Kap. 4.4 Die aktuelle Finanzkrise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kap. 4.4 Die aktuelle Finanzkrise"

Transkript

1 Kap. 4.4 Die aktuelle Finanzkrise Chronologie der Finanzkrise (I) Ende 2006: amerikanische Banken vermelden erstmalig große Zahlungsausfälle auf dem Immobilienmarkt Juni/Juli 2007: Der Markt für Wertpapiere, die auf Immobiliendarlehen beruhen, kommt weitgehend zum Erliegen. Schließung verschiedener Hedge-Fonds, u.a. einer von Bear Stearns. Juli/August 2007: Immobilienkrise erreicht Deutschland. Die IKB muss gerettet werden. Sommer 2008: alle große Investmentbanken und der Versicherungskonzern AIG geraten in akute Liquiditätsnöte. Bankenrettungen in den USA (u.a. die Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac). Massive Kursverluste an den Börsen weltweit. Fehlende Liquidität am Interbankenmarkt. Seite 29

2 Chronologie der Finanzkrise (II) September 2008: Lehman Brothers pleite. US-Regierung kündigt ein Rettungspaket in Höhe von 700 Mrd. USD an und beschließt es kurze Zeit später. Oktober 2008: Island steht vor dem Staatsbankrott Die deutsche Bundesregierung rettet die Hypo Real Estate und beschließt ein Rettungspaket Weitere Kursstürze an den Börsen weltweit Herbst 2008: Konjunkturpakete weltweit beschlossen (expansive Fiskalpolitik). Geldpolitik setzt Zinssenkungen um und ersetzt fehlende Liquidität am Interbankenmarkt. Seite 30

3 Ursachen der Finanzkrise (I) 1) Mikroökonomische und institutionelle Ursachen - Verbreitung neuer Verbriefungsstrukturen (kurz: Bündeln, Bilden von Tranchen und Verkauf dieser) - Probleme der Rating-Agenturen bei der Bewertung der Risiken der verbrieften Produkte - Hohe Risikopositionen bei Hedge Fonds und Zweckgesellschaften (Conduits, SPVs) - Laxe Kreditvergabestandards am US-Immobilienmarkt Seite 31

4 Ursachen der Finanzkrise (II) 2) Makroökonomische Ursachen - Laxe Geldpolitik (niedrige kurzfristige Nominalzinsen) zur Konjunkturbelebung nach September 11, Langfristige Realzinsen waren ebenfalls gering - Massive Kapitalzuflüsse nach USA aus boomenden Schwellenländern seit Boom am US-Immobilienmarkt. Seite 32

5 Ursachen der Finanzkrise (III) 3) Deutschlandspezifische Aspekte wurde die sog. Gewährträgerhaftung abgeschafft. Dies bezeichnet staatliche Garantien für Landesbanken. - Landesbanken deckten sich kurz vor der Abschaffung massiv mit Kapital ein. Ein nicht unerheblicher Teil davon wurde mittels Zweckgesellschaften u.a. am US-Immobilienmarkt investiert. - Betroffen sind v.a. die Sachsen-LB, West-LB und Bayern-LB. Seite 33

6 Verbriefung Grundidee: Bündelung von Krediten. Aufteilung in verschiedene Tranchen in Abhängigkeit vom Ausfallrisiko. Ausgabe neuer Wertpapiere auf die Tranchen. Subprime-Markt: Teil des US Hypothekendarlehenmarktes mit Kreditnehmern geringer Bonität. Beispiel: Aus einem verbrieften Portfolio von Subprime-Krediten wurden Wertpapiere der besten Rating-Klasse generiert. Praxis: Diese neu geschaffenen Wertpapiere wurden selbst wieder gebündelt und waren Grundlage weiterer Verbriefungen etc. Folge: Intransparenz der Produkte bezüglich ihres Ausfallrisikos Problem: Für Banken stiegen die Anreize zu laxer Kreditvergabe, da Kredite nur kurz auf der Bilanz verblieben. Auch wurden Anreize zum Überwachen ausgegebener Kredite (Monitoring) erodiert. Seite 34

7 Liquidität am Interbankenmarkt - Bislang gingen wir davon aus, dass Liquidität in der Form von Geld (z.b. Geldmenge M1) durch die Zentralbank für die Haushalte bereit gestellt wird. Tatsächlich fließt Liquidität von der ZB an die Geschäftsbanken und dann an die Haushalte. - In der Praxis spielt der Interbankenmarkt eine wichtige Rolle: Banken leihen sich gegenseitig kurzfristige liquide Mittel aus, um die Liquidität, die sie von der ZB kaufen müssen (z.b. über Offenmarktgeschäfte), gering zu halten. - Da sich Banken nicht mehr sicher sein konnten kurzfristig am Interbankenmarkt vergebene Kredite zurück zu bekommen (insbes. nach der Lehman Pleite) waren sie nicht mehr bereit sich gegenseitig Kredite zu vergeben. - Zentralbanken springen seitdem ein und ersetzen den zusammen gebrochenen Interbankenmarkt ( pumpen Liquidität in den Markt ). Seite 35

8 Rettungsmaßnahmen in Deutschland 1) Staatliche Hilfen - Garantien für Refinanzierungsinstrumente (bis 400 Mrd. ) - Rekapitalisierung der Banken (z.b. stille Beteiligung für Commerzbank) sowie Erwerb von Problemaktiva der Banken (sog. toxische Wertpapiere) (bis zu 80 Mrd. ) 2) Änderung der Bewertungs- und Bilanzierungsregeln Lockerung von IAS (z.b. temporär laxere Abschreibungsregeln bezüglich Marktwertverlusten) 3) Auflagen für Banken und Manager Gehaltsobergrenzen, Streichen von Boni und Beschränkung von Dividenden. Seite 36

Finanzkrise 2007-2008. von Verena Köck

Finanzkrise 2007-2008. von Verena Köck Finanzkrise 2007-2008 von Verena Köck Inhalt Ursachen Niedrige Zinsen Änderungen im Bankensystem Billige Kredite und Immobilienboom Chronologie Verstärkungsmechanismen Loss Spiral und Margin Spiral Interbankenmarkt

Mehr

Die weltweite Finanzkrise aus mikroökonomischer Sicht

Die weltweite Finanzkrise aus mikroökonomischer Sicht Die weltweite Finanzkrise aus mikroökonomischer Sicht Stefan Simon Hanns-Seidel-Stifung Inhalt Finanzkrisen Freier Markt und Markt- bzw. Staatsversagen Fehlentwicklungen bei der aktuellen Krise Diskussion

Mehr

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Vortrag an der Akademie für Volkswirtschaft Moskau, 24. März 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für

Mehr

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Prozentuale Veränderung des des BIP* BIP* im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich im Vergleich zum Vorjahr, zum Vorjahr, Stand: Stand: April 2010 April 2010 * Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Ablauf der Finanzmarktkrise

Ablauf der Finanzmarktkrise Ablauf der Finanzmarktkrise Münster, 04. Mai 2010 04.05.2010; Chart 1 Ausgangslage im Vorfeld der internationalen Finanzkrise Zusammenbruch der New Economy 2001 / Anschlag am 09.11.2001. Anstieg der Wohnimmobilienpreise

Mehr

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften für Nicht-ÖkonomInnen Teil 6: Finanzmärkte

Einführung in die Wirtschaftswissenschaften für Nicht-ÖkonomInnen Teil 6: Finanzmärkte Einführung in die Wirtschaftswissenschaften für Nicht-ÖkonomInnen Teil 6: Finanzmärkte Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Mehr

Finanzmarktkrise: Lehren und Perspektiven

Finanzmarktkrise: Lehren und Perspektiven Finanzmarktkrise: Lehren und Dorothea Schäfer 1 Krise: Auftakt Anstieg der Zinsen in den USA 2004: 1% und 2007: 5,25 % Fallende Immobilienpreise in den USA ca. ab Mitte 2006 Vorausgegangen Extremer Anstieg

Mehr

Die Hypothekenkrise 2007

Die Hypothekenkrise 2007 Die Hypothekenkrise 2007 Globalisierung einer lokalen realwirtschaftlichen Krise Von David Scheffler und Nico Meinhold 11.02.2008 Die Hypothekenkrise 2007 1 Inhaltsübersicht 1. Einleitung 2. Ursachen 3.

Mehr

Die Europäische Union (EU) unter besonderer. der Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise Befunde Antworten Problemlagen Perspektiven

Die Europäische Union (EU) unter besonderer. der Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise Befunde Antworten Problemlagen Perspektiven Prof. Dr. Norbert Konegen Vorlesung WS 09/10; Materialien Teil 1 Die Europäische Union (EU) unter besonderer Berücksichtigung der Eurozone und die Folgen der Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise Befunde

Mehr

Teil 5. Makroökonomische Analyse von Finanzkrisen. Blanchard / Illing, Kapitel 22. Prof. Dr. Gerhard Illing

Teil 5. Makroökonomische Analyse von Finanzkrisen. Blanchard / Illing, Kapitel 22. Prof. Dr. Gerhard Illing Teil 5 Makroökonomische Analyse von Finanzkrisen Blanchard / Illing, Kapitel 22 Prof. Dr. Gerhard Illing Prof. Dr. Gerhard Illing Makro I Teil 5 Folie 1 5.1 Finanzinstitute als Intermediäre in der Krise

Mehr

Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009

Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009 Betriebswirte des Handwerks 02. Februar 2009 Auswirkungen der Finanzkrise auf kleine und mittelständische Unternehmen Matthias Schröder Vorstand der Hamburger Volksbank Die Hamburger Volksbank in Zahlen

Mehr

Die Finanzmarktkrise. Prof. Dr. Josef Fischer Prof. Dr. Harald Krehl

Die Finanzmarktkrise. Prof. Dr. Josef Fischer Prof. Dr. Harald Krehl Die Finanzmarktkrise Prof. Dr. Josef Fischer Prof. Dr. Harald Krehl Krehl /Fischer Nürnberg, 15. Dezember 2009 Gliederung Ablauf der Krise - Versuch einer Beschreibung Der Kern der Krise Die schleichende

Mehr

Übung 1 - Teil 2. Bankensektor und Geldmarkt

Übung 1 - Teil 2. Bankensektor und Geldmarkt Universität Ulm 89069 Ulm Germany Dipl.-WiWi Sabrina Böck Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Wintersemester 2008/2009

Mehr

DEUTSCHE BANKEN IN DER KRISE VERZEICHNIS DER TABELLEN... 13 ZUM THEMA... 15

DEUTSCHE BANKEN IN DER KRISE VERZEICHNIS DER TABELLEN... 13 ZUM THEMA... 15 DEUTSCHE BANKEN IN DER KRISE INHALT VERZEICHNIS DER TABELLEN... 13 ZUM THEMA... 15 TEIL I. DAS EINMALEINS DES BANKWESENS... 19 I. Kapitel: Das Geld der Banken... 19 A) Eigenkapital... 19 B) Hebel... 21

Mehr

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt Leverage-Effekt lever (engl.) = Hebel leverage (engl.= = Hebelkraft Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins

Mehr

Die Geldpolitik im Vorfeld, während und nach der Krise. Jürgen Stark Tübingen 9. November 2009

Die Geldpolitik im Vorfeld, während und nach der Krise. Jürgen Stark Tübingen 9. November 2009 Die Geldpolitik im Vorfeld, während und nach der Krise Jürgen Stark Tübingen 9. November 2009 Die 2-Säulenstrategie der EZB Analyse von Risiken für die Preisstabilität Basierend auf 2 Säulen ökonomische

Mehr

Wirtschafts- und Finanzkrise und deren Folgen für den Arbeitsmarkt

Wirtschafts- und Finanzkrise und deren Folgen für den Arbeitsmarkt dgdg Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Wirtschafts- und Finanzkrise und deren Folgen für den Arbeitsmarkt Oktober 2009 dgdg Timo Baas Internationale Vergleiche / Europäische Integration Die

Mehr

Vortrag Rotary Club Baden-Baden, 11.10.2012 Anlegen in der Krise

Vortrag Rotary Club Baden-Baden, 11.10.2012 Anlegen in der Krise Vortrag Rotary Club Baden-Baden, 11.10.2012 Anlegen in der Krise Themen: 1.) Marktentwicklung seit der Lehman Pleite 2.) Veränderung der Bankenlandschaft seit Beginn der Finanzkrise 3.) Investmentempfehlungen

Mehr

Ausblick. Die Rolle der Banken Ausflug: Kreditrisikotransfer Konsequenzen Stilisierte Fakten

Ausblick. Die Rolle der Banken Ausflug: Kreditrisikotransfer Konsequenzen Stilisierte Fakten Finanzkrise 1 Ausblick Die Rolle der Banken Ausflug: Kreditrisikotransfer Konsequenzen Stilisierte Fakten 2 1 Finanzintermediäre Ersparnis der Volkswirtschaft Geschäftsbanken Investitionen der Volkswirtschaft

Mehr

Vorsorgeprodukte mit Zukunft in Zeiten der Krise:

Vorsorgeprodukte mit Zukunft in Zeiten der Krise: Vorsorgeprodukte mit Zukunft in Zeiten der Krise: Preiswerte Garantien und flexible Fondsauswahl oder doch wieder die gute alte Kapital-Lebensversicherung? 15. CHARTA-Marktplatz Swissôtel Düsseldorf /

Mehr

Ursachen und Folgen der Finanzkrise

Ursachen und Folgen der Finanzkrise Ursachen und Folgen der Finanzkrise O. Univ.-Prof. Dr. Engelbert J. Dockner Department of Finance and Accounting Wirtschaftsuniversität Wien Heiligenstädter Straße 46-48 1190 Wien Ursachen der Krise? Nach

Mehr

Öffentliche Kritik an der Finanzbranche

Öffentliche Kritik an der Finanzbranche Öffentliche Kritik an der Finanzbranche Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Mehr

Die globale Finanzkrise: Die Ursprünge

Die globale Finanzkrise: Die Ursprünge Die globale Finanzkrise: Die Ursprünge Prof. Michael C. Burda, Ph.D. Humboldt-Universität zu Berlin Vortrag, FU Berlin, 27.Januar 2008 Überblick Das Ausmaß der Finanzkrise Ursprünge der Krise Realwirtschaftliche

Mehr

Umstrukturierungsbeihilfen wegen Marktversagens vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzmarktkrise?

Umstrukturierungsbeihilfen wegen Marktversagens vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzmarktkrise? Umstrukturierungsbeihilfen wegen Marktversagens vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzmarktkrise? Dr. Hans-Jörg Niemeyer, Hengeler Mueller 11. Juli 2008 Aktuelle Finanzmarktkrise: Was ist passiert? 2

Mehr

Volkswirtschaftliches Hauptseminar: Die Wirtschafts- und Finanzkrise und ihre Folgen für die Wirtschaft und ihre Ordnung WS 2009/2010

Volkswirtschaftliches Hauptseminar: Die Wirtschafts- und Finanzkrise und ihre Folgen für die Wirtschaft und ihre Ordnung WS 2009/2010 Volkswirtschaftliches Hauptseminar: Die Wirtschafts- und Finanzkrise und ihre Folgen für die Wirtschaft und ihre Ordnung WS 2009/2010 Prof. Dr. Ulrich van Lith Was ist heute anders? Wirtschafts- und Finanzkrisen

Mehr

RWI : Positionen RWI ESSEN. Wim Kösters und Christoph M. Schmidt. #27 vom 7. November 2008

RWI : Positionen RWI ESSEN. Wim Kösters und Christoph M. Schmidt. #27 vom 7. November 2008 Wim Kösters und Christoph M. Schmidt RWI : Positionen #27 vom 7. November 2008 RWI ESSEN RWI : Positionen #27 vom 7. November 2008 Herausgeber: Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung,

Mehr

Kleine Anfrage. Deutscher Bundestag Drucksache 17/762

Kleine Anfrage. Deutscher Bundestag Drucksache 17/762 Deutscher Bundestag Drucksache 17/762 17. Wahlperiode 17. 02. 2010 Kleine Anfrage der Abgeordneten Sahra Wagenknecht, Dr. Barbara Höll, Roland Claus, Harald Koch, Ralph Lenkert, Richard Pitterle, Michael

Mehr

WORKSHOP AKTUELLE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE

WORKSHOP AKTUELLE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE 1 WORKSHOP AKTUELLE VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE Geldmengen Geldschöpfung Geldpolitik: Auswertung von SNB Geldmengen-Statistiken Marcel Bühler mu.buehler@bluewin.ch 5.3 Die Entstehung von Geld 5 2 SNB kauft Devisen

Mehr

Abstract. zur Diplomarbeit Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise

Abstract. zur Diplomarbeit Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise Abstract zur Diplomarbeit Von der Subprime-Krise zur Finanzkrise Die weltweite Finanzkrise ist seit 2007 das dominierende Thema in den internationalen Medien. Auch heute vergeht kaum ein Tag, an dem nicht

Mehr

Die Subprimekrise und ihre Folgen

Die Subprimekrise und ihre Folgen Sven Bleser Die Subprimekrise und ihre Folgen Ursachen und Auswirkungen der 2007 ausgelösten Finanzmarktkrise Diplomica Verlag Sven Bleser Die Subprimekrise und ihre Folgen Ursachen und Auswirkungen der

Mehr

Die Subprime-Krise im Sommer 2007

Die Subprime-Krise im Sommer 2007 1 Die Subprime-Krise im Sommer 2007 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Die Subprime-Krise

Mehr

Quo vadis? Langfristige Lösungen aus der aktuellen Finanzkrise

Quo vadis? Langfristige Lösungen aus der aktuellen Finanzkrise Quo vadis? Langfristige Lösungen aus der aktuellen Finanzkrise 6. BWL-Fakultätstag Ludwig-Maximilians-Universität Prof. Dr. Andreas Georgi München, 8. November 2008 Seite 1 Dominoeffekt der Finanzkrise

Mehr

Internationale Reaktionen auf die Finanzkrise

Internationale Reaktionen auf die Finanzkrise Internationale Reaktionen auf die Finanzkrise Die Reaktionen Deutschlands auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise Hauptseminar Prof. Dr. rer. pol. Norbert Konegen/Detlef Braun Referenten: Marcel König/Jan

Mehr

Die Subprime-Krise im historischen Kontext

Die Subprime-Krise im historischen Kontext Universität Ulm 89069 Ulm Germany Dipl.-WiWi Michael Alpert Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Übung 5 Die Subprime-Krise

Mehr

Von der Finanzmarktkrise zur Weltwirtschaftskrise musste das sein?

Von der Finanzmarktkrise zur Weltwirtschaftskrise musste das sein? Von der Finanzmarktkrise zur Weltwirtschaftskrise musste das sein? Warum steigt die Arbeitslosigkeit in Österreich, wenn die Immobilienpreise in den USA sinken? Die US-Immobilienkrise Oder: Wer nichts

Mehr

Krise, welche Krise? Auswirkungen der Finanzkrise auf die Versicherungsbranche

Krise, welche Krise? Auswirkungen der Finanzkrise auf die Versicherungsbranche Krise, welche Krise? Auswirkungen der Finanzkrise auf die Versicherungsbranche Dr. Dirk Schlochtermeyer Auswirkungen der Finanzkrise auf die Versicherungsbranche Ursachen und Verlauf der Finanzmarktkrise

Mehr

Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken. Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch

Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken. Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch Krise, welche Krise? Die Finanzkrise aus Sicht der Banken Zum 10. Versicherungswissenschaftlichen Fachgespräch Heutige Situation in den Kapitalmärkten Die EZB erhöht den Leitzinssatz um 25 Basispunkte.

Mehr

BRUNO HOLLNAGEL. Der Markt hat immer RECHT. Die FINANZKRISE und die LEHREN daraus SIGNUM

BRUNO HOLLNAGEL. Der Markt hat immer RECHT. Die FINANZKRISE und die LEHREN daraus SIGNUM BRUNO HOLLNAGEL Der Markt hat immer RECHT Die FINANZKRISE und die LEHREN daraus SIGNUM Inhalt 1. Einleitung 11 2. Das globale Chaos 13 Die Krise das Chaos schlechthin 13 Chaotische Lösungsversuche außerhalb

Mehr

Die Finanzkrise. Ursprung- Status- Ausblick. Dr. Manfred Koch

Die Finanzkrise. Ursprung- Status- Ausblick. Dr. Manfred Koch Die Finanzkrise Ursprung- Status- Ausblick Dr. Manfred Koch Der Anfang der Krise William Shakespeare, Der Kaufmann von Venedig, Antonio: Mein Einsatz ist nicht einem Schiff anvertraut, noch einem Ort,

Mehr

Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise

Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise Überlegungen zu den Auswirkungen der Finanzkrise Vortrag anlässlich des DRZW-Seminars Die Finanz- und Wirtschaftskrise in Deutschland und Russland Dresden, 1. Oktober 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Kommunikation und Medien Charlottenstraße 47 10117 Berlin Telefon 030 202 25-5115 Telefax 030 202 25-5119 S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband

Mehr

Franz X. Hof: Der Weg in die Krise

Franz X. Hof: Der Weg in die Krise Franz X. Hof: Der Weg in die Krise Liberalisierung des Kapitalverkehrs und Deregulierung der Finanzmärkte im blinden Glauben an die Selbstregulierungsfähigkeit des marktwirtschaftlichen Systems 60er Jahre:

Mehr

Finanzmärkte und Staatsbanken nach dem Flächenbrand

Finanzmärkte und Staatsbanken nach dem Flächenbrand Finanzmärkte und Staatsbanken nach dem Flächenbrand 8. Handelsblatt Jahrestagung Zukunftsstrategien für Sparkassen und Landesbanken Mittwoch, 3. Februar 2010 Dorothea Schäfer Forschungsdirektorin Finanzmärkte

Mehr

Von der Finanzkrise zur Rezession

Von der Finanzkrise zur Rezession Georg-August-Universität Göttingen Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk Von der Finanzkrise zur Rezession Wie kam es zur

Mehr

Manager Report August 2007: Implosion am Geldmarkt

Manager Report August 2007: Implosion am Geldmarkt Manager Report August 2007: Implosion am Geldmarkt War der Februar der Monat des Subprime-Kollaps (Hauskredite an Gläubiger schlechter Bonität führten zu reihenweisem Bankrott der Finanzierungsgesellschaften,

Mehr

Teil I: Wirtschaftskrise Die wichtigsten Informationen zur Krise. Image by Combined Media

Teil I: Wirtschaftskrise Die wichtigsten Informationen zur Krise. Image by Combined Media Teil I: Wirtschaftskrise Die wichtigsten Informationen zur Krise Image by Combined Media Teil I: Wirtschaftskrise Teil II: Die Eurokrise TeilIII: DerESM weitereteile... Übersicht 1. Intro Wirtschaftskrise

Mehr

AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 10 & 11 Pathologien: Finanzkrise, Liquiditätsfalle

AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 10 & 11 Pathologien: Finanzkrise, Liquiditätsfalle AVWL II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser Kapitel 10 & 11 Pathologien: Finanzkrise, Deflation, Liquiditätsfalle Version: 16.12.2010 Finanzkrise Im September 2008 gerieten die Finanzmärkte in eine weltweite

Mehr

Vorlesung Konjunktur und Beschäftigung SS 2009

Vorlesung Konjunktur und Beschäftigung SS 2009 Vorlesung Konjunktur und Beschäftigung SS 2009 Exkurs: Die aktuelle Finanzkrise und der Münsteraner Vorschlag für eine Bad Bank 20.1.2009 Auslöser: Nicht fundamental erklärbarer Preisanstieg von Immobilien

Mehr

Von der Subprime-Krise zur weltweiten Bankenkrise. 12.11.2009 H.-J. Weimann

Von der Subprime-Krise zur weltweiten Bankenkrise. 12.11.2009 H.-J. Weimann Von der Subprime-Krise zur weltweiten Bankenkrise 12.11.2009 H.-J. Weimann Was ist eine Bankenkrise? Eine Unternehmenskrise in der das Vertrauen in das Bankensystem durch finanzielle Probleme einzelner

Mehr

Die aktuelle Wirtschafts und Finanzkrise

Die aktuelle Wirtschafts und Finanzkrise Prof. Dr. Dirk Loerwald Die aktuelle Wirtschafts und Finanzkrise Ursachen und Lösungsansätze Christian Albrechts Universität zu Kiel Institut für Sozialwissenschaften Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Immobilienfonds!

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Immobilienfonds! Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Immobilienfonds! Übersicht Einführung in das Thema Offene Immobilienfonds I. Eine Anlageklasse im Wandel II. Gute Perspektiven für die Zukunft 2 Offene

Mehr

Verlauf der Finanzkrise

Verlauf der Finanzkrise Verlauf der Finanzkrise Entstehungsgründe, Verlauf und Gegenmaßnahmen - Ausarbeitung - Matthias Mock/Robert Kappius 2009 Deutscher Bundestag WD 4-3000 - 075/09 Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages

Mehr

Geld, Geldschöpfung, Preise und die Rolle der Nationalbank

Geld, Geldschöpfung, Preise und die Rolle der Nationalbank Geld, Geldschöpfung, Preise und die Rolle der Nationalbank iconomix-fachtagung Bern, 7. September 2013 Carlos Lenz, Leiter Inflationsprognosen, SNB Zürich Was ist Geld? Wer schöpft Geld? Was hat Geldschöpfung

Mehr

IKB Geschäftsbericht 2006

IKB Geschäftsbericht 2006 IKB Geschäftsbericht 2006 "Wir nutzen unsere große Expertise in diesem Bereich aber auch, um auf Provisionsbasis externe Gesellschaften bei deren Investments in internationale Kreditportfolien zu beraten.

Mehr

Krisen. (Die volkswirtschaftliche Perspektive) Xenia Matschke Internationale Wirtschaftspolitik (IWP)

Krisen. (Die volkswirtschaftliche Perspektive) Xenia Matschke Internationale Wirtschaftspolitik (IWP) Krisen (Die volkswirtschaftliche Perspektive) Xenia Matschke Internationale Wirtschaftspolitik (IWP) Professur für Volkswirtschaftslehre, insbes. Internationale Wirtschaftspolitik Lehrstuhlinhaber: Prof.

Mehr

Von der Finanzkrise in die Schuldenkrise (Solvenzkrise)

Von der Finanzkrise in die Schuldenkrise (Solvenzkrise) Von der Finanzkrise in die Schuldenkrise (Solvenzkrise) 1. Einleitung Das Jahr 2008 wird vielen Anlegern in Erinnerung bleiben. Doch die Krise war mit dem Jahreswechsel 2008/2009 noch nicht beendet. Es

Mehr

Bericht über das Geschäftsjahr 2011 des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung

Bericht über das Geschäftsjahr 2011 des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung Bericht über das Geschäftsjahr 2011 des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) A. Übersicht über die Geschäftsentwicklung Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin), dessen Geschäfte von der

Mehr

Die makroökonomische Analyse von Finanzkrisen

Die makroökonomische Analyse von Finanzkrisen Die makroökonomische Analyse von Finanzkrisen 22.1 Finanzinstitute als Intermediäre in der Krise........... 656 22.2 Makroökonomische Analyse der Finanzkrise........... 664 22.2.1 Marktzins mit Risikoprämie..........................

Mehr

Krisenverursacher oder Helfer bei deren Bewältigung?

Krisenverursacher oder Helfer bei deren Bewältigung? Verbriefungsstrukturen Folie 1 1. Traditionelle Kreditvergabe Bank Kredit Unternehmen 8 % 92 % (Refinanzierung) Eigenkapital Interbanken (beispielhaft) Bezogen auf: Rendite: Satz: Einheit: Festlegung auf

Mehr

Antwort der Landesregierung

Antwort der Landesregierung Landtag Brandenburg Drucksache 3/5660 3. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 2106 des Abgeordneten Michael Claus Fraktion der DVU Drucksache 3/5485 Nettokreditaufnahme des

Mehr

Makroökonomie. Prof. Dr. Thomas Apolte. Lehrstuhl für Ökonomische Politikanalyse. Sommersemester 2011. Scharnhorststr.

Makroökonomie. Prof. Dr. Thomas Apolte. Lehrstuhl für Ökonomische Politikanalyse. Sommersemester 2011. Scharnhorststr. Makroökonomie Sommersemester 2011 Lehrstuhl für Ökonomische Politikanalyse Scharnhorststr. 100, Raum 114 1. EINFÜHRUNG 2 VORLESUNG: DI, 8 10 UHR DO, 8 10 UHR ÜBUNG: DO, 12 14 UHR ALLE VERANSTALTUNGEN IM

Mehr

Krisen des internationalen Finanzsystems unter. besonderer Berücksichtigung der Finanzund. Wirtschaftskrise in der Bundesrepublik.

Krisen des internationalen Finanzsystems unter. besonderer Berücksichtigung der Finanzund. Wirtschaftskrise in der Bundesrepublik. Krisen des internationalen Finanzsystems unter besonderer Berücksichtigung der Finanzund Wirtschaftskrise in der Bundesrepublik Deutschland Hausarbeit Gesamtbanksteuerung Dr. Klaus Lukas WS 2009/2010 Eingereicht

Mehr

Von der Subprirne-Krise zur Finanzkrise

Von der Subprirne-Krise zur Finanzkrise Von der Subprirne-Krise zur Finanzkrise Immobilienblase: Ursachen, Auswirkungen, Handlungsempfehlungen von Michael Bloss Dietmar Ernst Joachim Hacker Nadine Eil Deutsches Institut für Corporate Finance

Mehr

DIPLOMARBEIT. Das Beratungsprotokoll - Eine Konsequenz aus der Weltfinanzkrise unter besonderer Berücksichtigung der Finanzberatung

DIPLOMARBEIT. Das Beratungsprotokoll - Eine Konsequenz aus der Weltfinanzkrise unter besonderer Berücksichtigung der Finanzberatung DIPLOMARBEIT Herr Marcus Wirthgen Das Beratungsprotokoll - Eine Konsequenz aus der Weltfinanzkrise unter besonderer Berücksichtigung der Finanzberatung 2011 Fakultät Wirtschaftswissenschaften DIPLOMARBEIT

Mehr

JOACHIM POß MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES STELLVERTRETENDER FRAKTIONSVORSITZENDER

JOACHIM POß MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES STELLVERTRETENDER FRAKTIONSVORSITZENDER JOACHIM POß STELLVERTRETENDER FRAKTIONSVORSITZENDER NICOLETTE KRESSL FINANZPOLITISCHE SPRECHERIN CARSTEN SCHNEIDER HAUSHALTSPOLITISCHER SPRECHER SPD-BUNDESTAGSFRAKTION PLATZ DER REPUBLIK 1 11011 BERLIN

Mehr

Goldinvestments, Staatsbankrott und Währungsreform

Goldinvestments, Staatsbankrott und Währungsreform Goldinvestments, Staatsbankrott und Währungsreform Martin Siegel 1964: Geboren in Nagold 1974: Erstes Stück Silber gekauft 1979/1980: Teilnahme an der Silberhausse 1987-2008: Herausgeber des Börsenbriefes

Mehr

Ursachen der Immobilienkrisen in den USA und Europa- Staatsversagen, Marktversagen und die Rolle der Gutachter

Ursachen der Immobilienkrisen in den USA und Europa- Staatsversagen, Marktversagen und die Rolle der Gutachter Ursachen der Immobilienkrisen in den USA und Europa- Staatsversagen, Marktversagen und die Rolle der Gutachter Vortrag anlässlich der Herbsttagung 2011 der Schweizerischen Vereinigung kantonaler Grundstücksbewertungsexperten

Mehr

TREASURY. Konjunktur- und Finanzmarkttrends 12. November 2013. Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury

TREASURY. Konjunktur- und Finanzmarkttrends 12. November 2013. Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury Konjunktur- und Finanzmarkttrends 12. November 2013 Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter Treasury Diese Publikation enthält Informationen über frühere Wertentwicklungen. Diese Zahlenangaben

Mehr

Unfehlbar? Zur Rolle der Ratingagenturen in den Finanzkrisen

Unfehlbar? Zur Rolle der Ratingagenturen in den Finanzkrisen Unfehlbar? Zur Rolle der Ratingagenturen in den Finanzkrisen Prof. Dr. habil. Matthias S. Fifka Dr. Jürgen Meyer Stiftungslehrstuhl für Internationale Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit, Cologne Business

Mehr

WAS IST EINE BANK? Banken und Finanzkrisen

WAS IST EINE BANK? Banken und Finanzkrisen Bankenkrisen Das Bankengeschäft ist mit Risiken verbunden Im Kerngeschäft der Banken sind Risiken unvermeidlich. Zahlt ein Schuldner einen Kredit nicht zurück, muss die Bank diesen Verlust decken können.

Mehr

Prof. Dr. Norbert Konegen Gleitet die Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) von einer Haftungs- über eine Transfer- in eine Inflationsgemeinschaft

Prof. Dr. Norbert Konegen Gleitet die Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) von einer Haftungs- über eine Transfer- in eine Inflationsgemeinschaft Prof. Dr. Norbert Konegen Gleitet die Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) von einer Haftungs- über eine Transfer- in eine Inflationsgemeinschaft oder bleibt der Euro eine stabile Weltwährung? Im Netz

Mehr

L e r n e n a u s d e r F i n a n z k r i s e

L e r n e n a u s d e r F i n a n z k r i s e EINSICHTEN 2 9 N E W S L E T T E R 2 r e c h t s -, w i r t s c h a f t s - u n d s o z i a lw i s s e n s c h a f t e n A n d r e a s Pa r k L e r n e n a u s d e r F i n a n z k r i s e Die internationale

Mehr

Einführung Seit dem Frühjahr 2007 verdrängt immer mehr eine weitere globale Gefährdung die Klimakrise aus den Schlagzeilen. Eine Krise die, wie man

Einführung Seit dem Frühjahr 2007 verdrängt immer mehr eine weitere globale Gefährdung die Klimakrise aus den Schlagzeilen. Eine Krise die, wie man Einführung Seit dem Frühjahr 2007 verdrängt immer mehr eine weitere globale Gefährdung die Klimakrise aus den Schlagzeilen. Eine Krise die, wie man überall lesen kann, zu einem radikalen Umbruch in der

Mehr

Hauptseminar Die Reaktionen Deutschlands auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise. Münster, 01. Juni 2010

Hauptseminar Die Reaktionen Deutschlands auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise. Münster, 01. Juni 2010 Hauptseminar Die Reaktionen Deutschlands auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise Die Rolle der Bad Banks für Geschäfts- und Landesbanken ( Neues aus der Anstalt ) Münster, 01. Juni 2010 01.06.2010;

Mehr

Finanzkrise die Folgen

Finanzkrise die Folgen Finanzkrise die Folgen Ausblick 2009/10 auf Konjunktur und Kapitalmärkte Dr. Ulrich Kater Chefvolkswirt DekaBank Universität t Passau, 8. Dezember 20 Lageeinschätzungen Apocalypse Now? How bad are things

Mehr

8. Ausgewählte Probleme der internationalen Makroökonomik

8. Ausgewählte Probleme der internationalen Makroökonomik 8. Ausgewählte Probleme der internationalen Makroökonomik Klare Frage, klare Antwort: nein! Sollte man die FTS trotzdem einführen? ebenso klare Antwort: ja! 1 Agenda: 1. Ursachen der Finanzkrise(n) 2.

Mehr

Marx und die moderne Finanzkrise

Marx und die moderne Finanzkrise Malte Faber Thomas Petersen Alfred Weber Institut Philosophisches Seminar Universität Heidelberg Marx und die moderne Finanzkrise Tagung Die Finanzkrise Grundlage für eine Marx-Renaissance? Universität

Mehr

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Einleitung Theoretische Grundlagen

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Einleitung Theoretische Grundlagen Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis IV Tabellenverzeichnis V Abkürzungsverzeichnis VI 1 Einleitung 1 2 Theoretische Grundlagen 2 2.1 Krisen 2 2.1.1 Immobilienkrise 3 2.1.2 Bankenkrise 3 2.1.3 Finanzkrise

Mehr

Finanzmärkte und Demokratie in der Krise?

Finanzmärkte und Demokratie in der Krise? Finanzmärkte und Demokratie in der Krise? Grüne Sommerakademie, Aug 2009, Schlaining Engelbert Stockhammer ATTAC Österreich und Institut für Geld- und Fiskalpolitik, Wirtschaftuniversität Wien Überblick

Mehr

Projekt der VM '07. Welt-Finanzkrise. Azubis klären auf!

Projekt der VM '07. Welt-Finanzkrise. Azubis klären auf! Projekt der VM '07 Welt-Finanzkrise Azubis klären auf! Das übertrifft alles, was ich je gesehen habe und ist längst noch nicht überwunden. (Alan Greenspan, Ex-Chef der US-Notenbank) Ursachen, Verlauf und

Mehr

Die Leistungsfähigkeit der Wirtschaftswissenschaften in der Finanzkrise

Die Leistungsfähigkeit der Wirtschaftswissenschaften in der Finanzkrise Die Leistungsfähigkeit der Wirtschaftswissenschaften in der Finanzkrise Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Universität Hamburg Vortrag für das 44. norddeutsche Rotary-Kolloquium im Haus Rissen 12. und 13.

Mehr

Löse Dich von dem Ding Geld Bild.

Löse Dich von dem Ding Geld Bild. Löse Dich von dem Ding Geld Bild. Die Zahl selbst ist dein Geld, eine Zahl ist kein Ding, es ist eine Information. Drei Teilnehmer, zwei Geld Kreisläufe. Ein Kredit wird vergeben (Geldschöpfung) Bei der

Mehr

Politik der Finanzmärkte. Krisenerscheinungen, politische Regulierung und der Grüne New Deal

Politik der Finanzmärkte. Krisenerscheinungen, politische Regulierung und der Grüne New Deal Politik der Finanzmärkte Krisenerscheinungen, politische Regulierung und der Grüne New Deal Aufgaben der Finanzmärkte Devisen für internationalen Zahlungsverkehr Devisenmarkt (Währungsmarkt) Kapital für

Mehr

Globale Finanzkrise und deutsche Wirtschaft Ein Crash mit Folgen

Globale Finanzkrise und deutsche Wirtschaft Ein Crash mit Folgen 12 IAB. Forum Spezial 2009 Themenschwerpunkt Krisencheck Globale Finanzkrise und deutsche Wirtschaft Ein Crash mit Folgen In der Europäischen Union sind Deutschland und Irland am stärksten von der Wirtschaftskrise

Mehr

Jahresrückblick 2008 Mezzanine: Der Markt für Standard-Mezzanine ist zugunsten von Individual-Mezzanine zusammengebrochen/

Jahresrückblick 2008 Mezzanine: Der Markt für Standard-Mezzanine ist zugunsten von Individual-Mezzanine zusammengebrochen/ Jahresrückblick 2008 Mezzanine: Der Markt für Standard-Mezzanine ist zugunsten von Individual-Mezzanine zusammengebrochen/ Gliederung Jahresrückblick keine Verbriefungen möglich Faktischer Marktaustritt

Mehr

Kommentartext Staatsverschuldung

Kommentartext Staatsverschuldung Kommentartext Staatsverschuldung 1. Kapitel: Wie kann ein Staat Schulden machen? Wenn du mehr ausgibst, als du einnimmst, dann haushaltest du schlecht mit deinem Geld. Wenn du mehr ausgibst, als du einnimmst,

Mehr

Interbankenmärkte in der Krise

Interbankenmärkte in der Krise Interbankenmärkte in der Krise Blockseminar zur Volkswirtschaftstheorie / Volkswirtschaftspolitik (5 KP) Prof. Dr. Isabel Schnabel / Puriya Abbassi FB 03 - Abteilung Wirtschaftswissenschaften Johannes

Mehr

Rückblick 2008. Das Jahr der Rezession

Rückblick 2008. Das Jahr der Rezession Rückblick 2008 Das Jahr der Rezession Von Walter K. Eichelburg Datum: 2008-12-25 Mit dem Beginn der Finanzkrise im Sommer 2007 ist ein langer Prozess des wirtschaftlichen Abstiegs eingetreten. 2007 war

Mehr

Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität

Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität Übungen Teil 1: Geld, Kredit, Umlaufgeschwindigkeit, Bankbilanz, Liquidität & Solvabilität Allgemeine Informationen Die Übungen finden in 14-tägigem Rhythmus statt abweichende Termine werden in der Vorlesung

Mehr

W I R T S C H A F T S K R I S E

W I R T S C H A F T S K R I S E T I T E LT H E M A W I R T S C H A F T S K R I S E Absturz oder Chance? Kaum ein Tag ohne Schreckensmeldung: In wenigen Monaten schlitterte die ganze Welt in die schlimmste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten.

Mehr

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR FINANZ- UND WIRTSCHAFTSKRISE

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR FINANZ- UND WIRTSCHAFTSKRISE FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR FINANZ- UND WIRTSCHAFTSKRISE www.kas.de Inhalt 7 Vorwort 9 1. Ökonomische und ordnungspolitische Grundlagen stand: juni 2009 Das Symbol ist als Verweis auf die Begriffserklärung

Mehr

Die Subprime Krise: Ursachen, Auswirkungen und Reformen

Die Subprime Krise: Ursachen, Auswirkungen und Reformen Die Subprime Krise: Ursachen, Auswirkungen und Reformen Reint Gropp European Business School und ZEW www.zew.de, reint.gropp@ebs.edu Mannheim, 28. August 2008 1 Über mich 1994 PhD USA in Economics und

Mehr

Recht der Finanzmarktaufsicht. Thomas Schmitz-Lippert Leiter der Abteilung Internationales

Recht der Finanzmarktaufsicht. Thomas Schmitz-Lippert Leiter der Abteilung Internationales Internationales und Europäisches Recht der Thomas Schmitz-Lippert Leiter der Abteilung Internationales Inhalt 1. Entstehung und Ursachen der Finanzkrise 2. Zuspitzung der Finanzkrise 3. Maßnahmen (G-20,

Mehr

Auswirkungen der Krise im Finanzsystem. 26.11.2009 H.-J. Weimann 1

Auswirkungen der Krise im Finanzsystem. 26.11.2009 H.-J. Weimann 1 Auswirkungen der Krise im Finanzsystem 26.11.2009 H.-J. Weimann 1 Was ist ein Finanzsystem? Das Finanzsystem im engeren Sinne umfasst die Finanzintermediäre mit den Banken als Hauptakteuren, die Finanzmärkte

Mehr

Chronologie der Finanzmarktkrise Teil II Vom Banken-Rettungsplan bis Konjunkturgipfel

Chronologie der Finanzmarktkrise Teil II Vom Banken-Rettungsplan bis Konjunkturgipfel Chronologie der Finanzmarktkrise Teil II Vom Banken-Rettungsplan bis Konjunkturgipfel 16. Oktober 2008 Der EU-Gipfel kündigt nun auch Hilfe für die Industrie an - in welcher Form und Höhe, bleibt allerdings

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Der Bankensektor in der Finanzkrise. Verfasser. Philip Worschech. Angestrebter akademischer Grad:

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Der Bankensektor in der Finanzkrise. Verfasser. Philip Worschech. Angestrebter akademischer Grad: DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Der Bankensektor in der Finanzkrise Verfasser Philip Worschech Angestrebter akademischer Grad: Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag. rer. soc. oec.)

Mehr

Mixtur der Bedingungen für das Entstehen der Spekulationsblase

Mixtur der Bedingungen für das Entstehen der Spekulationsblase Deutscher Sparkassen- und Giroverband Deutscher Sparkassen- und Giroverband Vortrag bei der Jahrestagung Bundesverband PPP am 13.11.2008 Ursachen und Auswirkungen der Finanzmarktkrise Dr. Holger Schulz

Mehr

Lehren aus der Finanzkrise

Lehren aus der Finanzkrise Lehren aus der Finanzkrise Prof. Dr. Martin Schütte München, den 31. Januar 2010 31.01.2010 Schütte 1 I. Was sind die Gründe für die Krise? Feststellung eine generelle Schelte des Investmentbankings ist

Mehr

Kölner Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik. Der Rettungsschirm. Was ist er, was kann er und was, wenn er nicht ausreicht? Dr.

Kölner Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik. Der Rettungsschirm. Was ist er, was kann er und was, wenn er nicht ausreicht? Dr. Kölner Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik Der Rettungsschirm Was ist er, was kann er und was, wenn er nicht ausreicht? Dr. Malte Hübner Köln, 21. Januar 2012 Ausblick I. Der Rettungsschirm 1. Warum sind

Mehr

Das Gelddrucken der EZB ist nicht geeignet, Deflation zu verhindern

Das Gelddrucken der EZB ist nicht geeignet, Deflation zu verhindern Das Gelddrucken der EZB ist nicht geeignet, Deflation zu verhindern Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Universität Hamburg Vortrag vor dem Alumni Universität Hamburg e.v. am 10. April 2014 1 Gliederungsübersicht

Mehr