Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189. Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190"

Transkript

1 XI. Wahlen Vorbemerkung Seite 188 Tabelle 1 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm Seite 189 Tabelle 2 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) Seite 190 Tabelle 2.1 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Zweitstimmen) mit Diagramm Seite 191 Tabelle 3 Landtagswahlen in Offenbach seit 1946 (Wahlkreisstimmen) Seite 192 Tabelle 3.1 Landtagswahlen in Offenbach seit 1991 (Landesstimmen) mit Diagramm Seite 193 Tabelle 4 Stadtverordnetenwahlen in Offenbach 1946 bis 1977 Seite 194 Tabelle 4.1 Sitzverteilung in der Stadtverordnetenversammlung seit 1946 Seite 194 Tabelle 4.2 Stadtverordnetenwahlen in Offenbach seit 1981 mit Diagramm Seite 195 Tabelle 5 Direktwahlen zum/zur Oberbürgermeister/in, seit 1993 Seite 196 Tabelle 5.1 Offenbacher Oberbürgermeister Seite 198 Tabelle 6 Wahl zum Ausländerbeirat am 7. November 2010 mit Diagramm Seite 199 Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 187

2 XI. Wahlen Vorbemerkungen Kommunalwahlen Bei den Kommunalwahlen 2001 fand erstmals das mit Gesetz vom (GVBl I S. 2) geänderte Hessische Kommunalwahlrecht Anwendung. Jede Wählerin, jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie Mandate in der zu wählenden Gemeindevertretung zu vergeben sind. In Offenbach sind dies für die Stadtverordnetenwahl 71 Mandate/Stimmen und für die Ausländerbeiratswahl 25 Mandate/Stimmen. Aus diesem Grund erhöht sich die Stimmenzahl bei der Stadtverordnetenwahl und Ausländerbeiratswahl. Gewichtetes Ergebnis bei der Stadtverordnetenwahl Um die Vergleichbarkeit der von den einzelnen Parteien und Wählergruppen errungenen Stimmen mit den Stimmenzahlen bei den vergangenen Stadtverordnetenwahlen zu ermöglichen, bei den Wähler und Wähler jeweils nur eine Stimme zur Verfügung stand, ist ein gewichtetes Ergebnis errechnet worden. Dadurch wird erreicht, dass die Stimmenzahlen vergleichbar sind. Die Berechungsformel lautet: Gewichtete Stimmen = Zahl der gültigen Stimmen für die Partei Gesamtzahl der gültigen Stimmen x Gesamtzahl der gültigen Stimmzettel Ausführlichere Informationen zu den Wahlen und den Wahlergebnissen können beim Wahlamt oder im Internet eingesehen und erworben werden (Anschrift s. Impressum). Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 188

3 Europawahlen in Offenbach seit 1979 (Tabelle XI.1) Wahltag Gültige Stimmen von den gültigen Stimmen entfielen auf SPD CDU 1 GRÜNE FDP DIE LINKE 2 Sonstige , ,3 42,5 2,8 6, , ,8 42,3 9,1 4, , ,8 32,4 10,4 5,4-13, , ,4 36,8 12,9 4,1 1,3 12, , ,0 46,7 9,7 3,6 2,6 6, , ,4 39,3 17,5 6,5 3,1 12, , ,6 35,0 17,6 11,7 5,7 9,4 1 im Bundesgebiet CDU/CSU , 1999, 2004 PDS. Wahlbeteiligung in % bei Europawahlen seit ,0 61,5 60,0 55,0 54,6 55,7 52,0 50,0 45,0 40,0 38,2 35,0 34,9 33,2 30, Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 189

4 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Tabelle XI.2) Erststimmen Wahldatum Gültige Erststimmen von den gültigen Erststimmen entfielen auf SPD CDU 1 FDP GRÜNE DIE LINKE 2 Sonstige , ,5 18,5 19, , , ,1 32,1 7, , , ,0 40,1 4, , , ,7 36,0 9, , , ,8 35,9 8, , , ,8 34,1 4, , , ,8 35,5 6, , , ,2 41,8 6, , , ,7 39,6 7,7 2,5-0, , ,9 44,7 2,2 4,8-0, , ,8 45,5 4,0 8,0-1, , ,5 44,6 7,0 6,3-2, , ,4 43,6 3,2 7,3 1,2 5, , ,3 33,5 7,6 4,8 1,6 5, , ,0 39,1 5,8 5,7 1,9 1, , ,4 39,1 4,6 6,2 5,5 2, , ,9 34,7 9,4 10,6 10,1 4, , ,4 38,5 3,3 9,4 8,5 7,1 1 im Bundesgebiet CDU/CSU 2 vor 2005 PDS Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 190

5 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Tabelle XI.2.1) Zweitstimmen seit 1953 Wahldatum , ,9 32,3 8, , , ,7 40,1 5, , , ,2 34,4 11, , , ,8 35,0 10, , , ,8 35,1 6, , , ,4 35,6 10, , , ,9 41,4 8, , , ,4 38,1 9,8 2,1-0, , ,2 42,0 6,5 6,6-0, , ,2 41,5 8,4 10,4-1, , ,6 41,6 10,3 5,8 0,7 5, , ,9 39,7 7,9 10,5 1,6 5, , ,7 33,0 7,4 9,9 2,1 7, , ,7 36,3 7,5 12,4 2,0 4, , ,3 33,3 10,4 11,3 6,5 4, , ,8 28,6 15,2 14,0 11,6 6, , ,5 33,5 5,1 12,5 9,0 12,5 1 im Bundesgebiet CDU/CSU 2 vor 2005 PDS Gültige Zweitstimmen SPD von den gültigen Zweitstimmen entfielen auf CDU 1 FDP GRÜNE DIE LINKE 2 Sonstige Wahlbeteiligung in Prozent Bundestagswahlen in Offenbach seit ,0 90,0 85,0 80,0 75,0 70,0 65,0 78,2 84,7 88,2 88,5 85,8 86,0 89,8 90,0 87,1 87,5 79,9 75,7 78,4 79,1 74,1 71,2 66,1 65,6 60, Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 191

6 Landtagswahlen in Offenbach seit 1946 (Tabelle XI.3) Wahlkreisstimmen (bis 1987 nur eine Stimme) Datum gültige Wahlkreisstimmen von den gültigen Wahlkreisstimmen entfielen auf SPD CDU FDP GRÜNE DIE LINKE 1 Sonstige , ,8 26,4 6, , , ,3 25, , , ,5 17,3 23, , , ,3 24,0 11, , , ,3 31,3 6, , , ,6 29,7 8, , , ,5 26,0 9, , , ,0 36,2 10, , , ,4 43,3 7, , , ,6 43,4 6, , , ,7 43,8 2,7 9,1-0, , ,4 38,4 6,1 6,8-1, , ,7 43,1 6,4 11,2-0, , ,9 42,4 6,8 7,9-3, , ,8 42,6 4,5 9,2-4, , ,7 46,0 3,0 8,2-5, , ,1 50,7 5,4 11,6-1, , ,1 35,9 6,2 13,7 4,8 5, , ,0 38,0 9,9 18,2 6,2 2, , ,3 35,6 2,3 15,7 7,7 8,3 1 vor 2005 PDS Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 192

7 Landtagswahlen in Offenbach seit 1946 (Tabelle XI.3.1) Landesstimmen (seit 1991 zwei Stimmen) Datum gültige Landesstimmen von den gültigen Landesstimmen entfielen auf SPD CDU FDP GRÜNE DIE LINKE 1 Sonstige , ,8 40,9 7,1 10,2-2, , ,4 39,0 6,6 12,8-6, , ,2 43,5 4,5 10,3-6, , ,4 46,3 7,3 12,8-7, , ,8 34,0 8,4 10,5 6,6 5, , ,2 33,9 14,2 18,4 7,5 4, , ,6 32,2 4,2 15,1 8,0 11,9 1 vor 2005 PDS Wahlbeteiligung in % bei Hess. Landtagswahlen von ,0 85,0 80,0 75,0 73,8 77,1 80,2 81,0 74,3 75,7 78,4 80,8 83,4 81,7 78,4 72,8 70,0 65,0 60,0 64,8 62,8 59,3 60,5 57,2 56,9 65,6 55,0 53,6 50, Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 193

8 Stadtverordnetenwahlen in Offenbach 1946 bis 1977 (Tabelle XI.4) von den gültigen Stimmen entfielen auf Datum gültige Stimmen SPD CDU FDP KPD GB/ BHE AP ,7 37,4 26,4-12,2-17,5 6, ,7 31,8 21,3-10,2-19,6 17, ,9 34,9 16,6 7,7 6,1 3,0 6,8 24, ,2 47,8 22, ,6-27, ,5 51,8 29, ,9-14, ,0 57,7 30,0 9,5-2, ,7 53,3 31,5 8, , ,0 56,2 35,6 6, , ,9 44,1 48,5 5, ,9 Sitzverteilung in der Stadtverordnetenversammlung seit 1946 (Tabelle XI.4.1) Jahr S P D C D U F D P F W G GRÜNE REP DIE LINKE 2 FNO 3 A P 1 KPD D P und 1960: Offenbach-Block mit FDP und DP 2 vor 2005 PDS Anzahl der Sitze davon entfielen auf Sonstige Piraten Fraktionslos 3 seit 2011 Wählergruppe -Forum Neues Offenbach- Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 194

9 Stadtverordnetenwahlen in Offenbach ab 1981 (Tabelle XI.4.2) Datum gültige Stimmen SPD CDU FDP von den gültigen Stimmen entfielen auf GRÜNE DIE LINKE 1 REP FWG Piraten Sonstige , ,6 47,4 5,9 5, ,6-0, , ,3 42,2 5,5 8, , , ,1 35,6 5,6 10, ,0-2, , ,2 26,6 7,8 11,6-15,1 7,0-2, , ,2 27,2 6,4 11,2-10,8 5,8-2, gewichtet in % , ,5 32,2 6,5 9,9 2,8 5,1 3,4-0, gewichtet in % , ,2 35,4 7,5 11,0 5,3 4,0 2,9-1, gewichtet in % , ,3 30,9 5,1 22,1 5,5 3,4 2,5 2,3 2,0 1 vor 2005 PDS 2 Die Höhe der gültigen Stimmen erklärt sich durch das seit 2001 gültige Kommunalwahlsystem, pro in 71 Stimmen. Um die Ergbnisse mit anderen Wahlen vergleichen zu können, wurden die Stimmenergebnisse der Parteien/Wählergruppen ab 2001 zusätzlich gewichtet. Berechnungsformel: Zahl der Stimmen der Partei x Gesamtzahl der gültigen Stimmtzettel Gesamtzahl der gültigen Stimmen Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 195

10 Direktwahl zum/zur Oberbürgermeister/in am (Tabelle XI.5) Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Grandke, Gerhard ,2 Grüttner, Stefan ,6 Kanthack, Harald Jungbluth, Wilfried ,3 4,9 Walther, Ferdi ,8 Tsompolis-Koll, Markus 73 0,2 Knetsch, Monika 174 0,5 König, Leo 35 0,1 Meier-Dern, Detlef 132 0,4 Stichwahl am Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Grandke, Gerhard ,6 Grüttner, Stefan ,4 Direktwahl zum Oberbürgermeister am (Tabelle XI.5) Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Grandke, Gerhard ,1 Hammann, Günther ,6 Heckwolf, Horst 650 2,3 Direktwahl zum Oberbürgermeister am (Tabelle XI.5) Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Schneider, Horst ,2 Kayser, Alfred ,2 Bieker, Raimund 770 2,6 Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 196

11 Direktwahl zum/zur Oberbürgermeister/in am (Tabelle XI.5) Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen Freier, Peter Kampmann, Uwe , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Schneider, Horst , ,3 Simon, Birgit , ,7 Stichwahl am (Tabelle XI.5.1) Wähler insgesamt Wahlbeteiligung gültige Stimmen , von den gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen Bewerber Kandidat absolut in % Schneider, Horst ,0 Freier, Peter ,0 Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 197

12 Offenbacher Oberbürgermeister (Tabelle XI.5.1) Name Vorname Lebensdaten Amtszeit Funktion D Orville Peter Georg Bürgermeister von Offenbach Schwaner Heinrich Philipp D Orville Peter Georg Budden Jonas Schäfer Friedrich August Dick Johann Heinrich Hirschmann 1 Johann Martin Stölting Hermann Brink Wilhelm Brink Wilhelm Dullo Dr. Andreas Granzin Dr. Max Schönhals 2 Dr. Heinrich Schranz Dr. Helmut Reinicke Fritz Rebholz Johannes Klüber Dr. jur. Hans Dietrich Georg Buckpesch Walter Suermann Dr. Walter Reuter 2 Wolfgang Reuter Wolfgang Grandke 3 Gerhard Schneider Horst 1952 seit Ehrenamtlich 2 Kommissarisch = Bürgermeister 3 Erster direkt gewählter Oberbürgermeister = Oberbürgermeister Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 198

13 Wahl zum Ausländerbeirat am 07. November 2010 (Tabelle XI.6) WB 1 WB 2 WB 3 WB 4 WB 5 WB 6 WB 7 WB 8 WB 9 Rathaus Fröbelschulschulschule Mathil- Beet- Lauter- Leibniz- Bachdenschulschulhovenbornschule Bieber Bürgel Wähler Ungültige Stimmzettel Gültige Stimmen Wahlbeteiligung 5,49% 4,83% 4,74% 4,70% 5,62% 3,80% 5,61% 3,95% 5,72% 4,98% Wähler in % Sitze NAVENDA CAND A KURD -NCK ,7 3 PIRATEN -Piraten ,2 1 OFFENBACH TÜRK BIRLIGI -TUO ,2 9 PROGRESSIVE AUSLÄNDER UNION -PAU ,1 4 GRIECHISCHE GEMEINSCHAFT -GG ,9 2 SERBISCHE LISTE -SL ,5 1 MULTIKULTURELLE LISTE -ML ,4 5 Insgesamt Statistisches Jahrbuch Offenbach 2012/13 - Seite 199

Kapitel 13 - Wahlen. 13. Wahlen. Seite Tabellentitel

Kapitel 13 - Wahlen. 13. Wahlen. Seite Tabellentitel 13. Wahlen Seite Tabellentitel 224 Vorbemerkung 225 Europawahlen in Offenbach seit 1979 mit Diagramm 226 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949 (Erststimmen) 227 Bundestagswahlen in Offenbach seit 1949

Mehr

In der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung ist die SPD die stärkste Fraktion. Aktuell stellt sie 21 von 81 Stadtverordneten.

In der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung ist die SPD die stärkste Fraktion. Aktuell stellt sie 21 von 81 Stadtverordneten. 11 WAHLEN UND POLITISCHE VERHÄLTNISSE In der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung ist die SPD die stärkste Fraktion. Aktuell stellt sie 21 von 81 Stadtverordneten. Die bei der letzten Bundestagswahl

Mehr

DOKUMENTATION. CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle. Die Kommunalwahl Hessen 2006 am vorläufiges amtliches Endergebnis -

DOKUMENTATION. CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle. Die Kommunalwahl Hessen 2006 am vorläufiges amtliches Endergebnis - DOKUMENTATION CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle Die Kommunalwahl Hessen 2006 am 26.03.2006 - vorläufiges amtliches Endergebnis - Berlin, 30.03.2006 1) Kommunalwahl Hessen 2006 (gewichtete Stimmen)

Mehr

Wahlen. Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen

Wahlen. Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen Bildquelle: D. Roth Wahlen Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen in Sachsen, zuletzt bei 75,4 Prozent zur Bundestagswahl 2017 Anteil Briefwähler steigt seit 1998 kontinuierlich

Mehr

Wahlen Inhaltsverzeichnis

Wahlen Inhaltsverzeichnis Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Europawahl am 25. Mai 2014 Vorbemerkungen... 104 Tabellen... 108 03.01 Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen im Vergleich zur Vorwahl... 108 03.02 Wahlberechtigte,

Mehr

03 Wahlen. Klaus Eppele Fotolia.com

03 Wahlen. Klaus Eppele Fotolia.com 03 Wahlen Klaus Eppele Fotolia.com Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Europawahl Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahl Vorbemerkungen 110 Tabellen 114 Europawahl am 25. Mai 2014 03.01 Wahlberechtigte, Wähler

Mehr

II. Europawahl Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahlen

II. Europawahl Bundestagswahl Landtagswahl Kommunalwahlen . Wahlen Die Ergebnisse der letzten Europawahl (2014), Bundestagswahl (2013), Landtagswahl (2014) und Kommunalwahlen (2014) wurden in der Ausgabe 2014 des Statistischen Jahrbuches Thüringen bereits veröffentlicht.

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191 Bildquelle: D. Roth Wahlen 2 509 684 von 3 329 550 wahlberechtigten Sachsen gingen anlässlich der Bundestagswahl 2017 wählen, damit lag die Wahlbeteiligung bei 75,4 Prozent Der Anteil der Briefwähler bei

Mehr

1401 Oberbürgermeisterwahlen 2013

1401 Oberbürgermeisterwahlen 2013 1401 Oberbürgermeisterwahlen 2013 Oberbürgermeisterwahl Oberbürgermeisterneuwahl Wahlkennziffern / Kandidaten / Parteien am 27.01.2013 am 17.02.2013 absolut Prozent absolut Prozent Wahlberechtigte 434

Mehr

Ergebnis der Kommunalwahlen am Zusammensetzung der Stadtverordnetenversammlung Angaben in Prozent

Ergebnis der Kommunalwahlen am Zusammensetzung der Stadtverordnetenversammlung Angaben in Prozent Ergebnis der Kommunalwahlen am 26. Oktober 2003 Stadtverordnetenversammlung Vetschau/Spreewald Von 8488 Wahlberechtigten gingen 3758 Bürgerinnen und Bürger zur Wahl. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/2019 291 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2017 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/2015 247 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2014 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

VII. Wahlen. Inhaltsverzeichnis. 1 Wahlen. Zweitstimmen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005

VII. Wahlen. Inhaltsverzeichnis. 1 Wahlen. Zweitstimmen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005 Statistisches Jahrbuch Berlin 2007 175 Wahlen Inhaltsverzeichnis 176 Vorbemerkungen 178 Grafiken 180 Tabellen 1 Wahlen 1 180 Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006 1 181 Berliner Abgeordnete

Mehr

Hessischer Landtag - Landtagsinformationssystem - Übersicht Landtagswahlen Hessen

Hessischer Landtag - Landtagsinformationssystem - Übersicht Landtagswahlen Hessen Hessischer Landtag - Landtagsinformationssystem - Übersicht Landtagswahlen Hessen Wahlen, Wahlprüfung 1. Wahlperiode 1. Dezember 1946 Stimmen Prozent Sitze Wahlberechtigte 2 380 109 Wähler 1 741 416 73.2

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 3-1 - 5j/16 Juni 2015 Vergleichszahlen zu den Kommunalwahlen am 6. März 2016 in Hessen Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 219 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 8: Politische Verhältnisse

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 219 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 8: Politische Verhältnisse Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 219 Kapitel 8: Politische Verhältnisse Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 220 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick 221 801 Kommunalwahl

Mehr

Kommunalwahlen in Hessen am 6. März Vorbemerkung

Kommunalwahlen in Hessen am 6. März Vorbemerkung Kommunalwahlen in Hessen am 6. März 2016 Vorbemerkung Am 6. März 2016 fanden in Hessen die Wahlen zu den kommunalen Vertretungskörperschaften statt. Nachfolgend sind die Ergebnisse der Wahlen zu den Räten

Mehr

Vorläufiges G E S A M T E R G E B N I S der Kommunalwahl am 30. August 2009 in der Gemeinde Schöppingen

Vorläufiges G E S A M T E R G E B N I S der Kommunalwahl am 30. August 2009 in der Gemeinde Schöppingen Vorläufiges G E S A M T E R G E B N I S der Kommunalwahl am 30. August 2009 in der Gemeinde Schöppingen I. Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Schöppingen Wahlberechtigte 5.387 Wahlbeteiligung 64,58%

Mehr

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil.

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil. . Wahlen 6 Bei der Landtagswahl am 2. März 2011 erhielt die SPD mit 35, Prozent den höchsten Stimmenanteil. 6 Von den 622 Abgeordneten im 1. Deutschen Bundestag stammen 32 aus Rheinland-Pfalz. 6 Bei der

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten 1/2018 Statistisches Jahrbuch 2017, 94. Jahrgang. Seite 245. Kapitel 8: Politische Verhältnisse

Kölner Statistische Nachrichten 1/2018 Statistisches Jahrbuch 2017, 94. Jahrgang. Seite 245. Kapitel 8: Politische Verhältnisse Seite 245 Kapitel 8: Politische Verhältnisse Seite 246 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick... 248 801 Kommunalwahl in Köln am 25. Mai 2014 und 30. August 2009... 249 802 Ergebnisse der Kommunalwahlen

Mehr

Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL. am 22. September 2013 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L. B13e Phi Stadt Braunschweig

Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL. am 22. September 2013 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L. B13e Phi Stadt Braunschweig Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL am 22. September 2013 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L B13e 0120.10-Phi 26.09.2013 Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik - Reichsstraße 3-38100

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-3 - 5j/13 2., korrigierte Auflage, September 2013 Die Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Vorläufige Ergebnisse 2.,

Mehr

Wahlen in Schaumburg / Wahlergebnisse der Steinberger CDU

Wahlen in Schaumburg / Wahlergebnisse der Steinberger CDU 09.06.1974 Landtagswahl / Ministerpräsident Alfred Kubel Am 6.2.1976 zerbricht die Koalition und Ernst Albrecht folgt 03.10.1976 Bundestagswahl / Bundeskanzler Helmut Schmidt 03.10.1976 Kommunalwahl mit

Mehr

Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate.

Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate. Wahlen Bildquelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Die CDU gewann bei der Wahl zum Deutschen Bundestag alle 16 sächsischen Direktmandate. Den höchsten Listenstimmenanteil bei der Wahl zum

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5-1 - 5j/19 März 2019 Vergleichszahlen zur Europawahl in Hessen am 26. Mai 2019 Ergebnisse in den kreisfreien Städten und Landkreisen

Mehr

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen

Wahlen. Inhaltsverzeichnis. Vorbemerkungen Tabellen Wahlen Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 94 Tabellen... 96 03.01 Europawahl am 7. Juni 2009 03.01 03.01Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen... 96 03.02 03.02Wahlberechtigte, Wahlbeteiligung und gültige Stimmen

Mehr

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006

Wahlen Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006 Inhaltsverzeichnis 03 Vorbemerkungen... 90 Tabellen... 94 03.01 Wahlberechtigte und Wahlbeteiligung 1925 bis 2006... 94 03.02 Berliner Abgeordnete 1990 bis 2006 nach Geschlecht und Parteien... 95 03.03

Mehr

9. Wahlen, Kommunale Finanzen und Verwaltung

9. Wahlen, Kommunale Finanzen und Verwaltung Statistisches Jahrbuch 2017 der Hansestadt Stralsund 73 9. Wahlen, Kommunale Finanzen und Verwaltung Vorbemerkungen Die Angaben der Wahlen zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland und zum Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Bekanntmachung des Ergebnisses bei Verhältniswahl. zum Stadtrat der Stadt Polch am 25. Mai 2014

Bekanntmachung des Ergebnisses bei Verhältniswahl. zum Stadtrat der Stadt Polch am 25. Mai 2014 Bekanntmachung des Ergebnisses bei Verhältniswahl zum Stadtrat der Stadt Polch am 25. Mai 2014 Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 27. Mai 2014 das Ergebnis der Wahl zum Stadtrat der Stadt Polch

Mehr

über uns Unser Vorstand Wir für Hagenbüchach Herzlich Willkommen beim CSU-Ortsverband Hagenbüchach! Ortsvorsitzender Michael Dibowski

über uns Unser Vorstand Wir für Hagenbüchach Herzlich Willkommen beim CSU-Ortsverband Hagenbüchach! Ortsvorsitzender Michael Dibowski (http://www.csu.de/verbaende/ov/hagenbuechach/) Ortsverband Hagenbüchach über uns Herzlich Willkommen beim CSU-Ortsverband Hagenbüchach! Die CSU ist die große Volkspartei in Bayern, die in fast 3.000 Städten

Mehr

10 Wahlen und Volksentscheide

10 Wahlen und Volksentscheide 10 Wahlen und Volksentscheide Sitzverteilung nach der tagswahl am 4. September 2016 (16) LINKE (11) SPD (26) AfD (18) 71 Sitze (c) StatA MV 10.1 10.1.1 10.1.2 10.1.3 10.2 10.2.1 10.2.2 10.3 10.3.1 10.3.2

Mehr

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57 Bundestagswahl 2009 Wahlbericht zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Direktmandate

Mehr

Die Ergebnisse der Bundestagswahl Roland Richter

Die Ergebnisse der Bundestagswahl Roland Richter Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2009 Roland Richter Die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag führte zu einem überraschend klaren Ergebnis: Die schwarz-gelbe Koalition hat eine stabile Mehrheit errungen.

Mehr

Infos zur Bundestagswahl vom

Infos zur Bundestagswahl vom Infos zur Bundestagswahl vom 24.09.2017 Wahlkreis Kulmbach - Landkreis Bamberg - Gemeinde Oberhaid - Wahlbezirk "Staffelbach (0005)" - Wahlbezirk "Briefwahl II (0012)" Wahlberechtigte Staffelbach: 633

Mehr

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27.

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27. Bundestagswahl 2009 Bericht des Landeswahlleiters zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Havelland

Amtsblatt für den Landkreis Havelland Amtsblatt für den Landkreis Havelland Jahrgang 20 Rathenow, 2013-10-22 Nr. 28 Inhaltsverzeichnis Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses zur Bundestagswahl am 22. September 2013 im Wahlkreis 60

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Wahlen Wahlen. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Wahlen 2013 W A H L Wahlen Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September 2013 B VII 4j/13 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B705 Statistisches Landesamt

Mehr

wahlen kurzinformation

wahlen kurzinformation wahlen kurzinformation herausgeber: stadt aachen, der oberbürgermeister nummer 25 fachbereich 01 / wahlen Mai Endgültiges Ergebnis der am 09.05. in der Stadt Aachen Am 09.05. wurde in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 - 4j/09 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 27. September 2009 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Die Struktur der Verwaltungskreise vor den Wahlen

Die Struktur der Verwaltungskreise vor den Wahlen Informationen des Landeswahlleiters Europawahl und Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz am 7. Juni 2009 Die Struktur der Verwaltungskreise vor den Wahlen Statistisches Landesamt Impressum Herausgeber: Landeswahlleiter

Mehr

Kommunalwahlen am 15. April Statistische Informationen

Kommunalwahlen am 15. April Statistische Informationen Kommunalwahlen am 15. April 2018 Statistische Informationen Inhalt: situation (Stand: 23.03.2018) 1. für die Landratswahl 2. für die Oberbürgermeisterwahl 3. für die Bürgermeisterwahl 4. Technisch-organisatorischer

Mehr

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 Roland Richter Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag führte zu einem historischen Ergebnis: Erstmals in der Geschichte des Deutschen Bundestages ist die FDP nicht

Mehr

INFORMATION STATISTIKSTELLE. Bundestagswahl Wahlergebnisse für. Remscheid. im Wahlkreis 104 STADT REMSCHEID

INFORMATION STATISTIKSTELLE. Bundestagswahl Wahlergebnisse für. Remscheid. im Wahlkreis 104 STADT REMSCHEID INFORMATION STATISTIKSTELLE Bundestagswahl 2009 Wahlergebnisse für Remscheid im Wahlkreis 104 STADT REMSCHEID Stadt Remscheid - Die Oberbürgermeisterin -Statistikstelle Herausgeber und Bearbeitung: Stadt

Mehr

CDU. Stadtverordnetenfraktion Offenbach am Main. Herrn Stadtverordnetenvorsteher. im Hause /s. l (A) 5 Wahl

CDU. Stadtverordnetenfraktion Offenbach am Main. Herrn Stadtverordnetenvorsteher. im Hause /s. l (A) 5 Wahl CDU CDU - Fraktion - Berliner Straße 100-63012 Offenbach Herrn Stadtverordnetenvorsteher im Hause Stadtverordnetenfraktion Offenbach am Main Berliner Straße 100 (Rathaus) 63012 Offenbach am Main Telefon:

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Wahlen 29 W A HL Wahlen Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September 29 B VII 4j/9 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B75 Statistisches Landesamt Herausgabemonat:

Mehr

Informationen zur Bundestagswahl am 22. September Wahlmodus

Informationen zur Bundestagswahl am 22. September Wahlmodus NIEDERSÄCHSISCHE LANDESWAHLLEITERIN 13.09.2013 Informationen zur Bundestagswahl am 22. September 2013 1. Wahlmodus Die Wahlberechtigten können insgesamt 598 Abgeordnete für den Deutschen Bundestag wählen.

Mehr

Bericht über die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2018

Bericht über die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2018 Bericht über die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2018 I. Feststellungen II. Gesamtergebnis der Kommunalwahlen 2018 im Vergleich zu 2013, der Landtagswahl 2017, der Bundestagswahl 2017 und

Mehr

Wahlbuch der Kommunalwahlen NRW Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Herausgegeben am

Wahlbuch der Kommunalwahlen NRW Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Herausgegeben am Wahlbuch der Kommunalwahlen NRW 26.09.2004 Stadt Schloß Holte-Stukenbrock Herausgegeben am 07.10.04 Inhaltsverzeichnis 1 Bürgermeisterwahl 2 1.1 Gesamtergebnis Stadt Schloß Holte-Stukenbrock 2 1.2 Wahlbezirke

Mehr

A M T S B L A T T. f ü r d e n L a n d k r e i s O d e r - S p r e e. 21. Jahrgang Beeskow, den 26. September 2014 Nr. 13

A M T S B L A T T. f ü r d e n L a n d k r e i s O d e r - S p r e e. 21. Jahrgang Beeskow, den 26. September 2014 Nr. 13 A M T S B L A T T f ü r d e n L a n d k r e i s O d e r - S p r e e 21. Jahrgang Beeskow, den 26. September 2014 Nr. 13 Inhaltsverzeichnis A. Bekanntmachungen des Landkreises B. Bekanntmachungen des Landrates

Mehr

Kommunalwahl am 26. Mai Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein

Kommunalwahl am 26. Mai Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. Vorläufiges Ergebnis. Wahlen in Schleswig-Holstein Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein Wahlen in Schleswig-Holstein Kommunalwahl am 26. Mai 2013 Vorläufiges Ergebnis Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Impressum: Hrsg.: Innenministerium

Mehr

Ortsbezirk 1 Innenstadt I

Ortsbezirk 1 Innenstadt I 7 Ergebnisse der Ortsbeiratswahlen in Frankfurt am Main am 18. März 2001 Ortsbezirk 1 Innenstadt I Die Frankfurter Ortsbezirke Sitzverteilung nach der Ortsbeiratswahl 2001 Sitze Veränderung 2001 : 1997

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Ortsbezirk 8 Nord-West

Ortsbezirk 8 Nord-West 63 Ergebnisse der Ortsbeiratswahlen in Frankfurt am Main am 18. März 2001 Ortsbezirk 8 Nord-West Die Frankfurter Ortsbezirke Sitzverteilung nach der Ortsbeiratswahl 2001 Sitze Veränderung 2001 : 1997 CDU

Mehr

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN Kiel, 08.06.2009 Europawahl in Schleswig-Holstein am 7. Juni 2009 Vorläufiges Ergebnis Landesergebnisse Verteilung der gültigen Stimmen auf die Wahlvorschläge

Mehr

Die Ergebnisse der Wahlen zum Integrationsrat Duisburg 2010

Die Ergebnisse der Wahlen zum Integrationsrat Duisburg 2010 Die Ergebnisse der Wahlen zum Integrationsrat Duisburg 2010 Roland Richter Am 7. Februar 2010 fanden in Duisburg die Wahlen zum neu geschaffenen Integrationsrat statt. Als Vertretungskörperschaft für die

Mehr

Kommunalwahlen am 25. Mai 2014

Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Der Gemeindewahlausschuss der Gemeinde Nonnweiler hat am 27. Mai 2014 die endgültigen Ergebnisse der Wahlen zum Gemeinderat Nonnweiler und den Ortsräten festgestellt und

Mehr

Kumulieren & Panaschieren

Kumulieren & Panaschieren Informationen zum hessischen Kommunalwahlrecht Kumulieren & Panaschieren Was ist denn das nun wieder? Oktober 2010 Wer auf Weiter... klickt, erfährt s! 2a Ihr Stimmzettel sieht z.b. so aus: Parteien/Wählergruppen

Mehr

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013

Kommunalstatistisches Heft. Statistische Daten. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 Kommunalstatistisches Heft Statistische Daten Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 5 2016 Kommunalstatistische Hefte Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Bürgerservice, Statistik und Wahlen Statistischer

Mehr

Die Europawahl Informationen zur Wahl des Europäischen Parlaments am 7. Juni 2009 und zum Plakatwettbewerb der Aktion Europa : SCHÖNER WÄHLEN

Die Europawahl Informationen zur Wahl des Europäischen Parlaments am 7. Juni 2009 und zum Plakatwettbewerb der Aktion Europa : SCHÖNER WÄHLEN Die Europawahl 2009 Informationen zur Wahl des Europäischen Parlaments am 7. Juni 2009 und zum Plakatwettbewerb der Aktion Europa : SCHÖNER WÄHLEN Die Arbeitsweise der Union beruht auf der repräsentativen

Mehr

ERGEBNIS. Bürgermeisters

ERGEBNIS. Bürgermeisters GEMEINDE OFFENBERG ERGEBNIS der Wahl des Bürgermeisters Erstwahl: 16.03.2014 Stichwahl: 30.03.2014 Stichwahl 30.03.2014 Der Wahlleiter der Gemeinde Offenberg Anlage 18 (zu 95 GLKrWO) Bekanntmachung des

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5-1 - 5j/14 März 2014 Vergleichszahlen zur Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Ergebnisse in den kreisfreien Städten und Landkreisen

Mehr

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle

Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Statistischer Bericht Landtagswahl am 30. August 2009 in Gotha Stadtverwaltung Gotha - Statistikstelle Inhalt Seite Verzeichnis der Anlagen 2 Verzeichnis der Grafiken 2 1. Vorbemerkungen 3 2. Organisation

Mehr

LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen

LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Heft 1 www.it.nrw.de Landtagswahl 2012 Ergebnisse früherer Wahlen

Mehr

Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017 Presse Niedersächsische Landeswahlleiterin 20.09.2017 Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017 1. Wahlmodus Die Wahlberechtigten können insgesamt 598 Abgeordnete

Mehr

Statistik und Informationsmanagement Themenhefte. Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart. Die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 in Stuttgart

Statistik und Informationsmanagement Themenhefte. Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart. Die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 in Stuttgart Themenhefte Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart Die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 in Stuttgart 2/2014 Themenheft 2/2014 Die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 in Stuttgart Eine Analyse des Wahlverhaltens

Mehr

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses in der Samtgemeinde Sottrum

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses in der Samtgemeinde Sottrum Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses in der Samtgemeinde Sottrum Der Gemeindewahlausschuss der Samtgemeinde Sottrum hat am 15.09.2011 das endgültige Wahlergebnis der Samtgemeindewahl in der Samtgemeinde

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5 2 5j/14 Mai 2014 Die Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches Landesamt, Wiesbaden

Mehr

Bundestag N _ IO _ T A _ M _ R _ O F IN _ L _ H A W

Bundestag N _ IO _ T A _ M _ R _ O F IN _ L _ H A W Bundestag WAHLINFORMATION 22.09.2013 1 WAHLSPIEGEL Wahlergebnis in der Stadt Nettetal 2009 2013 absolut v.h. absolut v.h. Wahlberechtigte 31.214 30.940 Wähler/Wahlbeteiligung 21.974 70,40 22.211 71,79

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4 j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL. am 27. September 2009 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L. B09e

Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL. am 27. September 2009 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L. B09e Stadt Braunschweig BUNDESTAGSWAHL am 27. September 2009 AMTLICHES ENDERGEBNIS G R A F I K P O O L B09e 09.10.2009 Stadt Braunschweig Referat Stadtentwicklung und Statistik - Reichsstraße 3-38100 Braunschweig

Mehr

Schleswig-Holstein Wahlbeteiligung 1

Schleswig-Holstein Wahlbeteiligung 1 1972 1976 1975 Schleswig-Holstein Wahlbeteiligung 1 Männer Frauen Männer und Frauen 82,1 87,0 92,2 94,6 93,1 90,4 82,2 90,4 92,1 93,2 89,5 90,1 82,2 88,6 92,1 93,7 90,9 90,2 82,0 86,1 91,5 94,1 93,2 90,2

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Ortsbezirk 10 Nord-Ost

Ortsbezirk 10 Nord-Ost 79 Ergebnisse der Ortsbeiratswahlen in Frankfurt am Main am 18. März 2001 Ortsbezirk 10 Nord-Ost Die Frankfurter Ortsbezirke Sitzverteilung nach der Ortsbeiratswahl 2001 Sitze Veränderung 2001 : 1997 CDU

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-1 5j / 14 Landtagswahlen 2014 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Vorwahldaten, Strukturdaten Korrigierte Fassung Impressum Statistischer Bericht B VII 2-1 5j

Mehr

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse früherer Wahlen in Nordrhein-Westfalen Heft 1 www.it.nrw.de Bundestagswahl 2013 1. Ergebnisse früherer

Mehr

Stimmenzettel Gemeinde 2011 (links) im Vergleich mit StimmenZettel Niedenstein 2006 (rechts) Gebiet Vorläufiges Endergebnis

Stimmenzettel Gemeinde 2011 (links) im Vergleich mit StimmenZettel Niedenstein 2006 (rechts) Gebiet Vorläufiges Endergebnis zettel Gemeinde 2011 (links) im Vergleich mit Zettel Niedenstein 2006 (rechts) Gebiet 634018 Vorläufiges Endergebnis Wahlb. ohne Sperrv................ 3.703 Wahlb. ohne Sperrv................. 3.976 Wahlb.

Mehr

9. Wahlen Inhaltsverzeichnis

9. Wahlen Inhaltsverzeichnis . Wahlen . Wahlen Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Landtagswahlen 147 2016 nach Parteien... 313 T 2: Sitzverteilung im Landtag Rheinland-Pfalz 147 2016 nach Parteien... 314 T 3: Sitzverteilung im Landtag

Mehr

Ergebnis Stadtrat Nieder-Olm Endergebnis

Ergebnis Stadtrat Nieder-Olm Endergebnis Ergebnis Stadtrat Nieder-Olm 2009 Endergebnis 8 Stimmbezirke SPD CDU FDP FWG Sonstg. 43,5% 38,7% 5,1% 12,7% 0,0% 11 Sitze 9 Sitze 1 Sitze 3 Sitze Wahlberechtigte: 6.750 Wahlbeteiligung: 62,6% Liste/Wahlvorschlag

Mehr

03 Wahlen. Klaus Eppele - Fotolia.com

03 Wahlen. Klaus Eppele - Fotolia.com Klaus Eppele - Fotolia.com Inhaltsverzeichnis Europawahl Bundestagswahl Wahl zum Abgeordnetenhaus Vorbemerkungen 100 Tabellen 106 Europawahl am 25. Mai 2014.01 Wahlberechtigte, Wähler und Stimmen im Vergleich

Mehr

Vorl. Sitzzuteilung Ortsbeiratswahl Ermetheis 2011

Vorl. Sitzzuteilung Ortsbeiratswahl Ermetheis 2011 Vorl. Sitzzuteilung Ortsbeiratswahl Ermetheis 2011 Christl.Demokratische Union Deutschlands : 3 Sitze Metzler, Frank 396 49,25 Heine, Stephanie 164 20,40 Grede, Manfred 142 17,66 Sozialdemokratische Partei

Mehr

Land Bremen Wahlbeteiligung 1

Land Bremen Wahlbeteiligung 1 1972 1976 190 199 1975 5 194 199 Land Bremen Wahlbeteiligung 1 Männer Frauen Männer und Frauen 4,, 93,0 96,1 94,2 92,1 5,7 91,5 93,4 94,6 91,0 91,9 5,7 9,9 93,3 95,2 92,3 92,0 0,4 3,7,5 93,7 93,3 9,1 7,4

Mehr

NRW Landtagswahl 2012 Ergebnisse im Rhein-Kreis Neuss

NRW Landtagswahl 2012 Ergebnisse im Rhein-Kreis Neuss NRW Landtagswahl 2012 Ergebnisse im Rhein-Kreis Neuss WAHLKREISERGEBNISSE WAHLKREIS 44: ERSTSTIMME 110.089 Wahlberechtigte, 63.786 Wähler, 57,9% Wahlbeteiligung, 62.921 gültige Stimmen Partei Stimmen Anteil

Mehr

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis: I. Feststellungen II. III. IV. Gesamtergebnis der Gemeindewahlen in kreisfreien Städten und der Kreiswahlen im Vergleich

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Hansestadt Medebach

Amtliches Bekanntmachungsorgan der Hansestadt Medebach Amtliches Bekanntmachungsorgan der Hansestadt Medebach Herausgeber: Bürgermeister der Hansestadt Medebach, Österstraße 1, 59964 Medebach Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt ist einzeln und kostenlos erhältlich.

Mehr

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September Ergebnisse und Analysen -

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September Ergebnisse und Analysen - Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 - Ergebnisse und Analysen - Vorläufiges Endergebnis Bundestagswahl 2017 12,6 10,7 9,2 8,9 5 20,5 32,9 CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD sonstige

Mehr

Informationen zur Landtagswahl 2013

Informationen zur Landtagswahl 2013 Niedersächsische Landeswahlleiterin Informationen zur Landtagswahl 2013 I N F O R M A T I O N E N zur Landtagswahl am 20.1.2013 I. GELTENDE RECHTSVORSCHRIFTEN * 1. Artikel 8, 9 und 11 der Niedersächsischen

Mehr

Statistik und Informationsmanagement Themenhefte. Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart. Die Landtagswahl am 13. März 2016 in Stuttgart

Statistik und Informationsmanagement Themenhefte. Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart. Die Landtagswahl am 13. März 2016 in Stuttgart Themenhefte Herausgeberin: Landeshauptstadt Stuttgart Die Landtagswahl am 13. März 2016 in Stuttgart 1/2016 Themenheft 1/2016 Die Landtagswahl am 13. März 2016 in Stuttgart Eine Analyse des Wahlverhaltens

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4j/17 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 24. September 2017 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 20. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Wahlen Wahlen. Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 20. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik. Wahlen 211 W A H L Wahlen Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 2. März 211 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik B VII 5j/11 Bestellnummer: 3B711 Statistisches Landesamt Herausgabemonat:

Mehr

Ortsbezirk 15 Nieder-Eschbach

Ortsbezirk 15 Nieder-Eschbach 113 Ergebnisse der Ortsbeiratswahlen in Frankfurt am Main am 18. März 2001 Ortsbezirk 15 Nieder-Eschbach Die Frankfurter Ortsbezirke Sitzverteilung nach der Ortsbeiratswahl 2001 Sitze Veränderung 2001

Mehr

Dr. Klaus Hofmann. Wahlrecht und Gewählte. Untersuchung am Beispiel der bayerischen, hessischen und niedersächsischen Kommunalwahlen 2002/2006

Dr. Klaus Hofmann. Wahlrecht und Gewählte. Untersuchung am Beispiel der bayerischen, hessischen und niedersächsischen Kommunalwahlen 2002/2006 Studien 1 Inhalt: Untersuchungsanlage _3 Kommunalwahlrecht im Überblick _4 Die Ergebnisse _5 Kommunalwahlrecht in NRW _6 Dr. Klaus Hofmann Wahlrecht und Gewählte Die Auswirkungen des Wahlrechts auf die

Mehr

Erststimmen Stadt Sulzbach Uhl, Markus (CDU)

Erststimmen Stadt Sulzbach Uhl, Markus (CDU) Erststimmen Stadt Sulzbach Uhl, Markus (CDU) Limbacher, Esra-Leon (SPD) Kappmeier, Walter (DIE LINKE) Dr. Piazolo, Marc (GRÜNE) Schütte, Daniel Marian (AFD) Habel, Peter (FDP) Kammerer, Axel (FREIEWÄHLER)

Mehr

Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, (ab 1953 Zweitstimmenanteile)

Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, (ab 1953 Zweitstimmenanteile) Statistischer Anhang Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, 1949 1987 (ab 1953 Zweitstimmenanteile) Wahljahr 1949 1953 1957 1961 1965 1969 1972 1976 1980 1983 1987 Wahlbeteiligung Zahl sich bewerbender

Mehr

18,9 4 10, ,1 9 24,3 4 10,8 Dezernat III / 81.2 Arbeitsförderung, Statistik und Integration 37,3 9 17, ,6 9 17,6 2 3,9

18,9 4 10, ,1 9 24,3 4 10,8 Dezernat III / 81.2 Arbeitsförderung, Statistik und Integration 37,3 9 17, ,6 9 17,6 2 3,9 18,9 4 10,8 13 35,1 9 24,3 4 10,8 Dezernat III / 81.2 Arbeitsförderung, Statistik und Integration 37,3 9 17,8 12 23,6 9 17,6 2 3,9 60,4 12 11.3 15 14,2 6 5,7 9 8,5 61,2 7 8,0 16 18,2 6 6,8 5 5,7 57,8 13

Mehr

Lohfelden 3 Nr. 44/2018. Landtagswahl und Volksabstimmungen Dank an Wahlhelfer

Lohfelden 3 Nr. 44/2018. Landtagswahl und Volksabstimmungen Dank an Wahlhelfer Lohfelden 3 Nr. 44/2018 Landtagswahl und Volksabstimmungen 2018 Dank an Wahlhelfer Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Frauen und Männern bedanken, die am vergangenen Sonntag in den

Mehr

Landtagswahl 15. Oktober 2017

Landtagswahl 15. Oktober 2017 Wahlkreis 1 - Braunschweig-Nord 41,8 Wahlkreis 1 - Braunschweig-Nord Erststimmen Direkt gewählt: Dr. Christos Pantazis (SPD) 28,6 13,0 +1,8 6,1 6,0 +3,8 +2,4 4,6 +4,6-6,6-3,4 Hackenberg (CDU) Dr. Pantazis

Mehr