Stuttgarter Bürovermietungs- und Investmentmarkt weiterhin auf Kurs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stuttgarter Bürovermietungs- und Investmentmarkt weiterhin auf Kurs"

Transkript

1 Stuttgart Marktbericht BÜRO UND INVESTMENT Q Stuttgarter Bürovermietungs- und Investmentmarkt weiterhin auf Kurs Alexander Rutsch Senior Consultant Stuttgart Bürovermietung Der Stuttgarter Bürovermietungsmarkt (inklusive Leinfelden-Echterdingen) startete äußerst solide in das Jahr So konnte mit einem Flächenumsatz von ca m² in den ersten drei Monaten an die hohe Vermietungsaktivität des Vorjahres angeknüpft werden. Auch im Vergleich zu dem oft verhaltenen Auftakt der vergangenen fünf Jahre, legte das erste Quartal im Durchschnitt um rund 20 % zu. Flächenumsatz Zurückzuführen ist das gute Ergebnis auf eine hohe Vermietungsaktivität mit insgesamt 76 Abschlüssen. Im Vergleich zum überdurchschnittlichen Vorquartal (74 Abschlüsse) bedeutet dies eine weitere Zunahme um rund 3 %. Der Anteil der Eigennutzer lag dabei mit ca m² auf äußerst niedrigem Niveau und fiel deutlich geringer als in den Vorquartalen aus. Dementsprechend befand sich die Vermietungsaktivität (ohne Eigennutzer) des ersten Quartals mit ca m² knapp 30 % über dem Q1-Mittelwert der letzten 10 Jahre und erzielte zugleich den dritthöchsten Wert, der in der badenwürttembergischen Landeshauptstadt bislang zu Jahresbeginn gemessen werden konnte. Büroflächenumsatz (in m²) inkl. Eigennutzer Gewerbliches Transaktionsvolumen (in Mrd. ) und Prognose War das vierte Quartal des Jahres 2015 noch von großflächigen Anmietungen geprägt mehr als m² entfielen allein auf vier Mietverträge mit jeweils über m² zeigte sich im ersten Jahresquartal 2016 eine eher idealtypische Verteilung der Abschlüsse nach Flächengröße. So wurden zwei Anmietungen im Flächensegment ab m² verzeichnet, weitere drei Abschlüsse wiesen eine Größe von bis m² auf. Mit knapp 70 % an der Gesamtheit aller Deals wies das Gros der Anmietungen jedoch eine Größe von bis zu 500 m² auf.

2 Der Fokus vieler Mieter lag wie schon in den vergangenen Jahren auf den Zentrumslagen. So konnten allein 45 Abschlüsse in der Stuttgarter City und Innenstadt registriert werden. Dem entsprechend entfielen auf die peripheren Teilmärkte insgesamt 31 Anmietungen. Anders stellt sich die Lage bei der Verteilung des Flächenumsatzes dar. So wurden in den peripheren Stadtteillagen mit ca m² höhere Flächenumsätze als in den Zentrumslagen mit ca m² konstatiert. Dabei lag das Vermietungsvolumen in Vaihingen (ca m²) und Feuerbach (ca m²) sogar über dem der Stuttgarter City (ca m²) beziehungsweise der Innenstadt (ca m²). Ursächlich ist hierfür die begrenzte Verfügbarkeit größerer Flächeneinheiten in den Zentrumslagen, so dass größeren Flächengesuchen vornehmlich die Randlagen zur Auswahl stehen. Mit insgesamt 20 Mietverträgen zeigten sich wie in den vergangenen Jahren Unternehmen aus dem Beratungsbereich besonders aktiv. An zweiter Stelle folgt der Informations- und Telekommunikationssektor mit 16 Abschlüssen. Dem gegenüber entfielen auf Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe zwar nur 8 Verträge, jedoch stellten sie mit ca m² den mit Abstand größten Anteil am gesamten Flächenumsatz. Zurückzuführen ist dies im Wesentlichen auf die Anmietung des schwedischen Kunststoffkonzerns Trelleborg im Teilmarkt Vaihingen mit rund m² sowie auf eine Vertragsunterzeichnung der Robert Bosch GmbH mit rund m² in Stuttgart-Feuerbach. Leerstand und Leerstandsquote Auch zu Beginn des Jahres zeigt die Entwicklung des Leerstandes weiter nach unten. So standen Mietinteressenten zum Ende des ersten Quartals ca m² weniger Bürofläche zur Auswahl als noch drei Monate zuvor. Bei einem Flächenbestand von ca. 7,7 Millionen m² und einem verfügbaren Angebot von ca m² konnte daher zum eine Leerstandsquote von lediglich ca. 3,4 % verzeichnet werden. Gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet dies einen weiteren Rückgang um 60 Basispunkte. Zugleich ist das der tiefste Stand seit über 13 Jahren am Stuttgarter Bürovermietungsmarkt. Ursächlich für diese Entwicklung sind die hohen Vorvermietungsquoten bei Neubauprojekten sowie die weiterhin hohe Nachfrage nach Büroflächen in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Entwicklung der Leerstandsquote (in %) Entwicklung der Durchschnitts- und Spitzenmiete (in /m²) Anteil der Mietpreisklassen nach Vermietungsleistung Q Auf Teilmarktebene können dabei durchaus erhebliche Unterschiede bei der Leerstandsentwicklung der vergangenen 12 Monate beobachtet werden. So verzeichnete die Stuttgarter Innenstadt im Vergleich zum Vorjahresquartal den mit Abstand deutlichsten Rückgang von m² auf m². Dem entgegen konnte in den Teilmärkten Stuttgart-Fasanenhof (von m² auf m²) und Stuttgart-Degerloch (von m² auf m²) ein Anstieg des Leerstandes registriert werden. 2 Marktbericht Q Bürovermietung und Investment Colliers International

3 Die geringe Flächenverfügbarkeit in den Zentrumslagen spiegelt sich aktuell auch in der überschaubaren Anzahl von Projektentwicklungen in diesen Lagen wider. So beschränken sich aktuelle Projektentwicklungen vermehrt auf die peripheren Teilmärkte. Zu nennen ist beispielhaft das bereits zu Jahresbeginn fertiggestellte Objekt Skyloop in der Aiport-City am Stuttgarter Flughafen mit rund m². Mietpreise Die Mietpreise bestätigten in den ersten drei Monaten das hohe Niveau des Vorquartals. So lag die Spitzenmiete zum 31. März unverändert bei 22,80 /m² und somit auf dem höchsten Stand, der bislang auf dem Stuttgarter Bürovermietungsmarkt verzeichnet werden konnte. Die Durchschnittsmiete stieg gegenüber dem Ende des Jahres 2015 sogar geringfügig auf 12,30 /m² an, was einem Plus von gut 2 % entspricht. Dabei konnten insbesondere Verträge im oberen Mietpreissegment zwischen 15,00 bis 20,00 /m² zu Jahresbeginn wieder vermehrt am Markt registriert werden. Dennoch wurde mit m² mehr als die Hälfte der Flächen mit einem Mietzins von 10,00 bis 12,50 /m² abgeschlossen. Große Mietpreisspannen konnten insbesondere in den Teilmärkten Stuttgart- Vaihingen und Leinfelden-Echterdingen verzeichnet werden. In Leinfelden-Echterdingen sind dabei erhebliche Preisunterschiede zwischen den Flughafen-Lagen und einfachen Bestandsflächen des Teilmarktes zu registrieren. Fazit und Ausblick Der Stuttgarter Bürovermietungsmarkt startete mit einem Flächenumsatz von ca m² sehr solide in das Jahr Auch für den weiteren Jahresverlauf zeichnet sich schon jetzt eine hohe Nachfrage nach Büroflächen ab, die aufgrund des geringen Leerstandes und der äußerst überschaubaren Projektpipeline aber zunehmend auf ein limitiertes Flächenangebot trifft. Im Zuge dessen ist zu erwarten, dass die Mietpreise ihr hohes Niveau weiter halten werden, wenngleich im Spitzensegment nur noch wenige Flächen ab 20,00 /m² verfügbar sind. Bis zum Ende des Jahres 2016 erwartet Colliers International daher einen Flächenumsatz von über m², der angebotsbedingt jedoch unter den Möglichkeiten bleiben wird. Bürovermietungsmarkt Stuttgart (Q1 2016) Der Markt im Überblick Lage Flächenumsatz in m² (inkl. Eigennutzer) Vermietungsumsatz in m² (exkl. Eigennutzer) Erzielte Mietpreise (1) in /m² Durchschnittsmiete in /m² Flächenleerstand in m² Fertigstellungsvolumen 2016 in m² (1)City ,00-24,00 (3) 15, (2) Innenstadt ,50-18,50 (3) 12, (3/4) Zuffenhausen/Feuerbach ,50-12,50 (2) 12, (5) Weilimdorf ,50-11,00 (2) 9, (6/7) Bad Cannstatt/Wangen ,50-10,00 (2) 9, (8) Vaihingen ,50-16,50 (4) 11, (9) Degerloch ,00-12,00 (2) 10, (10) Möhringen ,00-13,50 (2) 10, (11) Fasanenhof ,50-13,00 (2) 11, (12) Leinfelden-Echterdingen ,50-16,50 (3) 11, Gesamt , (1) Erzielte Mietpreise der letzten 12 Monate (2) Bestandsgebäude (3) Bestandsgebäude und Neubauten (4) Bestandsgebäude und Hochhäuser 3 Marktbericht Q Bürovermietung und Investment Colliers International

4 Investment Auch zu Beginn des Jahres 2016 hält der Boom auf dem Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt (inklusive Leinfelden-Echterdingen) weiter an. So konnte im ersten Quartal das höchste je erfasste Transaktionsvolumen verzeichnete werden. Indes gingen die Renditen noch einmal zurück und bestätigten damit den hohen Nachfrageüberhang in allen Assetklassen. Nachfrage Im ersten Jahresquartal 2016 verzeichnete der Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt ein gewerbliches Transaktionsvolumen von rund 355 Mio.. Damit konnte das gute Ergebnis des Jahres 2015 (ca. 182 Mio. ) annähernd verdoppelt werden. Auch bei der erfassten Anzahl der Transaktionen war gegenüber dem ersten Quartal 2015 eine leichte Zunahme zu registrieren. Die weiterhin limitierte Angebotssituation im Core- Segment führte dabei auf Investorenseite zu einer hohen Bereitschaft frühzeitig im Rahmen von Forward Funding- Modellen oder im Zuge eines Forward Purchase zu agieren, um sich überhaupt Investments in diesem Segment zu sichern. Folglich hatten die Verkäufe von Grundstücken und Projektentwicklungen mit rund 55 % am Transaktionsvolumen einen überdurchschnittlich großen Anteil. Anteil der Immobilientypen Q (in %) Transaktionsvolumen nach Käufergruppe (in Mio. ) Auch die geringe Verfügbarkeit von Investitionsobjekten in den Zentrumslagen spiegelte sich zu Jahresbeginn in einem unterdurchschnittlichen Anteil am Transaktionsvolumen wider. So entfielen rund die Hälfte der Abschlüsse auf Investments in peripheren Lagen, wobei sich insbesondere der Stuttgarter Süden im Fokus der Anleger befand. Eine überproportional hohe Preisentwicklung blieb in diesen Lagen jedoch aus, was auch an den notwendigerweise zu erbringenden höheren Eigenkapitalquoten lag. Großvolumige Objekte wechselten hingegen vornehmlich in den Zentrumslagen den Besitzer. Hierzu zählte beispielsweise der durch Colliers International begleitete Verkauf des Kronprinzbau in der Stuttgarter City. Das Büro- und Einzelhandelsobjekt mit ca m² Fläche wurde für mehr als 50 Mio. durch einen von Hines Immobilien gemanagten Fonds von der DFH Deutsche Fonds Holding AG erworben. Entwicklung der Spitzenrendite (in %) Angebotsbedingt entfiel wie bereits in den Vorjahren auch im ersten Jahresquartal mit mehr als 150 Mio. ein Großteil des gewerblichen Transaktionsvolumens auf Büroimmobilien. Sie stellten damit einen Anteil von annähernd 43 % am gewerblichen Transaktionsvolumen. Neben Büroimmobilien lagen Grundstücke sowie gemischt genutzte Objekte (im Wesentlichen Geschäftshäuser) mit einem Anteil von jeweils gut 22 % sowie Hotelimmobilien mit einem Anteil von ca. 13 % im Fokus der institutionellen wie auch privaten Investoren. 4 Marktbericht Q Bürovermietung und Investment Colliers International

5 So wechselten mit dem Wyndham Hotel sowie dem HOI Holiday Inn Express im ersten Quartal bereits zwei Objekte am Stuttgarter Flughafen den Eigentümer. Käufer- und Verkäufergruppen In den ersten drei Monaten zeigten sich auf dem Stuttgarter Investmentmarkt Offene Immobilienfonds und Spezialfonds besonders aktiv. Sie stellten mit ca. 213 Mio. den bei weitem größten Anteil am gewerblichen Transaktionsvolumen. Mit einigem Abstand, jedoch einer hohen Anzahl an Transaktionen, folgen an zweiter Stelle Projektentwickler. Auf Verkäuferseite nahmen Projektentwickler hingegen die Spitzenposition ein. Das überdurchschnittliche Transaktionsvolumen von ca. 179 Mio. resultiert im Wesentlichen aus dem Handlungsdruck der Investoren, die aufgrund der geringen Anzahl von Angebotsobjekten frühzeitig in Projektentwicklungen investierten. Mit großem Abstand folgen an zweiter und dritter Stelle Corporates /Eigennutzer mit ca. 16 % sowie geschlossene Immobilienfonds mit ca. 15 %. Internationale Investoren und Portfoliodeals Der Anteil internationaler Anleger fiel im ersten Quartal noch gering aus. Investitionen wurden dabei insbesondere durch Opportunity sowie Private Equity Fonds mit insgesamt 9 % am Transaktionsvolumen getätigt. Aufgrund der weiterhin regen Nachfrage ausländischer Marktteilnehmer nach geeigneten Investitionsobjekten ist jedoch davon auszugehen, dass sie im weiteren Jahresverlauf zunehmend ihren Wunsch nach Anlagegeschäften am Stuttgarter Immobilienmarkt realisieren werden. Der Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt war zu Jahresbeginn durchweg von Einzelabschlüssen geprägt, so dass in den ersten drei Monaten keine Portfoliodeals am Markt registriert werden konnten. Damit setzte sich im Vergleich zu den anderen Top-Standorten die geringe Bedeutung von Paketverkäufen in der badenwürttembergischen Landeshauptstadt fort. den hohen Einsatz von Fremdkapital zurückzuführen waren. Da in absehbarer Zeit nicht zu erwarten ist, dass die Zinsen am Kapitalmarkt signifikant steigen werden und der Stuttgarter Immobilienmarkt sowohl im gewerblichen wie auch im wohnwirtschaftlichen Bereich von einer anhaltend hohen Flächennachfrage und keineswegs von spekulativen Vorratsbauten geprägt ist, werden Investoren langfristig ihre Renditeerwartungen senken müssen, um im risikoaversen Core- und Core Plus- Segment zum Zuge zu kommen. Dennoch dominierten diese beide Risikoklassen im ersten Quartal aufgrund einiger Großdeals das Marktgeschehen. So stellten Investitionen im risikoaversen Core-Segment mit ca. 188 Mio. mehr als 50 % am Transaktionsvolumen. Auf Core Plus-Investments entfiel ein Anteil von 22 %. Fazit und Ausblick Der Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt knüpfte im ersten Quartal des Jahres 2016 an die überdurchschnittlichen Transaktionsvolumina des Vorjahres an. Das weiterhin abnehmende Angebot an geeigneten Investitionsmöglichkeiten ließ die Preise dabei über alle Risikoklassen hinweg ansteigen. Neben der am Kapitalmarkt wohl längerfristig anhaltenden Niedrigzinssituation, befeuern die wirtschaftliche Stabilität der Landeshauptstadt, verbunden mit der jüngst erfolgten Flächenabsorption namhafter Unternehmen wie Porsche, Daimler oder Bosch und die stetig sinkende Leerstandsquote, die Nachfrage nationaler wie auch ausländischer Investoren nach Immobilieninvestments. Für das Jahr 2016 erwartet Colliers International daher eine dem Vorjahr vergleichbare Dynamik am Immobilieninvestmentmarkt bei weiterhin anhaltend niedrigen Renditen und prognostiziert ein Transaktionsvolumen von ca. 1,5 Mrd.. Spitzenrenditen und Risikoneigung Aufgrund der weiterhin ungebrochen hohen Nachfrage über alle Assetklassen hinweg verharrten die Anfangsrenditen innerstädtischer Core-Objekte auf niedrigem Niveau. So sehen sich Anleger für Geschäftshäuser in der Königstraße Renditen von unter 4 % gegenüber, für innerstädtische Bürohäuser wurden zuletzt 4,3 % realisiert. Im Logistikbereich ließ sich erstmals die Bereitschaft beobachten, für die wenigen am Markt verfügbaren Neubauobjekte Anfangsrenditen von unter 6 % zu akzeptieren. Zurückzuführen ist das sinkende Renditeniveau auf die weiterhin niedrigen Zinsen. Damit stellt sich die aktuelle Situation jedoch weitaus stabiler dar als in den Jahren 2006/2007, in denen die rückläufigen Renditen im Wesentlichen auf 5 Marktbericht Q Bürovermietung und Investment Colliers International

6 554 Büros in 66 Ländern auf 6 Kontinenten USA: 153 Kanada: 34 Lateinamerika: 24 Asien / Pazifik: 231 EMEA: 112 2,30 Milliarden Umsatz weltweit 103 Milliarden Transaktionsvolumen bei mehr als Investment- und Vermietungsdeals Autor: Alexander Rutsch Senior Consultant Research Stuttgart T Colliers International Stuttgart GmbH Königstr Stuttgart Millionen m² unter Verwaltung Über Mitarbeiter Über Colliers International Die Immobilienberater von Colliers International Deutschland sind an den Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden vertreten. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung und den Verkauf von Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Industrie-, Logistik- und Einzelhandelsimmobilien, Fachmärkten, Wohnhäusern und Grundstücken, Immobilienbewertung, Consulting, Real Estate Management Services sowie die Unterstützung von Unternehmen bei deren betrieblichem Immobilienmanagement (Corporate Solutions). Weltweit ist die Colliers International Group Inc. (Nasdaq: CIGI) (TSX: CIG) mit mehr als Experten und 554 Büros in 66 Ländern tätig. colliers.com Bildnachweis: Adrian Beck Photographer Copyright 2016 Colliers International Stuttgart GmbH Alle in dieser Broschüre/diesem Dokument enthaltenen Angaben wurden von Colliers International nur für Marketingzwecke und allgemeine Informationen erstellt. Colliers International übernimmt keinerlei Garantie oder Haftung für jegliche Art der bereitgestellten Informationen, die weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Fehlerfreiheit erheben. Die Nutzer dieser Broschüre/ dieses Dokuments sind dazu verpflichtet, die Richtigkeit der Angaben eigenständig zu überprüfen. Daher erfolgen die Angaben unter Ausschluss jeglicher Haftung oder Garantie. Diese Broschüre/dieses Dokument ist urheberrechtlich geschütztes Eigentum von Colliers International und/oder dessen Lizenzgeber Alle Rechte vorbehalten

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend

Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend STUTTGART Bürovermietung und Investment Q1 2015 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt startet vielversprechend ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Flächenumsatz

Mehr

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1.

Stuttgarter Immobilienmarkt. Aufwind. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT. Büroflächenumsatz (in 1. STUTTGART Bürovermietung und Investment 3. Quartal 2014 MARKTBERICHT Stuttgarter Immobilienmarkt weiterhin im Aufwind ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Bürovermietungsmarkt:

Mehr

Düsseldorfer Bürovermietungs- und Investmentmarkt auf Vorjahresniveau

Düsseldorfer Bürovermietungs- und Investmentmarkt auf Vorjahresniveau Düsseldorf Marktbericht BÜROVERMIETUNG UND INVESTMENT Q3 2016 Düsseldorfer Bürovermietungs- und Investmentmarkt auf Vorjahresniveau Lars Zenke Director Research Düsseldorf Bürovermietung Der Bürovermietungsmarkt

Mehr

Rekordkurs auf Bürovermietungsmarkt Investmentmarkt weiterhin dynamisch

Rekordkurs auf Bürovermietungsmarkt Investmentmarkt weiterhin dynamisch Berlin Marktbericht BÜROVERMIETUNG UND INVESTMENT Q1-Q3 2016 Rekordkurs auf Bürovermietungsmarkt Investmentmarkt weiterhin dynamisch Margit Lippold Director Research Bürovermietung Büroflächenumsatz (in

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment MARKTBERICHT Frankfurt 1. Halbjahr 2016 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Frankfurt IN ZAHLEN Einwohner Arbeitslosenquote Beschäftigte Gewerbesteuerhebesatz Verfügbares Einkommen pro

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

Büromarkt weiterhin sehr dynamisch Investmentmarkt mit anhaltend hoher Nachfrage

Büromarkt weiterhin sehr dynamisch Investmentmarkt mit anhaltend hoher Nachfrage Frankfurt Marktbericht BÜROVERMIETUNG UND INVESTMENT Q1-3 2016 Büromarkt weiterhin sehr dynamisch Investmentmarkt mit anhaltend hoher Nachfrage Daniel Zöggeler Research Frankfurt Bürovermietung Auf dem

Mehr

Vermietungsmarkt gewinnt an Dynamik- Investmentjahr auf Rekordkurs

Vermietungsmarkt gewinnt an Dynamik- Investmentjahr auf Rekordkurs Hamburg Marktbericht BÜROVERMIETUNG UND INVESTMENT Q2 2016 Vermietungsmarkt gewinnt an Dynamik- Investmentjahr auf Rekordkurs Robert Köwener Consultant Investment Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) inkl.

Mehr

Produktverfügbarkeit. Jahresergebnis. DÜSSELDORF Wohninvestments 2013/2014 MARKTBERICHT. Transaktionsvolumen (in m²)

Produktverfügbarkeit. Jahresergebnis. DÜSSELDORF Wohninvestments 2013/2014 MARKTBERICHT. Transaktionsvolumen (in m²) DÜSSELDORF Wohninvestments 2013/2014 MARKTBERICHT Produktverfügbarkeit limitiert das Jahresergebnis PATRIK BADER Investment Consultant Düsseldorf Transaktionsvolumen (in 1.000 m²) > Transaktionsvolumen

Mehr

Bürovermietungsmarkt. Investmentmarkt weiter dynamisch. Düsseldorf Bürovermietung und Investment 1. Quartal 2014 MARKTBERICHT

Bürovermietungsmarkt. Investmentmarkt weiter dynamisch. Düsseldorf Bürovermietung und Investment 1. Quartal 2014 MARKTBERICHT Düsseldorf Bürovermietung und Investment 1. Quartal 2014 MARKTBERICHT Bürovermietungsmarkt sehr stabil Investmentmarkt weiter dynamisch Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) LARS ZENKE Research Analyst > 68.000

Mehr

Vermietungs- und Investmentmarkt starten solide ins Jahr 2016

Vermietungs- und Investmentmarkt starten solide ins Jahr 2016 München Marktbericht BÜROVERMIETUNG UND INVESTMENT Q1 2016 Vermietungs- und Investmentmarkt starten solide ins Jahr 2016 Alexander de Oliveira Kaeding Associate Director Research Tobias Seiler Associate

Mehr

Colliers International: Starker Vorjahresauftakt noch übertroffen

Colliers International: Starker Vorjahresauftakt noch übertroffen Pressemitteilung Colliers International: Starker Vorjahresauftakt noch übertroffen Nochmals Steigerung des Flächenumsatzes gegenüber bereits starkem Vorjahresauftakt Leerstandsquote der TOP 7 auf 5,4 Prozent

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikimmobilien sind begehrte Anlageziele für Investoren

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikimmobilien sind begehrte Anlageziele für Investoren Pressemitteilung Colliers International: Logistikimmobilien sind begehrte Anlageziele für Investoren Transaktionsvolumen in den letzten neun Monaten bei 3,2 Milliarden Euro (plus 33 Prozent) Anteil am

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt Pressemitteilung Colliers International: Rekord-Halbjahr auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt - Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 110 Prozent - Große Portfolios prägen den Markt - Nachfrage

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G EUROPÄISCHE IMMOBILIENMÄRKTE: NETTOANFANGSRENDITEN SINKEN SEKTORENÜBERGREIFEND Stärkster Rückgang der Spitzenrenditen mit elf Basispunkten bei Büroimmobilien Mieten im Büro-

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 213/214 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.292. Arbeitslosenquote 11,6 % Sozialversicherungspflichtige 1.214. Beschäftigte EZH-Kaufkraftkennziffer

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht Berlin 215/216 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Berlin IN ZAHLEN Einwohner 3.562. Arbeitslosenquote (12/215) 1,1 % Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment MARKTBERICHT Düsseldorf 215/216 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Düsseldorf IN ZAHLEN Einwohnerzahl 64.527 Arbeitslosenquote Düsseldorfer Bürovermietungsmarkt mit höchstem

Mehr

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren

Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Pressemitteilung Colliers International: Deutschland auf Platz 3 der Zielländer internationaler Investoren Colliers International veröffentlicht Global Investor Outlook für 2016 Bis zu 400 Milliarden US-Dollar

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Nachfrage nach Wohninvestments in Frankfurt ungebrochen hoch

Pressemitteilung. Colliers International: Nachfrage nach Wohninvestments in Frankfurt ungebrochen hoch Pressemitteilung Colliers International: Nachfrage nach Wohninvestments in Frankfurt ungebrochen hoch Positive Bevölkerungsentwicklung setzt sich fort Anstieg der Baufertigstellungen in kommenden Jahren

Mehr

Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt

Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt STUTTGART Bürovermietung und Investment 1. Quartal 2014 MARKTBERICHT Lebhafter Start für den Büro- und Investmentmarkt ALEXANDER RUTSCH Research Analyst Stuttgart Büroflächenumsatz (in 1.000 m²) > Flächenumsatz

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Deutschland Bürovermietung und Investment 1. Halbjahr 2014

Deutschland Bürovermietung und Investment 1. Halbjahr 2014 Deutschland vermietung und Investment 1. Halbjahr 2014 MARKTBERICHT Deutscher markt auf Vorjahresniveau Gewerbeinvestmentmarkt weiter auf Höhenflug ANDREAS TRUMPP MRICS Head of Research Deutschland > Flächenumsatzergebnis

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Realogis veröffentlicht Marktbericht über den Umsatz von Industrie- und Logistikimmobilien in Nordrhein-Westfalen für 2014 - Zweites Halbjahr bei Gesamtumsatz von 878.000

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht München 215/216 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung München IN ZAHLEN Einwohner 1.52.48 Arbeitslosenquote 4,3 % Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 797.1

Mehr

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik MARKTBERICHT Stuttgart 1. Halbjahr 215 Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/ Logistik Accelerating success. Stuttgart IN ZAHLEN Einwohner 62.11 Arbeitslosenquote 5,4 % Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2013/2014 INHALT. Investmentmarkt Stuttgart 3 Transaktionsvolumen/Renditeüberblick 4 Nutzungsarten/Käufer-/Verkäufergruppen 5 Fazit & Prognose 6 Ansprechpartner 7 2 3 INVESTMENTMARKT

Mehr

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds dave Düsseldorf ausgabe N 3 2015/2016 mit Charme und Chic stabil Die Metropole Düsseldorf baut Ihre Attraktivität weiter aus berlin kiel

Mehr

DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014

DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014 DER BÜROMARKTBERICHT MÜNCHEN 2013/2014 VORWORT. Ellwanger & Geiger Real Estate konnte für das Jahr 2013 einen Büroflächenumsatz auf dem Münchner Markt von ca. 608.000 m² (inkl. Eigennutzer) ermitteln.

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik MARKTBERICHT Stuttgart 1. Halbjahr 214 Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik Accelerating success. Stuttgart IN ZAHLEN Einwohner 586. Arbeitslosenquote 5,6 % Sozialversicherungspflichtig

Mehr

MARKTBERICHT Gewerbe Investment

MARKTBERICHT Gewerbe Investment Q1 Grossmann & Berger macht. Marktberichte. Hamburg MARKTBERICHT Gewerbe Investment GEWERBE Investment Key Facts 900 Mio. 31 % Büro: 73 % Büro: 4,0 % EZH: 4,0 % Logistik: 6,0 % Aufgrund der steigenden

Mehr

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016

Fachmarkt-Investmentreport. Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 Fachmarkt-Investmentreport Deutschland Gesamtjahr 2015 Erschienen im Februar 2016 JLL Fachmarkt-Investmentreport Februar 2016 2 Renditen für Fachmarktprodukte weiter rückläufig Headline Transaktionsvolumen

Mehr

Wohninvestments weiter knapp und begehrt Wohnungsmangel hält Preise hoch

Wohninvestments weiter knapp und begehrt Wohnungsmangel hält Preise hoch Stuttgart Marktbericht WOHNINVESTMENT 2015/2016 Fotolia.com Manuel Schönfeld Wohninvestments weiter knapp und begehrt Wohnungsmangel hält Preise hoch Achim Seeger Director Residential Alexander Rutsch

Mehr

Bürovermietung und Investment

Bürovermietung und Investment Marktbericht München 1. Halbjahr 214 Bürovermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung München IN ZAHLEN Einwohner 1.465. Arbeitslosenquote 5,1 % Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Mehr

Colliers International: Logistikinvestments mit 12 Prozent Anteil am gewerblichen Immobilien-Investmentmarkt in Deutschland

Colliers International: Logistikinvestments mit 12 Prozent Anteil am gewerblichen Immobilien-Investmentmarkt in Deutschland Pressemitteilung Colliers International: Logistikinvestments mit 12 Prozent Anteil am gewerblichen Immobilien-Investmentmarkt in Deutschland Transaktionsvolumen mit neuem Rekordergebnis zum Halbjahr Angebot

Mehr

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte

Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Investmentmarkt Deutschland Die größten Gewerbe-Transaktionen der Top-7-Standorte Zum Ende des 2. Quartals haben die Top-7-Standorte in Deutschland ein gewerbliches Transaktionsvolumen (ohne Wohn-Investments)

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q3 213 Global Research and Consulting BIP Q2 DE +,7 % Q/Q BIP Q1 DE ±, % Q/Q IFO INDEX 17,7 Sept. 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 7, Sept. 213 ALQ FFM 7,3 % Sept. 213 1 Quick Stats

Mehr

1. Halbjahr 2012 BÜROMARKT MÜNCHEN. Wirtschaftliche Basisdaten. +++ Flächenumsatz 16 Prozent unter Vorjahreswert +++

1. Halbjahr 2012 BÜROMARKT MÜNCHEN.  Wirtschaftliche Basisdaten. +++ Flächenumsatz 16 Prozent unter Vorjahreswert +++ MÜNCHEN 1. Halbjahr 2012 BÜROMARKT +++ Flächenumsatz 16 Prozent unter Vorjahreswert +++ +++ Spitzenmiete auf 31,00 / gestiegen +++ Wirtschaftliche Basisdaten Einwohner (31.05.2012) 1.424.897 Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

CESAR. Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016

CESAR. Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016 CESAR Certification and Sustainability Radar Deutschland 1. Halbjahr 2016 Erschienen im September 2016 JLL CESAR September 2016 2 Der zertifizierte Büroflächenbestand ist in allen Städten der Big 7 gewachsen

Mehr

Büro- und Investment- märkte im Überblick

Büro- und Investment- märkte im Überblick CITY SURVEY Deutschland 1. Halbjahr 216 Accelerating success. Büro- und Investment- märkte im Überblick Mieter und Käufer mit ungebremster Nachfrage Achim Degen Sprecher der Geschäftsleitung achim.degen@colliers.com

Mehr

Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert

Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert NEU GEGRÜNDETE INITIATIVE UNTERNEHMENSIMMOBILIEN VERÖFFENTLICHT ERSTEN MARKTREPORT Seit 2013 rund 1,3 Milliarden Euro in Unternehmensimmobilien investiert Bruttoanfangsrendite zwischen 9 und 10 Prozent

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 603.210 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex 120,7 Büroflächenbestand 7,63 Mio. m

Mehr

Vermietungen in BüroProjektentwicklungen

Vermietungen in BüroProjektentwicklungen Deutschland Denkzettel Q2 2015 MAI 2015 Vermietungen in BüroProjektentwicklungen Analyse des Projektvermietungsmarkts in deutschen Top-Standorten zwischen 2008-2014 Aktuell unterscheidet sich die Lage

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Büromarkt Hamburg MarketView

Büromarkt Hamburg MarketView Büromarkt Hamburg MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214 -,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ HH 7,4 % Sept. 214 ÜBERBLICK

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Erwartete Atempause auf hohem Niveau

Pressemitteilung. Colliers International: Erwartete Atempause auf hohem Niveau Pressemitteilung Colliers International: Erwartete Atempause auf hohem Niveau Dynamik des Transaktionsgeschehens legt nach fulminantem Jahresendspurt Atempause ein Trotz Ausbleibens von Megadeals bleibt

Mehr

Vermietung und Investment

Vermietung und Investment MARKTBERICHT Düsseldorf. 3. Quartal 25 Vermietung und Investment Accelerating success. Bürovermietung Düsseldorf IN ZAHLEN Einwohnerzahl 64.527 Arbeitslosenquote Großnutzer sorgen für hohes Umsatzplus

Mehr

Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt

Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt III. Quartal 2009 Expertenbefragung zum deutschen Immobilienmarkt 1 Der deutsche Immobilienmarkt 2 Entwicklung Branchensegmente 3 Marktteilnehmer und marktbeeinflussende Faktoren 4 Zusammenfassung 5 Befragungsdesign

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG INVESTMENT EINZELHANDEL INDUSTRIE/LOGISTIK STUTTGART QUARTAL Accelerating success.

MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG INVESTMENT EINZELHANDEL INDUSTRIE/LOGISTIK STUTTGART QUARTAL Accelerating success. MARKTBERICHT BÜROVERMIETUNG INVESTMENT EINZELHANDEL INDUSTRIE/LOGISTIK STUTTGART 1. 2. QUARTAL 213 Accelerating success. Bürovermietung FLÄCHENUMSATZ IN 1. M² VERMIETUNG/EIGENNUTZER 3 45 Ein starker Endspurt

Mehr

Weiterhin ansprechende. Wohninvestments

Weiterhin ansprechende. Wohninvestments STUTTGART Wohninvestment 2013/2014 MARKTBERICHT Weiterhin ansprechende Rahmenbedingungen für Wohninvestments ACHIM SEEGER Investment Consultant Stuttgart > Die positive Entwicklung der Landeshauptstadt

Mehr

Zwischenmitteilung 1-3 2013

Zwischenmitteilung 1-3 2013 Zwischenmitteilung 1-3 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 3 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 4 Entwicklung der Ertragslage.... 5 Aktien der Gesellschaft.... 5 Wesentliche Ereignisse

Mehr

Bremen: Dynamisch, stabil, lebhaft

Bremen: Dynamisch, stabil, lebhaft Pressemitteilung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH: Bremen: Dynamisch, stabil, lebhaft Bremer Immobilienmarkt entwickelt sich auch 2014 positiv, wenngleich der Flächenumsatz am Markt für Büroflächen

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Halbjahr 2014. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2011. www.anteon.de STANDORTKENNZIFFERN

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2011. www.anteon.de STANDORTKENNZIFFERN Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2011 STANDORTKENNZIFFERN Einwohnerzahl 589.091 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,4 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büro- und Investment- märkte im Überblick

Büro- und Investment- märkte im Überblick CITY SURVEY Deutschland 215/216 - und Investment- märkte im Überblick Accelerating success. Achim Degen Sprecher der Geschäftsleitung achim.degen@colliers.com Gutes Jahr für Vermieter und nochmals deutlicher

Mehr

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014!

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! Nymphenburger Straße 5! 80335 München! Tel. +49 89 23 23 76-0!

Mehr

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG Leipzig TD Premium verfügt neben 400.000 News und fundamentalen Strukturdaten über eine Vielzahl miteinander verknüpfter Informationen zu Projekten, Transaktionen und Firmen. Abonnenten greifen online

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 3. Quartal 2014. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2014 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 373.679 Kaufkraftindex 121,4 Büroflächenbestand 7,57 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht 3. Quartal 2016 STANDORTKENNZIFFERN Einwohnerzahl 628.437 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 388.613 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote

Mehr

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Dr. Wulff Aengevelt AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Expo Real München 2015 Der Dresdner Immobilienmarkt: Rahmenbedingungen Dresden ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen

Mehr

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf

Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Büro-/Investmentmarkt Düsseldorf Bericht I. Halbjahr 2016 STANDORTKENNZIFFERN Einwohnerzahl 628.437 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 388.613 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH. BÜROMARKTZAHLEN 2015 Leverkusen der clevere Bürostandort

WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH. BÜROMARKTZAHLEN 2015 Leverkusen der clevere Bürostandort WfL Wirtschaftsförderung GmbH BÜROMARKTZAHLEN 2015 der clevere Bürostandort Rund 17.400 m² Büro- und Dienstleistungsfläche wurden 2015 in umgesetzt. Damit verzeichnet der Büromarkt ein deutliches Plus

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ MUC,1 % Juni 214 Quick Stats Q2 214

Mehr

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr.

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Lutz Aengevelt AENGEVELT stellt sich vor AENGEVELT IMMOBILIEN 102 Jahre Immobiliendienstleistung

Mehr

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015

INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015 INVESTMENTMARKTBERICHT STUTTGART 2014/2015 INHALT. STUTTGART Investmentmarkt Stuttgart 3 Transaktionsvolumen/Renditeüberblick 4 Nutzungsarten/Käufer-/Verkäufergruppen 5 Fazit & Prognose 6 Ansprechpartner

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2016 BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2016 BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT ZÜRICH Nachfrage in den Regionen Im Wirtschaftsraum bleibt die Zürcher City der am stärksten nachgefragte Standort, dicht gefolgt von Zug und Zürich

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly März 2014 Ein umsatzstarker März beendet ein sensationelles 1. Quartal savills.de 1 your real estate experts 2,10 1,50 1,83 2,84 1,47 1,59 2,82 2,81 3,06 5,94 2,86 4,63 2,41 Milliarden

Mehr

Büromarkt Frankfurt MarketView

Büromarkt Frankfurt MarketView Büromarkt Frankfurt MarketView Q2 213 Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,1 % Q/Q BIP Q4 DE -,6 % Q/Q IFO INDEX 1,9 Juni 213 GFK KONSUMKLIMA INDEX 6, Juni 213 ALQ FFM 7,3 % Juni213 Quick Stats Q2

Mehr

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST ECO Business-Immobilien AG INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST 5. März 2008 1 Der europäische für Business-Immobilien 2007 > Ein Jahr des Wachstums am europäischen Business- Immobilienmarkt Steigerungen

Mehr

Marktbericht Frankfurt/Rhein-Main 1. Halbjahr Wohninvestment

Marktbericht Frankfurt/Rhein-Main 1. Halbjahr Wohninvestment Marktbericht Frankfurt/RheinMain 1. Halbjahr 2016 Wohninvestment Anhaltender Preisanstieg und Nachfrageüberhang am Frankfurter Wohninvestmentmarkt Jan Ludwig Associate Director Residential Investment Dr.

Mehr

Accelerating success. Colliers International Zürich AG

Accelerating success. Colliers International Zürich AG Accelerating success. Experten für Immobilien Colliers International Zürich AG Colliers Schweiz Leistungsstarke Partner - Gebündelte Kernkompetenzen - Umfassendes Dienstleistungsangebot 2 Colliers International

Mehr

Kontakt: Alexandra Tornow, Leiterin Industrial Research Jones Lang LaSalle EMEA Telefon: +49 (0)

Kontakt: Alexandra Tornow, Leiterin Industrial Research Jones Lang LaSalle EMEA Telefon: +49 (0) Presseinformation Kontakt: Alexandra Tornow, Leiterin Industrial Research Jones Lang LaSalle EMEA Telefon: +49 (0) 40 350011 339 E-Mail: alexandra.tornow@eu.jll.com Der europäische Lagerflächenvermietungsmarkt

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2015. www.anteon.de. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Kaufkraftindex Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Quartal 2015 Standortkennziffern Einwohnerzahl 597.102 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 378.427 Kaufkraftindex Büroflächenbestand Arbeitslosenquote Gewerbesteuerhebesatz

Mehr

Marktüberblick Investmentmarkt Deutschland Q1 2015

Marktüberblick Investmentmarkt Deutschland Q1 2015 Savills Research Marktüberblick Investmentmarkt Q1 215 Die Fakten im Überblick Der Trend setzt sich fort: Transaktionsvolumina und Preise steigen weiter Der deutsche Immobilieninvestmentmarkt setzt seinen

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly Starker Jahresauftakt setzt sich auch im Februar fort savills.de your real estate experts 2,67 2,10 1,52 1,79 2,70 1,47 1,59 2,83 2,41 3,02 5,81 2,44 3,33 Milliarden EUR Milliarden

Mehr

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein FERI Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2014: Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein Einführung des KAGB hat den Markt der geschlossenen

Mehr

Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt

Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt GEWOS GmbH Pressemitteilung vom 25.09.2014 Neue GEWOS-Immobilienmarktanalyse IMA : Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt Ein- und Zweifamilienhäuser in 2013 mit höchsten Umsätzen Eigentumswohnungen

Mehr

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik

Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik MARKTBERICHT Stuttgart 213/214 Bürovermietung Investment Einzelhandel Industrie/Logistik Accelerating success. Stuttgart IN ZAHLEN Einwohner 582. Arbeitslosenquote 5,9 % Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Mehr

Büromarktuntersuchung Hannover 2009

Büromarktuntersuchung Hannover 2009 research analysis consulting Büromarktuntersuchung Hannover 2009 - Ergebnisse - 25. Juni 2009 Über die Studie Zielstellung Methodik Erstmals wurde der Büroflächenbestand des Büromarktes Hannover (Städte

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

Büromarkt München MarketView

Büromarkt München MarketView Büromarkt München MarketView Q3 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q2 214,2 % Q/Q BIP Q1 214 +,7 % Q/Q IFO INDEX 14,7 Sept. 214 BA-STELLENINDEX 17 Sept. 214 ALQ MUC,1 % Sept. 214 Quick Stats Q3

Mehr

Presseinformation. Investmentmarkt und Büro-Vermietungsmärkte im Gleichschritt- Fast identisches Nachfragewachstum zur Halbzeit des Jahres

Presseinformation. Investmentmarkt und Büro-Vermietungsmärkte im Gleichschritt- Fast identisches Nachfragewachstum zur Halbzeit des Jahres Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Berlin 1. 4. Quartal 2012. Marktbericht Gewerbe. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Berlin 1. 4. Quartal 212 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Investment Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Berlin 1. 4. Quartal 212 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen

Mehr

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013

BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 research analysis consulting BÜROMARKTSTUDIE REGION STUTTGART Fortschreibung und Aktualisierung 2013 Juli 2013 Nymphenburger Straße 5 80335 München Tel. (089) 23 23 76-0 Fax (089) 23 23 76-76 info@bulwiengesa.de

Mehr

Büromarkt Düsseldorf MarketView

Büromarkt Düsseldorf MarketView Büromarkt Düsseldorf MarketView Q2 214 CBRE Global Research and Consulting BIP Q1 DE +,8 % Q/Q BIP Q4 DE +,4 % Q/Q IFO INDEX 19,7 Juni 214 BA-STELLENINDEX 13 Juni 214 ALQ DUS 8,7 % Juni 214 1 Quick Stats

Mehr

Österreichische Fondsanleger reagierten auf schwieriges Börsenumfeld risikobewusst

Österreichische Fondsanleger reagierten auf schwieriges Börsenumfeld risikobewusst Entwicklung der inländischen Investmentfonds im Jahr 2007 Das sehr schwierige Börsenumfeld im Jahr 2007 stimmte die Anleger bei Neuinvestitionen äußerst zurückhaltend. Auch die nur moderat ausgefallenen

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G CBRE GROUP, INC. MELDET UMSATZWACHSTUM VON 26% FÜR 2014 UND 25% FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2014 - Bereinigter Gewinn je Aktie steigt 2014 um 17 Prozent; oder um 31 Prozent exklusive

Mehr