Erfolgreiche Nutzung von Internet und neuen Medien Voraussetzungen und Potenziale.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfolgreiche Nutzung von Internet und neuen Medien Voraussetzungen und Potenziale. www.kompec.de"

Transkript

1 Erfolgreiche Nutzung von Internet und neuen Medien Voraussetzungen und Potenziale

2 Agenda Arbeitshintergrund Nutzung des Internets Voraussetzungen (Technik, Organisation, Recht) Vermarktung marketing Das Internet als Service und Vertriebskanal Ausgewählte Projekte und Initiativen

3 Arbeitshintergrund

4 Arbeitshintergrund KompEC gegründet 1998 und ansässig bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg ist Teil eines bundesweiten Netzwerkes von Kompetenzzentren im Rahmen der Fördermaßnahme Kompetenzzentren für den elektronischen Geschäftsverkehr zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) des Bundesweit bieten 25 regionale Kompetenzzentren Mittelstand und Handwerk eine konkrete Hilfestellung beim Einstieg ins E-Business.

5 Arbeitshintergrund Aufgaben:! Beratung von Unternehmen in Fragen des e-commerce! Info- und Seminarveranstaltungen! Wirtschaftsförderung, Messeauftritte und allgemeine Informationspflicht rund um das Thema E-Business Partner:! Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT ehemals GMD)

6 Arbeitshintergrund Web: " Pressemeldungen/News " Aktuelles aus der Praxis " Veranstaltungshinweise " Downloads

7 Nutzung des Internets

8 Ursprung Militärischer Ursprung Apranet Weltweite Ausbreitung in kürzester Zeit (< 15 Jahre) Umwälzendes Kommunikationsmittel (Unified Massage) Weltgrößter Wissensspeicher (2 Mio. neue Seiten / Tag) Mannigfaltige Anwendungsmöglichkeiten ( , WWW, FTP - Business und auch Privat) Normalität in Wirtschaft (E-Business), Politik (E-Government) und Gesellschaft (E-Commerce)

9 Nutzung des Internets - heute Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter kräftig > 60 % Altersgrenzen werden weiterhin abgebaut (Silver Surfer) Bildung und Herkunft spielen in Deutschland für die Nutzung zunehmende eine geringere Rolle (Schulen ans Netz) Die E-Commerce Umsätze steigen stetig (781 Mrd. in 2010) Anzahl der *.de Domains über 12 Mio. Informations- und Kommunikationstechnologien sind in der Wirtschaft Wachstumsbeschleuniger und Wachstumsbranchen trotz Abschwungs 2001 Das Internet wird interaktiver (Web 2.0, Social Networks). Nutzer bestimmen zunehmen den Inhalt des Internets.

10 E-Commerce-Umsätze in Deutschland, Angaben in Mrd. Business-to-Business Business-to-Consumer Quelle: BITKOM/Eito, 2007

11 Onlineumsatz in Deutschland mit physisch vorhandenen Waren 2000 bis 2006 (in Mrd. Euro) 7,4 10,0 5,2 1,0 1,8 2,7 3, Quelle: BVH/Nielsen-Netratings 2006

12 B2C-E-Commerce für Deutschland, in Mrd. Euro 11,00 13,00 14,50 16,30 18,30 20,00 8,00 5,00 1,25 2, Quelle: Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) 2007.

13 Argumente pro Internet 1. Innovative Kundenansprache 2. Kostengünstiges Werbemittel 3. Erhöhung des Servicelevels für Kunden, Partner (Stammkundenpflege, Supportverbesserung) 4. Erschließung neuer Absatzmärkte 5. Gewinnung neuer Kunden auch in der Region (Umsatzsteigerung, Erhöhung der Bekanntheit) 6. Effizienzsteigerung von Prozessen 7. Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Jobs) 8. Wettbewerbersituation (12 Mio. *.de Domains) 9. Schaffung eines Netzwerkes (Partnerlinks etc.) 10. Teilnahme an E-Vergabe, E-Government und E-Procurement

14 Argumente contra Internet 1. Pflegeaufwand (Zeitliche, Personelle, Finanzielle Ressourcen) 2. Evtl. Erhöhung des Kommunikationsaufwandes 3. Anforderung an die IT-Sicherheit 4. Anforderung des Gesetzgebers z.b. beim Onlinehandel etc. 5. Scheinbar Internet untaugliches Produkt oder Dienstleistung

15 Voraussetzungen (Technik, Organisation, Recht)

16 Technische Voraussetzungen Sicherung eines Domainnamens (Rechte beachten, Namensraum) Strukturgramm des Auftritts Festlegung eines Styleguides (Textgrößen, Farben) Navigationskonzept erstellen / Bildschirmaufteilung, Suchmaschinen! Aufbereitete digitale Inhalte (Fotos, Texte, KB) Konzept für interaktive Inhalte (Datenbanken etc.) Festlegung von Multimedia Formaten (Audio, Video) Kompatibilität / technische Mindestanforderungen (Browserversionen, Anforderung an Dienstleister) Auswahl eines Pflegetools CMS (vor Beginn der Programmierung)

17 Organisatorische Voraussetzungen Definition einer Zielgruppe (Ausrichtung des Auftritts) Auswahl eines Anbieters (Webdesign und Hosting) Redaktionelle Inhalte identifizieren / Highlight schaffen Verantwortlichkeiten klären Konzeptionierung der Pflege z.b. via CMS (Rechte, Pflichten etc.) Rechtliche Rahmenbedingungen abklären und beachten (Impressum, AGB etc.)

18 Es gibt verschiedene Pflichten für einen Internetseitenbetreiber Trotzdem gibt es noch Regelungslücken Stichworte: Impressum, Datenschutz,Urheberrecht, AGB, Rückgabe und Wiederrufsrechte, Preistransparenz, Qualifizierte Signatur Rechtliche Rahmenbedingungen Das Internet ist kein rechtsfreier Raum - Gesetzliche Vorgaben schützen auch Sie!!! (Seminar am ) Verschiedenste Gesetze vom BGB TKG regeln Verhaltensweisen im Netz - Mediendienste Staatsvertrag - E-Commerce Richtlinie - Signaturgesetz - BGB (Früher Fernabsatzgesetz) Grundsatz: WDNWDMDTDFAKAZ

19 Hinweise zur Umsetzung Erwartungen der Zielgruppe im Auge behalten Verlinkungen sollten zielführend sein (kleiner 3 Klicks) Verlinkungen sollten immer korrekt sein (Linkchecker einsetzen) Menüführung / Benennung eindeutig Texte sind für das Internet aufzubereiten Größe von Foto-, Audio- und Videodateien beachten Farbauswahl sollte Lesbarkeit unterstützen Druckfähigkeit von Informationen beachten! Bildschirmauflösung / Platzierung Sicherheitsbedürfnisse der Nutzer beachten (Datenschutz!!!)

20 Hinweise zur Umsetzung Leitfaden Interneteinstieg als Download auf der IHK Seite onlinejournalismus.de, kommdesign.de (sehr empfehlenswert!) "Texte schreiben fürs Web", Markt&Technik, 30 EUR "Texten fürs Web", dpunkt, 35 EUR

21 Vermarktung

22 Vermarktung 1. Ohne Vermarktungsstrategie im Netz kein Erfolg (Erstellung eines Marketingplans) 2. Planung und Controlling von Marketingaktionen 3. Es gibt unterschiedlichste Marketinginstrumente (Werbeformen z.b. Banner, Linktausch, Adwords, , Partnerprogramme etc.) 4. Es sind grundlegende Voraussetzungen zu erfüllen und Rahmenbedingen zu beachten (technisch, rechtlich) Ohne Marketing ist ein Internetauftritt wie ein Ladengeschäft ohne Außenwerbung

23 Lösungsansatz in der Startphase: Guerilla-PR oder Guerilla-Marketing Intensives Marketing in Nischen Intensives Marketing durch großen persönlichen Einsatz (Verteilaktion) Werbepartner sorgen für Publicity (Motivation Beteiligung) Gekaufte Klicks zum Beispiel durch Google Adwords Bannertausch, Linktausch, Thematische Verzeichnisse & Portale Gewinnspiele in Fachzeitschriften, Erhöhung der Siteattraktivität (Datenbankauskünfte, Partnercontent Stichwort:Nutzbringendes) Bei Shops: Verknüpfung z.b. mit E-Bay Auktionen Wichtig Kontinuität

24 Klassische Marketinginstrumente Eintragung in die Suchmaschinen (Metatags) Pressearbeit in regionaler Presse und Fachpresse marketing (Stammkunden / Einverständnis!) marketing (Bekannte Newsletter, Fachnewsletter) Werbung über Initiativen, Verbände etc. Verknüpfung von Online & Offline PR (Mehr Besucher z.b. durch Gewinnspiele, Sonderaktionen, Auto- und Kinowerbung etc.) Werbung über neue Medien (Mobil Content)

25 Vermarktung über Suchmaschinen <meta name="resource-type" content="document"> <meta name="robots" content="noindex, FOLLOW"> <meta name="content-language" content="de"> <meta name="revisit-after" content="7 days"> <meta name="author" content= Firmenname"> <meta name="copyright" content="firmeninformationen"> <meta name="publisher" content="firmeninformationen"> <meta name="description" content= Kurzbeschreibung"> <meta name="keywords" lang="de" content= Suchbegriffe"> <meta name="page-topic" content= Firmenname"> <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=iso ">..

26 Suchmaschinengerechtes Design Aussagekräftige <title></title> Tags Alttexte für die verwendeten Bilder <img src=... alt= Beschreibung > Suchmaschinengerechtes Texten. Verwendung der Schlüsselwörter (Steigerung der Relevanz einer Webseite. Hierbei immer vom Nutzer her denken Außenstehende fragen!) Stellen Sie das Wichtigste an den Anfang einer Seite Kaum oder keine Frames verwenden, da dies die Lesbarkeit der Seiten für die Suchmaschine verschlechtert. Design contra Funktionalität. Grafische Spielereien sollten nicht die Auffindbarkeit der Information behindern Kein Hosting auf Riesenservern Indexierungsproblem der Robots Manipulationsversuche unterlassen (Metaspam etc. Ausschlussgefahr)

27 Best Practice Beispiele Website Award Platz: des Unternehmens stylesucks.com Meichau & Aepler KG Konzeption, Webdesign und Realisierung: nachtlicht-media 2. Platz: des Unternehmens Music & Sales Professional Equipment GmbH Konzeption, Webdesign und Realisierung: Music & Sales Professional Equipment GmbH 3. Platz: des Unternehmens medipolis.de - Saale-Apotheke Jena Konzeption, Webdesign und Realisierung: Branding Healthcare Publikumspreis: des Unternehmens Dacapo Holzbau GmbH Konzeption, Webdesign und Realisierung: Werbeagentur 4c media

