Lehrkräfte MACI (Auszug)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrkräfte MACI (Auszug)"

Transkript

1 Lehrkräfte MACI (Auszug) Heinz-Werner Aping (Organisation der Verbrechensbekämpfung) Aping begann seine Polizeilaufbahn 1975 mit dem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege bis 1978 in Berlin. Von 1978 bis 1986 fand er vom Kriminalkommissar bis zum Kriminalhauptkommissar Verwendung in verschiedenen Kriminalitätsbereichen von der Tatortarbeit über mittelschwere Kriminalität bis zur Mordkommission. Von 1986 bis 1988 besuchte er den Lehrgang zum Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst in Berlin und an der Polizei-Führungsakademie in Münster (nunmehr Deutsche Hochschule der Polizei), gefolgt von mehreren Verwendungen in örtlichen Polizeidirektionen und im Landeskriminalamt Berlin einschließlich Bekämpfung organisierter Täterformen. Von 1994 bis1999 war er als Kriminaldirektor verantwortlich für alle kriminalpolizeilichen Angelegenheiten im Stab des Polizeipräsidenten in Berlin. Aping wechselte im August 1999 zum Bundeskriminalamt wurde er Leiter der Abteilung Sicherungsgruppe und im gleichen Jahr bis heute Chairman des internationalen Netzwerkes staatlicher Personenschutzdienststellen Association of Personal Protection Services (APPS). Dr. Heiko Artkämper (Strafverfahrensrecht/ Strafprozessrecht in der Justiz) Dr. Artkämper studierte Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Von 1984 bis 1993 war er am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht mit Forschungs- und Lehrtätigkeit tätig. 1991/92 hatte er zudem einen Lehrauftrag für die Fachhochschule für Recht und Verwaltung in Potsdam. Im September 1993 trat er in den staatsanwaltschaftlichen Dienst ein folgte die Promotion und seit Mai 1995 war er Kapitaldezernent bei der Staatsanwaltschaft Dortmund wurde er zum Gruppenleiter ernannt. Seit 1995 ist er Mitglied des Justizprüfungsamtes Hamm, leitet Referendararbeitsgemeinschaften und Fortbildungsveranstaltungen für junge Staatsanwälte. Von 2002 bis 2005 war Dr. Artkämper Dozent im Ratslehrgang in NRW und absolviert jährlich bundesweit umfangreiche Vortragstätigkeiten. Seit 2012 ist er zudem nichtständiger Beisitzer in Disziplinarsachen gegen Staatsanwälte am Dienstgericht bei dem Landgericht Düsseldorf. Er ist Mitherausgeber des Strafrechtsreports (StRR). Neben mehr als 100 Fachpublikationen in Zeitschriften wurden zudem mehrere Bücher veröffentlicht. Seit 2012 ist Dr. Artkämper als Präsidenten des DGfK tätig. Prof. Dr. jur. Katharina Beckemper (Wirtschafts- und Steuerstrafrecht sowie Unternehmensführung und Haftung) Professor Beckemper hat sich nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück, Athen und Potsdam auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert. In ihrer Zeit als wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Strafrecht, insbesondere Wirtschaftsstrafrecht, hat sie zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Uwe Hellmann, ein Lehrbuch zum Wirtschaftsstrafrecht und eine Fallsammlung zum Wirtschaftsstrafrecht verfasst. Seit 2005 war sie Lehrbeauftragte an der Landesakademie Brandenburg und für die Schulung der Korruptionsbeauftragten der Landesbehörden zuständig. Seit 2006 ist sie Lehrbeauftragte an der School GRC. Neben der Schulung der Studierenden hat sie Seminare zum Anti-Fraud-Management für verschiedene Unternehmen geleitet. Außerdem absolvierte sie den zweijährigen MBA-Studiengang in der Vertiefungsrichtung Governance, Risk, Compliance & Fraud Management selbst. Seit dem Sommersemester 2009 vertrat sie an der Uni Leipzig den Lehrstuhl Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht, deren Inhaberin sie inzwischen ist. 1/7

2 Wolfgang Benz (Kriminaltaktische Methoden sowie Erster Angriff) Nach seinem Fachhochschulstudium arbeitete der Diplom-Verwaltungswirt zunächst als Ermittler an verschiedenen Dienststellen der Hamburger Kriminalpolizei. Benz wirkte langjährig in Führungsfunktion bei den Spezialeinheiten und war mit der Bewältigung von Geiselnahmen, Entführungen und Erpressungen im Rahmen der operativen Bekämpfung von Schwerst- und organisierter Kriminalität betraut. Darüber hinaus verantwortete er die Fortbildung der Kriminalpolizei, leitete Ermittlungsdienststellen und schied 2010 als Erster Kriminalhauptkommissar aus dem Polizeidienst aus. Seitdem ist der Leiter des Referats Unternehmenssicherheit bei der Techniker Krankenkasse. Dort verantwortet er u.a. die "Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen nach 197a SGB V" sowie die Ermittlungsgruppe Abrechnungsbetrug. Prof. Dr. Tobias Eggendorfer (Internetermittlungen) Professor Eggendorfer ist Professor für IT-Forensik und angewandte Informatik in Hamburg. Er wurde 2005 mit einer Arbeit im Bereich der IT-Sicherheit promoviert, nachdem er seine Studien der Informatik, technischen Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Arbeits- und Wirtschaftsrecht sowie Erwachsenenbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Er forscht aktuell im Bereich Cloud- Forensik, XML-Script-Sprachen, Interoperabilität taktischer Datenlinks und mobile Security. Zusätzlich ist er als freiberuflicher IT-Berater mit diesen Schwerpunkten tätig. Er kann auf zahlreiche Veröffentlichungen auf internationalen wissenschaftlichen und Fachkonferenzen sowie in Fachjournalen verweisen und ist Herausgeber und Autor mehrerer Fachbücher. Birgit Galley (Anti-Fraud Management/ Wirtschaftskriminalität sowie Case- Study Wirtschaftskriminalität) Galley studierte Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Recht und ist seit Anfang der 1990er Jahre auf dem Gebiet der Korruptionsprüfung tätig. Als zugelassener Betrugsermittler (Certified Fraud Examiner) ist sie zudem auf Ermittlungsprüfungen auch im internationalen Geschäft spezialisiert. Als Geschäftsführerin der Forensic Management GmbH betreut sie zudem Unternehmen verschiedener Branchen, die einerseits Opfer von Wirtschaftskriminalität geworden sind und gleichwohl eine Prävention bis zum Compliance- Management aktiv unterstützen. Zudem ist Galley Aufsichtsratsmitglied in einer Berliner landeseigenen Wohnungsgesellschaft sowie Aufsichtsratsvorsitzende in zwei Wohnungsgenossenschaften. Von 2011 bis 2012 war sie Partner Forensic bei der KPMG am Standort Berlin. Sie ist Gründungsmitglied und Mitglied im Verwaltungsrat des DICO Deutsches Institut für Compliance e.v. In ihrer Verantwortung als Direktorin der School of Governance, Risk & Compliance ist Galley verantwortlich für die Ausbildungen zum MBA, zum Certified Compliance Expert (CCE) und zum Certified Investigation Expert (CIE) und zum Master of Arts Criminal Investigation (MACI), um Wirtschaftskriminalität in Unternehmen und Behörden im Vorfeld zu begegnen. Dr. Hans J. Marschdorf (Case-Study Wirtschaftskriminalität) Dr. Marschdorf ist Wirtschaftsprüfer in Deutschland und Certified Fraud Examiner in den USA sowie Chartered Director in Canada. Seit Anfang der 1990er Jahre ist er auf forensische Prüfungen spezialisiert und hat dabei eine Vielzahl von kriminalistischen Ermittlungen von Betrug und Geldwäsche unterstützt. Dr. Marschdorf ist zudem Autor zahlreicher Publikationen. Gegenwärtig praktiziert er mit Berufssitz in Ontario, Kanada. 2/7

3 Dr. Ursula Gasch (Forensische Psychologie) studierte Rechtswissenschaften, Kriminologie und Psychologie in Tübingen. Sie ist Fachpsychologin für Klinische Psychologie und Psychotherapie (BDP) und Notfallpsychologin (BDP). Neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Beraterin der Polizei Verhandlungsgruppenpsychologin und Mitwirkung an diversen Sonderkommissionen, beriet sie diverse Unternehmen und Institutionen. Dr. Gasch ist Forensisch-Psychologische Sachverständige und als Referentin z.b. im Rahmen spezieller polizeilicher Bereiche (z.b. Staatsschutz / Terrorismusabwehr), in forensischpsychologischem (insbes. Aussagepsychologie und Vernehmungslehre) sowie notfallpsychologischem Kontext tätig. Ihr therapeutischer Schwerpunkt ist die Behandlung traumatisierter Personen nach schweren Gewalterfahrungen. Johanna Grünhagen (Interkulturelles Training) ist Dipl.-Pädagogin und studierte Soziologie, Psychologie und Spanisch an der Universität Hamburg. Mit ihrem Unternehmen KulturKonsens ist sie auf die Beratung von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und staatlichen Institutionen zum Thema interkulturelle Öffnung und Zusammenarbeit spezialisiert. Ausserdem ist sie Trainerin für interkulturelle Kompetenz und Kommunikation. Erfahrungen u.a. in der Projektarbeit für die Polizei von Nicaragua und der interkulturellen Bildungsarbeit in Guatemala bilden die Basis für Ihre Tätigkeit. Prof. Thomas Gundlach (Kriminalistik und Bezugswissenschaften) Professor Gundlach lehrt als ehemaliger Kriminalbeamter des höheren Dienstes als Professor für Kriminalistik an der Hochschule der Polizei Hamburg. Zu seinem Fachgebiet gehören unter anderem Vernehmungsmethoden und die Spurensicherung am Tatort. Zuvor durchlief er bei der Polizei Hamburg u.a. die Mordkommission, war Jugendbeauftragter der Polizei Hamburg, Leiter des Rauschgiftdezernates, stellvertretender Leiter der Abteilung Staatsschutz und Leiter des Polizeikommissariats Billstedt. Dr. med. Sven Hartwig (Rechtsmedizin) Dr. med. Sven Hartwig hat an der Humboldt-Universität Berlin Medizin studiert. Seit 2000 arbeitet er in der Arbeitsgruppe von Prof. rer. nat. F. Pragst zu Alkoholismusmarkern im Institut für Rechtsmedizin der Charité und promovierte 2004 zum Thema Fettsäureethylester als Alkoholmarker im Haar. Seit 2009 ist er Oberarzt am Institut für Rechtsmedizin der Charité und stellvertretender Leiter der Abteilung für forensische Toxikologie. Neben Tätigkeitsschwerpunkten in der forensischen Pathologie zur Unfallrekonstruktion und Wundballistik beschäftigt sich Dr. Hartwig mit der praktischen Anwendung bildgebender Verfahren in der Rechtsmedizin. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Erforschung der Anwendbarkeit von Langzeitalkoholmarkern zur Abstinenzkontrolle bei klinischen und forensischen Fragestellungen. Dr. Andrea F.G. Raschèr (Luzern; Missbräuche und Wirtschaftskriminalität im Kunsthandel) Raschèr ist seit 2007 Berater bei Raschèr Consulting in Zürich. Zuvor war er in der Unternehmensberatung und im Marketing Consulting tätig. Bis 2006 war er Leiter der Abteilung Recht und Internationales im Bundesamt für Kultur. Seit den 1990er Jahren ist er Lehrbeauftragter und Dozent für Kulturrecht an verschiedenen Universitäten. Raschèr ist Autor und Leiter von Fachtagungen zu Kultur, Recht und Organisationsberatung. 3/7

4 Dr. David G. Hawkes (Internationale Korruptionsdelikte sowie Wirtschaftspolitik und Wirtschaftskriminalität) Dr. Hawkes ist Berliner Oberstaatsanwalt und Experte für komplexe transnationale Betrugs- und Korruptionsermittlungen. Er leitet seit Dezember 2007 die Special Litigation Unit der Integrity Vice Presidency (INT) der Weltbank Gruppe in Washington DC. Die Special Litigation Unit mit einem Dutzend Juristen und Paralegals vertritt INT in Sanktionsverfahren wegen Betrugs-, Kartell-, und Korruptionsdelikten im Sanktionssystem der Weltbank und ist die erste Spezialabteilung dieser Art in einer Internationalen Organisation. Zuvor hat Dr. Hawkes INTs Africa Regional Team geleitet und war damit für Korruptionsermittlungen in über 50 Staaten südlich der Sahara verantwortlich. Er hat in dieser Funktion und vor seiner Tätigkeit bei der Weltbank als Staatsanwalt für Korruptionsdelikte und besondere Wirtschaftskriminalität in Berlin Ermittlungen in mehr als 25 Ländern auf fünf Kontinenten durchgeführt und geleitet. Gerd-Ekkehard Hübner (Grundlagen der Kriminologie) Hübner arbeitete nach seiner Ausbildung bei der Polizei in den Schwerpunktgebieten polizeiliche Jugendarbeit und Jugendkriminalität. Es folgten Veröffentlichungen u.a. im Bereich der Korruption und kriminologischer Forschung. Hübner war stellvertretender Leiter der Polizeidirektion West in Hamburg bevor er im Jahr 2000 Leiter der Staatsschutzabteilung wurde. Weiterhin war er einige Jahre für die kriminologische Ausbildung der Anwärter für den höheren Dienst in Hamburg zuständig. Daran knüpften 5 Jahre als Dozent für Kriminalistik und Kriminologie an der Führungsakademie in Münster bis 2007 war Hübner für diese Themengebiete Koordinator der Norddeutschen Bundesländer. Ferner hat er das kriminologische Kontaktstudium der Uni Hamburg absolviert. Bernd H. Klose (Asset Tracing) Klose hat in Frankfurt Rechtswissenschaft studiert und ist seit 1986 in seinem eigenen Anwaltsbüro in Friedrichsdorf/Taunus tätig. Er wird regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt, insbesondere in Verfahren mit kriminellem Hintergrund. Daneben vertritt er Geschädigte in internationalen Betrugs- bzw. Wirtschaftskriminalitätsfällen mit dem Schwerpunkt, die entzogenen Vermögenswerte insbesondere im Ausland festzustellen, zu sichern und zurückzuführen. Klose ist das deutsche Mitglied von Fraudnet und Certified Fraud Examiner. Er ist seit Jahren im Rahmen der Ausbildungsprogramme des Bundeskriminalamtes und der Länderpolizeibehörden der Bundesländer Hessen und Nordrhein- Westfalen gegen Wirtschaftskriminalität tätig. Gerhard-Heinrich Müller (Grundlagen der Kriminologie) Seit 2009 ist Müller Leiter der Abteilung Wirtschaftskriminalität des LKA Hamburg. Zuvor war er u.a. Referent für Grundsatzfragen und Konzepte der Verbrechensbekämpfung, Leiter der Inspektion Wirtschaftsdelikte und Leiter der Abteilung Staatsschutz im LKA Hamburg, dessen Leiter er 2000 bis 2002 war. Daran knüpfte die Leitung der Polizeidirektion West und das Projekt Digitalfunk an bis 2008 war er Leiter der Landespolizeischule Hamburg und beteiligt an der Projektarbeit und an dem Stab Terrorismus. 4/7

5 Prof. Dr. Justus Meyer (Finanzierungs- und Leitungsstrukturen in deutschen Handelsgesellschaften) Professor Meyer ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europäisches Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Leipzig. Nach seinem Studium in Jura und Volkswirtschaftslehre in Bielefeld und Münster, führt ihn das Referendariat u.a. an die Verwaltungshochschule nach Speyer, zur Bertelsmann AG nach Gütersloh und in eine Großkanzlei nach New York. Als Assistent von Prof. Dr. Wolfgang Oehler, M. C. L., (Illinois) promovierte er 1991 an der Universität Bielefeld und habilitierte sich dort im Wintersemester 1998/99. Seine Doktorarbeit behandelt juristische, ökonomische und soziologische Aspekte der "Instruktionshaftung", seine Habilitationsschrift widmet sich der "Haftungsbeschränkung im Recht der Handelsgesellschaften" aus historischer, dogmatischer, ökonomischer und rechtsvergleichender Perspektive. Im Sommersemester 1999 war Professor Meyer an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig, im Wintersemester 1999/2000 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), an die er einen Ruf auf die Professur für Bürgerliches Recht und Vergleichende Rechtsgeschichte an die TU Dresden erhielt. Dr. Ingo Minoggio (Strafprozessrecht für Privatermittler) Dr. Minoggio arbeitet seit 1984 als Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und für Steuerrecht in Hamm/Westfalen und berät und vertritt als Strafverteidiger, bei Gesellschaftsauseinandersetzungen, Firmenstreitigkeiten, Compliance und Risk-Management-Aufgaben sowie bei Schadensersatzverfolgungen nach Straftaten (Asset Tracing). Er ist Verfasser des Fachbuchs "Firmenverteidigung - die Vertretung von Unternehmensinteressen im Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren", erschienen im Deutschen Anwaltverlag, und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen zum Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Wirtschafts- sowie Steuerstrafrecht. Dr. Renate Schwob (Luzern; Risikomanagement im Bankenbereich) Seit April 2004 ist Dr. Schwob Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizerischen Bankiervereinigung, dem Dachverband der Schweizer Banken, und Leiterin des Bereichs Finanzmarkt Schweiz. Zuvor war sie als Rechtskonsulentin und Compliancemanagerin der Credit Suisse in Zürich tätig. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Festschriften und juristischen Zeitschriften ist sie Mitautorin von zahlreichen Kommentaren. Seit 2002 ist sie Mitherausgeberin beim Züricher Kommentar zum Bundesgesetz über Banken und Sparkassen. Andreas Persihl (Kriminologie der Einzeldelikte; Täterverhalten) Persihl ist langjähriger Experte für die Prävention von Wirtschaftskriminalität, Ermittlungen, Sicherheit, Ethik und Compliance. Er kennt alle relevanten kriminalistischen Seiten au verschiedenen Blickwinkeln und Branchen. Er ist seit 2008 geschäftsführender Gesellschafter der Caperium GmbH, einerinternationalen Beratungsgesellschaft für die Prävention und Ermittlung bei Wirtschaftskriminalität und Compliance. Persihl war zuvor viele Jahre u.a. als Kriminalrat im LKA Hamburg sowie als Leiter für Security, Compliance und Audit internationaler Industrieunternehmen (Dax 30) tätig. Zusätzlich ist er Referent an verschiedenen Hochschulen für Risiko- und Sicherheitsmanagement. 5/7

6 Dr. Holger Roll (Kriminalistische Erkenntnis- und Beweisprozesse) Dr. Roll studierte Kriminalistik an der Humboldt-Universität Berlin und war bis 1987 bei der Kriminalpolizei in Berlin tätig. Danach kehrte er als wissenschaftlicher Assistent an die Humboldt-Universität zurück und promovierte 1990 zum Thema Effektivierung der Täterermittlung durch dezentrale computergestützte Rechercheprojekte. Seit 1992 ist er Studienbereichsleiter und Dozent für Kriminalwissenschaften im Fachbereich Polizei der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow. Er ist Dozent für Kriminalistik, Kriminologie und Kriminaltechnik. Dr. Holger Roll ist gewähltes Mitglied des Senats und des Fachbereichsrates Polizei der Fachhochschule für öffentliche Veraltung, Polizei und Rechtspflege Mecklenburg-Vorpommern. Neben der Tätigkeit an der Fachhochschule nahm Dr. Roll Lehrtätigkeiten im Rahmen der Ausbildung für den Höheren Dienst der Polizei und des Masterstudiengangs (1. Studienjahr) im Nordverbund (Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern) in den Jahren von 2000 bis 2009 wahr und ist seit 2007 nebenamtlicher Dozent an der Friedrich-Schiller Universität Jena an der rechtswissenschaftlichen Fakultät. Zudem war Roll von 2003 bis 2012 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik e.v. und Autor zahlreicher Fachpublikationen. Prof. Dr. Marko Schuba (IT-Forensik) Professor Schuba studierte Informatik an der RWTH Aachen, an der er auch promovierte. Danach arbeitete er mehr als zehn Jahre in verschiedenen Positionen in der Telekommunikationsindustrie u.a. als technischer Experte (Payment Security), internationaler Projektleiter und Manager. Er ist IRCA geprüfter ISO Auditor und übernahm 2012 die Position des IT- Sicherheitsbeauftragten der FH Aachen. In seiner Rolle als Hochschullehrer lehrt und forscht er in den Bereichen Datennetze und IT-Sicherheit sowie - als einer der wenigen Professoren in Deutschland - im Bereich IT-Forensik. Er leitet ein Labor der Cisco Networking Academy sowie ein Labor zur forensischen Untersuchung von Computern und Mobiltelefonen. Als geschäftsführender Gesellschafter eines kleinen Unternehmens bringt er seine Kenntnisse außerdem in Industrieprojekten ein. Werner Schiesser (Luzern; Revisionsarbeiten bei Verdachtsmomenten) Schiesser war Leitender Wirtschaftsprüfer bei BDO Visura (Zürich), bevor er im Jahr 2000 die Leitung der Regionaldirektion Zürich-Ostschweiz bei BDO Visura übernahm. Dort ist er für den Bereich Deliktsprüfungen verantwortlich. Er hat bereits zahlreiche Expertisen zu Themen wie Beurteilung betriebswirtschaftlicher Sachverhalte (Rechnungslegung) in einem großen Betrugsfall (Mischkonzern) angefertigt. Zudem ist er als Gutachter für Gerichte, Staatsanwaltschaft und Steuerbehörden tätig. Prof. Dr. Michael Tsokos (Rechtsmedizin) Prof. Dr. Michael Tsokos, Jahrgang 1967, leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin. Zuvor war er als Professor im Institut für Rechtsmedizin der Universität Hamburg tätig, wo er 2000 die Anerkennung zum Facharzt für Rechtsmedizin erlangte und sich 2001 für das Fach Rechtsmedizin habilitierte. Prof. Tsokos ist als rechtsmedizinischer Experte im In- und Ausland tätig. Er ist Herausgeber und Mit-Herausgeber mehrerer wissenschaftlicher nationaler und internationaler rechtsmedizinischer Fachzeitschriften, Autor mehrerer Fachbücher sowie dreier populärwissenschaftlichen Sachbücher und unter anderem Träger des Wissenschaftspreises der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin. 6/7

7 Georg von Strünck (Verschließtechniken) Von Strünck, geboren 1962, begann seine Laufbahn 1981 bei der Polizei Berlin als Kriminalbeamter. Nach seinem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege mit dem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt im Jahr 1984 war von Strünck in verschiedenen Ermittlungsdienststellen der Berliner Kriminalpolizei und in leitender Funktion im Bereich der Wirtschafts- und Korruptionsdelikte tätig. Im Jahr 2001 wechselte er in die Zentralstelle für Prävention im LKA Berlin, wo er zunächst das Anti-Gewalt-Projekt verantwortete und verhaltensorientierte Veranstaltungen zum Umgang mit Aggression und Gewalt durchführte. Nach seiner darauf folgenden Tätigkeit als Sachgebietsleiter der Verhaltensorientierten Prävention leitet von Strünck seit 2010 das Sachgebiet Technische Prävention in der Zentralstelle für Prävention im LKA Berlin. Von Strünck ist Kriminalhauptkommissar. Roland B. Wörner (Projektmanagement) Nach der Ausbildung zum Polizei-/Kriminalbeamten übernahm Wörner operative sowie Führungstätigkeiten in verschiedenen Fachdezernaten, zuletzt für das BKA in Lateinamerika. Ab 1990 arbeitete er als kriminalistisch/ kriminologischer Berater der Gerling Consulting Gruppe und baute ab 1993 die zentrale Betrugsabwehr bei der Gerling Allgemeinen Versicherungs-AG auf und leitete diese. Anfang 2007 wechselte er zur Generali Deutschland Schadenmanagement GmbH und übernahm hier den Aufbau und die Leitung der Abteilung Betrugsprävention. Seit April 2009 hat er als Head of Fraud & Recovery in Global Claims der Zurich General Insurance die internationale Verantwortung für Claims Counter Fraud übernommen. Dr. Michael Alkalay (Luzern; Steuern und Wirtschaftsstandort Schweiz) Dr. Alkalay ist neben seiner Tätigkeit als Leiter im Nachdiplomstudium zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität (NDS BWK) des schweizerischen Competence Center Forensik und Wirtschaftskriminalistik in Luzern Partner bei der Beratungsfirma Strategic Alliances Financial Services Ltd. Bis 2005 war er Compliance Officer im Range eines Executive Director bei der UBS AG und verantwortlich für die Financial Intelligence Unit (Prävention Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung). In seiner vorgängigen Funktion als höherer Polizeioffizier der Kantonspolizei Zürich und der Bundespolizei leitete er verschiedene Entwicklungs- und Ausbildungsprojekte in Mittel- und Osteuropa, deren Ziel die Bekämpfung der organisierten Kriminalität und der Wirtschaftskriminalität war. Peter Cosandey (Luzern; Fragen der Geldwäsche & Kontamination des Finanzplatzes Schweiz) Cosandey war rund 20 Jahre als Bezirksanwalt und Geschäftsleiter bei der Bezirksanwaltschaft Zürich tätig, wobei er zunächst für Wirtschaftsdelikte, vorwiegend im Börsen- und Bankenbereich, später für internationale Rechtshilfe in Strafsachen und Geldwäsche zuständig war. Danach war er Partner bei der KPMG Fides Peat in Zürich. Als Gründer und Leiter der Abteilung Forensic war er für die Ermittlung und Verhinderung von grenzüberschreitender Wirtschaftskriminalität und Geldwäsche verantwortlich. Seit 2005 ist Peter Cosandey selbständiger Unternehmensberater in Baar. 7/7

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge Prof. Dr. Katharina Beckemper Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Wirtschaftsstrafrecht und Compliance 6. April 2005 Korruptionsbekämpfung und -prävention in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Lehrkräfte MBA (Auszug)

Lehrkräfte MBA (Auszug) Lehrkräfte MBA (Auszug) Dr. David G. Hawkes (Wirtschaftspolitik und Wirtschaftskriminalität sowie Internationale Korruptionsdelikte) Hawkes ist Berliner Oberstaatsanwalt und Experte für komplexe transnationale

Mehr

Autorenverzeichnis Blatz Adresse: Brunke Adresse: Falckenberg Adresse: Haghani

Autorenverzeichnis Blatz Adresse: Brunke Adresse: Falckenberg Adresse: Haghani Autorenverzeichnis Blatz, Michael, studierte Maschinenbau und beendete das Studium mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur. Seit 1990 berät Michael Blatz die Kunden von Roland Berger Strategy Consultants mit

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel BLM Rechtsanwälte stehen für: Qualität Fundiertes Fachwissen Kompetente Beratung Klientennähe Engagement 2 RA lic.iur. Thomas

Mehr

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016 Moderator der Fachtagung Frank Henkel ist seit 1997 zugelassener Einzelanwalt in Hamburg. Er beschäftigt sich in seiner beratenden und forensischen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit medienrechtlichen und

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Kriminalistik / Kriminologie. Lehr- und Studienbriefe Kriminalistik/Kriminologie. VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBH Buchvertrieb

Kriminalistik / Kriminologie. Lehr- und Studienbriefe Kriminalistik/Kriminologie. VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBH Buchvertrieb Kriminalistik / Kriminologie Lehr- und Studienbriefe Kriminalistik/Kriminologie VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBH Buchvertrieb 1 Kriminalistik / Kriminologie Bezugsmöglichkeiten Einzelbezug Die Lehr-

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Stand: Nov. 2012 des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof.

Mehr

- 1 - Univ.-Prof. Dr. iur. habil. Wolfgang B. Schünemann. L e b e n s l a u f. Prof. Dr. Wolfgang B. Schünemann

- 1 - Univ.-Prof. Dr. iur. habil. Wolfgang B. Schünemann. L e b e n s l a u f. Prof. Dr. Wolfgang B. Schünemann - 1 - Univ.-Prof. Dr. iur. habil. L e b e n s l a u f Prof. Dr. Schünemann, Wolfgang Bernward, geboren in Erlangen am 11. 1. 1947. Beruflicher Werdegang 1953-1957 Grundschule in Coburg 1957-1966 (Humanistisches)

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Herausgegeben und bearbeitet von Professor Dr. Hans Universität Osnabrück Professor Dr. Andreas, LL.M. (Berkeley) Universität Bielefeld unter Mitarbeit von Professorin Dr.

Mehr

Lehrkräfte und Modulverantwortliche Master Kriminalistik (Auszug)

Lehrkräfte und Modulverantwortliche Master Kriminalistik (Auszug) Lehrkräfte und Modulverantwortliche Master Kriminalistik (Auszug) Modul G1 Kriminalistik Dr. Holger Roll (Kriminalistische Erkenntnis- und Beweisprozesse) Modulverantwortung Der promovierte Kriminalist

Mehr

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Günter Maus Bilanzsteuerrecht und Buchführung 3. Auflage Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Günter Maus Band 2 Bilanzsteuerrecht und Buchführung 3. Auflage Mit E-Book-Zugang Übungsklausuren

Mehr

Ihre Referenten zur Fachtagung Arbeitsschutz 2016

Ihre Referenten zur Fachtagung Arbeitsschutz 2016 Moderator der Fachtagung Dr. Wolfgang J. Friedl hat Sicherheitstechnik mit Schwerpunkt Brandschutz studiert. Er berät und betreut Unternehmen in den Richtungen Brandschutz, Arbeitsschutz und Einbruchschutz,

Mehr

RIW-Fachkonferenz 2014

RIW-Fachkonferenz 2014 Uwe Dettmar RIW-Fachkonferenz 2014 25. September 2014 dfv Mediengruppe Frankfurt am Main 10.30-10.35 Begrüßung der Teilnehmer Dr. Roland Abele, RIW/dfv Mediengruppe 10.35-10.45 Begrüßung der Teilnehmer

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

SiFo-Studie 2009/10. Know-how-Schutz in Baden- Württemberg. Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin. 23. April 2012

SiFo-Studie 2009/10. Know-how-Schutz in Baden- Württemberg. Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin. 23. April 2012 SiFo-Studie 2009/10 Know-how-Schutz in Baden- Württemberg Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin 23. April 2012 SiFo-Studie 2009/10 Initiator Sicherheitsforum Baden-Württemberg Unterstützt

Mehr

Polizei gestern, heute und morgen Aufgaben und Ausbildung

Polizei gestern, heute und morgen Aufgaben und Ausbildung Rothenburger Beiträge Schriftenreihe der Fachhochschule für Polizei Sachsen Band 11 Wolfgang Geierhos, Joachim Burgheim sc Anton Sterbling (Hrsg.) Polizei gestern, heute und morgen Aufgaben und Ausbildung

Mehr

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis Freitag, den 19. September 2014, ab 13.00 Uhr STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungsund

Mehr

Vom 9. September 2009

Vom 9. September 2009 Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung Vom 9. September

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Governance, Risk, Compliance & Fraud Management" (GRCF) mit Vertiefungsrichtungen

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung...... eine Säule unserer Kanzlei Mit hochqualifizierten, erfahrenen und engagierten Rechtsanwälten sowie Fachanwälten für Strafrecht, Steuerrecht

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Prof. Dr. Norbert Berthold Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Prof. Dr. Norbert Berthold Julius-Maximilians-Universität Würzburg 1. Röpke-Symposium Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster 1982 1987 Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre/Wirtschafts-politik in Duisburg.

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug)

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug) MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance (Curriculum, Auszug) HAUPT-PFLICHTFACH (F) F 1 F 2 F 3 F 4 F 5 F 6 F 7 F 8 WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN RECHTSWISSENSCHAFTEN PROJEKTMANAGEMENT & ORGANISATION

Mehr

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Band 2 Günter Maus Bilanzsteuerrecht und Buchführung Mit E-Book-Zugang Übungsklausuren Der Autor V Der Autor Prof. Günter Maus, Professor für Steuerrecht an

Mehr

Weitere Auszeichnung der Akademie

Weitere Auszeichnung der Akademie Weitere Auszeichnung der Akademie In: Jahrbuch / Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (vormals Preußische Akademie der Wissenschaften). Berlin : de Gruyter Akademie Forschung ; 2013 (2014),

Mehr

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche

Mehr

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Wir laden Sie herzlich zur 19. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Empire Riverside Hotel

Mehr

Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management

Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Am Grundwassersee 1 82402 Seeshaupt/Starnberger See Phone +49 (0) 8801 88090 0 Fax +49 (0) 8801 88090

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Band 2 Günter Maus Bilanzsteuerrecht und Buchführung Mit E-Book-Zugang Übungsklausuren Der Autor V Der Autor Prof. Günter Maus, Professor für Steuerrecht an

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

13. Jahreskongress zur Bekämpfung der Geldwäsche und Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung 2015

13. Jahreskongress zur Bekämpfung der Geldwäsche und Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung 2015 13. Jahreskongress zur Bekämpfung der Geldwäsche und Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung 2015 Mittwoch, 9. September 2015 Entwicklungen in der Bekämpfung der Geldwäsche und der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Peters, Karl Albert Josef Jurist, Strafrechtler, * 23.1.1904 Koblenz, 2.7.1998 Münster. Genealogie B Hansf (s. 1); Münster 1930 Hatwig (1906 97), T d. Aloys

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern e.v. 14. Oktober 2010 Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Referenten Prof. Dr. Christoph Brüning, Universität Kiel Prof. Dr. Michael

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 Themenschwerpunkte Wie prüft der Prüfer? Standards, Richtlinien und gelebte Praxis GRC Das Zusammenspiel der Disziplinen realisieren Ausgewählte

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Tagung Recht und Hirnforschung

Tagung Recht und Hirnforschung Tagung Recht und Hirnforschung Termin: ZiF, 8.-10. November 2005 Ziel der Tagung Der Mensch wird aggressiv geboren gewalttätig wird er erst gemacht. Diese Unterüberschrift des Kurzartikels von José Sammartin

Mehr

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz Seite 1 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

3. Beratersymposium 2012

3. Beratersymposium 2012 3. Beratersymposium 2012 Beratung im Übermorgen Wohin führt die Reise? Ausrichter AM 23. März 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr im A14 Hörsaalzentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 1 Vorstellung

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013

Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013 Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013 KONFERENZ BERLIN Compliance Chance für den Mittelstand Kaum eine andere Sache beherrscht das Wirtschaftsleben so intensiv

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014 Mitteilungsblatt Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 2013 Mitteilungsblatt Herausgeber: Der Präsident Badensche Straße 52 10825 Berlin Telefon +49 (0)30 30877-1393 Telefax +49 (0)30 30877-1319

Mehr

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jürgen Appelrath Jahrgang: 1952 Wohnort: Oldenburg Universitätsprofessor für Informatik an der Universität Oldenburg

Mehr

Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten

Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten Herausgeber Clemens Jäger Eric Frère Tino Bensch Autor Nino Breitweg Fontys Venlo - Publication

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

«American Indians and the Making of America»

«American Indians and the Making of America» Theologische Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Rechtswissenschaftliche Fakultät VORTRAGSEINLADUNG «Das Provokationspotenzial der Religionsfreiheit. Erfahrungen aus der Praxis der UN-Menschenrechtsarbeit»

Mehr

powerful answers 5. Scalaris GRC Day in Zürich 7. Februar 2012 10 Jahre ECI-Division

powerful answers 5. Scalaris GRC Day in Zürich 7. Februar 2012 10 Jahre ECI-Division powerful answers 7. Februar 2012 5. Scalaris GRC Day in Zürich 10 Jahre ECI-Division Governance, Risk & Compliance im Finanz-, Industrie- und Dienstleistungssektor Economic Crime Intelligence (ECI) Division

Mehr

KONFERENZ AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IN DER RESTRUKTURIERUNGS- UND SANIERUNGSPRAXIS

KONFERENZ AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IN DER RESTRUKTURIERUNGS- UND SANIERUNGSPRAXIS KONFERENZ AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IN DER RESTRUKTURIERUNGS- UND SANIERUNGSPRAXIS Freitag, den 07. September 2012, ab 13.30 Uhr STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungsund

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Vorstellung der Standorte & MitarbeiterInnen

Vorstellung der Standorte & MitarbeiterInnen soziales_kapital wissenschaftliches journal österreichischer fachhochschul-studiengänge soziale arbeit Nr. 14 (2015) / Rubrik "Editorial" / Redaktion soziales_kapital Printversion: http://www.soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/viewfile/422/751.pdf

Mehr

Risikomanagement im Mittelstand

Risikomanagement im Mittelstand Risikomanagement im Mittelstand - Empirische Ergebnisse Vortrag von Prof. Dr. Malcolm Schauf bdvb-tagung, 29. Juni, Industrieclub Düsseldorf Exzellenz für den Mittelstand 2 Vita Malcolm Schauf - Experte

Mehr

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Seite 1 1.2 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

Autorenverzeichnis. Kontakt: dombrowsky@kfs.uni-kiel.de

Autorenverzeichnis. Kontakt: dombrowsky@kfs.uni-kiel.de 279 Dr. Christoph Crasemann hat in Deutschland und den USA Informatik und Mathematik studiert, bei Hans Langmaack promoviert und in der Praxis national und internatonal»großprojektmanagement gelernt«.

Mehr

Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften

Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften Lebenslauf beruflich Gründungsbeauftragter Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften Beauftragter für Qualität in Lehre und Studium Bergische Universität Wuppertal Institut für Politikwissenschaft

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Executive Master of Insurance

Executive Master of Insurance Executive Master of Insurance Berufsbegleitender Studiengang der Ludwig-Maximilians-Universität München Stand: März 2015 Charakteristika des Studiengangs Charakteristika des Master-Studiengangs - Berufsbegleitender

Mehr

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital Herausgeber: Axel Ekkernkamp Mike Peters Michael Wich Kompendium der medizinischen Begutachtung digital effektiv und rechtssicher Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Balingen www.spitta.de

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 22. November 2016 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 22. November 2016 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 22. November 2016 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Wintersemester

Mehr

Lebenslauf und Berufsweg

Lebenslauf und Berufsweg Walter Hömberg März 2013 Lebenslauf und Berufsweg 1944 Am 11. August geboren in Meschede (Westfalen). Schule und Studium 1951 Ab Frühjahr Besuch der Emhildis-Volksschule in Meschede. 1955 Besuch des Gymnasiums

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis

Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis Band 2 Günter Maus Bilanzsteuerrecht und Buchführung 2. Auflage Mit E-Book-Zugang Übungsklausuren Der Autor V Der Autor Prof. Günter Maus, Professor für Bilanzsteuerrecht

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 3/211 vom 25. Januar 211 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für

Mehr

Collections Business Club e.v.

Collections Business Club e.v. Collections Business Club e.v. Supporter des Abends. Zwei Jahre CeeClub. 196.968 Besuche auf der Homepage des CeeClubs! 737 Mitglieder in der Xing-Gruppe! 486 Gäste auf den CeeClub-Events! 11 Städte: 3x

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Wintersemester

Mehr

German Chapter of the ACFE e.v. Wir über uns. Stärken und Möglichkeiten des deutschen Fachverbands zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität

German Chapter of the ACFE e.v. Wir über uns. Stärken und Möglichkeiten des deutschen Fachverbands zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität German Chapter of the ACFE e.v. Wir über uns Stärken und Möglichkeiten des deutschen Fachverbands zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität German Chapter of the Association of Certified Fraud Examiners

Mehr

Abi in der Tasche. Und jetzt?

Abi in der Tasche. Und jetzt? Abi in der Tasche. Und jetzt? 0 Anne Janner People Tobias Keck Audit 1 Willkommen bei KPMG 2 Wer wir sind? Wir sind eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Die Initialen

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

INTERVIEWS MIT EXPERTEN. Expertenprofile. Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe

INTERVIEWS MIT EXPERTEN. Expertenprofile. Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe Prof. Dr. Dr. h. c. Ortwin Renn, Dr. Birgit Mack INTERVIEWS MIT EXPERTEN Expertenprofile Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe Prof. Dr. jur. Jochen Taupitz Jochen Taupitz

Mehr

Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn

Workshop Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden? am 3. Dezember 2015 in Bonn Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Dr. Sebastian Berg,

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 5. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Herzlich Willkommen zu den 5. Bonner Unternehmertagen! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang Beruflicher Werdegang Dr. Jörg Weidenhammer geb. am 27.3.1948 in Hannover als Sohn von Hella Julia Wanda Weidenhammer, geb. Bodenstein, und dem nachmaligen Professor Dr. rer. nat. Fritz Richard Weidenhammer

Mehr