Vertraulich. Aktivitätenstatus. Followup State ( ) de :26

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vertraulich. Aktivitätenstatus. Followup State (3.1.6.0) de 11.05.2015 17:26"

Transkript

1 2015 Vertraulich Aktivitätenstatus Followup State ( ) de :26

2 Vertraulich Inhalt 1. Prüfungsübersicht nach Status Prüfungsübersicht nach Prüfungstyp und Phase Feststellungsübersicht nach Prüfungstyp und Gewichtung Maßnahmen nach Fälligkeit und Feststellungsgewichtung Überfällige wesentliche Feststellungen Abgebrochene Prüfung Geplante Prüfungen Laufende Prüfung Maßnahmenplan beendeter Prüfungen... 7 Followup State ( ) de :26 Seite 2 von 15

3 Vertraulich 1. Prüfungsübersicht nach Status (!) (!) (!) Planung Vorbereitung Field Work Berichterstellung Legende: (!): Prüfung ist in Verzug Rot: Prüfung ist im Follow Up und mindestens eine Maßnahme einer Feststellung mit hoher Gewichtung is noch nicht geschlossen Gelb: Prüfung ist im Follow Up und mindestens eine Maßnahme einer Feststellung mit geringer Gewichtung ist noch nicht geschlossen Grün: Alle Maßnahmen einer beendeten Prüfung sind geschlossen Prüfungsübersicht nach Prüfungstyp und Phase Prüfungstyp Abgebrochen Planung Durchführung Follow Up Audit Risk Compliance Total Feststellungsübersicht nach Prüfungstyp und Gewichtung Prüfungstyp Feststellungsgewicht Unwesentlich Wesentlich Schwerwiegend Audit Risk Compliance Total Maßnahmen nach Fälligkeit und Feststellungsgewichtung Fälligkeit Feststellungsgewicht Unwesentlich Wesentlich Schwerwiegend Offen und fällig Offen und nicht fällig Beendet Followup State ( ) de :26 Seite 3 von 15

4 Vertraulich 5. Überfällige wesentliche Feststellungen * # Feststellung Prüfung Schwerwiegend Zugangsschutz Kundenportal Unzureichender Zugangsschutz beim Kundenportal im Intranet Lieferantenrechnungen nicht genehmigt Alle 25 Lieferantenrechnungen ( 2,981,075) vom Oktober bis Dezember 2010 wurden nicht genehmigt. Unrichtige Rechnungen könnten bezahlt werden Einkaufsvoraussetzungen zu Lieferantenrechnungen fehlen Bei 12 ( 1,470,000) von 25 der von Oktober bis Dezember 2010 überprüften Lieferantenrechnungen fehlen die Einkaufsvoraussetzungen. Unzureichende Bestellgenehmigung Offsite storage of backup media Backup media need to be stored in an offsite location. In case of a fire all data are destroyed including all backup medias Vendor invoices not approved All 25 vendor invoices (EUR 2,788,062) reviewed from January 2014 through March 2014 were not approved. Wesentlich Offen zugängliche Personalakte Eine Personalakte lag offen in einem vorübergehend nicht besetzten Büro. 03 Anonymisierung Krankheitsstatistik Eine Statistik zu Krankheitstagen wurde unzureichend anonymisiert Passwords are not changed on a regular basis The passwords in Lotus Notes are not changed on a regular basis. Inappropriate system access Proccess of masterfile change not documented Record the process for: * Making changes to masterfile data such as: name (mariage), address etc. * Updating salary increase information * Withholdings - anything withheld from salaries (taxes, healthcare, vluntary deductions etc.) Changes to employee masterfile information (addresses, names, SIN etc.) and salary information may be made without proper authorization Richtlinien sind veraltet Die Richtlinien für Mitarbeiter, die Zugang zu wesentlichen Insiderinformationen erhalten, genügen nicht den aktuellen Bafin-Anforderungen Reputation Risk Partner "Sample GmbH" has come to the monitoring scandal negatively in the headlines. Negative publicity would damage the good reputation of our products Insufficient Testing Products only release after intensive system testing. *Tage bis Fälligkeit Followup State ( ) de :26 Seite 4 von 15

