DNS Domain Name System

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DNS Domain Name System"

Transkript

1 DNS Domain Name System Das Domain Name System, eine Einführung Thomas Deutsch 20. Oktober 2005 Restaurant Beaulieu, Bern 1

2 Inhalt Was ist DNS Warum ein DNS? Geschichte des DNS Wie funktioniert DNS Konfiguration des Clients Konfiguration eines Servers Nicht Inhalt dieses Vortrages: Konfiguration eines Servers für rekursive Auflösung 2

3 Was ist DNS? unsichtbarer Helfer im Hintergrund Notwendiger Wegweiser Telefonbuch Hirarchisch und dezentral Unverzichtbar für surfen und mailen 3

4 Was ist DNS? Grafik Den ic.d e 4

5 Die Domain students.informatik.uni- ffm.de.. Root de Top- Level- Domain (TLD) uni- ffm Second- Level- Domain informatik Third- Level- Domain st udents Hostnam e 5

6 Rootserver 13 Rootserver A - M Zentrale Rolle: A- Server Datenbasis für alle Rootserver Sync 2x pro Tag Aus technischen Gründen nicht mehr möglich Trick: Anycast 5 Rootserver nutzen Anycast z.b. F- Server: 19 Server auf 5 Kontinenten K- Server: 16 Server auf 4 Kontinenten Genf: I + K 5 alternative Rootserver- Netzwerke 6

7 Die Topleveldomains Es gibt über 200 TLDs Unterschieden werden: Allgem eine Top Level Dom ains Länderspezifische Top Level Dom ains Sonderfälle 7

8 Allgemeine TLDs.aero: aeronautics(weltweit).mil: military (*).arpa: Arpanet.museum: Museen (weltweit).biz: business (welt weit).com: commercial (weltweit, *).coop: cooperat ives (welt weit).edu: educat ional (*).name: nur für natürliche Personen oder Familien (Privatpersonen, weltweit).net: Netzverwaltungseinrichtung (weltweit, *).gov: governm ent (*).org: organizat ion (weltweit, *).info: Informationsanbieter (weltweit).int: Internationale Regierungsorganisationen.pro: professions (Anwälte, Steuerberater, Ärzte), nur für genannt e Berufsgruppen der USA.t ravel: für die Reiseindustrie *= Ursprüngliche TLDs 8

9 Länderspezifische TLDs Es gibt über 200 cctlds. Jedes Land besitzt genau einen Zwei- Buchstaben Code nach ISO Ausnahmen: das Vereinigte Königreich besit zt die TLDs.uk und.gb Ascension hat eine eigene TLD.ac, obwohl es nicht auf der ISO- Liste steht, sondern zu St. Helena (.sh) gehört. Des weiteren sind noch vier obsolete TLDs aus Gründen der Erreichbarkeit aktiv: Serbien und Montenegro besitzt die TLDs.cs und.yu In der Russischen Föderation wird neben.ru auch noch.su betrieben Ost- Timor wechselt momentan von.tp auf.tl und betreibt für eine Übergangszeit beide TLDs.zr für Zaire wurde 2004 aus den Root- Servern entfernt (jetzt.cd) 9

10 Sonderfälle.eu Ist weder eine Länderspezifiche Domin (Die EU ist kein Land) noch eine Allgemeine TLD da sie auf ein bestim m tes Gebiet beschränkt ist..arpa Gedacht als Temporäre Lösung bei der Einführung von DNS Subdomain in addr.arpa ist weltweit im Einsatz, um das Auflösen einer IP- Adresse in einen Domainnamen (reverse lookup) zu erm öglichen Subdomain e164.arpa wird für ENUM, die Adressierung von Internet- Diensten über Telefonnum m ern verwendet. 10

11 Warum ein DNS? Namen kann man besser merken als Zahlen Werbewirksammer Virtuelle Hosts nur dank DNS möglich Alternativen: IP- Adressen auswendig lernen / etc/ hosts 11

12 Geschichte des DNS Ende der 60er: Advanced Research Projects Agency Net Beginn der 80er: Entwicklung von TCP/ IP SRI- NIC am Stanford Research Institute verwaltet hosts.tx t Mitte der 80er: DNS wird ins ARPAnet implementiert und wird zum Standard Beginn der 90er: Das WWW entsteht (Tim Berners- Lee am CERN (Genf)) 12

13 Wie funktioniert DNS? Zuerst / etc/ hosts Dann den Nameserver (/ etc/ resolv.conf) Was abgefragt wird und die Reihenfolge regelt die / etc/ nsswitch.conf Nameserver weiss Antwort falls Cache ist oder Zone verwaltet Sonst normale Namensauflösung 13

14 Die Datei / etc/ resolv.conf Beinhaltet die DNS Konfiguration des Clients Wird bei DHCP automatisch konfiguriert Beispiel: search saxsys.de galaxis.de nameserver nameserver

15 Die Datei / etc/ nsswitch.conf Regelt die Reihenfolge der Namensauflösung Beispiel: hosts: files dns Damit werden zuerst die Dateien (files) und dann der Nam ensdienst (DNS) befragt. 15

16 Die Namensauflösung per DNS Grundsätzlich werden zwei Arten der Nam ensauflösung unt erschieden: rekursive Nam ensauflösung iterative Nam ensauflösung Der Client übermittelt in beiden Fällen den Hostnamen und legt den Abfragetyp fest 16

17 Die rekursive Namensauflösung 17

18 Die iterative Namensauflösung Der DNS- Server des Clients teilt dem Client nur mit, welches der nächste Nam eserver ist Die Abfrage der auf der letzten Folie gezeigten Server muss der Client selbst vornehmen 18

