PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE"

Transkript

1 Dr. Truiken J. Heydn PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE Publikationen 1. Anmerkung zum Urteil usedsoft des EuGH, in: MultiMedia und Recht 2012, 591; 2. Rezension Ines Hantschel, Softwarekauf und weiterverkauf. Zur Vertragsnatur und Erschöpfungswirkung körperlicher und unkörperlicher Übertragungsformen von Software, 2011, (MultiMedia und Recht 2012, Heft 3, S. VII); 3. Verbot der Aufspaltung von Softwarelizenzen, in: Kommunikation & Recht 2011, 707; 4. Anmerkung zum Urteil usedsoft des BGH, in: MultiMedia und Recht 2011, 309; 5. EuGH muss über Zulässigkeit des Handels mit gebrauchten Softwarelizenzen entscheiden, in: MMR-Aktuell 2011, ; 6. Identitätskrise eines Wirtschaftsguts: Software im Spannungsfeld zwischen Schuldrecht und Urheberrecht, in: Computer und Recht 2010, 765; 7. Anmerkung zum Urteil Half-Life 2 des BGH, in: MultiMedia und Recht 2010, 773; 8. BGH entscheidet am über Gebrauchtsoftware, MultiMedia und Recht 2010, Heft 11, S. VI; 9. Cross Border Tort Claims and the Internet, in: For The Defense, September 2010, 64; 10. Bindung des Insolvenzverwalters an eine Schiedsvereinbarung bei der Geltendmachung insolvenzspezifischer Rechte?, in: SchiedsVZ 2010, 182; 11. Vermarktung von Gebrauchtsoftware, in: Kilian/Heussen, Computerrechts-Handbuch, 28. Auflage 2010; 12. Rezension Jochen Marly, Praxishandbuch Softwarerecht, 5. Auflage 2009, (MultiMedia und Recht 2010, Heft 6, S. VII); 13. Half-Life 2 oder Gebrauchtsoftware I: BGH: Gute Nachrichten für Softwarehersteller oder doch nicht?, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 17/2010; C:\Users\theydn\Documents\TH\Publikationen\Veröffentlichungen Vorträge TH deutsch doc Stand: 11/2012

2 2 14. Anmerkung zum Urteil Verbot der Aufspaltung von Softwarelizenzen des LG Mannheim, in: MultiMedia und Recht 2010, 327; 15. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware Gute Nachrichten für Softwarehersteller, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 6/2010; 16. Amerikanisierung des Zivilprozessrechts in Europa - Die Vorstöße der EU-Kommission zur Einführung von Sammelklagen, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 4/2010; 17. Gebrauchte Software Tipps für Softwarelizenzverträge (Teil 1) und Tipps für Lizenznehmer (Teil 2), in: IT-Szene München, 1+2/2010, 44 und 3, 34 ; 18. Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums, Ansprüche - Verfahren Vollstreckung, Verlag C.H. Beck, 2009 (zusammen mit Frauke Schmid-Petersen und Irini Vassilaki); 19. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware, in: Taeger/Wiebe: Inside the Cloud Neue Herausforderungen für das Informationsrecht, 2009, 165; 20. The European Trend towards Class Actions, in: In-House Defense Quarterly, Sommer 2009, 56; 21. No Copyright Infringement by Sale of Used Software via ebay, Summary & Comment, in: Computer Law Review International 2009, 23; 22. Dealing with Used Software Licences: Update on the Battle in Germany, in: BNA International World Communications Regulation Report, Vol. 3, No. 10, Oktober 2008, 32; 23. The German Court Cases on Used Software Licenses, in: ITechLaw ebulletin, Volume 2, Issue 4, Oktober 2008; 24. Anmerkung zum Urteil Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen des LG München I, in: MultiMedia und Recht 2008, 565; 25. Anmerkung zum Urteil "Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen" des LG Hamburg, in: MultiMedia und Recht 2006, 827 (zusammen mit Michael Schmidl); 26. Handel mit gebrauchter Software, in: Taeger/Wiebe, Aktuelle Rechtsfragen zu IT und Internet, 2006, 205; 27. KapMuG: Class Actions vor deutschen Gerichten?, in: Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft 105 (2006), 313 ff. (zusammen mit Richard Franklin); 28. Class action culture Is the spectre of US-style class actions haunting Europe?, in: Global Reinsurance, Heft Juli/August 2006, 34 (zusammen mit Liz Williams und Chris Williamson);

3 3 29. Dealing With Used Software: Ingenious Business Model or Piracy?, in: BNA International World Intellectual Property Report, Heft 03/06; 30. Der Handel mit gebrauchter Software und der Erschöpfungsgrundsatz, in: Kommunikation & Recht, 2006, 74 (zusammen mit Michael Schmidl); 31. Der sinnlose Schlagabtausch zwischen den Instanzen auf dem Prüfstand: Für eine Abschaffung der Tatbestandsberichtigung, in: Neue Juristische Wochenschrift, 2005, 1750 (zusammen mit Werner Müller); 32. Chapter 9, Germany, in: E-Commerce and the Law of Digital Signatures, 2005; 33. Deep Link: Feuerprobe bestanden - Das Aus für den Schutz von Web Content oder die Rettung des World Wide Web?, in: Neue Juristische Wochenschrift, 2004, 1361; 34. Rezension Peter Schlechtriem/Ingeborg Schwenzer (Hrsg.), Kommentar zum Einheitlichen UN-Kaufrecht - CISG -, 4. Auflage 2004, beck-shop.de; 35. Patent Licensing and Internet Commerce, in: Internet Law for the Business Lawyer, 2001 (zusammen mit John Flaim und Bill McSpadden); 36. Liability of Internet Providers, in: Copyright World, März 2001, Heft 108; 37. Grenzenlose Markttransparenz im Internet? Zur rechtlichen Problematik von automatisierten Preisvergleichen im Internet, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht 2000, 657; 38. Meta Search Engines Violate Copyright Law, Case Comment, in: Copyright World, August 2000, Heft 102; 39. Auf Kundenjagd im Web, in: Süddeutsche Zeitung, 4. April 2000 (zusammen mit Stephan Spehl); 40. German Legal Representation Rule: Update, in: Baker & McKenzie European Legal Developments Bulletin, April 2000; 41. German Legal Representation Rule Relaxed, in: Baker & McKenzie European Legal Developments Bulletin, Januar 2000; 42. Internet Hyperlinks Can Become a Legal Pitfall, in: German Brief, Ausgabe 20. August 1999;

4 4 43. Die erbrechtliche Nachfolge in Anteile an Partnerschaftsgesellschaften, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln, 1999; 44. Die erbrechtliche Nachfolge in Anteile an Partnerschaftsgesellschaften, in: Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, 1998, 161. Vorträge 1. Lizenzverträge nach dem EuGH-Urteil usedsoft./. Oracle, Sitzung des Fachausschusses Vertragsrecht der DGRI, München (Oktober 2012); 2. Die neue Rechtsprechung bei gebrauchter Software eine Herausforderung für den Mittelstand als Softwareanwender und hersteller, IT & Business, BITKOM-Forum Aktuelle IT-Trends & Business-Lösungen, Stuttgart (Oktober 2012); 3. The ECJ Judgment Oracle vs. UsedSoft of 3 July 2012, ITechLaw European Meeting, Rom (Oktober 2012); 4. Luxemburg locuta causa finita? Die Antworten des EuGH und die offenen Fragen, TCI Seminar Softwarevertrieb nach dem usedsoft-urteil des EuGH Was müssen Softwareanbieter und Softwarenutzer nun beachten?, München (Oktober 2012); 5. Die Perspektive der Softwarehersteller, Tagung EuGH UsedSoft und Softwarelizenzierung, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln (Oktober 2012); 6. Handel mit gebrauchter Software nach dem EuGH-Urteil, BITKOM Arbeitskreis Intellectual Property/Fachausschuss Produktpiraterie, Berlin (September 2012); 7. Gebrauchtsoftware vor dem EuGH der aktuelle Stand des Verfahrens im Fall UsedSoft, 1. DialogCamp, Verlag CH Beck, München (Juni 2012); 8. Mediation in Technologiestreitigkeiten, Münchener ADR-Gespräche, Centrum für Verhandlungen und Mediation, Forschungsstelle der Juristischen Fakultät der Ludwig- Maximilians-Universität München (Juli 2011); 9. Rechtliche Aspekte von gebrauchten Lizenzen und Drittwartung, IT Forum Seestern Infotage 2010, Aachen (April 2010); 10. The ever Increasing Trade in Second Hand Software Licenses Negotiating the Pitfalls, ITechLaw European Conference, Brüssel (November 2009);

5 5 11. Sammelklagen im Kontext des deutschen Zivilprozessrechts und mögliche Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft - Eine rechtsvergleichende Betrachtung, E+S Rück Fachtagung, Hannover (Oktober 2009); 12. Musik, Filme, Software herunterladen, kopieren, brennen was ist erlaubt und was nicht? Eine Einführung zum Urheberrecht im Alltag für Nichtjuristen, Network Women Grünwald e.v. (Oktober 2009); 13. Handel mit gebrauchter Software erlaubt oder nicht? Eine Führung durch den Dschungel der Rechtsprechung für Nichtjuristen, IT Stammtisch München (Oktober 2009); 14. Neueste Rechtsprechung zu Gebrauchtsoftware, DSRI Herbsttagung, Oldenburg (September 2009), Video und Folien abrufbar unter (Real Player-Plugin erforderlich); 15. Rechtliche Probleme bei den neuen technischen Möglichkeiten der Zusammenarbeit (Podiumsdiskussion), Single Source Forum, München (Juni 2009); 16. Juristischer Krisen-TÜV für Unternehmen, teclegal Forum, München (Juni 2009); 17. Gebraucht-Software: Ein Update dazu, wie es weiter gehen kann, IT Gesprächskreis, München (November 2008); 18. Evidence in Technology Related Disputes, ITechLaw European Conference, Barcelona (November 2008); 19. Class Actions and Other Phenomena: The Americanization of the Litigation Landscape in Europe and Germany, DRI Annual Meeting, New Orleans (Oktober 2008); 20. When Law meets Technology - Wie Kommunikation zwischen Juristen und Technikern funktionieren kann, ACC Europe Regional In-House Counsel & Networking Event, München (Juni 2008); 21. Class Actions. Will Europe have to face a US-style litigation culture in the future?, AIDA Europe Inaugural Conference in Association with the Insurance Committee of the IBA, Hamburg (Mai 2008); ein Artikel über diesen Vortrag wurde am 2. Juni 2008 in Business Insurance veröffentlicht; 22. Übertragung oder Erwerb von Second Hand Software, 4. BME IT-Forum, München (April 2008); 23. "Ich bin ein New Yorker". How American have Europeans become when litigating in Europe?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Paris (Mai 2007);

6 6 24. The Essential Update on Class Actions, C5's 10th Annual Forum D&O Liability Insurance, London (März 2007); 25. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Mailand (Januar 2007); 26. European Class Actions: Where Are We Now and Where Are We Heading?, C5's European Forum on D&O Liability Insurance, München (Oktober 2006); 27. Recent Legislative Initiatives in the EU Insurance Market: Class Actions, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Zürich (September 2006); 28. Handel mit gebrauchter Software, Herbstakademie der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI), Rothenburg ob der Tauber (September 2006); 29. Class Actions: Legislative Reforms and Developments in Germany, C5's Forum on Class Actions in Europe, London (Juni 2006); 30. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Stockholm (Juni 2006); 31. Introduction of Class Actions in Europe: An Unstoppable Wave?, C5's 9th Annual Forum D&O Liability Insurance, London (März 2006); 32. Sammelklagen Quo Vadis Deutschland?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (März 2006); 33. Class Action and Mass Litigation Systems in Europe: An Overview, Baker & McKenzie Mandantenseminar, London (März 2006); 34. Musterklagen zur Förderung der Prozessökonomie? Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (Dezember 2005); 35. Litigation, Arbitration and Alternative Dispute Resolution Clauses - Last and Unfortunately often Least, Center for International Legal Studies, Salzburg (November 2004); 36. Gewährleistung, Herstellerrückgriff und Garantie Wie weit ist Deutschland noch vom 'Right to return no questions asked' entfernt?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (September 2004); 37. Juristische Rahmenbedingungen für das Produktmanagement: Die Auswirkungen der Schuldrechtsreform Gewährleistung und Haftungsrisiken, vdi nachrichten Konferenzen, Heidelberg (November 2002);

