Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich"

Transkript

1 Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 21 Freitag, den 4. März 2016 Nummer 4

2 An der Schmücke Nr. 4/2016 Inhaltsverzeichnis des Amtsblattes der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke 04/ Inhaltsverzeichnis 2. Dienst- und Sprechzeiten der VGem und der Gemeinden der Mitgliedsgemeinden 3. Telefonnummern 4. -Adressen/Homepage 5. Dienst- und Sprechzeiten des Abwasserzweckverbandes 6. Amtliche Bekanntmachung Gemeinde Etzleben Gemeinde Oldisleben 7. Aus unserer Verwaltungsgemeinschaft 8. Informationen aus den Ämtern 9. Aus unserer Stadt und den Gemeinden Gemeinde Hauteroda 10. Aus unseren Vereinen Heimatverein Gorsleben 11. Kirchliche Nachrichten 12. Wir gratulieren 13. Informationen für die Staatliche Gemeinschaftsschule Oldisleben am Staatlichen Berufsschulzentrum in Sondershausen baum 14. Da lacht die VGem Impressum Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43, Langewiesen, Tel / , Fax / Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Frau Steinhof, Erreichbar unter der Anschrift der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Heldrungen Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Verlagsleiter: Mirko Reise Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet: Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 (inkl. Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen. Sprechzeiten der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke Dienstag: Uhr und Uhr Donnerstag: Uhr und Uhr Freitag Uhr Hinweis: Die Verwaltungsgemeinschaft ist auch über Internet erreichbar, dort sind die wichtigen Informationen abzufragen unter: Öffnungszeiten Standesamt Am Bahnhof 43, Heldrungen Dienstag:...von bis Uhr und bis Uhr Donnerstag:...von bis Uhr und bis Uhr Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: /78618 Sprechzeiten und Rufnummern der Bürgermeister Bretleben Herr Bürgermeister Abicht... Tel.: / Donnerstag:... 16:00-18:00 Uhr Etzleben Herr Bürgermeister Boldt jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat:... 18:00-19:00 Uhr oder nach Vereinbarung Gorsleben Herr Bürgermeister Strickrodt... Tel.: / jeden 2. und 4. Dienstag im Monat:... 17:00-19:00 Uhr oder nach Vereinbarung Hauteroda Herr Bürgermeister Eichholz... Tel.: / Dienstag:... 17:00-18:00 Uhr Herr Bürgermeister Enke... Tel.: / Dienstag:... 16:00-18:00 Uhr Donnerstag:... nach Vereinbarung Freitag:... nach Vereinbarung Hemleben Herr Bürgermeister Görn jeden 1. Montag im Monat:... 17:00-19:00 Uhr Oberheldrungen Frau Bürgermeisterin Klimek... Tel.: / Mobil-Nr.: jeden 1. und 3. Montag im Monat:... 16:00-18:00 Uhr Oldisleben Herr Bürgermeister Pötzschke... Tel.: / Montag:... 12:00-13:00 Uhr Dienstag:... 16:00-18:00 Uhr Mittwoch:...keine Sprechstunde Donnerstag:... 12:00-13:00 Uhr Freitag:... nach Vereinbarung Oldisleben, Ortsteil Sachsenburg Herr Ortsteilbürgermeister Wollweber... Tel.: / Termine nach telefonischer Rücksprache Öffnungszeiten der Schiedsstelle der VGem jeden 2. Dienstag im Monat Uhr Telefon: / 72138

3 An der Schmücke Nr. 4/2016 Öffnungszeiten der Bibliotheken der Mitgliedsgemeinden Gorsleben: Gartenweg 187, Gorsleben Mittwoch:... 17:00-18:00 Uhr Heldrungen: Hauptstraße 49/50, Heldrungen Montag:... 10:00-12:00 Uhr Dienstag:... 14:00-18:00 Uhr Telefon: /91376 Oberheldrungen: Hauptstraße 29, Oberheldrungen jeden 1. Mittwoch im Monat... 16:00-18:00 Uhr Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Verwaltungsbereich Telefondurchwahl / -Adresse Zentrale: Telefon /7210 Fax / Hauptamt/Kämmerei Gemeinschaftsvorsitzender 7212 Herr Nöthlich Hauptamt - Sekretariat, Sitzungsdienst, Kommunalrecht 7211 Hauptamt - Personal 7223 Frau Both Hauptamt - Beschaffung, Amtsblatt, Personal 7223 Frau Steinhof Hauptamt - Poststelle, Soziales, Sitzungsdienst 7224 Frau Brademann Kämmerei - Steuern, Finanzverwaltung 7216 Frau Main Kämmerei - Abgaben, Mieten und Pachten 7226 Frau Panße Kämmerei - Haushalt und Finanzen 7226 Kasse Frau Schmidt Frau Blume 7220 Bau- und Ordnungsamt Sachgebietsleiterin Frau Bostelmann Einwohnermeldeamt Herr Schulze Frau Döring Standesamt 7217 Frau Schulze Frau Brademann Fax 7215 Friedhofsverwaltung Frau Schulze 7217 Frau Walentin 7221 Ordnungsamt Frau Werner Ordnungsamt - Vollzugsdienst Frau Graf Bauamt - Bauen, Liegenschaften, Investitionen 7225 Frau Axthelm Bauamt - Beiträge, Sondernutzung, Straßenbeleuchtung 7225 Herr Gottschlich Schwimmbäder der Verwaltungsgemeinschaft (tel. erreichbar nur während der Freibadsaison) Naturschwimmbad Heldrungen Telefon: /78178 Schwimmbad Oldisleben Telefon: / Schwimmbad Harras Telefon: / Abwasserzweckverband Thüringer Pforte Sprechzeiten der Geschäftsstelle des AZV Thüringer Pforte Sprechzeiten: Dienstag: und Uhr Donnerstag: Uhr Telefonnummern der Geschäftsstelle des AZV Thüringer Pforte Werkleiter Herr Wicht / Finanzen Frau Webendörfer / Gebührenerhebung/ Kasse Frau Kraft / Niederschlagswasser/ Fäkalschlammentsorgung Frau Grube / Allgemeinde Verwaltung/ Sekretariat Frau Tettenborn / / Fax: / Störfälle können nach Dienstschluss und an den Wochenenden unter folgender Rufnummer angezeigt werden: / Kinderärztlicher Notdienst im Kyffhäuserkreis Ab dem wird im Kyffhäuserkreis außerhalb der normalen Sprechzeiten ein neuer kinderärztlicher Notdienst eingerichtet. Notdienstsprechzeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage von 09 Uhr bis 12 Uhr und sowie am und von 16 Uhr bis 19 Uhr Unter der folgenden Rufnummer der Rettungsleitstelle können Sie sich informieren, welche Praxis Notdienst hat: Der kinderärztliche Notdienst wird in der Praxis des jeweils diensthabenden Arztes durchgeführt. Außerhalb dieser Sprechzeiten werden kinderärztliche Notfälle vom allgemeinen ärztlichen Notdienst mitversorgt. Diesen erreichen Sie auch über die Rufnummer der Rettungsleitstelle Bei lebensbedrohlichen Notfallsituationen wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112. Eine Initiative der niedergelassenen Kinderärzte des Kyffhäuserkreises und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

4 An der Schmücke Nr. 4/2016 Der Aufsichtsbehörde vorgelegt am: von dieser genehmigt am: Bekanntgemacht am: Gemeinde Etzleben Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Gemeinde Etzleben I. Der Gemeinderat hat am mit Beschluss Nr.: 2015/0013 nachstehende Haushaltssatzung für das Jahr 2016 beschlossen. Haushaltssatzung der Gemeinde Etzleben für das Haushaltsjahr 2016 Auf Grund der 55, 56 und 57 der Thüringer Kommunalordnung erlässt die Gemeinde Etzleben mit Beschluss- Nr. 2015/0013 folgende Haushaltssatzung. 1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2016 wird hiermit festgesetzt; er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit und im Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit ab. 2 Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen sind nicht vorgesehen. 3 Verpflichtungsermächtigungen werden in Höhe von festgesetzt. 4 Die Steuersätze für nachstehende Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer 2. Gewerbesteuer 385 v. H. 5 der Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf festgesetzt. 6 Über- und außerplanmäßige Ausgaben im Sinne des 58 Thür- KO gelten als unerheblich je Haushaltsstelle, bei höheren Beträgen bis zu 10 % des jeweiligen Haushaltsansatzes; Haushaltsstelle, bei höheren Beträgen bis zu 5 % des jeweiligen Haushaltsansatzes. In diesen Fällen wird der Bürgermeister ermächtigt, die Geneh- Erhebliche über- und außerplanmäßige Ausgaben im Sinne des 60 Abs. 2 ThürKO, die unverzüglich den Erlass einer Nachtragshaushaltssatzung erfordern, sind Ausgaben, die im Einzelfall 4% des Gesamtvolumen des Haushaltplanes für das laufende Haushaltsjahr übersteigen. 7 Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2016 in Kraft. Etzleben, Gemeinde Etzleben Boldt Bürgermeister II. Die Haushaltssatzung enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. III. Der Haushaltsplan der Gemeinde liegt zwei Wochen nach dieser öffentlichen Bekanntmachung zu den Dienstzeiten (Montag, Mittwoch, Donnerstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Dienstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 11, in Heldrungen aus. Weiterhin ist eine Einsichtnahme bis zur Entlastung und Beschlussfassung der Jahresrechnung für dieses Haushaltsjahr möglich. Etzleben, den gez. Boldt Bürgermeister Beschlüsse des Stadtrates Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0002) Beratung und Beschluss zur Einleitung des Verfahrens zum Abschluss einen neuen Konzessionsvertrages zur Nutzung öffent- tungen für die allgemeine Stromversorgung im Stadtgebiet der Der Stadtrat beschließt, dass der Bürgermeister ermächtigt und beauftragt wird, einen neuen Konzessionsvertrag über die Nutzung öffentlicher Verkehrswege für die Verlegung und den Be- für das Stadtgebiet vorzubereiten. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0007) Beratung und Beschluss zur Umsetzung des Kommunalinvestiti Heldrungen zu verwenden. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0008) Beratung und Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen zur Erstellung eines Bauantrages und der Ausschreibung für die

5 An der Schmücke Nr. 4/2016 Der Stadtrat beschließt, die Vergabe von Planungsleistungen zur Erstellung eines Bauantrages und der Ausschreibung für die Er- Am Bahnhof und dem geplanten Wohngebiet Am Schwimmbad Heldrungen an das Büro Planbau Müller GmbH, Poststr. 27, Bad Frankenhausen. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0012) Beratung und Beschluss über die Berufung des Wahlleiters für die Bürgermeisterwahl 2016 Der Stadtrat möge Frau Diana Axthelm zur Wahlleiterin für die voraussichtlich am 5. Juni 2016 stattfindende Bürgermeisterwahl berufen. Als Stellvertreter wird Herr Rainer Hörig berufen. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0017) Uhr und Uhr in der Kantorstraße wird. angenommen lt. Antrag... 5 Antrag abgelehnt... 7 Stimmenthaltungen... 1 Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0018) parkplatz in der Wallstraße in Höhe Hausnummer 35 Wallstraße in Höhe Haus-Nr. 35 zu entfernen. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0015) Beratung und Beschluss über Übernahme des Eigenanteils in Höhe von für die geplante Baumaßnahme im evangelischen Kindergarten Heldrungen (Erweiterung des Sanitärberei- Der Stadtrat beschließt über die Übernahme des Eigenanteils in Höhe von für die geplante Baumaßnahme im evangelischen Kindergarten Heldrungen. Gleichfalls erhält die Planerin Frau Reinhaus den Auftrag für die Tragwerksertüchtigung und die Beantragung der Baugenehmigung. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0016) Beratung und Beschluss über die Weitergabe der Fördermittel i.r.d. Investitionsprogramms Kinderbetreuungsfinanzierung für die AWO Kita Bienchen Heldrungen an die AWO AJS ggmbh Der Stadtrat beschließt, die bewilligten Fördermittel i.r.d. Investi- ggmbh weiterzugeben. Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0019) Beratung und Beschluss über die Neubesetzung des Hauptausschusses, Bauausschusses und Sozialausschusses der Stadt Heldrungen durch die CDU-Fraktion Der Stadtrat beschließt die Neubesetzung des Hauptausschusses, Bauausschusses und Sozialausschusses der durch die CDU-Fraktion. Gemeinde Oldisleben Beschlüsse des Gemeinderates Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0005) Datum der Sitzung: Beratung und Beschluss zur Einleitung des Verfahrens zum Abschluss einen neuen Konzessionsvertrages zur Nutzung öffent- tungen für die allgemeine Stromversorgung im Gemeindegebiet der Gemeinde Oldisleben Der Gemeinderat beschließt, dass der Bürgermeister ermächtigt und beauftragt wird, einen neuen Konzessionsvertrag über die Nutzung öffentlicher Verkehrswege für die Verlegung und Strom, im Sinne des 46 Abs. 2 Satz 1 Energiewirtschaftsgesetz

6 An der Schmücke Nr. 4/2016 Ist-Stimmen angenommen lt. Antrag Beschluss-Nr.: (Vorlagen-Nr. 2016/0006) Datum der Sitzung: Berufung des Wahlleiters und des Stellvertreters für die Bürgermeisterwahl 2016 Der Gemeinderat möge Herrn Klaus Mehle zum Wahlleiter für die am 5. Juni 2016 stattfindende Bürgermeisterwahl berufen. Als Stellvertreter wird Herr Karlheinz Scheper berufen. Ist-Stimmen angenommen lt. Antrag Diese Vorbereitungsarbeiten umfassen das Vermessen und Signalisieren von Passpunkten. Dabei handelt es sich entweder um schwarz umrandete weiße Kreismarkierungen (ca. 0,5 m im oder um rechtwinklig zueinander angeordnete weiße Plastikfoli- punkte werden diese unregelmäßig auf einen ordnungsgemäßen ausgelegten Materialien in der Örtlichkeit wieder beräumt. Dies kann durchaus erst Ende Mai erfolgen. unversehrt zu lassen und verweist darauf, dass im Thüringer Vermessungs- und Geoinformationsgesetz vom 16. Dezember Saale-Holzland-Kreis, Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen sowie in den kreisfreien Städten Erfurt, Weimar, Jena und Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgkreis, Ilm-Kreis und Greiz statt. Betroffen sind auch die Nachbarbundesländer in den grenznahen Regionen. Im Kyffhäuserkreis werden in den Gemarkungen Kleinbrüchter (Siedlung Peukendorf), Oberspier, Oberbösa, Bendeleben, Gehofen, Sachsenburg und Badra (Stausee Kelbra) sowie im benachbarten Bundesland Sachsen-Anhalt in den Gemarkungen Tilleda, Riethnordhausen, Oberröblingen, Allstedt und Ziegelroda Passpunkte erstellt. Weitere Informationen zu unseren Aufgaben und Produkten erhalten Sie im Internet: Aufforderung zur Bewerbung als Schiedsperson für die gemeinsame Schiedsstelle der VGem An der Schmücke Heldrungen 2016 steht nach einer fünfjährigen Amtszeit wieder die Wahl als Schiedsperson für die gemeinsame Schiedsstelle der an. Es werden wieder Bürgerinnen und Bürger für diese verantwortungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit gesucht. Bewerben kann sich jede Person, die nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für dieses Amt geeignet ist, nicht jünger als 25 Jahre und nicht älter als 70 Jahre ist und ihren Werdegang, senden Sie bitte in einem verschlossenen Um- gen, Am Bahnhof 43 in Heldrungen. Abgabeschluss ist der Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Ordnungsamt, Tel.: /72132 Landesamt für Vermessung und Geoinformation: Vermessungs- und Signalisierungsarbeiten zu Bildbefliegungen Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation des Freistaates Thüringen (TLVermGeo) wird zur Aktualisierung der amtlichen Daten im Frühjahr 2016 durch Befliegungen Luftbilder in Nord-, Mittel- und Südwestthüringen herstellen lassen. Zur späteren Verarbeitung der Befliegungsergebnisse sind örtliche Erkundungs- und Vermessungsarbeiten bereits ab Februar 2016 notwendig. Das Landratsamt informiert: Verwertung von Strauch- und Baumschnitt Wie bereits mehrfach in den Medien bekanntgegeben, wurde durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz die Thüringer Pflanzenabfallverordnung mit Wirkung zum geändert. Die Abschnitte, welche die Möglichkeit des Erlasses einer Allgemeinverfügung zum Verbrennen von trockenem, unbelastetem Baum- und Strauchschnitt beinhalteten, wurden ersatzlos gestrichen. Dies bedeutet, dass es keine sind aufgrund bundesrechtlicher Vorgaben bereits seit dem verpflichtet, Bioabfälle, dazu gehört auch Baum- und Strauchschnitt, getrennt einzusammeln. Dazu können sich die Bürgerinnen und Bürger einer oder mehrerer Biotonnen bedienen oder die Eigenkompostierung auf ihrem Grundstück durchführen. Eine weitere Entsorgungsmöglichkeit ist die Selbstanlieferung von trockenem, unbelastetem Baum- und Strauchschnitt, neben anderen Grünabfällen an folgenden Standorten: - Kompostierungsanlage Allmenhausen - Remondis Kyffhäuser GmbH, Sondershausen, - Remondis GmbH & Co. KG, Brauhausweg, Ringleben - Kompostierungsanlage der Fa. GHB Roßleben, Kaliwerk - Kompostierungsanlage der Stadtwerke Bad Frankenhausen, Teichmühle Nur für Einwohner der Stadt Bad Frankenhausen und deren Ortsteile. Über Annahmebedingungen und Öffnungszeiten informieren Sie sich bitte vor Ort. dieser Regelung ausgenommen. Hierzu entscheiden die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden. Feuerschalen von dieser Regelung nicht betroffen. Pflanzliche

7 An der Schmücke Nr. 4/2016 fen nicht in Brenn- oder Feuerschalen verbrannt werden. Bei Fragen stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen des Sachgebietes Abfallwirtschaft des Amtes für Umwelt, Natur und fügung. Und vielleicht werden die Federzeichnungen bei der Jugend- Kunst-Biennale zu sehen sein! Ein Dank geht an Herr Böhme für die Betreuung und an die orama finanziell ermöglicht. Kunstlehrerin P. Bittner Gemeinde Hauteroda Verkaufsräume in Hauteroda zu vermieten Die Gemeinde Hauteroda bietet ab einen Verkaufsraum mit einer Größe von ca. 20 m 2 zur Vermietung an. Dieser befinden sich im Objekt Hauptstraße 81 in stelle genutzt. Sanitäre Einrichtungen sind entsprechend vorhanden. Der Raum wird angeboten für eine monatliche Miete von 150,00. Vorbehaltlich der Nebenkostenabrechnung sind 50,00 an Nebenkostenvorauszahlungen zu leisten. Als Kaution sind drei Kaltmieten bei der Gemeinde Hauteroda zu hinterlegen. Die Vermietung wird befristet auf 8 Monate angeboten. Eine Verlängerung bzw. Entfristung ist nach Ab- Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Gemeinde Hauteroda über VGem An der Schmücke Heldrungen Kennwort: Verkaufsstelle Hauteroda Am Bahnhof Heldrungen Abgabetermin: , 12:00 Uhr Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Tel.-Nr bzw zur Verfügung. Hauteroda, den N. Eichholz Bürgermeister Gemeinde Hauteroda Jeder Stunde des Tages ein persönliches Bild gewidmet Klassen 3a und 3b der Schmücke-Grundschule Heldrungen führten Kunstunterricht im Panorama Museum durch ler, gemeinsam mit dem Museumspädagogen Herr Böhme, gleich nach der Ankunft in Bad Frankenhausen mit einem kurzen geschichtlichen Abriss über den Bauernkrieg und den Maler des Rundbildes Werner Tübke. Dann war es soweit: Das Bild von Werner Tübke wurde besichtigt. Ausgerüstet mit Kopfhörern zur Verständigung, erklärte Herr Böhme Ausschnitte aus dem Rundbild und forderte die Schüler auf, sich 2-3 Personen in einer bestimmten Szene zu skizzieren. Im Anschluss erhielt jeder Schüler eine Stunde des Tages und skizzierte sich selbst und die Szene aus dem Rundbild in diese persönliche Stunde. Das erforderte viel Fantasie und Einfallsreichtum. Das Projekt ist in Bad Frankenhausen nur der Anfang. Im weiteren Kunstunterricht mit Frau Bittner wird an den Skizzen weitergearbeitet und endet in einer Federzeichnung, welches im Er- Bewerbungsverfahren zum 363. Weimarer Zwiebelmarkt Sehr geehrte Zwiebelgärtner, am Montag, am Dienstag, am Donnerstag, sowie am Montag, am Dienstag, am Donnerstag, von Uhr Uhr (Bibliothek) von Uhr Uhr (Bürgermeisteramt) von Uhr Uhr (Bürgermeisteramt) von Uhr Uhr (Bibliothek) von Uhr Uhr (Bürgermeisteramt) von Uhr Uhr (Bürgermeisteramt) ausgegeben. Ich möchte Sie bitten, diese vollständig ausgefüllt bis zum an die Stadt Weimar selbst zurück zu senden. Die Stadt Weimar hat eine neue Marktsatzung beschlossen, in welcher der neue Anmeldeschluss festgelegt wurde. Mit freundlichen Grüßen N. Enke Bürgermeister

8 An der Schmücke Nr. 4/2016 Andachten in der Passionszeit Neugründung Heimatverein Gorsleben Im Jahr 772 wurde erstmalig in einer Urkunde des Klosters Fulda die 1250 jährige Ersterwähnung des Dorfs feiern können. Bürgermeister Dietmar Strickrodt zusammengetan. Schnell war man sich einig, daß es bis dahin noch viel zu tun gibt und so fasste man alle vorgebrachten Vorschläge in einem Arbeitspapier Allen Beteiligten war dabei bewußt, daß sich vielleicht die eine oder andere Idee nicht umsetzen lassen wird. Deshalb ist die Agenda G22 als lebendiges Arbeitspapier anzusehen und je nach Fortschritt zu modifizieren bzw. zu ergänzen. Eine Agenda aufstellen ist eine Sache, sie erfolgreich umzusetzen eine andere. Hier ist jetzt die aktive Unterstützung durch die Dorfgemeinschaft gefragt und so lud Bürgermeister Strickrodt für Samstag, den zur Gründungsversammlung des Heimatvereins Gorsleben ein, an der sich auch die beiden stellvertretenden Bürgermeister Egbert Tettenborn und Robert Faust beteiligten. matpflege, der Heimatkunde und der Heimatgeschichte, des ben. Dabei erstrebt er, Überliefertes und Neues sinnvoll zu vereinen, zu pflegen und weiterzuentwickeln, damit Kenntnis der Heimat, Verbundenheit mit ihr und Verantwortung für sie in der Bevölkerung von Gorsleben auf allen dafür in Betracht kommenden Gebieten geweckt, erhalten und gefördert werden. Nach ausführlicher Diskussion wurde die Satzung von den Anwesenden einstimmig angenommen. Danach wurde als Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Dietmar Strickrodt, stellv. Vorsitzender Janko Gothe, Kassenwart Peter Schlarp, Schriftführer Dipl.-Ing. Manfred H. Huhn. Damit ist der Heimatverein Gorsleben jetzt offiziell gegründet und kann seine Arbeit aufnehmen bzw. fortführen, denn bereits im Vorfeld wurden einige Punkte der Agenda G22 bereits aktiv in Angriff genommen. diesem Jahr werden die alten Strommasten im Unterdorf entfernt und durch stilgerechte Altstadtlaternen ersetzt. Die ersten Schritte zur Unstrut-Altarmrevitalisierung sind gemacht und die Neuanpflanzung von Bäumen beantragt. Wahrscheinlich im nächsten Jahr bereits wird Gorsleben flächendeckend an die Kanalisation angeschlossen sein. Der Gemeinderat hat auf meinem Vorschlag hin beschlossen, die Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm zu beantragen und die Besitzer der seit dem Mittelalter das Ortsbild bestimmenden Rittergüter haben in Mehrheit zugesagt, bis zum Jubiläumsjahr das ihre zu tun, die historischen Herrenhäuser wieder herzurichten. Außerdem ist es gelungen, viele bisher nende Einzelheiten zur Gorslebener Geschichte offenbaren. Wer weiß schon, daß in Gorsleben ein Schatz verborgen sein soll und welches Dorf kann einen eigenen Heimatroman vorweisen? gez. Dipl.-Ing. Manfred H. Huhn Schriftführer Heimatverein Gorsleben Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Heldrungen (Golgathakirche, Schlossstraße) Sonntag, Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl, mit Pfr. Pietrusky. Sonntag, Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl, mit Pfr. Pietrusky. Ev. Kirchgemeinde Heldrungen Sonntag, :30 Uhr Gottesdienst Sonntag, :30 Uhr Gottesdienst Junge Gemeinde i. d. R. vierzehntätig mittwochs, Uhr Seniorenkreis Heldrungen Mittwoch, 16. März um 15:00 Uhr Oberheldrungen Sonntag, den :00 Uhr Gottesdienst Hauteroda Sonntag, den :00 Uhr Gottesdienst Freikirchliche Hausgemeinde Heldrungen, Wallstraße 2, bei Familie Brandt Sonntag, dem Uhr Gottesdienst Gäste sind herzlich willkommen Jeden Montag 20:00 Uhr Hauskreis Infos unter Katholische Pfarrgemeinde Samstag, den :00 Uhr Gottesdienst, ab 15:30 Uhr Beichtgelegenheit zum Geburtstag Gorsleben am Creutzberg, Arno zum 80. Geburtstag am Kreyer, Brigitte zum 70. Geburtstag am Winzek, Katharina zum 80. Geburtstag Hauteroda am Schmundt, Elisabeth zum 90. Geburtstag Oberheldrungen am Witt, Robert zum 80. Geburtstag am Engler, Hubertus zum 75. Geburtstag Oldisleben am Schinköthe, Evelin zum 80. Geburtstag OT Sachsenburg zum 70. Geburtstag und wünschen allen Jubilaren Gesundheit und Wohlergehen.

9 An der Schmücke Nr. 4/2016 Termine für die Anmeldung, Aufnahmeprüfungen und -verfahren an Gymnasien, Gemeinschaftsschulen, Gesamtschulen und Kollegs nach 134 Abs. 2 Thüringer Schulordnung Anmeldetermine für die Staatliche Gemeinschaftsschule Oldisleben: und von Uhr H. Wilke Schulleiterin Tag der offenen Tür am Staatlichen Berufsschulzentrum in Sondershausen Am 5. März 2016 öffnet das Staatliche Berufsschulzentrum Kyff- der Puschkinpromenade 22 und stellt alle Ausbildungsmöglichkeiten der Einrichtung vor. Die Akteure stehen für Auskünfte und Informationen rund um die Ausbildung oder für eine individuelle Beratung gern zur Verfügung. Im Bereich Handel werden die Auszubildenden mit Warenpräsentationen und Verkostungen ihre Ausbildungsbetriebe und ihren Beruf vorstellen. Die Bankkaufleute zeigen, wobei es bei einer Ausbildung im Bankwesen ankommt und die Schülerfirma Schulleitung und Schüler möchten über die Ausbildung in den Schulformen: Fachoberschule, Berufliches Gymnasium und Berufsfachschule informieren. Es handelt sich dabei um schulische Ausbildungsmöglichkeiten, bei denen man bei Bestehen der jeweiligen Abschlussprüfung den nächsthöheren allgemeinbildenden Schulabschluss erhält. Weitere interessante Einblicke gibt es in die Berufe: gistik, Fachlagerist, Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste, Bergbautechnologe, Werkzeugmechaniker und Maschinen- und Anlagenführer sowie Hauswirtschafter. Informationen und den Programmablauf finden Sie im Internet unter Auskünfte erteilt unser Sekretariat: Tel Veranstaltungen im Panorama Museum FREITAG, 11. MÄRZ, 20:00 UHR IM STUKI 76 BELTRACCHI DIE KUNST DER FÄLSCHUNG (D 2013) Einspannender und zugleich amüsanter Dokumentarfilmkrimi Der Maler Wolfgang Beltracchi war lange als Kunstfälscher tätig. Durch sein künstlerisches Talent, sein Wissen bezüglich der Kunstgeschichte und seine handwerklichen Fertigkeiten füllte er mit eigens geschaffenen Bildern. Seine Frau Helene brachte die Gemälde anschließend als verschwundene Originale auf den Kunstmarkt. Dieser spannende und amüsante Film lässt Beltracchi selbst zu Wort kommen und gestattet erhellende Einblicke in den Kunstbetrieb. Äußerst sehenswert!!! SAMSTAG, 12. MÄRZ, 16:00 UHR IM AUSSTELLUNGSSAAL Vernissage Heinz Zander Wanderungen auf vergessenen Wegen Bis 12. Juni 2016 Die diesjährige Nordthüringer Kulturnacht wird mit einer Sonder- denn sein Werk besteht nicht nur aus Malerei und Grafik, er ist auch schriftstellerisch tätig und schöpft aus reicher Tradition und wie sein Kollege Werner Tübke ist er einer der bedeutenden Ma- FREITAG, 18. MÄRZ, 20:00 UHR IN DER EINGANGSHALLE MISSILIA TRIO Klavier oder mit Band (drums und Popstücke oder Coverversionen in Englisch und Deutsch beseelt vorträgt. In ihren mal kraftvoll expressiv, dann wieder zart und leise vorgetragenen Stücken, die von großen und kleinen Gefühlen, von Geschichten aus dem Alltags- kann sich jeder wiederfinden. In ihrer noch kurzen Musikerkarriere war sie bereits Sängerin und Songwriterin in unterschiedlichsten Musikprojekten, von Hip Hop über Ska bis zur Arbeit als Studiosängerin für elekronische im Mai 2013 auf Platz 3 der deutschen Pop Charts. Seit 2013 ist sie auch als Hochzeitssängerin unterwegs. Außerdem arbeitet sie als Stimmbildnerin. Aufruf zum Fotowettbewerb Meine schönsten Urlaubsfotos aus fernen Welten Die diesjährige Museumsnacht findet am 8. Oktober 2016 von Welten. An diesem Abend gibt es im Panorama Museum unter anderem auch sehr exotische Musik zu hören, eben aus fernen Gegenden. So manchen packt regelmäßig das Fernweh während der Urlaubszeit und so macht man sich auf, um einfach mal etwas anderes als das Gewohnte zu sehen. Dieses Andere wird dann vielfach mit dem Fotoapparat oder dem Handy dokumen- nisatoren vom Panorama Museum eine Fotoausstellung in der Studiogalerie mit Urlaubsfotos zu konzipieren, die diese fernen oder vielleicht auch nur scheinbar fernen Welten zeigen. Am Abend der Museumsnacht küren dann die Veranstaltungsgäste das schönste Urlaubsfoto. Wer darf mitmachen? jeder Hobby- oder Profifotograf Wie viele Fotos dürfen eingereicht werden? Maximal 5 Zur Vorauswahl am Maximal 5 Fotos als JPEG-Bild mit je maximal 1 MB/300 dpi mit Angaben: Autor, Titel, Entstehungsjahr an panorama-museum.de schicken. Benachrichtigung über Teilnahme durch das Panorama Museum Bis werden alle Ausstellungsteilnehmer darüber informiert, welche ihrer Fotos für die Ausstellung ausgewählt wurden.

10 An der Schmücke Nr. 4/2016 Einreichung zur Ausstellung & Museumsnacht-Wettbewerb bis Als Papierfoto (Größe: minimal ca. 20 x 30 cm, maximal ca. Nutzung der Fotos durch Panorama Museum Der Autor räumt dem Ausstellungsveranstalter die unentgelt- Werbung für die Ausstellung ein. Ausstellungslaufzeit bis Kontakt Panorama Museum, Am Schlachtberg 9, Bad Frankenhausen, Tel.: oder 61925, Ansprechpartner Fred Böhme und Helga Weber Begegnungsstätte Zum Lebensbaum die junge Nordhäuser Gitarristin Josephine Hoffmann zu Gehör. Sie glänzte im vergangenen Jahr als Preisträgerin beim Bundes- einem Theaterstück aufgeführte Sinfonie Nr. 26 gibt sich dramatisch und aufwühlend. Die prachtvolle Ouvertüre D-Dur des Bach- der als Studienleiter und Kapellmeister an der Theater Nordhau- Johann Friedrich Fasch, Ouvertüre-Suite D-Dur, FWV K:D8 Antonio Vivaldi, Concerto D-Dur für Gitarre und Orchester Joaquín Turina, La oración del torero op. 34 ( Das Gebet des Torero ) Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie Nr. 26 Es-Dur KV 184 Josephine Hoffmann Gitarre Musikalische Leitung Sergi Roca Veranstaltungsplan März Montag, Uhr Gymnastik Uhr Nach-dem-Wochenende-Spielerunde Dienstag, Uhr Betreuungsgruppe Mittwoch, Uhr Frauentags Kaffee + Feier zum 9-jährigen Be- baum Donnerstag, Uhr Spielrunde Montag, Uhr Gedächtnistraining Uhr Skat- und Spielrunde Dienstag, Uhr Betreuungsgruppe Mittwoch, Uhr Bewohner-Kaffeenachmittag und Info- Nachmittag mit Herr Kratz von der Verkehrswacht zum Thema: Richtiger Umgang mit dem Rollator. Donnerstag, Uhr Skat- und Spielrunde Montag, Uhr Singkreis Uhr Frühlingsanfangs-Kaffee + Spielerunde Dienstag, Uhr Betreuungsgruppe Mittwoch, Uhr Betreuungsgruppe Uhr Bewohner-Kaffeenachmittag Donnerstag, Uhr Gottesdienst Uhr Osterkaffee Freitag, KARFREITAG Montag, OSTERMONTAG Dienstag, Uhr Betreuungsgruppe Mittwoch, Uhr Geburtstags-Kaffee unserer Februar- + März- Geburtstagskinder Donnerstag, Uhr Skat- und Spielrunde Solistin Josephine Hoffmann, Foto: Thüringer Allgemeine Kartenpreis: Vorverkauf: 13,00 Euro, Abendkasse: 15,00 Euro, Vorverkauf: Mo - Fr.: Uhr, Uhr, Sa.: Uhr hier Kartenreservierungen möglich! Di und Do: Uhr Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich! 3. Konzert des Loh-Orchesters Musikalischer Genuss aus dem Süden mit dem Loh-Orchester am 24. April 2016, Uhr, Stadtpark Wiehe 24. April 2016 um Uhr erneut in den Festsaal im Stadtpark Wiehe zu einem Konzert ein. Eines der wenigen Konzerte des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi für Gitarre und Orchester bringt an diesem Abend Autor: Jonas; Bild: Michael Mantel

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 21 Freitag, den 9. Dezember

Mehr

Jahrgang 17 Freitag, den 13. Mai 2016 Nummer 5. Gemeinde Gangloffsömmern. Amtlicher Teil

Jahrgang 17 Freitag, den 13. Mai 2016 Nummer 5. Gemeinde Gangloffsömmern. Amtlicher Teil AMTSBLATT der Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt Jahrgang 17 Freitag, den 1 Mai 2016 Nummer 5 Im Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt erfolgen amtliche und nichtamtliche en der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag,

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 9/2009

AMTSBLATT. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 9/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 06.05.2009 Nr. 9/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 44 Bekanntmachung des Abwasserzweckverbandes Goldene Aue : HAUSHALTSSATZUNG

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag, den 24. Oktober

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 21 Freitag,

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 39 vom 13.10.2006 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 06.10.06 Bekanntmachung über die 1. Nachtragshaushalts- 537 satzung

Mehr

Anschließend nichtöffentliche Sitzung

Anschließend nichtöffentliche Sitzung 96 Stadt Cham Marktplatz 2 Anschließend nichtöffentliche Sitzung Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Donnerstag,, 17.00 Uhr findet die 14. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal

Mehr

Baunach -13- Nr. 3/08

Baunach -13- Nr. 3/08 Baunach - 12 - Nr. 3/08 Baunach -13- Nr. 3/08 Baunach -14- Nr. 3/08 Städtischer Jugendarbeiter Jan Schmierer (Dipl.-Soz.päd.) Telefon Mobil: 0151-58157974 Sprechzeiten: Donnerstags... von 14.00 Uhr -15.00

Mehr

A m t s b l a t t. für das Amt Spreenhagen. Jahrgang 11 Spreenhagen, den Nr. 01/2011

A m t s b l a t t. für das Amt Spreenhagen. Jahrgang 11 Spreenhagen, den Nr. 01/2011 A m t s b l a t t für das Amt Spreenhagen Jahrgang 11 Spreenhagen, den 15.01.2011 Nr. 01/2011 Inhaltsverzeichnis: en des Amtes Spreenhagen und der Gemeinde Gosen-Neu Zittau mit den Ortsteilen Gosen und

Mehr

A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den Nummer 06

A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den Nummer 06 A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den 18.08.2008 Nummer 06 Impressum Herausgeber für den amtlichen und nicht amtlichen Teil: Amt Lindow (Mark) Straße des Friedens 20 16835

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 17 vom 07.05.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 29.04.04 Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft Kirchheimbolanden

Mehr

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 07.10.2009 Nr. 24/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 109 Bekanntmachung des Landratsamtes Nordhausen, Kommunalaufsicht, zum Planungsverband

Mehr

In Gorschlem ist der Teufel los

In Gorschlem ist der Teufel los Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 15 Freitag,

Mehr

Sprechzeiten des Amtes: Dienstag Donnerstag Internet:

Sprechzeiten des Amtes: Dienstag Donnerstag   Internet: SaarowCentrum. Bad Saarow Sprechzeiten des Amtes: Dienstag Donnerstag E-Mail: Internet: 1 I n h a l t s v e r z e i c h n i s A Amtliche Bekanntmachungen Seite 1. Bekanntmachungen der Gemeinde Bad Saarow

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag,

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Nimsreuland vom 20.09.2005 um 10:30 Uhr im Gemeindehaus Anwesend: Vorsitzender 1. Beigeordneter Ratsmitglieder Ortsbürgermeister

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 13. Jahrgang 21. Oktober 2013 Nummer 13 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 32/2013 Bekanntmachung zur Durchführung von Reinigungsarbeiten auf dem Waldfriedhof zu Allerheiligen und

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 06

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 06 Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den 01.03.2016 Nr. 06 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Verordnung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen Inhaltsverzeichnis 50 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen für das Haushaltsjahr 07 51 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Schifferstadt für das Haushaltsjahr 2016

Haushaltssatzung der Stadt Schifferstadt für das Haushaltsjahr 2016 BEKANNTMACHUNG E-Mail: s_brendel@schifferstadt.de Telefonnummer: 06235 44-227 br-le Haushaltssatzung der Stadt Schifferstadt für das Haushaltsjahr 2016 Der Stadtrat hat am 3. Dezember 2015 auf Grund der

Mehr

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau Nr. 13/2008 Amtliche Bekanntmachungen und Informationen 18. April 2008 Inhaltsverzeichnis: 1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Gemeinde Friedensdorf

Mehr

Anlage 4 zur Hauptsatzung der Stadt Nordhausen. ORTSTEILVERFASSUNG für den Ortsteil Leimbach

Anlage 4 zur Hauptsatzung der Stadt Nordhausen. ORTSTEILVERFASSUNG für den Ortsteil Leimbach Stadt Nordhausen - O R T S R E C H T - 1.1.4 S. 1 Anlage 4 zur Hauptsatzung der Stadt Nordhausen Der Stadtrat der Stadt Nordhausen hat in seiner Sitzung am 26. November 2014 als Anlage zur Hauptsatzung

Mehr

S a t z u n g. der Stadt Eckernförde für die städtischen Kindertagesstätten

S a t z u n g. der Stadt Eckernförde für die städtischen Kindertagesstätten Ortsrecht 5/2 S a t z u n g der Stadt Eckernförde für die städtischen Kindertagesstätten Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung (GO) für Schleswig-Holstein vom 28.02.2003 (GVOBl. Schl.-H. 2003 S. 58) in der

Mehr

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

Abstimmungsergebnis: 16 : 0 108. Bauanträge a) Schlesinger Bärbel und Dirk, Erweiterung des bestehenden Ferienhauses und Anbau eines Carports, Rehpfad 21 Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen für die Erweiterung des bestehenden

Mehr

SATZUNG DES ZWECKVERBANDES BERUFLICHE SCHULEN BAD WÖRISHOFEN

SATZUNG DES ZWECKVERBANDES BERUFLICHE SCHULEN BAD WÖRISHOFEN SATZUNG DES ZWECKVERBANDES BERUFLICHE SCHULEN BAD WÖRISHOFEN i.d.f. der RBek vom 16. August 1985 (RABl Schw 1985 S. 103), geändert durch Satzungen vom 25. April 1990 (RABl Schw 1990 S. 113), vom 04.Juli

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 28 vom 17.07.2009 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 13.07.09 Bekanntmachung über die Haushaltssatzung der 332 Ortsgemeinde

Mehr

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am 15.09.2016 40. Jahrgang Inhalt A. Bekanntmachungen der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Inkrafttreten

Mehr

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

AMTSBLATT. für den Landkreis Cuxhaven 178. INHALT. A. Bekanntmachungen des Landkreises. B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden und

AMTSBLATT. für den Landkreis Cuxhaven 178. INHALT. A. Bekanntmachungen des Landkreises. B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden und AMTSBLATT für den Landkreis Cuxhaven Herausgeber und Redaktion: Landkreis Cuxhaven, 27474 Cuxhaven Cuxhaven 27. Juni 2013 37. Jahrgang / Nr. 25 INHALT A. Bekanntmachungen des Landkreises B. Bekanntmachungen

Mehr

Veröffentlichung: Inkrafttreten:

Veröffentlichung: Inkrafttreten: Veröffentlichung: 12.05.2016 Inkrafttreten: 13.05.2016 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für die Haushaltsjahre 2016 und 2017 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kuhardt für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kuhardt für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom Ortsgemeinde Kuhardt - Haushalt 2015/2016 1 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kuhardt für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom Der Ortsgemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag,

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Landshut

AMTSBLATT des Landkreises Landshut AMTSBLATT des Landkreises Landshut Nr.: 05 Donnerstag, 12. Februar 2015 Seite: 17 Inhaltsverzeichnis: Mitteilungen des Landratsamtes:... Seite Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Landshut am

Mehr

für den Landkreis Teltow-Fläming 21. Jahrgang Luckenwalde, 29. Januar 2013 Nr. 3 Bekanntmachungen des Landkreises...2

für den Landkreis Teltow-Fläming 21. Jahrgang Luckenwalde, 29. Januar 2013 Nr. 3 Bekanntmachungen des Landkreises...2 für den Landkreis Teltow-Fläming 21. Jahrgang Luckenwalde, 29. Januar 2013 Nr. 3 Inhalt Bekanntmachungen des Landkreises...2 Auslegung der Entwürfe der Haushaltssatzung und des Haushaltssicherungskonzepts

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die 13. Jahrgang 25. Juli 2013 Nummer 09 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 23/2013 Bekanntmachung der Ordnungsbehördlichen Verordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen in

Mehr

SEITE Sämtliche Mitglieder des Marktgemeinderates Biberbach waren ordnungsgemäß eingeladen. Schriftführer war: Frau Portisch

SEITE Sämtliche Mitglieder des Marktgemeinderates Biberbach waren ordnungsgemäß eingeladen. Schriftführer war: Frau Portisch Niederschrift SEITE - 1 - über die Sitzung des Marktgemeinderates Biberbach am 13.05.2014 in Biberbach um 20.00 Uhr im Sitzungsraum Rathaus Sämtliche Mitglieder des Marktgemeinderates Biberbach waren ordnungsgemäß

Mehr

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck

Satzung in der Fassung vom (Änderungen vom , , , und ) Name, Sitz und Zweck Vereinigung der beamteten Tierärzte des Landes Rheinland-Pfalz im Deutschen Beamtenbund Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst Satzung in der Fassung vom 16.05.2012 (Änderungen

Mehr

Stadt Lindau (Bodensee)

Stadt Lindau (Bodensee) Stadt Lindau (Bodensee) Arr it/abt: 20 Vorlage für: am: Az.: 941/F 410.2 Datum: 03.12.2014 Drucksache: 1-131/2014 Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss Kulturausschuss X öffentliche Sitzung

Mehr

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel /

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel / L a n d w a s s e r PROGRAMM Februar 2017 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Spechtweg 35 79110 Freiburg Tel. 0761 / 13 27 99 www.awo-freiburg.de montags Regelmäßige Veranstaltungen 09:00 Uhr Englisch

Mehr

Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung. der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung. der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in der EKHN 332 Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Vom 14. Dezember 2006 (ABl.

Mehr

AMTSBLATT für das Amt Oderberg

AMTSBLATT für das Amt Oderberg AMTSBLATT für das Amt Oderberg Jahrgang 2003 Oderberg, 15. September Nr. 6/2003 Inhaltsverzeichnis: Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 der Gemeinde

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

61. Jahrgang Nr. 10 Datum Inhaltsverzeichnis:

61. Jahrgang Nr. 10 Datum Inhaltsverzeichnis: AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS DACHAU Verantwortlich für den Inhalt: samt Dachau Erscheint nach Bedarf Zu beziehen beim samt Dachau, Sg 10, Weiherweg 16, 85221 Dachau; pressestelle@lra-dah.bayern.de; www.landkreis-dachau.de;

Mehr

für den Landkreis Freyung-Grafenau

für den Landkreis Freyung-Grafenau Amts- blatt für den Landkreis Freyung-Grafenau Nummer 18 Freyung, 31.12.2013 43. Jahrgang Datum Inhalt Seite im Dez. 2013 Weihnachts- und Neujahrsgrüße des s 61 02.12.2013 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau Nr. 8/2009 Amtliche Bekanntmachungen und Informationen 10. März 2009 Inhaltsverzeichnis: 1. Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates der Stadt Leuna

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 83. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Pullenreuth am: 24.02.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Pullenreuth Vorsitzende: Hubert Kraus 1. Bürgermeister anwesend abwesend

Mehr

Satzung. des Vereins der Förderer und Freunde des Gymnasiums Dresden-Cotta e.v. (Förderverein Gymnasium Dresden-Cotta)

Satzung. des Vereins der Förderer und Freunde des Gymnasiums Dresden-Cotta e.v. (Förderverein Gymnasium Dresden-Cotta) Satzung des Vereins der Förderer und Freunde des Gymnasiums Dresden-Cotta e.v. (Förderverein Gymnasium Dresden-Cotta) 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein führt den Namen Verein der Förderer und Freunde

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Satzung über Ehrungen durch den Markt Garmisch-Partenkirchen (Ehrungsordnung)

Satzung über Ehrungen durch den Markt Garmisch-Partenkirchen (Ehrungsordnung) Satzung über Ehrungen durch den Markt Garmisch-Partenkirchen (Ehrungsordnung) Vom 7. April 2006 Aufgrund von Art. 16 und Art. 23 Satz 1 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) erlässt der Markt

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

19. Jahrgang Mittwoch, den 10. November 2010 Nummer 7. Amtlicher Teil

19. Jahrgang Mittwoch, den 10. November 2010 Nummer 7. Amtlicher Teil 19. Jahrgang Mittwoch, den 10. November 2010 Nummer 7 Öffentliche Bekanntmachung Amtlicher Teil Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha Gotha, 20.10.2010 Landentwicklungsgruppe Worbis Einladung

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Erster Nachtragshaushaltsplan

Erster Nachtragshaushaltsplan Erster Nachtragshaushaltsplan Stadt Hemmoor Erste Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Hemmoor, Landkreis Cuxhaven, für das Haushaltsjahr vom Aufgrund der 40 und 84 ff. insbesondere 87 der Niedersächsischen

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Boppard für das Jahr 2016 vom

Haushaltssatzung der Stadt Boppard für das Jahr 2016 vom Haushaltssatzung der Stadt Boppard für das Jahr 2016 vom 15.04.2016 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Satzung für den Denkmalbeirat der Stadt Wetzlar vom

Satzung für den Denkmalbeirat der Stadt Wetzlar vom STADT WETZLAR Satzung für den Denkmalbeirat der Stadt Wetzlar vom 30.09.1999 Aufgrund der 5, 51 Nr. 6 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.1993 (GVBl. 1992 I S. 533), zuletzt geändert

Mehr

Satzung. über die Bildung eines Seniorenbeirates für die Stadt Püttlingen. (Seniorenbeiratssatzung)

Satzung. über die Bildung eines Seniorenbeirates für die Stadt Püttlingen. (Seniorenbeiratssatzung) Satzung über die Bildung eines Seniorenbeirates für die Stadt Püttlingen (Seniorenbeiratssatzung) Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetztes (KSVG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.

Mehr

Beschlüsse des Gemeinderates vom

Beschlüsse des Gemeinderates vom Beschlüsse des Gemeinderates vom 17.10.2013 - öffentliche Beratung - Gegenstand und Ergebnis Sachbearbeiter 1 Bürgerfragestunde Keine Wortmeldung. 2 Bekanntgaben/Verschiedenes.1 Abschlussbericht LIFE+-Projekt

Mehr

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis,

Mehr

Frühlingsfest auf der Sachsenburg

Frühlingsfest auf der Sachsenburg Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag,

Mehr

für die Stadt Gronau (Westf.)

für die Stadt Gronau (Westf.) AMTSBLATT für die Stadt Gronau (Westf.) Jahrgang: 4 Datum: 18.01.2017 Ausgabe: 1/2017 Datum: Inhalt: Seite: 05.01.2017 Öffentliche Bekanntmachung Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen der Stadt Gronau

Mehr

27. Jahrgang Brandenburg an der Havel, Nr. 13. Amtlicher Teil. Öffentliche Zustellung

27. Jahrgang Brandenburg an der Havel, Nr. 13. Amtlicher Teil. Öffentliche Zustellung Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel 27. Jahrgang Brandenburg an der Havel, 12.06.2017 Nr. 13 Inhalt Seite Amtlicher Teil Öffentliche Zustellungen 1 Versammlung der Jagdgenossenschaft Brandenburg/Schmerzke

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015

Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015 Georg-Elser-Schule Springenstraße 19 89551 Königsbronn Grund-, Werkreal- und Realschule Elternbrief Nr. 1 / Schuljahr 2015/2016 06.09.2015 Sehr geehrte, liebe Eltern! Im Namen von Schulleitung und Kollegium

Mehr

Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s

Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s Amtsblatt d e s E n n e p e - R u h r - K r e i s e s H e r a u s g e b e r : K r e i s v e r w a l t u n g E N 9. Jahrgang Schwelm, 25.01.2016 Nr. 03 Inhaltsverzeichnis: Lfd.Nr. Datum Titel Seite 1. 12.01.2016

Mehr

Geschäftsordnung des Deutschen Bühnenvereins -Landesverband Bayern-

Geschäftsordnung des Deutschen Bühnenvereins -Landesverband Bayern- Geschäftsordnung des Deutschen Bühnenvereins -Landesverband Bayern- 1 Name, Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr 1. Die im Land Bayern ansässigen Mitglieder des Deutschen Bühnenvereins bilden den Landesverband

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden AMTSBLATT DER GEMEINDE SENDEN Jahrgang 2009 Ausgegeben zu Senden am 22.01.2009 Ausgabe 2 Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden Herausgeber: Der Bürgermeister der Gemeinde Senden Bestellungen

Mehr

BUND EVANGELISCH-FREIKIRCHLICHER GEMEINDEN IN DEUTSCHLAND K.d.ö.R. Bad Homburg v.d.h. GESCHÄFTSORDNUNG

BUND EVANGELISCH-FREIKIRCHLICHER GEMEINDEN IN DEUTSCHLAND K.d.ö.R. Bad Homburg v.d.h. GESCHÄFTSORDNUNG BUND EVANGELISCH-FREIKIRCHLICHER GEMEINDEN IN DEUTSCHLAND K.d.ö.R. Bad Homburg v.d.h. GESCHÄFTSORDNUNG der Arbeitsgemeinschaft der Brüdergemeinden im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Satzung der Stadt Oldenburg in Holstein zur Regelung der Entschädigung für Ehrenbeamte und ehrenamtlich Tätige

Satzung der Stadt Oldenburg in Holstein zur Regelung der Entschädigung für Ehrenbeamte und ehrenamtlich Tätige Satzung der Stadt Oldenburg in Holstein zur Regelung der Entschädigung für Ehrenbeamte und ehrenamtlich Tätige in der Fassung des 4. Nachtrages vom 10. Juli 2014 Aufgrund des 4 in Verbindung mit 24 Abs.

Mehr

Pfingsten 2014 Familientag auf der Sachsenburg

Pfingsten 2014 Familientag auf der Sachsenburg Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag, den 6. Juni

Mehr

Bürgerhaus Atzbach, großer Saal, Luise- Brückmann-Platz 1, Lahnau

Bürgerhaus Atzbach, großer Saal, Luise- Brückmann-Platz 1, Lahnau Gemeinde Lahnau Rathausplatz 1-5, 35633 Lahnau Tel: 06441-96440, Fax: 06441-964444 B E R I C H T Gremium Gemeindevertretung Sitzungsnummer 6. Sitzung (X. WP) Datum Donnerstag, den 15.12.2016 Sitzungsbeginn

Mehr

Satzung über die Entschädigung ehrenamtlich tätiger Bürger (Entschädigungssatzung) der Gemeinde Nobitz vom

Satzung über die Entschädigung ehrenamtlich tätiger Bürger (Entschädigungssatzung) der Gemeinde Nobitz vom Satzung über die Entschädigung ehrenamtlich tätiger Bürger (Entschädigungssatzung) der Gemeinde Nobitz vom 03.07.2001 Aufgrund der 19, 20 und 21 der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (ThürKO) in

Mehr

Satzung des Jugendamtes des Altmarkkreises Salzwedel

Satzung des Jugendamtes des Altmarkkreises Salzwedel Satzung des Jugendamtes des Altmarkkreises Salzwedel Auf Grund des 6 Absatz 1 der Landkreisordnung des Landes Sachsen-Anhalt (LKO LSA) vom 5. Oktober 1993 (GVBl. S. 568), zuletzt geändert durch Gesetz

Mehr

A M T S B O T E der Stadt Bergen auf Rügen

A M T S B O T E der Stadt Bergen auf Rügen A M T S B O T E der Stadt Bergen auf Rügen Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Bergen auf Rügen kostenloses Exemplar Nr. 11-15. Jahrgang Donnerstag, 08. Oktober 2009 Öffentliche Auslegung im Rathaus

Mehr

Satzung des Landkreises Cochem-Zell für das Kreisjugendamt vom , zuletzt geändert durch Satzung vom

Satzung des Landkreises Cochem-Zell für das Kreisjugendamt vom , zuletzt geändert durch Satzung vom Satzung des Landkreises Cochem-Zell für das Kreisjugendamt vom 01.09.1994, zuletzt geändert durch Satzung vom 19.11.2009 Ü b e r s i c h t 1 Errichtung des Jugendamtes 2 Aufgaben des Jugendamtes 3 Gliederung

Mehr

Amtsblatt der Stadt Dorsten

Amtsblatt der Stadt Dorsten Amtsblatt der Stadt Dorsten 42. Jahrgang vom 21.09.2016 Nr. 16 Inhaltsverzeichnis Seite 66 Entlastung des Bürgermeisters und öffentliche Auslegung des Jahresabschlusses für das Haushaltsjahr 2014 67 Offenlegung

Mehr

Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO -)

Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO -) Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO -) Landesrecht Thüringen Titel: Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO -) Normgeber: Thüringen

Mehr

v o m B e s c h l u s s n u m m e r : G 0 1 / 0 3 / 0 8

v o m B e s c h l u s s n u m m e r : G 0 1 / 0 3 / 0 8 A u s f e r t i g u n g d e r Neufassung der Aufwandsentschädigungssatzung für die ehrenamtlichen Mitglieder der Gemeindevertretung und ihrer Ausschüsse für die Gemeinde Wildau v o m 2 1. 1 0. 2 0 0 8

Mehr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr FV IGS Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Förderer und Freunde der Gesamtschule Obere Aar", Taunusstein-Hahn. Mit der

Mehr

Gemeinde Stockelsdorf

Gemeinde Stockelsdorf Gemeinde Stockelsdorf N i e d e r s c h r i f t über die 18. öffentliche Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Montag, dem 30.05.2005, 16:30 Uhr, im Rathaus, Ahrensböker Str. 7, 23617

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 21. Jahrgang Lübben (Spreewald), den 18.11.2014 Nummer 31 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Dahme-Spreewald Erste Satzung

Mehr

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am 06.05.2008 TOP 1: Verabschiedung der ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder Bürgermeister Schäfer bedankt sich beim Gemeinderat für die Ausübung des Ehrenamtes in

Mehr

AMTSBLATT. für die Stadt Templin. 22. Jahrgang Nr. 14 Templin, den

AMTSBLATT. für die Stadt Templin. 22. Jahrgang Nr. 14 Templin, den AMTSBLATT für die Stadt Templin 22. Jahrgang Nr. 14 Templin, den 13.04.2010 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachung Hinweis der verbandsangehörigen Gemeinde Stadt Templin 1 des Abwasserzweckverbandes

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 5. Jahrgang 28.10.2013 Nr. 16 / S. 1 Inhalt 1. Erlass einer Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht nach 25 Abs. 1 Nr. 2 BauGB zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen

Mehr

H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels

H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.11.2007 (GVBl

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen

Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17.10.2005 (GVBl. I S. 674,

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt

Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt Gemeinde Niederschrift über die öffentliche Sitzung Nr. 5/2/2007 des Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt am 18.10.2007 in in den Vereinsräumen der Wetterauhalle, Södeler Weg

Mehr

Gemeinderates Paunzhausen am 08. Mai 2014

Gemeinderates Paunzhausen am 08. Mai 2014 Niederschrift über die öffentliche Sitzung Nr. 4 des Gemeinderates Paunzhausen am 08. Mai 2014 Anwesend waren: Vorsitzender: 1. Bürgermeister Johann Daniel Gemeinderäte: Aschauer, Baier, Bauer Binder,

Mehr

Ärztliche Bereitschaftsdienstordnung

Ärztliche Bereitschaftsdienstordnung Ärztliche Bereitschaftsdienstordnung der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung des Beschlusses der Vertreterversammlung vom 21. November 2015 1 Grundsätze 1) Zur Sicherstellung

Mehr