134. ordentliche Delegiertenversammlung SMSV Bern Samstag, 18. April Protokoll

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "134. ordentliche Delegiertenversammlung SMSV. 3000 Bern Samstag, 18. April 2015. Protokoll"

Transkript

1 134. ordentliche Delegiertenversammlung SMSV 3000 Bern Samstag, 18. April 2015 Protokoll

2 Dauer Einberufen von Vorsitz Übersetzung Französisch Protokoll Anwesende Sektionen Uhr Zentralvorstand SMSV Zentralpräsident Jürg Schmutz Gilbert Terrisse Maria Walter, Geschäftsstelle SMSV Aarau, aargausüd, Alte Garde, Emmenbrücke, Frauenfeld, Herisau, Jugendorganisation, Bern Mittelland, Leman, Liestal, Schwyz, Winterthur und Zürich Anwesende Ehrengäste Brigadier Vuitel Alain, Stabschef Chef der Armee, Stv. von KKdt Blattmann Frau Huber Hotz Annemarie, Präsidentin SRK Herr Sutter Thomas, Zentralpräsident EVU und Vertreter LKMD auch Stv. von M. Rechsteiner LKMD Oberst Dr med dent Landolt Stephan, Präsident SGOS Frau Briggen Franziska, Chefin Pflegedienst der Armee Frau Gorza Regina, Zentralsekretärin SSB Oberst RKD Rindlisbacher Brigitte, Chefin RKD Hptm RKD a D Beutler Ruth,Vertreterin SV RKD, Stv. von S. Dellagana Stabsadj Blättler Boris, ZV SFwV, Regionalvertreter des SFwV, Stv. von A. Venner, ZP SFwV Frau Kuonen Romaine, Zentralpräsidentin REDOG Anwesende EEM (Eidg. Ehrenmitglieder) Schmutz Jürg (ZP) Dr. med. Eichenberger Peter Terrisse Gilbert (Revisor) Magnin Riedi Beatrice Dr. med. Pickel Roland Anwesende EMF (Ernst-Möckli-Medaille) Perruchoud Angelin Amrein Markus Geissbühler Marina Hohermuth Rosmarie Liechti Hansruedi Walter Erich Walter Maria Anwesende ZV-Mitglieder Schmutz Jürg, ZP Rutz Stefan, Vize ZP Perruchoud Angelin, Vize ZP Geissbühler Marina, ZK Vogt Susanne, ZS Bähler Jakob, C TK Borer Sarah, LJ Gübeli Othmar, LM Oberst Flückiger Daniel, Del. VBS Jullier Marco, Del SRK Walter Maria, Geschäftsstelle Anwesende Funktionäre ZV Terrisse Gilbert (Revisor) Egli Markus, (Revisor) Protokoll 134. DV 2015 Seite 2 von /mw

3 Bähler Jack, AULA Co-Leitung (ZV) Geissbühler Marina, AULA Co-Leitung (ZV) Widmer Charles, Marketing Stefan Schenk, Marketing Anwesende Gäste ZV Anwesende Gäste TK Entschuldigte Sektionen Unentschuldigte Sektionen Entschuldigte ZV- Mitglieder Entschuldigte Funktionäre Entschuldigte Ehrengäste Emmenegger Alexandra, nominiert EMF AULA Pfändler Alexander, Zwahlen Benjamin Basel, Sierre, Thun, Yverdon Amriswil, Glarus, Grenchen, Mels, Borer Susanna, VZP Nacht Urs, Zentralfähnrich Frauenfelder Markus, Revisor Eichenberger Beat, Statutenkommission Bundesrat Maurer Ueli, Chef VBS KKdt Blattmann André, Chef der Armee CdtC Andrey Dominique, Kdt Heer Divisionär Baumgartner Daniel, Chef LBA Divisionär Stettbacher Andreas, Oberfeldarzt Divisionär Halter Jean-Marc, Chef FSTA Brigadier Stoller Melchior, Kdt LVb Log Brigadier Kaiser Thomas, Kdt Log Br Oberst i Gst Segmüller Pius, VBS/HEER SAT Oberst Scolari Tiziano, Kdt Scuole San 42 Oberst a D Moll Heinz, Chef Armeeapotheke Oberst Trachsel Stefan, Chef Geschäftsstelle KSD Oberst Rechsteiner Max, Präsident LKMD Hptm RKD Dellagana Sabina, Präsidentin SV RKD Four Riedwyl Eric, Zentralpräsident SFV Herr Mader Markus, Direktor SRK Hptadj Venner Adrian, Zentralpräsident SFwV Herr Graf Ulrich, Präsident Stiftungsrat REGA Frau Fleury Bique Carine, Kompetenzzentrum Jugend SRK Frau Dusong Monica, Zentralpräsidentin SSB Entschuldigte EEM Frauenfelder Markus Dr. med. von Sinner Friedrich Jud Hildegard Kündig Anni Kupper Jakob Luy Jean-Claude Rosebrock Barbara Rosebrock Paul Stöckli Guido Strüby Xaver von Niederhäusern Eva Entschuldigte EMF Boesch Niklaus Hans Boesch Martin Bosshard Sandra Eichenberger Beat Geissbühler Käthi Günthardt Walo Rechsteiner Rolf Protokoll 134. DV 2015 Seite 3 von /mw

4 Traktandum 1: Begrüssung ZP Jürg Schmutz begrüsst die anwesenden Delegierten, EEM, EMF und Gäste zweisprachig. Der OK-Präsident der Sektion Bern Mittelland, Philipp Chervet, begrüsst die Anwesenden im Namen des OK herzlich hier in Bern. Er dankt seinen Helfern und wünscht einen angenehmen Aufenthalt. In einer Schweigeminute wird den im vergangenen Jahr verstorbenen Kameradinnen und Kameraden gedenkt. Referat Philippe Müller bringt uns die Geschichte der 100 Jahre Sanitätsdienst der Schweizer Armee ( ) und der Militärsanitätsfahrzeuge näher. Er ist Chef Forschungsdienst, Spezialsammlungen des VBS und Historiker der Bibliothek am Guisanplatz. Der ZP dankt Herrn Müller für diesen interessanten Vortrag und Philipp Chervet überreicht ihm ein Präsent. Anschliessend eröffnet der ZP den geschäftlichen Teil der 134. ordentlichen Delegiertenversammlung 2015 in Bern. Die DV Unterlagen mit Traktandenliste wurden wie üblich termingerecht zugestellt. Einen herzlichen Dank an unsere Zentralsekretärin für die grosse Arbeit. Ebenfalls bedankt sich der ZP bei Gilbert Terrisse für die Übersetzungen der DV Unterlagen. Das Traktandum 8 Ehrungen wird anlässlich des Apéros durchgeführt. Zur Traktandenliste werden keine Änderungen gewünscht. Traktandum 2: Wahl und Wahl der Stimmenzähler Der ZV schlägt folgende Personen als Stimmenzähler vor: - Anja Gautschi, Sektion aargausüd - Daniel Hirt, Sektion Zürich - Patric Aregger, Sektion Liestal Die Stimmenzähler werden in globo gewählt. Die Vorgeschlagenen werden einstimmig gewählt und dürfen nun ihres Amtes walten. Die Zählrayons werden zugewiesen und die Anzahl der Stimmberechtigten ermittelt. Feststellung der Stimmberechtigten Total Stimmberechtigte Einfaches Mehr ½ + 1 Qualifiziertes Mehr ¾ /3-Mehrheit 4/5-Mehrheit 1/5-Mehrheit Traktandum 3: Protokoll der 133. o. DV SMSV 2014 in Reinach AG Die Organe und Sektionen des SMSV haben das Protokoll nach der DV in Reinach AG erhalten. Ein weiteres Exemplar wurde ihnen mit den Unterlagen der DV 2015 zugestellt. Leider wurde das Protokoll nicht ins Französische übersetzt und der ZP entschuldigt sich bei den französisch sprechenden Teilnehmern. Auf den Versand des Protokolls sind keine Einsprachen eingegangen. Keine Das Protokoll der 133. o. DV 2014 in Reinach AG wird einstimmig genehmigt und Maria Walter für das Abfassen gedankt. Protokoll 134. DV 2015 Seite 4 von /mw

5 Traktandum 4: Jahresberichte 2014 Die Jahresberichte des Zentralpräsidenten, des Chef Technik, des Leiters Marketing und der Leiterin Jugend wurden den Organen und Sektionen mit den Unterlagen der DV 2015 zugestellt. Keine Der ZV beantragt über die Jahresberichte in globo abzustimmen. Dieser Antrag wird einstimmig gutgeheissen. Die Jahresberichte des ZP, des CTK, des LM und der L Jugend werden in globo einstimmig genehmigt. Traktandum 5: Revisorenbericht Jahresrechnungen 2014 und Revisorenbericht Die Sektionen und Organe haben mit den DV Unterlagen erhalten: Jahresrechnung 2014 AULA Rechnung 2014 ausführlicher Jahresbericht der ZK Revisorenbericht Die Zentralkassierin Marina Geissbühler erläutert noch einige Punkte. keine Revisor Markus Egli verliest den Revisorenbericht und beantragt Entlastung der Zentralkassierin und des ZV. Er dankt der ZK für ihr grosses Engagement. Die Jahresrechnungen 2014 werden in vorliegender Form einstimmig genehmigt. Jürg Schmutz, ZP: dankt der Zentralkassierin und den Revisoren für ihre geleistete Arbeit. Durch die Annahme der Jahresberichte und der Jahresrechnung wurde dem ZV in allen Bereichen Decharge erteilt, somit konnte das Jahr 2014 und die Amtsperiode formal abgeschlossen werden. Grussbotschaften Brigadier Alain Vuitel, Stabchef der Armee überbringt die Grüsse des CdA, KKdt A. Blattmann. Er zeigt sich beeindruckt über den mit Blumen feierlich geschmückten Tagungssaal. Kenne er diesen doch eher nüchtern. Fliessend wechselt er in seiner Rede jeweils zwischen den beiden Landessprachen deutsch und französisch ab. Vielen sei die Wichtigkeit der Sanitätstruppen nicht bewusst. So würden bei einem Konfliktfall die Grenzen der zivilen medizinischen Versorgung schnell erreicht werden. Daher sei es besonders wichtig, dass die Armee mit seinem Umfeld Schritt halten mag. So würde die Anforderung an die Sanitätstruppen laufend steigen. Wichtig scheint ihm eine hohe Verfügbarkeit unserer Miliz-Truppen. Annemarie Huber-Hotz, Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes, dankt allen für den im vergangenen Jahr für SRK und Armee geleisteten grossen Einsatz und die Zusammenarbeit an der Air 14. In ihrer Grussbotschaft zeigt sie die Bereitschaft, den SMSV auf dem Weg in seine Zukunft zu unterstützen. Sie zeigt sich erfreut, mit dem SMSV kommende Herausforderungen anzugehen. In ihren Schlussworten dankt sie für unseren Einsatz für eine humanitäre Schweiz. Protokoll 134. DV 2015 Seite 5 von /mw

6 Der ZP bedankt sich bei Brigadier Alain Vuitel und Frau Annemarie Huber- Hotz für ihre Worte und überreicht ihnen ein Präsent. Traktandum 6: Anträge Wie schon mehrfach angedeutet und besprochen, sind die heute anfallenden Arbeiten im Zentralvorstand nicht mehr alleine durch Freiwilligenarbeit, die mit einem kleinen Entgelt abgegolten wird, auszuführen. Die Arbeiten, insbesondere im operativen Verbandsumfeld nehmen resp. nahmen ein Ausmass an, das die Freiwilligenarbeit (hier spricht man von ca. 100 Std./Jahr) enorm übersteigt. Im November-Workshop hat sich der ZV aus diesem Grunde dazu entschlossen, die folgenden Anträge - die am Round-Table vom 07. Februar 2015 in Bern mit den anwesenden Präsidenten detailliert und ausführlich besprochen wurden - zu stellen: Traktandum 6.1 Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung des Art. 14 der Zentralstatuten Die meisten Tätigkeiten für die Jugendarbeit (ACTION, AULA etc.) sind in der TK angesiedelt. Der ZV hat aus diesem Grunde entschieden, das Ressort Jugend nicht mehr im Zentralvorstand zu führen, sondern in die TK des SMSV zu verschieben. Dies hat die folgende Anpassung im Artikel 14 der Zentralstatuten zur Folge: Bisheriger Text Art. 14 Zusammensetzung des ZV 1 Der ZV setzt sich wie folgt zusammen: Zentralpräsident Zentralkassier Zentralsekretär Chef Technische Kommission Chef Marketing und Kommunikation Chef Jugend bis fünf weitere Personen Neuer Text Art. 14 Zusammensetzung des ZV 1 Der ZV setzt sich wie folgt zusammen: Zentralpräsident Zentralkassier Zentralsekretär Chef Technische Kommission Chef Marketing und Kommunikation bis fünf weitere Personen en Erläuterung Der Zentralvorstand und der Obmann der Alten Garde haben an ihrer Sitzung vom den vorliegenden Antrag genehmigt und empfehlen der DV 2015 die Annahme dieses Antrages. Dem Antrag muss gemäss Statuten Ziffer 22 mit einer Zweidrittelmehrheit zugestimmt werden. Thomas Berchem, Sektion Zürich: ist der Meinung, dass die Leiterin Jugend als höchste Anlaufstelle für die Jugendorganisation und Jugendgruppen in den ZV gehört. Jürg Schmutz, ZP: antwortet, dass das AULA und die Gruppe ACTION SMSV in der TK SMSV angesiedelt sind. Die Leiterin Jugend wäre somit in zwei Gremien vertreten und müsste dementsprechend viele Sitzungen besuchen. Über den Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung des Art. 14 der Zentralstatuten wird wie folgt abgestimmt: Ja 33 Nein 12 Enthaltungen 0 Erläuterungen Jürg Schmutz, ZP: bedankt sich für die Zustimmung. Die Änderung wird auf den aktuell. Protokoll 134. DV 2015 Seite 6 von /mw

7 en Traktandum 6.2 Antrag des Zentralvorstandes zur Abwicklung der Arbeiten für die ZK Die zu erledigenden Arbeiten in der Buchhaltung können nicht mehr durch Laienpersonal getätigt werden. Der Umsatz des SMSV bewegt sich heute gegen Franken. Dies ist vergleichbar mit einem KMU und so soll die operative Tätigkeit zukünftig durch Spezialisten ausgeführt werden. Der Antrag dazu ist in den DV-Unterlagen enthalten. Die Buchführungsaufgaben sollen bis spätestens 01. September 2015 extern vergeben werden. Das entsprechende Budget ist auf Basis einer Richtofferte des SRK enthalten. Der Zentralvorstand und der Obmann der Alten Garde haben an ihrer Sitzung vom den vorliegenden Antrag genehmigt und empfehlen der DV 2015 die Annahme dieses Antrages. Keine Der Antrag des Zentralvorstandes zur Abwicklung der Arbeiten für die ZK wird einstimmig genehmigt. Traktandum 6.3 Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung des Art. 5 des Verwaltungsreglementes Ebenfalls beantragt der ZV, dass der Artikel 5 7. Bullet - des heute noch gültigen Verwaltungsreglementes (AVO 2.6) wie folgt angepasst wird: Erhöhung der Tagesentschädigungen bei Teilnahmen an Sitzungen / Meetings bei Partnerorganisationen und ausrichten von Tagespauschalen für operative Tätigkeiten im Rahmen des vorgelegten und genehmigten Budgets. Die Tagespauschale beinhaltet ebenfalls die gesamten Büro- Infrastrukturkosten wie Miete, Strom, Heizung etc., aber ohne Arbeitsgeräte wie PC, Drucker und Verbrauchsmaterial (Toner, Papier, Porto etc.). Die Tagespauschale für operative Tätigkeiten wird temporär für 3 Jahre beantragt. In diesen 3 Jahren müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, dass der SMSV eine Geschäftsführerstelle einrichten kann, die anschliessend die operativen Tätigkeiten im Angestelltenverhältnis erledigt und sich der Zentralvorstand wieder nur auf die strategischen Aufgaben ausrichten kann. Diese Änderung tritt nach Annahme an der DV SMSV vom 18. April 2015 in Kraft. Bisheriger Text Art. 5 Spesenreglement - 7. Bullet Neuer Text unverändert Bei Sitzungen mit Partnerorganisationen (SRK, VBS etc.) während der Arbeitszeit, wird neben den ordentlichen Spesen eine Tagesresp. Halbtagesentschädigung ausgerichtet: bei Arbeitsabwesenheit von bis zu 5 Stunden 30 Punkte bei Arbeitsabwesenheit von über 5 Stunden 55 Punkte Bei Sitzungen mit Partnerorganisationen (SRK, VBS etc.) und für operative Tätigkeiten im Rahmen des genehmigten Budgets, wird neben den ordentlichen Spesen eine Tages- resp. Halbtagesentschädigung ausgerichtet. In dieser Pauschale sind alle Abgaben für Sozialleistungen und die Benutzung der privaten Infrastruktur (Arbeitsplatz) ohne Arbeitsgeräte (PC, Drucker etc.) und Verbrauchsmaterial (Papier, Toner etc.) enthalten. bei Arbeitsabwesenheit / Tätigkeiten von bis zu 5 Stunden 50 Punkte bei Arbeitsabwesenheit / Tätigkeiten von über 5 Stunden 100 Punkte Der Zentralvorstand und der Obmann der Alten Garde haben an ihrer Sit- Protokoll 134. DV 2015 Seite 7 von /mw

8 en zung vom den vorliegenden Antrag genehmigt und empfehlen der DV 2015 die Annahme dieses Antrages. Keine Der Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung des Art. 5 des Verwaltungsreglementes wird einstimmig genehmigt. Erläuterungen Traktandum 6.4 Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung Verbandslogo SMSV Das SRK hat seine Weisungen betreffend Logo schon vor einiger Zeit angepasst. Dies hat auch Auswirkungen auf unser Verbandslogo. Dementsprechend beantragt der ZV die Anpassung des SMSV-Logos und es kann auch gesagt werden, dass die weiteren Rettungsorganisationen ihr Logo wo nötig schon angepasst haben. Leider hat das am Round-Table der Präsidenten vorgeschlagene und priorisierte Logo nicht ganz den Richtlinien des SRK entsprochen und musste nochmals angepasst werden. Das nun beantragte Logo entspricht den Vorgaben des SRK und wurde auch genehmigt. Damit verbunden wird ebenfalls die französische und italienische Bezeichnung von Société auf Association und von Società auf Associazione angepasst. Die Kurzform dieser Sprachen lautet demnach neu ASTS. Das neue Logo soll ab Januar 2016 eingeführt werden und nach einjähriger Übergangszeit ab 2017 in Kraft treten. Jürg Schmutz, ZP: Die Sektion Leman hat bereits Antrag auf Nichteinführung der Namensänderung aus finanziellen Gründen gestellt. Die Bekanntheit unter SSTS sei in der Romandie sehr gross. Der ZV hat dem Antrag an seiner Sitzung vom zugestimmt. Die Sektion aargausüd hat schriftlich mitgeteilt, dass sie den Antrag zur Ablehnung empfehlen. Dieses Schreiben ging an alle Sektionen. Andere lehnen ebenfalls ab. Jürg Schmutz, ZP: beantragt mündlich, den Antrag des Zentralvorstandes zur Anpassung des Verbandslogos SMSV zurückzuziehen. Er schlägt vor, eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des Leiters Marketing mit einem Vertreter aus 2 3 Sektionen, ihm und dem SRK zu bilden, die einen neuen Vorschlag ausarbeiten. Traktandum 7: Budget 2015 und Vorbudget 2016 der Zentralkasse und des AULA s In den DV-Unterlagen sind das bereinigte Budget 2015 und das neue Vorbudget 2016 enthalten. Es ist uns bewusst, dass wir wiederum Budgets mit Defizit ausweisen, wir werden aber alles daran setzen, dass wir die Defizite so gering wie möglich halten. Die Begründungen sind in den Unterlagen enthalten. Keine Das bereinigte Budget 2015 wird einstimmig angenommen. Das provisorische Budget 2016 wird angenommen. Ja 44 Nein 0 Enthaltungen 2 Protokoll 134. DV 2015 Seite 8 von /mw

9 Traktandum 8 Ehrungen und Ernennungen Jubilare SMSV 55 Jahre SMSV Paul Bocksberger Frauenfeld Niklaus Hans Boesch Liestal Alfons Vogt Alte Garde Werner Wangeler Alte Garde 50 Jahre SMSV Rudolf Schwarz Frauenfeld 40 Jahre SMSV Maria Walter Winterthur Martin Bütikofer Alte Garde Walter Wahli Alte Garde 25 Jahre SMSV Bruno Gaupp Frauenfeld Ruth Remund Winterthur Patrick Zahnd JO Martin Boesch Liestal Heidi Aggeler Amriswil Möckli Medaille für 10 Jahre als Funktionär im AULA Alexandra Emmenegger Emmenbrücke Möckli Medaille als Chef TK und Co-Lagerleiter AULA Jakob Bähler Bern Mittelland Traktandum 9: Wahl des Ortes der DV SMSV 2017 DV 2016 DV 2017 DV 2018 Sektion Schwyz Offen, es hat keine Sektion auf die Frage das ZP spontan zugesagt. Sektion Frauenfeld Traktandum 10: Informationen DV 2016 Verschiedenes Karin Schnüriger, Sektion St. Martin Schwyz präsentiert den Tagesablauf und freut sich, die Delegierten im Rathaus in Schwyz begrüssen zu können. Die Sektion feiert 2016 ihr 40-Jahr Jubiläum. Die DV 2016 findet am 16. April 2016 statt. AULA 2015 Das AULA 2015 findet vom Oktober in S-chanf GR statt. SST 2015 Alexandra Emmenegger, OK-Präsidentin SST, stellt diese vor. Alle Mitglieder des SMSV haben eine Ausschreibung erhalten. Am Samstag wird ein Schiesswettbewerb durchgeführt und ein Workshop mit 3 Themen angeboten. Am Sonntag findet der Postenlauf mit interessanten Themen statt. Die Anmeldefrist wurde bis verlängert. Für die technischen Kadermitglieder sind die SST 2015 am Sonntag obligatorisch. Protokoll 134. DV 2015 Seite 9 von /mw

10 Oberst Daniel Flückiger dankt im Auftrag des Oberfeldarztes und wie seine Vorrednerin Frau Huber-Hotz für unseren Einsatz an der Air14. Er erwähnt die immens grosse Arbeit, die an diesem Anlass geleistet werden musste. Über 2000 Personen wurden während den zehn Event-Tagen medizinisch behandelt. Daniel Flückiger nimmt Bezug auf unser Logo wichtiger aber sind ihm die Leute, die dahinter stehen. Und so gibt er seiner Hoffnung Ausdruck, auch im 2016, wenn das grosse Schwing- und Älplerfest ansteht, wieder auf den SMSV zählen zu können. Marianne Danuser, Sektion Herisau: überbringt Grüsse aus der Schule Herisau. Neu wird dort als Pflichtfach in Erster Hilfe eine Stufe höher ausgebildet. Der ZP dankt auch Sonja. Jürg Schmutz, ZP: gibt einige Informationen zum 150-Jahre Jubiläum SRK 2016 bekannt , Eröffnungsevent: Sternmarsch zum Bundeshaus und Bildung eines roten Kreuzes , Jubiläumsakt anlässlich der Rotkreuzversammlung im Bundeshaus , 1. Augustfeier auf dem Rütli , öffentliche Beflaggung. Logo Jahre SRK für Briefpapier. Verschiedene Aktivitäten während dem Jahr, diese werden im Internet veröffentlicht. Angelin Perruchoud, VZP dankt allen für die Teilnahme an der DV und das Fairplay. Ebenso den Sektionen für ihre grosse Arbeit, den ZV-Kameraden für die gute Zusammenarbeit und speziell Gilbert Terrisse für die Übersetzungen. Philipp Chervet, OK-Präsident: informiert über den weiteren Ablauf und gibt die Details für den Apéro und das Mittagessen bekannt. Traktandum 11: Schlusswort und Entlassung Jürg Schmutz, ZP: schliesst um Uhr die DV mit den Worten: Ich möchte mich im Namen aller Anwesenden beim OK für die Organisation der DV 2015 hier in Bern bedanken, DANKE den Anwesenden für ihr Kommen, das Mitdenken und Mittragen. Speziell bedankt er sich bei Herrn Müller für das Referat und den Gästen der Armee und der Partnerorganisationen für die Teilnahme. Er wünscht Allen eine gute und insbesondere unfallfreie Heimkehr und hofft, dass er auch nächstes Jahr Einige von ihnen an der DV in Schwyz begrüssen kann! Protokoll 134. DV 2015 Seite 10 von /mw

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung

1. Begrüssung und Feststellung der Vorsitzenden 2. Ansprachen des Präsidenten des Verwaltungsrates und des Vorsitzenden der Geschäftsleitung Protokoll Der 11. ordentlichen Generalversammlung der IBAarau AG, Aarau Datum: Mittwoch, 25. Mai 2011 Zeit: 17.30 Uhr 19.00 Uhr Ort: KuK Kultur- und Kongresshaus, Aarau Tagesordnung I. VORBEMERKUNGEN 1.

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Begrüssung: Präsident Michael Baader begrüsst die rund 110 Anwesenden im Gemeindesaal zur ersten Gemeindeversammlung 2002 und erklärt die Versammlung

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Sonderausgabe TK-INFO

Sonderausgabe TK-INFO Informationen für die Kader des SMSV Ausgabe 04/2011 Sonderausgabe TK-INFO Bemerkungen zu diesem Dokument: Erstellt am: 27.11.2011 Dieses Dokument wurde durch den Bereich Information Ersetzt am: Erstellt

Mehr

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund Holzikofenweg 22 Postfach 8623 3001 Bern Beschlüsse Telefon +41 (0)31 370 40 70 Fax +41 (0)31 370 40 79 info@bernmittelland.ch www.bernmittelland.ch 3. Regionalversammlung Donnerstag, 1. Juli 2010, 14.30-16.45

Mehr

Protokoll der Generalversammlung des Vereins Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie SIB

Protokoll der Generalversammlung des Vereins Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie SIB Protokoll der Generalversammlung des Vereins Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie SIB Datum: Samstag, 19. April 2008 Zeit und Ort: 12:30-17:45 Uhr Monteverità, Ascona Vorsitz:

Mehr

Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve, Präsidentin Regina Ritsch, Sekretariat. Protokoll 2. Mitgliederversammlung, 09.06.

Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve, Präsidentin Regina Ritsch, Sekretariat. Protokoll 2. Mitgliederversammlung, 09.06. Protokoll der 2. ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins Mütter- und Väterberatung Kanton Bern vom 9. Juni 2010, 19.00 Uhr im Hotel Ador, Laupenstrasse 15 in Bern Vorsitz: Protokoll: Suzanne Brunner-Veuve,

Mehr

des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon

des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon Jahresbericht des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon Geschätzte Kameradin und Kameraden Heute findet die 91. Generalversammlung statt. In

Mehr

Volleyballclub Spada Academica Zürich

Volleyballclub Spada Academica Zürich Volleyballclub Spada Academica Zürich Statuten des Volleyballclub Spada Academica Zürich vom 14. Juni 2014 1. Name und Sitz 1.1. Der Volleyballclub Spada Academica Zürich (im weiteren Text Verein genannt)

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Protokoll: Frau Bea Schütz, Lützelflüh Herr Andreas Schütz, Lützelflüh. Frau Elisabeth Brügger, Lützelflüh

Protokoll: Frau Bea Schütz, Lützelflüh Herr Andreas Schütz, Lützelflüh. Frau Elisabeth Brügger, Lützelflüh 126 Protokoll Der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung, Sonntag, 6. Juni 2010, nach dem Morgengottesdienst, Kirche Lützelflüh Traktanden: 1. Protokollgenehmigungen 1.1 der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung

Mehr

VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra

VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra VASK Schweiz Suisse Svizzera Svizra Schweizerischer Dachverband der kantonalen und regionalen VASK Vereinigungen der Angehörigen von Schizophrenie- und Psychisch-Kranken Postfach 747-6015 Reussbühl Tel

Mehr

Muster Übungsanmeldung

Muster Übungsanmeldung Formulare SAT / HEER Muster Übungsanmeldung Bemerkungen zu diesem Dokument: Erstellt am: 12.06.2011 Dieses Dok wurde durch den Bereich Information der Ersetzt am: Geschäftsleitung der Technischen Kommission

Mehr

Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013

Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013 1 Kleinandelfingen, 26. Januar 2013 Protokoll der GV vom Samstag, 26. Januar 2013 1. Begrüssung Um 19.30 Uhr eröffnete der Präsident Thomas Ritzmann die ordentliche Generalversammlung 2013 und begrüsste

Mehr

PROTOKOLL. der ausserordentlichen Generalversammlung der Holcim Ltd vom 8. Mai 2015, 10.00 Uhr in der Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich

PROTOKOLL. der ausserordentlichen Generalversammlung der Holcim Ltd vom 8. Mai 2015, 10.00 Uhr in der Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich PROTOKOLL der ausserordentlichen Generalversammlung der Holcim Ltd vom 8. Mai 2015, 10.00 Uhr in der Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich Anwesende Verwaltungsräte Prof. Dr. Wolfgang Reitzle

Mehr

Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph

Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph Swiss Communication and Marketing Association of Public Health Scaph Statuten 1. Name und Zweck a) Im Sinne von Artikel 60 ff. ZGB besteht auf unbestimmte Dauer die «Swiss Communication and Marketing Association

Mehr

1. Name, Sitz und Zweck

1. Name, Sitz und Zweck 1. Name, Sitz und Zweck Art. 1 1 Die Männerriege Ettingen (MRE), gegründet im Jahre 1945, ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Ettingen. Art. 2 1 Die

Mehr

Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007

Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007 Protokoll der Ortsbürger-Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 15. November 2007 Anwesend Gemeindeammann Karl Grob (Vorsitz) Vizeammann Alois Spielmann Gemeinderäte Rolf Walser Elisabeth Widmer Förster Jörg

Mehr

PROTOKOLL. der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre. der. BELIMO Holding AG

PROTOKOLL. der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre. der. BELIMO Holding AG PROTOKOLL der 33. ordentlichen Generalversamlung der Aktionäre der BELIMO Holding AG abgehalten am Montag, 21. April 2008, 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Rapperswil, Oberseestrasse 10, 8640 Rapperswil/SG

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 05 vom 25. März 2013 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

Funktionsbeschreibungen Vorstand EMHV

Funktionsbeschreibungen Vorstand EMHV Funktionsbeschreibungen Vorstand EMHV 1 Inhaltsverzeichnis Funktionsbeschreibung Präsident EMHV 3 Funktionsbeschreibung Vize-Präsident EMHV 5 Funktionsbeschreibung Obmann EMHV 7 Funktionsbeschreibung Vize-Obmann

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand Aktivriege BTV Schiers Pflichtenheft Vorstand 1. Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1. Inhaltsverzeichnis 1.1 Zweck 1.2 Gültigkeit 1.3 Version 2. Präsident 2.1 Allgemeine Aufgaben 2.2 Detaillierte Aufgaben

Mehr

Swiss CATIA User Association Statuten

Swiss CATIA User Association Statuten 1. Auftrag der SCUA SCUA ist eine Interessengemeinschaft von Kunden, die mit Systemen aus den PLM Solutions von Dassault Systèmes (DS) arbeiten. Das Ziel besteht darin, die Zufriedenheit der Kunden zu

Mehr

1. Wahl eines Stimmenzählers und eines Tagespräsidenten. 2. Protokoll der Generalversammlung vom 28. April 2005 5-8

1. Wahl eines Stimmenzählers und eines Tagespräsidenten. 2. Protokoll der Generalversammlung vom 28. April 2005 5-8 Ã (LQODGXQJ]XU *HQHUDOYHUVDPPOXQJ GHU(OHNWUD2EHUOXQNKRIHQ 'RQQHUVWDJ$SULO8KU LQGHU 5{WLVVHULH.HOOHUlPWHUKRI2EHUOXQNKRIHQ 6LH JHVFKlW]WH *HQRVVHQVFKDIWHULQQHQ XQG *HQRVVHQVFKDIWHU VLQG KHU]OLFK ]X XQVHUHU

Mehr

3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 21.05.2012

3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 21.05.2012 Spitex-Verein Embrachertal Protokoll der Generalversammlung Montag, 13. Mai 2013, 18.30 Uhr, RAZE in Embrach Traktanden 1. Begrüssung 2. Wahl der StimmenzählerInnen 3. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung

Mehr

Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2013 Sportclub Roche Sektion Berg & Ski Protokoll Mitgliederversammlung 2013 vom : Dienstag, 26.11.2013, 18:30 h Ort : Restaurant Seerose, Grün 80 anwesend : gemäss Präsenzliste abgemeldet : Namen werden nicht

Mehr

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745)

- Aktionäre oder deren Vertreter 79.22 % (3 440 579) - Unabhängigen Stimmrechtsvertreter 20.78 % ( 902 745) Protokoll 22. ordentliche Generalversammlung Emmi AG Datum und Zeit 22. April 2015, 16.00 Uhr Ort Sport- und Freizeitcenter Rex, Hansmatt 5, Stans Vorsitz Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats Protokoll

Mehr

des Präsidenten zuhanden der 90. Generalversammlung vom 05. März 2010 im Restaurant Glockenhof in Zürich

des Präsidenten zuhanden der 90. Generalversammlung vom 05. März 2010 im Restaurant Glockenhof in Zürich Jahresbericht des Präsidenten zuhanden der 90. Generalversammlung vom 05. März 2010 im Restaurant Glockenhof in Zürich Geschätzte Kameradin und Kameraden Heute findet die 90. Generalversammlung statt.

Mehr

Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur

Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur Protokoll der 93. Generalversammlung vom 25. Mai 2012 in Winterthur Präsident Peter Stocker eröffnet die GV und heisst die Anwesenden herzlich willkommen. Er begrüsst im besonderen Ehrenpräsident Niklaus

Mehr

Corporate Governance Kaufmännischer Verband Schweiz

Corporate Governance Kaufmännischer Verband Schweiz Corporate Governance Kaufmännischer Verband Schweiz Stand Zürich, 1. Dezember 2013 INHALTSVERZEICHNIS 1 Kaufmännischer Verband Schweiz... 4 1.1 Kapitalstruktur... 4 1.2 Wesentliche Beteiligungen... 4 1.3

Mehr

NHALT A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT 2 AUFGABEN 2

NHALT A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT 2 AUFGABEN 2 TATUTEN SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY A. NAME, SITZ UND ZWECK DER GESELLSCHAFT

Mehr

Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten. Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer

Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten. Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) Statuten Art. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Dauer 1.1 Die Schweizerische Gesellschaft Technik und Armee (STA) ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff

Mehr

An die Mitglieder der Arbeitsgruppe SNZ

An die Mitglieder der Arbeitsgruppe SNZ An die Mitglieder der Arbeitsgruppe SNZ Protokoll der Sitzung vom 26. Januar 2005 Aarau, Geschäftsstelle IVR Beginn: 14.45 Uhr Ende: 16.45 Uhr Anwesend: Entschuldigt: Traktanden: Dr. med. Roland Lenz (Präsident)

Mehr

Vereinbarung. zwischen

Vereinbarung. zwischen SDK Schweizerische Sanitätsdirektorenkonferenz CDS Conférence des directeurs cantonaux des affaires sanitaires CDS Conferenza dei direttori cantonali della sanità Interverband für Rettungswesen IVR Interassociation

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Hauptversammlung 2007 10. Ordentliche Hauptversammlung der Sektion NWCH mit Delegiertentreffen 26. April 2007 in Basel, Pathologie USB

Hauptversammlung 2007 10. Ordentliche Hauptversammlung der Sektion NWCH mit Delegiertentreffen 26. April 2007 in Basel, Pathologie USB Hauptversammlung 2007 10. Ordentliche Hauptversammlung der Sektion NWCH mit Delegiertentreffen 26. April 2007 in Basel, Pathologie USB 1. Begrüssung Vera Basler begrüsst alle Kollegen und Kollegen. Im

Mehr

Begrüssung zum ACC Tag durch den Präsidenten Martin Bihr mit Gedanken zu Johannes 15, 16.

Begrüssung zum ACC Tag durch den Präsidenten Martin Bihr mit Gedanken zu Johannes 15, 16. Mitgliederversammlung ACC 4.5.2007 Zentrum Glockenhof, Sihlstrasse 33, 8021 Zürich, Saal Genf Begrüssung zum ACC Tag durch den Präsidenten Martin Bihr mit Gedanken zu Johannes 15, 16. Mitgliederversammlung

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der ABB Ltd, Zürich Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 Uhr Einladung Die ordentliche Generalversammlung der ABB Ltd findet statt am Donnerstag,

Mehr

Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil

Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil Ausgabe 2006 Politische Gemeinden Amriswil, Hefenhofen und Sommeri Stadt Amriswil Zivilschutzreglement Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines Seite Art.

Mehr

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung Datum/Ort: Zeit: Vorsitz: Protokoll: Stimmenzähler: Dienstag, 02. Dezember 2014, Mehrzweckhalle Mitteldorf 22.05 22.20 Uhr Sabin Nussbaum, Gemeindepräsidentin

Mehr

Corporate Governance im SRK Feierabendseminar: Stiftungs-Governance Donnerstag, 18. September 2014

Corporate Governance im SRK Feierabendseminar: Stiftungs-Governance Donnerstag, 18. September 2014 Feierabendseminar: Stiftungs-Governance Donnerstag, Referat Annemarie Huber-Hotz, Präsidentin SRK Inhalt Einführende Bemerkungen Das SRK die unbekannte Bekannte Guidelines für eine verantwortungsvolle

Mehr

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Ort: Zeit: Restaurant Sonne, Uster 20.00-21.50 Uhr Traktanden: 1. Begrüssung, Mitteilungen und Traktandenliste 2. Wahl Stimmenzähler/innen

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Termine 2014 Der hat den Terminplan für 2014 verabschiedet. Für die Gemeindeversammlungen gelten folgende Termine: Datum Geschäfte allfällige Fortsetzung

Mehr

34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll

34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll 34. Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil Rechnungsgemeinde Dienstag, 29. Mai 2012 Kurzprotokoll Traktanden 1. Eröffnung / Begrüssung 2. Wahl von StimmenzählerInnen 3. Protokoll

Mehr

Organisationsreglement

Organisationsreglement Version vom 13.September 2007 Inhalt 1 Grundlagen... 3 2 Der Verwaltungsrat... 3 2.1 Funktion... 3 2.2 Konstituierung... 3 2.3 Sitzungen... 4 2.4 Beschlussfähigkeit... 4 2.5 Beschlussfassung... 5 2.6

Mehr

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal www.mfves.ch modellflugverein emmen-seetal region 3 zentralschweiz schweizerischer modellflugverband aero-club der schweiz Statuten des Modellflugvereins Emmen - Seetal 1/7 I. Verein Art. 1 Der Modellflugverein

Mehr

Statuten. Der Sektion Schützen

Statuten. Der Sektion Schützen Statuten Der Sektion Schützen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 I. Name, Sitz und Zweck... 3 Art. 1... 3 Art. 2... 3 Art. 3... 3 II. Mitgliedschaft... 3 Art. 4... 3 Art. 5... 4 Art. 6... 4 Art.

Mehr

ARA Verband Region Murg 23. Abgeordnetenversammlung Donnerstag, 13. Juni 2013, 20.00 h Mehrzwecksaal Luzerner Psychiatrie, St.

ARA Verband Region Murg 23. Abgeordnetenversammlung Donnerstag, 13. Juni 2013, 20.00 h Mehrzwecksaal Luzerner Psychiatrie, St. ARA Verband Region Murg 23. Abgeordnetenversammlung Donnerstag, 13. Juni 2013, 20.00 h Mehrzwecksaal Luzerner Psychiatrie, St. Urban Vorsitz: Delegierte: (Stimmen anwesend) Vorstand: Gäste: Presse: Entschuldigt:

Mehr

Wettkampfvorschriften. Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015

Wettkampfvorschriften. Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015 Wettkampfvorschriften Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015 1 Sinn und Zweck 2 2 Zuständigkeit 2 3 Art des Wettkampfes 2 4 Durchführungsmodus 2 5 Wettkampfausschreibung 2 6 Teilnahmebedingungen

Mehr

Statuten. Statuten. Modellfluggruppe SULZER Winterthur Mitglied des AeCS / SMV und NOS

Statuten. Statuten. Modellfluggruppe SULZER Winterthur Mitglied des AeCS / SMV und NOS 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Unter der Bezeichnung Modellfluggruppe Sulzer, nachstehend MGSU genannt, besteht ein Verein nach Art. 60ff des ZGB sowie der vorliegenden. Er ist parteipolitisch und konfessionell

Mehr

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung An die Aktionärinnen und Aktionäre der Straumann Holding AG Einladung zur ordentlichen Generalversammlung Freitag, 10. April 2015, 10:30 Uhr (Türöffnung 9:30 Uhr) Congress Center Basel, Saal San Francisco,

Mehr

S T A T U T E N. Name, Sitz und Zweck. Mitgliedschaft. Vereinsorgane

S T A T U T E N. Name, Sitz und Zweck. Mitgliedschaft. Vereinsorgane S T A T U T E N I Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name, Sitz 1.1 Unter dem Namen Frauenverein Münsingen besteht ein politisch unabhängiger und konfessionell neutraler Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB mit

Mehr

Jungfraubahn Holding AG

Jungfraubahn Holding AG GV 2015 Protokoll der 21. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Jungfraubahn Holding AG Montag, 18. Mai 2015, 14:00 Uhr Kursaal Interlaken, Auditorium und Kongresssaal Traktanden: 1. Geschäftsbericht

Mehr

Statuten Alumni ZHAW MSc BA

Statuten Alumni ZHAW MSc BA I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Alumni ZHAW MSc BA besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB, der die ehemaligen Studierenden der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Mehr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Ergebnisprotokoll

Mehr

der 12. ordentlichen Generalversammlung, Donnerstag, 30. Juni 2005, 16.00 17.00 Uhr, Turmhaldenstrasse 6, 8400 Winterthur

der 12. ordentlichen Generalversammlung, Donnerstag, 30. Juni 2005, 16.00 17.00 Uhr, Turmhaldenstrasse 6, 8400 Winterthur Protokoll der 12. ordentlichen Generalversammlung, Donnerstag, 30. Juni 2005, 16.00 17.00 Uhr, Turmhaldenstrasse 6, 8400 Winterthur Begrüssung Der Vorsitzende, Herr Willi Gyger, eröffnet die Versammlung

Mehr

Frau Lea Reimann (AZ-Medien, Solothurner Zeitung)

Frau Lea Reimann (AZ-Medien, Solothurner Zeitung) PROTOKOLL RECHNUNGSGEMEINDEVERSAMMLUNG Donnerstag, 11. Juni 2015, 20.00 Uhr, Gemeindehaus Winistorf Vorsitz: GR: Finanzverwalter: RPK: Entschuldigt: Protokoll: Presse: Thomas Fischer Ruth Freudiger Infantino,

Mehr

M O D E L L F L U G V E R E I N. Statuten

M O D E L L F L U G V E R E I N. Statuten M O D E L L F L U G V E R E I N M A R B AC H Statuten 1. Name, Sitz, Verbandszugehörigkeit 1.1 Der Modellflugverein Marbach, kurz MFVM genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des Schweiz. Zivilgesetzbuches.

Mehr

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich Datum: 12. Juli 2011 Betreff: Statuten YAAAY YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich 1 Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen «YAAAY» («Yet another awesome association, YAAAY!» besteht ein Verein

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2008 19.30 UHR IM GEMEINDESAAL TRAKTANDEN 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 03. Juni 2008 (Beschluss- und ausführliches

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Die Versammlung fand am Dienstag, den 24.04.2012 um 19:00 Uhr im Hotel Miratel in Mitterteich mit folgenden Tagesordnungspunkten statt.

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung

Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung G r o s s e r G e m e i n d e r a t Grosser Gemeinderat, Vorlage Nr. 1935.4 Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission vom 4. Dezember 2007

Mehr

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 der Sitzung des Gemeinderates gem. Art. 8 der Geschäftsordnung Tag und Zeit Montag, 17. September 2007, 20.15 Uhr Ort Mehrzweckhalle Präsenz Gemeinderäte Karl Frey, Damian

Mehr

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Humanbiologie Greifswald e.v. am 19.11.2003 Anwesende: 13 Vereinsmitglieder, 4 Nichtmitglieder sowie das Präsidium (4 Mitglieder) Es wird festgestellt, dass

Mehr

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN Name/Sitz Zweck I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Spitex Zürich Sihl besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich. Er ist politisch und konfessionell

Mehr

Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See

Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See Niederschrift zur Jahresversammlung am 10. Mai 2014 in Feldafing Im Tagungsraum des Hotels Residence Starnberger See TOP 1 Formalien 1.1 Begrüßung Herr Prof. Dr.-Ing. Prof. h. c. Dieter Böhme begrüßte

Mehr

Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale. Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012

Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale. Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012 Generalversammlung Assemblée Générale Assemblea Generale Restaurant Kreuz, Olten, 28. Januar 2012 1 1. Teil: Ordentliche GV Traktandenliste 13:30-14:45 Uhr 1. Begrüssung der Teilnehmer durch den Präsidenten

Mehr

I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen)

I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen) STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen) Artikel 1 Sitz Unter dem Namen COPTIS (Schweizerischer Berufsverband für Immobilienverbriefung, Association suisse des

Mehr

Einladung zur 40. ordentlichen Generalversammlung der BELIMO Holding AG. Montag, 20. April 2015

Einladung zur 40. ordentlichen Generalversammlung der BELIMO Holding AG. Montag, 20. April 2015 Einladung zur 40. ordentlichen Generalversammlung 14 der BELIMO Holding AG Montag, 20. April 2015 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre Wir freuen uns, Sie zur 40. ordentlichen Generalversammlung der

Mehr

_...-... ICTSWITZERLAND Information & Communicorlon Technology

_...-... ICTSWITZERLAND Information & Communicorlon Technology _...-... Information & Communicorlon Technology Organisationsreglement des Vereins ICTswitzerland" 0 PRÄAMBEL 1 Der Verein ICTswitzerland (nachfolgend 11 ICTswitzerland") ist die Dachorganisation von ICT

Mehr

Reglement zum NFS-Häuserfonds

Reglement zum NFS-Häuserfonds Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1... 3 Art. 2... 3 II. Grundgedanke und Zweck... 3 Art. 3... 3 Art. 4... 3 III. Verwendung der Mittel... 3 Art. 5... 3 Art. 6... 3 Art. 7... 4 IV. Kapitalaufbau

Mehr

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN Sektion Bern Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck Name Zweck Art. 1 Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Sektion Bern, ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB

Mehr

Kurzprotokoll der 35. Ordentlichen Generalversammlung der Alumni BFH Wirtschaft

Kurzprotokoll der 35. Ordentlichen Generalversammlung der Alumni BFH Wirtschaft Kurzprotokoll der 35. Ordentlichen Generalversammlung der Alumni BFH Wirtschaft Datum: Donnerstag, 27. Mai 2010 Ort: Theatersaal, Hotel National Bern Zeit: 18:00 19:15 Uhr Der Präsident eröffnet die 35.

Mehr

Modellfluggruppe Kestenholz Statuten

Modellfluggruppe Kestenholz Statuten Modellfluggruppe Kestenholz Statuten Art. 1 Name und Sitz 1.1. Unter dem Namen "Modellfluggruppe Kestenholz", nachstehend MFGK bezeichnet, besteht ein politisch und konfessionell neutraler Verein mit Sitz

Mehr

1.3 Er bildet die Dachorganisation von Patientenorganisationen respektive Vereinen für lysosomale Speicherkrankheiten in der Schweiz.

1.3 Er bildet die Dachorganisation von Patientenorganisationen respektive Vereinen für lysosomale Speicherkrankheiten in der Schweiz. Statuten von lysosuisse lysosomale speicherkrankheiten schweiz, maladies lysosomales suisse, malattie lisosomali svizzera I. Name, Sitz, Rechtsform und Zweck Artikel 1 Name, Sitz und Rechtsform 1.1 Unter

Mehr

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Hauptbahnhof - Zürich Ausgeführt 1997, Bern Tel. 044 245 25 21 Röntgen-/Langstrasse, Zürich Ausgeführt 1998 Stadtpolizei Zürich Herr Marcel Fäh Tel. 044

Mehr

it il t F ei s rg lle

it il t F ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 23. - 24. September 2010 8. Freiburger Sozialrechtstage Möglichkeiten

Mehr

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen LANDRATS-SESSION VOM 16. November 2011 Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf Vorsitz: Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen Protokoll: Landratssekretärin

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung

Protokoll der Gemeindeversammlung Protokoll der Gemeindeversammlung Tag und Zeit Ort Vorsitz Protokoll Anwesende Gemeinderat Montag, 6. Juni 2011, 20.00 bis 20.45 Uhr Aula der Sekundarschule Oberdiessbach Hans Rudolf Vogt, Gemeindepräsident

Mehr

Statuten STV Seewen. gegründet 1943. Der Verein hat seinen Sitz in Seewen, Gemeinde Schwyz.

Statuten STV Seewen. gegründet 1943. Der Verein hat seinen Sitz in Seewen, Gemeinde Schwyz. Statuten STV Seewen gegründet 1943 Statuten I. Name / Stellung II. Mitgliederkategorien / Mitgliedschaft III. Rechte und Pflichten IV. Organisation V. Aufgabenbereiche VI. Finanzen VII. Revisions- und

Mehr

Protokoll der 14. Kreiskonferenz des Kreises Seerücken vom 05. Oktober 2012 in Hörhausen

Protokoll der 14. Kreiskonferenz des Kreises Seerücken vom 05. Oktober 2012 in Hörhausen Protokoll der 14. Kreiskonferenz des Kreises Seerücken vom 05. Oktober 2012 in Hörhausen Vorsitz Protokoll Sonja Geiger Erich Schmid Traktanden 1. Begrüssung, Appell 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Protokoll

Mehr

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ).

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ). .. April 00 (Stand: 0.0.05) Reglement über die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen (Mitwirkungsreglement; MWR) Der Stadtrat von Bern, gestützt auf Artikel der Gemeindeordnung vom. Dezember 998, beschliesst:

Mehr

Stiftungsreglement. des. Bildungsfonds des KV Schwyz

Stiftungsreglement. des. Bildungsfonds des KV Schwyz Stiftungsreglement des Gestützt auf Ziffer 2.14 des Stiftungsstatutes des erlässt der zuständige Stiftungsrat das nachfolgende Reglement für die Stiftung: 1. Organisation Art. 1 Aufgaben und Kompetenzen

Mehr

KR Annemarie Langenegger, Brunnen, wird mit 93 Stimmen zur Kantonsratspräsidentin für das Amtsjahr 2011/2012 gewählt.

KR Annemarie Langenegger, Brunnen, wird mit 93 Stimmen zur Kantonsratspräsidentin für das Amtsjahr 2011/2012 gewählt. Kantonsrat Ordentliche Sommersitzung vom 29./30. Juni 2011 Summarisches Protokoll Traktandierte Geschäfte Mittwoch, 29. Juni 2011 1. Wahl der Kantonsratspräsidentin für ein Jahr KR Annemarie Langenegger,

Mehr

ORTSBÜRGERGEMEINDEVERSAMMLUNG STAFFELBACH Freitag, 27. Mai 2011 um 19.45 Uhr im Gemeindesaal

ORTSBÜRGERGEMEINDEVERSAMMLUNG STAFFELBACH Freitag, 27. Mai 2011 um 19.45 Uhr im Gemeindesaal Vorsitz Gemeindeammann Petra Schär-Bucher Protokoll Gemeindeschreiber Marco Landert Stimmregister Stimmberechtigte Ortsbürger 169 1/5 davon 34 Anwesend sind 30 (17.75 %) Gemeindeammann Petra Schär begrüsst

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen. Protokoll der 39. AStA Sitzung. vom 07.05.2013

Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen. Protokoll der 39. AStA Sitzung. vom 07.05.2013 Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen Protokoll der 39. AStA Sitzung vom 07.05.2013 Beginn der Sitzung: 19:10 Uhr Anwesend: David Müller, Maximilian Seibert,

Mehr

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen STATUTEN des Vereins Unihockey Grauholz Zollikofen mit Sitz in Zollikofen BE genehmigte Statuten vom: 24.05.2013 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name und Sitz Art. 2 Zweck II. Mitgliedschaft

Mehr

Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014

Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014 Protokoll Generalversammlung Schweizer Kubbverband 01.03.2014 Die GV findet im Vereinslokal des TV Kleinbasel auf der Sandgrube statt und dauert von ca. 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr. Anwesend sind: Vorstand:

Mehr

Protokoll der 10. Mitgliederversammlung DIMA Verein für Sprache und Integration

Protokoll der 10. Mitgliederversammlung DIMA Verein für Sprache und Integration Protokoll der 10. Mitgliederversammlung DIMA Verein für Sprache und Integration Datum: Ort: GS-Dolmetscherinnen: 15. April 2014 / Beginn: 18.00 Uhr / Ende: 19.30 Uhr Gehörlosenzentrum, Oerlikonerstrasse

Mehr

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch Statuten Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG 1. Grundlagen 1.1. Name, Sitz Unter dem Namen Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG (nachstehend als Club bezeichnet) besteht ein Verein im Sinne von Art.

Mehr

Protokoll der 80. ordentlichen Generalversammlung der DKSH Holding AG

Protokoll der 80. ordentlichen Generalversammlung der DKSH Holding AG Protokoll der 80. ordentlichen Generalversammlung der DKSH Holding AG Zürich abgehalten am 16. April 2013 um 10:00 Uhr im Kongresshaus, Kongresssaal, Gotthardstrasse 5, 8002 Zürich Vorsitz: Revisionsstelle:

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Beschlussprotokolls der Einwohnergemeinde- Versammlung vom 22.6.2010

Mehr

Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006

Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006 Protokoll der Delegiertenversammlung des KZUV vom 6. Juli 2006 Ort: Beginn: Ende: Blauer Saal, Volkshaus, Zürich 19.00 Uhr 20.30 Uhr Traktanden der DV vom 6. Juli 2006 1. Begrüssung der Teilnehmer - Wahl

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr