Modulhandbuch Studiengang International Finance & Entrepreneurship ( )

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modulhandbuch Studiengang International Finance & Entrepreneurship ( )"

Transkript

1 Modulhandbuch Studiengang International Finance & Entrepreneurship ( ) Master of Arts Seite 1

2 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr Zweibrücken Telnr.: Faxnr.: Homepage: Seite 2

3 Details zum Studiengang Abschluss Fachbereich Regelstudienzeit Zugangsvoraussetzung Studienbeginn Akkreditierung Besonderheiten Master of Arts Betriebswirtschaft 3 Semester Abschlussnote 2,5 bzw. ECTS Grade B in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang, d.h. Sie gehören zu den besten 35 % Ihres Absolventenjahrganges Mindestens sechs Theoriesemester; Workload Ihres Erststudiums: 210 ECTS; auf Antrag an die Zulassungskommission auch mit 180 ECTS: Haben Sie einen Bachelorabschluss mit weniger als 210 ECTS erworben, können Sie von der Möglichkeit eines Sonderstudienplans zum Erwerb der noch fehlenden Leistungspunkte Gebrauch machen. Nachweis über fundierte Englischkenntnisse, z.b. TOEFL 550 Punkte, TOEIC 785 Punkte Bei ausländischen Bewerbern Nachweis über fundierte Deutschkenntnisse, z.b. Goethe-Institut besser als Mittelstufe (B2) Auswahlgespräch mit Master-Dozenten Das Auswahlgespräch besteht aus zwei Teilen. Zunächst haben Sie die Möglichkeit sich vorzustellen und die Beweggründe zu nennen, die Sie bewogen haben ein Master-Studium an der Graduate School of Management Zweibrücken zu wählen. Es schließt sich ein Fachgespräch auf Basis eines englisch-sprachigen Textes an. Wintersemester und Sommersemester Ja FIBAA Ein Drittel der Lehrveranstaltungen findet in englischer Sprache statt und über einen obligatorischen 12-wöchigen Auslandsaufenthalt können Sie interkulturelle Erfahrungen sammeln. Weitere Informationen zum Master finden Sie auf den Seiten des Fachbereichs. Weitere Informationen Links Fachbereich: Studierendensekretatriat Studierendensekretariat Zweibrücken WWW: Dekanat Brigitte Jene Telnr.: Faxnr.: Fachstudienberatung Prof. Dr. Marc Piazolo Telnr.: Faxnr.: Seite 3

4 Schwerpunktübergreifende Module 1. Semester International and Monetary Economics (1) Modulnummer: 1 Semester: 1 Umfang: 4 CP, 3 SWS Dauer: 1 Semester Veranstaltung International and Monetary Economics (1-1) 1. Semester - International and Monetary Economics 1. Semester - Aktuelle Fragstellungen und Planspiel Global Economics Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Marc Piazolo Veranstaltungsnr.: 1-1 Semester: 1 Umfang: 3 CP Literatur: Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Marc Piazolo Veranstaltung Aktuelle Fragstellungen und Planspiel Global Economics Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: überwiegend Englisch Prof. Dr. Lothar Auchter Seite 4

5 1. Semester International Finance (2) Modulnummer: 2 Semester: 1 Umfang: 7 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Veranstaltung International Finance (2-1) 1. Semester - International Finance 1. Semester - Case Studies in International Finance 1. Semester - Basics in Financial Mathematics Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltungsnr.: 2-1 Semester: 1 Umfang: 3 CP Literatur: Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Marc Piazolo Veranstaltung Case Studies in International Finance (2-2) Veranstaltungsnr.: 2-2 Semester: 1 Umfang: 3 CP Literatur: überwiegend Englisch Lehrveranstaltung: überwiegend Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltung Basics in Financial Mathematics (2-3) Veranstaltungsnr.: 2-3 Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch und Englisch Prof. Dr. Heinrich Wickum Seite 5

6 1. Semester General Management (3) Modulnummer: 3 Semester: 1 Umfang: 7 CP, 4 SWS Dauer: 1 Semester 1. Semester - General Management - Strategie und Entscheidung / Personal und Organisation 1. Semester - General Management - Recht 1. Semester - General Management - Information Management Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Susanne Bartscher-Finzer Veranstaltung General Management - Strategie und Entscheidung / Personal und Organisation (3-1) Veranstaltungsnr.: 3-1 Semester: 1 Umfang: 3 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Susanne Bartscher-Finzer Veranstaltung General Management - Recht (3-3) Veranstaltungsnr.: 3-3 Semester: 1 Umfang: 2 CP Literatur: Deutsch 60 Stunden Gesamtaufwand: 11 Stunden Präsenzzeit, 49 Stunden Selbststudium Prof. Dr. jur. Rolf Pohl Veranstaltung General Management - Information Management Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 2 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch 60 Stunden Gesamtaufwand: 11 Stunden Präsenzzeit, 49 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Bettina Reuter Seite 6

7 2. Semester International Accounting (5) Modulnummer: 5 Semester: 2 Umfang: 4 CP, 3 SWS Dauer: 1 Semester Veranstaltung International Accounting (5-1) 2. Semester - International Accounting 2. Semester - Case Studies in International Accounting Prof. Dr. Rainer Hofmann Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltungsnr.: 5-1 Semester: 2 Umfang: 3 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Rainer Hofmann Veranstaltung Case Studies in International Accounting (5-2) Veranstaltungsnr.: 5-2 Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch Prof. Dr. Rainer Hofmann Seite 7

8 2. Semester Econometrics and Forecasting (6) Modulnummer: 6 Semester: 2 Umfang: 4 CP, 3 SWS Dauer: 1 Semester 2. Semester - Econometrics and Forecasting 2. Semester - Übung mit Excel und Eviews Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Econometrics and Forecasting (6-1) Veranstaltungsnr.: 6-1 Semester: 2 Umfang: 3 CP Literatur: überwiegend Englisch Lehrveranstaltung: überwiegend Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Übung mit Excel und Eviews (6-2) Veranstaltungsnr.: 6-2 Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: überwiegend Englisch Seite 8

9 2. Semester General Business Studies (7) Modulnummer: 7 Semester: 2 Umfang: 3 CP, 2 SWS Dauer: 1 Semester 2. Semester - Case Studies in General Business Studies Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Markus Groß Veranstaltung Case Studies in General Business Studies (7-1) Veranstaltungsnr.: 7-1 Semester: 2 Umfang: 3 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Susanne Bartscher-Finzer Prof. Dr. jur. Rolf Pohl Prof. Dr. Bettina Reuter Seite 9

10 2. Semester Management and Communication Skills I (8) Modulnummer: 8 Semester: 2 Umfang: 4 CP, 2 SWS Dauer: 1 Semester 2. Semester - Leadership and Communication / Führung und Kommunikation Prof. Dr. Albert Herbig Prof. Dr. phil. Claudia Münz Veranstaltung Leadership and Communication / Führung und Kommunikation (8-1) Veranstaltungsnr.: 8-1 Semester: 2 Umfang: 4 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch 120 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 99 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Albert Herbig Prof. Dr. phil. Claudia Münz Seite 10

11 2. Semester Legal Framework (9) Modulnummer: 9 Semester: 2 Umfang: 3 CP, 2 SWS Dauer: 1 Semester 2. Semester - Legal Framework Prof. Dr. jur. Rolf Pohl Veranstaltung Legal Framework (9-1) Veranstaltungsnr.: 9-1 Semester: 2 Umfang: 3 CP Literatur: Deutsch 90 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium Prof. Dr. jur. Rolf Pohl Seite 11

12 3. Semester Management and Communication Skills II (11) Modulnummer: 11 Semester: 3 Umfang: 4 CP, 2 SWS Dauer: 1 Semester 3. Semester - Argumentation and Negotiation / Argumentation und Verhandlung Prof. Dr. Albert Herbig Prof. Dr. phil. Claudia Münz Veranstaltung Argumentation and Negotiation / Argumentation und Verhandlung (11-1) Veranstaltungsnr.: 11-1 Semester: 3 Umfang: 4 CP Literatur: Englisch 120 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 99 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Albert Herbig Prof. Dr. phil. Claudia Münz Seite 12

13 3. Semester Master Thesis Colloquium (12) Modulnummer: 12 Semester: 3 Umfang: 26 CP, 2 SWS Dauer: 1 Semester 3. Semester - Master Thesis Colloquium Veranstaltung Master Thesis Colloquium (12-1) Veranstaltungsnr.: 12-1 Semester: 3 Umfang: 26 CP Literatur: Englisch und Deutsch 780 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 759 Stunden Selbststudium Seite 13

14 Studienschwerpunkt Entrepreneurship Modulgruppe: Two courses of the following three I 1. Semester Management of SMEs (4.1) Modulnummer: 4.1 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I Veranstaltung Management of SMEs (4.1-1) 1. Semester - Management of SMEs 1. Semester - Tutorial Management of SMEs Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 5 CP Literatur: Englisch, ggf. Deutsch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Thomas Martin Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltung Tutorial Management of SMEs (4.1-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch,, ggf. Deutsch Seite 14

15 1. Semester Marketing (4.2) Modulnummer: 4.2 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I Veranstaltung Marketing (4.2-1) 1. Semester - Marketing 1. Semester - Marketinglabor Prof. Dr. Christine Arend-Fuchs Prof. Dr. Helmut Reichling Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 5 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Christine Arend-Fuchs Veranstaltung Marketinglabor (4.2-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch und Englisch Prof. Dr. Helmut Reichling Seite 15

16 1. Semester Finance and Controlling of SMEs (4.3) Modulnummer: 4.3 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I 1. Semester - Finance and Controlling of SMEs 1. Semester - Tutorial Controlling Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltung Finance and Controlling of SMEs (4.3-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 5 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Thomas Martin Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltung Tutorial Controlling (4.3-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch Prof. Dr. Walter Ruda Seite 16

17 Modulgruppe: Two courses of the following three II 2. Semester Start Up and Going Public (10.1) Modulnummer: 10.1 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II 2. Semester - Start Up and Going Public 2. Semester - Case Studies on Start Ups Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltung Start Up and Going Public (10.1-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 5 CP Literatur: Englisch, ggf. Deutsch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Thomas Martin Prof. Dr. jur. Rolf Pohl Prof. Dr. Walter Ruda Veranstaltung Case Studies on Start Ups (10.1-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch,, ggf. Deutsch Seite 17

18 2. Semester Strategic Management (10.2) Modulnummer: 10.2 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II Veranstaltung Strategic Management (10.2-1) 2. Semester - Strategic Management 2. Semester - Strategic entrepreneurial Management 2. Semester - Tutorial Strategy Workshop Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 4 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch 120 Stunden Gesamtaufwand: 32 Stunden Präsenzzeit, 88 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltung Strategic entrepreneurial Management (10.2-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch, ggf. Englisch Veranstaltung Tutorial Strategy Workshop (10.2-3) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch Prof. Dr. Heinrich Wickum Seite 18

19 2. Semester International Management (10.3) Modulnummer: 10.3 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II 2. Semester - Ethical Aspects of International Management 2. Semester - Intercultural Management 2. Semester - Case Studies on Ethics and Intercultural Management Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Heinrich Wickum Veranstaltung Ethical Aspects of International Management (10.3-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 2,5 CP Literatur: Englisch 75 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 54 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Lothar Auchter Veranstaltung Intercultural Management (10.3-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 2,5 CP Literatur: Englisch 75 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 54 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Lothar Auchter Veranstaltung Case Studies on Ethics and Intercultural Management (10.3-3) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch Prof. Dr. Lothar Auchter Seite 19

20 Studienschwerpunkt International Finance Modulgruppe: Two courses of the following three I 1. Semester Regulations for Financial Institutions (4.1) Modulnummer: 4.1 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I 1. Semester - Regulation for Financial Institutions 1. Semester - Regulation for Financial Institutions - Aktuelle Fragestellungen Prof. Dr. Jürgen Bott Veranstaltung Regulation for Financial Institutions (4.1-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 5 CP Literatur: Deutsch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Veranstaltung Regulation for Financial Institutions - Aktuelle Fragestellungen (4.1-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch Seite 20

21 1. Semester Risk Management and Derivatives (4.2) Modulnummer: 4.2 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I 1. Semester - Risk Management and Derivatives 1. Semester - Case Studies on Risk Management 1. Semester - Financial Mathematics on Risk Management Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Risk Management and Derivatives (4.2-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 4 CP Literatur: Englisch 120 Stunden Gesamtaufwand: 32 Stunden Präsenzzeit, 88 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Case Studies on Risk Management (4.2-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch Prof. Dr. Marc Piazolo Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Financial Mathematics on Risk Management (4.2-3) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch, ggf. Englisch Seite 21

22 1. Semester Asset Management (4.3) Modulnummer: 4.3 Semester: 1 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three I Veranstaltung Asset Management (4.3-1) 1. Semester - Asset Management 1. Semester - Aktuelle Fragestellungen und Übungen an IT-Systemen Prof. Dr. Christian Armbruster Prof. Dr. Michael Jacob Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 5 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Christian Armbruster Prof. Dr. Michael Jacob Veranstaltung Aktuelle Fragestellungen und Übungen an IT-Systemen (4.3-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 1 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch Seite 22

23 Modulgruppe: Two courses of the following three II 2. Semester International Insurance (10.1) Modulnummer: 10.1 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II Veranstaltung International Insurance (10.1-1) 2. Semester - International Insurance 2. Semester - Case Studies on International Insurance Prof. Dr. Gunter Kürble Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 5 CP Literatur: Englisch und Deutsch und Deutsch 150 Stunden Gesamtaufwand: 42 Stunden Präsenzzeit, 108 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Gunter Kürble Prof. Dr. Klaus J. Schröter Veranstaltung Case Studies on International Insurance (10.1-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch Prof. Dr. Gunter Kürble Prof. Dr. Klaus J. Schröter Seite 23

24 2. Semester Investment Banking (10.2) Modulnummer: 10.2 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II Veranstaltung Investment Banking (10.2-1) 2. Semester - Investment Banking 2. Semester - Case Studies on Investment Banking 2. Semester - Tutorium Current Topics Prof. Dr. Christian Armbruster Prof. Dr. Michael Jacob Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 4 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch 120 Stunden Gesamtaufwand: 32 Stunden Präsenzzeit, 88 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Christian Armbruster Veranstaltung Case Studies on Investment Banking (10.2-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch und Englisch und Englisch Prof. Dr. Christian Armbruster Veranstaltung Tutorium Current Topics (10.2-3) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Deutsch / Englisch / Englisch Prof. Dr. Christian Armbruster Seite 24

25 2. Semester International Management (10.3) Modulnummer: 10.3 Semester: 2 Umfang: 6 CP, 5 SWS Dauer: 1 Semester Modulgruppe: Two courses of the following three II 2. Semester - Ethical Aspects of International Management 2. Semester - Intercultural Management 2. Semester - Case Studies on Ethics and Intercultural Management Prof. Dr. Lothar Auchter Prof. Dr. Markus Groß Veranstaltung Ethical Aspects of International Management (10.3-1) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 2,5 CP Literatur: Englisch 75 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 54 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Lothar Auchter Veranstaltung Intercultural Management (10.3-2) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 2,5 CP Literatur: Englisch 75 Stunden Gesamtaufwand: 21 Stunden Präsenzzeit, 54 Stunden Selbststudium Prof. Dr. Lothar Auchter Veranstaltung Case Studies on Ethics and Intercultural Management (10.3-3) Veranstaltungsnr.: Semester: 2 Umfang: 1 CP Literatur: Englisch Prof. Dr. Lothar Auchter Seite 25

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship (17.12.2015)

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship (17.12.2015) Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship (17.12.2015) Master of Arts Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Marketing-Management (27.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Marketing-Management (27.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Marketing-Management (27.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken

Mehr

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 - berufsbegleitend (25.06.2016)

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 - berufsbegleitend (25.06.2016) Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 - berufsbegleitend (25.06.2016) Master of Arts Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr.

Mehr

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 (28.06.2016)

Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 (28.06.2016) Modulhandbuch Studiengang International Finance and Entrepreneurship 2012 (28.06.2016) Master of Arts Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Graduate School of Management Zweibrücken

Graduate School of Management Zweibrücken Fachhochschule Kaiserslautern University of Applied Sciences Graduate School of Management Zweibrücken STUDIENGÄNGE MASTER- International Finance & Entrepreneurship [Master of Arts] Information Management

Mehr

Modulhandbuch - Architektur (AR_BA 09) - Bachelor of Arts. Modulhandbuch Studiengang Architektur (29.06.2016) Bachelor of Arts.

Modulhandbuch - Architektur (AR_BA 09) - Bachelor of Arts. Modulhandbuch Studiengang Architektur (29.06.2016) Bachelor of Arts. Modulhandbuch Studiengang Architektur (29.06.2016) Bachelor of Arts Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Kaiserslautern II FB Bauen und Gestalten Schoenstr. 11 67659 Kaiserslautern Telnr.: +49 631

Mehr

Information Management

Information Management BW Betriebswirtschaft Zweibrücken Der Fachbereich Fünf Bachelor-, fünf konsekutive sowie acht weiterbildende Masterstudiengänge mit einem eindeutigen Bezug zur Wirtschaft sind im Fachbereich Betriebswirtschaft

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich!

Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 290. Sitzung des Senats am 22. Juli 2009 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft EMDEN Die Stadt Emden Emden ist eine freundliche, übersichtliche Stadt im Nordwesten. Die Stadt mit ca. 50.000 Einwohnern liegt an der Nordsee grenznah zu den Niederlanden. Emden

Mehr

Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich!

Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 290. Sitzung des Senats am 22. Juli 2009 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Vom XX.XX.2010 I N H A L T

Vom XX.XX.2010 I N H A L T Prüfungsordnung für die konsekutiven Master-Studiengänge International Finance & Entrepreneurship und Information Management des Fachbereichs Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Kaiserslautern Vom

Mehr

Vom XX.XX.2010 I N H A L T

Vom XX.XX.2010 I N H A L T Prüfungsordnung für die konsekutiven Master-Studiengänge International Finance & Entrepreneurship und Information Management des Fachbereichs Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Kaiserslautern Vom

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft. FIBAA akkreditiert

Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft. FIBAA akkreditiert Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft FIBAA akkreditiert Die VWA Rhein-Neckar e.v. gemeinnütziger Verein getragen von den Städten und Unternehmen der Region Studiengang Facts: Akkreditierter

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011.

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011. Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 13/2008 vom 18. Juni 2008 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Entrepreneurship am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Weiterbildungs-Fernstudiengänge

Weiterbildungs-Fernstudiengänge Weiterbildungs-Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, Fachbereich Betriebswirtschaft Agenda 1 Ausgangslage / State of

Mehr

Zulassungsantrag (APPLICATION FOR ADMISSION)

Zulassungsantrag (APPLICATION FOR ADMISSION) 1 Zulassungsantrag (APPLICATION FOR ADMISSION) (For further information, please visit our web site www.hs-kl.de/fachbereiche/bw/studiengaenge/master-studiengaenge) MASTER Mittelstandsmanagement Sommersemester

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 29/2008 vom 17. Dezember 2008 Ordnung des Studiums für den Studiengang Master of Business Administration European-Asian Programme an der Fachhochschule

Mehr

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 222 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang BWL Internationales Management - Gründen - Führen

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Vom 1. August 2011 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz

Mehr

Berufsbegleitende Fernstudiengänge

Berufsbegleitende Fernstudiengänge Berufsbegleitende Fernstudiengänge MBA Sport-Management und MBA Motorsport-Management Mit dem Präsenzstandort Nürburgring Studieren am Ring (StaR) Sport-Management Motorsport-Management Fernstudium Sport-Management

Mehr

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite 58/08 01. Dezember 2008 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Korrektur zum Amtlichen Mitteilungsblatt Nr. 50/08: Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Business (deutsch) /

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft EMDEN Die Stadt Emden Emden ist eine freundliche, übersichtliche Stadt im Nordwesten. Die Stadt mit ca. 52.000 Einwohnern liegt an der Nordsee grenznah zu den Niederlanden. Emden

Mehr

Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP])

Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) 1. und 2. Studienjahr (evtl. auch 3. Studienjahr): Grundlagen und Orientierung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab )

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 0 97 PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab 1.10.201) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail 1. Pflichtfächer/-module (8 ECTS)

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 SO v. 10.07.2013 inkl. Änderungsordnung vom 03.11.2014 Spezielle rüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 räambel Nach Beschluss des

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang International Business Development mit dem Abschluss Master of Arts Stand: 28.05.2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Information Management (21.06.2016) Master of Science. Modulhandbuch - Information Management (IM12-B) - Master of Science

Modulhandbuch Studiengang Information Management (21.06.2016) Master of Science. Modulhandbuch - Information Management (IM12-B) - Master of Science Modulhandbuch Studiengang Information Management (21.06.2016) Master of Science Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.: +49

Mehr

2 Zugangsvoraussetzungen (1) Der Zugang zum Studium setzt voraus:

2 Zugangsvoraussetzungen (1) Der Zugang zum Studium setzt voraus: Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Internationales Marketing Management (IMM) Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 29.02.2012 Präambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Studiengangsüberblick

Studiengangsüberblick an der SRH Hochschule Berlin Studiengangsüberblick WS 2011/12 STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Inhalt I_Konzept des Studiengangs o Ziele/Methodik o Zielgruppe o Zulassungsbedingungen II_Aufbau des Studiums

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Arts in General Management FSPO MA GM 2015 Zeppelin Universität staatlich anerkannte Hochschule der Zeppelin Universität gemeinnützige

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Ausgabe 22 03.11.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht:

Ausgabe 22 03.11.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht: Ausgabe 22 03.11.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Betriebswirtschaftslehre für Hörer anderer Fachbereiche

Betriebswirtschaftslehre für Hörer anderer Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre für Hörer anderer Fachbereiche Lehrangebot Stand: 16.06.2014, www.uni-kl.de/entrepreneur Bachelor-Modul: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre BWL-GBWL (3+1 SWS, 6 LP, Wintersemester)

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Thinking the Future Zukunft denken. Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaft (M.Sc.) Wichtige Änderungen ab WS 14/15

Thinking the Future Zukunft denken. Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaft (M.Sc.) Wichtige Änderungen ab WS 14/15 Thinking the Future Zukunft denken Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaft (M.Sc.) Wichtige Änderungen ab WS 14/15 Auf einen Blick Abschluss Zielgruppe Umfang Sprache Regelstudienzeit Master of Science

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business Management () Im Studiengang International Business Management umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Doppel-Masterprogramm

Doppel-Masterprogramm Lehrstuhl für Industriebetriebslehre Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät International Day am 9. November 2010 Doppel-Masterprogramm

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Aviation Management (120 CP)

Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Aviation Management (120 CP) Amtliche Mitteilungen Nr. XX/20XX XX.XX.20XX Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Aviation Management (120 CP) (Vollzeitstudium) Master of Aviation Management Auf der Grundlage von 19,

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

(2) Diese Ordnung enthält ergänzende spezielle Regelungen für den konsekutiven Masterstudiengang Internationales Marketing Management (IMM).

(2) Diese Ordnung enthält ergänzende spezielle Regelungen für den konsekutiven Masterstudiengang Internationales Marketing Management (IMM). Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Internationales Marketing Management (IMM) Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom xx.xx.2014 Präambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und sordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und sordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 22. Dezember 201 (nach 7. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt den

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt den Studien und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Financial Management an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg (SPO M FM) Vom 24.11.2014 Auf Grund von Art.13 Abs.1, 44

Mehr

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft 16.10.2014 Campus Kaiserslautern 17.10.2014 Campus Zweibrücken 1 Fernstudiengang BW 1. Allgemeines 2. Modelle

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr