Ausbildungsnachweis. geb. am in. Straße. Wohnort.. Datum der Aufbzw. in Ausbildung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausbildungsnachweis. geb. am in. Straße. Wohnort.. Datum der Aufbzw. in Ausbildung"

Transkript

1 Deutscher Aero Club e.v. -Segelflugkommission- Ausbildungsnachweis FÜR DIE LIZENZ SEGELFLUGZEUGFÜHRER (nach 36 der Verordnung über Luftfahrtpersonal) entsprechend 2. DV zur Luftfahrtpersonalverordnung Name geb. am in. Straße. Wohnort.. Ausbildungsbetrieb Name, Sitz, Telefon Datum der Aufbzw. Übernahme in Ausbildung Unterschrift Ausbildungsleiter Wichtige Telefonnummern Flugleitung: Verein: Durch seine Unterschrift bestätigt der Ausbildungsleiter, dass alle Unterlagen ordnungsgemäß vorliegen. Gültigkeit des Fliegertauglichkeitszeugnisses siehe Seite 7 1

2 Ausbildungsabschnitt 1 Übung Beginn /Dat/Unterschrift Beherrscht/Dat/Unterschrift Verhalten auf dem Flugplatz / Einweisung in den Flugbetrieb Einweisung in den Schuldoppelsitzer Transport und Montage Überprüfen nach Klarliste vor dem ersten Start Startcheck Handhabung des Rettungsfallschirmes, Haubennotabwurf Gewöhnungsflüge 1.2 Wirkungsweise und Bedienung der Ruder / Start- Landehilfen / Trimmung 1.3 Rollübungen 1.4 Geradeausflug 1.5 Kurvenflug mit 30 Querneigung 1.6 Langsamflug 1.7 Abkippen im Geradeaus- und Kurveflug / Trudeln / Steilspirale / Ausleiten Windenstart Windenstart 1. Startunterbrechung Windenstart 2. Startunterbrechung Windenstart 3. Startunterbrechung Schleppstart hinter Luftfahrzeugen u. Startunterbrechung Eigenstart von Segelflugzeugen mit Hilfstriebwerk u. Startunterbrechung 1.9. Einteilung der Platzrunde/ Luftraumbeobachtung Bis Querabflug Bis Gegenanflug zur Position/ Landecheck Gegenanflug, Position bis Queranflugkurve und Queranflug Landekurve und Endanflug 1.10 Landung /2 Besondere Fälle beim Landeanflug 1. Landung aus ungewohnter Position 2. Landung aus ungewohnter Position 3. Landung aus ungewohnter Position 1.11 Vorbereitung zum Alleinflug xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxx 2

3 Zustimmung des zweiten Fluglehrers Datum: Unterschrift: Theorieprüfung A A-Prüfung 3 Platzrunden im Alleinflug Ausbildungsabschnitt 2 Übung Beginn/Dat/Unterschrift Beherrscht/Dat/Unterschrift Übungsflüge im Alleinflug 2.1 Gleichbleibende Kreisflüge mit Querneigung 2.2 Kurvenwechsel beim Kreisen mit Querneigung 2/1.8.1 Startunterbrechung 2.3 Schnellflug 2.4 Kreisflüge mit wechselnder Querneigung zwischen 30 und Anfliegen der Thermik, Zentrieren, Sollfahrt Verhalten beim Thermikfliegen, gemeinsames Fliegen in d. Thermik Theorieprüfung B B-Prüfung: Drei einwandfrei geflogene Platzflüge mit Vollkreisen rechts und links Kurvenwechsel und Rollen um die Längsachse; Landung im Zielfeld 50 x 200 m. 2.6 Seitengleitflug (Slip) 2/1.8.1 Startunterbrechung 2.7 Demonstration und Erfliegen von Kompasskursen 2.8 Einweisung auf weitere Segelflugzeugmuster Muster Muster Muster Muster Segelflug im Alleinflug Theorieprüfung C Datum: Datum: Unterschrift Unterschrift: C-Prüfung: 3 Alleinflüge: Kurvenwechsel, Slip 3

4 Ausbildungsabschnitt 3 Übung Beginn /Dat/Unterschrift Beherrscht/Dat/Unterschrift Überlandflugeinweisung 2. Überlandflugeinweisung 3.2 Starts/Landungen auf fremden Platz Flugplatz Außenlandeübung 3/1.8.1 Startunterbrechung 3.4 Überprüfung der Überlandflugreife 3.5 Alleinüberlandflüge mit schriftlichem Flugauftrag Vorbereitung und Durchführung eines 50 km Alleinüberlandfluges Alternativ zum 50 km Alleinüberlandflug, 100 km Überlandflug mit Fluglehrer 3.6 Vorbereitung auf die praktische Luftfahrerprüfung Die praktische Einweisung in besondere Flugzustände, Unfälle und Notfälle ist erfolgt Bestätigung des Fluglehrers Datum, Unterschrift * Hinweis Flüge außerhalb der Sichtweite des ausbildenden Fluglehrers dürfen mit schriftlichem Flugauftrag erst durchgeführt werden, wenn die nach 117 Abs. 2 vorgeschriebenen Bedingungen erfüllt sind. Die folgenden Auszüge beziehen sich nur auf Flüge innerhalb 4 Jahre vor Prüfungstermin Auszüge aus dem Flugbuch Starts Winde Starts F-Schlepp Starts Motorsegler Gesamt bis zum mit Lehrer Zeitpunkt der theoretischen PPL- Prüfung allein Bestätigung: Datum Unterschrift Nr. Gesamt bis zum mit Lehrer Zeitpunkt der praktischen PPL- Prüfung allein Bestätigung: Datum Unterschrift Nr. Flugzeit 4

5 Nachweis Theorie-Unterricht Fach Behandelter Stoff Std. Datum Lehrer Kurzbezeichnung LUR, NAV, MET, AERO, TECH, VERH, HPL 1 Std. = 45 5

6 Nachweis Theorie-Unterricht Fach Behandelter Stoff Std. Datum Lehrer Kurzbezeichnung LUR, NAV, MET, AERO, TECH, VERH, HPL 1 Std. = 45 6

7 Nachweis Theorie-Unterricht Fach Behandelter Stoff Std. Datum Lehrer Gesamt-Theorie-Stunden Unterschrift Flugfunkzeugnis ausgestellt: Sofortmaßnahmen am Unfallort teilgenommen: Theorie-Prüfung PPL abgelegt: Beim Ausbildungsbetrieb vorliegendes ärztliches Tauglichkeitszeugnis: gültig bis: gültig bis: gültig bis: 1. Untersuchung 2. Untersuchung 3. Untersuchung 7

8 Schriftlicher Flugauftrag Es wird hiermit bescheinigt, dass der Inhaber dieses Ausweises gemäß 117 Abs. 2 Luft- PersV im Rahmen seiner Ausbildung Alleinflüge außerhalb der Sichtweite des ausbildenden Fluglehrers durchführen darf, sofern der entsprechende Flugauftrag nachstehend eingetragen ist. Seine Befähigung ist nachgewiesen. Die Behörden und Dienststellen werden gebeten, ihm in diesem Zusammenhang größtmögliche Unterstützung zu gewähren. Datum Unterschrift Ausb.-Leiter Unterschrift Flugschüler Datum Startort Wendepunkt Wendepunkt Zielort km Unterschrift Fluglehrer Ausklinkhöhe nicht über 750m GND. Ausklinkort über Flugplatz für Silber-C nicht höhe als 500m über Landeort Barograph bzw. Logger nicht vergessen! Landebestätigung ( für den gelungenen 50-km-Überlandflug) Die Landung des Segelflugzeuges D - mit dem Inhaber dieses Ausweises Segelflugzeugführer an folgendem Landeort wird bestätigt: Datum: Genaue Lagebezeichnung des Landeortes Unterschrift des Zeugen: 8

LVU. Organisations- und Ausbildungshandbuch OAHB 1.0. Ausbildung zum Segelflugzeugführer LAPL(S), SPL. C 3.1 Praktische Ausbildung Syllabus

LVU. Organisations- und Ausbildungshandbuch OAHB 1.0. Ausbildung zum Segelflugzeugführer LAPL(S), SPL. C 3.1 Praktische Ausbildung Syllabus Organisations- und Ausbildungshandbuch Ausbildung zum Segelflugzeugführer LAPL(S), SPL C 3.1 Praktische Ausbildung Flugausbildung bis zum ersten Alleinflug Bodeneinweisung - Voraussetzungen für den Flugbetrieb

Mehr

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer

Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer LuftPersV 36 Erwerb und Verlängerung der Lizenz für Segelflugzeugführer Fachliche Voraussetzungen (1) Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Lizenz für Segelflugzeugführer sind 1. die theoretische

Mehr

Schleppberechtigung Segelflugzeug zum LAPL (A)(S)* SPL * PPL A * /SEP/TMG*

Schleppberechtigung Segelflugzeug zum LAPL (A)(S)* SPL * PPL A * /SEP/TMG* D E U T S C H E R A E R O C L U B Landesverband Nordrhein-Westfalen AUSBILDUNGSNACHWEIS für Schleppberechtigung Segelflugzeug Schleppberechtigung Segelflugzeug zum LAPL (A)(S)* SPL * PPL A * /SEP/TMG*

Mehr

AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO

AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO TEIL 13 AUSBILDUNG aerodynamisch gesteuerte Leichte Luftsportgeräte entspr. 1 Abs. 4 LuftVZO 1. Ausbildungsvoraussetzungen Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Erlaubnis zum Führen aerodynamisch

Mehr

Auszüge aus LuftVZO und LuftPersV vom

Auszüge aus LuftVZO und LuftPersV vom II Auszüge aus LuftVZO und LuftPersV vom 01.05.2003 1. LuftVZO 23 Mindestalter (1) Das Mindestalter zum Erlangen einer Lizenz beträgt 1. 16 Jahre für Segelflugzeugführer (ohne Klassenberechtigung für Reisemotorsegler),

Mehr

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen

Regierungspräsidium Tübingen Referat 46 (Verkehr) Konr.-Adenauer-Str Tübingen Stuttgart Postfach 80 07 09 70507 Stuttgart Tübingen Konr.-Adenauer-Str.20 72072 Tübingen Karlsruhe 76247 Karlsruhe Freiburg Sautierstr. 26 79083 Freiburg Umschreibung sowie Verlängerung der Gültigkeit

Mehr

JAR und nationale Lizenzen

JAR und nationale Lizenzen 1.01.04HH JAR / FCL PPL Classrating (Reisemotorsegler / TMG Motorflug einmotorig bis 2t / SEP) Ausbildungsbeginn: 16 Jahre Tauglichkeitszeugnis Klasse II Flugzeit: min. 45 Std., davon 5 Std. auf Simulator

Mehr

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg Dezernat 41 Fachplanung, Luftfahrtpersonal Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen (gültig für Lizenzen, welche noch nicht in eine Lizenz

Mehr

JAR und nationale Lizenzen

JAR und nationale Lizenzen 17.06.09HH JAR / FCL PPL Classrating (Reisemotorsegler / TMG Motorflug einmotorig bis 2t / SEP) Ausbildungsbeginn: 16 Jahre Tauglichkeitszeugnis Klasse II Flugzeit: min. 45 Std., davon 5 Std. auf Simulator

Mehr

Ausbildung Motorschirm & Motorschirm- Trike bis 120 kg Leermasse

Ausbildung Motorschirm & Motorschirm- Trike bis 120 kg Leermasse Ausbildung Motorschirm & Motorschirm- Trike bis 120 kg Leermasse Seit einiger Zeit sind neben den "klassischen" Fußstart-Motorschirmen auch zahlreiche Motorschirm-Trikes auf dem Markt. Die Voraussetzungen

Mehr

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre

Mindestalter für den Beginn der Schulung: 16 Jahre Mindestalter für den Scheinerwerb: 17 Jahre Motorflug Aerodynamik Funknavigation Wetter ca. 80 Stunden gesamt Alleinflugreife Überlandflugreife/Einweisung auf ein zweites Muster Prüfungsreife Light Aircraft Pilot Licence (LAPL) Privat Pilot Licence

Mehr

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen

Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg Dezernat 41 Fachplanung, Luftfahrtpersonal Merkblatt Gültigkeit von Lizenzen und Berechtigungen In Abhängigkeit von der Art des Luftfahrzeuges zu dessen

Mehr

DULV Ausbildungshandbuch Korrekturen und Änderungen

DULV Ausbildungshandbuch Korrekturen und Änderungen DULV Ausbildungshandbuch Korrekturen und Änderungen Version 1.14-01.10.2011 Entfall der Möglichkeit der Abnahme der Praxisprüfung durch den Ausbildungsleiter (Angleichung an die Änderung der Tragschrauberrichtlinien,

Mehr

Leitfaden für die Motorflugausbildung

Leitfaden für die Motorflugausbildung Leitfaden für die Motorflugausbildung Auf SEP und TMG im Baden-Württembergischen Luftfahrtverband e.v. Leitfaden für die Motorflugausbildung als Hilfe für Ausbildungsleiter, Fluglehrer und Flugschüler.

Mehr

L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union

L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union L 311/16 Amtsblatt der Europäischen Union 25.11.2011 FCL.105.A KAPITEL 2 Besondere Anforderungen für die LAPL für Flugzeuge LAPL(A) LAPL(A) Rechte und Bedingungen a) Inhaber einer LAPL für Flugzeuge sind

Mehr

Privatflugzeugführer CVFR Berufsflugzeugführer 2. Klasse. Motorseglerführer Kunstflug IFR I II. Bewerber

Privatflugzeugführer CVFR Berufsflugzeugführer 2. Klasse. Motorseglerführer Kunstflug IFR I II. Bewerber AHB-Anlage 8.6 Absender: Ausbildungsbetrieb (Flugschule / Verein) Ort Datum An das Telefon Eingangsstempel Hinweis gem. 9 Abs. 2 Landesdatenschutzgesetz: Gemäss 24, 25 LuftVZO sind Sie verpflichtet, zur

Mehr

INFORMATIONSBLATT Segelflug LAPL(S) und SPL

INFORMATIONSBLATT Segelflug LAPL(S) und SPL Nieders. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg, Kaiserstr. 27, 26122 Oldenburg Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Oldenburg - Luftfahrtbehörde

Mehr

Einführung EU Lizenzen Segelflug. Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen

Einführung EU Lizenzen Segelflug. Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen Einführung EU Lizenzen Segelflug Fluglehrerfortbildung Februar 2012 Rabenberg Referent: K.-H. Dannhauer LAL Sachsen EU-Lizenzen Ist: JAR-FCL Lizenzen (A) und (H) Neue Lizenzen der EASA (Part-FCL): Segelflugzeuge

Mehr

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben:

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben: Ausbildungsziele: Sie können beim folgende Lizenzen erwerben: GPL Klasse I Führung von ein- und zweisitzigen Segelflugzeugen, einsitzig geflogen GPL Klasse II Führung von zweisitzigen Segelflugzeugen,

Mehr

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen

Luftrecht. Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Luftrecht Lizenzierungsregeln Gültigkeits- und Verlängerungsbedingungen Übersicht der Lizenzen Privatflugzeugführer bis 750kg - PPL(N) nur Flüge mit D-registrierten Flugzeugen innerhalb von Deutschland

Mehr

Privathubschrauberführer PPL(H)

Privathubschrauberführer PPL(H) Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Ausbildung zum Erwerb der Erlaubnis für Privathubschrauberführer PPL(H) bis hin zum Berufshubschrauberführer CPL(H) an unserer

Mehr

Luftsportverband Thüringen e.v. Organisationshandbuch

Luftsportverband Thüringen e.v. Organisationshandbuch Ausbildungsprogramm Wolkenflugberechtigung Part-FCL Schülername : Straße : PLZ : Ort : Tel : Mobil : E-Mail : Schülermeldung an TLVwA am: Medical gültig bis : Beginn der Ausbildung : Anlage 6 - Seite 1

Mehr

Theorieausbildung: Einführung

Theorieausbildung: Einführung Theorieausbildung: Einführung Übersicht über die Ausbildung Stand: Januar 2013 Uwe Bodenheim SFG Wershofen e.v. Übersicht Segelflugausbildung Lizenzen und Berechtigungen Literatur/Lernmittel Segelflugausbildung

Mehr

Typeneinweisung Sicherheitstraining Detaillierte Programmliste für 2 Ausbildungstage Zlin 526-F

Typeneinweisung Sicherheitstraining Detaillierte Programmliste für 2 Ausbildungstage Zlin 526-F bat-dokum Typeneinweisung Sicherheitstraining Detaillierte Programmliste für 2 Ausbildungstage Zlin 526-F Ausbildungsmaterial: Flughandbuch Zlin 526-F D-EEBY Checkliste Zlin 526-F D-EEBY Pilotenhandbuch

Mehr

Ausschreibung zum. Landesjugendvergleichsfliegen Mecklenburg Vorpommern von Freitag, , bis Sonntag,

Ausschreibung zum. Landesjugendvergleichsfliegen Mecklenburg Vorpommern von Freitag, , bis Sonntag, Ausschreibung zum Landesjugendvergleichsfliegen Mecklenburg Vorpommern 2016 von Freitag, 19.08., bis Sonntag, 21.08.2016 Inhalt organisatorischer Teil 1. Ziel der Veranstaltung 2. Zeitraum der Veranstaltung

Mehr

Fliegen ist geil! Ich geb Gas - ich will Spaß. Der Weg zur Motorschirmpilotin / zum Motorschirmpiloten

Fliegen ist geil! Ich geb Gas - ich will Spaß. Der Weg zur Motorschirmpilotin / zum Motorschirmpiloten Ich geb Gas - ich will Spaß Harzer Gleitschirmschule Knut Jäger Shop: Bäringer Str. 31 38640 Goslar Phone: +49 (0)5321 43737 mail: info@paracenter.com web: www.paracenter.com Unsere Partner Der Weg zur

Mehr

Luftsportverein Hameln e. V. Mitglied im Deutschen Aero-Club Landesverband Niedersachsen e. V. 02/2016

Luftsportverein Hameln e. V. Mitglied im Deutschen Aero-Club Landesverband Niedersachsen e. V. 02/2016 Gebührenstufe Punkte Gebührenordnung Fluggebühren Punkteregelung Windenstart ( ) Zeitgeb. 1Std. ( /min) Zeitgeb. > 1 Std. ( /min.) Nicht- Vereinsflugzeug ( /Windenstart) Sonderstatus 0 7,30 0,31 0,31 7,30

Mehr

Zwischenbericht. Identifikation. Sachverhalt. Ereignisse und Flugverlauf. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Art des Ereignisses:

Zwischenbericht. Identifikation. Sachverhalt. Ereignisse und Flugverlauf. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Art des Ereignisses: Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 4. August 2012 Ort: Luftfahrzeug: Quakenbrück Segelflugzeug Hersteller / Muster: Alexander Schleicher

Mehr

INFOBLATT FÜR FLUGSCHÜLER

INFOBLATT FÜR FLUGSCHÜLER F L I E G E R G R U P P E G I N G E N / F I L S e. V. INFOBLATT FÜR FLUGSCHÜLER Herzlich willkommen in der Fliegergruppe Gingen! Das folgende Infoblatt soll Dir den Einstieg in die Fliegerei erleichtern.

Mehr

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA

Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Ein kleiner Auszug der wichtigsten Änderungen mit EASA Nationale Lizenzen sind nur noch bis 7.4.2015 gültig. Sie müssen vorher in eine EASA Lizenz umgewandelt werden. Aus Segelflugschein wird SPL oder

Mehr

Kontrolle vor dem Start (Startcheck)

Kontrolle vor dem Start (Startcheck) Lehrtext Segelflug: Stand HH 13.10 Das Lehren des Fliegens unter simultaner Anwendung des Lehrtextes im Fluge 2. DVO zur LuftPersV/EU-FCL.900 Die Platzrunde (Windenstart) in der Fluglehrersprache Kontrolle

Mehr

Den Traum vom Fliegen kann sich jeder erfüllen. Dafür machen wir uns stark. Segelfliegen... Ich will segelfliegen lernen - wie mache ich das?

Den Traum vom Fliegen kann sich jeder erfüllen. Dafür machen wir uns stark. Segelfliegen... Ich will segelfliegen lernen - wie mache ich das? Den Traum vom Fliegen kann sich jeder erfüllen. Dafür machen wir uns stark. Segelfliegen... Elegant gleiten sie durch die Lüfte. Spielen mit dem Element Luft. Mit der Kraft der Sonne. Stundenlang über

Mehr

Information für Segelflieger Stand

Information für Segelflieger Stand Österreichischer Aero Club, 1030 Wien, Blattgasse 6 als Zivilluftfahrtbehörde 1.Instanz (ZVR-Zahl 770691831) Tel. +43 1 718 72 97 Fax. +43 1 718 72 97 17 e-mail: faa@aeroclub.at www.aeroclub.at Information

Mehr

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer

Inhaltsübersicht. Erster Abschnitt Lizenzen und Berechtigungen für Luftfahrer VERORDNUNG ÜBER LUFTFAHRTPERSONAL (LuftPersV) Vom 9. Januar 1976 (BGBl. I S. 53, 1097), in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung

Mehr

Deutscher Aero Club e.v.

Deutscher Aero Club e.v. Deutscher Aero Club e.v. Sportfachgruppe Segelflug - Segelflugkommission - Bestimmungen über den Erwerb der Nationalen Segelflugsportabzeichen 1923 entwarf Fritz Stamer, Leiter der Segelflugschule auf

Mehr

BWLV-UL-Lehrer-Lehrgang. in Aalen-Elchingen

BWLV-UL-Lehrer-Lehrgang. in Aalen-Elchingen BWLV-UL-Lehrer-Lehrgang in Aalen-Elchingen für Inhaber einer Lehrberechtigung (FI) für PPL-A/N oder GPL Termin: 24.- 26. 6.2005 Für Inhaber einer PPL-Lehrberechtigung veranstaltet der BWLV in Zusammenarbeit

Mehr

Lehrplan für die Ausbildung zur Klassenberechtigung für. gem. ZLPV 2006 idgf

Lehrplan für die Ausbildung zur Klassenberechtigung für. gem. ZLPV 2006 idgf Lehrplan für die Ausbildung zur Klassenberechtigung für aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge; UL/A gem. ZLPV 2006 idgf Autor: Ing. Helmut Höflinger genehmigt: Dr. Peter Schmautzer Der vorliegende

Mehr

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen

Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Informationen zur Verlängerung und Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen und Berechtigungen. Die Hinweise

Mehr

Segelflug Piloten Ausbildung

Segelflug Piloten Ausbildung Segelflug Piloten Ausbildung in der LuftSportGemeinschaft Wolfenbüttel e.v. Infomappe Ausbildung zum Privatluftfahrzeugführer Segelflug www.lsg-wf.de info@lsg-wf.de überreicht durch: Inhaltsverzeichnis

Mehr

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 -67- Teil IX Kopiervorlagen - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72 Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 - Vordrucke - mit der Kopfzeile DEUTSCHER AERO CLUB e.v. LUFTSPORTGERÄTE

Mehr

Seminarablauf: Pinch-Hitter

Seminarablauf: Pinch-Hitter Seminarablauf: Pinch-Hitter Die Ausbildung umfasst ca. acht Stunden Theorieunterricht und ca. fünf Stunden Praktisches Flugtraining, mit ca. 15 Landungen. Voraussetzung für die Teilnahme ist: Der Lehrgang

Mehr

Klassenberechtigung PPLA - TMG

Klassenberechtigung PPLA - TMG Klassenberechtigung PPLA - TMG Ausbildender Verein:... Ausbildungsakte für: Name :... PLZ:... Ort:... Tel.:... Mobil :... Medical gültig bis... BWLV-Mitglieds-Nr:... Beginn der Ausbildung :... Ende der

Mehr

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar

Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Luftsportverein Hofgeismar e.v., Magazinstr. 2, 34369 Hofgeismar Antrag auf Aufnahme in den Luftsportverein Hofgeismar e.v. im Hessischen Luftsportbund und Deutschen Aero Club Hiermit wird die Mitgliedschaft

Mehr

Protokoll. DAeC Seite 1 von 6 Referat Ausbildung / Lizenzen

Protokoll. DAeC Seite 1 von 6 Referat Ausbildung / Lizenzen 1. Begrüßung Günter Forneck begrüßt die anwesenden Teilnehmer in den Räumen der Fliegerschule Wasserkuppe. Die Tagesordnung wird genehmigt. Ablauf Samstag: 09:00 10:45 Uhr Tagung 11:00 Uhr Treffen in Poppenhausen

Mehr

Einführung 3. Ultraleichtfluglizenz 10 SPL(F) (nach LuftPersV) 11

Einführung 3. Ultraleichtfluglizenz 10 SPL(F) (nach LuftPersV) 11 Pilotenlizenzen Inhalt Einführung Einführung 3 Privatpilotenlizenz 4 PPL(A) national (nach LuftPersV) 5 Klassenberechtigung bis 2.000 kg 6 Berechtigung zur Durchführung kontrollierter Sichtflüge 6 PPL(A)

Mehr

Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV)

Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) LuftPersV Ausfertigungsdatum: 09.01.1976 Vollzitat: "Verordnung über Luftfahrtpersonal in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265),

Mehr

Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV)

Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) Ausfertigungsdatum: 09.01.1976 Vollzitat: "Verordnung über Luftfahrtpersonal in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), die zuletzt

Mehr

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73

-67- Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72. Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 -67- Teil IX Kopiervorlagen - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 71/72 Muster Halterschaftsvertrag Seite 73 - Vordrucke - mit der Kopfzeile DEUTSCHER AERO CLUB e.v. an

Mehr

Regierungspräsidium Darmstadt

Regierungspräsidium Darmstadt Hinweise zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen (Luftfahrerschein, Fluglizenz) Berechtigungen/ICAO-Sprachanforderungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV für Gleitsegelführer

Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV für Gleitsegelführer Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) hat mit der Verordnung zur Änderung luftrechtlicher Vorschriften über Anforderungen an Flugbesatzungen vom 01.05.2003 bestimmt, dass die

Mehr

Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S)

Refresher-Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S) -Kurs für Segelflieger mit SPL oder LAPL(S) Lehrgangsinformation Voraussetzung/Erforderliche Dokumente Anmeldung Flugerfahrung Information zum Versicherungsumfang Anfahrt Lehrgangsinformation Termin: 10.

Mehr

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben:

Sie können beim Luftsportverband Salzburg folgende Lizenzen erwerben: Ausbildungsziele: Sie können beim folgende Lizenzen erwerben: PPL mit Klassenberechtigung SEP Single Engine Piston Nichtgewerbliche Führung von einmotorigen Kolbenmotorflugzeugen PPL mit Klassenberechtigung

Mehr

INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A)

INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A) INFORMATIONSBLATT Lehrberechtigte FI(A/S/B) und CRI(A) FCL.900 Lehrberechtigungen LEHRBERECHTIGTE Allgemeine Anforderungen a) Allgemeines. Personen dürfen nur Folgendes durchführen: (1) Flugunterricht

Mehr

FLUGPLATZ KARLSHÖFEN GNARRENBURG

FLUGPLATZ KARLSHÖFEN GNARRENBURG AEROCLUB ELBE WESER KARLSHÖFEN e. V. FLUGPLATZ KARLSHÖFEN 27442 GNARRENBURG www.edwk.de E-Mail: info@flugschule-karlshoefen.de Privatpilotenlizenz/Leichtflugzeuglizenz/Nachtflugberechtigung/Flugfunkzeugnisse

Mehr

PPL (A) nach EU FCL.205.A

PPL (A) nach EU FCL.205.A PPL (A) nach EU FCL.205.A Die Lizenz PPL A berechtigt, zum nichtgewerblichen Führen von Flugzeugen, die in Europa zugelassen sind. Sie ist in allen Europäischen Mitgliedstaaten ohne weitere Prüfungen gültig.

Mehr

Learn to fly by Helicopter

Learn to fly by Helicopter Learn to fly by Helicopter Ausbildung zum Privathubschrauberführer PPL H nach JAR FCL 2 Rieser Flugsportverein Nördlingen e.v. Sonderlandeplatz Nördlingen EDNO Kontakt Hubraubersparte: Elmar Hauser Tel.:

Mehr

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013)

G r u n d l a g e n. für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) G r u n d l a g e n für die Segelflugausbildung im Deutschen Aero Club Landesverband Niedersachsen e. V. (Stand Mai 2013) Grundlagen - Genehmigung zur Ausbildung von Segelflugzeugführern und Führern von

Mehr

KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG

KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG KURZÜBERSICHT AUSBILDUNG MOTORFLUG Luftsportverein Flensburg e.v. Lecker Chaussee 129 24941 Flensburg flugschule@luftsportverein-flensburg.de DER LUFTSPORTVEREIN FLENSBURG Der LSV-Flensburg ist mit über

Mehr

nahe Segelfluggelände Oppingen-Au Segelflugzeug mit Hilfsantrieb

nahe Segelfluggelände Oppingen-Au Segelflugzeug mit Hilfsantrieb Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 13. Juni 2014 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden: Informationsquelle: nahe Segelfluggelände

Mehr

Lehrplan Grundberechtigung für Segelflieger. Die Vorbereitung eines Flugschülers zum Erwerb der Grundberechtigung für Segelflieger erstreckt sich auf:

Lehrplan Grundberechtigung für Segelflieger. Die Vorbereitung eines Flugschülers zum Erwerb der Grundberechtigung für Segelflieger erstreckt sich auf: Lehrplan für die Ausbildung zur Berechtigung zum Führen von Segelflugzeugen gemäß ZLPV 2006 i. d. g. F. (Stand August 2012) Autor: Ing. Helmut Höflinger Der vorliegende Lehrplan für die Ausbildung von

Mehr

Ausschreibung Vergleichsfliegen 2015 der Luftsportjugend Sachsen Anhalt

Ausschreibung Vergleichsfliegen 2015 der Luftsportjugend Sachsen Anhalt Anreise: Briefing: Unterkunft: Abreise: Ausschreibung Vergleichsfliegen 2015 der Luftsportjugend Sachsen Anhalt Freitag, 21. August 2015 ab 10.00 Uhr Samstag, 22. August 2015 um 09.00 Uhr Camping (Bitte

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de INFO Mappe Privatpilotenausbildung Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

ÖSTERREICHISCHER AERO-CLUB 1040 Wien, Prinz Eugen-Straße 12

ÖSTERREICHISCHER AERO-CLUB 1040 Wien, Prinz Eugen-Straße 12 Wien am 20. September 2012 NEWSLETTER AN alle VEREINE (mit der Bitte zum Aushang bzw. Weiterverbreitung) alle FLUGSCHULEN BETREFF: Wesentliche Änderungen durch die NOVELLE zur ZLPV 2006! Werte Flugsportfreunde!

Mehr

Regierungspräsidium Darmstadt

Regierungspräsidium Darmstadt Hinweise zur Verlängerung/Erneuerung von Lizenzen (Luftfahrerschein, Fluglizenz) Berechtigungen/ICAO-Sprachanforderungen Nachfolgend finden Sie Hinweise und Informationen zur Verlängerung/Erneuerung von

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Persönliche Checkliste vor jedem Flug Segelflugzeug in den letzten 24 Monaten : Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon Schleppflug

Mehr

Einladung. zum Bayerischen Jugendvergleichsfliegen 2015 auf dem Segelfluggelände Oberhinkofen

Einladung. zum Bayerischen Jugendvergleichsfliegen 2015 auf dem Segelfluggelände Oberhinkofen Einladung zum Bayerischen Jugendvergleichsfliegen 2015 auf dem Segelfluggelände Oberhinkofen Liebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter, der Luftsportverein Regensburg e.v. lädt euch und euere Jugendgruppe

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Segelflugzeug Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Schleppflug Mitnahme von Passagieren Passagiermitnahme

Mehr

INFO Mappe Privatpilotenausbildung

INFO Mappe Privatpilotenausbildung INFO Mappe Privatpilotenausbildung Fläming AIR GmbH Flugplatz Oehna 14913 Niedergörsdorf OT Zellendorf Tel. 033742/6170 www.flaemingair.de e-mail: edbo@flaemingair.de Ihren Traum vom Fliegen, gemeinsam

Mehr

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A)

INFORMATION. zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) INFORMATION zum Erwerb der Privatpilotenlizenz - PPL(A) Voraussetzung für die Ausbildung: - Mindestalter 16 Jahre - Flugmedizinische Tauglichkeit - Es dürfen keine Tatsachen vorliegen, die den Bewerber

Mehr

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen

EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013. Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen EASA FCL Die Europäische Lizenz Stand 23.04.2013 Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen Termine: Die EU-Verordnung EU VO 1178/2011 ist in Kraft. Hiervon sind alle Piloten betroffen

Mehr

Sportflieger-Club Hockenheim e.v.

Sportflieger-Club Hockenheim e.v. Aufnahmeantrag an Sportfliegerclub Hockenheim e.v., als: Außerordentliches Mitglied (bis 18 Jahre) Aktiv Passiv Ordentliches Mitglied (ab 18 Jahre) Aktiv Passiv Name Vorname Straße Postleitzahl, Wohnort

Mehr

E N T G E L T R E G E L U N G

E N T G E L T R E G E L U N G E N T G E L T R E G E L U N G für den Verkehrslandeplatz Anklam Teil I Landeentgelt 1. Für Landungen von Luftfahrzeugen haben deren Halter oder Führer ein Entgelt (Landeentgelt) nach Maßgabe dieser Entgeltregelung

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. über die Kosten der Ausbildung zum Privatpiloten. bei Flugsportverein Wiener Neustadt Flugschule WVS Air Request

ERFAHRUNGSBERICHT. über die Kosten der Ausbildung zum Privatpiloten. bei Flugsportverein Wiener Neustadt Flugschule WVS Air Request Flugsportverein Wiener Neustadt ERFAHRUNGSBERICHT über die Kosten der Ausbildung zum Privatpiloten bei Flugsportverein Wiener Neustadt Flugschule WVS Air Request Mag(FH) Karoly OBRECHT Oktober 2002 2 Allgemeine

Mehr

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014

Flugbetriebsordnung. für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen. Ausgabe April 2014 1. Allgemeines Flugbetriebsordnung für das Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen Ausgabe April 2014 (Revision 1) 1.1 Für den Flugbetrieb auf dem Segelfluggelände Bensheimer Stadtwiesen gelten die allgemeinen

Mehr

B U N D E S K O M M I S S I O N S E G E L F L U G

B U N D E S K O M M I S S I O N S E G E L F L U G B U N D E S K O M M I S S I O N S E G E L F L U G D e u t s c h e r A e r o C l u b e. V. M e t h o d i k d e r S e g e l f l u g a u s b i l d u n g In Verbindung mit der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011

Mehr

Persönliche Checkliste vor jedem Flug

Persönliche Checkliste vor jedem Flug Persönliche Checkliste vor jedem Flug Generelle Voraussetzungen Segelflugzeug Reisemotorsegler (TMG) Motorflugzeug (SEP) Dreiachs gesteuertes Ultraleicht (UL) Freiballon Schleppflug ( 84) Mitnahme von

Mehr

PPL-A nach JAR-FCL. Voraussetzungen für PPL-A nach JAR-FCL

PPL-A nach JAR-FCL. Voraussetzungen für PPL-A nach JAR-FCL PPL-A nach JAR-FCL Die Lizenz PPL-A nach JAR-FCL berechtigt zum nichtgewerblichen Führen von Flugzeugen, die in Deutschland oder im Ausland zugelassen sind. Sie wird in allen JAA-Mitgliedstaaten ohne Prüfung

Mehr

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015

Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Flugschule Letzte Aktualisierung Sonntag, 06. September 2015 Der Erwerb der Privatpilotenlizenz im FSV Bad Dürkheim e.v. Am 8. April 2013 wurden auch in Deutschland die neuen Ausbildungsrichtlinien für

Mehr

Pinch Hitter Lehrgang im FSC-Miltenberg e.v.

Pinch Hitter Lehrgang im FSC-Miltenberg e.v. Pinch Hitter Lehrgang im FSC-Miltenberg e.v. Der Schnupperkurs zum Fliegen lernen Bei fast allen Flügen der privaten Luftfahrt ist der Flugzeugführer die einzige Person an Bord, die das Luftfahrzeug führen

Mehr

Deutscher Ultraleicht-Flieger-Club e.v. DULFC. Flugschule

Deutscher Ultraleicht-Flieger-Club e.v. DULFC. Flugschule Deutscher Ultraleicht-Flieger-Club e.v. DULFC Flugschule Inhalt: Ausbildung zum Ultraleicht-Piloten Gebührenordnung Antrag (Haftung / Versicherungen) Check-Liste Adressen, Telefonnummern Anflugkarte Aufnahmeantrag

Mehr

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen

Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr Energie und Kommunikation Nr. 1672 Schlussbericht des Büros für Flugunfalluntersuchungen über den Unfall des Segelflugzeuges DG-100 ELAN, HB-1616 vom 3. Mai 1998 in

Mehr

Vorspann: Pkt 45 (S.16) Die Agentur will wissen, wie man sich vorstellt, dass die Alt-Lizenzen in die neuen Regelungen überführt werden.

Vorspann: Pkt 45 (S.16) Die Agentur will wissen, wie man sich vorstellt, dass die Alt-Lizenzen in die neuen Regelungen überführt werden. Subpart A Allgemeine Anforderungen/Regelungen Subpart B Freizeitlizenz für Flugzeuge/Segelflug/Ballon Subpart C Lizenz für PPL A + SPL (ICAO-konform) Subpart H Klassen- und Typenberechtigungen Subpart

Mehr

Antrag auf Erlangung der Gastmitgliedschaft im Segelflug-Club Fischbek V4.0

Antrag auf Erlangung der Gastmitgliedschaft im Segelflug-Club Fischbek V4.0 Antrag auf Erlangung der Gastmitgliedschaft im Segelflug-Club Fischbek V4.0 Name, Vorname: Straße, Postleizahl und Wohnort: Geburtsdatum: Tel. privat: Tel. gesch.: Tel. mobil: Email-Adresse: Faxnr.: gewünschtes

Mehr

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER

NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER NACHRICHTEN FÜR LUFTFAHRER 04 AUG 2015 gültig ab: sofort 1-521-15 Bekanntmachung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über die besondere Ermächtigung zu handschriftlichen Eintragungen

Mehr

D E U T S C H E R A E R O C L U B Landesverband Nordrhein-Westfalen. AUSBILDUNGSNACHWEIS EASA LAPL-A- u. EASA PPL-A

D E U T S C H E R A E R O C L U B Landesverband Nordrhein-Westfalen. AUSBILDUNGSNACHWEIS EASA LAPL-A- u. EASA PPL-A D E U T S C H E R A E R O C L U B Landesverband Nordrhein-Westfalen AUSBILDUNGSNACHWEIS EASA LAPL-A- u. EASA PPL-A nach den AMC vom 15.12.2011 für die Ausbildung zum Privatpiloten mit der Klassenberechtigung

Mehr

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph

EASA Part FCL Europäische Lizenzen. Kendlbacher Christoph EASA Part FCL Europäische Lizenzen Kendlbacher Christoph Inhalt Lizensierung nach den Regeln der EU LAPL(A) LAPL(S) SPL PPL(A) Ultra Leicht Übergang auf eine Part FCL Lizenz Schulen nach EASA ATO Lizensierung

Mehr

Übermorgen geht s los!

Übermorgen geht s los! AUSTRO CONTROL Season Opener 06.04.2013 Übermorgen geht s los! Einführung der EASA-Regeln In Deutschland Egon Schmaus Referent Ausbildung im BWLV AUSTRO CONTROL Season Opener 06.04.2013 Wer steht denn

Mehr

Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 5 / 6. Muster Halterschaftsvertrag Seite 16

Kopiervorlagen. - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 5 / 6. Muster Halterschaftsvertrag Seite 16 Kopiervorlagen -1- Teil IX Kopiervorlagen - Formblätter für die Flugschulakten - Muster Ausbildungsvertrag Seite 5 / 6 Muster Halterschaftsvertrag Seite 16 - Vordrucke - mit der Kopfzeile an das LSG-B

Mehr

Notwenige Unterlagen zur Segelflug-Ausbildung

Notwenige Unterlagen zur Segelflug-Ausbildung Notwenige Unterlagen zur Segelflug-Ausbildung Vor der Ausbildung: Kopie Personalausweis FliegerärztlichesTauglichkeitszeugnis nach 24 (3) 2. Erklärung gemäß 24 (3) 3. (Formular) Führungszeugnis nach 30

Mehr

Luftfahrzeugführer tödlich verletzt

Luftfahrzeugführer tödlich verletzt Zwischenbericht Identifikation Art des Ereignisses: Unfall Datum: 5. August 2012 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden: Informationsquelle: Reifferscheid (Eifel)

Mehr

Anmeldung zu einer Prüfung gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (Bitte in Druckschrift ausfüllen!)

Anmeldung zu einer Prüfung gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (Bitte in Druckschrift ausfüllen!) Identnummer (füllt IHK aus): Anmeldung zu einer Prüfung gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (Bitte in Druckschrift ausfüllen!) Prüfungstermin (tt.mm.jjjj): (Termine unter www.erfurt.ihk.de) Ich

Mehr

Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v.

Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Organisationshandbuch Ausbildung zum Segelflugzeugführer Deutscher Aero Club Landesverband Niedersachsen e.v. Märkischer Weg 48 30179 Hannover Telefon:

Mehr

Bitte ein Digtalbild an senden. Nur Intern: VBe AVi DAeC ATO AID / NL Info Reg. Mail.

Bitte ein Digtalbild an senden. Nur Intern: VBe AVi DAeC ATO AID / NL Info Reg. Mail. Aufnahmeantrag Ich beantrage die Aufnahme in die Luftfahrtvereinigung Greven e.v. ab dem: Bitte ein Digtalbild an lfv.greven@sportflugzentrum.de senden. Nur Intern: VBe AVi DAeC ATO AID / NL Info Reg.

Mehr

Dein Leitfaden für die Ausbildung und den Flugbetrieb an der Deutschen Alpensegelflugschule Unterwössen

Dein Leitfaden für die Ausbildung und den Flugbetrieb an der Deutschen Alpensegelflugschule Unterwössen Dein Leitfaden für die Ausbildung und den Flugbetrieb an der Deutschen Alpensegelflugschule Unterwössen 1 Lieber Flugschüler, Pilot, Schnupperer, Fluglehrer, Gast, Zuschauer... Wir freuen uns über Deinen

Mehr

Fluglehrer Segelflug Anmeldeunterlagen

Fluglehrer Segelflug Anmeldeunterlagen Anmeldeunterlagen Lehrgangsinformation Timeline Lehrberechtigung Anmeldung Fliegerakte Antrag auf Abnahme der Prüfung Informationen zum Versicherungsumfang Anfahrt Lehrgangsinformation (anerkannter Lehrgang

Mehr

Flugzeugschlepp. von Fluglehrer Harald Purkathofer Flugsportclub Weiz

Flugzeugschlepp. von Fluglehrer Harald Purkathofer Flugsportclub Weiz Flugzeugschlepp von Fluglehrer Harald Purkathofer Flugsportclub Weiz 1 Flugzeugschlepp Fluglehrer Harald Purkathofer Flugzeugschlepp Grundlagen Flugvorbereitung Vorflugcheck Phasen im Flugzeugschlepp Verhalten

Mehr

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle

Luftverkehr C30 Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle Grundsätze des Bundes und der Länder für die Regelung des Flugverkehrs an Flugplätzen ohne Flugverkehrskontrollstelle 1. Einleitung vom 3. 4. 2000 (NfL II 37/00), geänd. durch Bek. vom 1. 8. 2001 (NfL

Mehr

Flugplatz Bohmte-Bad Essen BFU 3X August 2013

Flugplatz Bohmte-Bad Essen BFU 3X August 2013 Teil 2 : Zwischenberichte Zwischenbericht Art des Ereignisses: Unfall Datum: 4. Mai 2013 Ort: Luftfahrzeug: Hersteller / Muster: Personenschaden: Sachschaden: Drittschaden: Informationsquelle: Aktenzeichen:

Mehr

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand

N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g. Name Vorname geb. am Str., Haus-Nr. Wohnort Tel. (privat) (geschäftlich) E-Mail. 1 Vertragsgegenstand N u t z u n g s v e r e i n b a r u n g zwischen Luftsportverein Osthofen e.v. (nachfolgend LSV Osthofen genannt) vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand (Anschrift und Namen gem. Vereinsregister)

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation

Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Fachgruppe Luftverkehr Gebäude 89 55483 Hahn-Flughafen Antrag auf Ausstellung eines Zeugnisses als zugelassene Ausbildungsorganisation (ATO) nach 5 Abs. 1 LuftVG

Mehr