Law School. Fachlich qualifizieren. Kursangebot 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Law School. Fachlich qualifizieren. Kursangebot 2015"

Transkript

1 Law School Fachlich qualifizieren Kursangebot 2015

2 Luther academy Law School Fachlich qualifizieren 2

3 Liebe Kolleginnen und Kollegen, Luther erwartet von seinen Anwältinnen und Anwälten viel. Exzellentes Fachwissen ist eine der wichtigsten Forderungen, die an jeden unserer Kollegen gestellt wird. Dieses Fachwissen ist eine wesentliche Voraussetzung für den persönlichen Karriereweg des Einzelnen und entscheidend für das Renommee der Kanzlei. Hierzu gehören beispielsweise solide Kenntnisse in der Buchführung und der Bilanzierung sowie detaillierte Kenntnisse im Bereich der Vertragsgestaltung. In vielen weiteren Fachgebieten vermittelt die Luther Law School Wissen, das aus der konkreten Beratungspraxis resultiert. Luther steht ehrgeizigen und engagierten Kolleginnen und Kollegen daher bei der Entwicklung ihres Wissens aktiv zur Seite. Mit der Luther Law School verfügt Luther über ein internes Fortbildungsprogramm zur Vertiefung der eigenen juristischen Kenntnisse. Die angebotenen Seminare unterstützen Anwältinnen und Anwälte, den hohen Ansprüchen an die Qualität der Beratungsleistungen der Kanzlei gerecht zu werden und die eigene Qualifikation auf dem erwartet hohen Stand zu halten. Das interne Kursprogramm sichert die Einheitlichkeit der Qualitätsstandards über alle Standorte. Es ist somit auch ein bedeutender Faktor für das Qualitätsmanagement von Luther. Wir bedanken uns bei allen Referenten für die aktive Begleitung der Kurse der Luther Law School und dafür, dass sie sich neben ihrem Tagesgeschäft die Zeit nehmen, ihr Wissen und ihre praktische Erfahrung an die jüngeren Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben. Prof. Dr. Notker Polley Die Luther Law School konzentriert sich auf diejenigen Bereiche, die bei der Ausbildung des Volljuristen in der Regel nicht im Fokus des Interesses stehen, gleichwohl aber unentbehrliches Handwerkszeug des Unternehmer-Anwalts sind. 3

4 Luther academy Law School Kurse Fachanwalt für Handelsund Gesellschaftsrecht Entwerfen rechtlicher Dokumente Verträge / Notarielle Urkunden, GmbH-Recht Seite 6 Dienstvertragsrecht, Mitbestimmungsrecht, Umwandlungsrecht, Buchwertverknüpfung Seite 7 Aktienrecht, Konzernrecht, Kapitalmarktrecht, Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung Seite 8 Buchführung und Bilanz für Juristen Seite 9 Grundzüge des Steuerrechts für Rechtsanwälte Seite 10 Personengesellschaftsrecht Seite 11 4

5 Bilanzrecht für Handels- und Gesellschaftsrechtler Seite 12 Handelsstand und Handelsgeschäfte, Registerwesen, internationales Handelsrecht Seite 13 Unternehmenskauf Seite 14 Allgemeine fachliche Fortbildung erstes Berufsjahr Entwerfen rechtlicher Dokumente Verträge / Notarielle Urkunden, GmbH-Recht Seite 15 Buchführung und Bilanz für Juristen Seite 16 Grundzüge des Steuerrechts für Rechtsanwälte Seite 17 Allgemeine fachliche Fortbildung zweites Berufsjahr Bilanzrecht für Handels- und Gesellschaftsrechtler Seite 18 Strategien für Prozessanwälte Seite 19 Unternehmenskauf Seite 20 Aktuelle Entwicklungen beim Unternehmenskauf Seite 21 Allgemeine fachliche Fortbildung drittes Berufsjahr CLG Corporate Law School Seite 22 Gastdozenten Seite 23 5

6 Luther academy Law School Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Entwerfen rechtlicher Dokumente Verträge / Notarielle Urkunden, GmbH-Recht Einführung in die Tätigkeit des Kautelarjuristen bei der Vertragsgestaltung sowie dem Abfassen notarieller Urkunden, Basiswissen GmbH-Recht: Firma, Sitz, Gegenstand, Anteilsübertragung, Gestaltung typischer Klauseln in GmbH-Verträgen wie Mindestdividende, Thesaurierung und Kapitalmaßnahmen. In- und ausländische Vertretungsnachweise im GmbH-Recht, Mantel- und Vorratsgesellschaften, GmbH-Konzernrecht (insbesondere rechtliches und steuerliches Basiswissen). Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln, RA / FA HaGesR / Notar Dr. Stefan Galla, RA Prof. Dr. Notker Polley 18. bis 20. Dezember 2014 Nur am 18. Dezember 2014: AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 19. und 20. Dezember 2014: Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 6

7 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Dienstvertragsrecht, Mitbestimmungsrecht, Umwandlungsrecht, Buchwertverknüpfung Dienstverträge für Vorstände und Geschäftsführer: Abfassung, Änderung und Beendigung, Verhältnis zur Bestellung, DrittelbG, MontanMitbestG, MitbestG, Verschmelzung, Spaltung, insbes. Abspaltung und Ausgliederung, Formwechsel, umwandlungsrechtlicher Squeeze out, Gesamtrechtsnachfolge, Buchwertverknüpfung nach UmwStG. RAin Andrea Metz, Prof. Dr. Martin Henssler, RA Dr. Arnd Becker, RA / FA ArbR Dr. Thomas Thees 30. / 31. Januar 2015 Nur am 30. Januar 2015: AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 31. Januar 2015: Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 7

8 Luther academy Law School Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Aktienrecht, Konzernrecht, Kapitalmarktrecht, Besonderheiten der Verfahrensund Prozessführung 1. Tag Gründung der AG, Satzung, verdeckte Sacheinlage, Kapitalmaßnahmen, Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung, Familiengesellschaften, Kapitalmarktrecht. 2. Tag Verbundene Unternehmen, Vertragskonzern, Faktischer Konzern, Eingliederung und Ausschluss von Minderheitsaktionären, Wechselseitige Beteiligungen, Anfechtungsklage, Anfechtungsbefugnis, aktienrechtliches und umwandlungsrechtliches Freigabeverfahren, SpruchG, Schiedsgutachter und Schiedsgerichtsbarkeit. RA Dr. Eberhard Vetter, RA / FA HaGesR Dr. Jörgen Tielmann, LL.M., RA Prof. Dr. Notker Polley 6. / 7. Februar 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 8

9 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Buchführung und Bilanz für Juristen Grundwissen der Buchführung und der Bilanz; Grundlagenentscheidungen des BGH zu Bilanzierungsfragen. Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln, Prof. Dr. Bert Kaminski, Universität der Bundeswehr Hamburg 19. bis 21. Februar 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 9

10 Luther academy Law School Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Grundzüge des Steuerrechts für Rechtsanwälte Abgabenordnung, Verkehrs-, Verbrauchs-, Ertrag-, direkte / indirekte Steuern, KStG, UmwStG, GewSt, USt, GrEStG, Personengesellschaften. RA / StB Dipl.-Finanzwirt Jens Röhrbein, RA / StB Peter M. Schäffler 27. / 28. März 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 10

11 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Personengesellschaftsrecht 1. Tag Internationales Gesellschaftsrecht: Europäische Aktiengesellschaft / SE, Wege in die SE, Sitz- und Gründungstheorie, EU-Richtlinien und Verordnungen, EuGH-Entscheidungen: Überseering, Inspire Art, Sevic, Cartesio, Vale; Int. Verschmelzungsrichtlinie und 122a e UmwG, MgVG, Gestaltung der Mitbestimmung in der SE. 2. Tag Handelsgesellschaften, Partnerschaftsgesellschaften, Stille Gesellschaften, Unterbeteiligung, GmbH & Co. KG. RA Prof. Dr. Notker Polley, RA / FA HaGesR Dr. Volker Schulenburg 23. / 24. April 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln Klausur 25. April 2015 AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 11

12 Luther academy Law School Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Bilanzrecht für Handels- und Gesellschaftsrechtler Bilanzanalyse, Grundlagen des Konzernbilanzrechts, Internationalisierung des deutschen Bilanzrechts, Grundlagen der internationalen Bilanzierung, US-GAAP, IFRS, Unternehmensbewertung, insbesondere im Hinblick auf 304 ff. AktG, Sanierung notleidender Unternehmen aus gesellschaftsrechtlicher und steuerlicher Sicht. Prof. Dr. Martin Henssler, Prof. Dr. Bert Kaminski 22. / 23. Mai 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 12

13 Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Handelsstand und Handelsgeschäfte, Registerwesen, internationales Handelsrecht Vertragsschluss im internationalen Kaufrecht, Leistungsstörungen im internationalen Kaufrecht, Vergleich zum nationalen Kauf- und Handelsrecht, Vertriebsrecht, Bezüge des Handels- und Gesellschaftsrechts zum Arbeitsrecht und Kartellrecht sowie zum Insolvenzrecht und Strafrecht (Untreue, Insolvenzdelikte und Nebenstrafrecht der 82 ff. GmbHG, 399 ff. AktG sowie d StGB). RA Frank Gutsche, RA N.N., RA Reinhard Willemsen, RA Dr. Hans-Peter Hufschlag, RA Franz-Rudolf Groß, LL.M. 19. / 20. Juni 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 13

14 Luther academy Law School Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Unternehmenskauf Due Diligence und Vertragsgestaltung bei Unternehmenskaufverträgen: Share Deal, Kauf von Aktien und Anteilen an Personengesellschaften, Asset Deal, Auctioned Sale, Unternehmensnachfolge, bilanzrechtliche Bestimmungen in Unternehmenskaufverträgen. WP Dipl.-Kfm. Frank Berg, I-Advise AG, RA Philipp Dietz, LL.M, Prof. Dr. Christoph Eipper, Envi Experts, RA Dipl.-Kfm. Dr. Thomas Halberkamp, Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln, RA / FA StR / StB Dr. Eberhard Kalbfleisch, RA Prof. Dr. Notker Polley, RA Dr. Axel Zitzmann 26. / 27. Juni 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln Wiederholung Wiederholung 4. September 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 18. September 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 2. Klausur 3. Klausur 5. September 2015 AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 19. September 2015 AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 14

15 Allgemeine Fachliche Fortbildung Erstes Berufsjahr Entwerfen rechtlicher Dokumente Verträge / Notarielle Urkunden, GmbH-Recht 1. Tag Einführung in die Tätigkeit des Kautelarjuristen bei der Vertragsgestaltung sowie dem Abfassen notarieller Urkunden, GmbH-Recht: Gründung der GmbH, Satzung, Gesellschafterliste, diverse Satzungsklauseln: u. a. Bestellung und Abberufung Geschäftsführer, Quorum, verdeckte Sacheinlage. 2. Tag GmbH-Recht: Anteilsübertragung, Vinkulierung und Andienungspflichten, Mantel- und Vorratsgesellschaften, Gesellschafterversammlung, Kapitalmaßnahmen, Liquidation, Vertretungsnachweise im GmbH-Recht, GmbH-Konzernrecht, Bezüge des Handels- und Gesellschaftsrechts zum Handwerksund Gewerberecht. Prof. Dr. Martin Henssler, RA / FA HaGesR / Notar Dr. Stefan Galla, RA Prof. Dr. Notker Polley 18. bis 20. Dezember 2014 Nur am 18. Dezember 2014: AWR, Raum 205, Weyertal 115, Köln 19. und 20. Dezember 2014: Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 15

16 Luther academy Law School Allgemeine Fachliche Fortbildung Erstes Berufsjahr Buchführung und Bilanz für Juristen Grundwissen der Buchführung und der Bilanz einschließlich BilMoG; Grundlagenentscheidungen des BGH zu Bilanzierungsfragen. Prof. Dr. Martin Henssler, Prof. Dr. Bert Kaminski 19. bis 21. Februar 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 16

17 Allgemeine Fachliche Fortbildung Erstes Berufsjahr Grundzüge des Steuerrechts für Rechtsanwälte Abgabenordnung, Verkehrs-, Verbrauchs-, Ertrags-, direkte / indirekte Steuern, KStG, UmwStG, GewSt, USt, GrEStG, Personengesellschaften. RA / StB Dipl.-Finanzwirt Jens Röhrbein, RA / StB Peter M. Schäffler 27. / 28. März 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 17

18 Luther academy Law School Allgemeine Fachliche Fortbildung Zweites Berufsjahr Bilanzrecht für Handels- und Gesellschaftsrechtler Bilanzanalyse, Grundlagen des Konzernbilanzrechts, Internationalisierung des deutschen Bilanzrechts, Grundlagen der internationalen Bilanzierung, US-GAAP, IFRS, Unternehmensbewertung, insbesondere im Hinblick auf 304 ff. AktG, Sanierung notleidender Unternehmen aus gesellschaftsrechtlicher und steuerlicher Sicht. Prof. Dr. Martin Henssler, Prof. Dr. Bert Kaminski, RA Prof. Dr. Notker Polley 22. / 23. Mai 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 18

19 Allgemeine Fachliche Fortbildung Zweites Berufsjahr Strategien für Prozessanwälte Praktische Hinweise für sinnvolle Strategien und Maßnahmen im Zivilprozess. RA Dr. Wilhelm Danelzik 11. Juni 2015 Wird rechtzeitig bekannt gegeben. 19

20 Luther academy Law School Allgemeine Fachliche Fortbildung Zweites Berufsjahr Unternehmenskauf Due Diligence und Vertragsgestaltung von Unternehmenskaufverträgen: Share Deal, Kauf von Aktien und Anteilen an Personengesellschaften, Asset Deal, Auctioned Sale, Unternehmensnachfolge einschließlich familien- und erbrechtlicher Bezüge des Gesellschaftsrechts, bilanzrechtliche Bestimmungen in Unternehmenskaufverträgen. WP Dipl.-Kfm. Frank Berg, I-Advise AG, RA Philipp Dietz, LL.M, Prof. Dr. Christoph Eipper, Envi Experts, Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln, RA Dipl.-Kfm. Dr. Thomas Halberkamp, RAin / StBin Katarzyna Hardt, RA / FA StR / StB Dr. Eberhard Kalbfleisch, RA Prof. Dr. Notker Polley, RA Dr. Axel Zitzmann 26. / 27. Juni 2015 Art otel Köln, Holzmarkt 4, Köln 20

21 Allgemeine Fachliche Fortbildung Zweites Berufsjahr Aktuelle Entwicklungen beim Unternehmenskauf Aktuelle Entwicklungen zum Unternehmenskauf in Gesetzgebung und Rechtsprechung, Vertragsgestaltung, Finanzierungsinstrumente und LBO, Kreditdokumentation, Kaufpreisermittlung, flexible Kaufpreisklauseln, Fallstudie. RA Dr. Thomas Kuhnle, RA Dr. Axel Zitzmann, RA Dr. Manfred Elkemann-Reusch und andere Kollegen der Service Line M&A, M & A-Spezialisten diverser Mandanten, Kollegen aus der Abteilung Transaction Services von der I-Advise AG und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben. Voraussichtlich an mehreren Standorten. 21

22 Luther academy Law School Allgemeine Fachliche Fortbildung Drittes Berufsjahr CLG Corporate Law School Internationaler Unternehmenskauf: Fallstudie, Strukturierung der Transaktion, Letter of Intent, Vertraulichkeits- und Exklusivitätsvereinbarungen, Due Diligence, länderspezifische Unterschiede bei Warranties und Representations, MAC-Klauseln, Begrenzung der Haftung für Warranties und Representations; Grenzüberschreitende Verschmelzung: Verschmelzungsrichtlinie, gemeinsamer Verschmelzungsplan, einzureichende Unterlagen, Kartellrecht. Raffaele Caldarone, NCTM, Italien, Priv.-Doz. MMag. Dr. Thomas Haberer, KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte, Österreich, Christian Klein, Granrut Société d`avocats, Frankreich, Dr. Thomas Kuhnle, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, Deutschland, Prof. Dr. Notker Polley, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, Deutschland, Etienne Rocher, Granrut Société d`avocats, Frankreich, Peter de Ryck, Lydian, Belgien, Prof. Alessandra Stabilini, NCTM, Italien, Dr. Marek Świątkowski, Domański Zakrzewski Palinka sp.k., Polen, Hon.-Prof. Dr. Dr. Jörg Zehetner, KWR Karasek Wietrzyk Rechtanwälte, Österreich 21. bis 23. Mai 2015 Brüssel 22

23 Gastdozenten Prof. Dr. Christoph Eipper Gesellschafter-Geschäftsführer Envi Experts GmbH, Nürnberg Prof. Dr. Martin Henssler Geschäftsführender Direktor des Institutes für Arbeits- und Wirtschaftsrecht an der Universität zu Köln sowie des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln Prof. Dr. Bert Kaminski Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Dipl.-Kfm. Frank Berg Wirtschaftsprüfer, I-Advise AG, Düsseldorf 23

24 Luther academy Law School Ansprechpartner Luther academy Law School Prof. Dr. Notker Polley, Partner, Telefon ,

Law School. Für den Anwalt. Kursangebot 2014

Law School. Für den Anwalt. Kursangebot 2014 Law School Für den Anwalt Kursangebot 2014 Luther academy Law School Für den Anwalt 2 Liebe Kolleginnen und Kollegen, Luther erwartet von seinen Anwältinnen und Anwälten viel. exzellentes Fachwissen ist

Mehr

Law School. Für den Anwalt.

Law School. Für den Anwalt. Law School Für den Anwalt. Luther academy Law School Für den Anwalt. 2 Liebe Kolleginnen und Kollegen, Luther erwartet von seinen Anwältinnen und Anwälten viel. Exzellentes Fachwissen ist eine der wichtigsten

Mehr

Lehrgang: Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht ( 4, 4a, 14i FAO) Kursplan 2016

Lehrgang: Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht ( 4, 4a, 14i FAO) Kursplan 2016 Lehrgang: Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht ( 4, 4a, 14i FAO) Kursplan 2016 Tagungsorte: art otel, Holzmarkt 4, 50676 Köln, Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Saenger Aderhold Lenkaitis Speckmann [Hrsg.] Handels- und Gesellschaftsrecht Praxishandbuch 2. Auflage Nomos Prof. Dr. Ingo Saenger Prof. Dr. Lutz Aderhold Prof. Dr. Karlheinz Lenkaitis Prof. Dr. Gerhard

Mehr

Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung

Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung Weitere Informationen finden Sie unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Nirk/Ziemons/Binnewies Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung Gesellschaftsrecht - Steuerrecht. Loseblattwerk,

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät Schwerpunkt 4c Europäisierung und Internationalisierung des Privatund Wirtschaftsrechts - Unternehmens- und Gesellschaftsrecht - Prof. Dr. Christine

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44 Inhalt A. Bezüge zum Dienstvertrags- und Arbeitsrecht (insb. zum Mitbestimmungsrecht)... 11 I. Wichtige Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und des Wirtschaftsausschusses... 11 1. Wirtschaftsausschuss...

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Einleitung 1 Unser Anspruch ist es, Rechtsberatung auf höchstem Niveau anzubieten. Dies setzt voraus, dass es uns gelingt, die besten Juristen für uns zu gewinnen, sie zu den besten

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Einleitung 1 Unser Anspruch ist es, Rechtsberatung auf höchstem Niveau anzubieten. Dies setzt voraus, dass es uns gelingt, die besten Juristen für uns zu gewinnen, sie zu den besten

Mehr

20. bis 21. März 2015 Hamburg

20. bis 21. März 2015 Hamburg Fachinstitute für Handels- und Gesellschaftsrecht/Notare 13. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 20. bis 21. März 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Organhaftung bei M&A-Transaktionen Donnerstag, 30. Januar 2014 Dr. Markus Kaum, LL.M. (Cambridge) Leitung Gesellschaftsrecht, Kapitalmarktrecht, Finanzierungsrecht,

Mehr

Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr. Internationales Gesellschaftsrecht

Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr. Internationales Gesellschaftsrecht Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr Internationales Gesellschaftsrecht Verträge Projekte, Software, Lizenzen, AGB Verbände Wissenschaftl. publizistische T. Technologieund

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen.

DER BLICK AUFS GANZE. Heute und für die Anforderungen von Morgen. DER BLICK AUFS GANZE Wir leben im Zeitalter des Wandels. Eine Zeit, in der Bewegung die Welt der Wirtschaft täglich verändert. Wer bewegt, bewahrt Stärken. Unsere Spezialisten nehmen ihre spezifische Situation

Mehr

Beck sches Handbuch. im Mittelstand

Beck sches Handbuch. im Mittelstand Beck sches Handbuch Unternehmenskauf beck-shop.de im Mittelstand Herausgegeben von Dr. Jochen Ettinger Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht München Dr. Henning Jaques Rechtsanwalt Hamburg

Mehr

Learning@White&Case. Fortbildungsprogramm für Trainees, Associates, Local Partner und Counsel

Learning@White&Case. Fortbildungsprogramm für Trainees, Associates, Local Partner und Counsel Learning@White&Case Fortbildungsprogramm für Trainees, Associates, Local Partner und Counsel Vorwort Liebe Bewerberinnen und Bewerber, die Aus- und Fortbildung unserer Anwältinnen und Anwälte sowie deren

Mehr

Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht

Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht Privatisierungen Prozessrecht Die deutsche Kanzlei in Griechenland

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: DLRWUR Unternehmensrecht Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 6. Semester wählbar Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: Workload: 300 h ECTS Punkte:

Mehr

Wirtschaftsrecht & Restrukturierung

Wirtschaftsrecht & Restrukturierung Wirtschaftsrecht & Restrukturierung Studienjahr 2016/2017 450 Unterrichtsstunden = 337,5 Zeitstunden 1. Term: 06. 10. September 2016 (Dienstag Samstag) Dienstag, 06. September 2016 09.15 17.30 Uhr 9 Unterrichtsstunden

Mehr

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING

SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING SEMINARLISTE - RECHTSANWALT FRANK RILLING Datum Seminartage Titel/Gegenstand Veranstalter 15.04.2015 1 Umwandlungssteuerrecht Steuerberaterkammer Stuttgart 27.03.2015 1 Unternehmens- und Anteilskauf Centrale

Mehr

Münchner M&A-Forum Mittelstand

Münchner M&A-Forum Mittelstand Münchner M&A-Forum Mittelstand Workshop 1: Der M&A-Prozess Ablaufplanung, Zeithorizont, Due Diligence Donnerstag, 27. November 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich zum Münchner

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Literaturangaben für die Vorlesung. Kapitalgesellschaftsrecht

Literaturangaben für die Vorlesung. Kapitalgesellschaftsrecht Literaturangaben für die Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht A. Gesetzestexte Unbedingt erforderlich: AktG, dtv-ausgabe, 45. Auflage Sinnvoll: HGB, dtv-ausgabe, 57. Auflage Nützlich: BGB, dtv-ausgabe,

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Einleitung 1 Unser Anspruch ist es, Rechtsberatung auf höchstem Niveau anzubieten. Dies setzt voraus, dass es uns gelingt, die besten Juristen für uns zu gewinnen, sie zu den besten

Mehr

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Universität Ulm Master Wirtschaftswissenschaften (PO 2013 ) Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Code 8818471018 ECTS-Punkte 12 Präsenzzeit 8 Unterrichtssprache deutsch Dauer 2

Mehr

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen Gesellschaftsrecht Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen 13., ergänzte und überarbeitete Auflage,-A B Verlag C. H. Beck München 2007 ! Inhaltsverzeichnis

Mehr

ERFOLGREICHE FIRMENGRÜNDUNG IN BULGARIEN

ERFOLGREICHE FIRMENGRÜNDUNG IN BULGARIEN STEUERBERATER RECHTSANWÄLTE UNTERNEHMENSBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER MÜNCHEN DRESDEN BAYREUTH BÖBLINGEN SOFIA (BG) VARNA (BG) ERFOLGREICHE FIRMENGRÜNDUNG IN BULGARIEN Gut erstellte Unterlagen halbe Weg zum

Mehr

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch Rechtsformen Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015 Rolf Koch Diplom-Kaufmann Einzelunternehmung Gründung Unternehmensform Rechtsgrundlage Eigene Rechtspersönlichkeit

Mehr

Gesellschaftsrecht. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++

Gesellschaftsrecht. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Gesellschaftsrecht Kanzlei des Jahres für Pharma- und Medizinprodukterecht +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Gesellschaftsrecht Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Aktienrecht

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Aktienrecht Inhaltsverzeichnis Teil 1: Aktienrecht A. Einführung... 13 I. Publikumsgesellschaft, Organe... 13 II. Satzungsstrenge... 13 III. Fungibilität der Aktie... 13 IV. Einführung der sogenannten Kleinen AG...

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

Stand: 6. Oktober 2011

Stand: 6. Oktober 2011 Übersicht über die Kombinationsfelder, die im Bachelor-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und Studienordnung vom 10. Februar 2005) studiert werden können. Anbei erhalten Sie in alphabetischer

Mehr

wirtschaftsrechtliche beratung

wirtschaftsrechtliche beratung wirtschaftsrechtliche beratung regionale präsenz internationale kompetenz berlin dornbirn freiburg konstanz kraków lahr lyon marseille paris singen strasbourg tuttlingen ulm villingen-schwenningen weingarten/ravensburg

Mehr

Übersicht über die Gestaltung des Schwerpunkts III Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht (ab WS 2011)

Übersicht über die Gestaltung des Schwerpunkts III Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht (ab WS 2011) Übersicht über die Gestaltung des Schwerpunkts III Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht (ab WS 2011) Neukonzeption des SP III Ab WS 2011/2012: Einführung des neu konzipierten Schwerpunkts Gesellschafts-,

Mehr

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Herzlich Willkommen zu Finance, Auditing, Controlling, Taxation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Anrechnung von Leistungen im Prüfungsgebiet Wirtschaftsrecht für das WP-Examen Voraussetzungen

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre

Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre Rechtsformen von Unternehmen 1. Rechtsformen im Überblick! Grundlagen Die Wahl einer geeigneten Rechtsform ist wie dargestellt - eine der ersten und wichtigsten konstitutiven

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

Informationen zum Schwerpunktbereich Wirtschafts-und Arbeitsrecht Zivilrechtlicher Wahlbereich Stand: 5. Januar 2006

Informationen zum Schwerpunktbereich Wirtschafts-und Arbeitsrecht Zivilrechtlicher Wahlbereich Stand: 5. Januar 2006 Informationen zum Schwerpunktbereich Wirtschafts-und Arbeitsrecht Zivilrechtlicher Wahlbereich Stand: 5. Januar 2006 A. Gegenstand und Inhalt des Schwerpunktbereichs - Allgemein Erklärtes Ziel des Schwerpunktbereichs

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite

Ein starker Partner an Ihrer Seite FRTGGROUP Ein starker Partner an Ihrer Seite Wir helfen Ihnen Ihre Ideen zur verwirklichen. Wir begleiten und unterstützen Sie von der Idee, über die Umsetzung und darüber hinaus, in allen Fragen der Wirtschaftsprüfung,

Mehr

Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis

Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis Lieber Leser, obwohl bereits Ende 2008 in Kraft getreten, werfen die Änderungen des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung

Mehr

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Über GLNS Schwerpunkte GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult ist eine auf wirtschaftsrechtliche Beratung konzentrierte

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Jurakompakt Handels- und Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Martin Maties, Prof. Dr. Rolf Wank 3. Auflage Handels- und Gesellschaftsrecht Maties / Wank schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010)

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010) HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA Programm (Stand: 19.03.2010) Einführungsseminar zum deutschen und europäischen Zivil- und Wirtschaftsrecht 21. April bis 2. Mai 2010

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Stand: Nov. 2012 des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXVII. Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII. 1 Grundlagen... 1.1...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXVII. Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII. 1 Grundlagen... 1.1... Rz. Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXVII Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII 1 Grundlagen... 1.1... 1 I. Begriff... 1.1... 1 1. Kapitalgesellschaft als Sammelbecken für

Mehr

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Willkommen bei Sonntag Partner. Wir laden Sie auf den folgenden Seiten herzlich zu einem kleinen Rundgang durch unsere Kanzlei ein. Was Sie bei uns erwartet?

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater _GESELLSCHAFTSRECHT _KAPITALMARKTRECHT

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater _GESELLSCHAFTSRECHT _KAPITALMARKTRECHT P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater _GESELLSCHAFTSRECHT _KAPITALMARKTRECHT _inhalt WAS WIR KÖNNEN WER WIR SIND WAS WiR GEMACHT haben WIE P+P ARBEITET WIE WIR UNSERE VERGÜTUNG SEHEN WO WIR

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratung im individuellen Arbeitsrecht, insbesondere: > Gestaltung von Arbeits-, Vorstandsund Geschäftsführerverträgen > Abmahnung und Kündigung >

Mehr

Gesellschaftsrecht / Mergers & Acquisitions

Gesellschaftsrecht / Mergers & Acquisitions SKW Schwarz Rechtsanwälte Gesellschaftsrecht / Mergers & Acquisitions Gestaltung und Betreuung von Unternehmenskäufen und -verkäufen / Private Equity / Venture Capital / Umwandlungen (Verschmelzungen,

Mehr

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Neufassung vom. Juli 008 (zuletzt geändert 17. Juni 015) Der Studienplan stellt Gegenstand, Art, Umfang und

Mehr

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN Premiummodul Steuerrecht Basismodul Steuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht/ Premium-Modul Basismodul Steuerrecht siehe Module Modul Ertragsteuer Modul Umsatzsteuer Modul Steuerstrafrecht Modul

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von

Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Michalski Universität Bayreuth Bearbeitet von Prof. Dr. Gerhard Dannecker, Universität

Mehr

Modulbeschreibung Studiengang: Modul (Pflicht): Ziele (Kompetenzen): Inhalt: Literaturhinweise: Lehrformen: Vorkenntnisse: Arbeitsaufwand:

Modulbeschreibung Studiengang: Modul (Pflicht): Ziele (Kompetenzen): Inhalt: Literaturhinweise: Lehrformen: Vorkenntnisse: Arbeitsaufwand: Bürgerliches Recht (BBA) - Ziel ist die Vermittlung eines für den beruflichen Alltag notwendigen vertieften Verständnisses juristischen Denkens und der praxisnahen Vermittlung der Grundlagen des Bürgerlichen

Mehr

Vorlesung (1) P 3LP Wirtschaftsinformatik Buchführung Vorlesung (2) P Tutorium (2) Grundlagen der VWL Vorlesung (2) P.

Vorlesung (1) P 3LP Wirtschaftsinformatik Buchführung Vorlesung (2) P Tutorium (2) Grundlagen der VWL Vorlesung (2) P. Studienablaufplan - Anlage1 zur Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft und Recht an der Technischen Universität Dresden vom 31.08.2006 Module Art und Umfang 1. () flichtfach () Module zur

Mehr

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS ( BENJAMIN DISRAELI ) STEUERBERATUNG UND WIRTSCHAFTSPRÜFUNG IN KASSEL 2 Unsere Mandanten // 4 Unsere Philosophie // 6 Internationale Anbindung

Mehr

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung von Dr. Frank Oppenländer, Dr. Thomas Trölitzsch, Dr. Thomas Baumann, Prof. Dr. Tim Drygala, Dr. Carsten Jaeger, Dr. Jens Kaltenborn, Bernhard Steffan, Prof. Dr.

Mehr

Corporate Venture Capital

Corporate Venture Capital RWS-Skript301 RA WP StB Dr. Matthias Schuppen, München und Dipl.-Vw. StB Christian Ehlermann, München....... Corporate Venture Capital rw\ RWS Verlag Kommunikationsforum KöIn Inhaltsverzeichnis Rz. Seite

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die boxen einen da wieder raus. Zugegeben, bei uns Wirtschaftsanwälten ist die linke Hirnhälfte stärker ausgeprägt und damit wirksamer als

Mehr

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Reichert GmbH & Co. KG Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Bearbeitet von Florian Bortfeldt, Dr. Anja Breitfeld, Dr. Alexander Düll, Dr. Marcus Heinrich, Dr. Hans-Christoph Ihrig, Dr. Thomas Liebscher,

Mehr

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von Kalimeyer Umwandlungsgesetz Kommentar Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften bearbeitet von Dr. Dirk Dirksen Rechtsanwalt in Hamburg Dr. Harald Kallmeyer Rechtsanwalt in Düsseldorf

Mehr

Stand: 15. November 2010

Stand: 15. November 2010 Übersicht über die Kombinationsfelder, die im Bachelor-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und Studienordnung vom 10. Februar 2005) studiert werden können. Anbei erhalten Sie in alphabetischer

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Praxiswissen Handels- und Gesellschaftsrecht Verschaffen Sie sich anhand unserer vier Module ein solides gesellschaftsrechtliches Basiswissen! Modul 1 Modul 2 Modul 3 Modul 4 Grundzüge des Handelsrechts

Mehr

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München M&A im Streit bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München Compliance Management Mittelstand GmbH www.cmm-compliance.com Seite 1 Woraus ergibt sich Notwendigkeit des Handelns? Es gibt (noch) keine

Mehr

Newsletter Gesellschaftsrecht/M&A Nr. 15 Juni 2013

Newsletter Gesellschaftsrecht/M&A Nr. 15 Juni 2013 Newsletter Gesellschaftsrecht/M&A Nr. 15 Juni 2013 Die geplante Reform des notariellen Gebührenrechts, insbesondere im Hinblick auf gesellschaftsrechtliche Vorgänge und M&A- Transaktionen Einführung Eine

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: - Prüfungen - laufende Abschlussprüfungen - sonstige, insbesondere Sonderprüfungen - Steuerberatung - Rechtsberatung?

Mehr

Übersicht von Veranstaltungen und zugehörigen Prüfungen im Studiengang IWR (Diplom)

Übersicht von Veranstaltungen und zugehörigen Prüfungen im Studiengang IWR (Diplom) Übersicht von Veranstaltungen und zugehörigen Prüfungen im Studiengang IWR (Diplom) Die Bezeichnung von Prüfungsfächern nach der Prüfungsordnung unterscheidet sich mitunter von jenen der zugeordneten Prüfung

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

Dienstleistungen. Unsere Fachgebiete sind: Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Vermögensverwaltung und -beratung Testamentsvollstreckung

Dienstleistungen. Unsere Fachgebiete sind: Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Vermögensverwaltung und -beratung Testamentsvollstreckung Dienstleistungen Unsere Berufsqualifikationen ermöglichen eine umfassende rechtliche, betriebswirtschaftliche und steuerliche Beratung, die auf eine langjährige Zusammenarbeit mit unseren Mandanten ausgerichtet

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX I. Handelsrecht Lernziele 1 1. Einführung 3 1.1 Stellung des Handelsrecht in der Rechtsordnung 3 1.1.1 Handelsrecht und bürgerliches Recht 3 1.1.2 Handelsrecht

Mehr

Systematischer Praxiskommentar Personen-

Systematischer Praxiskommentar Personen- Systematischer Praxiskommentar Personen- GbR OHG KG-< PartG EWIV Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard Ring Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, TU Bergakademie

Mehr

Die börsennotierte AG in der Übernahme

Die börsennotierte AG in der Übernahme Die börsennotierte AG in der Übernahme 30. März 2007 1 Moderatoren 3 2 Die öffentliche Übernahme - was das Gesetz verlangt 6 3 Die öffentliche Übernahme - was den Preis bestimmt 10 4 Praktische Erfahrungen

Mehr

Basismodul Steuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht. Modul Ertragsteuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht

Basismodul Steuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht. Modul Ertragsteuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht 38 Digital Premiummodul Preis: 124, * 94, Vorzugspreis für Tipke/Kruse-Abonnenten Enthält folgende Module: > Basismodul >Modul Ertragsteuerrecht >Modul Umsatzsteuerrecht >Modul Erbschaftsteuerrecht >Modul

Mehr

Professor Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2006/2007. Mitbestimmungsrecht GLIEDERUNG

Professor Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2006/2007. Mitbestimmungsrecht GLIEDERUNG Professor Dr. Reinhard Richardi Wintersemester 2006/2007 Mitbestimmungsrecht GLIEDERUNG Erstes Kapitel: Die Mitbestimmung als Element des Arbeits- und Gesellschaftsrechts 1 Begriff und Mitbestimmung I.

Mehr

Berufs- und Vergütungsrecht für die Anwaltschaft

Berufs- und Vergütungsrecht für die Anwaltschaft Ergänzungsblatt zur Textausgabe Berufs- und Vergütungsrecht für die Anwaltschaft 1. Auflage, 2005 Rechtsstand: 1. 7. 2006 Einführung in das anwaltliche Berufs- und Vergütungsrecht Die wichtigsten Rechtsänderungen

Mehr

Steuerforum. Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch

Steuerforum. Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch Steuerforum Tax Compliance heute und morgen: Gläserne Unternehmen im Brenn punkt von grenzüberschreitendem Informationsaustausch der Steuerbehörden 1. April 2014 Hotel Mandarin Oriental München Rechtsberatung.

Mehr

Juristische Unternehmensbetreuung. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT

Juristische Unternehmensbetreuung. HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Juristische Unternehmensbetreuung HOFFSTADT GRAF SCHÖNBORN SKUSA FRHR.v.FEURY RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT Kompetenz Integrität Transparenz Kontinuität Effizienz Willkommen Unsere

Mehr

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar Düsseldorf, 27. Juni 2014 Märkte erobern Partner finden Investitionen in und aus China Neuer Termin wegen hoher Nachfrage Am 27. Juni ist kein

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: Juli 2014 Fachliche Leitung:

Mehr

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band II

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band II Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Fälle mit Lösungen 70/2 Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band II von Prof. Dr. Wolfram Timm, Prof. Dr. Torsten Schöne 8. Auflage Fälle zum Handels- und

Mehr

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Aktuelle Vorträge Datum Ort Veranstalter Titel 10.10.2015 Dresden Dresden International GmbH Intensiv Aktuelle Probleme des GmbH-Rechts

Mehr

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht Prof. Dr. jur. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M. Fachgebiet für Zivilrecht, deutsches und internationales Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht Unternehmensrecht I - Einführung

Mehr

GmbH-Geschäftsführer

GmbH-Geschäftsführer Beck-Rechtsberater im dtv 50785 GmbH-Geschäftsführer Pflichten, Anstellung, Haftung, Haftungsvermeidung, Abberufung und Kündigung Bearbeitet von Christian Kühn 3. Auflage 2015. Buch. XX, 215 S. Kartoniert

Mehr

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz Seminar am 3. Dezember 2014 von 15:00 bis 18:30 Uhr im Kölner Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Rheinauhafen) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Mehr