Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware"

Transkript

1 Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie die Systemsoftware auf dem Fiery Network Controller für DocuColor 240/250 installieren bzw. aktualisieren. HINWEIS: Der Begriff Fiery bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery Network Controller für DocuColor 240/250. Der Begriff Kopierer steht für die Druckmaschine DocuColor 240/250. Fiery System Installer, das Programm zum Installieren der Systemsoftware von den bereitgestellten CD-ROMs, unterstützt zwei Möglichkeiten für die Installation der Systemsoftware: Direkte Installation: Mit dieser Methode kann mithilfe eines Ethernet-Crossover- Kabels, das den Fiery Server mit einem Windows-Computer verbindet, die Systemsoftware auf dem Servergerät neu installiert werden. Diese Methode ist nur für autorisierte Servicetechniker vorgesehen. Netzwerkinstallation: Mit dieser Methode kann die Systemsoftware auf dem Fiery Server über eine Netzwerkverbindung aktualisiert werden. Direkte Installation (nur für Servicetechniker) HINWEIS: Mit der Methode der direkten Installation können Sie als Servicetechniker (zu Wartungszwecken oder für die Fehlerbeseitigung) die Systemsoftware auf dem Fiery Server neu installieren. Wenn Sie nicht als Servicetechniker autorisiert sind, dürfen Sie die Methode der direkten Installation nicht verwenden. Führen Sie in diesem Fall die Schritte für die Netzwerkinstallation aus (siehe Seite 2). SYSTEMSOFTWARE PER DIREKTER INSTALLATION NEU INSTALLIEREN 1. Vergewissern Sie sich, dass der Windows-Computer mit dem Betriebssystem Windows XP/2000 ausgestattet ist und die Mindestsystemanforderungen erfüllt. Weitere Informationen über die Mindestsystemanforderungen finden Sie im Dokument Installation and Service Guide für den Fiery Server (im Abschnitt Installing System Software over the Network Port ). 2. Führen Sie die folgenden Schritte aus (weitere Informationen erhalten Sie ggf. vom Systemadministrator): Schließen Sie alle Anwendungen, die aktuell auf dem Computer ausgeführt werden. Stoppen Sie die Dienste FTP (File Transfer Protocol) und TFTP (Trivial File Transfer Protocol), sofern sie auf dem Computer ausgeführt werden. Deaktivieren Sie jegliche Antivirussoftware, die auf dem Computer ausgeführt wird. Ziehen Sie alle Netzwerkkabel ab, die den Computer mit dem Netzwerk des Kunden verbinden. Deaktivieren Sie alle drahtlosen Netzwerkverbindungen (Wireless) auf dem Computer. Copyright 2007 Electronics for Imaging, Inc. Artikelnummer: November 2007

2 3. Führen Sie die Schritte 1 bis 5 der Anleitung To install system software over the network port aus, die im Dokument Installation and Service Guide beschrieben wird. 4. Schalten Sie den Computer ein und legen Sie die CD-ROM 1 mit der Systemsoftware in das CD/DVD-Laufwerk des Computers ein. Warten Sie, bis der Begrüßungsbildschirm des Installationsprogramms Fiery System Installer angezeigt wird. HINWEIS: Navigieren Sie zur CD-ROM, falls das Installationsprogramm nicht automatisch gestartet wird, und doppelklicken Sie auf die Datei Installer.vbs. Schließen Sie gegebenenfalls ein anderes Fenster, das das Fenster des Installationsprogramms verdeckt. 5. Klicken Sie auf Direct Installation (Direkte Installation). 6. Fahren Sie mit Schritt 7 der Anleitung To install system software over the network port im Dokument Installation and Service Guide fort und führen Sie die weiteren Schritte aus. Legen Sie bei entsprechender Aufforderung die CD-ROM 2 und die CD-ROM 3 mit der Systemsoftware ein. Netzwerkinstallation Mit der Methode der Netzwerkinstallation kann der Fiery Server mit der neuesten Version der Systemsoftware aktualisiert werden. HINWEIS: Wenn Sie - zu Wartungszwecken oder zur Fehlerbeseitigung - die auf dem Fiery Server bereits vorhandene Version der Systemsoftware neu installieren wollen, dürfen Sie dafür nicht die Methode der Netzwerkinstallation verwenden. In diesem Fall muss ein autorisierter Servicetechniker per direkter Installation die Systemsoftware neu auf dem Servergerät installieren. 2

3 Vorbereitung für die Aktualisierung der Systemsoftware Bei der Aktualisierung der Systemsoftware müssen Sie die folgenden Punkte beachten: Anwender im Netzwerk: Informieren Sie alle Anwender über die anstehende Netzwerkinstallation, bevor Sie die Aktualisierung der Systemsoftware starten. Machen Sie die Anwender darauf aufmerksam, dass sie in der Phase der Netzwerkinstallation auf keinen Fall mit dem oder den Fiery Servern und dem oder den Kopierern interagieren dürfen und diese Geräte nicht ausschalten dürfen. Interagiert ein Anwender bei laufender Netzwerkinstallation mit dem Fiery Server oder dem daran angeschlossenen Kopierer, scheitert die Aktualisierung der Systemsoftware auf dem betreffenden Fiery Server. Schriften: Beim Aktualisieren der Systemsoftware werden alle Schriften (Zeichensätze) gelöscht, die von Anwendern auf dem Fiery Server installiert wurden. Bei der Installation der Systemsoftware werden nur die auf dem Server residenten Schriften wiederhergestellt. Mit der Anwendung Command WorkStation können weitere Schriften installiert werden. Drucken Sie die Liste der Schriften (Zeichensätze) vor Beginn und nach Abschluss der Systemaktualisierung. Durch den Vergleich der beiden Listen können Sie ermitteln, welche Schriften zusätzlich auf dem Fiery Server installiert waren und wieder installiert werden müssen. Neu installiert werden müssen alle Schriften, die nicht mehr in der Liste enthalten sind, die nach Abschluss der Aktualisierung gedruckt wird. Die Anleitung zum Drucken der Zeichensatzliste finden Sie im Dokument Dienstprogramme auf der CD-ROM mit der Anwenderdokumentation. Eigene Simulations- und Ausgabeprofile: Eigene (anwenderdefinierte) Simulationsund Ausgabeprofile, die auf dem Fiery Server gespeichert sind, werden beim Aktualisieren der Systemsoftware gelöscht. Erstellen Sie Sicherungskopien dieser Profile, bevor Sie die Aktualisierung starten. Sprache: Die Meldungen und Bildschirme des Installationsprogramms werden unabhängig von der Systemsprache, die für den Fiery Server konfiguriert ist, stets in Englisch angezeigt. Kompatibilität: Auf allen Computern, von denen aus Druckaufträge an den Fiery Server gesendet, muss die neueste Anwendersoftware installiert werden. Ungleiche (inkompatible) Versionen von System- und Anwendersoftware können zu Systemfehlern führen. Konfiguration: Drucken Sie vor Beginn der Aktualisierung die Konfigurationsseite; (die Anleitung dazu finden Sie in der Online-Hilfe zur Anwendung Command WorkStation). Beim Aktualisieren der Systemsoftware werden alle Konfigurationsoptionen im Setup-Programm des Fiery Servers (einschließlich des DNS-Namens und der IP-Adresse) auf den jeweiligen Standardwert zurückgesetzt. 3

4 Systemanforderungen Für die Aktualisierung der Systemsoftware über das Netzwerk sind die folgenden Komponenten erforderlich: CD-ROMs mit der Systemsoftware (3 CD-ROMs) HINWEIS: Verwenden Sie ausschließlich die CD-ROMs, die diesem Kit beiliegen. Verwenden Sie in keinem Fall die CD-ROMs, die ursprünglich mit dem Fiery Server geliefert wurden. Ein Computer mit dem Betriebssystem Windows Vista/XP/2000 und folgender Ausstattung: Pentium III-Prozessor mit 1,0 GHz (oder schneller) Ein eingebautes oder externes CD- oder DVD-Laufwerk 4 GB freier Festplattenspeicher 512 MB RAM Aktualisieren der Systemsoftware über Netzwerkverbindung Gehen Sie wie folgt vor, um über das Netzwerk die Systemsoftware auf einem oder mehreren Fiery Servern zu aktualisieren. SYSTEMSOFTWARE ÜBER NETZWERKVERBINDUNG AKTUALISIEREN 1. Vergewissern Sie sich, dass sowohl der Kopierer als auch der Fiery Server eingeschaltet ist und dass alle externen Kabel richtig an den Fiery Server angeschlossen sind. 2. Stellen Sie die Kabelverbindung zwischen dem Windows-Computer und dem Netzwerk her, in dem sich der Fiery Server befindet, und schalten Sie den Computer ein. 3. Stoppen Sie die FTP-Dienste (File Transfer Protocol), falls sie auf dem Computer ausgeführt werden. Weitere Informationen darüber, wie Sie diese Dienste stoppen können, erhalten Sie von Ihrem Systemadministrator. 4. Archivieren Sie gegebenenfalls alle nicht residenten Schriften, die sich auf dem Fiery Server befinden, an einem Speicherort auf dem lokalen Computer. Sie können dafür die Anwendung Command WorkStation verwenden. 5. Archivieren Sie alle eigenen (von Anwendern definierten) Farbprofile an einem Speicherort auf dem lokalen Computer. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Drucken in Farbe auf der CD-ROM mit der Anwenderdokumentation. 4

5 6. Legen Sie die CD-ROM 1 mit der Systemsoftware in das CD/DVD-Laufwerk des Computers ein. Warten Sie, bis der Begrüßungsbildschirm des Installationsprogramms Fiery System Installer angezeigt wird. HINWEIS: Navigieren Sie zur CD-ROM, falls das Installationsprogramm nicht automatisch gestartet wird, und doppelklicken Sie auf die Datei Installer.vbs. Schließen Sie gegebenenfalls ein anderes Fenster, das das Fenster des Installationsprogramms verdeckt. 7. Klicken Sie auf Network Installation (Netzwerkinstallation). 8. Vergewissern Sie sich, dass es sich bei der Versionsnummer, die im Begrüßungsbildschirm angezeigt wird, um die neueste Version der Fiery Systemsoftware handelt. Klicken Sie danach auf Next (Weiter). Versionsnummer der Systemsoftware überprüfen. HINWEIS: Wenn frühere Aktualisierungen der Systemsoftware scheiterten, werden der oder die davon betroffenen Fiery Server vom Installationsprogramm aufgelistet. Klicken Sie, wenn Sie die gescheiterte Aktualisierung neu beginnen wollen, auf Retry (Neu versuchen) und fahren Sie mit Schritt 10 fort. Klicken Sie anderenfalls Retry Later (Später versuchen) und fahren Sie mit Schritt 9 fort. 5

6 9. Geben Sie im Bildschirm Select Fierys (Fiery Server wählen) den oder die Fiery Server an, den/die Sie aktualisieren wollen. Sie können einen Fiery Server manuell angeben. Geben Sie dazu den DNS-Namen oder die IP-Adresse des jeweiligen Fiery Servers ein und klicken Sie auf Add (Hinzufügen). Sie können das lokale Teilnetz nach vorhandenen Fiery Servern durchsuchen. Klicken Sie dazu auf Search (Suchen). Das Installationsprogramm benötigt einige Minuten um zu ermitteln, welche Fiery Server im Teilnetz auf die neueste Version der Systemsoftware aktualisiert werden können. Sie können auch nach vorhandenen Fiery Servern außerhalb des lokalen Teilnetzes suchen. Klicken Sie dazu auf Advanced (Erweitert). Geben Sie anschließend für die Suche einen IP-Adressbereich oder eine Teilnetzmaske ein. Markieren Sie in der Liste der verfügbaren Server den Fiery Server, der aktualisiert werden soll, und klicken Sie auf Add (Hinzufügen). 6

7 10. Vergewissern Sie sich, dass im Fenster Login (Anmeldung) der Eintrag admin als Anwendername angezeigt wird, geben Sie das Administratorkennwort für den betreffenden Fiery Server ein und klicken Sie auf Login (Anmelden). Der Fiery Server wird nun in die Liste der Server aufgenommen, die aktualisiert werden. HINWEIS: Der Name, mit dem der Fiery Server in der Liste angezeigt wird, kann vom DNS-Namen des Fiery Servers abweichen. 11. Wiederholen Sie Schritt 9 und Schritt 10, wenn Sie weitere Fiery Server in die Liste der zu aktualisierenden Server aufnehmen wollen. Markieren Sie in der Liste einen Fiery Server, den Sie entgegen der ursprünglichen Absicht nicht aktualisieren und daher aus der Liste entfernen wollen, und klicken Sie auf Remove (Entfernen). 12. Klicken Sie auf Estimate Time (Geschätzte Dauer), wenn Sie wissen wollen, wie lange der Aktualisierungsvorgang ungefähr dauern wird. HINWEIS: Die vom Installationsprogramm geschätzte Dauer bezieht sich auf die Installation der Aktualisierungsdateien auf dem Fiery Server. Die tatsächliche Dauer hängt von der Netzwerkgeschwindigkeit und der Anzahl der insgesamt zu aktualisierenden Fiery Server ab. Die geschätzte Dauer verlängert sich um weitere 10 Minuten, die für das Kopieren der Aktualisierungsdateien von den CD-ROMs auf die Festplatte des Computers benötigt werden. 7

8 13. Klicken Sie auf Next (Weiter). Klicken Sie anschließend zur Bestätigung, dass Sie mit der Installation fortfahren wollen, auf OK. 14. Aktivieren Sie die obere der beiden Optionen, um Ihr Einverständnis mit den Bestimmungen der Lizenzvereinbarung zu bestätigen, und klicken Sie auf Next (Weiter). 15. Wählen Sie gegebenenfalls den Netzwerkadapter, der für die Installation verwendet werden soll, und klicken Sie auf OK. 16. Warten Sie, solange der Bildschirm mit den Statusangaben zum Installationsvorgang angezeigt wird. Interagieren Sie während dieser Installationsphase weder mit dem Fiery Server noch mit dem Kopierer und schalten Sie die Geräte während dieser Zeit nicht aus. Jegliche Interaktion mit dem Fiery Server macht es erforderlich, den Installationsvorgang zu wiederholen. Schließen Sie während dieser Zeit auch nicht den angezeigten Statusbildschirm. 8

9 17. Nehmen Sie, wenn Sie zum Einlegen der CD-ROM 2 aufgefordert werden, die CD-ROM 1 aus dem Laufwerk des Computers und legen Sie die CD-ROM 2 ein; klicken Sie danach auf OK, um den Vorgang fortzusetzen. HINWEIS: Beim Einlegen der CD-ROM wird möglicherweise ein anderes Fenster geöffnet, das das Fenster des Installationsprogramms verdeckt. Schließen Sie gegebenenfalls dieses andere Fenster. Warten Sie, während der Installationsvorgang mit der CD-ROM 2 fortgesetzt wird. 18. Nehmen Sie, wenn Sie zum Einlegen der CD-ROM 3 aufgefordert werden, die CD-ROM 2 aus dem Laufwerk des Computers und legen Sie die CD-ROM 3 ein; klicken Sie danach auf OK, um den Vorgang fortzusetzen. HINWEIS: Beim Einlegen der CD-ROM wird möglicherweise ein anderes Fenster geöffnet, das das Fenster des Installationsprogramms verdeckt. Schließen Sie gegebenenfalls dieses andere Fenster. Warten Sie, während der Installationsvorgang mit der CD-ROM 3 fortgesetzt wird. 9

10 19. Warten Sie, nachdem die letzte Datei von der CD-ROM 3 mit der Systemsoftware kopiert wurde, bis der Installationsvorgang ganz abgeschlossen wurde. Der Fiery Server wird während der Installation mehrmals neu gebootet. Diese Installationsphase kann 15 bis 20 Minuten dauern. Interagieren Sie während dieser Installationsphase weder mit dem Fiery Server noch mit dem Kopierer und schalten Sie die Geräte während dieser Zeit nicht aus. Schließen Sie auch nicht den Bildschirm des Installationsprogramms. 20. Klicken Sie im Bildschirm Installation Completed (Installation beendet) auf Finish (Fertig stellen) und nehmen Sie die CD-ROM 3 aus dem Laufwerk des Computers. 21. Warten Sie, bis der Fiery Server neu gestartet wurde und in den Status Bereit wechselt; (auf der LED-Anzeige am Fiery Server sollte die Ziffernfolge 00 angezeigt werden). Warten Sie einige weitere Minuten, bis auch der Neustart des Kopierers abgeschlossen wurde und die Startseite des Fiery Servers gedruckt wird. Vergewissern Sie sich, dass die Versionsnummer, die auf der für den Fiery Server gedruckten Startseite im Bereich mit den Serverinformationen vermerkt ist, mit der Versionsnummer auf den CD-ROMs mit der Systemsoftware übereinstimmt. 10

11 22. Starten Sie das Setup-Programm und konfigurieren Sie für die Setup-Optionen die Einstellungen, die auf der Konfigurationsseite vermerkt sind, die Sie vor Beginn der Aktualisierung gedruckt haben. Warten Sie nach dem Beenden des Setup-Programms, bis der Fiery Server neu gebootet wurde. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Konfiguration und Setup auf der CD-ROM mit der Anwenderdokumentation. 23. Stellen Sie die nicht residenten Schriften und die eigenen Farbprofile wieder her, die Sie vor Beginn der Aktualisierung archiviert haben. 24. Installieren Sie gegebenenfalls alle benötigten Patch-Dateien. Eine Aufstellung der gültigen Patch-Dateien erhalten Sie vom autorisierten Supportund Servicepartner. Beachten Sie dabei jedoch, dass nicht notwendigerweise alle Patch- Dateien mehr notwendig und gültig sind, die auf der vor der Aktualisierung gedruckten Konfigurationsseite aufgeführt sind. Vergewissern Sie sich daher beim autorisierten Support- und Servicepartner, dass eine Patch-Datei, die Sie installieren wollen, für die neue Systemversion wirklich noch gültig ist. Das Installieren einer ungültigen Patch- Datei kann zu Systemfehlern führen. Patch-Dateien für die Software können Sie wie folgt beziehen: Link Updates für Produkt suchen : Stellen Sie in einem Webbrowser über die IP-Adresse die Verbindung zum Fiery Server her, öffnen Sie im Fenster mit den WebTools die Registerkarte Konfigurieren und klicken Sie auf Updates für Produkt suchen. CD-ROM oder DVD: Navigieren Sie zu der Patch-Datei auf dem Datenträger und installieren Sie sie anhand der Anleitung, die Sie mit dem Datenträger erhalten haben. Fehlercodes und Fehlermeldungen In der folgenden Tabelle werden die Symptome (in Form von Fehlercodes oder Fehlermeldungen) für Fehlersituationen, die während der Aktualisierung der Systemsoftware über die Netzwerkverbindung auftreten können, deren Ursachen und die Möglichkeiten zu ihrer Behebung beschrieben. Fehlercodes werden auf der LED-Anzeige am Fiery Server angezeigt; sie bestehen aus der blinkenden Buchstabenfolge EE und einem numerischen Code aus zwei Ziffern. Fehlermeldungen werden vom Installationsprogramm auf dem Computer angezeigt. 11

12 Symptom Mögliche Ursache Empfohlene Maßnahme EE FF (blinkender Code auf LED-Anzeige am Fiery Server) Die Installation über das Netzwerk wurde gestartet. Es keine Aktion Ihrerseits erforderlich. Dieser Statuscode weist auf einen normalen Ablauf des Installationsvorgangs hin. EE 00 Die Installation über das Netzwerk wurde beendet. Es keine Aktion Ihrerseits erforderlich. Dieser Statuscode weist auf einen normalen Ablauf des Installationsvorgangs hin. EE 10 oder EE 20 Die Aktualisierung der Systemsoftware auf dem Fiery Server über das Netzwerk ist nicht möglich. Bitten Sie einen autorisierten Servicetechniker, per direkter Installation die Systemsoftware auf dem Fiery Server neu zu installieren. EE 15, EmE 25, EE 30, EE 35 oder EE 40 Eine der folgenden Ursachen: Es liegt ein Problem bei den Fiery Verbindungen vor. Während der Installation erfolgte durch einen Anwender eine Interaktion mit dem Fiery Server oder dem Kopierer. Auf dem Computer wurde der Bildschirm des Installationsprogramms vorzeitig geschlossen. Überprüfen Sie alle Kabel und Verbindungen des Fiery Servers. Schalten Sie den Fiery Server aus und wieder ein und wiederholen Sie den Versuch der Installation über das Netzwerk. Benachrichtigen Sie vorab die Anwender über den anstehenden Installationsvorgang. Bitten Sie, wenn der Fehler auch nach dem dritten Versuch bestehen bleibt, einen autorisierten Servicetechniker, per direkter Installation die Systemsoftware auf dem Fiery Server zu aktualisieren. Nach dem Einlegen der CD-ROM 3 wird mehrere Minuten lang die Meldung Checking FTP (FTP prüfen) angezeigt und das Installationsprogramm blockiert. Eine der folgenden Ursachen: Für die Installation wurde der falsche Netzwerkadapter gewählt. Es liegt ein Problem im Netzwerk vor. Warten Sie, bis die Meldung Installation failed (Installation fehlgeschlagen) angezeigt wird. Schalten Sie danach den Fiery Server aus und wieder ein und klicken Sie im Installationsprogramm auf Retry (Neu versuchen). Achten Sie darauf, dass Sie (bei entsprechender Aufforderung) den richtigen Netzwerkadapter verwenden. Bitten Sie, wenn der Fehler auch nach dem dritten Versuch bestehen bleibt, einen autorisierten Servicetechniker, per direkter Installation die Systemsoftware auf dem Fiery Server zu aktualisieren. 12

13 Symptom Mögliche Ursache Empfohlene Maßnahme Für einen oder mehrere Fiery Server wird die Meldung Installation failed (Installation fehlgeschlagen) angezeigt. Eine der folgenden Ursachen: Es liegt ein Problem bei den Fiery Verbindungen vor. Während der Installation erfolgte durch einen Anwender eine Interaktion mit dem Fiery Server oder dem Kopierer. Überprüfen Sie alle Kabel und Verbindungen des Fiery Servers. Schalten Sie danach den oder die angegebenen Fiery Server aus und wieder ein und klicken Sie im Installationsprogramm auf Retry (Neu versuchen). Benachrichtigen Sie vorab die Anwender über den anstehenden Installationsvorgang. Bitten Sie, wenn der Fehler auch nach dem dritten Versuch bestehen bleibt, einen autorisierten Servicetechniker, per direkter Installation die Systemsoftware auf dem oder den Fiery Servern zu aktualisieren. Nach dem Booten erreicht der Fiery Server nicht den Status Bereit, ohne dass aber ein Fehlercode oder eine Fehlermeldung angezeigt wird. Die Aktualisierung der Systemsoftware auf dem Fiery Server über das Netzwerk ist nicht möglich. Bitten Sie einen autorisierten Servicetechniker, per direkter Installation die Systemsoftware auf dem Fiery Server neu zu installieren. 13

14

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0.

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0. Produkt: Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0 Update-Datei: 1-VNT51_Installer Zweck: Farbverarbeitungsleistung des Druckservers optimieren Dieses Dokument ist in weiteren Sprache verfügbar: http://services.efi.com/support/vfigs/5590623843/

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP 5.0 5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Software von Drittanbietern installieren

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server. Einführung und erste Schritte

Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server. Einführung und erste Schritte Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server Einführung und erste Schritte 2007 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

Unterstützung für ColorCal. Aktualisierte Druckertreiber für Fiery Controller. Erneutes Aktivieren der Webdienste

Unterstützung für ColorCal. Aktualisierte Druckertreiber für Fiery Controller. Erneutes Aktivieren der Webdienste Addendum Fiery Network Controller für die WorkCentre 7300 Serie, Version 1.0SP1 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Installation der Software der Version 1.0SP1 für den Fiery Network Controller für die

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP

5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP 5.0 5.2.1.7 Laborübung - Installieren von Windows XP Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows XP Professional installieren. Empfohlene

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Wenn auf Ihrem Computer bereits Mac OS X 10.3 oder neuer installiert ist: In diesem Fall ist es lediglich erforderlich, auf Leopard zu aktualisieren

Mehr

Jack Plus Update V 1.0

Jack Plus Update V 1.0 Update V 1.0 2 Einleitung Diese Anleitung begleitet Sie Schritt für Schritt durch das Update Ihrer Backoffice Software Jack auf die aktuellee Version Jack Plus X8.01 bereits installierten Sollten Sie Fragen

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Drucken unter Windows 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten!

Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0. Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Installation im Netzwerk (Ethernet / WLAN) V 1.0 Hinweise und Anweisungen in der Bedienungsanleitung beachten! Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise... 2 Voraussetzungen für Netzwerkanschluss... 2 Anwendung

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

Firmware-Update für den SUPER COOLSCAN 4000 ED

Firmware-Update für den SUPER COOLSCAN 4000 ED Einführung (Seite 2) Durchführung des Updates (Seite 3 6) 1 Einführung 1.1 Überblick Das Firmware-Update-Programm für den SUPER COOLSCAN 4000 ED ist ein Hilfsprogramm, das die im Flash-Speicher des SUPER

Mehr

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration 1 Inhalt 4 Überblick 5 Schritt 1: Aktualisieren der Software und Firmware Ihres Computers 6 Schritt 2: Ausführen des Boot Camp Assistenten 8 Schritt 3:

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen:

Abschnitt 1: Funktioniert SymNRT für Sie? SymNRT sollte nur dann verwendet werden, wenn diese Situationen beide auf Sie zutreffen: Seite 1 von 5 Dokument ID:20050412095959924 Zuletzt bearbeitet:06.12.2005 Entfernung Ihres Norton-Programms mit SymNRT Situation: Ein anderes Dokument der Symantec-Unterstützungsdatenbank oder ein Mitarbeiter

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für. Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811

Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für. Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811 Anleitung zur Aktualisierung auf Windows 8.1 für Olivetti OLIin1 Olivetti Olibook T14 Olivetti Olibook P75 Olivetti Olipad W811 1. Aktualisierung Mit diesem Prozedur wird Windows 8 auf die Version Windows

Mehr

Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260. Drucken unter Mac OS

Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260. Drucken unter Mac OS Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260 Drucken unter Mac OS 2007 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments

Mehr

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1.1. Allgemeines zum Server HASP...2 1.2. Installation des Sentinel HASP License Manager (Windows Dienst) auf dem Windows

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit)

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 (64-Bit) Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7

ANLEITUNG. Firmware Flash. Seite 1 von 7 ANLEITUNG Firmware Flash chiligreen LANDISK Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Problembeschreibung... 3 3 Ursache... 3 4 Lösung... 3 5 Werkseinstellungen der LANDISK wiederherstellen...

Mehr

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit)

tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) tiptel 545/570 office tiptel 545/570 SD PC-Software und Treiber Installation für Windows XP/VISTA/Windows 7 (32/64 Bit) Stand 17.02.2011 Installation der PC-Software Gehen Sie bei der Installation bitte

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Bitte vor Gebrauch lesen Software zum Kreieren von Stickmotiven Installationsanleitung Lesen Sie die folgenden Informationen, bevor Sie das CD-ROM-Paket öffnen Vielen Dank für den Erwerb dieser Software.

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung OS6.0 - Bedieneroberfläche Installation für PC-Systeme mit Windows 7 (oder höher) Inhalte: Installationsvorbereitung OS6.0 Installation via Internet OS6.0 Installation mit CD-ROM

Mehr

Vor der Installation von Mac OS X

Vor der Installation von Mac OS X Vor der Installation von Mac OS X Dieses Dokuent enthält wichtige Inforationen. Bitte lesen Sie es auferksa durch, bevor Sie Mac OS X installieren. Sie finden hier Hinweise zu den unterstützten Coputern,

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung Installation Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für eine Schlossverwaltungssoftware aus dem Hause Burg-Wächter entschieden

Mehr

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen,

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang Vorbereitung Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, bevor Sie den unten beschriebenen Vorgang ausführen können. Installieren Sie den File Transfer

Mehr

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i

KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i KURZANLEITUNG ZU NOKIA PC SUITE 4.81 FÜR NOKIA 6310i Copyright Nokia Corporation 2002. Alle Rechte vorbehalten. Issue 2 Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. SYSTEMANFORDERUNGEN...1 3. PC SUITE INSTALLIEREN...2

Mehr

Installation LehrerConsole (für Version 7.2)

Installation LehrerConsole (für Version 7.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Installation LehrerConsole (für

Mehr

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-dapter mit SpeedBooster Eine Installations-CD-ROM Ein Benutzerhandbuch auf CD-ROM Kurzanleitung (bei einigen Modellen ist die Kurzanleitung

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Die Netzwerkinstallation von Win-CASA (Server- und Arbeitsplatzinstallation) läuft weitgehenst automatisch ab. Ein Netzwerkadministrator ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER

EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER UPDATE 2015/3 EINZELPLATZ UND NETZWERK-SERVER Beenden Sie vor der Aktualisierung alle Windows-Programme, insbesondere auch Anti-Viren-Programme. Um das Update unter Windows 2000/2003/2008, XP, Vista und

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00 Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzungen... 3 2. Update 4.0... 4 3. Clientupdate... 13 Seite 2 von 16 1. Voraussetzungen Eine ElsaWin 3.9X

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte Fiery E100 Color Server Einführung und erste Schritte 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise

Mehr

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Desktop Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr