TRANSPORT UND LOGISTIK VEREINIGTES KÖNIGREICH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TRANSPORT UND LOGISTIK VEREINIGTES KÖNIGREICH"

Transkript

1 TRANSPORT UND LOGISTIK VEREINIGTES KÖNIGREICH

2 Vereinigtes Königreich (Oktober 2013) Intermodaler Frachtverkehr dürfte weiter wachsen / London Gateway fordert etablierte Containerhäfen heraus London (gtai) - Auch wenn sich der intermodale Frachtverkehr im Vereinigten Königreich in den vergangenen Jahren bereits dynamisch entwickelte, dürfte hinsichtlich des Wachstums das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht sein. Die Schiene (als Frachtweg) wird von der Tendenz her unter Umwelt- und Kostengesichtspunkten gegenüber der Straße immer attraktiver. Ausländische und deutsche Logistikanbieter sind auf der Insel seit vielen Jahren gut im Geschäft. Logistikzentren und Ausbau Das Vereinigte Königreich war Eurostat zufolge im Jahr 2011 mit einem Frachtvolumen von 519,5 Mio. t noch vor Italien und den Niederlanden der größte europäische Markt für Seefrachttransporte. Allerdings notierte das britische Seefrachtvolumen immer noch deutlich unter dem Allzeithoch aus dem Jahr 2005 (584,9 Mio. t). Im Luftfracht-Ranking der Europäischen Union (EU) belegte die Insel 2012 mit rund 2,4 Mio. t hinter Deutschland den zweiten Rang. Infolge der Insellage und der überragenden Bedeutung des Seefrachtverkehrs belegte das Vereinigte Königreich beim Straßenfrachtverkehr mit 152,1 Mrd. Tonnenkilometern (tkm) im Jahr 2010 nur den fünften Rang im EU-weiten Vergleich. Beim Schienenfrachtverkehr brachte es die Insel 2012 auf 115,2 Mrd. tkm (Platz 3). Der Hauptstadt London kommt als Transport- und Logistikzentrum eine überragende Bedeutung zu. Im Jahr 2012 war der Flughafen London Heathrow mit 70,0 Mio. Passagieren noch vor Paris- Charles de Gaulle beim Personenverkehr der größte Flughafen in der EU. Im europäischen Luftfrachtverkehrsranking lag Heathrow 2011 Angaben des Airports Council International (ACI) zufolge allerdings mit gut 1,48 Mio. t nur auf dem dritten Rang (hinter Charles de Gaulle und Frankfurt am Main). Hiermit entfiel 64,6% des britischen Luftfrachtverkehrs auf den Flughafen London Heathrow, gefolgt vom Flughafen East Midlands (11,5%) und Stansted (8,8%). Obwohl der Zustand der Verkehrsinfrastruktur im Vereinigten Königreich bisweilen kritisiert wird, belegte das Land im Global Competitiveness Report des World Economic Forum (WEF) 2013 in der Kategorie Infrastruktur einen guten 8. Rang. Diese Platzierung hat das Vereinigte Königreich nicht zuletzt dem Flughafen Heathrow als wichtiger globaler Drehscheibe im Flugverkehr zu verdanken. Zum Vergleich: Die USA rangieren im Infrastruktur-Ranking des WEF derzeit auf dem 15. Platz, Deutschland auf dem 3. Rang. Der nationale Eisenbahngleisbetreiber Network Rail führt landesweit 81 strategische und ergänzende Standorte für das Verladen von Fracht an. Wichtige geografische Schwerpunkte sind der Raum London, Colchester (in der Nähe des Containerhafens Felixstowe), Birmingham, der Raum Derby/Nottingham, Liverpool, Manchester, der Großraum Leeds sowie die Hafenstädte Immingham, Middlesbrough, Newcastle und Glasgow. (Weitere Informationen unter folgendem Link: ifeqsist- ADRESSE= NEIN? > Zu einem Game Changer für den britischen Transport- und Logistiksektor könnte sich der neue Containerhafen London Gateway entwickeln, der 25 Meilen östlich der Hauptstadt entsteht. Der von DP World betriebene neue Hafen soll im 4. Quartal 2013 in Betrieb gehen. Im Rahmen mehre- Germany Trade & Invest 1

3 Vereinigtes Königreich (Oktober 2013) rer Ausbaustufen wird London Gateway nach Aussage des Betreibers zum größten Logistikpark Europas ausgebaut. Die Planer des Megavorhabens erhoffen sich, dass der neue Hafen die logistische Lieferkette vieler Unternehmen optimiert und so dafür sorgt, dass jährlich mehr als 60 Mio. Meilen an Lkw-Fahrtstrecke eingespart werden. Zwischen den Haushaltsjahren 2004/05 und 2011/12 war der internationale intermodale Seefrachtverkehr, der über Häfen oder den Channel Tunnel (auch: Eurotunnel) abgewickelt wurde, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4,5% das dynamischste Marktsegment. (Das Fiskaljahr im Vereinigten Königreich dauert in der Regel von 1. April bis 31. März.) Doch auch der inländische intermodale Frachtverkehr (das heißt: ohne Seehäfen) legte im genannten Zeitraum gemessen in t um jährlich 4,3% zu. Das Subsegment schnelle gehandelte ( fast moving ) Konsumgüter stach hierbei mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,8% hervor. Dennoch war das inländische intermodale Frachtvolumen 2011/12 mit rund 2,7 Mio. t vergleichsweise klein. Dies soll sich in Zukunft allerdings ändern, meinen zumindest die Analysten von MDS Transmodal, die in den kommenden drei Jahrzehnten für den inländischen intermodalen Frachtverkehr ein spektakuläres durchschnittliches jährliches Wachstum von 13 bis 14% prognostizieren. Der internationale intermodale Frachtverkehr soll immerhin noch mit 6 bis 7% pro Jahr zunehmen. Die Zunahme des intermodalen Frachtverkehrs hat vor allem damit zu tun, dass die Schiene als Frachtweg im Vergleich zur Straße von der Tendenz her immer attraktiver wird. Gründe hierfür sind unter anderem die langfristig voraussichtlich weiter steigenden Benzinpreise, steigende Lohnkosten, längere Züge, längere Betriebszeiten (von intermodalen Terminals sowie Zugfrachtstrecken) sowie die zahlenmäßige Zunahme von Lagerstätten mit Gleisanschluss. Hinsichtlich der Frachtvolumenentwicklung der unterschiedlichen Güter prognostiziert MDS Transmodal in den kommenden drei Jahrzehnten keine großen Veränderungen - außer bei Kohle und bei Biomasse. Das Frachtvolumen für Kohle, die zur Verfeuerung in Kohlekraftwerken bestimmt ist, dürfte infolge der geplanten Schließung derartiger Meiler allein zwischen 2011 und 2023 von 41,1 Mio. auf 10,6 Mio. t zurückgehen. Demgegenüber legt die Frachtmenge bei Biomasse im genannten Zeitraum voraussichtlich von 0,8 Mio. auf 14,1 Mio. t zu. Wichtige Logistikzentren im Vereinigten Königreich, ) Frachtvolumen Veränderung (in %) 2) Die wichtigsten Flughäfen (in t) London-Heathrow ,3 London-Gatwick 97 10,2 London-Stansted 214 5,9 East Midlands International 264-0,1 Manchester 97-9,9 Die wichtigsten Häfen Umschlagstärkste Häfen (in Mio. t) Grimsby & Immingham 60,1 5,1 London 43,7-10,4 Milford Haven 39,8-18,2 Southampton 38,1 0,5 Tees and Hartlepool 34,0 3,4 2 Transport und Logistik

4 Wichtige Logistikzentren im Vereinigten Königreich, ) (Forts.) Frachtvolumen Veränderung (in %) 2) Liverpool 32,9 0,6 Felixstowe 26,3-1,9 Umschlagstärkste Häfen nach Containern (in 1.000) Felixstowe ,2 Southampton 886-8,2 London 390-9,0 Liverpool 385-4,7 Medway ,0 1) Angaben beziehen sich auf 2012, sofern nicht anders angegeben; 2) Veränderung gegenüber Vorjahr Quellen: Airportwatch, Department for Transport (DfT) Wichtige Schienenstrecken- und Knotenpunkte im britischen Güterverkehr Streckenabschnitte Region/Eisenbahnlinie Hauptgüter Immingham - Barnetby South Humberside Metalle, Erdöl, Kohle Stafford - Crewe West Coast Line Intermodal Water Orton West Midlands Intermodal, Metalle, Kohle Doncaster East Coast Line Kohle, Metalle Colton Junction - Holgate East Coast Line Kohle, Metalle Rugby - Brinklow West Coast Line Intermodal Thorne Junction - Scunthorpe Trans-Pennine Line Metalle Camden Road North London Line Intermodal Gretna - Carlisle West Coast Line Kohle, Intermodal Burton-on-Trent Midland Main Line Baumaterial, Metalle, Erdöl Ealing (West-London) Great Western Line Baumaterial Quelle: Network Rail Während die Verkehrsinfrastruktur in den großen Ballungszentren um London, Manchester, Liverpool, Birmingham und Edinburgh generell relativ gut ausgebaut ist, ist dies im ländlichen Raum nicht immer der Fall. So gibt es etwa im Norden Schottlands, im Norden Englands, in Wales und im englischen Südwesten (Cornwall und Devon) nur wenige Zugstrecken. Auch das Straßennetz ist in diesen Regionen teils erheblich weitmaschiger. Das britische Verkehrsministerium will in dem fünften Planungszeitraum, der sogenannten Control Period 5, die von 2014 bis 2019 dauert, einen noch größeren Anteil des Frachtverkehrs von der Straße auf die Schiene bringen. Zu diesem Zweck soll die wichtige Frachtstrecke vom Containerhafen Felixstowe nach Nuneaton (nördlich von Coventry) ausgebaut werden. Bis 2030 sollen auf dieser Strecke in jeder Richtung bis zu 56 Züge pro Tag verkehren. Außerdem werden Signalarbeiten sowie Ausbauarbeiten zu doppelgleisigen Streckenabschnitten durchgeführt (double tracking schemes). Ein weiteres Projekt ist der Kapazitätsausbau der Eisenbahnfrachtstrecke Germany Trade & Invest 3

5 Vereinigtes Königreich (Oktober 2013) Southampton - West Coast Main Line (Die WCML führt von London Euston über Birmingham und Liverpool bis nach Glasgow und Edinburgh.) Auch auf dieser Strecke soll die Signaltechnik modernisiert werden; zudem sollen die Frachtzüge künftig schneller fahren können. Darüber hinaus sehen die Pläne der Control Period 5 vor, die Frachtkapazität der WCML nördlich von Preston (östlich von Blackpool) bis 2019 auf 36 Züge pro Tag und bis 2030 auf 48 Züge pro Tag auszubauen. Auch die Great Western Main Line (GWML), die von London über Swindon nach Bristol führt, soll auf den Streckenabschnitten Acton bis Bristol und Cardiff ausgebaut werden, damit dort größere Container als bisher transportiert werden können. Die Bauarbeiten umfassen zudem den Wiederaufbau von Brücken, das Tieferlegen von Schienen sowie Umbau und Modernisierung von Bahnsteigen und Schutzdächern. Es wird erwartet, dass das Office for Rail Regulation (ORR) in diesem Herbst eine endgültige Entscheidung hinsichtlich der oben beschriebenen Investitionspläne trifft. Impulse für die Hafeninfrastruktur und -logistik gehen nicht zuletzt vom Ausbau der britischen Offshorewindenergie aus. Seehäfen wie Hull, Grimsby, Dundee und Belfast machen sich Hoffnungen, wichtige Drehscheiben für die Montage und das Verladen von Offshorewindanlagen zu werden. Im Februar 2013 wurde im Hafen von Belfast das erste Offshorewindterminal des Vereinigten Königreichs fertiggestellt und an die Konzerne Dong Energy und Scottish Power Renewables übergeben. In Hull planen Associated British Ports (ABP) und Siemens am Alexandra Dock (im Hafen von Hull) eine Montageanlage für Offshorewindkraftanlagen zu errichten. Die Pläne beinhalten die Errichtung zweier Ro-Ro-Strukturen (Roll-on/Roll-off) sowie die Vergrößerung des vorhandenen Raums für Ankerplätze. Doch auch wenn sich der britische Vize-Premier Nick Clegg (Liberaldemokraten) im September 2013 optimistisch äußerte, was die Umsetzung der Investitionspläne in Hull angeht, steht eine endgültige Investitionsentscheidung von Siemens noch aus. Auswahl an bedeutenden Logistikanbietern im Vereinigten Königreich, 2012 Anbieter Hauptsitz (Anzahl der Internetseite Niederlassungen) Kühne + Nagel Uxbridge, Middlesex, (rund 100) Norbert Dentressangle London (rund 195), speziali- Group siert unter anderem auf Kfz- Bereich, Lebensmittel, Chemikalien Stobart Group Appleton Thorn, Warrington, (rund 50), spezialisiert unter anderem auf Kühltransporte, Massengutladung DHL International Hounslow, London, (rund Servicedienststellen) Ryder PLc Devizes, Wiltshire (rund 30), spezialisiert unter anderem auf Leasing von Nutzfahrzeugen) DB Schenker Hounslow, London (rund 16), bietet unter anderem Land-, See- und Luftfracht, Messelogistik an 4 Transport und Logistik

6 Auswahl an bedeutenden Logistikanbietern im Vereinigten Königreich, 2012 Anbieter Hauptsitz (Anzahl der Internetseite Niederlassungen) Wincanton Chippenham, Wiltshire (rund 250), spezialisiert unter anderem auf Lebensmitteltransporte UPS (United Parcel Service) Feltham, Middlesex,(k.A.) spezialisiert auf Express- und Paketzustelldienste html Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest Ausländische Logistikanbieter finden im Vereinigten Königreich niedrige Markteintrittsbarrieren vor. Allerdings gibt es immer wieder Beschwerden vonseiten der Privatwirtschaft, dass die Planungs- und Genehmigungsverfahren für den Neubau von Verkehrsinfrastruktur auf der Insel lange dauern. Aus Deutschland stammende Logistikunternehmen wie DHL oder DB Schenker halten auf der Insel beachtliche Marktanteile. Weitere wichtige Logistikanbieter im Vereinigten Königreich sind die Norbert Dentressangle Group, Wincanton sowie Kühne + Nagel. Im März 2011 hat Norbert Dentressangle alle Anteile der Laxey Logistics Ltd übernommen, der Holding, zu der das Logistikunternehmen TDG gehört. Die Heathrow Airport Holding (früher BAA) betreibt im Vereinigten Königreich vier Flughäfen: London Heathrow sowie die Airports von Southampton, Glasgow und Aberdeen. Die Heathrow Airport Holding gehört zu FGP TopCo Ltd, einem internationalen Konsortium, das vom spanischen Konzern Ferrovial angeführt wird. Der Flughafenbetreiber will in Heathrow eine dritte Start- und Landebahn bauen. Allerdings hat die britische Koalitionsregierung die Entscheidung über den äußerst umstrittenen Heathrow-Ausbau in die nächste Legislaturperiode (2015 bis 2019) verschoben. Als Alternativoptionen gelten ein Ausbau der Flughäfen Stansted, Gatwick oder der komplette Neubau eines Flughafens in der Nähe der Themse-Mündung. Lieferbedingungen, Transportversicherung In den Kaufverträgen wird vereinbart, nach welchen Lieferbedingungen der Warenverkehr zwischen Verkäufer und Käufer abgewickelt werden soll. Wenn dies nicht individuell im Kaufvertrag geregelt werden soll, einigen sich die Vertragspartner auf handelsübliche Lieferklauseln wie die INCOTERMS. Die vollständige deutschsprachige Fassung der INCOTERMS wird von der International Chamber of Commerce (ICC) in Deutschland herausgegeben (www.icc-deutschland.de). Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV bietet ein Transport-Informations- Serviceportal unter der Internetadresse mit zahlreichen Informationen und Links zum Thema Transportversicherungen. Da etwa 80 bis 90% des Außenhandels von internationalen Logistikfirmen abgewickelt werden, arbeiten diese mit den Transportversicherungen zusammen, mit denen sie ohnehin weltweit kooperieren. Germany Trade & Invest 5

7 Vereinigtes Königreich (Oktober 2013) Unternehmen, die Ware durch den Channel Tunnel ins Vereinigte Königreich transportieren wollen, können auf folgender Internetseite nähere Informationen einholen: Auf folgender Internetseite können sich Unternehmen und Privatpersonen über Mautstraßen, Mautbrücken und Mauttunnel im Vereinigten Königreich informieren: In Zentral-London und in der Saddler Street in Durham (Nordengland) gibt es sogenannte Congestion Charge Zones (City-Maut-Zonen). In London gelten eingeschränkte Fahrzeiten für Lkw mit einem Gewicht von mehr als 18 t. Weitere Informationen zum London Lorry Control Scheme (LLCS) unter folgendem Link: microsites/freight/london_lorry_control_scheme.aspx. Kontaktanschriften Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) Wilhelmstraße 43/43G, Berlin Tel.: 030/ , Fax: Internet: Deutscher Speditions- und Logistikverband e.v. (DSLV) Weberstraße 77, Bonn Tel.: 0228/ , Fax: Internet: The British Insurance Brokers` Association 8th Floor, John Stow House, 18 Bevis Marks London EC3A 7JB Tel.: 0044/ , Fax: 0044/ Internet: Department for Transport (DfT) Great Minster House, 33 Horseferry Road London SW1P 4DR Tel.: 0044/ Internet: Spezieller Service des Department for Transport (DfT): Interactive Multi-Modal Map (Übersichtskarte multimodale Terminals), Internet: The Chartered Institute of Logistics and Transport (UK) Earlstrees Court, Earlstrees Road, Corby Northants NN17 4AX Tel.: 0044/ Internet: 6 Transport und Logistik

8 Freight Transport Association Hermes House, St John s Road, Tunbridge Wells Kent TN4 9UZ Tel.: 0044/ , Fax: Internet: Rail Freight Group (RFG) 7 Bury Place, London WC1A 2LA Tel.: 0044/ , Fax: -08 Internet: United Kingdom Warehousing Association Walter House, Strand London WC2R 0PT Tel.: 0044/ , Fax: Internet: Germany Trade & Invest 7

9 Kontakt Impressum Herausgeber: Germany Trade and Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Villemombler Straße Bonn Tel.: +49 (0)228/ Fax: +49 (0)228/ Internet: Hauptsitz der Gesellschaft: Friedrichstraße 60, Berlin Geschäftsführung: Dr. Benno Bunse, Erster Geschäftsführer Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer Autor: Steffen Ehninger, London Redaktion/Ansprechpartnerin: Edda Gaude, Tel.: +49 (0)228/ , Redaktionsschluss: Oktober 2013 Bestell-Nr.: Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck - auch teilweise - nur mit vorheriger ausdrücklicher Genehmigung. Trotz größtmöglicher Sorgfalt keine Haftung für den Inhalt. Layout: Germany Trade & Invest Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und vom Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

10

TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWENIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWENIEN TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWENIEN Slowenien (Mai 2013) Slowenien will als Logistikstandort weiter wachsen Slowenien (gtai) - Slowenien bietet aufgrund seiner geografischen Lage sehr gute Logistikbedingungen.

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK SCHWEDEN

TRANSPORT UND LOGISTIK SCHWEDEN TRANSPORT UND LOGISTIK SCHWEDEN Schweden (Oktober 2014) Exzellente Infrastruktur / Hohe Investitionen der Regierung Stockholm (gtai) - Durch seine zentrale Lage in Nordeuropa genießt Schweden eine logistische

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK TAIWAN

TRANSPORT UND LOGISTIK TAIWAN TRANSPORT UND LOGISTIK TAIWAN Taiwan (April 2015) Gute Noten im internationalen Vergleich / Verbesserungen sind aber ein Dauerthema Taipei (gtai) - Taiwans Regierung fördert die Entwicklung der Logistikindustrie,

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK MEXIKO

TRANSPORT UND LOGISTIK MEXIKO TRANSPORT UND LOGISTIK MEXIKO Mexiko (November 2014) Logistikbranche durch Ausbau der Infrastruktur im Aufwind Mexiko-Stadt (gtai) - Die mexikanische Logistikbranche profitiert vom steigenden Handelsvolumen

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK NIEDERLANDE

TRANSPORT UND LOGISTIK NIEDERLANDE TRANSPORT UND LOGISTIK NIEDERLANDE Niederlande (Dezember 2015) Niederländischer Logistik-Hub kommt wieder in Schwung Den Haag (gtai) - Die Niederlande zeichnen sich durch einen starken Transport- und Logistiksektor

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK IRLAND

TRANSPORT UND LOGISTIK IRLAND TRANSPORT UND LOGISTIK IRLAND Iraland (Dezember 2013) Außenhandel treibt die Logistik Irlands auf höhere Touren Dublin/Bonn (gtai) - Der Logistik-Hub in Irland wird 2014 auf höheren Touren laufen, nachdem

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK KOLUMBIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK KOLUMBIEN TRANSPORT UND LOGISTIK KOLUMBIEN Kolumbien (Juni 2014) Kolumbiens Logistiksektor profitiert von Infrastrukturprojekten Bogotá (gtai) - Reine Logistikzentren gibt es in Kolumbien bislang nicht. Jedoch haben

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK SÜDAFRIKA

TRANSPORT UND LOGISTIK SÜDAFRIKA TRANSPORT UND LOGISTIK SÜDAFRIKA Südafrika (August 2015) Massiver Ausbau der Transportinfrastruktur / Weltweit operierende Logistikunternehmen dominieren den Markt Johannesburg (gtai) - In Südafrika wird

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK LITAUEN

TRANSPORT UND LOGISTIK LITAUEN TRANSPORT UND LOGISTIK LITAUEN Litauen (April 2013) Südbaltisches Land bietet sich zum GUS-Transit an Vilnius (gtai) - Der Logistiksektor spielt in Litauen nicht zuletzt wegen des GUS-Transits eine wichtige

Mehr

Transport und Logistik. Philippinen

Transport und Logistik. Philippinen Transport und Logistik Philippinen Philippinen (Mai 2012) Die philippinische Logistikbranche birgt Herausforderungen und hat Investitionspotenzial Taipeh (gtai) - Als verstreutes Inselarchipel haben die

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK SPANIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK SPANIEN TRANSPORT UND LOGISTIK SPANIEN Spanien (August 2013) Handel und E-Commerce treiben die Nachfrage nach Logistikimmobilien Madrid (gtai) - Der spanische Transport- und Logistiksektor konnte 2012 dank eines

Mehr

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN NIEDERLANDE

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN NIEDERLANDE KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN NIEDERLANDE Niederlande (Oktober 2015) Privatverbrauch und Kaufkraft erholen sich nach Talfahrt Den Haag (gtai) - Nach langer Kaufzurückhaltung geben die niederländischen

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK BELGIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK BELGIEN TRANSPORT UND LOGISTIK BELGIEN Belgien (November 2013) Belgiens Logistik-Hub kommt wieder auf Touren Brüssel/Bonn (gtai) - Bereits 2013 hat die Logistik in Belgien ersten Schätzungen zufolge wieder zugelegt,

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK GRIECHENLAND

TRANSPORT UND LOGISTIK GRIECHENLAND TRANSPORT UND LOGISTIK GRIECHENLAND Griechenland (März 2015) Gute Chancen für Logistikcluster und moderne Technologien Athen (gtai) - Ein neues Gesetz soll den griechischen Logistikmarkt wettbewerbsfähiger

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK USA

TRANSPORT UND LOGISTIK USA TRANSPORT UND LOGISTIK USA USA (Juni 2015) US-Verkehrsinfrastruktur stößt zunehmend an ihre Grenzen Washington D.C. (gtai) - Der Zustand der nationalen Verkehrsinfrastruktur hat für die Leistungsfähigkeit

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK FRANKREICH

TRANSPORT UND LOGISTIK FRANKREICH TRANSPORT UND LOGISTIK FRANKREICH Frankreich (Juli 2014) Modernisierung treibt Branche auch in der Flaute an Paris (gtai) - Der Bereich Warentransport und Lagerhaltung gewinnt in Frankreich an Bedeutung,

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN NIEDERLANDE

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN NIEDERLANDE INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN NIEDERLANDE Niederlande (Februar 2015) Amsterdam ist favorisierter Standort / IKT-Sektor führend Den Haag (gtai) - Die niederländische Wirtschaft ist wieder auf Wachstumskurs.

Mehr

Transport und Logistik. Ungarn

Transport und Logistik. Ungarn Transport und Logistik Ungarn Ungarn (Juli 2012) In Ungarn folgen Logistik- den Auslandsinvestitionen Budapest (gtai) - Ungarn bietet als Transitland gute Voraussetzungen, überregionale Logistikfunktionen

Mehr

Transport und Logistik. Kroatien

Transport und Logistik. Kroatien Transport und Logistik Kroatien Kroatien (Januar 2012) Hohe Investitionen in die Bahn- und Hafeninfrastruktur notwendig Zagreb (gtai) - Kroatiens geostrategische Vorteile als Mittelmeeranrainer in Südosteuropa,

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH Vereinigtes Königreich (Oktober 2015) Viele Standortvorteile / EU-Referendum sorgt für Verunsicherung London (gtai) - Das Vereinigte Königreich ist

Mehr

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL NIEDERLANDE

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL NIEDERLANDE KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL NIEDERLANDE Niederlande (Mai 2014) Kreditvergabe für KMU eingeschränkt / Verfügbarkeit von Darlehen steigt Den Haag (gtai) - Zahlungsverkehr und Exportfinanzierungen mit

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN Brasilien (Mai 2013) Boom auf dem Logistikimmobilienmarkt São Paulo (gtai) - Der Bestand an modernen Logistikparks in Brasilien vervielfältigt sich. Ausländische Investoren

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK INDIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK INDIEN TRANSPORT UND LOGISTIK INDIEN Indien (März 2014) Umfangreiche Investitionen in Logistikinfrastruktur notwendig/ Zunehmend umfassendere Dienstleistungen gefragt New Delhi (gtai) - Indiens Logistikinfrastruktur

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN

TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN TRANSPORT UND LOGISTIK BRASILIEN Brasilien (Juni 2014) Trend zum Outsourcing setzt sich fort São Paulo (gtai) - Multinationale Immobiliengesellschaften und Logistikdienstleister investieren in den brasilianischen

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK VIETNAM

TRANSPORT UND LOGISTIK VIETNAM TRANSPORT UND LOGISTIK VIETNAM Vietnam (Oktober 2015) Transportvolumen und Logistikumsätze legen stark zu / Ausländische Anbieter führend Hanoi (gtai) - Vietnams Transportbedarf wächst immer schneller.

Mehr

02/12/2012. When location matters: EUROHUB Luxemburg

02/12/2012. When location matters: EUROHUB Luxemburg When location matters: EUROHUB Luxemburg 1 Normalerweise assoziiert man Luxemburg eher an Finanzdienstleistungen und internationale Banken, aber auch die internationale Logistikunternehmen sind in Luxemburg

Mehr

Transport und Logistik. VR China/Hongkong, SVR

Transport und Logistik. VR China/Hongkong, SVR Transport und Logistik VR China/Hongkong, SVR VR China/Hongkong, SVR (Oktober 2012) Große Herausforderungen trotz guter Grundlage Hongkong (gtai) - Die VR China als weltgrößter Warenexporteur weist inzwischen

Mehr

Transport und Logistik. Thailand

Transport und Logistik. Thailand Transport und Logistik Thailand Thailand (Mai 2012) Bedeutende Langzeitpläne als regionale Handelsdrehscheibe Bangkok (gtai) - Thailands Transport- und Logistikindustrie zeigt verstärkte Anstrengungen

Mehr

BAUWIRTSCHAFT (TIEFBAU/INFRASTRUKTURBAU) VEREINIGTES KÖNIGREICH

BAUWIRTSCHAFT (TIEFBAU/INFRASTRUKTURBAU) VEREINIGTES KÖNIGREICH BAUWIRTSCHAFT (TIEFBAU/INFRASTRUKTURBAU) VEREINIGTES KÖNIGREICH Vereinigtes Königreich - Bauwirtschaft (Tiefbau/Infrastrukturbau) Branche kompakt: Vereinigtes Königreich - Bauwirtschaft (Tiefbau/Infrastrukturbau)

Mehr

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN GRIECHENLAND

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN GRIECHENLAND KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN GRIECHENLAND Griechenland (Februar 2016) Geld nur für das Notwendigste Athen (gtai) - Etwa 85% aller griechischen Haushalte leben mittlerweile mit weniger als 25.000 Euro

Mehr

Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse?

Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse? Paneuropäische Transportnetzwerke- Eine Alternative zur Strasse? DB Schenker Karl Nutzinger Vorstand Land Transport / CEO Region Europa München, 13. Mai 2009 Das Transportaufkommen wird in Europa bis 2015

Mehr

WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN VEREINIGTES KÖNIGREICH

WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN VEREINIGTES KÖNIGREICH WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN VEREINIGTES KÖNIGREICH Vereinigtes Königreich (Januar 2015) Bedeutung der Metropole London nimmt weiter zu / EU-Mitgliedschaft hängt auch von Parlamentswahlen im Mai 2015

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Italien

Wirtschaftsdaten kompakt: Italien 159100 Wirtschaftsdaten kompakt: Italien Stand: November 2012 Basisdaten Einwohner Bevölkerungswachstum 2012: 0,4% Fertilitätsrate Geburtenrate Altersstruktur Analphabetenquote 2001: 1,6% Geschäftssprache(n)

Mehr

WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN NIEDERLANDE

WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN NIEDERLANDE WIRTSCHAFTSSTRUKTUR UND -CHANCEN NIEDERLANDE (Dezember 2014) Handelsnation zurück auf Wachstumskurs Den Haag (gtai) - Die niederländische Wirtschaft hat nach zwei Jahren Pause 2014 wieder an Dynamik gewonnen.

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Globale MÄrkte. Lokales wissen.

Globale MÄrkte. Lokales wissen. Globale MÄrkte. Lokales wissen. Germany Trade & Invest ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Germany Trade & Invest... vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort

Mehr

Privatisierung von FIuc

Privatisierung von FIuc larkus Janße Privatisierung von FIuc London fcieathrow, Frankfurt/Main und Los Angeles VDM Verlag Dr. Müller Privatisierung von Flughäfen im internationalen Vergleich: London Heathrow, Frankfurt und Los

Mehr

Nationale Investitionsförderung Litauen

Nationale Investitionsförderung Litauen Nationale Investitionsförderung Litauen Litauen (März 2012) EU-Gelder ermöglichen viele Anreizprogramme Vilnius (gtai) - In Litauen können Investoren finanzielle Unterstützungen für Baumaßnahmen, Mitarbeiterqualifizierungen

Mehr

Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen. Rainer Koepke 06. Dezember 2006

Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen. Rainer Koepke 06. Dezember 2006 Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen Rainer Koepke 06. Dezember 2006 Die Geschichte des Frankfurter Flughafens Fotos: Quelle: Fraport AG Die Geschichte des Frankfurter Flughafens 1924:

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK TÜRKEI

TRANSPORT UND LOGISTIK TÜRKEI TRANSPORT UND LOGISTIK TÜRKEI Türkei (November 2013) Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zur Nutzung des hohen Wachstumspotenzials Istanbul (gtai) - Das hohe Wirtschaftswachstum, der zunehmende Außenhandel

Mehr

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL SCHWEIZ

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL SCHWEIZ KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL SCHWEIZ Schweiz (Oktober 2014) Kunden aus Deutschland sind gern gesehene Geschäftspartner Bonn (gtai) - In der Schweiz wurden 2013 bei einem üblichen Zahlungsziel von 30

Mehr

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOLUMBIEN

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOLUMBIEN NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOLUMBIEN Kolumbien (November 2014) Kolumbien lockt mit Freizonen und exzellentem Investorenschutz Bogotá (gtai) - Das attraktivste Instrument zur Förderung von Investitionen

Mehr

Fördermittelprogramme im europäischen Eisenbahn-Güterverkehr

Fördermittelprogramme im europäischen Eisenbahn-Güterverkehr Fördermittelprogramme im europäischen Eisenbahn-Güterverkehr Land / Region / Institution Fördermittelprogramm Europäische Kommission Programm zur Verbesserung der Umweltfreundlichkeit des Güterverkehrssystems

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN GRIECHENLAND

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN GRIECHENLAND INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN GRIECHENLAND Griechenland (Oktober 2015) Ohne Reformen keine Investitionen Athen (gtai) - Die ausländischen Direktinvestitionen in Hellas schrumpfen. Die Verabschiedung des

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande

Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande 159130 Wirtschaftsdaten kompakt: Niederlande Stand: November 2015 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 41.543 qkm 2015: 16,9 Millionen* Bevölkerungswachstum 2015: 0,4%* Fertilitätsrate Geburtenrate

Mehr

Stadt Leipzig Amt für Wirtschaftsförderung. Logistik? Leipzig! Schnelle Region für schnelle Logistik. Erfolgscluster Logistik- Symposium IHK Frankfurt

Stadt Leipzig Amt für Wirtschaftsförderung. Logistik? Leipzig! Schnelle Region für schnelle Logistik. Erfolgscluster Logistik- Symposium IHK Frankfurt Stadt Leipzig Amt für Wirtschaftsförderung Logistik? Leipzig! Schnelle Region für schnelle Logistik 1 Logistik Standort Leipzig zentrale Lage in Europa Logistische Drehscheibe an der Schnittstelle West-/

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK POLEN

TRANSPORT UND LOGISTIK POLEN TRANSPORT UND LOGISTIK POLEN Polen (Mai 2015) Rund 1 Mio. qm neuer Lagerflächen / Ausbau der Transportinfrastruktur sorgt für neuen Schub Warschau (gtai) - Die Baulust der Lagerbetreiber scheint in Polen

Mehr

Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft. Bilanz-Pressekonferenz 2011. Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG. Berlin, 31.03.

Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft. Bilanz-Pressekonferenz 2011. Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG. Berlin, 31.03. Kunden- und umweltorientiert in die Zukunft Bilanz-Pressekonferenz 2011 Deutsche Bahn AG DB Mobility Logistics AG Berlin, 31.03.2011 Die Erholung auf den Verkehrsmärkten konnten wir nutzen, um sowohl Umsatz

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Hafenpläne P&O Ferries

Hafenpläne P&O Ferries Hafenpläne P&O Ferries Inhalt Dover (Grossbritanien)... 2 Hull (Grossbritannien)... 3 Liverpool (Grossbritanien)... 4 Dublin (Irland)... 5 Larne (Nordirland)... 6 Troon (Schottland)... 7 Cairnryan (Schottland)...

Mehr

Peter Sonnabend (Sehr) Schnelle Pakete auf der Schiene Zukunftsplanung für den KEP-Bereich

Peter Sonnabend (Sehr) Schnelle Pakete auf der Schiene Zukunftsplanung für den KEP-Bereich Peter Sonnabend (Sehr) Schnelle Pakete auf der Schiene Zukunftsplanung für den KEP-Bereich RegioMove10 Graz, 22. - 23. April 2010 Frachtzugverbindungen zwischen Luftdrehkreuzen Das Interesse am Verkehrsträger

Mehr

Nationale Investitionsförderung Estland

Nationale Investitionsförderung Estland Nationale Investitionsförderung Estland Estland (März 2012) Viele Programme zielen auf hohe Wertschöpfung ab Tallinn (gtai) - Estland bietet in- und ausländischen Investoren die gleichen Förderungen an,

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN VEREINIGTES KÖNIGREICH Vereinigtes Königreich (Januar 2013) Körperschaftsteuersenkung und neue Steuerminderungsmodelle auch für F&E-Aktivitäten sollen neue Anreize setzen

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Marokko

Wirtschaftsdaten kompakt: Marokko 159360 Wirtschaftsdaten kompakt: Marokko Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 446.550,0 qkm* 2014: 33,2 Millionen* Bevölkerungswachstum 2014: 1,0%* Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich PRESSEMITTEILUNG Wien, 9. April 2015 3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich Bahnfahren in Österreich boomt Österreicherinnen und Österreicher fahren

Mehr

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG VEREINIGTES KÖNIGREICH

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG VEREINIGTES KÖNIGREICH NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG VEREINIGTES KÖNIGREICH Vereinigtes Königreich (März 2013) Informationsportale für kleine und mittlere Unternehmen / Startschuss für staatseigene Green Investment Bank London

Mehr

PROGNOSE DER DEUTSCHLANDWEITEN VERKEHRSVERFLECHTUNG SEEVERKEHRSPROGNOSE (LOS 3)

PROGNOSE DER DEUTSCHLANDWEITEN VERKEHRSVERFLECHTUNG SEEVERKEHRSPROGNOSE (LOS 3) PROGNOSE DER DEUTSCHLANDWEITEN VERKEHRSVERFLECHTUNG SEEVERKEHRSPROGNOSE (LOS 3) Zusammenfassung Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung vorgelegt von PLANCO Consulting GmbH,

Mehr

Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain

Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain Logistik und Vertrieb in FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Deutschland oder Europa? Sie suchen nach der optimalen Lage für Ihr Logistikzentrum

Mehr

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg

Perspektiven für Hamburg. Westerweiterung. EUROGATE Container Terminal Hamburg Perspektiven für Hamburg Westerweiterung EUROGATE Container Terminal Hamburg 2 3 Wachstum mit Weitsicht Hamburgs Hafen ist das wirtschaftliche Herz der Metropolregion. Der Containerumschlag sichert Arbeitsplätze

Mehr

1. Der Staat Staatsform: Parlamentarische Monarchie im Commonwealth Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II.

1. Der Staat Staatsform: Parlamentarische Monarchie im Commonwealth Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II. GROSSBRITANNIEN UND NORDIRLAND - GB 1. Der Staat Staatsform: Parlamentarische Monarchie im Commonwealth Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II. 2. Die Bevölkerung Fläche: 242 429 km 2 Einwohner: 57 701

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Ecuador

Wirtschaftsdaten kompakt: Ecuador 159480 Wirtschaftsdaten kompakt: Ecuador Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 283.561 qkm* 2014: 16,0 Millionen* Bevölkerungswachstum 2014: 1,4%* Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK THAILAND

TRANSPORT UND LOGISTIK THAILAND TRANSPORT UND LOGISTIK THAILAND Thailand (Juli 2014) Expansion als regionale Handelsdrehscheibe Bangkok (gtai) - Thailands Transport- und Logistikindustrie verstärkt ihre Initiativen zur Modernisierung

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Vereinigtes Königreich

Wirtschaftsdaten kompakt: Vereinigtes Königreich 159080 Wirtschaftsdaten kompakt: Vereinigtes Königreich Stand: November 2012 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 243.610 qkm Bevölkerungswachstum 2012: 0,6% Fertilitätsrate Geburtenrate Altersstruktur

Mehr

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL PHILIPPINEN

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL PHILIPPINEN KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL PHILIPPINEN Philippinen (Mai 2015) Niedriges Kreditausfallrisiko / Zahlungsmoral durchwachsen Taipei (gtai) - Das Kreditausfallrisiko wird für die Philippinen auf Unternehmens-

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK DÄNEMARK

TRANSPORT UND LOGISTIK DÄNEMARK TRANSPORT UND LOGISTIK DÄNEMARK Dänemark (Januar 2013) Hervorragende Infrastruktur wird noch weiter ausgebaut / Besonderheiten bei Lieferverträgen Kopenhagen (gtai) - Zahlreiche deutsche Speditionsunternehmen,

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN IRLAND

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN IRLAND INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN IRLAND Irland (November 2014) Das irische Wirtschaftswunder wird durch einen Investitionsboom angetrieben Dublin/Bonn (gtai) - Das Investitionsklima in Irland hat sich nach

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Deutschland

Wirtschaftsdaten kompakt: Deutschland 159860 Wirtschaftsdaten kompakt: Deutschland Stand: Mai 2015 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 357.340 qkm 2014: 80,9 Millionen Bevölkerungswachstum 2014: -0,2%* Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Malta

Wirtschaftsdaten kompakt: Malta 159960 Wirtschaftsdaten kompakt: Malta Stand: November 2014 Basisdaten Fläche 316,0 qkm Einwohner 2014: 422.000* Bevölkerungsdichte Bevölkerungswachstum 2014: 0,3%* Geburtenrate Fertilitätsrate Altersstruktur

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur

Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur 159750 Wirtschaftsdaten kompakt: Singapur Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 697 qkm 2014: 5,5 Millionen Bevölkerungswachstum 2013: 2,0% Geburtenrate Fertilitätsrate Altersstruktur

Mehr

BAUWIRTSCHAFT AUSTRALIEN

BAUWIRTSCHAFT AUSTRALIEN BAUWIRTSCHAFT AUSTRALIEN Australien - Bauwirtschaft Branche kompakt: Australien - Bauwirtschaft (September 2014) Sydney (gtai) - Die australische Bauwirtschaft hatte 2013 das zweite gute Jahr in Folge.

Mehr

Transport und Logistik USA

Transport und Logistik USA Transport und Logistik USA USA (Juli 2012) Umfangreiche Investitionen in Häfen und Eisenbahnen San Francisco (gtai) - Das gesamte Frachtvolumen in den USA dürfte zwischen 2010 und 2040 von 17 Mrd. auf

Mehr

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd.

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. Executive Summary Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. 228 230 218 223 206 200 210 189 123 121 124 133 149 154 160 156 161 170 174 Unterstützt von: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply

Mehr

Neue Incoterms zum 01.01.2011

Neue Incoterms zum 01.01.2011 Neue Incoterms zum 01.01.2011 Die von der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce, ICC) herausgegebenen Incoterms (International Commercial Terms) sind Klauseln über bestimmte

Mehr

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen : Projects in Germany by Sector (2003 2011) Hotel, Tourism, Entertainment 2 % Energy, Minerals, Metals 4 % Healthcare, Pharma, Biotechnology 5 %

Mehr

Die Regelung von Slots (Zeitnischen) im Luftverkehrsrecht

Die Regelung von Slots (Zeitnischen) im Luftverkehrsrecht Studies in global economic law 12 Die Regelung von Slots (Zeitnischen) im Luftverkehrsrecht Vergabe, Übertragung und Anfechtung in der Schweiz und der EG unter rechtsvergleichender Berücksichtigung US-amerikanischer

Mehr

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOREA (REP.)

NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOREA (REP.) NATIONALE INVESTITIONSFÖRDERUNG KOREA (REP.) Korea (Rep.) (Juli 2014) Vielzahl von Sonderwirtschaftszonen Seoul (gtai) - Korea (Rep.) ist eines der wichtigsten Industrieländer weltweit und hat Interesse

Mehr

Das Vereinigte Königreich braucht mehr Kapazität an beiden Flughäfen Heathrow und Gatwick. Es wird gut sein für die Arbeitsplätze, für die

Das Vereinigte Königreich braucht mehr Kapazität an beiden Flughäfen Heathrow und Gatwick. Es wird gut sein für die Arbeitsplätze, für die Das Vereinigte Königreich braucht mehr Kapazität an beiden Flughäfen Heathrow und Gatwick. Es wird gut sein für die Arbeitsplätze, für die Wirtschaft, es ist gut für den Wettbewerb, es ist gut für die

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Togo

Wirtschaftsdaten kompakt: Togo 18026 Wirtschaftsdaten kompakt: Togo Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 56.785,0 qkm* 2014: 7,0 Millionen* Bevölkerungswachstum 2014: 2,7%* Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Frankreich

Wirtschaftsdaten kompakt: Frankreich 159060 Wirtschaftsdaten kompakt: Frankreich Stand: Mai 2014 Basisdaten Fläche 643.801,0 qkm Einwohner 2014: 64,0 Millionen * Bevölkerungsdichte Bevölkerungswachstum 2014: 0,5% Geburtenrate Fertilitätsrate

Mehr

Dirk Flege. 5. VPI-Symposium Der Schienengüterverkehr im wirtschaftlichen und politischen Umfeld. Hamburg, 13. Januar 2015

Dirk Flege. 5. VPI-Symposium Der Schienengüterverkehr im wirtschaftlichen und politischen Umfeld. Hamburg, 13. Januar 2015 Dirk Flege 5. VPI-Symposium Der Schienengüterverkehr im wirtschaftlichen und politischen Umfeld Hamburg, 13. Januar 2015 Agenda Chancen Hemmschuhe Handlungsbedarf Fazit 1 EU: Politikziele gehen in die

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi

Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 27.830,0 qkm 2014: 9,2 Millionen* Bevölkerungswachstum 2013: 3,1% Geburtenrate Fertilitätsrate Altersstruktur

Mehr

Investment Market monthly Deutschland August 2015

Investment Market monthly Deutschland August 2015 Savills Research Deutschland Investment Market monthly Deutschland August 21 Die Fakten im Überblick Sommerpause: Niedriges Transaktionsvolumen im Ferienmonat August Das rollierende Transaktionsvolumen

Mehr

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Ausländische Direktinvestitionen im Jahr 2011 und eine aktuelle Befragung ausländischer Investoren Design der Studie Die Daten über Direktinvestitionen

Mehr

www.smartset-project.eu

www.smartset-project.eu SMARTSET TRÄGT ZU EINEM SAUBEREN, SICHEREN UND EFFIZIENTEREN ZUKÜNFTIGEN GÜTERVERKEHR UND ZU EINER NACHHALTIGEN ENTWICKLUNG VON STÄDTEN BEI. www.smartset-project.eu SMARTSET, EIN EUROPÄISCHES PROJEKT,

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Kenia

Wirtschaftsdaten kompakt: Kenia 159320 Wirtschaftsdaten kompakt: Kenia Stand: November/2012 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 580.367,0 qkm Bevölkerungswachstum 2012: 2,4% Fertilitätsrate Geburtenrate Altersstruktur Analphabetenquote

Mehr

Was regeln die Incoterms? Die Incoterms (International Commercial Terms) regeln die wesentlichen Käufer- und Verkäuferpflichten

Was regeln die Incoterms? Die Incoterms (International Commercial Terms) regeln die wesentlichen Käufer- und Verkäuferpflichten 2 Die neuen Incoterms Deutschland ist eine der führenden Exportnationen, daher spielen die so genannten Incoterms für Unternehmen eine wichtige Rolle. Hinter dem Kürzel verbergen sich weltweit anerkannte

Mehr

TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWAKEI

TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWAKEI TRANSPORT UND LOGISTIK SLOWAKEI Slowakei (Juni 2014) Ausbau des Autobahnnetzes muss beschleunigt werden / Neue Umschlagzentren entstehen Bratislava (gtai) - Die Slowakei profiliert sich als wichtiger Umschlagplatz

Mehr

Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig

Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Pressemitteilung Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Hamburg, 20. April 2016 Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch

Mehr

International Logistics Day 2012

International Logistics Day 2012 International Logistics Day 2012 Luxembourg, 12. November 2012 Logistikregion Trilux: Logistik in Zukunft Zukunft in Logistik Prof. Dr. Johannes Weinand, Director Office for Urban Development and Statistics,

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN UNGARN

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN UNGARN INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN UNGARN Ungarn (Juni 2013) Nicht in allen Bereichen sind ausländische Investoren gleichermaßen willkommen Budapest (gtai) - Ungarn betreibt sehr zielstrebig die Förderung

Mehr

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN KANADA

INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN KANADA INVESTITIONSKLIMA UND -RISIKEN KANADA Kanada (April 2014) Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada regelt künftig auch Investitionsschutz (abs)toronto (gtai) - Kanada kann bei internationalen Standort-Rankings

Mehr

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN

KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN KREDITVERGABE UND ZAHLUNGSMORAL KOLUMBIEN Kolumbien (August 2014) Hohe Zinsen machen Kredite unattraktiv / Lange Zahlungsfristen üblich Bogotá (gtai) - Aufgrund des hohen Zinsniveaus ist der kolumbianische

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Stefan Klingenstein Ökonomische Analyse der Start und Landerechte auf europäischen Großflughäfen. Möglichkeiten einer Reform in Europa

Stefan Klingenstein Ökonomische Analyse der Start und Landerechte auf europäischen Großflughäfen. Möglichkeiten einer Reform in Europa Stefan Klingenstein Ökonomische Analyse der Start und Landerechte auf europäischen Großflughäfen. Möglichkeiten einer Reform in Europa IGEL Verlag Stefan Klingenstein Ökonomische Analyse der Start und

Mehr

INCOTERMS 2010 Aufbau der INCOTERMS 2010

INCOTERMS 2010 Aufbau der INCOTERMS 2010 INCOTERMS 2010 Die von der privat organisierten Internationalen Handelskammer (ICC) herausgegebenen INCOTERMS 2010 (International Commercial Terms) sind ein branchenunabhängiges Regelwerk für grenzüberschreitende

Mehr

LogistikNetz Berlin-Brandenburg Unsere Vision und Mission

LogistikNetz Berlin-Brandenburg Unsere Vision und Mission Unsere Vision und Mission Unsere Vision In den kommenden15 Jahren entwickelt sich die Hauptstadtregion Berlin Brandenburg zu einer führenden Adresse der Logistik in Europa (Champions League). Es dient

Mehr

MASCHINENBAU UND ANLAGENBAU LITAUEN

MASCHINENBAU UND ANLAGENBAU LITAUEN MASCHINENBAU UND ANLAGENBAU LITAUEN Litauen - Maschinenbau und Anlagenbau Branche kompakt: Litauen - Maschinenbau und Anlagenbau (Juni 2014) Wilna (gtai) - Die Absatzmöglichkeiten für Maschinen und Anlagen

Mehr

Jeder kennt Sie doch der Teufel steckt im Detail: Gefahrübergang bei den Lieferbedingungen ICC INCO TERMS 2010

Jeder kennt Sie doch der Teufel steckt im Detail: Gefahrübergang bei den Lieferbedingungen ICC INCO TERMS 2010 Jeder kennt Sie doch der Teufel steckt im Detail: Gefahrübergang bei den Lieferbedingungen ICC INCO TERMS 2010 Andreas Graf Nacora Insurance Brokers AG Feldeggstrasse 5 8152 Glattbrugg www.nacora.com Corporate

Mehr

MEDIZINTECHNIK IRLAND

MEDIZINTECHNIK IRLAND MEDIZINTECHNIK IRLAND Irland - Medizintechnik Branche kompakt: Irland - Medizintechnik (Oktober 2015) Dublin (gtai) - Der irische Markt für Medizintechnik soll bis 2019 im Schnitt um 1,8% pro Jahr wachsen.

Mehr