28 marketing

29 marketing 1. Die ist eine der wichtigsten Kanäle zum Kunden 2. Es gibt Schattenseiten der Kommunikation (Viren,SPAM & Phishing) 3. Auch für die kommunikation gibt es einen gewissen Knigge sowie rechtliche Vorschriften 4. Leider werden oft einfachste Regeln der Kommunikation missachtet

30 Zukünftige Kundenkommunikation Wie wird sich die Bedeutung der Kundenkommunikation in den kommenden fünf Jahren entwickeln? Internet 38,4 33,3 47,2 43,1 Persönliches Kundengespräch Telefon SMS Fax Brief/Post 24,0 34,7 25,8 28,0 20,1 5,0 3,3 7,5 0% 20% 40% 60% 80% 100% stark zurückgehen zurückgehen gleich bleiben zunehmen stark zunehmen

31 Schattenseiten der Kommunikation lle: Zugriff am

32 Schattenseiten der Kommunikation In 2007 sind 8 Mio. Viren, Würmer und Trojaner aufgetaucht Bisheriger Rekord Das sind pro Monat Längst steckt hier die organisierte Kriminalität dahinter Mit Phishing, SPAM, Würmern und Trojanern wird das Vertrauen in dieses Kommunikation zerstört. Durch SPAM Filter kommen auch eventuelle ernsthafte Anfragen und Newsletter nicht mehr durch.

33 10 Merkposten zum -Management 1. Planen Sie, bevor Sie schreiben: Was ist Ihr konkretes Ziel? Was konkret wollen Sie bewirken? Ist die dafür tatsächlich der optimale Weg? Haben Sie alle benötigten Daten und Informationen verfügbar und griffbereit? 2. Beim Beantworten (insbesondere für das Service-Center): Entscheiden Sie: Antwort als "Re:" oder Neu. Stellen Sie sicher, dass Sie auch tatsächlich auf alle Fragen eingegangen sind. Auf gängige Responsezeiten binnen 48 Std. achten (auch wenn es nur um die Mitteilung von Zwischenständen geht. 28 % deutscher Handelsunternehmen verschicken keine Antwort und 22 % erst nach 5 Tagen)

34 10 Merkposten zum -Management 3. Sind enthaltene Daten und Informationen korrekt?! insbesondere Datums-, Zeit-, Ortsangaben, Anrede, Signatur (Geschäftsbriefangaben!!!) 4. Stimmen Orthografie und Grammatik? 5. Wie sieht die aus? Ist sie einfach zu lesen? Ist sie so kurz wie möglich verfasst? 6. Steht im "An"-Feld tatsächlich die richtige Person und die korrekte -Adresse dazu? 7. Prüfen Sie den Verteiler kritisch!

35 10 Merkposten zum -Management 8. Haben Sie die angekündigte(n) Anlage(n) eingefügt?! sicheres Dateiformat?! komprimiert? 9. Sind Lesebestätigung und gesetzte "Hohe Wichtigkeit" wirklich unverzichtbar? 10. Bei in ihrer Bedeutung herausragenden s: nicht sofort senden! zwischenspeichern, später erneut lesen/prüfen falls erforderlich - überarbeiten

36 Registrierungsverfahren für neue Abonnenten

37 Worst-Practice - Personalisierung

38 Worst-Practice Sicheres Dateiformat

39 Worst-Practice Verteiler und Versandart

40 Worst-Practice Rechtschreibung Worst-Practice

41 Worst-Practice Betriebsinternen Schriftwechsel vergessen

42 Literaturempfehlung Dressel, Martina: "Knigge": Wider den Sittenverfall in der -Kommunikation, 2. Auflage, Dresden 2005.

43 Das Internet als Service und Vertriebskanal

44 Das Internet als Service- und Vertriebskanal 1. Das Internet / Fundgrube der Interaktivität (Blogs, Foren, Wikis, Chats, Downloadseiten) 2. Mit dem Internet lassen sich die Zielgruppen entsprechend zielgenau ansprechen evtl. sogar mit LBS (Location Based Services) Anwendungen. 3. Das Internet kennt keine Ladenöffnungs- oder Bürozeiten 4. Es sind neue Servicemodelle umsetzbar (Intranet, Extranet)

45 Das Internet als Service- und Vertriebskanal -Beispiel Internet Business Network: Firmendatenbank aller HR-Firmen des Kammerbezirks im Internet

46 Das Internet als Service- und Vertriebskanal -Beispiel! Start der Datenbank im Januar 2002! Die Internet-Firmendatenbank für die Mitgliedsunternehmen der IHK Bonn/Rhein-Sieg - zur Zeit ca. 9000)! Service zum Nulltarif! zur Zeit ca Pageviews pro Monat aus 50 Ländern! adressen werden als Grafik hinterlegt, damit eingetragene Firmen keine ungeliebte Werbepost erhalten.! Firmen ohne können via Internet über das kostenlos bereitgestellte Fax Gateway kontaktiert werden

47 Das Internet als Service- und Vertriebskanal -Beispiel ITK-Rheinschiene: - ITK-Termine Rheinland - Aktuelle Meldungen - Ausschreibungen - Linksammlung - Wirtschafttrends Infoportal zur ITK-Branche im Rheinland - Firmendatenbank