19 Eigener Cache- only DNS- Server Download der Software von ftp:/ / ftp.isc.org/ isc/ bind9/ Eventuell auch Installation über ein Package- Managem ent Aktuell bei Bind9 ist zur Zeit die Version Die unst able Version ist Anlegen von nam ed.conf nam ed.root Nameserver starten und beim Client eintragen 19

20 / etc/ named.conf options { }; directory "/etc/named"; zone "." IN { type hint; file "named.root"; }; 20

21 / etc/ named/ named.root Download per FTP von ftp:/ / ftp.internic.net/ domain/ named.root (ftp:/ / / domain/ named.root) named.root enthält die IP- Adressen der Root- Server. (Auszug): NS B.ROOT SERVERS.NET. B.ROOT SERVERS.NET A NS C.ROOT SERVERS.NET. C.ROOT SERVERS.NET A

22 Die eigene Domain Registrieren einfach Kein Luxus mehr Man braucht zwei DNS- Server 22

23 / etc/ named/ IN SOA dns1.domain.ch. root.dns1.domain.ch. ( ; Serial ; Refresh 3 hours 3600 ; Retry 1 hour ; Expire 1000 hours 86400) ; Minimum 24 hours IN NS dns1.domain.ch. IN NS dns2.zweiterserver.ch. ; dns1 IN A ; domain.ch. IN MX 0 mail.domain.ch. ; www IN A ftp IN CNAME www mail IN A smtp IN CNAME mail pop IN CNAME mail 23

24 Änderungen an der named.conf allow transfer { ; ; ; ; ; ; ; ; /27; ; Unser Secondary Nameserver }; zone ".domain.ch" in { type master; file "named.domain.ch"; }; 24

25 Die named.conf des Slave Servers zone "domain.ch" { type slave; file "secondary domain.ch"; masters { ; }; }; 25

26 Uebersicht der gebräuchlichen Record- Typen A < IP> Authoritativ Record IPv4 AAAA < IPv6> Authoritativ Record IPv6 A6 < IPv6> Authoritativ Record IPv6 NS < hostname> Nameserver Record MX < prio> < hostname> Mail Exchanger CNAME < hostname> Canonical Name SOA < Domain> Start Of Authority PTR < hostname> Pointer für Reverse- DNS 26

27 Andere Record- Typen Seltener benut zte Record- Typen HINFO < Text> Host- Info, Angaben zur Hardware, OS, Standort etc TXT < Text> Freier Text RP < Text> Responsible Person, Name der zuständigen Person Ex perim ent elle oder nicht m ehr gebräuchliche Record- Typen ISDN < Telnummer> ISDN Nummer MINFO < resp- mbox> Mailbox oder Mailinglisten Inform ation NULL < irgendwas> Tut nichts 27

28 Weitere Infos / de.wikipedia.org/ wiki/ Anycast / dns_cli.htm / dns_srv.htm / european.ch.orsn.net/ / de.wikipedia.org/ wiki/ Internet / index.pl / german/ freebooks/ linag2/ netz1307.htm / de.wikipedia.org/ wiki/ Top_Level_Domain / netzwerk/ grundlagen/ / / de.wikipedia.org/ wiki/ Domain_Name_System / de/ domains/ technik/ nameserverdienst/ 28

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther Was ist das Domain Name System? Eine netzweit verteilte Datenbank Hierarchischer Aufbau Beliebig skalierbar Wie funktioniert DNS? Clients schauen in /etc/hosts nach

Mehr

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS)

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS) Kommunikationsnetze Gliederung 1. Geschichte von DNS bis RFC 1035 2. Die Namenshierarchie 3. DNS-Server-Hierarchie 4. Rekursive und iterative Abfragen 5. Struktur der Datenbank 6. Struktur der Abfragen

Mehr

DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben.

DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben. Aufgabenstellung DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben. Mail Client konfigurieren. Web Server Client (Browser) konfigurieren. Samba/NFS

Mehr

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau home.meinedomain.de DynDNS für Strato Domains im Eigenbau Hubert Feyrer Hubert Feyrer 1 Intro homerouter$ ifconfig pppoe0 pppoe0: flags=8851...

Mehr

DNS Server - Fedorawiki.de

DNS Server - Fedorawiki.de 1 von 5 22.05.2007 02:26 DNS Server Aus Fedorawiki.de Dieser Artikel ist noch nicht vollständig. Du kannst helfen, ihn zu bearbeiten. Dieser Artikel ist Teil der HOWTO Sammlung Die Hauptaufgabe vom Domain

Mehr

Einleitung Details. Domain Name System. Standards

Einleitung Details. Domain Name System. Standards Standards Das Domain Name System bildet ein verteiltes Verzeichnis zur Umwandlung von Namen und Adressen. Der Internet Standard 13 (DOMAIN) umfaßt RFC1034 Domain Names - Concepts and Facilities RFC1035

Mehr

DNS mit Bind9. Wolfgang Dautermann FH Joanneum wolfgang.dautermann@fh-joanneum.at. 14. Mai 2005. Typeset by FoilTEX

DNS mit Bind9. Wolfgang Dautermann FH Joanneum wolfgang.dautermann@fh-joanneum.at. 14. Mai 2005. Typeset by FoilTEX DNS mit Bind9 Wolfgang Dautermann FH Joanneum wolfgang.dautermann@fh-joanneum.at 14. Mai 2005 Typeset by FoilTEX Übersicht DNS - Domain Name System: Geschichte und Konzepte von DNS. Installation von Bind9:

Mehr

DNS & BIND. Markus Dahms. 23. November 2002

DNS & BIND. Markus Dahms. 23. November 2002 DNS & BIND Markus Dahms 23. November 2002 1 Sinn & Unsinn von DNS DNS, das Domain Name System, macht aus Rechnernamen IP-Adressen, also Nummern. Prinzipiell funktioniert das Internet ganz gut ohne benannte

Mehr

DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13

DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13 DOMAIN NAME SYSTEM (DNS) JULIA KRISCHIK, INTERNETPROTOKOLLE WS 2012/13 PROBLEMSTELLUNG 203.178.141.194 (IPv4) 2001:200:0:8002: 203:47ff:fea5:308 (IPv6) Analogie zu Telefonnummern: Jeder Adressat im Internet

Mehr

Einführung in Domain-Name-System für IPv6

Einführung in Domain-Name-System für IPv6 Einführung in Domain-Name-System für IPv6 michael dienert Walther-Rathenau-Gewerbeschule Freiburg 7. Juli 2009 Inhalt Namen und Adressen im Internet Das Domain Name System Zone und Domäne BIND9 der Standard

Mehr

DNS. u23 - Termin 3. AmP+mm. 07.09.2009 Vortrag. Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de. AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47

DNS. u23 - Termin 3. AmP+mm. 07.09.2009 Vortrag. Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de. AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47 DNS u23 - Termin 3 AmP+mm Chaos Computer Club Cologne e.v. http://koeln.ccc.de 07.09.2009 Vortrag AmP+mm (CCC) DNS 07.09.2009 Vortrag 1 / 47 Gliederung I 1 Einführung in DNS 2 Aufbau und Verwendung von

Mehr

Die Namensauflösung im Internet

Die Namensauflösung im Internet Die Namensauflösung im Internet Michael Dienert 7. März 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Namen und Adressen im Internet 1 2 Hostnamen und DNS 2 3 Namensauflösung auf einem Hostrechner, Name Resolver 3 4 DNS 3

Mehr

DNS Das Domain Name System

DNS Das Domain Name System Björn Wontora 2001-04-24 DNS Das Domain Name System Inhalt 1. Kurzeinführung 2. Warum DNS? - Geschichtliches 3. Aufbau und Konventionen 4. DNS Client Konfiguration 5. Eine beispielhafte Anfrage 6. DNS

Mehr

Linux 08. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. DNS - named: in /etc/named.conf. DNS Top-Level-DNS

Linux 08. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. DNS - named: in /etc/named.conf. DNS Top-Level-DNS 1. DNS - named: in /etc/named.conf DNS Top-Level-DNS O o => keine Konfiguration: Anfragen werden an Top-Level-DNS gegeben und von dort verteilt (z.b. Europa(--> Belgien, Luxemburg, Deutschland,...), USA,...)

Mehr

Domain Name System (DNS) Seminar: Internet Protokolle Theodor Heinze Jaroslaw Michalak

Domain Name System (DNS) Seminar: Internet Protokolle Theodor Heinze Jaroslaw Michalak Domain Name System (DNS) Seminar: Internet Protokolle Theodor Heinze Jaroslaw Michalak Gliederung Geschichte Struktur des DNS Domain / Zone Root-Server Nameserver Namensauflösung DNS-Nachrichten Protokolle

Mehr

Modul 123. Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System

Modul 123. Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System Modul 123 Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System Nützliche Links Meine IP-Adresse: whatismyipaddress.com Verschiedene Dienste wie z.b. traceroute: ping.eu DNS-Check: https://extranet-es.swisscom.com/ipplus/public/public/tools/dig/

Mehr

Das Domain Name System

Das Domain Name System Das Domain Name System Am Beispiel von Linux User Group Erding 22. November 2006 DNS + Gliederung 1 2 3 4 5 6 DNS + Die Anfänge des Internets. Adressierung von Computern Historischer Rückblick Das Domain

Mehr

16 DNS (Domain Name System)

16 DNS (Domain Name System) DNS (Domain Name System) Seite 16-1 16 DNS (Domain Name System) 16 DNS (Domain Name System)... 1 16.1 Aufbau der Namen... 1 16.2 Installation eines caching-only-nameservers... 2 16.2.1 named.conf... 3

Mehr

Domain Name System (DNS)

Domain Name System (DNS) Domain Name System (DNS) Motivation: E-mail-Infrastruktur des Internet Absender Empfänger SMTP server DNS server Adressabfrage E-mail client Mail-exchangeabfrage Internet SMTP E-mail client POP DNS server

Mehr

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System)

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System) -DNS (Domain Name System) Das DNS ist ein weltweit auf tausende von Servern verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Dieser Namensraum ist in so genannte

Mehr

Verteilte Systeme. 4. Namensdienste

Verteilte Systeme. 4. Namensdienste Verteilte Systeme 4. Namensdienste Sommersemester 2011 Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund TU Braunschweig Dr. Christian Werner Bundesamt für Strahlenschutz 4-2 Überblick Namen, Identifier

Mehr

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System)

Grundlagen DNS 1/5. DNS (Domain Name System) Grundlagen DNS 1/5 DNS (Domain Name System) Weltweit gibt es 13 zentrale DNS-Server (Root-Nameserver), auf denen die verschiedenen Domains abgelegt sind. Der Domönennamensraum bzw. das Domain Name Space

Mehr

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1

Benutzerhandbuch. DNS Server Administrationstool. Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Benutzerhandbuch DNS Server Administrationstool Für den Server: dns.firestorm.ch V. 1.0.1 Kirchenrainstrasse 27, 8632 Tann, info@firestorm.ch, Tel. 0844 300 200 Version 1.1 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Basisdienste und Basisapplikationen

Basisdienste und Basisapplikationen Basisdienste und Basisapplikationen Domain Name System (Vertiefung) Dynamic Host Configuration MIME-Signalisierung Verzeichnisdienste Funktionen des DNS Das Domain Name System hält Namen und Adressen des

