FM850 originalbetriebsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FM850 originalbetriebsanleitung"

Transkript

1 FM850 orgnalbetrebsanletung Lesen Se de Betrebsanletung und das Kaptel «Zu Ihrer Scherhet», bevor Se an der Maschne arbeten. Bewahren Se de Betrebsanletung be der Maschne auf.

2

3 Werter Kunde, Se haben sch für ene FM850-Kaffeemaschne ent scheden. Velen Dank für Ihr Vertrauen. De FM850 st ene lestungsstarke und platzsparende Kaffee maschne, de sch Ihren Bedürfnssen perfekt anpasst. Mt der FM850 können Se schnell ndvduelle und hochwertge Kaffeespezaltäten anbeten. Ihre Kunden werden begestert sen. Wr wünschen Ihnen vel Freude an Ihrer Kaffeemaschne und vele zufredene Kunden. Ihre Franke Kaffeemaschnen AG Sete 1

4 Inhaltsverzechns Sete 2 Symbolerklärung Symbole aus der Bedenungsanletung Symbole aus der Software Darstellung von Fehlermeldungen Farbcode für Fehlermeldungen Zu Ihrer Scherhet Bestmmungsgemässe Verwendung Gefahren be der Nutzung der FM Leferumfang und Identfzerung Leferumfang Identfzerung Gerätebeschrebung Kaffeemaschne FM Zustellgeräte De Bedenoberfläche De Bedenmod m Überblck Installaton und technsche Daten Inbetrebnahme Erstnbetrebnahme der FM Täglche Inbetrebnahme der FM Füllen und Leeren Bohnen und Pulver Mlch Srupe (optonal) Getränke bezehen Getränk mt Quck Select bezehen Getränk mt Cash Regster bezehen Getränk mt Inspre Me bezehen Produkt mt gemahlenem Kaffee Bespel: Quck Select Dampfausgabe (Autosteam) Bespel: Quck Select Pflege der FM Ensteg n de automatsche Rengung FM850 manuell spülen Bldschrm rengen Wartungsplan Konfgureren Ensteg n de Programmerung Mene Enstellungen Indvdualserung und Datentransfer Rengung und Wartung Zähler Ausserbetrebnahme und Entsorgung Ausserbetrebnahme Entsorgung Fehlerbehebung Überblck der Maschnenfehler Hlfe be Maschnenfehlern Hlfe be Problemen mt der Produktqualtät Index

5 Symbolerklärung Damt Se sch gut mt Ihrer FM850 verstehen, möchten wr Se mt den Symbolen der Bedenungsanletung und der Software vertraut machen. En hohes Mass an Informaton und Kommunkaton st für uns selbstverständlch. Symbole aus der Bedenungsanletung! Gefahr Gefahr west Se auf potentelle Lebensgefahren oder auf Gefahren schwerster Verletzungen hn. Tpps und Trcks sowe wetere Informatonen erhalten Se be desem Symbol.! Warnung Warnung west Se auf Verletzungsgefahren hn. 01 Beschrebt und llustrert enen Handlungsschrtt, den Se durchführen müssen.! Vorscht Vorscht west Se auf de Gefahr lechter Verletzungen hn. Hnwes Hnwes macht Se auf das Rsko enes Maschnenschadens aufmerksam. Rengen des Zustellgerätes oder enzelner Komponenten. 01 Farblch hnterlegte Handlungsschrtte stellen ene Opton dar. Se müssen je nach Ausführung der Maschne durchgeführt werden. Sete 3 Symbolerklärung

6 Schlessen Symbole aus der Software navgeren Symbol Bezechnung Beschrebung Abbruch-taste Zuberetung abbrechen. Darstellung von Fehlermeldungen Markerte Produkte können ncht zuberetet werden. Über das leuchtende Symbol m Dashboard kommen Se zur Fehlermeldung. Sete Symbolerklärung Start-taste Sete rückwärts / vorwärts Zuberetung starten. Durch mehrsetge Menüs blättern. Symbole m Dashboard (bedenter Modus) Markerte Produkte können ncht zuberetet werden. Über de Banderole n der ecke kommen Se zur Fehlermeldung. Symbol Bezechnung Beschrebung Franke Zwschen Wartungsebene und Produktebene wechseln. Tür offen Personal nformeren. Wenn von enem Fehler das ganze System betroffen st, erschent de Fehlermeldung automatsch. Mlch Kaffeebohne Schokolade tropfen Satzbehälter rengung und Wartung Satztür Schraubenschlüssel Mlchbehälter st leer oder ncht rchtg engesetzt. Bohnenbehälter st leer oder ncht rchtg engesetzt. Pulverbehälter st leer oder ncht rchtg engesetzt. Flavour Staton st ncht verfügbar oder muss gerengt werden. Satzbehälter muss geleert werden. Maschne muss gewartet werden. Satztür st offen. Servcetechnker muss kontaktert werden. Farbcode für Fehlermeldungen Zetwelge unterbrechung. System funktonert noch unengeschränkt. System funktonert mt enschränkungen. System funktonert ncht. Leuchtet en Symbol m Dashbord, werden durch Antppen des Symbols wetere Informatonen und Anwesungen angezegt. Wenn en Fehler auftrtt, f nden Se m Kaptel «Fehlerbehebung» hlfe.

7 Zu Ihrer Scherhet Se und auch de Kaffeemaschne legen uns am Herzen. Darum möchten wr Ihnen ausführlche Scherhetsnformatonen geben. En hohes Scherhetsnveau st für uns selbstverständlch. Schützen Se sch vor den verblebenden funktonsbedngten Gefahren. Bestmmungsgemässe Verwendung FM850 De FM850 st ene Kaffeemaschne für den Ensatz n der Gastronome, n Büros oder ähnlchen Umgebungen. Se st für de Verarbetung von ganzen Kaffeebohnen, automatentauglchem Pulver und Frschmlch geegnet. De Kaffeemaschne st ausschlesslch für Kaffeegetränke, Pulvergetränke und Hesswasser unter Beachtung deser Anletung und der technschen Daten bestmmt. Kühlenhet Ene Kühlenhet st Tel Ihrer FM850. Se st ausschlesslch für das Kühlen von Mlch n Zusammenhang mt der Kaffeezuberetung an ener Kaffeemaschne FM850 zu verwenden. Verwenden Se nur vorgekühlte Mlch (2-5 C). Verwenden Se ausschlesslch den Franke-Mlchrenger. Andere Renger können Rückstände m Mlchsystem hnterlassen. Tassenwärmer (Opton) Der Tassenwärmer st en optonales Zustellgerät zu Ihrer Kaffeemaschne. Er st ausschlesslch für das Vorwärmen von Kaffeetassen und Gläsern bestmmt, de zur Zuberetung von Getränken benötgt werden. Der Tassenwärmer st ncht geegnet, um Geschrrtücher oder andere Tücher zu trocknen. Es st ncht notwendg, de Tassen abzudecken, um se aufzuwärmen. Flavour Staton (Opton) De Flavour Staton st ausschlesslch für das automatsche Fördern von Srupen und anderen flüssgen Aromen für de Zuberetung von Getränken bestmmt. De Flavour Staton st ncht geegnet, um dckflüssgere Meden we Sossen (z.b. Schokososse) zu fördern. Haben Se noch Fragen oder Probleme, de n deser Anletung ncht beantwortet werden? Zögern Se btte ncht, den Kundendenst oder Ihren Servcetechnker zu kontakteren. Sete 5 Zu Ihrer Scherhet

8 Gefahren be der Nutzung der FM850 Wchtg Nehmen Se de Kaffeemaschne und de Zustellgeräte erst n Betreb, wenn Se dese Anletung vollständg gelesen und verstanden haben. Bewahren Se de Anletung be der Kaffeemaschne auf. De FM850 st für de Verwendung durch geschultes Personal vorgesehen. Jeder Bedener der FM850 muss de Anletung gelesen und verstanden haben. Des glt ncht für de Nutzung m Selbstbedenungsberech. Maschnen m Selbstbedenungsberech müssen stetg überwacht werden, um de Nutzer zu schützen. Das Gerät st ncht geegnet für Knder unter 8 Jahren. Knder über 8 Jahre und Personen mt engeschränkten physschen, sensorschen oder gestgen Fähgketen dürfen nemals allen am Gerät sen und müssen mmer beaufschtgt werden. Knder dürfen ncht mt dem Gerät spelen. Knder dürfen kene Rengung am Gerät ausführen. Halten Se de Wartungsntervalle en. Ene regelmässge Wartung erhält de Betrebsscherhet und de Lestungsfähgket der FM850. Geben Se de Betrebsanletung be Verkauf oder Überlassung der Geräte an den nachfolgenden Benutzer weter. Je nach Gerätekonfguraton kann es be Ihrer Kaffeemaschne zu Abwechungen kommen. Beachten Se Ihren Kaufvertrag. Weteres Zubehör können Se drekt be hrem Händler oder der Franke Kaffeemaschnen AG n Aarburg erwerben. Angaben zur Konformtät Ihrer Kaffeemaschne entnehmen Se der belegenden Konformtätserklärung.! Gefahr Lebensgefahr durch Stromschlag! Nehmen Se ne ene Maschne mt Beschädgungen oder schadhafter Netzanschlussletung n Betreb! Be Hnwesen auf Beschädgungen (zum Bespel Schmorgeruch) trennen Se de Maschne unverzüglch vom Netz und wenden Se sch an Ihren Servcetechnker! Öffnen und repareren Se de Maschne nemals selbst! Nehmen Se kene Veränderungen an der Maschne vor, de ncht n der Betrebsanletung beschreben snd! Lassen Se Reparaturen ausschlesslch von Ihrem Servcetechnker mt Orgnalersatz- und -zubehörtelen ausführen! Wenn de Netzanschlussletung deser Maschne beschädgt wrd, muss se durch ene dafür vorgesehene Netzanschlussletung ersetzt werden. Lassen Se de Netzanschlussletung ausschlesslch von enem qualfzerten Servcetechnker ersetzen! Achten Se darauf, dass sch de Maschne und de Netzanschlussletung ncht n der Nähe von hessen Oberflächen befnden, we bespelswese Gas-, Elektroherd oder Ofen! Achten Se darauf, dass de Netzanschlussletung ncht engeklemmt wrd oder an scharfen Kanten scheuert. De Maschne enthält stromführende Tele. Nach dem Öffnen besteht Lebensgefahr! Sete 6 Zu Ihrer Scherhet

9 ! Warnung Verletzungsgefahr Bem Hnengrefen n de Maschne können de nneren Maschnenelemente Quetschungen und Schürfungen hervorrufen. Öffnen Se de Maschne nur, wenn es de täglche Arbet erfordert (zum Bespel zum Rengen des Pulversystems oder zum Leeren des Satzbehälters). Arbeten Se n der geöffneten Maschne sorgfältg und vorschtg. Das Öffnen der Maschne zu anderen Zwecken st ausschlesslch den Servcetechnkern vorbehalten. Augenverletzungs-, Verletzungs- und Zerstörungsgefahr Wenn Gegenstände n den Bohnen- bzw. Pulverbehälter oder n das Mahlwerk gelangen, können Spltter herausschessen und zu Verletzungen oder zu enem Maschnendefekt führen. Führen Se kene Gegenstände n de Bohnenbehälter, Pulverbehälter oder das Mahlwerk en. Verbrennungsgefahr De Produktausgabe, de Hesswasserausgabe und de Dampfausgabe werden hess. Berühren Se ncht de Ausläufe. De Ablagen des Tassenwärmers snd hess. Berühren Se ncht de Ablagen. Verbrühungsgefahr Während der Rengung treten mmer weder hesses Wasser und hesser Dampf aus. Hanteren Se während der Rengung ncht n der Nähe der Ausläufe. Be der Produktausgabe besteht durch de Produkte selbst Verbrühungsgefahr. Seen Se vorschtg mt hessen Getränken.! Vorscht Gefahr durch verdorbene Lebensmttelreste Be unregelmässger Rengung können sch Mlch- und Kaffeereste n der Maschne festsetzen, de Ausläufe verstopfen oder n de Produkte gelangen. Rengen Se de Kaffeemaschne und de Zustellgeräte mndestens enmal täglch. Lesen Se das Kaptel «Pflege der FM850» Gefahr durch Verunrengung! Be längerem Nchtgebrauch können sch Rückstände n der Maschne festsetzen. Spülen Se de Kaffeemaschne be erstmalgem Gebrauch und nach längerem Nchtgebrauch (mehr als 2 Tage). HnwesE Beschädgung durch Wasserstrahl De Kaffeemaschne st ncht gegen Strahlwasser geschützt. Vermeden Se be der Rengung Strahlwasser und verwenden Se kenen Hochdruckrenger. Beschädgungen an der Maschne Stellen Se das Gerät ausserhalb der Rechwete von Kndern auf. Schützen Se de Maschne vor Wtterungsenflüssen we Regen, Frost oder drekter Sonnenenstrahlung. Stolpergefahr durch de Netzanschlussletung Lassen Se de Netzanschlussletung nemals lose herabhängen. Blockerung m Pulversystem durch falsche Rohstoffe Achten Se darauf, dass Pulver und Bohnen n de rchtgen Behälter engefüllt snd. Beachten Se de Maschnenausstattung. Sete 7 Zu Ihrer Scherhet

10 FM850 Orgnalbetrebsanletung Lesen Se de Betrebsanletung und das Kaptel «Zu Ihrer Scherhet», bevor Se an der Maschne arbeten. Bewahren Se de Betrebsanletung be der Maschne auf. Leferumfang und Identf zerung De FM850 st ene lestungsstarke Kaffeemaschne. Durch hr modernes Bedenkonzept können Se n jeder Stuaton enen kühlen Kopf bewahren. erfahren Se her, we Se Ihre Maschne dentf zeren können und was zum Standardleferumfang gehört. Sete 8 Leferumfang und Identf zerung Leferumfang Artkel Bezechnung Art.-Nr. rengungstabletten (100 Stk.) BK32800 Mlchrenger 1L rengungsbürsten 1L rengungspnsel 1L Mkrofasertuch 1h32597 Bassausführung FM850 mt Kühlenhet lnks Schlüssel für tür Schlüssel für Doserer (optonal) 1L P rengungsbehälter 1h Je nach Gerätekonf guraton kann es be Ihrer Kaffeemaschne zu Abwechungen kommen. Beachten Se Ihren Kaufvertrag. Weteres Zubehör können Se drekt be hrem händler oder der Franke Kaffeemaschnen AG n Aarburg erwerben. usb-stck (GB) Bedenungsanletung 1h h32939