5 Vertraulich 6. Abgebrochene Prüfung Prüfung: Produktentwicklung Prüffeld: LE.DE.MUC München Prüfungsstatus: Abgebrochen Prüfungstyp: Audit Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Herbert Manager Aufwand (geplant): 30 Prüfungsziel: Ziel dieser Prüfung... Prüfungsumfang: Inhalt dieser Prüfung... Abbruchgrund: Dringende Ad-Hoc Prüfung Kapitel: Products 7. Geplante Prüfungen Prüfung: Überprüfung der Vorstandsgehälter Vertraulich Prüffeld: LE.DE Deutschland Prüfungsstatus: Planung Prüfungstyp: Audit Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Urs Reichmuth Aufwand (geplant): 30 Prüfungsumfang: Verhältnismäßigkeit der Vorstandsbezüge überprüfen. Prüfung: Controlling Prüffeld: HQ.001 Finance Prüfungsstatus: Planung Prüfungstyp: Audit Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Herbert Manager Aufwand (geplant): 40 Prüfungsziel: Objective of this audit... Prüfungsumfang: Scope of this audit... Kapitel: Treasury and Investments Commercial Credit Followup State ( ) de :26 Seite 5 von 15

6 Vertraulich Prüfung: Procure to pay Prüffeld: LE.US United States Prüfungsstatus: Planung Prüfungstyp: Audit Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Herbert Manager Aufwand (geplant): 40 Prüfungsziel: Objective of this audit... Prüfungsumfang: Scope of this... Kapitel: Procure to Pay Prüfung: Application Controls Prüffeld: Ext.IT IT-Service Provider Prüfungsstatus: Planung Prüfungstyp: Audit Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Urs Reichmuth Aufwand (geplant): 30 Kapitel: Application Controls Backup and Recovery Change Control Logical Security Problem Management System Documentation System Support Prüfung: Self Assessment Prüffeld: LE.FR France Prüfungsstatus: Planung Prüfungstyp: Risk Prüfungsart: Nach Plan Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Herbert Manager Aufwand (geplant): Laufende Prüfung Prüfung: Shared Services Prüffeld: HQ.002 Shared Services Prüfungsstatus: Berichterstellung Prüfungstyp: Compliance Prüfungsart: Nachprüfung Zeitraum: bis Prüfungsleiter: Elke Mustermann Aufwand (geplant): 10 Prüfungsumfang: Follow up on previous findings. Kapitel: HR HR Management HR Employeers Followup State ( ) de :26 Seite 6 von 15

7 9. Maßnahmenplan beendeter Prüfungen Prüfung: Cash (Pflichtprüfung) Für diese Prüfung sind keine Feststellungen vorhanden. Prüfungsergebnis: Sehr gut Prüfung: IT-Security Prüfungsergebnis: Befriedigend Offene Maßnahme Kapitel: Application Information Security Stellungsnahmen Geschlossene Maßnahme Passwords are not changed on a regular basis The passwords in Lotus Notes are not changed on a regular basis. Inappropriate system access. Feststellungsgewicht: Wesentlich Password changes IT Manager / / -500 Change the settings of Lotus Notes that passwords are forced to be changed every 60 days to be in line with corporate IT policies Postpone Due Date Old due date was: Answer of the responsible Need more time Friendly reminder to the responsible Kapitel: Application Information Security Enddatum / Maßnahmenstatus Feststellung 02 Qualification of security experts out of date Feststellungsgewicht: Unwesentlich Maßnahme Education of IT-security experts / Geschlossen Followup State ( ) de :26 Seite 7 von 15

8 Prüfung: Finance Prüfungsergebnis: Befriedigend Geschlossene Maßnahmen Kapitel: Accounts Receivable Enddatum / Maßnahmenstatus Sales discounts Feststellungsgewicht: Wesentlich Kapitel: Claims Compliance Review Check reason for sales discount / Geschlossen Management accepts risks. Feststellung 02 Claims are not compliant Feststellungsgewicht: Wesentlich Maßnahme Claims are not compliant with Purchasing T&C / Geschlossen Followup State ( ) de :26 Seite 8 von 15

9 Prüfung: Procure to Pay Prüfungsergebnis: Ungenügend Offene Maßnahme Kapitel: Procure to Pay Feststellung 03 Maßnahme Stellungnahme Geschlossene Maßnahmen Kapitel: Procure to Pay Allowable discount not taken Seven of 25 vendor invoices reviewed did not take advantage of the vendor discount. Loss of discount taken for the vendor payments. Feststellungsgewicht: Unwesentlich Take allowable discounts Purchasing / / -927 Allowable discounts should be taken where appropriate and timely payments should be made to the vendor 'Responsible' changed from '' to 'Purchasing' No Responsible was assigned. Enddatum / Maßnahmenstatus Purchase requisitions not on file for a vendor invoice Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Purchase requisitions need to be obtained / Geschlossen Feststellung 02 Vendor invoices not approved Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Maßnahme Invoices require approval / Geschlossen Followup State ( ) de :26 Seite 9 von 15

10 Prüfung: Datenschutz Prüfungsergebnis: Ungenügend Offene Maßnahmen Kapitel: Data Privacy Feststellung 02 Maßnahme Feststellung 03 Maßnahme Zugangsschutz Kundenportal Unzureichender Zugangsschutz beim Kundenportal im Intranet Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Zugangsschutz verbessern IT Manager / / Zugangsschutz zum Kundenportal verbessern. Offen zugängliche Personalakte Eine Personalakte lag offen in einem vorübergehend nicht besetzten Büro. Feststellungsgewicht: Wesentlich Belehrung des Mitarbeiters Manager / / Eingehende Belehrung des verantwortlichen Mitarbeiters. Anonymisierung Krankheitsstatistik Eine Statistik zu Krankheitstagen wurde unzureichend anonymisiert. Feststellungsgewicht: Wesentlich Statistikerstellungsprozess bearbeiten Manager / / Prozess bei Erstellung von Statistiken zu Fehltagen von Mitarbeitern grundlegend bearbeiten. Prüfung: Physical Security Prüfungsergebnis: Gut Geschlossene Maßnahmen Kapitel: Physical Security Enddatum / Maßnahmenstatus Some employees were seen without photo ID's Feststellungsgewicht: Unwesentlich Employees must follow the rules Kapitel: Physical Location, Access and Keys / Geschlossen Management accepts Risk Feststellung 02 Password changes Feststellungsgewicht: Wesentlich Maßnahme Password changes / Geschlossen Followup State ( ) de :26 Seite 10 von 15

11 Prüfung: Application Controls Prüfungsergebnis: Befriedigend Offene Maßnahme Kapitel: Backup and Recovery Offsite storage of backup media Backup media need to be stored in an offsite location. In case of a fire all data are destroyed including all backup medias. Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Offsite backup media storage IT Manager / / -619 Backup media need to be stored on a offsite location on a regular basis. Prüfung: Finance Prüfungsergebnis: Gut Offene Maßnahme Kapitel: Payroll Proccess of masterfile change not documented Feststellungsgewicht: Wesentlich Record the process for: * Making changes to masterfile data such as: name (mariage), address etc. * Updating salary increase information * Withholdings - anything withheld from salaries (taxes, healthcare, vluntary deductions etc.) Changes to employee masterfile information (addresses, names, SIN etc.) and salary information may be made without proper authorization. Masterfile changes Payroll Manager / / -409 Document the process of masterfile changes. Followup State ( ) de :26 Seite 11 von 15

12 Prüfung: Data Privacy Prüfungsergebnis: Ungenügend Geschlossene Maßnahmen Kapitel: Data Privacy Enddatum / Maßnahmenstatus Access Control Customer Portal Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Access control improvement / Geschlossen Feststellung 02 Openly accessable personnel file Feststellungsgewicht: Wesentlich Maßnahme Do not leave any personnel files unattended / Geschlossen Feststellung 03 Ananymous absence statistic Feststellungsgewicht: Wesentlich Maßnahme Follow data protection requirements / Geschlossen Followup State ( ) de :26 Seite 12 von 15

13 Prüfung: Beschaffen und Bezahlung Prüfungsergebnis: Ungenügend Offene Maßnahmen Kapitel: Procure to Pay Stellungnahme Feststellung 02 Maßnahme Feststellung 03 Maßnahme Einkaufsvoraussetzungen zu Lieferantenrechnungen fehlen Bei 12 ( 1,470,000) von 25 der von Oktober bis Dezember 2010 überprüften Lieferantenrechnungen fehlen die Einkaufsvoraussetzungen. Unzureichende Bestellgenehmigung Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Einkaufsvoraussetzungen müssen befolgt werden Einkauf / / -682 Einkaufsvoraussetzungen müssen vor der Bezahlung der Lieferantenrechnungen erfüllt sein Telefonat Einkaufsvoraussetzungen seien in Überarbeitung. Geprüfte(r): Jonny Walker Lieferantenrechnungen nicht genehmigt Alle 25 Lieferantenrechnungen ( 2,981,075) vom Oktober bis Dezember 2010 wurden nicht genehmigt. Unrichtige Rechnungen könnten bezahlt werden. Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Rechnungen benötigen Genehmigung Einkauf / / -745 Zahlung von Lieferantenrechnungen setzt die Genehmigung des Kostenverantwortlichen voraus. Rabatte nicht abgezogen Bei 7 von 25 überprüften Lieferantenrechnungen wurden die Rabatte nicht abgezogen. Unnötige Verluste entstehen. Feststellungsgewicht: Unwesentlich Gewährte Rabatte abziehen Einkauf / / -619 Richtige und zeitliche Zahlungen sollten an die Lieferanten erfolgen, damit von den gewährten Rabatten profitiert werden kann. Followup State ( ) de :26 Seite 13 von 15

14 Prüfung: Compliance Prüfungsergebnis: Gut Geschlossene Maßnahme Kapitel: HR Management Enddatum / Maßnahmenstatus Compliance officer Feststellungsgewicht: Schwerwiegend Assign a compliance officer / Geschlossen Prüfung: Cash (Pflichtprüfung) Für diese Prüfung sind keine Feststellungen vorhanden. Prüfungsergebnis: Sehr gut Prüfung: Application Information Security Für diese Prüfung sind keine Feststellungen vorhanden. Prüfungsergebnis: Sehr gut Prüfung: Payments Prüfungsergebnis: Ungenügend Offene Maßnahme Kapitel: Payments Vendor invoices not approved All 25 vendor invoices (EUR 2,788,062) reviewed from January 2014 through March 2014 were not approved. Feststellungsgewicht: Schwerwiegend All vendor invoices need Manager approval Manager / / -136 Vendor invoices require management approval prior to payment. Followup State ( ) de :26 Seite 14 von 15

15 Prüfung: Sales Support Prüfungsergebnis: Befriedigend Offene Maßnahmen Kapitel: Partners Kapitel: Products Feststellung 02 Maßnahme Reputation Risk Partner "Sample GmbH" has come to the monitoring scandal negatively in the headlines. Negative publicity would damage the good reputation of our products. Feststellungsgewicht: Wesentlich Demarcation Partner Manager / / -164 Watch headlines and respond if necessary. Insufficient Testing Products only release after intensive system testing. Feststellungsgewicht: Wesentlich Extensive Testing Software Development / / -45 Increase time of testing before releasing Software. Prüfung: Insiderhandel Prüfungsergebnis: Befriedigend Offene Maßnahme Kapitel: Insider Trading Richtlinien sind veraltet Feststellungsgewicht: Wesentlich Die Richtlinien für Mitarbeiter, die Zugang zu wesentlichen Insiderinformationen erhalten, genügen nicht den aktuellen Bafin-Anforderungen. Richtlinien überarbeiten Vorstand / / -220 Bestehende Richtlinien überarbeiten, damit die Bafin-Voraussetzungen erfüllt werden. Prüfung: ISO-9001 Prüfung Für diese Prüfung sind keine Feststellungen vorhanden. Prüfungsergebnis: Sehr gut Followup State ( ) de :26 Seite 15 von 15

Vertraulich. Jahresplanbericht. Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45

Vertraulich. Jahresplanbericht. Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45 2015 Jahresplanbericht Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45 Inhalt Inhalt... 2 1 Übersicht geplante Prüfungen 2015... 3 1.1 Geplante Prüfungen 2015... 3 2 Pflichtprüfung... 5 3 Risiko-Ranking

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Anforderungen, KEFs und Nutzen der Software- Prozessverbesserung

Anforderungen, KEFs und Nutzen der Software- Prozessverbesserung Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Check Point Software Technologies LTD.

Check Point Software Technologies LTD. Check Point Software Technologies LTD. Oct. 2013 Marc Mayer A Global Security Leader Leader Founded 1993 Global leader in firewall/vpn* and mobile data encryption More than 100,000 protected businesses

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Addressing the Location in Spontaneous Networks

Addressing the Location in Spontaneous Networks Addressing the Location in Spontaneous Networks Enabling BOTH: Privacy and E-Commerce Design by Moritz Strasser 1 Disappearing computers Trends Mobility and Spontaneous Networks (MANET = Mobile Ad hoc

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG 15. ISACA TrendTalk Sourcing Governance Audit C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG Page 1 Agenda IT-Compliance Anforderung für Sourcing Tradeoff between economic benefit and data security

Mehr

Brainloop Secure Boardroom

Brainloop Secure Boardroom Brainloop Secure Boardroom Efficient and Secure Collaboration for Executives Jörg Ganz, Enterprise Sales Manager, Brainloop Switzerland AG www.brainloop.com 1 Is your company at risk of information leakage?

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente Franz Kerschensteiner / Sebastian Stadtrecher Fachvertrieb Mobility 21. Mai 2015 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Identity ist das neue Maß. Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies

Identity ist das neue Maß. Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies Identity ist das neue Maß Michael Neumayr Sr. Principal, Security Solutions CA Technologies Traditionelles Enterprise mit Network Perimeter Network Perimeter Internal Employee Enterprise Apps On Premise

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor PCI Compliance Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor Agenda Der PCI DSS Geschichte & Inhalt Definitionen Wichtige Bestandteile Compliance & Sanktionen Wechselwirkung mit anderen

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Der LeadershipCompass Das richtige Identity Provisioning für ihr Unternehmen

Der LeadershipCompass Das richtige Identity Provisioning für ihr Unternehmen KuppingerCole Der LeadershipCompass Das richtige Identity Provisioning für ihr Unternehmen Martin Kuppinger Founder and Principal Analyst KuppingerCole mk@kuppingercole.com Identity und Access Management

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA)

Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA) Corporate Responsibility Self Assessment 3.0 (CRSA) CRSA Screenshot Leitfaden für Lieferanten im click4suppliers easy Version.0/202-07-02 Gliederung Anleitungen zum Ausfüllen des Corporate Responsibility

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek Application Note VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek T-Online bietet jedem T-DSL Kunden einen kostenlosen VoIP-Anschluss unter der Bezeichnung DSL Telefonie an. Der Dienst

Mehr

S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem

S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem S-ITsec: strategisches IT-Security-Managementsystem IT-Sicherheit: Risiken erkennen, bewerten und vermeiden Ein etabliertes IT-Security-Managementsystem (ISMS) ist ein kritischer Erfolgsfaktor für ein

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information)

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) Herbert Jobelius DPG Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios mbh Supplemental Information 1. Supplemental Information

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten!

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten! Update Process Monitoring System ACHTUNG Für das Update des Process Monitoring Systems ist die Verwendung einer Industrie-SD-Speicherkarte (Artikel-Nr. W2T806599) mit schnellen Zugriffszeiten erforderlich.

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Änderungen ISO 27001: 2013

Änderungen ISO 27001: 2013 Änderungen ISO 27001: 2013 Loomans & Matz AG August-Horch-Str. 6a, 55129 Mainz Deutschland Tel. +496131-3277 877; www.loomans-matz.de, info@loomans-matz.de Die neue Version ist seit Oktober 2013 verfügbar

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 Neuerungen und Änderungen Dieses Service Pack enthält alle Verbesserungen von SICAM_PQ_Analyzer_V2.00 Service Pack 1 und Service Pack

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Konsultationspapier Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Anmerkung Dieses Dokument wird zur Konsultation an alle im Rahmen eines Gesetzesvorschlags zur MwSt.-Fakturierung betroffenen

Mehr

Zukünftige Entwicklung von Datenanalysen im Audit bis hin zu Continuous Monitoring

Zukünftige Entwicklung von Datenanalysen im Audit bis hin zu Continuous Monitoring Audit Analytics clevere automatisierte Datenanalysen im Prüfungsumfeld Zukünftige Entwicklung von Datenanalysen im Audit bis hin zu Continuous Monitoring 12 Juni 2013 Teodor Pistalu Agenda Lernziele Audit

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert Deutsch Read Me System Software 7.10.6 PATCH 2 Diese Version unserer Systemsoftware ist für die Gateways der Rxxx2- und der RTxxx2-Serie verfügbar. Beachten Sie, dass ggf. nicht alle hier beschriebenen

Mehr

Trademarks Third-Party Information

Trademarks Third-Party Information Trademarks campus language training, clt and digital publishing are either registered trademarks or trademarks of digital publishing AG and may be registered in Germany or in other jurisdictions including

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

DKRZ Datenhierarchie Von der Antragstellung bis zur Archivierung

DKRZ Datenhierarchie Von der Antragstellung bis zur Archivierung DKRZ Datenhierarchie Von der Antragstellung bis zur Archivierung 07-May-2014 Hannes Thiemann Deutsches Klimarechenzentrum (DKRZ) Datenmanagement Antrag Ressourcen Archivierung + Zugriff Support LiveDemo

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

ISO/IEC 27001. Neue Version, neue Konzepte. Quo Vadis ISMS?

ISO/IEC 27001. Neue Version, neue Konzepte. Quo Vadis ISMS? ISO/IEC 27001 Neue Version, neue Konzepte Quo Vadis ISMS? 2/18 Ursachen und Beweggründe Regulärer Zyklus für Überarbeitung von ISO/IEC 27001:2005 Zusätzlich neues Projekt MSS (Managment System Standards)

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

IAM in the Cloud - Guidance der Cloud Security Alliance

IAM in the Cloud - Guidance der Cloud Security Alliance Klaus Gribi United Security Providers IAM in the Cloud - Guidance der Cloud Security Alliance MEET SWISS INFOSEC, 26. Juni 2013 Agenda Vorstellung der Cloud Security Alliance (CSA) Vorstellung CSA Switzerland

Mehr

Wertmaximierung Ihrer Oracle Anlagen mit Oracle Asset Management Services

Wertmaximierung Ihrer Oracle Anlagen mit Oracle Asset Management Services Educate. Enable. Equip. Wertmaximierung Ihrer Oracle Anlagen mit Oracle Asset Management Services André Fischer, Manager LMS Switzerland 1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Verfügbarkeit. disaster recovery. high availability. backup/recovery. Backup & Recovery

Verfügbarkeit. disaster recovery. high availability. backup/recovery. Backup & Recovery Verfügbarkeit Backup & Recovery high availability disaster recovery backup/recovery Backup "Datensicherung beinhaltet das Anlegen von Sicherungskopien aller relevanten Datenbestände und deren Verwahrung

Mehr

Verfügbarkeit. Backup & Recovery

Verfügbarkeit. Backup & Recovery Verfügbarkeit Backup & Recovery high availability disaster recovery backup/recovery Backup "Datensicherung beinhaltet das Anlegen von Sicherungskopien aller relevanten Datenbestände und deren Verwahrung

Mehr