- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2"

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta Systems Produkt Hotline oder unserem Product Management Team. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta Systems Produkten sowie Tipps und Tricks, die Sie gerne an andere Nutzer der Beta Systems Produkte weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Dieser Newsletter wird in Textform versendet. Er ist dadurch universell verwendbar und aufrufbar. Auf bunte Bilder möchten wir weiterhin verzichten. Also alles wie seit Ausgabe 1 vom und am besten zu lesen mit Courier New in Schriftgröße 10. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter und auf der Beta Systems Documentation CD im Verzeichnis newsltr. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Harald Gohlke, Adriana Heinze, Silvia John, Andreas Reihs Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom =========================================================================== News Telegramm - Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 - Freigabe vom Beta Web Enabler (BWE) V1.9 mit vielen neuen Funktionen, einem moderneren Design und Erleichterungen bei der Installation - und bei Tipps und Tricks - ein wichtiger Hinweis für Anwender vom Beta 93 Utility B93BUARC, ein Anwendungsfall für den im letzten Newsletter vorgestellten B92WAIT4 und neue Funktionen des SMF-Reporters =========================================================================== Inhalt: 1. Beta Web Enabler V1.9 freigegeben zum Freigabe vom Beta AFP Browser V Neues Maintenance Level V4R3-01 für Beta 93 Agility R2 und Beta 93 Agility R2 - Fast Retrieval 4. Neues Maintenance Level V4R5-02 für Beta 92 Agility R2 5. News aus dem Servicebereich - Trainings 6. Aktuelle Produktstände 7. Tipps und Tricks 8. PTFs/Updates/Patches

2 =========================================================================== 1. Beta Web Enabler V1.9 freigegeben zum Wir freuen uns, Ihnen die Freigabe vom Beta Web Enabler V1.9 mitteilen zu können. Es stecken eine Menge Neuigkeiten im neuen Release: Arbeitserleichterungen, neue Funktionen, eine modernisierte Oberfläche (GUI) und last but not least, ja klar, auch Bugfixes. Auch Sie als Kunde und Endanwender haben zum Gelingen dieses neuen Releases beigetragen, indem Sie Wünsche und Verbesserungsvorschläge geäußert und als "Requirements" an uns herangetragen haben. Viele davon wurden mit V1.9 umgesetzt, z.b. die Konfigurierbarkeit von DocBrowser-Einstellungen, erweiterte Konfiguration oder effizientere Download-Optionen. Ein neues GUI wurde implementiert, mit neuen Farben, transparenten Action Buttons u.v.m. Einzelheiten, um nur einige zu nennen: - Der Beta Web Enabler läuft unter folgenden Web Application Servern: + Oracle WebLogic Server V10.3 mit JRockit 6 oder Sun SDK 6 + WebSphere Application Server V7.0 Hinweis: Der Beta Web Enabler läuft nicht unter WebSphere for z/os. + JBoss V4.2.3 oder JBoss V6.1 Hinweis: Die Installationsdateien für JBoss können von der JBoss Webseite heruntergeladen werden: - Der Beta Web Enabler kommuniziert mit folgenden Beta Systems Produkten: + Beta 92 V4R4 und Beta 92 Agility Versionen + Beta 93 V4R2 und Beta 93 Agility versionen + Beta 93 FR V4R2 und und Beta 93 Agility Fast Retrieval Versionen + Beta UX V4.1 und V4.2 SP 1 - Separate ear-files Unter dem korrespondierenden Verzeichnis install/server finden Sie jetzt je ein separates ear-file für jeden Web Application Server. - Neues GUI Design: + Neue Farben und dazu passende Icons + Transparente Action Buttons, wenn die entsprechende Funktion nicht zur Verfügung steht + Highlighten von Zeilen in Tabellen + Automatisches Ausblenden der Reload-Buttons, wenn alle angezeigten Ergebnisse online sind - csv-download der Dokumentenauswahltabelle Per Default werden alle hier verfügbaren Datenfelder entladen. Diese Datenmenge kann jedoch über das Element <DownloadResultColumn> in der Favoritendefinition auf das benötigte oder gewünschte Maß eingeschränkt werden. - Login Es wurden verschiedene Änderungen implementiert, um den neuen Login-Features der externen Systeme (z/os Passphrases, Password Change, LDAP Login für BETA UX usw.) zu entsprechen. Die Handhabung von Fehlern beim Login wurde verbessert, um dem Admin die Suche nach der Fehlerursache zu erleichtern, u.a. durch konkrete Fehlermeldungen, wie z.b. "No VCI profile found for user userid" statt "Access for user userid is revoked". - Konfigurierbarkeit des DocBrowsers wurde erweitert + Das Element <PrintWithBanner> steuert, ob die gleichnamige Funktion im DocBrowser aktiviert ist oder nicht. Ein Überschreiben dieses Defaultwertes ist im Druckdialog möglich. + Das Element <ShowLineHighlighting> steuert, ob die gleichnamige Funktion im DocBrowser aktiviert ist oder nicht. Die Anwender können diese Einstellung überschreiben und die farbige Zeilenhinterlegung (Highlighting) für jedes Dokument an- oder ausschalten.

3 - Überarbeitete Download-Funktion Der Download vom Web Enabler V1.9 arbeitet jetzt immer mit der "Streaming Technology". Dadurch wird der Parameter <DownloadMode> (file oder memory) nicht mehr benötigt. Die Listen werden nach wie vor standardmäßig Seite für Seite heruntergeladen. Falls Sie jedoch in den heruntergeladenen Listen bzw. Dateien keine Seitenvorschübe benötigen, können Sie diese mit V1.9 unterdrücken und damit den Download signifikant beschleunigen. Konfigurieren Sie einfach in der defaults.xml <DownloadWithFF>No<DownloadWithFF>, beachten Sie aber dabei, daß davon a l l e Listen betroffen sind. Der Parameter gilt für den Download, die Funktion "Open With" und die txt2pdf-konvertierung. - Andere Neuerungen betreffen die Handhabung nicht erlaubter Zeichen, die Anzeige von X'00' als Leerzeichen, die Möglichkeit des Archive-View ohne Reload im Beta UX, erweiterte Selektionsparameter für Favoriten im Beta UX, die Optimierung der Selektion von Jobs im Beta 92 (Long Hostname -> Hostname), sowie die Hierarchie von Konfigurations-Files für das Logging. Eine vollständige und ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen im Beta Web Enabler V1.9 finden Sie in den Release Notes oder im Installation and System Guide. Alle Lizenzkunden erhalten die DVD mit dem neuen Release im Verlauf der nächsten Tage/Wochen per Massenversand. (ANRE) =========================================================================== 2. Freigabe vom Beta AFP Browser V1.5 Zusammen mit dem Beta Web Enabler V1.9 wurde am der neue Beta AFP Browser V1.5 freigegeben. Hier die Neuerungen: - Unterstützung von Windows 7 - neues Help-Format (*.chm statt of *.hlp) - einige Bug Fixes Wenn Sie Bedarf haben, fordern Sie dieses Release bitte über Ihren zuständigen Vertriebsrepräsentanten an, oder wenden Sie sich direkt an unsere zuständige Abteilung: Ein Massenversand erfolgt nicht. (ANRE) =========================================================================== 3. Neues Maintenance Level V4R3-01 für Beta 93 Agility R2 und Beta 93 Agility R2 - Fast Retrieval Am wurden neue kumulative PTF-Pakete für Beta 93 Agility R2 und Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval freigegeben, jeweils mit dem Level V4R3-01. Für Beta 93 Agility R2 gilt der neue PTF Stand PPM3219 und für Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval PIR3096. Diese Pakete haben wir wie immer in drei Formaten auf unserem ftp-server für Sie bereitgestellt, zusammen mit einer ReadMe, wie Sie mit diesen Formaten umgehen mögen und den Technical Notes. Und genauso wie immer gilt: Wir empfehlen dringend, diese Level zu installieren, da sie ab sofort die Basis bilden für Fehleranalyse und -behebung. Bitte beachten Sie die Installationshinweise in den Technical Notes. Bitte schauen Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta93/r2/cumptfs/ ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta97/r2/cumptfs/

4 Bitte beachten Sie, daß beide Pakete sowohl PTFs für das jeweilige Produkt, für Beta 23 und für die BSA enthalten. Da diese PTFs in enger Wechselwirkung stehen, sind Sie gehalten, alle PTFs zu installieren. Eine Installation von Einzel-PTFs wird nicht unterstützt. - D.h. auf SMP/E-deutsch: //B93PTFS EXEC BETASMPE //SMPCNTL DD * SET BDY(BETATGT). APPLY PTFS FORFMID(SMP4300) RETRY(YES). //BFSPTFS EXEC BETASMPE //SMPCNTL DD * SET BDY(BETATGT). APPLY PTFS FORFMID(RBF4300) RETRY(YES). //BSAPTFS EXEC BETASMPE //SMPCNTL DD * SET BDY(BETATGT). APPLY PTFS FORFMID(RBS4300) RETRY(YES). Was bringen die neuen PTF-Pakete, neben einzelnen Bugfixes, für neue Funktionen? 3.1. Beta 93 Agility R2 - V4R3-01 Folgende neue Funktionen: - EAV Support (Extended Address Volume) Mit den Produkt- und BSA-PTFs, die in diesem Paket enthalten sind, unterstützt Beta 93 die Nutzung von EAV-Volumes. Voraussetzung hierfür sind korrespondierende SMS Definitionen. In diesem Zuammenhang werden durch das PTF PPM3156 Definitionen für die Output Parameter DATACLAS, MGMTCLAS, STORCLAS und EATTR bereitgestellt. Sie finden diese im BETA93.SAMPLIB-Member S#SOP431. Diese Definitionen müssen durch einen B93BUTLT-Job geladen werden. (Beispiel-JCL: SAMPLIB- Member B93#SOP.) Wenn Sie diese neuen Parameter geladen haben und sie damit in der SOP-Tabelle definiert sind, können Sie sie in Ihren DCRs vom Typ CLIST benutzen. - TPRINT in eine Datei mit DISP=NEW Um beim TPRINT eine neue Datei anzulegen, geben Sie im TPRINT-Panel den neuen Dateinamen und Disposition SHR, MOD oder OLD an. Handelt es sich um eine neue Datei und sind Sie autorisiert, diese anzulegen, muß die Allokation bestätigt werden, und Sie können im Folgepanel die Dateiattribute angeben. - Neue Variablen für Print Skeletons (Online-, Auto- und Reprint, jedoch n i c h t für den Bündelprint) &RECFM = Record-Format von Liste/Report &LRECL = Logische Satzlänge der Liste/des Reports Damit erfüllen wir ein Kundenrequirement. (ANRE) 3.2. Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval - V4R3-01 Bitte lesen Sie das Kapitel "3.1. Beta 93 Agility R2 - V4R3-01" nochmal. Bis auf den Hinweis bezüglich der Druckvariablen entsprechen die neuen Funktionen für Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval weitestgehend denen von Beta 93 Agility R2. - EAV Support (Extended Address Volume) - TPRINT in eine neue Datei.

5 Mit Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval, Level V4R3-01, ist es möglich, in der Archiv-Subpool-Definition eines Disk-Archivpools den JCL-Parameter EATTR=OPT anzugeben, um SMS bei der Allokation Ihrer Archivdateien auf EAV-Volumes zu unterstützen. Ob und wie Sie diesen Parameter sinnvoll einsetzen können, besprechen Sie bitte mit dem Systemprogrammierer bzw. Storage-Manager Ihres Vertrauens. Hinweis: Es ist geplant, auch die Beta 93 Agility-Archivdefinition entsprechend zu erweitern. Die PTFs hierzu erwarten wir im 4. Quartal. (ANRE) 3.3. Beschleunigung des Autoupdates beim Batch-Utility B93BUTLT Die im letzten Newsletter NL101 beschriebene "performance issue" wurde durch ein Redesign des Autoupdate-Modus im B93BUTLT korrigiert. Der Artikel 9.2 im NL101 "Laufzeitoptimierung des Beta 93 Produktupgrades auf Agility R2" ist durch den Fix obsolete. Der Fix steht als UPM3307 auf dem FTP-Server zur Verfügung. Der V4R3-Upgrade Job I# kann nach einspielen von UPM3307 wie ursprünglich ausgeliefert verwendet werden. (CXBR) =========================================================================== 4. Neues Maintenance Level V4R Beta 92 Agility R2 Der neue Maintenance Level V4R5-02 für Beta 92 Agility R2 steht seit dem 20. September zur Verfügung. Zu diesem Level parallel freigegeben, ist der Build 15 des EJM-Agents. Der Level enthält sowohl Fehler-Korrekturen als auch einige neue Funktionen. Im Newsletter Nr. 101 haben wir Ihnen den Level 01 vorgestellt. Der Level V4R5-01 enthält als Schwerpunkt einige Verbesserungen im Zusammenspiel mit SAP. Im Level V4R5-02 kommen neben den üblichen Fixes auch wieder ein paar interessante Funktionen hinzu: - der EJM-Agent unterstützt ab sofort offiziell PAM (Pluggable Authentication Modules) auf allen supporteten Unix/Linux Plattformen. Dadurch wird jetzt z.b. auch ein Passwort-Check gegen LDAP ermöglicht. Das bisherige Authentifizierungsverfahren ohne PAM wird weiterhin unterstützt. - Batch Utility B92WAIT4 (s.artikel in NL101) ist im Level02 enthalten. - Unterstützung von SAP Netweaver Generelles Security Profil für Zugriff auf alle Joblogs im B92FFIND. Es ist nun möglich das Batch-Utility B92FFIND quasi im "Admin/Operation"- Modus auszuführen. Das bedeutet, daß nur durch einen Security-Check beim Start des B92FFIND entschieden wird, ob später für jeden einzelnen Job und jede einzelne Liste weitere Security Checks durchgeführt werden oder nicht. Hat der Submitter des B92FFIND READ-Access für B92.ssid.ADL und ist der Parameter B92_ADM_LIST_ACCESS im B92LSTxx auf YES, dann finden bei der Suche durch die Jobs/Listen keine weiteren Security-Checks statt. - neuer Parameter LISTID für das Utility B92SSRCH, ermöglicht die Datasetid (Feld SRCDSID) anzugeben. z.b. bei EventActionSkeletons (B92STC-DD B92JLIB): LISTID(%DSID.) - neuer ##HEADER Parameter für EJM-Jobs: READ_SAP_SYSLOG=YES/NO ermöglicht das lesen der SYSLOG (bei abgebrochenen Jobs) abzuschalten. - neuer Lizenzartikel ESS: erforderlich für alle SAP Releases > 719 (wenn ESS bereits lizensiert ist, bisher erkennbar an dem Artikel SV1, dann bitte rechtzeitig d.h. vor Einsatz z.b. von SAP Netweaver 7.3 den neuen Lizenzartikel ESS beim anfordern)

6 Fixes: - ABEND213-E9 beim Filetransfer - neuer Report B48RP92J (Sample), zum auflisten von EJM-Jobs die nicht im Beta 92 archiviert werden konnten (z.b. durch Firewall verhindert) - einige Messages waren nicht unterdrückbar (z.b. EJM5323E) - close/dealloc Fehler beim Filetransfer - Fehler "LIST ERR" beim einlesen von Listen aus der Unix/Windowswelt - neuer Parameter B92_OSY_RDR_IP_TIMEOUT (Werte 1-5) in Minuten ermöglicht den default-timeout von 1 Minute zu erhöhen. Dieser Parameter kann gesetzt werden, wenn nach einspielen dieses Levels weiterhin "LIST ERR" auftreten, die durch "connection timeout" entstehen. - Loop im Reader durch Inkonsistenz bei der Definition der Sysoutklassen - falsches Zeroline-Event (bei B92_ERROR_TRACKING=ALL oder ZLINES) - Fehler beim Schreiben des SMF subtype51 - Schreiben der Meldung OMS3013I beim Submit eines Event-Jobs z.b. OMS3013I JOB J SUBMITTED FOR BETA92P ACTION PRT2MAIL (Meldung enthält die Jobid!) - Anpassungen/Korrekturen für BSA #T43V47 - ABEND0C4 B48SNAKE Für diesen Produkt-Level (B92 V4R5-02) ist der BSA Level und zusätzlich die BSA PTF-Pakete #T43V43 und #T43V47 erforderlich. Bitte lesen sie zu diesem Maintenance Level auch die Technical Note ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta92/r2/cumptfs/ B92.V4R5.L02.POM3037.Technical_Note.pdf (RODU/CXBR) =========================================================================== 5. News aus dem Servicebereich Trainings Liebe Kunden, kurz nach der Sommerpause möchten wir Sie noch einmal auf unsere nächsten Seminare aufmerksam machen. Am Ende dieses Artikels finden Sie Termine unserer Standardseminare auf einen Blick. Bitte denken Sie rechtzeitig daran, sich für Ihr Wunschseminar anzumelden. Insbesondere möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, daß auch in diesem Jahr unser Beta UX Update Seminar unmittelbar vor unserer erstmalig zum Ende des Jahres stattfindenden Customer Conference geplant ist. Vielleicht haben Sie (wieder) die Möglichkeit, beides miteinander zu verbinden Übersicht über die Inhalte unserer Herbstseminare: Beta UX Update ( ) Überblick Erweiterungen und neue Funktionen - Beta UX neue Anzeige- und Suchfunktionen - Verarbeitung von Joblogs - Erweiterte Druckfunktionen und Monitoring - Verarbeitung von speziellen Formaten (AFP- oder PCL- oder PDF-Dokumenten) - Lösungs- und praxisorientierte Übungsaufgaben - BSA-Datenbankstrukturen - Tabellen, Felder, Schlüssel Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter:

7 Beta 93 Administration ( ) Konzept und Aufbau von Beta 93 - Beta 93 Online-Anwendung - Definitionen: - Listen, Reports, Suchargumente - Empfänger - Drucker und Druckformate - Möglichkeiten des Einlesens - Erstellen eines Bündelauftrages - Archivierungskonzept - Beta 93 Batch-Utilities - Sicherheitskonzept Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter: Beta 93 Advanced ( ) Erweiterungen und neue Funktionen - Datenbanken - Datenbankabfragen mit dem BSA-Reportgenerator - BQL-Anwendung - Systeminstallation - Batch-Utilities - Beta SMF-Reporter - BSA-Service-Manager - Überblick Beta Web Enabler - Installation Extended Input - Mailing Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter: Beta 88 Seminarwoche ( ) Beta 88 Administrator + Konzept und Systemarchitektur + ISPF Benutzeroberfläche - Beta 88 Systemoptionen - RACF Profil-Administration - Dezentrale RACF-Administration + ISPF Oberfläche + Graphical User Interface - Beta 88 Auditor + System Informationen + RACF Informationen + Auditor-Funktionen - Maintenance Defaults - Erweiterte Funktionen + Massen-Aktualisierungen + Beta 88 Timed Commands + Beta 88 Reports + Beta 88 Datenbanken - Sicherheitskonzept - RACF Drill Down Facility Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter:

8 5.2. Unsere nächsten Standard-Seminare auf einen Blick Seminarbezeichnung Seminarkürzel Termin* Beta UX Update BUXUPD Beta 93 Administration B93ADM Beta 93 Advanced B93ADV Beta 88 Seminarwoche B88SEM *) Änderungen vorbehalten Hierzu können Sie sich gerne per oder über unsere Homepage (www.betasystems.com/training) bei uns anmelden. Weitere Informationen zu unseren Seminaren finden Sie auf unserer Webseite: Natürlich haben Sie außerhalb der geplanten Seminartermine die Möglichkeit mit uns individuelle Seminare zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich hierzu an Wir freuen uns, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen. (SLJO) =========================================================================== 6. Aktuelle Produktstände 6.1. Allgemeines Die folgenden Tabellen enthalten die jeweils höchsten Produktstände. Ältere Produktstände werden teilweise auch noch gewartet, sowohl der BSA Version 3 als auch der Version 4. Bitte fragen Sie bei Bedarf beim Support nach. Hinweis 1: A l l e z/os-produktstände, die in Wartung sind, können Sie leicht der Beta-Systems-Web-Site entnehmen: Hinweis 2: Für die Beta Systems Klassik-Produkte können Sie dort auch leicht erkennen, ob es sich um BSA Version 3- oder BSA Version 4-basierte Produkt-Releases handelt. (Wichtig zu wissen vor allem bei Betrieb eines der wenigen Beta Systems Produkte, die noch nicht auf BSA Version 4 sind.) Hinweis 3: Alle in Wartung befindlichen Beta Systems Klassik Produkte sind kompatibel zu den von IBM gewarteten z/os-releases. Bitte beachten Sie dabei, daß seit z/os 1.10 sogenannte "Beta Systems z/os 1.10 Support PTFs" zur Verfügung stehen und auch für die höheren z/os Releases installiert sein müssen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: Falls Sie Fragen haben oder Hinweise, bitte senden Sie uns einfach eine kurze Mail, vielen Dank. (ANRE)

9 6.2. Klassische Beta Systems MVS-Produkte und ihre Basiskomponenten Bitte achten Sie beim Einsatz Ihrer Beta Systems Produkte darauf, daß alle Systeme, die miteinander kommunizieren, auf der Basis der gleichen BSA Version laufen müssen (die BSA Version ist im BSA Level enthalten: jjvr-lv, wobei jj=jahr, zweistellig, vr= Version und Release, lv= Level, laufende Numerierung. Für Sie ist die 3. Stelle interessant, die Version). Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel Beta BSA stand alone V3R4 PBS Beta BSA stand alone V4R3-03 PBS Beta 14 1) V4R2 PBS Beta 23 2) V4R3 PBF Beta 28 V3R4 PSI Beta 48 3) V4R3-03 PEJ Beta 55 4) V3R3M2 new Beta 77 V1R7M8 PSM Beta 85 V2R2M2 BMM2200/ Beta 88 zsecurity Suite V4R6 new Beta 89 V3R4 PSI Beta 91 Enterprise V4R3 PQM Beta 92 Enterprise 3) V4R4-07 POM Beta 93 V4R2-06 PPM Beta 93-DT 5) V4R1-01 PTO Beta 93-Fast Retrieval V4R2-02 PIR neu Beta SMF Reporter V4R3 PBS ) Beta 14 - VPF Virtual Print Facility - seit BSA V4 voll integriert in BSA 2) der höchste PTF-Stand, wie er mit einem der zugehörigen Produkte ausgeliefert wurde 3) Beta 48/Beta 92 - Ab Beta 92 V4R4 ist 48 eine Komponente von Beta 92. Beta 48 wurde in Beta 92 Enterprise integriert. Der Name der neuen Komponente ist Beta 92 Enterprise Job Manager (EJM) 4) nur für CA/1 und RMM 5) Beta 93 - Document Transformer Beta Systems Produkte und Komponenten der Agility Suite Status Produkt Version Freigabe Agilizer4DataProcessing (A4D) V Beta 77 Agility Technische Versionsnummer V Beta 88 Agility R Beta 89 Agility R Beta 91 Agility V Beta 92 Agility R Beta 93 Agility R Beta 93 Agility - Fast Retrieval R Beta 93 Agility - Document Transformer R

10 6.4. Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe Beta 48 Agent *) V4R3 Build Beta 88 zsecurity Auditor GUI V Beta 88 Web Helpdesk V Beta 88 RDF V Beta 91 - Enterprise OSY V4R3 Build Beta 92 EJM Agent *) V4R4 Build Beta 92 Agility EJM Agent *) V4R5 Build Beta 92 ESS (Extended SAP Support) V4R Beta 92 Enterprise OSY Agent *) V4R Beta 92 EUI V Beta 93 - Extended Output V3R Beta 93 - Extended Input V3R Beta 93 - BC-XOM Input V3R Beta 96 Enterprise Compliance Auditor V Beta 96 RACF Control Package V neu Beta AFP Browser V neu Beta Web Enabler - Base Component V neu Beta 92 Enterprise Web Connector **) V neu Beta 93 - Web Connector **) V neu ***)Beta 93 - FR - Web Connector **) V neu Beta UX - Web Connector**) V neu Beta UX - Global Index - Web Connector**) V neu Beta Web Enabler - AFP2PDF Converter V neu Beta Web Enabler - TXT2PDF Converter V neu Beta Web Enabler - LDAP Login Module V neu Beta Web Enabler - Web Services Component V neu Beta Web Enabler - Service V *) Beta 48/92 Agent - Ab Beta 92 V4R4 ersetzt der neue Beta 92 EJM-Agent sowohl den Beta 48 Agent als auch den Beta 92 OSY Agent **) Web Connector zusammen mit Beta Web Enabler ***) Beta 93 - Fast Retrieval - Web Connector Beta UX *) V Beta UX - Global Index V Beta UX - Archive V Beta UX - Centera Interface V Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V Beta UX - TSM Interface V Beta UX - XOM Input V3R *) Document Logistics and History Management Beta UX Base **) V4.2 SP Beta UX - ContentExtractor V4.2 SP Beta UX - ContentConsolidator V4.2 SP Beta UX - Archive V4.2 SP Beta UX - ExtendedArchive V4.2 SP Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V4.2 SP Beta UX - SEL (External Authentication) V4.2 SP **) New Product Generation: DistributionMaster, ContentMaster and LogMaster

11 6.5. Produktstände der LDMS-Produktfamilie Status Produkt Version PTFlevel Freigabe LDMS/z V4R2 ML LDMS/z V5R1 ML LDMS/p / Beta Business Client V Weitergehende Informationen und Downloads zu Versionen und Neuerungen gibt es auf unserer Homepage unter Produktstände der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe SAM Enterprise V1R1 Dez. 09 SAM Jupiter V3R5 HL1 Aug. 09 SAM Password Synchronization V Aug. 12 SAM Password Reset V Aug. 12 SAM esso V2R7 Jan. 11 SAM Rolmine V1R4 Mai 10 SAM Business Process Workflow V1R1 Dez Verfügbarkeitsinformationen der Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) 6.8. Übersicht der unterstützten Plattformen der SAM Jupiter Connectoren Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (ANRE)

12 =========================================================================== 7. Tipps und Tricks 7.1. Verlängerung von Archivverweilzeiten in Beta 93 bzw. Beta 93 Agility Das Hochsetzen von Archivverweilzeiten nach bereits erfolgter Archivierung mit dem Utility B93BUARC ist seit der Version V3R2 von Beta 93 möglich und hat seitdem problemlos funktioniert. Im Verlaufe der Weiterentwicklung vom Beta 93 ist aufgefallen, daß es unter Zusammenkommen ungünstiger Umstände vorkommen kann, daß das Utility, wenn es im Parallelbetrieb und mit gleichen Datasetnamen läuft, abbrechen bzw. unvollständig geschriebene Protokolle ausgeben kann. Daher haben wir mit den nachfolgenden PTF Paketen den Parallelbetrieb innerhalb einer LPAR technisch unterbunden. Beta 93 V4.1 Beta 93 V4.2 Beta 93 V4.3 UPM1463 UPM2553 XPM3219 Die Pakete stehen wie gewohnt auf unserem FTP Server bereit und wir bitten Sie, das für Ihre Konfiguration passende Paket einzuspielen. (Das Paket XPM3219 entspricht dem oben beschriebenen Level V4R3-01.) (STHI) 7.2. Use Case B92WAIT 4 oder B92WAIT4 - weil es sich (manchmal eben doch) lohnt, zu warten Mit dem Artikel über das neue Beta 92 Utility B92WAIT4 haben wir offensichtlich ins Schwarze getroffen und Ihr Interesse für den B92WAIT geweckt. Neben einigen positiven Rückmeldungen erreichte uns ein Vorschlag aus den eigenen Reihen für einen Anwendungsfall. Hier kommt Herr Meßer vom PreSales-Team zu Wort: "Ich möchte Ihnen ein kleines Anwendungsbeispiel für unser neues Batch- Utility B92WAIT4 vorstellen. Durch unsere Beta 96 Windows Engine werden unterschiedliche Auditreports im PDF Format generiert. Diese werden je nach Art (Warning, Violation oder Fulfillment) unter Verwendung einer separaten Verarbeitungsregel in das Beta 92 Agility eingelesen. Nach Verarbeitung aller Dateien durch das Beta 92 Agility bekommt der Auditor eine Mail über einen B92PRINT Job mit all seinen Auditreports, welche gezippt und separiert als Anhang innerhalb der Mail zu finden sind. Hier kann es hin und wieder zu Überschneidungen während der Verarbeitung durch den OSY Agenten kommen. Das heißt, es werden mitunter nicht alle Dateien in "einem Rutsch" ins Beta 92 übertragen, sondern der Rest kommt erst mit dem nächsten Runcycle. Bevor nun der Mailjob startet, bietet sich hier also der B92WAIT4 Job an, der, richtig konfiguriert, dafür sorgt, daß die Mail erst dann verschickt wird, wenn sie auch den kompletten Datensatz enthält. Denn erst wenn sich alle Auditreports innerhalb des Beta 92 befinden, wird auch der Mailjob starten. Mit anderen Worten: Manchmal ist unsere Event- bzw. unsere Agentenverarbeitung einfach zu schnell. Man könnte sagen - da legt das Schiff bereits ab, obwohl noch nicht alle Passagiere an Bord sind. Und der B92WAIT gibt dem Kapitän nun die nötige Sicherheit, ohne immer wieder durchzählen und warten zu müssen." (MAME)

13 7.3. Neue Funktion +S051SELFIELD für den Beta SMF Reporter V4R3 Am 21. August wurde das PTF PBS6737 für den Beta SMF Reporter V4R3 freigegeben, das neben Fehlerfixes auch einige interessante Neuerungen enthält. Die meisten Erweiterungen betreffen die XML-Ausgabe, zum Beispiel die Steuerung der Ausgabe von Feldern beim Auswerten von Sätzen des Subtyps 51. (Hintergrund: Nummer 51 ist der Subtyp, der von bestimmten Beta Systems Produkten beim Einfügen, Ändern und Löschen von Definitionen geschrieben wird. Es handelt sich um sehr komplexe Sätze. Zwar generiert der SMF Reporter die erforderlichen Feldbeschreibungen dynamisch, doch werden Auswertungen alleine durch die Fülle der enthaltenen Daten schnell unübersichtlich.) Das folgende Beispiel bezieht sich auf Beta 93: Mit +S051SELFIELD können Sie jetzt auf einfache Weise die Ausgabe auf wenige relevante Felder beschränken. Die folgende Auswertung protokolliert das Einfügen, Ändern und Löschen einer Listendefinition. Im Beispiel wird die Ausgabe auf die mit +S051SELFIELD definierten Felder beschränkt. Beim Update soll zusätzlich bei geänderten Felder der alte und der neue Wert ausgegeben werden (+S051UPDATE). Der SMF Reporter wird hierfür mit diesen Steuerparametern aufgerufen: +DATEFORMAT=YYYY-MM-DD +CARDCNTL +PROD=93 +TYPE=204 +SUBTYPE=051 +SUBTYPEFIELD=S051STY +SFILTER=TAB_NAME=LDR +S051DEFAULT +S051UPDATE +S051SELFIELD=LDR :FORM +S051SELFIELD=LDR :EXT +S051SELFIELD=LDR :CUSER +S051SELFIELD=LDR :CDATE +S051SELFIELD=LDR :CTIME +LFFLOGFMT=XML +FLDTAG=01/12 +TRUNCATE Die Felder des Standard-Headers (S###xxxxx) und die Kumulierung sind in der folgenden Beispielausgabe durch... ersetzt: <LFF_Records> <LFF_Record Type="204" Subtype="051"> <Stype_051>... <Q051FORM>REJ</Q051FORM> <Q051EXT>LFF51TEST</Q051EXT> <Q051CUSER>REINH2</Q051CUSER> <Q051CDATE> </Q051CDATE> <Q051CTIME>10:57:07.00</Q051CTIME> </Stype_051> </LFF_Record> <LFF_Record Type="204" Subtype="051"> <Stype_051>... <O051FORM>REJ</O051FORM> <N051FORM>REJ</N051FORM> <O051EXT>LFF51TEST</O051EXT> <N051EXT>LFF51TEST</N051EXT> <O051LTITLE>TITEL DER NEUEN LISTENDEFINITION</O051LTITLE> <N051LTITLE>NEUER TITEL DER LISTENDEFINITION</N051LTITLE> <O051CUSER>REINH2</O051CUSER>

14 <N051CUSER>REINH2</N051CUSER> <O051CDATE> </O051CDATE> <N051CDATE> </N051CDATE> <O051CTIME>10:57:07.00</O051CTIME> <N051CTIME>10:57:34.00</N051CTIME> </Stype_051> </LFF_Record> <LFF_Record Type="204" Subtype="051"> <Stype_051>... <P051FORM>REJ</P051FORM> <P051EXT>LFF51TEST</P051EXT> <P051CUSER>REINH2</P051CUSER> <P051CDATE> </P051CDATE> <P051CTIME>10:57:34.00</P051CTIME> </Stype_051> </LFF_Record>... </LFF_Records> Andere Verbesserungen stellen die Gültigkeit der XML-Datei nach der Umwandlung von EBCDIC nach ASCII sicher und ermöglichen so die automatisierte Weiterverarbeitung. Unzulässige Zeichen werden durch die entsprechenden Entitys ersetzt (" & &apos; < > oder deren (hexa)dezimale Äquivalente, gesteuert durch +XMLENTITY). Das Vorverketten einer XML-Deklaration mit passender Encoding-Angabe verhindert bei LFFLOG und LFFPACK eventuelle Fehler durch Nicht-UTF-8 kodierte Zeichen: <?xml version="1.0" encoding="iso "?> Zum Thema LFFPACK: Im Support-Newsletter 83 vom berichteten wir über die Möglichkeiten, mit Hilfe der PACK-Funktion des SMF Reporters Daten zu verdichten. Neue Ausgabeformate für Datumsfelder als Kalenderwoche (nach DIN 1355(-1)/ISO 8601) oder Wochentag bieten (nicht nur) im Rahmen der PACK-Funktion interessante Auswertungsmöglichkeiten. Zum Beispiel können damit Einlese- oder Druckaktivitäten bezogen auf Kalenderwochen oder Wochentage ausgewertet werden. Die folgende Abbildung zeigt dasselbe Datumsfeld mit unterschiedlichen Formatierungen (LFFLIST) (Spalte 9-12 ausgeblendet): * [] S000LD []-DATE_LIST_SPOOL : D : S000LDD []-DATE_LIST_SPOOL_DOW: DD K : TUE S000LDW []-DATE_LIST_SPOOL_WK : DW : 2012-W35 Mit Hilfe einer Pack-Anweisung für das Feld S000LDD lässt sich eine einfache Übersicht über die Anzahl der eingelesenen Listen pro Wochentag erstellen. Die Akkumulation bezieht sich auf die Seitenzahlen. * PACK01=S000TPGE =* /000 +PACK01=S000LDD =* /003 Die zugehörigen Werte aus dem LFFPRINT-Protokoll: Pack Accumulation Number of Hits L Content(s) = FRI = MON = THU = TUE = WED Einige +XLAT-Anweisungen ergänzt... * XLAT=S000LDD =MON :1-MONTAG /12 +XLAT=S000LDD =TUE :2-DIENSTAG /12 +XLAT=S000LDD =WED :3-MITTWOCH /12 +XLAT=S000LDD =THU :4-DONNERSTAG /12 +XLAT=S000LDD =FRI :5-FREITAG /12

15 +XLAT=S000LDD =SAT :6-SAMSTAG /12 +XLAT=S000LDD =SUN :7-SONNTAG /12... und die Ausgabe verwendet die deutschen Wochentage, mit vorangestellten Ziffern für die passende Sortierung (+PACKSORT). Pack Accumulation Number of Hits L Content(s) = 1-MONTAG = 2-DIENSTAG = 3-MITTWOCH = 4-DONNERSTAG = 5-FREITAG Alle Neuerungen sind im Beta SMF Reporter V4R3 Manual beschrieben, das anläßlich von PTF PBS6737 eine Überarbeitung erfahren hat (29. August 2012, Dokumentnr. DSMF43-6-E/R1). Das Handbuch ist auf der aktuellen Doku CD ( ) verfügbar oder kann von unserer Website heruntergeladen werden. (REJA) =========================================================================== 8 PTFs/Updates/Patches 8.1. Die aktuellen Beta Web Enabler Patch Level Wie von vielen Kunden erbeten, nennen wir Ihnen hier die aktuellen Patch- Level des Beta Web Enablers und seiner zugehörigen Komponenten. Diese werden unregelmäßig bzw. teilweise in dichterer Frequenz freigeben als unser Newsletter. Und da somit der aktuellste Level vom hier genannten abweichen kann, stellen wir sie auf dem ftp-server absichtlich nicht bereit. Eine präventive Installation bei sonst fehlerfrei laufendem System ist nicht nötig. Im Problemfalle fordern Sie den aktuellen Level bitte von unserem Support Center an, um für Fehleranalyse und -behebung auf dem aktuellsten Stand zu sein. Beta Web Enabler V1.7 SP1 ear-file - patch30 - ( :18:47) Web Services - Licence handling improved Download function improved Connector connector-patch 7 - <JDMC build ( )> <JDMCS build ( )> B97v42 - Fehler mit TCPIP_MAX_LIMIT Anmerkung: Das ear-file 1.7 kann auch zusammen mit dem Connector V1.8 genutzt werden. Der Connector V1.7 Patch 5 entspricht Connector V1.8 Patch 1 Converter: unverändert seit NL 87: Converter - aktuellstes Patch im BWE V1.7 SP1 enthalten ( ) JBridge(release ) Lizenzserver - unverändert seit NL 87: bsslicsrv - Patch ( :46:53) besseres Handling für gelockte Named-User-Lizenzen

16 Beta Web Enabler 1.8 ear-file-patch 24 - ( :29:26) Optimierungen im DocBrowser Beta 92 - time out in großen Listen Beta 97 - Anzeige Archiv und Online Expiration Date Connector connector-patch 19 - <JDMCS build ( )> <JDMC build ( )> Konsolidierung und Kumulierung aller bisherigen Patches Converter 1.9 Patch 2 - build ( ) JBridge( ) möglicher Konvertierungsfehler bei DownloadMode=file Lizenzserver Patch Rev:2895 ( :05:08) Context path angepaßt für JBoss6 (bsslicsrv-war -> bsslicsrv) 8.2. Sonstige PTFs und Patches Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen unseres Support Centers stellen wir Ihnen hier wichtige Produkt- und BSA PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs. Beta 93, V4R1 UPM PTF-Paket sequentielle Abarbeitung von Data Sets mit dem B93BUARC Beta 93, V4R2 UPM PTF-Paket sequentielle Abarbeitung von Data Sets mit dem B93BUARC Beta 93 Agility R2 Neuer Level V4R3-01 mit PPM3219, incl. sequentielle Abarbeitung von Data Sets mit dem B93BUARC Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval Neuer Level V4R3-01 mit PIR3096 Beta 93, V4R3 UPM PTF-Paket Beschleunigung des Autoupdates beim Batch-Utility B93BUTLT Beta 92 Agility R2 Neuer Level V4R5-02 mit POM3037 Bei Bedarf fordern Sie diese bitte bei unserem Support Center unter an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs und Build-Levels auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Wenn Sie die PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. installieren, stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMP/E- Protokoll zur Verfügung. (ANRE)

17 =========================================================================== *********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Betreff * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (Beta Systems Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * Redaktion: * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (CXBR) Christian Bressler - * * (HAGO) Harald "Teddy" Gohlke - * * (SLJO) Silvia John - * * (MAME) Mario Meßer - Pre Sales Consultant * * (REJA) Reinhard Jähnig - Documentation * * (RODU) Romy Dunkel - Software Engineer * * (STHI) Stefan Hillenbach - Senior Software Architect * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * * Disclaimer: * * Wir übernehmen keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der * * im Newsletter getroffenen Aussagen. Aus den Informationen im News- * * letter leiten sich weder Eigenschaftszusicherungen ab noch können * * daraus Ansprüche auf entsprechende Entwicklungen in der Zukunft be- * * gründet werden. * *********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * ***********************************************************************

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Seminarangebot [2014]

Seminarangebot [2014] Seminarangebot [2014] Herzlich Willkommen bei den Beta Systems-Seminaren!»Es ist nicht genug zu wissen man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen man muss auch tun.«johann Wolfgang von Goethe

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client)

Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Tec Local 4.0 - Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Lieferanten-Modus (Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution Management (MBI) Datum: 09.12.2013

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Nach Abschluß der Softwareinstallation konfigurieren Sie den Listener (mit netca) und erzeugen eine Datenbank. Der einfachste Weg zur Erzeugung der Datenbank ist die Nutzung des Database Config Assistants

Mehr

Hinweissprache: Deutsch Version: 25 Gültigkeit: gültig seit 19.12.2012. Der angezeigte Hinweis ist in der ausgewählten Sprache / Version nicht

Hinweissprache: Deutsch Version: 25 Gültigkeit: gültig seit 19.12.2012. Der angezeigte Hinweis ist in der ausgewählten Sprache / Version nicht Hinweissprache: Deutsch : 25 Gültigkeit: gültig seit 19.12.2012 Der angezeigte Hinweis ist in der ausgewählten Sprache / nicht Zusammenfassung Symptom WICHTIG: Mit dem vorliegenden SAP-Hinweis und den

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services

Howto. Konfiguration eines Adobe Document Services Howto Konfiguration eines Adobe Document Services (ADS) Inhaltsverzeichnis: 1 SYSTEMUMGEBUNG... 3 2 TECHNISCHE VERBINDUNGEN ZWISCHEN DEN SYSTEMEN... 3 2.1 PDF BASIERENDE FORMULARE IN DER ABAP UMGEBUNG...

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

MEGA Programme und Daten - CP Upgrade MEGA 2009 SP4

MEGA Programme und Daten - CP Upgrade MEGA 2009 SP4 Überarbeitet am: 3. September 2010 Erstellt am: 31. März 2010 Verfasser: Jérôme Horber INHALT Inhalt In diesem Dokument werden die Prozeduren für die Installation eines kumulativen Patch für MEGA EA Software

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Beispiel: ReportSafe mit ATICS-Lösung CONTROL-D/V Z/OS mit ATICS-Lösung Holger Schidlowski Geschäftsführender Gesellschafter der Atics GmbH IT-Beratung Problematik

Mehr

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein!

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! Plesk installieren So wird Plesk installiert: Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! 1. Einloggen per SSH auf den Linux-Server 2. Betriebssystem

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation?

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? » Diese FAQ als PDF downloaden Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? Aufgrund einer Sicherheitslücke in der Backupfunktion des Confixx Professional, wurde diese vor einiger Zeit für sämtliche

Mehr

Anleitung. Handhabung des ftp-clients FileZilla. Copyright 2015 by BN Automation AG

Anleitung. Handhabung des ftp-clients FileZilla. Copyright 2015 by BN Automation AG Anleitung Handhabung des ftp-clients FileZilla Copyright 2015 by BN Automation AG Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und Vervielfältigung dieses Dokuments oder von Teilen davon ist gleich welcher

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013

OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013 OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013 Integrationsanleitung Page 1 Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung... 3 2. Komponentenübersicht... 3 2.1 Funktionsübersicht... 3 2.2 Integrationskomponenten...

Mehr

HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x?

HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x? HP Operations Manager 8.10 for Windows Was bringt der Nachfolger von OVOW 7.x? HP Software Anwendertreffen Düsseldorf, 5. November 2008 ITC GmbH 2008 Vorstellung Thomas Gerhardts (tgerhardts@itc-germany.com)

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

External Call Interface CICS TS

External Call Interface CICS TS External Call Interface CICS TS Nutzen von vorhandenen Funktionen Beispiele aus der Praxis Heinz Peter Maassen Lattwein GmbH EXCI für CICS TS Installieren Konfigurieren Konfigurieren Programmieren. OPEN-CLOSE

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 Was gibt s Neues? Andreas Kaiser ATICS GmbH akaiser@atics.de ATICS GmbH 64589 Stockstadt/Rhein 1 Agenda CONTROL-M/Enterprise Manager 6.3.01 Neue Icons Control/M

Mehr

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at DB2 & SQL E I N F Ü H R U N G T U N I N G O P T I M I E R U N G S E C R E T S ANDREAS PROUZA andreaspr@aon.at andreas@prouza.at http://www.prouza.at Wien, 2015-03-27 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation

Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation (Teil II - Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100!

Quickstart Guide. azeti MAILProtect VAA Die virtuelle E-Mail Firewall mit Mailschutzfaktor 100! Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti MAILProtect, ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation

JOB SCHEDULER. Managed User Jobs. Dokumentation Juli 2005. MySQL-Job-Automation MySQL-Job-Automation Managed User Jobs JOB SCHEDULER Dokumentation Juli 2005 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin Telefon (030) 86 47 90-0 Telefax (030) 861 33 35

Mehr

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen V 1.1, erstellt am 29.03.2011 2011 by Thomas Lorentz Für Anregungen, Kritik, Verbesserungen bitte Mail an t@t 4.de Vorbereitungen

Mehr

APEX 5.0 DOAG Mai 2014

APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 16 Jahre MuniQSoft GmbH Tätigkeitsbereiche: Oracle Support Hotline: Mo-Fr 8.00 18.00 Uhr Erweiterung um Rufbereitschaft auch am Wochenende möglich Oracle IT-Consulting &

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

DirectScan. Handbuch zu DirectScan

DirectScan. Handbuch zu DirectScan DirectScan Allgemeiner Zweck: DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Linux

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Linux 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Linux Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Linux Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf der

Mehr

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6 V2.6 Benutzerinformation (1) In der Vergangenheit mussten Sie eine Sperre für Mitteilungen aus dem Internet bzw. die Freischaltung von definierten Partner über ein Formblatt bei der zentralen Administration

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Die Leistung von Scan and Sort it hängt von der Konfiguration des DBMS und der Leistung des Servers, auf dem das DBMS installiert ist, ab.

Die Leistung von Scan and Sort it hängt von der Konfiguration des DBMS und der Leistung des Servers, auf dem das DBMS installiert ist, ab. DBMS Konfiguration für RetSoft Archiv Expert Scan and Sort it arbeitet mit MS SQL Server 2000/2005/2008 und MySQL 5.0/5.1/5.5. Sie können eine Kurzbeschreibung der Installation für beide DBMS (DataBase

Mehr

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation.

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation. OLXConvert aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook und MS-ExchangeServer Copyright by Nelkenstrasse 16 73540 Heubach-Lautern Tel: +49 (7173) 92 90 53 E-Mail: info@gangl.de Internet: http://www.gangl.de

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Diese Dokumentation beschreibt die Lösung eines abgesicherten Zugriffs auf einen über das Internet erreichbaren Windows Systems unter Verwendung des

Mehr

Joblog / Syslog Archivierung

Joblog / Syslog Archivierung Joblog / Syslog Archivierung im heterogenen Umfeld 96. z/os - Guide - Tagung 30. Sep. - 2. Okt. 2009 in Lahnstein Christian.Bressler@betasystems.com 1 Agenda Beta Systems (wer, wo, was?) Joblog/Syslog

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch 7HLO, X www.samba.org 5HVVRXUFHQ X Eckstein, R.; Collier-Brown, D.: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke O'Reilly-Verlag, Köln 2000 ISBN 3-89721-16-0 (DM 74,-) X Burre, B.; Debacher

Mehr

Ein ganz normaler Tag. Eclipse und Ich

Ein ganz normaler Tag. Eclipse und Ich Ein ganz normaler Tag Eclipse und Ich 2008 Bredex GmbH Version 2.3 Agenda Motivation 08:32 Uhr Los geht s 08:47 Uhr Einstieg in die tägliche Arbeit 08:48 Uhr Support 09:30 Uhr Standup Meeting 10:12 Uhr

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Installationsanleitung für IBM SPSS Decision Management 6.2 unter Windows

Installationsanleitung für IBM SPSS Decision Management 6.2 unter Windows Installationsanleitung für IBM SPSS Decision Management 6.2 unter Windows Installation und Konfiguration des Produkts Vor der Installation von IBM SPSS Decision Management müssen Sie alle Softwarevoraussetzungen

Mehr

Beschreibung der Versendung von Abverkaufsdaten

Beschreibung der Versendung von Abverkaufsdaten Beschreibung der Versendung von Abverkaufsdaten Version 2.1 PHONO N ET Änderungshistorie Version Release-Daten Gültigkeitsdaten/Bemerkung 1.0 8/96 Versendeablauf mit der Workstation Versendeablauf mit

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server Process Historian und Information Server News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Langzeitarchivierung mit System Process Historian

Mehr

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit.

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit. 1. ODBC 1.1 Problemstellung Die Informationen über die Microsoft SQL Server Datenbanken sind zur Zeit nicht auf der TIMD Website verfügbar. Der Grund ist, dass kein Interface zur Abfrage der benötigten

Mehr

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER

WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK ANKE FLEISCHER WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: SAS ADMINISTRATION LEICHT GEMACHT MIT SAS 9.4 ALLE SYSTEME IM BLICK" ANKE FLEISCHER EBINAR@LUNCHTIME HERZLICH WILLKOMMEN BEI WEBINAR@LUNCHTIME Moderation Anne K. Bogner-Hamleh

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 6. FTP Proxy (Anti Virus) 6.1 Einleitung Sie konfigurieren den FTP Proxy, um den Datentransfer übers Internet zu kontrollieren. Ein FTP Server befindet sich vorkonfiguriert im Internet mit der IP-Adresse

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Tutorial 12 CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Vorbereitende Konfiguration des Windows XP-Klienten Dieses Tutorial behandelt die Vorbereitungen, die notwendig sind, um das Tutorial 12

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Perceptive Document Composition

Perceptive Document Composition Perceptive Document Composition Patch #3 5.2.0.2798 Version: 5.2.0 Written by: Product Documentation, R&D Date: September 2013 2008-2013 Perceptive Software. Alle Rechte vorbehalten. Perceptive Document

Mehr