11 Identfzerung Typenschld (exemplarsch) Typenschld KE (exemplarsch für de Zustellgeräte) Franke Kaffeemaschnen AG Franke-Strasse 9 CH 663 Aarburg Swtzerland Name: FCS026 (Commercal Coffee Machne) Seral-No.: Install-No.: ID-No.: Type: T 2M 1P H FM FS Voltage: 00V 3L N PE Frequency: 50 / 60 Hz Power: 7500 W Fuse Protecton: 16 A Max. Inlet pressure: 0.8MPa Name: Seral-No. Install-No.: ID-No. Type: Class: Voltage: Frequency: Franke Kaffeemaschnen AG Franke-Strasse 9 CH-663 Aarburg Swtzerland Refrgerator KE320 (to Commercal Coffee Machne) KE320 1C1M FM N V 50/60 Hz Hersteller Produktname Serennummer / Maschnennummer Installnummer Apparatenummer Boler: Coffee Water/Steam Water capacty: 0.9l 0.9l Operatng pressure: 1.0MPa 0.2MPa 7 Power: Input current Refrgerant 25 W 1.0 A R13a 7 6 Typ (Typschlüssel sehe unten) Charge 50 g 7 Technsche Daten 8 Klmazone Poston Typenschld Typschlüssel Typschlüssel FM850 T Maschnentel Maschnenname Touch-Bedenenhet 2M Anzahl der Mahlwerke (max. 3) 1P H FM TW D AS FS Anzahl der Pulverbehälter (2P: Doppelpulverdoserer) Hesswasser Warmer und kalter Mlchschaum, warme und kalte Mlch Tassenwärmer (Opton) Dampflanze Autosteam Flavour Staton Sete 9 Leferumfang und Identfzerung

12 Gerätebeschrebung Se haben sch mt der FM850 für ndvduellen Kaffeegenuss entscheden. erfahren Se her mehr über de Funktonen und optonen Ihrer Kaffeemaschne und wo sch de Bedenelemente bef nden. Sete 10 Gerätebeschrebung Kaffeemaschne FM850 enletung De Kaffeemaschne gbt es mt zahlrechen optonen. Damt Se enen Überblck über Ihr Gerät bekommen, stellen wr Ihnen an deser Stelle ene bespelhafte Konf guraton vor. Beachten Se, dass Ihre Kaffeemaschne je nach Konf guraton anders aussehen kann. Pulverbehälter (opton) Pulverklappe Bohnenbehälter (bs zu 3 Stück) Lestungsdaten nach DIn Spezaltät Stundenlestung Tassen/h (Doppelbezug) espresso 162 (232) café crème 115 (151) cappuccno 161 (232) Schokolade (Pulver) 156 hesswasser (200ml) 168 Schloss Fronttür hesswasserausgabe Satztür Bedenenhet Auslauf mt automatscher höhenverstellung tropfschale mt tropfgtter

13 Zustellgeräte Kühlenhet In velen regonen gehört zu enem guten Kaffee Mlch. Damt de Mlch frsch blebt, können Se de Kühlenhet drekt an de FM850 anschlessen. tassenwärmer (opton) Für den optmalen Kaffeegenuss benötgen Se vorgewärmte tassen. Der tassenwärmer passt nahtlos an Ihre FM850. en-/aus-schalter (hnter der tür) en-/aus-schalter Flavour Staton (opton) Für aussergewöhnlche Kreatonen steht Ihnen optonal unsere Flavour Staton zur Verfügung. Mt der Flavour Staton können Se Ihre Angebote mt bs zu dre verschedenen Geschmacksrchtungen ergänzen. en-/aus-schalter (An der Innensete der rückwand) Sete 11 Gerätebeschrebung

14 De Bedenoberfl äche Menüelemente der Bedenoberfl äche am Bespel Quck Select FrAnKe wechselt zwschen Wartungsebene und Produktebene. Sete 12 Gerätebeschrebung Vorwärts bzw. rückwärts blättern. Alternatv können Se auch mt enem Fnger nach rechts oder nach lnks strechen. navgeren In den energesparmodus wechseln um ene opton auszuwählen, entsprechendes Feld antppen. um zu blättern, über de Bedenoberfl äche strechen In de Wartungsebene wechseln. Standby-taste wählen und bestätgen. um den energesparmodus zu beenden, tppen Se de Bedenoberfl äche an.

15 De Bedenmod m Überblck cash regster Quck Select (optonal mt credt Mode) Inspre Me Bedent Selbstbedenung Selbstbedenung cash regster st der Bedenmodus für de bedente nutzung. Während Ihre Kaffeemaschne en Produkt zuberetet, fügen Se schon wetere Bestellungen dazu. Der Bedenmodus Quck Select st de Standardenstellung für den Selbstbedenungsberech. Wenn Ihr Kunde en Getränk gewählt hat, kann er deses m zweten Schrtt anpassen, sofern Produktoptonen aktvert snd. Der Bedenmodus Inspre Me egnet sch besonders für den Selbstbedenungsberech. er nsprert Ihre Kunden, das für se perfekte Getränk zu f nden. Aufbau Bedenoberfl äche: ebene 1: Produktauswahl. Spalte mt den möglchen optonen, dem Produktonsstatus und der Wartelste Aufbau Bedenoberfl äche: ebene 1: Produktauswahl ebene 2: Status Drnk Selecton, Produktoptonen auswählen, Zuberetung starten (falls aktvert) Aufbau Bedenoberfl äche: ebene 1: Menükarten mt vorgef lterter Auswahl ebene 2: Produktauswahl ebene 3: Status Drnk Selecton Indvduelle Anpassungen: Anzege: 2x2, 3x3 oder x Produkte pro Sete Indvduelle Anpassungen: Anzege: 2x3, 3x oder x5 Produkte pro Sete credt Mode aktveren Sete 13 Gerätebeschrebung

16 cash regster Produktauswahl Quck Select Der geegnete Bedenmodus st abhängg von Ihrer nutzung der Kaffeemaschne, Ihrem Sortment und den Wünschen Ihrer Kunden. Ihr Servcetechnker hlft Ihnen gerne, den für Se geegneten Bedenmodus enzustellen. Sete 1 Gerätebeschrebung Status Drnk Selecton (falls aktvert) Produktauswahl Inspre Me Funkton: Produktvorschau Produktoptonen anzegen Zuberetung starten Menükarten Produktauswahl credt Mode m Bedenmodus Quck Select rstretto 3.00 chf Machato caramel 5.50 chf Guthaben: 6.00 chf Mlchkaffee.00 chf Machato Vanlle 5.50 chf Macchato 5.00 chf Mlchkaffe Vanlle.50 chf Anzege: Produktprese Guthaben Fehlendes Guthaben Im Status Drnk Selecton können Se be ener enstellung mt credt Mode kene Getränkeoptonen dazufügen. Den credt Mode aktveren Se m Menü Mene enstellungen unter 1 Maschne enstellen, 1.5 Abrechnung. Wählen Se Abrechnung aktveren.

17 Installaton und technsche Daten Damt Se Ihre FM850 betreben können, muss se fachgerecht nstallert werden das übernmmt Ihr Servcetechnker für Se. Dazu müssen Se enge Vorberetungen treffen. De Voraussetzungen für ene ungetrübte Freude an Ihrer Kaffeemaschne fnden Se her. Vorberetungen Der Netzanschluss für de Kaffeemaschne muss mt enem Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) abgeschert sen. Jeder Pol der Stromzufuhr muss mt enem Schalter unterbrochen werden können. Der Wasseranschluss muss enen Absperrhahn mt überprüfbarem Rückschlagventl und Flter haben und den Anforderungen der technschen Daten genügen. Der Wasseranschluss an Ihre Kaffeemaschne muss mt dem mtgeleferten Schlauch-Set erfolgen. Verwenden Se kene vorhandenen Wasserschläuche. Installaton Se müssen de Vorberetungen erledgt haben, bevor Ihr Servcetechnker de Kaffeemaschne be Ihnen nstallert. Ihr Servcetechnker nstallert Ihre Kaffeemaschne und nmmt se erstmalg n Betreb. Er west Se n de grundlegenden Funktonen en. Technsche Daten der FM850 Bohnenbehälter 1,2 kg pro Mahlwerk Pulverbehälter 1 kg pro Behälter 2 x 0,5 kg (Opton Doppelpulverdoserer) Satzbehälter 5 Kuchen (Opton: Satzabwurf) Bolernhalt Kaffee 0.9 l be 2,5 kw Hesswasser bzw. Dampf 0,9 l be 2,5 kw Thermoblock 2 kw Elektroanschluss 00 V 3L N PE 7,5 kw 50/60 Hz Abscherung: 16 A V 1L N PE,5 kw 5, kw 50/60 Hz Abscherung: 30 A (verregelt) V 3L PE 3,6 kw 5, kw 50/60 Hz Abscherung: 30 A (verregelt) Geräuschemsson < 70 db (A) Gewcht Ca. 55 kg Kaltwasseranschluss (Opton) G 3/8 Aussengewnde Wasserdruck kpa (0,8 8,0 bar) Absperrhahn Mt Rückschlagventl und Flter Wasserhärte Max. 70 mg CaO/1 l Wasser (7 dh, 13 fh) Idealer ph-wert 7 Trchter d = 50 mm mt Sphon Ablaufletung dmn = 1 Umgebungsbedngungen Luftfeuchte: max. 80 % Umgebungstemperatur: 5-35 C Energeverlust pro Tag* FM850 mt KE300: 1,98 kwh * nach DIN Sete 15 Installaton und technsche Daten

18 Masse der FM850 Frontanscht Setenanscht Enbaumasse der FM850 mn 200 Sete 16 Installaton und technsche Daten mn Schntt 180 von oben (Buffetdurchführung) d1 d1 310 d1 d1 d2 d Aufscht 90 Stellfüsse (Opton) 0 mm 520 mm + 0 mm = 560 mm 70 mm 520 mm + 70 mm = 590 mm 100 mm 520 mm mm = 620 mm d2 d2 d1 Bohrung für Kabel und Letungen 120 mm d2 Bohrung für Satzabwurf 120 mm De Masse snd n Mllmeter angegeben. Sorgen Se für ene ergonomsche und stable Ablage (Tragkraft mn.: 150 kg). De Bedenenhet sollte sch auf Augenhöhe befnden. Der Mndestabstand zur Wand beträgt 50 mm. Der Abstand nach oben muss be mn. 200 mm legen. Mt den optonal erhältlchen Stellfüssen können Unebenheten oder Höhenunterschede kompensert werden. En Zustellgerät benötgt bs zu 300 mm Stellbrete. Beachten Se de Anschlussbedngungen der Zustellgeräte.

19 Technsche Daten Kühlenhet (Opton) Mlchbehälter 10 l oder 2 x,5 l Elektroanschluss V 1L N PE 100 W 50/60 Hz Abscherung: 10 A Elektrokabel 2000 mm Umgebungsbedngungen Luftfeuchte: max. 80 % Umgebungstemperatur: 5 32 C Gewcht Ca. 2 kg Brete 300 mm Tefe 580 mm Höhe 55 mm Enbaumasse Zustellgeräte mn 200 Technsche Daten Tassenwärmer (Opton) Kapaztät Bs zu 120 Tassen (je nach Tassengrösse) Elektroanschluss V 1L N PE 300 W 50/60 Hz Abscherung: 10 A Elektrokabel 2000 mm Gewcht 17 kg Brete 300 mm Tefe 580 mm Höhe 55 mm mn 50 Technsche Daten Flavour Staton (Opton) Kapaztät Bs zu 3 Srupsorten Elektroanschluss V 1L N PE 75 W 50/60 Hz Abscherung: 10 A Elektrokabel 2000 mm Gewcht 20, kg Brete 200 mm Tefe 56 mm Höhe 553 mm Stellfüsse (Opton) 0 mm 520 mm + 0 mm = 560 mm 70 mm 520 mm + 70 mm = 590 mm 100 mm 520 mm mm = 620 mm Zustellgeräte n ener Lne mt der Maschne und auf Augenhöhe stellen. Der Mndestabstand zur Wand beträgt 50 mm. Der Abstand nach oben muss be mn. 200 mm legen. Mt den optonal erhältlchen Stellfüssen können Unebenheten oder Höhenunterschede kompensert werden. En Zustellgerät benötgt bs zu 300 mm Stellbrete. Sete 17 Installaton und technsche Daten

20 Inbetrebnahme In desem Kaptel erfahren Se, we Se Ihre FM850 n Betreb nehmen. Sete 18 Inbetrebnahme erstnbetrebnahme der FM850 Ihr Servcetechnker wrd Ihre Kaffeemaschne das erste Mal n Betreb nehmen und Se n de Bedenung enwesen. ene allfällge Wedernbetrebnahme wrd durch Ihren Servcetechnker vorgenommen. täglche Inbetrebnahme der FM850! WArnunG Verbrühungsgefahr Der Maschne entwecht hesses Wasser und hesser Dampf. Fassen Se ncht an und unter de Ausläufe. 01 Bedenoberfl äche antppen De Kaffeemaschne entlüftet bem Aufhezen das Bolersystem und spült automatsch. Füllen Se gegebenenfalls Kaffeebohnen, automatentauglches Pulver, Mlch und Srup en. De Kaffeemaschne st betrebsberet.

21 Füllen und Leeren Achten Se darauf, dass stets alle Zutaten vorhanden snd. So können Se Ihrem Kunden jederzet Ihr velfältges Sortment anbeten. Seen Se für enen erfolgrechen tag gerüstet. Bohnen und Pulver Bohnen- und Pulverbehälter füllen! WArnunG Augenverletzungs-, Verletzungs- und Zerstörungsgefahr Wenn Gegenstände n den Bohnenbehälter oder ns Mahlwerk gelangen, können Spltter herausschessen und Verletzungen oder enen Maschnendefekt verursachen. Führen Se kene Gegenstände n de Bohnenbehälter oder das Mahlwerk en Deckel abheben. Füllen se automatentauglches Pulver n den Pulverdoserer und Kaffeebohnen n de Bohnenbehälter en. Je nach Maschnenausstattung Kaffeebohnen bezehungswese Pulver enfüllen. Deckel aufsetzen. Sete 19 Füllen und Leeren

22 Bohnenbehälter leeren 01 Scherhetsscheber bs zum Anschlag nach vorn zehen. 02 Bohnenbehälter senkrecht nach oben heben. hinweis De Kaffeequaltät kann negatv beenfl usst werden! Bohnenbehälter nach dem rengen gut trocknen. er darf kene rengungsmttelrückstände enthalten. 03 Bohnenbehälter leeren, rengen und trocknen. 0 Bohnenbehälter aufsetzen. Scherhetsscheber bs zum Anschlag zurückscheben. Sete 20 Füllen und Leeren Pulverbehälter leeren hinweis Pulver kann herausfallen! Pulverbehälter mmer senkrecht und geschlossen transporteren Pulverbehälter ca. 1 cm nach vorn scheben. Pulverbehälter senkrecht nach oben heben. VorSIcht! Verletzungsgefahr! De Förderschnecke des Pulverbehälters kann Schnttverletzungen und Quetschungen verursachen. rengen Se den Pulverbehälter vorschtg Pulverbehälter leeren, rengen und trocknen. Pulverbehälter aufsetzen und zurückscheben, bs er enrastet.

23 Satzbehälter leeren hinweis Schmmelbldung durch Kaffeereste! Den Satzbehälter mndestens enmal täglch leeren und rengen Satztür öffnen und Satzbehälter entnehmen. Tür offen Personal nformeren. Schlessen Auf der Bedenoberfl äche erschent de Meldung tür offen. Satzbehälter leeren, rengen und trocknen. Satzbehälter ensetzen und Satztür schlessen. Mlch Kühlenhet füllen hinweis De Mlchqualtät kann negatv beenfl usst werden! nur vorgekühlte Mlch verwenden Den Ansaugschlauch nur mt gerengten händen oder enweghandschuhen berühren Gegebenenfalls tür aufschlessen. entregelungsknopf drücken und Kühlenhet öffnen. Ansaugschlauch herausnehmen und Mlchbehälter nach vorn wegzehen. Mlch enfüllen Mlchbehälter bs zum Anschlag zurückscheben. Scherstellen, dass de Kühlenhet engeschaltet st. Kühlenhet schlessen. Sete 21 Füllen und Leeren

24 Mlchsystem vorbereten Sete 22 Füllen und Leeren nach ener rengung oder nach enem Auffüllvorgang wrd das Mlchsystem halbautomatsch vorberetet. Btte beachten Se de Instruktonen n den event-meldungen. Der Zugrff auf de event-meldungen erfolgt über das Dashboard und erfordert kenen Logn. Kühlenhet leeren hinweis De Kühlenhet darf ncht zum Lagern von Mlch verwendet werden! Mlch entnehmen, wenn de Kühlenhet ncht benutzt wrd Gegebenenfalls tür aufschlessen, entregelungsknopf drücken und Kühlenhet öffnen. Ansaugschlauch herausnehmen und Mlchbehälter nach vorn wegzehen. Mlch m Kühlschrank lagern oder wenn nötg entsorgen.! VorSIcht Gesundhetsrsken durch verdorbene Mlch! Be unregelmässger rengung können sch Mlchreste m Gerät ablagern, de Ausläufe verstopfen oder n de Produkte gelangen. rengen Se Kühlenhet und Mlchsystem mndestens enmal täglch mthlfe des automatschen rengungsprogramms Mlchbehälter und Kühlenhet rengen. Mlchbehälter ensetzen und Ansaugschlauch durch Öffnung m Deckel enführen. Kühlenhet ausschalten, sofern ncht mehr benötgt. nach dem Ausschalten de tür der Kühlenhet enen Spalt offen lassen, um Geruchsbldung m Inneren zu verhndern.

25 Srupe (optonal) Flavour Staton füllen 01 entregelungsknopf drücken und Flavour Staton öffnen. Wenn Se ener Pumpe ene neue Srupsorte zuordnen, vergessen Se ncht, de Zuordnung auch m Menü «Mene enstellungen» unter «1.11 Flavour» zu aktualseren Srupe n Flavour Staton stellen und Schläuche ensetzen. Flavour Staton enschalten. Flavour Staton schlessen. Srupsystem vorbereten In de Wartungsebene wechseln. Flavour Staton leeren Mene enstellungen Indvdualserung und Datentransfer rengung und Wartung rengung und Wartung wählen. Srupsystem vorbereten Srupsystem vorbereten Srupsystem vorbereten Srupsystem vorbereten wählen. 03 error LoG Dateen error LoG Dateen error LoG Dateen Starten... Sorte 1 Sorte 1 Starten... Kaffeemaschne rengen Kaffeemaschne rengen Kaffeemaschne rengen Starten... Sorte 2 Sorte 2 Starten... Flavour Staton rengen Flavour Staton rengen Flavour Staton rengen Starten... Sorte 3 Sorte 3 Starten... Kaffeemaschne spülen Kaffeemaschne spülen Kaffeemaschne spülen Mlchsystem vorbereten Mlchsystem vorbereten Mlchsystem vorbereten Wschschutz Wschschutz Wschschutz 0 Starten wählen und bestätgen. Srupsorte wrd vorberetet. Anwesungen auf der Bedenoberfl äche beachten. Be nutzung mt mehreren Sorten, Schrtte und 5 wederholen. entregelungsknopf drücken und Flavour Staton öffnen. Schlauch aushängen und Flasche entnehmen. Srupsystem rengen. Flavour Staton ausschalten, sofern ncht mehr benötgt. Flavour Staton schlessen. Sete 23 Füllen und Leeren

26 Getränke bezehen Se haben sch für de FM850 entscheden, wel Se Kaffee leben und Ihren Kunden den besonderen Genuss anbeten möchten. Alle Informatonen zum Produktbezug und zu den möglchen Varatonen Ihrer Produktspezaltäten f nden Se her. Sete 2 Getränke bezehen Getränk mt Quck Select bezehen 01 ene geegnete tasse oder en geegnetes Glas unter den Auslauf stellen.! WArnunG Verbrühungs- und Verbrennungsgefahr! Der Produktauslauf und de Getränke snd hess. Fassen Se ncht unter de Ausläufe. Kühlen Se be Verbrühungen bzw. Verbrennungen sofort und konsulteren Se je nach Grad der Verletzung enen Arzt Produkt wählen. Produktvorschau Drnk Selecton erschent. Produktoptonen wählen. Zuberetung mt der grünen taste starten. Auslauf fährt herab. Zuberetung startet. Produktauswahl erschent. Produkt st zuberetet.

27 Getränk mt cash regster bezehen Wenn Se mehrere Produkte nachenander bezehen, beachten Se btte Folgendes: halten Se genügend Gläser oder tassen beret. Se können während der Zuberetung laufend neue Produkte n de Wartelste aufnehmen. Se können Produkte n der Wartelste anwählen und löschen. 01 ene geegnete tasse oder en geegnetes Glas unter den Auslauf stellen.! WArnunG Verbrühungs- und Verbrennungsgefahr! Der Produktauslauf und de Getränke snd hess. Fassen Se ncht unter de Ausläufe. Kühlen Se be Verbrühungen bzw. Verbrennungen sofort und konsulteren Se je nach Grad der Verletzung enen Arzt. 02 Produktoptonen wählen Produkt wählen. Zuberetung startet. Gegebenenfalls wetere Produkte n de Wartelste aufnehmen. Zuberetung der Produkte n der Wartelste jewels mt der grünen taste starten. Auslauf fährt herab. nächste Zuberetung startet. Produktauswahl erschent. Alle Produkte snd zuberetet. Sete 25 Getränke bezehen

PuRA PRoNto & FRESco originalbetriebsanleitung

PuRA PRoNto & FRESco originalbetriebsanleitung PuRA PRoNto & FRESco orgnalbetrebsanletung Lesen Se de Betrebsanletung und das Kaptel Scherhetshnwese, bevor Se an der Maschne arbeten. Bewahren Se de Betrebsanletung bem Gerät auf. Werter Kunde Se haben

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung IP Kamera 9483 - Konfguratons-Software Gebrauchsanletung VB 612-3 (06.14) Sehr geehrte Kunden......mt dem Kauf deser IP Kamera haben Se sch für en Qualtätsprodukt aus dem Hause RAEMACHER entscheden. Wr

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wiederherstellung installierter Software

Wiederherstellung installierter Software Wederherstellung nstallerter Software Copyrght Fujtsu Technology Solutons 2009 2009/04 SAP: 10601085772 FSP: 440000401 Publshed by Fujtsu Technology Solutons GmbH Mes-van-der-Rohe-Straße 8 80807 München,

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud.

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud. Webshop SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shoppng zegen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 EINFÜHRUNG 3 2 PRODUKTATTRIBUTE ZUWEISEN 3 3 WEBSHOP KONFIGURIEREN

Mehr

Bedienungsanleitung. HomeVent comfort FR (180) Gerät zur Komfortlüftung

Bedienungsanleitung. HomeVent comfort FR (180) Gerät zur Komfortlüftung Bedenungsanletung HomeVent comfort FR (180) Gerät zur Komfortlüftung Änderungen vorbehalten 4 212 956 / 00-04/14 DE INHALTSVERZEICHNIS 1. Scherhetshnwese 1.1 Zechenerklärung...3 2. Wchtge Hnwese 2.1 Gewährlestung...3

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB Vertreb / CRM Erfolgreches Kundenmanagement mt staffitpro WEB Vertreb /CRM Aufgabe des Leadsmoduls Kontaktanbahnung: Enen neuen Lead erfassen Mt dem Leadsmodul halten Se de Kundendaten m Geschäftskontaktemodul

Mehr

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt Inhalt Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart Das grats ebook fur denen erfolgrechen Blogstart präsentert von www.pascromag.de DAS ONLINE-MAGAZIN für dene täglche Inspraton aus den Berechen Desgn, Fotografe und Resen. Mt velen wertvollen Tpps. 1.

Mehr

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5 IP Telephony Contact Centers Moblty Servces T3 Classc / T3 IP Classc zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN Stand Jul 2014 Lebe Vermeter, wr möchten dem Suchenden das bestmöglche Portal beten, damt er be Ihnen bucht und auch weder unser Portal besucht. Um den Ansprüchen

Mehr

Pocket LOOX Software Suite

Pocket LOOX Software Suite Handheld Deutsch Benutzerhandbuch Pocket LOOX Software Sute Se haben...... technsche Fragen oder Probleme? Wenden Se sch btte an: unsere Hotlne/Help Desk (sehe de mtgeleferte Help Desk-Lste oder m Internet:

Mehr

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung Rev. 07/2012 Ihr geschützter Berech Organsaton Enfachhet Lestung www.vstos.t Ihr La geschützter tua area rservata Berech 1 MyVstos MyVstos st ene nformatsche Plattform für den Vstos Händler. Se ermöglcht

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen Quellcode Installatonsanwesungen Klckanwesungen Phase Projektplanung Projektrealserung Qualtätsscherung Projektabschluss Projektdokumentaton Telaufgabe Kundengespräch Durchführung der Ist-Analyse

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0 Sere EE31 Anletung Logger- & Vsualserungssoftware BA_EE31_VsuLoggerSW_01_de // Technsche Änderungen vorbehalten V1.0 Logger- & Vsualserungssoftware - Sere EE31 ALLGEMEINES De beschrebene Software wurde

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Tarfe 4.0.101 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 6. Ma 2015 INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG 1 Das Programm NetKalk.Tarfe... 5 1.1 Zugrff und Besonderheten...

Mehr

Stochastik - Kapitel 4

Stochastik - Kapitel 4 Aufgaben ab Sete 5 4. Zufallsgrößen / Zufallsvarablen und hre Vertelungen 4. Zufallsgröße / Zufallsvarable Defnton: Ene Zufallsgröße (Zufallsvarable) X ordnet jedem Versuchsergebns ω Ω ene reelle Zahl

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 11. September 2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 NetKalk.Netze als praktsche Software-as-a-Servce-Lösung... 5 1.1 Zugrff

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 Top E604 ISDN Bedenungsanletung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 2 SX 353 / SWZ PTT

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS)

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS) Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS) INHALTSVERZEICHNIS 1 NetKalk.Netze als praktsche Software-as-a-Servce-Lösung... 5 1.1

Mehr

Technische Information Geberit AquaClean 13 5 41 5-45 5

Technische Information Geberit AquaClean 13 5 41 5-45 5 Technsche Informaton Gebert AquaClean 2 5 13 5 41 5-45 5 61 5 Inhalt 1 Systembeschrebung......................................................... 4 1.1 Enletung...................................................................4

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? rmatonen rund ums Handy INHALT 2 3 4/5 6 7 8 9 10 11 12 Moblfunk: Fakten So werden Funksgnale übertragen So funktonert en Telefonat von Handy zu Handy So wrkt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. BAND 1 Kapitel 1 Software-Architekturen. Kapitel 2 WDSC. Inhalt. i Seite 1

Inhaltsverzeichnis. BAND 1 Kapitel 1 Software-Architekturen. Kapitel 2 WDSC. Inhalt. i Seite 1 Inhalt Kaptel Inhaltsverzechns BAND 1 Kaptel 1 Software-Archtekturen 1.1 Archtekturmuster 1.1.1 Layers/Schchten 1.1.2 Clent/Server 1.1.3 MVC Model Vew Controller Sete 1 Ergänzung 14/2010 Kaptel 2 WDSC

Mehr

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1 Modul 143 Backup- und Restore-Systeme mplementeren Technsche Berufsschule Zürch IT Sete 1 Warum Backup? (Enge Zahlen aus Untersuchungen) Wert von 100 MByte Daten bs CHF 1 500 000 Pro Vorfall entstehen

Mehr

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden.

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden. Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Deses Programm st lzenzfre verwendbar und kann grats von mener Homepage herunter geladen werden. Das Programm st mt Excel 2010

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte Referent: Rechtsanwalt Johannes Rothmund Dr. Lenweber & Partner Rechtsanwälte Lndenstr. 4 36037 Fulda Telefon 0661 / 250 88-0 Fax 0661 / 250 88-55 j.rothmund@lenweber-partner.de Defnton: egenständge Bezechnung

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

Was haben Schüler und Großbanken gemein?

Was haben Schüler und Großbanken gemein? Armn Fügenschuh Aleander Martn Was haben Schüler und Großbanken gemen? Mathematsche Modellerung Analyse und Lösung am Bespel des Rucksackproblems Unter gegebenen Randbedngungen optmale Entschedungen zu

Mehr

Remote Power Switch. Installationsanleitung

Remote Power Switch. Installationsanleitung Remote Power Swtch Installatonsanletung Internatonal HQ Jerusalem, Israel Tel: + 972 2 535 9666 mncom@mncom.com w w w. m n c o m. c o m North Amercan HQ Lnden, NJ, USA Tel: + 1 908 4862100 nfo.usa@mncom.com

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Ditec E2H. Installationshandbuch für zweimotorige Torsteuerung 24 V mit integriertem Funkempfänger. IP1967DE AUX 24V ANT JR5 TRF. Speichermodul BATK1

Ditec E2H. Installationshandbuch für zweimotorige Torsteuerung 24 V mit integriertem Funkempfänger. IP1967DE AUX 24V ANT JR5 TRF. Speichermodul BATK1 IP1967DE Dtec E2H Installatonshandbuch für zwemotorge Torsteuerung 24 V mt ntegrertem Funkempfänger. Transformator BATK1 TRF 24V AUX COM Spechermodul ANT JR5 POWER GOL4 FUSE ESC ENTER DOWN UP F1 L N 36

Mehr

SCHWIMMBECKEN. Montageanleitung und Gebrauchsempfehlung

SCHWIMMBECKEN. Montageanleitung und Gebrauchsempfehlung SCHWIMMBECKEN Montageanletung und Gebrauchsempfehlung Se haben mt dem Kauf enes orgnal Schwmmbeckens en qualtatv hochwertges deutsches Produkt erworben, welches sch auf Grund der durchdachten Konstrukton

Mehr

SL 30 AR. Digitaler Satelliten-Receiver. Bedienungsanleitung. mit eingebauter Cryptoworks-Schnittstelle (Cryptoworks embedded)

SL 30 AR. Digitaler Satelliten-Receiver. Bedienungsanleitung. mit eingebauter Cryptoworks-Schnittstelle (Cryptoworks embedded) Dgtaler Satellten-Recever SL 30 AR mt engebauter Cryptoworks-Schnttstelle (Cryptoworks embedded) Bedenungsanletung Verson 1.1 Stand 24.08.2006 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Für Druckfehler übernehmen

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unabhängg mt Solarstrom Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Berln Hannover Magdeburg Dortmund Lepzg Kassel Köln

Mehr

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft.

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft. Energeabrechnung und Energemanagement Wr beten nnovatve Lösungen für de Immoblenwrtschaft. Energedenstlestungen Messtechnk Hochwertge und zuverlässge Messgeräte snd de Bass für ene präzse Energeabrechnung.

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

FACT SHEET. ProjectNetWorld

FACT SHEET. ProjectNetWorld ProjectNetWorld Inhalt ProjectNetWorld 3 De Funktonen Der Untersched zu anderen Lösungen 7 Gründe für SaaS Ensatzbereche und Branchen Warum ProjectNetWorld Aufbau & Organsaton 4 MyWorld I ProjectWorld

Mehr

Bedienungsanleitung Quickmill - 05000A

Bedienungsanleitung Quickmill - 05000A Bedienungsanleitung Quickmill - 05000A Vielen Dank, dass Sie sich für eines unserer Qualitätsprodukte entschieden haben. Vor Inbetriebnahme beachten Sie bitte folgende Punkte. Erstinbetriebnahme, Entlüftung

Mehr

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1 Vorlesung Entschedungslehre h SS 205 Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, nsb. Fnanzdenstlestungen Unverstät Regensburg Prof. Dr. Klaus Röder Fole Organsatorsches Relevante Informatonen önnen Se stets

Mehr

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf.

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf. Ich habe en Bespel ähnlch dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol_ssue3.pdf durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatgue.pdf. Abbldung 1: Bespel aus Rfatgue.pdf 1. ch habe es manuell durchgerechnet

Mehr

Nomenklatur - Übersicht

Nomenklatur - Übersicht Nomenklatur - Überscht Name der synthetschen Varable Wert der synthetschen Varable durch synth. Varable erklärte Gesamt- Streuung durch synth. Varable erkl. Streuung der enzelnen Varablen Korrelaton zwschen

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unsere Stromversorgung Solarenerge Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m 2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Hannover Berln Magdeburg Dortmund Köln Kassel

Mehr

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik Geldtheore und Geldpoltk Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2013 5. Transmssonsmechansmen der Geldpoltk Prof. Dr. Jochen Mchaels Geldtheore und Geldpoltk SS 2013 5. Transmssonsmechansmen

Mehr

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften Ertragsmanagementmodelle n servceorenterten IT- Landschaften Thomas Setzer, Martn Bchler Lehrstuhl für Internetbaserte Geschäftssysteme (IBIS) Fakultät für Informatk, TU München Boltzmannstr. 3 85748 Garchng

Mehr

3 4 c PURE CYCLING. Wichtig! Montageanleitung Seite 11. Bitte lesen Sie vor der ersten Fahrt die Seiten 6-10.

3 4 c PURE CYCLING. Wichtig! Montageanleitung Seite 11. Bitte lesen Sie vor der ersten Fahrt die Seiten 6-10. PURE CYCLING FAHRRADHANDBUCH mountanbke 1 13 14 15 2 16 3 4 c a I II 17 18 5 6 7 8 9 10 11 12 e d f b III IV 19 20 21 22 23 24 25 26! Ihr Fahrrad und dese Bedenungsanletung entsprechen den Scherhetsanforderungen

Mehr

Das LANCOM Network Connectivity Portfolio professionelle Produkte für sichere Netzwerke INHALT 03 / 2011. Network Connectivity Solutions

Das LANCOM Network Connectivity Portfolio professionelle Produkte für sichere Netzwerke INHALT 03 / 2011. Network Connectivity Solutions 03 / 2011... c o n n e c t n g y o u r b u s n e s s Das Network Connectvty Portfolo professonelle Produkte für schere Netzwerke INHALT Das Network Connectvty Portfolo Sete 3 professonelle Produkte für

Mehr

Preisliste 02/2015 Achtung!

Preisliste 02/2015 Achtung! Öffnungszeten: Mo.Fr. 09:00 18:00 Uhr Sa. 09:00 13:00 Uhr Pfarrstr. 46/2 73033 Göppngen Kontakt: Tel: 0716173729 Fax: 0716177742 nfo@kpzgp.eu www.kpzgp.eu nfo@koperzentrumgoeppngen.de www.koperzentrumgoeppngen.de

Mehr

Chair of Software Engineering

Chair of Software Engineering 1 2 Enführung n de Programmerung Bertrand Meyer Vorlesung 13: Contaner-Datenstrukturen Letzte Bearbetung 1. Dezember 2003 Themen für dese Vorlesung 3 Contaner-Datenstrukturen 4 Contaner und Genercty Enthalten

Mehr

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Antrag

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Antrag An de Bezrkshauptmannschaft den Magstrat Graz Engangsstempel Bedarfsorenterte Mndestscherung - Antrag De Bedarfsorenterte Mndestscherung st ene Lestung der öffentlchen Hand zur Scherung des Lebensunterhaltes

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

Vorsicht! Dies ist nur eine Vorschau der Vorlage.

Vorsicht! Dies ist nur eine Vorschau der Vorlage. Vorschau PDF Btte beachten Se, deses Dokument st nur ene Vorschau der Vorlage. Her werden nur Auszüge der Vorlage dargestellt. Nach dem Kauf der Vorlage steht Ihnen selbstverständlch de vollständge Verson

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls 34 35 4. Energe, Arbet, Lestung, Ipuls Zentrale Größen der Physk: Energe E, Enhet Joule ( [J] [N] [kg /s ] Es gbt zwe grundsätzlche Foren on Energe: knetsche Energe: entelle Energe: Arbet, Enhet Joule

Mehr

pfabufp NMKOMMR aáöáí~äé=o~çáçöê~éüáé=áå=çéê=w~üåüéáäâìåçé aìêåüñωüêìåö=çéê=^äå~üãééêωñìåö=~å=_áäçïáéçéêö~äéöéê íéå=òìê= _ÉÑìåÇìåÖ=ãáí=pfabufp=== =

pfabufp NMKOMMR aáöáí~äé=o~çáçöê~éüáé=áå=çéê=w~üåüéáäâìåçé aìêåüñωüêìåö=çéê=^äå~üãééêωñìåö=~å=_áäçïáéçéêö~äéöéê íéå=òìê= _ÉÑìåÇìåÖ=ãáí=pfabufp=== = kéì=~äw= NMKOMMR pfabufp aáöáí~äé=o~çáçöê~éüáé=áå=çéê=w~üåüéáäâìåçé aìêåüñωüêìåö=çéê=^äå~üãééêωñìåö=~å=_áäçïáéçéêö~äéöéê íéå=òìê= _ÉÑìåÇìåÖ=ãáí=pfabufp=== = aéìíëåü ACHTUNG Störung elektromedznscher Geräte

Mehr

Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten

Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten Ene Sonderausgabe des Magazns zum Thema Strukturertes Velfalt be Strukturerten Produkten En Unversum voller Möglchketen Inhaltsverzechns Kaptalschutz-Zertfkate 04 Be deser Struktur garantert der Emttent,

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

PROTECT PV.710/910-KOR

PROTECT PV.710/910-KOR BETRIEBSANLEITUNG PROTECT PV.710/910-KOR Indoor-Solar-Wechselrchter DE AEG Power Solutons GmbH, Warsten-Belecke Abtelung: R&D Solar Revson: 01 Revsonsdatum: 23.07.2013/Hagelsten Fregabe: 23.07.2013/Fnk/Krchhoff

Mehr

? i. EDI-WISSEN.de EDI-WISSEN. Das praktische Handbuch für den elektronischen Geschäftsverkehr

? i. EDI-WISSEN.de EDI-WISSEN. Das praktische Handbuch für den elektronischen Geschäftsverkehr EDI-WISSEN Das praktsche Handbuch für den elektronschen Geschäftsverkehr En Servce von EDI Wssen Das praktsche Handbuch für den elektronschen Datenverkehr Pöckng, März 2015 Alle Rechte am Werk legen be

Mehr

Für Mitglieder der Volksbank Wipperfürth - Lindlar eg März 2010

Für Mitglieder der Volksbank Wipperfürth - Lindlar eg März 2010 Exklus Für Mtgleder der Volksbank Wpperfürth - Lndlar eg März 2010 Sandra Herweg (rechts) st unser 6.000stes Mtgled herzlchen Glückwunsch! Set Dezember 2009 erst Kundn unserer Bank, hat se durch den Erwerb

Mehr

T R A D I N G V E R T R A G

T R A D I N G V E R T R A G T R A D I N G V E R T R A G I N H A L T 1. Defntonen - Begrffsnterpretatonen...2 2. Rsko-Anerkenntns...3 3. Lestungen...3 4. Transaktonen zwschen Saxo Bank und dem Kunden...4 5. Enschüsse, Nebenscherheten,

Mehr

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2012 8. Monetäre Transaktonskanäle Prof. Dr. Jochen Mchaels SoSe 2012 Geldtheore & -poltk 8. De Übertragung monetärer Impulse auf de Gesamtwrtschaft

Mehr

- Manuelle Lageroptimierung - Projektmanagement

- Manuelle Lageroptimierung - Projektmanagement Intensv-Semnar - Manuelle Lageroptmerung - management Gunter Lorek Freer Archtekt Joh.-Würth-Str. 34 67591 Wachenhem Fon 06243-903654 Emal buero@lorek.nfo engneerng Inhaltsverzechns management / -steuerung

Mehr

Geld- und Finanzmärkte

Geld- und Finanzmärkte Gel- un Fnanzmärkte Prof. Dr. Volker Clausen akroökonomk 1 Sommersemester 2008 Fole 1 Gel- un Fnanzmärkte 4.1 De Gelnachfrage 4.2 De Bestmmung es Znssatzes I 4.3 De Bestmmung es Znssatzes II 4.4 Zwe alternatve

Mehr

Niederlassungsfahrplan KV Berlin

Niederlassungsfahrplan KV Berlin Nederlassungsfahrplan KV Berln Zel: Nederlassung Approbaton R Facharztprüfung R Start: Medznstudum R Wrtschaft Ausland Forschung Damt Se Ihre Patenten n der egenen Praxs behandeln können Inhaltsverzechns

Mehr

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung Moble cherhet durch effzente ublc-key-verschlüsselung Hagen loog Drk Tmmermann Unverstät Rostock, Insttut für Angewandte Mkroelektronk und Datenverarbetung Rchard-Wagner-tr., 9 Rostock Hagen.loog@un-rostock.de

Mehr

WIR VERSCHAFFEN DURCHBLICK UNKOMPLIZIERT UND K O M P R I M I E R T Inhalt: De Vson 04 Warum PRIME 05-07 De Marktlage 08 Zeterfassung mt PRIME 09 Projektplanung mt PRIME 10-11 Integraton von PRIME (Grafk)

Mehr

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006 Semna übe Algothmen Load Balancng Slawa Belousow Fee Unvestät Beln, Insttut fü Infomatk SS 2006 1. Load Balancng was st das? Mt Load Balancng ode Lastvetelung weden Vefahen bescheben, um be de Specheung,

Mehr

FAMOS - ein ganzheitlicher Ansatz zum Fehlermanagement

FAMOS - ein ganzheitlicher Ansatz zum Fehlermanagement FAMOS - en ganzhetlcher Ansatz zum Fehlermanagement Dpl.-Ing.(FH) Andreas Plach 1 Prof. Dr.-Ing. Rüdger Hornfeck 1 Prof. Dr.-Ing. Frank Reg 2 Prof. Dr. habl. Jörg Roth 1 1 Georg-Smon-Ohm-Hochschule Nürnberg

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt

Informationen zum Arbeitsmarkt Überscht über de Denstlestungen des und de wchtgsten Vorschrften n den Berechen Arbetsvermttlung, Kurzarbet- und Schlechtwetterentschädgung sowe Beschäftgung von ausländschen Erwerbstätgen Berner Wrtschaft

Mehr

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements Unser Auftrag st de aktve Umsetzung der frohen Botschaft Jesu m Denst am Menschen. Ene Herausforderung, der wr täglch neu begegnen. Mt modernster Technk und Kompetenz. Und vor allem mt Menschlchket. Letlnengerechte

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Insttut für Stochastk Prof Dr N Bäuerle Dpl-Math S Urban Lösungsvorschlag 6 Übungsblatt zur Vorlesung Fnanzatheatk I Aufgabe Put-Call-Party Wr snd nach Voraussetzung n ene arbtragefreen Markt, also exstert

Mehr

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek?

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek? Unverstät Augsburg Prof Dr Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-44 Hypothekenverscherung

Mehr

Druckluft-Management System. SIGMA AIR MANAGER 2 Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0. www.kaeser.com

Druckluft-Management System. SIGMA AIR MANAGER 2 Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0. www.kaeser.com Druckluft-Management System SIGMA AIR MANAGER 2 Schlüsseltechnologe für Industre 4.0 www.kaeser.com Kondensataufberetung Der SIGMA AIR MANAGER 2 Druckluft-Steuertechnologe 4.0 von KAESER Kompressoren -

Mehr

The new Art of Smart. Loewe Art.

The new Art of Smart. Loewe Art. The new Art of Smart. Loewe Art. Purstsch. Vollkommen. My Perfect Entertanment. Der neue Loewe Art verent mt Bravour de beste Technk und schlankes Desgn: Klare Lnen, zwe hochwertge Chrom-Elemente, gernge

Mehr

Anlage Netznutzungsentgelte Erdgas 2014 der Stadtwerke Eschwege GmbH

Anlage Netznutzungsentgelte Erdgas 2014 der Stadtwerke Eschwege GmbH Entgelte be Erdgas-Ersatzbeleferung für Industre- und Geschäftskunden mt Lestungsmessung und enem Jahresverbrauch von mehr als 1.500.000 kh. Gültg ab 01.01.2014 De Ersatzversorgung endet sobald de Erdgasleferung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Band 1

Inhaltsverzeichnis Band 1 Inhalt Kaptel Inhaltsverzechns Band 1 1 Systemgrundlagen / Archtektur LPAR 1.1 De Integraton von Wndows 1.2 De Integraton von LINUX 1.3 AIX auf eserver 5 1.4 En neues Store-Age mt 5/OS 1.5 Auswahl-Krteren

Mehr

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung Znsesznsformel (Abschntt 1.2) 3 Investton & Fnanzerung 1. Fnanzmathematk Unv.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (AL@wacc.de) t Z t K t Znsesznsformel 0 1.000 K 0 1 100 1.100 K 1 = K 0 + K 0 = K 0 (1 + ) 2

Mehr

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR unktonen & Vortele Smart Autofocus Smart RI Codec Kameras mt Hkvsons enzgarter Autofocus-Technologe müssen ncht manuell focussert werden, de erfolgt automatsch. So können Kameras auch problemlos neu ausgerchtet

Mehr

11 Chemisches Gleichgewicht

11 Chemisches Gleichgewicht 11 Chemsches Glechgewcht 11.1 Chemsche Reaktonen und Enstellung des Glechgewchts Untersucht man den Mechansmus chemscher Reaktonen, so wrd man dese enersets mt enem mkroskopschen oder knetschen Blck auf

Mehr

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Verson.4 Deutsche Börse AG Verson.4 Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Sete Allgemene Informaton Um de hohe Qualtät der von der Deutsche

Mehr