48 Fragen und Diskussion Ihre Fragen???

49 Kontakt Heiko Oberlies IHK Bonn/Rhein-Sieg Bonner Talweg Bonn Tel. (02 28) Fax. (02 28)

Internet für Existenzgründer. 17.03.2015 / IHK Bonn/Rhein-Sieg

Internet für Existenzgründer. 17.03.2015 / IHK Bonn/Rhein-Sieg Internet für Existenzgründer 17.03.2015 / IHK Bonn/Rhein-Sieg Agenda Einführung Pro & contra Internet Technische und Planerische Voraussetzungen Gestalterisch Aspekte Rechtliche Aspekte Technologische

Mehr

Attraktivität, Belastung, Chance: Das ABC von Internet-Kommunikation und E-Commerce. 28.10.2014 / alpha Treff

Attraktivität, Belastung, Chance: Das ABC von Internet-Kommunikation und E-Commerce. 28.10.2014 / alpha Treff Attraktivität, Belastung, Chance: Das ABC von Internet-Kommunikation und E-Commerce 28.10.2014 / alpha Treff Agenda Arbeitshintergrund Einführung Pro & contra Internet Technische und Planerische Voraussetzungen

Mehr

ebusiness - Lotse Osnabrück

ebusiness - Lotse Osnabrück ebusiness - Lotse Osnabrück Neue Medien neue Chancen Osnabrück, den 1 Agenda Vorstellung ekompetenz-netzwerk für Unternehmen Gestaltung von Webseiten und technische Umsetzung Gesucht und gefunden wie geht

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 16. September 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück Agenda Vorüberlegungen Umsetzung Handlungsempfehlung

Mehr

Vorstellung ebusiness-lotse Osnabrück

Vorstellung ebusiness-lotse Osnabrück Vorstellung ebusiness-lotse Osnabrück 15. April 2015 Uwe Salm Science to Business GmbH Hochschule Osnabrück Der Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital 15. April 2015 2 ekompetenz-netzwerk Ziel: neutrale

Mehr

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen Bremen, 09. Juni 2010 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de 1 E-Commerce-Center Handel den Online-Handel im Fokus! Seit 1999 Förderprojekt des Bundesministeriums

Mehr

Kunden gewinnen. Mit intelligentem Online-Marketing. Cornelia Heck BWL-Diplomandin

Kunden gewinnen. Mit intelligentem Online-Marketing. Cornelia Heck BWL-Diplomandin Kunden gewinnen Mit intelligentem Online-Marketing Cornelia Heck BWL-Diplomandin Quelle Grafik: http://www.dettlingdesign.de/pageimages/onlinemarketing.jpg Agenda I. Einführung II. Website III. Suchmaschinen

Mehr

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4.

Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. Internet und E-Commerce: Neue Chancen für Handel und KMU Prof. Dr. Wolf Knüpffer Teamleiter ebusiness Lotse Metropolregion Nürnberg Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach IKT-Forum 4. März 2015

Mehr

Suchmaschinen I Suchmaschinenoptimierung I Besucher werden Kunden. Wie werde ich im Internet gefunden!

Suchmaschinen I Suchmaschinenoptimierung I Besucher werden Kunden. Wie werde ich im Internet gefunden! Wie werde ich im Internet gefunden! Funktionsweise von Suchmaschinen? Informationen automatisch sammeln (robots, crawler, spider...) Informationen speichern und bewerten ( Datenbanken) Ergebnisausgabe

Mehr

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Professionelle Websites für kleine und mittelständische Unternehmen: aktuelle Entwicklungen und Trends, Empfehlungen für erfolgreiche

Mehr

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben Interaktiver Handel im ländlichen Raum Beispiel Pritzwalk erleben Was macht der ebusiness-lotse Westbrandenburg? Sensibilisieren, Informieren und Hilfestellung zu ebusiness-themen Schwerpunkte ecommerce

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO) Checkliste Webdesign, Redesign und Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihre Webseite ist ein wenig in die Jahre gekommen oder Sie planen gerade eine Unternehmensgründung und wollen Ihre Webseite als zusätzliches

Mehr

Im Internet gefunden werden

Im Internet gefunden werden Im Internet gefunden werden Wie Ihre Webseite bei Suchmaschinen Eindruck macht Vortrag bei der Wirtschaftsförderung Rüsselsheim 01. Oktober 2014 Dr. Sabine Holicki, cki.kommunikationsmanagement Ihre Webseite

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING?

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING? WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. INHALT TIPPS UND TRICKS FÜR DEN ERFOLGREICHEN ONLINE-AUFTRITT Über capinio Internet & Online Marketing Basisarbeit: die eigene Webseite Suchmaschinen Social

Mehr

Umsatzsteigerung durch gezielte Kundenakquisition und optimale Kundenbindung im (Online-)Handel

Umsatzsteigerung durch gezielte Kundenakquisition und optimale Kundenbindung im (Online-)Handel Branchendialog Handel, Nürnberg, 30. Oktober 2006 Umsatzsteigerung durch gezielte Kundenakquisition und optimale Kundenbindung im (Online-)Handel Dr. Kai Hudetz IfH den Handel im Fokus Das Institut für

Mehr

Kurz-Info zum Thema Online-Marketing

Kurz-Info zum Thema Online-Marketing Seite 1 von 7 Kurz-Info zum Thema Online-Marketing Seite 2 von 7 AIDA im Internet Sie kennen AIDA? Attraction (Anziehung), Interest (Interesse wecken), Desire (Wünsche wecken) und Action (Handlung) sind

Mehr

Die Aufgaben der Zentren

Die Aufgaben der Zentren Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) Das NEG wird seit 1998 vom BMWi gefördert Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk Das Netzwerk besteht aus 25 regionalen Kompetenzzentren

Mehr

Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung

Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung Tipps und Tricks der Suchmaschinenoptimierung Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 16. Juli 2014 Agenda Was ist Suchmaschinenmarketing? Wie arbeiten Suchmaschinen? On-Page Optimierung

Mehr

EPU Tag Salzburg. Vortrag So unterstützt das Internet meinen Erfolg

EPU Tag Salzburg. Vortrag So unterstützt das Internet meinen Erfolg Wirtschaftskammer Salzburg Österreich EPU Tag EPU Tag Salzburg Vortrag So unterstützt das Internet meinen Erfolg Michael Kohlfürst Eigentümer PromoMasters und KOHLFÜRST Ihr Vortragender - Michael Kohlfürst

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Online Handel und Internetshops Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Was ist ein ebusiness- Lotse? Mittelstand-Digital: Förderprojekt des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Initiative "ekompetenz-netzwerk

Mehr

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt

Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Die optimierte Webseite Erfolgreiche Strategien für Ihren Online-Auftritt Professionelle Websites für kleine und mittelständische Unternehmen: aktuelle Entwicklungen und Trends, Empfehlungen für erfolgreiche

Mehr

10/7/2011. Regionales Internet-Marketing: Fallstudien 6.10.2011. Inhalt. Projektvorstellung»Regionales Internet-Marketing«

10/7/2011. Regionales Internet-Marketing: Fallstudien 6.10.2011. Inhalt. Projektvorstellung»Regionales Internet-Marketing« RegioHelden GmbH Regionales Internet-Marketing: Fallstudien 6.10.2011 RegioHelden ist eine Spezialagentur für lokale Internetwerbung. 25 Mitarbeiter Stuttgart/Essen/Berlin > 500 Google Kampagnen Gefördert:

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, 02.12.2004

Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, 02.12.2004 Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, Agenda Vorstellung Geschäftsfeld Internet Aufteilung Internet Marketing Anwendung und Kosten Internetauftritt 2 Vorstellung Dipl.-Kfm.

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

Palme & Eckert Web-Marketing

Palme & Eckert Web-Marketing Palme & Eckert Web-Marketing Website & Suchmaschine Die mitwachsende Website für mehr Umsatz Die mitwachsende Website für mehr Umsatz Gleich, welche konkreten Ziele mit einer Website verfolgt werden, soll

Mehr

Regional IKT for Business - Anbieter suchen! Experten finden! Geschäfte optimieren! Themenblock III: Online-Marketing

Regional IKT for Business - Anbieter suchen! Experten finden! Geschäfte optimieren! Themenblock III: Online-Marketing Regional IKT for Business - Anbieter suchen! Experten finden! Geschäfte optimieren! Themenblock III: Online-Marketing Der optimale Webauftritt Empfehlungen für den Mittelstand! Dirk Robinski, LOHMANN UND

Mehr

Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick

Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick Ihr Online Presseverteiler mit nur einem Mausklick Das Presseportal für Pressemitteilungen Starker Multiplikator Vorteile und Nutzen von Pressemitteilungen 1 2 3 4 5 Die Nutzung verschiedener Presseverteiler

Mehr

Palme & Eckert Web-Marketing

Palme & Eckert Web-Marketing Palme & Eckert Web-Marketing Hosting, Support & Monitoring Basis für ein optimales Online-Management Basis für ein optimales Online-Management Keine Kundennummer, kein Passwort, kein unüberschaubares Online-Kunden-Center

Mehr

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen.

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. 1 Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. E-Interview mit: Torsten Schwarz Inhaber Absolit Consulting, Geschäftsführer marketing-börse GmbH Kurzeinführung in das Titel-Thema:

Mehr

Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08..pulse für Oswald 2008

Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08..pulse für Oswald 2008 Suchmaschinen-Marketing Update 2009 09.09.08 Imre Sinka -.pulse Web-Agentur Status Generationen-Wechsel Google 10 Jahre alt Löcher im Algorithmus Platz für Spam Suchresultate durch Spam in Frage gestellt

Mehr

Von der Fußgängerzone ins Internet: Handel heute und morgen Coburg, 17. Februar 2014

Von der Fußgängerzone ins Internet: Handel heute und morgen Coburg, 17. Februar 2014 Von der Fußgängerzone ins Internet: Handel heute und morgen Coburg, 17. Februar 2014 Nmedia - Fotolia.com Auszug aus dem Vortrag von Thomas Hörner zum Wandel des Handels durch und mit dem Internet Hauptsächlich

Mehr

Leistungsspektrum. von SEOSEMbra.de 08.10.2013

Leistungsspektrum. von SEOSEMbra.de 08.10.2013 Leistungsspektrum von 08.10.2013 Zum Bahnhof 51a Butzbach, Hessen 35510 Telefon: +49 (0) 6033 97 56 717 E- Mail: info@seosembra.de Web: http://www.seosembra.de 1 Schwerpunkte Damit eine Webseite mit den

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN Marcel Moser möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit ich Ihnen ein unverbindliches

Mehr

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund SSB Folie 1 Urs Koller MySign AG Schweizerischer Samariterbund Neue Medien: Chance für Samaritervereine Samariter Impulstag, 10. April 2010 Hotel Arte Olten Agenda 1. Das Internet ein paar Fakten 2. Social

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Internetseite & Online Marketing

Internetseite & Online Marketing Internetseite & Online Marketing Worauf kleine und mittlere Handwerksbetriebe achten sollten. 11.2013 ebusinesslotse Oberfranken 13.11.2013 PIXELMECHANICS - Michael Rohrmüller 1 Wir realisieren anspruchsvolle

Mehr

Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings. Jetztwerk Praxistag 13.11.2004

Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings. Jetztwerk Praxistag 13.11.2004 Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings Jetztwerk Praxistag Erfolgreiches Online Marketing Intro Online Marketing Instrumente Rechtliche Rahmenbedingungen 2 Fakt:

Mehr

Praxiswissen Online-Marketing

Praxiswissen Online-Marketing Erwin Lammenett Praxiswissen Online-Marketing Affiliate- und E-Mail-Marketing Keyword-Advertising Online-Werbung Suchmaschinen-Optimierung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis

Mehr

-- in der Theorie und Praxis --

-- in der Theorie und Praxis -- FH Bonn-Rhein-Sieg 13.01.2010 Suchmaschinenmarketing -- in der Theorie und Praxis -- Tobias Battenberg // SPF Handel 2009/2010 Inhalt der Präsentation 1. Einleitung Shoppingmedium Internet, Vorgehensweise

Mehr

Der ebusiness-lotse Thüringen

Der ebusiness-lotse Thüringen Der ebusiness-lotse Thüringen Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen c/o transit - Thüringer Anwendungszentrum für Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien GmbH 15. April 2014 Industrie-

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Internet Dienstleistungen

Internet Dienstleistungen Internet Dienstleistungen Das Internet gilt als Schlüsselloch zur Welt. MCALL hilft Ihnen, den richtigen Schlüssel zu finden! Webdesign Wir entwickeln Ihr innovatives und ansprechendes, ziel und zeitgerechtes

Mehr

Schritt für Schritt zum Internetauftritt

Schritt für Schritt zum Internetauftritt Schritt für Schritt zum Internetauftritt 1. Vorbereitung 1.1. Recherche 1.2. Besprechung der Vision mit Zielfestlegung 1.3. Zielgruppen bestimmen 1.4. Materialsammlung (Fotos, Text, Tabellen, Prospekte...)

Mehr

Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung

Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung Barbara Schöne Espellohweg 33 22607 Hamburg Tel.: 040-82244963 kontakt@barbaraschoene.de www.barbaraschoene.de Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung Einführung Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Gezielte Online-Verkäufe durch effektives Online-Marketing

Gezielte Online-Verkäufe durch effektives Online-Marketing Gezielte Online-Verkäufe durch effektives Online-Marketing Stephan Winter (Google Adwords Professional) Ameus GmbH Übersicht Motivation: Warum Online-Marketing? Wo werben? Wie werben? Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis 9. Vorwort...5. Einleitung... 15. Meine Motivation...15. Inhalt...16. Struktur...16. Format...16. Anwendung...17. Terminologie...

Inhaltsverzeichnis 9. Vorwort...5. Einleitung... 15. Meine Motivation...15. Inhalt...16. Struktur...16. Format...16. Anwendung...17. Terminologie... Inhaltsverzeichnis 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort...5 Die Autoren...7 Einleitung... 15 Für wen ist dieses Buch?...15 Meine Motivation...15 Inhalt...16 Struktur...16 Format...16 Anwendung...17 Terminologie...18

Mehr

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch?

LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? LOKALES ONLINEMARKETING DER ZUKUNFT Jeder vierte Werbeeuro fließt ins Onlinemarketing - aber rechnet sich das auch? Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln Wer wir sind, und wer

Mehr

Praxisforum Internet: Im WWW gut gefunden werden

Praxisforum Internet: Im WWW gut gefunden werden Praxisforum Internet: Im WWW gut gefunden werden Suchmaschinenmarketing und Webpositioning Teil II Inhalte Die Suchmaschine als Zielgruppe/Kunde Den Kunden einlassen Den Kunden nicht behindern Es dem Kunden

Mehr

Einfach Geld verdienen 100% kostenlos und seriös. einfachgeldverdienen.de

Einfach Geld verdienen 100% kostenlos und seriös. einfachgeldverdienen.de Einfach Geld verdienen 100% kostenlos und seriös Geld verdienen im Internet Ich zeige kostenlos, wie Du mit einer Homepage Geld verdienen kannst! Schritt für Schritt Anleitung Beispiele, Tools & Vorlagen

Mehr

Online-Marketing. Wie Sie mit Ihrer Homepage Ihr Geschäft ankurbeln

Online-Marketing. Wie Sie mit Ihrer Homepage Ihr Geschäft ankurbeln Online-Marketing Wie Sie mit Ihrer Homepage Ihr Geschäft ankurbeln Status Quo Internet-Nutzung Internet-Nutzung 2007 (Ergebnis Forschungsgruppe Wahlen vom 23.04. 2007) 61 % der Bevölkerung nutzt inzwischen

Mehr

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens Sabina Zukowska Sabina Zukowska: Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens S. 1 Inhalt 1. Newsletter im Mix des E-Mail-Marketings

Mehr

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse 1 Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse Ziele und Nebenbedingungen Janus Strategie Relevanz Prinzip Potenzial Ermittlung Sofortfrage? Sofortantwort. Search Engine Optimization (SEO) 2 Die Suche

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING

NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING Jedes Unternehmen wird sich im Laufe der Zeit neuen Herausforderungen stellen und weiter entwickeln. Auch Ihre Kommunikation sollte in der Lage sein mit

Mehr

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern!

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchtreffer AG Bleicherstr. 20 D-78467 Konstanz Tel.: +49-(0)7531-89207-0 Fax: +49-(0)7531-89207-13 e-mail: info@suchtreffer.de Suchmaschinen-Marketing

Mehr

Der Online Shop Handbuch für Existenzgründer

Der Online Shop Handbuch für Existenzgründer Der Online Shop Handbuch für Existenzgründer Businessplan, eshop-systeme, Google-. Marketing, Behörden, Online-Recht u.v.m. Markt+Technik Inhaltsverzeichnis Wir grüßen Sie! 13 Teil 1 Kapitel 1 Existenzgründung.-

Mehr

MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP. Marketing-Basics und innovative Werbeformen

MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP. Marketing-Basics und innovative Werbeformen MEHR ERFOLG MIT EINEM ONLINE-SHOP Marketing-Basics und innovative Werbeformen Emanuel Führer EDay, 06.03.2014 EMANUEL FÜHRER PRODUCT MARKET MANAGER Mein Aufgabenbereich umfasst die Entwicklung und Organisation

Mehr

PROFESSIONELLE PR DAMIT IHRE WUNSCHKUNDEN SIE FINDEN

PROFESSIONELLE PR DAMIT IHRE WUNSCHKUNDEN SIE FINDEN 2. WEBINAR-ERFOLGSTAG "WUNSCHKUNDEN GEWINNEN" Sabine Faltmann PR-Beraterin Aachen, EIN ÜBERBLICK 1. Warum es mit klassischer PR anfängt aber noch lange nicht aufhört 2. Wie Sie für Menschen und Maschinen

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 17. März 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Was

Mehr

i-vent Site Promotion

i-vent Site Promotion i-vent Site Promotion 10. September 2003 Tanja Danzl Beraterin für Online-Marketing Webdesign, Trainings Matthias Mielchen Webprojekte, Webdesign, Trainings Inhalt Optimierung der Internetseiten Promotion

Mehr

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013 Generating success Tourismus Salzburg Tourismus Salzburg Erfolgsfaktor POS - Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor

Mehr

Google AdWords Seminar

Google AdWords Seminar Google AdWords Seminar Kampagnen optimieren Erfolge messen! Mittwoch, den 30.09.2015 IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern WIV GmbH seit 1999 Clamecystraße 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de info@wiv-gmbh.de

Mehr

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTEN zum Seminar DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTE INHALT Unter welchen Keywords möchte ich gefunden werden? Welche Short-Mid-Long-Tail-Keywords

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Herzlich willkommen 13

Inhaltsverzeichnis. Herzlich willkommen 13 Inhaltsverzeichnis Herzlich willkommen 13 Existenzgründung 24 1.1 Selbstständig machen - na klar! 26 1.1.1 Grundsätzliches zur Selbstständigkeit 27 1 1.2 Bin ich ein Unternehmertyp? 32 i 1.3 Beratungsmöglichkeiten

Mehr

Exklusivpreis = nur Sie erhalten dieses Template oder wir bearbeiten dieses hochwertige Template für Sie!

Exklusivpreis = nur Sie erhalten dieses Template oder wir bearbeiten dieses hochwertige Template für Sie! Preise Webseiten - sonstige Leistungen auf Anfrage Wir bieten ihnen faire Preise zugeschnitten auf ihre Bedürfnisse: 1 ) Fertige Templates - Bestellen oder testen "Web Template" ist die Basis für Profis

Mehr

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10)

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Der Webdienst für professionelle Kommunikationstechnik www.funkschau.de www.funkschauhandel.de Bannerwerbung über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Media-Informationen 2011

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Online Ad Specials Heinz Wittel Suchmaschinen Grafische Werbeformen Online Ad Specials 1. Suchmaschinen Bedienen Sie

Mehr

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite?

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite? Onlinemarketing Brauchen Gründer eine Webseite? Gliederung 1. Warum brauchen Gründer eine Webseite? 2. Wie muss die Webseite aussehen? 3. Was ist Onlinemarketing? 4. Warum sollten Gründer Onlinemarketing

Mehr

CHECKLISTE IHRE NEUE WEBSITE

CHECKLISTE IHRE NEUE WEBSITE LORBEER DESIGN GBR KIRCHBERGSTRASSE 24 64625 BENSHEIM WWW.LORBEERDESIGN.DE T (06251) 80 90 413 F (06251) 80 90 742 GESELLSCHAFTER STEPHANIE REICHELT EVA SIMONSEN COMMERZBANK BENSHEIM BLZ 508 400 05 KTO.

Mehr

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana Werbeformen des Internet Marketings E-Mail Marketing Social Media Marketing Display Marketing Internetpräsenz Affiliate Marketing Suchmaschinen Marketing Suchmaschinen Marketing ca. 90% ca. 2,5% ca. 2%

Mehr

Online-Shop erfolgreich? datamints GmbH 1

Online-Shop erfolgreich? datamints GmbH 1 Was macht einen Online-Shop erfolgreich? IHK netzblicke 15. März 2012 datamints GmbH 1 1 Stefan Maier, datamints GmbH Penzberg Full Service - Internetagentur (B2B) 13 Mitarbeiter Webshops, Online-Konfiguratoren

Mehr

Suchmaschinen Optimierung Basiskurs 9

Suchmaschinen Optimierung Basiskurs 9 etourism Fitness Suchmaschinen Optimierung Basiskurs 9 Referenten: Andrea C. Grabs & Mag. Wolfgang Grabs-Schrempf Büro für emarketing & professionelle Webprogrammierung Internet:, E-Mail: office@b83.at

Mehr

Online-Marketing Online-Werbung

Online-Marketing Online-Werbung Online-Marketing Online-Werbung Schön, dass Sie da waren am 18. November 2009 F Besucherzählung Besucherzählung I LogFiles Besucherzählung II 2 Newsletter-Abo Cookies Umfragen/Gewinnspiele Registrierung/Mitgliedschaft

Mehr

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen.

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln

Mehr

SEO, Full Size, PageRank, Google, Html, Tracking, generische Keywords,, Flight, Inventory, Split-Tests, MySQL, Affiliate, Merchant, Backlinks,

SEO, Full Size, PageRank, Google, Html, Tracking, generische Keywords,, Flight, Inventory, Split-Tests, MySQL, Affiliate, Merchant, Backlinks, Google, Html, Tracking, generische Keywords,, Sponsored Links, SEM, Broad, Match, Sitemap, SEO, Full Size, Meta Tags, Merchant, Backlinks, PageRank, Exact Match,, W3C, Skyscraper, Yahoo, Suchmaschinenoptimierung,

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing Aus Fehlern lernen Dipl.-Kff. Sonja Rodenkirchen www.ecc-handel.de 1 Was ist das E-Commerce-Center Handel? Angesiedelt am Institut für Handelsforschung (www.ifhkoeln.de) Projekte, Beratung und Forschung

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

Online Marketing für Weiterbildungsportale Manuel Marini, 18. Oktober 2012. www.marini-media.de info@marini-media.de 1

Online Marketing für Weiterbildungsportale Manuel Marini, 18. Oktober 2012. www.marini-media.de info@marini-media.de 1 Online Marketing für Weiterbildungsportale Manuel Marini, 18. Oktober 2012 www.marini-media.de info@marini-media.de 1 Wer steckt hinter der Marini Media? Online Marketing Beratung für Bildungseinrichtungen

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Vortrag von bwcon südwest in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Freiburg und der Wirtschaftsförderung Breisach

Mehr

suchmaschinenoptimierung in perfektion...

suchmaschinenoptimierung in perfektion... suchmaschinenoptimierung in perfektion... suchmaschinen marketing (seo) von ammann Kernaussage - Philosophie Langfristig werden nur diejenigen Web-Sites erfolgreich sein, die über qualifizierten, zielgruppennützlichen

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA web-netz GmbH www.web-netz.de 1 Agenda 1. Vorstellung 2. Google AdWords for Search 3. Product

Mehr

Online-Marketing 2008

Online-Marketing 2008 Online-Marketing 2008 Werbeformen Wissenswertes Mediadaten Ein Ansprechpartner 9 Portale. ASNM New Media AG ist unser Vermarkter aller Werbflächen auf unseren Portalen und dem Newsletter. ASNM bündelt

Mehr

Suisse-Emex 2011. Social Media in Hotellerie & Gastronomie

Suisse-Emex 2011. Social Media in Hotellerie & Gastronomie Herzlich willkommen zum Referat Suisse-Emex 2011 Social Media in Hotellerie & Gastronomie Jörg Eugster / www.eugster.info Jörg Eugster @ NetBusiness Consulting AG 1 Mit einer guten Idee Aufmerksamkeit

Mehr

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen Suchmaschinenoptimierung (SEO) Planung Techniken Tools - Nutzen Gute Suchmaschinenoptimierer von heute haben den Suchenden im Fokus, nicht die Suchmaschine! Ein Online Marketing Vortrag von Michael Schöttler,

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Einführung ins Onlinemarketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 07.10.2014 Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film.

Mehr

À LA CARTE. Unsere Leistungen im Überblick. Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend

À LA CARTE. Unsere Leistungen im Überblick. Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend À LA CARTE Unsere Leistungen im Überblick Wir lieben unseren Küchenchef für die Kunst des Verführens provokatörend À LA CARTE Unsere Leistungen im Überblick» Erfolgskonzept» Markenentwicklung & Management»

Mehr

Herzlich Willkommen zum Workshop Suchmaschinenoptimierung!

Herzlich Willkommen zum Workshop Suchmaschinenoptimierung! Herzlich Willkommen zum Workshop Suchmaschinenoptimierung! Definition: Search Engine Optimization (SEO) ist eine Maßnahme, die dazu dient, Webseiten im Suchmaschinenranking in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen

E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen E-Learning Internet Marketing Version 2.0 Autor: Prof. Dr. T. Hildebrandt t.hildebrandt@shopmarketing.de Optimale Zeilenbreite 65 Zeichen Abmeldemöglichkeit am Ende des Textes ******************* Herzlich

Mehr