Fokus Bauprojekt 2015 Prozess, Recht und Praxis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fokus Bauprojekt 2015 Prozess, Recht und Praxis"

Transkript

1 Fokus Bauprojekt 2015 Prozess, Recht und Praxis Jahrestagung mit top-aktuellen Praxisbeispielen am 15. und 16. Juni 2015 in den Tanzenden Türmen in Hamburg Separat buchbar! Ergänzungsseminar am 17. Juni 2015 Hamburger Baurecht Einblick in die Behörden und rechtliche Besonderheiten > Bebauungsplan > Denkmalpflege > Vergabe von städtischen Grundstücken > Hamburgische Bauordnung Der erfolgreiche Bauprozess von der Entwicklung bis zur Umsetzung Exklusives Vorabendevent Führung durch die Elbphilharmonie Hamburg und Dinner im CARLS an der Elbphilharmonie > Grundstückserwerb unter steuerlichen Gesichtspunkten > Projektmanagement im Wandel der Zeit > Planung von Großprojekten, Partneringmodelle > Grundsätze des Architektenrechts und der HOAI > Baustoff in der Praxis: Beton und seine typischen Probleme > Mängelmanagement > Der Gewerbemietvertrag in der Projektentwicklung Ihre Referenten Rüdiger Bonnmann, Rechtsanwalt und Partner/Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Osborne Clarke Klaus Dederichs, Partner und Prokurist, Parpus+Partner AG Klaus Dieter Kallweit, Geschäftsführer, Betontechnik Niedersachsen GmbH Katharina Feddersen, Rechtsanwältin und Partnerin/Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Osborne Clarke Prof. Phillip Goltermann, Geschäftsführer Standort Hamburg, Drees & Sommer AG Martin Murphy, Architekt, Störmer Murphy and Partners GbR Dr. Moritz Naue, Rechtsanwalt, Osborne Clarke Jens Quade, Technischer Direktionsleiter, Züblin AG Nico Schley, Rechtsanwalt/Steuerberater/Fachanwalt für Steuerrecht und Diplom-Finanzwirt, Osborne Clarke Albrecht Sonnenschein, Abteilungsleiter Vertrieb, Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen Veranstalter: Partner:

2 Erster Tag I Montag, 15. Juni 2015 Die Moderatorin: Katharina Feddersen, Rechtsanwältin und Partnerin/Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Osborne Clarke Sonntag 14. Juni 2015 Exklusives Vorabendevent Führung durch die Elbphilharmonie Hamburg Dinner im CARLS an der Elbphilharmonie ca Ende der Veranstaltung 9.30 Begrüßung durch die Moderatorin und Management Forum Starnberg 9.45 Planungs- und Bauprozessberatung Mit den richtigen Schritten zu einem erfolgreichen Projekt > Unternehmensberatung, Strategieberatung, Organisationsberatung > Bauprozessmanagement, Prozessinnovation im Planungsprozess > Change Management > BIM Management > Bauen mit gemeinsamen Werten > Phase 9+ Klaus Dederichs, Partner und Prokurist, Carpus+Partner AG Kommunikations- und Kaffeepause Grundstückserwerb: asset deal vs. share deal unter steuerlichen Gesichtspunkten > Typische Problemfelder und Gestaltungsmöglichkeiten > Unterscheidung: zivil- und steuerrechtliche Konsequenzen > Gewerbesteuer, Einkommensteuer, stille Reserven, Abschreibung und Buchwert Nico Schley, Rechtsanwalt/Steuerberater/Fachanwalt für Steuerrecht und Diplom-Finanzwirt, Osborne Clarke More Hotels? > Die Rolle des Architekten in der modernen Hotelplanung > Welche Erwartungen hat der Gast der Zukunft Worauf kommt es an? > Kontroverse Betrachtung von Themenhotels in puncto Nachhaltigkeit Martin Murphy, Architekt, Störmer Murphy and Partners GbR Grundsätze des Architektenrechts und der HOAI > Sinnvolle, zeitgemäße Gestaltung des Architektenvertrags > Grundsätze des Werkvertragsrechts, Pflichtversicherung des Architekten, > Umgang mit der Versicherung im Haftungsfall > HOAI als bindendes Preisrecht, Ausnahmen und wichtige Klauseln im Architektenvertrag Katharina Feddersen Kommunikations- und Kaffeepause Projektmanagement im Wandel der Zeit > Strukturen > Themen > Ausblick Prof. Phillip Goltermann, Geschäftsführer Standort Hamburg, Drees & Sommer AG Get Together Zum Abschluss des ersten Konferenztages laden Sie Osborne Clarke und Management Forum Starnberg herzlich zum Sektempfang ein eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung Gemeinsames Mittagessen

3 Zweiter Tag I Dienstag 16. Juni 2015 Die Moderatorin: Katharina Feddersen, Rechtsanwältin und Partnerin/Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Osborne Clarke 9.30 Der Gewerbemietvertrag in der Projektentwicklung > Vertragsgestaltung > Umgang mit (fehlender) Baugenehmigung bzw. öffentlich-rechtlichen Vorgaben > Mietersonderwünsche > Einbindung des Mieters in die Planungsphase > Nachtragsmanagement Rüdiger Bonnmann, Rechtsanwalt und Partner/Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Osborne Clarke Kommunikations- und Kaffeepause Herausforderung Großprojekt > Aktuelle Großprojekte im Fokus > Organisation und Struktur > Planung und Planungsverantwortung > Umgang mit Risiken > Faktor Mensch und Umgang mit Konflikten > Die Zukunft: Kooperation statt Konfrontation/Partneringmodelle in der Praxis Jens Quade, Technischer Direktionsleiter, Züblin AG Gemeinsames Mittagessen Haftung von Bauherr, Architekt und Unternehmer > Gesamtschuld > Haftungsgemeinschaften > Versicherung > Fallbeispiele anhand der neuen Rechtsprechung Katharina Feddersen Dauerhafte Betonbauwerke > Expositionen (Belastungen und Einwirkungen), die dem Bauteil schaden > Karbonatisierung des Betons > Lochfraßkorrision durch Chloride > Anwendungsfall Parkhäuser > Überwachung und Instandhaltung Klaus Dieter Kallweit, Geschäftsführer, Betontechnik Niedersachsen GmbH Kommunikations- und Kaffeepause Haftung für Mängel am Bau > Überwachung Welche Arbeiten müssen vom Architekten überwacht werden? > Beweislast Wie kann der Bauunternehmer seine mangelfreie Arbeit beweisen; wie der Architekt seine Überwachung? > Abnahme Wann muss die Abnahme erteilt bzw. verweigert werden? > Lieferung Wer muss Lieferungen auf Mangelfreiheit untersuchen? > EU-Bauproduktenverordnung Welche Neuerungen sind relevant? > AGB Die neue Klauseln im Bauvertrag. Dr. Moritz Naue, Rechtsanwalt, Osborne Clarke Gelegenheit zur Abschlussdiskussion

4 Ergänzungsseminar separat buchbar I Mittwoch 17. Juni 2015 Seminarleiterin: Katharina Feddersen, Rechtsanwältin und Partnerin/Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, Osborne Clarke Hamburger Baurecht Einblick in die Behörden und rechtliche Besonderheiten 9.00 Begrüßung durch die Seminarleiterin und Management Forum Starnberg 9.15 Der Bebauungsplan > Befreiungen, Ausnahmen, > Umgang mit Baustufenplänen in Hamburg > Fehlende Festsetzungen im Baustufenplan und 34 BauGB und Hamburgische Bauordnung (Abstandsflächenrecht etc.) Kommunikations- und Kaffeepause Konzeption der Denkmalpflege in Hamburg > Praktischer Umgang mit Denkmälern in Hamburg > Welche Gebäude sind denkmalwürdig? > Ensembleschutz vs. Erhaltenssatzung > Konzentriertes Verfahren vs. vereinfachtes Verfahren N.N., Leiter/Abteilungsleiter Denkmalschutzamt der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg Gemeinsames Mittagessen Hamburgische Bauordnung die wichtigsten Vorschriften > Brandschutz > Bauprodukte > Bauleiter > Unterschiedliche Verfahren > Bauteile Katharina Feddersen Kommunikations- und Kaffeepause Vergabe von städtischen Grundstücken > Verfahren > Aktuelle Beispiele > Ziele, Grundsätze Albrecht Sonnenschein, Abteilungsleiter Vertrieb, Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen Gelegenheit zur Abschlussdiskussion Ihre Ansprechpartner Simone Gerber, Konferenz-Managerin, Telefon: / David Löffler, Marketing, Telefon: / Silke Schönenborn, Ausstellung und Sponsoring, Telefon: / Doris Brosch, Konferenz-Koordination, Telefon: /

5 Ihre Referenten Rüdiger Bonnmann ist seit 2013 Partner und Mitglied des Immobilienrechtsteams bei Osborne Clarke in Köln und Hamburg. Er ist spezialisiert auf die Beratung von Projektentwicklern, Investoren, Versicherungsunternehmen, Einzelhandelsunternehmen und Unternehmen der Bauwirtschaft im Bau- und Immobilienrecht, der projektbegleitenden Beratung im Denkmalschutzrecht und bei städtebaulichen Verträgen. Von war Rüdiger Bonnmann Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft in Köln. Klaus Dederichs ist Partner und Prokurist bei der Carpus+Partner AG in Aachen, wo seine Tätigkeit u. a. die Entwicklung von nachhaltigen Gebäudekonzepten umfasst. Nachdem er zehn Jahre den Bereich Technische Gebäudeausrüstung verantwortete, leitet er heute den Bereich Innovationsmanagement zur Optimierung interner und externer Planungsprozesse. Er entwickelt Innovations- und Forschungsprojekte gemeinschaftlich mit der RWTH Aachen im Bereich Bau. Klaus Dieter Kallweit ist seit 2013 Geschäftsführer der Betontechnik Nord GmbH und seit 2014 Geschäftsführer der Betontechnik Niedersachsen GmbH. Er ist unter anderem als Lehrbeauftragter der Fachhochschule Lübeck tätig. Von war Klaus Dieter Kallweit Regionalleiter der Betontechnik Niedersachsen-Süd der Holcim Beton und Zuschlagstoffe GmbH. Zuvor sammelte er als Prüfstellenleiter der Betontechnik Hannover GmbH Erfahrungen. Katharina Feddersen ist seit 2013 Partnerin und Fachanwältin bei Osborne Clarke in Hamburg und leitet dort das Immobilienrechtsteams. Ihre Spezialexpertise hat sie auf den Gebieten Städtebaurecht, baubegleitende Rechtsberatung, Immobiliarbewertung, HOAI, VOB/B, Internationale Bauverträge und Business Improvement Districts. Davor sammelte Katharina Feddersen 7 Jahre Erfahrungen in einem bau- und immobilienrechtlichen Team bei einer mittelständischen Kanzlei in Hamburg. Sie ist Leiterin der AG Energie im BFW Nord e.v. und Ehrenamtliche Beisitzerin der Enteignungsbehörde der FHH. Prof. Phillip Goltermann kam nach seinem Architekturstudium 1999 als Projektmanager zu Drees & Sommer, dem internationalen Dienstleister für Beraten, Planen, Bauen und Betreiben. Seit Mitte 2005 ist er Geschäftsführer des Drees & Sommer- Standorts in Hamburg und leitet seit 2010 auch den Standort in Kopenhagen. Als Experte für Projektmanagement, Lean Management, Transaktionsbera- tung und Entwicklungsmanagement führte er zahlreiche Projekte in den Bereichen Büro und Verwaltung, Messen, Hotel, Wohnen und Gesundheitswesen zum Erfolg. Aktuell widmet sich Prof. Goltermann insbesondere dem intensiven Ausbau der Technischen Due Diligences für den skandinavischen Markt. Martin Murphy ist seit 2004 Partner im Büro Störmer Murphy and Partners. Nach seinem Studium in London und Madrid arbeitete er erst bei Christoph Ingenhoven Architekten in Düsseldorf und kam 1996 zu Alsop & Störmer Architects, Hamburg. Er hält weltweit Vorträge, ist Preisrichter und nimmt an Symposien und Konferenzen teil. Dr. Moritz Naue ist seit 2012 Rechtsanwalt bei Osborne Clarke in Hamburg und dort im Bereich Immobilienrecht und Baurecht tätig. Er konzentriert sich auf die gerichtliche und außergerichtliche Beratung nationaler und internationaler Projektentwickler und Bauunternehmer und die Vertragsgestaltung und -prüfung, besonders unter AGB- Gesichtspunkten. Jens Quade ist seit 2013 technischer Direktionsleiter und Prokurist bei der Züblin AG. Er ist in der Direktion Nord mit Sitz in Hamburg für acht nördliche Bundesländer sowie Dänemark für überregionale Großprojekte und Key Account ECE zuständig. Von war er technischer Bereichsleiter und Prokurist für SF-Bau Hamburg in Mecklenburg-Vorpommern. Jens Quade war u.a. für Projekte wie ÖPP Berufliche Schulen, Hamburg, Aquis Plaza Aachen und Bryghusprojekt Kopenhagen verantwortlich. Nico Schley ist seit 2011 Rechtsanwalt und Steuerberater bei Osborne Clarke in Köln. Er berät schwerpunktmäßig im Steuer und Gesellschaftsrecht sowie bei der Gestaltung der Vermögens- und Unternehmensnachfolge. Nico Schley war nach dem Studium als Redakteur und stellvertretender Lektoratsleiter bei einem Steuerfachverlag sowie als Rechtsanwalt bei einer mittelständischen Beratungsgesellschaft im Bereich des Steuer- und Gesellschaftsrechts tätig. Albrecht Sonnenschein, ist seit 2009 Abteilungsleiter Vertrieb beim Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen der Freien und Hansestadt Hamburg. Sein Aufgabenbereich umfasst Verkauf, Ankauf, Erbbaurechtsbestellung und Vertretung in politischen Gremien. Er war von 1999 bis 2009 in verschiedenen Schlüsselpositionen, zuletzt als Leiter Vertrieb der DB AG, DB Service Immobilien für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, tätig.

6 Informationen Zielgruppe So melden Sie sich an Teilnahmegebühr Termin und Veranstaltungsort Registrierung Rücktritt Management Forum Starnberg Anreise Die Veranstaltung wendet sich an Bauherren und Bauherrenvertreter, unter anderen an die Geschäftsführung, kaufmännische Leitung, technische Leitung und Projektleitung von auftraggebenden Unternehmen. Angesprochen sind zudem Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Bau, Facility Management, Immobilienmanagement und Recht. Die Veranstaltung wendet sich außerdem an Architekten, Ingenieure und Bausachverständige. > per Telefon: +49 (8151) > per Telefax: +49 (8151) > per > per Internet: > per Post: Management Forum Starnberg GmbH Maximilianstr. 2b D Starnberg Die Gebühr für die zweitägige Fachkonferenz beträgt 1.295,- zzgl. 19% MwSt., die Gebühr für das eintägige Ergänzungsseminar Hamburger Baurecht Einblick in die Behörden und rechtliche Besonderheiten beträgt 995,- zzgl. 19% MwSt. Die Gebühr für die dreitägige Veranstaltung beträgt 1.895,- zzgl. 19% MwSt. Sie sparen also fast 400,-. Dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer aus einem Unternehmen gewähren wir 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Erfrischungen und Mittagessen. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung eine Teilnahmebestätigung und die Rechnung. Ihre Teilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Die Konferenzteilnehmer haben die Möglichkeit, sich für das Vorabendevent am 14. Juni 2015 für eine Gebühr von 150,- zzgl. 19% MwSt. zusätzlich anzumelden. Darin beinhaltet ist die Führung durch die Elbphilharmonie Hamburg und ein exklusives Dinner inkl. Getränke im CARLS an der Elbphilharmonie. 15. bis 17. Juni 2015 (Vorabend-Event: 14. Juni 2015) in Hamburg: Tanzende Türme, Reeperbahn Hamburg, Telefon Fax Der Veranstaltungs-Counter ist ab 9.00 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden. Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- zzgl. 19 % MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage spätestens am 1. Juni 2015 schriftlich bei Management Forum Starnberg eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für > professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten > aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte. Mit der Deutschen Bahn ab 99,- zum Seminar von Management Forum Starnberg und zurück. Infos unter: Datenschutzhinweis: Die Management Forum Starnberg GmbH verwendet die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen per Post Informationen über weitere Angebote zu schicken. Wir informieren unsere Kunden außerdem telefonisch, per oder Fax über für sie interessante Weiterbildungsangebote, die den von ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Forum Starnberg, Maximilianstraße 2b, Starnberg, unter oder telefonisch unter widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Anmeldung I per Fax ( ) oder Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Management Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b, D Starnberg Ja, hiermit melde ich mich für die Fachtagung an Fokus Bauprojekt 2015 am 15. und 16. Juni 2015 Hamburger Baurecht Ergänzungsseminar am 17. Juni 2015 Exklusives Vorabendevent am 14. Juni Name Vorname Position Abteilung Firma 2. Name Vorname Position Abteilung Management Forum Starnberg GmbH Frau Doris Brosch Maximilianstraße 2b D Starnberg I 7143 / 7144 / 7145 Straße/PF Telefon * Branche Datum PLZ/ Ort Telefax* Beschäftigungszahl: ca. Unterschrift Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 75,- zzgl. MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 1. Juni 2015 schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen bzw. einer verspäteten Absage wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. * Mit der Nennung Ihrer adresse und/oder Faxnummer erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen.

7 Ihre Fortbildung einfach und direkt anfordern! Erstklassige Weiterbildungsangebote aus unserem Haus können Sie ab sofort direkt und Ihren persönlichen Interessen entsprechend anfordern. Keine überflüssigen Briefe, Faxe oder Mails in Ihrem Postkorb stattdessen genau die Angebote, die für Sie relevant sind. Lassen Sie uns wissen, zu welchen Themen und auf welchem Weg wir Sie zukünftig informieren können:

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Expertenwissen kompakt für Mieter, Vermieter, Asset Manager und Property Manager 25. März 2015 in Frankfurt/M. 21. Mai 2015 in München Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Die Kosten der Bewirtschaftung

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2015 in Düsseldorf 14. und 15. Oktober 2015 in Hamburg 25. und 26. November 2015 in München Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Mehr

Baurecht aktuell für Bauherren und Bauherrenvertreter

Baurecht aktuell für Bauherren und Bauherrenvertreter Exklusiv-Workshop für Bau-Profis 17. und 18. November 2015 in Frankfurt/M. 27. und 28. Januar 2016 in München Baurecht aktuell für Bauherren und Bauherrenvertreter Informieren Sie sich über das aktuelle

Mehr

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen Intensivseminar für Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Steuern und IT am 25. November 2015 in Wiesbaden oder am 3. März 2016 in München Elektronische Archivierung unter

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Mitarbeiter gesund führen

Mitarbeiter gesund führen Intensivseminar für Führungskräfte 8. und 9. Dezember 2014 in München 19. und 20. März 2015 in Frankfurt/M. Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz Maßnahmen zur Prävention und betrieblichen

Mehr

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Kennzahlen und Kennzahlensysteme Intensivseminar für Geschäftsleitung und Entscheidungsträger aus dem Finanzwesen 3. und 4. April in 2014 in Starnberg oder 13. und 14. Mai 2014 in Wiesbaden Kennzahlen und Kennzahlensysteme Sicher entscheiden

Mehr

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Eintägiges Intensivseminar 27. Juni 2013 in Starnberg 5. September 2013 in Mainz Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Ertragsteuern, Grunderwerb- und Umsatzsteuer Themenschwerpunkte: > Haftungsrisiken

Mehr

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2013 in Wiesbaden 7. und 8. November 2013 in München Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation!

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation! Intensivseminar für Top-Manager mit Führungsverantwortung 25. und 26. August 2015 in Köln 22. und 23. Oktober 2015 in Starnberg Für jede Situation die richtige Kommunikation! > Kommunikation ist Ihr wichtigstes

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Nachträge am Bau. www.management-forum.de

Nachträge am Bau. www.management-forum.de Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 1. Oktober 2013 in Frankfurt/M. 10. Dezember 2013 in München Schützen Sie sich mit einem rechtssicheren Nachtragsmanagement vor ungerechtfertigten Forderungen und

Mehr

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de Top-Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. September 2015 in Düsseldorf oder 19. November 2015 in Starnberg Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft Wie entwickelt sich der Finanzbereich

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 7. und 8. Mai 2014 in Frankfurt/M. 11. und 12. September 2014 in Frankfurt/M. 27. und 28. November 2014 in München Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Im Auge des Shitstorms

Im Auge des Shitstorms Intensivseminar 19. November 2015 in Starnberg 17. Februar 2016 in Mainz Im Auge des Shitstorms Krisenkommunikation im Social Web Social Media Krisen frühzeitig erkennen, richtig einschätzen und effektiv

Mehr

Konfliktmanagement im Change-Prozess

Konfliktmanagement im Change-Prozess Intensivseminar 4. und 5. Juni 2014 in Wiesbaden Konfliktmanagement im Change-Prozess Veränderungen zielführend begleiten Erfolgversprechende Vorgehensweisen bei Konflikten im Change-Prozess Erwerben Sie

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

Garantierte Kosten- und Rechtsicherheit im Bauprojekt durch die richtige Vertragsgestaltung und -abwicklung. Die neue VOB/B 2006

Garantierte Kosten- und Rechtsicherheit im Bauprojekt durch die richtige Vertragsgestaltung und -abwicklung. Die neue VOB/B 2006 Garantierte Kosten- und Rechtsicherheit im Bauprojekt durch die richtige Vertragsgestaltung und -abwicklung Die neue VOB/B 2006 für Bauherren und Bauherrenvertreter Garantiert aktuell! 6. und 7. November

Mehr

Controlling der Dienstleister im Facility Management

Controlling der Dienstleister im Facility Management 13. und 14. November 2014 in Frankfurt/M. 9. und 10. Februar 2015 in München Controlling der Dienstleister im Facility Management Steigern Sie Kostentransparenz und Qualität Ihrer FM-Dienstleistungen!

Mehr

Einkauf von Bauleistungen

Einkauf von Bauleistungen Intensivseminar für Bauherren, insbesondere Einkäufer und Bauprojektleiter 25. und 26. März 2015 in München 25. und 26. November 2015 in München Einkauf von Bauleistungen Ausschreibungen erstellen Verträge

Mehr

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0 Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 22. und 23. Januar 2015 in Frankfurt/M. 19. und 20. März 2015 in München/Unterhaching Herausforderungen durch Industrie 4.0 Ziele, Anforderungen, Methoden, Erfahrungen

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensivseminar für Marketing Kommunikation PR Corporate Identity 5. und 6. November 2013 in Wiesbaden 2. und 3. Dezember 2013 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Kommunikationsmittel professionell

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz! Psychologie für Führungskräfte Neue Temine wegen großer Nachfrage! Bitte wählen Sie Ihren Termin: 11. und 12. Dezember 2006 in München 23. und 24.

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 4. und 5. Juni 2012 in Frankfurt/M. 10. und 11. Juli 2012 in München für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Das eigene Persönlichkeitsprofil Eigene Persönlichkeitsausprägungen

Mehr

Umsatzsteuer und Immobilien

Umsatzsteuer und Immobilien Eintägiges Intensivseminar 28. Juni 2013 in Starnberg 6. September 2013 in Mainz Umsatzsteuer und Risiken managen Chancen nutzen Themenschwerpunkte: > Die umsatzsteuerrechtlichen Risiken und Chancen bei

Mehr

Finanzen und Controlling

Finanzen und Controlling Zertifikatslehrgang in nur 6 Tagen Zertifikatslehrgang Finanzen und Controlling Mit drei von vier Seminaren zum Zertifikat bitte wählen Sie: Lernen Sie die entscheidenden Stellschrauben im Finanzbereich

Mehr

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen Fachseminar 20. und 21. Oktober 2014 in München Managementorientierte Gestaltung von > Managementorientierung Führungskräfte durch perfekte überzeugen > Die optimale Argumentation Entscheidungen durch

Mehr

Projektsteuerung am Bau

Projektsteuerung am Bau Workshop für Bauherren und Bauherrenvertreter 9. und 10. Juli 2015 in München 3. und 4. November 2015 in Frankfurt Technische Durchführung Dokumentation Kostenmanagement Rechtsrahmen Für eine gezielte

Mehr

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Lesen, verstehen, bewerten 16. März 2015 in München 28. September 2015 in Wiesbaden > Bilanzpositionen Anlage- und Umlaufvermögen,

Mehr

Argumentationstraining

Argumentationstraining Top-Training für Fach- und Führungskräfte 2. und 3. November 2015 in Frankfurt/M. 1. und 2. Dezember 2015 in München Richtige Sprache für überzeugende Argumente > Die Macht der Worte: Konkurrenten oder

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre steueroptimal! Getrennt buchbar! Verrechnungspreise besteuerung 28. April 2009 in Frankfurt/M. Entwicklungen und Praxiserfahrungen Verrechnungspreisvorschriften

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 24. und 25. Februar 2010 in München 16. und 17. März 2010 in Frankfurt/M. Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Schaffen Sie Kostentransparenz

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensiv-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. und 27. Juni 2014 in Wiesbaden 23. und 24. Juli 2014 in München 29. und 30. September 2014 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Gestaltungsstrategien

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. Februar 2013 in München 15. und 16. April 2013 in Frankfurt/M. Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

Effektives Zeitmanagement

Effektives Zeitmanagement Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 6. und 7. Oktober 2015 in Wiesbaden 26. und 27. November 2015 in Starnberg Effektives Zeitmanagement Arbeits- und Planungstools für die Praxis Klar strukturiert

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien

Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien Intensivseminar 12. und 13. Mai 2014 in Frankfurt/M. 14. und 15. Oktober 2014 in Frankfurt/M. Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien für Mieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien Lernen Sie alle wichtigen

Mehr

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 20. und 21. November 2014 in Frankfurt/M. 5. und 6. Mai 2015 in Starnberg Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

Pensionszusagen für Geschäftsführer

Pensionszusagen für Geschäftsführer Intensivseminar für, Leiter Finanz- und Rechnungswesen und Steuerberater 1. Juli 2011 in München 6. September 2011 in Frankfurt/M. Risiken und Handlungsoptionen bei Durch die aktuellen Vorgaben des BilMoG,

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Informieren Sie sich über den neuesten Stand der betrieblichen Altersversorgung! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Intensivseminar 22. und 23. Januar 2009 in München 5. und

Mehr

Professionelles Trennungs-Management

Professionelles Trennungs-Management Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. Februar 2014 in Wiesbaden 1. und 2. April 2014 in Starnberg Professionelles Trennungs-Management Kündigung als Führungsaufgabe und Ausdruck

Mehr

IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen

IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen 21. und 22. September 2015 in Starnberg oder 11. und 12. November 2015 in Frankfurt/M. IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen Abschluss, Gestaltung und Durchführung von IT-Verträgen Ihr umfassendes IT-Vertrags-Training

Mehr

Krankheitsbedingte Fehlzeiten

Krankheitsbedingte Fehlzeiten Intensivseminar für Führungskräfte mit Personalverantwortung und für Personaler 27. und 28. Mai 2015 in Frankfurt/M. 24. und 25. Juni 2015 in München Krankheitsbedingte Fehlzeiten Erfahren Sie, welche

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Baurecht aktuell. für Bauherren. www.management-forum.de. Ihr Referententeam:

Baurecht aktuell. für Bauherren. www.management-forum.de. Ihr Referententeam: Exklusiv-Workshop für Bauherren und Auftraggeber 12. und 13. März 2015 in München 17. und 18. November 2015 in Frankfurt/M. Baurecht aktuell für Bauherren > Fakten und aktuelle Änderungen im Baurecht und

Mehr

Stimme, Rhetorik und Körpersprache

Stimme, Rhetorik und Körpersprache Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte 29 und 30. Januar 2015 in München 3. und 4. März 2015 in Frankfurt/M. Stimme, Rhetorik und Körpersprache Das perfekte Zusammenspiel! Trainieren Sie nah an Ihrer

Mehr

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23./24. Juni 2015 in Wiesbaden 19./20. November 2015 in München Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Methoden wirksamer Führung 7 grundlegende Führungslogiken

Mehr

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training)

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training) Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. Juni 2013 in Starnberg 20. August 2013 in Hamburg Das neue IT-Governance und IT-Management Framework Praxis- Workshop Getrennt buchbarer eintägiger Praxis-Workshop

Mehr

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Unternehmenstransaktionen richtig vorbereiten: Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Intensivseminar mit zahlreichen Fallstudien und Rechenbeispielen! 15. und 16. April 2008 in München Ihr Expertenteam:

Mehr

Schutz vor Plagiaten

Schutz vor Plagiaten Intensivseminar 23. September 2015 in Köln 18. November 2015 in Starnberg Wie Sie die richtigen Handlungsstrategien festlegen Schwerpunktthemen: > Die wichtigsten Rechtsgrundlagen > Prozessuale Maßnahmen:

Mehr

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Eintägiger Crashkurs Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! 12. November 2015

Mehr

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar 25. und 26. November 2009 in Düsseldorf 3. und 4. Februar 2010 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Crashkurs Projektmanagement

Crashkurs Projektmanagement Hard Facts und Soft Skills für Ihren Projekterfolg! Crashkurs Projektmanagement 4. und 5. April 2006 in Frankfurt/M. 18. und 19. Mai 2006 in München-Freising Die Trainer: Die Toolbox für effektive Projektarbeit:

Mehr

Know-how-Schutz im Unternehmen

Know-how-Schutz im Unternehmen Intensivseminar 22. September 2015 in Köln 17. November 2015 in Starnberg Know-how-Schutz im Unternehmen Handlungsempfehlungen zum Schutz Ihrer Unternehmenswerte Schwerpunktthemen: > Strategien für den

Mehr

Stammdatenmanagement unter SAP

Stammdatenmanagement unter SAP Unabhängiges Anwenderseminar 10. und 11. Dezember 2014 in Wiesbaden 28. und 29. April 2015 in München Stammdatenmanagement unter SAP Maximalen Nutzen aus dem Datenpool in der ziehen Live-Demo am System

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

Vertragsrecht für Techniker und Ingenieure

Vertragsrecht für Techniker und Ingenieure Praxisseminar einfach, verständlich und systematisch erklärt am 5. und 6. Mai 2010 in München oder am 22. und 23. Juni 2010 in Frankfurt/M. Vertragsrecht für Techniker und Ingenieure Wie Sie technische

Mehr

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG Erarbeiten Sie Schritt für Schritt die Aufstellung eines Konzernabschlusses! Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen

Mehr

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen Intensivseminar mit qualifiziertem Teilnahmezertifikat 7. und 8 April 2014 in München 25. und 26. Juni 2014 in Frankfurt/M. Crashkurs BWL Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Mehr

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23. Februar 2010 in München 17. März 2010 in Frankfurt/M. Das Mitarbeiter- Jahresgespräch effektiv gezielt wirksam Mitarbeiterentwicklung ist oberste Führungsaufgabe

Mehr

Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel optimal nutzen

Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel optimal nutzen Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 21. und 22. Januar 2015 in Frankfurt/M. 18. und 19. März 2015 in München Wie Sie von Datenbrillen profitieren Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 6. und 7. Mai 2013 in Hamburg 3. und 4. Juni 2013 in Frankfurt/M. 1. und 2. Juli 2013 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Mehr

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Intensivseminar SAP -Security mit Live-Demo am System 27. und 28. Januar 2009 in Frankfurt/M. Ihr Referent: Geschäftsführer

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Souveränitätstraining

Souveränitätstraining Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 19. und 20. März 2015 Düsseldorf 11. und 12. Mai 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. Juni 2015 in Starnberg In schwierigen Situationen geschickt reagieren

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 21. und 22. April 2015 in München 22. und 23. September 2015 in Köln Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Nutzen Sie das volle

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Für alle Fach- und Führungskräfte, die Verträge verhandeln 8. und 9. September 2014 in Frankfurt/M. 16. und 17. Oktober 2014 in München Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Kein Vertrag ist

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer

Der GmbH- Geschäftsführer Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 1. und 2. Februar 2016 in München 7. und 8. März 2016 in Frankfurt/M. Der GmbH- Geschäftsführer Rechte - Pflichten - Haftungsfragen Wichtige gesetzliche Pflichten

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen

Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung. 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Verband der Immobilienverwalter Niedersachsen/Bremen e.v. Einladung WEG- VERWALTER- FORUM HANNOVER 2016 15. März 2016 H4 Hotel Hannover Messe Würzburger Straße 21 30880 Laatzen Willkommen Sehr geehrte

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Digitale Betriebsprüfung in SAP

Digitale Betriebsprüfung in SAP So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Intensivseminar mit Live-Präsentation IDEA und am SAP-System Live-Demo SAP und IDEA 22. und 23. Januar 2009

Mehr

Marketing-Prozess- Optimierung

Marketing-Prozess- Optimierung Kompaktseminar mit hohem Praxisbezug! 28. Januar 2010 in Düsseldorf 4. März 2010 in München Marketing-Prozess- Optimierung Kosten senken, Transparenz erhöhen, Marketingaktivitäten besser messen und bewerten

Mehr

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten -

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Mehr Respekt und Anerkennung von Vorgesetzten - Mitarbeitern - Geschäftspartnern durch Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Für Fach- und Führungskräfte, die wirklich weiterkommen

Mehr

Social Media in Krankenhäusern

Social Media in Krankenhäusern Fachtagung mit Praxis-Workshop 18. und 19. Juni 2013 in Düsseldorf Social Media in Krankenhäusern Neue Wege im Gesundheitsmarketing! In Zeiten von DRG, Kostendruck und drohenden Klinikschließungen müssen

Mehr

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern Top-Seminar: Kompaktes Rechtswissen für Vorstände 27. April 2010 in Düsseldorf 10. Juni 2010 in München Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Mehr

Mit Diplomatie zum Erfolg

Mit Diplomatie zum Erfolg Intensivseminar 8. und 9. Oktober 2015 in Wiesbaden 3. und 4. Dezember 2015 in München Wertschätzung bewusste Kommunikation Glaubwürdigkeit Diplomatie die Königsdisziplin der Kommunikation > Mit Diplomatie

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 17. und 18. November 2014 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2014 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld Mutter-/Tochergesellschaft

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Praxisseminar für Sales Professionals 27. und 28. Januar 2014 in Wiesbaden oder 7. und 8. April 2014 in München So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Mehrwerte

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 5. und 6. November 2012 in Hamburg 10. und 11. Dezember 2012 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld zwischen Konzernmutter

Mehr

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Intensivseminar für Führungskräfte 15. und 16. September 2015 in Düsseldorf 8. und 9. Dezember 2015 in München Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Schluss mit der Zeitverschwendung so gestalten

Mehr

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept!

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Fachkonferenz: 5. und 6. März 2009 in der BMW Welt, München Flächenoptimierung bei Neubau und im Bestand Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Kosten- und

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Worauf Bauunternehmer jetzt achten müssen! Baurechtstagung 2009. DiensTAG 26. Mai 2009 10.00 16:30 UHR

MELCHERS SEMINARE. Worauf Bauunternehmer jetzt achten müssen! Baurechtstagung 2009. DiensTAG 26. Mai 2009 10.00 16:30 UHR MELCHERS SEMINARE Baurechtstagung 2009 Worauf Bauunternehmer jetzt achten müssen! DiensTAG 26. Mai 2009 10.00 16:30 UHR heidelberg Im Breitspiel 21 Wor auf Bauun t ernehmer jetzt achten müssen! Thematik

Mehr

Brandschutz im Bestand

Brandschutz im Bestand Informieren Sie sich praxisnah über den Brandschutz in bestehenden Gebäuden bei Sanierung und Modernisierung Brandschutz im Bestand Top-aktuell mit neuem Konzept! 10. und 11. März 2009 in München Die Referenten:

Mehr

Geschäftsmodelle der Zukunft

Geschäftsmodelle der Zukunft Seminar mit Praxis-Fallstudien und Workshops 9. und 10. Juni 2015 in Frankfurt/M. 12. und 13. Oktober 2015 in München Geschäftsmodelle der Zukunft Von Start-Ups und Regelbrechern lernen wie man neue Geschäftsmodelle

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Intensivseminar für stromkostenintensive Unternehmen 2. Juli 2014 in Frankfurt/M. 11. Juli 2014 in München Brandaktuell! EEG-Umlage 2014/2015 Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Jetzt handeln und

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

CRM für B2B-Unternehmen

CRM für B2B-Unternehmen Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 28. und 29. Januar 2016 in München CRM für B2B-Unternehmen Ihr Weg zu optimierter Kundenloyalität,, Kundendurchdringung und Kundenentwicklung > Ganzheitliches Customer

Mehr