Exzellent investieren. Gemeinsam profitieren. Unser Bauplan für erfolgreiche Immobilieninvestments.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Exzellent investieren. Gemeinsam profitieren. Unser Bauplan für erfolgreiche Immobilieninvestments."

Transkript

1 Exzellent investieren. Gemeinsam profitieren. Unser Bauplan für erfolgreiche Immobilieninvestments.

2 Liebe Geschäftspartner, Zuverlässigkeit und Partnerschaftlichkeit sind zwei Werte, die seit jeher eng mit dem Namen Union Investment verbunden sind und das Fundament bilden für unseren Erfolg. In einem bewegten Marktumfeld dienen sie uns als Orientierungspunkt unternehmerisch verantwortlichen Handelns. Unsere solide, auf verlässliche Erträge ausgerichtete Anlagestrategie hat sich in den zurückliegenden Jahren bewährt und das Vertrauen unserer Anleger verdient. Die strikte Trennung zwischen Produkten für Privatanleger und institutionellen Vehikeln, die wir von Beginn an konsequent verfolgt haben, trug ebenfalls dazu bei. Aus der Finanzkrise mussten wir daher keine leidvollen Erfahrungen ziehen, sondern sind gestärkt daraus hervorgegangen. Die hohe Nachfrage nach unseren Immobilienprodukten bestätigt uns auf unserem Weg. Der Blick zurück darf jedoch nicht die Sicht trüben für die Aufgaben der Gegenwart und Zukunft. Das Vertrauen unserer Anleger stellt uns vor neue, positive Herausforderungen, denen wir uns mit Entschlossenheit stellen. Während wir künftig mehr Transaktionen und größere Volumina realisieren wollen, stehen die Immobilienmärkte vielerorts vor Umbrüchen. Niedrige Renditen, vor allem in den Core-Märkten, machen Investments zunehmend weniger attraktiv. Wir müssen daher exzellent investieren. Die Kompetenz für exzellente Immobilieninvestments haben wir in den vergangenen Jahrzehnten unter Beweis gestellt. Das Wachstum, vor dem wir heute stehen, wollen wir managen durch Best-in-Class-Prozesse und eine adjustierte Anlagestrategie, die uns auf den Investmentmärkten noch dynamischer agieren lässt. Die Voraussetzungen hierfür haben wir geschaffen: mit einer organisatorischen Neuaufstellung und einem neu strukturierten Investment-Prozess, der uns mehr Schlagkraft verleiht. Das Ergebnis stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten vor. Wir laden Sie herzlich ein, uns auf dem eingeschlagenen Weg zu begleiten. Profitieren Sie von stabilem Wachstum als Fundament für gemeinsamen Erfolg. Ihr Dr. Frank Billand Geschäftsführer Union Investment Real Estate GmbH 3

3 Klasse schafft Masse Weil wir das Vertrauen unserer Kunden über Jahrzehnte bestätigt haben, wachsen wir beständig. Dies gilt für die Union Investment Gruppe insgesamt, und für den Immobilienbereich im Besonderen. Als einer der führenden Immobilien- Investment-Manager in Europa folgen wir einem klaren Investmentauftrag. Union Investment ist einer der größten Asset Manager in Deutschland und der Experte für Fondsvermögensverwaltung innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe, zu der u. a. über Volksbanken und Raiffeisenbanken zählen. Sie bilden das starke Rückgrat, über das unsere Produkte über vier Millionen Privatanleger und institutionelle Kunden erreichen. Fondsvermögen des Immobilienbereichs Mrd. Euro Aktiv gemanagte Fonds 0,4 Passiv gemanagte Fonds 1,0 Mit nachhaltigem Erfolg. Seit über 55 Jahren im Fondsgeschäft aktiv, betreut die Union Investment Gruppe heute mit über Mitarbeitern rund 206 Mrd. Euro Assets under Management und damit fast doppelt so viel wie noch vor rund zehn Jahren. Das Portfolio umfasst alle wichtigen Anlageklassen von Aktien-, Renten-, Geldmarktund Offenen Immobilienfonds bis zu Misch-, Garantie- und wertgesicherten Fonds , , , , , , Immobilienfonds von Union Investment eine Erfolgsgeschichte Unsere spezialisierte Aufstellung und hervorragende Expertise sind der Garant für stabiles Wachstum. Bestes Beispiel hierfür: der Immobilienbereich. Innerhalb der Union Investment Gruppe bilden die beiden Gesellschaften Union Investment Real Estate GmbH und Union Investment Institutional Property GmbH das Kompetenzzentrum für Im- 4

4 Barceló Raval, Barcelona, Spanien Zebra Tower, Warschau, Polen mobilien. Von Hamburg aus bieten wir seit fast fünf Jahrzehnten maßgeschneiderte Immobilien-Lösungen im Rahmen der privaten und institutionellen Asset Allokation. Zunächst für Privatkunden und seit 1977 auch für institutionelle Anleger. Aktuell verwalten wir ein Gesamtfondsvermögen von knapp 24,9 Mrd. Euro in 18 Immobilienfonds. Bei Offenen Immobilien-Publikumsfonds sind wir Marktführer in Deutschland. Führender europäischer Immobilien-Investment-Manager Auf dem gewerblichen Immobiliensektor agieren wir als institutioneller Investor und aktiver Asset Manager. Unser Liegenschaftsportfolio umfasst mehr als 330 Objekte und Projekte gestreut über 23 Ländermärkte in Europa, Amerika und Asien. Der breite Investmentauftrag unserer Fonds bestimmt dabei unseren Aktionsradius. Mit einem Transaktionsvolumen von 2,9 Mrd. Euro (2013) zählen wir zu den führenden Immobilien-Investment-Managern in Europa. Als solcher verbinden wir die Kapitalmarktexpertise einer starken Gruppe mit dem professionellen Immobilienmanagement entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Fondsmanagement und Ankauf über das aktive Bestandsmanagement (inkl. Projektmanagement von Projektankäufen und Entwicklungen im Bestand) bis hin zum Verkauf. Jahrzehntelange Expertise, die Nähe zum Markt und eine kluge Investmentstrategie zahlen sich aus. Für unsere Anleger ebenso wie für unsere Geschäftspartner. Netto-Mittelzuflüsse von rd. 3,5 Mrd. Euro im Jahr 2013 sprechen eine deutliche Sprache. ca. 3,5 Mrd. Euro Netto-Mittelzuflüsse allein im Jahr

5 Qualität als Kompass Für unsere Kunden schaffen wir Werte. Erstklassige Qualität ist das Kriterium, das dabei unseren Kurs bestimmt. Wir setzen sie in einem breit diversifizierten Anlagespektrum um in Core-Immobilien, in unterschiedlichen Nutzungen, verschiedenen Losgrößen sowie Investments in attraktiven regionalen Zentren national und international. Indirekte Immobilienanlagen zählen zu den langfristig orientierten Formen des Vermögensaufbaus. Das Vermögen unserer Kunden treuhänderisch und verantwortungsbewusst zu verwalten und zu vermehren, ist für uns Anspruch und Ansporn zugleich. Es ist auch die Richtschnur dafür, wie wir auf den Märkten agieren: solide, verlässlich und auf Basis eines festen Wertefundaments. Breites Anlagespektrum Um die nachhaltig attraktiven Renditen, die unsere Fonds auszeichnen, zu erzielen, investieren wir vorrangig in Core-Immobilien. In unseren Portfolios bilden sie das solide Fundament. Höchste Ansprüche an die Qualität geben dabei die Richtung vor. So investieren wir ausschließlich in nachhaltige Objekte in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Nutzerkomfort, Standort- und Gebäudequalität sowie Energieeffizienz. Aus Gründen der Risikostreuung und im Sinne der Performancegestaltung investieren wir gezielt in Admiral, Cardiff, Großbritannien unterschiedliche Nutzungsarten, Regionen, Objektgrößen und Branchen. Investitionen in Büroflächen in der City und in Gewerbeparkflächen bilden die zentralen Säulen unserer Anlagestrategie. Darüber hinaus investieren wir zunehmend in Logistikimmobilien, Shopping Center und Business-Hotels an ausgewählten Standorten. Gleichzeitig bauen wir unsere Portfolios internationaler aus. Investments ins europäische Ausland, aber auch in Märkte außerhalb der Euro-Zone, wie Großbritannien, USA, Lateinamerika oder Asien, prägen zunehmend das Bild. Unseren Investitionsradius haben wir in den vergangenen elf Jahren um 19 neue Ländermärkte erweitert. Und den Anteil des Immobilienvermögens außerhalb Deutschlands von ehemals 33 % auf heute 53 % erhöht. Core-Strategie verfeinert Unsere qualitätsorientierte Anlagestrategie ist ein wichtiger Eckpfeiler unseres Erfolgs. Nicht zuletzt 6

6 Aufteilung des Gesamtportfolios nach Art der Nutzung Daher mischen wir bei weiterhin hoher Qualitätsorientierung unseren Portfolios zunehmend Objekte bei, die sich durch ein höheres Risikoprofil auszeichnen, z. B. durch: Aufteilung des Gesamtportfolios nach Risikoklassen Gewerbepark Logistik Hotel Wohnen Büro Investments in aufstrebende Volkswirtschaften der Non-Euro-Zone, die ein ausgeprägtes Chance-Risiko-Profil aufweisen, Emerging Markets Core-Plus-Markets Core-Markets ebenso wie Immobilien im Projekt-Stadium oder mit höherem Vermietungsaufwand. Einzelhandel Auch erwerben wir verstärkt Objekte außerhalb der bekannten Metropolen (z. B. attraktive Ober- und Mittelzentren in Deutschland). SV-Wert in Mio. Euro % Art der Nutzung ,7 100,0 Büro ,3 55,5 Einzelhandel 6.334,5 30,3 Hotel 1.870,2 9,0 Logistik 642,2 3,1 Gewerbepark 273,3 1,3 Wohnen 170,2 0,8 bestätigt uns die Ratingagentur SCOPE regelmäßig eine hohe Qualität. Doch Immobilien in Core-Märkten und ausgezeichneten Lagen sind beliebt, eine Verknappung des Guts Immobilie und deutliche Preisanstiege die Folge. Unser Vorteil: ein starkes Asset Management mit Expertenteams für das Mietermanagement und Projektentwicklungen. Sie versetzen uns in die Lage, Objekte in einer frühen Bauphase anzukaufen und uns so Qualität und Rendite auch in Hochpreisphasen zu sichern. Die Rekordzuflüsse der beiden vergangenen Jahre und die attraktiven Renditen unserer Fonds bestätigen unsere Strategie. Deshalb halten wir trotz eines herausfordernden Marktumfelds an unserem Wachstumsziel fest und wollen bis 2017 jährlich Transaktionen von rd. 3 Mrd. Euro realisieren. Die dafür nötigen Voraussetzungen haben wir geschaffen. SV-Wert in Mio. Euro % Anzahl Risikoklassen ,7 100,0 335 Core-Markets ,8 89,5 304 Core-Plus-Markets 1.608,5 7,7 26 Emerging Markets 587,4 2,8 5 7

7 Fonds mit breitem Anlageprofil Immobilienlösungen von Union Investment stehen hoch im Kurs. Allein in den letzten zwei Jahren haben wir neun neue Fonds-Produkte aufgelegt und bieten heute 18 Immobilienfonds für private und institutionelle Anleger. Allen voran unsere Publikumsfonds für Privatkunden. Aber auch institutionelle Investoren entdecken zunehmend die attraktiven Anlagemöglichkeiten der Asset-Klasse. Umso mehr, als wir ihnen dank unserer ausgewiesenen Expertise regional wie sektoral ein großes Spektrum erstklassiger Produkte anbieten können. UniImmo: Deutschland Der rd. 9,3 Mrd. Euro schwere Fonds investiert in die Länder im Europäischen Wirtschaftsraum mit starkem Fokus auf dem deutschen Heimatmarkt von aktuell 63 %. Auf der Einkaufsliste des fast ausschließlich Core-orientierten Fonds stehen neben Bürogebäuden zu einem erheblichen Teil Einzelhandels- und Hotelimmobilien. Aufteilung der Verkehrswerte nach Art des Grundstücks UniImmo: Europa Der Fonds legt das verwaltete Vermögen von rund 9,1 Mrd. Euro deutlich internationaler an. Derzeit sind zwar erst 22 % außerhalb Europas investiert; der Anteil soll künftig jedoch wachsen. Ein ausgewogenes Verhältnis verschiedener Objektklassen Einzelinvestments von 25 bis über 200 Mio. Euro wird angestrebt. Regionale Verteilung des Immobilienvermögens Publikumsfonds für Privatanleger Wir haben seit jeher eine strikte Trennung zwischen privaten und institutionellen Anlegergeldern vollzogen. Diese Policy hat sich vor allem in der Finanzkrise bewährt und lässt uns heute besser dastehen denn je. Ausgezeichnet entwickelt haben sich vor allem die beiden Flaggschiffe : der UniImmo: Deutschland, der Klassiker unter unseren Fonds, und der UniImmo: Europa. Logistik Gewerbepark Hotel Einzelhandel Büro Portfolioanteil in % Ziel: % Ziel: bis 48 % 78 % Europa 22 % Welt (ohne Europa) IST-Verteilung Ziel-Korridor SV-Wert in Mio. Euro % Art des Grundstücks 7.061,7 100,0 Büro 3.284,7 46,5 Einzelhandel 2.516,4 35,6 Hotel 994,0 14,1 Gewerbepark 151,8 2,2 Logistik 114,8 1,6 Wesentlich chancenorientierter hingegen agiert der UniImmo: Global. Bis zu 60 % resp. 30 % des Fondsvermögens kann er in Immobilien in den sogenannten Core-Plus resp. Emerging Markets anlegen. 8

8 UII Shopping Nr. 1 Größenklassen der Objekte Portfolioanteil in % % bis 25 Mio. 22 % Mio. 31 % 47 % Mio Mio. 0 % 0 % über 125 Mio. Mio. UII Hotel Nr. 1 Regionale Verteilung des Immobilienvermögens Portfolioanteil in % IST-Verteilung Ziel: % Ziel: 0 40 % 100 % Deutschland Ziel-Korridor 0 % Europa (EWR) Vielfältiges Angebot für institutionelle Investoren Seit 1977 legen wir Immobilienfonds für institutionelle Investoren auf. Unser erster Immobilien- Spezialfonds, DEFO-Immobilienfonds 1, und der DIFA-Fonds Nr. 3 sind auf die Interessen spezieller Anlegergruppen zugeschnitten und investieren vornehmlich in Deutschland, ergänzt um Objekte im europäischen Ausland. Für größere Anlagevolumina entwickeln wir individuelle Produktlösungen, wie z. B. die Themenfonds UII Hotel Nr. 1 oder UII Shopping Nr. 1. Mit dem Hotel-Fonds können Anleger von den Chancen des wachsenden deutschen Markts der Budget-Hotellerie profitieren, die den Anlageschwerpunkt des Fonds bilden. Der UII Shopping Nr. 1 ist auf Einzelhandelsimmobilien spezialisiert und investiert in ein breites Spektrum von Immobilien von Geschäftshäusern über kleinvolumige Fachmarktzentren bis zu regional strahlenden Shopping Centern. Last, but not least unsere Publikumsfonds: Der rd. 2,2 Mrd. Euro schwere UniInstitutional European Real Estate legt seit 2004 primär im europäischen Wirtschaftsraum an und wird diesen Schwerpunkt weiter ausbauen. Sehr erfolgreich entwickelt sich auch der UniInstitutional German Real Estate. Der Name ist Programm; der Fonds investiert ausschließlich in Deutschland. Und zwar auch in Objekte mit kleinerem Investitionsvolumen und in den attraktiven deutschen Oberzentren. Investitions-Fokus auf deutsche Ballungsund Oberzentren mit Wachstumsperspektiven Aus dem breiten Produktangebot ergibt sich ein umfassender Investmentauftrag. 9

9 Weichen für Wachstum Wer angesichts steigender Fondsvolumina die Anzahl der Transaktionen erhöhen will, braucht Prozesse und Strukturen, die die Abläufe im An- und Verkauf optimieren. Daher haben wir unseren Investment-Prozess neu definiert und so die Voraussetzungen für weiteres Wachstum geschaffen. Mit einer neuen Aufbauorganisation und Einheiten, die den Prozess vollumfänglich steuern. Europa-Galerie, Saarbrücken, Deutschland Um die dauerhaft wettbewerbsfähige Performance unserer Fondsprodukte sicherzustellen, bedarf es einer klugen Investmentstrategie, die auf Marktveränderungen flexibel reagiert. Und Best-in-Class- Prozesse, die diese Strategie effizient auf die Schiene bringen. Angesichts des erwarteten Volumenwachstums haben wir unsere Investmentstrategie angepasst und um eine Reihe neuer Anlageziele erweitert. Und mit einer neuen Organisationsstruktur und verbesserten Prozessen die Weichen für Wachstum gestellt. Neuer Investment-Prozess implementiert 2012 haben wir dem Bereich Immobilien einen neuen Zuschnitt gegeben. Im Rahmen der Neuausrichtung weg von einer funktionalen hin zu einer stark Prozess-fokussierten Struktur wurden Steuerungsthemen neu beschrieben und Schnittstellen optimiert. Allem voran aber wurde das Operating Model, also der Investment-Prozess, neu definiert und an die neuen Herausforderungen angepasst. Das Ergebnis ist ein neuer, schlanker Transaktions- Prozess, der in einem neu geschaffenen Geschäftsführungsbereich Investment Management gebündelt wurde und uns heute mit noch mehr Schlagkraft agieren lässt. Alle Prozess-Schritte wurden feinjustiert, die Entscheidungswege erheblich verkürzt. Deal-Captain mit zentraler Steuerungsfunktion Im Mittelpunkt des neuen Prozesses stehen vier Investment Management-Einheiten, deren Zusammensetzung und Expertise der regionalen und sektoralen Ausrichtung folgt. Als Deal-Captain steuern sie den Transaktions-Prozess: Sie sind zuständig für das Objekt-Sourcing gemäß Vorgaben des Fondsmanagements, bilden die Schnittstelle zu den Fachabteilungen und weiteren Gremien und sind verantwortlich für die Umsetzung des Ankaufs sowie für das Gesamtbudget. 10

10 Zuständigkeiten des Investment Managements Die Vorteile für Sie: Ein zentraler Ansprechpartner Externe (Transaktionspartner und Dienstleister) Erheblich schnellere Prüfungen und Entscheidungen Hohe regionale / sektorale Expertise Gremien und Ausschüsse Aufgaben der Investment Manager Investment Manager Interne Fachabteilungen Hohes Maß an Transaktionssicherheit bereits ab einer frühen Prozess-Stufe Die Investment Manager leiten den gesamten Prozess und ziehen bei Bedarf inhouse-experten für Sachfragen hinzu. Aus den Bereichen Beteiligungen und Finanzen, Tax und Recht ebenso wie aus dem Asset Management. Bei Projektentwicklungen arbeiten sie z. B. eng mit unserem 30-köpfigen Team aus Ingenieuren, Architekten und Kaufleuten zusammen. Ihre Expertise hilft, das Potenzial eines Projektes richtig zu bewerten und frühzeitig in Projektentwicklungen einzusteigen, die mitunter bis zu 50 % unserer jährlichen Transaktionen ausmachen. Sourcing / Objektankauf gemäß Bestellung Fondsmanagement Face to the market: Ansprechpartner für Transaktionspartner Markt- und Objektspezialist Verantwortung für die Umsetzung von Ankauf / Verkauf (intern) Steuerung interner Schnittstellen Budgetverantwortung Im Jahr 2012 eingeführt, hat sich der neue Investment-Prozess bereits bewährt. Die Transaktionsergebnisse 2012 und 2013 sind hierfür ein klarer Beleg. 11

11 Anker in den Markt Dank der prozessualen und organisatorischen Neuaufstellung greifen Aufbauorganisation und Abläufe jetzt noch besser ineinander. Spezialisierte Teams für Investments in Europa und international, für die Segmente Shopping Center und Hotel, spiegeln unsere besondere Expertise wider. Die Investment Manager bilden den Anker in den Markt. Aus unserem Produktangebot und den Fondsprofilen ergibt sich ein breiter Investmentauftrag, den vier spezialisierte Einheiten IM Europa, IM International, IM Shopping Center und IM Hotel erfolgreich übersetzen. Dabei operieren wir nicht nur von Hamburg aus, sondern sind über Niederlassungen in Paris und Madrid, New York und Singapur auf drei Kontinenten vertreten und in allen wichtigen Core-Märkten mit eigenen Teams präsent. Hohe Marktdurchdringung Think global, act local ist für uns mehr als ein Credo, besondere Marktnähe zeichnet uns aus. Unsere Investment-Experten verfügen über langjährige Erfahrung und sind in ihren Märkten fest verankert. Sie kennen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die Marktteilnehmer und das Objektangebot ebenso wie kulturelle Gepflogenheiten und Traditionen. Dafür sorgen nicht nur ein regel- mäßiges Deal-Tracking, sondern vor allem die häufige Vor-Ort-Präsenz. Hinzu kommt ein starkes Netzwerk strategischer Partner, das wir über viele Jahre entwickelt und kontinuierlich ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine tiefe Marktkenntnis, die dafür sorgt, dass uns keine Perle, selbst im noch so frühen Entwicklungsstadium, lange verborgen bleibt und wir Deals vielfach off-market realisieren können. Geschäftsführung Union Investment Real Estate GmbH Fondsmanagement Dr. Reinhard Kutscher Operations Dr. Heiko Beck Investment Management Dr. Frank Billand Asset Management Volker Noack Investment Management Europa Investment Management International Investment Management Hotel Investment Management Shopping Center 12

12 Rund Vier, Wien, Österreich Transaktionen Mrd. Euro ::::::::::: , , , , , ,5 676, , , Ankaufsvolumina Verkaufsvolumina Fondsvermögen Anzahl der Transaktionen In Zukunft noch näher dran In den kommenden Jahren wollen wir die direkte Marktbearbeitung intensivieren: indem wir internationaler investieren und neue Märkte erschließen. Und bestehende Verbindungen mit Marktakteuren ausbauen sowie neue Beziehungen knüpfen. Unsere Expertise und profunde Marktkenntnis sowie Solidität und Verlässlichkeit werden von unseren Geschäftspartnern weltweit geschätzt. Von den großen Hotelketten und Shopping Center-Betreibern ebenso wie von Investoren und Partnern auf nationalen und internationalen Märkten. Klare regionale und sektorale Zuständigkeiten sorgen für feste Ansprechpartner und ein Höchstmaß an Transparenz. Die enge Verzahnung mit dem Markt zahlt sich aus. Daher sind wir offen für neue strategische Partnerschaften. Gerne auch mit Ihnen. Denn von einer langfristigen Zusammenarbeit auf Augenhöhe können wir gemeinsam nur profitieren. 13

13 Im Ergebnis spitze Dank der neuen Aufstellung konnten wir in den zurückliegenden zwei Jahren Rekordergebnisse erzielen. Das hohe Transaktionsvolumen von 6 Mrd. Euro haben wir durch ein breites Spektrum an Investments und Verkäufen realisiert / 2013 stehen für rund 100 An- und Verkäufe in Europa und international sowie den starken Ausbau einzelner Segmente. Darunter sind 22 Projektankäufe und die ganze Bandbreite an Objektgrößen und -volumina. Investment Management Europa zwei Teams für Europa Das positive Marktumfeld in Frankreich haben wir genutzt, um Bestandsobjekte in Paris und der Peripherie mit hohen Wertsteigerungen zu veräußern. Parallel haben wir in Frankreich wie in anderen europäischen Märkten hinzugekauft. Vor allem in Finnland und den Niederlanden, aber auch in Polen, Österreich und der Schweiz. Im Fokus der Aktivitäten: unser Heimatmarkt. Allein 2013 haben wir zwölf Immobilien im Wert von 1,06 Mrd. Euro erworben. Darunter eine Reihe von Projektentwicklungen wie Kettwiger Tor in Essen oder das Forum am Hirschgarten in München, mit dem wir an den hervorragenden Entwicklungsperspektiven des neuen Areals im Münchener Westen partizipieren. Investment Management International rund um den Globus Von Großbritannien über Amerika bis in die östliche Hemisphäre der Aktionsradius könnte kaum größer sein. Drei Einheiten an drei Standorten haben mit einer Reihe von Transaktionen außerhalb des Euro-Raumes dazu beigetragen, unsere Portfolios weiter zu diversifizieren, und den Weg für globales Wachstum geebnet. Durch attraktive Investments im Vereinigten Königreich ebenso wie in Amerika, wo wir unser hochwertiges US-Port- Forum am Hirschgarten, München, Deutschland folio um zwei Objekte erweitert haben: das Bürogebäude Research Park Plaza in Austin, Texas, und den Bürokomplex 555 Mission Street in San Francisco. Auch auf der Verkaufsseite waren wir aktiv und haben einige unserer Objekte in Singapur und Tokio erfolgreich veräußert. Als besonders lukrativ erwies sich der Verkauf unseres chilenischen Portfolios, das nach sechsjähriger Haltedauer einen stattlichen Mehrerlös eingebracht hat. 555 Mission Street, San Francisco, USA 14

14 Investment Management Shopping Center die ganze Welt des Einkaufens Einzelhandelsobjekte bilden nach Büroimmobilien die stärkste Position in unseren Fonds und 2013 haben wir sie um rd. 680 Mio. Euro ausgebaut. Darunter Erweiterungen von Bestandsobjekten ebenso wie der Erwerb von Fachmärkten, kleineren Einkaufszentren und Shopping Centern mit regionaler Strahlkraft. Zwei Beispiele: Am Rand von Paris haben wir 2013 Issy Trois Moulins, ein kleines Einzelhandelszentrum mit einer Verkaufsfläche von ca m 2, erworben. Das Shopping Center Manufaktura in Łódź hingegen, das wir uns 2012 für rund 405 Mio. Euro sichern konnten, bietet Raum für rund 300 Ladeneinheiten und zählt zu den größten in Polen. Investment Management Hotel komfortabel gebettet Seit mehr als 40 Jahren investieren wir in Hotels und zählen zu den größten institutionellen Hotelinvestoren in Deutschland. Unsere Position haben wir in den vergangenen zwei Jahren eindrucksvoll bestätigt wurden sieben Hotels akquiriert, darunter ein komplexer Portfolio-Deal. Mit Schwerpunkt in Deutschland und auf dem wachsenden Segment der Budget-Hotellerie, das im Fokus des Themenfonds UII Hotel Nr.1 steht. Gleichwohl investieren wir auch in das 3 5-Sterne-Segment und im europäischen Ausland. Bestes Beispiel: das Barceló Raval im pulsierenden Stadtteil Raval der spanischen Metropole Barcelona. Unser Plus: hervorragende Kenntnis der Hotellerie, eine hohe Expertise bei Strukturierungen, Kooperation mit den wichtigsten Hotelketten und enge strategische Partnerschaften. Manufaktura, Łódź, Polen Motel One, Düsseldorf, Deutschland (Quelle: Motel One) ca. 962 Mio. Euro Investitionsvolumen für Projektankäufe im Jahr

15 Geografische Verteilung des Immobilienvermögens Amerika SV-Wert in Mio. Euro: 1.755,8 Anzahl: 19 Deutschland SV-Wert in Mio. Euro: 9.777,3 Anzahl: 189 Europäisches Ausland SV-Wert in Mio. Euro: 8.745,9 Anzahl: 112 Asien SV-Wert in Mio. Euro: 606,7 Anzahl: 15 16

16 EMPORIO, Hamburg, Deutschland Was am Ende zählt Unser Wachstum basiert auf einem soliden Fundament. Für die Zukunft haben wir viel vor. Gerne gemeinsam mit Ihnen. Schließlich ist Erfolg erst schön, wenn man ihn teilt. Das finden Sie bei uns: Überzeugende Perspektiven Dynamisches Wachstum unserer Fonds und damit unseres Investitionsvolumens Eindeutige Anforderungen Klare Investmentkriterien auf Basis einer bewährten, adjustierten Anlagestrategie Offenheit für viele Anlageideen Breites Spektrum an Investitionszielen von Deutschland über Europa bis in die internationalen Märkte, verschiedene Nutzungsarten und unterschiedliche Objektgrößen Umsetzungsstärke Dank profunder Kenntnis der wichtigsten Märkte und eines internen Prozesses, der uns mit hoher Schlagkraft agieren lässt Hohe Lösungsorientierung Auch bei komplexen Transaktionen, bei Projektentwicklungen oder Beteiligungen Persönlich überzeugend Direkte Ansprechpartner und eine partnerschaftliche, langfristig orientierte Zusammenarbeit auf Augenhöhe Hohe Transaktionssicherheit Ein neu strukturierter, schlanker Investment- Prozess mit klaren Zuständigkeiten und Entscheidungen, die für unsere Partner zu einem frühen Zeitpunkt belastbar sind Interessiert? Dann lesen Sie weiter. Vier Investment Management-Teams stellen sich vor.

17 Dieses Dokument ist nicht zur Weitergabe an Anleger bestimmt. Die in dieser Präsentation enthaltenen Angaben und Darstellungen wurden von Union Investment (Marketing, Kommunikation) nach bestem Urteilsvermögen erstellt. Sie entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Präsentation und sind regelmäßigen Änderungen unterworfen. Hinweise zu Chancen und Risiken der Fonds sind ausschließlich den aktuellen Verkaufsprospekten, den Vertragsbedingungen sowie den Jahresund Halbjahresberichten zu entnehmen. Union Investment Real Estate GmbH Union Investment Institutional Property GmbH Valentinskamp 70 / EMPORIO D Hamburg Telefon: Telefax: Stichtag für alle Angaben: (Ausnahmen sind gekennzeichnet) Druckdatum: Februar 2014

18 Seizing investment opportunities worldwide. We know how.

19 We are driven by exciting investment opportunities in our existing markets, as well as in new territories, primary markets and secondary cities. We are looking for partners who are as reliable and committed as we are. What we bring to the table is the equity, expertise and absolute determination to successfully complete even the most demanding transactions. Martin J. Brühl, FRICS Senior Vice President / Head of Investment Management International / Union Investment 2

20 Identifying investment opportunities worldwide Over the past years, we have significantly increased the proportion of our investments outside the European currency union, and they now make up a sizeable share of our portfolio. We have almost quadrupled our exposure to the Americas since 2002, for example, and also hold properties in the key Asian target markets, where we had zero presence just ten years ago. Our investors aim to benefit from broadly diversified indirect real estate investment. Choosing our investment funds provides them with a gateway to the most important property markets worldwide. We intend to continue globalising our portfolio and to boost both the number and volume of transactions in the key core markets outside the eurozone, namely the UK, the Americas and Asia Pacific. Our retail funds, in particular the large flagship funds, are already invested globally to a significant extent, but there is still considerable scope within their target range for further worldwide investment. Dependability as standard The trust demonstrated by our investors gives us considerable financial firepower. Over the next few years, we expect annual inflows of EUR 2 3 billion. We plan to invest the bulk of this globally and are ideally equipped to meet this challenge: A dedicated team Investment Management International looks after the markets outside the eurozone (the UK, the Americas and Asia Pacific). Strong market engagement thanks to offices in New York and Singapore, a strong local presence, close-knit networks and regular deal tracking. Real estate experts with many years experience who benefit from in-depth knowledge of the requirements and processes needed to close investment deals effectively and have a strong focus on finding successful solutions, even when transactions are complex. Deep in-house expertise in financing, participation management (for joint ventures with majority and minority holdings) and development projects. A standardised investment process with clearly defined responsibilities and decision-making structures that is not only highly efficient but also provides our partners with maximum transaction reliability. Close collaboration with the aim of establishing long-term partnerships, where the first deal is just the starting point. Above all, international growth requires market insights and a committed team. Our experts have a strong inter-cultural background. They possess deep-rooted knowledge of the traditions, customs and economic conditions of the markets for which they are responsible. With offices in New York and Singapore, they are not only at home in Hamburg but have a presence on three continents and across all key markets. They all speak several languages, but the main attribute they share is their ability and determination to complete challenging real estate investment projects worldwide. So let s talk! 3

21 The Americas an investment radar that covers North and South We have an almost 30-year track record of investing in the Americas. Since 2005 alone, we have completed transactions in the region worth approximately EUR 1.8 billion. Over the next few years, we intend to continue our activities on a similar scale and are interested in attractive investment opportunities whether North or South. Not only in gateway cities, but also in regionally strong secondary cities. Focusing solely on big-name cities means missing out on the wide-ranging investment opportunities available across the continent. With their strong economic development and positive growth prospects, it is often precisely the mid-sized cities and regional centres that tick the right boxes. For us, investment in secondary markets also contributes to the diversification of our portfolio. Our holdings range from Class A trophy buildings in major American cities, which involve investing a very significant sum, to medium-sized properties in vibrant regional centres. The USA not only the coasts are attractive The following example from the US is a case in point: In the summer of 2013, we acquired Research Park Plaza, an office complex in Austin fully let on long-term leases, for approximately USD 110 million. Our decision was based chiefly on the outlook for the location. Alongside Houston and Dallas, Austin is one of Texas s major commercial centres. And thanks to the booming high-tech industry, it has the strongest expected job growth of all US cities, making this mid-sized acquisition a compelling addition to our attractive US portfolio. We also invest on a much bigger scale and have a presence in the business centres of the East and West coast. In mid-2012, we purchased the LEED-certified Class A office property 555 Research Park Plaza III & IV, Austin / Texas, USA Mission Street in San Francisco for almost USD 475 million. A broad investment map The South American markets are just as attractive as the core markets of North America. Take Chile, for example. In 2007, Union Investment was one of the first European fund managers to invest in Chile and has gradually built up a substantial portfolio. Six years later, we sold our properties in Santiago for approximately USD 230 million, capturing a sizeable profit. Investment excellence involves more than just buying and holding a property. Every successful entry strategy needs to have an exit strategy. In-depth knowledge of the market is essential in order to successfully use cycles and generate gains through careful timing. Out of sight, out of mind? Certainly not. We keep a close eye on attractive countries like Chile and 4

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf.

Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf. Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf. Deka Immobilien GmbH Finanzgruppe Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. Deka

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Immobilien Real Estate

Immobilien Real Estate Immobilien Real Estate immobilien Mit dem beck rechtsanwälte Immobilien- Kalkulator (BRIK) können Sie die wichtigsten Grunddaten einer Immobilieninvestition berechnen: Kaufpreisfaktor/Rendite, Notarund

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Global Head of Research I Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT INDUSTRIE- & LOGISTIKIMMOBILIEN Investition mit attraktivem Risiko-/Rendite-Profil Der Logistikmarkt in Deutschland mit über 2,85 Mio. Beschäftigten und rund 228 Mrd. Euro

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche Flexible Laufzeiten +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen Park 45, Büssingstraße, 64859 Eppertshausen Goodman Eppertshausen Park 45,

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

Der Zukunft entgegen. Facing the future. Innovative Hotellösungen von Union Investment. Innovative hotel solutions by Union Investment.

Der Zukunft entgegen. Facing the future. Innovative Hotellösungen von Union Investment. Innovative hotel solutions by Union Investment. Der Zukunft entgegen. Innovative Hotellösungen von Union Investment. Facing the future. Innovative hotel solutions by Union Investment. Inhalt Contents Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Gerhard Schönenberger Verkaufsleitung CH/A/FL schoenenberger.g@buchi.com Gerhard Schönenberger 01.05.2015 Seite 1 Büchi Labortechnik AG Die Büchi Gruppe Weltweit

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr

Allianz Real Estate. Creating Value

Allianz Real Estate. Creating Value Allianz Real Estate Creating Value mainbuilding, Frankfurt am Main 2 Allianz Real Estate Group Die Allianz Real Estate Group ist für das Immobilien-Investmentund Assetmanagement der Allianz Gesellschaften

Mehr

Stärke im deutschsprachigen Raum ausspielen. Wir wissen wie.

Stärke im deutschsprachigen Raum ausspielen. Wir wissen wie. Stärke im deutschsprachigen Raum ausspielen. Wir wissen wie. Klarer Fokus auf den deutschsprachigen Raum Solide, verlässlich, transaktionsstark Eigenschaften, die Vertrauen schaffen und das Fundament unserer

Mehr

Cloud Architektur Workshop

Cloud Architektur Workshop Cloud Architektur Workshop Ein Angebot von IBM Software Services for Cloud & Smarter Infrastructure Agenda 1. Überblick Cloud Architektur Workshop 2. In 12 Schritten bis zur Cloud 3. Workshop Vorgehensmodell

Mehr

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com of the POSSIBLE POSSIBLE ACE 2011 Germany COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS Aras Community has been busy this past year! Aras Community Events Montreal, Canada Schiphol, Netherlands

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions (SEP) Its Impact on Routing Decisions Zhi Qi ytqz@mytum.de Advisor: Wolfgang Mühlbauer Lehrstuhl für Netzwerkarchitekturen Background Motivation BGP -> core routing protocol BGP relies on policy routing

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I / IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I Vermögensanlage: Immobilienzertifikatefonds Exklusivität des CFB-Fonds für private Anleger in Deutschland Hong Kong

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Dauerhaft beständig. Offener Immobilienfonds Diese Verbraucherinformation dient Werbezwecken. Bequem investieren Immobilien-Anlagen für Jedermann

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

Investor oder Gastgeber?

Investor oder Gastgeber? Hotels Public Houses Restaurants Leisure Care Retail Investor oder Gastgeber? Alternative Möglichkeiten in Aufschwung zu investieren Kurzanalyse alternativer Betreiber- und Finanzierungsmodelle für die

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen RobecoSAM Sustainability Conference Martina Erlwein Frankfurt am Main, 20. Juni 2013 Einordnung der wichtigsten Begriffe

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Immobilienperformance Schweiz 2010 Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Agenda Eckdaten 2009-2010 * Portfolios mit Geschäftsjahresende März und Juni bleiben im Index unberücksichtigt Schweizer Immobilienindex

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr