SGBS Master of Management St.Gallen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SGBS Master of Management St.Gallen"

Transkript

1 St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN SGBS Master of Management St.Gallen Studienbeginne: 9. Juli Oktober Januar April Juli Oktober 2013 Die Diplomlehrgänge der St.Galler Business School Anspruchsvolle und praxisnahe Aus- & Weiterbildung Diplomabschluss SGBS Basierend auf dem bewährten St.Galler ManagementKonzept Unter Wissenschaftlicher Leitung der St.Galler Business School Master Diplome St. Gallen

2 ST. GALLER BUSINESS SCHOOL ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen T el (0) Fax 0041-( 0 ) Internet: Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen T el (0) Fax 0041-( 0 ) Internet: SGBS Master of Management St. Gallen Das berufsbegleitende Masterpro gramm SGBS Master of Management St. Gallen kombiniert insgesamt Präsenztage (Seminare und Kolloquien) mit Fernstudienmodulen, Studienarbeiten sowie Projektarbeit. Es erstreckt sich in der Regel auf Monate und bietet engagierten Führungspersönlichkeiten maximale Lern- und Zeitflexibilität. Neben der Vermittlung von General-Manage ment- Wissen in der Grund stufe, hat zum einen in der Ver tie fungsstufe eine Vertiefung auf ein bestimmtes Spezial gebiet zu erfolgen, zum andern ist Wissen im Inter nationalen Manage ment aufzubauen. SGBS Master of Management St. Gallen Studiengebühr*: CHF / ** Zulassung Mindestens 3 Jahre Praxis- und Führungserfahrung sowie ein Zertifikat eines abgeschlossenen Business- School oder Management Academy Seminars (oder äquivalente Betriebswirtschafts-Grundkenntnisse) Termine Studienbeginn Seminartage (Grundstufe) (Aufbaustufe) Fernstudium 13 Fernstudienmodule * zzgl. 8% MwSt. ** abhängig vom aktuellen Tageskurs, Rechnungsstellung in möglich Studiengang Nr Studienbeginn: 9. Juli Studiengang Nr Studienbeginn: 8. Oktober Studiengang Nr Studienbeginn: 7. Januar Studiengang Nr Studienbeginn: 8. April Studiengang Nr Studienbeginn: 8. Juli 2013 Diplom-/ Projektarbeit Diplomarbeit und Projektarbeit Kolloquien 4 bis 6 Kolloquien zu je 2 Tagen innert Monaten Diplomprüfungen Grundstufe: schriftlich Vertiefungsstufe: mündlich und schriftlich Absolventen/innen Der «Betriebswirtschafts-Diplomlehrgang SGBS» richtet sich an leistungsorientierte Führungs kräfte, Spezialis ten und Praktiker ohne vertieftes betriebswirtschaftliches Wissen, welche sich berufsbegleitend in einem Zeitraum Der von SGBS Master Monaten of Management umfangreiche St. managementorientierte Gallen richtet sich als Betriebswirtschaftskenntnisse Alternative zum MBA an Führungspersönlichkeiten, aneignen möchten. höhere Die qualifizierten Stabsmitarbeiter Bewerber/innen und High Potentials, zum Betriebs welche wirtschafts-diplomlehrgang zum einen eine höchst umfassende wollen bewusst Management-Ausbildung mehrjähriges suchen, zum theoretisches andern aber akademisches Wert auf einen Studium maximalen auf sich Praxistransfer nehmen, sondern in einem einer internationalen kurzen, allerdings Umfeld sehr legen. kein lang wieriges, Die intensiven Kandidaten/innen Zeitspanne verfügen mit maximalem über mindestens persönlichen 10 Jahre Einsatz Praxiserfahrung im Selbststudium und Betriebswirtschafts-Grundlagenwissen, Wissen umfassende erarbeiten und Deutsch- dieses und durch Englischkenntnisse Managementlehrgänge und sind sowie im Alter Kolloquien ab mindestens ergänzen. 32 Die Jahren. umfassende, pra- ausschliesslich praxisorientiertes xisnahe Ausbildung, welche für die eigene Tätigkeit direkt umsetz- und anwendbar ist, wird mit einer Projektarbeit Diplom und «SGBS Diplomprüfung Master of abgeschlossen. Management St. Das Gallen» Diplom ist «Dipl. anschliessend Betriebswirtschafter/in der sichtbare SGBS» Beweis ist für anschliessend das erfolg- Das reiche der sichtbare Bestehen Beweis dieser für anspruchsvollen das erfolg reiche Ausbildung. Bestehen dieser anspruchsvollen Ausbildung. Studienleitung Studienr eglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS Studienr eglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS Verlangen Sie in unserem Sekretariat das Studienreglement und die Bewerbungs unterlagen zur Diplomausbildung. Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte. Prof. Dr. Robert Neumann St.Galler Business School Wissenschaftliche Gesamtleitung Diplomstudiengänge Dr. oec. HSG Geschäftsführender Direktor der und Gesamtstudienleitung Studienberatung 0041 (0)

3 Konzeption Berufsbegleitendes Fernstudium Monatlich erhalten Sie den in 13 Module unterteilten Lernstoff, Lesetexte, Fall studien, Checklisten und Kontrollfragen zum Selbststudium. Diplomthesis und Projektarbeit Die Anwendung des erworbenen Wissens steht im Vordergrund: Zum einen ist eine praxisbezogene Diplom arbeit zu verfassen, zum andern, basierend auf einer betrieblichen Problemstellung, ein konkretes Projekt zu bearbeiten. Diplomprüfung Im Rahmen der Grundstufe ist frühestens nach 12 Monaten eine schrift liche Prüfung abzulegen. Im Rahmen der Aufbaustufe ist eine schriftliche und mündliche Prüfung abzulegen. Lerntransfertage, Präsenzseminare Insgesamt besuchen Sie individuell auf Ihre Ausbildungsbedürfnisse abgestimmt und ausgewählt 28 bis 40 intensive Seminar tage im Rahmen von zahlreichen Lehrgängen der Business School St.Gallen oder der Management Academy St. Gallen und nehmen an mindes tens 4 6 Lerntransferveranstaltungen zu je 2 Tagen in St.Gallen teil. Diese Kollo quiumstage dienen der Vertiefung und der eigenen Lernfortschrittskontrolle und begüns tigen den Lernerfolg. Das St. Galler Konzept Das Diplomprogramm SGBS steht unter der wissenschaftlichen Gesamtleitung von Prof. Dr. Robert Neumann und basiert auf dem Werk St.Galler «Konzept Integriertes Management», welches von unserem ehemaligen Vorsitzenden des Beirates der St.Galler Business School, Herrn Prof. (emer.). Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher auf der Grundlage der Werke von Prof. Dr. Dres. h.c. Hans Ulrich massgeblich geprägt und entwickelt wurde. Dieses St.Galler Management-Konzept ist heute zu einem Standard der modernen Management-Lehre geworden. 8. Auflage 2011 Das St. Galler Konzept von Professor Bleicher ist seit 1991 in acht Auflagen erschienen und hat sich einen bleibenden Platz in der Management literatur verschaffen. Auch wenn gegenwärtig gerade in den Weiterentwicklungen des ursprünglichen St. Galler Modells zunehmend ethische Aspekte im Sinne eines Corporate Citizenship und vor allem stärker prozessoptimierende Überlegungen flankierend in den Fokus wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Forschungsaktivitäten gelangen, so bildet das Bleichersche Konzept eines «Integrierten Management» doch nach wie vor die zentrale Säule des St. Galler Managementverständnisses. Diplomarbeit Diplomarbeiten, welche mindestens mit dem Prädikat «gut» bewertet sind, können auf Wunsch des jeweiligen Verfassers in einer Buchreihe des Forschungsverbundes und Verlages «Business Books & Tools St.Gallen» veröffentlicht werden. Über die Aufnahme in die Buchreihe entscheidet die Diplomkommission. Produktmanagement im Einzelhandel und der Medienwelt Ganzheitliches Management in der Praxis Ganzheitliches Management in der Praxis Integriertes Key-Account-Management Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Band 5 Strategische Planung & Controlling Ausgewählte Diplomarbeiten der Band 1: Ideen- und Innovationsmanagement Ganzheitliches Management in der Praxis Ausgewählte Diplomarbeiten der Ausgewählte Diplomarbeiten der Band 3: Erschliessung neuer Geschäftsfelder Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Band 4 Ausgewählte Diplomarbeiten der Ausgewählte Diplomarbeiten der Band 5/2011 Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Band 6 Ausgewählte Diplomarbeiten der Band 2: Ganzheitliche Unternehmensanalyse Band 4/2011 Band 6/2011

