PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE"

Transkript

1 Dr. Truiken J. Heydn PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE Publikationen 1. Anmerkung zum Urteil usedsoft des EuGH, in: MultiMedia und Recht 2012, 591; 2. Rezension Ines Hantschel, Softwarekauf und weiterverkauf. Zur Vertragsnatur und Erschöpfungswirkung körperlicher und unkörperlicher Übertragungsformen von Software, 2011, (MultiMedia und Recht 2012, Heft 3, S. VII); 3. Verbot der Aufspaltung von Softwarelizenzen, in: Kommunikation & Recht 2011, 707; 4. Anmerkung zum Urteil usedsoft des BGH, in: MultiMedia und Recht 2011, 309; 5. EuGH muss über Zulässigkeit des Handels mit gebrauchten Softwarelizenzen entscheiden, in: MMR-Aktuell 2011, ; 6. Identitätskrise eines Wirtschaftsguts: Software im Spannungsfeld zwischen Schuldrecht und Urheberrecht, in: Computer und Recht 2010, 765; 7. Anmerkung zum Urteil Half-Life 2 des BGH, in: MultiMedia und Recht 2010, 773; 8. BGH entscheidet am über Gebrauchtsoftware, MultiMedia und Recht 2010, Heft 11, S. VI; 9. Cross Border Tort Claims and the Internet, in: For The Defense, September 2010, 64; 10. Bindung des Insolvenzverwalters an eine Schiedsvereinbarung bei der Geltendmachung insolvenzspezifischer Rechte?, in: SchiedsVZ 2010, 182; 11. Vermarktung von Gebrauchtsoftware, in: Kilian/Heussen, Computerrechts-Handbuch, 28. Auflage 2010; 12. Rezension Jochen Marly, Praxishandbuch Softwarerecht, 5. Auflage 2009, (MultiMedia und Recht 2010, Heft 6, S. VII); 13. Half-Life 2 oder Gebrauchtsoftware I: BGH: Gute Nachrichten für Softwarehersteller oder doch nicht?, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 17/2010; C:\Users\theydn\Documents\TH\Publikationen\Veröffentlichungen Vorträge TH deutsch doc Stand: 11/2012

2 2 14. Anmerkung zum Urteil Verbot der Aufspaltung von Softwarelizenzen des LG Mannheim, in: MultiMedia und Recht 2010, 327; 15. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware Gute Nachrichten für Softwarehersteller, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 6/2010; 16. Amerikanisierung des Zivilprozessrechts in Europa - Die Vorstöße der EU-Kommission zur Einführung von Sammelklagen, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 4/2010; 17. Gebrauchte Software Tipps für Softwarelizenzverträge (Teil 1) und Tipps für Lizenznehmer (Teil 2), in: IT-Szene München, 1+2/2010, 44 und 3, 34 ; 18. Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums, Ansprüche - Verfahren Vollstreckung, Verlag C.H. Beck, 2009 (zusammen mit Frauke Schmid-Petersen und Irini Vassilaki); 19. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware, in: Taeger/Wiebe: Inside the Cloud Neue Herausforderungen für das Informationsrecht, 2009, 165; 20. The European Trend towards Class Actions, in: In-House Defense Quarterly, Sommer 2009, 56; 21. No Copyright Infringement by Sale of Used Software via ebay, Summary & Comment, in: Computer Law Review International 2009, 23; 22. Dealing with Used Software Licences: Update on the Battle in Germany, in: BNA International World Communications Regulation Report, Vol. 3, No. 10, Oktober 2008, 32; 23. The German Court Cases on Used Software Licenses, in: ITechLaw ebulletin, Volume 2, Issue 4, Oktober 2008; 24. Anmerkung zum Urteil Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen des LG München I, in: MultiMedia und Recht 2008, 565; 25. Anmerkung zum Urteil "Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen" des LG Hamburg, in: MultiMedia und Recht 2006, 827 (zusammen mit Michael Schmidl); 26. Handel mit gebrauchter Software, in: Taeger/Wiebe, Aktuelle Rechtsfragen zu IT und Internet, 2006, 205; 27. KapMuG: Class Actions vor deutschen Gerichten?, in: Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft 105 (2006), 313 ff. (zusammen mit Richard Franklin); 28. Class action culture Is the spectre of US-style class actions haunting Europe?, in: Global Reinsurance, Heft Juli/August 2006, 34 (zusammen mit Liz Williams und Chris Williamson);

3 3 29. Dealing With Used Software: Ingenious Business Model or Piracy?, in: BNA International World Intellectual Property Report, Heft 03/06; 30. Der Handel mit gebrauchter Software und der Erschöpfungsgrundsatz, in: Kommunikation & Recht, 2006, 74 (zusammen mit Michael Schmidl); 31. Der sinnlose Schlagabtausch zwischen den Instanzen auf dem Prüfstand: Für eine Abschaffung der Tatbestandsberichtigung, in: Neue Juristische Wochenschrift, 2005, 1750 (zusammen mit Werner Müller); 32. Chapter 9, Germany, in: E-Commerce and the Law of Digital Signatures, 2005; 33. Deep Link: Feuerprobe bestanden - Das Aus für den Schutz von Web Content oder die Rettung des World Wide Web?, in: Neue Juristische Wochenschrift, 2004, 1361; 34. Rezension Peter Schlechtriem/Ingeborg Schwenzer (Hrsg.), Kommentar zum Einheitlichen UN-Kaufrecht - CISG -, 4. Auflage 2004, beck-shop.de; 35. Patent Licensing and Internet Commerce, in: Internet Law for the Business Lawyer, 2001 (zusammen mit John Flaim und Bill McSpadden); 36. Liability of Internet Providers, in: Copyright World, März 2001, Heft 108; 37. Grenzenlose Markttransparenz im Internet? Zur rechtlichen Problematik von automatisierten Preisvergleichen im Internet, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht 2000, 657; 38. Meta Search Engines Violate Copyright Law, Case Comment, in: Copyright World, August 2000, Heft 102; 39. Auf Kundenjagd im Web, in: Süddeutsche Zeitung, 4. April 2000 (zusammen mit Stephan Spehl); 40. German Legal Representation Rule: Update, in: Baker & McKenzie European Legal Developments Bulletin, April 2000; 41. German Legal Representation Rule Relaxed, in: Baker & McKenzie European Legal Developments Bulletin, Januar 2000; 42. Internet Hyperlinks Can Become a Legal Pitfall, in: German Brief, Ausgabe 20. August 1999;

4 4 43. Die erbrechtliche Nachfolge in Anteile an Partnerschaftsgesellschaften, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln, 1999; 44. Die erbrechtliche Nachfolge in Anteile an Partnerschaftsgesellschaften, in: Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, 1998, 161. Vorträge 1. Lizenzverträge nach dem EuGH-Urteil usedsoft./. Oracle, Sitzung des Fachausschusses Vertragsrecht der DGRI, München (Oktober 2012); 2. Die neue Rechtsprechung bei gebrauchter Software eine Herausforderung für den Mittelstand als Softwareanwender und hersteller, IT & Business, BITKOM-Forum Aktuelle IT-Trends & Business-Lösungen, Stuttgart (Oktober 2012); 3. The ECJ Judgment Oracle vs. UsedSoft of 3 July 2012, ITechLaw European Meeting, Rom (Oktober 2012); 4. Luxemburg locuta causa finita? Die Antworten des EuGH und die offenen Fragen, TCI Seminar Softwarevertrieb nach dem usedsoft-urteil des EuGH Was müssen Softwareanbieter und Softwarenutzer nun beachten?, München (Oktober 2012); 5. Die Perspektive der Softwarehersteller, Tagung EuGH UsedSoft und Softwarelizenzierung, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln (Oktober 2012); 6. Handel mit gebrauchter Software nach dem EuGH-Urteil, BITKOM Arbeitskreis Intellectual Property/Fachausschuss Produktpiraterie, Berlin (September 2012); 7. Gebrauchtsoftware vor dem EuGH der aktuelle Stand des Verfahrens im Fall UsedSoft, 1. DialogCamp, Verlag CH Beck, München (Juni 2012); 8. Mediation in Technologiestreitigkeiten, Münchener ADR-Gespräche, Centrum für Verhandlungen und Mediation, Forschungsstelle der Juristischen Fakultät der Ludwig- Maximilians-Universität München (Juli 2011); 9. Rechtliche Aspekte von gebrauchten Lizenzen und Drittwartung, IT Forum Seestern Infotage 2010, Aachen (April 2010); 10. The ever Increasing Trade in Second Hand Software Licenses Negotiating the Pitfalls, ITechLaw European Conference, Brüssel (November 2009);

5 5 11. Sammelklagen im Kontext des deutschen Zivilprozessrechts und mögliche Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft - Eine rechtsvergleichende Betrachtung, E+S Rück Fachtagung, Hannover (Oktober 2009); 12. Musik, Filme, Software herunterladen, kopieren, brennen was ist erlaubt und was nicht? Eine Einführung zum Urheberrecht im Alltag für Nichtjuristen, Network Women Grünwald e.v. (Oktober 2009); 13. Handel mit gebrauchter Software erlaubt oder nicht? Eine Führung durch den Dschungel der Rechtsprechung für Nichtjuristen, IT Stammtisch München (Oktober 2009); 14. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware, DSRI Herbsttagung, Oldenburg (September 2009), Video und Folien abrufbar unter (Real Player-Plugin erforderlich); 15. Rechtliche Probleme bei den neuen technischen Möglichkeiten der Zusammenarbeit (Podiumsdiskussion), Single Source Forum, München (Juni 2009); 16. Juristischer Krisen-TÜV für Unternehmen, teclegal Forum, München (Juni 2009); 17. Gebraucht-Software: Ein Update dazu, wie es weiter gehen kann, IT Gesprächskreis, München (November 2008); 18. Evidence in Technology Related Disputes, ITechLaw European Conference, Barcelona (November 2008); 19. Class Actions and Other Phenomena: The Americanization of the Litigation Landscape in Europe and Germany, DRI Annual Meeting, New Orleans (Oktober 2008); 20. When Law meets Technology - Wie Kommunikation zwischen Juristen und Technikern funktionieren kann, ACC Europe Regional In-House Counsel & Networking Event, München (Juni 2008); 21. Class Actions. Will Europe have to face a US-style litigation culture in the future?, AIDA Europe Inaugural Conference in Association with the Insurance Committee of the IBA, Hamburg (Mai 2008); ein Artikel über diesen Vortrag wurde am 2. Juni 2008 in Business Insurance veröffentlicht; 22. Übertragung oder Erwerb von Second Hand Software, 4. BME IT-Forum, München (April 2008); 23. "Ich bin ein New Yorker". How American have Europeans become when litigating in Europe?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Paris (Mai 2007);

6 6 24. The Essential Update on Class Actions, C5's 10th Annual Forum D&O Liability Insurance, London (März 2007); 25. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Mailand (Januar 2007); 26. European Class Actions: Where Are We Now and Where Are We Heading?, C5's European Forum on D&O Liability Insurance, München (Oktober 2006); 27. Recent Legislative Initiatives in the EU Insurance Market: Class Actions, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Zürich (September 2006); 28. Handel mit gebrauchter Software, Herbstakademie der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI), Rothenburg ob der Tauber (September 2006); 29. Class Actions: Legislative Reforms and Developments in Germany, C5's Forum on Class Actions in Europe, London (Juni 2006); 30. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Stockholm (Juni 2006); 31. Introduction of Class Actions in Europe: An Unstoppable Wave?, C5's 9th Annual Forum D&O Liability Insurance, London (März 2006); 32. Sammelklagen Quo Vadis Deutschland?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (März 2006); 33. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, London (März 2006); 34. Musterklagen zur Förderung der Prozessökonomie? Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (Dezember 2005); 35. Litigation, Arbitration and Alternative Dispute Resolution Clauses - Last and Unfortunately often Least, Center for International Legal Studies, Salzburg (November 2004); 36. Gewährleistung, Herstellerrückgriff und Garantie Wie weit ist Deutschland noch vom 'Right to return no questions asked' entfernt?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (September 2004); 37. Juristische Rahmenbedingungen für das Produktmanagement: Die Auswirkungen der Schuldrechtsreform Gewährleistung und Haftungsrisiken, vdi nachrichten Konferenzen, Heidelberg (November 2002);

7 7 38. European E-Commerce Directive; Implementation and Impacts in Germany; Besucherprogramm Brasilianischer Richter in Deutschland, gesponsert von der Konrad-Adenauer- Stiftung, München (Oktober 2002); 39. Schuldrechtsreform: Werkverträge, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verträge mit Verbauchern, Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (Februar 2002); 40. Update Schuldrechtsreform: Das neue Vertragsrecht, Management Circle, München (Januar 2002); 41. Buy two, get one free - Ist nach der Abschaffung von Zugabeverordnung und Rabattgesetz alles möglich?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Juni 2001); über diesen Vortrag wurde am 30. Juni 2001 ein Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht; 42. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, I Congresso Internacional do Direito na Tecnologia da Informação, Recife, Brazil (November 2000); 43. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, Baker & McKenzie Mandantenseminar, São Paulo, Brazil (November 2000); 44. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, Uninove University, São Paulo, Brasilien (November 2000); 45. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, 1a Conferência Internacional de Direito da Internet e da Informática, São Paulo, Brasilien (November 2000); 46. Grenzenlose Vernetzung ohne rechtliche Grenzen? Zur Rechtsproblematik von Hyperlinks, Deep Links, Framing, Meta-Tags, Webcrawlers und Spiders, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Mai 2000); 47. Vergleichende Werbung in Deutschland - Auswirkungen des neuen EG-Rechts und der jüngsten Rechtsprechung des BGH, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Dezember 1998).

8 8 Sonstiges Interview im ZDF heute-journal am 25. Oktober 2005 zum Kapitalanleger- Musterverfahrensgesetz.

PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS

PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS Dr Truiken J. Heydn PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS Publications 1. Case Comment on Judgment by the Court of Justice of the European Union usedsoft, in: MultiMedia und Recht 2012, 591; 2. Review of Ines

Mehr

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp. 1 Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.de Tätigkeitsgebiete IT-Recht, insbesondere juristische Steuerung von

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Frankfurt Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

Schwenzer, Ingeborg / Hachem, Pascal / Kee, Christopher, Global sales and contract law, Oxford: Oxford University Press 2012, 873.

Schwenzer, Ingeborg / Hachem, Pascal / Kee, Christopher, Global sales and contract law, Oxford: Oxford University Press 2012, 873. Publikationen - Dr. iur. Pascal Hachem, ACIArb - Monographien Schwenzer, Ingeborg / Hachem, Pascal / Kee, Christopher, Global sales and contract law, Oxford: Oxford University Press 2012, 873. Hachem,

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event am 10. Juni 2014 in Düsseldorf in Kooperation mit der American Intellectual Property Law Association (AIPLA) Einladung Wir laden Sie herzlich zu

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Hamburg Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB Wir beraten zu allen Fragen im Zusammenhang mit Marken, Mustern, Patenten, Domains, Produktpiraterie, Know-How, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechten

Mehr

1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag. Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten

1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag. Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten 1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten Karin Stellmacher Director General Legal Matters Vestas Central Europe Inhalt Über Vestas Märkte

Mehr

Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht

Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht Thorsten Ammann Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht Eine Betrachtung auf Grundlage des deutschen Rechts Oldenburger Verlag für Wirtschaft, Informatik und Recht INHALTSÜBERSICHT VORWORT,

Mehr

7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München. Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis

7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München. Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis 7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis 12. Juli 2012 09:00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr Max. Teilnehmerzahl: 120 Teilnahmebetrag: 80,00 Ort:

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Brüssel/Berlin Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Wir wären dann soweit --- oder? Thomas Walloschke Director EMEIA Security Technology Office eidas REGULATION No 910/2014 0 eidas

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Handel mit gebrauchter Software. Dr. Truiken Heydn

Handel mit gebrauchter Software. Dr. Truiken Heydn Handel mit gebrauchter Software Dr. Truiken Heydn Herbstakademie 2006 Handel mit gebrauchter Software I. Fallgestaltungen II. Sachverhalt III. Urteil des Landgerichts München I Herbstakademie 2006 Handel

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Übersicht über ausgewählte Vorträge von Dr. Cristina Lenz von 1999 bis 2009

Übersicht über ausgewählte Vorträge von Dr. Cristina Lenz von 1999 bis 2009 Übersicht über ausgewählte Vorträge von Dr. Cristina Lenz von 1999 bis 2009 Stand: 13.01.09 2009 (in Planung) 20.10.09-20.10.09 Management by Mediation - Führen mit Mediationskompetenz, CSC Zentrum für

Mehr

Gebrauchtsoftware. Gutes Geschäft oder Finger weg vom Fehlkauf? Jana Semrau, Wiss. Mitarbeiterin am ITM Münster

Gebrauchtsoftware. Gutes Geschäft oder Finger weg vom Fehlkauf? Jana Semrau, Wiss. Mitarbeiterin am ITM Münster Gebrauchtsoftware Gutes Geschäft oder Finger weg vom Fehlkauf? Jana Semrau, Wiss. Mitarbeiterin am ITM Münster 1 2 Viel versprechende Werbung... Das Geschäftsmodell: 3 Unternehmen kaufen Softwarelizenzen

Mehr

LiLi. physik multimedial. Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources

LiLi. physik multimedial. Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources physik multimedial Lehr- und Lernmodule für das Studium der Physik als Nebenfach Links to e-learning content for physics, a database of distributed sources Julika Mimkes: mimkes@uni-oldenburg.de Overview

Mehr

Vortragsverzeichnis. (Stand: 4/2016)

Vortragsverzeichnis. (Stand: 4/2016) Prof. Dr. jur. Dipl.-Biol. Herbert Zech Vortragsverzeichnis (Stand: 4/2016) 1. Haftungsregeln als Instrument zur Steuerung von «emerging risks», 2. September 2016, 56. Jahrestagung des SGHVR, Basel. 2.

Mehr

DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT. Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum

DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT. Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum DIGITALISIERUNG PERSPEKTIVEN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT Einführung in den Tag Dr. Xaver Edelmann Mitglied Thurgauer Technologieforum 16. Thurgauer Technologietag, Kreuzlingen, 18. März 2016 Digitalisierung

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE?

WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE? WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE? VORGEHEN UND VORTEILE Wie Sie mit dem Verkauf von gebrauchter Software die Liquidität Ihres Unternehmens erhöhen. Unternehmen usedsoft kauft Software, die nach

Mehr

Frankfurt, M. : Verl. Recht und Wirtschaft 2 Abhandlungen zum deutschen und europäischen Handels- und Wirtschaftsrecht Köln [u.a.

Frankfurt, M. : Verl. Recht und Wirtschaft 2 Abhandlungen zum deutschen und europäischen Handels- und Wirtschaftsrecht Köln [u.a. Reihentitel 1 Abhandlungen zum Arbeits- und Wirtschaftsrecht. Verlag Frankfurt, M. : Verl. Recht und Wirtschaft 2 Abhandlungen zum deutschen und europäischen Handels- und Wirtschaftsrecht Köln [u.a.] :

Mehr

Wie wird grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung bezahlt?? Brigitte van der Zanden Healthacross, 14 Dezember 2010

Wie wird grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung bezahlt?? Brigitte van der Zanden Healthacross, 14 Dezember 2010 Wie wird grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung bezahlt?? Brigitte van der Zanden Healthacross, 14 Dezember 2010 Einleitung Directive Grenzüberschreitende Strömen Wie wird das bezahlt? Herausforderungen

Mehr

Patent- und Musterrecht: PatR

Patent- und Musterrecht: PatR Beck-Texte im dtv 5563 Patent- und Musterrecht: PatR Textausgabe zum deutschen, europäischen und internationalen Patent-, Gebrauchsmuster- und Geschmacksmusterrecht von Andreas Heinemann 11. Auflage Patent-

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: Rechtliche Aspekte verschiedener Geschäftsmodelle für Filme im Internet

SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: Rechtliche Aspekte verschiedener Geschäftsmodelle für Filme im Internet NewTV Summit 2015 SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: Rechtliche Aspekte verschiedener Geschäftsmodelle für Filme im Internet Dr. Viola Bensinger SVOD, AVOD, TVOD, EST, Web TV und PVR: Rechtliche Aspekte

Mehr

Redundanz und Rationalität

Redundanz und Rationalität Redundanz und Rationalität Digitale Redundanz und ökonomisches Gleichgewicht - Vortrag zur Berlinux 2005 Matthias Bärwolff Fachgebiet Informatik und Gesellschaft Technische Universität Berlin http://ig.cs.tu-berlin.de

Mehr

Fortbildungsübersicht für

Fortbildungsübersicht für Fortbildungsübersicht für Rechtsanwalt Jochen Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Ritterstr. 2, D - 49074 Osnabrück Telefon: 0541-99 899 788 Telefax: 0541-99 899 789 E-Mail:

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Event Overview. Germany. Veranstaltungsarchiv

Event Overview. Germany. Veranstaltungsarchiv Germany Event Overview Veranstaltungsarchiv 2014 22. - 23.05.2014 10. Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung, Frankfurt 20.05.2014 Juristischer Jahresgipfel für die Immobilienwirtschaft, Frankfurt

Mehr

Country fact sheet. Noise in Europe overview of policy-related data. Germany

Country fact sheet. Noise in Europe overview of policy-related data. Germany Country fact sheet Noise in Europe 2015 overview of policy-related data Germany April 2016 The Environmental Noise Directive (END) requires EU Member States to assess exposure to noise from key transport

Mehr

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards Sao Paulo, Brasilien Arbeitssitzung International Valuation International Board, International Valuation Singapur Weltkongress Excellence in Real Estate, Diskussion, Florenz, Italien Euriopäische Studientage

Mehr

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba).

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Lukas Bühlmann Herausgeberschaften: Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken: Marketing und Internet,

Mehr

Lizenzverträge nach dem EuGH- Urteil usedsoft./. Oracle

Lizenzverträge nach dem EuGH- Urteil usedsoft./. Oracle Lizenzverträge nach dem EuGH- Urteil usedsoft./. Oracle Dr. Truiken Heydn TCI Rechtsanwälte München Sitzung des Fachausschusses Vertragsrecht der DGRI München, 26. Oktober 2012 Inhalt I. Der Fall usedsoft

Mehr

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Willi Kaczorowski Internet Business Solutions Group KNOW TECH 2011, 28./29. September 2011, Bad Homburg I believe we are

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Vortragsverzeichnis. (Stand: 11/2015)

Vortragsverzeichnis. (Stand: 11/2015) Prof. Dr. jur. Dipl.-Biol. Herbert Zech Vortragsverzeichnis (Stand: 11/2015) 1. Datennutzungsrechte als Teil des rechtlichen Rahmens für eine Datenwirtschaft, Vortrag am 22.01.2016, Göttinger Kartellrechtstage

Mehr

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Smart Specialisation Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Ulrich Winchenbach MFG Innovation Agency for ICT and Media of the State of Baden-Wuerttemberg Stuttgart, 24. Mai 2012

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz

Gewerblicher Rechtsschutz Gewerblicher Rechtsschutz e Bartenbach, Arbeitnehmererfindungsrecht zum Gesetz der Arbeitnehmerfindung Heymanns Verlag, 5. A. 2011, gebunden, ca. 1400 Seiten, ca. 238,00 EUR, Bestellnummer 8032594 Bartenbach,

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht DGRI Fachausschuss Vertragsrecht Neueste Entwicklungen im Recht der internationalen Gerichtszuständigkeiten und des anwendbaren Rechts Wettbewerbs- und Steuerrecht 1. Einführung Die Bedeutung des internationalen

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China

Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Dienstag, 22. September 2009 Hintergrund: Trotz oder gerade wegen der weltweiten

Mehr

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N S T E F A N K R E B S w w w. s t e f a n - k r e b s. c o m E - M a i l s t e f a n @ s t e f a n - k r e b s. c o m V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N 2 0 1 4 Sparkassen Informatik Zentrum

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Rechtliche Aspekte der Internetnutzung

Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Rechtliche Aspekte der Internetnutzung Erfolgreiche Webseiten für Handwerk und Unternehmen Rechtliche Aspekte der Internetnutzung Kompetenzzentrum für den elektronischen Geschäftsverkehr (KEGO) Frankfurt (Oder), 6. Juni 2006 Wissenschaftl.

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

M U N I C H, 1 2 A p r i l

M U N I C H, 1 2 A p r i l HOTEL VIER JAHRESZEITEN KEMPINSKI MUNICH M U N I C H, 1 2 A p r i l 2 0 1 6 CONTENT 1. THINGS TO DO IN AND AROUND MUNICH 2. LOCATION 3. HISTORY 4. F&B CONCEPTS 5. ROOMS & SUITES 6. KEMPINSKI THE SPA 7.

Mehr

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones Vorträge und Präsentationen Lectures and presentations Conferencias y presentaciones Vladimir Kolobov - Fotolia.com 1 Verzeichnis Index Kommende Seminare und Vorträge/ Forthcoming seminars and lectures

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

ecomm Veranstaltungsreihe 2006: Online-Recht

ecomm Veranstaltungsreihe 2006: Online-Recht ecomm Veranstaltungsreihe 2006: Online-Recht Handwerkskammer Berlin, BTZ 14. September 2006 Wissenschaftl. publizistische T. Verträge Projekte, Software, Lizenzen, AGB, Arbeitsrecht Verbände Technologieund

Mehr

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Dennis Spitra Business Development Manager Swiss Hospitality Investment Forum Preview, Bern 27. November 2014 STR Global STR Global verfolgt Angebots- und Nachfragedaten

Mehr

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über Inhalt Vorwort Hinweise für die Online-Nutzung Abkürzungen Literatur V IX XVII XXIII Allgemeine Einführung 2 1. Ausschließlicher Lizenzvertrag 146 2. Geheimhaltungsverpflichtung 324 3. Vorabvertrag über

Mehr

ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie

ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie Tag der Gründung 2015 Dr. Frank Zimmermann Geschäftsführer cesah GmbH Jürgen Mai ESA enables entrepreneurship ESA Business Incubation

Mehr

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Herzlich Willkommen Symposium Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Goethe-Universität Frankfurt am Main Vortrag Prof. Harald Koch Vortrag 10:15 Uhr Schlüsselqualifikationen:

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Softwarevertrieb nach HalfLife2. LawCamp 2011 Jörg-Alexander Paul Partner Bird & Bird

Softwarevertrieb nach HalfLife2. LawCamp 2011 Jörg-Alexander Paul Partner Bird & Bird Softwarevertrieb nach HalfLife2 LawCamp 2011 Jörg-Alexander Paul Partner Bird & Bird Gliederung Softwarevertrieb - Heute Bedeutung der Erschöpfung BGH HalfLife2 Softwarevertrieb - Morgen Bird & Bird LLP

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Domain pulse 2014. Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Florian Hitzelberger Rechtsanwalt domain-recht.de

Domain pulse 2014. Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Florian Hitzelberger Rechtsanwalt domain-recht.de Domain pulse 2014 Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Rechtsanwalt domain-recht.de Welche rechtlichen Kunstgriffe und Mechanismen hat sich ICANN zum Schutz der Markeninhaber einfallen lassen - und wie

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property Stolmár & Partner Intellectual Property > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München Chancen in globalisierten Märkten Pharmatage 2015 - IP in Pharma und Life Sciences Die Kanzlei Stolmár & Partner

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Markus Beckedahl / newthinking communications 08.12.2006 @ TUHH

Markus Beckedahl / newthinking communications 08.12.2006 @ TUHH Tools für die Remix-Generation Markus Beckedahl / newthinking communications 08.12.2006 @ TUHH Überblick Eine kurze Geschichte des Urheberrechts Veränderte Rahmenbedingungen in der digitalen Welt Lösungsvorschlag:

Mehr

Extracurriculare Vorträge seit 2001 (Auswahl)

Extracurriculare Vorträge seit 2001 (Auswahl) Extracurriculare Vorträge seit 2001 (Auswahl) Hans Christoph Grigoleit Stand: August 2015 56 02/03.07.2015 The Regulation of Financial Products Distribution (München; Conference: The New EU Financial Markets

Mehr

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland T +49 40 18048293-0 F +49 40 18048293-9 E nedden@hanefeld-legal.com

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

Oliver Hinte Fachreferent Rechtswissenschaft USB Köln Veranstaltung am Bibliothekartag Nürnberg

Oliver Hinte Fachreferent Rechtswissenschaft USB Köln Veranstaltung am Bibliothekartag Nürnberg Oliver Hinte Fachreferent Rechtswissenschaft USB Köln Veranstaltung am 27.05.2015 Bibliothekartag Nürnberg Universitäts- und Stadtbibliothek Köln Folie 1 I. Neue Rechtsetzung II. Gerichtliche Auseinandersetzungen

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins Berlin, November 2008 Stellungnahme Nr.69/08 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss für Geistiges Eigentum ZU ART. 28 (2) DES DRAFT AGREEMENT ON

Mehr

Open Source und Urheberrecht

Open Source und Urheberrecht Open Source und Urheberrecht Welche Lizenz für welches Projekt? lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler.com http://pear.php.net/user/lukasfeiler Was ist Open Source? Eine Lizenz, die folgende

Mehr

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam Jürgen Kretschmann University of Applied Sciences Georg Agricola in Bochum, Germany Nguyen

Mehr

Softwarelizenzen und Open Source

Softwarelizenzen und Open Source 02. Februar 2016 Softwarelizenzen und Open Source Juristisches IT-Projektmanagement Vortrag von Michael Woborschil Inhalt 1. Einführung 2. Lizenzen allgemein 3. Open Source 4. Copyleft 4. Beispiele für

Mehr

Forschungserträge. Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009

Forschungserträge. Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009 Forschungserträge Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009 Veranstaltungsort Hotel Breitenfelder Hof Lindenallee 8 04158 Leipzig Organisation: Global and European Studies Institute der Universität Leipzig

Mehr

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES NEUEN EUROPEANA AGREEMENTS Dr. Karin Ludewig, Berlin Gliederung des Vortrags Wesentliche Änderung gegenüber dem altenagreement Exkurs: CC0 Lizenz Grund für diese Änderung?

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Prof. Dr. Thomas DREIER

Prof. Dr. Thomas DREIER Seminar zum Internetrecht Prof. Dr. Thomas DREIER Zentrum für angewandte Rechtswissenschaft (ZAR) Institut für Informationsrecht (IIR) Am Fasanengarten 5 76131 Karlsruhe Tel: 608-3395 E-mail: dreier@ira.uka.de

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Vertragsrecht... 4. A. Softwareentwicklungsverträge...4. B. Vertragsrecht... 8

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 1. Vertragsrecht... 4. A. Softwareentwicklungsverträge...4. B. Vertragsrecht... 8 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Vertragsrecht... 4 A. Softwareentwicklungsverträge...4 i. Verträge in der IT...4 ii. Verträge in der IT... 6 B. Vertragsrecht... 8 i. Die rechtlichen Besonderheiten

Mehr

Regulatory Social Policy

Regulatory Social Policy Berner Studien zur Politikwissenschaft 18 Regulatory Social Policy The Politics of Job Security Regulations von Patrick Emmenegger 1. Auflage Regulatory Social Policy Emmenegger schnell und portofrei erhältlich

Mehr

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.)

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) 15. 06. 2015 (unter Verwendung von Folien von ISOC.ORG) 2 Overview ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) Wir sind ein eingetragener

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016 Moderator der Fachtagung Frank Henkel ist seit 1997 zugelassener Einzelanwalt in Hamburg. Er beschäftigt sich in seiner beratenden und forensischen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit medienrechtlichen und

Mehr

HFM. Wettbewerbsprobleme im Internet. Hamburger Forum Medienökonomie. Jörn Kruse / Ralf Dewenter (Hrsg.) Band 9

HFM. Wettbewerbsprobleme im Internet. Hamburger Forum Medienökonomie. Jörn Kruse / Ralf Dewenter (Hrsg.) Band 9 HFM Hamburger Forum Medienökonomie Band 9 / Ralf Dewenter (Hrsg.) Wettbewerbsprobleme im Internet Mit Beiträgen von: Patrick F. E. Beschorner Walter Brenner Ralf Dewenter Markus Fredebeul-Krein Thorsten

Mehr

Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU) Digitale Wirtschaft und BEPS Ertragsteuerliche und abkommensrechtliche Aspekte

Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU) Digitale Wirtschaft und BEPS Ertragsteuerliche und abkommensrechtliche Aspekte Univ.-Prof. DDr. Georg Kofler, LL.M. (NYU) Digitale Wirtschaft und BEPS Ertragsteuerliche und abkommensrechtliche Aspekte Digitale Wirtschaft E-Commerce im Lichte von BEPS Wien, 27. Jänner 2016 1 Action

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht

Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht GPR Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht Die Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht werden herausgegeben von Professor Dr. Martin Schmidt-Kessel, Osnabrück Professor Dr. Christian Baldus,

Mehr