Life - Ein Versuch über Kind-Sein Ein Tanz- und Performanceprojekt mit Tänzerinnen zwischen 7 und 70

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Life - Ein Versuch über Kind-Sein Ein Tanz- und Performanceprojekt mit Tänzerinnen zwischen 7 und 70"

Transkript

1 Pressemitteilung Juli 2015 neues theater münchen Entenbachstr München FON FAX U1/U2 Kolumbusplatz // Life - Ein Versuch über Kind-Sein Ein Tanz- und Performanceprojekt mit Tänzerinnen zwischen 7 und 70 Pressevorstellung (nicht-öffentlich!): Dienstag, 7. Juli, 18:00 Uhr Uraufführung: M ittwoch, 8. Juli 2015, Uhr Weitere Vorstellungen: 9. Juli, 10:00 / 16:00 Uhr September, 18:30 Uhr September, 10:00 / 15:00 Uhr Was macht aus uns die, die wir sind?! Was unterscheidet uns von anderen?! Wer bin ich? Wer bin ich nicht?!ich bin Kind.!Ich bin nicht mehr Kind und noch nicht erwachsen.! Einmal, als ich Kind war,...!! Life ist ein Stück für 16 Tänzerinnen zwischen 7 und 70 Jahren.!Die Mädchen und Frauen begegnen sich auf der Bühne und im Film. Tänzerisch und performativ spielen sie mit ihrer Erinnerung und Gegenwart - und mit der der anderen. Sie stellen Fragen, irritieren Vorurteile, erforschen Gemeinsames und Trennendes und suchen nach Brücken zwischen den Generationen.!Life, ein Versuch über Kind-Sein aus unterschiedlichen Perspektiven. Was bedeutet Kindheit für unser Leben? Künstlerische Leitung: Andrea Marton Künstlerische Mitarbeit: Ruth Geiersberger, Barbara Galli Film/Konzept: Severin Vogl Licht/Konzept: Rainer Ludwig Produktionsleitung: Hajo Grunow Weitere Informationen: Tickets: 10.- / ermäßigt: 5.-. Reservierung: oder 089/ Eine Produktion von Andrea Marton in Zusammenarbeit mit Tanz und Schule e.v. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, vom Bezirksausschuss 7 Sendling-Westpark und der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München. Gefördert vom Bezirk Oberbayern i-camp, ehemals Neues Theater (NT), ist eine Infrastrukturmaßnahme der Landeshauptstadt München und wird durch das Kulturreferat gefördert. Pressekontakt Ulrich Stefan Knoll Vimystr Freising Tel./Fax: Mobil:

2 ÜBER DAS BEGLEITPROJEKT LIFE LIFE sucht den Austausch zwischen den Generationen und stiftet über tänzerische und performative Mittel an, Gemeinsamkeiten der Tanzenden unterschiedlicher Generationen zu erforschen und zu entdecken. LIFE versteht sich als ein performatives Projekt, das beim Entstehungsprozess auf die Interaktion zwischen Performern und Publikum setzt. Zum Konzept gehört daher auch Zuschauerfeedback während der Probenphase. Während der Probenzeit waren Zuschauer unterschiedlicher Altersgruppen eingeladen entstandene Szenen zu sehen und an die Akteure Fragen zu stellen. Es entstand eine feste Zuschauergruppe, die auf diese Weise den Prozess mit beeinflusste. Neben Schulprojekten des Kooperationspartners Tanz und Schule e.v. ist von Anfang an eine Gruppe von Senioren aus dem Stadtteil Sendling eingebunden, die über Kontakte zum ASZ Westpark, zur Stadtbibliothek und zur Volkshochschule gewonnen werden konnte. In kurzen Workshops am Beginn der Produktion hat sich die Seniorengruppe mit zeitgenössischem Tanz und dem Thema und den Arbeitsmethoden der Produktion vertraut gemacht und gemeinsam eine Tanzvorstellung des Bayerischen Staatsballetts besucht. Beim Besuch der Proben zum Stück Life Ein Versuch über Kind-Sein bringen die Senioren sich nun mit ihren Eindrücken, Fragen und Anregungen in die laufende Produktion ein. Mit dem interaktiven Projektformat werden Gruppen unterschiedlichen Alters und Herkunft an Spielarten zeitgenössischer Kunst herangeführt. Gleichzeitig ist es eine Anregung, ins Theater zu gehen oder selbst zu tanzen

3 ANDREA MARTON (KÜNSTL. LEITUNG) Andrea Marton ist Choreographin und Tanzpädagogin. Sie realisierte Tanzprojekte mit den Münchner Philharmonikern und dem Kammerorchester München und Projekte in und mit Museen (Haus der Kunst München, Villa Stuck). Lehraufträge an der Hochschule München für angewandte Sozialwissenschaften und den Universitäten Augsburg und Bern. Andrea Marton ist Jurymitglied der Berliner Festspiele / Tanztreffen der Jugend. Sie ist im Leitungsteam von Tanz und Schule e.v. und realisiert eigene Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

4 BILDMATERIAL Copyright: Severin Vogl. Abdruck gegen Nennung honorarfrei. Druckfähige Versionen können Sie unter herunterladen

5 SERVICE Theater: Entenbachstr. 37, München Tel: +49 / 89 / Fax: +49 / 89 / Leitung: Theaterverein München e.v., vertreten durch Robert Hofmann, Manfred Killer, Rudolf Pöller Tickets / Reservierung Tickets: 10.- / ermäßigt: 5.- Reservierung: Tickets können unter und Tel. 089/ reserviert werden und sind nach Verfügbarkeit an der Abendkasse erhältlich. Pressekontakt Ulrich Stefan Knoll / Knoll PR Kommunikation Architektur + Kultur +49 / 8161 / Pressefotodownload unter Bildmaterial finden Sie online im Spielplan, jeweils der Veranstaltung zugeordnet News und Informationen zum Registrieren Sie sich auf für den -Newsletter und Sie erhalten regelmäßig Infos aus dem i-camp. ist eine Infrastrukturmaßnahme der Landeshauptstadt München und wird aus Mitteln des Kulturreferats München gefördert

Soloimprovisations-Performances Ergebnisse der Solo-Masterclasses mit Andrew Morrish (AUS)

Soloimprovisations-Performances Ergebnisse der Solo-Masterclasses mit Andrew Morrish (AUS) Pressemitteilung 31. August 2012 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Soloimprovisations-Performances

Mehr

Schwanengesang. Tanztheater von Annett Göhre. Pressemitteilung

Schwanengesang. Tanztheater von Annett Göhre. Pressemitteilung Pressemitteilung Juni 2014 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Schwanengesang Weitere Vorstellungen:

Mehr

Zurück ins Paradies Transhumane Posse. Musiktheater nach Funny von Dannen

Zurück ins Paradies Transhumane Posse. Musiktheater nach Funny von Dannen Pressemitteilung März 2015 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de // www.i-camp.de Zurück ins Paradies Transhumane

Mehr

Pressemitteilung. CD-Release-Konzert von Amir Nasr und Joël Mozes van de Pol. Konzert: 8. November 2012, 20:30 Uhr. 10.

Pressemitteilung. CD-Release-Konzert von Amir Nasr und Joël Mozes van de Pol. Konzert: 8. November 2012, 20:30 Uhr. 10. Pressemitteilung 10. September 2012 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Konzert: CD-Release: Die

Mehr

Ophelias Schattentheater von Michael Ende

Ophelias Schattentheater von Michael Ende Pressemitteilung 19. Februar 2013 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz Welttag des Kinder- und Jugendtheaters (20. März) Der

Mehr

Jutta Ina Masurath, Claus Peter Seifert und Robert Spitz präsentieren:

Jutta Ina Masurath, Claus Peter Seifert und Robert Spitz präsentieren: Pressemitteilung 30. April 2013 Jutta Ina Masurath, Claus Peter Seifert und Robert Spitz präsentieren: Kleinbürger - 3D Premiere: Mittwoch, 1. Mai 2013, 19:30 Uhr Weitere Vorstellungen: 3. / 4., 20:30

Mehr

What can we do together that we cannot do alone? Reihe Body Territories (Lab & Lecture), Teil XVI

What can we do together that we cannot do alone? Reihe Body Territories (Lab & Lecture), Teil XVI Pressemitteilung 11. September 2014 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de / www.i-camp.de Künstlerwerkstatt / Laboratory

Mehr

Heiratsmarkt findet mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat München und i-camp/neues theater münchen statt.

Heiratsmarkt findet mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat München und i-camp/neues theater münchen statt. Pressemitteilung 3. J a n u a r 2 0 1 2 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Heiratsmarkt 21. Stunde

Mehr

Ein Gerichtsdrama von Katalin Fischer / Die Virtuelle Companie

Ein Gerichtsdrama von Katalin Fischer / Die Virtuelle Companie Pressemitteilung 22. April 2013 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Gastspiel / München-Premiere,

Mehr

Der unverrückbare Himmel Ein Poem für Live-Musik, Video und Sprache

Der unverrückbare Himmel Ein Poem für Live-Musik, Video und Sprache Pressemitteilung Juni 2015 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de // www.i-camp.de Der unverrückbare Himmel München-Premiere:

Mehr

Rukeli Vorstellung von Theater TKO Köln im Rahmen der 9. Balkantage

Rukeli Vorstellung von Theater TKO Köln im Rahmen der 9. Balkantage Pressemitteilung 11. März 2015 Roma auf dem Balkan Rukeli Vorstellung von Theater TKO Köln im Rahmen der 9. Balkantage neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89

Mehr

Heimat...los! Eine Tanzperformance von Ceren Oran

Heimat...los! Eine Tanzperformance von Ceren Oran Pressemitteilung Mai 2015 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de // www.i-camp.de Teil 8 der Reihe am i-camp Heimat...los!

Mehr

Die Puppe - the assembled woman

Die Puppe - the assembled woman Pressemitteilung 28. M ä r z 2012 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Die Puppe - the assembled

Mehr

Gastspielreihe Neuer Zirkus Deutschland Nouveau Cirque made in Germany: Fünf Gastspiele aus Köln, Berlin und München

Gastspielreihe Neuer Zirkus Deutschland Nouveau Cirque made in Germany: Fünf Gastspiele aus Köln, Berlin und München Pressemitteilung Oktober 2014 Gastspielreihe Nouveau Cirque made in Germany: Fünf Gastspiele aus Köln, Berlin und München neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49

Mehr

Bruder Sense und Frau U Schauspiel von Pelikan Ônobu

Bruder Sense und Frau U Schauspiel von Pelikan Ônobu Pressemitteilung 2. März 2015 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de / www.i-camp.de #Fukushima Solidaritätsveranstaltung

Mehr

Tanztheater der Spitfire Company (Prag, CZ)

Tanztheater der Spitfire Company (Prag, CZ) Pressemitteilung 19. November 2012 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Teil 1 des Gastspiels von

Mehr

Verlassenschaften was ist was bleibt was wird

Verlassenschaften was ist was bleibt was wird Pressemitteilung 28. Februar 2014 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de / www.i-camp.de #Fukushima Solidaritätsveranstaltung

Mehr

Deutschland-Premiere: 6. / 7. Juni 2013, 20:30 Uhr i-camp Uraufführung: Februar 2013 Heimspiel Festival 2013, Dampfzentrale Bern (CH)

Deutschland-Premiere: 6. / 7. Juni 2013, 20:30 Uhr i-camp Uraufführung: Februar 2013 Heimspiel Festival 2013, Dampfzentrale Bern (CH) Pressemitteilung 17. April 2013 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Doppel-Gastspiel von Pink Mama

Mehr

Folgende Module sind durch Gastspielorte sowie Schulen in der Region buchbar:

Folgende Module sind durch Gastspielorte sowie Schulen in der Region buchbar: Educationprogramm Folgende Module sind durch Gastspielorte sowie Schulen in der Region buchbar: Einführung zum Stück Zweistündiges Kurzseminar mit spielpraktischer und dramaturgischer Einführung in das

Mehr

FÜREINANDER ein Kunstprojekt

FÜREINANDER ein Kunstprojekt FÜREINANDER ein Kunstprojekt Konzept für das Kunstprojekt der Initiative Dialog der Generationen von in Zusammenarbeit mit den Deichtorhallen Hamburg unterstützt von der Stiftung Füreinander und der stilwerk

Mehr

Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG

Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG Der Kulturraum im Rosenhof wurde im Dezember 1999 von Pilar Buira Ferre ins Leben gerufen. Künstler aus aller Welt und unterschiedlicher Kunstrichtungen

Mehr

Pressemitteilung, AUF PAPIER. Zeichnungen von Künstler_innen der Galerie Pfefferle und aus den Ateliers der PLATFORM

Pressemitteilung, AUF PAPIER. Zeichnungen von Künstler_innen der Galerie Pfefferle und aus den Ateliers der PLATFORM Pressemitteilung, 07.03.2016 AUF PAPIER Zeichnungen von Künstler_innen der Galerie Pfefferle und aus den Ateliers der Eröffnung am 21. April 2016, 19:00 Uhr 21:00 Uhr in der Galerie Pfefferle Ausstellungdauer:

Mehr

Inklusive kulturelle Bildung und Kulturarbeit

Inklusive kulturelle Bildung und Kulturarbeit Inklusive kulturelle Bildung und Kulturarbeit »Kultur für alle«niemand sollte aus dem öffentlichen kulturellen Angebot ausgeschlossen bleiben.»kultur von allen«alle sollten die Möglichkeit bekommen, sich

Mehr

Pressespiegel KinderKulturMonat Berlin, Oktober 2012

Pressespiegel KinderKulturMonat Berlin, Oktober 2012 KinderKulturMonat 2012 Berlin, Oktober 2012 www.kinderkulturmonat.de 1 PRINTMEDIEN Der Kinderspiegel Print am 6. Oktober 2012 2 Der Kinderspiegel (2) 3 PRINTMEDIEN Berliner Abendblatt Weißensee Print am

Mehr

Thematische Einführung: Donnerstag, 26. Mai, 19:00 Uhr Vortrag AIDS - Wunschwelt Heilung und das Leben mit HIV von Dr. Hans Jäger.

Thematische Einführung: Donnerstag, 26. Mai, 19:00 Uhr Vortrag AIDS - Wunschwelt Heilung und das Leben mit HIV von Dr. Hans Jäger. Pressemitteilung 26. Ap ril 2011 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Manfred Kröll / Forum für

Mehr

Junger Tanz München Mai 2013 präsentiert von Iwanson International in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Junger Tanz München Mai 2013 präsentiert von Iwanson International in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München Junger Tanz München 02. - 05. Mai 2013 präsentiert von Iwanson International in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München Junger Tanz München Seit 2009 ist die Vorstellungsreihe 'Junger

Mehr

Das Antragsformular liegt im Anhang bei und muss unterschrieben an das Produktionszentrum zurückgesandt werden.

Das Antragsformular liegt im Anhang bei und muss unterschrieben an das Produktionszentrum zurückgesandt werden. Sehr geehrte/r Tanzfreund/in, vielen Dank für Ihr Interesse am Produktionszentrum Tanz und Performance e.v., dem gemeinnützigen Verein zur Förderung der zeitgenössischen Tanz- und Performancekunst in Stuttgart.

Mehr

Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst

Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst Gemeinnützige Organisation AVP - Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive e.v. Projekt DIALOG DER RELIGIONEN durch Kultur und Kunst 02.05. -31.12.2016 Gefördert durch den 2016 PROJEKTBESCHREIBUNG Hintergrund:

Mehr

Angebote Sonderveranstaltungen. Grundschulen Schuljahr 2010/11 1. Klasse

Angebote Sonderveranstaltungen. Grundschulen Schuljahr 2010/11 1. Klasse Angebote Sonderveranstaltungen Grundschulen Schuljahr 2010/11 1. Klasse Sehr geehrte Lehrerinnen, sehr geehrte Lehrer, nachfolgend finden Sie die Angebote für die Sonderveranstaltungen im Rahmen des Projektes

Mehr

Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 11.500 Euro an regionale Einrichtungen

Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 11.500 Euro an regionale Einrichtungen Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 11.500 Euro an regionale Einrichtungen Saarbrücken, 03.02.2016. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SaarLB haben

Mehr

LABORARIUM Sa 24. Sep Sa 19. Nov St. Rupert Gollierplatz 1 Westend. Seite 1. Pressemitteilung,

LABORARIUM Sa 24. Sep Sa 19. Nov St. Rupert Gollierplatz 1 Westend. Seite 1. Pressemitteilung, Seite 1 Pressemitteilung, 07.09. 2016 LABORARIUM Sa 24. Sep Sa 19. Nov 2016 St. Rupert Gollierplatz 1 Westend Kunst (mit)machen, Menschen begegnen, Spiritualität erleben. Das ist das Motto der neuen und

Mehr

Das CD-Release-Konzert findet mit freundlicher Unterstützung durch Pilgrims of Sound und i-camp/neues theater münchen statt.

Das CD-Release-Konzert findet mit freundlicher Unterstützung durch Pilgrims of Sound und i-camp/neues theater münchen statt. Pressemitteilung 16. September 2014 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de www.i-camp.de Konzert / CD-Release von

Mehr

Solidaritätsveranstaltung // 2. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe

Solidaritätsveranstaltung // 2. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe Pressemitteilung 26. Februar 2013 Solidaritätsveranstaltung // 2. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe Running SU- C neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25

Mehr

Gemeinschaftsprojekt Alt trifft Jung / Jung trifft Alt

Gemeinschaftsprojekt Alt trifft Jung / Jung trifft Alt Gemeinschaftsprojekt Alt trifft Jung / Jung trifft Alt Petra Appelhoff Stadtteilmanagerin Brauck & Anne Haars Stadtteilmanagerin Rentfort-Nord Petra Appelhoff Stadtteilmanagerin Brauck & Anne Haars Stadtteilmanagerin

Mehr

Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12

Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12 H A U S DERK U N S T Bis 21.09.14 Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 9 bis 12 KÜNSTLER UND WERK Hier tackern Tutti IV ist die zweite Auftragsarbeit in der Serie Der Öffentlichkeit - Von den

Mehr

I. Begrüßung Bedeutung von Freundschaft. Wenn man einen Freund hat braucht man sich vor nichts zu fürchten.

I. Begrüßung Bedeutung von Freundschaft. Wenn man einen Freund hat braucht man sich vor nichts zu fürchten. 1 - Es gilt das gesprochene Wort! - - Sperrfrist: 17.01.2014, 09:30 Uhr - Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, anlässlich des Deutsch-Französischen

Mehr

Giessen.de,

Giessen.de, Giessen.de, 07.03.2012 07.03.2012 Stadttheater Gießen: Tanz macht Schule - Tanzcompagnie meets IGS 2-jähriges Educationprojekt von Tarek Assam und der Tanzcompagnie Gießen mit der Gesamtschule Busecker-Tal

Mehr

PRESSESPIEGEL REVOLUTIONSKINDER

PRESSESPIEGEL REVOLUTIONSKINDER PRESSESPIEGEL REVOLUTIONSKINDER Esslinger Zeitung, 13.4.2013 Esslinger Zeitung, 30.3.2013 Stuttgarter Nachrichten, 5.4.2013 Stuttgarter Zeitung, 25.3.2013 Stadtjugendring Stuttgart Startseite Sitemap Drucken

Mehr

TANZ-WORKSHOP MIT ROYSTON MALDOOM 23. APRIL BIS 7. MAI 2015 IN HAMBURG

TANZ-WORKSHOP MIT ROYSTON MALDOOM 23. APRIL BIS 7. MAI 2015 IN HAMBURG TANZ-WORKSHOP MIT ROYSTON MALDOOM ZWISCHEN DEN WELTEN Fotos: RHYTHM IS IT! YOU CAN CHANGE YOUR LIFE IN A DANCE CLASS. Royston Maldoom 23. APRIL BIS 7. MAI 2015 IN HAMBURG Ergreifen Sie die einmalige Chance,

Mehr

SEE! Schlaf. eine performative installation

SEE! Schlaf. eine performative installation SEE! Schlaf in deiner Stadt eine performative installation SEE! Schlaf in deiner Stadt Im Jahre 2008 startet die Gruppe SEE! in deiner Stadt die Performance-Reihe SCHLAF IN DEINER STADT! Dabei werden öffentliche

Mehr

ARTORT geht weiter: ARTORT016 mi(ee)t(s) KunsT

ARTORT geht weiter: ARTORT016 mi(ee)t(s) KunsT PRESSE //_21.07.2015 HebelHalle Heidelberg / Künstlerhaus UnterwegsTheater hat entschieden: ARTORT geht weiter: ARTORT016 mi(ee)t(s) KunsT n Vorschau: Jai Gonzales und Bernhard Fauser haben mit der Vorbereitung

Mehr

Archäologische Staatssammlung München. Ostermontag (01.04.)

Archäologische Staatssammlung München. Ostermontag (01.04.) Öffnungszeiten der Münchner Museen und Schlösser über Ostern 2013 (Gesetzliche Feiertage: Karfreitag, 29. März 2013, Ostersonntag, 31. März 2013 und Ostermontag, 01. April 2013) Ägyptisches Museum, Karsamstag

Mehr

The future is now talk about your revolution

The future is now talk about your revolution Pressemitteilung 9. September 2013 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON 089 65.00.00 info@i-camp.de www.i-camp.de Plattform WILDE TENDENZEN Choreographien und Performances im Rahmen

Mehr

Tanzvermittlung. Zeitsprung. Eine Erfolgsgeschichte

Tanzvermittlung. Zeitsprung. Eine Erfolgsgeschichte Tanzvermittlung. Zeitsprung. Eine Erfolgsgeschichte Seit 2007 bietet das Tanztheater Bielefeld unter der künstlerischen Leitung von Gregor Zöllig in jeder Spielzeit Zeitsprung Tanzprojekte mit Laien an.

Mehr

Praktikumsausschreibung

Praktikumsausschreibung 1 23.03.2016 Praktikumsausschreibung Spielen in der Stadt e. V. ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe, der im Auftrag der Landeshauptstadt München (Stadtjugendamt/ Jugendkulturwerk)

Mehr

Berichte 2009/2010/2011/2012 Abteilung: Tanzsport

Berichte 2009/2010/2011/2012 Abteilung: Tanzsport Berichte 2009/2010/2011/2012 Abteilung: Tanzsport 29.11.2012 Wer tanzt mit? Mit Fragen wie Willst du auch so viel Spaß beim Sport haben wie wir? Möchtest du nicht jede Woche dasselbe machen? Willst du

Mehr

Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Zielgruppe Kinder und Jugendliche Zielgruppe Kinder und Jugendliche Zielgruppen deutscher Museen / Angaben zur Museumspädagogik keine Sonstige Touristen ausländische Mitbürger Museumsfreundeskreis Behinderte ältere Mitbürger Schüler in

Mehr

INTERNATIONALES FORUM FÜR KULTURMANAGEMENT UND KULTURPOLITIK 2016

INTERNATIONALES FORUM FÜR KULTURMANAGEMENT UND KULTURPOLITIK 2016 INTERNATIONALES FORUM FÜR KULTURMANAGEMENT UND KULTURPOLITIK 2016 Internationales Forum für Kulturmanagement und Kulturpolitik 2016 1_Zielsetzung und Hintergrund des Programms 2_Teilnehmende 3_Partnereinrichtungen

Mehr

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat Seite Landeshauptstadt 1 von 5 München Personal- und Organisationsreferat Dr. Thomas Böhle Berufsmäßiger Stadtrat Herrn Stadtrat Orhan Akman DIE LINKE im Stadtrat 17.11.2011 Anfrage: Zahlen und Fakten

Mehr

Sandra, eine Studentin in Augsburg, besucht zum ersten Mal das Brecht Festival in Augsburg. Dort trifft Sie zufällig ihren Kommilitonen Max.

Sandra, eine Studentin in Augsburg, besucht zum ersten Mal das Brecht Festival in Augsburg. Dort trifft Sie zufällig ihren Kommilitonen Max. Zusammenfassung: Festival mal ganz anders? Dann besucht das Brechtfestival Augsburg! Alle Informationen rund um diesen kulturellen Event, zu Ehren des berühmten Augsburger Dichters Berthold Brecht, erhaltet

Mehr

ZIRKUS- GESCHICHTEN IN GRAZ

ZIRKUS- GESCHICHTEN IN GRAZ ZIRKUS- GESCHICHTEN IN GRAZ ÜBER DEN CIRQUE NOËL Als die Veranstaltungsreihe Cirque Noël im Jahr 2008 ins Leben gerufen wurde, war das Wagnis dieser Premiere kaum einzuschätzen: Würde es in Graz Raum für

Mehr

Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2015 kommt nach Berlin!

Wanderausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2015 kommt nach Berlin! Presseinformation e.v., Beethovenstraße 8, 80336 München Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: PR I KOMMUNIKATION, Reichenbachstr. 25, 80469 München, T. 089-2011994 e.v. München 25/08/15

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater München und seine Bühnen Residenztheater Oper Münchner Kammerspiele Schauburg der Jugend Münchner Volkstheater Gärtnerplatztheater 2 Pathos Schwere Reiter Teamtheater

Mehr

Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung präsentieren die Kinder gemeinsam mit Künstlern und Musikern dann am Sonntag, den 22. Juni

Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung präsentieren die Kinder gemeinsam mit Künstlern und Musikern dann am Sonntag, den 22. Juni Presse-Information Seite 1 von 2 FESTSPIELHAUS BADEN-BADEN Samstag/Sonntag, 21./22. Juni 2014 Malen nach Skalen Die Verbindung verschiedener Künste hat Menschen zu allen Zeiten fasziniert. Diese Faszination

Mehr

Jahrgang 7. Kurt-Tucholsky-Schule Eckernförder Str. 70, Hamburg tucholsky-schule.de

Jahrgang 7. Kurt-Tucholsky-Schule Eckernförder Str. 70, Hamburg tucholsky-schule.de Profil lerntag Jahrgang 7 Kurt-Tucholsky-Schule Eckernförder Str. 70, 22769 Hamburg tucholsky-schule.de Idee der Profillerntage Erleben statt auswendig lernen Bislang haben geisteswissenschaftliche und

Mehr

Ausgewählte Theatervorstellungen und Konzerte für Schulen

Ausgewählte Theatervorstellungen und Konzerte für Schulen S a i s o n 2 0 1 3 / 2 0 1 4 Ausgewählte Theatervorstellungen und Konzerte für Schulen Bei der Auswahl einer für Ihre Klasse geeigneten Veranstaltung beraten wir Sie gerne: Mario Franchi, Theaterpädagoge,

Mehr

Tagung 2011 Zukunft:Lebensqualität:Kultur

Tagung 2011 Zukunft:Lebensqualität:Kultur Veranstalter: Kooperationspartner: DG E Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft Kommission Pädagogische Freizeitforschung Robert PRAXMARER, MultiMediaTechnology, FH Salzburg Tagung 2011 Mit freundlicher

Mehr

Ballett + WILDNIS. Fotograf: Berny Meyer. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit L E B E N S M . D E I N I S T E R I U M .

Ballett + WILDNIS. Fotograf: Berny Meyer. Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit L E B E N S M . D E I N I S T E R I U M . Fotograf: Berny Meyer Ein außergewöhnliches Projekt: Tänzerinnen und Tänzer des Bayerischen Staatsballetts entdecken die Wildnis in Bayern. Ballett als vielleicht artifiziellste und gleichzeitig körperlichste

Mehr

Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp

Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp Urkundenverleihung an der KDS Projekt: Kinder zum Olymp Die Konrad-Duden-Schule beteiligte sich bereits zum zweiten Mal mit großem Erfolg an der Bildungsinitiative "Kinder zum Olymp", einem Projekt der

Mehr

Ev. Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Theater

Ev. Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Theater Ev. Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Theater Breitenfelderstr. 22 58285 Gevelsberg Telefon: +49 2332 44 38 E-Mail: info@scherwat.de WWW.SCHERWAT.DE Vorwort 3 Mein Name ist Sabine Masmeier-Wegemann und

Mehr

Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2.

Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2. Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2. Tranche 2015 Name der Einrichtung Projekttitel Projektlinie Kurzbeschreibung

Mehr

Wo die Kunst beginnt. Interview mit Andrea und Heidi

Wo die Kunst beginnt. Interview mit Andrea und Heidi Wo die Kunst beginnt Interview mit Andrea und Heidi (Dr. Katja Schneider, Jahrbuch TANZ 2011, Friedrich Berlin Verlagsgesellschft mbh) Wenn man heute Tänzerin, Choreografin ist, warum will man dann im

Mehr

Liebe Eltern, liebe Jugendliche,

Liebe Eltern, liebe Jugendliche, Jugendprogramme Liebe Eltern, liebe Jugendliche, die Iwanson-Jugendprogramme erstrecken sich über alle Alters- und Niveaustufen. Kinder und Jugendliche aus München haben bei uns natürlich die Möglichkeit,

Mehr

Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai

Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai Walaschewski 1 Tanzpädagogisches Seminar am ehemaligen Konzentrationslager

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken!

Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken! Beschreibung der Einsatzstelle Bitte bis zum 29. Februar 2016 als PDF digital zurückschicken! Name der Einrichtung Ort.. Homepage Hinweis zum Ausfüllen: Das FSJ ist ein Engagementjahr, in dem junge Menschen

Mehr

Netzwerke und Kooperationen Ralf Gabriel, Münchner Kultur GmbH

Netzwerke und Kooperationen Ralf Gabriel, Münchner Kultur GmbH Netzwerke und Kooperationen Ralf Gabriel, Münchner Kultur GmbH Die Tourismuswirtschaft netzwerkt positioniert sich, und die Stadt gestaltet Strukturen bestimmt die Akteure entscheidet und legt fest, wer

Mehr

Interview- und Sprechtraining bei den Jungen Talenten aus Augsburg

Interview- und Sprechtraining bei den Jungen Talenten aus Augsburg NEWSLETTER N 50 Juni 2014 THEMEN Interview- und Sprechtraining bei den Jungen Talenten aus Augsburg Mittelschüler präsentieren ihre Medienproduktionen Eine Medienwerkstatt im Aufbau Augsburger Jugendfilmgruppe

Mehr

2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames Ausstellungsprogramm Die Museen der Stadt. München Sommer 06

2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames Ausstellungsprogramm Die Museen der Stadt. München Sommer 06 Telefon 2 33 2 24 50 Telefax 2 33 2 50 33 Kulturreferat Museumspfad für München für städtische Museen Antrag Nr. 02-08 / A 02741 der FDP vom 14.11.2005 2 Anlagen: 1. Antrag Nr. 02-08 / A 02741 2. Gemeinsames

Mehr

Geflüchtete Kinder und Jugendliche Unterstützungsangebote durch das Programm "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen"

Geflüchtete Kinder und Jugendliche Unterstützungsangebote durch das Programm Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen Geflüchtete Kinder und Jugendliche Unterstützungsangebote durch das Programm "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen" Marina Koch-Wohsmann Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 33. Spieltage für das Schultheater an den Realschulen in Bayern 2017 Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung

Mehr

Soft Skills - Kultur weckt Talente. Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ)

Soft Skills - Kultur weckt Talente. Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) Soft Skills - Kultur weckt Talente Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) Euer Körper spricht! Schon mit seinem Gang kann man ausdrücken, was man fühlt und denkt: Choreografin

Mehr

Die Musikschulen und Musikpädagogen sind vor allem in der Phase der Nachwuchswerbung und der Ausbildung wichtige und wertvolle Partner.

Die Musikschulen und Musikpädagogen sind vor allem in der Phase der Nachwuchswerbung und der Ausbildung wichtige und wertvolle Partner. 3. Dialogpartner Teamwork ist nicht nur das Schlagwort für die Jugendarbeit innerhalb des Vereins. Es gilt auch für die Zusammenarbeit mit anderen wichtigen Partnern. Von Kooperationen, bei denen so viele

Mehr

Künstler und Kreative engagieren sich für benachteiligte Menschen EIN PROJEKT DES CARITAS ZENTRUMS LAIM/SENDLING

Künstler und Kreative engagieren sich für benachteiligte Menschen EIN PROJEKT DES CARITAS ZENTRUMS LAIM/SENDLING Künstler und Kreative engagieren sich für benachteiligte Menschen WANN März bis November 2014 WO in den verschiedenen Einrichtungen des Caritaszentrums Laim/Sendling IN DEN STADTTEILEN Sendling, Sendling

Mehr

Die Jugendinfo Winterthur lanciert «Finde Esmeralda» ein Smartphone-gestütztes Stadtspiel für Jugendliche

Die Jugendinfo Winterthur lanciert «Finde Esmeralda» ein Smartphone-gestütztes Stadtspiel für Jugendliche Die lanciert «Finde Esmeralda» ein Smartphone-gestütztes Stadtspiel für Jugendliche Winterthur Die lanciert am Donnerstag, den 29. August «Finde Esmeralda», ein Smartphone-gestütztes Stadtspiel für Jugendliche

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Theaters und der Literatur,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Theaters und der Literatur, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Theaters und der Literatur, der Sommer ist zu Ende und das Arbeitsjahr hat wieder voll begonnen. Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und nützen

Mehr

Zeitgenössische Kunst verstehen. Wir machen Programm Museumsdienst Köln

Zeitgenössische Kunst verstehen. Wir machen Programm Museumsdienst Köln Zeitgenössische Kunst verstehen Wir machen Programm Museumsdienst Köln Der Begriff Zeitgenössische Kunst beschreibt die Kunst der Gegenwart. In der Regel leben die Künstler noch und sind künstlerisch aktiv.

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

VORSTADTTHEATER BASEL St. Alban-Vorstadt 12 CH-4052 Basel. Fon +41 (0)

VORSTADTTHEATER BASEL St. Alban-Vorstadt 12 CH-4052 Basel. Fon +41 (0) VORSTADTTHEATER BASEL St. Alban-Vorstadt 12 CH-4052 Basel Fon +41 (0)61 272 23 43 graf@vorstadttheaterbasel.ch www.vorstadttheaterbasel.ch VORSTADTTHEATER BASEL Das 1974 gegründete Vorstadttheater Basel

Mehr

Tunesischer Jugend- und Frauenverein Frau Douja Hadjri Lindwurmstr. 41, 80337 München, Telefon: (08 21) 6 00 43 93

Tunesischer Jugend- und Frauenverein Frau Douja Hadjri Lindwurmstr. 41, 80337 München, Telefon: (08 21) 6 00 43 93 TREFFAM Treffpunkt Familie International Tübinger Str. 11, 80686 München Telefon: (0 89) 5 02 55 92, Telefax: (0 89) )54 07 39 79 www.im-muenchen1.de/migration, treffam@im-muenchen.de Träger: Innere Mission

Mehr

ZUKUNFT SELBSTBESTIMMT LEBEN NIEDRIGSCHWELLIGE HILFEN ANGEBOTE FÜR ÄLTERE

ZUKUNFT SELBSTBESTIMMT LEBEN NIEDRIGSCHWELLIGE HILFEN ANGEBOTE FÜR ÄLTERE ZUKUNFT SELBSTBESTIMMT LEBEN NIEDRIGSCHWELLIGE HILFEN E FÜR ÄLTERE SOZIALE HILFE, DIE ANKOMMT KONKRET UND OHNE BARRIEREN Die Lebenssituation von Suchtmittel konsumierenden Menschen bedarf ganz beson derer

Mehr

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis Presseinformation e.v., Beethovenstraße 8, 80336 München Abdruck honorarfrei. Belegexemplar und Rückfragen bitte an: PR I KOMMUNIKATION, Reichenbachstr. 25, 80469 München, T. 089-2011994 e.v. München 13/03/15

Mehr

walktanztheater.com A Feldkirch Waldfriedg

walktanztheater.com A Feldkirch Waldfriedg EIN TANZTHEATERPROJEKT mit Jugendlichen SKETCHES Alfred Schnittke SOV und walktanztheater.com in einer Kooperation für ein Tanztheaterprojekt mit Jugendlichen zu einer Komposition von Alfred Schnittke.

Mehr

Pressekontakt Sabine Huth und Evelyn König Tel.: / Fax:

Pressekontakt Sabine Huth und Evelyn König Tel.: / Fax: für Angewandte Kunst Frankfurt Museum für Angewandte Kunst Frankfurt. Keramik-Workshop Foto: Axel Schneider Museum für Angewandte Kunst Frankfurt Schaumainkai 17 60594 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 212

Mehr

25 Jahre Tanztendenz

25 Jahre Tanztendenz Pressemitteilung 25 Jahre Tanztendenz WIR FEIERN. FEIERN SIE MIT. 1. März 2012 : IMMER AM ERSTEN Einmal im Quartal 20. & 21. April 2012 : DAS BANKETT im schwere reiter 12. Juli 2012 : fremdkörper im öffentlichen

Mehr

Teilnahme an der Langen Nacht der Münchner Museen. Konzept Deutsche Romantik trifft Streetart - Rotkäppchen vs. Der böse Wolf

Teilnahme an der Langen Nacht der Münchner Museen. Konzept Deutsche Romantik trifft Streetart - Rotkäppchen vs. Der böse Wolf Teilnahme an der Langen Nacht der Münchner Museen Konzept Deutsche Romantik trifft Streetart - Rotkäppchen vs. Der böse Wolf Inhalt Der Kunstverein caratart e.v.... 3 Das Konzept für die Teilnahme an der

Mehr

Presseinformation. Der Märchensommer Steiermark dreht heuer am. Pressekonferenz am 09. Juni 2016

Presseinformation. Der Märchensommer Steiermark dreht heuer am. Pressekonferenz am 09. Juni 2016 Presseinformation Der Märchensommer Steiermark dreht heuer am Pressekonferenz am 09. Juni 2016 Der Märchensommer Steiermark geht 2016 in seine 3. Saison Letzten Sommer begeisterte Hex Mex! Die Suche nach

Mehr

Live-Kino-Workshop Die Welt in einem Sandkorn entdecken

Live-Kino-Workshop Die Welt in einem Sandkorn entdecken 16 Live-Kino-Workshop Die Welt in einem Sandkorn entdecken Indem man eine Kamera auf drei Quadratzentimeter richtet und diese auf vier Quadratmeter vergrößert, tut sich ein Universum vor uns auf, das man

Mehr

Die Aufsichtsratsmitglieder der Deutsches Theater Betriebs-GmbH werden gemäß 10 (2) der Satzung vom Gesellschafter ernannt.

Die Aufsichtsratsmitglieder der Deutsches Theater Betriebs-GmbH werden gemäß 10 (2) der Satzung vom Gesellschafter ernannt. Telefon 2 33 2 81 32 Telefax 2 33 2 61 92 Kulturreferat Vertretung der Landeshauptstadt München im Aufsichtsrat der Deutsches Theater München Betriebs-GmbH und der Beschluss des Kulturausschusses vom 13.11.2003

Mehr

Über Ästhetik, Kulturmanagement und die Rolle von Festspielen Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka

Über Ästhetik, Kulturmanagement und die Rolle von Festspielen Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka Über Ästhetik, Kulturmanagement und die Rolle von Festspielen Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka 1.-3. Dezember 2010 KunstQuartier Bergstr. 12, 5020 Salzburg Abb. Johann Weyringer, Rom 2009 Schwerpunkt Wissenschaft

Mehr

S P O N S O R E N M A P P E

S P O N S O R E N M A P P E SPONSORENMAPPE ES GIBT NICHTS GUTES, AUSSER MAN TUT ES. E. KÄSTNER WER IST EIGENTLICH PAUL WER SIND WIR WIR SIND PAUL (Packende Aktionen. Unterstützung Leben) PAUL das sind wir ALICE, ANNIKA, LENA, LINA

Mehr

Präsentationsprüfung Grundkurs Kunst am : Umnutzung des Neuen Foyers der Bertolt-Brecht-Schule Darmstadt

Präsentationsprüfung Grundkurs Kunst am : Umnutzung des Neuen Foyers der Bertolt-Brecht-Schule Darmstadt Präsentationsprüfung Grundkurs Kunst am 28.05.2014: Umnutzung des Neuen Foyers der Bertolt-Brecht-Schule Darmstadt ein Entwurf von Lieselotte Düsterhus Gliederung > Vorstellung und Analyse des bestehenden

Mehr

VERANTWORTLICHKEITEN UND UNTERSTÜTZUNG 2 KONZEPT DES PROJEKTS 2 DATUM UND ORT DER AUFFÜHRUNG 4 ZEITPLAN 4 PRESSE 4 BIOGRAFIEN 4

VERANTWORTLICHKEITEN UND UNTERSTÜTZUNG 2 KONZEPT DES PROJEKTS 2 DATUM UND ORT DER AUFFÜHRUNG 4 ZEITPLAN 4 PRESSE 4 BIOGRAFIEN 4 VERANTWORTLICHKEITEN UND UNTERSTÜTZUNG 2 KONZEPT DES PROJEKTS 2 DATUM UND ORT DER AUFFÜHRUNG 4 ZEITPLAN 4 PRESSE 4 BIOGRAFIEN 4 CHOREOGRAPHISCHE KREATIONEN 4 BUDGET 6 KONTAKT 6 DansePasquArt! I Tanzprojekt

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Donnerstag, 25. November 2010 Ausgabe 226

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Donnerstag, 25. November 2010 Ausgabe 226 Rathaus Umschau Donnerstag, 25. November 2010 Ausgabe 226 Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Bürgerangelegenheiten 2 Meldungen 2 85.000 Euro für Menschen in Not 2 Reihe Atelierhaus-Gespräche zu Junger

Mehr

Zerstörung für Anfänger Eine choreografische Untersuchung von Mey Sefan / Company TANWEEN.

Zerstörung für Anfänger Eine choreografische Untersuchung von Mey Sefan / Company TANWEEN. Pressemitteilung 3. Dezember 2013 neues theater münchen Entenbachstr. 37 81541 München FON +49 89 65.00.00 FAX +49 89 65.43.25 U1/U2 Kolumbusplatz info@i-camp.de / www.i-camp.de Teil 6 der Reihe am i-camp

Mehr

Pressemitteilung. Himmlische Objekte, Hilfe auf Erden. ARTe 2016 (14. bis 17. Januar) Dezember 2015

Pressemitteilung. Himmlische Objekte, Hilfe auf Erden. ARTe 2016 (14. bis 17. Januar) Dezember 2015 Pressemitteilung ARTe 2016 (14. bis 17. Januar) Dezember 2015 Himmlische Objekte, Hilfe auf Erden Nonnen, Engel und ein Astronaut auf Skiern: Die Kunstmesse ARTe 2016 bietet ihrem Publikum jede Menge himmlischer

Mehr

TRILOGIE DES GELDES I-III. Ein interaktives Theaterprojekt von Claudia Brier, Michael Laricchia und Eva Marburg

TRILOGIE DES GELDES I-III. Ein interaktives Theaterprojekt von Claudia Brier, Michael Laricchia und Eva Marburg TRILOGIE DES GELDES I-III Ein interaktives Theaterprojekt von Claudia Brier, Michael Laricchia und Eva Marburg In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Urs. Birchler, Institute for Banking and Finance, Universität

Mehr

P R E S S E S P I E G E L

P R E S S E S P I E G E L P R E S S E S P I E G E L zur Pressemitteilung Dr. Martin Spinka Botschafter der Traditionellen Europäischen Medizin hielt Fachvortrag Medizinische Zukunft braucht Wurzeln vor Ärzteschaft des Bezirks Perg

Mehr

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen

gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen gemeinsam glauben leben...wir stellen uns vor Köngen Herzlich willkommen Liebe Leserinnen und Leser, Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick geben, wer wir sind und was wir tun. Unsere

Mehr

JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen

JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen JUGEND STÄRKEN: 1000 Chancen XX Kreis/Ort XX 13.02.2015 gefördert vom Wir Wirtschaftsjunioren engagieren uns! Ca. 50.000 junge Menschen jährlich ohne Schulabschluss Ca. 250.000 junge Menschen ohne Arbeit

Mehr