Plattform für Klassenführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Plattform für Klassenführung"

Transkript

1 SmartClass+ Plattform für Klassenführung Jederzeit Überall Beliebiges Gerät ipads Androids Windows PCs Macs Smartphones BYOD

2 Das digitale Klassenzimmer des 21. Jahrhunderts Technik im Klassenzimmer Fast überall auf der Welt fand der Lehrer vor 50 Jahren beim Betreten des Klassenzimmers als geläufiges Unterrichtsrüstzeug Tafel und Kreide und vielleicht sogar einen Overheadprojektor vor. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts, als die Computertechnik und der Anschluss an das Internet weit verbreitet verfügbar wurden, wich die Tafel dem Smartboard, das den Lehrer nunmehr dazu befähigte, Computerbilder zu Anzeige- und Interaktionszwecken vom Lehrercomputer aus und über einen digitalen Projektor freizugeben. Im modernen Klassenzimmer spiegelt sich nicht nur der ständige Fortschritt der Technik selbst wider, sondern auch die Migration der Technik in die Hand des Schülers. Der Lehrer des 21. Jahrhunderts eignet sich deshalb schülerzentrische Lehrmethoden an. Aus technischer Sicht besitzt der heutige Schüler als Teil seines Studienrüstzeugs wahrscheinlich einen eigenen Laptop, ein eigenes Notebook, Tablet, ipad oder gar ein Smartphone. Der Schüler kann sich über ein drahtloses Netzwerk an das Internet anschließen, und in vielen Schulen hat sich inzwischen ein BYOD-Umfeld ( bring your own device" - der Schüler bringt sein eigenes Gerät mit) eingebürgert. Lernprozess-Handhabung Die Rolle des Lehrers hat sich deutlich vom einfachen Inhaltsvermittler als sage on the stage" zu der komplizierteren Rolle eines Lernbegleiters als guide at the side" verändert. Aber wie führt der heutige Lehrer den technisch gewieften und ständig am Computer hängenden Schüler nun durch den Lernprozess? Wie kann der Lehrer Lernaktivitäten gestalten, bei denen die Vorteile einer schülerzentrischen Technik nützlich zum Einsatz kommen? Wie kann der Lehrer verhindern, dass die Technik in der Hand des Schülers zu einem Hindernis für den Lernerfolg wird? Handhabung der Technik Fortschrittliche Schulen verwenden Klassenführungs- Plattformen wie SmartClass+, um dem Lehrer dabei zu helfen, die Klasse zu führen und die Aufmerksamkeit des Schülers auf den Studienablauf gerichtet zu halten. SmartClass+ gibt dem Lehrer die Möglichkeit, seinen Computerbildschirm und -ton (bzw. den eines Modellschülers) zu Referatszwecken an die Klasse freizugeben. Zudem kann der Lehrer den Schülerbildschirm und -ton überwachen und an allen Schülerstationen Programme, Websites oder sonstige Hilfsfunktionen starten. SmartClass+ beinhaltet außerdem ein Selbststudien- Modul, mit dem der Lehrer Multimedia-Übungen zusammenstellen kann, die dann vom Schüler klassenintern oder- extern bearbeitet werden. Mithilfe des Moduls SmartClass+ HomeWork kann der Schüler sogar vom eigenen Heim aus Aufgaben bearbeiten, und der Lehrer kann Arbeiten zuhause durchsehen und benoten.

3 Jederzeit Überall Beliebiges Gerät Fest eingerichtete Studienlabors Tragbare Studienlabors SmartClass+ Plattform für Klassenführung Selbststudien auf Klassenzimmerbasis Selbststudien auf Internetbasis Jederzeit Überall Beliebiges Gerät Eine offensichtliche Möglichkeit, die Sprachbeherrschung des Schülers auszubauen, besteht darin, ihn dazu zu befähigen, überall und jederzeit Übungen durchzuführen. Philosophisch gesehen bedeutet dies, dass man jedes Umfeld tatsächlich als Unterrichtsraum behandeln kann. SmartClass+ funktioniert in fest eingerichteten Sprachlabors, in ortsbeweglichen Sprachlabors (Gerätewagen), in Selbststudien-Klassenzimmern, in sonstigen Schulbereichen (Büro, Studentenheim), bei auf dem Internet basierenden Studien im eigenen Heim, usw. (jederzeit, überall). Studien mit beliebigem Gerät Eine weitere Möglichkeit, dem Schüler alle Möglichkeiten zum Ausbau seiner Sprachkenntnisse zu geben, besteht darin, Zugriff auf den Lehrstoff von einem beliebigen Gerät aus zu bieten. SmartClass+ funktioniert mit PCs und Macs auf Windows-Plattform, mit Laptops und Netbooks, mit ipads, Android und Windows 8 Tablets, mit Smartphones, im BYOD-Umfeld (der Schüler bringt sein eigenes Gerät), mit verdrahteten Netzwerken (LANs), mit drahtlosen Netzwerken (WLANs), mit dem Internet.

4 Der Vorteil von SmartClass+ Innovative Gestaltung Robotel arbeitet seit über 25 Jahren mit Schulen und Lehrern. Bei SmartClass+ bringen wir unsere Erfahrung und unsere technische Kompetenz auf erfrischend einzigartige Weise zum Einsatz. SmartClass+ wurde ja auch auf der letzten ITEX 2013 Invention, Innovation, & Technology Conference mit einem Gold Award für hervorragende Leistung in der Kategorie Ausbildung ausgezeichnet. Intuitiv und unkomplizierte Bedienung Für den Lehrer ist die Bedienung von SmartClass+ unkompliziert - auch wenn er keine großen technischen Vorkenntnisse besitzt. Die Bedienung ist unkompliziert, da die verwendete Bildschirmsprache klar und konkret ist, minimalistische, übersichtliche Kontrollen angezeigt werden, für den Lehrer schrittweise Anleitungen angezeigt werden, komplexe marginale Funktionen entfallen, einfache Übungsvorlagen integriert wurden und routinemäßige Arbeitsschritte (wie Einsammeln der Schülerantworten) automatisch erfolgen. Modular, skalierbar und integriert Modularität und Integration hören sich zwar wie ein diametrischer Gegensatz an, sind aber in Wirklichkeit jeweils der Schlüssel zu einer leistungsfähigen Plattform für Sprachstudien. Modularität: SmartClass+ besteht aus jeweils eigene Modulen zur Leitung von Aktivitäten in fest eingerichteten und ortsbeweglichen Labors, zur Leitung von Selbststudienaktivitäten im Klassenzimmer und zur Leitung von Selbststudien auf Internetbasis. Skalierbarkeit: Wegen der Verflechtung von Modularität und Skalierbarkeit (10 bis Schüler) kann das System für den primären und sekundären Schulbereich, für die Hochschule, die Universität und den Erwachsenenbildungsbereich optimal konfiguriert werden. Integration: Im Gegensatz zu anderweitigen Systemen arbeitet SmartClass+ mit einer einzigen zentralen und gemeinsam genutzten Mediabibliothek (mit Unterrichtsstoff und Schülerantworten), die mit allen Systemmodulen verflochten ist. Das bedeutet, dass jeder Schüler und Lehrer ständig auf jede Arbeit zugreifen kann, und zwar vom Klassenzimmer aus, vom Studiensaal aus oder bei Heimarbeit von zuhause aus. So kann der Lehrer Schülerklassenarbeiten beispielsweise von zuhause aus mittels Internet- Fernzugriff durchsehen und benoten.

5 Hochwirksame Lernaktivitäten Live-Aktivitäten Diese Aktivitäten werden auch als synchrone Aktivitäten bezeichnet und beziehen mehrere Teilnehmer (Lehrer und Schüler) ein, die in Echtzeit miteinander kommunizieren. Diese Live-Aktivitäten werden bei SmartClass+ von einer Benutzerschnittstelle namens Live Activities Dashboard (oder LAD) aus gesteuert und beinhalten Referate (Lehrer oder Modellschüler), Überwachung (mehrere Stationen oder Einzelstation), Einteilung in Gruppen (2er-, 3er- oder 4er-Gruppen), Live-Prüfungen (z.b. Antworten auf Fragen), Einleitung von Media-Übungen (z.b. Multiple Choice) Media-Aktivitäten Diese Aktivitäten werden auch als asynchrone Aktivitäten oder Selbststudium-Aktivitäten bezeichnet und beinhalten interaktive, eigenständige Übungen auf Computerbasis, die der Schüler von sich aus bearbeiten kann. Diese Media-Aktivitäten werden bei SmartClass+ von einer Benutzerschnittstelle namens Media Activities Dashboard (oder MAD) aus geleitet und beinhalten: offenen Text, Fragen und Antworten, Multiple-Choice, Textergänzung, Zuhören/Ansehen. Abhalten von Referaten Bildschirmausschaltung: Man kann die Schülerbildschirme ausschalten und alle Tastaturen und Mäuse blockieren, um das Interesse der Schüler auf ein Referat zu konzentrieren. T T T Aussendung: Man kann den Lehrerbildschirm und -ton bei Lehrerreferaten an die Klasse senden. T T T Modell: Man kann den Bildschirm oder Ton irgendeines Schülers bei Schülerreferaten an die Klasse senden. Schülerüberwachung Überwachung: Man kann den jeweiligen Schülerbildschirm und -ton überwachen, um dem Schüler bei Schwierigkeiten Einzelhilfe erteilen zu können. S2 T T S2 T Fernbedienung: Der Lehrer kann eine Schülerstation mittels Fernbedienung übernehmen und dann mit seiner Tastatur und Maus eine Idee oder Lösung aufzeigen. S1 T S1 T T Mosaik: Man kann alle Schüler gleichzeitig überwachen, um proaktiv sicherzustellen, dass alle Schüler beim Thema bleiben. S1 T S1 T S1 T Einteilung in 2er-Gruppen/kleine Gruppen Gruppierung: Man kann Schüler zur Zusammenwirkung oder zum Rollenspiel in 2er-Gruppen oder kleine Gruppen zusammenfassen. Die Partner können dabei zufällig oder vom Lehrer ausgewählt werden. T 1 T 1 T Lehrer Schüler 1 Schüler 1

6 Instrumententafel für Live-Aktivitäten Lehrerstation Die Lehrer-Instrumententafel (siehe oben) läuft an der Lehrerstation. Sie lässt sich in einem Fenster an einer Lehrerstation mit Einzelbildschirm oder als Vollbild an einer Lehrerstation mit Doppelbildschirm anzeigen. Schülerstationen Lehrer- Instrumente ntafel Für die Schülerstationen wird unmittelbar unter dem Schülersymbol der Name des Schülers angezeigt. Das jeweilige Symbol wird erst dann angezeigt, wenn sich der Schüler an seiner Station anmeldet. Der Lehrer kann die Schülerstationssymbole so anordnen, dass sie der tatsächlichen Klassenraum- Sitzordnung entsprechen. Dadurch bietet sich dem Lehrer am Bildschirm ein einfaches, klares Modell der Klasse. Differentieller Unterricht Die Klasse kann in mehrere Teilbereiche (bis zu 5) untergliedert werden, und man kann für die farbig gekennzeichneten Teilbereiche unterschiedliche Aktivitäten gleichzeitig abhalten. Die Farbe des Schülerpullis gibt die Zugehörigkeit des Schülers zu einem bestimmten Teilbereich an (z.b. Fortgeschrittene). Stationsverwaltung Dem Lehrer stehen zur Verwaltung der Schülerstationen verschiedene Funktionen zur Verfügung. Er kann Schülerstationen anschalten, Schülerstationen ausschalten, Schülercomputer neu starten, am Schülercomputer eine Anwendung starten, den Zugriff auf anderweitige Anwendungen blockieren.

7 Instrumententafel für Media-Aktivitäten Kurse und Unterrichtsklassen Der Selbststudien-Lehrstoff ist zunächst nach Lehrer, dann nach Kurs und schließlich nach Unterrichtsklasse geordnet. Die Abbildung rechts zeigt die Englischklasse 101A eines Lehrers mit den erteilten Media-Übungen in der linken Hälfte und den Schülern in der rechten Hälfte. Media-Dateien Die Media-Dateien enthalten Videoclips, Audioclips, Bilder und Textdokumente; (WAV, MP3, WMA, MPG, MP4, FLV, JPG und PNG). Der Lehrer kann neue Media-Dateien hinzufügen, indem er eine bestehende digitale Datei importiert, neuen Lehrstoff digitalisiert, die Unterrichtsdateien eines Kollegen kopiert. Übungen Die MAD-Instrumententafel enthält zudem Übungsvorlagen für: offenen Text, Frage und Antwort, Multiple-Choice, Textergänzung, Zuhören/Ansehen. Die Media-Dateien werden mithilfe des Assistenten Exercise Wizard in Übungen umgewandelt, wobei der Assistent den Lehrer während des Ablaufs auf einfache Art schrittweise anleitet. Durchsicht, Benotung und Feedback DIE MAD-Software prüft und benotet Multiple- Choice-Übungen und Textergänzungsübungen automatisch. Der Lehrer kann die Antworten des Schülers bei allen Übungskategorien nachprüfen, eine Benotung hinzufügen oder modifizieren, sowie ein schriftliches/mündliches Feedback hinterlassen. MAD Startseite für Englischklasse 101A eines Lehrers MAD Frage- und Antwortübung MAD Textergänzungsübung MAD Multiple-Choice-Übung

8 SmartClass+ Systemmodule SmartClass+ Computer Lab SmartClass+ Computer Lab ist das Software- Hauptmodul, das sowohl im fest eingerichteten als auch im ortsbeweglichen Computerlabor eingesetzt wird. Es bezieht Unterstützung für Live-Aktivitäten ( Live Activities - LAD") und Media-Aktivitäten ( Media Activities - MAD") ein. Die MAD-Unterstützung für,media Activities' lässt sich auch auf Selbststudien-Klassenzimmer, die an das lokale Schulnetzwerk angeschlossen sind, erweitern. Das SmartClass+ Computer-Lab-Modul basiert 100%ig auf Software und bezieht ein softwarebasiertes Gegensprechanlage- und Screen- Sharing-Modul ein. Die Gegensprechanlage arbeitet mit HiFi Audiosampling und liefert eine ausgezeichnete Tonqualität bei minimaler Netzwerkbandbreite. Das Screen-Sharing-System arbeitet mit einem intelligenten Kompressionsalgorithmus, der die Bildwiedergabe und -wiederholung in einem LANund WLAN-Umfeld optimiert. SmartClass+ HomeWork Das HomeWork-Modul erweitert den Zugriff auf MAD- Selbststudienaktivitäten über den Schulbereich hinaus, da es dem Schüler und Lehrer den Zugriff auf den Sprachstudien-Lehrstoff über das Internet ermöglicht. Robotel-Vertreter: Hardware im Vergleich zu Software Für die meisten Unterrichtsanwendungen bieten softwarebasierte Audio- und Screen-Sharing- Module die kosteneffizienteste und flexibelste Lösung. Gewisse Anwendungen erfordern allerdings eine höhere Leistung als diejenige, die bloß mit einer Softwarelösung erzielt werden kann. Als Besonderheit bietet SmartClass+ für diesen Kundenbedarf sowohl eine Software- als auch eine Hardware-Option. Die hardwarebasierten Systeme arbeiten mit dedizierten Schaltmodulen und mit Verkabelung, um auf hoher Bandbreite übertragene Daten vom Schulnetzwerk umzuladen. Transparent für Computerbetriebssysteme, transparent für jede Anwendungssoftware, funktioniert mit praktisch allen Computerarten. Optionale Screen-Sharing-Hardware: Bei Anwendungen wie Computer Aided Design, bei denen der Schüler hochaufgelöste Vollbild- Grafiken - häufig mit 3D-Schummerung - am Bildschirm laufen lässt, bietet das verfügbare hardwarebasierte Screen-Sharing-Modul unkomprimierte Bildqualität bei voller Farbpalette. Single Link DVI-D- oder VGA-Bildschirm- Anschluss, Adapter für DisplayPort und HDMI, Auflösung bis zu 1920 x 1200 bei 60 Hz, Einzel- und Doppelbildschirm-Ausführung, USB-Anschluss für Tastatur/Maus. Optionale Gegensprechanlage-Hardware: Bei Anwendungen wie Sprachstudien ( Language Learning"), wo die Tonqualität von höchster Wichtigkeit ist, sorgt das hardwarebasierte Gegensprechanlage- Modul für tadellose Tonqualität und eliminiert die leichte Tonverzögerung, die mit einer softwarebasierten und über eine Gegensprechanlage erfolgenden Kommunikation verbunden ist rue Delaunay Laval (Québec) CANADA H7L 5A4 Toll Free (North America): (800) Telephone: +1 (450) Facsimile : +1 (450) Printed in Canada SmartClass and Robotel are registered trademarks of Robotel Inc.

SmartClass+ Plattform für Klassenführung. Jederzeit Überall Beliebiges Gerät

SmartClass+ Plattform für Klassenführung. Jederzeit Überall Beliebiges Gerät SmartClass+ Software- und hardwarebasierendes Screen-Sharing-Modul Software und hardwarebasierendes Audio -Modul Camera-Sharing- Modul für Gebärdensprachen- Unterricht Modular und skalierbar Plattform

Mehr

Netop Vision. Einsatz von Netop Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen

Netop Vision. Einsatz von Netop Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen Netop Vision Einsatz von Netop Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen VERÄNDERUNGEN SIND UNVERMEIDLICH In Klassenräumen auf der ganzen Welt finden Entwicklungen und Veränderungen statt. Bildungseinrichtungen

Mehr

NETOP VISION KLASSENRAUM-MANAGEMENT-SOFTWARE. Einsatz von Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen

NETOP VISION KLASSENRAUM-MANAGEMENT-SOFTWARE. Einsatz von Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen NETOP VISION KLASSENRAUM-MANAGEMENT-SOFTWARE Einsatz von Vision in mobilen Computerräumen und BYOD-Umgebungen V E R Ä N D E R U N G E N In Klassenräumen auf der ganzen Welt finden Veränderungen statt.

Mehr

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W ClickShare Das The One-Click-Wonder one click wonder Teamarbeit leicht gemacht Die Verbesserung der Tagungsdynamik und eine schnellere Entscheidungsfindung sind aktuell zwei der großen Herausforderungen

Mehr

ClickShare. Einfach präsentieren: Anschliessen, klicken und teilen

ClickShare. Einfach präsentieren: Anschliessen, klicken und teilen ClickShare Einfach präsentieren: Anschliessen, klicken und teilen Video-Sicherheit Kommunikationssysteme Medientechnik IT-Media Weltweit audiovisuell kommunizieren. Medientechnik Gutes Bild, guter Klang

Mehr

VERSIONSHINWEISE. Änderungsvermerke. Versionsmitteilung. Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.0. Build-Nummer: Versanddatum: 22 April 2013

VERSIONSHINWEISE. Änderungsvermerke. Versionsmitteilung. Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.0. Build-Nummer: Versanddatum: 22 April 2013 Änderungsvermerke Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.0 Build-Nummer: Versanddatum: VERSIONSHINWEISE 8035 22 April 2013 Versionsmitteilung Diese Veröffentlichung ist die erste Version einer

Mehr

i3sync DRAHTLOSES "PLUG&PLAY" PRÄSENTATIONSTOOL

i3sync DRAHTLOSES PLUG&PLAY PRÄSENTATIONSTOOL i3sync DRAHTLOSES "PLUG&PLAY" PRÄSENTATIONSTOOL ERLEBEN SIE EINE NEUE ART VON MEETING Mit diesem kompakten und leichten Präsentationstool wird sich die Art, wie Sie Präsentationen halten und Meetings führen

Mehr

State of the Art Stuttgart, 04.07.2013

State of the Art Stuttgart, 04.07.2013 Projektionstechnik State of the Art Stuttgart, 04.07.2013 1 Neuartige Lichtquelle auf Basis von Laser/LED 2 Wieso neue Lichtquellen? LASER / LED Aufgrund neuer EU-Richtlinien dürfen ab 2016 keine Projektoren

Mehr

epson eb-1400wi-serie Ideal für dynamische InteraktIve besprechungen

epson eb-1400wi-serie Ideal für dynamische InteraktIve besprechungen Epson EB-1400Wi-Serie Ideal für dynamische interaktive Besprechungen Ideal für die Zusammenarbeit Halten Sie dynamische produktive Besprechungen Durch die Möglichkeit zum Austausch und zur Vorstellung

Mehr

Windows 7. Consumer Features Leben ohne Grenzen

Windows 7. Consumer Features Leben ohne Grenzen Windows 7 Consumer Features Leben ohne Grenzen Tägliche Aufgaben schneller und einfacher erledigen Windows 7 arbeitet so, wie Sie es wollen Leben ohne Grenzen Windows 7 Ziele Die wichtigsten Gründe für

Mehr

You re WSM. in Control. Wireless Systems Manager

You re WSM. in Control. Wireless Systems Manager You re in Control Wireless Systems Manager WSM Die absolute Kontrolle über Ihre drahtlose Tonübertragung. Jederzeit. Überall. Die neue Dimension des Real-Time Monitoring: Der Wireless Systems Manager (WSM)

Mehr

Lifesize. Cloud. Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem

Lifesize. Cloud. Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem Lifesize Cloud Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem Sagen Sie Hallo... zu Videokonferenzen in einer vollkommen neuen Qualität. Ausschließlich Lifesize liefert Ihnen eine

Mehr

Lifesize Cloud. Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem

Lifesize Cloud. Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem Lifesize Cloud Sie kommunizieren gerade über ein hervorragendes Videokonferenzsystem Sagen Sie Hallo... zu Videokonferenzen in einer vollkommen neuen Qualität. Ausschließlich Lifesize liefert Ihnen eine

Mehr

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS?

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? ? 3 WAS KANN GAPLESS FÜR SIE TUN? GAPLESS A. verteilt Ihre Präsentationen weltweit auf Knopfdruck und live. B. hilft Ihnen, auf Messen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Mehr

Schulische Infrastruktur Überblick. Forschungsstelle für Mobiles Lernen mit digitalen Medien Universität Bayreuth

Schulische Infrastruktur Überblick. Forschungsstelle für Mobiles Lernen mit digitalen Medien Universität Bayreuth Schulische Infrastruktur Überblick Kriterien Einsatz Geräte Administra@on Absicherung AuAewahrung Netzwerk Projek@on der Displayinhalte Einsatzszenarien 1. Tablet für LehrkraL 2. Portabler Klassensatz

Mehr

Netzwerk Audio-Player NA8005

Netzwerk Audio-Player NA8005 ENGLISH DEUTSCH FRANÇAIS Quick Start Guide Kurzanleitung Guide de démarrage rapide Guida di avvio rapido Guía de inicio rápido Snelhandleiding Snabbstartsguide Краткое руководство пользователя Skrócona

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

V2.7. Mythware Klassenraum Management. Interaktives Lehren

V2.7. Mythware Klassenraum Management. Interaktives Lehren Funktionen Mythware Klassenraum Management Interaktives Lehren V2.7 Übertragenvon Bildschirmansichten Übertragen Sie die Bildschirmanzeige des Lehrers an ausgewählte Schüler. Übertragen Sie die Stimme

Mehr

Elektronisches Whiteboard, elektronischer Stift (es)

Elektronisches Whiteboard, elektronischer Stift (es) Elektronisches Whiteboard, elektronischer Stift (es) Wichtige Informationen vorab 1. Verkabelung Die Verkabelung ist abgeschlossen und muss und soll insbesondere nicht verändert werden: Also bitte keine

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

Grundschulung. Smart Board

Grundschulung. Smart Board Grundschulung Smart Board Themen: Handhabung Smart Board Kalibrierung Handhabung (Stiftablage. schwebende Werkzeugleiste) Einführung in die Notebook Software Übersicht Werkzeuge 1 Handhabung Smartboard

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Der Einsatz Virtueller Klassenräume. Am Beispiel des Virtuellen Klassenraums SmileTiger

Der Einsatz Virtueller Klassenräume. Am Beispiel des Virtuellen Klassenraums SmileTiger Der Einsatz Virtueller Klassenräume Am Beispiel des Virtuellen Klassenraums SmileTiger Was ist eigentlich ein Virtueller Klassenraum? Live kommunizieren über das Internet Arbeitsplatzrechner als Kommunikationszentrale

Mehr

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile

Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Revit Modelle in der Cloud: Autodesk 360 Mobile Die Präsentation Ihrer Revit Modelle kann auf unterschiedlichste Weise erfolgen. Diverse Cloud Plattformen bieten kostenlosen Speicherplatz und Freigabeoptionen

Mehr

IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN

IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN IHREN BILDSCHIRM MIT STUDENTEN TEILEN, DIE SICH ÜBER EINEN BROWSER VERBINDEN Mit Vision 8.0 können Lehrer einen Klassenraum aus Windows- und Browser-basierten Studentengeräten oder einen Klassenraum nur

Mehr

Erweiterte Gerätekonnektivität

Erweiterte Gerätekonnektivität 3 Port USB 3.0 Hub für Laptops und Windows basierte Tablets mit Schnellladeport und Geräteständer StarTech ID: ST4300U3C1 Mit dem 3-Port USB 3.0-Hub ST4300U3C1 können Sie die Konnektivität Ihres Laptops,

Mehr

Innovative digitale Überwachung war noch nie so einfach. AXIS Camera Companion

Innovative digitale Überwachung war noch nie so einfach. AXIS Camera Companion Innovative digitale Überwachung war noch nie so einfach Camera Companion Camera Companion - Kamera-Standort Es ist an der Zeit, daß Ihre Videoüberwachung intelligent und einfach zu bedienen ist. Meinen

Mehr

Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit. Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume

Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit. Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume Sie haben das Wort! Sinn und Zweck einer Besprechung ist der gegenseitige Austausch. Die Zusammenarbeit.

Mehr

Smart Home. Quickstart User Guide

Smart Home. Quickstart User Guide Smart Home Quickstart User Guide Um Ihr ubisys Smart Home von Ihrem mobilen Endgerät steuern zu können, müssen Sie noch ein paar kleine Einstellungen vornehmen. Hinweis: Die Abbildungen in dieser Anleitung

Mehr

Auszug aus Projektbericht

Auszug aus Projektbericht AAA Continuation Activity 2013. Durchführung von E-Assessment mit ILIAS an der Universität Bern Auszug aus dem Projektbericht E-Assessment ilub Auszug aus Projektbericht Optimiertes ILIAS E-Klausuren System

Mehr

Der Raspberry Pi als Mediacenter

Der Raspberry Pi als Mediacenter Der Raspberry Pi als Mediacenter Autor: M. Völkl Städtische Berufsschule für Informationstechnik Der Raspberry Pi als Mediacenter Handlungssituation Sie sind Azubi der Firma SMART IT. Ihr Chef hat im Empfangsbereich

Mehr

BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation

BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation BYOD in SCHULE Dietmar Kück www.schulbyod.de Übersicht Pilotprojekt Start in die nächste Generation der Freien und Hansestadt Hamburg Umsetzung an der

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Was ist neu. in Version 12?

Was ist neu. in Version 12? NETSUPPO RT R MANAGE 12 Was ist neu in Version 12? NetSupport Manager bietet weiterhin das allerneuste in PC-Remoteunterstützungs- und Desktop-Management- Funktionen. Von einem Desktop, Laptop, Tablet

Mehr

VERSIONSHINWEISE. Versionshinweise. Versionsmitteilung. Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.1. Build-Nummer: 16. Juli 2013.

VERSIONSHINWEISE. Versionshinweise. Versionsmitteilung. Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.1. Build-Nummer: 16. Juli 2013. Versionshinweise Produktversion: Vision und Vision Pro Version 8.1 Build-Nummer: Versanddatum: VERSIONSHINWEISE 8133 16. Juli 2013 Versionsmitteilung Diese Version stellt eine Android Student-App und eine

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler. 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Computergruppe Heimerdingen Grundkurs 2015 Karlheinz Wanja & Richard Zeitler 13.01.2015 Computergruppe Heimerdingen 1 Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch

AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung Deutsch AirMusic Control App für DR 460-C und DR 470 Anleitung AirMusic Control App_10042015.indd 1 13.04.2015 12:36:58 1. Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Die Benutzeroberfläche... 3 3.1.

Mehr

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln

Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Tipps & Tricks Arbeitsblätter auf die Schülercomputer verteilen, öffnen und wieder einsammeln Verteilen Sie Ihren Schülern ausgedruckte Arbeitsblätter? Mit App-Control und Vision können Sie die Arbeitsblätter

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Zulassen, filtern, sperren: Das Internet im Unterricht gezielt einsetzen Das Internet ist ein dynamisches Gebilde, das viel Potenzial für den Unterricht

Mehr

Mondopad. Die All-in-one-Lösung für Ihr Sitzungszimmer

Mondopad. Die All-in-one-Lösung für Ihr Sitzungszimmer Mondopad Die All-in-one-Lösung für Ihr Sitzungszimmer Besser kommunizieren und zusammenarbe Vom Konferenzraum zum Kooperationsraum Möchten Sie Besprechungen mitreissender und produktiver gestalten, eine

Mehr

SMART Sync 2010 Kurzanleitung

SMART Sync 2010 Kurzanleitung SMART Sync 2010 Kurzanleitung Wir machen das Besondere einfach Produktregistrierung Bei der Registrierung Ihres SMART-Produkts werden wir Sie über einige neue Funktionen und Software-Upgrades informieren.

Mehr

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION!

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! Die ideale Lösung für kleine Geschäfte, Hotels und Büros: VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! AVISCON Neuheit: Videoüberwachungspakete

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Schooltas. by Hueber

Schooltas. by Hueber by Hueber Inhalt Was ist Schooltas? 3 Wie arbeitet Schooltas? 3 Richte Sie Ihren Account ein 3 Fügen Sie Bücher hinzu 5 Öffnen Sie Ihre Bücher 6 Texte und Zeichnungen 8 Persönliches Notizbuch 9 Fügen Sie

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2014. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Smartboard: Kurzanleitung

Smartboard: Kurzanleitung Smartboard: Kurzanleitung Smartboard-Zubehör Ein-/ Ausschalten des Smartboards Falls das Smartboard nicht korrekt auf Berührungen reagiert, können Sie es über die Fadenkreuz-Taste neu kalibrieren. Folgen

Mehr

Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden.

Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden. Wichtige Hinweise Computer-Grundlagen Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden. Lernziele Die Lernziele richten sich nach dem neuen ECDL Base Syllabus

Mehr

LINKSYS Smart Wi-Fi. Für den größtmöglichen Komfort. Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware. Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s

LINKSYS Smart Wi-Fi. Für den größtmöglichen Komfort. Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware. Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s 1 LINKSYS Smart Wi-Fi Für den größtmöglichen Komfort Einfach & Intuitive Zugang von Überall Benutzerkomfort mit zusätzlichen App s Verbindet alle Ihre Produkte Software, Cloud-, Partner, High-Performance-Hardware

Mehr

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. MATERIAL ZU MODUL 1 FRAGEBOGEN PDF 1.1: EINGANGSFRAGEBOGEN MEP GRUNDSCHULE (von einer Lehrkraft an der Schule auszufüllen) Schulische Rahmendaten Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus. Die mit * gekennzeichneten

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Computergruppe Heimerdingen Grundkurs Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner Computerkarriere immer wieder klar machen muss.

Mehr

Adobe Connect Meeting

Adobe Connect Meeting Adobe Connect Meeting Kurzbeschreibung Adobe Connect ist eine Konferenzlösung für Webmeetings, E-Learning und Webinare. Im Rahmen der Mitgliedschaft der Hochschule Esslingen im Deutschen Forschungsnetz

Mehr

Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen.

Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen. Volles Collaboration-Potenzial auch für mittelständische Unternehmen. Wie gut sind Sie vernetzt? Dies ist die Frage und die Herausforderung in der heutigen mobilen und virtuellen Geschäftswelt, in der

Mehr

Technische Hintergrundinformationen

Technische Hintergrundinformationen hue, das individuell über Smartphone oder Tablet steuerbare, kabellose Beleuchtungssystem Mit hue präsentiert Philips 2012 ein neues drahtloses Beleuchtungssystem. LED- Lampen sind damit ab sofort nach

Mehr

Guiding technology for the next museum

Guiding technology for the next museum Guiding technology for the next museum Fluxguide. Die fortschrittlichste Technologie für Vermittlung im Museum. Die Fluxguide-Lösung ist ein vollständiges Guidingsystem für Museums- Besucher. Es wird an

Mehr

WEBINAR USER GUIDE FÜR TEILNEHMER

WEBINAR USER GUIDE FÜR TEILNEHMER intergraph Cadworx & analysis Solutions WEBINAR USER GUIDE FÜR TEILNEHMER Webinars - Kurze Anleitung für teilnehmer GoToWebinar Tool Intergraph verwendet für Webinare das Tool GoToWebinar von Citrix, das

Mehr

Grundlegendes zum Mimio-System

Grundlegendes zum Mimio-System Grundlegendes zum Mimio-System Das Mimio-System besteht aus vier Komponenten: - dem Whiteboard - dem interaktiven Ultrakurzdistanz-Beamer - der Software Mimio-Studio Notebook - dem Mimio-Stift (Pen) Durch

Mehr

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs.

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. Für geschäftskritische Entscheidungen spielt es heute keine Rolle mehr, ob Sie in Ihrem Büro am Schreibtisch sitzen, mit dem Auto zu

Mehr

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage Verkaufshilfe Produktfeatures Das DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter ist eine benutzerfreundliche, leistungsfähige und vielseitige NAS-Lösung, die

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Multitouch Board MT-Board

Multitouch Board MT-Board Multitouch Board MT-Board Symbiose aus Touchscreen Display & integriertem Computer Technische Spezifikation Seite 1 von 5 Vorteile auf einen Blick Arbeitsbereitschaft für Lehrer und Schüler in weniger

Mehr

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH Benutzerhandbuch Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH PROLAN Datensysteme GmbH; Wilhelmstr. 138; 10963 Berlin Email: pwp@prolan.de Telefon: 030

Mehr

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich?

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich? Dropbox Schnellstart Was ist Dropbox? Dropbox ist eine Software, die alle deine Computer über einen einzigen Ordner verknüpft. Dropbox bietet die einfachste Art, Dateien online zu sichern und zwischen

Mehr

Softwaredatenblatt #SAMCAST-IC (für Windows 7, Vista und XP)

Softwaredatenblatt #SAMCAST-IC (für Windows 7, Vista und XP) stream24 Webcasting KG Heckenweg 30a 91056 Erlangen Deutschland Telefon +49 (0) 9131-920 18 60 Fax +49 (0) 9131-920 18 67 Email Web info@stream24.de www.stream24.de Softwaredatenblatt #SAMCAST-IC (für

Mehr

isonata- für SONATA Music Server

isonata- für SONATA Music Server isonatafür SONATA Music Server Inhalt 1 Einleitung... 3 2 SONATA Music Server... 4 3 Voraussetzungen... 5 4 Einrichten... 6 4.1 isonata konfigurieren... 6 4.2 Nutzung mit Mobilgerät... 6 5 Homepage Ansicht...

Mehr

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor OpenScape Business Übersicht Für Bestandskunden mit HiPath 3000 OpenScape Business wurde speziell auf die Anforderungen der dynamischen kleinen und mittelständischen Unternehmen von heute ausgerichtet.

Mehr

Sagen Sie JA zur Zukunft!

Sagen Sie JA zur Zukunft! Sagen Sie JA zur Zukunft! Eine neue Ära der Videoüberwachung beginnt. So günstig, so einfach war FullHD noch nie! Wir bieten Ihnen ein unschlagbares Angebot. Ihr Vorteil heißt vidohdcvi Überragende Qualität

Mehr

Technical Note 0606 ewon

Technical Note 0606 ewon Technical Note 0606 ewon M2Web Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2

Mehr

Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen

Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen Die fortgeschrittenen Funktionen zur Diagrammerstellung von Visio 2010 helfen Ihnen, komplexe Inhalte und Zusammenhänge schneller und einfacher zu vermitteln.

Mehr

Installation LehrerConsole (für Version 7.2)

Installation LehrerConsole (für Version 7.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Installation LehrerConsole (für

Mehr

Classroom-Management. IT-basiertes Lernen, leicht gemacht.

Classroom-Management. IT-basiertes Lernen, leicht gemacht. Classroom-Management IT-basiertes Lernen, leicht gemacht. Avatech Ein Unternehmen der Gruppe Impero Education Pro Computerlabor ersetzt das traditionelle Klassenzimmer Das Klassenzimmer 2.0 ist heute Standard,

Mehr

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. ARCHOS stellt ein neues, Android -basiertes Tablet mit großem Bildschirm vor, das ARCHOS 7 home tablet. Dieses neue Produkt wurde speziell entwickelt, um den digitalen Lifestyle noch besser in die eigenen

Mehr

Wölfer-ePaper. Print-Publikationen online stellen

Wölfer-ePaper. Print-Publikationen online stellen Wölfer-ePaper Print-Publikationen online stellen Ihre Dokumente interaktiv für Online- und Offline-Kommunikation Die optimale Ergänzung zu Ihren Print-Produkten Unterstützung für mobile Endgeräte wie Apple

Mehr

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie?

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten Sie finden ein Video dieser Präsentation unter http://blog.couchcommerce.com/2012/06/03/couchcommerce-impressions-andvideo-from-the-shopware-community-day-2012/

Mehr

»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.«

»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.« pirobase CMS 8»Mache die Dinge so einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.«albert Einstein pirobase CMS - genial. grenzenlos.intuitiv Wir glauben, dass sich die Welt des Enterprise Content Managements

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Ihr Sprachkurs mit Rosetta Stone

Ihr Sprachkurs mit Rosetta Stone Guten Tag, wir freuen uns Sie zu Ihrem Online-Sprachkurs mit Rosetta Stone begrüßen zu dürfen! Bitte lesen Sie sich dieses Schreiben aufmerksam durch, denn Sie enthält eine Reihe von Tipps, die Ihnen beim

Mehr

McAfee Email Gateway Blade Server

McAfee Email Gateway Blade Server Schnellstart Handbuch Revision B McAfee Email Gateway Blade Server Version 7.x In diesem Schnellstart Handbuch erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Einrichtung des McAfee Email Gateway Blade

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

ka:media interactive GmbH öffentlich

ka:media interactive GmbH öffentlich MOBILE LEARNING TECHNIK UND NUTZUNGSBEISPIELE ka:media interactive GmbH öffentlich 1. Vorstellung und Vorkenntnisse 2. Mobile Learning, was ist anders als am Desktop PC? 3. Mobile E-Learning: Web and App

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

konditionen für Baden-württemberg Der Rahmenvertrag. Für Apple Produkte in Baden-Württemberg.

konditionen für Baden-württemberg Der Rahmenvertrag. Für Apple Produkte in Baden-Württemberg. 1 Projekt konditionen für Baden-württemberg Version 2/2015 Bechtle IT-Systemhaus Neckarsulm Der Rahmenvertrag. Für Apple Produkte in Baden-Württemberg. 2 Rahmenvertrag für Apple Produkte in Baden-Württemberg.

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Smartphone Apps, Internet, Netzwerk: SanStore Rekorder sind

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 1 unserer Serie Es wird Zeit für Neuerungen: die alt bekannte Datenraum Oberfläche wird in wenigen Monaten ausgetauscht. Die Version 8.0 geht

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr

Vorarlberger Standardschulinstallation schulen.em@ail Anbindung von Android Mobile Devices

Vorarlberger Standardschulinstallation schulen.em@ail Anbindung von Android Mobile Devices Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 14 Alle Rechte vorbehalten Vorarlberger

Mehr

Lösungsprofil. TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte

Lösungsprofil. TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte Lösungsprofil TeacherView Kontrolle der drahtlosen Computernutzung im Unterricht durch die Lehrkräfte Inhaltsverzeichnis Computer im Unterricht... 3 TeacherView von Aerohive... 4 Verbindung der Schüler

Mehr

Arbeiten mit dem SMART Board

Arbeiten mit dem SMART Board Arbeiten mit dem SMART Board Anschalten des Geräts / Grundlegendes zur Benutzung Bevor Sie das SMART-Board anschalten stecken Sie bitte den VGA Stecker, den USB Stecker sowie bei Bedarf den Audio Stecker

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr