CitrixAccess Suite-Lizenzierung Citrix Access Suite Licensing für die Access Suite 4.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CitrixAccess Suite-Lizenzierung Citrix Access Suite Licensing für die Access Suite 4.0"

Transkript

1 CitrixAccess Suite-Lizenzierung Citrix Access Suite Licensing für die Access Suite 4.0 Citrix Presentation Server 4.0 Citrix Password Manager 4.0 Citrix Access Gateway 4.1

2 Hinweise zu Copyright und Marken Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Firmen, sonstigen Namen und Daten sind frei erfunden, sofern nichts anderes angegeben ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch. Copyright 2005 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Citrix, ICA (Independent Computing Architecture), MetaFrame, MetaFrame XP, Citrix Password Manager, Citrix Access Gateway, MetaFrame Secure Access Manager und Program Neighborhood sind eingetragene Marken, und Citrix Solutions Network, Citrix Access Suite und SpeedScreen sind Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. RSA Encryption RSA Security Inc. Alle Rechte vorbehalten. Anerkennung von Marken Adobe, Adobe Reader und PostScript sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Microsoft, MS-DOS, Windows, Windows Server, Windows NT, Win32, Outlook, ActiveX und Active Directory sind entweder eingetragene Marken oder Marken von Microsoft Corp. in den USA und/oder anderen Ländern. Netscape und Netscape Navigator sind eingetragene Marken von Netscape Communications Corp. in den USA und anderen Ländern. WinZip ist eine eingetragene Marke von WinZip Computing Inc. Teile dieser Dokumentation über Globetrotter, Macrovision und FLEXlm sind urheberrechtlich geschützt von 2003 Macrovision Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Globetrotter, Macrovision und FLEXlm sind Marken und/oder eingetragene Marken von Macrovision Corporation. Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Dokumentcode: 22. Juni :09 (rcw)

3 Inhalt 3 Inhalt Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Einführung Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Weitere Informationen Lizenzierung über das Internet Konventionen Access Gateway-Konventionen Migration auf die Access Suite-Lizenzierung Neue Funktionen Migrieren von Lizenzen im Überblick Eintauschen von Lizenzen von Legacyprodukten Lizenzierungsarchitektur Übersicht über die Access Suite-Lizenzierung License Management Console im Überblick Lizenzierungsarchitektur und -abläufe Lizenzierungsübersicht Lizenzanfrage Planen der Lizenzierungsbereitstellung Planen einer Enterprise-Lizenzierungsbereitstellung Übersicht über den Lizenzierungsdatenverkehr Ermitteln der erforderlichen Lizenzanzahl Systemanforderungen für die Lizenzierung Kriterien für die Auswahl des Lizenzservers Weitere Planungsüberlegungen Benutzerzugriff auf den Lizenzserver Sichern der Lizenzierungsverzeichnisse und der Konsole Zugreifen auf den Lizenzserver über eine Firewall Sicherstellen von Redundanz Konfigurieren der Lizenzierung für Access Gateway Kompatibilität mit Produkten von Citrix

4 4 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Installieren der Access Suite-Lizenzierung Vorbereitung: Installation und Konfiguration der Lizenzierung Einrichten der Access Suite-Lizenzierung Verweisen von Advanced Access Control auf einen Lizenzserver Verweisen von Password Manager Agents auf einen Lizenzserver Verwalten der Lizenzen Vorbereitung der Lizenzumgebung Steuern des Zugriffs auf die License Management Console Konfigurieren der Backup-Lizenzserver Ausführen von normalen Wartungsarbeiten Verhindern von Produktanmeldeverweigerungen Aktualisieren und Verwalten der Lizenzierung Aktualisieren des Lizenzservers Subscription Advantage-Lizenzen Downloaden von Lizenzdateien Aktualisieren auf eine höhere Produktedition Verschieben und Deinstallieren der Lizenzierung Lizenzieren von Access Suite-Produkten Verwalten der Presentation Server-Lizenzen Ändern der Lizenzservernamen und der Portnummereinstellungen Ändern der Lizenzen bei Verwendung einer anderen Produktedition Lizenzieren von MetaFrame Conferencing Manager Verwalten der Password Manager-Lizenzierung Verwalten der Access Gateway -Lizenzierung Bearbeiten der Kommunikationseinstellungen des Lizenzservers Aktualisieren auf eine Advanced Access Control-Lösung Anpassen der Lizenzierung Steuern des Lizenzierungsverhaltens und der Lizenzierungsvorgänge Lizenzdateiformat Steuern des Lizenzierungsverbrauchs und der Lizenzierungsvorgänge Erstellen von Produktservergruppen Steuern der Protokollierung Aktualisieren der Optionsdatei mit der License Management Console Ändern und Festlegen der Portnummern

5 Inhalt 5 Anhang A Problembehandlung Vorgehensweise bei der Problembehandlung Lizenzzuweisungsprobleme Lizenzprobleme direkt nach der Installation Allgemeine Lizenzierungsprobleme Behandlung von Password Manager-Problemen License Management Console Lizenzverwaltungsbefehle Debugprotokoll Meldungen im Debugprotokoll Weitere Problemquellen Bevor Sie den technischen Support anrufen Anhang B Lizenzierung in einer Clusterumgebung Clustering des Lizenzservers Verwalten von Lizenzserverclustern Problembehandlung bei Lizenzserverclustern Aktualisieren von Lizenzserverclustern Deinstallieren der Lizenzierung von einem Lizenzservercluster Anhang C Befehle für die Lizenzverwaltung Befehle für die Lizenzverwaltung Universelle Argumente für Lizenzverwaltungsbefehle Diagnose von Problemen beim Auschecken (lmdiag) Anhalten von Daemons (lmdown) Prüfen von Hostnamen (lmhostid) Freigeben von Lizenzen (lmremove) Lesen der Lizenz- und Optionsdatei (lmreread) Feststellen des Lizenzstatus (lmstat) Vorübergehendes Wechseln des Berichtsprotokolls (lmswitchr) Anhang D Terminologieliste Englisch-Deutsch Glossar Index

6 6 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch

7 Einführung KAPITEL 1 In diesem Kapitel finden Sie eine Übersicht über dieses Handbuch sowie andere Dokumentation von Citrix. Die folgenden Themen werden behandelt: Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Weitere Informationen Lizenzierung über das Internet Konventionen

8 8 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Hinweise zur Benutzung dieses Handbuchs Dieses Handbuch soll Administratoren bei der Bereitstellung, Verwaltung und Verwendung der Lizenzierung für die Access Suite-Produkte unterstützen. Es wird vorausgesetzt, dass Sie mit der Umgebung für Ihr Access Suite-Produkt, einschließlich der Serverbetriebssysteme, vertraut sind. In diesem Handbuch wird davon ausgegangen, dass Sie alle Produkte in der Access Suite in der Umgebung ausführen. Daher treffen einige Informationen möglicherweise nicht auf Ihre Umgebung zu, wenn Sie nur einige Produkte von Citrix ausführen. Ignorieren Sie alle Informationen, die nicht für Ihre Bereitstellung relevant sind. Um das Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch optimal nutzen zu können, sollten Sie sich das Inhaltsverzeichnis und die nachfolgenden Kapitel ansehen. Dort erhalten Sie einen Übersicht über die im Handbuch erörterten Themen. Hinweis: Wenn Sie Access Gateway ohne Advanced Access Control ausführen, benötigen Sie keinen Access Suite-Lizenzserver. Wenn Sie dieses Handbuch zum ersten Mal lesen, da Sie ein Upgrade von Access Gateway auf Access Gateway Enterprise ausführen, lesen Sie zuerst die Informationen unter Aktualisieren auf eine Advanced Access Control-Lösung auf Seite 126 und dann den Rest des Handbuchs. Weitere Informationen zur Lizenzierung von Access Gateway finden Sie im Handbuch Getting Started with Citrix Access Gateway und dem Citrix Access Gateway-Administratorhandbuch.

9 Kapitel 1 Einführung 9 Dieses Handbuch umfasst die folgenden Kapitel: Kapitel Kapitel 1, Einführung Kapitel 2, Migration auf die Access Suite- Lizenzierung Kapitel 3, Lizenzierungsarchitektur Kapitel 4, Planen der Lizenzierungsbereitstellung Kapitel 5, Installieren der Access Suite- Lizenzierung Kapitel 6, Verwalten der Lizenzen Kapitel 7, Lizenzieren von Access Suite- Produkten Kapitel 8, Anpassen der Lizenzierung Anhang A, Problembehandlung Anhang B, Lizenzierung in einer Clusterumgebung Anhang C, Befehle für die Lizenzverwaltung Glossar Inhalt Übersicht über dieses Dokument. Anweisungen zum Migrieren von älteren Lizenzierungssystemen auf die Access Suite- Lizenzierung. Detaillierte Erläuterung der Lizenzierungsarchitektur. Informationen zur Planung Ihrer Lizenzierungsinstallation, die besonders für große Umgebungen relevant sind. Anweisungen zum Installieren der Access Suite- Lizenzierung, Abrufen der Lizenzdateien von MyCitrix.com und Einrichten der Lizenzierung auf der Produktseite. Anweisungen zum Konfigurieren Ihres Lizenzservers nach der Installation, Überwachen lizenzbedingter Anmeldeverweigerungen, Durchführen routinemäßiger Wartung sowie Aktualisieren und Pflegen der Lizenzierung. Anweisungen für das Bearbeiten der Kommunikationseinstellungen in den Access Suite-Produkten. Informationen zur Ausführung erweiterter Anpassungen des Lizenzservers, z. B. Reservieren von Lizenzdateien für bestimmte Produktserver. Informationen zu Problemen, die bei der Access Suite-Lizenzierung auftreten können. Informationen zu Clustering und unbeaufsichtigten Installationen. Informationen zu Lizenzverwaltungsbefehlen, d. h. Befehlszeilentools, die auf dem Lizenzserver verwendet werden können. Erläuterung von gebräuchlichen Lizenzierungsbegriffen.

10 10 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Weitere Informationen Weitere Informationen finden Sie auch in den folgenden Ressourcen: Onlinehilfe für die License Management Console: In diesem Hilfesystem finden Sie Informationen zur License Management Console. Die Hilfe lässt sich von der Anwendung aus öffnen. Klicken Sie zum Öffnen der Onlinehilfe in der License Management Console auf Hilfe. Das Presentation Server Document Center. Für Presentation Server-Kunden: Nach der Installation von Presentation Server können Sie das Document Center als zentralen Zugriffspunkt auf die Dokumentation zu Presentation Server verwenden. Suchen Sie einfach im Inhaltsverzeichnis nach Informationen zu einer Aufgabe, die Sie ausführen möchten, klicken Sie darauf, und schon werden Ihnen alle entsprechenden Abschnitte aus den verschiedenen Handbüchern angezeigt. Das Document Center kann vom Server aus geöffnet werden, auf dem Presentation Server installiert ist. Wählen Sie im Startmenü in der Programmgruppe Citrix den Eintrag Dokumentation. Wichtig: Die aktuelle Version des Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuchs und der Readmedatei finden Sie auf der Website von Citrix. Aktuelle Änderungen und Berichtigungen zur Dokumentation finden Sie in der Readmedatei für die zu lizenzierenden Produkte.

11 Lizenzierung über das Internet Kapitel 1 Einführung 11 Unter können Sie mit dem Citrix Activation System (CAS) Lizenzdateien downloaden und verwalten. Auf der Website von Citrix sind die folgenden Lizenzierungsressourcen verfügbar: Lizenzierungsinformationen: Eine Seite mit Informationen zur Lizenzierung von einem technischen Standpunkt aus, einschließlich FAQs und Links zu Hotfixes. Diese Seite ist ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie sich mit der Lizenzierung vertraut machen möchten. Gehen Sie auf Zuweisen oder Aktivieren von Lizenzen: Auf dieser Seite stehen die Lizenzdateien zum Download bereit. Geben Sie den Lizenzcode für das Produkt ein. Auf dieser Seite können Sie auch anzeigen, wie viele Lizenzen noch zum Download in eine Lizenzdatei zur Verfügung stehen. Wählen Sie nach dem Anmelden an der Website MyCitrix.com Lizenzierung > Citrix Activation System > Lizenzen aktivieren oder zuweisen. Anzeigen der gekauften und zugewiesenen Lizenzen: Hier wird angezeigt, welche Produktlizenzen Sie erworben und wie viele Lizenzen Sie bereits gedownloadet haben. Darüber hinaus finden Sie Angaben zu den Lizenzcodes, der Benutzerzahl und zu den entsprechenden Datumsangaben. Wählen Sie nach dem Anmelden an MyCitrix.com die Option Lizenzierung > Citrix Activation System > Erworbene Lizenzen anzeigen. Downloaden von Ersatzlizenzdateien: Von hier aus können Sie Lizenzdateien zur Systemwiederherstellung downloaden. Wählen Sie nach dem Anmelden an MyCitrix.com die Option Lizenzierung > Citrix Activation System (CAS) > Erworbene Lizenzen anzeigen. Downloaden von Softwareupdates: Downloaden Sie Updates für die Access Suite-Lizenzierung. Einschließlich des Lizenzservers und der Konsole, von Startseite für Lizenzierungsprogramme: Zugriff auf die Seiten für die Lizenzierungsprogramme von Citrix. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu den verschiedenen Lizenzierungsprogrammen, die aktuell angeboten werden. Wählen Sie Products > Licensing Programs.

12 12 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Konventionen Online Knowledge Base: Diese Datenbank enthält eine umfassende Sammlung von Anwendungshinweisen, technischen Artikeln mit Antworten auf häufig gestellte Fragen, Tipps zur Fehlerbehebung sowie White Papers. Wählen Sie Support > Knowledge Center. Diskussionsforen: Über die Solution Forums können Sie mit anderen Citrix Benutzern online in Kontakt treten und technische Fragen erörtern. Wählen Sie Support > Knowledge Center > Support Forums. Schulungsressourcen: Hier können Sie an verschiedenen elearning- und unterrichteten Kursen (ILT, Instructor Led Training) teilnehmen. elearning- Kurse sind computergestützte Schulungen, bei denen der Lernstoff in konzentrierter und fokussierter Art und Weise aufbereitet wird und die jederzeit absolviert werden können. Wählen Sie Products > Education Resources. In der gedruckten Dokumentation werden die folgenden Begriffe, Textformate und Symbole verwendet: Konvention Fett Kursiv GROSSBUCH- STABEN Bedeutung Befehle, Namen von Benutzeroberflächenobjekten, wie z. B. Text- und Optionsfelder, sowie Text, der an einer Eingabeaufforderung angezeigt wird. Platzhalter für Informationen oder Parameter, die Sie eingeben müssen. Dateiname in einem Verfahren bedeutet z. B., dass Sie den tatsächlichen Namen einer Datei eingeben müssen. Neue Begriffe und Buchtitel werden ebenfalls in Kursivschrift angegeben. Tasten der Tastatur, z. B. STRG für die Steuerungstaste und F2 für die Funktionstaste, die mit F2 gekennzeichnet ist.

13 Access Gateway-Konventionen Kapitel 1 Einführung 13 In diesem Handbuch werden die folgenden Konventionen für Access Gateway verwendet: Access Gateway: Dieser Begriff verweist normalerweise auf alle angebotenen Produkte. Wenn Access Gateway im Zusammenhang mit Benutzerlizenzen verwendet wird, bezieht sich dieser Begriff auf die Basislizenz für das Produkt. Gerät: Bezeichnet die Access Gateway-Hardware. Die Hardware wird getrennt von den Benutzerlizenzen für das Produkt verkauft. Advanced Access Control: Bezeichnet die optionale Softwarekomponente. Basislizenz: Der Begriff Basislizenz verweist auf die Benutzerlizenz für das Produkt (Advanced Access Control wird separat lizenziert). Optionslizenz: Der Begriff Optionslizenz verweist auf die Benutzerlizenz für Advanced Access Control. Access Gateway Enterprise: Verweist auf ein Benutzerlizenzpaket, das Basisund Optionslizenzen enthält. Access Gateway Enterprise-Lizenzen können zum Lizenzieren von Benutzersitzungen für das Gerät oder von Benutzersitzungen von Advanced Access Control verwendet werden.

14 14 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch

15 Migration auf die Access Suite- Lizenzierung KAPITEL 2 Dieses Kapitel enthält Informationen für Kunden, die eine Migration von einem älteren Lizenzierungssystem vornehmen, z. B. von der Lizenzierung, die in den folgenden Produkten enthalten ist: MetaFrame XP oder MetaFrame 1.8 MetaFrame Secure Access Manager 2.x MetaFrame Password Manager 2.x Wenn Sie bereits eine Migration zum Lizenzierungssystem von MetaFrame Presentation Server 3.0 durchgeführt haben, können Sie dieses Kapitel überspringen. Wenn Sie bisher noch keine Produkte von Citrix verwendet haben, können Sie dieses Kapitel ebenfalls überspringen. Dieses Kapitel dient verschiedenen Zwecken. Es enthält folgende Informationen: Einführung in die Hauptfunktionen der Access Suite-Lizenzierung Überblick über den Migrationsprozess Vorgehensweise zum Austauschen von Lizenzen der oben genannten älteren Produkte

16 16 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Neue Funktionen Citrix hat die Lizenzierung für die Access Suite 4.0 vereinfacht. Die Vorgänge zum Aktivieren und Verwalten von Lizenzen haben sich geändert. Folgende Aspekte der Lizenzierung haben sich geändert: Aktivieren von Lizenzen: Lizenzen müssen nicht mehr aktiviert werden. Stattdessen müssen Sie eine Lizenzdatei von herunterladen und diese Datei dann auf einem Citrix Access Suite-Lizenzserver speichern. Alle Produktlizenzen werden auf einem Lizenzserver gespeichert. Reduzierung des Verwaltungsaufwands für die Lizenzierung: Mit der Access Suite-Lizenzierung benötigen Se weniger Unterstützung von Citrix als bisher. Produktupgrades sind jetzt Teil von Subscription Advantage. Ab jetzt müssen Sie Ihre Produkte nur einmal lizenzieren und können Sie dann das ganze Jahr über ausführen. Durch die einmalige Lizenzierung Ihres Produkts haben Sie Anspruch auf alle Upgrades, die während der Laufzeit Ihres Subscription Advantage-Abonnements herausgegeben werden. Gemeinsame Verwendung von Lizenzen in mehreren Farmen: Einzelne Produktserver oder Serverfarmen können auf einen gemeinsamen Lizenzserver verweisen. Auf diese Weise können Lizenzen in mehreren Farmen verwendet werden. Sichern der Lizenzdatenbank: Wenn Sie Lizenzdateien verlieren, z. B. durch den Ausfall eines Lizenzservers, müssen Sie die Lizenzierung nicht mehr manuell wiederholen. Citrix verwaltet jetzt eine Kopie der Ihnen zugeteilten Lizenzen zu Wiederherstellungszwecken. Sie können Ihre Lizenzdateien in Ihrem eigenen Netzwerk sichern oder sie von MyCitrix.com abrufen. Verbesserte Lizenzverwaltungsfunktionen: Sie können Ihre Lizenzen jetzt mit der License Management Console, einem browserbasierten Verwaltungstool, verwalten. Die License Management Console bietet Echtzeitdaten über die Lizenzverwendung. Außerdem können Sie damit u. a. Berichte über die historische Lizenzverwendung und den Lizenzstatus erstellen sowie Lizenzen von MyCitrix.com downloaden und Ihren aktuellen Lizenzbestand anzeigen.

17 Migrieren von Lizenzen im Überblick Kapitel 2 Migration auf die Access Suite-Lizenzierung 17 Wenn Sie ein aktuelles Subscription Advantage-Abonnement haben, können Sie die bestehenden Lizenzen auf ein Access Suite 4.0-Produkt migrieren. Um die Migration durchführen zu können, benötigen Sie eine Lizenzdatei zum Lizenzieren des Access Suite-Produkts. Sie erhalten diese Datei von MyCitrix.com und können Ihre Legacy-Produktlizenzen gegen eine Lizenz für das Access Suite 4.0-Produkt eintauschen. Diese Lizenz wird als Migrationslizenz bezeichnet. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über den Migrationsprozess: Planen Ihrer Bereitstellung: Dies umfasst die Auswahl der Hardware für den Lizenzserver und eventuell eines Backupservers. Wenn Sie Ihr Serverfarmdesign für Presentation Server umgestalten möchten, bedenken Sie beim Planen der Farmen und Zonen die Lizenzserverlast. Weitere Informationen zum Migrieren auf Presentation Server 4.0 finden Sie im MetaFrame Presentation Server-Administratorhandbuch. Installieren der Access Suite-Lizenzierung auf dem Lizenzserver: Konfigurieren Sie vor dem Migrieren von Lizenzen einen Lizenzserver. Sie werden von MyCitrix.com aufgefordert, einen Lizenzservernamen einzugeben, wenn Sie eine Lizenz für Ihr Access Suite 4.0-Produkt erstellen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Installieren der Access Suite- Lizenzierung auf Seite 63. Tauschen der Legacylizenzen gegen einen Migrationslizenzcode: Melden Sie sich an MyCitrix.com an und tauschen Sie die Legacyproduktlizenz gegen einen Migrationslizenzcode ein. Mit diesem Code können Sie eine Lizenzdatei für das Access Suite 4.0-Produkt generieren. Abrufen einer Lizenzdatei von MyCitrix.com und Kopieren auf den Lizenzserver: Wenn Sie Ihren Migrationslizenzcode haben, gehen Sie zu MyCitrix.com, geben den Lizenzcode ein und erstellen eine Lizenzdatei für Ihr Access Suite 4.0-Produkt. Nach dem Downloaden dieser Lizenzdatei müssen Sie sie im Lizenzdateienordner (standardmäßig C:\Programme\Citrix \Licensing\MeineDateien) speichern und die Lizenzdateien neu lesen. Hinweis: Wenn Sie MetaFrame 1.8 ausführen, müssen Sie die MetaFrame XP- Lizenzen aktivieren, bevor Sie Presentation Server 3.0 oder 4.0 lizenzieren. Sie müssen keine Lizenzen für Presentation Server 3.0 zuweisen, bevor Sie Presentation Server 4.0 lizenzieren.

18 18 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Eintauschen von Lizenzen von Legacyprodukten Bevor Sie das Eintauschen der Lizenzen bestehender Produkte von Citrix beginnen, sollten Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für MyCitrix.com parat haben. Führen Sie die folgenden Aufgaben durch, um die Access Suite-Lizenzierung zu migrieren: 1. Tauschen Sie die bestehende Produktlizenz gegen einen Access Suite 4.0- Lizenzcode ein. Sie können den Lizenzcode für MetaFrame XP, MetaFrame Secure Access Manager 2.x und MetaFrame Password Manager 2.x eintauschen. Vor der Anmeldung an MyCitrix.com sollten Sie den Lizenzcode parat haben. Führen Sie die Migrationsschritte auf MyCitrix.com durch. Nach der Migration der bestehenden Lizenz erhalten Sie elektronisch einen neuen Lizenzcode. 2. Downloaden Sie eine Lizenzdatei und kopieren Sie die Datei auf den Lizenzserver. Geben Sie Ihren neuen Lizenzcode auf der Website MyCitrix.com ein. Beim Erstellen Ihrer Lizenzdatei bestimmen Sie die Anzahl der Lizenzen aus Ihrem Bestand erworbener Lizenzen, die Sie in einer Lizenzdatei zusammenfassen möchten. Anschließend downloaden Sie eine Lizenzdatei und kopieren Sie auf den Lizenzserver. Beim Zuweisen von Lizenzen müssen Sie den Namen Ihres Lizenzservers kennen. Beachten Sie hierbei die Groß- und Kleinschreibung. Weitere Informationen zur Planung der Bereitstellung, der Installation eines Lizenzservers und dem Erhalt von Lizenzdateien finden Sie in den folgenden Kapiteln.

19 Kapitel 3 Lizenzierungsarchitektur 19 Lizenzierungsarchitektur KAPITEL 3 Bevor Sie Ihr Access Suite-Produkt verwenden können, müssen Sie die Access Suite-Lizenzierung installieren. Die Access Suite-Lizenzierung besteht aus verschiedenen Komponenten, die zusammenarbeiten müssen. Diese Komponenten werden nachfolgend aufgeführt: Lizenzserver: System, das die Freigabe von Lizenzen im Netzwerk ermöglicht. Lizenzdateien: Dateien, die für die Lizenzierung Ihres Produkts benötigt werden. Diese Dateien werden auf dem Lizenzserver gespeichert. License Management Console: Webbasierte Benutzeroberfläche zur Verwaltung Ihrer Lizenzdateien und des Lizenzservers. Weitere Informationen finden Sie unter License Management Console im Überblick auf Seite 21. In diesem Kapitel wird die Lizenzierungsarchitektur detailliert beschrieben. Wenn Sie ein Access Suite-Produkt in einer Umgebung mit weniger als 50 Produktservern installieren, gehen Sie bitte auf Installieren der Access Suite- Lizenzierung auf Seite 63, in diesem Abschnitt wird das Installieren der Lizenzierung beschrieben. Wenn Sie eine Lizenzbereitstellung in einer größeren Umgebung planen, sollten Sie sich als erstes einen Überblick über die Lizenzierungsarchitektur, die Systemanforderungen und die Planungsempfehlungen verschaffen. Wenn Sie eine Lizenzierungsbereitstellung für Access Gateway planen, finden Sie weitere Informationen unter Konfigurieren der Lizenzierung für Access Gateway auf Seite 60. Sie können die Lizenzierung mit zwei Methoden bereitstellen: Mit dem Lizenzserver, der im Access Gateway-Gerät integriert ist, oder bei Verwendung von Advanced Access Control und dem Gerät, mit dem Access Suite- Lizenzserver und dem Lizenzserver im Gerät.

20 20 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Übersicht über die Access Suite-Lizenzierung In jeder Access Suite-Produktumgebung muss mindestens ein gemeinsam benutzter oder dedizierter Lizenzserver vorhanden sein. Lizenzserver sind Computer, die entweder ganz oder teilweise für das Speichern und Verwalten von Lizenzen reserviert sind. Access Suite-Produkte fordern vom Lizenzserver die Berechtigung zum Ausführen an. Die folgende Abbildung ist eine Übersicht über ein Access Suite-Lizenzierungssystem. Wie aus der Abbildung ersichtlich ist, setzen sich Server, auf denen Access Suite-Produkte ausgeführt werden, mit dem Lizenzserver in Verbindung, um Lizenzen abzurufen. Diese Abbildung zeigt zwei Gruppen von Access Suite-Servern, die auf einen Lizenzserver verweisen, auf dem die License Management Console ausgeführt wird. Wenn Benutzer eine Verbindung zu einem Access Suite-Produkt herstellen, ruft diese Verbindung die Lizenz vom Lizenzserver ab. Das Access Suite-Produkt stellt eine Anforderung für den Benutzer oder das Clientgerät, eine Lizenz aus dem Lizenzbestand des Lizenzservers auszuchecken. Wenn die Lizenz erfolgreich ausgecheckt wurde, kann der Benutzer das Produkt ausführen oder auf die veröffentlichten Ressourcen zugreifen. Je nach Größe und Konfiguration Ihrer Produktbereitstellung können Sie die Lizenzierung auf einem gemeinsam mit Anwendungen verwendeten Server, einem dedizierten Lizenzserver oder auf mehreren Lizenzservern installieren. Die maßgebenden Faktoren für die Lizenzierungsplanung werden auf Seite 36 besprochen.

21 Kapitel 3 Lizenzierungsarchitektur 21 Die Lizenzdateien müssen sich auf dem Lizenzserver befinden, auf den das Produkt verweist, das Sie lizenzieren. Wenn Sie z. B. eine Lizenz für ein Exemplar von Presentation Server downloaden, das auf dem Server ottawa in der Farm B ausgeführt wird, müssen Sie diese Lizenz auf dem Lizenzserver speichern, der von der Farm B verwendet wird. Die Lizenz für ein Produkt muss generell auf dem Lizenzserver gespeichert sein, auf den das Produkt verweist. License Management Console im Überblick Mit der License Management Console, einer Benutzeroberfläche für den Lizenzserver, können Sie Ihre Citrix Lizenzen verwalten und überwachen. Mit der Konsole können Sie Lizenzen und den aktuellen Lizenzbestand anzeigen, Berichte zur Lizenzverwendung erstellen und Warnungen und Benachrichtigungen überwachen. Darüber hinaus können Sie mit der Konsole den Lizenzserver konfigurieren und verwalten. Da die Konsole in einem Webbrowser angezeigt wird, ist es möglich, die Lizenzen von jedem Standort Ihres Netzwerks aus zu verwalten. In dieser Abbildung wird gezeigt, wie Sie mit einem Webbrowser von jeder beliebigen Stelle des Netzwerks aus über die License Management Console auf den Lizenzserver zugreifen. Hinweis: Wenn Sie mehrere Lizenzserver implementieren, können Sie mit der License Management Console nur die Server verwalten, auf denen die License Management Console installiert ist.

22 22 Citrix Access Suite-Lizenzierungshandbuch Mit der License Management Console können Sie die folgenden wichtigen Aufgaben ausführen: Anzeigen Ihres Lizenzbestands Ausführen von historischen Berichten mit detaillierten Angaben zur bisherigen Verwendung der Lizenzen Anzeigen von Echtzeitdaten über die Lizenzverwendung Konfigurieren von Warnungen Diese Aufgaben werden unter Verwalten der Lizenzen beschrieben. Neben der einfach zu benutzenden License Management Console stehen für die Ausführung von Lizenzierungsaufgaben auch die unter dem Begriff Lizenzverwaltungsbefehle zusammengefassten Befehlszeilenbefehle zur Verfügung. Weitere Informationen über diese Befehle finden Sie unter Befehle für die Lizenzverwaltung auf Seite 203. Lizenzierungsarchitektur und -abläufe Der Lizenzserver enthält mehrere Lizenzierungskomponenten: License Manager Daemon Citrix Vendor Daemon License Management Console Lizenzdateien Optionsdatei Citrix Startlizenz Berichts- und Debugprotokoll

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Autor: Citrix Publications Department. Citrix Systems, Inc.

Autor: Citrix Publications Department. Citrix Systems, Inc. Lizenzierung: Verwenden von Lizenzverwaltungsbefehlen Autor: Citrix Publications Department Citrix Systems, Inc. Hinweis Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung

Mehr

Citrix Lizenzierung Version 11.5 für Windows Schnelleinstieg für die Citrix Lizenzierung

Citrix Lizenzierung Version 11.5 für Windows Schnelleinstieg für die Citrix Lizenzierung Citrix Lizenzierung Version 11.5 für Windows Schnelleinstieg für die Citrix Lizenzierung 2 OpenTopic Hinweise zu Copyright und Marken Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Handbuch

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Dieses Dokument enthält Antworten auf die häufigsten Fragen zur Lizenzierung von Mathcad. Diese Informationen sind nützlich für Benutzer und Administratoren, die mit

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung?

Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? 1. Voraussetzungen: Hardware-Dongle Wie installiert und konfiguriert man den Lizenzserver FlexLM für die Floating Lizenzierung? Zum betreiben von Netzwerklizenzen (Floating Lizenzen) benötigen Sie einen

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

WinStation Security Manager

WinStation Security Manager visionapp Platform Management Suite WinStation Security Manager Version 1.0 Technische Dokumentation Copyright visionapp GmbH, 2002-2006. Alle Rechte vorbehalten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen,

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei 4. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Einführung Um mit dem NAFI Kfz-Kalkulator

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2015-02 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2015-02. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, CA 95054, USA FileMaker ist

Mehr

Lizenzen auschecken. Was ist zu tun?

Lizenzen auschecken. Was ist zu tun? Use case Lizenzen auschecken Ihr Unternehmen hat eine Netzwerk-Commuterlizenz mit beispielsweise 4 Lizenzen. Am Freitag wollen Sie Ihren Laptop mit nach Hause nehmen, um dort am Wochenende weiter zu arbeiten.

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: September 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center.

Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center. Load Manager-Administratorhandbuch Die anderen Handbücher in dieser Dokumentationssammlung finden Sie im Document Center. Load Manager für Citrix Presentation Server Citrix Presentation Server 4.5 für

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Lernziele:

2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Lernziele: 2 Die Terminaldienste Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Terminal Services o Configure Windows Server 2008 Terminal Services RemoteApp (TS RemoteApp) o Configure Terminal Services Gateway

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Endpoint Web Control...3 2 Enterprise Console...4

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.6.5...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.5...3 Behobene Probleme...3 Bekannte Probleme...4 Systemanforderungen

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Netzwerklizenz: Bitte beachten

Netzwerklizenz: Bitte beachten Netzwerklizenz: Bitte beachten Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253 (Gebührenfrei

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Management Pack-Administratorhandbuch

Management Pack-Administratorhandbuch Management Pack-Administratorhandbuch Citrix Presentation Server Management Pack für Microsoft Operations Manager 2005 Citrix Presentation Server 4.5, Enterprise Edition für Windows Hinweise zu Copyright

Mehr

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper)

Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10. Technische Informationen (White Paper) Upgrade auf die Standalone Editionen von Acronis Backup & Recovery 10 Technische Informationen (White Paper) Inhaltsverzeichnis 1. Über dieses Dokument... 3 2. Überblick... 3 3. Upgrade Verfahren... 4

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt)

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt) Vorbemerkungen Copyright : http://www.netopiaag.ch/ Für swissjass.ch nachbearbeitet von Michael Gasser (Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Citrix Presentation Server Grundlagen und Profiwissen

Citrix Presentation Server Grundlagen und Profiwissen Dirk Larisch Citrix Presentation Server Grundlagen und Profiwissen Installation, Konfiguration und Administration eines Citrix-Terminalservers für Windows HANSER f Inhalt Vorwort XV 1 Terminalserver als

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

XenClient Enterprise Upgradeanleitung

XenClient Enterprise Upgradeanleitung XenClient Enterprise Upgradeanleitung Version 5.0 19. August 2013 Inhaltsverzeichnis Informationen zu diesem Dokument...4 Wichtige Hinweise zum Aktualisieren auf Version 5.0...4 Empfohlene Verfahren für

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

Erhalt Ihrer Lizenz. Windows-Server

Erhalt Ihrer Lizenz. Windows-Server CommandCenter Secure Gateway Kurzanleitung für Virtuelle CC-SG-Appliance In dieser Kurzanleitung werden die Installation und die Konfiguration des CommandCenter Secure Gateway erläutert. Detaillierte Informationen

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Predictive Analytics Client. Installationsanleitung

Predictive Analytics Client. Installationsanleitung Predictive Analytics Client Installationsanleitung Version 10.1 02.04.2014 Automic Software GmbH ii Kapitel Copyright Die Marke Automic und das Automic-Logo sind Warenzeichen der Automic Software GmbH

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite

Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Kurzanleitung für die Polycom RealPresence Content Sharing Suite Version 1.4 3725-03261-003 Rev.A Dezember 2014 In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Content während einer Telefonkonferenz anzeigen

Mehr

Generieren von Nodelock Lizenzen. Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license

Generieren von Nodelock Lizenzen. Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license Generieren von Nodelock Lizenzen Hilfe für www.intergraph.com/sgi/license SG&I Lizenzen April 2010 2010 Intergraph SG&I Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses Dokuments ist urheberrechtlich

Mehr

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen:

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Praktische Informationen Systemanforderungen Online-Editionen Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Microsoft Internet Explorer 4.0 oder höher (der Netscape

Mehr

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen.

Der Product Activation Manager (PAM) dient dazu Software-Lizenzen anzuzeigen, zu verwalten und abzurufen. DOCUMENT & SOFTWARE DEVELOPMENT NETWORKING COMMUNICATION Software Lizenzierung über den PAM Product Activation Manager Für die Software Lizenzierung auch für die Aktivierung der 30 Tage Demoversion ist

Mehr