WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Verkaufsprospekt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Verkaufsprospekt"

Transkript

1 ANLAGEKLASSE Immobilien Deutschland WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Die inhaltliche Richtigkeit der in diesem Prospekt gemachten Angaben ist nicht Gegenstand der Prüfung des Prospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

2

3 3 ANLAGEKLASSE Immobilien Deutschland WealthCap Immobilien Deutschland 35 Wealth Management Capital Holding GmbH

4 4 Wealthcap Immobilien Deutschland 35 Brief der Geschäftsführung München Lebensqualität und Wirtschaftsstärke Kaum eine Stadt verbindet Tradition und modernen Lebensstil so sehr wie München. Lederhose & Laptop kennzeichnen die Lebensart der 1,4 Mio. Münchner. Der Charme Münchens liegt in den zahlreichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, die die Innenstadt mit einer Vielzahl von Museen und traditionsreichen Biergärten sowie das Umland mit herrlichen Seen- und Berglandschaften bieten. Nicht umsonst gilt München als Stadt mit der höchsten Lebensqualität in Deutschland. Zusätzlich zur hohen Lebensqualität überzeugt München auch durch seine nachhaltige Wirtschaftsstärke. Als Sitz mehrerer multinationaler Großunternehmen, darunter derzeit sechs Haupt zentralen von DAX-Unternehmen sowie einer bemerkenswerten Anzahl mittel ständischer Unternehmen, ist München eine der führenden Gewerbestädte Deutschlands. Dementsprechend überzeugt München die insgesamt ca ansässigen Unternehmen sowohl durch die höchste Kaufkraft je Einwohner aller deutschen Großstädte als auch durch 14 Hochschulen, darunter zwei Eliteuniversitäten, die die Ausbildung und Zukunftsfähigkeit der Stadt sichern. Eine Möglichkeit, um am aktuellen und zukünftigen Erfolg Münchens teilzuhaben, sind Gewerbeimmobilien, da diese von einer guten Standortentwicklung profitieren. Die Ten Towers München als einer der größten Bürokomplexe innerhalb des Mittleren Rings bieten eine Vielzahl interessanter Perspektiven für eine Immobilienanlage. Die Fondsimmobilie besticht durch eine einzigartige Architektur, fünf Doppeltürme mit jeweils 15 Geschossen sowie einem architektonisch ansprechenden Rundbau, eine zentrumsnahe Lage und eine sehr gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Gerade von den oberen Stockwerken eröffnet sich ein prächtiger Rundumblick über die Münchner Innenstadt bis hin zu den Alpen. Nachhaltig konzipiert und erstellt ist die Fondsimmobilie für eine LEED-Gold Zertifizierung als Green Building qualifiziert. Die knapp qm Mietfläche sind derzeit nahezu vollständig und größtenteils langfristig an eine bonitätsstarke und renommierte Hauptmieterin vermietet. Mit über 94 % der Fläche ist eine 100%ige Tochter der Deutschen Telekom AG Hauptmieterin. Der Mietvertrag wird jährlich vollständig an die Inflations entwicklung angepasst. Fondsimmobilie

5 Wealthcap Immobilien Deutschland 35 Brief der Geschäftsführung 5 Mit dem WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 haben Sie die Möglichkeit, von der Stärke Münchens durch eine Anlage in einen außergewöhnlichen Büro komplex mit hohem Wiedererkennungswert in zentrumsnaher Lage zu profitieren. Als Ihr professioneller Partner mit mehr als 25 Jahren Immobilienerfahrung sind wir stolz, Ihnen diese Anlagemöglichkeit bieten zu können. Ihre Geschäftsführung der WealthCap Initiatoren GmbH Dr. Rainer Krütten Geschäftsführer WealthCap Initiatoren GmbH Gabriele Volz Geschäftsführerin WealthCap Initiatoren GmbH Hendrik Pelckmann Geschäftsführer WealthCap Initiatoren GmbH

6 6 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Prospektverantwortung und Angabenvorbehalt Prospektverantwortung und Angabenvorbehalt Alle Angaben und Berechnungen in diesem wurden mit größtmöglicher Sorgfalt ausgearbeitet. Sie beruhen auf den derzeit gültigen gesetzlichen und steuerlichen Vorschriften sowie Verwaltungsanweisungen. Eine Haftung für eine abweichende Auffassung der Finanzverwaltung sowie für Abweichungen durch zukünftige Änderungen der rechtlichen und steuerlichen Grundlagen wie auch durch künftige wirtschaftliche und technische Entwicklungen kann nicht übernommen werden. Eine Haftung für den Eintritt der mit dem Erwerb der Beteiligung verfolgten wirtschaftlichen und steuerlichen Ziele des Anlegers wird ebenfalls nicht übernommen. Abweichende Angaben vom oder zusätzliche Angaben zum Inhalt dieses es dürfen nur von der Anbieterin des Beteiligungsangebotes gemacht werden und bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Verantwortlich für die Prospektaufstellung und den Inhalt des es sind: Anbieterin WealthCap Initiatoren GmbH Am Eisbach München (Sitz und Geschäftsanschrift) Prospektherausgeberin als weitere Prospektverantwortliche Wealth Management Capital Holding GmbH Am Eisbach München (Sitz und Geschäftsanschrift) Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung. Die Anbieterin und die weitere Prospektverantwortliche (Prospektherausgeberin) erklären als Prospektverantwortliche jeweils, dass ihres Wissens alle Angaben in diesem richtig sind und keine wesentlichen Umstände ausgelassen wurden. Datum der Prospektaufstellung: WealthCap Initiatoren GmbH als Anbieterin Wealth Management Capital Holding GmbH als Prospektherausgeberin und weitere Prospektverantwortliche Hendrik Pelckmann Geschäftsführer Gabriele Volz Geschäftsführerin Hendrik Pelckmann Geschäftsführer Gabriele Volz Geschäftsführerin Hinweis gemäß 7 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Bei fehlerhaftem können Haftungsansprüche nur dann bestehen, wenn die Vermögensanlage während der Dauer des öffentlichen Angebotes, spätestens jedoch innerhalb von zwei Jahren nach dem ersten öffentlichen Angebot der Vermögensanlage im Inland, erworben wird.

7 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Inhalt 7 Immobilien Deutschland WealthCap Immobilien Deutschland 35 4 Brief der Geschäftsführung 6 Prospektverantwortung und Angabenvorbehalt 9 Beteiligungsangebot im Überblick 23 Wesentliche Risiken 43 Anbieterin 51 Investitionen 69 Investitions- und Finanzierungsplan 75 Prognoserechnung 89 Sensitivitäten (Abweichungen von Prognosen) 93 Wesentliche Grundlagen der steuerlichen Konzeption 105 Wesentliche Verträge 139 Vertragspartner und personelle Verflechtungen 147 Rechtliche Grundlagen der Beteiligung 161 Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag 193 Sonstige Angaben nach der Verordnung über Vermögensanlagen-e (VermVerkProspV) 219 Andienungsverpflichtete in persönlichen Notfällen 253 Verbraucherinformationen über den Fernabsatz 263 Glossar 269 Schritte zu Ihrer Beteiligung 273 Beitrittserklärung und Ausfüllanleitung

8 8 Fondsimmobilie

9 Beteiligungsangebot im Überblick 9

10 10 Büroturm

11 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick 11 Beteiligungsangebot im Überblick Im Abschnitt Beteiligungsangebot im Überblick werden die wesentlichen Parameter des Beteiligungsangebots zusammengefasst und kurz erläutert. Die Kurzbeschreibungen erfassen nicht sämtliche Aspekte des Beteiligungsangebots und Inhalte des s. Anleger sollten deshalb vor Zeichnung des Beteiligungsangebots die gesamten Emissionsunterlagen aufmerksam lesen, so dass die Investitionsentscheidung auf Basis eines umfassenden Einblicks getroffen wird. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, den Rat des persönlichen Steuerberaters einzuholen. Profil des Beteiligungsangebots Fondstyp Anbieterin Fondsgesellschaft Objektgesellschaft Anlageobjekt Gesamtinvestitionsvolumen ca. davon Eigenkapital (inkl. Agio) ca. davon Fremdkapital ca. Geschlossener Immobilienfonds Deutschland WealthCap Initiatoren GmbH WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 GmbH & Co. KG WealthCap Objekt Berg-am-Laim GmbH & Co. KG Bürokomplex (fünf Doppeltürme mit jeweils 15 Geschossen sowie ein sechsgeschossiger Rundbau) in guter Bürolage in München 237 Mio. EUR 134 Mio. EUR (entspricht ca. 56,5 % des Gesamtinvestitionsvolumens 1 ) 103 Mio. EUR (entspricht ca. 43,5 % des Gesamtinvestitionsvolumens 1 ) Vermietungsstand 100 % Hauptmieterin Mindestbeteiligung (ohne Agio) Agio Einzahlung Frühzeichnerbonus Platzierungs- und Einzahlungsgarantie Dauer der Fondsgesellschaft/ Kündigung/Andienung GMG Generalmietgesellschaft mbh (100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG) EUR; höhere Beteiligungen müssen ohne Rest durch teilbar sein. 5 % auf den Zeichnungsbetrag Der Zeichnungsbetrag zzgl. 5 % Agio hierauf ist zum Monatsende des auf die Annahme der Beitrittserklärung folgenden Monats fällig. Einzahlungen werden nach Abzug des Agios ab Zahlungseingang bei der Fondsgesellschaft bis zum mit 4,5 % p. a. vergütet. Die Auszahlung erfolgt voraussichtlich im Februar WealthCap hat eine Platzierungs- und Einzahlungsgarantie per abgegeben. Die Beteiligung kann mit einer Frist von sechs Monaten jeweils zum Jahresende, erstmals zum , gekündigt werden. Während des Prognosezeitraums besteht unter gewissen Voraussetzungen ein Andienungsrecht für die Beteiligung eines Anlegers in bestimmten persönlichen Notfällen. Prognosezeitraum Die Fondsgesellschaft wird grundsätzlich auf unbestimmte Zeit eingegangen. Einkunftsart Prognostizierte entnahmefähige Ausschüttungen Überwiegend Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung 5,3 % p. a. (bezogen auf den Zeichnungsbetrag) ab dem Geschäftsjahr 2014 (d. h. Auszahlung erstmals im Jahr 2015) bis 2025 (mit Ausnahme des Jahres 2022) Prognostizierte Gesamtausschüttungen ca. 58 % bezogen auf den Zeichnungsbetrag Prognostiziertes Liquidationsergebnis ca. 117 % bezogen auf den Zeichnungsbetrag Prognostizierter Gesamtrückfluss ca. 175 % bezogen auf den Zeichnungsbetrag 1 Jeweils bezogen auf die konsolidierte Darstellung der Fonds-/Objektgesellschaft (vgl. S. 70 Konsolidierter Investitions- und Finanzierungsplan ).

12 12 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick Fondskonzept Anleger können sich bei diesem Beteiligungsangebot im Rahmen eines geschlossenen Immobilienfonds mit überwiegend Einkünften aus Vermietung und Verpachtung an einem modern ausgestatteten Bürokomplex in guter Lage in München beteiligen. Das Beteiligungsangebot basiert auf einem soliden, flexiblen und vielfach bewährten Konzept. (vgl. S. 18). Die Fondsgesellschaft WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 GmbH & Co. KG beabsichtigt, sich im Zuge der Kapitaleinwerbung bei Anlegern mit bis zu maximal 94,8 % am Kommanditkapital der Objektgesellschaft WealthCap Objekt Berg-am-Laim GmbH & Co. KG zu beteiligen. Die Objektgesellschaft hat wiederum die Fondsimmobilie erworben und hierzu Fremdkapital aufgenommen. Standort/Fondsimmobilie/Vermietung Standort Die Fondsimmobilie befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Mit ca. 1,4 Mio. Einwohnern ist München nicht nur die drittgrößte Stadt in Deutschland, sondern gilt insbesondere als eine der wirtschaftsstärksten und zukunftsfähigsten Großstädte in der Bundesrepublik. In nationalen und internationalen Rankings zur allgemeinen Wirtschaftslage, zur Attraktivität des Immobilienstandortes oder zur Lebensqualität nimmt München Spitzenpositionen ein. Die Landeshauptstadt punktet vor allem durch ihre gute Wettbewerbsfähigkeit, die hohe Kaufkraft, die hohe Lebensqualität und die öffentliche Sicherheit. Auch am Immobilienmarkt zählt München zu den sog. Big Seven und damit zu den Städten mit dem größten Flächenumsatz in Deutschland. Die Fondsimmobilie befindet sich ca. 3 km östlich der Stadtmitte (Marienplatz) im Stadtbezirk Berg am Laim in verkehrsgünstiger Lage zwischen dem Mittleren Ring (Leuchtenbergring), einer Hauptausfallstraße und der S-Bahn-Hauptstrecke, unweit des Ostbahnhofs. Fondsimmobilie Der Bürokomplex besteht aus fünf 15-geschossigen, weitgehend identischen Bürodoppeltürmen, die durch mehrere Brücken miteinander verbunden sind. Zugehörig zu dem Bürokomplex befindet sich neben den Bürodoppeltürmen ein weiteres Bürogebäude, das als sich nach oben weitender sechsgeschossiger Rundbau (Rotunde) konzipiert ist. Unter den Bürotürmen sowie unter der Rotunde befindet sich jeweils eine Tiefgarage. Die Gesamtmietfläche umfasst ca qm (MF-G) sowie 558 Pkw-Stellplätze. Die wesentlichen Eckdaten der Fondsimmobilie sind nachstehend in tabellarischer Form zusammengefasst. Eine umfassende Beschreibung der Fondsimmobilie findet sich auf den Seiten 55 ff. Übersicht Fondsimmobilie Objektart Bürogebäude Baujahr/Fertigstellung 2005 Grundstücksgröße ca qm Mietfläche ca qm (MF-G) Stellplätze ca. 553 Tiefgaragenstellplätze 5 Außenstellplätze Jahresnettomiete ca EUR Vermietungsstand 100 % Hauptmieterin GMG Generalmietgesellschaft mbh (100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG) Mietvertragslaufzeit Hauptmieterin Kaufpreis ca. 2 Einkaufsfaktor ca. 3 14,40 Lageplan/Grundstücksumrisse (Skizze) A B A Berg-am-Laim-Straße C B C C / (Gebäude A, B, C, D) (Gebäude E/Rotunde) EUR Dingolfinger Straße Dingolfinger Straße Deggendorfer Straße Leuchtenbergring Vermietung Die Fondsimmobilie ist aktuell zu 100 % vermietet. Mit einem Anteil von ca. 96 % der Jahresnettomiete ist die GMG Generalmietgesellschaft mbh eine 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG Hauptmieterin der Fondsimmobilie. Die Kantine/Cafeteria, ein Fitnessstudio in der Rotunde, eine Lagerfläche sowie ein kleiner Teil der Pkw- Stellplätze sind an weitere Mieterinnen vermietet. C D C D E 1 Zum Stichtag (Übergabetag). Darüber hinaus ist die Hauptmieterin nach den mietvertraglichen Bestimmungen zur Zahlung einer jährlichen Verwaltungsgebühr i. H. v. 0,5 % der Jahresnettomiete (ca EUR p. a.) verpflichtet. 2 Zzgl. der von der Fonds- bzw. Objektgesellschaft noch zu leistenden Aufwendungen i. H. v. voraussichtlich insgesamt ca. 5,8 Mio. EUR (vgl. insbesondere S. 116 f. Sonstige Verpflichtungen aus dem Grundstückskaufvertrag und S. 120 Mieterdienstbarkeit ). 3 Bezogen auf den Kaufpreis ohne Berücksichtigung der von der Fonds- bzw. Objektgesellschaft noch zu leistenden Aufwendungen i. H. v. voraussichtlich insgesamt ca. 5,8 Mio. EUR (vgl. insbesondere S. 116 f. Sonstige Verpflichtungen aus dem Grundstückskaufvertrag und S. 120 Mieterdienstbarkeit ).

13 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick 13 Wertgutachten Bereits im Vorfeld des Ankaufs wurden zwei Wertgutachten für die Fondsimmobilie erstellt. Die in den Gutachten nach dem Ertragswertverfahren ermittelten Marktwerte sind der nachstehenden Tabelle zu entnehmen. Wertgutachten Marktwert in EUR BulwienGesa Valuation GmbH Rödl & Partner ImmoWert GmbH Durchschnittlicher Marktwert gemäß Gutachten Weitere Bewertungsgutachten für die Anlageobjekte sind nach Kenntnis der Anbieterin/Prospektverantwortlichen und der weiteren Prospektverantwortlichen nicht erstellt worden. Teilweiser Inflationsschutz Die Mietverträge werden jährlich an die Inflation angepasst. Entsprechend wird während der Grundmietzeiten eine weitgehende Anpassung der Mieten entsprechend der Entwicklung der Inflation erreicht, was gemäß Prognoserechnung zu steigenden Mieteinnahmen und beim Anleger in der Folge zu einem teilweisen Inflationsschutz führen kann. Etwaige Wertsteigerungen der Fondsimmobilie schützen das eingesetzte Kapital teilweise vor einer Entwertung durch Inflation. Beteiligungsform Beteiligung an der Fondsgesellschaft wahlweise als Direktkommanditist oder als Treugeber über die Treuhandkommanditistin, die dem Anleger unter anderem folgende Rechte gewährt: mittelbare Beteiligung am Vermögen und an den Ergebnissen der Fondsgesellschaft, Stimmrecht bei Gesellschafterbeschlüssen jeweils entsprechend dem Kapitalanteil, Teilnahme an Ausschüttungen entsprechend der geleisteten Einlage, Ausübung gesetzlicher Kontrollrechte. Treugeber werden wirtschaftlich wie Direktkommanditisten behandelt. Haftungsbeschränkung des Anlegers auf 1 % des Zeichnungsbetrages (Haftsumme) selbst im Falle einer etwaigen Insolvenz der Fondsgesellschaft. Keine Nachschusspflicht auf Ebene der Fondsgesellschaft und keine persönliche Haftung für Fremdmittel der Objektgesellschaft. Vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft. Beteiligungsstruktur Die nachstehende Darstellung gibt einen vereinfachten Überblick über die angestrebte Beteiligungsstruktur. Die ausführliche Darstellung der Beteiligungsstruktur findet sich auf Seite 148. Rechtliche Struktur (nach geplanter Kapitalerhöhung) vereinfachte Darstellung Anleger Treugeber Direktkommanditist WealthCap Real Estate Management GmbH Geschäftsführende Kommanditistin WealthCap Real Estate Komplementär GmbH Komplementärin WealthCap Investorenbetreuung GmbH Treuhandkommanditistin WealthCap S.A. SICAV-SIF Kommanditistin WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 GmbH & Co. KG Fondsgesellschaft Investition in WealthCap Objekt Berg-am-Laim GmbH & Co. KG Objektgesellschaft WealthCap Immobilienfonds Deutschland 36 Komplementär GmbH Investition in Büroimmobilie in München Fondsimmobilie 1 Bewertungsstichtag , ermittelt nach dem Ertragswertverfahren.

14 14 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick Die Anleger können sich durch Zeichnung eines Kommanditanteils entweder unmittelbar als Direktkommanditisten oder mittelbar über die Treuhandkommanditistin als Treugeber an der Fondsgesellschaft (WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 GmbH & Co. KG) beteiligen. Das öffentliche Angebot beginnt einen Tag nach der Veröffentlichung des es gemäß 9 Vermögensanlagengesetz und endet mit Schließung der Fondsgesellschaft. Bei einer Überzeichnung oder sofern der Anleger seine gewählte Einzahlungsrate nicht vollständig einzahlt, können Zeichnungen gekürzt werden. Der Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlage (Kommanditanteile oder Treugeberanteile) beträgt bis zu EUR ohne Agio. Der Erwerbspreis beläuft sich auf EUR (Mindestzeichnungsbetrag), höhere Beteiligungen sind möglich (Stückelung EUR). Zusätzlich ist ein Agio von 5 % auf den Zeichnungsbetrag zu zahlen. Die Anzahl der angebotenen Beteiligungen beträgt maximal à EUR Zeichnungsbetrag. Einzahlung Der Zeichnungsbetrag zzgl. 5 % Agio hierauf ist zum Monatsende des auf die Annahme der Beitrittserklärung folgenden Monats fällig. Einzahlungen werden nach Abzug des Agios ab Zahlungseingang bei der Fondsgesellschaft bis zum mit 4,5 % p. a. vergütet. Die Auszahlung der Vergütung erfolgt voraussichtlich im Februar Platzierungs- und Einzahlungsgarantie Eine Vollplatzierung des Eigenkapitals wird bis spätestens Ende des Jahres 2013 erwartet. WealthCap hat eine Platzierungs- und Einzahlungsgarantie per abgegeben (vgl. S. 136), wodurch für den Anleger die Sicherheit der Umsetzung des Beteiligungskonzeptes gewährleistet werden soll. AnlegerkreIs Geschlossene Immobilienfonds mit Investitionen in Deutschland können für Anleger geeignet sein, die über ein relativ hohes Einkommen und/oder ein hohes anlagebereites Vermögen verfügen und langfristige Anlageziele verfolgen, eine Investition in Sachwerte anstreben, eine Vermögensanlage wünschen, die ggf. langfristig einen teilweisen Inflationsschutz bietet, bei prognosegemäßer Entwicklung laufende Ausschüttungen wünschen, die ertragsteuerlichen Vorteile der Einkunftsart Vermietung und Verpachtung nutzen wollen, eine Immobilienanlage ohne eigenen Verwaltungsaufwand suchen, sich mit einem relativ geringen Kapitaleinsatz an einer großvolumigen Immobilie beteiligen möchten und in jedem Fall bereit sind, die auf den Seiten 23 ff. beschriebenen Risiken einzugehen. Geschlossene Immobilienfonds mit Investitionen in Deutschland sind nicht geeignet für Anleger, die eine kurzfristige Anlageform suchen oder eine jederzeit kurzfristig veräußerbare Anlageform suchen oder weder über ein relativ hohes Einkommen noch über ein entsprechendes anlagebereites Vermögen verfügen oder keinesfalls bereit sind, die auf den Seiten 23 ff. beschriebenen Risiken einzugehen. Ausgeschlossen von einer Beteiligung sind Personen, die zu dem in 5 (1) Satz 2 sowie (2) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft genannten Personenkreis gehören, insbesondere Personen mit Staatsangehörigkeit, Wohnsitz, Einkommensteuerpflicht und Green Card in den USA oder Kanada (vgl. S. 163 f.).

15 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick 15 Investition und Finanzierung Die Gesamtinvestitions-/Finanzierungssumme und Ihre Zusammensetzung sind im nebenstehenden Investitions- und Finanzierungsplan sowie unter 9 (2) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft im Einzelnen dargestellt. Aus Vereinfachungsgründen wurde auf eine separate Darstellung der Objektgesellschaft (WealthCap Objekt Berg-am-Laim GmbH & Co. KG) verzichtet. In der nebenstehenden Tabelle sind insofern die Werte der Fonds- und Objektgesellschaft in konsolidierter Form abgebildet. Gesamtinvestition i. H. v. ca. 237 Mio. EUR inkl. Fremdkapital sowie 5 % Agio. Davon sind ca. 134 Mio. EUR durch Eigenkapital inkl. Agio sowie ca. 103 Mio. EUR durch Fremdkapital mit einer Laufzeit bis zum finanziert. Die in Auftrag gegebenen Wertgutachten haben bestätigt, dass der Kaufpreis für die Fondsimmobilie marktgerecht war. Die einzelnen Werte sind in der Tabelle auf Seite 13 dargestellt. Ausschüttungen (Entnahmen) Das Fondskonzept sieht vor, dass mögliche Ausschüttungen (Entnahmen) grundsätzlich nicht erfolgen, sondern in der Fondsgesellschaft thesauriert werden. Dieser Ausschüttungsverzicht wird mit einem variablen Ertrag von derzeit 2 % p. a. vergütet. Die Anleger erhalten allerdings das jährlich aufs Neue ausübbare Wahlrecht, die thesaurierten Beträge der Konsolidierter Investitions- und Finanzierungsplan (Prognose) 3 In EUR In % Investition Anschaffungskosten ,0 Anschaffungsnebenkosten ,0 (Grunderwerbsteuer) Eigenkapitalbeschaffung (inkl. 5 % Agio) ,8 Projektkosten ,7 Finanzierungskosten ,6 Liquiditätsreserve ,7 Gesamtinvestitionssumme ,0 Finanzierung Eigenkapital (inkl. 5 % Agio) ,5 Fremdkapital ,5 Gesamtfinanzierungssumme ,0 Vorjahre sowie die laufenden entnahmefähigen Ausschüttungen der Fondsgesellschaft ganz oder teilweise zu entnehmen. Dieses Wahlrecht kann nach vollständiger Einzahlung des Zeichnungsbetrages entsprechend dem individuellen Finanzbedarf des Anlegers ausgeübt werden (vgl. S. 18 Flexibilitätskonzept ). Soweit der Anleger keine Weisung erteilt, erfolgt die Thesaurierung der entnahmefähigen Beträge. Die thesaurierten Beträge stellen haftendes Eigenkapital der Fondsgesellschaft dar. Die Prognoserechnung geht davon aus, dass die Anleger ab dem Jahr 2014 mit Ausnahme des Jahres 2022 regelmäßig entnahmefähige Ausschüttungen i. H. v. jährlich 5,3 % (bezogen auf den Zeichnungsbetrag) erhalten. Der Ausschüttungsverlauf (Prognose) 1, 3 Einzahlung 100 % zzgl. 5 % Agio 5,30 % 5,30 % Prognostizierte Ausschüttungen von ca. 5,30 % p. a. 2 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % 5,30 % Geschätztes Liquidationsergebnis ca. 117 % 0 % Einzahlung Ausschüttungsphase Liquidation 1 Es wurde unterstellt, dass die Anleger den Zeichnungsbetrag zzgl. 5 % Agio per einzahlen. 2 Bezogen auf den Zeichnungsbetrag ohne Agio, die Ausschüttungen können jeweils zum des Folgejahres entnommen werden. 3 EDV-bedingt sind Rundungsdifferenzen möglich.

16 16 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick Fondsimmobilie Empfangsbereich Eingang Empfangsbereich Für den Zeitraum von 2014 bis 2025 sind insgesamt ca. 58 % entnahmefähige Ausschüttungen, bezogen auf den Zeichnungsbetrag, prognostiziert. Erlöse aus dem Verkauf der Fondsimmobilie sind hierbei noch nicht eingerechnet. Diese sind, bezogen auf den Zeichnungsbetrag, mit ca. 117 % kalkuliert, womit sich prognosegemäß Gesamtrückflüsse von ca. 175 % ergeben (vgl. S. 75 ff. Prognoserechnung ). Die Ausschüttungen können jeweils zum des Folgejahres erfolgen, erstmals zum Steuerliche Behandlung Die Fondsgesellschaft wird nach Maßgabe der Prognoserechnung mit Ausnahme der Jahre 2021 bis 2023 plangemäß fortlaufend positive steuerliche Ergebnisse erwirtschaften. Die Summe der steuerlichen Ergebnisse ist voraussichtlich während des Prognosezeitraumes der Beteiligung niedriger als die kalkulierten entnahmefähigen Ausschüttungen, sodass insgesamt nur ein Teil der Ausschüttungen der Steuer unterliegt. Der Anleger erzielt überwiegend Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie ggf. zusätzlich Einkünfte aus Kapitalvermögen. Nach aktueller Rechtslage ist ein etwaiger Gewinn aus der Veräußerung der Fondsimmobilie nach Ablauf von zehn Jahren steuerfrei. Der Anleger, der seine Beteiligung im Betriebsvermögen hält, hat unter bestimmten Voraussetzungen durch die Beteiligung an der Fondsgesellschaft die Möglichkeit, aus einem Veräußerungsvorgang realisierte stille Reserven (Rücklagen gemäß 6b/6c EStG) mit einem Übertragungsfaktor von ca. 157 % mittelbar auf die ihm anteilig zuzurechnenden Wirtschaftsgüter der Objektgesellschaft zu reinvestieren. Da in den steuerlichen Grundlagen hierzu keine Ausführungen gemacht werden, sollte der Anleger Einzelheiten mit seinem persönlichen steuerlichen Berater besprechen. Kein Verwaltungsaufwand beim Anleger Die geschäftsführende Kommanditistin, die WealthCap Real Estate Management GmbH, München, übernimmt sämtliche Aufgaben der Fonds- und Objektverwaltung sowie die steuerliche Betreuung der Fondsgesellschaft/Objektgesellschaft.

17 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick 17 Dauer der Fondsgesellschaft/Kündigung/ Übertragung von Anteilen Der Prognosezeitraum umfasst 12 Jahre (2014 bis 2025). Grundsätzlich wird die Fondsgesellschaft auf unbestimmte Zeit eingegangen. Die Beteiligung kann mit einer Frist von sechs Monaten jeweils zum Jahresende, erstmals zum ordentlich gekündigt werden. Unabhängig von der individuellen Kündigungsmöglichkeit entscheiden grundsätzlich die Anleger über den Zeitpunkt des Verkaufs der Fondsimmobilie bzw. der Beteiligung an der Objektgesellschaft sowie über die Auflösung der Fondsgesellschaft. Jeder Anleger kann grundsätzlich seinen Anteil jeweils mit Wirkung zum des nächsten Jahres an Dritte übertragen. Optionen des Anlegers zum Verkauf bzw. zur Beendigung der Beteiligung Investitionen in Immobilien stellen grundsätzlich eine langfristige Kapitalanlage dar. Die prospektierte Rentabilität kann i. d. R. nur erzielt werden, wenn der Anleger die investierten Mittel nicht kurzfristig wieder benötigt. Persönliche Gründe z. B. eine finanzielle Notlage können es jedoch notwendig machen, eine in der Vergangenheit getroffene Anlageentscheidung zu korrigieren. Das vorliegende Beteiligungsangebot bietet mehrere Optionen zur vorzeitigen Beendigung der Beteiligung seitens eines Anlegers, die im Folgenden beschrieben sind. Verkauf der Beteiligung über den Zweitmarkt Für den Anleger besteht grundsätzlich die Möglichkeit, seine Beteiligung zum eines jeden Jahres am Zweitmarkt zu veräußern. Es existiert jedoch kein geregelter Zweitmarkt für Beteiligungen an geschlossenen Fonds. Die weitere Prospektverantwortliche verfügt über langjährige positive Erfahrungen bei der Abwicklung von Verkäufen von Fondsanteilen und hat selbst bereits mehrere Zweitmarktfonds initiiert. Es kann auch nicht prognostiziert werden, welcher Veräußerungserlös bei einem Verkauf über den Zweitmarkt erzielt werden kann. Eine Garantie für die Veräußerbarkeit von bestimmten Anteilen kann jedoch nicht übernommen werden (vgl. S. 39 Illiquidität und beschränkte Handelbarkeit der Beteiligung ). Andienung in bestimmten persönlichen Notfällen Für den Anleger besteht ferner die Möglichkeit, seine Beteiligung in bestimmten persönlichen Notfällen und unter gewissen weiteren Voraussetzungen während des Prognosezeitraumes der Wealth Management Capital Holding GmbH zum Erwerb anzudienen. Persönliche Notfälle im Sinne dieser Regelung sind Pflegebedürftigkeit mindestens der Pflegestufe II ( 15 Abs. 1 Nr. 2 SGB XI), Berufsunfähigkeit i. S. d. 240 Abs. 2 SGB VI oder ununterbrochene Arbeitslosigkeit von mindestens sechs Monaten. Die Wealth Management Capital Holding GmbH hat sich insoweit bereit erklärt, ab dem Zeitpunkt der Beendigung der Zeichnungsphase jährlich Beteiligungen im Gesamtvolumen von maximal 2 % des Eigenkapitals der Fondsgesellschaft zum Zeitpunkt der Beendigung der Zeichnungsphase zu erwerben. Der Kaufpreis beträgt 100 % des vom Anleger geleisteten Zeichnungsbetrages (ohne Agio). Vor Ausübung des Andienungsrechts bereits an den Anleger geleistete oder noch thesaurierte Ausschüttungen werden auf den Kaufpreis angerechnet. Die thesaurierten Ausschüttungen werden zum nächsten gesellschaftsvertraglich vorgesehenen Ausschützungszeitpunkt ausgezahlt. Ferner ist eine Bearbeitungsgebühr von 250 EUR ggf. zzgl. gesetzlich anfallender Umsatzsteuer vom Kaufpreis abzuziehen. Sollte der maximale Rückgabebetrag in einem Kalenderjahr erreicht sein, werden Anleger, die im betreffenden Jahr ihre Beteiligung nicht mehr zurückgeben können, ab dem nachfolgenden Kalenderjahr der Reihenfolge der Andienung entsprechend berücksichtigt (vgl. S. 177). Individuelle Kündigung des Anlegers Jeder Anleger hat das individuelle Recht, seine Beteiligung mit einer Frist von sechs Monaten, jeweils zum Jahresende, erstmals zum zu kündigen und damit aus der Fondsgesellschaft auszuscheiden. Fondsliquidation Ein geschlossener Immobilienfonds hat keine feste und vorbestimmte Laufzeit. Ein Verkauf der Fondsimmobilie bzw. der Beteiligung an der Objektgesellschaft und die anschließende Fondsliquidation können grundsätzlich jederzeit von den Anlegern im Rahmen eines Gesellschafterbeschlusses mit 75 % Mehrheit und Zustimmung der geschäftsführenden Kommanditistin beschlossen werden. Die geschäftsführende Kommanditistin der Fondsgesellschaft wird deshalb bei interessanten Verkaufsmöglichkeiten am Markt den Gesellschaftern entsprechende Beschlussvorschläge unterbreiten.

18 18 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick Treppenhaus Bürotürme Flexibilitätskonzept Trotz ihrer vielfältigen und überzeugenden Vorteile gelten geschlossene Immobilienfonds im Allgemeinen als wenig flexible Anlageform. Das Flexibilitätskonzept des WealthCap Immobilienfonds Deutschland 35 ermöglicht eine individuelle Gestaltung in Bezug auf die Entnahme oder Thesaurierung von Ausschüttungen. Es ermöglicht dem Anleger seine Beteiligung diesbezüglich regelmäßig an sich ändernde Lebensumstände anzupassen. Das Fondskonzept sieht für den Anleger die Wahlmöglichkeit vor, die möglichen Ausschüttungen entweder in der Fondsgesellschaft zu thesaurieren oder aber zu entnehmen. Die Thesaurierung wird mit einem variablen Ertrag von derzeit 2,00 % p. a. vergütet. Die Anleger haben das jährlich aufs Neue ausübbare Wahlrecht, die thesaurierten Beträge der Vorjahre sowie die laufenden entnahmefähigen Ausschüttungen der Fondsgesellschaft ganz oder teilweise zu entnehmen. Das Wahlrecht kann nach vollständiger Einzahlung des Zeichnungsbetrages entsprechend dem individuellen Finanzbedarf des Anlegers ausgeübt werden. Soweit der Anleger keine anderslautende Weisung erteilt, erfolgt die Thesaurierung. Zur Absicherung der im Fonds thesaurierten Beträge hat die Objektgesellschaft mit der finanzierenden Bank und damit dem größten Gläubiger vertraglich vereinbart, dass diese keinen Zugriff auf die in der Fondsgesellschaft thesaurierten und entnahmefähigen Ausschüttungen hat. Bei den thesaurierten Beträgen handelt es sich um haftendes Eigenkapital der Fondsgesellschaft. Im Übrigen haben die Anleger bereits in der Beitrittserklärung (Zeichnungsschein) die Möglichkeit, die Fondsgesellschaft vorab anzuweisen, entnahmefähige Ausschüttungen auch ohne aktive Wahrnehmung des jährlichen Wahlrechts automatisch auszuschütten. Erfahrener Partner Die zu WealthCap gehörenden Unternehmen haben bisher ein Investitionsvolumen von knapp 11 Mrd. EUR realisiert und bis dato insgesamt ca Anleger betreut. Seit dem Jahr 2007 ist WealthCap Mitglied im Verband Geschlossene Fonds e.v. (VGF, vgl. Umfassende Informationen zur WealthCap Gruppe finden sich auf den Seiten 43 ff. unter Anbieterin. IDW-Standard Die Anbieterin hat diesen nach Maßgabe des IDW-Standards Grundsätze ordnungsgemäßer Beurteilung von en über öffentlich angebotene Vermögensanlagen (IDW S 4 vom ) erstellt. Gutachten Es wurden verschiedene Gutachten, z. B. Standort- und Wertgutachten, in Auftrag gegeben, um die im getroffenen Annahmen abzusichern. Die wesentlichen Ergebnisse der Markt- und Standortanalyse sowie der beiden Marktwertgutachten finden sich auf Seite 65 f. im Kapitel Die Fondsimmobilie unter Standort- und Objektanalyse.

19 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick 19 Gesamthöhe der Provisionen Die Gesamthöhe an Provisionen, insbesondere Vermittlungsprovisionen oder vergleichbaren Vergütungen, beträgt bei einem Kommanditkapital von 127,5 Mio. EUR ( Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlage ) EUR, mithin 14,17 % des Kommanditkapitals bzw. 13,49 % des Eigenkapitals bzw. 7,62 % der Gesamtinvestitionssumme. Im Fall eines verringerten Kommanditkapitals der Fondsgesellschaft zum Zeitpunkt der Beendigung der Platzierungsphase verringert sich die Gesamthöhe der Provisionen entsprechend. Für den Anleger entstehende weitere Kosten Für den Anleger entstehen folgende weitere Kosten, insbesondere solche Kosten, die mit dem Erwerb, der Verwaltung und der Veräußerung der Vermögensanlage verbunden sind: Der Anleger hat ein Agio i. H. v. 5 % des übernommenen Zeichnungsbetrages zu zahlen. Teilweise oder vollständig verspätet eingezahlte Zeichnungsbeträge inkl. des Agios auf den Zeichnungsbetrag sind ab dem Zeitpunkt des Verzugseintritts mit 5 Prozentpunkten p. a. über dem Basiszinssatz gemäß 247 BGB zu verzinsen. Die Fondsgesellschaft ist berechtigt, weitergehende Verzugsschäden geltend zu machen. Entscheidet sich der Anleger für eine Teilnahme am Lastschriftverfahren (automatische Abbuchung) und weist das vom Anleger angegebene Belastungskonto zum Zeitpunkt der Abbuchung kein ausreichendes Guthaben aus, können bei der kontoführenden Bank des Anlegers Rücklastschriftgebühren und/oder Überziehungszinsen anfallen, deren Höhe je nach Bank variiert. Bei einer anfänglich oder später im Wege der Umwandlung erfolgenden Beteiligung als Direktkommanditist entstehen für die Eintragung in das Handelsregister, ausgehend von einem Zeichnungsbetrag von EUR (zzgl. Agio) zusätzliche Notar- und Registerkosten, deren Höhe sich zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung auf ca. 150 EUR beläuft und die vom Anleger zu tragen sind. Sofern die Handelsregistervollmacht nicht von einem deutschen Notar beglaubigt wird, beispielweise, weil sich ein Anleger mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands als Direktkommanditist an der Fondsgesellschaft beteiligt, hat der Anleger sicherzustellen, dass die Handelsregistervollmacht den in Deutschland geltenden Anforderungen entspricht. Dafür können ggf. zusätzliche Kosten anfallen. Die vorgenannten Kosten fallen nicht an, wenn sich ein Anleger als Treugeber an der Fondsgesellschaft beteiligt. Tritt ein Anleger als Direktkommanditist bei (bzw. wandelt er seine Treugeberbeteiligung um), kann im Fall nicht rechtzeitiger Vorlage einer ordnungsgemäßen Handelsregistervollmacht aufgrund des zusätzlichen Aufwands ein Bearbeitungsaufwandsersatz i. H. v. 50 EUR je Mahnung berechnet werden. Wenn und soweit sich herausstellt, dass das für Investitionen verfügbare Kommanditkapital von der Gesellschaft nicht vollständig in den unmittelbaren oder mittelbaren Erwerb der Fondsimmobilie investiert und zur Bildung einer angemessenen Liquiditätsreserve verwendet werden kann, ist die geschäftsführende Kommanditistin berechtigt, diejenigen Anleger, deren Beitrittserklärungen zuletzt angenommen wurden, wieder aus der Fondsgesellschaft auszuschließen bzw. deren Einlagen so weit herabzusetzen, dass das Kommanditkapital auf die erforderliche Höhe reduziert wird. Vorstehende Regelung gilt im Fall von Überzeichnungen entsprechend. Fallen bei einem Direktkommanditisten als Folge des vorstehend genannten Ausschlusses aus der Fondsgesellschaft oder der Herabsetzung seiner Einlage bzw. der damit verbundenen Reduzierung seiner Haftsumme Notar- und Gerichtskosten an, werden ihm diese von der Fondsgesellschaft nicht erstattet. Anleger, die aufgrund eines geldwäscherechtlichen Sachverhaltes aus der Fondsgesellschaft ausgeschlossen werden, haben die damit verbundenen Ausschlusskosten, z. B. Notar- und Gerichtskosten, selbst zu tragen. Im Fall des Ausschlusses während des Beitrittszeitraumes betragen diese Kosten mindestens 500 EUR zzgl. etwaiger gesetzlicher Umsatzsteuer. Bei einem Ausschluss aus der Fondsgesellschaft wegen eines geldwäscherechtlichen Sachverhaltes nach Beendigung des Beitrittszeitraumes betragen diese Kosten mindestens 250 EUR zzgl. etwaiger gesetzlicher Umsatzsteuer. Soweit ein Gesellschafter im Fall seines Ausscheidens aus der Gesellschaft Anspruch auf eine Abfindung hat, entspricht die Abfindung dem um einen Abschlag von 10 % verminderten Verkehrswert seiner Beteiligung. Im Fall einer Übertragung des Kommanditanteils bzw. der Rechte aus dem Treuhandverhältnis unter Lebenden oder von Todes wegen, im Fall einer Umwandlung der Beteiligungsart oder bei vorzeitigem Ausscheiden aus der Gesellschaft können neben Notar- und Registerkosten weitere aufwandsbezogene Bearbeitungskosten i. H. v. mindestens 250 EUR zzgl. etwaiger gesetzlicher Umsatzsteuer anfallen. Im Fall einer Übertragung des Kommanditanteils bzw. der Rechte aus dem Treuhandverhältnis unter Lebenden oder von Todes wegen, im Fall einer Umwandlung der Beteiligungsart oder bei vorzeitigem Ausscheiden hat der betreffende Anleger bzw. dessen Rechtsnachfolger die Fondsgesellschaft und die übrigen Anleger ferner von sämtlichen Nachteilen, insbesondere steuerlicher Art, freizustellen, die im Zusammenhang mit einem der vorgenannten Umstände entstehen. Die durch die Übertragung sowie durch eine Umwandlung der Beteiligungsart verursachten Kosten und Aufwendungen, insbesondere die anfallenden Kosten des Vollzugs bei Notar und Gericht, sowie einen Bearbeitungsaufwandsersatz i. H. v. mindestens 250 EUR zzgl. ggf. anfallender Umsatzsteuer

20 20 WealthCap Immobilien Deutschland 35 Beteiligungsangebot im Überblick in gesetzlicher Höhe trägt im Verhältnis zur Fondsgesellschaft oder einem von ihr beauftragten Dritten der eintretende/umwandelnde Anleger. Soweit Erben und Vermächtnisnehmer eines Direktkommanditisten der geschäftsführenden Kommanditistin die erforderliche Registervollmacht nicht rechtzeitig vorlegen, kann ein Bearbeitungsaufwandsersatz i. H. v. 50 EUR je Mahnung berechnet werden. Für Anleger, die aufgrund einer Ausnahmeregelung in die Fondsgesellschaft aufgenommen wurden, können weitere Aufwendungen und Kosten entstehen. Gemäß 5 (3) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft kann die geschäftsführende Kommanditistin bzw. ein von ihr beauftragter Dritter von einem solchen Anleger die Erstattung von Kosten, wie z. B. Beratungskosten für Gesellschafts- oder Steuerrecht, und von sonstigen Nachteilen für die Fondsgesellschaft oder die Gesellschafter verlangen, die aufgrund der individuellen Sonderstellung des betreffenden Anlegers entstanden sind. Sämtliche Zahlungen, die an Anleger, z. B. auf Auslandskonten oder Fremdwährungskonten, geleistet werden, werden unter Abzug sämtlicher Gebühren zulasten des Zahlungsempfängers geleistet (vgl. 18 (5) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft). Des Weiteren kann die Fondsgesellschaft einem Anleger im Fall der Verletzung seiner Informations- und Mitteilungspflichten aus den 5 (5) und 30 (7) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft die mit dieser Pflichtverletzung verbundenen Kosten der Fondsgesellschaft in Rechnung stellen. Weiterhin können auch während der Laufzeit der Fondsgesellschaft zusätzliche Kosten bei den Anlegern entstehen. Dazu zählen Kosten der Teilnahme an Gesellschafterversammlungen, bei vorzeitigem Ausscheiden (z. B. Kosten durch Veräußerung auf dem Zweitmarkt), bei Andienung der Beteiligung in bestimmten persönlichen Notfällen sowie im Zusammenhang mit der Ermittlung einer Abfindung bei vorzeitigem Ausscheiden aus der Fondsgesellschaft (z. B. Kosten für Bewertungsgutachten), der Erstattungsanspruch der Treuhandkommanditistin bei über den gewöhnlichen Geschäftsverkehr hinausgehenden Leistungen, Kosten der Einsichtnahme in die Handelsbücher und Papiere der Fondsgesellschaft, Kosten für Telefon, Internet, Porto und Überweisungen sowie die von den Anlegern ggf. zu tragenden Kosten für ihre eigene Steuer-, Rechts- und sonstige Beratung im Zusammenhang mit einer Beteiligung an der Fondsgesellschaft. Nicht alle Kosten können derzeit genau beziffert werden, da sie von der Höhe der von den Anlegern zu leistenden Einlage und von anderen Gesichtspunkten sowie den individuellen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers abhängen. Sofern einem Anleger, Erben oder Vermächtnisnehmer nach den Regelungen des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft aufgrund eines vom Anleger verwirklichten Sachverhaltes ein Bearbeitungsaufwand in Rechnung gestellt wird (vgl. 5 (5), 6 (3), 6 (6a), 16 (6), 20 (3), 20 (9), 21 (3), 21 (9), 25 (3), 30 (7) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft ), ist dem Anleger, Erben oder Vermächtnisnehmer nach 32 (1) des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass durch sein Verhalten überhaupt kein zusätzlicher Bearbeitungsaufwand entstanden ist oder der entstandene Bearbeitungsaufwand wesentlich niedriger als die Pauschale war. Dies gilt für vom Anleger geschuldete Verzugszinsen entsprechend. Der einem Anleger nach Maßgabe der vorstehend genannten Regelungen des Gesellschaftsvertrages der Fondsgesellschaft in Rechnung gestellte Bearbeitungsaufwand kann mit Ansprüchen des Anlegers, z. B. auf Entnahmen (Ausschüttungen) oder Erhalt einer Abfindung verrechnet werden. Darüber hinaus entstehen für den Anleger keine weiteren Kosten, insbesondere keine Kosten, die mit dem Erwerb, der Verwaltung und der Veräußerung der Vermögensanlage verbunden sind. Weitere Leistungen, Haftung des Anlegers, Nachschusspflicht Zur Erbringung weiterer Leistungen als der in dem Abschnitt Für den Anleger entstehende weitere Kosten und der in diesem Abschnitt genannten Leistungen sind die Anleger nicht verpflichtet. Eine Nachschusspflicht kann nur durch einen einstimmigen Beschluss aller Stimmen aller Gesellschafter d. h. mit Zustimmung des jeweiligen Anlegers bestimmt werden. Anleger, die der Fondsgesellschaft als Direktkommanditisten beitreten, haften vertraglich zunächst der Fondsgesellschaft gegenüber für die Einzahlung des Zeichnungsbetrages zzgl. 5 % Agio. Diese Anleger haften den Gläubigern der Fondsgesellschaft gegenüber ferner jeweils mit der für sie im Handelsregister eingetragenen Haftsumme (1 % des übernommenen Zeichnungsbetrages) persönlich, solange die Haftsumme noch nicht durch den betreffenden Direktkommanditisten geleistet ist. Soweit die Ausschüttungen nach den handelsrechtlichen Vorschriften als Rückzahlung der Einlage anzusehen sind, entsteht eine persönliche Haftung der Direktkommanditisten für die Verbindlichkeiten der Fondsgesellschaft, sobald und soweit die Einlagen die Haftsumme unterschreiten. Auch Ausschüttungen liquider Mittel, die keinem Gewinn der Fondsgesellschaft entsprechen, können zu einem Wiederaufleben der auf die Haftsumme beschränkten Haftung des Direktkommanditisten führen. Daneben haftet der Direktkommanditist auch noch nach seinem Ausscheiden aus der Fondsgesellschaft bis zur Höhe seiner in das Handelsregister eingetragene Haftsumme für die bis dahin begründete Verbindlichkeiten der Fondsgesellschaft, wenn die Verbindlichkeiten vor Ablauf von fünf Jahren nach seinem Ausscheiden fällig werden und daraus Ansprüche gegen den

WealthCap Immobilien Deutschland 37 Modernes Bürogebäude in München Verkaufsprospekt

WealthCap Immobilien Deutschland 37 Modernes Bürogebäude in München Verkaufsprospekt ANLAGEKLASSE Immobilien Deutschland WealthCap Immobilien Deutschland 37 Modernes Bürogebäude in München Verkaufsprospekt Die inhaltliche Richtigkeit der in diesem Verkaufsprospekt gemachten Angaben ist

Mehr

WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Exposé. Investition mit Weitblick

WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Exposé. Investition mit Weitblick Werbung ANLAGEKLASSE Immobilien Deutschland WealthCap Immobilien Deutschland 35 Ten Towers München Exposé Investition mit Weitblick Ten Towers München Das Wichtigste im Überblick Immobilie Beteiligungsform

Mehr

Kapitalanlage Bahnhöfe Estudor GmbH

Kapitalanlage Bahnhöfe Estudor GmbH Estudor GmbH 1 Hinweis Die Verbreitung des auf folgenden Seiten dargestellten öffentlichen Angebots einer festverzinslichen Kapitalanlage in Form eines Nachrangdarlehens erfolgt ausschließlich in der Bundesrepublik

Mehr

SAB Wind FESTZINS III 2

SAB Wind FESTZINS III 2 SAB Wind FESTZINS III 2 n-informationsblatt (VIB) (Stand: 20.5.2015) Bitte unterschrieben zurück an UDI Der Erwerb dieser ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten

Mehr

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Rechtsformenvergleich: Merkblatt Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Inhalt 1 Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 1.1 Fragen und Antworten zu den gesetzlichen 1.2 Fragen

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und der Geschäftsleitung der Allianz Private Equity Partners GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom

Mehr

Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) (Stand: 10.6.2015)

Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) (Stand: 10.6.2015) UDI Sprint FESTZINS III n-informationsblatt (VIB) (Stand: 10.6.2015) Bitte unterschrieben zurück an UDI Der Erwerb dieser ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Nachschuss- und Rückzahlungspflichten bei geschlossenen Fonds.

Nachschuss- und Rückzahlungspflichten bei geschlossenen Fonds. Nachschuss- und Rückzahlungspflichten bei geschlossenen Fonds. - Rechte und Möglichkeiten der Anleger Problem Verbraucherberater sind oft mit Verbrauchern konfrontiert, die sich an geschlossenen Fonds

Mehr

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:...

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:... Fragebogen I. Persönliche Angaben Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:.... II. Rechtsschutzversicherung: Rechtschutzversicherung besteht seit:...

Mehr

EURO GRUNDINVEST 20 EURO GRUNDINVEST 20

EURO GRUNDINVEST 20 EURO GRUNDINVEST 20 EURO GRUNDINVEST 20 EURO GRUNDINVEST 20 3 INHALTSVERZEICHNIS Kurzübersicht 4 Das Angebot im Überblick 6 Art der Vermögensanlage 6 Fondsvolumen, Mindestzeichnungssumme und Erwerbspreis 6 Zielgruppe 6 Zahlstelle

Mehr

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Investment Vertrag die Vertragsbedingungen im Überblick Diese Zusammenfassung dient ausschließlich der Übersichtlichkeit. Ihre Lektüre

Mehr

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung

Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Fidor Bank Kapitalbrief mit laufender Ausschüttung Attraktive Zinsen mit verschiedenen Laufzeiten bei monatlicher Auszahlung Sie möchten Ihr Geld zu kleinen Beträgen zinsstark anlegen? Dann ist der Fidor

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

BEHERRSCHUNGS- UND ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG zwischen Boursorama S.A., 18 Quai du Point du Jour, 92659 Boulogne-Billancourt, Frankreich, handelnd für und durch ihre deutsche Zweigniederlassung FIMATEX,

Mehr

Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts Unternehmerische Gesellschaft bürgerlichen Rechts 1 Unternehmensbezeichnung (1) A und B schließen sich zum gemeinschaftlichen Betrieb eines [...] zusammen. Das Unternehmen tritt nach außen mit den Namen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma The-BIT Büro für IT Ltd. 1. Allgemeines 1.1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von The-BIT Büro für IT

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München FONDS AM ENDE DER LAUFZEIT RECHTLICHE ASPEKTE DER LIQUIDATION UND VERSCHIEDENER HANDLUNGSOPTIONEN 6. Hamburger Fondsgespräch

Mehr

ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen

ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen Hinweis: Diese Präsentation ist ausschließlich für Vertriebspartner im Bereich B2B bestimmt. ProReal Deutschland Fonds 4 Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen Erstes Wohnimmobilienprojekt mittelbar

Mehr

SolarArt Kraftwerk. Risiken. www.solarart-kraftwerk.de

SolarArt Kraftwerk. Risiken. www.solarart-kraftwerk.de 8 Risiken Grundsätzlicher Hinweis Im Folgenden werden die Risikofaktoren dargestellt, die für die Bewertung des Marktrisikos der Nachrangdarlehen von ausschlaggebender Bedeutung sind sowie die Risikofaktoren,

Mehr

HCI Real Estate BRIC+

HCI Real Estate BRIC+ Kurzanalyse erstellt am: 24. September 2007 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003

Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003 Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003 HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH Rosenstraße 11 20095 Hamburg Gegründet: 1972 Gesellschafter: HSH N Real Estate AG, Hamburg (100%) Gesellschafter der

Mehr

INVESTITION IN WOHNIMMOBILIEN

INVESTITION IN WOHNIMMOBILIEN INVESTITION IN WOHNIMMOBILIEN SACHWERTE AUS DER 1 GMBH & CO. GESCHLOSSENE INVESTMENTKOMMANDITGESELLSCHAFT Stand 24.08.2015 Version 01 Investitionsinformation Werbemitteilung Exemplarisch:, FÜRTH, SCHWABACHER

Mehr

H C HANSE CAPITAL GRUPPE

H C HANSE CAPITAL GRUPPE H C HANSE CAPITAL GRUPPE Vorab-Information HC Krisen-Gewinner II Tradition hat Zukunft Vorwort Liebe Investoren, in Europa wird über die Insolvenzgefahr der PIGS-Staaten (Portugal, Italien, Griechenland

Mehr

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Aus vielen Vorschriften des Gesellschaftsrechts folgt, dass die Gesellschafter gleich zu behandeln sind, sofern im Gesellschaftsvertrag nichts anderes vorgesehen

Mehr

Ziel dieses Kapitels ist es, die wichtigsten privatrechtlichen Rechtsformen zu beschreiben und insbesondere die folgenden Fragen zu beantworten:

Ziel dieses Kapitels ist es, die wichtigsten privatrechtlichen Rechtsformen zu beschreiben und insbesondere die folgenden Fragen zu beantworten: Rechtsformen 23 3 Rechtsformen 3.1 Allgemeine Bemerkungen Die Rechtsformwahl ist eine Entscheidung mit konstitutivem Charakter. So werden mit der Festlegung auf eine bestimmte Rechtsform wesentliche unternehmerische

Mehr

DWS ACCESS Wohnen 3. Anlegen in deutsche Wohnimmobilien

DWS ACCESS Wohnen 3. Anlegen in deutsche Wohnimmobilien DWS ACCESS Wohnen 3 Anlegen in deutsche Wohnimmobilien Deutsche Wohnimmobilien eine beliebte Anlagemöglichkeit Die Investition in vermietete Eigentumswohnungen oder in Mehrfamilienhäuser stellt seit vielen

Mehr

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 )

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Muster des Monats: Belastungsvollmacht 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Um dem Käufer die Möglichkeit der Fremdfinanzierung des Kaufpreises zu geben, erteilt Verkäufer dem Käufer V o l l m a c h t, den verkauften

Mehr

Gemeinsamer Bericht. und

Gemeinsamer Bericht. und Gemeinsamer Bericht des Vorstands der pferdewetten.de AG mit dem Sitz in Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 66533 und der Geschäftsführung der pferdewetten-service.de

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125

KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125 KGAL/ALCAS Beteiligungsangebot 125 Den Anlegern droht mehr als ein Totalverlust durch Auffassungsänderungen der Finanzverwaltung Am 17. Dezember 2007 hat die Fondsgesellschaft des KGAL/ALCAS Beteiligungsangebots

Mehr

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance

S O N D E R B E D I N G U N G E N. für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance S O N D E R B E D I N G U N G E N für Einmalanlage mit Profit Protection und für Double Chance SONDERBEDINGUNGEN FÜR EINMALANLAGE MIT PROFIT PROTECTION UND FÜR DOUBLE CHANCE Seite I. SONDERBEDINGUNGEN

Mehr

Kurzexposé.»SachwertSparplan«Renditefonds 80

Kurzexposé.»SachwertSparplan«Renditefonds 80 Kurzexposé»SachwertSparplan«Renditefonds 80 »SachwertSparplan«König & Cie. Kurzexposé Begrüßung Liebe Anleger, auf die Frage: Was sollte eine ideale Anlage bieten? antworten die meisten Anleger aktuell:

Mehr

Repetitorium aus Personengesellschaftsrecht

Repetitorium aus Personengesellschaftsrecht Repetitorium aus Personengesellschaftsrecht Univ.-Ass. Dr. Julia Told julia.told@univie.ac.at Rep PersG Told 1 Übersicht Personengesellschaften 1. Allgemeines 2. GesBR ( 1175 ff ABGB) 3. OG ( 105 ff UGB)

Mehr

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung

GORG. Mandatsvereinbarung. mit Haftungsbeschränkung GORG Mandatsvereinbarung mit Haftungsbeschränkung zwischen Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg und - nachfolgend als Mandant' bezeichnet

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr

Allianz Deutschland AG

Allianz Deutschland AG Teilnahmebedingungen für das Allianz Vorteilsprogramm 1. Programmbeschreibung Das Allianz Vorteilsprogramm (im Nachfolgenden AVP genannt) ist ein Online-Programm, das die Treue der Kunden der Allianz Deutschland

Mehr

dreiplus Renditefonds GmbH & Co. KG

dreiplus Renditefonds GmbH & Co. KG dreiplus Renditefonds GmbH & Co. KG Verkaufsprospekt (Stand: 22. Dezember 2010) Inhaltsverzeichnis Hinweis P 8 g Abs. 1 VerkProspG 4 Prospektverantwortung, Vollständigkeit 5 Haftungsbeschränkung 6 1. Die

Mehr

MEZZANINE FINANZIERUNG

MEZZANINE FINANZIERUNG Bedingungen für eine MEZZANINE FINANZIERUNG für die LavaVitae GmbH mit dem Sitz in Europastraße 8, A 9524 Villach, eingetragen im Firmenbuch des LG Villach unter FN 394677 h vom 03.03.2015 Seite 1 von

Mehr

Fragen & Antworten (FAQs) Solarpark Rinteln-Deckbergen GmbH & Co. KG

Fragen & Antworten (FAQs) Solarpark Rinteln-Deckbergen GmbH & Co. KG Fragen & Antworten (FAQs) Solarpark Rinteln-Deckbergen GmbH & Co. KG 1. Was muss ich beim Ausfüllen des Darlehensvergabeantrages beachten? Um Ihren Antrag zum Abschluss eines Darlehensvertrages bearbeiten

Mehr

Beratervertrag Finanzierung/Kreditsanierung

Beratervertrag Finanzierung/Kreditsanierung Zwischen vertreten durch im folgenden Auftraggeber genannt, und Dielmannstraße 65 D 63069 Offenbach am Main Amtsgericht Offenbach am Main vertreten durch im folgenden Auftragnehmer genannt, wird folgender

Mehr

Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften

Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften Steiermark Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften Das Land Steiermark verzichtete beim Verkauf seiner Beteiligung an der Reiteralm Bergbahnen Gesellschaft m.b.h. & Co. KG

Mehr

GmbH- bzw. UG-Gründung: Frequently Asked Questions

GmbH- bzw. UG-Gründung: Frequently Asked Questions GmbH- bzw. UG-Gründung: Frequently Asked Questions Im Rahmen der Gründungsberatung bei GmbHs und Unternehmergesellschaften (haftungsbeschränkt) kommen immer wieder bestimmte Fragestellungen auf, die in

Mehr

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Was wollen die meisten Sparer und Anleger? à Vermögen aufbauen à Geld so anlegen, dass es rentabel, besichert und kurzfristig wieder verfügbar ist Die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen I. Allgemeines 1. Geltungsbereich a) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Rechtsbeziehungen zwischen der Ideas Embedded GmbH (Betreiberin)

Mehr

Paribus Büro- und Verwaltungsgebäude Kreisverwaltung Pinneberg 6b-Tranche

Paribus Büro- und Verwaltungsgebäude Kreisverwaltung Pinneberg 6b-Tranche Paribus Büro- und Verwaltungsgebäude Kreisverwaltung Pinneberg 6b-Tranche Capital Die Qualität des Mieters ist wichtiger als der Standort und Immobilientyp. [...] Sicherheitsorientierte Investoren kehren

Mehr

Paribus Imtech- Hauptniederlassung München

Paribus Imtech- Hauptniederlassung München Die inhaltliche Richtigkeit der im Prospekt gemachten Angaben ist nicht Gegenstand der Prüfung des Prospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Paribus Imtech- Hauptniederlassung

Mehr

Neuerungen bei der selbständigen Erwerbstätigkeit aufgrund der Unternehmenssteuerreform II

Neuerungen bei der selbständigen Erwerbstätigkeit aufgrund der Unternehmenssteuerreform II 090 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 6. Dezember 2009 Kreisschreiben

Mehr

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Wahldividende 2015 Kurze Übersicht Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Für das Geschäftsjahr 2014 beantragt der Verwaltungsrat der Credit Suisse

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ -

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - Seite 1 von 5 Stand: 06.2007 Allgemeine Geschäftsbedingungen Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - I. Geltungsbereich 1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten

Mehr

Geschlossene Fonds Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf

Geschlossene Fonds Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf Oktober 2013 Charakteristika (I) Zumeist Kommanditgesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH & Co KG) Kommanditanteile werden nur innerhalb eines gewissen

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin e r s c h i e n / e n : a) *** aa) handelnd als von den Beschränkungen des 181 BGB befreite(r)

Mehr

Rechtsformen der Unternehmen

Rechtsformen der Unternehmen Rechtsformen der Unternehmen Jedes Unternehmen benötigt eine Rechtsform. Jeder angehende Unternehmer sollte sich rechtzeitig Gedanken machen, welche Rechtsform die für sein Unternehmen angemessene ist.

Mehr

KURZANALYSE. Real EstateINVEST I

KURZANALYSE. Real EstateINVEST I KURZANALYSE Real EstateINVEST I 1 Diese Kurzanalyse stellt lediglich einen Auszug aus einer detaillierten Langanalyse dar. Diese Unterlagen enthalten nicht die vollständigen Informationen bzgl. der dargestellten

Mehr

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage KURZANALYSE PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds Einmalanlage Kurzanalyse: PROJECT Wohnen 14 Einmalanlage Diese Kurzanalyse stellt lediglich einen Auszug aus einer detaillierten Langanalyse dar. Diese Unterlagen

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze DOPPELT GESCHÜTZT! Sein Vermögen durch gezielte Immobilieninvestments gegen Inflation schützen und gleichzeitig die

Mehr

Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m²

Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m² Obersulm-Sülzbach: Exklusive Bürofläche in historischem Gebäude Mietpreis: 400,00 zzgl. 19 % USt. Gesamte Bürofläche: ca. 55,00 m² Miete Mietpreis 400,00 zzgl. 19% MwSt. Nebenkosten Auf Anfrage Für den

Mehr

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter GD SOLUTIONS GROUP CORP. 141 NE 3 RD AVENUE SUITE 8022 MIAMI, FL 33132 www.gd-solutions-consulting.com office@gd-solutions-consulting.com Fragen

Mehr

Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi

Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi terthur Anlagestiftung Winterthur AWi Anlagestif-tung Winterthur AWi Anlagestiftung Winterthur für Personalvorsorge AWi Anlagestiftung Winterthur Anlagerichtlinien AWi Immovation Wohnen AWi Anlagestiftung

Mehr

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG

Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Muster: Kauf- und Abtretungsvertrag GmbH & Co. KG Urkundenrolle für _*** Nummer *** Verhandelt Vor Notar/Notarin *** Anschrift: handelnd e r s c h i e n : a) im Namen der im Handelsregister des Amtsgerichtes

Mehr

GENUSSSCHEINBEDINGUNGEN DER SOZIETÄREN GENUSSRECHTE DER LIFE SETTLEMENT HOLDING AG (ISIN AT0000A0VKN8)

GENUSSSCHEINBEDINGUNGEN DER SOZIETÄREN GENUSSRECHTE DER LIFE SETTLEMENT HOLDING AG (ISIN AT0000A0VKN8) GENUSSSCHEINBEDINGUNGEN DER SOZIETÄREN GENUSSRECHTE DER LIFE SETTLEMENT HOLDING AG (ISIN AT0000A0VKN8) 1. Gegenstand des Genussrechts 1.1 Gegenstand des Genussrechts ist eine Beteiligung am Gewinn bzw.

Mehr

PI Pro Investor Immobilienfonds 1

PI Pro Investor Immobilienfonds 1 PI Pro Investor Immobilienfonds 1 PI Pro Investor 1 PI Pro Investor» PI Unternehmensgruppe PI Pro Investor GmbH & Co. KG PI Analyse & Research GmbH & Co. KG GmbH & Co. KG Proinvest-Beratung GmbH Die PI

Mehr

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT I.) Allgemeines Die HYPO-Wohnbaubank Aktiengesellschaft, 1040 Wien, Brucknerstraße 8, wurde im Jahr 1994 gegründet. Als

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Kurzübersicht 7. Das Angebot im Überblick 11

Inhaltsverzeichnis 3. Kurzübersicht 7. Das Angebot im Überblick 11 Euro Grundinvest AG Genussrechte II Hinweis: Die inhaltliche Richtigkeit der im Prospekt gemachten Angaben ist nicht Gegenstand der Prüfung des Prospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Mehr

Investmentfonds in Form von Immobilienfonds

Investmentfonds in Form von Immobilienfonds erarbeitet von Angelika Schynol, Azubi zuletzt geändert am 14.01.06 Investmentfonds in Form von Immobilienfonds Inhalt: 1. Investmentfonds 1.1. Die Beteiligung an Investmentfonds 1.2. Schutz des Anlegers

Mehr

Life Trust Elf GmbH & Co. KG. Informationsblatt bei Fernabsatzverträgen

Life Trust Elf GmbH & Co. KG. Informationsblatt bei Fernabsatzverträgen Life Trust Elf GmbH & Co. KG Gemäß 312c Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in Verbindung mit 1 BGB-Informationspflichten-Verordnung (BGBInfoV) sind dem Anleger (Verbraucher) vor dem Beitritt zur Gesellschaft

Mehr

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG)

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG) Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 51956 Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG) Inhalt: 1. Was ist eine KG?... 3 2. Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer Entwickelt von: Verlag für Deutsche www.vds-verlag.de A WoltersKluver Company 1 2 a) Die Steuerklasse des Erwerbers 1. Ehegatte Steuerklasse I 2. Kinder und Stiefkinder 3.

Mehr

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag SiGeKo-Vertrag RifT-Muster L220 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013)

Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Fragen und Antworten zur PartGmbB (Stand: 09.10.2013) Seit dem 19. Juli 2013 gilt das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Die PartGmbB bietet als neue

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO )

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO ) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs) (Google Places Eintrag, Suchmaschinenoptimierung SEO ) Stand 1. Mai 2015 1. Geltungsbereich Die nachstehenden AGBs gelten für die Produkte Suchmaschinenoptimierung

Mehr

DIREKT INVEST POLEN 8. Windenergie Portfolio Fonds GmbH & Co. KG

DIREKT INVEST POLEN 8. Windenergie Portfolio Fonds GmbH & Co. KG Die inhaltliche Richtigkeit der in diesem Verkaufsprospekt gemachten Angaben ist nicht Gegenstand der Prüfung des Verkaufsprospektes durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. DIREKT INVEST

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) erlassen am 30. Dezember 2009 von der Tradegate Exchange GmbH mit Billigung der Geschäftsführung der Tradegate Exchange

Mehr

SachWerte-Vielfalt einfach besitzen

SachWerte-Vielfalt einfach besitzen WERBUNG Anlageklasse SachWerte Portfolios WealthCap SachWerte Portfolio 2 Investitionsbericht vom 13.08.2015 SachWerte-Vielfalt einfach besitzen INVESTITIONSBERICHT 3 Allgemeine Informationen zum WealthCap

Mehr

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden en der BSI Flexible und vorteilhafte Lösungen, exklusiv für unsere Kunden 3 BSI IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER Seit über einem Jahrhundert setzt sich BSI engagiert und leidenschaftlich dafür ein, ihren Kunden

Mehr

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort»

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort» Beratervertrag RifT-Muster L221 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Pferdeeinstellungsvertrag

Pferdeeinstellungsvertrag Pferdeeinstellungsvertrag Zwischen dem Beckumer Reiterverein e.v. 1925 Alter Hammweg 100 59269 Beckum im folgenden BRV genannt und Name: Anschrift: PLZ/Ort: im folgenden Einsteller genannt wird folgender

Mehr

Erstkontaktfragebogen für Zeichner von US-Lebensversicherungsfonds

Erstkontaktfragebogen für Zeichner von US-Lebensversicherungsfonds Erstkontaktfragebogen für Zeichner von US-Lebensversicherungsfonds Name, Vorname Firma Geburtsdatum Telefon Mobil-Nr. Fax-Nr. E-Mail Anschrift PLZ, Ort Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherungsnummer

Mehr

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Kommentar von em. Prof. Heinz Rowedder, Prof. Dr. Christian Schmidt-Leithoff, Hans Jürgen Schaal, Dr. Alfred Bergmann, Dr. Andreas Pentz,

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch

Beratungsvertrag. Zwischen. und. PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch Beratungsvertrag Zwischen..... im Folgenden zu Beratende/r und PRO BONO Mannheim - Studentische Rechtsberatung, vertreten durch.... Namen der Berater einfügen; im Folgenden Beratende wird folgender Beratungsvertrag

Mehr

Kenzo Japan Real Estate Fonds 1

Kenzo Japan Real Estate Fonds 1 Beteiligungsangebot im Überblick Art des Fonds Privatplatzierung in Deutschland für vermögende natürliche Personen sowie Investition in japanischen Yen (JPY) Investmentstruktur Beteiligung als Kommanditist

Mehr

Reglement zur Depositenkasse

Reglement zur Depositenkasse 2013 Reglement zur Depositenkasse VISTA Baugenossenschaft 28.09.2013 Inhalt Grundsatz 1. Zweck 2. Kontoeröffnung 3. Einzahlungen 4. Auszahlungen 5. Verzinsung 6. Kontoauszug 7. Sicherheit 8. Weitere Bestimmungen

Mehr

Herzlich willkommen in der neuen Welt der Alternativen Investmentfonds (AIF)

Herzlich willkommen in der neuen Welt der Alternativen Investmentfonds (AIF) Herzlich willkommen in der neuen Welt der Alternativen Investmentfonds (AIF) ZBI Professional 9 Der Beste in einer neuen Welt Stabilität, Ertrag und Vermögenssicherung 01 Welche Sorgen haben die Menschen

Mehr

Das Konzept... 19 Beteiligung an der NCI New Capital Invest Oil & Gas USA 19 GmbH in Form einer atypisch stillen Beteiligung... 19

Das Konzept... 19 Beteiligung an der NCI New Capital Invest Oil & Gas USA 19 GmbH in Form einer atypisch stillen Beteiligung... 19 USA 19 Öl & Gas Inhaltsverzeichnis Kurzübersicht... 6 Das Angebot im Überblick... 7 Art der Vermögensanlage... 7 Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlagen... 7 Zielgruppe... 7 Zahlstelle... 7 Entgegennahme

Mehr

Grün denken, weiß-blau investieren

Grün denken, weiß-blau investieren IMMOBILIENFONDS Verkaufsprospekt MPC Deutschland 9 Grün denken, weiß-blau investieren Setzen Sie auf den Immobilienstandort Nr. 1 in Deutschland! München und sein Umland sind das süddeutsche Kultur- und

Mehr

1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE. Hypothekenreglement

1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE. Hypothekenreglement 1. Januar 2015 BERNISCHE PENSIONSKASSE Hypothekenreglement Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Begriffe und Abkürzungen 3 Ingress 4 Art. 1 Geltungsbereich und Zweck 4 Art. 2 Verfügbare Mittel 4 Art.

Mehr