Inhalt: Pressespiegel 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt: Pressespiegel 2009"

Transkript

1 Inhalt: Pressespiegel Jahre Ökolöwe S. 1 Mobilität S. 35 Klimaschutz S. 83 Ökovermarktung S. 91 Ökofete/ Umwelttage S. 95 Umweltpolitische Arbeit S. 101 Stadtgarten S. 135 Naturschutz S. 145 Sonstiges S. 159 Eigene Pressemitteilungen S. 171

2

3 20 Jahre Ökolöwe 1

4 Leipzig-Seiten.de - Nachrichten aus der Messestadt - Podiu... Podiumsdiskussion zum Energiemix der Zukunft auf dem Leipziger Markt Mittwoch, 2. September 2009 Leipzig. Am Donnerstag, dem 3.September, findet ab 17:00 Uhr auf dem Leipziger Markt eine Podiumsdiskussion mit Kandidaten für den Bundestag statt. Auf dem Programm steht ein interessantes Thema: "Wind und Sonne oder Atom und Kohle? Wie sieht der Energiemix der Zukunft aus?". Auf dem Podium sitzen Thomas Feist von der CDU, Axel Troost (Die Linke), Daniel Werner (SPD) und Monika Lazar von Bündnis 90IDie Grünen. Vorbereitet wird die Podiumsdiskussion durch Aktionen in der Leipziger Innenstadt. So werden Personen in Strahlenschutzanzügen, begleitet von einer Attrappe eines Castortransports unter dem Motto "Eignet sich Leipzig als Atommüllager" durch Leipzig ziehen, um auf die derzeitigen Probleme bei der Suche nach geeigneten Endlagern für Abfälle aus Atomkraftwerken aufmerksam zu machen. Diese Aktion wird 14:00 Uhr am Südplatz beginnen. Der Aktionstag ist eine Zusammenarbeit der Leipziger Gruppen von attac und Greenpeace, der Leipziger Klimaallianz, den Naturfreunden und dem Ökolöwe Umweltbund Leipzig mit dem Kampagnennetzwerk Campact. (ine) Fenster schließen 2 1 von

5 ~ ""-"'''''''-'''''' Februar 2009 M. M. Cospudoller Cospudoner See Leipziger Umweltverbände gegen Golfplatz M MarkklC(!bell... kkleebe... (.N), (.ty), Gegen das geplnn geplante liote! Hotel Amt GoltpJo.tz GoltpW:t. Im am südlichen.. (olpudene. Cofpudener See (die LV? LVZ oorlchtctel berichtete) ~t ~I &lcll o1cll WlderBWld. WlderSlallrl. Der DIll Umwcltbun<l Urowoltbund OIiol6we Okolöwe.. aus Lelpng LeIJnlg und der NalUfliclIutzbund [.eipdg Leipdg prolostlerwn p"'l o~uerte n ge." ges Natt/T- 5dIulZbund te.n torn in einer clner gelnelns&mon gem~jnsunon Erklil"utlg Erlr.llrung ~en g~n ein 1Olch ook/i... Vorhaben. Vorh.o""" In den 1&tzten!etzl.(m Jahren Jah.",n q;en $81... I.m am S See... die l'iliehen FLich en ru. rot die Nawr Natur Immer weiter weiwr beschnitten bes(hnitten wonien. wonien. tlelbt helfll... "" 1n In der kllrung. kllnln&-.1>ie...dleoe fortget'dhrte rongeruhlto SalamllAk SaJamlW; Er t!k tik der Immer Immor weitergeh enden AlIshöh. AlIsMh. (uni lunll der I'ootlegungen F05t1egu'4l"" der e BraunkohleplanUllll p..."'ng und dtr dm rorwcl!rnl1.enden rorwchrelt&nden... unkohl.,.. Obemuttung Obemutzung kmnen können und worden ",,,rden die Umwelt"erblinM UmweltverbändG nlchl nicht hinnehmen," hinnehmen. D\ft ()Ie ;W-I )tlzl llll lui NUttunJI Nutwrlll angodacllt.& angoo.achlo& Ft.I.dte F\lclIe... MI 1 :rum zum grtlßten Irtlßten Thtl ~n als Vorbe \Iwbe. ha.ltsf\lche haitshache rur die Waldm~h Waldmehrung r und am &In ur", Ufer Üll!rllolungslllche I':rholungsfllcM auspwlesen. Mn. Damit oei tei olne Nuauug NutzWlg als 1I01e1- Hotel ~ ltandort ~t.!.ndon will und Golfpl&tz GolfpW. nlcht"u chl"",'ereinm.rell, hf. red, meinen die dia UmweltschUtzM. UmwoltschD\l:er. ~6reln SeIl Soll JahnJn Jahnln wlirden wilrdon dle die 1'Ild>en FIid>en ruf für lur tur und Landschaft u.nd.chal'l stetig stc~b verklotmrl vertjolnert. Na.,Außerdem.,Au!J.erdell'l werden w~ro e n wledorholt wltidorholt erfolgreiche AuffonwngwlictM'm!f~n wieder erfolg niehe llberp!ant nl!erplant und llberbaut", ttbortraut". 10 dle Um Um' WQ!tl;cl!O\2er. well'icho!zer. die als ~s Beispiel Boispiel EkllAnUs Blllilotis aur _ur du der anderen Md~ren S-11Ol ~IIO.muhren. Mfilhf'8ß, bei liege llejr;e der nkhsto nlchsto Golfplat:t. (iol rp1a~ k,lne keine tiiu~ liiui<lod nd MMer ~Om.am. ~yl! vllierten icrtcn 1'1& P!. nung1;".blot nung;sgebl~! ' enotfernl lf~mt. 0\fI51Ad1 OIe Swit Mmllleebef1l Marlc kleeberg luliel1g ußer'\e aldt sich auch _uth gestern nicht zu dom dem VGrhabell. Vorhaben. In ihrem Ihrem genohmlgten genehmigten Flach. Filichennut_ nnu\.- 'liinpplan 2unpplan In 111..,11 sei! Jahr und 1"q; Taa... am SUdW6Slr1.nd SOdWC5lnnd dol doi S- ein Golfplatz 'O'1le.sehon, vorge.o;ehon, eoon$<) eoon!lll Im (loorgeordnclen Uberg&ordocten Reetooalplan. RO&Ionalplan. 3

6 Handicap mit Kraftwerksblick: Der NaBu, der Ökolöwe und d.. -Kraft... Politik. Region Handicap mit Kraftwerksblick: Der NaBu, der Ökolöwe und die Sache mit dem Golfhotel Bernd Reiher Hafen am Cospudener See. Foto: Bernd Reiher Es war ein ziemlich vage formulierter Artikel in dieser LVZ vom 29. Januar Gespickt mit Vermutungen und gewürzt mit der Note des mysteriösen Unternehmens, dessen Name nicht genannt werden soll. Es ging um ein Golfhotel am Cospudener See. Ein Investor "aus der Tourismusbranche" würde den Standort untersuchen. Die Stadt aber, Markkleeberg in diesem Fall, hülle sich "in Schweigen". Viel Greifbares zu lesen gab es nicht Das Projekt stehe auf tönernen Füßen. Es würden eine Reihe von Standorten überprüft Selbst vom möglichen Bauherren wurde nur soviel bekannt, dass er bislang wohl "vorwiegend als Reisevermittler' aufgetreten sein muss. Auch die mögliche Investitionssumme von 50 Millionen Euro wurde nur unter Hinweis auf ein Stadtgerücht genannt Trotzdem wurde schon einmal die Zahl von 150 neuen Arbeitsplätzen in den Ring geworfen, auf die die Stadt jetzt angeblich hofft. Kein Grund zur Panik sollte man also ob dieser Meldung meinen. Den Leipziger Umweltschutzverbänden schwoll aber scheinbar trotzdem derart der Kamm, dass sie sich sogar zu einem gemeinsamen Schritt an die Öffentlichkeit entschlossen. Das war am 2. Februar Cospudener See mit Kraftwerk am Horizont: Soll ein Golfplatz das Ufer verschönern? Foto: Bernd Reiher "Nachdem bereits in den letzten Jahren am Cospudener See die Flächen für die Natur immer weiter beschnitten wurden, sollen nun weitere Flächen umgewidmet und intensiv genutzt werden" hieß es dazu in der gemeinsamen Pressemitteilung vom NaBu und dem Ökolöwen. "Diese fortgeführte Salamitaktik der immer weitergehenden Aushöhlung der Festlegungen der Braunkohleplanung und der fortschreitenden Übernutzung können und werden die Umweltverbände nicht hinnehmen!" Philipp Steuer vom Ökolöwen wurde konkreter: "Wenn es so weitergeht, bleibt für wirkliche Natur kein Platz mehr." Zwar würden die ursprünglichen Braunkohlefolgepläne für Landschaft und Natur von den Umweltverbänden voll mitgetragen. Die dafür vorgesehenen Flächen seien aber "stetig weiter verkleinert" worden. Viele Menschen würden in ihrer Freizeit Natur genießen wollen. Was sie dabei aber suchten, seien "keine verlärmten und übernutzten Erholungsgebiete". Steuer weiter: "Außerdem werden wiederholt erfolgreiche Aufforstungsflächen wieder überplant und überbaut Erst kam Belantis auf die südwestlich gelegene, bereits aufgeforstete Kippenfläche, nun soll die nächste erfolgreiche Aufforstungsmaßnahme am Südostrand wieder zerstört werden. Dabei liegt der nächste Golfplatz keine Meter vom avisierten Planungsgebiet entfernt!" Was dabei wieder einmal zum Thema wird, ist die Frage, wie mit dem Reichtum der neuen Seen eigentlich umgegangen werden soll. Die eine Seite sieht darin einen Wirtschaftsfaktor für eine strukturell nicht unbedingt reich 4 1 von :16

7 Handicap mit Kraftwerksblick: Der NaBu, der Ökolöwe und d... hltp:llwww.l-iz.de/politikiregion/2009/02/handicap-mit-kraft... gesegnete Region. Die andere fühlt sich nicht zu Unrecht untergebuttert, weil zu viele Versprechen in Sachen Natur und Ufer gebrochen wurden, und die Entwicklung des Leipziger Neuseenlandes derzeit tatsächlich in Richtung kommerzieller Ausbeutung abzudriften droht. Seg!erkulisse am Cospudener See - hier wird schon lange über einen zweiten Golfplatz orakelt. Foto: Bernd Reiher NaBu und Ökolöwe mahnen nun, bei allem Geschäftsinteresse die Bedürfnisse in der Region nicht zu vergessen. Laut der gemeinsamen Pressemitteilung eigne sich das Gebiet am Cospudener See gut, "um artenreiche Natur zu erleben". Es sei "leicht von Markkleeberg und auch von Leipzig aus mit dem Rad, zu Fuß und per ÖPNV zu erreichen." Wenn dort aber Natur zerstört werde, würden "den Anwohnem attraktive Naherholungsgebiete genommen." Sie würden "dann ins Auto gezwungen, um sich in attraktiver Natur zu erholen. Lebensqualität soll dem Gewinnstreben geopfert werden." "Ein konventioneller Golfplatz ist keine Naturfläche" bringt es Steuer stellvertretend für die Naturschutzverbände auf den Punkt. Erst recht nicht, wenn dafür Natur zerstört werden müsste und keine Meter nördlich ein anderer Parcours schon seit Jahren vor sich hin ödet. Ob das in Markkleeberg ankommt bleibt abzuwarten. Auch hier dient die heilige Kuh der neuen Arbeitsplätze als gem genommenes Argument. Noch dazu haben die Ratsherren schon mehr als bewiesen, dass sie es gut verstehen, beste Uferlagen auch mit sinnlosen Dingen zu bepflastern. Eines davon steht schon am Cospudener See. Ebenfalls auf der Ostseite des Gewässers. Auch hier hätte schon längst ein schönes Restaurant mit vielen schönen Arbeitsplätzen eröffnet werden können. Allein der Herr Investor scheint das irgendwie anders zu sehen Leipziger Internet Zeitung 5 2 von :16

8 I Verhindert dieser das Golf-Hotel am li'.. ft.1oi,jwr.u I Slld, trend ein tu- Im S_. Ich hili- I' ;:~;:;~,~~~:~~,",olkkl be.g Heule $,ehl die "",.HOI9I m~ Golt-, I.. mir melu Inler pkm (BILD bejid'l. i mollqn Im Vorfeld,e te). Jet., regt I g.wlinsc:hl. AI. k h I 10 ll/kunt! Co. puda der Co.- oul wohn n und No- den Äu8"n!arelch! de, Toge.ordnung wr" h()t'ii, n. I' um l ech. Mater ",.. 1 d... MerHI... b.' Dr. H.. n d r i~ Ru- weitem wol lte, w O! 1 IIch KritIk bei An- 'I für unle,e Sauno!!~~~~~~I ger Stodtrate,. Ein 1 dolph (48), (le- I do. nicht m6gllch ; fn",,,tor plant om treiber det Souna, und hier 1011 eine i I m 6

9 Haute volee am Kippenrand: Das Golfhotel am Cospudener... ion/2009/02/haute-vol%c3 %A9... ~ leipz Politik. Region Haute volee am Kippenrand: Das Golfhotel am Cospudener See, die Firma Unister und die Stadt Markkleeberg Bernd Reiher Es waren bis jetzt Vermutungen und Spekulationen, die rund um das Thema Golfhotel am Cospudener See in der Öffentlichkeit kursierten. Größte Unbekannte dabei war der Investor, der bislang nur wenig Farbe bekennen wollte. Das hat sich jetzt geändert. Auch das letzte Stück Südstrand soll dann im Golf-Resort aufgehen. Foto: Ralf Julke Deutlich wird das an einem PDF-Dokument, das am Wochenende im Netz aufgetaucht ist. Das ist nicht nur ziemlich bunt, sondem auch sehr konkret. Absender des Dokumentes ist die Unister GmbH. Sie plant demnach ein Hotel mit 220 Betten und einen 18-Loch Golfplatz. Gezirkelt wird dabei aber nicht auf Jugendherbergsniveau. Eher wird ein gehobener Ausstattungsstandard mindestens im 4-Sterne-Bereich angepeilt. Außerdem sind auf der partiell aufgeforsteten Erholungsfläche südlich des Pier 1 mehrere Golfvillen mit "zum Teil direktem Zugang zum Cospudener See und großzügiger Parzellengröße vorgesehen." Auch beim Werbetext des Konzeptes hat sich Unister nicht in Bescheidenheit geübt: "Das Golfressort und Spa Markkleeberg verfolgt einen integrativen Ansatz. Die Projektbestandteile sind demnach nicht als Einzelbestandteile anzusehen. Das Gesamtprojekt zeichnet sich insbesondere durch die Verbindung von vielfältigen Angeboten wie Wellness- und Tagungsbereich, Schwimmbad, Golfplatz, Marina, Seepromenade, Restaurants, Hotel und Natur aus." Segleridylle im Schatten des geplanten Golf-Parks. Foto: Bernd Reiher Zielgruppen des Mega-Projektes sollen Individualreisende, Tagestouristen, Seminar- und Tagungsgäste, Reisegruppen/Reiseveranstalter, Gol.l- und Sporttouristen sowie Familien und Senioren sein. Das Investitionsvolumen beträgt dem PDF zufolge 40 Millionen Euro. Nach Fertigstellung sollen dort 200 neue Arbeitsplätze zu finden sein. Das allerdings ist angesichts der momentan geplanten m' Landschaft, die dabei umgebaut werden könnten, nur ein äußerst schwacher Trost. Den Südosten des Cospudener Sees mit einem Komplett-Angebot für First-Class-Touristen zuzubasteln, das scheint aber durchaus auch im Sinne der Markkleeberger Stadtverwaltung zu sein. Die Investoren zumindest zeigen sich angesichts deren Beihilfe ziemlich siegessicher. "Die Unterstützung durch die Stadt Markkleeberg besteht darin, das derzeitige Vorranggebiet Natur und Landschaft im Rahmen eines Zielabweichungsverfahrens als Hotelstandort umzunutzen. Der Antrag ist bei der Landesdirektion einzureichen." Langsam wird so auch deutlich, warum über dieses Projekt im Markkleeberger Rathaus so lange geschwiegen worden ist. Weniger begeistert sind davon allerdings wieder einmal die Naturschützer. Grundlos ist das auch dieses Mal nicht, vor 7 1 von :15

10 Haute volee am Kippenrand: Das Golfhotel am Cospudener... allem, wenn bei der Größe des umstrittenen Golfplatzes scheinbar mit gezinkten Karten gespielt wird. Deutlich wird auch das an dem jetzt von Unister vorgelegten Konzept. Zur besseren Übersicht wird darin auch mit einer Umriss Grafik und einem Luftbild für die Anlage geworben. Wie Karl Heyde vom Leipziger NaBu aber festgestellt hat, hat ein und derselbe Golf-Parcours auf beiden Bildern eine unterschiedliche Größe. Dummerweise wird er in der Grafik mit deutlich größeren Dimensionen dargestellt, als das auf dem übersichtlicheren Luftbild geschehen ist. Heyde dazu: "Somit sind sämtliche von Unister vorgelegten Zahlen anzuzweifeln, zumindest was den Eingriff in Vorranggebiete für Natur- und Landschaft und in Bereiche mit gesetzlich geschützten Biotopen betrifft." Und er fragt: "Hat Unister so schlechte Planer oder sollte hier die Öffentlichkeit und Politik getäuscht werden?" Es dürfte nicht die letzte Frage in dieser Sache bleiben. Die Vorlage ist bunt. Der weitere Ausgang offen. Der letzte Beitrag zum Thema: Handicap mit Kraftwerksblick: Der NaBu, der Ökolöwe und die Sache mit dem Golfhotel Hafen am Cospudener See. Foto: Bernd Reiher Es war ein ziemlich vage formulierter Artikel in dieser LVZ vom 29. Januar Gespickt mit Vermutungen und gewürzt mit der Note des mysteriösen Unternehmens, dessen Name nicht genannt werden soll. Es ging um ein Golfhotel am Cospudener See. mehr 2004~2009 Leipziger Internet Zeitung 8 2 von :15

11 Golfhotel am Cospudener See: Unister unterstellt Ökolöwe F... Region/2009/02/Golfhotel-am-Cos... Politik. Region Golfhotel am Cospudener See: Unister unterstellt Ökolöwe Falschaussage Redaktion 25, Golfgelände am Cassi. Skizze: Ökolöwe I Nabu "Die Ökolöwen haben am eine Pressemeldung herausgegeben, in welcher der Unister GmbH unterstellt wird, die Öffentlichkeit zu täuschen", teilt die Unister GmbH in einer Pressemeldung mit. Am Dienstag berichtete die L-IZ über die Pläne, ein Golfhotel am Cospudener See zu bauen. i "Das Konzept", so Unister in seiner Mitteilung, "auf welches sich die Ökolöwen beziehen, ist KEIN öffentliches Werbekonzept und auch KEIN Bebauungsplan, sondem ein Verschlussdokument (welches nicht durch Unister an die Öffentlichkeit gelangt ist). Dementsprechend ist zu berücksichtigen, dass es sich hierbei um die exemplarische Visualisierung einer Investitionsidee handelt, die - bei entsprechender Genehmigung - im Rahmen aller gesetzlichen Bestimmungen realisiert wird." Die von den Ökolöwen und vom Nabu monierten Abweichungen seien entsprechend gegenstandslos und hätten mit einem einzigen Anruf der Ökolöwen oder des Nabu bei Unister geklärt werden können, denn Unister sei - vor allem als einheimischer Investor - Ehrlichkeit gegenüber allen Beteiligten und der Bevölkerung wichtig. Geplantes Golf-Gelände mit dem aktuellen Gelände im Vergleich. Skizze: Ökolöwe I Nabu Beide Umweltverbände hatten nicht nur die geplanten Ausmaße des Golfplatzes kritisiert, sondern auch seine Lage: "Durch die unmittelbare Lage zum Cospudener See würde außerdem der intensive Einsatz von Düngemitteln und Herbiziden auf dem Golfplatz zur deutlichen Beeinträchtigung und Verschlechterung der Wasserqualität im See führen. E'ln Golfplatz direkt im Grundwasserzustrom des Sees mit weniger als 100 m Abstand zum See war deshalb schon regionalplanerisch ein schwerwiegender, grob fahrlässiger Fehler, der dringend korrigiert werden muss." Beide Naturschutzverbände wollen weitere Eingriffe in die wertvolle Natur am Cospudener See verhindern. Und haben damit möglicherweise nicht nur die Visionen der Unister GmbH gegen sich. "Der Blick in das Visualisierungskonzept zeigt", so Unister weiter, "dass die Grenzen des Golfplatzes mit den Grenzen im Flachennutzungsplan prinzipiell übereinstimmen. Das Routing der Golfbahnen dient lediglich der Verdeutlichung und hat keinen offiziellen Vorplanungscharakter. Grund, warum einige Biotope hier noch nicht berücksichtigt wurden ist, dass Unister zum damaligen frühen Planungsstand noch keine Ergebnisse des Vermessungsbüros vorlagen. Das erklärt primär die Abweichungen der beiden Abbildungen. Selbstverständlich wird Unister das Projekt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen realisieren und sich an die Abmaße des Vorbehaltsstandorts für den Golfplatz halten. Das Routing des Golfplatzes kann ohne Probleme entsprechenden Anforderungen angepasst werden." Das klingt dann schon nach sehr festen Planungslinien und Bauabsichten. Ist natürlich die Frage: Welche Rolle spielt dabei die die Große Kreisstadt Markkleeberg? Liegen die Unister-Träume dort auch als Verschlussdokument in den Schreibtischen? Denn Markkleeberg selbst müsste die Umwidmung der geschützten Flächen betreiben, wenn dort auf Markkleerger Flur nicht nur ein 18-Loch-Golfplatz, sondern auch ein edles Golfhotel entstehen soll. Der letzte Beitrag zum Thema: Haute volee am Kippenrand: Das Golfhotel am Cospudener See, die Firma Unister und die Stadt Markkleeberg 9 1 von :14

12 Leipziger Internet Zeitung S.2 '''''=E:'"7 Es waren bis jetzt Vermutungen und Spekulationen, die rund um das Thema Golfhotel am Cospudener See in der Öffentlichkeit kursierten. Größte Unbekannte dabei war der Investor, der bislang nur wenig Farbe bekennen wollte. Das hat sich jetzt geändert. " meijr Blich zum konftigen Golfhotel? Foto: Bernd Reiher Mephisto Kein Golfplatz im Naturschutzgebiet Der Bauherr der Hotelanlage am Cospudener See weißt die Vorwürfe von Umweltverbänden zurück. I f I i! I I 1 Der Umweltbund Leipzig und der Deutsche Naturschutzbund hatten dem Investor Unlster vorgeworfen, einen Golfplatz teilweise Im Naturschutzgebiet errichten zu wollen, Der vorgelegte Plan des Baugelände,s stimme nicht mit dem Luftbild überein. unlster weißt eigenen Angaben zufolge die vorworfe zurock. Als die Pläne erstellt wurden, hätten noch keine Ergebnisse des Vermessungsbüros vorgelegen. i I 10

13 Biotop mit Handicap: Die Firma Unister, die Stadt Markkleeb.,. NG mi!~!i?,{~~uif~,merlfj'l!g. Politik. Region Biotop mit Handicap: Die Firma Unister, die Stadt Markkleeberg und der Ökolöwe Bernd Reiher Der geplante Golfplatz am Cospudener See sorgt nicht nur im Südraum für erhitzte Gemüter. Die Sache mit den Golfvillen, dem 18-Loch-Parcour, der nötigen neuen Straße und den großzügig bemessenen Parzellen sorgt im ganzen Messestädtchen für Aufregung, Liegen auf dem geplanten Golfgelände: Neue Prödeler Lachen. Foto: Nabu Manchen geht es um die Natur, die vernichtet wird, andere sorgen sich wegen der Dimensionen, wieder andere sind schlicht mit der Privatisierung dieser bislang öffentlichen Fläche überhaupt nicht einverstanden, Wir sprachen mit Philipp Steuer vom Ökolöwen, Es ging um jenes jetzt aufgetauchte Konzept der Firma Unister, die scheinbaren Schummeleien ihrer Planer und das schöne Wörtchen "Zielstellungsabweichung", Philipp, was ist neu an diesem Konzept der Firma Unister? Was gefällt Dir daran nicht? Geschäftsführer des Ökolöwen: Philipp Steuer. Foto: Öko!öwe Neu ist es jetzt erst einmal nicht. Die grundlegenden Sachen waren ja auch schon öffentlich zu lesen, Zum Beispiel hatte ja auch die BILD diese Konzeptzeichnung gebracht. Prinzipiell ist es so, dass wir jetzt erst einmal genauer Bescheid wissen, was da geplant ist und welchen Umfang das haben soll. Und das hat uns natürlich schockiert, Man muss schon sagen: In dieser Dimension hätten wir uns das nicht vorgestellt. Es geht ja jetzt erst einmal um die Dimensionen dieses Hotelbaues, aber dann natürlich auch um die Flächeninanspruchnahme, Also einfach, das was da für den Golfplatz privatisiert und mit vielen Pestiziden in einen gefälligen Golfplatz umgewandelt werden soll. Was uns zweitens auch noch sehr aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass der Investor noch einzelne Villen mit einem direkten Wasserzugang plant. Das ist ein absolutes Novum am Cospudener See, dass jetzt tatsächlich die Seeseite privatisiert werden soll. Das hat uns sehr schockiert und ich denke auch, da wird klar, wohin der Hase läuft, Es geht wirklich nicht darum, für die Allgemeinheit Erholungsflächen zu schaffen sondern es geht darum, eine erfolgreich mit öffentlichen Mitteln hergestellte Fläche zu privatisieren, Und das stößt uns natürlich sehr auf, ganz abgesehen von den naturschutzfachlichen Erwägungen, die dagegen stehen, Das sind zweierlei Dinge: zum einen eben diese ganz klare Ausweisung der Fläche als Vorranggebiet Waldmehrung, Das ist auch im Plan so drin. Selbst wenn auch ursprünglich schon einmal die Idee Golfplatz in den Köpfen herumgeisterte - die Zweckbestimmung ist eindeutig: es handelt sich um ein Vorranggebiet für die Natur. Das andere sind die wasserseitigen Flächen als Vorranggebiet für die Erholung, Das verträgt sich auch überhaupt nicht mit dem Anliegen das jetzt zu privatisieren und einzelnen reichen Leuten als Privatstrand zu verkaufen, Blick über die neuen Prödeler Lachen zur Autobahn A 11 1 von 2 26,02,

14 Biotop mit Handicap: Die Firma Unister, die Stadt Markkleeb In dem jetzt aufgetauchten Konzept gibt es verschiedene Foto: Nabu Bilder, die verschiedene Größen des Golfplatzes dokumentieren. Was hat es damit auf sich und warum ist das aus der Sicht des Ökolöwen problematisch? Zunächst ist es problematisch von der schieren Fläche, die da für die Allgemeinheit verloren geht und natürlich auch for die Natur. Ansonsten hatte ich die Argumente schon genannt: planungstechnisch ist das Ding völlig unausgegoren und in der Form überhaupt nicht möglich. Das heißt, auch da sind noch umfangreiche Vorarbeiten nötig, wenn man das wirklich will. Und das muss auf verschiedensten Ebenen laufen. Zum ersten haben wir einen verbindlichen Braunkohleplan, der auch von allen im Rahmen dieses Trägerbeteiligungsverfahrens beteiligten Leute akzeptiert wurde, und in dem das eindeutig als Vorranggebiet und Erholungsgebiet ausgewiesen ist. Das heißt, da müsste man erst einmal dran. Das ist der Planungsverband, der das macht. Dann müsste sich das letztlich auch im Flächennutzungsplan der Stadt Markkleeberg niederschlagen. Und dann bräuchten wir in letzter Instanz auch noch einmal einen Vorhaben- und Erschließungsplan für dieses Vorhaben. Deswegen haben wir im Augenblick auch noch nicht soviel Angst, wenn schon, dann ist das Zukunftsmusik. Aber man merkt doch, dass da erhebliche Interessen dahinter stecken. Das Schöne ist, wir merken auf der anderen Seite auch, es gibt eine ganze Menge Kritik an dem Ding, und diese Leute kommen auf uns zu. (... ) Also man merkt schon, da tut sich einiges und es gibt eine ganze Menge Leute, die nicht akzeptieren werden, wenn jetzt in diesem riesigen Umfang einfach öffentliche Flächen privatisiert werden. Du sagst, es ist nicht so einfach, dort unten etwas zu machen. Es steht in diesem Konzept aber auch geschrieben, dass die Unterstützung der Stadt Markkleeberg so aussehen könnte, dass es ein Zielabweichungsverfahren geben soll. Bitte erkläre uns das und was könnte die Stadt Markkleeberg damit vorhaben? Ein Zielabweichungsverfahren ist aus dem Grund notwendig, wie ich eben beschrieben habe, dass letztlich in den ganzen übergeordneten Plänen, das was hier vorgesehen ist, sich nicht wieder findet. Das heißt letztlich: die Ziele dieser Pläne werden, durch das was Unister hier vorhat, konterkariert. Und deswegen geht es natürlich nur, indem. man irgendwo im ersten planungsrechtlichen Schritt eben solch eine Zielabweichung überhaupt zulässt. Vorher kann man da gar nicht anders planen. Dazu muss man sagen, das ist zum Glück nicht nur eine Entscheidung der Stadt Markkleeberg, sondern das ist der westsächsische Planungsverband, der diese Braunkohlepläne aufgestellt hat, und da sprechen zum Glück auch noch andere Kommunen mit. Wie geht es mit der Geschichte weiter? Wir als Verein werden erst einmal Kontakt aufnehmen mit engagierten Leuten vor Ort. Wir werden uns natürlich weiter kundig machen, was da noch im Hintergnund so alles läuft. Und werden uns dann natürlich eben entsprechend erst einmal an die politischen Instanzen wenden mit unseren Argumenten. Und ich denke, wir haben sehr gute Argumente. Es ist wie gesagt meiner Ansicht nach nichts, was sich mit einem übergeordneten öffentlichen Interesse begründen lässt. Es geht knallhart um Privatisierung erfolgreicher Renaturienungsmaßnahmen und das ist für uns nicht akzeptabel und es ist zum Glück auch für die meisten Erholungssuchenden am Cospudener See nicht akzeptabel Leipziger Internet Zeitung 12 2 von :36

15 L-IZ Stopp Privatisierung am Cospudener See: Neue Bürgeriniative setzt Wahlprüfsteine Redaktion Neue Prödeler Lachen. Foto: Nabu Auf Grund der in der letzten Zeit bekannt gewordenen Pläne zum Bau eines Luxushotels, von Golfvillen und eines Golfplatzes in wertvollste Naturbereiche der Neuen Harth formiert sich in Markkleeberg die Bürgerinitiative (BI) "Stopp Privatisierung am Cospudener See". Verlosung Polarkreis 18 Mit Unterschriftensammlungen, Plakat-und Protestaktionen will sie auf die große Gefahrdung für Natur und Naherholung aufmerksam machen und die Markkleeberger Politiker an ihre früheren Versprechen erinnern. Die Bürgerinitiative wird durch die in der Region Leipzig aktiven Naturschutzverbände "Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e. V.'" "NABU-Regionalverband Leipzig e. V.", und den "Landesverein Sächsischer Heimatschutz" unterstützt. Die Bürgerinitative sieht sich in der Tradition der kraftvollen Volksbewegung zu Wendezeiten, als tausende Leipziger und Markkleeberger unter der Führung der Bürgerinitiative "Stopp Cospuden" den Stopp des damaligen Tagebaus erzwangen. Damals wurde von den alten im Umbruch befindlichen Verwaltungen und neuen Politikern der Bevölkerung die Wiederherstellung wertvoller Natur in der vom Bergbau geschundenen Landschaft versprochen. Eine Landschaft, die als Naherholungsziel öffentlich für alle Bürger sein sollte. Von Ausgrenzung und Privatisierung war damals keine Rede. 13

16 Von Golfplatz-Projekt gefährdet: Neue Prödeler Lachen. Foto: Nabu Auch der heutige Oberbürgenneister Markkleebergs gehörte zu denjenigen, die den Markkleebergern eine hochwertige Naherholung in vielfältig wiederhergestellter Natur versprachen. Die Bürgerinitiative "Stopp Privatisierung am Cospudener See" und die drei in der Region Leipzig aktiven Naturschutzverbände erklären deshalb die Entscheidung fiir den Erhalt der wertvollen, öffentlich zugänglichen Natur mit dem Harth-Wald und gegen den Bau eines Luxushotels, von Golfvillen und einem Golfplatz in der Neuen Harth zu einem wesentlichen Wahlprüfstein in der Markkleeberger Kommunalwahl. Stadträte, die sich fiir die Bebauung der wertvollen Landschaft und damit fiir ein Zielabweichungsverfahren zur Aufhebung des Vorranggebietes Natur- und Landschaft aussprechen, sind fiir Naturfreunde und Erholungssuchende nicht mehr wählbar, erklären sie. Gestern startete eine von der Bürgerinitiative "Stopp Privatisierung am Cospudener See" initiierte Unterschriftenaktion. Die Unterschriftenlisten können in Kürze von den Homepages vom Ökolöwen und vom NABU-Regionalverband Leipzig e. V. als pdf-datei herunter geladen werden. Das nächste Treffen der Bürgerinitiative "Stopp Privatisierung Cospudener See" findet am Freitag, 27. Februar, am Pier I in der Seeterrasse Cospuden um 19:00 Uhr statt. 14

17 L LVZ Cospudonllr Cospudonor sec Silu Bürgerinitiative will Zeichen setzen Zeichen setzen M... ~Iee"''1 (uw). 01, BlIlpo1nllllUve.SlOpp I'rivaUtlerung... Cospud,,,.,,r See" (die LVZ berlchwlfl) hal sich am I'N!ltagabend llber Ihr weller"" Vorg<>llen versllndjgt. J:IWI 30 lnterelllerte Ililrger und Gewerbetreibende /\lllimon an der 'lettnltallung Im Zl!blgker Uaren IeU. zu der InltiaUvenlp'ocherln Monlk. li.lnrleb gemclnum mit dem Okoillwoo _ d... NIWts/:hulrllund (NabuJ ~D"" laden ha1m I!ckhan Wollf. bel'ufmler BOrg", mit Shz Im RIU."S$<huQ Md,.ugillich IIelshur di>i Vorstande, von ßiindnill 9(l{Ote GrilnI!1l Im 1.andkrels Uip>fg.~...,."...u..:t..Icho...!Ur rmsoutterl$dlonenden ThlDiamus und icgod Uforbeb>.uung Im ge... nlten "'~nl&nd zu _0. Ih... P1WUon will die 8~rinitiatlv. UD Mittwoch ab 19 Uhr Im li\ldolf Hildebn.od.Cymll&Sl_ um. Mehrln$litr&ße 8. darlegen. Wie b<lrichtet. ml5clll8 Ob<)rbUtgermol.te. 8cmd KloM dorl mll MarHlet1>ergorn 1WD Thema.. TourismUl Ins GMprle.b kommen. tommefl. Vo. Vor Ort wird,uch,lieh die Go Ge IChltWühtung KhllWilhrung ddr dor Firm, Flnn. Unlsl<rr Unisler Hin. sein. LVZ S S. 23 Cospudcllor Sec Bürgerinitiative gegen Golfresort gegründet Martud~bC!1'8" (uw~ Im Sommer :>11 da, Golfteson Spa-UOlOlam Co,plldener See öfl'nen,,voralls"5g1lt der ~!'~~::IIIr:W~=;t Hklirle Thorn... Wagnor. Gesehlnsfllh:,er des Projllktlnv&JIlOra Unil;to. tut An. l'i"o.ge. OIe LeIpzIgIlI" Flnn. wiu aal Sild. :!,:"!,"~=~~. \fll leopark Bei G~,rn - w.nter N"IUrsthlllze. Anwohn".. und Gew.orbelreibendl _ it6ß1 du Kooupt 1IIf Widerst&lld (die LVZ borkj'iieie). Nach Unterschrillenat_ IkIllell hlt 11th "M di, BürprlnIUI\h-e.Stopp Pr!"Ir.i"r"~1 Co,pudenar See' gogriilld.l Deren V~ler be'akhneten du 4O-/.IUIlonen lloro-projekt In ein... 1lrklIrun,"~lnlllrdieStadlrallowahl. Abpordnele. dl, Im Mlr,i: Illr die lllnleitung ein." 7Jolahwolchun;soorfah. reru und d&mll dl!p Sau JIImmlllll. Rien nicht wiblbar. so ~Ie 8ll1:ierinlliaUve. Rln.fllet Treife "u Iür Freh.a(abend am Ubigker ffafelllnborawllt,.wlr wauen weder eln DIsn.yland hin Mtzen Doch. du. die Natur Schaden ulmmt-. betollte thb!tef>.owr Wacner. V\o!mehr iel eln ollen"r NI1Uf')!Oll»latz vorgesehen. der zum AUI~ugszlolIllrJ... dorrnann werden kö~nt. EbenJ<> IOU du ~~tet~~~t~:!:';..'!:..liik~~ Lux",". sondern Qw,Hllt5lourismus vor. Alles andere """'1.leht JUm Charakter d LVB ~ I~ o.. ~~~r.:t~ Cospudener SM be ~ wetw die Ce Golfhotel erhitzt weiter die Gemüter Dliller. Wie bel'ldllel.. will 0a:I Le!~l ~ t~e~~e~~~ - SNslneiMnWell- ~ nestempeji"'''''de- l1o&lfiid r~n DIe Gegner hj.. ben lnzw!scmn tim BÜfierlnlt1JUlv. ce- 1lInI scbon mal um. InfDll'!TP:t) und Andrt Kempo.- (FGIOI betraa II!n~~hihrerM""IlIII. Wlr brauchen kllln.., twl'!ten Goll'. platt ljll Caspudeoer s.o.. sagt woir pa, Hallfeld.FiIr midlliiid HIbII die m&g!lctlen n_" ~lil" U!ft At gument". so dfll' Marl<~be1'itl..Auch eil I1eI/o!5 Hotel brauchen wir nlcllt. Wir MIMIn hier bioreils genüe!nd UulerliW Bürger sind uneins über fiber gepinnte Investition HIU 11 m Siidurer Südufer des Cospudencr Sees p"eiswene:r.' t Und wahr:l.cl!.lnllch wahrscl!llnlldl.inddillaucl!..u.. d18 IUcl:t..oe ltoif Roll' "m Km UIJIiI Ulpl dch lieh etentans... ntan. sbp. sbp 1iIdI ~., Von Voa ~ dletem Vorh&hert Vorhal>en!labe. babe leb ~n~~~~~~~~~~~= ~~ ~eh:~'1e~~~~!l<tt;~= dfiii cioo /t/er & docll dod> b/...,. l-.mta nwlien zw«lien GoIl'p1o.tl. Golfplau. Ik he Natur Nalur an< ljll SGd,*," SIld'*<.tOllte sollte t.e.er besser erhall1m halltn blelbell blekben, E5 Es ~um k~\ed 'lwt1 ~ 1ko~1 ~... mdi md:t viel,1el mehr 8'um. Blume ~ g~pflanzt wer don.jokiii'1. dm'.tokun..!cl!.leb kann Wm pt gar nlcht nlcbl GoI" GoIl'spleleJl". spielen', "" Ag! n 'sula... Sc:h'" Scheid, SIt SIe kommt komml aus LetpzIc. Lripll,g. Wahren. nu~ nutzt t.bfr &00 lern iern den CoEpoo. CO$pu.t. ".,.. Df)l See, Set. aur dem dom sif sie regelml8lt regehnlßls mlt ml1 dem EooI ~OOI flhn.. Ilhn.,.Ein EID IIebeoslllcklges Ilebensl6cklgrei Hotel' H<KeI?... -!cb leb ", weiß..!8 mcll~ ll!ch~ ob dlj da, In in die 4ndsclu"fI Landscl:t.rt passt". JO 10 die dle SealorlD.. Sealor!D-.Man.Mall.oU!<> IOUte dort dor!. lieber_50!a-.wie.jetzllsl. &De& 11_ wie jed:i Ist." AuclIduHa~libtn.eu;gtsit AlICb Hol6hrorilaben iibemlu:gt sie nlclit. nlchl..am,am Ende ist isi es '" will wie bei don den Apo(>lhekell.l./ljtder Ibeken. anj6der Ed<e E~k. tim. ~ne.l)abel Dabe! roouten nieht nlchl!nunlir mm. nur liur neue nt\lt AIl~fIbo&t ADgfIboIt Wller Wlter Apo>bre/L01 brelte1 werdeu. werden. r.ondem ooodern _ud! aud! tln ein BlicI;:. 811c1: auf dle die Nachfrage Nachtrage 1ft 1111.,ocwandlj." noewendlj: Marllf:ll Saof'llebtn Sauftleben ftndet flndel du J'rQjekl l'rq~kl.nlchl,niebl 100 1IIil. IQU. E5 Es IIOUIIl toll1e ane. alles 11(1 10 bleiben. w;.es,leu:ttst'. wiew)etz1 ist'. IIIfIntsie. mf!inlsle. ManlGlllll_ 1oOIIte_ nlgu nlger La In btonebende besteheqde StJUk_ SlJUtwren etngre. eingrelfm. roolldern iondem lieber tleher mehr filr Iür dui die Natur Nawr ren. tun. 11m. Von den noooii MU!!ll Ar~!l$p!l~ llspli\l\e" n er w&rtet waml lie Ile Dur nur ~ hintristig e1nea einkl Efftkt. EffeL-!...A~m..A..smHm muss muss lieh Jidlfl'Slnoth~ erst noch _'d... l6n, ob CJb d., d.. seplutte rep/&n'" 116U1 neu!! HOlel wirkllcl:t wirklich ein alln.kdw$ 11lrUtlVl!t l.iei Ziel IllrLemeisl. nirl.euteia, dledde dleclm Jadll Jadn booilun. """'1Un. D.a 0.. gllk "" Mtb PIlZ an" re~.~ den. :~.rn~: besstrt SWld- Hartmut H..!.mUt ojrui'. orte", ffirthlet liirchltt die II&M<\ sam.r, M~ ~.bch. AhnIich hll1sdt., Iehl lebt fis " Anne.O/ie Anne.OIi'l W"'lhfr. "'alther,es.es gibt doc:h docl, schom sdioil t\den tin"n Gol/plal!.. GoIfplatt- WotU Won noch poch eldellr. fimn!". fragt.u. die ~ ~na.. Aud:t~MmHowlLllIslenlthtvlel. Auch \"On ""'" HQIel hlli ßo nldil.w..das.du pusi pur Ricln 1Iich1 zur Bfbo.UUII!Ilm g.,bauwiii fen.' fen,' Ha lu! Da!.. liebt bi Hartmul H.artmut liilrner1 liilrnen pat gut an lndim..tgb..leb halte halle '1eI \"je! von 0/01> dh:l dea> VorlWJai. VorII&baL Es p.assi posst rum luio Jm&Je lm.ap ljilsfret' ljllhfe1' Region'. Repn", eien. Hg!. sagt der Rentner Ren1n~ r. Wlr wouen wou"" doch Tot>rlil8lrlsta. anrlemn. oru;iehen. I'.~r \\~rb brauchen.. ~ch.n Leute. I..e\lLe, die dle Geld hier bi4r 6USjlebta. ~. So e.nw.ehtn... 1!Uhen neue..."" Arbe.tsplllU. Arbe.tsplttu," Er wisse wtsm zwar nlchl nkll1. ob TOll Ilcl:t 11th da, VorhaMlI \'ortiahen n<:hml. rtdinrc...abtt..aber dle dio bp«u.n E>:pertan werden "'Irde" das dn holrenlllch horr.nllich l\l5gereclj rech ~ ethaben elhlberi.. I USg.. 15

18 L-IZ Golfplatz am Cossi: Dementi von Unister kommt bei Naturschutzverbänden schlecht an Redaktion Golfplatz versus Naturschutz. Am 28. Februar publizierte die Uni ster GmbH auf ihrer Homepage eine Pressemitteilung, mit der sie auf die Vorwürfe von NABU-Regionalverband Leipzig e. V. und des Ökolöwen Leipzig reagiert, die Öffentlichkeit getäuscht zu haben. Bereits vorher gab's entsprechende Mitteilungen an die Medien. Verlosung Polarkreis 18 So erklärt die Unister GmbH zum Planungsentwurf, den NABU und Ökolöwe als Grundlage ihrer Kritik benutzten: Das von Unister so betitelte "Planungskonzept" sei "weder öffentliches Werbekonzept, noch Unister-Pressemeldung und auch kein Bebauungsplan, sondern ein ursprünglich nichtöffentliches Verschlussdokument." Vergleich zwischen Golfplatzplanung und Naturschutzreservoir. Karte: Nabu 16

19 "Wenn dem wirklich so sein sollte", teilen nun beide Naturschutzverbände in einer gemeinsamen Erklärung mit, "dann hat die Uni ster GmbH aber der Presse und der Öffentlichkeit noch einiges zu erklären. Der uns von Journalisten zugesandte Planungsentwurf wurde von einem Firmencomputer der Unister GmbH mit einer Firmen- -Adresse der Unister GmbH in der zweiten Februarhälfte an namhafte deutsche Presseagenturen versandt." Und das zu einer Zeit, als die Presse begierig auf der Suche nach Informationen zu den bis dahin weitestgehend noch unbekannten Plänen war, die aber schon fleißig lanciert wurden. So, wie man eben macht, wenn man die Reaktion der Öffentlichkeit auf Pläne testen will, von denen man selbst nicht allzu sehr überzeugt ist, dass sie auf Gegenliebe stoßen. Mehr zum Thema: Golfltotel am Cospudener See: Unister unterstellt Ökolöwe Falschaussage "Die Ökolöwen haben am eine Pressemeldung herausgegeben, in welcher der Unister GmbH unterstellt wird, die Öffentlichkeit zu täuschen", teilt die Unister GmbH in einer Pressemeldung mit... "Wir sehen in den uns vorliegenden -Schreiben deshalb ein gezieltes Einstreuen der Informationen in die deutsche Medienlandschaft", kritisieren beide Verbände. Und zitieren Uni ster: "Die von den Öko löwen und vom NABU-Regionalverband Leipzig monierten Abweichungen sind entsprechend gegenstandslos". "Ist sich die Unister GmbH da wirklich sicher?" fragt der Ökolöwe. "Dann sagen sie dies bitte auch den Markkleeberger Stadträten! Denn nach Auskünften einer sicheren und glaubwürdigen Quelle liegt diese Präsentation auch den Markkleeberger Stadträten als Datengrundlage rur ihre Entscheidungsfindung vor. Das halten wir dann aber gar nicht mehr rur gegenstandslos, wenn Stadträte anhand von fehlerhafter Visualisierung Entscheidungen treffen sollen." 17

20 Leipziger Internet Zeitung S 1 NABU Leipzig unterstützt Ökolöwen: Deponie Cröbern muss bis auf Weiteres geschlossen werden Redaktion il Leonhard Kasek. Foto: privat "Die AuseinandersetZ\lng um Ctöbem ähnelt fatal dem MiillskandaJ in Mügeln", ist sich Leonhard Kasck, Vorsitunder NABU Regionalverband Leipzig c. V., sicher. In Mügeln wurde illegal Giftmüll in einem Schießplatz verbaut. Als eine Bürgerinitiative das öffentlich gemacht hat, wurde diese der Lüge bezichtigt und bedroht. Herbeigerufene Konlro!leure des damaligen Regierungspräsidiums fanden erstaunlicberv.'cise nichts und auch das Dresdner Umwduninisterium sah keinen Handlungsbedarf. Als PCKT Escber im mdr das Thema aufgriff, begann ein bekanntes Spiel: Slatt die Vorwürfe ernsthaft zu priifcn, wurden mit Verleumdungsklagen gedroht. Leipziger Internat Zeitung S 2 "Erst als Siell renommierte Fachleute aus anderen Bundesländern einschalteten, reagierte Dresden und fand dann sehr schnell den Giftmüll", kritisiert Leonhard Kasek." Wir fordern daher, dass sofort Experten, die von sächsischen Behörden unabhängig sind, die Vorwürfe zu prüfen." Das sei U!llSO nötiger, als die Deponie eröbern 3m Ufer des künftigen St'::;nntaler Sees auf unsicherem Boden stehe. Durchdas ansteigende Wasser im n~hen S~'"C steige auch das Grundwasser unter der Deponie. Das werde zu Setzungen und auch zu Hebungen des Erdbodens fuhren. Dabei köllilten die Abdiehlungen unter der Deponie zerstört werden, di e verhindern sollen, dass giftiges Sickerwasser aus der Deponie i.ns Grundwasser gelangt. "Sollte das geschehen, sind alle Seen im Südraum bedroht", sagt Kasek. Selbst w~'i1n dann die Grenzwerte nicht überschritten werden sohten, wäre der lmagcschaden so groß, dass das Tourismusgcschäft zusammenfallen würde. Die Deponie häue nicht so nah an den entstehenden Bergbausecn errichtet werden dürfen. In Cröbenl müssten gcrade deshalb strengste Maßstabe ange1c!,.ot weiden. "Oe," Ök"löwe hat R"cht",... "kläll ct",. NA8U-V"r.it"",... lt,. ~Dic Deponie mu.s 8C5ch1"5Scn werden, bis unabhängige Experten und die Staatsanwaltschaft alles geprüft haben. Schon viel "Zu oft haben Ganoven in Mitteldeutschland mit Giftmüll zum Schaden der Bevölkerung schmutzige Geschäfte gemacht." 18

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

E i n b a u-b a c k o f e n O I M 2 2 3 0 1 B i t t e z u e r s t d i e s e B e d i e n u n g s a n l e i t u n g l e s e n! S e h r g e e h r t e K u n d i n, s e h r g e e h r t e r K u n d e, v i e

Mehr

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J

0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J 1 318 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b 7 12 8 К 1 7 1 7 1 7 12 8 12 8 К b B b 2 B n 5 1 7 0 7 Ich find a, К К Deutsch - land ent-wi-ckelt

Mehr

- 1-101113-pressespiegel-bündnis.doc / 26.4.2010 NW 4.11.2010

- 1-101113-pressespiegel-bündnis.doc / 26.4.2010 NW 4.11.2010 - 1 - NW 4.11.2010 - 2 - NW 3.11.2010 Greenpeace: Atomfässer vor dem Rathaus Bielefeld (Gün). Mit zwei großen und einem kleinen Atommüll-Fass sowie mit Schutzanzügen und Gasmasken haben vier Greenpeace-Aktivisten

Mehr

Keine Ausweitung von Massen-Gentests - Recht der Bürger auf Datenschutz garantieren Antrag der Fraktion FDP gehalten im 114. Plenum am 10.

Keine Ausweitung von Massen-Gentests - Recht der Bürger auf Datenschutz garantieren Antrag der Fraktion FDP gehalten im 114. Plenum am 10. Keine Ausweitung von Massen-Gentests - Recht der Bürger auf Datenschutz garantieren Antrag der Fraktion FDP gehalten im 114. Plenum am 10. Juli 2007 Sehr geehrter Herr Präsident, meine sehr verehrten Damen

Mehr

3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein Entlastungsvorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für manipulative Netzauswahl

3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein Entlastungsvorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für manipulative Netzauswahl GRÜNE LIGA Sachsen e. V.; Schützengasse 16; 01067 Dresden Dresden, den 23.1.2004 Hintergrundpapier: 3. Marienbrücke schlecht gerechnet? Trotzdem kein svorteil der Waldschlößchenbrücke! Anhaltspunkte für

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5.

5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5. 5. Periodensystem der Elemente 5.1. Aufbauprinzip 5.2. Geschichte des Periodensystems 5.3. Ionisierungsenergie 5.4. Elektronenaffinität 5.5. Atomradien 5.6. Atomvolumina 5.7. Dichte der Elemente 5.8. Schmelzpunkte

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule

So schaffst du deine Ausbildung. Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE. Bildelement: Jugendliche in der Schule Bildelement: Jugendliche in der Schule Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) INFORMATION FÜR JUGENDLICHE So schaffst du deine Ausbildung Bildelement: Logo SO SCHAFFST DU DEINE AUSBILDUNG Schließ deine Ausbildung

Mehr

Verein Zur ich Film Fe stival Supporter s. Statu ten

Verein Zur ich Film Fe stival Supporter s. Statu ten Verein Zur ich Film Fe stival Supporter s Statu ten Inhaltsübersicht Teil I Allgemeine Bestimmungen Artikel 1 Name und Sitz Artikel 2 Zweck Teil II Mitgliedschaft Artikel 3 Ordentliche Mitglieder Artikel

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER I. VERGABEKRITERIEN 1. D i e g a s t i e r e n d e Gr u p p e k o m m t a u s e i n e m a n d e r e n B u n d e s l a n d. 2. D i e g e p l a n t

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM

EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM NOM PRENOM.... DUREE : 30 MINUTES Une seule réponse possible par question Ne rien écrire sur ce cahier Utiliser la grille de réponses en fin de cahier Cahier à restituer obligatoirement

Mehr

Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818.

Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818. NV-Versicherungen VVaG Alles bestens. Sicherheit von der Küste. Seit 1818. Vertrauen Sie auf fast 200 Jahre Erfahrung. Ruhige See, schönes Wetter und eine sanfte Brise. Ein guter Tag, um zum Krabbenfang

Mehr

Deutsche Rentenversicherung Deutsche Sozialversicherung und Europarecht im H inb lick auf und ausländische d ie A l terssicherung W anderarb eitnehm er/ innen m o b il er W issenscha f tl er Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Atombau, Periodensystem der Elemente

Atombau, Periodensystem der Elemente Seminar zum Brückenkurs Chemie 2015 Atombau, Periodensystem der Elemente Dr. Jürgen Getzschmann Dresden, 21.09.2015 1. Aufbau des Atomkerns und radioaktiver Zerfall - Erläutern Sie den Aufbau der Atomkerne

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege!

Bürgerbegehren der Initiative Hände weg vom Niendorfer Gehege! Hände weg vom Niendorfer Gehege! Ein umfangreiches Multifunktionshaus Haus des Waldes Geplantes Baugebiet soll mitten ins Niendorfer Gehege gebaut werden: Zufahrt Lokstedter Holt Umwandlung von Wald in

Mehr

Newsletter. Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide. Ausgabe 6 März 2014

Newsletter. Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide. Ausgabe 6 März 2014 Newsletter Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide Ausgabe 6 März 2014 Die Regierung von Oberbayern plant die Fröttmaninger Heide Südlicher Teil als Naturschutzgebiet auszuweisen.

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

www.b30-oberschwaben.de BTPIS - BIG TRAFFIC POPULARITY INTEREST SURVEY Auswertung der bisherigen Befragungen Erstellt am 01.10.

www.b30-oberschwaben.de BTPIS - BIG TRAFFIC POPULARITY INTEREST SURVEY Auswertung der bisherigen Befragungen Erstellt am 01.10. www.b30-oberschwaben.de BTPIS - BIG TRAFFIC POPULARITY INTEREST SURVEY Auswertung der bisherigen Befragungen Erstellt am 01.10.2007 11:05 Die Verkehrssituation in der Bundesrepublik Deutschland lässt insbesondere

Mehr

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei D ie au sg ew äh lte n Se ite n au s de n ve rs ch ie de ne n O rd ne rn de r C D so lle n ei n w en ig di e Ba nd br ei te de r ve rs

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Ökostrom: einfach, gut & sicher!

Ökostrom: einfach, gut & sicher! Ökostrom: einfach, gut & sicher! Wechseln Sie den Stromanbieter! Mit Anbieter-Empfehlungen Klimaschutz selber machen! Alle reden vom Klimaschutz und von der Energiewende. Werden Sie aktiv! Sie können entscheiden,

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden?

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden? Tätigkeitsbericht der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen 2012 / 2013 / 2014 Inhalt 1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? Seite 2 2. Was

Mehr

Äußerst wissenswert: Man braucht hierzulande weder einen Führerschein, noch eine Fahrerlaubnis 19. Dezember 2014

Äußerst wissenswert: Man braucht hierzulande weder einen Führerschein, noch eine Fahrerlaubnis 19. Dezember 2014 Äußerst wissenswert: Man braucht hierzulande weder einen Führerschein, noch eine Fahrerlaubnis 19. Dezember 2014 Was wir mit diesem Artikel mitzuteilen haben, wird die meisten Leserinnen und Leser wohl

Mehr

Haushaltsrede OB Wolff 2015

Haushaltsrede OB Wolff 2015 Haushaltsrede OB Wolff 2015 Der städtische Haushalt ist ein Balanceakt zwischen Soll und Haben: Wir sollen fordern die Bürger aber wir haben nicht für alles Geld sagt uns der Blick auf das Konto... Ich

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Friedrichsbau Varieté will in eine neue Halle ziehen

Friedrichsbau Varieté will in eine neue Halle ziehen Seite 1 von 7 Fr, Stuttgart, Region & Land Mehr Stuttgart 300.000 Euro fehlen Friedrichsbau Varieté will in eine neue Halle ziehen von Josef Schunder 07.11.2013 Aus dem Zelt, das die Varieté-Truppe neben

Mehr

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 vielen Dank für Ihre email. Die Prüfung lief super und ich habe natürlich bestanden. Alle Prüfer waren wirklich fair und haben den Wackelkandidaten

Mehr

Was geben Kommunen für Mobilität aus Das Beispiel Stuttgart

Was geben Kommunen für Mobilität aus Das Beispiel Stuttgart Was geben Kommunen für Mobilität aus Das Beispiel Stuttgart ADAC-Fachveranstaltung Erhaltung und Finanzierung kommunaler Straßen Dipl.-Wi.-Ing. Stefan Tritschler Was geben Kommunen für Mobilität aus? Durch

Mehr

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden Daten s chutzinformation V i el e n D a n k f ür I hr I nt e r e s s e a n u n s e r e r W e b s it e u n d u n s e r e A n g e b o t e s o w i e I hr V e rtr a u e n i n u n - s e r U n t e r n e h m

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 18: Hormone Manuskript Jojo und Mark sprechen das erste Mal nach der Vernissage miteinander und Mark erklärt seine Situation. Währenddessen wartet Joe bei Dena auf Reza. Dena versucht, Joe näherzukommen. Ob sie bei

Mehr

Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung

Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung G r o s s e r G e m e i n d e r a t Grosser Gemeinderat, Vorlage Nr. 1935.4 Bebauungsplan Belvedere: Visualisierungen, 2. Lesung Bericht und Antrag der Bau- und Planungskommission vom 4. Dezember 2007

Mehr

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software

MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software MEX-Editor Möglichkeiten für das Outsourcing von Leistungen beim Einsatz der Software 1 ArchivInForm Dienstleister für Archive G rü n d u n g 1 9 9 9 E in tra g u n g in s H a n d e ls re g is te r a ls

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Besichtigung des Energiezentrums Guggenmos am Girls-Day mit der 8. Klasse des Werner Heisenberg Gymnasiums.

Besichtigung des Energiezentrums Guggenmos am Girls-Day mit der 8. Klasse des Werner Heisenberg Gymnasiums. Agenda 21 Garching Die Agenda 21 geht auf die Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro (1992) zurück. Die Agenda 21 bezeichnet ein entwicklungs- und umweltpolitisches

Mehr

Zusammenfassung des Berichts vom 15. Mai 2006 von RA Beat Badertscher an Frau Stadträtin Monika Stocker. Sperrfrist bis Montag, 22.

Zusammenfassung des Berichts vom 15. Mai 2006 von RA Beat Badertscher an Frau Stadträtin Monika Stocker. Sperrfrist bis Montag, 22. Time Out Platzierungen Zusammenfassung des Berichts vom 15. Mai 2006 von RA Beat Badertscher an Frau Stadträtin Monika Stocker Sperrfrist bis Montag, 22. Mai 2006 14 Uhr 2 1. Auftrag vom 7. April 2006

Mehr

Sensibilisierungsumfrage zum Thema Datenschutz Präsentation der Resultate

Sensibilisierungsumfrage zum Thema Datenschutz Präsentation der Resultate Sensibilisierungsumfrage zum Thema Datenschutz Präsentation der Resultate Vaduz, 20. August 2012 Projektinformationen Projektname: Sensibilisierungsumfrage zum Thema Datenschutz Auftraggeber: Datenschutzstelle

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Thomanerchor braucht Grundschule forum thomanum auf Bildungscampus

Thomanerchor braucht Grundschule forum thomanum auf Bildungscampus Pressemitteilung, 12.04.2013 Thomanerchor braucht Grundschule forum thomanum auf Bildungscampus Im Juni 2008 beschloss der Stadtrat, dass die Umsetzung der nicht-städtischen Module des forum thomanum durch

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

MODUL 2: Unser Partnerunternehmen

MODUL 2: Unser Partnerunternehmen MODUL 2: Unser Partnerunternehmen ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler recherchieren vor dem Unternehmensbesuch Informationen zu ihrem Partnerunternehmen im Internet oder in ihrem persönlichen Umfeld

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Rede zur Einbringung der GRÜNEN HORIZONTE, Anke Erdmann

Rede zur Einbringung der GRÜNEN HORIZONTE, Anke Erdmann Rede zur Einbringung der GRÜNEN HORIZONTE, Anke Erdmann Anke Erdmann Landesparteitag Plön, Mai 2007 Rede zu "Grüne Horizonte" Grün erweitert den Horizont Liebe Freundinnen und Freunde, Grün erweitert den

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Fragenkatalog der Demokratischen Partei

Fragenkatalog der Demokratischen Partei Fragenkatalog der Demokratischen Partei Zu den Affairen Wickrange und Liwingen Zu dem Transfer der Gewerbsflächen von Wickrange nach Liwingen Frage 1: Welche legalen Mittel standen der Regierung noch zur

Mehr

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme...

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme... Berlin ir Text u Musik: Thoas Pigor GM Werknr: 13131021 Verlag: roofusic Mr Wowereit, open this gate! Branbur Sand Setzen ent Den ir Wil Seid al ein bisschen tolerant Und nervt ru it de Terin Die Müh ah

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Kerstin Kaiser 30. April 2015 Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Strausberg. Persönliche Erklärung und Stellungnahme

Kerstin Kaiser 30. April 2015 Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Strausberg. Persönliche Erklärung und Stellungnahme Kerstin Kaiser 30. April 2015 Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Strausberg Persönliche Erklärung und Stellungnahme zu Vorwürfen, die in der Debatte zur Vorlage 60/2015 im Vorfeld und

Mehr

Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25

Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25 Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25 50129 Bergheim-Glessen Bürgerantrag nach 24 GO NW Hier: Spielplatz Am Fuchsberg / Umsetzung des BPL 107 Sehr

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 20.09.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Oktatási Hivatal LÖSUNGEN. Kategorie I.

Oktatási Hivatal LÖSUNGEN. Kategorie I. Oktatási Hivatal LÖSUNGEN Kategorie I. 1. D 26. A 2. D 27. D 3. B 28. C 4. A 29. D 5. D 30. F 6. C 31. D 7. B 32. B 8. D 33. E 9. A 34. H 10. C 35. B 11. D 36. I 12. A 37. G 13. B 38. F 14. A 39. D 15.

Mehr

Generalstaatsanwaltschaft Berlin

Generalstaatsanwaltschaft Berlin Generalstaatsanwaltschaft Berlin Elßholzstr. 30-33 10781 Berlin-Schöneberg Dienstag, 27. März 2012 Dieses Dokument enthält 7 Seiten in online Version! Betreff: Öffentliche Anklage gegen Deutsche Bank Privat-

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich!

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich! Sichtbarkeit Ihres Unternehmens.. Und Geld allein macht doch Glücklich! Wir wollen heute mit Ihnen, dem Unternehmer, über Ihre Werbung für Ihr Online-Geschäft sprechen. Haben Sie dafür ein paar Minuten

Mehr

Danke für deine Nachricht. Respekt zeig ich jedem der dasselbe auch mir gegenüber darbringt. Meine Nummer ist 017...

Danke für deine Nachricht. Respekt zeig ich jedem der dasselbe auch mir gegenüber darbringt. Meine Nummer ist 017... Hallo, Ich würde gerne Dich anrufen aber lass uns einig werden dass es respektvoll sein wird. Wenn nicht dann lassen wir es. Wenn es OK ist rufe ich dich heute nach 20:00 an. Bitte bestätige es mir. Welche

Mehr

Mitarbeiter über ihre Unternehmen

Mitarbeiter über ihre Unternehmen Mitarbeiter über ihre Unternehmen Einstellungen und Wahrnehmungen der Mitarbeiter größerer Unternehmen in Deutschland Short-Summary 2000 Ziele der Studie Diese unternehmensübergreifende Studie zeichnet

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Wir suchen Sie

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Heißt: Roland Bebber hatte bei seiner langen Suche nach Hilfe nicht einfach nur Pech wie ihm geht es offenbar immer mehr Patienten.

Heißt: Roland Bebber hatte bei seiner langen Suche nach Hilfe nicht einfach nur Pech wie ihm geht es offenbar immer mehr Patienten. 1 Defizite in der Physiotherapeuten-Ausbildung Bericht: Andreas Rummel Roland Bebber ist schwer behindert. Um Hilfe gegen seine ständigen extremen Rückenschmerzen zu bekommen, muss er lange Wege in Kauf

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Wir waren nie die Verhinderer

Wir waren nie die Verhinderer Mainz&-Reportage Wir waren nie die Verhinderer Bündnis Mainzer Sand will Natur bewahren und Verkehr fließen lassen Alle reden über sie, aber irgendwie keiner mit ihnen: Seit die Schiersteiner Brücke wegen

Mehr

Angela Gerrits Kusswechsel

Angela Gerrits Kusswechsel Leseprobe aus: Angela Gerrits Kusswechsel Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier. (c) 2005 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek Eins Es gibt ein absolut sicheres Rezept, wie aus einer besten Freundin eine

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2002 / Nr. 18 VORSORGE WIRD IMMER WICHTIGER Die Bevölkerung stellt den Zahnärzten und der zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland ein gutes

Mehr

Beitrag: Unfälle durch abschüssige Bahnsteige Achtung Lebensgefahr!

Beitrag: Unfälle durch abschüssige Bahnsteige Achtung Lebensgefahr! Manuskript Beitrag: Unfälle durch abschüssige Bahnsteige Achtung Lebensgefahr! Sendung vom 24. Mai 2016 von H.C. Schultze und Gregor Witt Anmoderation: Das Gute gleich vorweg: Das Kind hat überlebt und

Mehr

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch!

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Ein Gespräch mit der Drüberleben-Autorin Kathrin Weßling Stehst du der Digitalisierung unseres Alltags eher skeptisch oder eher

Mehr

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Sonderausgabe Donnerstag, 3. März 2011 MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, FAMILIE UND JUGEND ZU GAST Marian (9), Niki (10), Karoline (10) Wir sind die 4A der VS St. Franziskus. Wir waren heute in der Demokratiewerkstatt.

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache 1 Das Wahl-Programm von der SPD In Leichter Sprache Für die Jahre 2013 bis 2017 Wir wollen eine bessere Politik machen. Wir wollen

Mehr

SACHSE\ /út.august 2015. Thema: Ermittlungsverfahren gegen die Gruppierung "Deutsche Polizei Hilfswerk" (DPHW); Nachfrage zu Drs.

SACHSE\ /út.august 2015. Thema: Ermittlungsverfahren gegen die Gruppierung Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW); Nachfrage zu Drs. STAATSN4INìSTERIUM DER JUSTìZ SACHSE\ Der Staatsminister SACHSISCHES STMTSMINISTERIUM Hospitalstraße 7 0l 097 Dresden Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bern hard-vo n-li nde

Mehr

& KOLLEGEr\l SACHVESTÄNDIGER FÜR BEBAUTE UND UNBEBAUTE GRUNDSTÜCKE WERTERMITTLUNG FÜR EI GEN TU M SWO H NUN GEN

& KOLLEGEr\l SACHVESTÄNDIGER FÜR BEBAUTE UND UNBEBAUTE GRUNDSTÜCKE WERTERMITTLUNG FÜR EI GEN TU M SWO H NUN GEN 01/01/2009 01:59 0623:3379464 G WELLSTEIN S. 01 LANG & KOLLEGEr\l SACHVESTÄNDIGER FÜR BEBAUTE UND UNBEBAUTE GRUNDSTÜCKE WERTERMITTLUNG FÜR EI GEN TU M SWO H NUN GEN LANG & Kolleaen Karl Liebknecht-Slr.

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Netzwerk klimagerechte Hochschule. 02.05.2009 Matthias Germeroth 1

Netzwerk klimagerechte Hochschule. 02.05.2009 Matthias Germeroth 1 02.05.2009 Matthias Germeroth 1 1. Idee und Gründung Auszug aus der Pressemitteilung vom 01.Dezember 2008: [ ] An diesem Wochenende trafen sich in Leipzig VertreterInnenaus sieben Bundesländern, um über

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke!

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke! Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann Eröffnung des Möbelhauses Finke 16. September 2015, 10 Uhr 1 Sehr geehrter Herr Finke! Sehr geehrter Dr. Christa! Sehr geehrte Damen und Herren! Der Ostwestfale gilt

Mehr

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Joachim F.W. Müller Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Rainer Hampp Verlag München und Mering

Mehr

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Home, sweet home mit Sicherheit. In Ihrem neuen Haus suchen Sie neben Behaglichkeit und Erholung vom Alltagsstress auch Sicherheit. Deshalb

Mehr

Wir vertreten die Interessen Ihrer Versicherten S und legitimieren uns vorläufig mit Aktenbesitz. Eine Vollmacht wird bei Bedarf nachgereicht.

Wir vertreten die Interessen Ihrer Versicherten S und legitimieren uns vorläufig mit Aktenbesitz. Eine Vollmacht wird bei Bedarf nachgereicht. Fwd: Ihre Referenz 1184629 Cc: Betreff: Ihre Referenz 1184629, Sehr geehrte Frau W Wir vertreten die Interessen Ihrer Versicherten S und legitimieren uns vorläufig mit Aktenbesitz. Eine Vollmacht wird

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr