Übersetzungen von Texten im Rahmen des Interreg-Projektes (Deutsch- Französisch, Französisch-Deutsch)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersetzungen von Texten im Rahmen des Interreg-Projektes (Deutsch- Französisch, Französisch-Deutsch)"

Transkript

1 Das TRUZ vergibt im Rahmen des Interreg-Projektes Realisierung eines grenzüberschreitenden Naturkorridors-ein bürgernahes Vernetzungsprojekt für mehr Artenvielfalt im Dreiländereck, folgende Leistungen Übersetzungen von Texten im Rahmen des Interreg-Projektes (Deutsch- Französisch, Französisch-Deutsch). Informationen zum Projektträger Unter dem Dach des TRUZ / CTE engagieren sich 50 Umweltinitiativen, Gebietskörperschaften, Institutionen und Unternehmen aus den drei Ländern Schweiz, Frankreich und Deutschland für regionalen und grenzüberschreitenden Umweltschutz. 2. Informationen zum Interreg-Projekt: Grenzüberschreitender Naturkorridor Das TRUZ ist Projektträger des Interreg-Projektes Realisierung eines grenzüberschreitenden Naturkorridors-ein bürgernahes Vernetzungsprojekt für mehr Artenvielfalt im Dreiländereck. Das Projekt läuft bis Juni 205.

2 Das Hauptziel dieses Projektes ist die Erhaltung und Steigerung der Biodiversität im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Für einen effizienten Artenschutz ist ein funktionierender Naturkorridor, der grenzüberschreitend vernetzt ist, die wesentliche Voraussetzung. Ziel dieses Projektes ist es, die Isolation einzelner Naturräume in der Region aufzuheben und neue verbindende Elemente zu schaffen, so dass die Wanderung und der Austausch von Individuen erhöht werden. Neben der Verbesserung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf Projekt- und Verwaltungsebene soll durch die konkrete Einbeziehung der Bevölkerung die Wirkung des Projekts erhöht und seine Nachhaltigkeit gesichert werden. Wesentliches Ziel des Projektes ist, das Bewusstsein der Bevölkerung für die Naturräume in Ihrer Region zu fördern und die Wertschätzung für einen verbundenen Naturkorridor über die Grenzen hinweg zu verankern. Die Projektinhalte: Um die ökologisch wertvollen Lebensräume im Dreiländereck von Basel miteinander zu verbinden und zu bewahren, sollen vor allem beispielhafte Möglichkeiten zur Schaffung eines grenzüberschreitenden Naturkorridors aufgezeigt und verwirklicht werden. Projektinhalte gliedern sich nach: a) Netzwerkbildung und Öffentlichkeitsarbeit: Das bestehende Netzwerk aus den Projektpartnern und einer Vielzahl von Akteuren des regionalen und grenzüberschreitenden Umweltschutzes wird im Laufe des Projektes vertieft. Die Öffentlichkeitsarbeit richtet sich an die einzelnen Bürger, die in Projekte der Umsetzungsphase miteinbezogen werden sollen. b) Grundlagenermittlung und Planungsleistungen: - bestehende Wertgebieten und Biodiversitäts-Hotspots im Planungsgebiet werden erfasst, zu verbindende Lebensräume werden identifiziert - aus den nationalen Planungsinstrumenten wird eine gemeinsame Planungsgrundlage zur Umsetzung des grenzüberschreitenden Naturkorridors erarbeitet. - ein verwaltungsinterner Leitfaden zur Steigerung der urbanen Biodiversität in der Stadtentwicklung wird für die Gemeinden erstellt 2

3 - für spezifische Anforderungen zur Schaffung von Verbindungen zwischen isolierten Lebensräumen werden konkrete Konzepte erarbeitet c) Durchführung von Aufwertungsmaßnahmen: Anhand der in der Planungsphase identifizierten ökologischen Wertgebiete und den vorzufindenden Lücken im Naturkorridor wird eine Auswahl an zu verbindenden Lebensräumen getroffen. Konkrete Aufwertungsmaßnahmen werden zum einen mit dem Fachpersonal des Projektträgers in Kooperation mit den Projektpartnern durchgeführt. Zum anderen werden eine Vielzahl von kleineren Einzelmaßnahmen als Teil des grenzüberschreitenden Naturkorridors unter Beteiligung der Bevölkerung umgesetzt. Die aktive Partizipation des Bürgers für den Schutz und die Schaffung von Lebensräumen, spielt bei der Durchführung konkreter Maßnahmen eine zentrale Rolle. 3. Gegenstand der Ausschreibung Ziel der Ausschreibung ist der Abschluss eines Rahmenvertrages mit einem oder zwei Dienstleistern für Übersetzungen (deutsch-französisch, französischdeutsch). Der Projektträger organisiert diverse Veranstaltungen und Naturaufwertungsaktionen im Projektgebiet im Dreiland rund um Basel und nimmt für diverse schriftliche Übersetzungen die Dienstleistung von Übersetzern in Anspruch. Der oben genannte Rahmenvertrag ermöglicht dem Auftraggeber, zum einen für vorgesehene Texte und zum anderen relativ flexibel auf Übersetzer zurückgreifen zu können, die durch mehrmalige Aufträge im Projekt vergleichbares Vokabular einsetzen können. Texte, die in deutscher oder französischer Sprache vorliegen und in die jeweilige Sprache zu übersetzen sind: Los : ) Texte im Zuge von Ausschreibungen, bzw. technische Texte (Bsp.: Ausschreibung von Dienstleistungen: Pflanzung von Bäumen, Ausschreibung zur Lieferung von Pflanzmaterialien, Anlage von Laichgewässern): Bsp. 3

4 2) Zwischenberichte und Abschlußbericht für das Interreg- Sekretariat: Bsp. 2 3) Protokolle, Berichte, Ergebnisbände zu Veranstaltungen und Sitzungen (Trinationales Umweltforum, Projektgruppensitzung, Trinationale Fachtagung): Bsp. 3 Los 2: 4) Texte für die Öffentlichkeitsarbeit (Informationsbroschüren zum Thema Fassadenbegrünung, Wert von Streuobstbäumen; Flyer zum Thema Baumpatenschaften, Gebäudebrüter, Biodiversität im Garten, diverse Postkarten, Poster, Pressemitteilungen, Pressetexte, Newsletter, Website): Bsp. 4 5) Allgemeine Korrespondenz ( -Korrespondenz mit Projetktpartnern und Interreg-Sekretariat, Anschreiben der Projekpartner, Einladungen in Schriftform, Aufruf zu Aktionen): Bsp. 5 Vergleichbare Aufträge im Rahmen des Interreg-Projektes, bei denen schriftliche Übersetzungen angefordert werden, können in der Zeit Januar 204 bis Juni 205 in Absprache zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer beauftragt werden. Aufgabe des Übersetzers ist es, die Texte in deutscher oder französischer Sprache zu übersetzen und im doc(x)-format fristgerecht abzugeben. Die Texte werden vom Auftraggeber im Word-Format bereitgestellt. Die Texte sind vertraulich zu behandeln. Falls die in der Ausschreibung gelisteten Übersetzungen nicht benötigt werden, hat der Dienstleister keinen Anspruch auf Entschädigung wegen Ausfalls. Aufgeführte Übersetzungen dieser Angebotsaufforderung sind nur eine Einschätzung und werden je nach Projektverlauf beauftragt. Es ist möglich, dass andere Texte, die der Dienstleister übersetzen kann, in Auftrag gegeben werden. Der Vertragsschluss je Einzelleistung erfolgt informell, d.h. per Mail: der Dienstleister hat je Einzelleistung sein Angebot mit Nennung des Auftrages nochmals an den Auftraggeber zu schicken und bestätigen zu lassen. Die Abrechnung erfolgt nach jedem Einzelauftrag auf Rechnung an: 4

5 Trinationales Umweltzentrum e.v. Naturkorridor C32 Mattrain D Weil am Rhein Alle Rechnungen müssen korrekt adressiert sein und einen Hinweis auf den Einzelauftrag aufweisen. Der Rahmenvertrag sieht keine Mindestvergabe von Einzelleistungen vor. d.h. der Dienstleister erhält keine Garantie, dass ihm eine bestimmte Anzahl von Aufträgen erteilt wird. 4. Anforderungen an Ihr Angebot Zur Abgabe Ihres Angebotes bitten wir um Zusendung eines unterschriebenen Angebotes. Wir bitten um Angebotsabgabe unter Verwendung des beigefügten Leistungsverzeichnisses (siehe Anhang) mit Angabe der Lieferzeit. Wir bitten jeweils um Angabe eines Preises zur Übersetzung für die beigefügten Beispieltexte (.-5.) und eines Preises zur Übersetzung für die Anzahl von 00, 000 und 5000 Wörtern eines vergleichbaren Textes. Die Angebotsabgabe ist für ein oder zwei Lose möglich. Interessenten, die nur für das Los bieten möchten, füllen lediglich das Leitungsverzeichnis des Los (Text.-3.) aus. Interessenten, die nur für das Los 2 bieten möchten, füllen lediglich das Leitungsverzeichnis des Los 2 (Text 4.-5.) aus. Es können ein oder auch zwei Lose an einen Bieter beauftragt werden. Die angegebenen Preise gelten als Festpreise brutto. Es ist möglich, dass eine Bietergemeinschaft ein gemeinsames Angebot abgibt. Ihre Unterlagen sollten auch einen Hinweis auf Ihre Referenzen, Erfahrungen mit vergleichbaren Übersetzungsaufträgen und ggf. Nachweise Ihrer Zertifikate enthalten. Zur Abgabe Ihres Angebotes bitten wir um Zusendung eines unterschriebenen Angebotes, inklusive einer Erklärung zur Anerkennung der vorliegenden Anforderungen an Ihr Angebot durch Unterschrift. Nebenangebote sind nicht zugelassen. 5

6 Bei Bietergemeinschaften bitten wir zusätzlich um eine Erklärung zur Bietergemeinschaft (Angabe der Mitglieder des Bietergemeinschaft, Angabe des geschäftsführenden Mitglieds, Erklärung, dass geschäftsführendes Mitglied für jedes Mitglied Aufträge und Zahlungen entgegennimmt). Bitte reichen Sie Ihr Angebot in Deutsch oder Französisch ein. 5. Adresse und Frist für die Einsendung Ihrer Angebote Das unterschriebene Angebot ist in einem Umschlag ohne Fenster zu verschließen und dieser mit dem Kennzettel (Anhang) für den Angebotsumschlag zu versehen. Dieser Umschlag ist in einen zweiten, äußeren Umschlag an das TRUZ zu senden: TRUZ Projekt C32 Grenzüberschreitender Naturkorridor Sarah Jotz Mattrain D Weil am Rhein Die Einreichungsunterlagen müssen Ihre vollständigen Kontaktdaten enthalten. Bekanntgabe der Ausschreibung durch Online-Stellung am: Frist für die Einsendung Ihrer Angebote: Zuschlags- und Bindefrist: Bei weiteren Fragen steht Ihnen Frau Jotz zur Verfügung: bitte richten Sie Ihre Fragen per unter Angabe Ihrer Telefonnummer an 6. Auswahlkriterien 6

7 Die Zuschlagserteilung erfolgt nach Prüfung der Eignung auf das wirtschaftlichste Angebot in Bezug auf den Preis und die angegebene Lieferzeit. Der Bieter kann für eine oder auch zwei Lose den Zuschlag erhalten. Die Zuschlagserteilung erfolgt zeitnah zur Angebotsfrist, spätestens jedoch bis zum Sollte bis zu diesem Zeitpunkt keine schriftliche Auftragserteilung erfolgen, gilt das Angebot als abgelehnt. Eine besondere Mitteilung ergeht nicht. Anlage. Beispieltexte Auszufüllendes Leistungsverzeichnis 3. Kennzettel zur Angebotsaufforderung 7

8 . Beispieltexte.-5. Los : Bsp. (Texte im Zuge von Ausschreibungen, bzw. technische Texte) La prestation de plantation (lot ) comprendra: - La préparation du chantier avec mise en place de la signalisation adéquat selon l'annexe signalisation (panneaux travaux, rétrécissement chaussée, cônes, interdiction de stationner, piéton prenez le trottoir d'en face...). - Le piquetage de la plate-bande de plantation sur une largeur de 2 mètres et à m de la bordure du trottoir - La préparation du terrain par piochage mécanique sur une profondeur de 30 cm + passage du motoculteur, nivellement soigné et enlèvement des gravats les plus importants. - Le marquage individuel des emplacements de plantation selon plan fourni (annexes 2 à 5) et en collaboration avec un agent du service espaces verts. - Si besoin, à définir au cas par cas, la réalisation d'interventions de décaissement avec un godet preneur pour ne pas perturber la stabilité du talus. Préparation de fosses de plantation d'environ 0,m3 pour un arbuste (0,6m x 0,6m x 30cm de profondeur) et de 0,5m3 pour un arbre (m x m x 50cm de profondeur) + apport de terre végétale criblée. - La plantation des arbres et des arbustes avec un apport de fumure organique au niveau de la fosse (Préciser nom du produit et quantité par arbre ou arbuste dans l'offre). Cette intervention comprendra également le pralinage des végétaux en racines nues, le façonnage des cuvettes d'arrosage, le tuteurage des arbres et un crochetage de finition du massif. A noter que le service espaces verts se chargera de l'arrosage de plombage des plantations au fur et à mesure de l'avancement des travaux. -La mise en place d'un paillage, fourni par nos soins, sur une épaisseur de 8cm et sur l'ensemble de la surface de la plate bande de plantation. 8

9 Bsp.2 (Zwischenberichte und Abschlußbericht für das Interreg-Sekretariat) Le principe de corridor écologique dans le cadre de la «Trame nature transfrontalière» La Trame nature transfrontalière, est une démarche qui vise à maintenir et à reconstituer un réseau d échanges sur la région des trois frontières afin que les espèces animales et végétales puissent, comme l homme, communiquer, circuler, s alimenter, se reproduire, se reposer...c'est-à-dire assurer leur survie. Elle contribue ainsi au maintien des services que nous rend la biodiversité: qualité des eaux, pollinisation, prévention des inondations, protection des sols, amélioration du cadre de vie. L expression «trame nature», ou «corridor écologique», désigne un ou des milieux reliant fonctionnellement entre eux différents habitats vitaux pour une espèce, une population. La fonction principale est d assurer la dispersion des espèces animales, végétales et fongiques et de favoriser les échanges génétiques entre populations. Outre le fait de faciliter la mobilité des espèces, ces milieux offrent une ressource alimentaire, des zones de quiétude et de reproduction pour la faune. Les corridors écologiques peuvent jouer plusieurs rôles en fonction des espèces présentes: - Conduit: Il peut servir de simple couloir de dissémination des espèces animales, végétales et fongiques. - Habitat: Le corridor peut être un habitat ou un refuge où les espèces assurent leurs besoins vitaux. - Filtre ou barrière: Ce qui est favorable à une espèce ne le sera pas forcément pour d autres. En fonction de sa largeur un cours d eau ne pourra pas être franchi par les mêmes espèces. - Source: Il peut constituer un réservoir d individus colonisateurs. - Puits: Le corridor offre une ressource alimentaire abondante, mais les conditions de vie trop contraignantes (nombreux prédateurs) ne permettent pas la repro-duction des espèces. Dans notre paysage les corridors écologiques peuvent prendre différentes formes, les haies, les ripisylves, les lisières forestières, les vergers traditionnels, les prairies naturelles, les zones humides, les talus de voie ferrée, les jardins en zone urbaine... 9

10 Bsp.3 (Protokolle, Berichte, Ergebnisbände zu Veranstaltungen und Sitzungen) Dr. XY, Kanton XY am 2/0/2 : Bezgl Interreg ist Dr. XY (inhaltl.) Ansprechpartner für den Kanton XY, aus administrativer Sicht kommt der Betrag aus unterschiedlichen Töpfen und muss auch für die Projektvereinbarung getrennt mit den jeweiligen Ansprechpartnern abgesprochen werden Gegenüber Interreg ist der Kanton XY als ein Projektpartner genannt und wird auch in der Projektvereinbarung als ein Partner aufgeführt. Rein inhaltlich ist Herr Dr. XY der Ansprechpartner für die Absprache der Projekte, aber für die Auszahlung sind die Budgets den jeweiligen Ansprechpartnern zuzuordnen und kontaktieren. Weiterhin hat Frau XY das TRUZ bereits Ende 202 kontaktiert und bat um eine Rechnung aus 202 (also noch vor der Projektvereinbarung), die zuständige Behörde wird je in 202, 203 und 204 überweisen. Aus Herrn Dr. XY's Sicht gibt es keine konkreten Projekte, die seitens des Kantons in den Antrag miteingebracht worden sind. Vielmehr geht es darum, bestehende Konzepte umzusetzen und hier einzelne Maßnahmen herauszugreifen und gemeinsam zu entwickeln. Diese Maßnahmen sollten auf dem Perimeter des Regiobogens liegen, grundlegend auch mit der Stadt XY abgesprochen werden. Ausgeschlossen sind Projekte, die auf Gebiet eines anderen Kantons liegen, da diese keine Projektpartner sind.

11 Los 2: Bsp.4 (Texte für die Öffentlichkeitsarbeit) Neophyten Einhalt gebieten Im grenzüberschreitenden Umweltforum des Trinationalen Umweltzentrums (TRUZ) ging es am Donnerstag um nichteinheimische Pflanzenarten, die sich in der Region ansiedeln, deren Auswirkungen und Methoden zur Bekämpfung. Das Forum, an dem rund 50 Besucher teilnahmen, wurde im Rahmen des Interreg-Projekts Grenzüberschreitender Naturkorridor veranstaltet, das auf eine Vernetzung zur Stärkung der Artenvielfalt im Dreiländereck abzielt. Träger des Projektes, das im November vergangenen Jahres begann und bis 205 andauert, ist das Truz, das 25 Partner aus drei Ländern gewinnen konnte. Wir möchten den Austausch untereinander anregen, erklärte Dr. Astrid Deek, Fachbereichsleiterin für grenzüberschreitenden Naturschutz. Am Umweltforum kamen Vertreter von Projektpartnern, Vereinen, Organisationen und Institutionen auf Grundlage von kurzen Referaten ins Gespräch, darunter die Bachpaten Freiburg, Petite Camargue Alsacienne, Pro Natura Basel, Universität Basel, Landkreis Lörrach, Conseil General du Haute-Rhin, der Kanton Basel-Stadt und die Deutschen Bahn AG. Als Neophyten werden gebietsfremde, eindringende Pflanzenarten bezeichnet, die in der hiesigen Natur eigentlich nicht vorkommen. Bei Zier- und Nutzpflanzen geschah dies in der Vergangenheit absichtlich, gleichwohl konnte ein Auswildern nicht verhindert werden. Zuweilen werden auch Pflanzensamen durch die Einfuhr von Handelsgütern verschleppt. Die Neophyten können negative Auswirkungen haben, da sie mit anderen, einheimischen Pflanzen in Konkurrenz um Lebensraum und Ressourcen treten. Dr. Hans-Peter Rusterholz von der Universität Basel veranschaulichte die Ausbreitung von Neophyten am Beispiel des Drüsigen Springkrauts, einer Pflanze, die zwar nur einjährig ist, dies aber durch eine enorme Produktion an Samen ausgleicht.

12 Bsp.5 (Allgemeine Korrespondenz) Bonsoir, Nous vous confirmons notre réunion du jj/mm/aaaa 7h Ordre du jour: ) Tour de table et présentation 2) Etat d avancement suite aux délibérations du comité Interreg - Points de vigilance 3) Règles administratives liées au projet - Réunion de formation à l outil présage - Versement des participations Remboursement des frais engagés 4) Calendrier annuel des réunions de coordination 5) Réunion de lancement internationale 6) Planification des mesures 7) Projet de convention 8) Divers Comptant sur votre présence. Cordialement, XY

13 Auszufüllendes Leistungsverzeichnis Los ) Übersetzung (Texte im Zuge von Ausschreibungen, bzw. technische Texte) Beispieltext : Wörter à ; Summe: (brutto) Lieferzeit: Werktage nach Auftragserteilung. Vergleichbarer Text: 00 Wörter à ; Summe: (brutto),.000 Wörter à ; Summe: (brutto) Wörter à ; Summe: (brutto)

14 2) Übersetzung (Zwischenberichte und Abschlußbericht für das Interreg- Sekretariat) Beispieltext 2: Wörter à ; Summe: (brutto) Lieferzeit: Werktage nach Auftragserteilung. Vergleichbarer Text: 00 Wörter à ; Summe: (brutto),.000 Wörter à ; Summe: (brutto) Wörter à ; Summe: (brutto)

15 3) Übersetzung (Protokolle, Berichte, Ergebnisbände zu Veranstaltungen und Sitzungen) Beispieltext 3: Wörter à ; Summe: (brutto) Lieferzeit: Werktage nach Auftragserteilung. Vergleichbarer Text: 00 Wörter à ; Summe: (brutto),.000 Wörter à ; Summe: (brutto) Wörter à ; Summe: (brutto)

16 Los 4 4) Übersetzung (Texte für die Öffentlichkeitsarbeit) Beispieltext 4: Wörter à ; Summe: (brutto) Lieferzeit: Werktage nach Auftragserteilung. Vergleichbarer Text: 00 Wörter à ; Summe: (brutto),.000 Wörter à ; Summe: (brutto) Wörter à ; Summe: (brutto)

17 5) Übersetzung (Allgemeine Korrespondenz) Beispieltext 5: Wörter à ; Summe: (brutto) Lieferzeit: Werktage nach Auftragserteilung. Vergleichbarer Text: 00 Wörter à ; Summe: (brutto),.000 Wörter à ; Summe: (brutto) Wörter à ; Summe: (brutto)

18 3. Kennzettel zur Angebotsaufforderung (ausgeschnitten auf den Angebotsumschlag zu kleben) Kennzettel für Angebotsumschlag Ausschreibung: Interreg-Naturkorridor C32 Auftraggeber: TRUZ Angebot für die Übersetzung von Texten z. Hd. von Fr. Jotz, Fachbereich Grenzüberschreitender Naturschutz Eröffnungstermin voraussichtlich: BITTE UMSCHLAG AUF KEINEN FALL VOR DIESEM TERMIN ÖFFNEN!

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

Ausschreibung für USB-Sticks für das Projekt

Ausschreibung für USB-Sticks für das Projekt INTERREG IV A.33: Internationales Destinationsmarketing Upper Rhine Valley Ausschreibung für USB-Sticks für das Projekt Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert Europäischer Fonds für

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben

Deutscher Bundestag. Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A. Referat ZT 6 - Vergaben Deutscher Bundestag Bekanntmachungstext gemäß 12 VOL/A a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zuschlag erteilenden Stelle sowie der Stelle, bei der die Angebote

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung Bekanntmachung Untersuchung der Erforderlichkeit einer Verlängerung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei Bauwerken sowie Planungs- und 1 Auftraggeber Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Business Intelligence Werkzeug (BI-Tool) für den Datenkoordinationsausschuss der KZBV 1. Auftragsgegenstand Die KZBV beabsichtigt den Aufbau eines Datenbanksystems

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

An die Adressaten. Gronau, 18. September 2015

An die Adressaten. Gronau, 18. September 2015 An die Adressaten Gronau, 18. September 2015 Öffentliche Ausschreibung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Texterstellung und Übersetzungen für das INTERREG V-Projekt Grenzenlose Touristische Innovation

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

Programm Interreg VA Oberrhein

Programm Interreg VA Oberrhein Programm Interreg VA Oberrhein Informationsveranstaltung Interreg V Freiburg-Fribourg, 22. Juni 2015 Andreas Doppler Leiter Förderprogramme Regio Basiliensis (IKRB) Unsere Aufgaben und Kompetenzen 1963

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung

Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Rahmenvertrag: Übersetzungen von Normtexten vom Englischen ins Deutsche im Rahmen der CEN-Übersetzungsregelung Ausschreibende Stelle: DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Ausschreibungsort: 10787 Berlin

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S.

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.09.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security

Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern. Kelio Security Ein globale Lösung, um den Zugang zu Ihren Räumen zu sichern Kelio Security Kelio Security Ein umfangreiches Hardware-Sortiment. Berührungslos-Leser. Mifare-Leser. Berührungslos-Leser mit Tastatur. Berührungslos-Leser

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles.

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles. Packaging Batman TM TM TM TM TM TravelKid TravelKid TravelKid Siège auto groupe 0/1 pour les enfants de 0 a 18 Kg de la naissance à 4 ans. Ce siège auto est un dispositif de retenue pour enfants de la

Mehr

Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom»

Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» Antrags- / Bestellformular Sage 100 «Classroom» 2/8 Firma: Adresse: PLZ, Ort: Branche, Anzahl Mitarbeiter: Telefon, Telefax: E-Mail, Internet: Kontaktperson

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch)

Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.v. Ausschreibung für den Druck der Broschüre des KOK e.v. in 2 Sprachen (deutsch /englisch) 1. Auftraggeber KOK Bundesweiter Koordinierungskreis

Mehr

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A)

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A) Bekanntmachungstext 1. Name, Anschrift, Telefonnummer und Adresse des Auftraggebers Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie Weinstraße 100 76889 Klingenmünster Tel. 06349/900-0 2. Vergabeverfahren

Mehr

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A

Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Bekanntmachung des Vereins Charta der Vielfalt e. V. Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A Art der Leistung Beratungs- und Unterstützungsleistungen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity CE-Déclaration de Conformité Wir (we; nous) R. STAHL Schaltgeräte GmbH, Am Bahnhof 30, D-74638 Waldenburg 9160/..-1.-11 erklären in alleiniger Verantwortung,

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT Berufsgenossenschaft Holz und Metall Bekanntmachung Servicemanagement Software 2015-013-HIT Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Servicemanagement Software 2015-013-HIT 1. Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Plus de pression = plus de performance?

Plus de pression = plus de performance? Plus de pression = plus de performance? Mehr Druck = mehr Leistung? Résultats Projet SWiNG Ergebnisse Projekt SWiNG Lukas Weber, Gesundheitsförderung Schweiz Annick Calcagno-Wulf, Nestlé Suisse SA Patrik

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos

Produktion der Orthofotos Production des orthophotos armasuisse Geobasisdaten und analoge Archive Produktion der Orthofotos Production des orthophotos Alicia Windler swisstopo-kolloquium vom 17. April 2015 colloque de swisstopo du 17 avril 2015 Agenda Agenda

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb gem. 3 Abs. 3 VOL/A 2009 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden und der zuschlagserteilenden Stelle Landes-Gewerbeförderungsstelle

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem

Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem Allgemeine Hinweise Erstellung einer multidimensionalen Software Kontakt-Management (xrm) als Kernsystem 1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Zuschlag erteilende Stelle und Stelle, bei der die Teilnahmeanträge

Mehr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr EEX Kundeninformation 2009-03-19 Transfer des Handels in French Power Futures im Rahmen der Kooperation zwischen EEX und Powernext Geführte Teilnehmersimulation in Eurex Konfigurationshinweis zur Einführung

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns

Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns Tegelpatronen / motifs de carreaux / Verlegemuster / tile patterns Het Mosa Design Team heeft een groot aantal grids ontwikkeld. Verdeeld over de twee formaatgroepen. Deze grids staan ook in de online

Mehr

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit Tablet Einführung Der produkt ermöglicht ein hochqualitatives Schreiben und Zeichnen. Diese Anwendungen erleichtern den Dialog mit dem PC und fördern das kreatives Arbeiten. Um die Qualitäten des Tablet

Mehr

Angebotsanforderung. Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe

Angebotsanforderung. Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe Mediatage Nord 2011/Leistungsverzeichnis Website mtn:leistungsverzeichnis website Angebotsanforderung Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung beschränkte Ausschreibung freihändige Vergabe Einzureichen bis:

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

VELOVERLEIHSYSTEME UND VELOSTATIONEN IM ZENTRUM DES KANTONALEN MOBILITÄTSKONZEPTS

VELOVERLEIHSYSTEME UND VELOSTATIONEN IM ZENTRUM DES KANTONALEN MOBILITÄTSKONZEPTS VELOVERLEIHSYSTEME UND VELOSTATIONEN IM ZENTRUM DES KANTONALEN MOBILITÄTSKONZEPTS DIE GENFER MULTIMOBILITÄTSSTRATEGIE INFOTREFFEN BIKESHARING 8. NOVEMBER 2012 AUSBLICK 2030 DIE STÄDTISCHE ENTWICKLUNG,

Mehr

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen:

Bekanntmachung. Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung. Aktenzeichen: Bekanntmachung 1. Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A Aktenzeichen: 2. der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Zentrale Vergabestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Mehr

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch armasuisse KOGIS geo.admin.ch Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch D. Oesch C. Moullet Kolloquium Colloque swisstopo 23.01.2015 Grundlagen I principes

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Swiss National Action Plan for the Electronic (SNAP for EESSI) SICKNESS Xavier.Rossmanith@bsv.admin.ch TT: +41 58 464 36 83 ERFA-Tagung 21.01.2015 Solothurn Agenda Einleitung Stand der Arbeit EESSI Stand

Mehr

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH!

BERAUSCHET EUCH BERAUSCHE DICH! ENIVREZ-VOUS Il faut être toujours ivre. Tout est là: c'est l'unique question. Pour ne pas sentir l'horrible fardeau du Temps qui brise vos épaules et vous penche vers la terre, il faut vous enivrer sans

Mehr

TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT. Saint-Gobain SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG Glasstraße 1 D-52134Herzogenrath

TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT. Saint-Gobain SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG Glasstraße 1 D-52134Herzogenrath rtifikat Prüfungsnorm ISO 50001:2011 Zertifikat-Registrier-Nr. 01 407092312 Zertifikatsinhaber: TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG D-52134Herzogenrath Mit

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

SUBMIX USB Fr. 440.- Code: 326.150

SUBMIX USB Fr. 440.- Code: 326.150 DJ und CLUB MIXER - Mixage DJ et clubs SUBMIX USB Fr. 440.- Code: 326.150 Mit dem SUBMIX bietet AUDIOPHONY einen äusserst kompakten Club Mixer. Einfach in der Bedienung, kompakt designed, professionell

Mehr

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100 1,2-1,8 TWIST 100 L attuatore idraulico bi-direzionale Cangini permette di inclinare attrezzature o attacchi rapidi fino ad un angolazione di, facilitando le operazioni di scavo, anche in posizioni difficili

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt

UMZUG. Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A. zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt Verwaltung UMZUG Tel.: +49-6131-305 290 Fax.: +49-6131-305 0 Ausschreibung@mpic.de Datum: 8.6.2011 Öffentliche Ausschreibung gem. 3 (2) VOL A zur Veröffentlichung im Deutschen Ausschreibungsblatt a) Auftraggeber

Mehr

BEKANNTMACHUNG. über die Vergabe von. TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A

BEKANNTMACHUNG. über die Vergabe von. TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A Datum: 23.10.2014 BEKANNTMACHUNG über die Vergabe von TYPO3-Support für die Standortwebsite (Rahmenvereinbarung) im Wege einer öffentlichen Ausschreibung nach VOL/A I. AUFTRAGGEBER UND AUFTRAGSGEGENSTAND

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

LEITERN ÉCHELLES 10/14. puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch

LEITERN ÉCHELLES 10/14. puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch 1 LEITERN ÉCHELLES 10/14 puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten 2 t +41 56 648 88 88 f +41 56 648 88 80 www.puag.ch puag ag oberebenestrasse 51 ch-5620 bremgarten t +41 56 648 88 88 f +41 56 648

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

1 Expéditeur (nom, adresse) Absender (Name, Anschrift) 2

1 Expéditeur (nom, adresse) Absender (Name, Anschrift) 2 0 Bulletin d affranchissement Frankaturrechnung Original 1 Expéditeur (nom, adresse) Absender (Name, Anschrift) 2 1 40 44 41 45 8 42 4 46 47 Référence expéditeur Absender Referenz Point Punkt 12 4 Destinataire

Mehr

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage

Öffentliche Ausschreibung. Notebook - Arbeitsplätze. Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage Öffentliche Ausschreibung Notebook - Arbeitsplätze Leistungsbeschreibung / Verdingungsunterlage 09.01.2013 1 Allgemeine Angaben Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist ein gemeinnütziges

Mehr

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg Plan d études pour l obtention du Master en Informatique Studienplan für die Erlangung des Masters

Mehr

Nebenkosten wie z.b. Reisekosten, Übernachtungskosten, Spesen usw. können nicht in Rechnung gestellt werden.

Nebenkosten wie z.b. Reisekosten, Übernachtungskosten, Spesen usw. können nicht in Rechnung gestellt werden. ARBEIT & LEBEN ggmbh Postfach2942 55019 Mainz Rheinland-Pfalz Gesellschaft für Beratung und Bildung Zweigstelle Rheinhessen-Nahe Hintere Bleiche 34 55116 Mainz Telefon - +49 6131 14086-18 Telefax - +49

Mehr

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers 4. Symposium 14. Mai 2014 Université de Fribourg/ Universtät Freiburg

Mehr

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung Umwelthandbuch der Universität Bremen Seite 1 von 5 2.7 Kommunikation / Umwelterklärung 2.7.1 Ziel / Zweck Offene Kommunikation über die Aktivitäten im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ist die Grundlage

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA

Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA Dosenadapter Can Adapter Adaptateur pour boites EBI DA EBI DA Deutsch Vorwort Dieser Dosenadapter kann für Dosen jeglicher Art eingesetzt werden. Er adaptiert einen EBI-Logger so an die Dose, dass die

Mehr

MONITEUR BELGE 05.03.2009 BELGISCH STAATSBLAD

MONITEUR BELGE 05.03.2009 BELGISCH STAATSBLAD 19745 Art. 8 - Das Gesetz vom 2. August 1971 zur Einführung einer Regelung, mit der Gehälter, Löhne, Pensionen, Beihilfen und Zuschüsse zu Lasten der Staatskasse, bestimmte Sozialleistungen, für die Berechnung

Mehr

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber -

Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen. - Bewerber - Musterformblatt für vorzulegende Nachweise und Erklärungen - Bewerber - Die Abgabe der folgenden Eigenerklärungen ist zwingend. Dafür kann dieser Vordruck verwendet werden. Die Eintragungen können leserlich

Mehr

und das präzise und fachgerecht!

und das präzise und fachgerecht! Ü B E R S E T Z U N G E N A G Wir übersetzen, was Sie sagen wollen und das präzise und fachgerecht! Dienstleistungen Fachgebiete CLIPPER übersetzt Ihre Texte aus allen Fach gebieten in alle modernen Sprachen.

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

Offene Stellen Rockwell Automation AG, Schweiz

Offene Stellen Rockwell Automation AG, Schweiz Offene Stellen, Schweiz, Aarau Quality Engineer Account Manager Life Science, Renens Inside Sales Technical CEDES Safety & Automation AG, Landquart Development Engineer Firmware / Software Development

Mehr

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH

Markus Feurer Geschäftsführender Gesellschafter Feurer Group GmbH Associé-gérant de Feurer Group GmbH Wir haben die Thermobox neu erfunden. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Thermoboxen bringt FEURER jetzt eine neue Produkt-Generation auf den Markt: Die KÄNGABOX ist die sichere und

Mehr

Ihr Maschinenfabrikant : Votre fabricant de machines : kompetent, fair, zuverlässig. compétent, loyal, fiable

Ihr Maschinenfabrikant : Votre fabricant de machines : kompetent, fair, zuverlässig. compétent, loyal, fiable S W I T Z E R L A N D Ihr Maschinenfabrikant : kompetent, fair, zuverlässig Votre fabricant de machines : compétent, loyal, fiable Neue Generation! - Nouvelle génération! Examen CE et anti-poussière CE-

Mehr