Mehr

Themen. Anwendungsschicht DNS HTTP. Stefan Szalowski Rechnernetze Anwendungsschicht

Themen. Anwendungsschicht DNS HTTP. Stefan Szalowski Rechnernetze Anwendungsschicht Themen Anwendungsschicht DNS HTTP Anwendungsschicht OSI-Schicht 7, TCP/IP-Schicht 4 Dienste für den Nutzer/Anwender Unabhängig von den niederen Schichten Verschiedene Dienste bzw. Services DNS HTTP FTP,

Mehr

Seminar User Mode Linux Uni Koblenz-Landau WS 05/06. Domain Name System in VNUML

Seminar User Mode Linux Uni Koblenz-Landau WS 05/06. Domain Name System in VNUML Seminar User Mode Linux Uni Koblenz-Landau WS 05/06 Domain Name System in VNUML Rufus Linke 20.01.2006 1 Inhaltsverzeichnis 1 DNS Funktionsweise 3 1.1 Übersicht DNS... 3 1.2 Die Baumstruktur des DNS-Namensraums...

Mehr

DNS und Sicherheit. Domain Name System. Vortrag von Ingo Blechschmidt

DNS und Sicherheit. Domain Name System. Vortrag von Ingo Blechschmidt Domain Name System Vortrag von Ingo Blechschmidt Gliederung Geschichte Design Lookup- und Record-Typen Zonentransfer Cache Poisoning Cache Snooping Speicherung beliebiger Daten im DNS Geschichte Problem:

Mehr

DNS Domain Name Service

DNS Domain Name Service DNS Domain Name Service DNS übersetzt verwendete Rechnernamen in numerische IP-Adressen (forward lookup www.wu-wien.ac.at -> 137.208.3.82) und umgekehrt (reverse lookup 137.208.3.82 -> www.wu-wien.ac.at).

Mehr

Zusammenfassung CS KA Nr. 1

Zusammenfassung CS KA Nr. 1 Zusammenfassung CS KA Nr. 1 DNS (nach wikipedia.de) DNS Allgemein DNS steht für Domain Name System Hauptaufgabe ist die Namensauflösung DNS läuft weltweit in einem hierarischen System, welches in Zonen

Mehr

DNS und Domains. Wie funktioniert das alles eigentlich? Nicholas Stallard snowy@netphile.de

DNS und Domains. Wie funktioniert das alles eigentlich? Nicholas Stallard snowy@netphile.de DNS und Domains Wie funktioniert das alles eigentlich? Nicholas Stallard snowy@netphile.de Domain Name System 1967 Entstehung des ArpaNET NICs 1971 Peggy Karp schreibt RFC 226 (Request for Comments) 1972

Mehr

Windows 2008 Server R2. Peter Unger

Windows 2008 Server R2. Peter Unger Windows 2008 Server R2 Peter Unger Domain Name Service (DNS) Dynamic Host Conf. Prot. (DHCP) Internet Information Services (IIS) Netzwerk- und Freigabe Technik Terminaldienste und Fernverwaltung Backoffice-Produkte

Mehr

BINÄRES ZAHLENSYSTEM. Bits. Bytes. Dezimalsystem. Positions oder Stellenwertsysteme

BINÄRES ZAHLENSYSTEM. Bits. Bytes. Dezimalsystem. Positions oder Stellenwertsysteme 26 27 Bits Einschub BINÄRES ZAHLENSYSTEM kleinste mögliche Informationseinheit Wortschöpfung aus binary und digit zwei Zustände ja / nein wahr / falsch hell / dunkel Männlein / Weiblein links / rechts

Mehr

Verteilte Systeme. 4. Namensdienste. Identifier haben spezielle Eigenschaften: Namen in verteilten Systemen. Instanzen: Zweck:

Verteilte Systeme. 4. Namensdienste. Identifier haben spezielle Eigenschaften: Namen in verteilten Systemen. Instanzen: Zweck: 4-2 Überblick Verteilte Systeme 4. nsdienste Sommersemester 2011 Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund TU Braunschweig n, Identifier und Adressen Verzeichnisdienste nsräume nsauflösung Implementierung

Mehr

Checkliste für Domain-Migration zu Swisscom/IP-Plus

Checkliste für Domain-Migration zu Swisscom/IP-Plus "n ans Internet" Checkliste für Domain-Migration zu /IP-Plus Laufweg: : Kantonale Koordinationsstelle für "n ans Internet" Für : (Name, Adresse, Ortschaft) Migration existierender DNS-Records zu IP-Plus

Mehr

Technische Grundlagen des Internet

Technische Grundlagen des Internet Basis-, Mehrwert-und Metainformationsdienste Kurs 3.5.21 (Konstanz) - 11.5.21 (Berlin) Dozent: Dr. Bernard Bekavac 1 Technische Grundlagen des Internet Technische Grundlagen des Internet Inhaltsübersicht

Mehr

Adressierung im Internet

Adressierung im Internet Adressierung im Internet Adressen sind in einem Netz, wie dem Internet, für einen Datenaustausch absolut notwendig. Jede Ressource, jedes Gerät im Netz muss auf diese Weise eindeutig identifiziert werden.

Mehr

User Manual nameserv.at

User Manual nameserv.at User Manual nameserv.at 1. Einstellungen 1.1 Voreinstellungen bearbeiten 2. Domainverwaltung 2.1 Domain anlegen 2.2 Massen Domain anlegen 2.3 Domain ändern 2.4 Massen Domain ändern 2.5 Domain Providerwechsel

Mehr

Aus Eins mach Viele. Der Einzelplatz Zugang für die ganze WG. Sprecher: Rene cavac Schickbauer

Aus Eins mach Viele. Der Einzelplatz Zugang für die ganze WG. Sprecher: Rene cavac Schickbauer Aus Eins mach Viele Der Einzelplatz Zugang für die ganze WG Sprecher: Rene cavac Schickbauer Die Ausgangslage Internet Modem 10.0.0.138 213.229.50.215 Computer1 10.0.0.140 Computer2 Computer1 Die Zielkonfiguration

Mehr

Namen und Adressen: Das Domain Name System (DNS) und seine Anwendung im E-mail-System des Internet

Namen und Adressen: Das Domain Name System (DNS) und seine Anwendung im E-mail-System des Internet Namen und Adressen: Das Domain Name System (DNS) und seine Anwendung im E-mail-System des Internet Namen und Adressen: Das Domain Name System (DNS) (1) Motivation: E-mail-Infrastruktur des Internet Absender

Mehr

Kapitel 6 Internet 1

Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1. Geschichte des Internets 2. Datenübertragung mit TCP/IP 3. Internetadressen 4. Dynamische Zuteilung von Internetadressen 5. Domain-Namen 6. Internetdienste 2

Mehr

Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme Übungsblatt 12 (8. Juli 12. Juli 2013)

Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme Übungsblatt 12 (8. Juli 12. Juli 2013) Technische Universität München Lehrstuhl Informatik VIII Prof. Dr.-Ing. Georg Carle Dipl.-Ing. Stephan Günther, M.Sc. Nadine Herold, M.Sc. Dipl.-Inf. Stephan Posselt Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen

Mehr

DNS, WINS. Herdt Kap 17 / 18

DNS, WINS. Herdt Kap 17 / 18 DNS, WINS SIZ 151 Herdt Kap 17 / 18 Ziele Sie verstehen das DNS-Prinzip Pi i Sie können den Vorgang der Namensauflösung erklären Sie können einen DNS-Server Server konfigurieren Sie wissen welche Aufgabe

Mehr

Domain Name Service, bind

Domain Name Service, bind 1. DNS Benutzung: Klient-Seite 1.1. Konfiguration der DNS Domain Name Service, bind /etc/hosts Wie in HOSTS.TXT: manuelle Einstellung von Rechneradressen und Rechnernamen. Zum Beispiel: 127.0.0.1 localhost.localdomain

Mehr

DNS und BIND. von Alexander Eichel inf168. und Alexander Breisch inf299

DNS und BIND. von Alexander Eichel inf168. und Alexander Breisch inf299 DNS und BIND von Alexander Eichel inf168 und Alexander Breisch inf299 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 DNS 4 2.1 Aufbau und Struktur.............................. 4 2.2 Funktionsweise des DNS............................

Mehr

1. Bedienungsanleitung

1. Bedienungsanleitung DNS dmin Customer Manual utor: Beny Martin uflage: für DNS dmin.5 Inhaltsverzeichnis. Bedienungsanleitung..... Login..... Navigation..... Domains Verwalten...... Domain Importieren...... Domain Editieren......

Mehr

Systemsicherheit 15: DNSSEC

Systemsicherheit 15: DNSSEC Systemsicherheit 15: DNSSEC Gliederung Einführung Domain Name System Domainnamen und die DNS-Hierarchie Delegation und Zonen Ressource Records (RR) DNS-Server und DNS-Resolver Auflösung von Domainnamen

Mehr

Informatikreferat Nr. 1. technische Grundlagen des Internets

Informatikreferat Nr. 1. technische Grundlagen des Internets Informatikreferat Nr. 1 Thema: technische Grundlagen des Internets Verfasser: Christoph Schneider Informatik Grundkurs 11/1 Eingereicht bei Fr. Goltzsche Frankfurt/M., den 19. Januar 1998 Frankfurt/M.,

Mehr

DNS-Implementierung im Windows- Netzwerk

DNS-Implementierung im Windows- Netzwerk Klaus Ebner, Dieter Lorenz DNS-Implementierung im Windows- Netzwerk Mi Press Vorwort r: xv 1 Das DNS-Konzept 1 Der DNS-Namensraum 1 Fully Qualified Domain Name (FQDN) 2 Namensauflösung im TCP/IP-Netzwerk

Mehr

Verteilte Systeme. Verzeichnisdienste. Secure Identity Research Group

Verteilte Systeme. Verzeichnisdienste. Secure Identity Research Group Verteilte Systeme Verzeichnisdienste Verzeichnisdienste Problem: Wie finde ich in einem großen verteilten System (z.b. dem Internet) eine(n) Dienst/Station/Person/ Datum? Idee: Ein zentraler Dienst, den

Mehr

11.3 Verteilte Verzeichnisse

11.3 Verteilte Verzeichnisse 11.3 Verteilte Verzeichnisse können ein verteiltes Betriebssystem unterstützen dienen der Abbildung von Namen auf Daten aller Art sollten ihre Information persistent halten (Dateien, Datenbank) müssen

Mehr

Technische Grundlagen von Internetzugängen

Technische Grundlagen von Internetzugängen Technische Grundlagen von Internetzugängen 2 Was ist das Internet? Ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk von Servern und Clients mit TCP/IP als Netzwerk-Protokoll Server stellen Dienste zur Verfügung

Mehr

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen 2.6 Internet Domain Name Service - DNS Prof. Dr. Christoph Meinel Informatik, Universität Trier & Institut für Telematik, Trier Prof. Dr. sc. nat. Christoph

Mehr

Domain Registration Robot mit E-Mail

Domain Registration Robot mit E-Mail Domain Registration Robot mit E-Mail Der Hetzner Registration Robot kann direkt mit E-Mail-Templates oder indirekt über das Web-Interface gesteuert werden. Wobei das Web-Interface nur als grafischer Generator

Mehr

Wie beeinflusst uns das Internet? Internet the net of nets

Wie beeinflusst uns das Internet? Internet the net of nets Internet the net of nets cnlab / HSR 11/8/01 4 Was ist das Internet? Format NZZ, 1996, Internet Business (150sec) Was ist eigentlich das Netz der Netze? cnlab / HSR 11/8/01 5 Internet: the Net of Nets

Mehr

DHCP und dynamischer Update eines DNS

DHCP und dynamischer Update eines DNS DHCP und dynamischer Update eines DNS Als Voraussetzung für diese Dokumentation wird eine funktionierende Konfiguration eines DNS Servers, mit den entsprechenden Zonefiles angenommen. Die hier verwendete

Mehr

Einführung in das Domain Name System (DNS)

Einführung in das Domain Name System (DNS) Einführung in das Domain Name System (DNS) fukami Chaosdorf 17. Mai 2013 Inhalt Überblick Protokoll, Paketaufbau DNS Informationen abfragen DNS aus Angreifersicht Zone Transfer DNS Recursion / DNS Amplification

Mehr

Kap. 6: Namensdienste

Kap. 6: Namensdienste Verteilte Systeme 6-1 Kap. 6: Namensdienste 6.1 Einführung 6.2 Namen 6.3 Adressen 6.4 Verzeichnisdienste 6.5 Lokationsdienste Folien dieses Kapitels basieren auf Folien von Prof. Dr. Gergeleit Verteilte

Mehr

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 5. Februar 2015 Netzwerke mehrere miteinander verbundene Geräte (z. B. Computer) bilden ein Netzwerk Verbindung üblicherweise über einen Switch (Ethernet)

Mehr

Internet und WWW Übungen

Internet und WWW Übungen Internet und WWW Übungen 6 Rechnernetze und Datenübertragung [WEB6] Rolf Dornberger 1 06-11-07 6 Rechnernetze und Datenübertragung Aufgaben: 1. Begriffe 2. IP-Adressen 3. Rechnernetze und Datenübertragung

Mehr

Wie funktioniert ein Internetprovider. Michael Stiller

Wie funktioniert ein Internetprovider. Michael Stiller Wie funktioniert ein Internetprovider Michael Stiller Donnerstag 20.01.2000 Ping e.v. Weiterbildung, Wie funktioniert ein Internetprovider 1 Anforderungen an einen Internetprovider oder was die Nutzer

Mehr

Domainrobot Anleitung

Domainrobot Anleitung Domainrobot Anleitung 16. März 2012 Tobias Bauer - IT- und Funkdienstleistungen Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen 3 1.1 Voreinstellungen bearbeiten................................. 3 2 Domainverwaltung

Mehr

Introduction to DNS (RFC 1034, RFC 1035) DNS vulnerabilities. Referat von Florian Oerterer 11.05.2004

Introduction to DNS (RFC 1034, RFC 1035) DNS vulnerabilities. Referat von Florian Oerterer 11.05.2004 Introduction to DNS (RFC 1034, RFC 1035) DNS vulnerabilities Referat von Florian Oerterer 11.05.2004 Gliederung DNS im Schichtenmodell Einleitung Geschichte des DNS Funktionsweise Recource Records Message

Mehr

DNS - Domain Name System

DNS - Domain Name System Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Lehrstuhl für Informatik IV Prof. Dr. rer. nat. Otto Spaniol DNS - Domain Name System Seminar: Kommunikationsprotokolle SS 2003 Fabian Emmes Matrikelnummer:

Mehr

Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme Übungsblatt 11 (6. Juli 10. Juli 2015)

Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme Übungsblatt 11 (6. Juli 10. Juli 2015) Technische Universität München Lehrstuhl Informatik VIII Prof. Dr.-Ing. Georg Carle Dipl.-Ing. Stephan Günther, M.Sc. Johannes Naab, M.Sc. Tutorübung zur Vorlesung Grundlagen Rechnernetze und Verteilte

Mehr

Konfiguration eines DNS-Servers

Konfiguration eines DNS-Servers DNS-Server Grundlagen des Themas DNS sind im Kapitel Protokolle und Dienste in meinem Buch (LINUX erschienen im bhv-verlag) beschrieben. Als Beispiel dient ein Intranet mit mehreren Webservern auf verschiedenen

Mehr

DNS Domain Name Service

DNS Domain Name Service DNS Domain Name Service DNS übersetzt verwendete Rechnernamen in numerische IP-Adressen (forward lookup www.wu-wien.ac.at -> 137.208.3.82) und umgekehrt (reverse lookup 137.208.3.82 -> www.wu-wien.ac.at).

Mehr

DNSSEC. Überblick. ISPA Academy. ISPA Academy. Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at. in der Praxis 27.12.

DNSSEC. Überblick. ISPA Academy. ISPA Academy. Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at. in der Praxis 27.12. DNSSEC in der Praxis Datum: 21.11.2012 Michael Braunöder R&D Überblick Lessons learned Wie kann ich DNSSEC verwenden? DNSSEC in.at 2 1 Lessons learned Software: möglichst aktuelle Versionen benutzen Weniger

Mehr

Nameserver-Check - Neues Release 2005

Nameserver-Check - Neues Release 2005 Nameserver-Check - Neues Release 2005 Version 1.0-4. Aug. 2005 A Funktionelle Beschreibung 1) Obligatorische Anforderungen im Template Genau alle im DNS konfigurierten Nameserver für eine Zone müssen auch

Mehr

O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo

O'REILLY 8 Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. DNS und BIND 3. Auflage PaulAlbitz & Cricket Liu Deutsche Übersetzung

Mehr

3.4 Multicast-Auflösung. 4 Fallbeispiel: DNS. 4.1 Domain-Names und Zonen (2) 4.1 Domain-Names und Zonen. 13 Verteilte Betriebssysteme

3.4 Multicast-Auflösung. 4 Fallbeispiel: DNS. 4.1 Domain-Names und Zonen (2) 4.1 Domain-Names und Zonen. 13 Verteilte Betriebssysteme 3.4 Multicast-Auflösung 4 Fallbeispiel: DNS Beispiel: www-vs.informatik.uni-ulm.de Client verbreitet Auflösungsanfrage an alle Namensdienste Client erhält Antwort vom zuständigen Namensdienst oder keine

Mehr

Sicher Surfen I: Das Internet

Sicher Surfen I: Das Internet Sicher Surfen I: Das Internet Georg Wagner 25. Mai 2001 1 Einleitung Zum Verständnis der Sicherheitsprobleme bei der Benutzung des Internets, ist eine grundlegende Kenntnis der Technik des Internets nötig.

Mehr

eigentlich mehrere Namensdienste Auflösung von Rechnernamen zu IP-Adressen Auflösung von Mail-Domänen zu Mailserver-Namen und einige weitere

eigentlich mehrere Namensdienste Auflösung von Rechnernamen zu IP-Adressen Auflösung von Mail-Domänen zu Mailserver-Namen und einige weitere 3.4 Multicast-Auflösung Beispiel: www-vs.informatik.uni-ulm.de Client verbreitet Auflösungsanfrage an alle Namensdienste Client erhält Antwort vom zuständigen Namensdienst oder keine Antwort Nur eingeschränkt

Mehr

1. Name Server (DNS). 1.1 Installation des Nameservers BIND.

1. Name Server (DNS). 1.1 Installation des Nameservers BIND. Linux - Name Server (DNS). - 1 / 8-1. Name Server (DNS). Ein Nameserver dient zur zentralen Auflösung von Rechnernamen zu deren IP Nummer und umgekehrt. Diese Aufgabe kann natürlich die jeweilige /etc/hosts

Mehr

Verteilte Systeme - 2. Übung

Verteilte Systeme - 2. Übung Verteilte Systeme - 2. Übung Dr. Jens Brandt Sommersemester 2011 1. Server-Entwurf a) Beschreiben Sie was sich hinter den Begriffen statusloser bzw. statusbehafteter Server verbirgt. Statusloser Server

Mehr

35 INTERNET GRUNDLAGEN

35 INTERNET GRUNDLAGEN INTERNET GRUNDLAGEN 35 36 IP Adressen Jeder Rechner im Internet braucht eine Adresse Paketvermittlung erfolgt nur über Adressen IP Adresse ist 32 Bit lang = 4Byte, daher maximal 2 32 (4.294.967.296) Rechner

Mehr

Internet Basics oder Wie funktioniert das Internet? Stefan Sporrer

Internet Basics oder Wie funktioniert das Internet? Stefan Sporrer Internet Basics oder Wie funktioniert das Internet? Stefan Sporrer Geschichte des Internets Geschichte des Internet 1967-1969: Entwicklung der Vernetzung von Computern (Advanced Research Projekt Agency

Mehr

Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: 28.01.2009 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 ENTGELTBESTIMMUNGEN... 3 2 EINLEITUNG... 4 3 BESCHREIBUNG...

Mehr

13 Domain Name-Server einrichten

13 Domain Name-Server einrichten 401 13 Domain Name-Server einrichten IP-Adressen identifizieren Rechner im Internet eindeutig. Diese Art der Adressierung ist für Maschinen praktisch, aber nicht für Menschen. Diesen kommt das hierarchische

Mehr

Inhalt. Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste

Inhalt. Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste Windows 2000 Server - Band 2: Netzwerkgrundlagen und Netzwerkdienste Inhalt Inhalt 1 Netzwerkgrundlagen...5 1.1 Netzwerkressourcen...5 1.2 Netzwerktypen...6 1.3 Netzwerktopologien...10 1.4 Netzwerkhardware...17

Mehr

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4. 3. Domains einrichten 7

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4. 3. Domains einrichten 7 Inhalt: Seite 1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2 2. Nameserver einrichten 4 3. Domains einrichten 7 Seite 1 1. Lizenzkey 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? Wichtig

Mehr

INTERNET GRUNDLAGEN. IP Adressen. Vergabe von IP Adressen. Spezielle IP Adressen. Domainnamen. statisch oder dynamisch

INTERNET GRUNDLAGEN. IP Adressen. Vergabe von IP Adressen. Spezielle IP Adressen. Domainnamen. statisch oder dynamisch 35 36 IP Adressen Jeder Rechner im Internet braucht eine Adresse Paketvermittlung erfolgt nur über Adressen IP Adresse ist 32 Bit lang = 4Byte, daher maximal 2 32 (4.294.967.296) Rechner adressierbar INTERNET

Mehr

Namensauflösung mittels NetBIOS, DNS und WINS

Namensauflösung mittels NetBIOS, DNS und WINS Warum ist Auflösung von Computernamen in IP-Adressen eigentlich SOO wichtig? Ich denke es wird Ihnen klar werden wenn Sie sich dieses einmal vor Augen halten: Computer, die lediglich mit 0en und 1en arbeiten,

Mehr

Die Dinge beim Namen nennen...

Die Dinge beim Namen nennen... Die Dinge beim Namen nennen... D N S G r u n d l a g e n, M ö g l i c h k e i t e n u n d A t t a c k e n 13.08.08 / Seite 1 Über mich Aus Neuss Tätig für SpeedPartner GmbH (Consulting, Entwicklung, Administration)

Mehr

ICANN Studienkreis. Herbert Vitzthum. Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002. ICANN cctld Liaison herbert@icann.org

ICANN Studienkreis. Herbert Vitzthum. Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002. ICANN cctld Liaison herbert@icann.org ICANN Studienkreis Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002 Herbert Vitzthum ICANN cctld Liaison herbert@icann.org ICANN Studienkreis Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002 Herbert Vitzthum ICANN cctld Liaison

Mehr

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS)

CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN SERVICE ICSS ROUTE MANAGED DNS DEUTSCHE TELEKOM AG INTERNATIONAL CARRIER SALES AND SOLUTIONS (ICSS) CDN FUNKTION ICSS ROUTE UNSERE LÖSUNG FÜR DIE VERWALTUNG IHRES DOMÄNEN- NAMENSDIENSTES (DNS) Obwohl

Mehr

10. Januar, 2006. Seminar zu ausgewählten Web(Site) Engineering Themen (SemWebSe) 1/44. Domain Name System. Áron Csendes. Universität Szeged, Ungarn

10. Januar, 2006. Seminar zu ausgewählten Web(Site) Engineering Themen (SemWebSe) 1/44. Domain Name System. Áron Csendes. Universität Szeged, Ungarn 10. Januar, 2006. Seminar zu ausgewählten Web(Site) Engineering Themen (SemWebSe) 1/44 Domain Name System Áron Csendes Universität Szeged, Ungarn 10. Januar, 2006. Seminar zu ausgewählten Web(Site) Engineering

Mehr

Internet, Multimedia und Content Management

Internet, Multimedia und Content Management Mag. Friedrich Wannerer Internet, Multimedia und Content Management Jahrgang 1, 2, 3 (bzw. 4 und 5) 1. Jahrgang Internet Grundbegriffe, Zugang Informationsbeschaffung (Suchmaschinen) Webseitengestaltung

Mehr

195. 127. 11. 65 195. 127. 11. 50

195. 127. 11. 65 195. 127. 11. 50 195. 127. 11. 65 Jeder Rechner im Netz hat eine eigene IP-Adresse 195. 127. 11. 62 195. 127. 11. 50 195. 127. 11. 58 Jeder im angeschlossener Rechner braucht eine eigene, einmalige adresse. Jede adresse

Mehr

Uniform Resource Identifiers (URI) und Domain Name Service (DNS)

Uniform Resource Identifiers (URI) und Domain Name Service (DNS) Kurzvortrag zum Thema: Uniform Resource Identifiers (URI) und Domain Name Service (DNS) Beschreiben Sie Aufbau und Einsatzzweck von URI, URL und URN. Lesen Sie die dazu passenden RFCs. Was ist der Domain

Mehr

Internet-Dienste unter Linux

Internet-Dienste unter Linux Internet-Dienste unter Linux > Übersicht (Internet-Server) 4Zonen 4Abfrageablauf BIND 4Abfragetool dig > Allgemeines 4Vollständig eigenständiger Miet-Server bei Europas grösstem Internet-Dienstleister

Mehr

Domain Name Service. Kathleen Haucke Communication Networks Seminar - Wintersemester 2004 / 2005 Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik

Domain Name Service. Kathleen Haucke Communication Networks Seminar - Wintersemester 2004 / 2005 Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik Domain Name Service Kathleen Haucke Communication Networks Seminar - Wintersemester 2004 / 2005 Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik kathleen.haucke@student.hpi.uni-potsdam.de Abstract Von

Mehr

DNS. Felix von Leitner felix@ccc.de. Dezember 2001

DNS. Felix von Leitner felix@ccc.de. Dezember 2001 DNS Felix von Leitner felix@ccc.de Dezember 2001 Zusammenfassung DNS ist nach dem Routing der Schlüssel zum Internet. Dank ICANN hat fast jeder davon gehört, aber verstehen tun es nur wenige. Das will

Mehr

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG

Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Netzwerk Linux-Kurs der Unix-AG Andreas Teuchert 16. Juli 2013 Netzwerk-Protokolle legen fest, wie Daten zur Übertragung verpackt werden unterteilt in verschiedene Schichten: Anwendungsschicht (z. B. HTTP,

Mehr

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet?

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? Ein Blick hinter die Kulissen Martin Kaiser http://www.kaiser.cx/ Über mich Elektrotechnik-Studium Uni Karlsruhe Mitarbeiter bei verschiedenen Internetprovidern

Mehr

8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service

8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service 8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service 8.1 Der Namensraum des Domain Name Service (DNS) 8.2 Die Protokolle des DNS Rechnernetze Wolfgang Effelsberg 8. Verzeichnisdienste: DNS 8-1 8.1 Der Namensraum

Mehr

8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service

8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service 8. Verzeichnisdienste: Der Domain Name Service 8.1 Der Namensraum des Domain Name Service (DNS) 8.2 Die Protokolle des DNS Rechnernetze Wolfgang Effelsberg 8. Verzeichnisdienste: DNS 8-1 8.1 Der Namensraum

Mehr

2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen

2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen 2. Kommunikation und Synchronisation von Prozessen 2.2 Kommunikation zwischen Prozessen Dienste des Internets Das Internet bietet als riesiges Rechnernetz viele Nutzungsmöglichkeiten, wie etwa das World

Mehr

Das Internet: Grundlagen

Das Internet: Grundlagen Das Internet: Grundlagen * Was ist das Internet? * Welche Funktionen können Rechner in Netzwerken haben? * Wie kommunizieren Rechner im Internet? Was ist das Internet? Welche Funktionen können die Rechner

Mehr

Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0

Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0 Überprüfen Active Directory und DNS Konfiguration Ver 1.0 Active Directory / DNS Windows 2003 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract

Mehr