Das neue Pensionskonto

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das neue Pensionskonto"

Transkript

1 Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Oktober Jahres-Jubiläum am FinanzPuls Seite 5 Das neue Pensionskonto Seite 7 Die Tücken bei Wohnkreditvergaben Seite 8

2 generali.at Ich habe ein Pensionskonto aber wie sieht damit meine Zukunft aus? Keine Ahnung! Gabi K., 40, Purkersdorf Verstanden: Ihr persönlicher Betreuer informiert Sie gerne! Um zu verstehen, muss man zuhören. Sie haben offene Fragen zu Ihrem Pensionskonto? Erfahren Sie mehr über Ihre tatsächliche Pensionslücke und nutzen Sie dies als Entscheidungsgrundlage für Ihre private Vorsorge. Für alle ab Geborenen. Nähere Infos bei Ihren FinanzPuls Partnern. Unter den Flügeln des Löwen.

3 Michael Holzer Vorstand FinanzPuls AG Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser! Sehr geehrter Kunde am FinanzPuls! Wie ein Kunsthandwerker seine Keramikvase, hat die Mitarbeiterschaft den FinanzPuls in die heutige Form gebracht. Ein Arbeitsprozess, der zwar kein Kunstwerk entstehen ließ, aber ein effizient organisiertes Finanzdienstleistungsunternehmen, das mittlerweile auf ein zehnjähriges Bestehen zurückblickt. Dafür darf ich mich im Namen der FinanzPuls bei unseren Kunden bedanken, die unseren Werdegang in erster Linie ermöglicht haben. Lassen Sie uns ausnahmsweise auch im vorliegenden Kundenjournal von unserer Jubiläumsfeier in der Steiermark berichten. Selbstverständlich setzen wir uns in dieser Ausgabe mit Sachthemen auseinander. Aus dem Geschäftsfeld Sparen und Anlegen informieren wir über das Bausparen sowie die Notwendigkeit des Depot-Checks für Wertpapieranleger. Wir haben uns intensiv mit aktuellen Vorsorgethemen befasst und beschreiben dazu die Rahmenbedingungen im Pflegefall bzw. setzen uns mit dem neuen Pensionskonto auseinander. In unserem Journal erfahren Sie auch mehr über den Leistungsumfang zum Thema Wohnimmobilie. Das Schlaraffenland in der Wohnfinanzierung hat auch seine Tücken. Welche? Lesen Sie einfach nach. Aus dem Segment Fixkosten sparen erfahren Sie, wo Sie mit unserem KFZ-Paket am FinanzPuls auf der Überholspur sind. Selbstverständlich finden Sie auch die Kontaktdaten Ihres Beraters bzw. Ihres FinanzPuls Centers. Persönlich stehen Ihnen unsere FinanzPuls Berater auch im stürmischen Herbst mit Rat und Tat gerne zur Seite machen Sie davon auch rege Gebrauch. Viel Spaß beim Lesen. Michael Holzer Vorstand FinanzPuls AG Inhalt 02/2014 Bausparen hat Pfeffer 4 10 Jahre FinanzPuls 5 Ihre Profis zum Thema Pension stehen mit Rat und Tat zur Seite 6 Das neue Pensionskonto 7 Die Tücken bei Wohnkreditvergaben 8 Kompetenz in allen Immobilienfragen 10 Wo Wertpapier kein Fremdwort ist 11 Wer kümmert sich um Sie? 13 Kosten beim Auto sparen 14 FinanzPuls Center 15 Impressum: Medieninhaber, Herausgeber: FinanzPuls AG, 1140 Wien Bergmillergasse 3/9 Für den Inhalt verantwortlich: Manfred Koukal Produktion, Layout & Gestaltung: Andreas Berger, Mario Groschner FONDSMAGAZIN Verlagsgesellschaft m.b.h. Donaufelder Straße 247 A-1220 Wien Tel.: +43 (0) Titelfoto: danilkorolev - Fotolia.de Das Magazin dient lediglich der Information und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Zahlenangaben ausdrücklich vor. Gastbeiträge/Interviews geben die Meinung des Autors wieder. Seite 3

4 Bausparen hat Pfeffer In der letzten GfK-Umfrage zur Beliebtheit unterschiedlicher Sparund Anlageformen hat Bausparen nach wie vor die Nase vorne. Franz Kropik Vorstand FinanzPuls u. Centerleitung Mödling Immerhin fanden wieder 41 Prozent der Befragten den Bausparer als interessant. Im Beliebtheitsranking wurde das Sparbuch (38 Prozent) wieder auf Platz zwei verwiesen nicht zuletzt wegen der niedrigen Sparbuchzinsen. Bausparen ist die Nummer eins bei der Frage nach der beliebtesten Sparform rund 60 Prozent der Österreicher besitzen einen Bausparvertrag. Ein Bausparvertrag mit staatlicher Prämie ist bei Kindern und Jugendlichen meist eines der ersten Sparprodukte. Dabei kann der Sparer frei entscheiden, ob er während der Spardauer lieber fixe oder variable Zinsen bekommen möchte. Zusätzlich zahlt der Staat jährlich eine Prämie von derzeit 1,5 Prozent auf die Einzahlung bis maximal 1.200,--. Viele Sparer zahlen daher Monat für Monat Beträge bis zu 100 Euro ein, damit günstige Bauspardarlehen zur Finanzierung individueller Wohnträume erlangt werden können. Diese Art der Wohnungsfinanzierung ist bei der österreichischen Bevölkerung beliebt. Denn Eigentum ist die beste Vor sorge. Eigentum senkt die Wohnkosten und gibt daher mehr Spielraum beim frei verfügbaren Einkommen in späteren Jahren. Wir denken nach wie vor, dass sich das Vertrauen in das Produkt auch in Zukunft weiter festigen wird. Wer übrigens jetzt einen Bausparvertrag abschließt, darf sich zusätzlich über eine Design Pfeffermühle freuen scharf, nicht wahr? Das Ich-Du-Er-Sie-Es Bausparen. SICHER UND BEQUEM WÜNSCHE ERFÜLLEN. Ich-Du-Er-Sie-Es Bausparer haben es gut. Denn egal, ob man von einem Haus mit Garten oder einer Garage für die neue Harley träumt, mit dem Ich-Du-Er-Sie-Es Bausparen inklusive staatlicher Prämie und gewinnbringender Zinsen kann man sich seine Wünsche leichter erfüllen. Nähere Informationen erhalten Sie in jedem FinanzPuls Center oder Ihrem zuständigen FinanzPuls Berater. Jetzt Design- Pfeffermühle holen! * * Gilt bei Abschluss eines s Bausparvertrags im Zeitraum von bis bzw. solange der Vorrat reicht. Barablöse bzw. Mehrfachbonifikationen sind nicht möglich.

5 10 Jahre FinanzPuls ist angesichts dessen, wie sich das Unternehmen auch in stürmischen Zeiten als Finanzdienstleister entwickelt hat, ein Grund zu feiern. Am 5.7. waren unsere FinanzPuls Partner, das sind Vermögensberater und/oder Versicherungsmakler, die sämtliche Geschäftsbereiche über den FinanzPuls abwickeln, zu diesem Jubiläums-Event eingeladen. Die FinanzPuls Partner sind unsere Stützen und mit ihnen galt es, die Feier auszurichten. Sonnenschein, gute Stimmung und ein tolles Programm. Das alles war beim Jubiläums-Event in der Steiermark zu finden. In den steirischen Abenteuer Welten konnten FinanzPuls Partner und der FinanzPuls Innendienst sich in den olympischen Disziplinen wie Baumstammsägen, Bogenschießen, Tretkartfahren, Kistensteigen, Nageln und Wettmelken messen. 10 Teams kämpften unter abenteuerlichen Teamnamen um den begehrten ersten Stockerlplatz. Der Nachmittag war erfüllt von dem olympischen Gedanken, mit dabei zu sein in lockerer, angenehmer Atmosphäre, aber doch gepaart mit dem Willen, dass jeweils das eigene Team im Wettbewerb mit dem anderen Team siegt. Nach Kampf und Spiel stand der Abend unter dem Motto Tracht. Wunderschöne Dirndln und so manche Krachlederne ließen das Congresscentrum im Spa&Conference in Loipersdorf erstrahlen. Ein außergewöhnliches Abendprogramm mit Galadinner und ein sehr persönliches Resümee der letzten 10 Jahre wurde von den Vorständen präsentiert. Michael Holzer ging in seinem Vortrag im Detail auf die Entstehung der FinanzPuls AG ein. Gestartet wurde in eine erfolgreiche Zeit als anerkannter Finanzierungspool in Ostösterreich. Jedoch hat sich nach 2008 dieser Bereich reduziert und die FinanzPuls AG reagierte richtig, indem sie das Geschäftsfeld des Versicherungsmaklers parallel aufgebaut hat. Nach kulturellen Einheiten von Harry Lucas dem Mentalisten & Entertainer, der für Staunen und Rätsel sorgte, gab es für 18 langjährige Finanz- Puls Partner Auszeichnungen in den Kategorien Bronze, Silber und Gold. Franz Kropik referierte über die Zukunft und die Expansion, die der FinanzPuls in den nächsten Jahren vorhat. An dieser Stelle dürfen wir uns bei unseren Kunden herzlich bedanken, die eine 10-Jahres- Feier erst ermöglicht haben und uns hoffentlich durch weitere 10 Jahre begleiten werden. Seite 5

6 Ihre Profis zum Thema Pension stehen mit Rat und Tat zur Seite Daria Pawlik Tel.: 0664/ Ing. Josef Steigenberger Gregor Schinner Tel.: 0676/ Manuel Kaute Tel.: 0650/ Johannes Hummelsberger Gerhard Sieder Tel.: 0664/ Harald Hajicsek Tel.: 0676/ Tel.: 0664/ Christian Schlögel Tel.: 02236/ Helmut Leeb Tel.: 0676/ Auch via erreichbar: Niederösterreich: Seite 6 Tel.: 0676/ Martin Neuditschko Tel.: 0664/ Jürgen Hauer Tel.: 0676/ Christian Boisits Tel.: 0699/ Elfriede Heinz Tel.: 0676/ Tel.: 0699/ Jürgen Zechmeister Tel.: 0664/ Christine Haberfellner Tel.: 0664/ Mag. Gregor Sakotnik Tel.: 0699/ Irene Neuditschko Christian Dötzl Wolfgang Clemenz Sascha Stippl Gerhard K. Dober Tel.: 0699/ Tel.: 0699/ Andreas Holzmann Tel.: 0676/ Daniela Senkl Tel.: 0699/ Martina Bader Tel.: 0699/ Tel.: 0699/ Tel.: Mag. Wolfgang Jaklitsch Rene Suva Tel.: 0699/ Irene Hafner Tel.: 0664/ Tel.: 0699/ Wien: finanzpuls.com

7 Das neue Pensionskonto Für alle Leser, die ab dem geboren sind, ist dieser Beitrag besonders interessant. Ab diesem Geburtsdatum führt die österreichische Pensionsversicherung für alle Versicherten ein Pensionskonto. Ziel ist, künftig die Ansprüche transparenter als bisher zu dokumentieren. Als Standortbestimmung erhielten bzw. erhalten alle Versicherten eine Benachrichtigung, in der die Kontoerstgutschrift (alle bis registrierten Versicherungszeiten) ersichtlich ist. Mit dieser Information verbindet die Versicherungsanstalt das Ersuchen an den Versicherten zu prüfen, ob in dieser Kontogutschrift tatsächlich alle versicherten Monate erfasst sind (so auch zum Beispiel Ersatzzeiten für Kindererziehung oder die Ferialpraxis) In solchen Fällen ist der Versicherte aufgefordert, etwaig fehlende Zeiten zu melden. Die Korrektur der Gutschrift wird dann wohl, aufgrund der Komplexität des Projektes, länger auf sich warten lassen. Was zunächst den Anstrich einer sehr professionellen und zielgruppenfreundlichen Kampagne hat, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Pensionsermittlung für alle ab Geborenen nachteiligere Parameter (Durchrechnungs- zeitraum, Steigerungsbetrag) hat als jene, die vor diesem Stichtag zur Welt kamen. Klarheit über Ihre Ansprüche Selbstverständlich unterstützen wir Sie im Umgang mit Ihrem neuen Pensionskonto. Wir beschäftigen uns bereits seit zwei Jahren intensiv mit diesem Thema und finden uns in allen Details zurecht. Nicht alles, was auf dem Pensionskonto aufgelistet ist, ist selbsterklärend. Wir schlüsseln die aktuell erworbenen Ansprüche auf, erheben das Datum Ihres Pensionsantritts und können die gesetzlichen Vorsorgeleistungen hochrechnen. Die Einsichtnahme in Ihr persönliches Pensionskonto ist ab Freischaltung durch die PVA jederzeit online mit aktivierter Handy-Signatur möglich. Als besonderes Service bietet der FinanzPuls Berater Unterstützung bei der Freischaltung für Ihren Online-Zugang zum neuen Pensionskonto mittels Handy-Signatur (damit sind beispielsweise auch Online-Amtswege möglich oder der Steuerausgleich über FinanzOnline wird wesentlich erleichtert). Die Aktivierung der Handy-Signatur benötigt ca. 10 bis 15 Minuten. Das Pensionskonto als Basis der Altersvorsorge Mit Hilfe der persönlichen Daten auf dem Pensionskonto können Sie mit Ihrem FinanzPuls Berater erstmals die Pensionsvorsorge auf eine völlig neue Qualitätsstufe bringen. Nun kann auf besten Grundlagen der private Vorsorgebedarf unter Einbeziehung von bisher getroffenen Maßnahmen viel besser als bisher erhoben werden. Walter Matouschek Vorstand FinanzPuls AG Broschüre abrufbar unter Nutzen Sie bei Erhalt des Versicherungsdatenauszuges unseren Wissensvorsprung, indem Sie unsere Erste Hilfe zum Pensionskonto in Anspruch nehmen es geht schließlich um Ihren Wohlstand im Ruhestand! Seite 7

8 Die Tücken bei Wohnkreditvergaben Manfred Koukal FinanzPuls Centerleitung Wien Nord Wir durchwandern seit geraumer Zeit eine Zinsenlandschaft, die für Wohnfinanzierer Grund zur Freude ist. Viele springen in diesem Stimmungsbild auf den Finanzierungszug auf und vergessen dabei die rosarote Brille abzunehmen. Ging bis vor Kurzem mit der Zinssenkung auch ein steter Preisanstieg bei Wohnimmobilien einher, hat sich die Situation in den letzten Monaten auch in dieser Richtung stark verbessert. Das Immobilienangebot steigt und die Preisentwicklung stagniert auf gleichbleibendem und vielerorts sinkendem Niveau. Es gibt auch kaum Anzeichen für eine baldige Trendwende am Zinsmarkt. Der 3-Monats-Euribor, als einer der wichtigsten Indikatoren für Wohnkredite, befindet sich derzeit mit 0,09 Prozent auf Rekordtief. Prozent 5,00 4,00 3,00 2,00 1,00 0, Abb. 3 Monatseuribor Quelle: Teletrader Was liegt also näher, als die begehrte Immobilie kurzerhand in der eigenen Bank zu finanzieren? Was soll schon schief gehen bei diesen Zinsen? Wozu dient noch ein Finanzberater bei diesen ohnehin guten Voraussetzungen? Tatsächlich war der Finanzdienstleister in der Wohnfinanzierung schon mehr nachgefragt. In Zeiten kurz nach der Bankenkrise war er eine wertvolle Unterstützung in der Geschäftsanbahnung. Die Banken überließen in problematischen Zeiten diesbezügliche Gespräche auch gerne dem externen Berater. Die Funktion des Angebotsvergleiches durch den Finanzdienstleister war für die Kunden angenehm, zumal die unabhängige Beratung vielerorts Kosten (geringere Zinsen, weniger Spesen, bessere Rahmenbedingungen ) sparte. Und jetzt soll alles anders sein? Die Banken sind heute, was das durch Finanzdienstleister vermittelte Finanzierungsgeschäft anlangt, eher zurückhaltend geworden. Das hat einen einfachen Grund. Der Zulauf ist, bedingt durch die attraktiven Zinsen, ohnehin gegeben. Da noch einen aufklärenden Finanzdienstleister mit von der Partie zu haben, der auf günstige Marge, weniger Spesen oder vielleicht noch ein Vergleichsangebot hinweist, ist doch eher störend und ertragsmindernd. Da ist es doch viel einfacher, in der Rolle des fachlich Überlegenen zu agieren. Dem Kunden klar zu machen, dass seine Bonität dann nicht ganz so gut ist bzw. die Eigenmittel ein bisschen mehr hätten sein müssen oder das Objekt doch nicht so viel wert ist, als im Erstgespräch angenommen, ist doch gar nicht so schwer. Letztendlich ist dann der konkrete Zinssatz höher und die Spesen nicht unbeträchtlich und der Ertrag für die Bank auf erwünschtem Zielwert. Für Kunden wird das erst spürbar, wenn der Zinsmarkt dreht und dann für die unkritische Haltung von heute die Kassa klingelt. Die Bank wird dann gerne eine Fixzinsvereinbarung oder ein Zinsencape vorschlagen aber zu ihren Bedingungen, die dann erneut eine Ertragsquelle darstellt. Zunehmend werden wir von Finanzierungsinteressenten über diesbezügliche Bankgespräche informiert. Vereinzelt machen manche den Schritt, dann doch die Unterstützung des Finanzdienstleisters nachträglich zu nutzen; doch um vom Ti- Seite 8

9 telbild dieser Kundenzeitschrift abzuleiten, ist eine beschädigte Vase zu kitten letztendlich nicht so perfekt, wie das Werk von Beginn an zu formen. Die meisten Finanzierungsinteressenten verlässt allerdings der Mut und die Kraft, ein eingeleitetes Projekt auf neue Schienen zu stellen. Der Großteil unterschätzt die Nachteile, die für Jahrzehnte in Kauf genommen werden, weil gegenwärtig die Handlungen für das Kauf- oder Bauprojekt das Finanzierungsthema überlagern. So kostet ein Kredit von ,-- über eine Laufzeit von 30 Jahren, bei einem um 0,5 Prozent höheren Aufschlag um knapp 9.000,-- mehr an Zinsen. Am FinanzPuls kann der Finanzierungsinteressent in allen Phasen der Eigentumsbildung oder der Anschaffung einer Genossenschaftswohnung davon ausgehen, dass die Finanzierung optimal auf seine Wünsche ausgerichtet wird. Wir wissen am besten, wo welcher Finanzierungswunsch optimal anzufragen ist. Wir beziehen auch Bausparlösungen ein, da gerade dort der Marktentwicklung stark Rechnung getragen wurde und neue, interessante Produkte zur Disposition stehen. Für uns ist das Finanzierungsthema auch nicht mit der Auszahlung der Kreditmittel abgeschlossen. Wir begleiten die Ausleihung, die gesamte Rückführungsdauer und achten permanent darauf, dass das Finanzierungsprodukt stets vorteilhaft ist und bleibt. Im Gegensatz zur Bank, deren Unternehmensauftrag darauf ausgerichtet ist, möglichst viel Ertrag aus dem Geschäftsaufkommen zu schöpfen (so auch aus Krediten), sind wir verpflichtet, unseren Kunden eine optimale Lösung mit messbaren Vorteilen zu vermitteln. Gerade jetzt, in der so idealen Zeit für Wohnfinanzierungen, lohnt es sich, die rosarote Brille abzunehmen und sich dem Finanzdienstleister anzuvertrauen, denn die meisten Vorhaben sind nicht in einer kurzfristigen Lösung finanziert, sondern ein Projekt, das häufig 20 bis 30 Jahre ein Wegbegleiter mit bedeutsamen finanziellen Auswirkungen ist. Sollten Sie, Bekannte oder Freunde demnächst Ihre Wohnsituation verändern wollen und dazu eine Finanzierung benötigen, nutzen Sie bitte unser Beratungsangebot. Sie schließen dadurch Tücken, die in überbordenden Eigeninteressen der Bank zum Thema Wohnfinanzierung lauern, aus. Zusätzlich sicheren Sie sich dadurch eine optimale, dauerhafte Lösung bzw. den Dank jener, die Sie an uns empfohlen haben. Fordern Sie Ihren Beratungsgutschein über Ihr FinanzPuls Center (siehe Seite 15) unverbindlich an. Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung fordern Sie Ihren Beratungsgutschein an! Seite 9

10 Mag.(FH) Walter Sefcsik ImmoDienst Immobilienservice GesmbH Kompetenz in allen Immobilienfragen Durch unsere Kooperation mit Immodienst und III (Intelligentes Immobilien Investment Kropik GmbH) verfügt FinanzPuls über Know-how-Träger zu allen Immobilienfragen. Nutzen Sie unsere Marktkenntnis bei der Immobiliensuche. Durch unsere Vernetzung mit Immobilienplattformen, -foren und Bauträgern können wir gezielt dazu beitragen, dass Sie Ihr(e) Traumwohnung (-haus) finden. Gerne können Sie vor dem Erwerb einen Ankaufs-Check beauftragen. So stellen Sie sicher, dass Sie für Ihre Immobilie einen fairen Preis bezahlen. Ebenso leisten wir Unterstützung, wenn Sie eine Immobilie zu verkaufen oder zu vermieten haben. Wir erstellen auch gerne ein Wertgutachten, falls Sie eine Entscheidungshilfe für eine Verwertung benötigen. Gleichzeitig sind wir Ihnen behilflich bei der Beschaffung des notwendigen Energieausweises und unterstützen Sie bei der vertraglichen Abwicklung (auch bei Scheidung und Erbschaft). Wir beraten Sie auch über alle steuerlichen Auswirkungen von Immobilientransaktionen. Neben der Grunderwerbssteuer ist mit der Immobiliengewinnsteuer ein weiteres Kapitel abzuhandeln. Dabei gilt es, die Steuerpflicht in Abstimmung mit dem Vertragserrichter betragsmäßig zu ermitteln oder auch festzustellen, ob Befreiungsgründe vorliegen. Vorsorgewohnungsprojekt: 1100 Wien, Kepplerhof Die Immobilie als Vermögensvorsorge ist gerade in Zeiten extrem niedriger Veranlagungszinsen als langfristiges Investment interessant und damit das Thema Vorsorgewohnung. In unseren Reihen findet sich mit III der Experte zur Immobilie als Vorsorge. Informieren Sie sich über die aktuellen Projekte bzw. nutzen Sie auch die Möglichkeit, im Rahmen eines Infoabends mehr über das Thema Vorsorgewohnung zu erfahren. Intelligentes Immobilien Investment Donaufelderstrasse 247/3.Stock, 1220 Wien Telefon: +43/1/ Fax: +43/1/ Kropik GmbH Hauptstrasse 39/ Mödling Vorsorgewohnungen: Vermögensaufbau mit Sicherheit und Transparenz. Infoabende: ab 19:00 Uhr ab 19:00 Uhr Seite 10

11 Wo Wertpapier kein Fremdwort ist Am FinanzPuls ist die Wertpapierberatung im Bereich Sparen und Anlegen ein wichtiges Thema. Ziel ist, Kunden beim Vermögensaufbau optimal und umfassend betreuen zu können. Dem Rechnung tragend, wurde 2012 die FinanzPuls Wertpapierdienstleistungs GmbH gegründet, die sich ausschließlich mit der Wertpapierveranlagung befasst. Obwohl die letzten Jahre von wirtschaftlichen und politischen Turbulenzen geprägt waren, gab es für gut beratene Anleger sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen Grund zur Zufriedenheit. DAX Performance Index (5 Jahre) Punkte Kunden am FinanzPuls dürfen davon ausgehen, dass sich die autorisierten Partner als Wertpapiervermittler im Namen der FinanzPuls Wertpapierdienstleistungs GmbH nach den strengen Vorgaben der Finanzmarktaufsicht richten und die Beratung den geforderten Standards entspricht. Streng genommen kümmern wir uns genau um jene Aufgaben, die von vielen ehemaligen Anbietern, aber auch Banken nicht mehr bzw. nicht mehr so häufig wahrgenommen werden. So empfiehlt sich für Wertpapierveranlagungen ein tourlicher Depot-Check. Hier wird regelmäßig überprüft, ob die Depots den persönlichen Lebensumständen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Risikoneigung entsprechen. Herbert Walder Vorstand FinanzPuls u. Centerleitung Tulln Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und weltweit als Leitindex für den deutschen Aktienmarkt etabliert Deutsche Invest I Euro Bonds (Short) LD (5 Jahre) Prozent In unseren Depot-Checks sehen wir oft erheblichen Verbesserungsbedarf. Hauseigene Produkte der Banken sind zu oft überproportional vertreten. Meist werden unnötige und oft versteckte Risiken eingegangen. Wir treffen die Produktauswahl gemäß dem in der Beratung erstellten Anlegerprofil in bestmöglicher Relation zu Ertrag und Risiko. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Wertpapierdepot auf das aktuelle Anlageziel neu abzustimmen es geht ausschließlich um Ihr Geld. Nutzen Sie unseren Depot-Check! Wir haben diesen Anleihefonds nur als Beispiel für viele der gleichen herausgegriffen. Der Fonds investiert in Euroland Rentenfonds mit Fokus auf Anleihen mit einer durchschnittlichen Laufzeit von 0 bis 3 Jahren. Der Fonds investiert dabei vorwiegend in Staatsanleihen, Anleihen staatsnaher Emittenten und Covered Bonds. Seite 11

12 Ihre Pflegevorsorge nach Maß. NÜRNBERGER Pflegerente Solange wir gesund sind und es uns gut geht, ist der Gedanke, Pflege zu benötigen, weit weg. Doch mit den Jahren kann sich vieles ändern, manchmal sehr rasch. Mit der Pflegerente der NÜRNBERGER erhalten Sie zuverlässige Versicherungsleistungen, die Sie gegen die finanziellen Folgen im Pflegefall absichern. Jetzt vorausdenken. Im Pflegefall bestens versorgt sein. NÜRNBERGER Pflegerentenversicherung. Seite 12 NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich Telefon 0800/ ,

13 Wer kümmert sich um Sie? Pflegebedürftigkeit stellt sich unterschiedlich dar. Die Wahrscheinlichkeit, bei alltäglichen Aufgaben einmal auf Dritte angewiesen zu sein, wird jedoch immer größer. Wer Pflege benötigt, kann sich immer weniger auf den Verbund der Familie verlassen. Natürlich wünschen wir uns, in unserer vertrauten Umgebung bleiben zu können, wenn wir pflegebedürftig werden. Doch Berufstätigkeit, eingeschränkter Wohnraum und kleine Familien setzen Grenzen. Die Konsequenz: professionelle Hilfe wird benötigt. Die Kosten für professionelle Hilfe zu Hause übersteigen jedoch oft das vorhandene Einkommen. Ist gar der Umzug in ein Pflegeheim nötig, steigen die Ausgaben rapide an. Was tun? Entwicklung der Anzahl der PflegerentenbezieherInnen Ein Vergleich zwischen 2001 und 2013 zeigt, dass 28% mehr Menschen Pflegegeld erhalten haben Die Anzahl der PflegegeldbezieherInnen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen (Februar) Quelle: Statistik Austria 2013 So viel Pflegegeld bekommen Sie vom Staat Pflege ist teuer. Wer pflegebedürftig ist, erhält vom Staat auf Antrag Pflegegeld und eventuell auch zusätzliche Unterstützung, wie zum Beispiel die Förderung einer 24h-Betreuung. Die tatsächlichen Kosten für die Pflege übersteigen jedoch in den meisten Fällen die staatliche Unterstützung. Pflegegeld ist eine zweckgebundene Leistung, die pflegebedürftigen Menschen eine gewisse Unabhängigkeit ermöglichen soll. Um Pflegegeld erhalten zu können, muss über mindestens 6 Monate ein Pflegebedarf von mehr als 60 Stunden monatlich bestehen. Ärztliche Sachverständige beziehungsweise diplomierte Pflegefachkräfte legen dafür nach einer Untersuchung eine von 7 möglichen Pflegestufen fest. Pflegestufen Pflegestufen nach Bundespflegegesetz Pflegebedarf von monatlich durchschnittlich Pflegegeld deckt nicht sämtliche Kosten ab, meistens bleibt eine deutliche Lücke. Können bei einem Pflegeheim-Aufenthalt die Kosten nicht durch Pflegegeld und Einkommen der zu pflegenden Person abgedeckt werden, springt im Notfall der Sozialhilfeträger ein. Dieser holt sich jedoch nach Möglichkeit seine Zuschüsse zurück, indem er auf verwertbares Vermögen (z.b. Sparbücher, Immobilien) und auf unterhaltspflichtige Angehörige (in der Regel sind das Eltern, Ehepartner, Kinder) zugreift. Finanzielle Sicherheit schafft die private Pflegerentenversicherung Um optimal vorzusorgen, bieten wir geeignete Lösungen der Pflegevorsorge an. Wir haben uns kritisch mit sämtlichen heimischen Anbietern von privaten Pflegeversicherungen auseinandergesetzt und die interessantesten Produkte ausgewählt. Mit der Pflegevorsorge am FinanzPuls können Sie sicher sein, dass Sie bei Bedarf genau die Unterstützung bekommen, die Sie benötigen und dass Sie sich diese auch leisten können. Schieben Sie das Thema nicht auf die lange Bank und informieren Sie sich jetzt! plus Erfordernis von Josef Oppenauer FinanzPuls Centerleitung Mistelbach Pflegegeld monatlich 1 mehr als 60 Stunden 154,20 2 mehr als 85 Stunden 284,30 3 mehr als 120 Stunden 442,90 4 mehr als 160 Stunden 664,30 5 mehr als 180 Stunden dauernder Bereitschaft 902,30 6 mehr als 180 Stunden unkoordinierbarer Kontrolle 1.260,00 7 mehr als 180 Stunden Bewegungsunfähigkeit 1.655,80 Quelle: Stand Erste Monatsprämie gratis! Seite 13

14 Kosten beim Auto sparen......ist ganz einfach. Entweder weniger fahren oder Einsparungen bei den Versicherungskosten nutzen. Matthias Burget FinanzPuls Centerleitung Mödling Die Zeiten, in denen eher großzügig und leger mit anfallenden Kosten beim fahrbaren Untersatz umgegangen wurde, sind für viele vorbei. Heute bemerken wir einen deutlichen Trendwandel. Das Zweckauto läuft mehr und mehr der Prestigekarosse den Rang ab. Sparsamkeit im Verbrauch zählt. Sprit-Tipps im Internet werden immer häufiger abgefragt. Auch wir sehen uns aufgefordert, im Zusammenhang mit dem PKW einen Sparbeitrag in den Fixkosten zu leisten. Dazu nutzen wir unsere jahrzehntelange Verbindung in die Versicherungsbranche, um dem Verbraucher sparen zu helfen. In erster Linie denken wir dabei an die Kunden am Finanz- Puls, die sich auch in dieser Dienstleistungssparte einen deutlichen Preisbonus erwarten dürfen. Aufgrund unseres erfolgreichen Marktauftrittes ist es auch in der KFZ-Sparte möglich geworden, ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Paket mit einigen Anbietern zu verhandeln. Sie haben nun die Gelegenheit, daraus voll zu profitieren. Als Kenner der Branche haben wir natürlich alle Raffinessen wie Rabatte, Stufen, Freischaden, Selbstbehalte usw. im Visier unseres Angebotes. Glauben Sie uns wir stehen fachlich in Augenhöhe mit den Anbietern und holen jeweils das Maximum zu Ihrem Nutzen heraus. Übrigens, wenn Sie die Anschaffung eines neuen PKW in Erwägung ziehen, sollten Sie im Bedarfsfall unsere vorteilhaften Leasingangebote einholen.

15 Ihre regionalen FinanzPuls Ansprechpartner FinanzPuls Center Wien West Michael Holzer Vermögensberater und Versicherungsmakler Vorstand FinanzPuls AG 1140 Wien, Bergmillergasse 3/9, Tel.: 01 / Fax DW 13, Handy: 0699 / , FinanzPuls Center Wien Nord Manfred Koukal Vermögensberater, Versicherungsmakler, zert. Qualitätsmanager, Geschäftsleitung FinPuls Vermögensvorsorge Finanzierungsberatungs GmbH 1220 Wien, Donaufelder Straße 247, Tel.: 01 / , Fax: 01 / , Handy: 0664 / , FinanzPuls Center Wien 1 Martin Kasseckert Vermögensberater 1010 Wien, Universitätsstraße 11/Top 1B, Tel.: 01 / , Fax: 01 / Handy: 0660 / , FinanzPuls Center Mödling Franz Kropik Vermögensberater und Versicherungsmakler, Vorstand FinanzPuls AG Kropik & Partner GmbH, GF-Gesellschafter 2340 Mödling, Hauptstraße 39/1, Tel.: / , Fax DW 28 FinanzPuls Center Tulln Herbert Walder Vermögensberater und Versicherungsmakler, Vorstand FinanzPuls AG 3242 Zeiselmauer, Kriemhildengasse 35, Tel.: / , Fax: / Handy: 0676 / , FinanzPuls Center Mistelbach Josef Oppenauer Unternehmensberatung, Finanz- und Vermögensmanagement 2130 Mistelbach, Bahnstraße 2a, Tel.: / , Fax / Handy 0699 / ,

16 Top in der Schadenerledigung Wir sind bestrebt, dass unsere Kunden auch mit der Schadenerledigung zufrieden sind. Aus diesem Grund besuchten etliche FinanzPuls-Berater am eine Weiterbildungsveranstaltung zu diesem Thema im Sachverständigenbüro Stibl, in Lunz am See. Neben der persönlichen Unterstützung finden Sie im Schadenfall auf unserer Homepage unter Beratung und Service den raschen Zugang zur Schadenhilfe. Fixkosten sparen Haushaltsversicherung und KFZ-Versicherung FinanzPuls Berater morgen anrufen!

wo Sie nicht in den sauren Apfel beißen! Der Weg zu eigenen vier Wänden Berufsunfähigkeit darf uns nicht kalt lassen Zukunft fest im Griff

wo Sie nicht in den sauren Apfel beißen! Der Weg zu eigenen vier Wänden Berufsunfähigkeit darf uns nicht kalt lassen Zukunft fest im Griff Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach 555 1008 Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Mai 2014 wo Sie nicht in den sauren Apfel beißen! Am FinanzPuls die Zukunft

Mehr

wo wichtige Lebensbereiche gut versorgt sind!

wo wichtige Lebensbereiche gut versorgt sind! Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach 555 1008 Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Mai 2013 wo wichtige Lebensbereiche gut versorgt sind! Machen Sie Einbrechern

Mehr

mündet! Fixkosten senken ohne Leistungsverzicht Der Weg zu Ihren eigenen vier Wänden Pflegevorsorge wer kümmert sich um Sie?

mündet! Fixkosten senken ohne Leistungsverzicht Der Weg zu Ihren eigenen vier Wänden Pflegevorsorge wer kümmert sich um Sie? Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach 555 1008 Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Dezember 2012 wo Betriebsamkeit in Stille mündet! Pflegevorsorge wer kümmert

Mehr

Zukunft? «Schauen Sie bei Ihrer Pension nicht durch die Finger.» Ihre Helvetia Pensionsvorsorge Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Zukunft? «Schauen Sie bei Ihrer Pension nicht durch die Finger.» Ihre Helvetia Pensionsvorsorge Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Zukunft? «Schauen Sie bei Ihrer Pension nicht durch die Finger.» Ihre Helvetia Pensionsvorsorge Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. Das Pensionskonto. Die Zukunft

Mehr

wo der Mensch hoch im Kurs steht! 2015 ist der Zeitpunkt für Ihr Wohnprojekt Der geeignete Schutz bei Freizeitunfällen

wo der Mensch hoch im Kurs steht! 2015 ist der Zeitpunkt für Ihr Wohnprojekt Der geeignete Schutz bei Freizeitunfällen Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach 555 1008 Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Dezember 2014 wo der Mensch hoch im Kurs steht! Kapitalerhalt als neuer Sparslogan

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2014

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2014 Erste Bank Spar und Kreditprognose 1. Quartal 2014 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer.

Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. WohnFinanzierungen, Seite 1 von 6 Manche Wünsche werden mit der Zeit größer. Jetzt einmalig niedrige Kreditzinsen sichern! Mit uns werden sie wahr. Mit den Wohn- Finanzierungen. WohnFinanzierungen, Seite

Mehr

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen.

start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. start.at Hier beginnen Immobilien, Finanzierung und Bausparen. Profitieren Sie von der gebündelten Erfahrung der start:gruppe. Unsere Kunden stehen am Beginn eines Immobilienprojektes. Und zwei Spezialisten

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt.

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Einfach fair beraten lassen. Der faire Credit. Wir schreiben Fairness groß. Deshalb ist der faire Credit: Ein

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen!

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! 1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! Mit 3 Prämien zum finanziellen Polster! Sie möchten sich was ansparen, sind aber enttäuscht von den niedrigen Sparzinsen? Das verstehen wir gut und haben

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Steiermark

Vorsorgetrends 2012 Steiermark Vorsorgetrends 2012 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Graz, 1. August 2012 Recommender 2012 2 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Edelmetall-Investments in Österreich

Edelmetall-Investments in Österreich Edelmetall-Investments in Österreich MOTIVE, EINSTELLUNGEN UND INDIKATOREN ZUSAMMENFASSUNG philoro-research Wien, im September 2015 philoro EDELMETALLE 3 Edelmetall-Investments in Österreich Das Wichtigste

Mehr

der beste Weg für Ihre sorgenfreie Zukunft Fixkosten sparen am FinanzPuls DAS MAGAZIN FÜR GELD, WOHNEN & VORSORGEN Ausgabe 02/Oktober 2011

der beste Weg für Ihre sorgenfreie Zukunft Fixkosten sparen am FinanzPuls DAS MAGAZIN FÜR GELD, WOHNEN & VORSORGEN Ausgabe 02/Oktober 2011 Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt Retouren an Postfach 555 1008 Wien DAS MAGAZIN FÜR GELD, WOHNEN & VORSORGEN Ausgabe 02/Oktober 2011 der beste Weg für Ihre sorgenfreie Zukunft Jetzt ist

Mehr

wo die Wohnfinanzierung Hause ist Wohnfinanzierung ist unsere Leidenschaft Wo Ihre Pension unser Thema ist Die aktuellen Infos zur Bausparprämie

wo die Wohnfinanzierung Hause ist Wohnfinanzierung ist unsere Leidenschaft Wo Ihre Pension unser Thema ist Die aktuellen Infos zur Bausparprämie Österreichische Post AG Firmenzeitung 12Z039183F Retouren an Postfach 555 1008 Wien Das Magazin für Geld, Wohnen & Vorsorgen Mai 2012 wo die Wohnfinanzierung zu Hause ist Die aktuellen Infos zur Bausparprämie

Mehr

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS

FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS FINANZWISSEN UND VORSORGEPRAXIS Steiermark Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse 28. September 2011 Daten zur Untersuchung Thema Befragungszeitraum Grundgesamtheit

Mehr

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkassen Wien,. Juni 0 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 0 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Ihr stabiles Fundament für Lebensversicherung und Pensionsvorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits

Mehr

business development 2015 Schweiz

business development 2015 Schweiz Vermögensverwaltung Unternehmensberatung business development 2015 Schweiz Inhalt Unternehmen 2 Leitbild 3 Philosophie 3 Ziele 3 Produktportfolio 4 Unternehmens- Beratung 5 Vermögensverwaltung 6 1 Unternehmen

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Raiffeisenbank Alpenstraße. Ihre Vorteile. Unsere Leistungen.

Raiffeisenbank Alpenstraße. Ihre Vorteile. Unsere Leistungen. Raiffeisenbank Alpenstraße Ihre Vorteile. Unsere Leistungen. Das Bild in der heimischen Bankenlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Gerade in Zeiten großer Veränderung ist es besonders

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom. Auf die klassische Lebensversicherung,

Mehr

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft.

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Vertrauen. Leben. Zukunft. Wenn Sie in die Zukunft schauen, können Sie nicht die Zusammenhänge erkennen, man kann sie nur beim Rückblick verbinden. Sie

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

PflegePlus. Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie

PflegePlus. Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie PflegePlus Kapitalanlage mit Pflegevorsorge und Garantie Inhalt Steigende Lebenserwartung erhöhtes Pflegerisiko...... 3 Die finanzielle Sicherheit im Alter...................... 4 Die Lücke in der gesetzlichen

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2011

Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Eine IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Wolfgang Pinner, Experte für ethisch-nachhaltige

Mehr

Finanzielle Bruchlandung -

Finanzielle Bruchlandung - Finanzielle Bruchlandung - Wie hab ich meine Schulden am besten im Griff? Andreas Schweighofer Kundenberater Raiffeisenbank Salzburg Lehen Sind deine Wünsche realisierbar? Sind deine Wünsche realisierbar?

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist eine große Belastung, aber trotzdem kein Grund, schwarz

Mehr

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers Rechtslage 1. Jänner 2014 Das neue Pensionskonto Seit 1. Jänner 2014 gibt es das neue

Mehr

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers Rechtslage 1. Jänner 2014 Das neue Pensionskonto Seit 1. Jänner 2014 gibt es das neue

Mehr

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein.

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein. Zurich Flex Invest So ertragreich kann Sicherheit sein. So oder so eine gute Entscheidung: Ihre Vorsorge mit Zurich Flex Invest Mit Zurich Flex Invest nutzen Sie eine Vorsorgelösung, die Sicherheit und

Mehr

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol.

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol. DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015 VOLKSBANK-FORUM INNSBRUCK TIROL INNSBRUCK-SCHWAZ DIE ALLERGRÖSSTE HILFE BEI EINEM NEUEN ZUHAUSE: UNSERE FINANZIERUNG. Einladung zum Bau- & Wohn-Forum

Mehr

Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International

Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum: 29.07. - 08.08.

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen.

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG Postfach 20 06 53 80006 München Tel. 01802 121616 Fax 089 50068-840 serviceline@dab.com www.dab-bank.de Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. Ihr unabhängiger Vermögensberater & DAB bank AG

Mehr

Zurich Flex Invest. Sicherheit und Ertragschancen vereint

Zurich Flex Invest. Sicherheit und Ertragschancen vereint Zurich Flex Invest Sicherheit und Ertragschancen vereint Ein solides Fundament für Ihren Lebensabend Ein Blick auf das neue Pensionskonto macht meist schnell klar, dass eine private Vorsorge nötig ist,

Mehr

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers

einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers einfach. transparent. sicher. Das neue Pensionskonto Alle Informationen zum Service Ihres Pensionsversicherungsträgers Rechtslage 1. Jänner 2014 Das neue Pensionskonto Seit 1. Jänner 2014 gibt es das neue

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

Martina Eschelmüller-Futschik. Top. Finanzen in Frauenhand GOLDEGG VERLAG

Martina Eschelmüller-Futschik. Top. Finanzen in Frauenhand GOLDEGG VERLAG Martina Eschelmüller-Futschik Top Finanzen in Frauenhand GOLDEGG VERLAG Vorwort 5 Inhaltsübersicht 7 KAPITEL 1 Finanzen in Frauenhand 1. Armut ist weiblich - die Fakten 18 2. Woran liegt es, dass Frauen

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Zwei starke Partner für Ihr Vermögen DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Eine gute Entscheidung Herzlich willkommen bei der DAB bank! Zwei starke Partner haben sich zu Ihrem Nutzen zusammengetan; Sie

Mehr

Ausfüllhilfe Anlegerprofil

Ausfüllhilfe Anlegerprofil Ausfüllhilfe Anlegerprofil Bei der Durchführung von Wertpapieraufträgen sind wir per Gesetz (Wertpapieraufsichtsgesetz) verpflichtet, bei Depoteröffnung mittels eines Anlegerprofils von Ihnen Informationen

Mehr

Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start. Unter den Flügeln des Löwen.

Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start. Unter den Flügeln des Löwen. Das individuelle Versicherungspaket für junge Menschen. Generali SMART Start Unter den Flügeln des Löwen. Besonderer Vorteil? Gerne! In jungen Jahren beschäftigt man sich mit ganz vielen Dingen, mit der

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life

value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Einfach.Anders. value invest VWL Die VWL-Police der Liechtenstein Life Vermögenswirksame Leistungen Einfach.Clever VWL versichert... Die Liechtenstein Life bietet clevere Lösungen für die Investition vermögenswirksamer

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Das DIA-Rentenbarometer

Das DIA-Rentenbarometer 1 Das DIA-Rentenbarometer Köln, Februar 2003 Tanja Höllger, Projektleiterin psychonomics AG Tel. (0221) 42061-384; E-Mail: tanja.hoellger@psychonomics.de 2 Methodensteckbrief Erhebungsmethode: Grundgesamtheit:

Mehr

NÜRNBERGER Dreifach-Vorsorge:

NÜRNBERGER Dreifach-Vorsorge: NÜRNBERGER Dreifach-Vorsorge: Die Vorsorge, die Sie Ihr Leben lang begleitet Unser Leben durchläuft mehrere Abschnitte: Jeder einzelne eröffnet Chancen, birgt aber auch Risiken. Umso wichtiger ist eine

Mehr

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter.

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter. Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Bank ist mit großer Dynamik in das Jahr 2011 gestartet. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir unser Baufinanzierungsgeschäft im ersten Quartal erfreulich ausbauen.

Mehr

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3)

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3) Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! SEHR GUT (1,3) Im Test: 24 Pflegezusatzversicherungen Ausgabe 05/2013 13YY69 Private Pflegezusatzversicherungen Kosten im Pflegefall

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Mit umfangreichem Servicepaket für mehr Leistungen! Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Mitmachen lohnt sich!

Mitmachen lohnt sich! Itzehoer Aktien Club Geldanlage mit Strategie Ein Club, viele Vorteile Mitmachen lohnt sich! Starke Rendite Das IACGemeinschaftsdepot Die clevere Alternative: Profitieren Sie vom langfristigen Wachstumspotential

Mehr

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze DOPPELT GESCHÜTZT! Sein Vermögen durch gezielte Immobilieninvestments gegen Inflation schützen und gleichzeitig die

Mehr

Erfolg ist messbar...

Erfolg ist messbar... Erfolg ist messbar... Wie oft in Ihrem Leben haben Sie schon eine Immobilie verkauft? Wenn Sie Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück verkaufen wollen, brauchen Sie viel Ausdauer: Sie bemühen sich

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Seniorenstudie 2014 Finanzkultur der älteren Generation

Seniorenstudie 2014 Finanzkultur der älteren Generation studie 2014 Finanzkultur der älteren Generation GfK Marktforschung, Nürnberg, im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken Pressegespräch, 3. Juli 2014 I. Lebenszufriedenheit und wirtschaftliche Situation

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Schutz unter den Flügeln des Löwen

Schutz unter den Flügeln des Löwen Schutz unter den Flügeln des Löwen Unter dem Dach der AMB Generali Holding AG gehören die Generali Versicherungen zu einem der größten deutschen Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzerne. Wir bieten

Mehr

Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk:

Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk: Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk: 53113 Bonn, Adenauerallee 168 www.finanzkonzepte-bonn.de Tel: 0228 85 42 69 71 Mein Name ist Birgitta Kunert, ich bin 51 Jahre alt, Finanzberaterin

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

wo Ihre Treue das schönste Weihnachtsgeschenk ist!

wo Ihre Treue das schönste Weihnachtsgeschenk ist! Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt Retouren an Postfach 555 1008 Wien DAS MAGAZIN FÜR GELD, WOHNEN & VORSORGEN Ausgabe 03/Dezember 2010 wo Ihre Treue das schönste Weihnachtsgeschenk ist!

Mehr

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung Einfach.Anders. KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung KOKON Value plus Ihre fondsgebundene Vorsorge Grüezi, die Schweizer sind Europameister des Sparens genau dies sind die Ergebnisse

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! SZuschuss pro Jahr vom 60 taat Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist in jeder Hinsicht eine

Mehr

Bei der Veranlagung kommt man oft nicht weiter.

Bei der Veranlagung kommt man oft nicht weiter. -Fonds von Pioneer Investments Austria GmbH, Seite 1 von 8 Bei der Veranlagung kommt man oft nicht weiter. Jetzt bequem und solide anlegen. Wer viele Segel setzt, kommt besser voran. -Fonds von Pioneer

Mehr

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Oder einfach 55plus CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Im besten

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010

FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 FAMILIEN-VORSORGESTUDIE 2010 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag von Sparkassen Versicherung und Erste Bank & Sparkasse Eisenstadt, 1. September 2010 Recommender Award 2010 2 Daten zur Untersuchung

Mehr

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen.

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Vorsorge Plus Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Vorsorge Plus Begleiter in allen Lebenslagen. Rückhalt fürs

Mehr

Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at. * bei 2 Darlehensnehmern

Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at. * bei 2 Darlehensnehmern Bis zu 50.000 Euro auf einfachstem Weg!* Mein GeldDarlehen Das nötige Geld für alle Ihre Pläne. www.wuestenrot.at * bei 2 Darlehensnehmern Wünsche erfüllen im Handumdrehen Gute Pläne brauchen eine gute

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien.

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Zürich Safe Invest Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Mit Garantie! Sie möchten an den Erträgen der internationalen Aktienmärkte partizipieren und sich

Mehr

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück!

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Finanzdienstleistungen Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Das Vorteilskonto: alle Vorteile in einem Konto Das Vorteilskonto ist perfekt für Geld, auf das Sie ständig zugreifen können möchten: Zum Beispiel,

Mehr

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung.

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Historischer Schritt für die soziale Sicherung in Deutschland Seit dem 1. Januar 2013 zahlt der Staat einen Zuschuss für bestimmte private Pflegezusatzversicherungen.

Mehr

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Für alle, die sich ein eigenes Bild machen.

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Für alle, die sich ein eigenes Bild machen. S Sparkasse Mainfranken Würzburg Für alle, die sich ein eigenes Bild machen. Das kostenlose Girokonto für Schüler, Studenten, Auszubildende und Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst von 18 bis 27 Jahre.

Mehr

Anlagestrategie Jeder muss eine Immobilie kaufen

Anlagestrategie Jeder muss eine Immobilie kaufen Anlagestrategie Jeder muss eine Immobilie kaufen Autor: Datum: Jens Hagen 18.02.2015 12:12 Uhr Die Immobilienpreise brechen alle Rekorde. Der Banker Mario Caroli erklärt, warum Interessenten den Kauf trotzdem

Mehr

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen:

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen: In Zukunft beraten. Ansprechpartner: Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien Michael Saez Cano Mobil 0176 20 99 61 59 Mail

Mehr

Umgehen mit Wendepunkten im Leben/Vorsorgeverhalten Eine Studie von GfK im Auftrag von SwissLife Select

Umgehen mit Wendepunkten im Leben/Vorsorgeverhalten Eine Studie von GfK im Auftrag von SwissLife Select Umgehen mit Wendepunkten im Leben/Vorsorgeverhalten Eine Studie von GfK im Auftrag von SwissLife Select Growth from Knowledge GfK Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum.... Grundgesamtheit Österreichische

Mehr

Pressegespräch. Allianz Pensionsbarometer und demografischer Stresstest. Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender

Pressegespräch. Allianz Pensionsbarometer und demografischer Stresstest. Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender Allianz Pensionsbarometer und demografischer Stresstest Dr. Wolfram Littich Vorstandsvorsitzender Pressegespräch Andreas Csurda Bereichsleiter Versicherungstechnik Lebensversicherung Allianz Gruppe in

Mehr

Herzlich Willkommen Ihr

Herzlich Willkommen Ihr Herzlich Willkommen Ihr 2 Deutschland altert 3 3 4 5 6 Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung Bis 2030 steigt der Anteil der über 60jährigen um 8 Millionen auf 28,5 Mio. Menschen oder 36 % der Gesamtbevölkerung.

Mehr

Geld begleitet unser Leben Informationen

Geld begleitet unser Leben Informationen Geld begleitet unser Leben Informationen Eine Stunde über Geld nachdenken... Geld begleitet unser Leben! Geld ist eines der wichtigsten Themen, die unser Leben begleiten. Die meisten Menschen verdienen

Mehr

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände 21. April 2008 Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände LBS-Chef Heinz Panter begrüßt die geplante Eigenheimrente: Die Koalition

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank.

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Vorteile von Raiffeisen ELBA-internet, Raiffeisen ELBA-mobil und der Raiffeisen Meine Bank App im Überblick. Raiffeisen ELBA-internet: Ihr direkter

Mehr