ZKR Juni 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZKR Juni 2009"

Transkript

1 ZKR Juni 2009 Logistik und Marketing der am Rhein gelegenen Firmen TRANSPORTSORGEN auch in der REZESSION

2 WORLD Economic Growth Comparison

3 EUROPA Chemie Sales EU Production EU Source: EUROSTAT

4 Int. Comparison of Production Growth of Chemicals and GDP Outlook Real GDP (% increase) World GDP growth % in 2008, -2.6% in and 1.7% in EU27 North America South America Emerging Asia Japan Eastern Europe

5 EU Confidence Indicators Source: : EU Commission

6 Chemiestandorte Deutschland Akzo Nobel Düren AllessaChemie GmbH Frankfurt am Main/Fechenheim AlzChem Trostberg GmbH Trostberg BASF AG Ludwigshafen BASF Schwarzheide GmbH Schwarzheide Bayer Industriepark Brunsbüttel Brunsbüttel Chemical Park Knapsack Hürth-Knapsack Chemical Site LEUNA Leuna Chemie- und Industriepark Zeitz Elsteraue/OT Alttröglitz Chemiepark AllessaChemie Bayer GmbH Schering Bergkamen Frankfurt am Main/Fechenheim Chemiepark BASF AG Marl Marl Ludwigshafen CHEMPARK Chemical Park Dormagen Knapsack Hürth-Knapsack Dormagen CHEMPARK Chemiepark Bayer Krefeld-Uerdingen Schering Bergkamen Krefeld-Uerdingen CHEMPARK Chemiepark Marl Leverkusen Marl Leverkusen Ciba CHEMPARK Spezialitäten Dormagen Lampertheim Dormagen Dow CHEMPARK Olefinverbund Krefeld-Uerdingen GmbH Krefeld-Uerdingen Schkopau Henkel CHEMPARK AG & Leverkusen Co. KGaA Düsseldorf Leverkusen Heraeus Ciba Spezialitäten Management Lampertheim Hanau Industrial Henkel AG Park & Co. Bayer KGaA Bitterfeld Düsseldorf Bitterfeld (Greppin) Industrial Heraeus Management Park Griesheim Hanau Frankfurt am Main Industriepark Industrial Park Gendorf Griesheim Frankfurt Burgkirchen am Main Industriepark Gersthofen Höchst, Infraserv Gersthofen Frankfurt am Main Industriepark Köln Höchst, Merkenich Infraserv Köln Frankfurt am Main Industriepark Oberbruch Köln Merkenich Heinsberg Köln Industriepark Münchsmünster Wiesbaden Wiesbaden Münchsmünster Industriepark Nienburg Wolfgang Hanau Nienburg Industriepark Industry Centre Oberbruch Obernburg Obernburg Heinsberg Industriepark Rhodia AcetowWalsrode GmbH Freiburg Walsrode Industriepark Solvay Rheinberg Werk Industrial Gendorf Park Burgkirchen Rheinberg Industriepark Wiesbaden Wiesbaden Industriepark Wolfgang Hanau Industry Centre Obernburg Obernburg Ineos Vinyls Deutschland Wilhelmshaven Rhodia Acetow GmbH Freiburg Solvay Bernburg Industrial Park Bernburg Solvay Rheinberg Industrial Park Rheinberg Wacker Chemie AG Burghausen

7 Einkauf / Logistik Rohstoff-Verbrauch ca t pro Jahr NORMAL: Schiffsbelieferung Frachtkostenvergleich für t Rohstoff pro Jahr / 8350 t pro p Monat: Abgangsort Frachtkosten pro Monat Frachtbewegungen Rotterdam / Barge (mind t / Barge) 9 Rotterdam / Barge (mind. 800 t / Barge) 11 Rotterdam / Barge (mind. 600 t / Barge) 14 Rotterdam / STZ Rotterdam / KWG (mind. 25 t / STZ) (inkl. Miete für 40 KWG*) 140 * nicht kurzfristig verfügbar, typischerweise längerfristige Mietverträge erträge ohne entsprechenden Abfertigungsaufwand

8 Sorge: Einkauf / Logistikkosten Frachtkostenvergleich für t Methanol pro Jahr / 8350 t pro p Monat: Wettersituation normal leichte Probleme mittlere Probleme große Probleme Logistikmix Kosten p.a. 12 Monate Barge 1000 t Monate Barge 1000 t 2 Monate Barge 800 t / 2 Monate Barge 600 t ( 6 %) 6 Monate Barge 1000 t/ 4 Monate Barge 800 t 1 Monat Barge 600 t / 1 Monat STZ ( 9 %) 6 Monate Barge 1000 t / 2 Monate Barge 800 t 2 Monate Barge 600 t / 2 Monate STZ (13 %) (Einfluß auf EBTDA)

9 Probleme und Optionen Niedrigwassersituation führt zu signifikanter Erhöhung der Anzahl Frachtbewegungen 9 Schiffe 15 Schiffe oder 128 Kesselwagen oder 340 Straßentankzuglieferungen erheblich höherem Koordinationsaufwand reduzierter Verfügbarkeit von Schiffsraum, praktisch keine kurzfristige ristige Verfügbarkeit von Kesselwagen und begrenzter Verfügbarkeit von STZ s Vorausschauende Lagerhaltung bei einer Lagerreichweite von max 13 Tagen nicht zur Problemlösung geeignet Optionen Regulierung des Flusses Optimierung der Flotte Umstellung auf Kesselwagen Fazit Wettbewerbsfähigkeit von Chemiestandorten am Rhein muß gefestigt sein Der Rhein darf seine Attraktivität nicht verlieren

10 ZKR Juni 2009 WENN SORGEN ZUM PROBLEM WERDEN Danke für Schlussbemerkungen Ihre Aufmerksamkeit

TUIS-Hilfe nach PLZ. Bitte beachten Sie die Online-Hinweise zur Benutzung von TUIS-online und die darin enthaltenen Haftungs-Hinweise.

TUIS-Hilfe nach PLZ. Bitte beachten Sie die Online-Hinweise zur Benutzung von TUIS-online und die darin enthaltenen Haftungs-Hinweise. Offline-Informaionen aus der TUIS-Daenbank TUIS-Hilfe nach PLZ Sand: 04.11.2013 Für den Fall, dass bei Bedarf für Hilfe durch das TUIS-Nezwerk kein zur Verfügung seh, kann mi Hilfe dieser Lise ermiel werden,

Mehr

Teilnehmende Unternehmen am Tag der offenen Tür 2014

Teilnehmende Unternehmen am Tag der offenen Tür 2014 AbS Lieder GmbH Werkstattstraße, Geb. 552 06749 Bitterfeld-Wolfen Sachsen-Anhalt ACTEGA Colorchemie GmbH Industriestr. 36 63654 Büdingen Hessen ACTEGA DS GmbH Straubinger Str. 12 28219 Bremen Bremen ACTEGA

Mehr

Wo steht die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie heute?

Wo steht die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie heute? h2-netzwerk-ruhr Bottrop, 11.März 2009 Wo steht die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie heute? Dr. Johannes Töpler, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband, DWV 25000 20000 15000 10000

Mehr

Telefonische Beratung, Beratung vor Ort, Technische Hilfe. TUIS Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der chemischen Industrie

Telefonische Beratung, Beratung vor Ort, Technische Hilfe. TUIS Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der chemischen Industrie Telefonische Beratung, Beratung vor Ort, Technische Hilfe TUIS Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der chemischen Industrie TUIS: Die Hotline zum Know-how SCHNELLE, UNBÜROKRATISCHE

Mehr

Stand: 6.10.2004. In Berlin ist für die Anerkennung die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zuständig.

Stand: 6.10.2004. In Berlin ist für die Anerkennung die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zuständig. Zusammenstellung der Anerkennungen als Sachverständigen-Organisation gemäß 11 derverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS) Stand: 6.10.2004 Die Zusammenstellung

Mehr

WIR GESTALTEN ZUKUNFT.

WIR GESTALTEN ZUKUNFT. Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der deutschen Chemie TUIS die Hotline zum Know-how Telefonische Beratung, Beratung vor Ort, Technische Hilfe WIR GESTALTEN ZUKUNFT. TUIS: die Hotline

Mehr

14. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Druckgeräteverordnung 14. GPSGV)

14. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Druckgeräteverordnung 14. GPSGV) 14. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Druckgeräteverordnung 14. GPSGV) Artikel 3 der Verordnung vom 27. September 2002 (BGBl. I S. 3777) Geändert am 6. Januar 2004 (BGBl. I 1 S. 2) Umsetzung

Mehr

SPECIAL IN PARKS WIRD WEITER INVESTIERT

SPECIAL IN PARKS WIRD WEITER INVESTIERT CHEMIEPARKS SPECIAL Quelle Fachzeitschrift www.chemietechnik.de IN PARKS WIRD WEITER INVESTIERT CT-Marktübersicht Industrieparks Ein Jahr ist es her, dass wir die Marktübersicht Industrieparks Chemie/

Mehr

Applikation Brunnensteuerung

Applikation Brunnensteuerung Applikation Brunnensteuerung Einleitung Ein großes Versorgungsunternehmen, das drei Wasserwerke betreibt, hat folgende Aufgabenstellung: Die Brunnen, die für jedes Wasserwerk in einem eigenen hydraulischen

Mehr

Aktuelle Trends in der strategischen Ausrichtung und im Management von Industrieparks Ergebnisse und Implikationen einer Marktstudie

Aktuelle Trends in der strategischen Ausrichtung und im Management von Industrieparks Ergebnisse und Implikationen einer Marktstudie Aktuelle Trends in der strategischen Ausrichtung und im Management von Industrieparks Ergebnisse und Implikationen einer Marktstudie Industriepark-Managementforum der Infraserv Höchst Frankfurt, 29. Juni

Mehr

Trends in der Automatisierungstechnik

Trends in der Automatisierungstechnik Pressekonferenz zur Eröffnung der ACHEMA 2006 Kuschnerus, NAMUR, Seite 1 Dr. Norbert Kuschnerus Vorsitzender der NAMUR, Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie Senior Vice President

Mehr

Ressourcenmanagement

Ressourcenmanagement Ressourcenmanagement (Lehrstuhlvertretung) cvh@mailbox.tu-dresden.de Technische Universität Dresden Energiewirtschaft 1 Vorlesung 2.1 Ressourcenmanagement -1- Fachkern Energiewirtschaft Gliederung WS 23/4

Mehr

Challenges and perspectives of innovation development of the Cluster Chemistry/Plastics Central Germany

Challenges and perspectives of innovation development of the Cluster Chemistry/Plastics Central Germany Challenges and perspectives of innovation development of the Cluster Chemistry/Plastics Central Germany Andreas Fiedler Clustermanagement Chemie / Kunststoffe Mitteldeutschland 6th European Congress of

Mehr

Publizierte Investitionen in Chemie-Produktionsanlagen in Deutschland (sortiert nach dem Datum der Inbetriebnahme)

Publizierte Investitionen in Chemie-Produktionsanlagen in Deutschland (sortiert nach dem Datum der Inbetriebnahme) Publizierte Investitionen in Chemie-Produktionsanlagen in Deutschland (sortiert nach dem Datum der Inbetriebnahme) Nr. Datum Inbetriebnahme, Spatenstich (S) Standort Investor, Datum der Chemikalie, Trivialname

Mehr

ANLAGE 3 (Örtliche Zuordnung: Werkfeuerwehren)

ANLAGE 3 (Örtliche Zuordnung: Werkfeuerwehren) ANLAGE 3 (: Werkfeuerwehren) der Anleitung zur Umsetzung der OPTA-Richtlinie in Nordrhein-Westfalen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im Bereich der allgemeinen Gefahrenabwehr

Mehr

Cluster Chemie/Kunststoffe. Mitteldeutschland. Mitteldeutschland Braunkohlechemie Petrochemie Wasserstoffchemie. 24. November 2014, Merseburg

Cluster Chemie/Kunststoffe. Mitteldeutschland. Mitteldeutschland Braunkohlechemie Petrochemie Wasserstoffchemie. 24. November 2014, Merseburg Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland Braunkohlechemie Petrochemie Wasserstoffchemie 24. November 2014, Merseburg Dr. Christoph Mühlhaus, Clustersprecher

Mehr

Dein Schülerpraktikum bei Bayer

Dein Schülerpraktikum bei Bayer Dein Schülerpraktikum bei Bayer Brunsbüttel Berlin Krefeld- Uerdingen Dormagen Leverkusen Bergkamen Wuppertal-Elberfeld Monheim Frankfurt Bitterfeld EINDRÜCKE SAGEN MEHR ALS WORTE? SEHEN WIR AUCH SO! Bei

Mehr

Bewegung im Park. Die Industriepark-Szene ist quicklebendig. CT-Marktübersicht Industrieparks aktualisiert / Nachrichten und Projekte

Bewegung im Park. Die Industriepark-Szene ist quicklebendig. CT-Marktübersicht Industrieparks aktualisiert / Nachrichten und Projekte SPECIAL CHEMIEPARKS Bewegung im Park 0705CT624 Quelle Fachzeitschrift www.chemietechnik.de CT-Marktübersicht Industrieparks aktualisiert / Nachrichten und Projekte Nachdem wir im November 2004 zuletzt

Mehr

VERHALTENSHINWEISE. bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung. Informationswege. Verhalten. im Freien. im Gebäude.

VERHALTENSHINWEISE. bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung. Informationswege. Verhalten. im Freien. im Gebäude. www.bayerisches-chemiedreieck.de VERHALTENSHINWEISE bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung Verhalten im Gebäude Informationswege Verhalten im Freien Wenn Sie von einem Schadensfall in einer

Mehr

Makroökonomische Entwicklung Schweiz vs. Europa vs. BRICS

Makroökonomische Entwicklung Schweiz vs. Europa vs. BRICS Makroökonomische Entwicklung Schweiz vs. Europa vs. BRICS 8. GS1 Business Day Konsumgüter Schweiz 2023+ StageOne Event & Convention Hall, Zürich Oerlikon 24. Oktober 2012 Dr. Boris Zürcher Direktor und

Mehr

Die aktuelle Situation von Wasserstoff und Brennstoffzelle in Deutschland

Die aktuelle Situation von Wasserstoff und Brennstoffzelle in Deutschland Herten, 22.Oktober 2009 Die aktuelle Situation von Wasserstoff und Brennstoffzelle in Deutschland - Batterie vs. Brennstoffzelle? - Dr. Johannes Töpler, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband,

Mehr

CERTIFICATE. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz 4 81737 München Germany ISO 9001:2008

CERTIFICATE. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz 4 81737 München Germany ISO 9001:2008 CERTIFICATE The Certification Body of TÜV SÜD Management Service GmbH certifies that including the sites and scope of application see enclosure has established and applies a Quality Management System.

Mehr

Ausgangsbeurteilung Sachsen-Anhalt 1999 SO 2 - Stundenwerte

Ausgangsbeurteilung Sachsen-Anhalt 1999 SO 2 - Stundenwerte Anlagen Karte 9-21 Ausgangsbeurteilung Sachsen-Anhalt 1999 SO 2 - Stundenwerte keine Angaben Grenzwert 350 µg/m 3 (24) > Grenzwert Zahl in Klammern entspricht Anzahl der Überschreitungen Karte 9 68 Ausgangsbeurteilung

Mehr

Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa

Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa CLOSE BROTHERS Die Close Brothers Chemical Group ist ein internationales Team mit mehr als 50 Professionals in 17

Mehr

Herzlich willkommen! Thomas Kuhlow. Leiter Kommunikation INFRASERV IM PROFIL

Herzlich willkommen! Thomas Kuhlow. Leiter Kommunikation INFRASERV IM PROFIL 18.05.2010 Herzlich willkommen! Thomas Kuhlow Leiter Kommunikation www.infraserv-knapsack.de 20.05.2010 1 INFRASERV Chemiepark Knapsack zentrale Lage in Europa 150 Mio. Einwohner in einem Radius von 500

Mehr

Responsible-Care-Bericht 2012

Responsible-Care-Bericht 2012 Responsible-Care-Bericht 2012 Inhalt / Einleitung Inhalt Nachhaltigkeit und Responsible Care S. 3 Dialog S. 3 Managementsysteme S. 3 Anlagensicherheit S. 3 Transport von Chemikalien S. 4 Transport-Unfall-Informations-

Mehr

Chemieparks Organisationsstrukturen, Geschäftsmodelle und Erfolgsfaktoren. Copyright by TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG, 2013 1.

Chemieparks Organisationsstrukturen, Geschäftsmodelle und Erfolgsfaktoren. Copyright by TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG, 2013 1. Horst Wildemann Chemieparks Organisationsstrukturen, Geschäftsmodelle und Erfolgsfaktoren Copyright by TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG, 2013 1. Auflage 2013 Bibliografische Information Der Deutschen

Mehr

Responsible-Care-Bericht 2013

Responsible-Care-Bericht 2013 Responsible-Care-Bericht 2013 Inhalt / Einleitung INHALT Einleitung S. 2 Nachhaltigkeit und Responsible Care S. 3 Dialog S. 4 Managementsysteme S. 5 Anlagensicherheit S. 5 Werkfeuerwehren S. 6 Transport

Mehr

Responsible-Care-Bericht 2013

Responsible-Care-Bericht 2013 Responsible-Care-Bericht 2013 Inhalt / Einleitung INHALT Einleitung S. 2 Nachhaltigkeit und Responsible Care S. 3 Dialog S. 4 Managementsysteme S. 5 Anlagensicherheit S. 5 Werkfeuerwehren S. 6 Transport

Mehr

VERHALTENSHINWEISE. bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung

VERHALTENSHINWEISE. bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung www.bayerisches-chemiedreieck.de VERHALTENSHINWEISE bei Brandauswirkung, Gaswarnung oder Gaswahrnehmung Wenn Sie von einem Schadensfall in einer Werksanlage oder einem Transportunfall mit chemischen Produkten

Mehr

Intelligente Optimierung von Wasserund Abwasserprozessen

Intelligente Optimierung von Wasserund Abwasserprozessen Intelligente Optimierung von Wasserund Abwasserprozessen Wo Disziplinen aufeinander treffen, kann Neues entstehen. Wir haben die Technologie der Künstlichen Neuronalen Netze und der Genetischen Algorithmen

Mehr

Responsible-Care-Bericht 2011 (Vorläufige Fassung)

Responsible-Care-Bericht 2011 (Vorläufige Fassung) Responsible-Care-Bericht 2011 (Vorläufige Fassung) 20 Jahre Responsible Care in Deutschland bildeten den Schwerpunkt eines chemie reports spezial, der zur Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen

Mehr

Reinhard Hild. FORUM AUTOMOBILLOGISTK 2014 Frankfurt 5. Februar 2014

Reinhard Hild. FORUM AUTOMOBILLOGISTK 2014 Frankfurt 5. Februar 2014 FORUM AUTOMOBILLOGISTK 214 Frankfurt 5. Februar 214 Welt-Bruttoinlandsprodukt (BIP = GDP) nach IMF (=189 IMF-Länder): 2 212 Zuwachsrate p.a. BIP nominal (Bill. $) 32,7 72,2 6,8 BIP real (Preise 2) 32,7

Mehr

F ESTEL FC ESTEL. Energieversorgung und Energiemanagement bei Industrieparks. Leistungsangebot und Energiemanagement/-effizienz APITAL

F ESTEL FC ESTEL. Energieversorgung und Energiemanagement bei Industrieparks. Leistungsangebot und Energiemanagement/-effizienz APITAL Energieversorgung und Energiemanagement bei Industrieparks Leistungsangebot und Energiemanagement/-effizienz Informationsveranstaltung Nachhaltige/ Energieeffiziente Industrie- und Gewerbegebiete Erfurt,

Mehr

Evonik in Argentinien. Investition in eine neue Anlage zur Herstellung von Biodiesel-Katalysatoren

Evonik in Argentinien. Investition in eine neue Anlage zur Herstellung von Biodiesel-Katalysatoren Evonik in Argentinien Investition in eine neue Anlage zur Herstellung von Biodiesel-Katalysatoren José Berges Potsdam, 24. November 2011 Die Zahlen von Evonik für 2010 Umsatz davon Chemie davon Immobilien

Mehr

Zukunftsaussichten für Chemie- und Industrieparks in Deutschland Aktuelle Entwicklungen im Laufe des letzten Jahres

Zukunftsaussichten für Chemie- und Industrieparks in Deutschland Aktuelle Entwicklungen im Laufe des letzten Jahres Zukunftsaussichten für Chemie- und Industrieparks in Deutschland Aktuelle Entwicklungen im Laufe des letzten Jahres 7. EUROFORUM-Konferenz "Chemie- und Industrieparks" Leipzig, 20. März 2007 0 FESTEL CAPITAL

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,12 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

ZERTIFIKAT. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz 4 81737 München Deutschland ISO 9001:2008

ZERTIFIKAT. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz 4 81737 München Deutschland ISO 9001:2008 ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen einschließlich der und gemäß Anlage ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet.

Mehr

Panattoni Logistic Park Düsseldorf

Panattoni Logistic Park Düsseldorf Panattoni Logistic Park Düsseldorf Lage Düsseldorf zählt zu den Zentren mit den dichtesten und leistungsfähigsten Verkehrsinfrastrukturen in Deutschland. Hierzu trägt besonders die gute Ausstattung des

Mehr

Fachtagung Immisstionsschutz und Umwelt aktuell am 13. Oktober 2009 - Nachbarschaft im Industriepark -

Fachtagung Immisstionsschutz und Umwelt aktuell am 13. Oktober 2009 - Nachbarschaft im Industriepark - Fachtagung Immisstionsschutz und Umwelt aktuell am 13. Oktober 2009 - Nachbarschaft im Industriepark - Godehard Mayer InfraServ Gendorf Stand: 01.10.2009 1 Übersicht Was ist ein Industrie-/Chemiepark?

Mehr

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016 BFD Aachen gold Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (alt) Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (neu) Nordrhein-Westfalen W BFD Altenburg gold Thüringen W BFD Altenburg rot Thüringen W BFD Altenburg

Mehr

FRANZÖSISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011)

FRANZÖSISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011) FRANZÖSISCH Bibliothek Medien für Erwachsene Essen Mehr als 5000 München Mehr als 5000 Augsburg 501 4.999 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg 501 4.999 Berlin Pankow 501 4.999 Berlin-Mitte 501 4.999 Bonn 501

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland. Rohstoffe für die chemische Industrie. Dr. Christoph Mühlhaus Clustersprecher

Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland. Rohstoffe für die chemische Industrie. Dr. Christoph Mühlhaus Clustersprecher Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland Rohstoffe für die chemische Industrie Dr. Christoph Mühlhaus Clustersprecher Ostdeutsches Rohstoffsymposium der IHK der Neuen Bundesländer 13. November 2012,

Mehr

Lünendonk -Liste 2012: Führende Unternehmen für industrielle Instandhaltung in Deutschland 2011

Lünendonk -Liste 2012: Führende Unternehmen für industrielle Instandhaltung in Deutschland 2011 Lünendonk -Liste 2012: Führende Unternehmen für industrielle Instandhaltung in Deutschland 2011 Unternehmen Inlandsumsatz in Mio. Euro Gesamtumsatz in Mio. Euro 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 Bilfinger

Mehr

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas

Prof. Dr. Bruno Klauk. Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Prof. Dr. Bruno Klauk Der Demografische Wandel in ausgewählten Ländern Europas Gliederung 1. Vorbemerkungen 2. Demografische Veränderungen in Europa (EU27 Europa gesamt) 3. Fazit Vorbemerkungen Vorbemerkungen

Mehr

Die Bedeutung der Binnenhäfen für die nordrhein-westfälische Wirtschaft

Die Bedeutung der Binnenhäfen für die nordrhein-westfälische Wirtschaft Die Bedeutung der Binnenhäfen für die nordrhein-westfälische Wirtschaft Die Bedeutung der Binnenhäfen für Industrieland Nordrhein-Westfalen 8 Mio. Erwerbstätige 6,5 Mio. SVP-Beschäftigte 10.038 Industriebetriebe

Mehr

RFID in der Fertigungssteuerung

RFID in der Fertigungssteuerung RFID in der Fertigungssteuerung Peter Kohnen Siemens AG Automatisierung in der Fertigung: Zwischen Massenproduktion und Variantenreichtum 1913 2010 You can paint it any color, so long as it s black Henry

Mehr

Von der Regulierung der Netze zur Regulierung des Verbrauchs

Von der Regulierung der Netze zur Regulierung des Verbrauchs Von der Regulierung der Netze zur Regulierung des Verbrauchs Jahrestagung enreg. 03. Dezember 2012 Dr.- Ing. Christian Czauderna CURRENTA Präsentation Seite 1 03.12.2012 Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS

Mehr

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers FDI Location choices: Evidence from French first-time movers Vivien Procher, Ruhr Graduate School in Economics Außenwirtschaft in Zeiten der Globalisierung Möglichkeiten und Grenzen der statistischen Messung

Mehr

NACHHALTIGKEIT BEI WACKER

NACHHALTIGKEIT BEI WACKER NACHHALTIGKEIT BEI WACKER Dr. Willi Kleine, Leiter Werk Burghausen, 11. November 2010 CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS NACHHALTIGKEIT: EIN KERNELEMENT UNSERER UNTERNEHMENSZIELE UND STRATEGIE Unsere Überzeugung:

Mehr

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Städte in Deutschland auszug aus dem Originaltitel: Städte in Deutschland 22a 1a Nimm einen Atlas zur Hilfe und finde die Städtenamen. 1 32 Städte in Deutschland 22b 1b Nr. 1 2 3 4

Mehr

WIRTSCHAFTSFORUM FHNW

WIRTSCHAFTSFORUM FHNW WIRTSCHAFTSFORUM FHNW Alexander Zschokke, CEO Holding AG FHNW - Olten, 4.9.13 Group consolidated performance Good organic growth in difficult market environment EBIT margin of 5.7% 2012 2011* Net sales

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Laserscanning in Anlagen

Laserscanning in Anlagen Laserscanning in Anlagen Präsentation für Dienstleistungskunden Dipl.-Ing. G. Eiermann, Dipl.-Ing. (FH) S. Mitzschke Aufnahme und Werdegang mit Laserscanning: Foto / mit dem 3D-Laser-Scanner erzeugte Punktwolke

Mehr

Country fact sheet. Noise in Europe overview of policy-related data. Germany

Country fact sheet. Noise in Europe overview of policy-related data. Germany Country fact sheet Noise in Europe 2015 overview of policy-related data Germany April 2016 The Environmental Noise Directive (END) requires EU Member States to assess exposure to noise from key transport

Mehr

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex CERTIFICATE This is to certify that with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains an Energy Management System. Scope: Development, Production, Marketing and Sales

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Klaus-Fischer-Straße 1 72178 Waldachtal Deutschland

fischerwerke GmbH & Co. KG Klaus-Fischer-Straße 1 72178 Waldachtal Deutschland ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

MSCI-Indexderivate: 1. Einführung weiterer Futures; 2. Anpassung der Preisabstufung in MSCI Emerging Markets Futures

MSCI-Indexderivate: 1. Einführung weiterer Futures; 2. Anpassung der Preisabstufung in MSCI Emerging Markets Futures eurex Bekanntmachung MSCI-Indexderivate: 1. Einführung weiterer Futures; 2. Anpassung der Preisabstufung in MSCI Emerging Markets Futures Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Referenzliste. Arbeitssicherheit und Umwelt. SiGe-Koordination Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe

Referenzliste. Arbeitssicherheit und Umwelt. SiGe-Koordination Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe Sicherheitstechische Betreuung von Baustellen Gebäudegefahrstoffe Insgesamt wurden von unserem Büro bisher rund 300 Projekte aller Sparten und Größenordnungen betreut. Gerne benennen wir Ihnen einen Ansprechpartner

Mehr

Gewerbeflächen-Monitoring Region Aachen 2008

Gewerbeflächen-Monitoring Region Aachen 2008 Gewerbeflächen-Monitoring Region Aachen 2008 Dr. Helmut Greif, AGIT Ralf P. Meyer, AGIT Peter Gier, AGIT Dr. Joachim Steiner, WFG Kreis Heinsberg Pressegespräch, 27.Oktober 2009 GSZH Hückelhoven I. Gewerbeflächen-Monitoring

Mehr

Tanklager Services 2014/15

Tanklager Services 2014/15 Firma Tanks in Ab- und Probenahme Umschlaganlagen für Sonstige Services m 3 Umfüllen Friedrich A. Kruse jun. 25541 Brunsbüttel 20.000 Kombi Umschlag eigenes Anschlußgleis Infraserv 65926 Frankfurt 54.000

Mehr

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg University of Lüneburg Working Paper Series in Economics No. 114a Januar 2009 www.leuphana.de/vwl/papers

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

ZERTIFIKAT. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz München Deutschland ISO 9001:2008

ZERTIFIKAT. Wacker Chemie AG Hanns-Seidel-Platz München Deutschland ISO 9001:2008 ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen für den Geltungsbereich Zentrales Qualitätsmanagement sowie Einkauf, Personal und Geschäftsführung

Mehr

BME Code of Conduct Participants

BME Code of Conduct Participants BME Code of Conduct Participants These Companies are participants of the BME Code of Conduct: Unternehmen Company Aktiv Active (*) Ort City Land Country Branche Branch Agap2 HIQ Consulting GmbH X Frankfurt

Mehr

MSCI-Indexderivate: Einführung weiterer Index-Futures

MSCI-Indexderivate: Einführung weiterer Index-Futures eurex Bekanntmachung MSCI-Indexderivate: Einführung weiterer Index-Futures Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) Die

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Industriepraktikum : was, wann, wie, wo?

Industriepraktikum : was, wann, wie, wo? Industriepraktikum : was, wann, wie, wo? Chemie- und Bioingenieurwesen Life Science Engineering Chemical Engineering - Nachhaltige Chemische Technologien Bernhard Mohr Was? Zweck der berufspraktischen

Mehr

ME II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 1 Einleitung

ME II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 1 Einleitung ME II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser Kapitel 1 Einleitung Version: 09.05.2011 Ein Blick auf die makroökonomischen Daten In der Makroökonomie geht es darum: Gesamtwirtschaftliche Entwicklungen zu beschreiben

Mehr

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde :

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde : Spieltage 1.Runde : 11.10 17.10. 2.Runde : 11.10 17.10. 3.Runde : 11.10 17.10. 4.Runde : 11.10 17.10. 5.Runde : 18.10. 24.10. 6.Runde : 18.10. 24.10. 7.Runde : 18.10. 24.10. 8.Runde : 18.10. 24.10. 9.Runde

Mehr

Beschäftigte und Umsätze von Betrieben 1) in Nordrhein-Westfalen mit Waren sowie Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz

Beschäftigte und Umsätze von Betrieben 1) in Nordrhein-Westfalen mit Waren sowie Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz Seite 1 von 9 und Umsätze von Betrieben 1) in mit Waren sowie mit 2012 964 27 555 24 454 008 5 296 748 21,7 % 2013 956 31 538 23 641 609 5 850 054 24,7 % 2014 1 013 30 210 24 989 441 5 881 456 23,5 % Zu-

Mehr

Geldpolitik der EZB erwünschte Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen

Geldpolitik der EZB erwünschte Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen Geldpolitik der EZB erwünschte Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen Vortrag beim Wirtschaftsbeirat Bayern Ausschuss für Finanzmärkte am Franz Josef Benedikt, Präsident der Hauptverwaltung in Bayern

Mehr

Chemieparks in Deutschland

Chemieparks in Deutschland Mai 2015 Chemieparks in Deutschland Investieren an wirtschaftlich attraktiven Standorten mitten in den Märkten Europas Chemieparks in Deutschland Es gibt viele gute Gründe, in einem Chemiepark in Deutschland

Mehr

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14)

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) eurex Bekanntmachung MSCI-Indexderivate: Einführung weiterer Futures Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) Die Geschäftsführung

Mehr

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen IT.NRW Seite 1 von 10 55 55 60 60 65 65 70 70 75 75 80 80 85 Nordrhein-Westfalen 2004 4 483') 24,8 561') 333 361 541 698 604 622 468 295 2012 4 651') 26,0 432') 351 434 537 460 764 659 539 475 2013 4 668')

Mehr

IP management in der Praxis. Dr. Harald Steindl Group Vice President Research

IP management in der Praxis. Dr. Harald Steindl Group Vice President Research IP management in der Praxis Dr. Harald Steindl Group Vice President Research IP Mangement in der Praxis Dynea IP management Prozess Patent - Lebenszeit Kosten Schutz des geistigen Eigentums Trade Secret

Mehr

Schuldenabbau, Investitionsoffensive, Innovationsschub: Was braucht die europäische Wirtschaft? Rolf J. Langhammer

Schuldenabbau, Investitionsoffensive, Innovationsschub: Was braucht die europäische Wirtschaft? Rolf J. Langhammer Schuldenabbau, Investitionsoffensive, Innovationsschub: Was braucht die europäische Wirtschaft? Rolf J. Langhammer I. Die Fakten II. Wie kommt die Europäische Wirtschaft aus den Kalmen? III. Konsequenzen,

Mehr

Vorlesung 2 - Ressourcen

Vorlesung 2 - Ressourcen Vorlesung 2 - Ressourcen anne.neumann2@mailbox.tu-dresden.de Technische Universität Dresden Lehrstuhl EnErgiewirtschaft / EnergyEconomics Energiewirtschaft 1 Vorlesung 2 (Ressourcen) Lehrstuhl EnErgiewirtschaft

Mehr

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Altogether, our Company has supervised around 300 projects of all types and sizes. If desired, we provide the names of contact persons

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 07.08.2009 20:30 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 2 0 08.08.2009 15:30 Borussia Dortmund 1. FC Köln 1 0 08.08.2009 15:30 1. FC Nürnberg Schalke 04 1 2 09.08.2009 15:30 SC Freiburg Hamburger SV 1

Mehr

Unternehmen die im Bereich Brennstoffzellen tätig sind und einen oder mehrere der folgenden Kompetenzen aufweisen.

Unternehmen die im Bereich Brennstoffzellen tätig sind und einen oder mehrere der folgenden Kompetenzen aufweisen. Unternehmen die im Bereich Brennstoffzellen tätig sind und einen oder mehrere der folgenden Kompetenzen aufweisen. Seite 3 H2BZ Projekt GmbH Adresse Address: H2BZ Projekt GmbH Abraham-Lincoln-Straße 38

Mehr

CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL

CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL 7. Dezember, 2015 Dr. Rembert Koch, Director Aftersales Finance, Opel Group GmbH www.opel.com AGENDA 2 Übersicht Opel / Vauxhall in Europa Organisation

Mehr

Green Logistics / Vorladekonzept Dormagen. Siegfried Wieferig, Leverkusen, 23.11.2012 Chemion Kundentag 2012

Green Logistics / Vorladekonzept Dormagen. Siegfried Wieferig, Leverkusen, 23.11.2012 Chemion Kundentag 2012 Green Logistics / Vorladekonzept Dormagen Siegfried Wieferig, Leverkusen, 23.11.2012 Chemion Kundentag 2012 Greenlog Dashboard CO2-Emissionen als logistische Steuerungsgröße Seitens VCI wurde 2010 eine

Mehr

KLÄRANLAGEN. Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten. Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS

KLÄRANLAGEN. Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten. Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS KLÄRANLAGEN Moderne Abwasserreinigung an drei Standorten Ein Unternehmen von Bayer und LANXESS Extrem sauber gelöst Als kompetenter Dienstleister sorgt CURRENTA Umwelt im größten deutschen Chemiepark mit

Mehr

Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland. Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie 2014 des Landes Brandenburg. 05.

Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland. Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie 2014 des Landes Brandenburg. 05. Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie 2014 des Landes Brandenburg 05. Mai 2014, Potsdam Dr. Christoph Mühlhaus, Clustersprecher Herausforderungen und Chancen

Mehr

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK Kreisverwaltung Aachen 88 150 150 Stadtverwaltung Aachen 562 593 593 Stadtverwaltung Ahaus 50 121 121 Stadtverwaltung Ahlen 62 87 87 Stadtverwaltung Altena 27 35 35 Stadtverwaltung Alsdorf 46 72 72 Stadtverwaltung

Mehr

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com of the POSSIBLE POSSIBLE ACE 2011 Germany COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS Aras Community has been busy this past year! Aras Community Events Montreal, Canada Schiphol, Netherlands

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 12 und Umsätze in der Industrie*) in 2012 9 928 1 218 009 342 530 143 655 41,9 2013 9 951 1 215 885 339 998 144 980 42,6 2014 10 038 1 219 747 337 698 145 613 43,1 2015 10 088 1 219 289 333

Mehr

Verknappung konventioneller Ressourcen Ausbaugeschwindigkeiten Erneuerbare Energien

Verknappung konventioneller Ressourcen Ausbaugeschwindigkeiten Erneuerbare Energien Verknappung konventioneller Ressourcen Ausbaugeschwindigkeiten Erneuerbare Energien Die Energiekrise und der Ausweg ins Solarzeitalter Erfurt 8.10.2008 Hans-Josef Fell Mitglied Deutscher Bundestag Weltenergieverbrauch

Mehr

Bevölkerungsschutz KölnK

Bevölkerungsschutz KölnK Bevölkerungsschutz KölnK kommunale Gefahrenabwehr aus einer Hand Oberbrandrat Dr. rer. nat. Jörg Schmidt Leiter der Stabsstelle Städt. Krisenmanagement Bevölkerungsschutz in Deutschland = Katastrophenschutz

Mehr

Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch

Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) Risikoklasse: konservativ. Risikoklasse: ausgewogen. Risikoklasse: moderat dynamisch - Depots (12 Monate) Ranking April 2015 (12) (Berichtszeitraum 01.05.2014-30.04.2015) 1. 4,61 13,81% 2,95% 2. 3,50 10,72% 3,00% 3. 3,47 4,19% 1,14% 4. 3,44 7,36% 2,08% 5. 3,35 12,24% 3,59% 1. 4,49 17,35%

Mehr

Ausbildung und mehr. im Chemiepark Marl und in der Evonik Degussa GmbH. Eine Information der Infracor Ausbildung. Dr. Hans Jürgen Metternich Juni 2008

Ausbildung und mehr. im Chemiepark Marl und in der Evonik Degussa GmbH. Eine Information der Infracor Ausbildung. Dr. Hans Jürgen Metternich Juni 2008 Ausbildung und mehr im Chemiepark Marl und in der Evonik Degussa GmbH Eine Information der Infracor Ausbildung. Dr. Hans Jürgen Metternich Juni 2008 1. Daten und Fakten zur Ausbildung der Evonik Degussa

Mehr

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland.

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland. Anzahl Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid Insgesamt 127 785 14 287 8 960 6 707 9 730 2 501 3 656 3 187 1 659 4 530 3 306 männlich 64 526 7 527 4

Mehr