Die kleine Auswahl: Neue Romane

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die kleine Auswahl: Neue Romane"

Transkript

1 Die kleine Auswahl: Neue Romane

2 Hinweis: Diese Übersicht enthält auch eine Reihe ältere Bücher, die jetzt als Ergänzung oder als Ersatz-Exemplare in den Bestand aufgenommen werden konnten. Abonj, Melinda Nadj: Tauben fliegen auf. Roman. Jung und Jung. 314 Seiten. Ildikos Familie gehört zur ungarischen Minderheit in Serbien, lebt aber in der Schweiz. Hier sind sie und ihre Schwester aufgewachsen, aber heimisch fühlt sie sich nicht. Heimat bleibt die Vojvodina, der Landstrich in Serbien, in dem die Verwandten leben Adler-Olsen, Jussi: Erbarmen. Thriller. Deutscher Taschenbuch-Verlag. 416 Seiten. Carl Morcks Beförderung zum Leiter des Dezernats Q ist eigentlich eine Degradierung. Anstatt aktuelle Mordfälle zu lösen, bearbeitet der Kommissar zu den Akten gelegte Fälle. Doch schon der erste Fall einer seit fünf Jahren spurlos verschwundenen Politikerin entwickelt sich zum Albtraum. Allende, Isabel: Die Insel unter dem Meer. Roman. Suhrkamp. 552 Seiten. Zarité lebt als Sklavin in der französichen Kolonie Saint-Domingue (dem heutigen Haiti), Sie erledigt ihre Arbeit und fügt sich scheinbar. Doch Zarité ist klug und stark und träumt von Freiheit. Während der Sklavenaufstände flieht sie nach Kuba und weiter nach New Orleans. Andersen, Kurt: Neuland. Blessing. 895 Seiten. Im Jahr 1848 New York ist eine pulsierende, moderne Einwanderermetropole und im fernen Kalifornien erreicht der Goldrausch einen ersten Höhepunkt versucht der junge britische Adlige Ben Knowles sein Glück in der neuen Welt. Assouline, Pierre: Das Bildnis der Baronin. Roman. Blessing. 317 Seiten. Die Lebensgeschichte der Betty von Rothschild ( ) ist zugleich das Porträt einer jüdischen Familie. Bach, Marlene: Kurpfalzblues. Emons Verlag. 267 Seiten. Die Stadt der Romantik am Abgrund des Bösen Maria Moosers vierter Fall in Heidelberg. Basu, Buddhadeba: Das Mädchen meines Herzens. Roman. Ullstein. 181 Seiten. In dem kurzen Roman des bengalischen Autors berichten vier Männer über einen flüchtigen Augenblick der Liebe. Beckett, Simon: Verwesung. Wunderlich. 480 Seiten. Drei junge Mädchen verschwinden spurlos. Als der Außenseiter Jerome Monk gesteht, sie ermordet zu haben, scheint der Albtraum ein Ende zu haben. Zehn Jahre später bricht er aus dem Hochsicherheitsgefängnis aus, eine Racheserie nimmt ihren Anfang...

3 Belgrano Rawson, Eduardo: Die Predigt von La Victoria. Roman aus dem wirklichen Leben. Beck. 303 Seiten. Der Roman erzählt zwei offenbar großteils wahre und sehr eindrucksvolle Geschichten über die langen Schatten, die die Zeit der Militärdiktatur auf das nachfolgende demokratische Argentinien wirft. Benchetrit, Samuel: Rimbaud und die Dinge des Herzens. Roman. Aufbau. 253 Seiten. Der kleine Charly wohnt mit seiner Mutter, die aus Mali stammt, und seinem Bruder in einem heruntergekommenen Hochhausviertel. Eines Morgens wird er Zeuge, wie seine Mutter von der Polizei abgeholt wird. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht er herauszufinden, was bloß geschehen ist. Bessette, Alicia: Weiß der Himmel von dir. Roman. Krüger. 364 Seiten. Der plötzliche Tod von Nick zwingt Rose-Ellen fast in die Knie. Die mutterlose Ingrid und ein Back-Wettbewerb lenken sie von ihrem Schmerz ab. Schließlich bekommt die junge Frau wieder Lebenslust. Bizzio, Sergio: Stille Wut. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt. 238 Seiten. Ein Mann hält sich jahrelang unbemerkt in dem Haus auf, in dem seine Freundin als Dienstmädchen arbeitet und beobachtet sie und die anderen Bewohner. Bjørnstad, Ketil: Die Frau im Tal. Roman. Insel-Verlag. 334 Seiten. Der Autor schildert einfühlsam den Weg des jungen Pianisten Aksel Vinding aus tiefer Verzweiflung zu neuer Hoffnung. Brown, Sandra: Süßer Tod. Thriller. Blanvalet. 511 Seiten. Der todkranke Polizist Jay will der Journalistin Britt brisante Informationen übermitteln. Dazu kommt es nicht mehr. Jay wird ermordet, Britt gerät unter Verdacht. Nur der ehemalige Feuerwehrmann Raley glaubt an ihre Unschuld und an ein Komplott. Buckley, Carla: Die Luft, die du atmest. Roman. Wunderlich. 489 Seiten. Nachdem sich Peter und Ann für eine Weile getrennt haben und nur wegen der Kinder noch Kontakt halten, entdeckt Peter im Labor, dass sich das Vogelvirus H5N1 verändert hat und eine Pandemie bevorsteht. Wegen der verhängten Quarantäne kehrt er mit seiner Freundin aufs Land zu seiner Familie zurück.

4 Burow, Steffanie: Im Tal der Schneeleoparden. Roman. Knaur Taschenbuch-Verlag. 508 Seiten. Im Nachlass ihrer Mutter findet Anna geheimnisvolle Briefe. Diese führen sie in die exotische Welt des Himalaya, wo sie ihrer Herkunft und dem faszinierenden Schneeleoparden auf die Spur kommt. Capus, Alex: Léon und Luise. Roman. Hanser. 314 Seiten. Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Léon 1918 Louise kennenlernt. Es ist eine Liebe, die zwei Weltkriege, jahrelange Trennungen und große politische Umwälzungen übersteht und erst 68 Jahre später, bei Léons Tod, ein Ende finden soll. Chandra, Vikram: Der Pate von Bombay. Roman. Aufbau Taschenbuch-Verlag Seiten. Sartaj Singh, der einzigw Sikh-Inspektor der Stadt, ermittelt in der Welt des gefürchteten Gaitonde Bhai, bei seinen Frauen, seinen Freunden und seinen Feinden. Clancy, Tom: Dead or alive. Thriller. Heyne Seiten. Der Terrorismus bedroht die gesamte Menschheit nur Jack Ryan und John Clark können sie retten. Ihre Aufgabe ist es, den sadistischen Killer, der sich der Emir nennt, zu stoppen. Coben, Harlan: In seinen Händen. Thriller. Page & Turner. 444 Seiten. Die Fernsehreporterin Wendy Tynes entlarvt vor laufender Kamera einen Pädophilen. War sie nur das Werkzeug anderer, um einen unschuldigen Mann zu zerstören? Connelly, Michael: Sein letzter Auftrag. Roman. Heyne. 493 Seiten. Jack McEvoy, Polizeireporter bei der Los Angeles Times, bekommt im Zeichen der Zeitungskrise seine Kündigung. Als er einen Hinweis erhält, dass im Fall eines bestialischen Frauenmords der Falsche verhaftet wurde, beschließt er, darüber seine letzte große Geschichte zu schreiben. Dahl, Arne: Opferzahl. Kriminalroman. Piper. 439 Seiten. Ein Stockholmer U-Bahnwagen explodiert, es gibt Tote. Ausländische Jugendliche bekennen sich zu der Tat. Hat der Terror nun auch Schweden erreicht? Die geballte Polizeikraft wirft sich auf die Untersuchung. Die A-Gruppe ermittelt in eine andere Richtung, als diese Jugendlichen eliminiert werden.

5 Damhaug, Torkil: Die Netzhaut. Thriller. Droemer. 543 Seiten. Als ihre Schwester kurz vor dem geplanten Auftritt in einer Skandal-Talkshow spurlos verschwindet, fliegt die in Amsterdam als Model arbeitende Liss nach Oslo, um sie zu suchen. Gleichzeitig untersucht Kommissar Viken den Mord an einer Frau, und immer wieder kreuzen sich seine und Liss Wege. Davis, Lindsey: Delphi sehen und sterben. Roman. Knaur Taschenbuch-Verlag. 470 Seiten. Die Aufklärung mysteriöser Frauenmorde in Olympia stellt den römischen Privatermittler Marcus Didius Falco im Jahre 76 n. Chr. vor fast unlösbare Probleme. Deaver, Jeffery: Nachtschrei. Roman. Blanvalet. 508 Seiten. Die Polizistin Brynn McKenzie wird zu einem entlegenen Ferienhaus gerufen, in dem ein Doppelmord geschehen ist. Sie ahnt nicht, dass sich außer der Zeugin auch die Täter noch dort befinden. McKenzie und die Zeugin befinden sich in höchster Lebensgefahr. Deghelt, Frédérique: Frühstück mit Proust. Roman. Rütten & Loening. 286 Seiten. Mamoune, 80-jährige Großmutter der Journalistin Jade, soll nach dem Willen ihrer Töchter ins Altersheim. Jade beschließt Hals über Kopf, Mamoune zu sich nach Paris zu holen. Eine ungewöhnliche Frauen-WG entsteht, und Großmutter und Enkelin lernen sich von einer anderen Seite kennen. Donnelly, Jennifer: Das Blut der Lilie. Roman. Prendo. 445 Seiten. Der Tod ihres zehnjährigen Bruders Truman wirft die junge Andi und ihre Familie aus der Bahn. Erst auf einer Reise nach Paris findet sie einen Weg zurück ins Leben. Donovan, Gerard: Ein bitterkalter Nachmittag. Roman. Luchterhand. 335 Seiten. Ein Nachmittag in einem Dorf irgendwo in Europa: Ein Mann gräbt auf einem Feld ein großes Loch und ein anderer wacht über ihn. Nach wenigen Stunden wird klar warum sich beide an diesem Ort befinden und dass die Geschichte der Menschheit verbunden ist mit der Geschichte der Gewalt. Downs, Tim: Totenwache. Thriller. Goldmann. 445 Seiten. Der forensische Entomologe Dr. Nick Polchak ermittelt in seinem zweiten Fall. Dieses Mal hilft er der jungen Pathologin Riley McKay, die den Verdacht hat, dass in dem Institut, in dem sie ihre Ausbildung zur Forensikerin absolviert, einige Todesfälle absichtlich schlampig untersucht werden.

6 Driest, Burkhard: Sommernachtsmord. Roman. LangenMüller. 410 Seiten. In seinem vierten Fall muss Hauptkommissar Toni Costa den Mord an der 17-jährigen Sängerin Norma auf Ibiza aufklären, deren Leiche als Acrylblock fachgerecht präpariert wurde. Egholm, Elsebeth: Der Menschensammler. Dicte Svendsen ermittelt. Kriminalroman. Aufbau Taschenbuch-Verlag. 441 Seiten. Die coole Arhuser Journalistin Dicte Svendsen ermittelt im Fall einer übel zugerichteten 22-jährigen Frauenleiche und ist dabei dem Arhuser Kriminalinspektor Wagner wieder eine Nasenlänge voraus. Ellis, Robert: Todesqual. Roman. Goldmann. 443 Seiten. Lena Gamble, junge Detective bei der Mordkommission in Los Angeles, hat es gleich mit einem perversen Serienmörder zu tun. Ephron, Hallie: Never tell a lie Lügen können töten. Thriller. Diana-Verlag. 351 Seiten. Nach dem Besuch von Ivys und Davids privatem Flohmarkt und der Besichtigung ihres Hauses verschwindet ihre frühere Schulkameradin Melinda spurlos und David wird verdächtigt, sie ermordet zu haben. David verstrickt sich in Lügen, während Ivy herauszufinden versucht, was tatsächlich geschehen ist. Esendal, Memduh Sevket: Die Mieter des Herrn A. Roman. Unionsverlag. 298 Seiten. In einem Mietshaus in Ankara findet sich in den 1920er-Jahren, also bald nach Gründung der türkischen Republik, eine bunt zusammengewürfelte Gesellschaft, die sich notgedrungen arrangiert. Der 1934 erschienene Roman schildert das Lebensgefühl im jungen türkischen Staat. Evanovich, Janet: Der Winterwundermann. Ein Stephanie-Plum-Roman. Goldmann. 172 Seiten. Vier Tage vor Weihnachten steht in Stephanie Plums Küche statt des erhofften Weihnachtsmanns ein Fremder. Als sie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen, gerät die geordnete Welt um sie herum ins Wanken... Evers, Horst: Für Eile fehlt mir die Zeit. Rowohlt Berlin Verlag. 221 Seiten. Der Autor liefert eine Menge Vorschläge, wie man diese Welt ohne übertriebenen Aufwand erheblich verbessern könnte.

7 Feldenkirchen, Markus: Was zusammengehört. Roman. Kein & Aber. 318 Seiten. Der Investmentbanker Benjamin erzählt von seiner Geschäftsreise, die ihn im Zusammenhang mit der Großbanken-Pleite nach Irland führt, und von seiner nie vergessenen Jugendliebe, der Irin Victoria. Fitzek, Sebastian: Der Seelenbrecher. Psychothriller. Knaur Taschenbuch-Verlag. 360 Seiten. In einer von der Außenwelt isolierten Nervenklinik bei Berlin verbreitet ein mit hypnotischen Kräften ausgestatteter Seelenbrecher albtraumhaften Schrecken. Fortunato, Mario: Unschuldige Tage im Krieg. Roman. Schöffling. 243 Seiten. Küsse werden zu Kreuzungspunkten verschiedenener Lebensbahnen und ändern deren Verlauf: Weltkrieg und Faschismus lässen Londoner Intellektuelle auf eine italienische Familie und Mousolinis Soldaten auf englische Kolonisten in Afrika treffen oder ihrer Liebe in Russland begegnen. Franz, Andreas: Teufelsleib. Ein Peter-Brand-Krimi. Knaur Tachenbuch Verlag. 552 Seiten. In Offenbach wird eine Hausfrau tot aufgefunden. In ihrer Hand hält sie einen Olivenzweig, in ihrem Mund findet man eine Olive und eine Taubenfeder. Steht diese Tat im Zusammenhang mit zwei anderen Frauenmorden in den vergangenen zwölf Monaten? Schon bald stößt Kommissar Peter Brandt auf ein Geheimnis der Toten. Franz, Andreas: Tödliches Lachen. Ein Julia-Durant-Krimi. Weltbild. 398 Seiten. Julia-Durant-Krimi um einen Serienmörder, der es auf unmoralische Frauen abgesehen hat. Gardiner, Meg: Die Buße. Roman. Heyne. 495 Seiten. Mit einer fulminanten Show leitet Tasia McFarland ihr großes Comeback ein, doch dann wird sie vor den Augen zigtausender Zuschauer erschossen. Die forensische Psychiaterin Jo Beckett versucht, ein Motiv zu finden, doch dann kommt ein weiteres Bandmitglied zu Tode... Gavalda, Anna: Ein geschenkter Tag. Hanser. 138 Seiten. Die Geschwister Simon, Garance und Lola machen sich auf den Weg zu ihrem Bruder Vincent, der in der Provinz auf einem Schloss in der Touraine lebt, anstatt zu einer Hochzeit zu gehen. Überraschend erleben sie zusammen einen herrlichen Frühlingstag mit vielen Kindheitserinnerungen.

8 Tipp: Das gewünschte Buch ist gerade entliehen? Bestellen Sie es vor. Kostenlos. Gerstenberger, Stefanie: Das Limonenhaus. Roman. Weltbild. 448 Seiten. Damit sie nicht bei den sizilianischen Großeltern aufwachsen muss, entführt Lella ihre Nichte Matilde. Dabei lüftet sie ein altes Familiengeheimnis und findet dazu noch ihre große Liebe. Gier, Kerstin: Gegensätze ziehen sich an. Ein Mütter-Mafia-Roman. Bastei Lübbe. 283 Seiten. Die Ich-Erzählerin Constanze hat inzwischen ihre Beziehung zu Traummann Anton gefestigt, doch sein Bezeihungs-Entwicklungs-Tempo ist für Constanze zu schnell. Obendrein schießt Antons biestige Tochter Emily genauso quer wie Constanzes Eltern. Gregson, Julia: Teerose und Sandelholz. Roman. Blanvalet. 607 Seiten. Für drei junge Britinnen wird die Reise nach Indien Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem großen Abenteuer. Freundschaftlich verbunden, erleben sie das Land auf jeweils ganz persönliche Weise. Grisham, John: Das Gesetz. Stories. Heyne. 383 Seiten. John Grisham erzählt Storys, die den Leser ins Herz treffen, und schafft Figuren, die man nie mehr vergisst. Seine Geschichten sind komisch, nachdenklich, traurig, aber immer mit einem Augenzwinkern erzählt. Grossman, Paul: Schlafwandler. Kriminalroman. Aufbau Taschenbuch-Verlag. 368 Seiten. Berlin, 1932: In der Spree wird eine Frauenleiche gefunden, deren Beine unterhalb der Knie abgetrennt und verkehrt herum wieder angenäht wurden. Inspektor Kraus ermittelt, dass noch mehr Frauen nach einer Hypnose verschwanden, um als Versuchsobjekte medizinischer Experimente zu dienen. Grote, Alexandra von: Der letzte Walzer in Paris. Ein Fall für Kommissar LaBréa. Heyne. 333 Seiten. Krimi aus der LaBrea-Reihe um den Mordfall an einer 78-Jährigen, die gerne tanzen ging, und der in Verbindung steht mit zurückliegenden Morden. Hackl, Erich: Familie Salzmann. Erzählung. Diogenes. 184 Seiten. Persönliche Erinnerungen und Dokumente zum tragischen Schiksal einer deutsch-österreichischen Familie, die ins Räderwerk totalitärer Systeme des 20. Jahrhunderts geraten ist.

9 Hammesfahr, Petra: Der Frauenjäger. Roman. Wunderlich. 424 Seiten. Marlene, die mit Mann und Kindern ein scheinbar perfektes Familienleben ohne Geldsorgen führt, gerät ins Visier eines unheimlichen Serienmörders, der es auf untreue und vermeintlich nutzlose Frauen abgesehen hat. Haskamp, Bettina: Hart aber Hilde. Roman. Marion von Schröder. 285 Seiten. Pia, 42-jährige alleinerziehende Mutter und ständig in Geldnot, glaubt sich am Tiefpunkt, als sie mit dem Auto ihres Chefs eine alte Dame anfährt. Doch die energische Hilde wird zur guten Fee in Pias chaotischen Leben. Hayder, Mo: Verderbnis. Psychothriller. Goldmann. 446 Seiten. Als an einem Novemberabend die elfjährige Martha von einem Supermarktparkplatz, wo sie im Auto auf ihre Mutter wartet, entführt wird, beginnt für Inspector Jack Caffery ein Wettlauf gegen die Zeit. Herbst, Christoph Maria: Ein Traum von einem Schiff. Eine Art Roman. Scherz. 207 Seiten. Im Stile seines überheblichen, pietätlosen und manchmal vulgären Alter egos Stromberg beschreibt der Schauspieler Christoph Maria Herbst die Dreharbeiten für eine Folge der seit 30 Jahren erfolgreichen ZDF-Serie Das Traumschiff. Ein satirischer Tatsachenroman. Herrndorf, Wolfgang: In Plüschgewittern. Roman. Rowohlt Taschenbuch-Verlag. 183 Seiten. Die Reise eines scharf analysierenden, aber zur Praxis des Lebens untauglichen Jugendlichen nach Berlin endet im Sinnlosen. Holeman, Linda: Der Lotusgarten. Roman. Goldmann. 703 Seiten. Auf einer abgelegenen Missionsstation im Norden Indiens erlebt die 15-jährige Pree Ende des 19. Jahrhunderts eine freudlose Kindheit. Der einzige Lichtblick ist der geheimnisvolle Kai. Eine Tragödie verändert ihr Leben. Wieder ist es Kai, der ihrem Leben eine neue Richtung gibt. Hornung, Eva: Dog Boy. Roman. Suhrkamp. 335 Seiten. Ein vierjähriger Junge wird allein in einer Moskauer Wohnung zurückgelassen. Der Hunger treibt ihn auf die Straße, wo er sich einem Rudel wilder Hunde anschließt und mehrere Jahre mit ihnen zusammenlebt.

10 Tipp: Sie haben keine Zeit, um zur Bibliothek zu kommen? Dann kommt die Bibliothek zu Ihnen. Nutzen Sie unseren Lieferdienst. Mehr Informationen im Internet unter oder unter der Rufnummer Houellebecq, Michel: Die Welt als Supermarkt. Interventionen. Rowohlt Taschenbuch-Verlag. 120 Seiten. In Essays, Briefen und Interviews kultiviert der umstrittene und viel diskutierte französische Autor seine düstere Weltsicht. Husmann, Ralf: Nicht mein Tag. Roman. Scherz. 333 Seiten. Ein unscheinbarer Bankbeamter wird als Geisel genommen. Auf der Flucht lässt er seine banale Alltagswelt hinter sich und erlebt schauerlich-schräge Abenteuer. Izner, Claude: Madame ist leider verschieden. Ein Paris-Krimi. Pendo. 335 Seiten. Paris Die Weltausstellung und der Eiffelturm locken Besuchermassen an, darunter auch den Buchhändler Victor Legris. Er wird Zeuge, als eine Frau scheinbar an dem Stich einer Biene stirbt, tippt auf Mord und beginnt zu ermitteln. Jacq, Christian: Tutanchamun. Die Wächter des Todes. Roman. Blanvalet. 415 Seien. Eine geheimnisvolle Botschaft führt einen New Yorker Anwalt 1951 nach Ägypten, wo er in politische Abenteuer und tödliche Geheimnisse um das Grab Pharao Tutanchamuns verwickelt wird. Johansen, Iris: Gnadenlose Jagd. Thriller. Ullstein. 391 Seiten. Nach einem missglückten Einsatz muss die ehemalige CIA-Agentin Grace untertauchen und lebt nun mit ihrer Tochter auf einer einsamen Farm. Aber ihr Widersacher, der Marokkaner Marvot, findet sie und bringt sie in Gefahr. Kämmerer, Harry: Isartod. Roman. Graf. 287 Seiten. Eine Wasserleiche in der Isar führt Hauptkommissar Mader und sein Team mitten hinein in die Münchner High Society, was nicht immer ganz unproblematisch verläuft, aber mit bekannt bayerischer Gelassenheit. Kepler, Lars: Der Hypnotiseur. Kriminalroman. Lübbe. 638 Seiten. Bei Stockholm wird eine Familie niedergemetzelt, nur der Sohn überlebt schwer verletzt. Ein Hypnotiseur soll ihm eine Täterbeschreibung entlocken, doch was er tatsächlich erfährt, sprengt die Vorstellungskraft aller Beteiligten und hat lebensgefährliche Folgen für ihn und seine Familie.

11 Kliesch, Vincent: Die Reinheit des Todes. Thriller. Blanvalet. 317 Seiten. Rasanter Krimi um einen Serienmörder, der die Wohnung seiner Opfer nach der Tat klinisch rein putzt. Um den Fall zu lösen, muss Kommissar Kern ungewöhnliche Wege gehen. Knight, E. E.: Saat der Nacht. Roman. Heyne. 496 Seiten. Der mutige Freiheitskämpfer David Valentine gerät unter der kurischen Herrschaft der außerirdischen Aliens weiterhin in ständige Revolten und bedrohliche Situationen, die seinen Sieg über die Blutsauger hinauszögern. König, Johann: Der Königsweg. Triumph der Langeweile. Fischer Taschenbuch-Verlag. 250 Seiten. Mit launigen Texten und Gedichten schreibt der westfälische Komiker Johann König gegen die Kunst der gepflegten Langeweile an. Schnappschüsse aus seinem (Berufs-)Leben verschönern das kompakte Buch. Kornbichler, Sabine: Die Todesbotschaft. Knaur. 430 Seiten. Gesa soll versucht haben, ihr Baby von einem verheirateten Mann umzubringen. In Finjas und befreundeten Familien mit gemeinsamer Wirtschaftsdetektei sterben in kurzer Zeit 6 Menschen. Hat diese Detektei mit den vielen Todesfällen zu tun? Korsukéwitz, Sabine: Das Spiel der Gauklerin. Historischer Roman. Piper. 406 Seiten. Leipziger Neujahrsmesse 1573/74. Voller Hoffnung spielt die Musikantin Pauline Schwan vor Publikum auf. Die Münzen rollen ordentlich, bis zwei Kinder verschwinden und eine Prostituierte ermordet wird. Könnte Paulines Freund Jacobus der gesuchte Verbrecher sein? Krauss, Nicole: Das große Haus. Roman. Rowohlt. 374 Seiten. Geschichten um einen monströsen Schreibtisch, der Schicksale begleitet und Geheimnisse birgt, erzählen in labyrinther Verzweigung betörend poetisch und weise vom Behaustsein und Vertriebensein, von Liebe und Einsamkeit. Kröhn, Julia: Im Land der Feuerblume. Roman. Knaur Taschenbuch-Verlag. 779 Seiten. Am Hafen von Hamburg begegnen sich Elisa und Cornelius. Dort beginnt 1852 für sie, ihre Familien und unzählige Andere der Aufbruch in ein neues, unbekanntes Leben in Chile. Die Liebe der beiden wird unter den rauen Bedingungen und durch zahlreiche Schicksalsschläge auf eine lange Probe gestellt.

12 Kürthy, Ildiko: Endlich! Roman. Wunderlich. 316 Seiten. Vera ist gerade 40 geworden und glaubt, eine ordentliche Ehe zu führen, bis sie herausfindet, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Bedeutet das für sie das Ende oder einen Neuanfang ihrer Ehe? Landin, Walter: Mannheimer Karussell. Wellhöfer. 175 Seiten. Eigentlich wollte er nur eine Frauenleiche privat entsorgen. Aber bald ist Hermann Baumer mitten in einem Koruptionsskandal in dem es um Grundstückschieberei und Beamtenbestechung geht. Leon, Donna: Schöner Schein. Commissario Brunettis achtzehnter Fall. Roman. Diogenes. 344 Seiten. Bei einer Essenseinladung lernt Brunetti Franca Marinello kennen, von den Venezianern spöttisch la Superliftata betitelt, doch die kluge Dame beeindruckt den Commissario fast gegen seinen Willen. Beruflich befasst er sich mit einer Giftmüllmafia, die über Leichen geht... Lindberg, Siri: Nachtlilien. Roman. Piper. 591 Seiten. Auf der Familie Jerushas liegt ein Fluch. Männern bringen die Frauen nur Unglück und Tod. Jerusha macht sich deshalb auf, den Verursacher des Fluchs zu suchen. Sie trifft dabei den Krieger Kieran, der ihr fortan beisteht. Lupton, Rosamund: Liebste Tess. Roman. Hoffmann und Campe. 383 Seiten. Beatrice wird nach London gerufen, wo ihre schwangere Schwester Tess verschwunden ist. Bald darauf wird Tess tot aufgefunden. Mit der Selbstmordtheorie der Polizei kann Beatrice sich nicht abfinden und ermittelt auf eigene Faust. McEwan, Ian: Solar. Roman. Diogenes. 405 Seiten. Michael Beard, Ende 50, hat schon bessere Zeiten gesehen: Sein Ruhm als Physiker ist verblasst, seine fünfte Ehe steht vor dem Aus. Durch einen Zufall aber kann er seine Karriere wieder beleben und vielleicht sogar die Welt vor einer Umweltkatastrophe retten. Satirischer Roman über den Klimawandel. McFadyen. Cody: Der Menschenmacher. Thriller. Lübbe. 605 Seiten. Der grausame Psychopath, der seine drei Adoptivkinder mit Gürtel und brennender Zigarette brutal quält, wird von ihnen umgebracht. Doch noch 20 Jahre später scheint er aus dem Grab heraus nach ihnen zu greifen.

13 Tipp: Wenn Sie uns Ihre -Adresse geben, können wir Sie schneller über das Eintreffen vorbestellter Bücher informieren! Meissner, Tatjana: Alles außer Sex. Zwischen Caipirinha und Franzbranntwein. Eulenspiegel-Verlag. 223 Seiten. Die Kabarettistin Tatjana Meissner plaudert mit viel Humor und Selbstironie über die beunruhigenden Veränderungen in ihrem Leben ab 40, das Älterwerden, den Traummann und einen heißersehnten Heiratsantrag. Morawek, Daniel: Die Partie. Mannheim-Krimi. Kehl. 264 Seiten. Ein Wahnsinniger veranstaltet eine Schachpartie und die Mannheimer Quadrate dienen als Spielbrett. Morris, Sally Anne: Geister küsst man nicht. Roman. Rowohlt Taschenbuch-Verlag. 349 Seiten. Lucy Diamond hält sich für eine absolut durchschnittliche junge Frau in London bis sie eines Tages in der U-Bahn von dem attraktiven Jonathan angesprochen wird. Denn Jonathan ist tot, sein Geist kann mit Lucy (und nur mit Lucy!) Kontakt aufnehmen und er bittet sie um einen Gefallen. Mosebach, Martin: Was davor geschah. Roman. Hanser. 329 Seiten. Das Ehepaar Rosemarie und Bernward Hopsten sonnt sich im öffentlichen Glanz der feinen Gesellschaft von Frankfurt am Main. Als sich Bernward in die Frau seines Freundes verliebt, wird mit Bekanntwerden der Liäson das Leben beider Familien und das der Kinder völlig durcheinandergewirbelt. Nagelschmidt, Thorsten: Was kostet die Welt. Roman. Heyne. 320 Seiten. Meise, Kettenraucher und handfester Trinker, hat Euro geerbt und begibt sich auf Weltreise. Mit dem Rest des Geldes verbringt er mehrere Tage in einem Kaff an der Mosel und wird dort mit dem kleinkarierten Spießertum einer vermeintlich gutbürgerlichen Gesellschaft konfrontiert. Nesbø, Jo: Rotkehlchen. Roman. List. 459 Seiten. Harry Hole erfährt als Mitarbeiter des Staatsschutzes von einer eingeschmuggelten Attentatswaffe, und ein alter Mann befindet sich auf einem Rachefeldzug gegen den Verrat an den norwegischen Nationalsozialisten. Neuhaus, Nele: Eine unbeliebte Frau. Kriminalroman. List. 382 Seiten. Das Team um Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff untersucht in der Umgebung von Hofheim/Taunus einen Mord an einer jungen Frau und den Selbstmord des Frankfurter Oberstaatsanwaltes Joachim Hardenbach.

14 Noé, Nora: Zwischen Jungbusch und Filsbach. Roman. Info Verlag. 234 Seiten. Vor dem Hintergrund der politischen Ereignisse der Jahre 1943 bis 1945 verarbeitet die Autorin die bewegende Geschichte ihrer Familie. Noël, Alyson: Evermore Der blaue Mond. Roman. Page & Turner. 368 Seiten. Ever ist durch Damen unsterblich. Die Idylle des Liebespaares wird zerstört, als der neue charismatische Mitschüler Roman auftaucht. Ever muss nicht nur um die Liebe, sondern sogar das Leben Damens fürchten. Ihre Suche nach Rettung führt sie ins mystische Sommerland. Noll, Ingrid: Ehrenwort. Roman. Diogenes. 335 Seiten. Petra Knobel beschließt, ihren 89-jährigen Schwiegervater Willy nach einem bösen Sturz die letzten Wochen seines Lebens zu Hause zu pflegen. Doch wider Erwarten erholt sich der Patient zügig, als ihm von Enkel Max eine Pudding-Kur verpasst wird. Wie wird man den Opa nun wieder los? Norheim, Jørgen: Der Adjutant. Roman. Osburg. 302 Seiten. Der Ich-Erzähler war im Ersten Weltkrieg Adjutant im Generalstab. Seine Haltung zu Pflichterfüllung und Verantwortlichkeit wandelt sich im Laufe seines langen Lebensabends, den er in der Einsamkeit der norwegischen Fjordküste verbringt. Preston, Douglas J.: Der Krater. Thriller. Knaur Taschenbuch-Verlag. 522 Seiten. Ex-CIA-Agent Wyman Ford soll die näheren Umstände eines Meteoriten-Einschlags in Kambodscha untersuchen. Nach lebensgefährlichen Aktionen führen ihn seine Erkenntnisse an die Küste von Maine, wo er einer Bedrohung auf die Spur kommt, die der ganzen Erde gefährlich werden kann. Rayner, Sarah: Das Licht des frühen Tages. Roman. Rowohlt Taschenbuch-Verlag. 431 Seiten. Als Karens Mann plötzlich und unerwartet an einem Herzinfarkt stirbt, ändert sich ihr Leben und das ihrer Freundinnen dramatisch. Reckmann, Jörg: Bärlinger Splitt. Kriminalroman. Frankfurter Verlags-Anstalt. 316 Seiten. Am Tag des Frankfurt-Marathons wird der Immobilien-Tycoon Werner Gerlach ermordet am Mainufer gefunden. Wie kann es sein, dass er beim Marathon mit seiner persönlichen Bestzeit durchs Ziel gelaufen sein soll, obwohl er bereits tot war? Kommissar Schurmann und sein Freund Bärlinger ermitteln.

15 Révay, Theresa: Der Himmel über den Linden. Roman. Goldmann. 537 Seiten. Paris, am Ende des Zweiten Weltkriegs: Kein Hindernis ist der russischen Adeligen Xenia zu groß, um die Liebe ihres Lebens, Max von Passau, wieder zu finden. Sie reist nach Berlin und erfährt, dass der Widerstandskämpfer deportiert wurde. Seine Rettung bedeutet nicht unbedingt die Rettung ihrer Liebe. Riebe, Brigitte: Die Braut von Assisi. Roman. Diana-Verlag. 494 Seiten. Der Franziskanermönch Leo aus Ulm wird Mitte des 13. Jahrhunderts nach Assisi geschickt, um einen angeblichen Selbstmord aufzuklären. Dort trifft er auf eine schöne junge Frau. Die beiden kommen weiteren gewaltsamen Todesfällen auf die Spur. Dabei begeben sie sich in Lebensgefahr. Rönka, Matti: Entfernte Verwandte. Kriminalroman. Lübbe. 253 Seiten. Im viewrten Band der in Helsinki und im Grenzbereich zwischen Finnland und Russland angesiedelten Serie muss sich Victor Kärppä, der über gute Kontakte zum russischen Geheimdienst und zur finnischen Polizei verfügt, allerlei einfallen lassen, um sich nicht tiefer in illegale Geschäfte zu verstricken. Rohleder, Jörg Harlan: Lokalhelden. Roman. Piper. 275 Seiten. Eine Jugend in den 1990er-Jahren: Schmall hängt mit Kumpels ab, hat erste Freundinnen und skatet. Als die Langeweile übermächtig wird, fangen seine Freunde an zu dealen, und aus Spaß wird schnell Ernst. Rossmann, Eva: Russen kommen. Ein Mira-Valensky-Krimi. Bastei Lübbe. 318 Seiten. Der russische Oligarch Dolochow wird auf einer noblen Wiener Dachterrasse zu Tode gefoltert. Die Journalistin Mira Valensky findet ihn dort, und da sie gerade an einer Reportage über reiche Russen in Österreich arbeitet, mischt sie sich auch in die Ermittlungen ein. Roth, Philip: Nemesis. Roman. Hanser. 218 Seiten. Als eine Polio-Epidemie das US-Städtchen Newark erreicht, versucht ein junger jüdischer Sportlehrer angesichts des eskalierenden Leids die Flucht und kann sich doch nicht aus den tödlichen Verstrickungen lösen. Ergreifender Schicksalsroman mit unterhaltsam-existentiellen Fragestellungen. Rowen, Michelle: Verliebt, verlobt, verbissen. Roman. Blanvalet. 381 Seiten. Vampirin Sarah muss gegen ihren Fluch kämpfen. Immer mehr wird sie zur Nachtwandlerin mit einem enormen Blutdurst. Außerdem wird ihr geliebter Thierry von einem ehemaligen Vampirjäger bedroht. Dieser Gideon will sie so zwingen, ihm von ihrem mächtiges Blut zu geben.

16 Schirach, Ferdinand von: Verbrechen. Stories. Piper. 205 Seiten. Der Autor, Anwalt und Strafverteidiger in Berlin, stellt ungewöhnliche Fälle aus seiner Praxis vor, in denen Angeklagte Hilfestellung von einer humanen Justiz erfahren und milde Urteile erreichen. Schlink, Bernhard: Sommerlügen. Geschichten. Diogenes. 278 Seiten. Eine bemerkenswerte Sammlung mit sieben Erzählungen, die sich um das Thema Lebenslügen ranken und in Form von Lebensbeichten Menschen in besonderen Lebenssituationen zeigen. Shariff, Samia: Der Schleier der Angst. Bastei Lübbe. 379 Seiten. Eine erschütternde autobiografische Geschichte der Unterdrückung in einer erzkonservativen algerischen Gesellschaft, aus der sich die Französisch- Algerierin Samia mit dem Mut der Verzweiflung und ihren fünf Kindern in ein selbstbestimmtes Leben kämpft. Sigler, Scott: Implantiert. Thriller. Heyne. 637 Seiten. Einem großen Konzern gelingt es, neue Lebewesen zu züchten, die als Organspender für Schwerkranke fungieren sollen. In einem Labor auf einer abgelegenen Insel mutieren die Zuchttiere zu Monstern und ein blutiger Überlebenskampf beginnt. Siler, Jenny: Verschärftes Verhör. Thriller. Fischer Taschenbuch-Verlag. 311 Seiten. Kat Caldwell, Arabisch-Sprachexpertin und frühere Verhörspezialistin in einem amerikanischen Internierungslager in Afghanistan, erhält den Befehl, den verschwundenen arabischen CIA-Informanten Jamal zu suchen. Eine Falschinformation Jamals hat eine tödliche Kettenreaktion in Gang gesetzt. Silva, Daniel: Der Oligarch. Thriller. Pendo, 415 Seiten. Als Geheimagent Garbriel Allon in einer Datscha in den Birkenwäldern um Moskau dem russischen Waffenhändler und Milliardär Iwan Charkow gegenübersteht, weiß er, dass es für diesen keine Gnade geben darf. Doch sein Todfeind verfügt über ein kostbares Pfand im Keller des abgelegenen Hauses. Sinkel, Bernhard: Augenblick der Ewigkeit. Roman. Knaus. 543 Seiten. Fiktionales, jedoch wirklichkeitstreues Lebensbild des genialen Dirigenten Karl Amadeus Herzog, der aus einfachen Verhältnissen kommend, mit seiner außergewöhnlichen Begabung zum Musik-Superstar des 20. Jahrhunderts aufsteigt.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

J.D. Robb. Rendevous mit einem Mörder. Kurzbeschreibung. Nora Roberts schreibt als J.D. Robb Rendevous mit einem Mörder. Roman

J.D. Robb. Rendevous mit einem Mörder. Kurzbeschreibung. Nora Roberts schreibt als J.D. Robb Rendevous mit einem Mörder. Roman Rendevous mit einem Mörder In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Blackout. Dantse Dantse. Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen

Blackout. Dantse Dantse. Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen Dantse Dantse Blackout Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen Warum tötete Johnny M. Walker die schöne dänische Frau, die Frau mit dem Teufel im Blut? Das Tagebuch vom tragischen Schicksal meines aidsinfizierten

Mehr

Über Tristan und Isolde

Über Tristan und Isolde Über Tristan und Isolde Die Geschichte von Tristan und Isolde ist sehr alt. Aber niemand weiß genau, wie alt. Manche denken, dass Tristan zu Zeiten von König Artus gelebt hat. Artus war ein mächtiger König.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Lese-Novelas. Hueber VORSCHAU. Nora, Zürich. von Thomas Silvin. Hueber Verlag. zur Vollversion

Lese-Novelas. Hueber VORSCHAU. Nora, Zürich. von Thomas Silvin. Hueber Verlag. zur Vollversion Hueber Lese-Novelas Nora, Zürich von Thomas Silvin Hueber Verlag zur Vollversion Kapitel 1 Nora lebt in Zürich. Aber sie kennt die ganze Welt. Sie ist manchmal in Nizza, manchmal in St. Moritz, manchmal

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf.

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf. Gedanken für den Tag "Es ist was es ist" zum 25. Todestag von Erich Fried. 1 Ich weiß noch, wie ich mich fühlte, als ich es zu ersten Mal gelesen habe. Es war vor einer Hochzeit. In mir wurde es ganz stumm

Mehr

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache

Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache Zentrum Paul Klee Klee ohne Barrieren Paul Klee und Wassily Kandinsky in Leichter Sprache 2 Die frühen Jahre Paul Klee Paul Klee ist 1879 in Bern geboren. Hier verbringt er seine Kindheit und Jugend. Seine

Mehr

Baustelle Erste Liebe

Baustelle Erste Liebe Geschrieben von: Ute Horn & Daniel Horn Baustelle Erste Liebe : Fur Teens Für alle, die es wissen wollen! Inhalt Inhalt Danke................................................... 5 Vorwort...................................................

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

BABA MORTO. nach Gebrüder Grimm der Gevatter Tod

BABA MORTO. nach Gebrüder Grimm der Gevatter Tod BABA MORTO nach Gebrüder Grimm der Gevatter Tod Der Gevatter Tod // Kurzbeschreibung Ein verzweifelter armer Mann sucht für sein dreizehntes Kind einen Gevatter. Doch lehnt er den lieben Gott ab ("du gibst

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

August Macke. Niveau A2. 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs.

August Macke. Niveau A2. 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs. August Macke 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs. Vincent van Gogh (1853 1890) Wassily Kandinsky (1866 1944) Spanien Gustav Klimt (1862 1918) August Macke (1887

Mehr

Panorama vom 17.12.2015. Kriegskinder: Deutschland 1945, Syrien 2015

Panorama vom 17.12.2015. Kriegskinder: Deutschland 1945, Syrien 2015 Panorama vom 17.12.2015 Kriegskinder: Deutschland 1945, Syrien 2015 Anmoderation Anja Reschke: Eigentlich ist alles wie jedes Jahr um diese Zeit. Schnee nur als Deko, überall Santa-Claus- Gedudel, Hektik

Mehr

Österreich. Neuerscheinungen Frühjahr/Sommer 2016. www.federfrei.at

Österreich. Neuerscheinungen Frühjahr/Sommer 2016. www.federfrei.at Krimi. Spannung. Österreich. Neuerscheinungen Frühjahr/Sommer 2016 www.federfrei.at Auf der Suche nach der Wahrheit zwischen Esoterik und Glaube Bei einem Esoterik-Kongress in Linz verschwindet der Wunderheiler

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Die Geschichte über Bakernes Paradis

Die Geschichte über Bakernes Paradis Die Geschichte über Bakernes Paradis Das Wohnhaus des Häuslerhofes wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut und gehörte zu einem Husmannsplass / Häuslerhof. Der Häuslerhof gehörte zu dem Grossbauernhof SELVIG

Mehr

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2)

OSTERNACHT A ERSTE LESUNG. DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) OSTERNACHT A ERSTE LESUNG DIE ERSCHAFFUNG DER WELT (Genesis 1,1-2,2) Am Anfang hat Gott Himmel und Erde gemacht. Die Erde war wie eine Wüste und wie ein Sumpf. Alles war trübes Wasser vermischt mit Land.

Mehr

Familie Grünberg/Frank

Familie Grünberg/Frank Familie Grünberg/Frank Geschichte einer jüdischen Familie André Poser 1 Familie Grünberg/Frank Hans Max Grünberg/Käte Frank Grünberg/Ruth Clara Grünberg Hans Max Grünberg wird am 25.8.1892 in Magdeburg

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Ernst Grube Welzenbachstraße 37 80992 München e.grube@gmx.net

Ernst Grube Welzenbachstraße 37 80992 München e.grube@gmx.net Ernst Grube Welzenbachstraße 37 80992 München e.grube@gmx.net Stolpersteine Hearing am 5. Dezember 2014 Am 16.Oktober hat das Präsidium der Lagergemeinschaft Dachau mehrheitlich beschlossen, den Wunsch

Mehr

Der Tod des Kleinbürgers (Franz Werfel) von Christian Bartl

Der Tod des Kleinbürgers (Franz Werfel) von Christian Bartl Der Tod des Kleinbürgers (Franz Werfel) von Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Inhaltsangabe... 3 2. Die Aussage des Werkes... 3 3. Charakteristik... 3 3.1. Herr Fiala... 3 3.2. Frau Fiala (Marie)...

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz.

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Jonatan - ein treuer Freund Gebet Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Einleitung: In meiner Kindheit gab es Kaugummiautomaten.

Mehr

Melly. Die kleine Raupe. Ich bin gekrümmt und tief gebeugt, den ganzen Tag geh ich traurig einher.

Melly. Die kleine Raupe. Ich bin gekrümmt und tief gebeugt, den ganzen Tag geh ich traurig einher. Die kleine Raupe Melly E i j H Evangelium in jedes Haus Pürstling 3, 4844 Regau Tel.: 07672-75598 Fax:0732-2100227547 eijh@eijh.at, www.eijh.at Zeichnungen: Andrea Scheitz Sebastian weint. Bernhard, sein

Mehr

Dass er mich nie verlassen wird, herfürtritt - um mich aus meinen Ängsten zu reißen! - Kraft Seiner Angst und Pein!

Dass er mich nie verlassen wird, herfürtritt - um mich aus meinen Ängsten zu reißen! - Kraft Seiner Angst und Pein! Lied vor der Predigt: O Haupt voll Blut und Wunden (Strophe) Wenn ich einmal soll scheiden, so scheide nicht von mir. Wenn ich den Tod soll leiden, so tritt Du dann herfür. Wenn mir am Allerbängsten wird

Mehr

»Alles für das kleine Wort Freiheit«

»Alles für das kleine Wort Freiheit« »Alles für das kleine Wort Freiheit«Unabhängige Medien und freie Meinungsäußerung gibt es in S yrien nicht mehr. Ein deutscher Fotograf besuchte die Menschen in den Flüchtlingslagern an der türkisch-syrischen

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

Thematischer Wortschatz

Thematischer Wortschatz Familie Ich habe eine große Familie. Eltern Vater Sie lebt bei den Eltern. /Singular Er ist ein guter Vater. Mutter Sie ist eine gute Mutter. Kind Baby Sohn Haben Sie Kin? Wie heißt Ihr Baby? Wie geht

Mehr

Sieben Bekenntnisse, die unser Leben unerschütterlich machen.

Sieben Bekenntnisse, die unser Leben unerschütterlich machen. Sieben Bekenntnisse, die unser Leben unerschütterlich machen. Das eine was sicher ist in unserem Leben ist ständige Unsicherheit. Das Leben verändert sich um uns herum und manche Veränderungen können unsere

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

KREATIVES PROJEKT ZU GOETHES FAUST DER TRAGÖDIE 1. TEIL

KREATIVES PROJEKT ZU GOETHES FAUST DER TRAGÖDIE 1. TEIL KREATIVES PROJEKT ZU GOETHES FAUST DER TRAGÖDIE 1. TEIL Geplant und ausgeführt von Selvi AKIN, Sulejman AVDILI, Burak ESKIKARA, Oskar STROGOV 1. Prolog im Himmel Gott und Mephisto gehen eine Wette ein.

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Umgang mit Gefühlen: «Angst David auf der Flucht vor Saul»

Umgang mit Gefühlen: «Angst David auf der Flucht vor Saul» Umgang mit Gefühlen: «Angst David auf der Flucht vor Saul» 1. Angst gehört zu unserem Leben Es gibt nichts, wovor Menschen nicht Angst haben: Ablehnung, Abhängigkeit, Aids, Alter, Arbeitslosigkeit, Ausländer,

Mehr

O Cristoforo konnte nicht gut lesen und interessierte sich nicht für Bücher.

O Cristoforo konnte nicht gut lesen und interessierte sich nicht für Bücher. Cristoforo Kreuze die richtigen Sätze an! Cristoforo wuchs in Genua auf. Cristoforo wuchs in Rom auf. Er stammte aus einer sehr reichen Familie. Er stammte aus einer sehr armen Familie. Mit seinem Bruder

Mehr

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben.

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben. Presseinformation Neuerscheinung: Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau Ein ungarischer Junge erkämpft sein Überleben Leslie Schwartz Ich sollte nicht leben. Es ist ein Fehler. Ich wurde am 12. Januar

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien DIE DEUTSCHE SPRACHE IM ELSASS Das Elsass ist gleichermaßen von der deutschen wie der französischen Kultur bestimmt. Es gehörte in der Geschichte wechselnd zu einem der beiden Länder. Früher hat man hier

Mehr

Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. Tschüs. Ich heiße Peter. Danke, gut. Und dir?

Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. Tschüs. Ich heiße Peter. Danke, gut. Und dir? Guten Tag! Deutsch international. Welche deutschen Wörter gibt es in Ihrer Muttersprache? Schreiben Sie. englisch: (the) kindergarten französisch: (le) waldsterben Hallo! Tschüs! 2 a Was sagen die Leute?

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

Leben früh seine Prägung. Als Gerhard Fritz Kurt Schröder am 7. April 1944, einem Karfreitag, im Lippeschen geboren wird, steht das Deutsche Reich

Leben früh seine Prägung. Als Gerhard Fritz Kurt Schröder am 7. April 1944, einem Karfreitag, im Lippeschen geboren wird, steht das Deutsche Reich Der Aussteiger 1944 1966»Ich wollte raus da.«als er das im Rückblick auf seine jungen Jahre sagt, geht Gerhard Schröder auf die fünfzig zu. 1 Inzwischen hat er mehr erreicht, als man zu träumen wagt, wenn

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Themen neu 2/Lektion 3 Unterhaltung & Fernsehen Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen.

Themen neu 2/Lektion 3 Unterhaltung & Fernsehen Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen. Sprechübung KT sprechen mit Hilfe dieser Strukturen über Ihre Interessen und Desinteressen. Strukturen Ich mag (nicht). Am liebsten sehe ich Ich finde gut / schlecht. gefällt mir (nicht). Ich interessiere

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2012 ALLEMAND Langue Vivante 1 - Série L DURÉE DE L ÉPREUVE : 3 heures - COEFFICIENT : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Ce sujet comporte

Mehr

Das Weihnachtsgeschenk

Das Weihnachtsgeschenk 3. Studienjahr 99/00 M.R: Das Weihnachtsgeschenk David Henry Wilson Baiabong 1. Band Seite 144-149 Hallo, ich bin Wuffi, der Hund der Familie Braun. Ich bin ein intelligenter Hund und lebe schon sehr lange

Mehr

Lena, Woyzeck zwischen 1834 und 1836.

Lena, Woyzeck zwischen 1834 und 1836. GEORG BÜCHNER u Er wird 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren, u studiert Medizin in Straßburg und in Gießen, u war politisch engagiert, u schreibt seine Werke: Dantons Tod, Lenz, Leonce und Lena, Woyzeck

Mehr

Überschrift: Wünsche werden wahr manchmal anders als man denkt

Überschrift: Wünsche werden wahr manchmal anders als man denkt Manuskript stimmt nicht unbedingt mit dem Wortlaut der Sendung überein. Es darf nur zur Presse- und Hörerinformation verwendet und nicht vervielfältigt werden, auch nicht in Auszügen. Eine Verwendung des

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF. Deutsch von Barbara Buri DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AD DE BONT ANNE UND ZEF Deutsch von Barbara Buri Niederländischer Originaltitel: Anne en Zef Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2009 Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

Berlin Potsdamer Platz

Berlin Potsdamer Platz BERNWARD SCHNEIDER Berlin Potsdamer Platz GMEINER Original Ein 30er-Jahre-Krimi Leben machen mussten, Ihnen im nächsten zugutekommen werden. Wenn alles auf die rechte Weise geschieht, werden Sie sogar

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FREUNDSCHAFT MIT VORURTEILEN Ist man noch nie in einem fremden Land gewesen, hat man oft falsche Vorstellungen von den Menschen dieses Landes. Ein Jugendaustausch kann nicht nur helfen, ein fremdes Land

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung)

Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte Perikopenordnung) 2. Sonntag nach Weihnachten, 4. Januar 2015, 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Predigt: Pfarrerin Dr. Cornelia Kulawik Predigttext: 1 Johannes 5,11-13 (Predigtreihe IV, Erneuerte

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40 Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6 Um was geht es hier? 6 I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8 Was ist Selbstmitgefühl? 9 Der Baum der Selbstliebe 10 Was Mitgefühl nicht ist 12 Mitgefühl ist nicht

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

ANNE PERRY Das Gesicht des Fremden Die russische Gräfin

ANNE PERRY Das Gesicht des Fremden Die russische Gräfin ANNE PERRY Das Gesicht des Fremden Die russische Gräfin Das Gesicht des Fremden London zur Zeit Königin Viktorias: Major Joscelin Grey, ein hochdekorierter Veteran aus dem Krimkrieg,wird in seiner Wohnung

Mehr

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben.

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Georges Bernanos Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wertvollste war: es geht

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i

W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i Erzählperspektive: W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i Ich Perspektive Er Perspektive Langsam näherte ich mich der Gruppe Inspektor Klug näherte sich der Gruppe Erzählzeit: Präteritum (weiter

Mehr

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon. Roman. Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon. Roman. Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE, SWR2 DIE BUCHKRITIK Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon Roman Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte Deutscher Taschenbuch Verlag 278 Seiten 14,90 Euro

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

April 2015. Highlights. syfy.de

April 2015. Highlights. syfy.de April 2015 Highlights syfy.de Staffel 1-4 Ab 20. April, ab 20.15 Uhr, Mo-Do Alien-Technologien und übersinnliche Phänomene was Gründerin Queen Victoria einst fast das Leben kostete, gehört mehr als 100

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1 Lebensquellen Ausgabe 4 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Predigt von Reinhard Börner

Predigt von Reinhard Börner Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 07. Juli 2013 Thema: Unterwegs auf Lebenswegen Predigt von Reinhard Börner Ich bin unterwegs. Jeder ist unterwegs auf seinem ganz persönlichen, unverwechselbaren

Mehr

Samuel Schwarz 1860-1926. Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923. Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928. Adolf Scheuer?

Samuel Schwarz 1860-1926. Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923. Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928. Adolf Scheuer? Ihr Familienstammbaum Sein Vater Seine Mutter Ihr Vater Ihre Mutter Adolf Scheuer? - 1915 Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928 Samuel Schwarz 1860-1926 Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923 Vater

Mehr

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild (1) Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, nur fern! Tot ist nur, wer vergessen wird. (7) Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh`, mit mancherlei Beschwerden der ewigen Heimat zu.

Mehr

(Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen)

(Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen) Bunt und vielfältig: Familien in Deutschland (Sternchenthema Demografische Entwicklung, Sprachniveau B2, bunte Sternchen) Familien in Deutschland Colourbox.de/PASCH net Amelie und Vanessa leben mit ihren

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Das Fräulein von Scuderi (E.T.A Hoffmann) von Christian Bartl

Das Fräulein von Scuderi (E.T.A Hoffmann) von Christian Bartl Das Fräulein von Scuderi (E.T.A Hoffmann) von Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Zum Buch... 3 2. Zusammenfassung... 3 3. Charakteristik der Hauptpersonen... 4 3.1. Fräulein von Scuderi... 4

Mehr

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast,

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, Wunder des Lebens Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, die immer für mich da ist. Dass du mir Freunde gegeben hast, die mich glücklich

Mehr

Jan Delay Für Immer und Dich

Jan Delay Für Immer und Dich Mathias Bothor / Universal Music Jan Delay Für Immer und Dich Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.jandelay.de

Mehr

6 SHALOM 7 LASST UNS FEIERN. Viel gerufenes Wort. Laßt uns das lebendige Leben feiern, INTROITUS - KEIN ANFANG DER ANGST MACHT

6 SHALOM 7 LASST UNS FEIERN. Viel gerufenes Wort. Laßt uns das lebendige Leben feiern, INTROITUS - KEIN ANFANG DER ANGST MACHT VORWORT Manchmal, wenn ich in den fünf Jahren als Gemeindepfarrerin am Sonntagmorgen nach vorn an den Altar ging oder die Stufen z:ur Kanzel hochstieg, hatte ich ganz.deutlich das Gefühl, daß etwas fehlte.

Mehr

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Verbindung nach oben Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Hier sind vier Bilder. Sie zeigen, was Christ sein

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Die Bücherschaffenden der Lesewoche. Kathrin Schärer

Die Bücherschaffenden der Lesewoche. Kathrin Schärer Die Bücherschaffenden der Lesewoche Kathrin Schärer Geboren1969 in Basel. Ausbildung als Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2014/15 FORM 1 GERMAN WRITTEN PAPER TIME: 1 hr 30 mins FAMILIENNAME VORNAME KLASSE SCHULE Gesamtergebnis GESAMTPUNKTZAHL: SPRECHEN, HÖREN,

Mehr

Annika Harper. Cornwall College, Band 1: Was verbirgt Cara Winter?

Annika Harper. Cornwall College, Band 1: Was verbirgt Cara Winter? Annika Harper Cornwall College, Band 1: Was verbirgt Cara Winter? Reihen und serien i Das Nobelinternat»Cornwall College«in England. Hier sind sie alle, die Kinder der Reichen und Schönen: protzige Prinzen

Mehr