Internetservices für Gründer. Kontaktadressen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Internetservices für Gründer. Kontaktadressen. www.nachfolgeboerse.at. www.franchiseboerse.at"

Transkript

1 Kontaktadressen Gründerservice Burgenland Robert-Graf-Platz 1, 7001 Eisenstadt Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Kärnten Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Niederösterreich Landsbergerstraße 1, 3100 St. Pölten Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Oberösterreich Hessenplatz 3, 4020 Linz Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Salzburg Julius Raab Platz 1, 5027 Salzburg Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Steiermark Körblergasse , 8021 Graz Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Tirol Meinhardstraße 14, 6020 Innsbruck Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Vorarlberg Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch Tel: +43 (0) Fax: +43 (0) Mail: Gründerservice Wien Stubenring 8-10, 1010 Wien Tel: +43 (1) Fax: +43 (1) Mail: und in allen Bezirks- und Regionalstellen Österreichs: Adressen unter: Bei Fragen zur Nachfolgebörse finden Sie die Ansprechpartner auf unter Kontakt Nachfolgebörse. Haben Sie Fragen zur Franchisebörse? Sie finden die Ansprechpartner auf unter Kontakt Franchisebörse. Internetservices für Gründer

2 Bevor Sie gründen... Eine gute Entscheidung, ein Unternehmen zu gründen! Noch besser, wenn Sie Ihre Entscheidung in allen Einzelheiten durchdacht haben! Das Gründerservice der Wirtschaftskammern Öster reichs unterstützt Sie bei all Ihren Schritten in Richtung Gründung. Mit Ihren Anliegen sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Eine Neugründung ist nicht die einzige Option Unternehmer zu werden. Gerade in traditionellen Branchen sind Betriebsübernahmen eine interessante Möglichkeit und Sie müssen nicht bei Null anfangen. Auch Franchising erweist sich oft als gewinn bringende Alternative: Sie haben die Sicherheit eines Netzwerkes. Ob Ihre Schritte von Anfang an erfolgreich sind, hängt vielfach davon ab, wie gut Ihre Grundlagen sind: Eine schlüssige Businessidee, Wissen über Ihr Kapital, die rechtlichen Voraussetzungen etc. und ein entsprechender Plan. Unsere Services liefern viele Informationen, ersetzen jedoch keine persönliche Beratung. Wenden Sie sich daher an das Gründerservice Ihrer Wirtschaftskammer. Unsere Experten stehen Ihnen in mehr als 90 Standorten in ganz Österreich zur Verfügung. Die Kontaktadressen finden Sie auf der Rückseite dieser Broschüre. Impressum Medieninhaber: Gründerservice der Wirtschaftskammern Österreichs Grafik: Druck: agensketterl Druckerei GmbH

3 Die Plattform des Gründerservice der Wirtschaftskammern Österreichs ist die erste Adresse für Gründer. Das hat seine Gründe: umfassende Hintergrundinformationen, Tipps, hilfreiche Business-Tools und Entscheidungshilfen für Gründen, Nachfolgen und Franchise. Wir haben die Inhalte für Sie nach drei Themen gegliedert: gründen Sie erhalten mit einem Klick Antworten auf Ihre Fragen: Franchise Sie bekommen weitere Infos für Franchisenehmer und Franchisegeber: Was sind die Leistungen der Franchisepartner? Welche Inhalte sind bei der Überprüfung des Franchiseangebotes wichtig? Welche Punkte müssen Inhalt des Franchisevertrages sein? Wie entwickle ich mein eigenes Franchisesystem? Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen? Verfüge ich über die notwendigen Voraussetzungen zur Gewerbeausübung? Welche Rechtsform ist für mein Unternehmen geeignet? Was muss im Businessplan stehen? Was muss ich bezüglich des Standortes beachten? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Wie finanziere ich mein Business? nachfolgen Sie finden hier zusätzliche Infos für Übernehmer und Übergeber: Welche Formen der Übernahme gibt es? Was muss ich bei der Unternehmensbewertung beachten? Welche Haftungsfragen sind zu klären? Welche Punkte muss der Übergabevertrag beeinhalten? Was habe ich beim Erbrecht zu beachten? bietet Ihnen darüber hinaus: Unternehmertest Finanzierungsfragebogen Neuigkeiten Veranstaltungstipps Publikationen zum Download

4 Mindestumsatzberechnung online Das Problem kennen viele Gründerinnen und Gründer aus eigener Erfahrung: Man startet in die Selbstständigkeit durch und wird bald von finanziellen Verpflichtungen überrollt. Die Liste der Fixund Betriebskosten, die man beim Unternehmensstart übersehen oder falsch einschätzen kann, ist lang. Und Geld zum Leben braucht man als Gründer schließlich auch. Gerade für Ein-Personen-Unternehmen und Kleinbetriebe vor bzw. in der Startphase ist die realistische Planung der Finanzen erfolgsentscheidend. Praktische Planungshilfe für den Unternehmensstart Mit einem innovativen Online-Tool hilft das Gründerservice der Wirtschaftskammern angehenden Selbstständigen dabei, sich strukturiert mit der Finanzplanung zu beschäftigen und böse Überraschungen zu vermeiden. Eine praktische Einstiegshilfe in die Planung der Unternehmensfinanzen. Hier kann man den unbedingt erforderlichen Umsatz ermitteln, der für die Deckung der privaten Ausgaben, der kommenden Fixkosten und der voraussichtlichen Betriebskosten notwendig ist. Man wird dafür durch die typischen Ausgabenkategorien eines Unternehmens geführt, wo man die geschätzten Kosten eingibt. Bei der Berechnung des notwendigen Mindestumsatzes berücksichtigt das innovative Online-Instrument übrigens auch vorteilhafte Regelungen für Personen, die sich erstmals selbstständig machen. Die Online-Mindestumsatzberechnung basiert auf einer groben Überblicksrechnung: Es geht dabei nicht um die Ermittlung exakter, auf Punkt und Komma genauer Zahlen, sondern um die gezielte Sensibilisierung angehender Selbständiger für betriebswirtschaftliche Fragen. Das erleichtert einen realistischen Blick auf die finanziellen Herausforderungen und verhindert unangenehme Über raschungen, die den Erfolg der Gründung in Frage stellen könnten.

5 Businessplan Plan4You Easy Von Anfang an professionell planen Für die Gründung Ihres Unternehmens reicht eine gute Idee alleine nicht aus natürlich müssen auch Ihre Zahlen stimmen. Denken Sie daran, dass Sie beispielsweise Investoren oder Banken von der finanziellen Tragfähigkeit Ihrer Firma überzeugen müssen. Auf finden Sie daher auch eine Businessplan-Software zum kostenlosen Download. Kostenlos zum Businessplan Ob Sie Bilanzierer oder Einnahmen-/Ausgabenrechner sind: Mit diesem professionellen Instrument sichern Sie sich sowohl eine seriöse Planrechnung als auch einen überzeugenden Geschäftsplan. Laden Sie sich das Programm Plan4You Easy einfach herunter und starten Sie gleich mit der Planung. Einfach unter dieser Webadresse kurz anmelden, und schon erhalten Sie ein mit dem Download-Link. Dann sind Sie nur noch wenige Klicks von Ihrem Businessplan entfernt und lassen sich vom Assistenten durch das Programm führen. Plan4You Easy LEISTUNGSMERKMALE Für Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften Planen auf Monatsbasis im ersten Jahr Vereinfachte Eingabe mit Assistent Vortragen von Planungsdaten Aufwands-, Investitions- und Finanzplanung Cash-flow Berechnung mit Erläuterungen aws- und KMU-Kennzahlen Hilfe und erweiterte Hilfedatenbank Plausibilitätsprüfung Interaktive Erstellung eines Geschäftsplans inkl. Gliederungsassistent und Fragen Verknüpfungen von Geschäftsplan und Planrechnung mit laufender Aktualisierung Individuelle Bearbeitung der Geschäftsplan-Vorlage Erweiterte Druckfunktionen und pdf-auswertungen Muster-Businesspläne ANSPRECHPARTNER BEI FRAGEN Hotline & Handbuch Hilfetexte finden Sie direkt im Programm Plan4You Easy. Sie können auch das Handbuch downloaden unter Für weitere Fragen wählen Sie bitte unsere Hotline Montag: 9.00 bis Uhr Donnerstag: bis Uhr (Außerhalb dieser Zeiten ist kein telefonischer Support möglich.) Für das erste Quartal 2012 ist ein Relaunch geplant. Sie erreichen uns auch per Fax oder Fax: 01/ ,

6 Neben der Neugründung gibt es auch andere attraktive Wege, um als Unternehmer erfolgreich zu werden. Immer wieder bieten sich gut eingeführte Unternehmen zur Übernahme an. Tatsächlich hat die Betriebsnachfolge erhebliche Vorteile: Sie beginnen nicht mehr bei Null Das unternehmerische Risiko ist begrenzt Ein Kundenstock ist bereits vorhanden Die Mitarbeiter sind aufeinander eingespielt Unternehmen, die einen Nachfolger suchen, und potenzielle Unternehmer, die übernehmen möchten, treffen sich auf unserem Marktplatz Die Zahl attraktiver Angebote und Nachfragen ist sehr hoch eine gute Voraussetzung um rasch einen Interessenten zu finden. Die Vorteile der Inserat kostenlos Eintrag auf Wunsch anonym Überblick über alle Angebote und Nachfragen Detaillierte Suche Jedem Inserent ein Postfach Automatische Benachrichtigung Sollten Sie keinen Internet-Zugang haben, aber per Fax erreichbar sein, steht Ihnen die Nachfolgebörse ebenfalls zur Verfügung. Sie schicken uns den Inhalt Ihres Inserates zu, wir tragen es für Sie ein und die Anfragen von Interessenten werden Ihnen per Fax übermittelt. Die Suche nach Angeboten und Nachfragen ist ohne Anmeldung möglich. Die Eingabe von Inseraten erfordert Ihre Anmeldung. Sie haben folgende Möglichkeiten: Wenn Sie bereits Wirtschaftskammer-Mitglied sind: Loggen Sie sich mit Ihren WK-Zugangsdaten (Mitgliedsnummer & PIN-Code) ein. Sollten Sie diese vergessen haben einfach bei der kostenlosen Hotline 0800/ oder via anfordern. Sie sind Mitglied der Jungen Wirtschaft? Bitte mit Ihrem JW-Account (Benutzername und Passwort) einsteigen! Haben Sie weder JW-Account noch WK-Zugangsdaten: Melden Sie sich als neuer User an und vergeben Sie sich Ihre eigene User-ID und Passwort.

7 Überlegen Sie sich, ob Ihr Sprung in die Selbstständigkeit nicht auch als Partner bei einem Franchise-System erfolgen kann. Franchising eröffnet Ihnen dabei viele Chancen: Schneller Marktzugang durch erprobtes Businesskonzept Bewährtes Sortiment Konzentration auf Ihre Kernkompetenz Umfassendes Know-how durch Schulung und Training Weniger Aufwand durch gemeinsames Marketing Netzwerk statt Einzelkämpfertum Auch hier können wir Ihnen den Einstieg erleichtern. Die Franchisebörse der Wirtschaftskammern bietet einen topaktuellen Überblick über die Franchise-Szene und bringt Franchise-Geber und Franchise-Interessierte zusammen. Nutzen Sie die Franchisebörse mit österreichischen und internationalen Systemen, die derzeit Partner in Österreich suchen. Die Vorteile der Kostenlose Anfrage Überblick über den österreichischen Franchise-Markt Einfache Suche selektiert nach Bundesländern und Branchen Detaillierte Infos über das Franchise-System Info über das erforderliche Kapital Die Suche nach Franchise-Systemen ist ohne Anmeldung möglich. Ein Inserat zu schalten erfordert Ihre Anmeldung. Sie haben folgende Möglichkeiten: Für alle Mitglieder der Wirtschaftskammer: Loggen Sie sich mit Ihren WK-Zugangsdaten (Mitgliedsnummer & PIN-Code) ein. Sollten Sie diese vergessen haben einfach bei der kostenlosen Hotline 0800/ oder via anfordern. Ausländische Systeme senden einfach eine mit den Daten (Name, Adresse, Ansprechperson, Telefon, ) an und bekommen die Zugangsdaten umgehend übermittelt.

8 Gründerservice auf Facebook Nutzen Sie die Gelegenheit und vernetzen Sie sich mit anderen Jungunternehmern. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Networking. Gründerservice auf YouTube Unter gibt es zahlreiche Videos zum Thema Gründen.

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

VORBEREITUNGSBLATT MINDESTUMSATZBERECHNUNG

VORBEREITUNGSBLATT MINDESTUMSATZBERECHNUNG VORBEREITUNGSBLATT MINDESTUMSATZBERECHNUNG März 2013 Mindestumsatzrechner: Wie viel Umsatz ist nötig, damit ich von meinem Unternehmen leben kann? Vorbereitungsblatt für die Berechnung unter www.gruenderservice.at/mindestumsatzberechnung

Mehr

Franchise: Die clevere Gründungsalternative?

Franchise: Die clevere Gründungsalternative? Franchise: Die clevere Gründungsalternative? 1 Seite 1 von 14 Ihr Referent: Torben Leif Brodersen Geschäftsführer des DFV Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

FOLLOW ME Frühstück Schritt 1

FOLLOW ME Frühstück Schritt 1 FOLLOW ME Frühstück Schritt 1 Von der Bilanz zum Unternehmenswert Ist Übergabe eine Frage des Alters oder des Preises? ÜBERGABE IST EINE FRAGE DES ZEITPUNKTES. Antworten der Steuerberater 1. Welche Unterlagen

Mehr

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing Leasing und mehr Jetzt neu Mobilien-Leasing Kfz-Leasing Fuhrparkmanagement Mobilien- Leasing Immobilien- Leasing Kfz-Leasing für Privat- und Geschäftskunden Fahren statt kaufen. Wir finanzieren Ihr Wunschfahrzeug.

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Ökonomische Bedeutung der Kreativwirtschaft Mag. Aliette Dörflinger Wien, am 28. April 2015 Die österreichische Kreativwirtschaft in Zahlen 2/12 Anteil

Mehr

BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF!

BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF! BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF! MIT DER LEHRE ZUR MATURA! LEHRE+BERUFSMATURA= DIE CHANCE FÜR DEINEN BERUFLICHEN ERFOLG! Berufsmatura, Berufsreifeprüfung, Lehre und Matura, Lehre mit Matura Es gibt

Mehr

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann.

UNIQA SafeLine. Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. UNIQA SafeLine Die erste Autoversicherung, die Leben retten kann. Eine Kfz-Versicherung, die einfach mehr kann. Über 40.000 Menschen sterben jedes Jahr in Europa bei Verkehrsunfällen. Bis zu 2.500 davon

Mehr

Das verflixte dritte Jahr. und weitere praktische Tipps für die Nachgründungsphase

Das verflixte dritte Jahr. und weitere praktische Tipps für die Nachgründungsphase Das verflixte dritte Jahr und weitere praktische Tipps für die Nachgründungsphase www.gruenderservice.atf februar 2013 Das verflixte dritte Jahr und weitere praktische Tipps für die Nachgründungsphase

Mehr

JEDER KANN INNOVATIV SEIN

JEDER KANN INNOVATIV SEIN JEDER KANN INNOVATIV SEIN WWW.INNOVATIVES-UNTERNEHMEN.AT EINE INITIATIVE DER WIRTSCHAFTSKAMMERN ÖSTERREICHS INHALT Vorwort........................................... 3 Statements........................................

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

Die Jagd im steuerlichen Blickfeld

Die Jagd im steuerlichen Blickfeld Die Jagd im steuerlichen Blickfeld Datum Univ.-Lekt. DI Dr. Christian Urban Steuerberater & Gerichtssachverständiger LBG Österreich GmbH Tel.: 01/53105-720 E-Mail: c.urban@lbg.at Burgenland Kärnten Niederösterreich

Mehr

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG Jänner 2012 Sozialversicherung der Gewerbetreibenden Gewerbetreibende sind in der Kranken-, Pensions-, Unfallversicherung und Selbständigenvorsorge pflichtversichert. Kranken-

Mehr

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss www.wifi.at/berufsakademie www.fh-wien.ac.at/berufsakademie

Mehr

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Ihr Referent Torben Leif Brodersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89

Mehr

L17 Lohnbescheinigung

L17 Lohnbescheinigung Ein Service für grenzüberschreitende Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen L17 Lohnbescheinigung Einleitung Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in zunehmendem Ausmaß auch grenzüberschreitend beschäftigt.

Mehr

Gründen leicht gemacht

Gründen leicht gemacht Gründen leicht gemacht Mag. Dieter Bader Gründerservice, Wirtschaftskammer NÖ Agenda Gründerland Niederösterreich Ablauf einer Gründungsberatung Idee & persönliche Voraussetzungen Businessplan Gewerbe

Mehr

Wenn s um mein Franchiseunternehmen geht, ist nur eine Bank meine Bank!

Wenn s um mein Franchiseunternehmen geht, ist nur eine Bank meine Bank! Mit uns haben Sie immer grünes Licht. Wenn s um mein Franchiseunternehmen geht, ist nur eine Bank meine Bank! Gemeinsam für die Wiener Wirtschaft! Nah. Schnell. Kompetent. Im Sinne dieses Beratungsanspruchs

Mehr

Gründen leicht gemacht. Mag. Dieter Bader Gründerservice, Wirtschaftskammer NÖ

Gründen leicht gemacht. Mag. Dieter Bader Gründerservice, Wirtschaftskammer NÖ Gründen leicht gemacht Mag. Dieter Bader Gründerservice, Wirtschaftskammer NÖ Agenda Gründerland Niederösterreich Ablauf einer Gründungsberatung Idee & persönliche Voraussetzungen Businessplan Gewerbe

Mehr

von der Idee zur Gründung Basisinformation zur Unternehmensgründung

von der Idee zur Gründung Basisinformation zur Unternehmensgründung von der Idee zur Gründung Basisinformation zur Unternehmensgründung Gründerservice T +43 1 514 50-1050 E gruenderservice@wkw.at W www.gruenderservice.at Veranstaltungen Publikationen & News Tools & Ratgeber

Mehr

WIFI BUSINESS TIPPS für Medien der Fachorganisationen Juli 2015

WIFI BUSINESS TIPPS für Medien der Fachorganisationen Juli 2015 WIFI BUSINESS TIPPS für Medien der Fachorganisationen Juli 2015 WIFI-Business-Tipps Aktuelle Informationen für Unternehmerinnen und Unternehmer 1. Neues WIFI Kursbuch 2. Erster online Finanzierungsratgeber

Mehr

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Seite 1 von 6 Franchise-System TBS Printware Druckerzubehör vom Markenhersteller Die TBS Printware Vertriebs GmbH ist ein Unternehmen,

Mehr

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung und Bankgespräch Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung vorbereiten Um sich auf die Finanzierung Ihrer Unternehmensgründung oder übernahme vorzubereiten,

Mehr

Die Schritte der OG- bzw. KG Gründung

Die Schritte der OG- bzw. KG Gründung Die Schritte der OG- bzw. KG Gründung 1. Standortabklärungen 2. Firmenname mit Firmenbuch abklären 3. Gesellschaftsvertrag 4. Erklärung der Neugründung bzw. Betriebsübertragung 5. Firmenbucheintragung

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer

Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer Thomas Hawich, finanziat Köln Sparkasse KölnBonn Gründercenter 19. November 2013 Agenda Über finanziat Einführung in das Thema Franchising

Mehr

Geförderte Unternehmensberatung

Geförderte Unternehmensberatung Geförderte Unternehmensberatung Ein Erfolgsrezept Top- Förderungen www.wifiwien.at/ub WIR FÖRDERN IHRE UNTERNEHMENSBERATUNGUNG Die Unternehmensberatung des unterstützt Sie mit einer Förderung bei Beratungsleistungen.

Mehr

Adobe Excellence Partner

Adobe Excellence Partner Adobe Excellence Partner Ihr Erfolg ist unser Programm Das Handbuch Das Adobe Partner-Programm für neue Verkaufserfolge. Sie benötigen dieses Spezialprogramm zur Installation eines noch effizienteren Sales-Auftritts.

Mehr

Klinger Webservice. Klinger Webservice 3.0. EINRICHTUNG. Programmbeschreibung

Klinger Webservice. Klinger Webservice 3.0. EINRICHTUNG. Programmbeschreibung Klinger Webservice. Klinger Webservice 3.0. EINRICHTUNG. Programmbeschreibung Klinger & Co KG - Software für das Rechnungswesen A-1140 Wien T +43 1 979 16 30-0 www.klingerkg.com Inhalt 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Franchise im Handwerk

Franchise im Handwerk Die Betriebsberatung informiert zum Thema Franchise im Handwerk Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): Pflegegeldstufe 3 4 5 6 7 An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Zuschuss zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung Wechsel einer selbständigen Betreuungskraft oder / und Betreuung durch eine zusätzliche

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 6 17.11.2009 12:44 Franchise Direkt's Newsletter: Franchise-Angebote, Infos, News! Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten,

Mehr

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann;

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Amt der Landesregierung Anschrift siehe Seite 5 Wir beantragen die Aufstockung

Mehr

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Talente Tauschkreis Wien CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Erstellt für die Mitglieder des Talente Tauschkreis Wien 1010 Wien Johannesgasse 16/1 www.talentetauschkreis.at

Mehr

www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at

www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at SCHULDEN UND PRIVATkonkurs Raus aus dem Schuldturm? Hunderttausende KonsumentInnen in Österreich sind überschuldet und brauchen

Mehr

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft 5. Österreichische Clusterkonferenz St. Pölten, 24. Oktober 2013 Mag. Ulrike Rabmer-Koller Schlüsseltechnologien - KETs Tradition in

Mehr

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Sichere E-Mail der Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Inhalt: 1. Registrierung... 2 1.1. Registrierungs-Mail... 2 1.2. Anmeldung am Webmail-System..

Mehr

Das Arbeitszimmer im Wohnungsverband

Das Arbeitszimmer im Wohnungsverband Das Arbeitszimmer im Wohnungsverband Viele Unternehmer verwenden für die Ausübung ihrer gewerblichen Tätigkeit einen im Wohnungsverband gelegenen Raum als Arbeitszimmer. Die Kosten dafür sind nur dann

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright Projekt / Firma Kontaktadresse Verfasser Datum Copyright UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen 0. Der Businessplan Einleitung Der Businessplan ist ein wichtiges und nützliches Hilfsmittel

Mehr

Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014

Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014 Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014 Neue Systemnutzungsentgelte für Strom: Größte Senkungen in Niederösterreich, Oberösterreich und Linz, Steigerung in

Mehr

A CompuGROUP Company ONLINE TERMINKALENDER. Quick-Start Guide. Verwalten Sie Ihre Termine über unsere sichere Web-Plattform mittels Web Browser.

A CompuGROUP Company ONLINE TERMINKALENDER. Quick-Start Guide. Verwalten Sie Ihre Termine über unsere sichere Web-Plattform mittels Web Browser. ONLINE TERMINKALENDER Quick-Start Guide Verwalten Sie Ihre Termine über unsere sichere Web-Plattform mittels Web Browser. Inhaltsverzeichnis Über dieses Handbuch...3 Sicherheit ist unser oberstes Prinzip!...4

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Franchising- von lokal zu global. Wie baue ich mein eigenes Franchisesystem auf? Franchising von lokal zu global!

Franchising- von lokal zu global. Wie baue ich mein eigenes Franchisesystem auf? Franchising von lokal zu global! Franchising- von lokal zu global Franchise Start Die Franchise Berater 15 Jahre Beratungserfahrung Franchise System für Berater Expertennetzwerk - Komplettlösungen Eigene Erfahrung als Franchise-Partner

Mehr

Öffnungszeiten ab 15.6.2015

Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Wien INTERSPAR Wien-Mitte Landstrasser Hauptstraße 1b A-1030 Wien MO-MI: 8-20 Uhr DO-FR: 8-21 Uhr INTERSPAR Wien-Meidling Niederhofstraße 23 A-1120 Wien, Meidling INTERSPAR

Mehr

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Aus Programmgründen wird im Folgenden jeder Anwender des Systems als Studierender bezeichnet, sowohl

Mehr

LEITFADEN 5. Unternehmensserviceportal. Erstregistrierung

LEITFADEN 5. Unternehmensserviceportal. Erstregistrierung LEITFADEN 5 Unternehmensserviceportal Wenn Ihr Einzelunternehmen bereits in FinanzOnline registriert ist und sie als einzelvertretungsbefugter gesetzliche Vertretungsperson über keine Bürgerkarte oder

Mehr

key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen

key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen Die Qualität von Entscheidungen hängt ganz wesentlich davon ab, wie diese zustande gekommen sind. Besonders

Mehr

Kurzanleitung für OnlineBackup Manager

Kurzanleitung für OnlineBackup Manager Business Support business@citynet.at + 43 5223 5855 152 Kurzanleitung für OnlineBackup Manager Schnellanleitung für OnlineBackup Client... 1 Windows... 2 Installation... 2 BackupSet einrichten... 8 Sicherung

Mehr

Buchhaltung Bilanzbuchhaltung. Ihr Karriereweg im Rechnungswesen

Buchhaltung Bilanzbuchhaltung. Ihr Karriereweg im Rechnungswesen Buchhaltung Bilanzbuchhaltung Ihr Karriereweg im Rechnungswesen WIFI Österreich Buchhaltung I Buchhaltung II Tagesabschluss Monatsabschluss Ich verstehe die Systematik der doppelten Buchführung und kann

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start. Unter den Flügeln des Löwen.

Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start. Unter den Flügeln des Löwen. Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start Unter den Flügeln des Löwen. Besonderer Vorteil? Gerne! In jungen Jahren beschäftigt man sich mit ganz vielen Dingen, mit der

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Hinweise: Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am

Hinweise: Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am besten der Jongleur. Auch das Jonglieren ist eine sehr komplexe

Mehr

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0

DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN. Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH. Online Schalter. Version 4.0 DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Generalsekretariat BENUTZERHANDBUCH Online Schalter Version 4.0 Inhaltsverzeichnis 1. Online Schalter Kanton Aargau... 3 1.1 Allgemein... 3 1.2 Unterstützte Browser...

Mehr

Werden Sie Franchise-Partner beim Marktführer.

Werden Sie Franchise-Partner beim Marktführer. Anpacker_gesucht 25.04.2007 11:38 Uhr Seite 2 Anpacker_gesucht 25.04.2007 11:38 Uhr Seite 3 Werden Sie Franchise-Partner beim Marktführer. HOL AB! Getränkemarkt GmbH Industriestraße 15 28832 Achim Tel.:

Mehr

Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com

Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com 1 Unternehmenspräsentation Überblick Zielgruppe Produktangebot Gewerbliche Immobilien Unternehmensbörse Geschäftskonzepte Erfolgreich selbständig Daten

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle 1. Oktober 2012 Fachhochschulen

Mehr

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50 Benefit Partner GmbH Die Benefit Partner GmbH ist Ihr ausgelagerter Kundenservice mit Klasse. Wir helfen Ihnen, Ihre Kunden lückenlos zu betreuen. Wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Kundenprozesse

Mehr

Zukunftsthemen der Versicherungsbranche 2015

Zukunftsthemen der Versicherungsbranche 2015 Zukunftsthemen der Versicherungsbranche 2015 Auftraggeber der Studie: VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich HDI Versicherung AG ARAG SE Direktion für Österreich Befragung

Mehr

Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee.

Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee. Es kostet nichts als eine gute Geschäftsidee. Willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Idee. Starten Sie durch mit «plug & start» öffnen wir Ihnen Türen im Wirtschaftsraum AareLand. Plug & start bietet Ihnen

Mehr

PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS. . g v. a t. w w w. b m s g

PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS. . g v. a t. w w w. b m s g PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS w w w. b m s g. g v. a t VORWORT Seit 1995 gibt es für überschuldete Privatpersonen die Möglichkeit, Privatkonkurs anzumelden. Dadurch soll dem Schuldner die Möglichkeit

Mehr

Forschungsdatenbank www.phhd-forschung.de

Forschungsdatenbank www.phhd-forschung.de Kurzanleitung zur Forschungsdatenbank der Pädagogischen Hochschule Heidelberg www.phhd-forschung.de Stand: November 2010 Hintergrund Was ist eine Online-Forschungsdatenbank? Inhalt der Online-Forschungsdatenbank

Mehr

DestinationCompass 2010

DestinationCompass 2010 DestinationCompass 2010 BUDGET- UND GEHALTSRICHTWERTE FÜR TOURISTISCHE ORGANISATIONEN IN ÖSTERREICH Der bewährte Kohl & Partner Gehaltsvergleich wurde weiterentwickelt und stellt als DestinationCompass

Mehr

key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen

key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen key2success WAS TUN NACH DER MATURA? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen Die Qualität von Entscheidungen hängt ganz wesentlich davon ab, wie diese zustande gekommen sind. Besonders

Mehr

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN INHALTE EINES BUSINESSPLANS Jede Gründung benötigt neben einer erfolgversprechenden Geschäftsidee einen Plan, wie die Idee in die Tat

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: Präsentationen Webinare Version: 2.0 Datum: 20. Februar 2014 Kurzbeschreibung: In der vorliegenden Kurzbeschreibung finden Sie die genaue Anleitung für die Teilnahme

Mehr

Ermittlung des gemeinen Wertes von inländischen nicht notierten Wertpapieren und Anteilen - Wiener Verfahren 1996

Ermittlung des gemeinen Wertes von inländischen nicht notierten Wertpapieren und Anteilen - Wiener Verfahren 1996 Ermittlung des gemeinen Wertes von inländischen nicht notierten Wertpapieren und Anteilen - Wiener Verfahren 1996 Wie bereits in der Broschüre über das Bewertungsgesetz grundsätzlich erläutert, geht bei

Mehr

Damit hat der Jungunternehmer nicht gerechnet.

Damit hat der Jungunternehmer nicht gerechnet. Er hat eine tolle Geschäftsidee. Die Marktchancen stehen gut. Das Konzept ist durchdacht. Es würden neue Arbeitsplätze entstehen. Es fehlt ihm nur das Geld, um die Idee umzusetzen. Aber für einen Kredit

Mehr

Praxisführung für Selbstständige und Angestellte

Praxisführung für Selbstständige und Angestellte Allgemeine Weiterbildungen sermed 2008 Praxisführung für Selbstständige und Angestellte Grundfragen der Selbstständigkeit Persönliche Arbeitstechnik / Administration in der Praxis Personalwesen / Personalführung

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Inhalt 1. Was fördern wird 2. Jungunternehmer Voraussetzungen 3. Arten der Jungunternehmerförderungen 4. Beispiel

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis V VII I. Allgemeiner Teil 1 1 Welche Voraussetzungen müssen Existenzgründer erfüllen? 1 Persönliche Voraussetzungen 1 2 Nachfrage und Konkurrenten 4 2.1 Das

Mehr

Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres!

Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres! Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres! Wien, 02.04.2015 - Österreichs Unternehmen zeigen Resilienz: die eröffneten Verfahren sind um ca.

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

Ihre Internetadresse beim Versenden und Empfangen Ihrer E-Mails verwenden.

Ihre Internetadresse beim Versenden und Empfangen Ihrer E-Mails verwenden. Ihre Internetadresse beim Versenden und Empfangen Ihrer E-Mails verwenden. Verwenden Sie statt felix.muster@bluewin.ch wie die Profis Ihre Domain im E-Mail-Verkehr. Senden und empfangen Sie E-Mails auf

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr

Exportschnittstelle Makler 2000 Immowelt

Exportschnittstelle Makler 2000 Immowelt Exportschnittstelle Makler 2000 Immowelt Nachfolgend wird die Konfiguration für die Übertragung von Objekten an immowelt.de aus Makler 2000 Office beschrieben. Stammdaten Immowelt Titel Neben den Standardfeldern

Mehr

Einfach online gründen.

Einfach online gründen. Einfach online gründen. Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit mit den Online-Gründertools von GO AHEAD. Online gründen leicht gemacht Mit dem Gründungsassistenten für GmbHs und UGs ist das Gründen

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote

Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote Anleitung zum erfassen von Last Minute Angeboten und Stellenangebote Zweck dieser Anleitung ist es einen kleinen Überblick über die Funktion Last Minute auf Swisshotelportal zu erhalten. Für das erstellen

Mehr

Warum muss ich mich registrieren?

Warum muss ich mich registrieren? - Warum muss ich mich registrieren? - Ich habe mein Passwort oder meinen Benutzernamen vergessen - Wo ist meine Aktivierungs-Mail? - Wie kann ich mein Benutzerkonto löschen? - Wie kann ich mein Newsletter-Abonnement

Mehr

Wachstum - Beteiligung

Wachstum - Beteiligung Herzlich Willkommen zum Workshop Gründung Wachstum - Beteiligung Unternehmensförderungen rderungen in NÖN 2007+ Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG: Christian Mock, Abteilung Förderconsulting Wirtschaftskammer

Mehr

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Übung Präsentationen Wissen ist gut, doch Können ist besser Emanuel Geibel Geschätzte Kunden,

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger, kleiner

Mehr

Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen

Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen Full-Service für aussagekräftige Homepages für Selbständige sowie kleine & mittlere Unternehmen Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger,

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

Leitfaden BIMS online Demo. Philipp Aschmann HR//Services Competence Training & Development

Leitfaden BIMS online Demo. Philipp Aschmann HR//Services Competence Training & Development Leitfaden BIMS online Demo Philipp Aschmann HR//Services Competence Training & Development Leitfaden BIMS online Demo Herzlich Willkommen bei BIMS online Demo Wir freuen uns, Sie als Teilnehmer begrüßen

Mehr