7 7 38. European E-Commerce Directive; Implementation and Impacts in Germany; Besucherprogramm Brasilianischer Richter in Deutschland, gesponsert von der Konrad-Adenauer- Stiftung, München (Oktober 2002); 39. Schuldrechtsreform: Werkverträge, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verträge mit Verbauchern, Baker & McKenzie Mandantenseminar, München (Februar 2002); 40. Update Schuldrechtsreform: Das neue Vertragsrecht, Management Circle, München (Januar 2002); 41. Buy two, get one free - Ist nach der Abschaffung von Zugabeverordnung und Rabattgesetz alles möglich?, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Juni 2001); über diesen Vortrag wurde am 30. Juni 2001 ein Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht; 42. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, I Congresso Internacional do Direito na Tecnologia da Informação, Recife, Brazil (November 2000); 43. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, Baker & McKenzie Mandantenseminar, São Paulo, Brazil (November 2000); 44. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, Uninove University, São Paulo, Brasilien (November 2000); 45. Intellectual Property and Unfair Competition Aspects of the Use of Hyperlinks, Meta-tags and Search Engines from EU Perspective, 1a Conferência Internacional de Direito da Internet e da Informática, São Paulo, Brasilien (November 2000); 46. Grenzenlose Vernetzung ohne rechtliche Grenzen? Zur Rechtsproblematik von Hyperlinks, Deep Links, Framing, Meta-Tags, Webcrawlers und Spiders, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Mai 2000); 47. Vergleichende Werbung in Deutschland - Auswirkungen des neuen EG-Rechts und der jüngsten Rechtsprechung des BGH, Baker & McKenzie Mandantenseminar, Frankfurt (Dezember 1998).

8 8 Sonstiges Interview im ZDF heute-journal am 25. Oktober 2005 zum Kapitalanleger- Musterverfahrensgesetz.

PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS

PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS Dr Truiken J. Heydn PUBLICATIONS AND PRESENTATIONS Publications 1. Case Comment on Judgment by the Court of Justice of the European Union usedsoft, in: MultiMedia und Recht 2012, 591; 2. Review of Ines

Mehr

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp. 1 Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.de Tätigkeitsgebiete IT-Recht, insbesondere juristische Steuerung von

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Frankfurt Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Donnerstag, 21. Mai 2015 in Hamburg Einladung Sehr geehrte Damen, wir freuen uns, in diesem Jahr unsere standortübergreifende Veranstaltungsreihe

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Handel mit gebrauchter Software. Dr. Truiken Heydn

Handel mit gebrauchter Software. Dr. Truiken Heydn Handel mit gebrauchter Software Dr. Truiken Heydn Herbstakademie 2006 Handel mit gebrauchter Software I. Fallgestaltungen II. Sachverhalt III. Urteil des Landgerichts München I Herbstakademie 2006 Handel

Mehr

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB Wir beraten zu allen Fragen im Zusammenhang mit Marken, Mustern, Patenten, Domains, Produktpiraterie, Know-How, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechten

Mehr

WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE?

WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE? WAS TUN MIT NICHT MEHR GENUTZTER SOFTWARE? VORGEHEN UND VORTEILE Wie Sie mit dem Verkauf von gebrauchter Software die Liquidität Ihres Unternehmens erhöhen. Unternehmen usedsoft kauft Software, die nach

Mehr

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht

DGRI Fachausschuss Vertragsrecht DGRI Fachausschuss Vertragsrecht Neueste Entwicklungen im Recht der internationalen Gerichtszuständigkeiten und des anwendbaren Rechts Wettbewerbs- und Steuerrecht 1. Einführung Die Bedeutung des internationalen

Mehr

Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht

Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht Thorsten Ammann Der Handel mit Second Hand-Software aus rechtlicher Sicht Eine Betrachtung auf Grundlage des deutschen Rechts Oldenburger Verlag für Wirtschaft, Informatik und Recht INHALTSÜBERSICHT VORWORT,

Mehr

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland

Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland T +49 40 18048293-0 F +49 40 18048293-9 E nedden@hanefeld-legal.com

Mehr

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba).

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Lukas Bühlmann Herausgeberschaften: Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken: Marketing und Internet,

Mehr

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über Inhalt Vorwort Hinweise für die Online-Nutzung Abkürzungen Literatur V IX XVII XXIII Allgemeine Einführung 2 1. Ausschließlicher Lizenzvertrag 146 2. Geheimhaltungsverpflichtung 324 3. Vorabvertrag über

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Online Services für Mandanten

Online Services für Mandanten Online Services für Mandanten 2 Online Services für Mandanten Ein partnerschaftliches Verhältnis mit unseren Mandanten zu pflegen, bedeutet für uns auch, Sie über alle relevanten und aktuellen rechtlichen

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Mobile Marketing with Cloud Computing

Mobile Marketing with Cloud Computing Social Networking for Business Mobile Marketing with Cloud Computing Twitter-Hashtag: #spectronet Page 1 15th of December 2010, Carl Zeiss MicroImaging GmbH, 9th NEMO-SpectroNet Collaboration Forum About

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Open Source und Urheberrecht

Open Source und Urheberrecht Open Source und Urheberrecht Welche Lizenz für welches Projekt? lukas.feiler@lukasfeiler.com http://www.lukasfeiler.com http://pear.php.net/user/lukasfeiler Was ist Open Source? Eine Lizenz, die folgende

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Mobile Apps. Haftungsthemen. Dr. Christian Laux, LL.M. Rechtsanwalt. Swiss Testing Nights 21.11.2012. Google Campus, Zürich LAUX LAWYERS 1

Mobile Apps. Haftungsthemen. Dr. Christian Laux, LL.M. Rechtsanwalt. Swiss Testing Nights 21.11.2012. Google Campus, Zürich LAUX LAWYERS 1 Mobile Apps Haftungsthemen Dr. Christian Laux, LL.M. Rechtsanwalt Swiss Testing Nights 21.11.2012 Google Campus, Zürich LAUX LAWYERS 1 Themen Übersicht Vertragsverhältnisse 2 Haftungsthemen: Thema 1: Ungeklärte

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Rechtsanwalt Christian Moritz

Rechtsanwalt Christian Moritz Adresse Felsberg Advogados Avenida Cidade Jardim 803 01453-000 Sao Paulo Brasilien Kontaktdaten Telefon: +55-11-30424424 Hotline/Mobil: +55-11-94743-7664 Telefax: +55-11-31419150 Qualifikation - Fachautor

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois)

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Arbeitskreis Risko + Recht 2012 Datenschutz im Outsourcing 2012 Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Outsourcing-Datenschutz rechtl. Grundsätze Grundsatz I: Datenschutz ist ein Menschenrecht und

Mehr

Prof. Dr. Thomas Wilmer

Prof. Dr. Thomas Wilmer Prof. Dr. Thomas Wilmer Geschäftsführender Direktor des Instituts für Informationsrecht (i2r) Stellvertretender Studiengangsleiter Informationsrecht Stellvertretender Datenschutzbeauftragter der h_da Leiter

Mehr

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N S T E F A N K R E B S w w w. s t e f a n - k r e b s. c o m E - M a i l s t e f a n @ s t e f a n - k r e b s. c o m V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N 2 0 1 4 Sparkassen Informatik Zentrum

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

J U R I S T I S C H E V E R Ö F F E N T L I C H U N G E N

J U R I S T I S C H E V E R Ö F F E N T L I C H U N G E N Dr. Thomas Stögmüller, LL.M. (Berkeley) Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht J U R I S T I S C H E V E R Ö F F E N T L I C H U N G E N Kommentar zum Urteil des BGH vom 17. Juli

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Dr. iur. Salim Rizvi, LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis. A. Kommentare und Lehrbücher... 1. B. Monographien...

Dr. iur. Salim Rizvi, LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis. A. Kommentare und Lehrbücher... 1. B. Monographien... PUBLIKATIONSLISTE Dr. iur., LL.M. (zitiert gemäss DIN 1505-2) Inhaltsverzeichnis Seite A. Kommentare und Lehrbücher... 1 B. Monographien... 2 C. Herausgeberschaften... 4 D. Mitarbeit... 4 A. Kommentare

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW Praktikerforum 2014 Fr. 11.04.2014 1. Allgemeines zum Markenrecht Judith Hesse, LL.M. (Dresden/Exeter), Rechtsanwältin Bettinger, Schneider, Schramm,

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES NEUEN EUROPEANA AGREEMENTS Dr. Karin Ludewig, Berlin Gliederung des Vortrags Wesentliche Änderung gegenüber dem altenagreement Exkurs: CC0 Lizenz Grund für diese Änderung?

Mehr

20.03.15 10% Mediale Bildungsinfrastruktur -> Pädagogische Konzepte des Lernens. Pädagogische Konzepte des Lernens <-> Mediale Bildungsinfrastruktur

20.03.15 10% Mediale Bildungsinfrastruktur -> Pädagogische Konzepte des Lernens. Pädagogische Konzepte des Lernens <-> Mediale Bildungsinfrastruktur Verlag Ministerium Zulassung Schule (Fachschaft) Kaufentscheidung 450 Handelsumsatz 400 350 300 10% 250 200 Handelsumsatz 150 100 50 0 1991 1993 1995 1997 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 http://www.vds-bildungsmedien.de/publikationen/downloads/markt-lernmittelfreiheit/schulbuchausgaben1991-2007.pdf

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1 Inhalt Geleitwort Vorwort Abkürzungen V VII XIII I. Abhandlungen 1 Privatdozent Dr. Martin Gebauer Universität Heidelberg und Frankfurt (Oder) Das neue italienische Verbrauchergesetzbuch (codice del consumo)

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Addressing the Location in Spontaneous Networks

Addressing the Location in Spontaneous Networks Addressing the Location in Spontaneous Networks Enabling BOTH: Privacy and E-Commerce Design by Moritz Strasser 1 Disappearing computers Trends Mobility and Spontaneous Networks (MANET = Mobile Ad hoc

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015 Reform der Verrechnungspreisregularien 4. Februar 2015 Auf welche Steuern werden die neue Regeln angewendet? Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer? 2015 private AG Deloitte & Touche USC 2 Auf welche Geschäftsvorfälle

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr

OWASP German Chapter. Chapter Meeting 17.05.2013

OWASP German Chapter. Chapter Meeting 17.05.2013 The OWASP Foundation http://www.owasp.org OWASP German Chapter Chapter Meeting 17.05.2013 Tobias Glemser tobias.glemser@owasp.org Was ist OWASP? Was ist OWASP? Fear, Uncertainty and Doubt (FUD) Angstkultur

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Aufsätze, Bücher und Buchbeiträge, Kommentarbeiträge Seminare, Vorträge und Lehrveranstaltungen

Aufsätze, Bücher und Buchbeiträge, Kommentarbeiträge Seminare, Vorträge und Lehrveranstaltungen Dr. Michael Schmidl, LL.M. Eur. Rechtsanwalt/Maître en Droit Fachanwalt für IT-Recht Aufsätze, Bücher und Buchbeiträge, Kommentarbeiträge Seminare, Vorträge und Lehrveranstaltungen A. Aufsätze, Bücher

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

BVDW zum Urteil des EuGH über den Handel mit gebrauchter Software

BVDW zum Urteil des EuGH über den Handel mit gebrauchter Software BVDW zum Urteil des EuGH über den Handel mit gebrauchter Software Der EuGH hat nach Jahren des Streits über die Zulässigkeit des Handels mit gebrauchter Software ein Urteil gefällt. Danach ist der Handel

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law?

17 th Wiener Juristengespräche. Secrecy and Privacy Protection Is secret information sufficiently protected by law? 17 th Wiener Juristengespräche Is secret information sufficiently protected by law? Vienna, 28 th February - 1 st March 2014 FRIDAY, 28 February 2014 09:30 16:30 Symposium Ares Tower, Wolke 19 Donau-City-Strasse

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012

Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012 Google AdWords & Brand Bidding Wann dürfen fremde Marken als Keywords genutzt werden? Rechtsanwalt Thomas Schwenke LL.M., Berlin Marketing on Tour, Berlin 25.10.2012 Ihr Referent Ihr Referent Thomas Schwenke

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann

Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann Frankfurt am Main 30. Oktober 2014 Copyright, Nutzungsrechte, Zitierhinweise Die vorliegende Präsentation und alle

Mehr

BITKOM-Forum, IT & Business, Halle 3F50, 25. Oktober 2012, 10:00 bis 16:00 Uhr

BITKOM-Forum, IT & Business, Halle 3F50, 25. Oktober 2012, 10:00 bis 16:00 Uhr Forum Mittelstand: Software & New Media im Mittelstand 25. Oktober 2012, 10:00 16:00 Uhr BITKOM-Forum 3.4 Aktuelle IT-Trends & Business-Lösungen Halle 3 Stand 3F50 IT & Business Messegelände Stuttgart

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte. Junker-Schilling, 2003. als IT-Dienstleister

Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte. Junker-Schilling, 2003. als IT-Dienstleister Vortrag über DV-Rechtliche Aspekte als IT-Dienstleister Hinweis zum Vortrag Dieser Vortrag soll nur als Hinweis auf die vorherrschenden gesetzlichen Regelungen dienen und ggf. zum Nachdenken über die eigene

Mehr

www.wenger-plattner.ch

www.wenger-plattner.ch mitteilung an klienten und geschäftsfreunde announcement to Clients and Business Partners www.wenger-plattner.ch Dr. Werner Wenger Dr. Jürg Plattner Dr. Peter Mosimann Stephan Cueni Prof. Dr. Gerhard Schmid

Mehr

Der Weg ins Online-Geschäft

Der Weg ins Online-Geschäft Der Weg ins Online-Geschäft Strategien zur Vermeidung von Risiken auf dem Weg online Dr. Felix Buchmann Die Entscheidung für den Weg online - Bedeutung des E-Commerce wächst stetig Wer nicht online ist,

Mehr

quattro media Media Communication Service

quattro media Media Communication Service quattro media Media Communication Service TV Production International TV & New Media Distribution Media & Sponsoring Consulting Online distribution results Status 25/08/2015 Final Report International

Mehr

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung Reputationsmanagement Eine Herausforderung Prof. Rodolfo Ciucci, FHNW-Forum 2. September 2015 Unternehmen mit starker Reputation Quelle: Fame & Fortune, Fombrun & Van Riel, 2004 Rodolfo Ciucci, 2.6.2015

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Isabell Götz Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Unterhalt für volljährige Kinder. Überlegungen zu einer Reform des Verwandtenunterhalts, Schriften zum deutschen, europäischen und vergleichenden Zivil-,

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Dipl.- Inf. Dr. jur. Reto Mantz CC- BY (DE) hkp://creanvecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode Übersicht Einleitung

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN Rechtstheorie: Gesetzgebung, Vorlesung, Bucerius Law School, Hamburg, Herbsttrimester, 2014. 2014 Roman Business Associations, Vortrag, Duke University: 18th Annual Conference of The International Society

Mehr

Product / Process Change Notification 7 April 2015

Product / Process Change Notification 7 April 2015 Product / Process Change Notification 7 April 2015 Dear Customer, In order to meet the latest market and technology trends, we are constantly refining products in regards to innovation and high quality.

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer

Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Wikis, Blogs & CMS im Unternehmenskontext Usability Roundtable HH, 8. Mai 2006 Dr. Stephan Raimer Gliederung Einleitung Informations- und Wissensmanagement, Web 2.0 Erfolg von Blogs, Wikis & Co. Projekt

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Markus Hertwig (Stand: 12.2.2007) (1) Artikel in Büchern oder Zeitschriften 2006 Betriebsräte und Andere Vertretungsorgane im Vergleich Strukturen, Arbeitsweisen und Beteiligungsmöglichkeiten.

Mehr