LWL IT. Ready! ready!-schulung. Service Abteilung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LWL IT. Ready! ready!-schulung. Service Abteilung"

Transkript

1 ready!-schulung

2 Themen der Schulung: - Barrierefreiheit - Gesetzliche Grundlagen - Rechtliches und Nützliches Einführung Stimmt/Stimmt nicht Diskussion Gruppenarbeit Vorstellung der Ergebnisse Umsetzung beim LWL Was ist ein Redaktionssystem? kurze Einführung Rechte und Rollen Welche Rollen gibt es? Wer hat welche Rechte? Seiten erstellen Anmelden Vorbereitung neuer Seiten Template-Auswahl Seitenerstellung Was ist ein Template? Vorstellung der Templates Zusammenstellung der Templates Bestehende Seiten editieren Fehlerkorrektur Änderung der Template-Reihenfolge Änderung der Link-Reihenfolge Zusatzfunktionen ftp-dateitransfer Anhang Seitenaufbau Einige nützliche HTML-Befehle Tipps zur Seitengestaltung

3 Barrierefreiheit Internet für alle Menschen mit Sehbehinderungen, z. B. Farbschwäche (v. a. Rot-Grün-Sicht) in der Bewegung behinderte Menschen (taktile Behinderung) Menschen mit Lernbehinderungen Menschen mit geringerer Medienkompetenz Internet-Laien Menschen mit Lese-/Schreibschwäche Menschen mit geringen Deutschkenntnissen

4 Barrierefreiheit Forderung des Gesetzgebers Erleichterung bei der Bedienbarkeit durch den Internetnutzer Programmiervorteil Zielgruppengerecht

5 Barrierefreiheit Zugänglichkeit weitgehend unabhängig von Nutzer und technischem Gerät (zukünftig auch PDA s/mobiltelefone) Schnellere Ladezeiten Optimierung für Hilfsmittel Sprachausgabe Nur-Text-Browser Braillezeile vergrößerter Bildschirm

6 Verpflichtende Grundlagen Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV-Bund), 2002 Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV-NRW), 2004 Basierend auf Web Content Accessibility Guidelines 1.0 (WCAG 1.0) der Web Accessibility Initiative (WAI) Corporate Design LWL Verfügung Landesdirektor, 2004

7 Umsetzung beim LWL Landschaftsverband Westfalen-Lippe Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Soest Integrationsamt uvm.

8 Rechtliches und Nützliches Impressumspflicht Name des Anbieters Name des Vertretungsberechtigten / Verantwortlichen nach TDG bzw. MDStV (TDG=Teledienstgesetz, MDStV=Mediendienstestaatsvertrag) Anschrift Haftung für Links (Beispiel NDR, Stichwort: Hamburger Urteil) Weitere Angaben Kontaktdaten Anfahrt Datenschutz

9 Was ist ein Redaktionssystem? Redaktionssystem = Verfahren zum verteilten Erstellen von Webseiten Grundlage dieses Redaktionssystems ist ZOPE (ZOPE = Z Object Publishing Environment) Zope ist Open-Source, d.h.es ist frei erhältlich und darf den eigenen Bedürfnissen entsprechend modifiziert werden Die Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung hat 2/2000 den Einsatz von Open-Source-Software in der Verwaltung empfohlen Zope ist eine Open-Source-Entwicklumgsumgebung für Webauftritte, die durch eine engagierte und weltweit kooperierende Entwicklergemeinde getragen wird.

10 Was ist ein Redaktionssystem? Vorteile (1) gleiches Erscheinungsbild aller Seiten der Besucher wird nicht durch unterschiedliche Navigationsstrukturen verwirrt das CD wird stets eingehalten das Erstellen und Editieren von Seiten benötigt keine speziellen Kenntnisse HTML, Javascript u.ä. ist nicht Voraussetzung das Erstellen von Seiten ist leicht erlernbar

11 Was ist ein Redaktionssystem? Vorteile (2) jede Seite ist veränderbar Fehler können jederzeit korrigiert werden die Reihenfolge der einzelnen Bausteine ist veränderbar die Reihenfolge der weiterführenden Links (Subnavigation) ist veränderbar sofort online nach Freigabe einer Seite durch den Chefredakteur ist die Seite sofort online kein gesonderte Übertragung auf den Web-Server mehr notwendig

12 Was ist ein Redaktionssystem? Grenzen Besonderheiten (große Datentabellen, XHTML-Programmierung) nur mit erweiterten Kenntnissen möglich Abweichungen vom Standard / Erweiterungen nur durch CMS-Manager schwere Benutzerfehler nur durch CMS-Manager behebbar Bei Internetanbindung < DSL entstehen Wartezeiten

13 Rechte und Rollen Die Seiten des Webauftritts werden von verschiedenen Personen erstellt und verwaltet. Das bedeutet, dass es Personen gibt, die Seiten erstellen, die Seiten freigeben und solche, die das ganze System betreuen und verwalten. Dazu ist eine Rollenvergabe notwendig. Es gibt vier relevante Rollen: a) Manager Diese Rolle dient dazu, dem Personal des IT-Zentrums den vollen Zugriff auf das gesamte System zu ermöglichen. b) LokalerManager Diese Person richtet weitere Anwender/innen mit gleicher oder nachgeordneter Rolle ein

14 Rechte und Rollen c) Chefredakteur Diese Person gibt erstellte Seiten frei, bzw. löscht und/oder verschiebt erstellte Seiten. d) Seitenanleger Diese Person kann neue Seiten erstellen sowie bestehende überarbeiten. Jede Rolle umfasst automatisch die Rechte der untergeordneten Rolle(n)!

15 Rechte und Rollen Wie erhalten Sie die erforderliche Zugriffsberechtigung? Wenn Sie für Ihren Fachbereich neue Seiten erstellen möchten, benötigen Sie dazu die Berechtigung. Diese erhalten Sie nach Anmeldung bei der LWL.IT. Vorgehensweise: Die LWL.IT hält ein Formular vor, das über das Intranet abrufbar ist (Menüpunkt Formulare, Unterpunkt LWL.IT ). Damit beantragen Sie für Ihren Ready-Bereich einen Zugang mit der Berechtigung eines Lokaler Manager. Der Lokale Manager kann alle in dem von ihm betreuten Bereich benötigten Nutzer einrichten.

16 Anmelden Bevor Sie sich anmelden können, müssen Sie in einem Web-Browser (z.b. Internet Explorer) den Internet- Auftritt aufrufen: Nach Betätigen der Eingabetaste (oder Anklicken der Schaltfläche Wechseln zu: ) wird daraus

17 Anmelden Nun ändern Sie die Adresse zur Anmeldung um: https://zzz.lwl.org/lwl/spielwiese/schulung Für die Schulung wurde der Bereich schulung für Sie vorbereitet. Jetzt befinden Sie sich in der Bearbeitungs-Oberfläche. Meldungen bestätigen Sie bitte mit Ja oder OK

18 Anmelden Unten auf der Seite befinden sich die Schaltflächen zum Anmelden ( Login ) und Abmelden ( Logout =). Schaltfläche zum Anmelden anklicken

19 Anmelden Benutzername: anwender01, anwender02, anwender03,...,...,..., anwender08 Password: montag

20 Anmelden Wählen Sie die Seite, unterhalb derer Sie eine neue Seite erstellen möchten. Im unteren Bereich jeder Seite finden Sie eine Auswahl von verschiedenen Funktionen.

21 Template auswählen Was ist ein Template? Ein Template kann auch als Baustein bezeichnet werden. Eine neue Seite besteht aus mehreren Bausteinen, die in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden können. Wenn Sie eine neue Seite erstellen, werden Ihnen die verfügbaren Bausteine angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Sie unterscheiden sich in Aussehen, Struktur und Inhalt. Empfehlung: Bevor Sie eine neue Seite anlegen, bereiten Sie diese am besten in der Textverarbeitung vor. Machen Sie sich vorab Gedanken über den Seitenaufbau (Verwendung von Grafiken, Aufzählungen usw.). Erst danach wählen Sie aus den vorhandenen Bausteinen aus.

22 Template auswählen Klicken Sie bitte die Schaltfläche neue Seite an: Sie gelangen zur einer Folgeseite, auf der Sie die Ihre Bausteine für die Web-Seite zusammenstellen können.

23 Template auswählen

24 Text-Template

25 Template auswählen Bitte wählen Sie aus den zur Verfügung stehenden Templates die benötigten aus. Falls Sie mit der Zusammenstellung der Templates zufrieden sind, klicken Sie auf den 'OK'-Button und Sie können danach die Daten eingeben. Falls Sie ein weiteres Template wünschen, klicken Sie auf die linken Grafiken. Um ein Template zu entfernen klicken Sie auf die Bilder in der rechten Spalte.

26 Template auswählen Geben Sie den Seiten-Namen (Titel) sowie die gewünschten Schlagworte ein. Schlagworte werden mit einem Leerzeichen voneinander getrennt.

27 Text-Template

28 Text-Template Text

29 Text-Template Aufgabe: Anlegen des Templates

30 Text-Template Text

31 Überschrift und Text

32 Überschrift und Text

33 Überschrift und Text Überschrift Text

34 Überschrift und Text Aufgabe: Anlegen des Templates

35 Überschrift und Text Überschrift Text

36 Template auswählen Hier können Sie zunächst den grundlegenden Aufbau Ihrer neuen Seite zusammenstellen! Zum Hinzufügen klicken Sie einfach auf eines der Templates.

37 Grafik, Überschrift und Text

38 Grafik, Überschrift und Text Bild Überschrift Text

39 Grafik, Überschrift und Text Aufgabe: Anlegen des Templates Speicherort der Grafik: V:\seminar\grafik\abt6061.jpg

40 Grafik, Überschrift und Text Bild Überschrift Text

41 Grafik-Template

42 Grafik-Template Grafik

43 Grafik-Template Aufgabe: Anlegen des Templates Speicherort der Grafik: v:\seminar\grafik\wahl.jpg

44 Grafik-Template Grafik

45 Link-Template

46 Link-Template Link

47 Link-Template

48 Link-Template Aufgabe: Anlegen des Templates Adresse:

49 Link-Template Link

50 Listen-Template

51 3. Listen-Template Auflistung Text 1 Text 2

52 3. Listen-Template Zeilenanzahl Listenzeichen

53 Listen-Template Besonderheit: Sie haben die Möglichkeit, die Breite der Textspalten zu verändern. Dazu müssen Sie die Spaltenbreite (in Prozent) für die erste Spalte festlegen, der verbleibende Platz der zweiten Spalte wird automatisch errechnet. Auflistung Text 1 Text 2 Spaltenbreite

54 Listen-Template Aufgabe: Anlegen des Templates Auflistung Text 1 Text 2

55 Listen-Template

56 Listen-Template Aufgabe: Anlegen des Templates Speicherort der Grafik: V:\seminar\grafik\kloster1.jpg und kloster2.jpg Auflistung Text 1 Text 2

57 Listen-Template Besonderheit: Wenn Sie das zweite Textfeld nicht ausfüllen, zieht sich der Text über den gesamten zur Verfügung stehenden Raum der Seite. Auflistung Text 1

58 Inhaltsverzeichnis

59 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis mit Überschriften der Templates

60 Inhaltsverzeichnis

61 Kombinieren von Templates

62 Kombinieren von Templates

63 Kombinieren von Templates

64 Kombinieren von Templates

65 Auswahl Im unteren Bereich jeder Seite finden Sie eine Auswahl verschiedener Schaltflächen.

66 Änderungen und Korrekturen Möchten Sie den erstellten Text ändern? Klicken Sie auf die Schaltfläche Seite editieren : Sie können nun den Baustein auswählen, in dem Sie z.b. einen inhaltlichen Fehler korrigieren möchten.

67 Links bearbeiten Wenn Sie einen Verweis auf eine externe Web-Seite einfügen, den Namen einer Folgeseite oder die Reihenfolge der Links in der Subnavigation ändern oder Schlagworte bearbeiten möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche interne/externe Links ändern :

68 Links bearbeiten

69 Seite erweitern Sie möchten einen Absatz hinzufügen? Sie möchten noch ein Bild einfügen? Klicken Sie auf die Schaltfläche Template hinzufügen : Sie können wie bei der Erstanlage aus den verhandenen Bausteinen auswählen.

70 Templates löschen Sie möchten ein Template komplett löschen? Klicken Sie auf die Schaltfläche Template löschen. Alle eingesetzten Bausteine werden aufgeführt; markieren Sie den Baustein, den Sie entfernen möchten.

71 Reihenfolge der Templates Das eingefügte Bild ist nicht an der richtigen Stelle? Zwei Textbausteine sind vertauscht? Klicken Sie auf die Schaltfläche Templatereihenfolge ändern : Durch Änderung der Nummerierung bringen Sie die Baustein in die gewünschte Reihenfolge.

72 Reihenfolge der Templates

73 Links bearbeiten Der Name in der Navigation ist nicht korrekt? Die Schlagwörter sollen noch einmal angepasst werden?

74 Eigenschaften der Seite

75 Filetransfer mit ftp Der File Transfer dient dazu, große Dateien auf einen FTP-Server zu laden. Große Datenmengen im ready! verlangsamen den Seitenaufbau, da sich die Suchzeiten erhöhen. Der Dateitransfer ist mit einem ftp-programm komfortabel, der Einsatz ist jedoch nicht notwendig. Wie erhalten Sie einen FTP-Bereich für Ihre Daten? Wenn Ihr Fachbereich große Datenmengen bereitstellen möchte, benötigen Sie dazu einen Bereich. Diesen erhalten Sie nach Anmeldung bei der LWL.IT. Vorgehensweise: Die LWL.IT hält ein Formular vor, das über das Intranet abrufbar ist (Menüpunkt Formulare, Unterpunkt LWL.IT ). Damit beantragen Sie für Ihren Ready-Bereich einen FTP-Bereich. Im Anschluss an die Einrichtung erhalten Sie den Benutzernamen und das Passwort.

76 Filetransfer mit ftp File Transfer mit dem Internet Explorer in drei Schritten: a) Aufruf des FTP-Servers b) Anmeldung an FTP-Server c) Dateitransfer mit Datei-Explorer und Internetexplorer

77 Filetransfer mit ftp a) Aufruf des FTP-Servers: ftp:www.lwl.org

78 Filetransfer mit ftp b) Anmeldung an FTP-Server: - rechte Maustaste drücken - Menüpunkt Anmelden als auswählen - Benutzername: f-test - Kennwort: qwertzu

79 Filetransfer mit ftp c) Dateitransfer mit Datei-Explorer und Internetexplorer

80 Bildergalerie

81 Bildergalerie

82 Überschrift und Text Errechnete Seitenzahl Tabelle

83 Seitenaufbau Kopfzeile Wenn Sie ein Bild einfügen, sollte es nicht breiter als 545 Pixel sein! Subnavigation Ihr verfügbarer Raum (variable Größe) Fusszeile

84 Grundlagen - Gestaltung und Inhalt sind getrennt - Standards - XHTML 1.0 (Inhalt) - CSS 1.0 und CSS 2.0 (Gestaltung)

85 Zusätzliche Befehle Einbindung einer Adresse in den laufenden Text: Muster: <a href= mailto:.. class= d title= >...</a> = <a href= mailto: -adresse class= d title= Hinweistext >zu verlinkender Text</a> Übung: <a href= class= d title= Schreiben Sie eine Mail an den LWL >Mail an den LWL</a> Es wird automatisch die Standard-Mailanwendung (z.b. Outlook, GroupWise 5.5e oder höher) gestartet.

86 Zusätzliche Befehle Einbindung eines Links in den laufenden Text: Muster: <a href= title= >...</a> = <a href= title= Hinweistext >zu verlinkender Text</a> Übung: <a href= target= _top title= Der Link führt Sie zur Seite des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe >Landschaftsverband Westfalen-Lippe</a>

87 Zusätzliche Befehle Verwendung der vordefinierten Klassen-Attribute (Farbe, Schriftgröße usw.) aus der Standardpalette des LWL-Internetauftritts im laufenden Text: <span class= h > Muster:...<span class= h >...</span>... = TextTextText <span class= h >hervorzuhebender Text</span> TextTextText. Übung: Der Autohersteller <span class= h >Opel</span> hat ein neues sparsames Auto entwickelt. Die Auflistung der möglichen Klassen finden Sie im Anhang.

88 Zusätzliche Befehle Erzwingung eines Zeilenumbruchs: <br /> Oder <br clear= all /> Bsp: Wort ist zu lang Kommunalwirtschaftsausschuss = Kommunalwirtschafts-<br />ausschuss

89 Zusätzliche Befehle Einfügen von Textattributen in den laufenden Text: <strong>fett</strong>oder <span style= font-weight:bold >fett</span> <span style= font-style:italic >kursiv</span> oder <em>kursiv</em> <span style= text-decoration:underline >unterstrichen</span> Übung: Auch die <span style= text-decoration:underline >Kommunalwirtschaft</span> zählt zum <span style= font-weight:bold >Aufgabenspektrum</span> des <em>lwl</em>. Auch die Kommunalwirtschaft zählt zum Aufgabenspektrum des LWL. Die Befehle können natürlich auch kombiniert werden! <span style= font-weight:bold;font-style:italic >fett und kursiv</span> = fett und kursiv

90 Zusätzliche Befehle Erzeugen einer nummerierten Aufzählung: <ol> <li>punkt 1</li> <li> </li> </ol> 1. Ausschüsse 2. Fraktionen = <ol> <li>ausschüsse</li> <li>fraktionen</li> </ol>

91 Zusätzliche Befehle Sprachauszeichnung (sinnvoll für Screenreader) Muster: <span lang="en" xml:lang="en">...</span> = <span lang="en" xml:lang="en">fremdsprachiger Begriff</span> Übung: <span lang="en" xml:lang="en >Browser</span>

92 Zusätzliche Befehle Abkürzungen Muster: <acronym title=...">...</acronym> = <acronym title= Beschreibung">Abkürzung</acronym> Übung: Beim ersten Auftreten: <acronym title= Landschaftsverband Westfalen-Lippe">LWL</acronym> Bei weiteren Verwendungen: <acronym>lwl</acronym>

93 3 Tipps Keine übermäßig langen Texte! Teilen Sie längere Texte auf mehrere Seiten auf, die per Link miteinander verbunden sind. Das Lesen längerer Texte am Bildschirm ist ermüdender als auf Papier. Außerdem ist immer nur ein Teil der Seite im Blickfeld, was das selektive Lesen (Überfliegen) erschwert. Richtig verlinken! Bauen Sie (nur) dort, wo es sinnvoll ist, Links zu Seiten mit weiterführenden Informationen ein. Links sollten selbsterklärend sein. Der denkbar schlechteste Text für einen Link lautet Bitte klicken Sie hier. Zusammenfassung voranstellen! Wenn Sie einen längeren Text auf mehrere Seiten verteilen, sollten Sie in einem Vorspann eine Zusammenfassung liefern, um dem Besucher die Orientierung zu erleichtern.

94 Nur noch 1 Tipp: Üben, üben, üben Wenn Sie weiterhin Seiten zu Übungszwecken erstellen möchten, dann steht Ihnen hierzu der Bereich Spielwiese zur Verfügung. Die Adresse lautet wie folgt: https://zzz.lwl.org/lwl/spielwiese login: demo passwort: montag Beachten Sie, dass alle Nutzer/innen dort die gleichen Rechte haben! Seiten, die Sie später in Ihren Webauftritt einbinden wollen, erstellen Sie besser an entsprechender Stelle.

95 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

LWL IT. ready!-schulung. ready! Service Abteilung. Seite: 1

LWL IT. ready!-schulung. ready! Service Abteilung. Seite: 1 ready!-schulung Seite: 1 Themen der Schulung: Barrierefreiheit / Gesetzliche Grundlagen / Rechtliches und Nützliches Stimmt/Stimmt nicht Diskussion Gruppenarbeit Vorstellung der Ergebnisse Test von Internetseiten

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung Kurzanleitung Drupal 1. Anmeldung Anmeldung erfolgt bis zum Umzug unter http://haut.mjk-design.de/login und nach erfolgreichem Domainumzug unter http://www.haut.net/login mit Benutzername und Passwort.

Mehr

Kurzanleitung. Nutzung des Online Office von 1&1. Zusammengestellt:

Kurzanleitung. Nutzung des Online Office von 1&1. Zusammengestellt: Kurzanleitung Nutzung des Online Office von 1&1 Zusammengestellt: Norbert Bielich www.bieweb.de Stand: 01.05.2010 Inhalt 1. Einführung:...3 2. Wie komme ich zu meinem Online-Ordner?...3 3. Freigabe von

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Kurzbedienungsanleitung zu Contenido

Kurzbedienungsanleitung zu Contenido Kurzbedienungsanleitung zu Contenido von Dirk Weikard INHALTSVERZEICHNIS Schritt-für-Schritt Anleitung...2 Artikel...2 Neuen Artikel erstellen...2 Artikel bearbeiten...2 Artikel verschieben...2 Artikel

Mehr

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor.

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor. Homepage bearbeiten mit dem ezillo.com Online Editor Bei ezillo.com können Sie für Ihre kostenlose Erotik Homepage eigene Unterseiten erstellen und bearbeiten. Dazu steht Ihnen mit dem Online Editor ein

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

Nützliche Tipps im Umgang mit Word

Nützliche Tipps im Umgang mit Word Nützliche Tipps im Umgang mit Word Im Folgenden möchten wir einige Funktionen von Word beschreiben, von denen wir denken, dass Sie euch das Erstellen einer schriftlichen Arbeit erleichtern. Dazu gehören:

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Der IntelliWebs-Mailadministrator ermöglicht Ihnen Mailadressen ihrer Domain selbst zu verwalten. Haben Sie noch Fragen zum IntelliWebs Redaktionssystem?

Mehr

Internetauftritte für KIT-Organisationseinheiten

Internetauftritte für KIT-Organisationseinheiten Internetauftritte für KIT-Organisationseinheiten 5. RedDot Benutzertreffen Ulrich Weiß, Michael Philipp Steinbuch Centre for Computing (SCC) KIT die Kooperation von Forschungszentrum Karlsruhe GmbH und

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress.

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Aids & Kind Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Geschichte 3.07.2012, JMeier, Erstellung dezember und juli gmbh Sackstrasse 33 8342 Wernetshausen 044 938 80

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1 Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop. Als Händler haben Sie beim Shop-Verzeichnis wir-lieben-shops.de die Möglichkeit einen oder mehrere Shop- Einträge zu erstellen. Es gibt 3 verschiedene Typen

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS Sl, Oktober 14 2 EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS INHALT 1. Einleitung... 3 2. Formatvorlagen... 4 2.1. Übung Sonnensystem:... 4

Mehr

Anleitung OpenCms 8 Extranet - Geschützter Bereich

Anleitung OpenCms 8 Extranet - Geschützter Bereich Anleitung OpenCms 8 Extranet - Geschützter Bereich 1 Erzbistum Köln Extranet August 2014 Inhalt... 3 1. Extranet interner Bereich geschützter Bereich... 3 1.1. Voraussetzungen... 3 1.2. Webuser Extranet

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Migration von statischen HTML Seiten

Migration von statischen HTML Seiten Migration von statischen HTML Seiten Was ist Typo3 Typo3 ist ein Content Mangement System zur Generierung von Internetauftritten. Dieses System trennt Inhalt, Struktur und Layout von Dokumenten und stellt

Mehr

Joomla! - Installation

Joomla! - Installation Joomla! - Installation Grundlagen zum Thema Joomla! - Installation Joomla! ist ein leistungsfähiges, einfach zu konfigurierendes und populäres Open-Source Web Content Management System (WCMS). Es ist die

Mehr

First Steps / Erste Schritte. Handbuch

First Steps / Erste Schritte. Handbuch Handbuch April 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung Voraussetzungen Hosting und Domain bestellt was jetzt? Zugangsdaten Allgemeine Hosting Informationen WebServer Publizierungs-Daten Domain

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Inhaltsverzeichnis: I. Wie finde ich ein Betreuungsangebot? II. Wie biete ich eine Betreuung an? III. Wie bearbeite

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control

Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control Herzlich Willkommen bei der Seitenadministration von page control Webadresse: Administration: Benutzername: Passwort: 1. Anmelden am Content Management System (CMS) 2. Startseite 3. Seiten bearbeiten Neue

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Wie lege ich eine neue Standardseite an?

Wie lege ich eine neue Standardseite an? Online-Tutorials Referat VI.5 Internetdienste Wie lege ich eine neue Standardseite an? Legen Sie einen neuen Ordner an Klicken Sie den Ordner an, unter dem Sie die neue Standardseite anlegen möchten. Legen

Mehr

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc.

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc. Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Bahnhofstr. 41 73312 Geislingen Tel.: 07731/22-539 E-Mail: Jessica.Lubzyk@hfwu.de Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis 1 Start... 1 1.1

Mehr

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Barrierefreie Internetseiten mit dem Redaktionssystem TYPO3 Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Vorstellung Jan Wischnat, Internetentwicklung seit 1996 System- und Internetbetreuer bei der Gemeinde

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten

Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten Über FTP / File Transfer Protokoll (Datei Up- and Download) oder Online-Datei-Verwaltung Iher Dateien per Web-Browser Tipp s und Wissenswertes für alle die mit

Mehr

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten.

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Benutzeranleitung A1 Internet Services 1. Service Manager Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Menü Im Menü

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote

Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote Zweck dieser Anleitung ist es einen kleinen Überblick über die Funktion Last Minute auf Swisshotelportal zu erhalten. Für das erstellen

Mehr

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de Spickzettel Dokumentation zum Wordpress-Workshop www.sternundberg.de Inhaltsverzeichnis Was ist Wordpress? Login Benutzer / Benutzergruppen Wordpress-Benutzeroberfläche Backend Eine Seite erstellen Unterschied

Mehr

Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting

Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting 1) Allgemeines... 2 2) Anlegen von E-Mail Adressen... 2 3) Einrichten der E-Mail Konten in Outlook Express und Mozilla Thunderbird... 5 a) Outlook Express

Mehr

TYPO3 4.3 für Webautoren

TYPO3 4.3 für Webautoren DAS EINSTEIGERSEMINAR TYPO3 4.3 für Webautoren von Dr. Hubert Partl, Dr. Tobias Müller-Prothmann 1. Auflage TYPO3 4.3 für Webautoren Partl / Müller-Prothmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh 1. Anmeldung Die Anmeldung an das neue System erfolgt auf der Seite http://www.alpenverein.at/weblication/index.php Für die Schulung und auch für Tests können die Benutzer schulung01 schulung17 verwendet

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

Typo3-Schulung. Till Tantau. 12. und 13. März 2012

Typo3-Schulung. Till Tantau. 12. und 13. März 2012 Typo3-Schulung Till Tantau 12. und 13. März 2012 Gliederung Lektion 1: Das WWW und Typo3 Lektion 2: Die Bedienoberfläche von Typo3 Lektion 3: Seiten bestehen aus Inhaltselemente Lektion 4: Inhaltselemente

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube)

ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) ZIMT-Dokumentation E-Mail für Studierende Webmail-Oberfläche (Roundcube) Anmelden Benutzername und Passwort eingeben. Dann Anmelden klicken. Login/Anmeldung Der Benutzername ist der ersten Teil Ihrer E-Mailadresse.

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Dokumentation. Passwortgeschützte Webseite anlegen

Dokumentation. Passwortgeschützte Webseite anlegen Dokumentation Passwortgeschützte Webseite anlegen Diese Dokumentation wurde ausgearbeitet und erstellt von: IT-Management des FB07 Universität Kassel Nora-Platiel-Str. 4, Raum 1223, 34109 Kassel Tel: 0561/

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Persönliche Daten bearbeiten

Persönliche Daten bearbeiten ZENTRALER WEBMASTER Universitäts-Homepage Persönliche Daten bearbeiten Durchblick im Website-Dschungel 1 Login Öffnen Sie den Browser (Internet Explorer oder Firefox) und rufen Sie die Homepage der Universität

Mehr

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 Inhalte 3 Login 5 Benutzerverwaltung 6 Benutzer anlegen 7 Benutzerrechte 8 Gruppen 9 Seitenverwaltung 10 Kategorie anlegen 11 Kategorie verwalten 12 Seite anlegen

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 6+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 14.09.2012

Mehr

redax24.de t3-system

redax24.de t3-system Grundlagenwissen redax24.de t3-system Copyright 2010 idee-produktion.de GmbH Inhaltsverzeichnis Die wichtigsten Begriffe Login Seiten erstellen Navigation Inhalt anlegen Text einfügen Text formatieren

Mehr

Um ein Seiteninhaltselement zu editieren, d. h. neu einzufügen oder zu verändern werden mehrere Symbole verwendet:

Um ein Seiteninhaltselement zu editieren, d. h. neu einzufügen oder zu verändern werden mehrere Symbole verwendet: 4.5.7 Bilder- und Datei-Upload Alle Dateien (z.b. Bilder, PDF-Dateien, Flash-Animationen, etc.), die Sie auf Ihren Seiten einbinden möchten, laden Sie im Modulbereich Datei in den Modulen Dateiliste oder

Mehr

Imperia Redakteur-Schulung

Imperia Redakteur-Schulung Willkommen Imperia Redakteur-Schulung 14.10.2015 1 Einführung Anmeldung Übersicht Was ist Imperia? Wie funktioniert es? Wie geht es weiter? Internetseiten, Dokumente und Links Seiten bearbeiten Bookmarklet

Mehr

Der erste Schirm ein Überblick

Der erste Schirm ein Überblick Der erste Schirm ein Überblick Zusatzmodule: Statistik Newsletter Veranstaltungskalender Mediendatenbank: Alle Dateien (Bilder, Videos, Excel-Listen, Word-Dokumente, PDF, ) speichern Sie in der Mediendatenbank

Mehr

Anleitung: Webspace-Einrichtung

Anleitung: Webspace-Einrichtung Anleitung: Webspace-Einrichtung Inhaltsverzeichnis 1 Webspace für alle Rechenzentrumsnutzer(innen) 1 2 Login 2 2.1 Im Terminalraum / Mit Putty von zu Hause aus..................... 2 2.2 Auf unixartigen

Mehr

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier Typo3 - Allgemeines Open-Source Content Management System Programmiert in PHP Konfigurierbar über Typoscript Voraussetzungen:

Mehr

Dokumentation. Warum Jimdo? Schrittweises Vorgehen beim Erstellen (einmalig) Erstellen und betreuen einer Jimdo Website. Schritt 1: Erstellen

Dokumentation. Warum Jimdo? Schrittweises Vorgehen beim Erstellen (einmalig) Erstellen und betreuen einer Jimdo Website. Schritt 1: Erstellen Dokumentation Warum Jimdo? Sehr schnell und einfach kann eine gut strukturierte Webseite erstellt werden. Es ist keine Zusatzsoftware notwendig. Zudem ist Jimdo so intuitiv zu bedienen, dass auch unerfahrene

Mehr

Persönliche Daten bearbeiten

Persönliche Daten bearbeiten HOCHSCHULKOMMUNIKATION Persönliche Daten bearbeiten 1. Login Öffnen Sie den Browser (Internet Explorer oder Firefox) und rufen Sie die Homepage der Universität Hohenheim auf. Klicken Sie dort auf das Schloss-Symbol

Mehr

CMSimple Kurzanleitung

CMSimple Kurzanleitung CMSimple Kurzanleitung für Redakteure Stand: 28.11.2010 CMSimple Kurzanleitung Seite: 1 Inhalt CMSIMPLE KURZANLEITUNG... 1 INHALT... 1 WICHTIGE DATEN... 2 EINFÜHRUNG... 2 ANMELDEN... 3 LOGIN... 3 LOGOUT...

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Seite: 2 von 19 Inhaltsangabe 1 Zielbestimmung... 3 1.1 Musskriterien... 3 1.1.1 Technische Details... 3 1.1.2 Design... 3 1.1.3 Schulung...

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

InkriT Starter - 1/7 -

InkriT Starter - 1/7 - InkriT Starter - 1/7 - Die InkriT Nutzeroberfläche(n) Der Plural in der Überschrift zeigt schon an : Es gibt 2 Nutzerzugänge/Nutzeroberflächen - 1 - Der Editorzugang Hier können die einzelnen Artikelinhalte

Mehr

Bloggen bei Kleiderkreisel!

Bloggen bei Kleiderkreisel! Bloggen bei Kleiderkreisel! 1. Es geht los! 1. Um einen neuen Blogpost zu erstellen, log dich zunächst auf KK ein, gehe zum Blog (www.kleiderkreisel.de/blog) und klicke auf Neuen Post erstellen. 2. Nun

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Dokumentation für INLE / 2009

Dokumentation für INLE / 2009 Dokumentation für INLE / 2009 Warum Jimdo? Sehr schnell und einfach kann eine gut strukturierte Webseite erstellt werden. Es ist keine Zusatzsoftware notwendig. Zudem ist Jimdo so intuitiv zu bedienen,

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 10 1023 Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftwissenschaftler Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Prof. Dr. Chris Bizer WS 2010/2011 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft

Mehr

Anleitung Mini-Page-CMS

Anleitung Mini-Page-CMS Anleitung Mini-Page-CMS 1. Login... 2 2. Inhalte bearbeiten... 3 2.1 Startseite... 3 2.2 Rubriken ohne Unterrubriken... 4 2.3 Rubriken mit Unterrubriken... 4 2.4 Rubriken mit mehreren Bildern pro Unterrubrik...

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fotostammtisch-Schaumburg

Fotostammtisch-Schaumburg Der Anfang zur Benutzung der Web Seite! Alles ums Anmelden und Registrieren 1. Startseite 2. Registrieren 2.1 Registrieren als Mitglied unser Stammtischseite Wie im Bild markiert jetzt auf das Rote Register

Mehr

Dokumentation. Passwortgeschützte Website anlegen. Typo3 Dokumentation: passwortgeschützte Seiten Seite 1 von 18

Dokumentation. Passwortgeschützte Website anlegen. Typo3 Dokumentation: passwortgeschützte Seiten Seite 1 von 18 Dokumentation Passwortgeschützte Website anlegen Typo3 Dokumentation: passwortgeschützte Seiten Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis 1. Chronologischer Ablauf... 3 2. SysOrdner in Typo 3 anlegen... 4 3. Benutzergruppe

Mehr

Zimplit CMS Handbuch. Einführung. Generelle Informationen

Zimplit CMS Handbuch. Einführung. Generelle Informationen Zimplit CMS Handbuch Einführung Dieses Dokument gibt Ihnen einen Überblick über die Nutzeroberfläche des Zimplit CMS (Content Management System) und seinen Funktionen. Generelle Informationen Version:

Mehr

Erstellen von Online-Dokumenten für Schülerinnen und Schüler über das Dokumentensystem am Beispiel Nationalparks der USA

Erstellen von Online-Dokumenten für Schülerinnen und Schüler über das Dokumentensystem am Beispiel Nationalparks der USA Nachdem Sie den Lernpfad in Ihren eigenen Lernpfadraum hinzugefügt haben, können Sie das Dokumentensystem zum Erstellen von Online-Dokumenten nutzen: o Wählen Sie den Lernpfad aus, für den Sie Dokumente

Mehr

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 Word ist zunächst ein reines Textverarbeitungsprogramm. Allerdings lassen sich hier Vorträge genauso mit Gliederung und Querverweisen sowie Textquellen, Clips

Mehr