Meine Stadt soll leben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Meine Stadt soll leben"

Transkript

1 Meine Stadt soll leben Eine Initiative der Mayerschen eine Aktion des Einzelhandels Baesweiler, März 2014, SiT

2 Hintergrund Der zunehmende Einkauf bei Amazon, Zalando & Co. führt zu massiven Verdrängungswettbewerben und entzieht dem ortsansässigen Einzelhandel die nötigen Umsätze. Städte verlieren an Profil Großer Leerstand führt zur Verödung Kaum jemand hat einen stärkeren Einfluss auf die Innenstädte, als jeder Einzelne von uns. Wir alle sitzen in einem Boot und haben es in der Hand, wie sich unsere Stadt entwickelt, die Steuereinnahmen, die Arbeitsplätze, das Gemeinwohl. Wenn wir lebendige und vielfältige Innenstädte bewahren wollen, müssen wir sie als soziales Netzwerk erkennen und fördern. => Dieses gesellschaftliche Thema geht alle an, dies gilt es zu vermitteln.

3 Kampagnen-Entwicklung Nach den Jahren der Geiz-ist-Geil-Mentalität, beobachten wir heute eine steigende Sensibilität für regionale Produkte und Engagement vor Ort. => Eine Kampagne für den lokalen EZH könnte jetzt auf fruchtbaren Boden fallen. Dies zeigt auch der Blick nach England und in die USA. Die Initiative Meine Stadt soll leben. Shoppen und Surfen vor Ort. wurde branchenübergreifend und für alle Einzelhändler konzipiert inhabergeführt oder nicht. Es gilt nicht zu spalten, sondern den Einzelhandel zu stärken. => Unser Kunde soll lokal einkaufen, um seine Stadt zu retten und nicht, zwischen Gut und Böse unterscheiden müssen. Es geht um die Integration des Kunden in den Entscheidungs-Prozess, wie unsere Städte in Zukunft aussehen sollen. => Es geht nicht um Mitleid, es geht um Verantwortung.

4 Kampagnen-Inhalte Jeder Euro, der nicht ins globalisierte Internet fließt, stärkt die Region. Dies sind unsere Argumente und die Inhalte! => Entscheiden muss nun => Entscheiden muss nun der Kunde.

5 Kampagne-Teilnehmer 1. Händler vor Ort: Die Initiative gemeinsam voranbringen, Kampagnen- Poster einsetzen, weitere Aktionen entwickeln. => Aktionsbündnis. 2. Presse/Medien involvieren: Nicht als Werbetrommel für die Händler, sondern die gesellschaftliche Ebene thematisierend. Szenario: Wie sieht unsere Stadt aus, wenn der EZH stirbt? Was wird durch den EZH in der Stadt alles indirekt finanziert und ermöglicht? => Verantwortungsbewusstsein erreichen. 3. Institutionen vor Ort ansprechen: Kindergärten, Schulen, Vereine etc. für das Thema sensibilisieren. => Geben und nehmen (Amazon sponsert sicherlich keine Trikots oder spendet Gutscheine)

6 Was tun wir schon? Werbung: am POS in Print im Netz Öffentlichkeitsarbeit: Redaktionen Bürgermeister WFG, Werbegemeinschaft, IHK => Jetzt brauchen wir Aktionen!

7 Was tun wir schon? Wir müssen uns und unseren Kunden bewusst machen, was wir schon alles für unsere Stadt tun! z.b. - Spenden an Schulen, Kindergärten, Vereine, zum Beispiel für die Tombola beim Sommerfest - Themenpräsentationen im Laden - Werbung in Vereinsschriften, Schülerzeitungen usw. - Beteiligung an Aktionen, z.b. verkaufsoffener Sonntag, Ostermarkt, Weinfest, Kirmes usw.) - Kooperationen mit Einzelhandel (Krimi und Wein, usw.) - Beteiligung an Weihnachtsbeleuchtung, Dekoration usw. - Kooperationen mit Institutionen, Schulen (Lese-Nachmittag / -Abend, Lach-Möven-Löwen-Tag, Kulturelle Veranstaltungen, usw.) - Baesweiler Bonus Card - Aktion Blühendes Baesweiler

8 Was können wir gemeinsam tun? Der Einzelhandel heißt Einzelhandel, weil jeder einzeln handelt...? Wir müssen gemeinsam etwas schaffen, damit uns der Kunde bemerkt. Kein erhobener Zeigefinger, sondern Aktion, Entertainment und Mehrwert. Dahinter stehen Service, Beratungskompetenz und persönliche Betreuung.

9 Gemeinsame Aktionen! Schaufensterwettbewerb Meine Stadt soll leben - Alle Teilnehmer dekorieren ihr Schaufenster mit dem Kampagnen-Motiv evtl. mit individuellen Werbesprüchen. - Dazu wird das Schaufenster mit typischen Dingen für die Stadt gestaltet. - WFG, Werbegemeinschaft, Stadt und Zeitung oder auch die Kunden selbst bilden die Jury. - Preise werden über eine Art Teilnahmegebühr finanziert und dann eventuell wieder für einen guten Zweck gestiftet.

10 Gemeinsame Aktionen! Mal eben mit dem Fahrrad in die Stadt! Es wird gemeinsam ein Fahrrad (mit Körbchen) angeschafft, gerne in Kooperation mit einem lokalen Fahrradhändler. Das Fahrrad wird mit dem Kampagnenmotiv gebrandet. Aktionen: - Wanderndes Werbeobjekt für Einzelhändler - Sonderaktionen: Spenden-, oder Gewinnkörbchen - Aktion mit Bürgermeister: Dr. Willi Linkens sammelt Spenden für Einrichtung xy

11 Gemeinsame Aktionen! Gemeinsam gegen die Leerstände Leer stehende Geschäfte werden mit Kampagnen-Motiv beklebt, dazu: - Ausstellung mit Kunstwerken lokaler Künstler oder Schulen - Künstler zeichnen an Aktionstagen in den Läden - Kinderbetreuung in leer stehenden Ladenlokalen - Kinder bemalen Schaufenster mit Fingerfarben

12 Gemeinsame Aktionen! Blind Date mit... Baesweiler! - Jeder Partner verpackt Proben seines Sortiments. - Die Geschenke werden mit dem Kampagnen-Motiv beklebt. - Umsetzung variabel: - Jeder 50. Kunde bekommt ein Geschenk - Vor dem Laden steht ein Sofa oder Sessel mit Beistelltisch, darauf die Geschenke - An den Schaufenstern werden Klebeschildchen verteilt mit der Aufforderung, sich ein Geschenk abzuholen.

13 Gemeinsame Aktionen! Gemeinsames Produkt, Give-Away o.ä. - Gemeinsam wird ein Produkt angeschafft, das im Kampagnen-Motiv gestaltet wird. - Es wird zu einem Einheitspreis in allen Läden verkauft, z.b. - Regenschirm - Einkaufskorb - Tasse - Es werden Give-Aways gemeinsam angeschafft und bei Aktionstagen verteilt, z.b. - Kugelschreiber - Radiergummi - Schreibblöckchen - Fähnchen, Luftballons usw.

14 Gemeinsame Aktionen! Ideen sind gefragt! Bestimmt haben Sie selbst die besten Ideen: - für Aktionen oder neue Kooperationen - für ein neues Netzwerk und neue Partner - für viel Motivation, gemeinsam etwas zu schaffen - Gemeinsames Trikotsponsoring? - Mailings / Postkarten für Bonus-Card -Kunden

15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Regionales Stadt-Shopping-Konzept

Regionales Stadt-Shopping-Konzept Regionales Stadt-Shopping-Konzept das Internetportal für das lokal ansässige Business Ihr regionales Einkaufsvergnügen Der Online-Marktplatz für den lokalen Einzelhandel Auf ShoppingBonn.de kann der in

Mehr

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben Interaktiver Handel im ländlichen Raum Beispiel Pritzwalk erleben Was macht der ebusiness-lotse Westbrandenburg? Sensibilisieren, Informieren und Hilfestellung zu ebusiness-themen Schwerpunkte ecommerce

Mehr

4. MOTORISTEN-Kongress Werbung Konzept und Realisierung

4. MOTORISTEN-Kongress Werbung Konzept und Realisierung Werbung Konzept und Realisierung Referent: Christian Petersen Inhalt Referent / Unternehmen Was ist Marketing / Werbung? Start in die Werbeplanung: Weiche Faktoren Was kann ich, wer bin ich? Start in die

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants*

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* R Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* *Quelle: Roland Berger Strategy Consultants und ECE: Dem Kunden auf der Spur - Wie wir in einer

Mehr

Kleine Anleitung zum Neukunden-Angeln 7 goldene Regeln für den Uhren- und Schmuckhandel von morgen

Kleine Anleitung zum Neukunden-Angeln 7 goldene Regeln für den Uhren- und Schmuckhandel von morgen Kleine Anleitung zum Neukunden-Angeln 7 goldene Regeln für den Uhren- und Schmuckhandel von morgen Online verführen, offline verkaufen 1. Angeln Sie neue Kunden dort, wo die meisten sind. ROPO heißt der

Mehr

Kreativität gibt s nur im Plural!

Kreativität gibt s nur im Plural! 1 Kreativität gibt s nur im Plural! Kooperationen zur Aufwertung von Zentren Was Zusammenarbeit heute leisten kann! Elke Frauns büro frauns kommunikation planung marketing, Münster 2 Übersicht Kreative

Mehr

Home Office Day Deutschland

Home Office Day Deutschland Home Office Day Deutschland Eine Initiative der IndiTango AG _ Die IndiTango AG ist Home Office Day Initiator _ Wir verbinden Ökonomie und Ökologie mit dem Ziel, nachhaltig zu agieren und Verantwortung

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i. d. OPf., 20.07.2010 Einladung für die am Mittwoch, 28.07.2010 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Fairtrade-Stadt Mayen. Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013

Fairtrade-Stadt Mayen. Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013 Fairtrade-Stadt Mayen Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013 Gliederung Fairtrade-Stadt - Was bedeutet das? Ursprung in Mayen Kriterien einer Fairtrade-Stadt Auszeichnung der Stadt Mayen

Mehr

20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer. www.mgretail2020.de

20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer. www.mgretail2020.de 20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer www.mgretail2020.de Forum deutscher Wirtschaftsförderer Wie kann der stationäre Handel auf die Herausforderung des Onlinehandels reagieren? - 1 - Ausgangspunkt

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie

point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie point4more.com Kundenbindung 2.0 Instore Cookie Wer wir sind Erfahrung Erfahrenes Team: 15 Jahre + Erfahrung im Bereich Kundenbindung und CRM Stabile Finanzierung FINANZIERUNG Willendorff Tech Invest I

Mehr

10 FRANCHISE-LIZENSIERUNG

10 FRANCHISE-LIZENSIERUNG UNTERNEHMENSPROFIL GLOBALES FRANCHISING 2 ZAHLEN UND FAKTEN 10 FRANCHISE-LIZENSIERUNG 4 DAS PRODUKT 5 MARKETING 6 GLOBALE EINZELHANDELSPRÄSENZ 8 HANDELSFORMATE 12 EIN LEBENDIGER KATALOG 14 IMMOBILIENENTWICKLUNG

Mehr

WERKZEUGE ZUR NEULESER-WERBUNG

WERKZEUGE ZUR NEULESER-WERBUNG WERKZEUGE ZUR NEULESER-WERBUNG Ausrüstung, Aktionen, Ideen Mut zur Neuleserwerbung! Ihr Nach-Hause -Service unterscheidet sich stark von einem normalen, zeitgebundenen Abonnement, somit können Sie folgende

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Gira Kompetenz-Kampagne Herbst 2015 Gemeinsam den Markt bewegen

Gira Kompetenz-Kampagne Herbst 2015 Gemeinsam den Markt bewegen Gira Kompetenz-Kampagne Herbst 2015 Gemeinsam den Markt bewegen Gira Kompetenz-Kampagne Herbst 2015 Maßnahmen für Ihren Erfolg Bereits der erste Teil der Gira Kompetenz-Kampagne im Frühjahr war überaus

Mehr

Energiesparen wird sichtbar

Energiesparen wird sichtbar somfy.de Händlerinformation ENERGIE SPAR Lösungen Energiesparen wird sichtbar Nutzen Sie jetzt den exklusiven Somfy Wärmebild-Service Die Somfy Energiesparkampagne geht weiter: Machen Sie jetzt Energieverluste

Mehr

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Umfrageauswertung: Toolbox Stadtmarketing

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Umfrageauswertung: Toolbox Stadtmarketing Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Umfrageauswertung: Toolbox Stadtmarketing Lothar Meyer-Mertel / Jürgen Block 26./27.09.2011 Kiel / Hildesheim, 25.10.2011 Seite 1 Erhebungsgrundlagen

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Vorwort: 1. Aufgabenstellung Gruppenarbeit. 2. Aufgabenstellung

Vorwort: 1. Aufgabenstellung Gruppenarbeit. 2. Aufgabenstellung Aufgaben Sommersemester 2015 - IMMOB 4 IV.2 Vorwort: Geeignete Einzelhandelsstandorte sind südliche von Frankfurt/Main Standorte mit einer Mindesteinwohnerzahl von 25.000 Einwohnern. Nördlich und östlich

Mehr

DENA - 08.09.2015: DIE ROLLE DES HANDELS: WIE KÖNNEN HÄNDLER DIE NACHFRAGE NACH ENERGIEEFFIZIENTEN GERÄTEN UNTERSTÜTZEN?

DENA - 08.09.2015: DIE ROLLE DES HANDELS: WIE KÖNNEN HÄNDLER DIE NACHFRAGE NACH ENERGIEEFFIZIENTEN GERÄTEN UNTERSTÜTZEN? DENA - 08.09.2015: DIE ROLLE DES HANDELS: WIE KÖNNEN HÄNDLER DIE NACHFRAGE NACH ENERGIEEFFIZIENTEN GERÄTEN UNTERSTÜTZEN? METRO AG Energy Management Olaf Schulze 8. September 2015 Top Runner Initiative

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics

Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics Career Milestones 2002 to 2012 CEO of a small Logistics Service Provider Since

Mehr

Fundraising im Sportverein

Fundraising im Sportverein Fundraising im Sportverein Gezielte Mi8elbeschaffung und effek@ves Projektmanagement Fachtagung Sport mit Courage, 6. Dezember 2011 in Frankfurt. Die drei Ebenen des Fundraising Finanzielle Unterstützung

Mehr

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Unternehmen brauchen starke Lösungen. Multichannel Verkauf - die stationären Vertriebspartner / Filialen verkaufen über beide Kanäle - Geschäft plus online -

Mehr

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES -

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - ATB Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - Whitepaper 02/2012 ! 1. Einführung 2. Warenpräsentation 3. Die Zahlen 4. Erfolgsfaktoren im mittelständischen Handel 5.

Mehr

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Online Handel und Internetshops Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Was ist ein ebusiness- Lotse? Mittelstand-Digital: Förderprojekt des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Initiative "ekompetenz-netzwerk

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

TWENTY ONE BRANDS AGENTUR LEISTUNGEN.

TWENTY ONE BRANDS AGENTUR LEISTUNGEN. AGENTUR LEISTUNGEN. . MARKENANALYSE Wettbewerbsumfeld Zielgruppen Markenimage Markenbekanntheit Markenpotenzial NAMING Unternehmens- und Produktnamen Claims Domains Verfügbarkeitsprüfung Akzeptanzprüfung

Mehr

Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de

Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de Mehr Kunden. Mehr Umsatz. Mit Ihrer eigenen Gutschein-, Aktions- und Kundenkarte von www.payloop-world.de Gutscheinkarten werden von Ihren Kunden gekauft, um sie an Dritte zu verschenken. Sie bringen Ihnen

Mehr

3. Einzelhändlerversammlung. Kundenbefragung

3. Einzelhändlerversammlung. Kundenbefragung 3. Einzelhändlerversammlung Kundenbefragung Gliederung 1. Begrüßung 2. Bisherige Einzelhändlerversammlungen 3. Vorstellung und Auswertung der Kundenbefragung 4. Informationen zum Verein Stadtmarketing

Mehr

Gezielte Kommunikation. Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

Gezielte Kommunikation. Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Gezielte Kommunikation. Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Point of Sale & Instore TV-Solutions e-pos.tv Inspiriert von innovativen technologischen Trends in der Kommunikation sowie neuen Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Fachtagung mit dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung von Mecklenburg-Vorpommern 18. Juni 2014 Rittersaal Schwerin Hermann Jesske Herausforderungen

Mehr

Die Zukun< wird gedruckt. Ergänzungscharts Beilagen, Prospekte und Flyer

Die Zukun< wird gedruckt. Ergänzungscharts Beilagen, Prospekte und Flyer Die Zukun< wird gedruckt. Ergänzungscharts Beilagen, Prospekte und Flyer Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfälbgsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi in Deutschland erfunden.

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Gliederung 1. Ausgangssituation und Möglichkeiten des Mobile Marketing 2. McDonald s 3. Erfolgsfaktoren bei der Konzeption 4.

Mehr

FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN. powered by

FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN. powered by FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN powered by WARUM FACEBOOK ALS WERBEPLATTFORM NUTZEN? 03 WARUM BRAUCHEN SIE UNS DAFÜR? 04 STARTER-PAKET 05 PR-PAKET 07 MARKETING-PAKET 09 PREMIUM-PAKET 13 Warum Facebook als

Mehr

B S. Tragtaschendruck Außenanlagen Etikettierung. POS-Displays. Verpackungsdruck Inflatables. Großformatdruck City Light.

B S. Tragtaschendruck Außenanlagen Etikettierung. POS-Displays. Verpackungsdruck Inflatables. Großformatdruck City Light. Zelt Digital Signature Werbetafeln Tragtaschendruck Außenanlagen Etikettierung Verpackungsdruck Inflatables Messestand Werbeb Digitaldruck Broschüren Offsetdruck Inneneinrichtung Textildruck Werbedisplays

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Was macht die Marke auf dem Feuerzeug? Von Give-aways, Gimmicks und Streuartikeln - ein kleiner Ausflug in die bunte Welt der Werbegeschenke

Was macht die Marke auf dem Feuerzeug? Von Give-aways, Gimmicks und Streuartikeln - ein kleiner Ausflug in die bunte Welt der Werbegeschenke planet weco. Was macht die Marke auf dem Feuerzeug? Von Give-aways, Gimmicks und Streuartikeln - ein kleiner Ausflug in die bunte Welt der Werbegeschenke Ralf Glasmeyer, Dipl. Designer Worum es geht: Die

Mehr

Konversionsstarkes Newsletter-Marketing für den Onlineshop

Konversionsstarkes Newsletter-Marketing für den Onlineshop Konversionsstarkes Newsletter-Marketing für den Onlineshop IntelliShop AG, Hersteller der Oliver Schwartz, VP Corporate Communications IntelliShop AG Michael Döhler, Entwicklungsleiter IntelliShop AG Marketing

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen. Workshop mit René Penselin

Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen. Workshop mit René Penselin Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen Workshop mit René Penselin Inhalte des Webinars In diesem Webinar geht es um die Planung und Erstellung eines effektiven E-Mail- Newsletters.

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Rights-ready: Jetzt für Sie da. Die neue Art, Bilder zu lizenzieren.

Rights-ready: Jetzt für Sie da. Die neue Art, Bilder zu lizenzieren. Rights-ready: Jetzt für Sie da. Die neue Art, Bilder zu lizenzieren. 1 200120752-001, Ryan McVay/Riser Rights-ready Material: Mit einem einzigen Klick können Sie ein Bild für Ihr Projekt nutzen wo und

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

Interaktive Verpackungen

Interaktive Verpackungen Interaktive Verpackungen Unsichtbare Wasserzeichen Augmented Reality Self Talk www.wipak.com Interaktive Verpackungen eröffnen Erlebniswelten Verpackungen, die Marken und Produkte lebendig werden lassen,

Mehr

Apps, die Menschen lieben!

Apps, die Menschen lieben! IHK Koblenz, 21.03.2013 Apps, die Menschen lieben! GIMIK Systeme GmbH ist Ihr Experte im Mobile Business. Isabella, GIMIK-Marketing-Team Applikationen für Smartphones im B2B- und B2C-Bereich Einsätze,

Mehr

Porträt Verband Schweizer Galerien

Porträt Verband Schweizer Galerien Porträt Verband Schweizer Galerien 1995 gegründet 56 führende Galerien der Schweiz Vertritt die Interessen der Galeristen, die mit lebenden Künstlern zusammenarbeiten Vertritt auch die Interessen der Künstlerinnen

Mehr

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel E-Commerce Herausforderung und Chance für den Handel 1 Digitalisierung treibt Strukturwandel! Online-Marktanteil steigt bis 2020 auf rund 20 % Multi-Channel verschärft den Wettbewerb Bedeutung des klassischen

Mehr

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu PKZ Tradition trifft Innovation 27.11.2014 PKZ Assoziation PKZ woran denken Sie? Papa kann zahlen! 4 Aber: auch das ist PKZ 5

Mehr

QuickStart. «Einladungsmail» Anleitung zum Erstellen 1 einer Einladungsmail

QuickStart. «Einladungsmail» Anleitung zum Erstellen 1 einer Einladungsmail QuickStart «Einladungsmail» Anleitung zum Erstellen 1 einer Einladungsmail Einladungsmail Was gehört in eine Einladungsmail? - Betreff mit dem Titel der Umfrage - Eine Einleitung mit der Begründung, warum

Mehr

Marketing. Inhalt: Definition. Produktpolitik. Preispolitik. Distributionspolitik. Kommunikationpolitik

Marketing. Inhalt: Definition. Produktpolitik. Preispolitik. Distributionspolitik. Kommunikationpolitik Marketing Inhalt: Definition Produktpolitik Preispolitik Distributionspolitik Kommunikationpolitik MARKETING: Marketing ist ein Sammelbegriff für alle absatzorientierten Tätigkeiten. Es geht um Produkte,

Mehr

Startberatung Mönchengladbach (1von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Hergen Lange, Rimbert Richter Juni 2015

Startberatung Mönchengladbach (1von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Hergen Lange, Rimbert Richter Juni 2015 Startberatung Mönchengladbach (1von3) Erste Schritte für gewerbliche Händler Hergen Lange, Rimbert Richter Juni 2015 KURZUMFRAGE ONLINE-HANDEL HANDELN SIE LOKAL MIT EBAY Erster lokaler Marktplatz von ebay

Mehr

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht!

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! V I R T U A L P A S S I O N F O R R E T A I L Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! FAKT 1 Verlieren Sie im

Mehr

PROTOKOLL STUPA-SITZUNG

PROTOKOLL STUPA-SITZUNG STUDIERENDENPARLAMENT DER KATHOLISCHEN HOCHSCHULE FÜR SOZIALWESEN BERLIN STUPA-PARLAMENTSSITZUNG PROTOKOLL STUPA-SITZUNG Sitzung vom: 29.04.2015 14:00 bis 16:45 Uhr Raum S108 Protokollant*in: Johann-Paul

Mehr

Unterrichtsverlauf Stunde x

Unterrichtsverlauf Stunde x Online-Shopping / Zahlungsverkehr Thema Zielgruppe Dauer Benötigtes Vorwissen Salat der Zahlungsmethoden! Nachnahme, Barzahlung oder Überweisung: Wie soll Andre sein neues Handy bezahlen? Gymnasium, Berufliche

Mehr

P-Seminar Schülerzeitung

P-Seminar Schülerzeitung P-Seminar Schülerzeitung 1 Modelle für die Verzahnung von Schülerzeitung und P-Seminar (Erarbeitet bei der Fortbildung für Lehrkräfte P-Seminar Schülerzeitung in Kloster Banz vom 1. 3. Juli 2013; zusammengestellt

Mehr

Der Umsatz-Booster. Online-Marketing-Praxis.com. Email-Marketing Praxis

Der Umsatz-Booster. Online-Marketing-Praxis.com. Email-Marketing Praxis Online-Marketing-Praxis.com Email-Marketing Praxis Der Umsatz-Booster Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de

Mehr

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ 6 Online-Verkäufe an Konsumenten (in Mrd. SFr.) 8 6 4 2013: ca. 5.5 % vom Schweizer Detailhandelsumsatz 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.6-5.7 2 0

Mehr

Der optimale Messeauftritt für B.I.S.

Der optimale Messeauftritt für B.I.S. Der optimale Messeauftritt für B.I.S. Bruno Meißner Geschäftsführer MICE MEISSNER EXPO Chairman Marketing Group IFES Co-Autor Das abc des erfolgreichen Messeauftritts Fragenkatalog für ein Messestand-Briefing

Mehr

Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Verpackungen

Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Verpackungen Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Verpackungen Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfäl=gsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi in Deutschland erfunden. Und Print ist

Mehr

Fotos Textilien Drucksachen Geschenke. Kategorien Anbieter Besonderheiten Versand Preis/Leistung Bewertung. diedruckerei.de

Fotos Textilien Drucksachen Geschenke. Kategorien Anbieter Besonderheiten Versand Preis/Leistung Bewertung. diedruckerei.de Fotos Textilien Drucksachen Geschenke Kategorien Anbieter Besonderheiten Versand Preis/Leistung Bewertung Zum Testsieger Versandkosten inklusive Gratis 6-7 Tage Zum Preistipp http://www.jetzt-bedrucken.de/images/anbieter/flyerheaven-de_150.jpg

Mehr

Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva. Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben

Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva. Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben Schweizer Freundeskreis von Givat Haviva Jüdische und arabische Menschen lernen, in Frieden zu leben Givat Haviva: Unesco-Preisträger für Friedenserziehung Givat Haviva ist die älteste und eine der bedeutendsten

Mehr

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfäl=gsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi in Deutschland erfunden. Und Print ist fest

Mehr

Setzen Sie auf GOLD!

Setzen Sie auf GOLD! Setzen Sie auf GOLD!... und alle haben was davon WIR HANDELN! Sehr geehrte Händlerin, sehr geehrter Händler, Die Sparte Handel hat es sich zum Ziel gesetzt, 2014 noch stärker für die Anliegen ihrer Mitglieder

Mehr

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg

Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten. Ulrike Klug-Groh Plan International. 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Manchmal ist es einfacher, Afrika zu retten 04 Ulrike Klug-Groh Plan International 4. BVMW Pecha Kucha Nacht 13. Juli 2010 Nürnberg Plan Aktionsgruppe Erlangen Nürnberg - Fürth Klar ist: Helfen ausdrücklich

Mehr

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger corporate identity...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger Wie profitieren kleine Unternehmen von bewusst gesteuerter Corporate Identity? Mit einer

Mehr

Mobile Consumers. Mobile Shopping 2014. & You. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. How to use mobile to your advantage. tradedoubler.

Mobile Consumers. Mobile Shopping 2014. & You. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. How to use mobile to your advantage. tradedoubler. Mobile Consumers & You Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers How to use mobile to your advantage tradedoubler.com Es ist zwischen fünf und neun Uhr abends in Europa. Millionen von Menschen

Mehr

Blut gewinnt. Blutspenden kann Leben verändern

Blut gewinnt. Blutspenden kann Leben verändern Blut gewinnt Blutspenden kann Leben verändern MOBILE MARKETING MobileMarketing Mobile Marketing Das Rote Kreuz ist auf Spenden angewiesen Blut Geld Blutspenden in Zahlen rund 97% der Menschen spenden NICHT

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Mediadaten. rz-kauf-lokal.de - die lokale Handelsplattform der Rhein-Zeitung. rz-kauf-lokal.de Die lokale Handelsplattform der Rhein-Zeitung

Mediadaten. rz-kauf-lokal.de - die lokale Handelsplattform der Rhein-Zeitung. rz-kauf-lokal.de Die lokale Handelsplattform der Rhein-Zeitung Mediadaten rz-kauf-lokal.de Die lokale Handelsplattform der Rhein-Zeitung rz-kauf-lokal.de bietet Ihnen die Möglichkeit, ohne großen Aufwand mit Ihren Angeboten im Internet präsent zu sein und regionale

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

Tony`s World of Gummy Bears 1954 Fruchtgummi, Lakritz, Schaumwaren und mehr!

Tony`s World of Gummy Bears 1954 Fruchtgummi, Lakritz, Schaumwaren und mehr! Tony`s World of Gummy Bears 1954 Fruchtgummi, Lakritz, Schaumwaren und mehr! Produkte geeignet für: Vegetarier, Veganer, Muslime, Allergiker, Diabetiker uvm. Geschenke für jeden Anlass, für jedes Budget

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien leistungen printmedien Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Nicht nur die Leistungen und der Service eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg. Um sich heute auf dem Markt zu behaupten,

Mehr

INNOVATIV IM BUSINESS

INNOVATIV IM BUSINESS INNOVATIV IM BUSINESS 1 ÜBER UNS? Peak Retail stellt Geschäften und Herstellern innovative Lösungen zur Verkaufsförderung zur Verfügung. Unser Ziel ist, Kundenerfahrungen am Verkaufsort positiv zu beeinflussen

Mehr

Anleitung zur Händler-Website

Anleitung zur Händler-Website Anleitung zur Händler-Website Sehr geehrte Damen und Herren, im Sommer dieses Jahres haben wir die MARCO TOZZI Website neu gestaltet. Die neue Website bietet mehr Übersicht, Service und Unterhaltung für

Mehr

STARTHILFE FÜR DIE DURCHFÜHRUNG IHRER EIGENEN AKTIONEN. Einbeziehung der Medien. Spendenaktionen - Ideen für Arbeitgeber

STARTHILFE FÜR DIE DURCHFÜHRUNG IHRER EIGENEN AKTIONEN. Einbeziehung der Medien. Spendenaktionen - Ideen für Arbeitgeber WARUM SPENDEN? Gemeinsam können wir helfen, das Leben eines Kindes zu retten. Um das Leben eines Kindes zu retten, braucht es nicht viel. 50 Cent garantieren dem Kind eine 10-14tägige Behandlung mit Zinktabletten

Mehr

Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Mailings

Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Mailings Die Zukun5 wird gedruckt. Ergänzungscharts Mailings Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfäl

Mehr

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Martin Schurig Leiter Financial Services Products Telefónica Germany Financial & Enabling Services 07.12.2011 1 Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Agenda mpass

Mehr

Erfolgsfaktor Usability: Worauf Online-Shops achten sollten

Erfolgsfaktor Usability: Worauf Online-Shops achten sollten Erfolgsfaktor Usability: Worauf Online-Shops achten sollten Usability gehört inzwischen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren einer Website, denn neben der Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist vor allem die

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Kassensoftware für Gastronomie, Einzelhandel und div. Dienstleistungsgewerbe

Kassensoftware für Gastronomie, Einzelhandel und div. Dienstleistungsgewerbe Kassensoftware für Gastronomie, Einzelhandel und div. Dienstleistungsgewerbe Ein innovatives und flexibles Kassensystem für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Softwarelösung cashdesk Kassensoftware

Mehr

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft?

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Wie der Weihnachtsmann aussieht? Wie Ihre Kunden. Jedes Jahr stellt sich wahrscheinlich auch für Sie die gleiche Frage: Wie gelingt es zu Weihnachten, Ihren

Mehr

Destinationskampagnen

Destinationskampagnen Destinationskampagnen American Express wirbt gezielt zum Thema Urlaub in Österreich und unterstützt aktiv österreichische Unternehmen. Die Sommer Destination läuft von Mai bis September und die Winter

Mehr

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH...

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... 1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... Die Gutscheine.de HSS GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland und betreibt unter Gutscheine.de und Gutschein.de die größten deutschen Gutscheinportale

Mehr

gamescom 2015 Was ist family & friends?

gamescom 2015 Was ist family & friends? 05. 09.08.2015 gamescom 2015 Was ist family & friends? Ein exklusiver Bereich für Familien mit Kindern (Kinder bis 12 Jahre) mit inhaltlich und optisch deutlicher Abgrenzung zur entertainment area der

Mehr

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler.

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler. Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern tradedoubler.com Performance Marketing-Kanäle für Mobilgeräte führen in ganz Europa

Mehr

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen ishopinshop powered by Seminar-Shop GmbH A-5020 Salzburg, Ziegeleistrasse 31 Tel.: +43 662 9396-0, Fax: +43 662 908664 70 marketing@i-shop-in-shop.com www.ishopinshop.eu

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016

ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp - Jena 17.-19. März 2016 ecommercecamp Nach einem erfolgreichen Start im Frühar 2013 geht das ecommercecamp nun schon in die 4. Runde. Entwickler und Intergratoren sowie Shopbetreiber und

Mehr

Steigerung der Gutschein- Einlösequote

Steigerung der Gutschein- Einlösequote dm drogerie markt (Österreich) Aktion Pimp My Campaign! Steigerung der Gutschein- Einlösequote Individualisierung macht sich bezahlt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das zeigen die Ergebnisse der

Mehr

Der neue Marketingplan 2015

Der neue Marketingplan 2015 Der neue Marketingplan 2015 10 % 100 % Organigramm Stadtmarketing Regensburg e.v. Vorstand Vorstandsvorsitzender: Thomas Ebenhöch 1. stellv. Vorsitzender: Manfred Koller 2. stellv. Vorsitzender: Guido

Mehr

Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH

Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH Aussitzen funktioniert nicht! Handelsunternehmen tun gut daran,

Mehr