4 1. Grundstufe 2. Vertiefungsstufe Ablauf und Lernkonzept Eintrittsgespräch und Eintrittstest Master Programm Entscheidung über die Aufnahme zum Master-Programm innerhalb von 2 Wochen Studienbeginn Jeweils zu Beginn eines Quartals möglich Fernstudium I und Basisseminare (16 20 Tage) Neun Monatsbausteine Seminar 1 Kolloquiums- Feedback durch Seminar 2 tage in Studienleiter Seminar 3 St.Gallen Studienarbeit Im Rahmen eines konkreten Unternehmensprojektes haben Sie eine Studienarbeit zu erstellen Diplomprüfung I (Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS): Schriftliche Prüfung In der Regel nach Monaten Einmalige Wiederholungsmöglichkeit Fernstudium II und Vertiefungsseminare a) oder b) a) Vertiefung b) Vertiefung Strategie/Marketing: Finanzen/Controlling: Vier Monatsbausteine Vier Monatsbausteine Seminar 4a Seminar 4b Seminar 5a Seminar 5b Seminar 6a Seminar 6b Internationale Seminare (12 20 Tage), z. B.: Strategie-Woche Boston, USA Finanz-Woche London Leadership-Woche Boston, USA Marketing-Woche Singapur Projektarbeit Erarbeitung einer Firmenfallstudie Diplomprüfung II SGBS Master of Management: Schriftliche und mündliche Prüfung In der Regel nach Monaten Einmalige Wiederholungsmöglichkeit Diplomverleihung SGBS Master of Management St. Gallen 1. Grundstufe Monatlich erhalten Sie den in 9 Fernstudienmodule unterteilten Lernstoff zum Selbststudium. Jedes Fernstudienmodul ist mit einer Prüfungsfallstudie abzuschliessen. Diese Zwischenqualifikationen geben Ihnen wertvolle Hinweise über Ihren Ausbildungsstand und Ihre Lernmethodik. Über einen Zeitraum von Monaten haben Sie darüber hinaus insgesamt Seminartage sowie 2 3 Kolloquien zu jeweils 2 Tagen Dauer zu belegen. Die Grundstufe wird anschliessend mit einer Studien arbeit und der Diplomprüfung I (schriftlich und mündlich) abgeschlossen. Die Diplomprüfung I entspricht dem Diplom «Dipl. Betriebs wirtschafter/in SGBS». D 2. Vertiefungsstufe Für die Vertiefungsstufe haben Sie Ihre Spezialisierungsrichtung aus folgenden 2 Fachgebieten zu wählen: Fachgebiet 1: Strategie und Marketing Fachgebiet 2: Finanzen und Controlling Im Rahmen Ihres gewählten Fachgebietes haben Sie insgesamt weitere 8 14 Seminartage zu belegen und an mindestens 4 10 internationalen Seminartagen in englischer Sprache teilzunehmen. Zudem sind 4 spezifische Fernstudienmodule zu erarbeiten. Im Rahmen von 2 Fach kolloquien stellen Sie Ihr aktuelles Wissen auf den Prüfstand und bereiten sich auf die Abschlussprüfung vor. Gleichzeitig haben Sie im Rahmen einer Projektarbeit eine umfassende Fallstudie zu erarbeiten. Die Vertiefungsstufe wird mit der Diplomprüfung II (schriftliche und mündliche Prüfung) abgeschlossen. Studienmethodik Wissensvermittlung an Seminaren: Referate, Lehrgespräche, Firmenbesuche, moderierter Erfahrungsaustausch Selbststudium mit sorgfältig ausge wähltem und lerngerecht aufbereitetem Lernstoff Checklisten, Übungen und Fallstudien aus der Praxis für die Praxis, Selbst beurteilungs-check-ups Erstellen und Lösen von Studien- und Projektarbeiten, Präsentationen und Methodentraining anhand von living-case-studies Literaturstudium und abstracts Arbeit mit softwaregestützten Management-Tools E-Learning Plattform SGBS

5 Zeitliche Dimensionen Studienbeginn Beispiel: Beginn 7. jeweils Januar am 2013Anfang eines jeden Quartals möglich Grundstufe: Beispiel: Beginn 7. Januar 2013 Einstieg in die Grundstufe nur mit Betriebswirtschafts- bzw. BWL-Vorkenntnissen möglich Beginn Grundstufe Mt 1 Mt 2 Mt 3 Mt 4 Mt 5 Mt 6 Mt 7 Mt 8 Mt 9 Mt 10 Mt 11 Mt 12 Mt 13 Mt Januar 2013 Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr Seminare (Beispiel) Finanzlehrgang 1. Teil 2. Teil Marketing Programm 1. Teil 2. Teil Monatsmodule 1 Allgemeines Management 2 Strategisches Management Grundstufe 3 Struktur- und Prozessmanagement 4 Marketing Management 5Verkaufserfolg 6 Financial Basics 7 Controlling 8 Effektive Mitarbeiterführung 9Sich selbst managen Diplomarbeit Kolloquiumstage Diplomprüfung Grundstufe 22. Februar 2014 (schriftlich und mündlich) Vertiefungsstufe Aufbaustufe: Vertiefungsstufe: Einstieg in die Vertiefungsstufe nach Abschluss Grundstufe (mit schriftlicher Prüfung und Diplomarbeit) Beginn Vertiefungsstufe Mt 16 Mt 17 Mt 18 Mt 19 Mt 20 Mt 21 Mt 22 Mt 23 Mt 24 Mt 25 Mt 26 April 2014 April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr Seminare Vertiefungsstufe (Beispiel) Strategisches Management für Executives 1. Teil 2. Teil Strategie-Woche Boston Leadership-Woche Boston Monatsmodule Vertiefungsstufe 1Integrated Management 2 Strategic Management 3Marketing Management 4International Management Projektarbeit Masterprüfung 21. Februar 2015 Diplomverleihung im Rahmen unserer Management- & Alumni-Tagung in St.Gallen, 18. September 2015

6 Administration / Anmeldung Sekretariat «SGBS Master of Management St. Gallen» St.Galler Business School Studienberatung Gerne steht Ihnen die Studienleitung für detaillierte Rosenbergstrasse 36 Informationen und Fragen der Zulassung zu den einzelnen Diplom studiengängen telefonisch oder persönlich CH-9000 St. Gallen zur Verfügung. Telefon 0041 (0) Zulassungsverfahren Telefax 0041 (0) Wir bitten Sie, für Ihre Anmeldung die Bestellkarte für Internet Ihre Bewerbung auszufüllen und uns zuzustellen. Sie erhalten anschliessend neben dem Studienreglement einen umfassenden Bewer bungs bogen, welcher in unserem Sekretariat bei der Studienleitung einzureichen ist. Im Anschluss an Ihre Bewerbung wird Ihnen der Entscheid über eine definitive Zulassung innerhalb von 2 Wochen schriftlich zugestellt. Es ist möglich, auf das Absol vieren eines umfassenden Diplom studien ganges zu verzichten und nur die entsprechenden Seminare zu besuchen. Verlangen Sie hierzu unsere Seminar broschüre. Fernstudienmodule können leider nicht einzeln erworben werden. Studienplan und Studienreglement Nach definitiver Anmeldung und Zulassung er hal ten Sie nach Rücksprache mit der Studien leitung basierend auf Ihrer zeitlichen Planung einen mass geschneiderten Studien plan zu Ihrem Diplomstudiengang. Auf die indivi duelle zeitliche Situation der Absolventen wird soweit es das Studienreglement zulässt Rück sicht genommen. Diplomgebühr Euro Hotel Die Diplomgebühr* von CHF bzw. E ** beinhaltet die Kosten für den Semi narbesuch, Kolloquien, Fern studien module, Projektarbeit und Verteidigung. Nicht enthalten sind sämtliche Hotel leis tungen (Übernachtungen, Verpflegung, Tages pau schalen etc.), welche im Rahmen der Seminar- bzw. Kolloquiumsbesuche anfallen. Diese sind direkt von den Teilnehmern an das Hotel zu bezahlen. Die Seminare und Kolloquien finden zum Teil direkt in St. Gallen oder in ausgewählten Vier-/Fünf-Sterne-Hotels in der ganzen Schweiz statt. Sie profitieren von einer preisgünstigen Seminarpauschale. Die Hotel reservation wird von den Teilnehmer/innen vorge nommen. Die Hotels stellen den Teilnehmern individuell Rechnung. * zzgl. 8% MwSt. ** abhängig vom aktuellen Tageskurs, Rechnungsstellung in E möglich. Umbuchungen, Prüfungsverschiebung Umbuchungen von einzelnen Seminaren, Kolloquien und Prüfungen sind jederzeit bis 4 Wochen vor dem entsprechenden Termin einmalig möglich. Danach ist eine Gebühr von Fr zu entrichten. Rücktritt Annullationsversicherung Bei einem Rücktritt bis 6 Wochen vor Studien beginn werden Fr Gebühr erhoben. Bei späterem Rücktritt ist die Studiengebühr für das 1. Quartal zu entrichten. Bei einem Rücktritt während des Studiums ist die Studiengebühr mindestens für das laufende Studienquartal zu entrich ten und eine Gebühr von Fr zu bezahlen. Wir empfehlen, eine Annullationsversicherung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft abzuschliessen, die Stornokosten wegen Krankheit und anderer Ereignisse abdeckt. Diplomverleihung Die Diplomverleihung findet im Rahmen unserer Alumni-Tagung jeweils Mitte September eines jeden Jahres in St.Gallen statt. Ihre Studien planung wird auf die jeweiligen Termine abge stimmt. Termin 2012: 21. September 2012 in St. Gallen, Termin 2013: 20. September 2013 in St. Gallen. Vollständige Geschäftsbedingungen siehe unter Ausgabe 2012

7 Alumni-Club und Termine Absolventen/innen der Diplomstudien gänge der können dem Diplom-Alumni-Club SGBS der beitreten. Diese Vereinigung hat das Ziel wesentliche Impulse aus der Praxis für die Forschung, Lehre und Beratung einer ganzheitlichen Unternehmensführung auf der Grundlage des Integrierten St.Galler Management-Konzeptes zu schaffen und zu vermitteln, unter den Alumni-Clubmitgliedern den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu fördern und sie in die wissenschaftliche Forschung und Weiterbildung der St.Galler Business School und weiterer adäquater Ausbildungspartner miteinzubeziehen (Think Tank), den Clubmitgliedern die Möglichkeit zu geben, soziale und berufliche Kontakte untereinander zu pflegen. Jährliche Alumni-Tagung Die führt einmal pro Jahr den Management- & Alumni-Kongress durch. Diese Tagung findet Mitte September jeweils am Freitag in St. Gallen statt. Hier finden im Rahmen von verschiedenen Plenumsveranstaltungen zahlreiche Inputreferate namhafter Wissenschafter und Praktiker statt. Am Samstag werden Workshops zu aktuellen Themen veranstaltet. Die jeweiligen Tagungsprogramme können unter eingesehen werden. Termin 2012: 21. Sept Termin 2013: 20. Sept Termin 2014: 19. Sept Alumni-Regionen Sören Slowak Dr. Marion Eckert-Krause Nicole- Monique Geissler Georg Kochon Michael Klauss Michael Beckmann Edith Franc Norbert Grund Björn Heilhecker Der SGBS Alumni-Club gliedert sich in 6 Regionen (Nordeuropa, Deutschland Nord; Deutschland Mitte; Deutschland West; Deutschland Süd; Österreich, -Osteuropa; Schweiz, Südeuropa). Die Vertreter der jeweiligen Regionen führen regelmässig informelle Treffen durch. Zudem findet pro Region ein Management-Meeting «Zu Gast bei» statt. Die Veranstaltungen stehen dabei nur den Ehemaligen und Studienteilnehmern offen (Veranstaltungsdaten und -orte unter Ziel ist es, überregionale Wissens- und Netzwerkplattformen zu schaffen und einen intensiven Austausch der Mitglieder zu fördern. Alumni-Beirat und Clubbroschüre Alumni-Regionalverantwortliche: SGBS Alumni-Nord (DE-Nord, Nordeuropa): Sören Slowak, Capricorn Unternehmensberatung Christoph Schmitz, 3eins Kommunikation GmbH SGBS Alumni-Mitte (DE-Mitte): Ingo Kronenberg, Dutch Real Estate Investments Josef Stadtfeld, Deutsche Post DHL, forum gelb GmbH Norbert Grund, Aareal Valuation GmbH Nicole-Monique Geissler, Interactive Data Corp. Michael Beckmann, DeKaBank SGBS Alumni-Süd (DE-Süd): Beate Monastiridis-Dörr, Münchener Rück SGBS Alumni-Ost (AT, Osteuropa): Edith Franc, Wiener Börse Georg Kochon, Cracow University Karl Paukner, ÖBB-Holding AG Gabriele Trinker, Travel Charme Hotels & Resorts SGBS Alumni-West (DE-West): Björn Heilhecker, DIC Asia Pacific PTE LTD Michael Klauss, TELBA AG SGBS Alumni-Schweiz (CH, Südeuropa): Gerhard Lung, Swisscom AG Roland Kühne, Ringier AG Dr. Marion Eckert-Krause, PGMM Schweiz AG St. Galler Business School Gruppe Die jeweiligen Regionalvertreter sind neben der eigenständigen Organisation der Veranstaltung darüber hinaus bereit, die Studien teilnehmer bei generellen Fragen der Studiengänge zu beraten. Verlangen Sie die Alumni- Clubbroschüre im Sekretariat Roland Kühne Beate Monastiridis Karl Paukner Bestellkarte «Bewerbungsbogen» für die Zulassung zum SGBS Master of Management St. Gallen Gabriele Trinker Ingo Kronenberg Gerhard Lung Christoph Schmitz Josef Stadtfeld Wir freuen uns über Ihr Interesse. Bitte senden Sie uns die Bestellkarte per Post, Fax oder . Sie erhalten anschliessend einen umfassenden Bewerbungsbogen. Im Anschluss an Ihre Bewerbung wird Ihnen der Entscheid über die definitive Zulassung innerhalb von 2 Wochen zugestellt. Master Diplome Rosenbergstrasse 36 CH St. Gallen Telefon: 0041 (0) Telefax: 0041 (0) Internet: Diplom-Nr. / Geplanter Studienbeginn Name Vorname Firma Strasse, Nummer Land, PLZ, Ort Geburtsdatum Branche, Anzahl Beschäftigte Telefon Telefax Stellung / Funktion / Titel Datum Unterschrift 04/2012

8 St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN SGBS Master of Management St.Gallen Studienbeginne: 9. Juli Oktober Januar April Juli Oktober 2013 St. Galler Business School Master Diplome Die Diplomlehrgänge der St.Galler Business Rosenbergstrasse 36 School CH-9000 St. Gallen Anspruchsvolle und praxisnahe Aus- & Weiterbildung Diplomabschluss SGBS Telefon: 0041 (0) Basierend auf dem bewährten St.Galler Telefax: 0041 (0)71 Management Internet: Konzept Unter Wissenschaftlicher Leitung der St.Galler Business School Master Diplome St. Gallen

Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS

Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St. G a l l e r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2011 Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS Nächste Studienbeginne: 10. Januar 2011 11. April 2011 11. Juli 2011 10. Oktober

Mehr

Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS

Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS Studienbeginne: 9. Juli 2012 8. Oktober 2012 7. Januar 2013 8. April 2013 8. Juli

Mehr

2015-16. SGBS Master of Management St.Gallen. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4.

2015-16. SGBS Master of Management St.Gallen. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4. St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 SGBS Master of Management St.Gallen Die Diplomlehrgänge der St.Galler Business School Anspruchsvolle und praxisnahe

Mehr

2015-16. Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4.

2015-16. Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4. St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Business School Anspruchsvolle und praxisnahe

Mehr

Dipl. Finanzleiter/in SGBS

Dipl. Finanzleiter/in SGBS St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Finanzleiter/in SGBS Studienbeginne: 9. Januar 2012 7. Januar 2013 8. April 2013 9. April 2012 8. Juli 2013 9.

Mehr

Dipl. Marketingleiter/in SGBS

Dipl. Marketingleiter/in SGBS St. G a l l e r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2011 Dipl. Marketingleiter/in SGBS Nächste Studienbeginne: 10. Januar 2011 11. April 2011 eg: s Einsti ebsl a v i t a Altern

Mehr

Dipl. Consultant SGBS

Dipl. Consultant SGBS St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Consultant SGBS Studienbeginne: 9. Juli 2012 8. Oktober 2012 7. Januar 2013 8. April 2013 8. Juli 2013 7. Oktober

Mehr

MBA. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2012 13. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT

MBA. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2012 13. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT St. Galler Business School Master of Business Administration (MBA) 2012 13 INTEGRIERTES MANAGEMENT FERNSTUDIEN- MODULE PRAXISARBEIT SEMINARE KOLLOQUIEN MBA Berufsbegleitende MBA-Ausbildung für Führungskräfte

Mehr

MBA. International Executive MBA 2012 13. Business School. St. Galler Business School. Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung für Führungskräfte

MBA. International Executive MBA 2012 13. Business School. St. Galler Business School. Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung für Führungskräfte St. Galler Business School International Executive MBA 2012 13 International Executive FERNSTUDIEN- MODULE PRAXISARBEIT SEMINARE MBA KOLLOQUIEN Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung für Führungskräfte

Mehr

MBA. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2015. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT

MBA. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2015. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT St. Galler Business School Master of Business Administration (MBA) in Integrated INTEGRIERTES MANAGEMENT FERNSTUDIEN- MODULE PRAXISARBEIT SEMINARE KOLLOQUIEN MBA Berufsbegleitende MBA-Ausbildung für Führungskräfte

Mehr

MBA 2015-16. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT

MBA 2015-16. Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management. Business School. St. Galler Business School INTEGRIERTES MANAGEMENT St. Galler Business School Master of Business Administration (MBA) in Integrated 2015-16 FERNSTUDIENMODULE INTEGRIERTES MANAGEMENT PRAXISARBEIT KOLLOQUIEN SEMINARE MBA Berufsbegleitende MBA-Ausbildung

Mehr

MBA. International Executive MBA 2015. Business School. St. Galler Business School INTERNATIONAL EXECUTIVE

MBA. International Executive MBA 2015. Business School. St. Galler Business School INTERNATIONAL EXECUTIVE St. Galler Business School International Executive MBA 2015 INTERNATIONAL EXECUTIVE FERNSTUDIEN- MODULE PRAXISARBEIT SEMINARE MBA KOLLOQUIEN Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung für Führungskräfte

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

2015-16. Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS. Master Diplome St.Gallen

2015-16. Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS. Master Diplome St.Gallen St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Anspruchsvolle und praxisnahe

Mehr

2015-16. Dipl. Finanzleiter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. April 2015 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4.

2015-16. Dipl. Finanzleiter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. April 2015 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 Dipl. Finanzleiter/in SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Anspruchsvolle und praxisnahe Aus- & Weiterbildung Diplomabschluss

Mehr

2015-16. General ManagementDiplom SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4.

2015-16. General ManagementDiplom SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4. St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 General ManagementDiplom SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Anspruchsvolle und praxisnahe Aus- & Weiterbildung

Mehr

2015-16. Dipl. Finanzleiter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4.

2015-16. Dipl. Finanzleiter/in SGBS. Master Diplome St.Gallen. Studienbeginne: 6. Juli 2015 5. Oktober 2015 4. Januar 2016 4. St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 Dipl. Finanzleiter/in SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Anspruchsvolle und praxisnahe Aus- & Weiterbildung Diplomabschluss

Mehr

2015-16. Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS. Master Diplome St.Gallen

2015-16. Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS. Master Diplome St.Gallen St. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2015-16 Leadership- & Human Resources Management-Diplom SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Anspruchsvolle und praxisnahe

Mehr

Das Angebot der St. Galler Business School für Führungskräfte

Das Angebot der St. Galler Business School für Führungskräfte St.Galler 10. Oktober 2011 Dipl. Marketingleiter/in SGBS Die Diplomlehrgänge der St.Galler Basierend auf dem bewährten St.Galler Management- Konzept Unter licher Leitung der St.Galler Master Diplome St.Gallen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

MASTER & DIPLOME. St. Gallen. berufsbegleitend. MBA, Master Programme General Management-Diplome Fach- und Spezialisten-Diplome Management-Zertifikate

MASTER & DIPLOME. St. Gallen. berufsbegleitend. MBA, Master Programme General Management-Diplome Fach- und Spezialisten-Diplome Management-Zertifikate MASTER & DIPLOME St. Gallen 2015 JANUAR DEzEMBER W W W. s m p. c H MBA, Master Programme General Management-Diplome Fach- und Spezialisten-Diplome Management-Zertifikate berufsbegleitend SMP Management

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

MANAGEMENT EDUCATION MASTER & DIPLOME 2010. St. Gallen

MANAGEMENT EDUCATION MASTER & DIPLOME 2010. St. Gallen MANAGEMENT EDUCATION MASTER & DIPLOME 2010 St. Gallen «EINE WAHRSCHEINLICHE UNMÖGLICHKEIT IST IMMER EINER WENIG ÜBERZEUGENDEN MÖGLICHKEIT VORZUZIEHEN.» Aristoteles INHALTSVERZEICHNIS 3 4 Daten 2010 6 Programmübersicht

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

St. Galler Produktmanager-Lehrgang

St. Galler Produktmanager-Lehrgang St. Galler Produktmanager-Lehrgang Praxisorientierter Lehrgang in 2 Teilen für > Produktverantwortliche, Länderbetreuer, Zielgruppenspezialisten und Fach verantwortliche, die impulsgebende en für ein Produkt,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

Anmeldeformular >>pers expert<<

Anmeldeformular >>pers expert<< 9.3 Anmeldeformular Anmeldeformular >>pers expert

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Bewerbung Lehrgang 2016 2018

Bewerbung Lehrgang 2016 2018 Personalien Sämtliche Angaben in diesem Bewerbung sbogen werden streng vertraulich behandelt. Zur Person Name Vorname Geburtsdatum Bürgerort / Nationalität Matrikelnummer (nur Schweizer Hochschulen angeben)

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

Checkliste ANMELDUNG MITTELS. Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN. 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf

Checkliste ANMELDUNG MITTELS. Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN. 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Checkliste ANMELDUNG MITTELS Ausgefülltem Anmeldeformular DER ANMELDUNG SIND BEIZULEGEN 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Motivationsschreiben Kopien der Abschlusszeugnisse Nachweis beruflicher

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel MBA Master of Business Administration executive management praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel 1190 Wien, Geweygasse 4A Telefon: +43 (1) 370 88 77 Fax: +43 (1) 370 88 77-66 E-Mail: info@oema.at

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudium WI, FH DO, Prof. Dr. Wilmes, Prof. Dr. Haake 09.05.2015 Verbundstudium

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG

Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG Gesetzessammlung des Kantons St.Gallen 7.54 Satzung für die Nachdiplomstudiengänge Executive MBA HSG vom 6. Juni 00 (Stand. Januar 0) Der Universitätsrat der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

MBA. Strategie. Genossenschaft MARKETS. Banking & Management MOTIVATION. Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen.

MBA. Strategie. Genossenschaft MARKETS. Banking & Management MOTIVATION. Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen. GESCHÄFTSMODELL Strategie CHANGE Rentabilität Risikomanagement MOTIVATION Genossenschaft MARKETS Neue Kundenbedürfnisse Digitalisierung MBA Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen MEIN WEG

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI Zulassungsreglement für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI vom 9. Dezember 2014 Der Senatsausschuss der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf Art. 70 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor.

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

B e w e r b u n g s f o r m u l a r

B e w e r b u n g s f o r m u l a r B e w e r b u n g s f o r m u l a r 1 B E W E R B U N G S U N T E R L A G E N Bewerbung für: den Studiengang: Master of Arts Criminal Investigation Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber, vielen

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie.

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie. Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG www.biwe-akademie.de Ausbildung zum Innovation

Mehr

MBA. Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel. in Kooperation mit. www.sales-manager.at. 1190 Wien, Geweygasse 4A

MBA. Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel. in Kooperation mit. www.sales-manager.at. 1190 Wien, Geweygasse 4A MBA Master of Business Administration praxisorientiert berufsbegleitend flexibel 1190 Wien, Geweygasse 4A Telefon: +43 (1) 370 88 77 Fax: +43 (1) 370 88 77-66 E-Mail: info@sales-manager.at www.sales-manager.at

Mehr

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule 1 Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungsrichtungen Gesundheitswirtschaft

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr