Kosten senken aber wie? NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kosten senken aber wie? NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband"

Transkript

1 nav-virchow-bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V. Chausseestraße 119 b, berlin, Fon: (030) , Fax: (030) internet: NAV-Virchow-Bund mein Vorteil, mein Verband kompetente rechtsberatung, schlagkräftige berufspolitik und service, den sie brauchen Kosten senken aber wie?

2 Kosten senken aber wie? 2 So verbessern Sie die Ertragslage Ihrer Praxis! Auf rückläufige Praxisgewinne können Sie auf zweierlei Art und Weise reagieren: Entweder suchen Sie nach zusätzlichen Einnahmequellen oder aber Sie spüren vorhandene Kosten fresser in Ihrer Praxis auf. Bevor es aber mit dem Untersuchen einzelner Zahlen losgehen kann, benötigen Sie aktuelle Daten aus Ihrer Buchführung. Aktuell bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Zahlen Ihrer Praxis nicht älter als drei Monate sein sollten. Also: Spätestens im September eines Jahres sollte die betriebswirtschaftliche Auswertung per des gleichen Jahres vorliegen. Weiterhin sollten Sie nicht nur auf die Gesamtsummen einzelner Raumkosten Kostenarten zurückgreifen können, sondern auf etwas detaillierteres Zahlenmaterial. Dazu ein Beispiel: Die Information, dass Sie im ersten Halbjahr eines Jahres Euro an Finanzierungskosten aufwenden mussten, ist Praxisversicherungen für Analysezwecke wenig hilfreich. Wichtig ist es zu wissen, ob diese Kosten durch langfristige Darlehen und/oder durch einen Kontokorrentkredit verursacht wurden. Nur so kann nämlich sehr schnell festgestellt werden, auf welche einzelnen Finanzierungskosten Sie Einfluss nehmen können oder aber welche Sie aufgrund langfristiger Verpflichtungen mehr oder weniger als Fixkosten der Praxis hinnehmen müssen. Wenn Ihnen zeitnahes und detailliertes Zahlenmaterial zur Verfügung steht, kann die Analyse beginnen. Personalkosten Beratungskosten interner und externer Praxisvergleich Um zu wissen, welche Kostenarten sich in Ihrer Praxis in einer Schieflage befinden, sollten Sie zunächst einen Praxisvergleich vornehmen. Bei einem Praxisvergleich werden betriebliche Vorgänge, Entwicklungen und Zustände zu verschiedenen Zeiten oder in verschiedenen Praxen betrachtet. Wird die eigene Praxis zu verschiedenen Zeitpunkten beziehungsweise innerhalb verschiedener Zeiträume untersucht, dann handelt es sich um einen in- ternen Praxisvergleich. Verglichen werden die Zahlen Praxisbedarf und der jeweils aktu- Verwaltung ellen Periode mit Perioden der Vergangenheit. Beim externen Praxisvergleich findet ein Vergleich der eigenen Zahlen mit den Zahlen von Pra- Finanzierungskosten Fachgruppe statt. Die Zahlen der Vergleichs praxen sind dann eine Art Richtxen der gleichen größe, die sich als Durchschnittswerte der Zahlen aller herangezogenen Praxen ergeben. Aktuelle Vergleichszahlen verschiedener Fachgruppen können Sie als

3 Kosten senken aber wie? 3 Mitglied des NAV-Virchow-Bundes bei uns anfordern. Mithilfe von Zahlen des internen und externen Praxisvergleiches wird es Ihnen sehr schnell gelingen, die Kosten fresser Ihrer Praxis herauszufinden. Senkung der Personalkosten Als der größte Kostenblock einer Arztpraxis werden die Personalkosten meistens schnell als denkbare Größe für Einsparungen herangezogen. Sie bewegen sich in der Regel je nach Fachgruppe zwischen 20 und 30 Prozent vom Umsatz. Doch Vorsicht: Der Schuss kann auch nach hinten losgehen! Einsparungen beim Personal können den Umfang und die Qualität der gesamten Praxisleistungen gefährden. So bleiben vielleicht (Privat)-Patienten aus, die lange Wartezeiten hinnehmen müssen, weil durch fehlendes oder wenig geschultes Personal der reibungslose Praxisablauf nicht mehr gewährleistet wird. Nicht nur aus juristischen Erwägungen heraus, sondern auch aus Gründen der Klarheit und Nachvollziehbarkeit, sollten Sie für jedes Arbeitsverhältnis einen schriftlichen Vertrag vorliegen haben. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um ein Vollzeit-, Aushilfs- oder befristetes Arbeitsverhältnis handelt. Achten Sie darauf, dass spezielle Besonderheiten Ihrer Praxis in diese Verträge eingearbeitet werden (z. B. Regelungen zur Arbeitszeit, zum Aufgabengebiet, zum Weihnachtsgeld). Dabei lohnt es sich, in Zweifelsfällen juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein nicht vorhandener oder ein falsch formulierter Arbeitsvertrag kann bei Streitigkeiten bedeutend mehr Kosten verursachen, als das Honorar, das Sie aufwenden müssen, um durch einen fachkundigen Juristen einen individuellen Arbeitsvertrag ausarbeiten zu lassen. Der NAV-Virchow-Bund bietet Mitgliedern hierzu Musterarbeitsverträge und die im Mit glieds beitrag enthaltene Rechtsberatung an. Für die Analyse der Personalkosten ist es weiterhin wich tig zu wissen, wie viele Kosten eine einzelne Mitarbeiterin verursacht. Schnell wird der Bruttolohn als maßgebliche Größe bei der Bestimmung der Gesamtkosten he rangezogen. Doch sollten Sie nicht vergessen: Hinzuzurechnen sind noch der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung, der Beitrag zur Berufsgenossenschaft, Beiträge im Rahmen des Umlageverfahrens der Krankenkassen und eventuell noch Zusatzleistungen wie Fahrtkostenerstattungen oder ein zusätzliches Urlaubsgeld. Wie viele Mitarbeiterinnen im einzelnen eine Praxis benötigt, muss ganz individuell entschieden werden. Diese Entscheidung ist unter anderem von der Qualifikation der Mitarbeiterinnen, vom täglichen Patientenaufkommen, von der Gestaltung der Räume und nicht zuletzt vom Leistungsspektrum der Praxis abhängig. Personalkosten dürfen nicht um jeden Preis gesenkt werden. Denn: Nicht selten führen erhebliche Unzulänglichkeiten im täglichen Praxisablauf zu rückläufigen (Privat-)Pa tien tenzahlen und damit zu Einbußen bei den Einnahmen. Und: Durch das vertraute Stammpersonal wird gerade in der jetzigen unruhigen Zeit des Gesundheitswesens Stetigkeit nach außen demonstriert. Hilfreich kann es sein, über Fließdiagramme und Arbeitsablaufpläne darzustellen, wann welche Mitarbeiterin in der Praxis für welche Aufgaben tätig ist. Ein solches Diagramm vor Augen kann eine gute Unterstützung dafür sein, um Überoder Unterkapazitäten an bestimmten Tagen festzustellen. Einen besonderen Wert sollten Sie auf ein positives Klima in Ihrer Praxis legen. Die Leistungsfähigkeit und die Motivation werden erfahrungsgemäß erhöht, wenn die Aufgaben einer jeden Mitarbeiterin klar strukturiert und für jeden nachvollziehbar sind. Regelmäßige Teambesprechungen können Schwachstellen im Arbeitsablauf aufdecken und einzelne Vorgänge für die Zukunft vereinfachen. Werden Praxisziele formuliert zum Beispiel das Einsparen von Praxisbedarf müssen sich alle Teammitglieder an dem Erreichen dieses Zie les orientieren - auch der Praxisin haber selbst.

4 Kosten senken aber wie? esetzt eindeutig definiert uns sollten G Bestandteil des Paxismietvetrags sein. Eine Prüfung der jährlichen Nebenkos tenabrechnung sollte zur regelmäßigen Analyse der Raumkosten gehören: Ist der Verteilungsschlüssel richtig gewählt? Sind Additionen und Subtraktionen fehlerfrei vorgenommen? Wurden alle Vorauszahlungen berücksichtigt?... Senkung der Ausgaben für den Praxisbedarf und die Verwaltung Bei zukünftigen Gehaltserhöhungen sollten Sie darauf achten, steuer- und sozialversicherungsbegünstigte Zuwendungen in Anspruch zu nehmen. Sowohl Ihre Angestellten wie auch Sie profitieren davon. In welcher Höhe Sie eine solche Zuwendung zahlen, hängt nicht zuletzt davon ab, wie stark Sie eine einzelne Angestellte an Ihre Praxis binden wollen. Denkbar sind sowohl einmalige wie auch regelmäßige Leistungen. Zu den einmaligen Zahlungen gehören beispielsweise Urlaubsbeihilfen oder Unterstützungen in besonderen Notfällen. Regelmäßige Zahlungen sind die Erstattung von Fahrtkosten zwischen Wohnung und Praxis, Kosten für Berufskleidung, Betreuungskosten für Kinder oder Zahlungen in betriebliche Altersvorsorge. Sollten aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus Kündigungen von Mitarbeiterinnen unvermeidbar sein, kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden, dass Sie in einem solchen Fall juristische Hilfe in Anspruch nehmen sollten. Übersehen Sie nur eine gesetzliche oder vertragliche Regelung, kann das erhebliche finanzielle Mehrbelastungen zur Folge haben unabhängig von dem mit einer Kündigung verbundenen Ärger. Daher sollten Kündigungen immer nur der letzte mögliche Schritt bei der Durchsetzung von Einsparungen sein. Auch hier bietet der NAVVirchow-Bund kompetente rechtliche Beratung. Senkung der Raumkosten Eine wesentliche Grundlage zur Vermeidung überhöhter Raumkosten liegt schon im Abschluss eines eindeutigen Praxismietvertrags. Er darf in keiner Arztpraxis fehlen und sollte immer mit einem Juristen und Ihrem betriebswirtschaftlichen Berater durchgesprochen sein. Auch hierzu bieten wir unseren Mitgliedern kostenlos juristische Hilfe an. Bei einem derartigen Vorgehen ist gewährleistet, dass der endgültige Vertrag die individuelle Situation der Ver tragspartner berücksichtigt, aber auch allgemein gültige juristische Regeln beachtet. In der Regel hat nicht nur der Vermieter sondern auch der Mieter ein Interesse an einem langfristigen Mietvertrag. Kann er doch so eindeutig planen und den Standort seiner Praxis sichern. Haben Sie in Zeiten hoher Mietpreise einen Mietvertrag langfristig abgeschlossen, gibt es eventuell trotzdem die Möglichkeit, den Mietpreis auf der Grundlage des inzwischen niedrigeren Mietspiegels neu zu verhandeln. Der Vermieter steht nämlich schlicht und einfach vor der Frage, ob er seine Räume nach Ablauf des Mietvertrags überhaupt noch zu einem solch hohen Mietzins vermieten kann oder ob es nicht sinnvoller ist, sich den aktuellen Gegebenheiten anzupassen und auf dieser Grundlage einen neuen Mietvertrag langfristig abzu schließen. Neben der Kaltmiete sind die Betriebskosten an den Vermieter zu entrichten. Diese Betiebskosten sind nach dem Weitere Einsparpotenziale liegen in den Aufwendungen für den Praxis- und Laborbedarf sowie in den Ausgaben, die jährlich für die Verwaltung der Praxis aufgewendet werden müssen hier geht es insbesondere um den Aufwand für Porto, Kommunikation und Büro material. Bei einer Analyse dieser Aufwendungen ist in erster Linie daran zu denken, Ver gleichsangebote einzuholen. Preisunterschiede von bis zu 50 % sind keine Seltenheit. Sorgen Sie dafür, dass Sie immer einen kleinen Vorrat an Materialien in Ihrer Praxis haben, damit keine ad hoc Einkäufe erforderlich werden, die meis tens teuer sind. Es hat sich bewährt, eine Mitarbeiterin der Praxis mit diesen Aufgaben zu beauftragen. Stellen sich Einsparungen in diesem Bereich ein, können Sie das beispielsweise honorieren mit einer steuer- und sozialversiche rungs begüns tigten Zuwendung. Da über viele kleine Maßnahmen eine große Kosteneinsparung erzielt wird, sollten Sie auch an die Peanuts denken: Ist die Ausgangspost richtig frankiert? Informieren Sie sich über die aktuellen Gebühren! Machen Sie Ihre Te lefonkosten transparent, indem Sie sich von der Telefongesellschaft eine Aufstellung über die durchgeführten Telefonate geben lassen! Prüfen Sie, ob Sie mit der für Sie günstigsten Telefongesell schaft zusammenarbeiten! Binden Sie sich nicht durch langfris tige Verträge! Indem Sie mit guten Beispiel vorangehen und kostenbewusst handeln und entscheiden, überträgt sich das auch automatisch auf Ihr Personal. 4

5 Kosten senken aber wie? Senkung der Finanzierungs kosten Bevor Sie in die eigentliche Analyse dieser Kostenart einsteigen, sollten Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Praxis- und Privatver pflich tungen gegenüber welchen Kredit instituten insgesamt bestehen. Welche Sicherheiten wurden gewährt? Liegt für jedes Darlehen ein Vertrag vor? Eine Analyse ist nur bei vollständiger Transparenz der Gegebenheiten möglich. Schon seit einiger Zeit locken niedrige Kreditzinsen. Doch sollten Sie bedenken: Eine maßgeschneiderte Finanzierung für Praxisinvestitionen bedeutet sehr viel mehr als das Aus nutzen der günstigen Zinssituation. Vielmehr geht es auch darum, das richtige Kreditinstitut, eine geeignete Zinsform, die passende Laufzeit, die mögliche Kreditart, Dar lehenskosten und nicht zuletzt Steuervorteile in Ihr individuelles Entschei dungs konzept mit einzubeziehen. Wird die Hausbank bei einer geplanten Finanzierung eingeschaltet, kann dies den Vorteil haben, dass die eigene Bonität, das heißt Ihre Vermögens-, Einnahmen- und Ausgabenlage, in der Regel bekannt ist. Schalten Sie dagegen ein neues Kreditinstitut ein, dann müssen Sie Ihre persönlichen Verhältnisse erst einmal offen legen und Ihr geplantes Projekt ausführlich beschreiben. Das macht zunächst Arbeit, die sich jedoch wegen eines günstigeren Zinssatzes durchaus lohnen kann. Bei der geeigneten Zinsform muss daran gedacht werden, dass ein Festzins inner halb einer bestimmten Laufzeit unverändert bleibt. Sind Sie mehr auf Sicherheit bedacht und planen keine vorzeitigen Darlehenstilgungen, bietet sich in der Re gel eine längere Bindungsfrist an gerade bei den zur Zeit niedrigen Zinsen. Variabel vereinbarte Zinsen passen sich mit einer Zeitverzögerung an das Zinsniveau an. Steigt dieses mit der Zeit, zahlen Sie auch mehr. Umgekehrt können Sie von einem sinkenden Marktzins profitieren. Meistens ist der variable Zins niedriger als ein Festzins für fünf oder zehn Jahre. Dafür tragen Sie als Kreditnehmer jedoch das Risiko steigender Zinsen. Zu bedenken ist sicherlich auch, inwieweit die Möglichkeit von Sondertilgungen vereinbart wird. Banken bieten eine Fülle von Varianten, die durch einen fachkundigen Berater geprüft werden sollten. Ob ein Raten-, Annuitäten- oder Lebensversiche rungs dar lehen oder eventuell so gar ein Leasingvertrag zur Finanzierung einer Praxisinvestition infrage kommt, muss ebenfalls individuell entschieden werden. Und spätestens an dieser Stelle sind auch steuerliche Aspekte zu berücksichtigen. Je höher nämlich Ihr persönlicher Steuersatz ist, desto mehr profitieren Sie von den Kosten, die Ihr zu versteuerndes Einkommen mindern. Auch ist eine alte Finanzierungsregel zu beachten: Langfristige Investitionen werden langfristig, kurzfristige Investitionen werden kurzfristig finanziert. Konkret bedeutet dies, dass es grundsätzlich keinen Sinn macht, das nächste EKG über einen Kontokorrentkredit zu finanzieren. Einerseits ist der Kon to korrent zins in der Regel höher als der Zins für ein Darlehen, andererseits sollte sich die Tilgung eines solchen Kredites an der Dauer der Abschreibung des Wirtschaftsgutes orientieren und diese beläuft sich auf einen Zeitraum zwischen fünf und acht Jahren. Sie sehen: Eine Fülle von Faktoren beeinflussen die Finan zierungskosten, die Sie jährlich zu tragen haben. Gerade wegen der häufig langfristigen Bindung kommt es darauf an, mit Bedacht zu handeln und Vergleichsangebote in die jeweilige Entscheidung mit einfließen zu lassen. Zu den Finanzierungskosten gehören nicht nur Zinsen aus kurz- und langfristigen Krediten, sondern auch Kontoführungs- und Bearbeitungsgebühren. Auch dazu noch ein wichtiger Aspekt: Je älter eine Praxis ist, umso mehr Konten werden in der Regel geführt. Jedes Konto verursacht unnötige Kosten, die Sie vermeiden sollten ganz abgesehen davon, dass der Zahlungsverkehr für Sie unübersichtlich wird. Senkung der Kosten für die Praxisversicherungen Auch bei der Wahl Ihrer Praxisver si che rungen sollten Sie vergleichen. Dabei können folgende Versicherungen für eine Praxis interessant sein:? Berufshaftpflichtversicherung,? Betriebsunterbrechungsver siche rung,? Elektronikversicherung,? Kfz-Versicherung für den PraxisPKW,? Praxisinventarversicherung,? Rechtsschutzversicherung (betrieblicher Anteil),? Regressversicherung. Die Prämien für diese Versicherungen gehören selbstverständlich zu den steuerlich unbeschränkt abzugsfähigen Praxisausgaben. Während die Berufshaftpflicht-, die Be triebsunterbrechungs- und die Praxisinventarversicherung absolute Muss-Ver- 5

6 Kosten senken aber wie? 6 sicherungen sind, können die anderen hier aufgeführten Versicherungen je nach individueller Notwendigkeit interessant sein. Da Sie jedoch nie endgültig richtig versichert sind, sollten Sie nicht nur Ihre Praxisver sicherungen einer regelmäßigen Analyse durch einen sachkundigen Berater unterziehen. Denn im Laufe der Jahre kann sich einiges ver ändern: So kann die Absicherung des Praxisinventars unzulänglich sein, weil mittlerweile kräftig investiert wurde. Oder: Die Prämie für die Berufshaftpflicht versicherung ist viel zu hoch, weil es inzwischen günstige Spezialtarife gibt. Senkung der Kosten für die beratung Wissen Sie, wie viel Geld Sie Jahr für Jahr für steuerliche, betriebswirt schaft liche und juristische Beratung ausgeben? Und: Waren Sie mit den Leistungen zufrieden? Stimmten Kosten und Nutzen überein? (Gerade) auch in diesem Kostenbereich lohnt es sich, Ver gleichs angebote einzuholen. Ob eine Wert-, Zeit- und/oder Betragsgebühr für die gewünschte Leistung berechnet wird, hängt vom Einzelfall ab. Der Rahmen, in dem abgerechnet werden darf, ist nicht zu unterschätzen und kann verhandelt werden. Verhandeln können Sie aber erst dann, wenn sie einen Überblick haben. Fazit Und damit wären wir wieder am Anfang unserer Ausführungen: Nur mit einer aktuellen, vollständigen und nachvollziehbaren betriebswirtschaftlichen Auswertung können Sie eine schlüssige Kostenanalyse betreiben. Achten Sie daher genau darauf, was Ihnen Ihr Steuerberater liefert. Service Sie sehen, auch zur Ertragslage Ihrer Praxis haben wir das nötige Know-How. Informationen dazu und Antworten auf Ihre betriebswirtschaft lichen Fragen erhalten Sie bei nilaplan unter der Telefonnummer: (02 21) oder (Ansprechpartner: Josef Zdarta) Bundesgeschäftsstelle Berlin Chausseestraße 119b, Berlin Fon: (030) Fax: (030) Internet: Bildquelle: WPV-Verlag GmbH / Biermann Medizin Gina Sanders-Fotolia, Radial M-Fotolia r Faxen Sie uns oder schreiben Sie uns Ja, ich benötige weitere Informationen. Bitte setzen Sie sich telefonisch mit mir in Verbindung. Telefon-Nummer: In der Zeit zwischen Uhr und Uhr. Fax: Praxisstempel Antwort-Coupon

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Bei der Beurteilung

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung zum 01. Januar 2013 Viktor Finanzierungsvergleich und Viktoria Finanzierungsvergleich

Mehr

Interventionszins-Strategie

Interventionszins-Strategie Interventionszins-Strategie Ausgangssituation...1 Fazit...2 Zahlenbeispiel-Erläuterungen...2 Beispiel A: Portfolio ohne Sicherung...3 Beispiel B: Portfolio mit sofortiger Zinssicherung...4 Beispiel C:

Mehr

Immobilien-Träume einfacher finanzieren

Immobilien-Träume einfacher finanzieren skyline Immobilien-Träume einfacher finanzieren Profitieren Sie von unserem umfassenden Konditionenvergleich in Verbindung mit unserem Partner PlanetHome. Ihr Traum vom Wohnen braucht ein solides Fundament

Mehr

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Anlage zur Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Unternehmen stehen wirtschaftlich sehr unterschiedlich da; ebenso gibt es vielfältige Besicherungsmöglichkeiten für einen Kredit. Risikogerechte Zinsen berücksichtigen dies und erleichtern somit vielen

Mehr

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder

... für Verheiratete oder Lebenspartnerschaften ohne Kinder KapitalVorsorge Unverzichtbar...... für Paare ohne Trauschein Unverheiratete Paare haben überhaupt keinen Anspruch auf eine gesetzliche Hinterbliebenenrente. Die private Vorsorge ist damit die einzige

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Bei der Anschaffung eines neuen PKW stellt sich häufig die Frage, ob Sie als Unternehmer einen PKW besser

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude Energiemanagement INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte Industrie Gewerbe und Gebäude » Ein Energiemanagement zahlt sich schon nach kurzer Zeit aus. «Energieeffizienzanalysen Energiemanagement

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Die Freiheit zu leben, wie Sie wollen.

Die Freiheit zu leben, wie Sie wollen. SIGNAL IDUNA Bauspar AG Ein Unternehmen der SIGNAL IDUNA Gruppe Postfach 60 09 09 22209 Hamburg Kapstadtring 5 22297 Hamburg Kundenservice Finanzen: Telefon: (0 40) 41 24 71 13 Telefax: (0 40)41 24 66

Mehr

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE UND STEUERLICHE ASPEKTE EINES PRAXISERWERBS SANOTAX GMBH

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE UND STEUERLICHE ASPEKTE EINES PRAXISERWERBS SANOTAX GMBH BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE UND STEUERLICHE ASPEKTE EINES PRAXISERWERBS SANOTAX GMBH 1 SANOTAX GMBH Spezialisten auf dem Gebiet der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Ärzten Gemeinsam mit

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Hypotheken Immobilienfinanzierung Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Eine attraktive finanzielle Unterstützung nach Mass Sind Sie schon

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Eigentum und Wohnen 2010

Eigentum und Wohnen 2010 Eigentum und Wohnen 2010 Mit den richten Schritten zu Ihrer Immobilienfinanzierung Fehler erkennen und vermeiden Referent: Thomas Ruf Freie Finanzierer München, Rufin GmbH Staatl. Geprüfter Betriebswirt,

Mehr

Selbstständig mit einem Versandhandel interna

Selbstständig mit einem Versandhandel interna Selbstständig mit einem Versandhandel interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Berufsbild... 7 Voraussetzungen... 8 Technische Voraussetzungen... 10 Ausbildung... 11 Kundenanforderungen...

Mehr

Immobilienkauf An alles gedacht?

Immobilienkauf An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Todesfallrisiko... 3 1.4. Krankheits- oder unfallbedingte Einkommensausfälle...

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Investitionsplaner. Kauf einer bestehenden Praxis

Investitionsplaner. Kauf einer bestehenden Praxis Investitionsplaner Kauf einer bestehenden Praxis Praxis Beraten durch Fachgruppe Allgemeinmediziner Berater Philipp Brüse Kooperation Einzelpraxis Sparkasse KölnBonn HeilberufeCenter Inhaber Dr. Marvin

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht?

Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? Private Vermögensplanung Umfinanzierung einer Eigentumswohnung sinnvoll oder nicht? von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Rösrath, www.instrumenta.de Bis Ende 2004 wurden viele Finanzierungen von Vermietungsimmobilien

Mehr

Vortrag Kredit. PM 08.07.2014 Seite 1

Vortrag Kredit. PM 08.07.2014 Seite 1 Vortrag Kredit PM Seite 1 Was glaubt ihr...was ein Kredit ist? Seite 2 Allgemein Thema Kredit // Definition Rückzahlung Seite 3 Kredit Personengruppen - Privatkunden z.b. Hr. Meier - Firmenkunden z.b.

Mehr

2 Informationen zur Kanzlei

2 Informationen zur Kanzlei A Leitfaden für die Kanzlei 2 Informationen zur Kanzlei 2.1 Grundsätze der Dokumentation von Informationen über die Kanzlei Selbst wenn eine Kanzleiübergabe geplant und in stetiger Abstimmung mit dem Kanzleiinhaber

Mehr

Mit günstigen Konditionen sparen

Mit günstigen Konditionen sparen Mehrkosten in Höhe von: A) rund 1.800 Euro B) rund 4.300 Euro C) rund 8.400 Euro Und, was haben Sie geraten? Die richtige Antwort lautet C). Allein während der Zinsbindungsfrist von 10 Jahren schlägt der

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Was Sie beim Kauf beachten sollten Für Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau oder das Wachstum ihres Portfolios im Visier haben, sind Anleihen lediglich als risikoabfedernde Beimischung (etwa 20 40 %) zu Aktien geeignet; für

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung 0 PRIKUMI ist das führende Immobilien- & Informationsportal für Internationale provisionsfreie Kauf- und Mietimmobilien. PRIKUMI ist Ihr Partner. Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung Sie wollen wissen,

Mehr

Kauf aus Eigenmitteln, Kauf auf Kredit oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich

Kauf aus Eigenmitteln, Kauf auf Kredit oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich ERSATZINVESTITION, oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich von Dipl.-Betriebsw. Claudia Schurig, Limburg, www.mcpmc.de Bei jeder größeren Anschaffung in einer Praxis steht man der Frage der Finanzierung.

Mehr

Voraussetzungen für die Durchführung der Analyse der DATEV- Buchhaltungsdaten

Voraussetzungen für die Durchführung der Analyse der DATEV- Buchhaltungsdaten Die Datev-Buchhaltungsdaten bieten ein hohes Potzenzial an Informationen. Diese lassen sich durch geeignete Auswertungssysteme individuell und auf Mausklick zu hochgradig aussagekräftigen Erkenntnissen

Mehr

Banken und Börsen, Kurs 41520 (Inhaltlicher Bezug: KE 1)

Banken und Börsen, Kurs 41520 (Inhaltlicher Bezug: KE 1) 1 Lösungshinweise zur Einsendearbeit 1: SS 2012 Banken und Börsen, Kurs 41520 (Inhaltlicher Bezug: KE 1) Fristentransformation 50 Punkte Die Bank B gibt im Zeitpunkt t = 0 einen Kredit mit einer Laufzeit

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

Beispiel: Wir gründen ein Dienstleistungsunternehmen. Das Vorhaben startet am 01.01.2005. Wir haben 20.000 Eigenkapital.

Beispiel: Wir gründen ein Dienstleistungsunternehmen. Das Vorhaben startet am 01.01.2005. Wir haben 20.000 Eigenkapital. Beispiel: Wir gründen ein Dienstleistungsunternehmen. Das Vorhaben startet am 01.01.2005. Wir haben 20.000 Eigenkapital. Investitionen: Laptop 1.500 Drucker, Software, Sonstiges 500 Handy, Telefonanlage

Mehr

Der Betrieb von Tankstellen

Der Betrieb von Tankstellen Der Betrieb von Tankstellen Was Sie vor dem Vertragsabschluss klären sollten Allgemeines Erwerben Sie Branchenkenntnisse! 1. Welche Branchenkenntnisse haben Sie? Haben Sie kaufmännische Vorkenntnisse?

Mehr

Das. TOP-Zins- Konto. TOP Vermögensverwaltung AG. 100% Einlagensicherung

Das. TOP-Zins- Konto. TOP Vermögensverwaltung AG. 100% Einlagensicherung TOP Vermögensverwaltung AG Das TOP-Zins- Konto 100% Einlagensicherung n Schluss mit der Jagd nach den besten Zinsen K ennen Sie das? Ihre Bank bietet attraktive Zinsen allerdings nicht für Sie als treuen

Mehr

Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn

Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn Bei Zinsbegrenzungsverträgen werdenzinsoptionen angewandt. Es handelt sich i.d.r. um eigenständig handelbare Verträge, die dem Käufer das Recht zur Forderung von Ausgleichzahlungen einräumen, wenn ein

Mehr

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen!

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen ist das noch immer der klassische Lebenstraum. Eine Möglichkeit wenn auch bei weitem nicht die einzige um diesen

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung.

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung. Anwendungen aus der Finanzmathematik a) Periodische Zahlungen: Renten und Leasing Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung Beispiele: monatliche Krankenkassenprämie, monatliche

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Investitionsplaner. Kauf einer bestehenden Praxis. Berater Heilberufe Inhaber) Kooperation Einzelpraxis Sparkasse Kompetenzcenter Heilberufe

Investitionsplaner. Kauf einer bestehenden Praxis. Berater Heilberufe Inhaber) Kooperation Einzelpraxis Sparkasse Kompetenzcenter Heilberufe Investitionsplaner Kauf einer bestehenden Praxis Praxis Beraten durch Fachgruppe Allgemeinmediziner (1,0 Berater Berater Heilberufe Inhaber) Kooperation Einzelpraxis Sparkasse Kompetenzcenter Heilberufe

Mehr

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes 1.) Erstellen Sie eine Übersicht über Ihre Eigenmittel - Wie viele Eigenmittel

Mehr

Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht?

Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht? Finanzierung Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht? von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Rösrath Durch das seit Jahren sinkende Zinsniveau entsteht für viele Mandanten bei zuteilungsreifen Bauspardarlehen

Mehr

Unnötig lange Wartezeiten: Viele Fachärzte arbeiten zu wenig für gesetzlich Krankenversicherte

Unnötig lange Wartezeiten: Viele Fachärzte arbeiten zu wenig für gesetzlich Krankenversicherte Information Ärzte-Befragung Unnötig lange Wartezeiten: Viele Fachärzte arbeiten zu wenig für gesetzlich Krankenversicherte AOK-Bundesverband Pressestelle Rosenthaler Straße 31 10178 Berlin E-Mail: presse@bv.aok.de

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Unsere Wahltarife: Eine gute Entscheidung

Unsere Wahltarife: Eine gute Entscheidung Unsere Wahltarife: Eine gute Entscheidung Damit genießen Sie bei der IKK classic einen umfassenden Gesundheitsschutz zu Konditionen, die Sie mitbestimmen können. Denn wir versichern Sie ganz individuell

Mehr

Merkblatt Risikolebensversicherung

Merkblatt Risikolebensversicherung Merkblatt Risikolebensversicherung Die Risikolebensversicherung (RL) bietet eine günstige Möglichkeit, Ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern. Außerdem eignet sie sich bei einer Finanzierung als Restschuldversicherung.

Mehr

Hypotheken. Finanzierung von Wohneigentum. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen

Hypotheken. Finanzierung von Wohneigentum. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Sparen + Zahlen + Anlegen + Finanzieren + Vorsorgen = 5 mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Hypotheken Finanzierung von Wohneigentum Modelle Variabel

Mehr

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden en der BSI Flexible und vorteilhafte Lösungen, exklusiv für unsere Kunden 3 BSI IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER Seit über einem Jahrhundert setzt sich BSI engagiert und leidenschaftlich dafür ein, ihren Kunden

Mehr

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer.

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. WohnFinanzierungen, Seite 1 von 6 Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. Jetzt einmalig niedrige Kreditzinsen sichern! Mit uns werden sie wahr. Mit den Wohn- Finanzierungen. WohnFinanzierungen, Seite

Mehr

Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich

Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich Aktives Zins- und Schuldenmanagement im kommunalen Bereich Gründe für ein aktives Zins- und Schuldenmanagement 92 Abs. 2 HGO Gebot der sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung Erlass des Hess. Ministeriums

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr

Erfolgsrechnung für Existenzgründer

Erfolgsrechnung für Existenzgründer Erfolgsrechnung für Existenzgründer Entscheidend für jedes Unternehmen ist, wie viel Gewinn oder Verlust es macht. Mit einer so genannten Jahreserfolgsrechnung können Unternehmer genau ermitteln, ob sie

Mehr

Ihre Praxiszahlen Transparent und verständlich!

Ihre Praxiszahlen Transparent und verständlich! Ihre Praxiszahlen Transparent und verständlich! Vom Zahlungsverkehr bis zum Praxiscontrolling Almut Schrepfer / Simone Maurer - FIBU-doc Praxismanagement GmbH Ist-Situation Kennen Sie Ihre Praxiszahlen?

Mehr

Hypothekenangebot. Verwirklichen Sie mit uns Ihren Wohntraum. www.zugerkb.ch

Hypothekenangebot. Verwirklichen Sie mit uns Ihren Wohntraum. www.zugerkb.ch Hypothekenangebot Verwirklichen Sie mit uns Ihren Wohntraum. www.zugerkb.ch Unser Hypothekenangebot Variable Hypothek Kurzbeschrieb Hypothek ohne feste Laufzeit Der Zinssatz verändert sich je nach Marktsituation.

Mehr

Die wichtigsten Tipps zur Auswahl eines Immobilienmaklers. Wie finde ich den richtigen Makler? Ein Bericht von Wolfgang Link, Link Immobilien

Die wichtigsten Tipps zur Auswahl eines Immobilienmaklers. Wie finde ich den richtigen Makler? Ein Bericht von Wolfgang Link, Link Immobilien Die wichtigsten Tipps zur Auswahl eines Immobilienmaklers Wie finde ich den richtigen Makler? Ein Bericht von Wolfgang Link, Link Immobilien Stuttgart, im Mai 2014 Bei der Auswahl eines Maklers sollten

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Leitfaden für den Notfall

Leitfaden für den Notfall Leitfaden für den Notfall erstellt für Einleitung Der Leitfaden dient den Angehörigen oder Freunden als Unterstützung für den Fall, dass der Kranke bzw. Verunglückte sich nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten

Mehr

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan 1. Gründerpersonen Wer soll zu Eurer Firma gehören? Welche besonderen Fähigkeiten und Qualifika tionen haben die einzelnen Personen? 2 2. Produkt/Dienstleistung Beschreibt Eure Geschäftsidee! Welche Produkte

Mehr

3 Betriebswirtschaftliches Prozessmanagement

3 Betriebswirtschaftliches Prozessmanagement Betriebswirtschaftliches Prozessmanagement.1 Zusammenspiel von Praxis und Privat 82.2 Liquiditätsanalyse 86.2.1 Ergebnisse aus der Liquiditätsanalyse 90. Mindestumsatz 91..1 Break-even-Analyse 91..2 Dynamische

Mehr

Meine erste eigene Ordination einfach finanziert. Ambrozo Joao Beratungszentrum Freie Berufe Gudrunstr. 122/ 3. OG 1100 Wien

Meine erste eigene Ordination einfach finanziert. Ambrozo Joao Beratungszentrum Freie Berufe Gudrunstr. 122/ 3. OG 1100 Wien Meine erste eigene Ordination einfach finanziert Ambrozo Joao Beratungszentrum Freie Berufe Gudrunstr. 122/ 3. OG 1100 Wien Der Weg in die Selbständigkeit stellt viele Fragen Welche Rechtsform und welche

Mehr

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012 Lehrerfortbildung Finanzierung Esslingen, 12. März 2012 Finanzierungsarten 1. Sparkassen-Privatkredit Dient der Finanzierung von Konsumgütern, wie z.b. - KFZ - Einrichtung/Möbel/Renovierung - Urlaub -

Mehr

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski Vorbereitung Geschäftsplan Basis Preiskalkulation Existenzgründerseminar 2015 1 Private Ausgaben Kapazität/Auslastung Fixkosten des Betriebes Investitionen Abschreibungen Variable Betriebskosten 2 Kalkulatorische

Mehr

UNS BAUERN GEHÖRT DIE ZUKUNFT!

UNS BAUERN GEHÖRT DIE ZUKUNFT! Kverneland Group Finance UNS BAUERN GEHÖRT DIE ZUKUNFT! Zinssätze gültig ab dem 01.10.2009 Leasing, Miete und Finanzierung Ein Leitfaden für die Landtechnik Dr. Wolfgang Kath-Petersen Leitung Marketing

Mehr

ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE. Ihre Vorteile

ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE. Ihre Vorteile ARZT UND FINANZEN RLB FREIE BERUFE Ihre Vorteile individuelle & persönliche Beratung eine Ansprechperson in allen Finanzangelegenheiten mobiler Vertrieb & Beratung vor Ort flexible Terminvereinbarungen

Mehr

In meiner Gegend ist kein Kita-Platz mehr frei? Wer berät mich?

In meiner Gegend ist kein Kita-Platz mehr frei? Wer berät mich? HANDLUNGSHILFE WIE FINDE ICH PASSENDE UNTERSTÜTZUNG? ANBIETER-NAVIGATOR - SCHNELLE UNTERSTÜTZUNG FÜR BETROFFENE: DIE WICHTIGSTEN INHALTE AUF EINEN BLICK - Die Auswahl des richtigen Anbieters 1 zur Unterstützung

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Keine Angst vor dem Bankengespräch

Keine Angst vor dem Bankengespräch FirmenkundenCenter Keine Angst vor dem Bankengespräch Ideen zum Wachsen bringen Seite 1 Von der Geschäftsidee zur Umsetzung Eine gute Geschäftsidee zu haben ist eine Sache die erfolgreiche Umsetzung eine

Mehr

Kann ich mit einem Hypothekenkredit meinen Porsche finanzieren?

Kann ich mit einem Hypothekenkredit meinen Porsche finanzieren? Pressemitteilung vom 20.12.2011 Kann ich mit einem Hypothekenkredit meinen Porsche finanzieren? Baugeldvermittler HypothekenDiscount trägt typische und auch seltene Kundenfragen zusammen und gibt Antworten

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Freie Finanzierungsberatung und -vermittlung Nicolai Schneider

Freie Finanzierungsberatung und -vermittlung Nicolai Schneider Freie Finanzierungsberatung und -vermittlung Nicolai Schneider Weil persönliche, individuelle Beratung durch nichts zu ersetzen ist Meine Finanzierung spart Ihr Geld Finanzierung als Maßanzug Die kurzfristige

Mehr

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum?

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? 1. Geschäftsidee Beschreibt eure Geschäftsidee Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? Wo soll der Sitz eurer Firma sein? - 1 - 2. Produkt / Dienstleistung

Mehr

Nordrheinischer Praxisbörsentag

Nordrheinischer Praxisbörsentag Nordrheinischer Praxisbörsentag Betriebswirtschaftliche und steuerliche Grundlagen für die Arztpraxis RA/StB Richard Blume Stürcke & Blume Wirtschaftsprüfer/Steuerberater/Rechtsanwalt Heerdter Sandberg

Mehr

Asymmetrische Informationen Musterlösung Aufgabe 7.3 und 7.5

Asymmetrische Informationen Musterlösung Aufgabe 7.3 und 7.5 1 A 7.3 Erläutern Sie mögliche Probleme asymmetrischer Informationsverteilung auf a) einem Kreditmarkt. b) einem Versicherungsmarkt. c) dem Arbeitsmarkt. Lösungsskizze (ACHTUNG: Mit Hilfe der Stichpunkte

Mehr

Beispielsrechnung zur Kalkulation des Stundenverrechungssatzes

Beispielsrechnung zur Kalkulation des Stundenverrechungssatzes Beispielsrechnung zur Kalkulation des Stundenverrechungssatzes 1. Kostenplanung Werte aus der GuV-Rechnung Kosten- Bemerkungen planung Euro Euro Waren- und Materialaufwand, Fremdleistungen a) Roh-, Hilfs-

Mehr

Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten

Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten Nach der Rechtsprechung kann ein Kreditvertrag auch dann sittenwidrig sein, wenn er auf einem unangemessenen Umschuldungsverlangen der Bank beruht, weil die

Mehr

Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016

Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016 Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016 Robert-Perthel-Str. 81, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de

Mehr

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31. Die neue Kreditvielfalt 55

Inhalt. Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5. Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31. Die neue Kreditvielfalt 55 2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5 Unpassende Tilgung 6 Falsche Zinsbindung 12 Blindes Vertrauen 21 Knappe Kalkulation 26 Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler 31 So arbeiten Baugeldvermittler

Mehr

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann. erstellt durch

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann. erstellt durch Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung von Dr. Albert Mustermann und Beate Mustermann erstellt durch Krumbholz König & Partner Steuerberatung Unternehmensberatung Tibarg 54 22459 Hamburg www.berater-heilberufe.de

Mehr

Willkommen auf unserer Seite für BON KREDIT.

Willkommen auf unserer Seite für BON KREDIT. Willkommen auf unserer Seite für BON KREDIT. Auf dieser Seite möchten wir Sie über die Möglichkeiten einer fairen und schnellen Kreditvermittlung informieren. Als Ihr Service Partner können wir Ihnen hier

Mehr

Was kostet das Leben? Der richtige Umgang mit Geld.

Was kostet das Leben? Der richtige Umgang mit Geld. Was kostet das Leben? Der richtige Umgang mit Geld. Ablauf Schulden machen? Kein Problem! Schuldenfallen Ziele und Wünsche Einnahmen und Ausgaben Budgetplan erstellen Tipps zum Umgang mit Geld Jugendkontos

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

Hypothekenangebot. Wir begleiten Sie bei der Finanzierung Ihres Eigenheims. www.zugerkb.ch

Hypothekenangebot. Wir begleiten Sie bei der Finanzierung Ihres Eigenheims. www.zugerkb.ch Hypothekenangebot Wir begleiten Sie bei der Finanzierung Ihres Eigenheims. www.zugerkb.ch Unser Hypothekenangebot Variable Hypothek Festhypothek Geldmarkthypothek Rollover-Hypothek Kurzbeschrieb Hypothek

Mehr

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein!

Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! GmbH preiswert-bauen24 preiswert-bauen24 GmbH, Teichstrasse 24, 02739 Eibau Die PLUS - PUNKTE unserer Baufinanzierung können auch Ihre sein! Mögliche Bestandteile Ihrer Baufinanzierung: < Aktuelle Zinsen

Mehr

Schlüssige Finanzkonzepte für Ihre Sicherheit

Schlüssige Finanzkonzepte für Ihre Sicherheit Schlüssige Finanzkonzepte für Ihre Sicherheit Ers nforma on nach 11 Versicherungsvermi lungsverordnung Versicherungsfachmann (BWV) Michael Ade Römerstr. 53a 76287 Rheinste en Status des Vermi lers nach

Mehr

HABEL-VERTRAGSMANAGEMENT

HABEL-VERTRAGSMANAGEMENT HABEL-VERTRAGSMANAGEMENT Kaufvertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag, Dienstleistungsvertrag, Outsourcingvertrag, Arbeitsvertrag, etc. - haben Sie den Überblick über alle abgeschlossenen Verträge? Wissen

Mehr

Businessplan, Finanzierung und Förderung für Kleinunternehmen Alexander Stockinger, WKOÖ Gründer-/Förder-Service

Businessplan, Finanzierung und Förderung für Kleinunternehmen Alexander Stockinger, WKOÖ Gründer-/Förder-Service Businessplan, Finanzierung und Förderung für Kleinunternehmen Alexander Stockinger, WKOÖ Gründer-/Förder-Service Über mich und meinen Input Über mich Betriebswirt Seit ca. 12 Jahren im Geschäft Mitarbeiter

Mehr

Kredite + Finanzierung. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt?

Kredite + Finanzierung. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt? Investition eller Mittel, mit dem Ziel, Gewinne zu erwirtschaften. Konsum Privater Verzehr oder Verbrauch von Gütern. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt? 1 Finanzierung von Konsum oder

Mehr

Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung. für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich

Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung. für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre vermietete Eigentumswohnung für Herrn Viktor Finanzierungsvergleich und Frau Viktoria Finanzierungsvergleich erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater

Mehr

Kapitalversicherungen

Kapitalversicherungen Kapitalversicherungen Birgit Scharwitzl 10. Dezember 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und wichtige Definitionen 2 1.1 Prämie................................................... 2 1.2 Gewinnbeteiligung............................................

Mehr

LEASING Arbeitsauftrag

LEASING Arbeitsauftrag Aufgabe 1 Verbinden Sie die Personen (links) mit der entsprechenden Tätigkeit (rechts) mit Linien. Mehrfache Zuordnungen sind möglich. Ihm gehört das Auto. Autohändler Er darf das Auto benutzen. Er kauft

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr