Anna und Fritz Muster

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anna und Fritz Muster"

Transkript

1 Reta Caspar Beispiel Trauung Seite 1 von Hochzeitsfeier für Anna und Fritz Muster Murtensee Einzug des Paares zum Hochzeitsmarsch durch das Spalier der Gäste auf das Oberdeck. Seid zu einander wie Wasser. Es nährt alles, was es berührt. Es fliesst immer hinab zu tiefer gelegenen Stellen und strebt nicht danach, sich über andere zu erheben. Mit diesem Vers aus der "Tao te King" des legendären chinesischen Philosophen Laotse sollt Ihr Liebes Hochzeitspaar Liebe Familie Liebe Freunde eingestimmt werden auf die heutige Hochzeitsfeier. Es ist die Liebe von Anna und Fritz, die uns hier auf dem Wasser, auf diesem Schiff, zusammengeführt hat.

2 Reta Caspar Beispiel Trauung Seite 2 von 5 Anna und Fritz: Eure erste Begegnung war hier an diesem See, in Murten, beim Tanz ist dir Fritz diese schöne Frau aufgefallen, die sich so toll bewegte. Euer erstes Rendez-vous war auf der anderen Seite des Sees, in Praz. Das alles ist schon einige Jahre her... Seither habt ihr Höhen und Tiefen miteinander erlebt, zwei wunderbaren Kindern sind geboren worden... Ihr zwei habt euch dadurch tiefer kennen- und schätzen gelernt und ihr seid heute bereit, dieser Beziehung jenen formalen Rahmen zu geben, den die Gesellschaft dazu vorgesehen hat: die Ehe. Ihr habt euch lange Zeit gelassen mit diesem Entscheid, da gab es wohl manchen Zweifel zu überwinden - so wie dieser: "Wenn eine Frau ihren Freund, ein Mann seine Freundin heiratet, kommt es oft soweit, dass sie nur noch Ehemann und Ehefrau sind - nicht mehr Freunde" Etwas von diesem Zweifel scheint auch im Motto auf, das ihr beiden auf eure Einladung geschrieben habt: Das grösste Vergnügen im Leben ist, etwas zu tun, was man nach Ansicht der Leute unterlassen sollte. Heiraten ist ein fröhliches Fest und zugleich eine ernste Sache - ein Kompromiss also, gerade so wie auch jede Ehe letztlich nichts anderes als ein glücklicher Kompromiss sein kann. Ihr beide, Anna und Fritz, seid bereit für diesen Kompromiss und ihr wollt es heute hier vor euren Familien und Freunden bezeugen. Ihr habt euch viele Gedanken gemacht zu diesem Tag und ihn nach euren Vorstellungen

3 Reta Caspar Beispiel Trauung Seite 3 von 5 gestaltet: Deshalb sind wir nicht in einer Kirche sondern auf diesem schönen Schiff und es spricht nicht Pfarrer zu euch sondern eine Freidenkerin. Eine Ehe ist ein zartes Pflänzchen. Der Verstand weiss von vielen gescheiterten Versuchen und trotzdem - und das ist ja das Wunderbare - bringt das Gefühl die Menschen immer wieder dazu, es doch zu versuchen, geht die Hoffnung nie verloren, dass die Ehe auch gelingen kann. Die Ehe ist eine Lebensgemeinschaft von zwei Menschen und sie ist ein Versprechen. Ihr beide, Anna und Fritz, ihr versprecht euch aber heute nicht Reichtum und Erfolg auch nicht Gesundheit und Schönheit und schon gar nicht ewige Flitterwochen. Nein wir sind viel bescheidener: Was ihr beide euch vor euren Familien und Freunden versprecht, das ist Bereitschaft: Bereitschaft eure Gemeinschaft jeden Tag hochzuhalten, einander zu achten und offen zu sein füreinander. Das tönt nach relativ wenig, ist aber - genauer betrachtet - sehr viel, denn es bedeutet: Einander nicht den Mut nehmen, sondern die Angst Einander ganz aufnehmen, aber auch wieder gehen lassen Einander als das annehmen was der Andere ist und nicht als das, was man in ihm sehen möchte. Und weil ihr euch dies versprechen wollt, deshalb sind wir heute wieder hier, auf dem Murtensee, auf dem Wasser, das ihr beide so liebt, das euch beiden ein wichtiges Element ist.

4 Reta Caspar Beispiel Trauung Seite 4 von 5 Liebe Anna und Fritz Ihr habt heute Nachmittag auf dem Zivilstandsamt schon JA gesagt zu eurer Ehe. Als Zeichen dieser Verbundenheit tragt ihr nun eure Eheringe. Als Symbol für diese Verbundenheit zündet ihr jetzt vor uns allen eure gemeinsame Hochzeitskerze an. Sie steht als Symbol für das Element Feuer, für die Liebe die in euch für einander brennt. Sie soll auch einen Ehrenplatz in eurem Zuhause finden und euch an diesen Tag und euer Versprechen erinnern. Langsam einsetzende sehr leise Hintergrund-Musik Die beiden Söhne bringen je eine schlanke, brennende Kerzen nach vorne und übergeben sie den Eltern. Diese zünden damit gemeinsam die grosse Hochzeitskerze an. Vor all euren Freunden und Bekannten bekräftigt ihr dieses Ja nun in euren eigenen Worten. Bräutigam spricht sein selbstverfasstes Gelübde und übergibt seinen Hochzeitsbrief Braut spricht sein selbstverfasstes Gelübde und übergibt ihren Hochzeitsbrief Ihr habt euch beide ein mündliches Versprechen gegeben und einander einen Hochzeitsbrief als Pfand und bleibende Erinnerung an diesen Tag überreicht. Liebt einander, doch macht die Liebe nicht zur Fessel, sondern schafft daraus ein webendes Meer zwischen den Ufern eurer Seelen. Füllet einander den Becher, doch trinkt nicht aus einem Becher. Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich, doch lasst auch jeden von euch allein sein. Gleich wie die Saiten einer Gitarre allein sind und doch von der gleichen Musik erbeben. Steht beieinander, doch nicht zu nahe beieinander: Denn die Säulen des Tempels stehen einzeln, und auch die Eiche und die Zypresse wachsen nicht in gegenseitigem Schatten. Kalil Gibran

5 Reta Caspar Beispiel Trauung Seite 5 von 5 Damit sollt ihr einander Mann und Frau sein. ***Kuss*** Wir alle, die an dieser Trauung teilgenommen haben sind heute Trauzeugen. Wir haben gehört, dass diese beiden Menschen einander gewählt haben und zusammenbleiben möchten. Wir alle stehen deshalb in der Verantwortung, diesen Wunsch und diese Partnerschaft zu respektieren und nach unseren Möglichkeiten zu unterstützen, so wie wir jede andere Verbindung von Menschen in unserer Gesellschaft respektieren und schützen sollen. Und darauf will das neue Ehepaar jetzt mit euch allen anstossen: Prosit! Fröhliche Musik Apéro

Es gibt mehrere Formen: 1. Die klassische Form der Traufrage 2. Die Traufrage für alle, die auch in dem Moment mehr sagen möchten

Es gibt mehrere Formen: 1. Die klassische Form der Traufrage 2. Die Traufrage für alle, die auch in dem Moment mehr sagen möchten Die Traufrage gibt den Brautleuten die Gelegenheit, aktiv und für alle erkennbar dem zuzustimmen, was kurz und knapp von einer christlichen Ehe gesagt werden kann. Es gibt mehrere Formen: 1. Die klassische

Mehr

SO GELINGT DIE PAAR-BEZIEHUNG

SO GELINGT DIE PAAR-BEZIEHUNG LEBEN EINZELN UND FREI WIE EIN BAUM UND BRÜDERLICH WIE EIN WALD DAS IST UNSERE SEHNSUCHT Nazim Hikmet Zwei Kreise die sich berühren. Zwei Menschen in Beziehung, zwei innere Räume - jeder mit seinem Eigenen.

Mehr

Alternativen des Trau-Versprechens

Alternativen des Trau-Versprechens Alternativen des Trau-Versprechens N., vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meinen Mann. Ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet.

Mehr

Eine Handreichung für Führende und Menschen, die sich entfalten wollen. Die KönigsImpulse dienen der Inspiration, dem Dranbleiben und Innehalten.

Eine Handreichung für Führende und Menschen, die sich entfalten wollen. Die KönigsImpulse dienen der Inspiration, dem Dranbleiben und Innehalten. KönigsImpulse August 2016 Eine Handreichung für Führende und Menschen, die sich entfalten wollen. Die KönigsImpulse dienen der Inspiration, dem Dranbleiben und Innehalten. "Der Zweifel ist die Unfähigkeit,

Mehr

Jesus ist das Licht. Predigt am zu Joh 12,34-36 Pfr. z.a. David Dengler

Jesus ist das Licht. Predigt am zu Joh 12,34-36 Pfr. z.a. David Dengler Jesus ist das Licht Predigt am 20.01.2013 zu Joh 12,34-36 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab Ihnen heute Morgen etwas mitgebracht. Eine Geburtstagskerze. Wir alle kennen solche Geburtstagskerzen.

Mehr

4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet.

4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet. NEWSLETTER AUGUST 2014 Heute schreibe ich nun über den vierten Punkt aus dem Buch von Bronnie Ware, was sterbende Menschen am Meisten bereuen: 4. Ich wünschte, ich hätte Freundschaften mehr gepflegt. Euer

Mehr

Vor allem sind es die vorgetragenen freie Texte, Lyriken und die Lieder bzw. Musik, die sie selber aussuchen bzw. verfassen können.

Vor allem sind es die vorgetragenen freie Texte, Lyriken und die Lieder bzw. Musik, die sie selber aussuchen bzw. verfassen können. Liebes Brautpaar, bei der Vorbereitung Ihrer Hochzeit möchten Sie sicher sehr viel Sorgfalt walten lassen. Es ist ein besonderer Tag in Ihrem Leben, den Sie auch entsprechend gestalten möchten. Im Folgenden

Mehr

Liebes Brautpaar, sehr geehrte Trauzeugen und Werte Hochzeitsgäste!

Liebes Brautpaar, sehr geehrte Trauzeugen und Werte Hochzeitsgäste! Liebes Brautpaar, sehr geehrte Trauzeugen und Werte Hochzeitsgäste! Für jene, die mich noch nicht kennen darf ich mich vorstellen. Mein Name ist Manuela Kierein. Ich bin Standesbeamtin der Gemeinde Pamhagen

Mehr

Erneuerung des Eheversprechens - Texte. Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet

Erneuerung des Eheversprechens - Texte. Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet Erneuerung des Eheversprechens - Texte Erneuerung des Eheversprechens als gemeinsames Gebet Guter Gott, wir danken Dir, dass Du uns zusammengeführt und begleitet hast auf dem Weg unserer Ehe. Du hast uns

Mehr

Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Traut Euch Dekanat Fulda Nonnengasse 13, 36037 Fulda Tel. 0661 296987-12, fulda@dekanat.bistum-fulda.de www.bistum-fulda.de Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung 1. Sie wollen in einer

Mehr

Klienteninformation Paartherapie

Klienteninformation Paartherapie PRAXIS FÜR SYSTEMISCHE PSYCHOTHERAPIE, HYPNOSE UND BERATUNG www.hypno-sys.de Klienteninformation Paartherapie Inhalt Warum Paartherapie?... 2 Wie ist der grundsätzliche Ablauf einer Paartherapie?... 2

Mehr

Einzug von Braut und Brautvater. Begrüßung (Pastor) Gemeinsames Lied. Traugottesdienst. 3 Herzen und ein Kreuz für XXX. Tag, Uhrzeit.

Einzug von Braut und Brautvater. Begrüßung (Pastor) Gemeinsames Lied. Traugottesdienst. 3 Herzen und ein Kreuz für XXX. Tag, Uhrzeit. Traugottesdienst 3 Herzen und ein Kreuz für XXX Tag, Uhrzeit Kirche / Ort Einzug von Braut und Brautvater Orgel oder klassische Musik vom Band Begrüßung (Pastor) Liebes Brautpaar, liebe Eltern und Familien

Mehr

Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr. Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii

Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr. Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii Schuleröffungs-GD 2007/08 Montag, 13. August 2007, 8.15 Uhr Mer send beschermt - Onderem Schirm beschötzt sii Einzug mit Musik Begrüssung Liebe Kindergärtner, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrpersonen,

Mehr

Verehrtes Brautpaar, geschätzte Trauzeugen, liebe Gäste, wir haben uns hier heute eingefunden, um diese Frau und diesen Mann zu verheiraten, zu

Verehrtes Brautpaar, geschätzte Trauzeugen, liebe Gäste, wir haben uns hier heute eingefunden, um diese Frau und diesen Mann zu verheiraten, zu Verehrtes Brautpaar, geschätzte Trauzeugen, liebe Gäste, wir haben uns hier heute eingefunden, um diese Frau und diesen Mann zu verheiraten, zu trauen und um sie gemeinsam den Bund der Ehe, einen Bund

Mehr

Musterreden, Sprüche und Zitate

Musterreden, Sprüche und Zitate Y V O N N E J O O S T E N Musterreden, Sprüche und Zitate 5 Inhalt Vorwort................................. 8 Reden zur Verlobung..................... 13 Rede der Mutter zur Verlobung ihres Sohnes......

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Zelebrant: Wollen Sie Ihre Frau/Ihren Mann lieben und achten und ihr/ihm die Treue halten alle Tage ihres/seines Lebens?

Zelebrant: Wollen Sie Ihre Frau/Ihren Mann lieben und achten und ihr/ihm die Treue halten alle Tage ihres/seines Lebens? 6. 5. Die Trauungszeremonie 1 Die eigentliche Trauung besteht aus fünf Teilen: 1. den Fragen nach der Bereitschaft zur christlichen Ehe 2. die Segnung der Ring 3. die Vermählung mittels des Vermählungsspruches

Mehr

Die christliche Ehe. Hingabe

Die christliche Ehe. Hingabe www.biblische-lehre-wm.de Version 8. Juli 2015 Die christliche Ehe Hingabe O dass du geachtet hättest auf meine Gebote! Dann wäre dein Frieden gewesen wie ein Strom und deine Gerechtigkeit wie Meereswogen

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Pfarrerin Susanne Thurn. Kirchliche Trauung. Eine kleine Hilfe bei der Planung Ihres Traugottesdienstes

Pfarrerin Susanne Thurn. Kirchliche Trauung. Eine kleine Hilfe bei der Planung Ihres Traugottesdienstes Pfarrerin Susanne Thurn Kirchliche Trauung Eine kleine Hilfe bei der Planung Ihres Traugottesdienstes Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Helena zu Großengsee, März 2014 Die Trauung Wenn zwei Menschen

Mehr

Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Eucharistiefeier und Segnung der Ehepaare am 30. September 2007 im Mariendom zu Freising

Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Eucharistiefeier und Segnung der Ehepaare am 30. September 2007 im Mariendom zu Freising Predigt des Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter bei der Eucharistiefeier und Segnung der Ehepaare am 30. September 2007 im Mariendom zu Freising Als ich vor kurzem eine Trauung hielt, wünschte sich das

Mehr

Manuela Ott Theologin und Supervisorin www. wegrituale.ch Grundmodell

Manuela Ott Theologin und Supervisorin www. wegrituale.ch Grundmodell Grundmodell Einzug zur Musikbegleitung Begrüssung persönliche Geschichte 1 Musik Traupredigt Musik Hochzeitskerze Ritual mit Kerzen, Blüten oder Traufrage/Ringtausch Kuss/Segen Siegelritual Musik Gebet

Mehr

Trauspruch: All eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! 1 Korinther 16,14

Trauspruch: All eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! 1 Korinther 16,14 Trauspruch: All eure Dinge lasst in der Liebe geschehen! 1 Korinther 16,14 Dieser Satz steht am Ende des ersten Briefes des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth. In diesem Brief fordert Paulus die

Mehr

Der Römische Brunnen:

Der Römische Brunnen: Der Römische Brunnen: Auf steigt der Strahl und fallend giesst er voll der Marmorschale Rund, die, sich verschleiernd, überfliesst in einer zweiten Schale Grund die zweite gibt, sie wird zu reich der dritten

Mehr

MUSIK. PREDIGT (ich)

MUSIK. PREDIGT (ich) Trauung in einer katholischen Kirche 1 BEGRÜSSUNG UND EINZUG Empfang des Brautpaares am Eingang Einzug mit Orgelspiel Lied:. ERÖFFNUNGSWORT Dann treten die beiden Pfarrer an den Altar und wenden sich zur

Mehr

Beispielabläufe für die freie Trauung

Beispielabläufe für die freie Trauung Beispielabläufe für die freie Trauung Bitte beachten Sie: Die hier aufgeführten Abläufe sind nur beispielhaft. Es gibt bei den Zeremonien, die ich ausrichte, keine Standards oder vorgefertigten Abläufe,

Mehr

Traufragen/Trauversprechen

Traufragen/Trauversprechen Traufragen/Trauversprechen A. Pfarrer/Pfarrerin zu beiden: Wir haben das Wort der Heiligen Schrift gehört. Jetzt frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde: Pfarrer/Pfarrerin zum willst du die Gott dir

Mehr

Ehe ist...das öffentliche Bekenntnis einer streng privaten Absicht.

Ehe ist...das öffentliche Bekenntnis einer streng privaten Absicht. Ehe ist......das öffentliche Bekenntnis einer streng privaten Absicht. Entschließt sich ein Mann zur Heirat, ist das vieleicht der letzte Entschluss, den er selbst fassen konnte.." Die Ehe ist ein Zweikampf,

Mehr

Die Kraft der Elemente in Beziehungen

Die Kraft der Elemente in Beziehungen Die Kraft der Elemente in Beziehungen Das Zusammenwirken von Feuer und Wasser (Kurzform) Das Zusammenwirken von Feuer und Wasser gibt uns tiefe Einblicke in die Ordnungen des Zusammenwirkens von Mann und

Mehr

Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Mut und Vertrauen Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. (Jesaja 43,1) Dein Gott zieht mit dir; er wird die Hand nicht von

Mehr

Schulgottesdienst "In Gottes Netz gehalten"

Schulgottesdienst In Gottes Netz gehalten Schulgottesdienst "In Gottes Netz gehalten" 13. Mai 2016, Gettnau Einzug Begrüssung und Kreuzeichen Liebe Kinder, liebe Erwachsene Ich begrüsse Euch ganz herzlich zum heutigen Schulgottesdienst. Die Feier

Mehr

Kirchlich heiraten. Wir trauen uns.

Kirchlich heiraten. Wir trauen uns. Weitere Informationen Das Pfarramt des Wohnortes ist grundsätzlich erste Anlaufstelle. Römisch - Katholische Kirche des Bistums St. Gallen Fachstelle Partnerschaft Ehe Familie Frongartenstr. 11 9000 St.

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Im Folgenden habe ich einige Ideen zusammengestellt.

Im Folgenden habe ich einige Ideen zusammengestellt. Liebes Brautpaar, bei der Vorbereitung Ihrer Hochzeit möchten Sie sicher sehr viel Sorgfalt walten lassen. Es ist ein besonderer Tag in Ihrem Leben, den Sie auch entsprechend gestalten möchten. Im Folgenden

Mehr

Trauung von Tamara und Sven

Trauung von Tamara und Sven Trauung von Tamara und Sven Ihr beide wünscht Euch eine festliche, elegante Feier im Look der 50er Jahre, die in einer großen Party mündet. Aufgrund Eurer Liebe zu den 50er-Jahren habe ich dieses Thema

Mehr

Hochzeitsjubiläen. Sprüche zur Goldhochzeit. Seite 5 Sprüche zur Baumwollhochzeit Sprüche zur Silberhochzeit

Hochzeitsjubiläen. Sprüche zur Goldhochzeit. Seite 5 Sprüche zur Baumwollhochzeit Sprüche zur Silberhochzeit 1 Inhalt Seite 1 Seite 2-5 Hochzeitsjubiläen Sprüche zur Hochzeit Seite 5 Sprüche zur Baumwollhochzeit Seite 6 Seite 7 Sprüche zur Silberhochzeit Sprüche zur Goldhochzeit Hochzeitsjubiläen 1 Jahr: Die

Mehr

DER ABLAUF DER FEIER DER TRAUUNG IN EINEM WORTGOTTESDIENST

DER ABLAUF DER FEIER DER TRAUUNG IN EINEM WORTGOTTESDIENST DER ABLAUF DER FEIER DER TRAUUNG IN EINEM WORTGOTTESDIENST Eröffnung Einzug des Brautpaares dazu: Orgelspiel, Lied zur Eröffnung Begrüßung des Brautpaares und der Gemeinde durch den Priester/Diakon (Zelebrant)

Mehr

ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg

ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg 2 Die kirchliche Trauung Inhaltsübersicht 3 5 6 7 8 9 12 14 16 17 18 20 23 24 26 27 Einleitung Ablauf des Traugottesdienstes Eröffnung Wortgottesdienst

Mehr

MUSTERREDE Standesamt. Kommunikation. I. Rückfragen. willkommen, liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, liebe Angehörige.

MUSTERREDE Standesamt. Kommunikation. I. Rückfragen. willkommen, liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, liebe Angehörige. MUSTERREDE Standesamt Kommunikation I. Rückfragen Guten Tag, willkommen, liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, liebe Angehörige. Zunächst meine erste Frage an das Brautpaar: Haben sich Veränderungen in den

Mehr

Pred 1. Kor 7, 29-31, WH, 21.10.12

Pred 1. Kor 7, 29-31, WH, 21.10.12 1 Pred 1. Kor 7, 29-31, WH, 21.10.12 Das kann doch nur einer sagen, der selbst keine Frau hat. Und das mit dem Kaufen, nur einer, der von der Hand in den Mund lebt. So einer wie Paulus. Ihn stelle ich

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 10/12 Gottes Fülle lebt in dir! Wenn du Jesus in dein Leben eingeladen hast, lebt Gott mit seiner ganzen Fülle in dir. All seine Herrlichkeit, wie Liebe, Gesundheit,

Mehr

Eure Trauung. Liebes Brautpaar,

Eure Trauung. Liebes Brautpaar, Eure Trauung Liebes Brautpaar, In ein paar Wochen ist es soweit, ihr wollt Euch das Ja-Wort geben. Ihr wollt Eure Entscheidung füreinander und für ein gemeinsames Leben miteinander vor all Euren Lieben

Mehr

Gerne stelle ich Ihnen hier eine Sammlung zur Verfügung. Vielleicht werden Sie ja fündig?

Gerne stelle ich Ihnen hier eine Sammlung zur Verfügung. Vielleicht werden Sie ja fündig? Textideen Hochzeit : Gerne stelle ich Ihnen hier eine Sammlung zur Verfügung. Vielleicht werden Sie ja fündig? KLASSISCHE EINLEITUNG Wir feiern Hochzeit Zu unserer Hochzeit laden wir herzlich ein Jetzt

Mehr

Gebete. Trauversprechen. Der Vermählungsspruch der Traufeier

Gebete. Trauversprechen. Der Vermählungsspruch der Traufeier Gebete Trauversprechen Der Vermählungsspruch der Traufeier Bräutigam: N., vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meine Frau. Ich verspreche dir die Treue in guten und schlechten Tagen, in Gesundheit

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR HOCHZEIT

FRAGEBOGEN ZUR HOCHZEIT FRAGEBOGEN ZUR HOCHZEIT Liebes Brautpaar, wir freuen uns schon riesig auf die bevorstehende Hochzeit mit euch. Damit an diesem besonderen Tag alles so schön und optimal abläuft, wie ihr es euch wünscht

Mehr

Hochzeitsplaner. 12 bis 6 Monate vorher. Budget festlegen und ungefähre Kosten kalkulieren. erforderliche Dokumente

Hochzeitsplaner. 12 bis 6 Monate vorher. Budget festlegen und ungefähre Kosten kalkulieren. erforderliche Dokumente Hochzeitsplaner Weil Ihr Hochzeitstag ein richtig schöner Tag werden soll gilt es jede Menge vorzubereiten und zu planen. Damit Sie bei all den anstehenden Entscheidungen, Planungen, Terminen und Besorgungen

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen um Uhr in Bolheim Mt 22,23-33

Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen um Uhr in Bolheim Mt 22,23-33 Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen 24.11.13 um 10.00 Uhr in Bolheim Mt 22,23-33 Thema: Auferstehung der Toten Wie kann ich mir das vorstellen? Hanna Nicolai

Mehr

Lieber Werner. Ganz herzlichen Dank für die tollen Bücher. Ich habe alle. drei gelesen und bin begeistert. Letzten November hat mir

Lieber Werner. Ganz herzlichen Dank für die tollen Bücher. Ich habe alle. drei gelesen und bin begeistert. Letzten November hat mir Lieber Werner Ganz herzlichen Dank für die tollen Bücher. Ich habe alle drei gelesen und bin begeistert. Letzten November hat mir meine Freundin das Buch "Leide nicht - liebe" geschenkt und es kam - wie

Mehr

Ziel B2. Einstufungstest. Band 1. Hueber Verlag

Ziel B2. Einstufungstest. Band 1. Hueber Verlag Einstufungstest Band 1 Hueber Verlag Teil 1: Grammatik a 1 Nach der bestandenen Führerscheinprüfung ist er Freude in die Luft gesprungen. a von b vor c mit 2 einer Veranstaltung ist die Ortsdurchfahrt

Mehr

Predigt Stiftskirche Stuttgart Ewigkeitssonntag 2016 Offenbarung 21, November 2016 Stiftspfarrer Matthias Vosseler

Predigt Stiftskirche Stuttgart Ewigkeitssonntag 2016 Offenbarung 21, November 2016 Stiftspfarrer Matthias Vosseler Predigt Stiftskirche Stuttgart Ewigkeitssonntag 2016 Offenbarung 21, 1-7 20. November 2016 Stiftspfarrer Matthias Vosseler Da sitzt ein alter Mann am Ufer des Mittelmeeres. Dort auf der Insel Patmos, heute

Mehr

Predigt. Liebe Sr. Christine, liebe Sr. Maria, liebe Gemeinde,

Predigt. Liebe Sr. Christine, liebe Sr. Maria, liebe Gemeinde, Eucharistiefeier zur Profeßerneuerung am 14. August 2016, 11:00 Uhr in St. Bonifatius 20. Sonntag im Jahreskreis Lesung: Hebr 12,1-3 Evangelium: Lk 12, 49-53 Liebe Gemeinde, Sie sind heute der Einladung

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

V. TRAUVERSPRECHEN. Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

V. TRAUVERSPRECHEN. Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. V. TRAUVERSPRECHEN dass die Gemeinschaft in der Ehe eine gute Gabe Gottes ist. Gott vertraut euch einander an. Gott will eure Ehe schützen und segnen. So frage ich euch nun vor Gott und in Gegenwart dieser

Mehr

Leben und Sterben vor Gottes Angesicht Predigt zu Röm 14,7-9 (Drittletzter So n Trin, )

Leben und Sterben vor Gottes Angesicht Predigt zu Röm 14,7-9 (Drittletzter So n Trin, ) Leben und Sterben vor Gottes Angesicht Predigt zu Röm 14,7-9 (Drittletzter So n Trin, 6.11.16) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde,

Mehr

Kirchlich heiraten. Wir trauen uns.

Kirchlich heiraten. Wir trauen uns. Kirchlich heiraten. Wir trauen uns. Kirchlich heiraten. Wir trauen uns. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm. Die Bibel: 1. Johannesbrief 4,16 Kirchlich heiraten

Mehr

Erinnerung an den Hochzeitssegen anlässlich des Ehejubiläums

Erinnerung an den Hochzeitssegen anlässlich des Ehejubiläums Segensfeiern zu besonderen Anlässen Erinnerung an den Hochzeitssegen anlässlich des Ehejubiläums Vorbereitung: Hochzeitskerze Erneuerung des Eheversprechens Erinnerung und Bitte um Segen Anzünden der Hochzeitskerze

Mehr

Ja, ich will mit Dir ganz offiziell den gemeinsamen Weg fortsetzen Ja, ich will für Dich da sein.

Ja, ich will mit Dir ganz offiziell den gemeinsamen Weg fortsetzen Ja, ich will für Dich da sein. Frau Schaaf, Herr Wollert, heute, am 19. Juli 2013, ist für Sie ein ganz besonderer Tag, denn Sie haben sich auf den Weg ins Grafschafter Rathaus gemacht, weil Sie wie es in Ihrer Einladung heißt Ihren

Mehr

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Claudia Schäble Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Downloadauszug aus dem Originaltitel: Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Dieser

Mehr

Tipps für Paare, Schwiegermütter, Schwiegertöchter, Söhne und Ehemänner

Tipps für Paare, Schwiegermütter, Schwiegertöchter, Söhne und Ehemänner Tipps für Paare, Schwiegermütter, Schwiegertöchter, Söhne und Ehemänner für Paare Jedes Paar muss miteinander einen eigenen Stil finden inbezug auf Regeln, Ansichten, Wertehaltung und Kommunikation für

Mehr

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr.

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. 1 Predigt Du bist gut (4. und letzter Gottesdienst in der Predigtreihe Aufatmen ) am 28. April 2013 nur im AGD Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. Ich war

Mehr

Der Auftrag der Engel

Der Auftrag der Engel Der Auftrag der Engel Rollen: 1. Engel - 2. Engel - kleine Engel - 1. Hirte - 2. Hirte - 3. Hirte - 4. Hirte - 5. Hirte - 1. Hirtenkind - 2. Hirtenkind - 3. Hirtenkind - Maria - Josef - ------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1:

Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation. Bild 1: Abendmahlsgottesdienst für Konfirmanden am 25.04.2009 (Pastor C. Pfeifer) Bildmeditation Bild 1: In der Nacht, da er verraten war Wir sehen eine Gruppe, die gemeinsam das Mahl feiert. So wie es sich vor

Mehr

GOING WITH THE WIND - Gila Antara 01. Strong Winds / Starke Winde

GOING WITH THE WIND - Gila Antara  01. Strong Winds / Starke Winde GOING WITH THE WIND - Gila Antara www.gila-antara.co.uk 01. Strong Winds / Starke Winde Starke Winde kommen auf mich zu Atme sie ein - atme sie aus Starke Winde tragt meine Seele. Hört mein Gebet, sanft

Mehr

1. Fastenzeitfrühschicht am

1. Fastenzeitfrühschicht am 1. Fastenzeitfrühschicht am 6. 3.2913 Begrüßung: Hermann Ich begrüße euch ganz herzlich zu unserer ersten Frühschicht in dieser Fastenzeit. Schön, dass ihr da seid, dass ihr euch Zeit genommen habt. In

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Seite 6 von 10 Kinder bekommen will, nicht funktionieren. Diese

Mehr

Gottesdienst, was ist das für mich? - Pflicht? Routine? Gewohnheit? Bedürfnis? - Und überhaupt: Wer dient wem?

Gottesdienst, was ist das für mich? - Pflicht? Routine? Gewohnheit? Bedürfnis? - Und überhaupt: Wer dient wem? Gottesdienst, was ist das für mich? - Pflicht? Routine? Gewohnheit? Bedürfnis? - Und überhaupt: Wer dient wem? Trennt man das Wort, so ergibt sich zunächst: Gottes Dienst an uns.- Gott, Jahwe, der Ich-bin-da

Mehr

Segensfeier für ein lesbisches Paar

Segensfeier für ein lesbisches Paar Lesbisches Paar Segensfeier für ein lesbisches Paar Klaus Bäumlin Für den Verfasser dieser Liturgie gibt es zwischen der Trauung einer (heterosexuellen) Ehe und der Segensfeier für eine gleichgeschlechtliche

Mehr

Schuleröffnung. Jugendwortgottesdienst. Sicherheitsnadel Symbol Sicherheitsnadel groß zum Aufhängen 12 Wörter um sie an die Sicherheitsnadel zu hängen

Schuleröffnung. Jugendwortgottesdienst. Sicherheitsnadel Symbol Sicherheitsnadel groß zum Aufhängen 12 Wörter um sie an die Sicherheitsnadel zu hängen Jugendwortgottesdienst August Schuleröffnung Thema: Material: Sicherheitsnadel Symbol Sicherheitsnadel groß zum Aufhängen 12 Wörter um sie an die Sicherheitsnadel zu hängen Musikalische Einstimmung Begrüßung

Mehr

Jesus hält,was er verspricht Ein Anspiel für Kinder von Andreas Erben, 1999

Jesus hält,was er verspricht Ein Anspiel für Kinder von Andreas Erben, 1999 Jesus hält,was er verspricht Ein Anspiel für Kinder von Andreas Erben, 1999 1. Szene Autokauf (10-13jährige Kinder) 2 Kinder halten ein Schild hoch: "Autohaus und Jungwagen-Salon" Herr Meier: Ich bin Herr

Mehr

Welche Musik hört Ihr eigentlich gerne? Welche Musik tut Euch gut? Welche Musik erhebt Euch über Euren Alltag hinaus und beflügelt Euch?

Welche Musik hört Ihr eigentlich gerne? Welche Musik tut Euch gut? Welche Musik erhebt Euch über Euren Alltag hinaus und beflügelt Euch? 1 Predigt zum Schuljahresbeginn 2014/2015 des Marienberggymnasiums am 22.08.2013 in St. Marien, Neuss (Gedenktag Maria Königin: Les.: 1 Kor 13,4-7.13 ; Ev.: Mt 22,34-40) Den richtigen Ton treffen Liebe

Mehr

Einzug der Braut (ggf. mit Brautvater) Begrüßung (5 Min)

Einzug der Braut (ggf. mit Brautvater) Begrüßung (5 Min) Traugottesdienst für... Einzug der Braut (ggf. mit Brautvater) Begrüßung (5 Min) Wir feiern diesen Gottesdienst, weil aus einem kleinen Funken Begeisterung füreinander, die Liebe

Mehr

das Gluck " die sehnsucht die Liebe die Zeit der Traum die Erwartung GEDANKEN KURZGESCHICHTEN BILDER das Verlangen Liebe fuhlen " der Gedanke

das Gluck  die sehnsucht die Liebe die Zeit der Traum die Erwartung GEDANKEN KURZGESCHICHTEN BILDER das Verlangen Liebe fuhlen  der Gedanke die Liebe die Zeit der Gedanke zum Traumen " der Traum die seele beruhren " aus dem Leben die Erwartung die Erinnerung das Gluck " die sehnsucht Besinnliches erfahren Gedanken das Verlangen Liebe fuhlen

Mehr

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe.

Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Predigt Salvenmoser: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. Vor einigen Tagen habe ich folgende Meldung in der örtlichen Presse gelesen: Blacky Fuchsberger will ohne Frau nicht leben. Der Entertainer

Mehr

Trausprüche für die Hochzeit

Trausprüche für die Hochzeit Trausprüche für die Hochzeit 1. Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm ein Gegenüber schaffen, das ihm entspricht. Gen 2,18 2. Und siehe, ich bin mit dir und will dich behüten, wo du

Mehr

Inhalt. Vorwort Der schönste Tag Sprüche rund ums Heiraten. Auf Wolke sieben Zitate über das Glück

Inhalt. Vorwort Der schönste Tag Sprüche rund ums Heiraten. Auf Wolke sieben Zitate über das Glück 5 Inhalt Vorwort................................. 8 Der schönste Tag......................... 13 Sprüche rund ums Heiraten Auf Wolke sieben........................ 21 Zitate über das Glück Herz ist Trumpf..........................

Mehr

Und auch Darwin hat sich eines Tages die Frage gestellt, ob er heiraten sollte.

Und auch Darwin hat sich eines Tages die Frage gestellt, ob er heiraten sollte. Anonymisierte Arbeitsprobe Rede zur Hochzeit von Sandra und Simon (Redner ist der Brautvater) Liebe Sandra, lieber Simon, liebe Gäste! In diesem Jahr gibt es neben eurer Hochzeit ja noch ein zweites großes

Mehr

Gedenkfeier. Sternenkinder

Gedenkfeier. Sternenkinder Gedenkfeier für Sternenkinder Ablauf 9.4.2008 im Klinikum München-Harlaching Begrüßung durch die Direktion Begrüßung und Hinführung Ansprache Gedenken Fürbittgebet Vater unser Segen Wir laden Sie noch

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 22: Anschuldigungen

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 22: Anschuldigungen Übung 1: Anschuldigungen Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Lotta braucht jemanden zum Reden. Jojo wird alles zu viel, denn jetzt gibt es auch noch Ärger mit Vincent. Welche

Mehr

Wenn zwei sich trauen...

Wenn zwei sich trauen... Wenn zwei sich trauen... Trausprüche Bibelvoten Traufragen & -versprechen Lieder www.kirche-altena.de Warum sich trauen (lassen)? Wenn sich ein Paar das Jawort gibt, wird darin beispielhaft Gottes Ja zu

Mehr

Erinnerung an die Konfirmation Erinnerung und Bestätigung unserer Taufe. als kleine Kinder getauft Gottes Zusage Konfirmation

Erinnerung an die Konfirmation Erinnerung und Bestätigung unserer Taufe. als kleine Kinder getauft Gottes Zusage Konfirmation Liebe Gemeinde! Wir feiern heute unsere Erinnerung an die Konfirmation. Und die Konfirmation ist wiederum die Erinnerung und Bestätigung unserer Taufe. Die meisten von uns wurden als kleine Kinder getauft:

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Erzà hlung zu: Wohnt Gott im Tempel (1.Kà 8) Erzählung zu 1. Könige 8: Wohnt Gott im Tempel?

Frieder Harz. Religiöse Erziehung und Bildung. Erzà hlung zu: Wohnt Gott im Tempel (1.Kà 8) Erzählung zu 1. Könige 8: Wohnt Gott im Tempel? Frieder Harz Religiöse Erziehung und Bildung Erzà hlung zu: Wohnt Gott im Tempel (1.Kà 8) Erzählung zu 1. Könige 8: Wohnt Gott im Tempel? Ziele sich mit Salomons Gedanken zum Tempelbau überlegen, wie Gott

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für die Weihnachtsfeier 2013 der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet zehn bis dreizehn Rollen und

Mehr

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären

Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Alexander Gnädinger Tim Bendzko Wenn Worte meine Sprache wären Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman

Mehr

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Personen: Daniela, Lotta, die Mutter, Frau Sommer, die Nachbarin, Christbaumverkäufer, Polizist, Frau Fischer, Menschen, Erzähler/in. 1. Szene: Im Wohnzimmer (Daniela

Mehr

Die Trauung. Segnungen

Die Trauung. Segnungen Die Trauung 3 Segnungen Segnungen sollen unser Leben in seinen verschiedenen Phasen und Bereichen aus dem Glauben deuten. Bei einer Trauung ist der Segen nlass, sich Gott zuzuwenden. Ihm zu danken, ihn

Mehr

Öffne dich und liebe

Öffne dich und liebe Kurt Tepperwein Öffne dich und liebe I. EINE BESTANDSAUFNAHME 14 I. EINE BESTANDSAUFNAHME Wir sind nicht auf der Welt, um geliebt zu werden, sondern um Liebende zu werden. (Kurt Tepperwein) Beziehungen

Mehr

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater.

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. BEISPIEL 1: Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. Wir bitten für N. und N., die sich heute einander anvertrauen, dass sie in der

Mehr

Taufe. Wenn uns ein Kind geschenkt wird, stellt sich bald einmal die Frage: Wollen wir es taufen lassen? Verschiedene Gründe zur Taufe

Taufe. Wenn uns ein Kind geschenkt wird, stellt sich bald einmal die Frage: Wollen wir es taufen lassen? Verschiedene Gründe zur Taufe Taufe Wenn uns ein Kind geschenkt wird, stellt sich bald einmal die Frage: Wollen wir es taufen lassen? Verschiedene Gründe zur Taufe Die Taufe ist ein Dank an Gott für unser Kind und eine Verpflichtung,

Mehr

jemand segnet? Wie werde ich für andere zum Segen? 1- Mein erster Gedanke: Die verfehlte Wahrheit,

jemand segnet? Wie werde ich für andere zum Segen? 1- Mein erster Gedanke: Die verfehlte Wahrheit, Der Segen Heute geht es um das Thema Segen. Und aus diesem Grund möchte ich mit ihnen, die bekannteste Segnung der Bibel lesen, die Segnung Abrahams in 1 Mose 12, 1-2 Und der HERR sprach zu Abraham: Geh

Mehr

1 Das Leben ist schön auch ohne Partner

1 Das Leben ist schön auch ohne Partner dass dies der letzte Streit war. Seit Monaten ging das nun schon so. Immer stritten sie um Kleinigkeiten, etwa um den Abwasch oder darüber, welchen Film sie anschauen könnten oder um das nächste Urlaubsziel.

Mehr

Familiengottesdienst am 24. September 2005

Familiengottesdienst am 24. September 2005 1 Familiengottesdienst am 24. September 2005 Gott baut ein Haus, das lebt Einzug: Orgel Lied Nr. 38, Lobe den Herren, Strophen 1-3 Danach Chorgesang Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde.

Mehr

Die Konfi-Zeit ist Sprach- und Hörtraining gewesen. So wie jeder Gottesdienst und jede Predigt Sprach- und Hörtraining ist.

Die Konfi-Zeit ist Sprach- und Hörtraining gewesen. So wie jeder Gottesdienst und jede Predigt Sprach- und Hörtraining ist. Zur Konfirmation am 3. Mai 2015 in der Kreuzkirche Reutlingen: Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen (Psalm 145, 18a) Pfarrerin Astrid Gilch-Messerer mit echtem Handy-Klingeln eingeleitet Handy auf

Mehr

e } } } D8k { }88 8r y }

e } } } D8k { }88 8r y } q n g f f ] 8 b g g k l ] f e } } } D8k { }88 8r y } Rede des Vaters zur Verlobung seiner Tochter 15 Ich freue mich über euer Glück. Lasst uns nun alle auf (Name der zukünftigen Schwiegertochter) und (Name

Mehr

Gottesdienstentwurf zum Schulbeginn. Federmäppchenhausen. Lied: Du bist Gottes Liebe auf den ersten Blick (Feiern & Loben 310)

Gottesdienstentwurf zum Schulbeginn. Federmäppchenhausen. Lied: Du bist Gottes Liebe auf den ersten Blick (Feiern & Loben 310) Gottesdienstentwurf zum Schulbeginn Federmäppchenhausen Lied: Du bist Gottes Liebe auf den ersten Blick (Feiern & Loben 310) Begrüßung und Einleitung (Schulanfänger kommen nach vorne) Ich bitte nun einmal

Mehr

MULTIRELIGIÖSE FEIER zum Schulschluss. Thema: Bunt wie der Regenbogen

MULTIRELIGIÖSE FEIER zum Schulschluss. Thema: Bunt wie der Regenbogen MULTIRELIGIÖSE FEIER zum Schulschluss Thema: Bunt wie der Regenbogen EINZUG: Instrumental-Musik BEGRÜSSUNG: von Frau Direktor LIED: Seid willkommen, herzlich willkommen BEGRÜSSUNG: die religiösen Vertreter

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Hannelore und Hans Peter Royer

Hannelore und Hans Peter Royer Hannelore und Hans Peter Royer Inhalt Ich schreibe dir diesen Brief, denn meine Worte werden dir guttun 14 Weißt du, wer ich bin? Ich will mich dir vorstellen 16 Ich bin der Urheber von allem, was du bist

Mehr

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste 1 Wir sagen: Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch ist anders. Und jeder Mensch ist besonders. Jeder Mensch

Mehr