Softwarebüro Zauner GmbH & Co. KG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.zamik.de Softwarebüro Zauner GmbH & Co. KG"

Transkript

1 Softwarebüro Zauner GmbH & Co. KG

2 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Einzelplatzvariante Voraussetzungen: Betriebssystem: Windows (ab XP) Prozessor: mind. 1.5 GHz Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Terminverwaltung Fahrerdisposition Stammdatenverwaltung Datenexport in diverse Formate Direkt-Hilfe (Dokumentation) Prüfung EG Sozialvorschriften (Einzelprüfung) Benutzer/- Mandantenverwaltung Manuelle und automatische Datensicherung Diverse Protokolle (z.b.: Tages/- Tätigkeitsprotokoll Dies ist die Grundausstattung der Software, welche alle Anforderungen des Gesetzgebers zur Archivierungs- und Kontrollpflicht erfüllt. Sie können Daten archivieren und auf diese Daten über verschiedene Protokolle zugreifen. Nach der Archivierung haben Sie standardmäßig die Möglichkeit Ihre Daten über die Protokolle aufzurufen und bei Bedarf in verschiedene Formate zu exportieren. Zudem enthält ZA-ARC im Standardumfang eine Dispositionshilfe, mit welcher einzelne Fahrer auf ihre disponierbare Zeit überprüft werden können. Ebenso können Sie sich in der Dispositionshilfe eventuelle Vergehen gegen die Lenk- und Ruhezeiten- sowie das Arbeitszeitgesetz anzeigen lassen. ZA-ARC ist nicht auf eine maximale Anzahl von Fahrern oder Fahrzeugen beschränkt und Sie haben die Möglichkeit unbegrenzt viele Mandanten anzulegen. Arbeitsspeicher: mind MB Festplatte: mind. 2 GB (frei) Sonstiges: der Einsatz unter Microsoft Terminalserver und Citrix ist möglich. Virtuelle PC` s und COM-Server werden unterstützt Vorbereitung und Einsatz: Programm mittels Installations-CD installieren und registrieren Daten archivieren und Auswertungen erstellen. weitere Programmbilder auf der Rückseite

3 Bilder Einzelplatzvariante

4 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Servervariante Voraussetzungen: Betriebssystem: Windows (ab XP) Prozessor: mind. 1.5 GHz Übersicht Artikel-Nr.: / Funktionen (Auszug): Terminverwaltung Fahrerdisposition Stammdatenverwaltung Datenexport in diverse Formate Direkt-Hilfe (Dokumentation) Prüfung EG Sozialvorschriften (Einzelprüfung) Benutzer/- Mandantenverwaltung Manuelle und automatische Datensicherung Diverse Protokolle (z.b.: Tages/- Tätigkeitsprotokoll ZA-ARC Mehrplatzlizenz (Artikel-Nr.: ) Diese Lizenz ist das Grundgerüst für das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Benutzern. Die ZA-ARC Serverlizenz kann auf einem Daten- oder Terminalserver installiert werden. ZA-ARC Arbeitsplatzlizenz (Artikel-Nr.: ) Diese Lizenz gilt nur in Verbindung mit der ZA-ARC Mehrplatzlizenz und ermöglicht das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren ZA-ARC Benutzern. Je nachdem wie viele Benutzer mit ZA-ARC arbeiten sollen, müssen ZA-ARC Arbeitsplatzlizenzen in entsprechender Anzahl zur Verfügung stehen. Der inhaltliche Umfang der Server- /Arbeitsplatzlizenz ist identisch mit der Einzelplatzlizenz. Arbeitsspeicher: mind MB Festplatte: mind. 2 GB (frei) Sonstiges: der Einsatz unter Microsoft Terminalserver und Citrix ist möglich. Virtuelle PC` s und COM-Server werden unterstützt Vorbereitung und Einsatz: Programm mittels CD am Server installieren und registrieren Daten archivieren und Auswertungen am Client erstellen. weitere Programmbilder auf der Rückseite

5 Bilder Servervariante

6 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Mandantenmodul Whitelistverwaltung Voraussetzungen: Software: registriertes ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Zuweisungen von Fahrern und Fahrzeugen zu einem bestimmten Mandanten. Löschen aller vorhandenen Einträge und Neuanlage der Whiteliste jederzeit möglich Serienzuweisung von Mandanten Exportmöglichkeit in diverse Formate Filtermöglichkeiten für die Anzeige der Whiteliste Dieses Modul bietet Ihnen die Möglichkeit bei der Verwendung von mehreren Mandanten Ihre Fahrer und Fahrzeuge einem speziellen Mandanten zuzuordnen. Somit ist sichergestellt, dass die Fahrer und Fahrzeuge immer im richtigen Mandanten archiviert werden. Dabei ist es egal unter welchem Mandanten sich der entsprechende Benutzer anmeldet um die Archivierung durchzuführen. Neue Fahrer und Fahrzeuge werden bei der Archivierung zunächst in der Whiteliste neu angelegt. Die (neuen) Dateien werden dabei nicht archiviert, sondern zunächst nur verschoben. Erst nach der Zuweisung des neuen Fahrers bzw. Fahrzeuges in der Whiteliste durch einen Anwender archiviert das ZA-ARC Programm die neuen Daten automatisch. Somit ist die Archivierung von Daten in einen falschen Mandanten ausgeschlossen. Sonstiges: dieses Modul kann jederzeit in Einsatz genommen werden. Vorhandene Zuordnungen können in die Whiteliste übernommen werden. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Whiteliste aktivieren und Fahrer / Fahrzeuge dem korrekten Mandanten zuweisen. weitere Programmbilder auf der Rückseite

7 Bilder Standard Mandantenmodul

8 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Strukturverwaltung Voraussetzungen: Software: registriertes ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Anlegen einer Struktur (bis zu 10 Ebenen sind möglich) Anlegen von Benutzergruppen und Rechtevergabe ZA-ARC Benutzer einer Benutzergruppe zuweisen Import-/ Export der angelegten Struktur Zuweisung von Fahrer/Fahrzeug und Benutzergruppen innerhalb der Struktur Mit der Strukturverwaltung erhalten Sie ein Werkzeug, mit dem Sie eine individuelle Unternehmensstruktur mit einfachen Bearbeitungsfunktionen abbilden können und sich die Zuordnung von in ZA-ARC bekannten Stammdaten auf einzelne Struktureinheiten zentral organisieren lassen. Zudem können Restriktionen bezüglich benutzerbezogener Funktionalitäten und Datenzugriffe übersichtlich in einer Struktur definiert werden. Über die Strukturverwaltung legen Sie Benutzergruppen an. Für die angelegten Benutzergruppen werden die Berechtigungen der einzelnen Programmfunktionen festgelegt. Die ZA-ARC Benutzer werden anschließend den einzelnen Benutzergruppen zugewiesen und innerhalb der angelegten Struktur einer Struktureinheit zugeordnet. Sonstiges: mit diesem Modul werden Fahrer und Fahrzeuge innerhalb der Strukturverwaltung einer Einheit zugewiesen. Somit sind keine Whiteliste bzw. mehrere Mandaten im ZA-ARC nötig. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Struktur anlegen und Berechtigungen festlegen weitere Programmbilder auf der Rückseite

9 Bilder Struckturverwaltung

10 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Autoimport-Dienst (unverschlüsselt) Voraussetzungen: Software: Serverlizenz ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Automatische Archivierung von Daten Einstellbare Archivierungs- Intervalle Keine manuelle Archivierung von Daten mehr nötig Wird als Windows-Dienst installiert. Diverse Einstellungsmöglichkeiten über das Web-Interface Dieses Modul bietet Ihnen die Möglichkeit Dateien automatisch zu archivieren, die nicht über ein ZA-ARC Modul ausgelesen wurden. Unabhängig davon, wie die Daten der Fahrerkarte und des digitalen Tachographen ausgelesen werden, können Sie über dieses Modul die Archivierung der Daten automatisieren. So sparen Sie eine Menge Arbeitszeit. Im Zusammenhang mit dem automatischen Dateiimport Dienst (ZA-ARC AIS) können Sie die Archivierung Ihrer Daten über Nacht organisieren. So können die Mitarbeiter am Folgetag direkt mit dem aktuellsten Datenbestand im ZA-ARC arbeiten. Für Disponenten, die auf einen aktuellen Datenbestand angewiesen sind, ist dieses Modul eine praktische Ergänzung. Tipp: In Verbindung mit unserem FTS-Dienst (File-Transfer-Dienst) können Terminals (DTCO, Indoor Terminal), Daten vom Fleetboard-Server etc. voll automatisiert verarbeitet werden. Abruf der Daten = FTS > Archivierung der Daten = AIS Sonstiges: dieses Modul meldet sich automatisch in der ZA-ARC Datenbank an. Somit wird ein ZA-ARC Benutzer benötigt, der dauerhaft im ZA-ARC angemeldet ist. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Dienst installieren und einrichten. weitere Programmbilder auf der Rückseite

11 Bilder Autoimport-Dienst

12 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA VPN Voraussetzungen: Software: Serverlizenz ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Auslesen/Importieren von Fahrerkarten/FE-Daten ohne ZA-ARC Führerschein-Sichtkontrollen Versand von Daten Automatische Weiterleitung der ausgelesenen Daten Dieses Modul bietet Ihnen die Möglichkeit Fahrerkarten und Massenspeicherdateien an Standorten auszulesen bzw. zu importieren, an denen kein ZA-ARC Programm installiert ist. Die ausgelesenen/importierten Daten werden zum einen lokal auf der Arbeitsstation gespeichert und können darüber hinaus in ein vorgegebenes Verzeichnis bzw. an eine Adresse weitergeleitet werden. Tipp: Hat die Arbeitsstation mit VPN Zugriff auf das ZA-ARC Verzeichnis, können die ausgelesenen Daten nach dem Auslesen/Importieren automatisch im ZA-ARC archiviert werden. Das VPN Modul bietet beim Einsatz mit einem Kombikartenleser auch die Möglichkeit einer Führerschein-Sichtkontrolle. Wie bei den Daten der Fahrerkarten und Massenspeicher werden die RFID-Dateien je nach Einstellung automatisch weitergeleitet. Sonstiges: dieses Modul kann auch an Arbeitsstationen ohne ZA-ARC eingesetzt werden. Vorbereitung und Einsatz: VPN installieren und einrichten Daten auslesen und weiterleiten. weitere Programmbilder auf der Rückseite

13 Bilder VPN

14 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Standard Zeiterfassung 20-Bescheinigungen Voraussetzungen: Software: registriertes ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Automatische Ermittlung von fehlenden Nachträgen der Fahrer am digitalen Tachographen Einstellung von bis zu 10 frei wählbaren Sonstigen Zeiten Modul beinhaltet drei Funktionen für das Erstellen von Sonstigen Zeiten Einfache und schnelle Erstellung von 20- Bescheinigungen Dieses Programmmodul bietet Ihnen die Möglichkeit, sonstige Zeiten (z.b. Krankheit, Urlaub, Innendienst etc.) in die ZA-ARC Software einzutragen. Damit haben Sie immer die Übersicht, welcher Fahrer wann einsatzbereit ist, bzw. an welchen Tagen der Fahrer nicht zur Verfügung steht. Zudem können Sie mit diesem Modul eine Bescheinigung nach 20 ausdrucken (auch mehrsprachig). Die eingetragenen Zeiten werden auch für die Prüfung der Sozialvorschriften berücksichtigt. Die Ermittlung von unbekannten Zeiten (fehlende Nachträge auf der Fahrerkarte) können über das Modul schnell und einfach ermittelt werden. So ist das korrekte Ausstellen von 20-Bescheinigungen über ZA-ARC schnell und einfach realisierbar. Zu einer Sonstigen Zeit kann eine Bescheinigungsart eingestellt werden. So wird beim Anlegen von Sonstigen Zeit im ZA-ARC Programm automatisch die eingestellte Bescheinigungsart beim Erstellen der 20-Bescheinigungen gewählt. Sonstiges: dieses Modul bietet bis zu drei Möglichkeiten / Funktionen fehlende Zeiten zu ermitteln, dafür Sonstige Zeiten anzulegen und 20-Bescheinigungen zu drucken. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Fehlende Nachträge ermitteln, Sonstige Zeiten anlegen und 20-Bescheinigungen erstellen. weitere Programmbilder auf der Rückseite

15 Bilder Standard Zeiterfassung

16 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA EG-Fahrer Verstoßauswertung Voraussetzungen: Software: - registriertes ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Verstoßprüfung Lenk- /Ruhezeiten und Arbeitszeitverstöße Fahrerinformation (Belehrung der Fahrer) Bußgeldberechnung Verstoßansicht als Zeitstrahl (Einzelverstoß und Verstöße einer Woche) Export aller Auswertungen in diverse Formate Einstellung von Toleranzen Mit diesem Modul kann die gesetzliche Auswertung der Verstöße / Übertretungen nach den EG-Sozialvorschriften in Europa und der ARV in der Schweiz durchgeführt werden. Damit können die Fahrer regelmäßig kontrolliert und auf entsprechendes Fehlverhalten im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden. Bei eventuellen Verstößen gibt es die Möglichkeit direkt aus der Verstoßauswertung ein Anschreiben an den Fahrer zu generieren, in welchem sämtliche von dem Fahrer begangenen Verstöße aufgelistet werden, damit Sie somit Ihrer Kontrollpflicht nachkommen können. Über einen Filter kann die Liste der festgestellten Verstöße angepasst werden (z.b.: nur Arbeitszeitverstöße anzeigen) Darüber hinaus können Sie für die geprüften Verstöße eine Bußgeldberechnung durchführen. So erhalten Sie einen Richtwert, mit welchen Bußgeldern bei einer Kontrolle zu rechnen ist. Zudem ist in dem Modul EG-Fahrer-Verstoßauswertung das Modul Standard Zeiterfassung (Artikel-Nr.: ) enthalten. Sonstiges: die Fahrerinformation (Auflistung der Verstöße) wird über Bausteine erstellt. Diese Bausteine können vom Anwender angepasst werden. So kann z.b. der Text geändert werden. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Fahrer prüfen, Protokolle erstellen und ausdrucken weitere Programmbilder auf der Rückseite

17 Bilder Verstoßauswertung

18 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA ZWA zeitwirtschaftliche Auswertungen Übersicht Artikel-Nr.: Rapports (Auszug): Jahresanalyse (Vergleiche zum Vorjahreszeitraum) Diagramm Entwicklung Verstoß- Gruppen (Jahresvergleich) Fahrer mit positiver/negativer Tendenz (Jahresvergleich) Top-Listen (Fahrer mit meisten/wenigsten Verstößen) Verstoßarten mit Toleranzen Jahresübersicht Fahrer (Tendenzen/Entwicklungen) Was sind zeitwirtschaftliche Auswertungen? Zeitwirtschaftliche Auswertungen bzw. Rapports beinhalten alle verstoß-relevanten Daten bezogen auf einen bestimmten Fahrer/Fahrerpool und einen Zeitraum. Tätigkeiten wie Arbeits-, Lenk-, Ruhe- und Bereitschaftszeiten werden analysiert und individuell in einem einzigen Report visualisiert. Die Datenbasis bildet das Modul EG- Fahrer-Verstoßauswertung. Besonderes Highlight ist die Ermittlung des VA-Quotienten. Dieser Leitwert dient als Steuerungshilfe um Fahrerverhalten, Touren und interne Abläufe effizient zu steuern und zu optimieren. Nie war es einfacher, Tendenzen zu erkennen und zu reagieren. Warum ZWA? Straßen- und Betriebskontrollen werden häufiger - die Bußgeldgefahr steigt. Individuell erstellte Berichte, welcher Fahrer in welchem Monat welche und wie viel Verstöße begangen hat sind sehr zeitaufwendig und binden Manpower. Ähnlich einer betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) vom Steuerberater hat man mit der ZWA ein Steuerungsinstrument an der Hand. Besonderheiten, Entwicklungen und Tendenzen lassen sich frühzeitig erkennen und deren Gründe leichter analysieren. Durch eine zeitnahe Auswertung ergibt sich die Chance, notwendige Schulungsmaßnahmen und Mitarbeitergespräche zu planen und ggf. einer Tendenz entgegenzusteuern. Voraussetzungen: Software: - registriertes ZA-ARC Hardware: keine - Artikel-Nr.: * *(Prüfung Sozialvorschriften) Sonstiges: neben der Darstellung der Rapports direkt im ZA-ARC wird automatisch eine Excel-Datei erstellt. Diese kann vom Anwender individuell angepasst werden Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Daten aufbereiten (Verstoß Prüfung) und Rapports erstellen. weitere Programmbilder auf der Rückseite

19 Bilder ZWA

20 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA IT Im- und Export Voraussetzungen: Software: registriertes ZA-ARC Hardware: keine Übersicht Artikel-Nr.: Sonstiges: das Modul kann direkt über das ZA-ARC Programm aufgerufen werden. Alternativ kann das Modul über die Anwendungsdatei gestartet werden Varianten: Tagesprotokoll Fahrer/Fahrzeug Schaublätter Schaublätter/Sonstige Zeiten/Digitale Daten Zeiterfassungsdaten Tätigkeitsprotokoll Tätigkeitsprotokoll Fahrer Dieses Programm-Modul ermöglicht das Exportieren von digitalen Archivdateien und eingescannten Schaublattdaten, welche schon in einer ZA-ARC Datenbank erfasst worden sind. Des Weiteren haben Sie z.b. die Möglichkeit, den gesamten Datenbestand einer Niederlassung in Ihre Zentrale zu exportieren und diesen in einem weiteren ZA- ARC System mittels Importfunktion zu importieren, sofern keine ausreichende Netzwerkanbindung für eine Serverversion zur Verfügung steht. Auch ein automatischer Export Ihrer Tätigkeitsprotokolle ist in verschiedene Formate (z.b. Excel, Word, csv) möglich. Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Archivierte Daten mit einer Variante exportieren bzw. importieren weitere Programmbilder auf der Rückseite

21 Bilder IT Im- und Export

22 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA Führerschein - Sichtkontrolle Voraussetzungen: Software: registriertes ZA-ARC Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Verwaltung von Führerscheinen Regelmäßige Führerschein- Sichtkontrolle und Ablaufdatum eines Führerscheins Automatische Speicherung aller Kontrollen im Logbuch Verwaltung der Termine über die Terminliste von ZA-ARC Export des Logbuchs in diversen Formaten Über das Modul Führerschein-Sichtkontrolle können Sie im ZA-ARC -Programm, einfach und unkompliziert die Gültigkeit der Führerscheine Ihrer Fahrer kontrollieren. Voraussetzung für die Führerscheinkontrolle ist das Aufbringen des selbstklebenden manipulations- und fälschungssicheren RFID-TAGs auf dem Führerschein. Beim Versuch den RFID-Tag zu entfernen, wird dieser in der Regel zerstört. Ein Missbrauch durch Entfernen des Aufklebers, z.b. bei Fahrverbot oder Entzug, ist somit ausgeschlossen. Der für die Führerscheinkontrolle notwendige Kombileser für Chipkarten und RFID kann für das Auslesens der Fahrerkarte und die Führerscheinprüfung eingesetzt werden. Die notwendige Stammdatenverwaltung ist in ZA-ARC wie gewohnt einfach und mit geringstem Aufwand organisiert. Die Dokumentation der Kontrolle erfolgt im ZA-ARC -Programm automatisch. Hardware: RFID-Kartenleser oder Terminal Sonstiges: dieses Modul kann auch für Mitarbeiter eingesetzt werden, die keine Fahrerkarte besitzen (z.b.: Büromitarbeiter) Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Label dem Fahrer in ZA-ARC Zuweisen und Sichtkontrollen durchführen. Neben der regelmäßigen Sichtkontrolle kann auch das Ablaufdatum eines Führerscheins kontrolliert werden. Alle fälligen Termine werden über die Terminliste vom ZA-ARC verwaltet. weitere Programmbilder auf der Rückseite

23 Bilder Führerschein - Sichtkontrolle

24 W WW.ZAM IK.DE ZA ZA File-Transfer-Service Übersicht Artikel-Nr.: Funktionen (Auszug): Automatischer Abruf von Terminals, Fleetboard-Flotten oder Verzeichnissen Einstellbare Abruf-Intervalle Keine manuelle Archivierung von Daten mehr nötig Wird als Windows-Dienst installiert. Automatische Weiterleitung an ZA-ARC oder ZA-ARC WEB Mit dem Dienst FTS - File-Transfer-Service haben Sie die Möglichkeit, die von Ihnen eingesetzten Terminals (DTCO-Terminal / Indoor Terminal 1+2) automatisch abzurufen. Ein Abruf der Terminals über ZA-ARC (Terminal Datentransfer) ist somit nicht mehr nötig. Neben dem Abruf von Terminals, können über FTS auch Daten von Fleetboard abgerufen werden. Zudem ist ein Datenabruf aus bestimmten Verzeichnissen möglich. Die Dateien werden gemäß den Vorgaben abgerufen und für den automatischen Dateiimport zur Verfügung gestellt. Über den automatischen Dateiimport von ZA- ARC werden die abgerufenen Daten automatisch Programm archiviert. Tipp: Ist der Auto-Import Dienst im Einsatz, kann die Archivierung komplett automatisiert ablaufen. Voraussetzungen: Software: - Arbeitsspeicher: min. 1 GB - Prozessor: min. 2.0 GHz - Festplatte: 1 GB frei Hardware: - Betriebssystem: ab XP SP3 - Software: NET.Framework 4.0 Vorbereitung und Einsatz: Freischaltung des Zusatzmoduls Dienst installieren und einrichten. weitere Programmbilder auf der Rückseite

25 Bilder File-Transfer-Service

NEWSLETTER ZA-ARC D i e a k t u e l l s t e n I n f o r m a t i o n e n a u s u n s e r e m H a u s e

NEWSLETTER ZA-ARC D i e a k t u e l l s t e n I n f o r m a t i o n e n a u s u n s e r e m H a u s e NEWSLETTER ZA-ARC D i e a k t u e l l s t e n I n f o r m a t i o n e n a u s u n s e r e m H a u s e Überblick Wichtige Information zum Update Programmerweiterungen Programmänderungen Ausblick Unsere

Mehr

PREISLISTE - ZA ARC Stand: 01/2015

PREISLISTE - ZA ARC Stand: 01/2015 ZA ARC Archivierungsprogramm FM.ZA-ARC-EP ZA ARC Einzelplatzlizenz 648,00 Einzelplatz Archivierungssoftware auf CD für Einzelplatzversion inkl. Firebird SQL Interface FM.ZA-ARC-MP ZA ARC Mehrplatz-/Serverlizenz

Mehr

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Fuhrparkmanagementsystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Allgemeine Informationen Veranstaltungsort: Dauer: lokaler Arbeitsplatz

Mehr

tacholog www.tachoeasy.com TachoEASY AG Pullach 9e 83059 Kolbermoor Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen

tacholog www.tachoeasy.com TachoEASY AG Pullach 9e 83059 Kolbermoor Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen tacholog Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen TachoEASY AG Pullach 9e 83059 Kolbermoor Telefon : +49(8061) 9089-216 Telefax : +49(8061) 9089-222 E-Mail : info@tachoeasy.com www.tachoeasy.com

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Fuhrparkmanagementsystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph ZA-ARC Remote Download App Vertriebskonzept Rudolf-Braas-Straße

Mehr

TachoComplete. Die Archivsoftware im Web. Auslesen, Auswerten, Archivieren.

TachoComplete. Die Archivsoftware im Web. Auslesen, Auswerten, Archivieren. TachoComplete. Die Archivsoftware im Web. Auslesen, Auswerten, Archivieren. TachoRemoteDownload. Automatisches Fernauslesen des digitalen Fahrtenschreibers Auslesen von Fahrzeug- und Fahrerdaten (Massenspeicher,

Mehr

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2013

Mehr

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst.

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 werden alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Benutzerhandbuch TachoPlus FREE DRIVER

Benutzerhandbuch TachoPlus FREE DRIVER Benutzerhandbuch TachoPlus FREE DRIVER 1 VORWORT... 3 1.1 ZUR FAMILIE TACHOPLUS GEHÖREN:... 3 2 FUNKTIONSUMFANG... 4 2.1 DER FUNKTIONSUMFANG VON TACHOPLUS FREEDRIVER:... 4 3 LIEFERUMFANG... 4 4 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...

Mehr

Die Software für Tachografendaten-Auswertung

Die Software für Tachografendaten-Auswertung 2.0 Die Software für Tachografendaten-Auswertung einfach Leicht verständlich in der Handhabung Einfachstes Einlesen der Tachografendaten Aussagekräftige, übersichtliche graphische Darstellungen gesetzeskonform

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 müssen alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge zur Personenbeförderung

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server

Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server 2014 by Fraas Software Engineering GmbH Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen Germany http://www.fraas.de

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph Stand: 31.01.2011 Copyright 1998 / 2011 by sz&p Alle Rechte vorbehalten Ernst-Leitz-Straße

Mehr

Fresh Minder 3-Server

Fresh Minder 3-Server Fresh Minder 3-Server Installation und Betrieb Fresh Minder-Vertrieb Rieslingweg 25 D - 74354 Besigheim support@freshminder.de www.freshminder.de ÜBERSICHT Die Standardversion (Einzelplatzversion) von

Mehr

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2012

Mehr

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Lizenzvereinbarung und Bereich: B Lizenzierung (Freischaltung) Abschnitt: 60

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Lizenzvereinbarung und Bereich: B Lizenzierung (Freischaltung) Abschnitt: 60 Lizenzvereinbarung WICHTIG! Die beigefügte(n) CD(s) und das Handbuch erhalten Sie unter der Voraussetzung, dass Sie unsere Software-Lizenz-Bedingungen anerkennen. Wenn Sie diese Bedingungen nicht anerkennen

Mehr

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server

Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server Quip Trade Business Manager auf Windows Terminal Server 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph Stand: 22.11.2005 Copyright 1998 / 2005 by sz&p Alle Rechte vorbehalten Ernst-Leitz-Straße

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen

Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen tacholog Software für das Datenmanagement des Digitalen Tachographen Datenmanagement - ganz einfach Aus den gesetzlichen Anforderungen zum Datenmanagement

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect Das Zusatztool für CrefoDirect 1 Einführung Risiken mit System erkennen Ein effizientes Risikomanagement muss alle Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist und die zu einer Erfolgsminderung führen

Mehr

Installationsanweisung für

Installationsanweisung für Installationsanweisung für 1. Installation! Vorabinformationen Daten und Programm sind in der gleichen Datei vereint. Die Datei darf in keinem schreibgeschützten Verzeichnis liegen. Alle Dateien und Ordner

Mehr

Anleitung Upgrade ZA-ARC 4.0

Anleitung Upgrade ZA-ARC 4.0 Softwarebüro Zauner GmbH & Co. KG Rudolf-Braas-Straße 20 63150 Heusenstamm Deutschland Tel.: 0 61 04 / 69 91-70 Fax: 0 61 04 / 69 91-84 http://www.zamik.de office@zamik.de 2 Inhaltsverzeichnis 0 Abschnitt

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

MODERNE FLOTTENSERVICES. Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen

MODERNE FLOTTENSERVICES. Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen MODERNE FLOTTENSERVICES Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen Vorteile des Führerschein- und Des UVV-Checks BEI EUROMASTER: Flächendeckender Service: in über 300 EUROMASTER Servicecentern

Mehr

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf )

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) Verantwortlich für den Inhalt: audeosoft GmbH, Kreuzberger Ring 44a, 65205

Mehr

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Erfahren Sie hier die wichtigsten Schritte, für eine unkomplizierte Übernahme Ihrer Lexware-Daten in Lexware professional: Aus den Programmen der Lexware

Mehr

Firmenverwaltung. Filialverwaltung. Mandantenverwaltung

Firmenverwaltung. Filialverwaltung. Mandantenverwaltung Mandantenverwaltung Firmenverwaltung Filialverwaltung Verwaltung von Mandanten zum Zwecke der Abrechnung einer Dienstleistung im Bereich der Arbeitszeiterfassung. Zielgruppen: Steuerberater, Gebäudeverwaltung,

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Bedienungsanleitung DAS5

Bedienungsanleitung DAS5 Bedienungsanleitung DAS5 1. Voraussetzungen Messgerät ecom-en2 oder ecom-j2knpro PC mit Kartenlesegerät und Betriebssystem ab Windows XP USB-Treiber von rbr SD-Karten oder MM-Karten von rbr Kartengröße

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Webbasierte Komplettlösung

Webbasierte Komplettlösung TACHOfresh Webbasierte Komplettlösung» zur sicheren Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» der Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten» dem automatischen Remote Download www.tachofresh.de

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen Freischaltung und Installation von Programm-Modulen Treesoft Office.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installationsbeschreibung Version 4.2 Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installation auf einem Einzelplatz-System Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die Installation durchführen, wenn die

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Erstsicherung für den Einsatz von

Erstsicherung für den Einsatz von Erstsicherung für den Einsatz von Der BitByters.Backup - DASIService ist ein Tool mit dem Sie Ihre Datensicherung organisieren können. Es ist nicht nur ein reines Online- Sicherungstool, vielmehr können

Mehr

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender Hilfe für Anwender IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Installationen von Programmen

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. GAEB-Konverter 9 - Installationsanleitung für Serverlizenz

Inhaltsverzeichnis. GAEB-Konverter 9 - Installationsanleitung für Serverlizenz Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Serverlizenz... 3 3. Installation des Lizenzservers... 3 3.1 Systemvoraussetzungen... 3 3.2 Installation des Dongletreibers...

Mehr

BEO-Sanktionsprüfung Eine Einführung zum Thema Sanktionsprüfung und eine Übersicht zur BEO-Lösung.

BEO-Sanktionsprüfung Eine Einführung zum Thema Sanktionsprüfung und eine Übersicht zur BEO-Lösung. BEO-Sanktionsprüfung Eine Einführung zum Thema Sanktionsprüfung und eine Übersicht zur BEO-Lösung. BEO GmbH Hennengärtli Endingen Tel.: 0 / 00-0 Fax: 0 / 00- info@beo-software.de www.beo-software.de Sanktionsprüfung

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI

Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI Bedienungsanleitung DHL-Schnittstelle für JTL-WAWI Bebildert am Beispiel Windows 7 (Vista oder XP sehen ähnlich aus) 1. Voraussetzungen - JTL-WAWI Datenbank ist installiert - Die JTL-WAWI Version muss

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2

Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2 Setup Time ix Zeitsystem Version 2.2 Stand 12/2011 Hotline von Mo bis Fr 08:30 bis 12:30 Uhr und Mo bis Do 13:30 bis 15:00 Uhr (außer Feiertage) Seite 1 / 7 Inhaltsverzeichnis Impressum 2 1. Zur Beachtung

Mehr

Anbindung an UPS Online WorldShip

Anbindung an UPS Online WorldShip Anbindung an UPS Online WorldShip Vor der Installation der Erweiterung sind folgende Schritte nötig um den verwendeten XML Ex- und Import zu ermöglichen. Die hierfür benötigten Dateien finden Sie im Verzeichnis

Mehr

Datenbank-Entwicklung

Datenbank-Entwicklung Datenbank-Entwicklung Unsere Qualifikationen Umsetzung komplexer Anforderungen in die Logik relationaler Datenbanken Programmierung mit Microsoft Access seit Version 1.0 Erfahrung mit Microsoft SQL Server,

Mehr

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1 Installation von prox log... 3 1.1 System-Voraussetzung... 3 1.2 Installationsanleitung für Einzelplatz du Mehrplatzanlage...

Mehr

1. Fehlende Zugriffsrechte für die Verwendung der VR -NetWorld Software

1. Fehlende Zugriffsrechte für die Verwendung der VR -NetWorld Software 02. Vertrieb 06. Internet 017. VR-NetWorld SW 003. Fehlersituationen Änderungsprotokoll Titel Es ist ein Fehler bei der Initialisierung der Datenbank aufgetreten lfd. Nummer 028 Beitrag ist redaktionelle

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Automatisches Scannen und Ablegen mit Barcodeerkennung

Automatisches Scannen und Ablegen mit Barcodeerkennung Automatisches Scannen und Ablegen mit Barcodeerkennung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 2 2. Einsatzkonzept... 3 2.1 Ablaufplan... 3 2.2 Ablaufbeschreibung... 4 3. Ziel... 4 4. Tools... 5 4.1 Drucken

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten.

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. PDS-ARCHIVCLIENT Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. Stand: 04.09.2012 Version 1.3.0 Programm + Datenservice GmbH Mühlenstraße 22 27356

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph Stand: 22.08.2006 Copyright 1998 / 2006 by sz&p Alle Rechte vorbehalten Ernst-Leitz-Straße

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen

Electronic Banking. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweise. 4. Details. 5. Wichtige Informationen Electronic Banking Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1197 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Kontoauszüge im MT940-Format einlesen 3.2. Kontoauszüge im CSV-Format

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2011 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 20.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

DWA KVR Expert Betriebshandbuch

DWA KVR Expert Betriebshandbuch DWA KVR Expert Betriebshandbuch Stand Release V1.0.1.0 10.07.2012 Autoren: Dipl.Inf. Peter Zuppa (Sydro Software GbR) Inhaltsverzeichnis 2 Inhalt Kapitel 1: Installation... 3 Voraussetzung... 4 Berechtigungen...4

Mehr

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität Output Management Zertifizierte Qualität Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement Prinzip Partnerschaft Raber+Märcker Fleetmanagement Intelligentes automatisches Management

Mehr

Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO

Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO Installation einer Einzelplatz- Demoversion von PRAXIDENT -KFO Datenverarbeitung GdbR Wredestraße 11 90431 Nürnberg Telefon 09 11/611 555 Fax 09 11/61 53 43 info@praxident.de 08.09.2010 Informationen zur

Mehr

Visual VEGA Netzwerkinstallation

Visual VEGA Netzwerkinstallation Allgemeines Visual VEGA 5.30 gibt es in den Varianten "Visual VEGA LT" und "Visual VEGA Pro". Die LT-Version kann maximal 16 Messstellen anzeigen, Visual VEGA Pro kann eine unbegrenzte Anzahl von Messstellen

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Command Benutzerhandbuch 14.08.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Command Revisions-Nummer 37 Gespeichert

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

Software für. Produktbeschreibung. Linear Internet Edition. copyright by Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4, 10969 Berlin

Software für. Produktbeschreibung. Linear Internet Edition. copyright by Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4, 10969 Berlin Software für Verbände / Vereine und Schulen Produktbeschreibung Linear Internet Edition Linear Internet-Edition Internet-Lösungen - Wofür denn eigentlich? i Immer wieder werden neue Märkte erschlossen,

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung (Version für Microsoft Windows) Inhalt Inhalt 1 Programm installieren 2 Programm starten 2 Festplatte Analyse 5 Festplatte Defragmentieren starten 6 Einstellungen 7 Anhang 9 Impressum

Mehr