Business Whitepaper. Die Vorteile von HP Server Automation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Whitepaper. Die Vorteile von HP Server Automation"

Transkript

1 Business Whitepaper Die Vorteile von HP Server Automation

2 Inhalt 3 Einführung 3 HP Server Automation: Effiziente Serveradministration 4 Wann ist HP Server Automation sinnvoll? 4 Vorteile für jede Organisationsgröße 4 Messung der Effizienz 4 Verbessertes Server-Systemadministrator-Verhältnis 4 Effizienzsteigerungen 5 Bessere Qualität und Konsistenz operativer Abläufe 5 Geringere Ausfallzeiten 5 Mehr Sicherheit 6 Mehr Transparenz in der IT 6 Verbesserungen bei Disaster Recovery und Business Continuity Planning 6 Effizienzgewinne durch HP Server Automation 7 Verteilte Skriptausführung 7 Application Deployment Management 8 Effizienzverbesserungen und ROI 8 Fazit

3 HP Server Automation: Effiziente Serveradministration Die HP Server Automation Software bietet umfassendes Lebens - zyklusmanagement für Enterprise-Server und Anwen dungen, wie beispielsweise: Bestandsaufnahme der Umgebung Bereitstellung Patch-Installation Konfiguration Compliance-Management Viele Unternehmen nutzen bereits HP Server Automation und realisieren erhebliche Effizienzgewinne. HP Enterprise Services, weltgrößter Anwender dieser Auto matisierungstechnologie, konnte das Server Administrator-Verhältnis von 25:1 auf 200:1 verbessern.* Einführung Die Verwaltung von Rechenzentrumsumgebungen hat sich in den letzten Jahren zu einer der kostenaufwendigsten Funktionen der IT entwickelt. Mehr als 70 Prozent des Budgets müssen für das Management von vorhandenen Systemen aufgewendet werden. Die IT-Teams stehen mehr denn je unter dem Druck, Kosten und Risiken zu reduzieren und zugleich den Nutzen für das Unternehmen zu erhöhen. Während die IT-Budgets rigoros kontrolliert werden, bringen Virtualisierung und Anwendungswachstum neue Belastungen für die IT-Teams mit sich. Virtuelle Server lassen sich zwar per Klick erstellen, müssen jedoch genau wie physische Server mit Patches aktualisiert und gewartet werden. Angesichts der wirtschaftlichen Lage und des steigenden Drucks auf die IT-Teams müssen Unternehmen Wege finden, ihre operativen Abläufe umzustellen, ihre Kosten zu optimieren und effizienter zu werden. Unternehmen jeder Größe versuchen zunehmend, durch Automatisierung ihre Arbeitskosten zu senken, die Servicequalität zu erhöhen und die IT-Effizienz zu steigern. Automatisierungstechnologien werden längst nicht mehr nur von Early Adopters eingesetzt. Unternehmen weltweit und aus einer Vielzahl von Branchen ernten bereits die Früchte dieser Technologien von verbesserter Qualität über Risikominderung bis hin zu Effizienzsteigerungen bei der Durchführung von Routineaufgaben wie Patch-Installation bei Servern, Bereitstellung sowie Anwendungs- und Compliance- Management. Einer der wesentlichen Vorteile von HP Server Automation liegt darin, dass ein Systemadministrator remote die gleichzeitige Bereitstellung von Software auf einer Vielzahl von Servern steuern und verwalten kann. Dadurch können IT-Abteilungen die Forderung erfüllen, immer mehr Services mit immer weniger Personal bereitzustellen und zugleich flexibler und reaktionsschneller zu werden. Neben der höheren Produktivität profitieren System administratoren auch von gesteigerter Konsistenz, was sich in weniger Fehlern, weniger Notfalleinsätzen und besserer Kontrolle niederschlägt. Durch den Einsatz der HP Server Automation Software können IT-Organisationen das Know-how ihrer besten IT-Spezialisten bündeln und auf eine Vielzahl von Servern, Servertypen und Rechenzentren anwenden selbst bei Remote-Standorten. Mit hilfe der Software können Administratoren zulässige Serverkonfigu rationen ermitteln, mit Unternehmensstandards konforme Softwarepakete erstellen, die Systemeinstellungen steuern, Systeme durch Patches auf dem neuesten Stand halten, mehrschichtige Anwendungen mit höherer Zuverlässigkeit bereitstellen sowie die Softwarebereitstellung, -verteilung und -wartung remote verwalten. So kann die IT-Abteilung die Qualität der operativen Vorgänge erhöhen und zugleich Kosten wie auch die Arbeitsbelastung des Personals senken. * Quelle: Real-Life Benefits of IT Automation, Dimensional Research, Oktober

4 Wann ist HP Server Automation sinnvoll? HP Server Automation trägt wesentlich zum ROI bei. Wie viel und in welchen Bereichen, hängt von verschiedenen Faktoren in einer IT-Umgebung ab. Komplexität der Umgebung Anzahl der Server Vielfalt der Betriebssysteme (Windows, Linux, proprietäres UNIX usw.) Anzahl der Serverstandorte (Rechenzentren und Remote Offices) Diversität und Komplexität der Anwendungsinfrastruktur (dreischichtig, vierschichtig) Anzahl der zu verwaltenden maßgeschneiderten Anwendungen Anzahl der Systemadministratoren und aktuelles Server-Administrator- Verhältnis Komplexität der Netzwerkumgebung Anforderungen an die Integration mit Überwachungssystemen Compliance-Anforderungen in Bezug auf behördliche Vorschriften (SOX oder HIPAA) Änderungsrate Häufigkeit von Betriebssystemänderungen Häufigkeit von Anwendungsupdates Häufigkeit von Rekonfigurationen Häufigkeit von Patch-Installationen Häufigkeit von Upgrades/Plattform-Migrationen Organisationsstruktur Ungünstiges Server-Systemadministrator-Verhältnis (<25:1), resultierend in hohen Arbeitskosten Viele IT-Teams, viele Übergaben zwischen den Teams Wenig Richtlinien, keine Standardisierung Begrenzte Technologiekompetenz Geringes Wissen über operative Best Practices Schwierigkeiten bei der Einhaltung von Service Level Agreements (SLA) Hohe Fluktuation beim IT-Personal Vorteile für jede Organisationsgröße Die höchsten Effizienzgewinne lassen sich üblicherweise in IT-Abteilungen erzielen, die folgende Merkmale aufweisen: Verantwortlichkeit für große, geografisch verteilte Rechenzentren Verwaltung vieler unterschiedlicher Technologien und Plattformen wie UNIX, Linux und Windows Häufige Änderungen in der IT-Umgebung Hohe Fluktuationsraten Geplanter Einsatz von Cloud-Lösungen In Unternehmen, die private Clouds entwickeln oder Cloud- Services in ihr Rechenzentrum integrieren, schafft Automatisierung heute die Grundlage für die automatisierte Bereitstellung von Cloud-Services in der Zukunft. Firmen mit einzelnen Stand orten und weniger komplexen Betriebsabläufen profitieren ebenfalls, indem sie durch die Automatisierung ihre IT weiterentwickeln. Messung der Effizienz Der Effekt von HP Server Automation lässt sich messen anhand: Für den Betrieb des Rechenzentrums benö tigtes IT-Personal Effizienzsteigerungen in der IT Höherer Qualität der Rechenzentrumsabläufe Verbessertes Server- Systemadministrator-Verhältnis Indem sie die Voraussetzungen für ein skalierbares Remote- Mana ge ment für Hunderte oder Tausende Server schaffen, können IT-Organisationen das Server-Systemadministrator-Verhältnis verbessern. Im Durchschnitt wiesen Kunden von HP vor der Implementierung von HP Server Auto mation ein Verhältnis von 25:1 auf. Nach der Implementierung der Lösung liegt diese Kennzahl in den meisten Fällen zwischen 100:1 und 200:1.* Effizienzsteigerungen Aufgrund der beschleunigten Abwicklung operativer Aufgaben durch HP Server Automation erzielen IT-Abteilungen erhebliche Produktivitätszuwächse. Bereitstellungen, Upgrades und Patch- Installationsvorgänge, deren manuelle Ausführung Wochen oder Monate dauert, können mit HP Server Automation innerhalb weniger Tage, Stunden oder gar Minuten erledigt werden.* Ein Beispiel: Ein führender Anbieter von Managed Services musste einen spezifischen Monitoring-Agent in einem aufwändigen Prozess auf mehreren Servern bereitstellen. Vor dem Einsatz von HP Server Automation nahm die Bereitstellung pro Server zwei Stunden in Anspruch. Mit HP Server Automation ist der Anbieter in der Lage, den Agenten innerhalb von 15 Minuten auf 150 Servern bereitzustellen.* Compliance-Prüfungen sind ein weiterer Bereich, in dem Unternehmen mit aufwändigen Prozessen zu kämpfen haben. Nach negativ verlaufenen Compliance-Audits führte ein führendes Finanzinstitut HP Server Automation ein. Mit HP Server Automation können Audits, die früher mehrere Monate dauerten, nun in einem Tag abgeschlossen werden und das mit deutlich weniger Personal und in höherer Qualität. Ein Unternehmen konnte den Zeitaufwand für die regelmäßige Patch-Installation auf seinen Windows-Servern um 75 Prozent senken.* Bereitstellung von HP ProLiant Servern Die Bereitstellung von HP ProLiant Gen8 Servern wird durch die Integration des HP Server Automation OS Build Plan (OSBP) und der Integrated Lights-Out Engine (ilo) des Servers stark vereinfacht. Diese Integration ermöglicht den Einsatz der erweiterten PXE-losen-Funktionalität des Servers, mit der sich Zeit und Kosten für die Implementierung einer durchgängigen End-to-End-Bereitstellung einsparen lassen. * Quelle: Real-Life Benefits of IT Automation, Dimensional Research, Oktober

5 Abbildung 1 Kundenergebnisse Kunde und Aufgabe Ohne HP Server Automation Mit HP Server Automation Effizienzsteigerung Großer Einzelhändler: Softwareänderung auf Servern. 2 Wochen 20 Minuten 99% Managed-Services-Anbieter: Bereitstellung und Konfiguration von 600 Windows-Servern. 3-4 Monate 2 Wochen 85% Großunternehmen: Automatisierte Compliance von 800 Servern. 32 Wochen 2 Tage 99% Managed-Services-Anbieter: Implementierung automatischer Server-Statusprüfung Über 80 Severity-1- Vorfälle/Woche 1 Vorfall/Woche 99% Bessere Qualität und Konistenz operativer Abläufe HP Server Automation beinhaltet ein Best Practices-Repository für zahlreiche Technologien und führt laufend Protokoll über den aktuellen Status der IT-Umgebung. Dies verringert die Abhängigkeit der IT-Abteilungen von Spezialisten sowie Dokumentverwaltungs systemen und -verfahren. Häufig befindet sich spezielles Wissen über die Systeme nur in den Köpfen dieser Spezialisten und geht verloren, wenn diese das Unternehmen verlassen. Die Möglichkeit, Best Practices zu dokumentieren, war für einen großen Flugzeughersteller in den USA ein wesentlicher Grund, sich für HP Server Automation zu entscheiden. Und ein führendes Finanzinstitut setzt HP Server Automation ein, um standardisierte Konfigurationen auf der Grundlage von Best Practices zu erstellen und durchzusetzen. Diese standardisierten Konfigurationen sorgen für größere Konsistenz in der Umgebung und erhöhen somit letztlich die Qualität. Geringere Ausfallzeiten Da Automatisierung höhere Konsistenz erzeugt und somit eine höhere Qualität des IT-Betriebs sichert, werden Systemausfallzeiten und die damit verbundenen Kosten erheblich reduziert. Neben Kosteneinsparungen in diesem Bereich können IT-Abteilungen durch den Einsatz von HP Server Automation auch Qualitätsverbesserungen in ihren Betriebsabläufen erzielen. Ein führender Managed-Services-Anbieter im Nahen Osten hat HP Server Automation speziell zu dem Zweck eingeführt, Standardkonfigurationen in der gesamten Organisation durch - zusetzen und die Qualität des operativen Betriebs zu verbessern. Mit HP Server Automation kann das Unternehmen eine Bestandsaufnahme der Komponenten in seiner Umgebung erstellen und anschließend die Konfigurationen seiner Server und Software steuern und überwachen. Mehr Sicherheit Mithilfe von HP Server Automation können Organisationen Prozesse und Best Practices zur Erstellung und Änderung von Servern zentral durchsetzen. Dadurch sinkt das Risiko von Ad-hoc-Änderungen, die unvorhergesehene Lücken in der Systemsicherheit verursachen können. Darüber hinaus pflegt HP Server Automation ein automatisch erstelltes Prüfprotokoll, in dem sämtliche Änderungen an allen Servern sowie die Benutzer, die diese Änderungen vorgenommen haben, erfasst werden. Dies schafft ein höheres Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter und reduziert das Risiko interner Manipulationen. Ein führendes Finanzinstitut entschied sich für HP Server Automation, um unbefugten Zugriff auf seine Server zu verhindern und das Risiko von Serverausfällen zu reduzieren. HP Server Automation wird außerdem von einem Internet- Retailer und ebenso von einem Bildungsträger eingesetzt, um die verantwortlichen Mitarbeiter beim Management ihrer Sarbanes Oxley-Compliance-Maßnahmen (SOX) zu unterstützen. Mithilfe von HP Server Automation können diese nun Kontrollmechanismen für ihre Sys teme einrichten und ein umfassendes Prüfprotokoll führen. 5

6 Mehr Transparenz in der IT HP Server Automation führt ein stets aktuelles Bestandsverzeichnis der Hardware, Software und Speicherkomponenten in der Umgebung. Dadurch erhalten Serveradministratoren die erforderlichen Einblicke, die sie für ein ganzheitliches Management der Geschäftsservices benötigen. Auf einen Blick können sie sich vergewissern, dass Server, Anwendungen und lokale Speichergeräte ordnungsgemäß konfiguriert sind. Zugleich haben sie die Möglichkeit zu überprüfen, ob sie über ausreichend Speicherkapazität zur Erfüllung der Geschäftsanforderungen verfügen. Über einen zentralen Bildschirm kann der Serveradministrator auch die Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Anwendungen, Servern, Netzwerk und Speicher analysieren. Diese Erkenntnisse ermöglichen eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Serverund Speicherteams und eine besser abgestimmte Planung von Wartungsaufgaben. Darüber hinaus kann das IT-Team mithilfe von HP Server Automation der Finanzabteilung oder anderen Bereichen mühelos detaillierte Berichte für die Compliance- Überwachung und andere Zwecke zur Verfügung stellen. Verbesserungen bei Disaster Recovery und Business Continuity Planning Mit HP Server Automation können IT-Abteilungen räumlich entfernte dezentrale Anwendungsumgebungen über eine einzelne Konsole verwalten. Dies ermöglicht gleichzeitige Updates in verschiedenen Rechenzentren und sorgt für Konsistenz in komplexen, verteilten Anwendungsumgebungen. Serveränderungen an einem Standort werden zudem von HP Server Automation erfasst und an anderen Rechenzentrumsstandorten im HP Server Automation Datenmodell gespeichert, was nach einem Systemausfall eine schnelle Neuerstellung der kompletten Umgebung ermöglicht. Effizienzgewinne durch HP Server Automation Bei Einsatz von HP Server Automation werden durch die Automatisierung der folgenden Aufgaben signifikante Effizienzgewinne erzielt: Bereitstellung von physischen und virtuellen Servern Ganz gleich, ob physische oder virtuelle Server bereitgestellt werden, benötigen IT-Organisationen einen standardisierten und konsistenten Prozess. Mithilfe der Bereitstellungsfunktionen für Betriebssysteme von HP Server Automation können Administratoren schnell, konsistent und mit minimalem manuellen Auf - wand Betriebssysteme auf Bare-Metal-Servern bereitstellen. Dank der schnellen, skalierbaren Bereitstellung von Betriebssystemen auf UNIX-, Windows- und Linux-Servern wird die Effizienz der IT mit hilfe von HP Server Automation deutlich verbessert. Adminis tratoren können auf diese Weise virtuelle Server bereitstellen, ohne die HP Server Automation Konsole überhaupt ver lassen zu müssen. Ein führender Managed-Service-Anbieter konnte so den Zeitaufwand für die Bereitstellung und Konfiguration von 600 Windows-Servern von vier Monaten auf nur noch zwei Wochen verkürzen.* Softwarebereitstellung Die Installation von Software und Geschäftsanwendungen auf einer großen Anzahl von Servern erfordert neben hohem Zeitaufwand auch Know-how in Bezug auf Installationsabläufe, Konfiguration und Best Practices für jedes Softwarepaket. HP Server Automation übernimmt und nutzt das Expertenwissen für die Bereitstellung von Software und sorgt dadurch für höhere Qualität, Konsistenz und Sicherheit. So kann die IT schnell und konsistent Software auf Hunderten oder gar Tausenden von Servern simultan unter Anwendung von Best Practices und bewährten Konfigurationen bereitstellen. Durch die Automatisierung des Wissenstransfers zwischen verschiedenen Organisationen können die Benutzer neue Anwendungen in kürzerer Zeit erstellen und die Kosten der Betriebsabläufe senken. Mit HP Server Automation konnte ein führender Managed- Services-Anbieter die Zeitdauer für Oracle-Bereitstellungen ein Vorgang, der von der IT-Organisation mal im Jahr ausgeführt werden muss von 16 Stunden auf nur noch vier Stunden verkürzen und somit insgesamt Arbeitsstunden pro Jahr einsparen.* Patch-Management Normalerweise werden zum Erkennen von Server-Schwachstellen und Patch-Leveln, Anwenden von Patches auf zahlreichen Servern und Erstellen von Patch-Berichten mehrere verschiedene Tools benötigt. Bei jedem neuen Patch, der auf vorhandene Server angewendet wird, müssen auch die standardmäßigen Server-Builds aktualisiert werden, damit der Patch auch auf allen neu hinzukommenden Servern installiert wird. Dies ist mit erheblichen Kosten verbunden. Viele Unternehmen haben Mühe, die zunehmenden Patch-Anforderungen im Griff zu behalten. Häufig wird die Patch- Installation erst vorgenommen, wenn dem Unternehmen ein Audit bevorsteht oder wenn es wegen fehlender Patches zu einer Sicherheitsverletzung gekommen ist. Durch die Automatisierung der Erkennung und Anwendung von Patches auf Hunderten oder Tausenden von Servern gleichzeitig können IT-Organisationen den Zeit- und Kostenaufwand mithilfe von HP Server Automation erheblich reduzieren. So sank bei einem führenden Technologieunternehmen der Zeitaufwand für das Compliance-Management bei seinen 800 Servern von 32 Wochen auf lediglich zwei Tage.* * Quelle: Real-Life Benefits of IT Automation, Dimensional Research, Oktober

7 Abbildung 2 Vorteile der Automatisierung Aufgabe Ohne HP Server Automation Mit HP Server Automation Passwortänderung auf 200 Servern alle 30 Tage 13 Stunden 30 Sekunden Oracle-Bereitstellung (5000-mal pro Jahr) 16 Stunden 6 Stunden Patch-Installation auf UNIX-Systemen 400 Stunden 2 Stunden Verhältnis Server/Administratoren 25:1 200:1 Verteilte Skriptausführung Das manuelle Ausführen von Skripts ist ein repetitiver Vorgang, bei dem der Administrator sich bei jedem Server anmelden, das Skript ausführen, die Ausgabe überprüfen, eventuell erforderliche Maß nahmen einleiten und dann zum nächsten Server gehen muss, um dort exakt dieselben Schritte erneut durchzuführen. HP Server Automation automatisiert die Skriptausführung und ermöglicht es dadurch dem Administrator, Aufgaben auf Hunderten oder Tausenden von UNIX- und Windows-Servern gleichzeitig auszuführen. So wird die IT-Produktivität erheblich gesteigert. Die Skriptausführung durch HP Server Automation unterscheidet sich von her kömmlichen Methoden insofern, als dass es sich um das erste intelligente automatische Skriptausführungssystem handelt, das durch sein Wissen über die jeweilige Umgebung Administratoren helfen kann, die richtigen Skripts auf die jeweiligen Server anzuwenden. Application Deployment Management Die Bereitstellung neuer Anwendungen ist häufig ein langwieriger Vorgang, der häufig mit Unterbrechungen im IT-Betrieb verbunden ist. HP Server Automation Application Deployment Management (ADM) bietet eine Platt form für konsistente, erfolgreiche Bereitstellungen, damit sich die Teams auf die Anwendungsqualität konzentrieren können, statt sich um die Bereitstellung kümmern zu müssen. Die Automati sierung der Bereitstellung von der Entwicklung über Qualitäts sicherung bis zur Produktion bedeutet weniger Fehler und somit auch weniger Zeitaufwand und Kosten für ihre Behebung. Zudem ermöglicht sie eine bessere Zusammenarbeit und nahtlose Übergaben zwischen Teams an verschiedenen geografischen Stand orten. Wenn ADM zusammen mit HP Database and Middleware Auto mation (DMA) eingesetzt wird, können sogar ganze Anwendungs- Stacks bereitgestellt werden von der Infrastruktur über die Datenbank- und Middleware-Ebene bis zur einzelnen Anwendung. Da beide Lösungen auf derselben Infrastrukturplattform basieren, kann ein gemeinsames Modell genutzt werden, was die Effizienzeffekte noch verstärkt. 7

8 Effizienzverbesserungen und ROI Um die Vorteile von HP Server Automation Software messen und quantifizieren zu können, hat HP eine ROI-Methodik entwickelt, bei der die Gesamtkosten der Bereitstellung den insgesamt erzielten Einsparungen bei den Betriebskosten gegenübergestellt werden. HP ermittelt gemeinsam mit Ihnen den Nutzen für Ihr Unternehmen, damit Sie sehen, welchen ROI Sie durch den Einsatz von HP Server Automa tion erzielen können. Die ROI-Methodik umfasst vier Phasen: Feststellung der aktuellen Kosten für die Administration des Rechenzentrums, insbesondere für Server- und Softwarebereitstellung sowie laufende Verwaltung, unter Berücksichtigung wichtiger Kostenfaktoren wie Arbeitskosten und Anlagennutzung. Ermittlung der Produktivität und Effi zienz bei Implementierung von HP Server Automation. Kalkulation der erforderlichen Investition, inklusive Schulungen. Bestimmung der Amortisationsdauer und des ROI. Fazit Mit HP Server Automation Software lässt sich die Arbeitseffizienz von Systemadministratoren signifikant erhöhen. Unternehmen, die HP Server Automation einsetzen, erzielen ein Server-Administrator-Verhältnis von bis zu 200:1 und gewinnen zugleich mehr Konsistenz, Qualität und Kontrolle in ihren IT-Umgebungen.* * Quelle: Real-Life Benefits of IT Automation, Dimensional Research, Oktober 2010 Mit der Implementierung von HP Server Automation sichern Sie sich folgende Produktivitäts- und Effizienzvorteile: Erhöhte Effizienz der IT, messbar anhand des Zeitaufwands für verschiedene operative Aufgaben mit und ohne HP Server Automation. Um den Effekt genau zu bestimmen, wird der benötigte personelle Zeitaufwand für die Durchführung der oben genannten Aufgaben an allen Standorten vor und nach der Implementierung von HP Server Automation gemessen. Verbessertes Server-Systemadministrator-Verhältnis, was zu niedrigeren IT-Arbeitskosten führt. Zur Ermittlung der Effizienzvorteile wird die Anzahl der Administratoren, die zur täglichen Verwaltung der Server benötigt werden, zu Rate gezogen. Da mit HP Server Automation auch die Remote-Administration von Servern möglich wird, ist dabei auch die Reduzierung bei der Anzahl von Administratoren einzu beziehen, die in den dezentralen Rechenzentren und Remote Offices physisch anwesend sein müssen. Das ROI-Modell legt die Bruttogehälter der Systemadministratoren zugrunde, um die Gesamteinsparungen zu ermitteln, die sich aufgrund des geänderten Verhältnisses ergeben. Durch den Einsatz von HP Server Automation können IT-Mitarbeiter mit strategisch wichtigeren Aktivitäten betraut und die direkten Arbeitskosten aufgrund der Automatisierung von ansonsten manuell durchzuführenden Aufgaben gesenkt werden. Get connected hp.com/go/getconnected Informationen zu technischen Trends, Support-Hinweisen und HP Lösungen. Copyright 2009, Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen vorbehalten. Die Garantien für HP Produkte und Services werden ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt/Service gehörigen Garantieerklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine weiterreichenden Garantieansprüche abzuleiten. HP übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Oracle ist eine eingetragene Marke von Oracle und/oder seinen Tochterunternehmen. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group. 4AA2-7768DEE. Erstellt Juli 2009, aktualisiert Oktober 2012, Rev. 3 Gedruckt mit HP Indigo.

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Care Pack Services Technische Daten Der HP Installation and Startup Service für HP Insight Control beinhaltet die Implementierung und Basiskonfiguration

Mehr

Datensicherung leicht gemac

Datensicherung leicht gemac Datensicherung leicht gemac Im heutigen geschäftlichen Umfeld, in dem Unternehmen online agieren und arbeiten, hängt der Erfolg Ihres Unternehmens davon ab, ob Sie die Systeme, Anwendungen und zugehörigen

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Cloud und ihre Möglichkeiten. Ihre Cloud- Optionen. Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Cloud und ihre Möglichkeiten Ihre Cloud- Optionen Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Eine Lösung, die zu Ihnen passt Bei HP glauben wir nicht an einen für alle passenden,

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit AddOn Managed Services Die neue Einfachheit Planung und Beratung Innovations-Management Change Management Betriebsbereitschaft Monitoring Troubleshooting Wiederherstellung Netzwerk-Management Server-Management

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software SCHALTEN Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software Zukunftsfähigkeit beginnt mit der richtigen Strategie Die Welt wird immer mobiler, vernetzter und interaktiver. Das wirkt sich auch auf das

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Business Whitepaper. Mehr Agilität und Kostensenkung bei privatem und hybridem Cloud Computing

Business Whitepaper. Mehr Agilität und Kostensenkung bei privatem und hybridem Cloud Computing Business Whitepaper Mehr Agilität und Kostensenkung bei privatem und hybridem Cloud Computing Inhaltsverzeichnis 3 Einführung 4 IT-Trends von heute 4 Zusätzliche Herausforderungen an die IT 4 Cloud Computing

Mehr

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch Bluetooth-Kopplung Benutzerhandbuch Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA. Bluetooth

Mehr

Hard- und Software inventarisieren

Hard- und Software inventarisieren Software und Daten automatisiert verteilen Hard- und Software inventarisieren Software für mobile Geräte verteilen prisma verbindet die verteilten Systeme Fernwartung von internen, externen und mobilen

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam IT-Trends in Industrie und ÖV René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam 2 IT Trends für 2014 Agenda Change Management größter Trend? IT Trends 2014 und folgend von Cloud bis Virtualisierung

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB Network Failure Management Graceful Switchover XE, SEOne, SE WIN, Linux, Unix Einfache Lösung Oracle Hot Standby Maximum Performance Mode 100% Java Kompression bis zu 10 Standby DB Die Oracle Experten

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise HP USB Virtual Media Informationen zur Funktionsweise Verwenden von virtuellen Medien HP empfiehlt den HP USB Virtual Media (Modell AF603A) nur für Computer, die keine Unterstützung für eine PS2-Tastatur

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

ProCurve Manager Plus 2.2

ProCurve Manager Plus 2.2 ProCurve Manager Plus 2.2 Bei ProCurve Manager Plus 2.2 handelt es sich um eine sichere Windows -basierte Netzwerkverwaltungsplattform mit erweitertem Funktionsumfang zur zentralen Konfiguration, Aktualisierung,

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

LÖSUNG IM ÜBERBLICK: CA ARCserve R16. Nutzung der Cloud für Business Continuity und Disaster Recovery

LÖSUNG IM ÜBERBLICK: CA ARCserve R16. Nutzung der Cloud für Business Continuity und Disaster Recovery Nutzung der Cloud für Business Continuity und Disaster Recovery Es gibt viele Gründe, warum Unternehmen heute gern Cloud Services in Anspruch nehmen ob es sich um eine private Cloud handelt, die von einem

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen

Oracle Whitepaper. Oracle Database Appliance Häufig gestellte Fragen Oracle Whitepaper Oracle Database Appliance Was ist die Oracle Die Oracle Database Appliance ist ein hochverfügbares geclustertes Datenbanksystem, dessen Software, Server, Speichergeräte und Netzwerktechnik

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Möglichkeiten der Cloud Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Warum HP? Weltweiter Support Unser Team aus über 300.000 Mitarbeitern betreut mehr als eine Milliarde

Mehr

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Herausforderungen 09.10.2013 Herausforderungen

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Anwender verfügen über ein Software-Portfolio mit durchschnittlich. 14 verschiedenen. Update-Verfahren. Secunia Jahresbericht 2010

Anwender verfügen über ein Software-Portfolio mit durchschnittlich. 14 verschiedenen. Update-Verfahren. Secunia Jahresbericht 2010 Anwender verfügen über ein Software-Portfolio mit durchschnittlich 14 verschiedenen Update-Verfahren Secunia Jahresbericht 2010 Einige Schwachstellen werden bis zu zwei Jahren vernachlässigt SANS, 2009

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Client Management und Universal Printing Solutions

Client Management und Universal Printing Solutions Client Management und Universal Printing Solutions Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard

Mehr

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen PRODUKTBLATT: CA AppLogic CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen agility made possible CA AppLogic ist eine sofort einsatzfähige Cloud Computing-Plattform, mit der Kunden in Unternehmen

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services CUSTOMER CASE STUDY Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services KUNDENPROFIL Branche: IT Services Unternehmen: Novatrend Mitarbeiter: Sieben UNTERNEHMEN Novatrend

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service 2 Vernetzte Sicherheit EffiLink von Bosch Profitieren Sie von effektiven Serviceleistungen aus der Ferne Sicherheit ist nicht nur

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

SOA Governance Konzepte und Best Practices

SOA Governance Konzepte und Best Practices SOA Governance Konzepte und Best Practices Gerd Schneider Senior Director SOA Marketing Software AG 2/27/2007 Agenda Überblick SOA Governance Warum SOA Governance? Kundenbeispiel SAS Airlines Technische

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können

Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können Die wichtigsten Herausforderungen Die IT-Teams in vielen Mittelstands- und Großunternehmen haben mit begrenzten Budgets

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Partnerschaft für mehr Produktivität Bedarfsgerechtes Service Level Management für Prozessleitsysteme

Partnerschaft für mehr Produktivität Bedarfsgerechtes Service Level Management für Prozessleitsysteme Partnerschaft für mehr Produktivität Bedarfsgerechtes Service Level Management für Prozessleitsysteme Service Level Management Proaktiv, präventiv und messbar Eine neue Qualität der Zusammenarbeit in gemeinsamer

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art

Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art Ihre Kosten immer im Griff! Erreichung von Produktivitätszielen auf die einfache Art ANALYSE ... Ein guter Überblick hilft Ihnen dabei. Die richtigen Daten aus Ihren Personaleinsatzplanungs-, Zeiterfassungs-,

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation. Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe

Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation. Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe Interoperabilität im Service-orientierten Rechenzentrum der neuen Generation Michael Jores Director Data Center, Novell Central Europe Die Themen: 2 1 Trends und Herausforderungen im Rechenzentrum 2 Attribute

Mehr

HP ProLiant Gen8 Server

HP ProLiant Gen8 Server HP ProLiant Gen8 Server Tobias Trapp Technical Consultant ISO Datentechnik GmbH Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster Schnelles und zuverlässiges Disaster Recovery, Datenschutz, System Migration und einfachere Verwaltung von Microsoft Systemen Üebersicht Nutzen / Vorteile Wie

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Speed-Up Your Service Management Ulrich Pöhler Klaus Thiede FNT June 18, 2013 MATERNA Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung Zukunftsfabrik Cloud Computing Was ist das? Modernes Reporting mit OLAP, SQL Server und Powerpivot Rechnungswesen / Controlling Sneak Preview: EVS 3.0 Abschluß Peter Scheurer Mitglied der Geschäftsleitung

Mehr

agility made possible

agility made possible LÖSUNG IM ÜBERBLICK Verbessern der Kapazitätsplanung mit Application Performance Management Wie kann ich ohne Überprovisionierung meiner IT-Infrastruktur eine hervorragende End User Experience für unternehmenskritische

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management Inhalt 1. Kurzüberblick... 2 2. Was ist IT Asset Management (ITAM)?... 2 3. Wie funktioniert IT Asset Management?... 3 4. Auf welchem Stand befindet sich IT Asset Management?... 4 5. Was ermöglicht IT

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013 HP Proliant Server Golden Offers März 2013 HP ProLiant Server Golden Offer Produkte März 2013 Bestellnr. D7J57A 470065-661 670639-425 470065-660 Prozessor Intel Core i3-3220 Prozessor (3.3GHz, 2-Core,

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr