mit Windows 7 ist Microsoft etwas gelungen, was viele dem Softwareriesen schon gar nicht mehr zugetraut haben: Das neue

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "mit Windows 7 ist Microsoft etwas gelungen, was viele dem Softwareriesen schon gar nicht mehr zugetraut haben: Das neue"

Transkript

1

2 Liebe Leserin, lieber Leser, mit Windows 7 ist Microsoft etwas gelungen, was viele dem Softwareriesen schon gar nicht mehr zugetraut haben: Das neue Betriebssystem erfreut sich guter Kritiken in der Fachpresse und auch die User scheinen Windows 7 zu mögen. Das hätte nach dem Windows Vista Debakel kaum noch jemand gedacht. Zwar stimmt es, dass Windows 7 so ist, wie Windows Vista hätte sein sollen aber besser spät als nie. Windows 7 ist jedenfalls schnell, zuverlässig und vielseitig. Und wer die richtigen Tipps kennt, kann noch mehr aus Windows 7 heraus holen, erreicht seine Ziele noch schneller und kann auch versteckte Funktionen nutzen. In diesem ebook habe ich die 50 besten Tipps und Tricks zu Windows 7 reingepackt. Herzlich, PS: Natürlich bin ich auf Ihr Feedback angewiesen. Scheuen Sie sich also nicht, Lob und Kritik loszuwerden. Schreiben Sie mir einfach eine . Auch, wenn Sie Themenwünsche haben sollten. Ich freue mich darauf: 1

3 50 Hammertipps für Windows 7 50 Hammertipps für Windows » Windows 7 richtig einrichten So gibt s Windows 7 einige hunderte Euro billiger oder umsonst Die Taskleiste kleiner machen Die Taskleiste nach oben, rechts oder links schieben Die Windows Uhr mit der deutschen Atomuhr abgleichen Kurzzeitig alle Desktopsymbole ausblenden Mehrere Uhren in der Startleiste einblenden Ganz schnell die Symbole auf dem Desktop vergrößern oder verkleinern Menüs, Texte, Symbole, einfach alles vergrößern Die Systemsteuerung an Taskleiste anheften So tanzt die Benutzerkontensteuerung nach Ihrer Pfeife Den Testzeitraum von Windows 7 vervierfachen Wo ist die Schnellstartleiste früherer Versionen? Ruck, zuck zwischen Bildschirmen und Beamern wechseln Versteckte Problembehandlungstools Mit dem versteckten Programm BILDSCHIRM FARBKALIBRIERUNG den Monitor optimal kalibrieren Schattenkopien und Systemwiederherstellung in die Schranken weisen Welche Programme sind nach der Systemwiederherstellung futsch? Die Windows Firewall auch die ausgehenden Verbindungen überwachen lassen...38»tricks rund um Windows und Internet Explorer

4 19. Neue Symbole für Dateiordner Das Standardverzeichnis des Explorers ändern Schneller neue Explorer Fenster (und andere Programme) öffnen Ordner direkt anspringen Leere Laufwerke im Explorer anzeigen Programme in die Explorer Übersicht Computer einfügen USB Laufwerke sicher verschlüsseln Ohne Spuren im Web surfen Manuell alle Surfspuren löschen Weniger persönliche Daten verraten mit der InPrivate Filterung Mehrere Webseiten gleichzeitig aktualisieren Webseiten ohne www. und.com oder.de eingeben Webseiten ohne Browser aufrufen Webseiten blitzschnell vergrößern und verkleinern...68 Schneller und besser arbeiten mit Windows Wie schnell ist der Rechner wirklich? Tempobremsen aufspüren Versteckte Informationen über die Zuverlässigkeit von Windows Was ist los im Rechner, wo hakt s? Die Ereignisanzeige verrät alle Details Windows 7 schneller starten Überflüssige Dateien loswerden Die Vorschau in der Taskleiste beschleunigen Vorschaufenster schneller schließen Per Tastatur durch die Icons der Taskleiste wechseln Schneller arbeiten mit der Windows Taste

5 43. PowerShell Das bessere DOS Fenster ISO Dateien mit Bordmitteln brennen So brennen Sie eine bootfähige Notfall CD Schneller durch geöffnete Fenster blättern Beliebige Programme per Tastenkürzel als Administrator starten Der versteckte Verlauf im Taschenrechner Sprunglisten auch ohne rechte Maustaste öffnen Fenster perfekt organisieren

6 » Windows 7 richtig einrichten Windows 7 ist ein Massenprodukt. Das merkt man spätestens an den Grundeinstellungen. Alles ist so, dass es möglichst vielen Anwendern schmeckt. Mittelmaß und Durchschnitt also. Wer es individueller und außergewöhnlicher mag, muss selbst Hand anlegen und Windows nach eigenem Gusto einrichten. Das ist problemlos möglich. Wie wäre es zum Beispiel mit drei Uhren, kleineren Symbolen in der Taskleiste oder einem individuell kalibrierten Monitor. Wie das alles geht und welche Einrichtungstricks Sie noch kennen sollten, lesen Sie auf den folgenden Seiten. 1. So gibt s Windows 7 einige hundert Euro billiger - oder umsonst Billig ist Windows 7 nicht gerade. Bereits in der kleinsten Version WINDOWS 7 HOME PREMIUM kostet Windows 7 knapp 200 Euro. Die Profiversion WINDOWS 7 PROFESSIONAL schlägt mit 309 Euro zu Buche. Und wenn Sie Windows 7 komplett haben möchte und zur Ultimate-Version greifen, werden sogar 320 Euro fällig. Wer so viel auf den Ladentisch legt, ist selbst schuld. Denn mit folgenden (legalen) Spartricks bekommen Sie Windows 7 bis zu 200 Euro günstiger. Unter Umständen gibt s Windows 7 sogar kostenlos. Kräftig sparen mit Systembuilder- und OEM-Versionen Am meisten sparen Sie, wenn Sie statt zur Standard- Vollversion zur sogenannten Systembuilder-Version greifen - 5

7 in Fachkreisen auch OEM-Version oder kurz SB-Version genannt. Ersparnis: rund die Hälfte. Einige Beispiele: Während die Vollversion von WINDOWS 7 HOME PREMIUM etwa 200 Euro kostet, sind s bei der SB- Version nur 75 Euro. Noch mehr sparen Sie bei WINDOWS 7 PROFESSIONAL (310 Euro zu 115 Euro - Ersparnis 195 Euro) und der ULTIMATE-Version (320 Euro zu 150 Euro, 170 Euro gespart). Warum geht s so günstig? Es ist ganz einfach: Ursprünglich sind Systembuilder-Versionen für PC-Hersteller gedacht, die neue Computer direkt mit vorinstalliertem Windows 7 ausliefern. Die Systembuilder- oder SB- bzw. OEM-Versionen sind also richtige Vollversionen. Einziger Unterschied: Windows 7 kommt nicht in einer bunten Verpackung, sondern eher schmucklos in einer schlichten DVD-Hülle daher. Macht aber nichts. Die eigentliche Software, das Betriebssystem selbst, ist identisch. Natürlich ist auch ein gültiger Produktschlüssel mit dabei. 6

8 Die System Builder-Editionen können Sie ganz normal in allen gängigen Onlineshops kaufen. Ein Blick in den einschlägigen Shops oder bei Preissuchmaschinen lotst direkt zum besten Angebot. Verwenden Sie bei der Suche die Stichworte SYSTEMBUILDER oder OEM oder SYSTEM- BUILDER. Sparen mit Upgradeversionen Sparen können Sie auch, wenn auf Ihrem PC bereits Windows Vista installiert ist. Dann können Sie statt der Vollversion die kostengünstige Upgrade- oder Update-Version kaufen. Die Upgradeversion von WINDOWS 7 HOME PREMIUM kostet im Handel rund 120 Euro - rund 80 Euro weniger als die Vollversion. Allerdings immer noch teuer als eine SB- 7

9 /OEM-Vollversion. Daher mein Rat für Umsteiger: Greifen Sie statt zur Upgrade-Version zur (noch günstigeren) Systembuilder-Vollversion. Windows 7 kostenlos Als Student, Schüler oder Dozent bekommen Sie Windows 7 sogar kostenlos. Möglich macht s das MSDN ACADEMIC ALLIANCE DEVELOPER CENTER (MSDN AA), das intensiv mit vielen Universitäten, Hochschulen und IT-Ausbildungsstätten zusammenarbeitet. Wenn Ihre Uni an der MSDN Academic Alliance (AA) angeschlossen ist hierzu gehören fast alle Informatik- Fakultäten -, bekommen Schüler, Studenten und Dozenten kostenlos aktuelle Microsoft-Software - also auch Windows 7. Mein Rat: Fragen Sie bei Ihrem Institut oder beim Kursleiter bzw. Dozenten nach, ob Ihr Institut an dem Programm teilnimmt. Sie bekommen dann Login-Daten, über die Sie Windows 7 kostenlos downloaden können. Die heruntergeladene ISO-Datei müssen Sie nur noch auf eine DVD brennen - und schon gehört Windows 7 Ihnen. Aber aufgepasst: Sobald Sie den Schüler- oder Studentenstatus verlieren, verliert auch die Windows-7-Lizenz ihre Gültigkeit. Windows 7 funktioniert zwar weiterhin - legal ist das aber nicht mehr. 8

10 2. Die Taskleiste kleiner machen Windows 7 geht ganz schön verschwenderisch mit dem Platz um. Die Taskleiste am unteren Rand macht sich fast doppelt so breit wie bei früheren Versionen. Auf großen Monitoren kein Problem. Auf meinem Netbook mit schmalem Minidisplay geht mir aber zu viel Platz verloren. Gut, dass sich die Taskleiste per Klick winzig klein macht. Damit die Taskleiste auf rund die Hälfte der ursprünglichen Größe schrumpft, gehen Sie folgendermaßen vor: den Befehl EIGENSCHAFTEN. 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Start- Schaltfläche, und wählen Sie 2. Anschließend wechseln Sie ins Register TASKLEISTE und kreuzen das Kontrollkästchen KLEINE SYMBOLE VERWENDEN an. 3. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK. Die Taskleiste schrumpft, alle Funktionen bleiben gleich. Einziger Nachteil der Miniversion: die Uhr am unteren rechten Rand zeigt nur noch die Uhrzeit, nicht mehr das Datum. Hier ein Vorher-Nachher-Vergleich: 9

11 10

12 3. Die Taskleiste nach oben, rechts oder links schieben So kennen wir Windows: Die Taskleiste klebt fest am unteren Fensterrand. Auf Millionen Rechnern ist das so. Das muss aber nicht zwingend so sein. Wer möchte, kann die Taskleiste auch an den oberen, rechten oder linken Rand schieben. So funktioniert s: 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste, und rufen Sie den Befehl TASK- LEISTE FIXIEREN auf. Damit entfernen Sie das Häkchen vor dem Befehl und befreien die Leiste von ihren digitalen Fußfesseln. 2. Jetzt lässt sich die Leiste frei verschieben. Hierzu klicken Sie auf einen freien Bereich der Leiste, halten die Maustaste gedrückt, und ziehen sie (mit weiterhin gedrückter Maustaste) an einen anderen Rand - zum Beispiel nach oben. Sieht doch schick aus da oben, oder? 11

13 3. Gefällt die neue Position, lassen Sie die Maustaste los. Damit die Leiste nicht versehentlich verschoben wird, sollte sie per Rechtsklick und den Befehl TASKLEISTE FIXIEREN wieder festgeschweißt werden. 4. Die Windows-Uhr mit der deutschen Atomuhr abgleichen Was die Stunde geschlagen hat, verrät ein Blick in die rechte untere Ecke des Bildschirms. Um die aktuelle Uhrzeit brauchen Sie sich eigentlich keine Gedanken zu machen. Die Windows-Uhr wird automatisch mit den Zeit-Servern von Microsoft abgeglichen. Ich vertraue lieber der Atomuhr der Physikalisch Technischen Anstalt (PTB) in Darmstadt. Dort steht eine unglaublich genaue Cäsium-Uhr, die in 30 Millionen Jahren nur eine Abweichung von einer Sekunde aufweist. Genauer geht s wirklich nicht. Und das Beste: Mit folgenden Schritten können Sie die Uhr des Windows-Rechners mit der Präzisionsuhr aus Darmstadt synchronisieren. 12

14 1. Klicken Sie unten rechts in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf die Uhr, und rufen Sie im Kontextmenü den Befehl DA- TUM/UHRZEIT ÄNDERN auf. 2. Anschließend klicken Sie aufs Register INTERNETZEIT sowie die Schaltfläche EINSTELLUN- GEN ÄNDERN. 3. Im nächten Fenster sollte das Kontrollkästchen MIT EINEM INTER- NETZEITSERVER SYNCHRO- NISIEREN angekreuzt sein, damit Windows sich die Zeit aus dem Internet holt. Im Feld Server ist standardmäßig der Zeitserver von Microsoft eingetragen. Um auf die Cäsium-Uhr in Darmstadt zu wechseln, überschreiben Sie den Eintrag mit der Adresse für die deutsche Atomuhr; sie lautet: ptbtime1.ptb.de 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche JETZT AKTUALISIEREN, um sofort eine Verbindung zur Atomuhr aufzubauen und die Windows-Zeit neu zu stellen. Sollte eine Fehlermeldung erscheinen, versuchen sie eine der alternativen Atomuhr-Adressen PTBTIME2.PTB.DE oder PTBTIME3.PTB.DE. 13

15 5. Kurzzeitig alle Desktopsymbole ausblenden Auf dem Windows-Desktop geht es aufgeräumt zu. Lediglich der Papierkorb ist zu sehen. Das muss nicht so bleiben. Wer möchte, kann den Bildschirm regelrecht mit Symbolen und Icons zupflastern. Allerdings sollte man es nicht übertreiben, damit s auf dem Desktop nicht drunter und drüber geht. Falls Ihr Desktop ein wildes Sammelsurium von Symbolen ist, habe ich für Sie einen pfiffigen Tipp, um für kurze Zeit alle Symbole unsichtbar zu machen. Der Trick: Um alle Desktopsymbole unsichtbar zu machen und freie Sicht auf den Desktop zu erhalten, drücken Sie die Taste (F5) und ganz wichtig halten sie einige Sekunden gedrückt. Sämtliche Desktop-Icons sind verschwunden. Wird die (F5)-Taste wieder losgelassen, sind sie wieder da. 6. Mehrere Uhren in der Startleiste einblenden Sind Sie auch ein Kosmopolit und ständig in der Welt unterwegs? Oder möchten Sie einfach nur wissen, wie spät es gerade in Hong Kong, New York oder Auckland ist? Mit folgendem Trick können Sie in der Taskleiste bis zu drei Uhren mit jeweils unterschiedlichen Zeitzonen einrichten. 14

16 1. Um die Zeiten mehrerer Zeitzonen im Blick zu haben, klicken Sie auf die Uhrzeit in der Taskleiste und dann auf DATUM- UND UHRZEITEIN- STELLUNGEN ÄN- DERN. 2. Anschließend wechseln Sie ins Register ZUSÄTZLICHE UH- REN. 3. Im folgenden Fenster können Sie bis zu zwei weitere Uhren einrichten, indem Sie das Kontrollkästchen DIESE UHR ANZEIGEN ankreuzen und die entsprechende Zeitzone auswählen, zum Beispiel AUCKLAND, WELLINGTON. Ins Feld AN- ZEIGENAME können Sie zusätzliche eine Kurzbeschreibung eingeben, etwa NEUSEELAND. Schließen Sie das Fenster mit OK. 15

17 4. Wenn Sie jetzt in der Taskleiste auf die Uhr zeigen oder klicken, blendet Windows die zusätzlichen Uhren ein. 16

18 7. Ganz schnell die Symbole auf dem Desktop vergrößern oder verkleinern Die Symbole auf dem Desktop sind Ihnen zu groß? Oder zu klein? Bei früheren Windows-Versionen war es immer ein Riesenakt, die Icons auf die gewünschte Größe zu bringen. Bei Windows 7 ist es ganz einfach. Das Mausrad genügt. So funktioniert s: Um die Icongröße einzustellen, wechseln Sie zum Desktop (etwa mit der Tastenkombination (Windows- Taste)(D)), halten die Maustaste gedrückt und drehen am Mausrad. Mit einem Dreh nach oben werden die Symbole größer, ein Dreh nach unten schrumpft sie wieder. Um wieder die Standardgröße einzustellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich des Desktops und wählen den Befehl ANSICHT MITTELGROßE SYMBOLE. 17

19 8. Menüs, Texte, Symbole, einfach alles vergrößern Dass Monitore immer größer werden und mit immer höheren Auflösungen aufwarten, ist eigentlich eine gute Sache. Bei Bildschirmauflösungen von 1600 mal 1200 Pixeln und höher gibt s einfach mehr Platz auf dem Desktop. Gegenüber einer Mini-Auflösung von 800 x 600 Pixeln bietet ein 22-Zoll- Monitor mit 1600 x 1200 Pixeln vier Mal so viel Platz. Nachteil der Riesenauflösung: Symbole und Text werden winzig klein. Nur wer gute Augen hat, kommt mit Minisymbolen und -beschriftungen problemlos zurecht. Mein Tipp, falls Ihnen Texte, Schaltfläche, Menüleisten und Symbole bei hohen Auflösungen zu klein sind: lassen Sie Windows alle Textelemente, Symbole und Menüs größer anzeigen. Wie groß es werden soll, legen Sie folgendermaßen fest: 1. Öffnen Sie die Systemsteuerung, und klicken Sie auf DARSTEL- LUNG UND ANPASSUNG sowie TEXT UND WEITERE ELEMENTE VERGRÖßERN ODER VERKLEINERN. 2. Im nachfolgenden Dialogfenster haben Sie die Wahl zwischen drei Größen: Die standardmäßige Skalierung KLEINER - 100% ist optimal für Bildschirmauflösungen bis 1280 x 1024 Pixeln. Sollten Ihnen bei höheren Auflösungen die Schriften und Symbole zu klein sein, können Sie auch die größere Skalierung MITTEL - 125% probieren. Die Zeichen und Symbole sind damit 25% größer als in der Standardein- 18

20 stellung. Der Wert GRÖßER - 150% ist nur für Auflösung über x empfehlenswert. Wer es noch größer mag und die Textgröße verdoppeln möchte, kann per Klick auf BENUTZERDEFINIERTE TEXTGRÖßE (DPI) FESTLEGEN die Texte auf bis zu 200% skalieren. Auch Zwischenwerte wie 148% sind hier möglich. 19

21 Die Skalierung bezieht sich nicht nur auf Texte. Generell wird alles größer: Schriften, Symbole, Menüs, Schaltflächen und sogar die Taskleiste. Damit wird s auf dem Bildschirm zwar enger; bei hohen Auflösungen ist das aber kaum spürbar. Die Lesbarkeit ist dafür umso höher. 3. Sobald Sie die gewünschte Schriftgröße gewählt haben, klicken Sie auf ÜBERNEHMEN. Die Einstellungen werden nicht sofort umgesetzt. Sie müssen sich zuerst abmelden und wieder anmelden. 9. Die Systemsteuerung an Taskleiste anheften Fast alle Programme lassen sich problemlos an die Taskleiste anheften. Im Startmenü müssen Sie nur mit der rech- 20

22 ten Maustaste auf den Programmnamen klicken und können es dann mit dem Befehl AN TASKLEISTE ANHEFTEN dauerhaft in die Taskleiste aufnehmen. Das klappt allerdings nur mit Programmen - nicht jedoch mit der Systemsteuerung. Im Rechtsklickmenü der Systemsteuerung fehlt der ANHEFTEN- Befehl. Mit einem Trick erhält die Systemsteuerung trotzdem eine Dauerkarte für die Taskleiste. Um die Systemsteuerung an die Taskleiste anzuheften, starten Sie zuerst wie gewohnt die Systemsteuerung über den Befehl START SYSTEMSTEUE- RUNG. Anschließend klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Systemsteuerungs-Icon in der Taskleiste und wählen hier den Befehl DIESES PROGRAMM AN TASKLEISTE ANHEFTEN. Damit wird auch die Systemsteuerung dauerhaft in die Taskleiste aufgenommen. Und wie bei Taskleisten-Icons gewohnt, können Sie per Rechtsklick darauf auf die am häufigsten verwendeten Systemsteuerungskomponenten zugreifen oder Lieblingsbereiche mit der Stecknadel an die Sprungliste heften. 21

23 10. So tanzt die Benutzerkontensteuerung nach Ihrer Pfeife Sie kennen Windows Vista? Dann kennen Sie sicherlich auch die unsägliche Benutzerkontensteuerung des Windows-7- Vorgängers. Ständig und überall poppte ein Warnfenster auf, das vor vermeintlich gefährlichen Änderungen warnte. Selbst aus kleinsten Änderungen in der Systemsteuerung machte Vista eine kleine Katastrophe. Das hat sich mit Windows 7 geändert. Zum Glück. Die Benutzerkontensteuerung wurde entschärft. Warnungen gibt es jetzt nur noch, wenn fremde Programme ins System eingreifen; selbst durchgeführte Änderungen gehen hingegen ungefragt durch. Wer möchte, kann sogar selbst bestimmten, wann und wie penetrant die Benutzerkontensteuerung eingreift. 22

24 Wie scharf die Benutzerkontensteuerung eingestellt ist, legen Sie folgendermaßen fest: 1. Wechseln Sie in der SYSTEMSTEUERUNG in den Bereich SYSTEM UND SICHERHEIT. 2. Dann klicken Sie auf WAR- TUNGSCENTER sowie EINSTELLUN- GEN DER BENUTZERKONTENSTEUE- RUNG ÄNDERN. 3. Im nächsten Fenster stehen vier Stufen zur Verfügung. Meine Empfehlung: Die zweite Stufe von unten. Damit wird weiterhin vor gefährlichen Eingriffen gewarnt, allerdings wird der Desktop nicht mehr grau ausgeblendet. 23

25 11. Den Testzeitraum von Windows 7 vervierfachen Windows 7 erst einmal ausprobieren? Kein Problem. Wer sich noch nicht für einen Umstieg auf Windows 7 entschieden hat, kann das neue Betriebssystem erst einmal ausprobieren. Für eine Testinstallation ist kein Product-Key notwendig. Sie können es ganz normal installieren und dann 30 Tage testen. Danach ist Schluss. Windows 7 lässt sich dann zwar noch starten, fährt danach aber sofort wieder herunter. Kein Windows 7 zum Testen parat? Mach nichts. Auf der Technet- Webseite von Microsoft gibt s eine 90-Tage-Testversion von Windows 7 Enterprise zum Download, wahlweise als 32-Bit oder 64-Bit-Version. Der Evaluierungszeitraum von 30 Tagen ist Ihnen zu knapp? Kein Problem. Mit folgendem Trick können Sie den Testzeitraum auf bis zu 120 Tage verlängern. So geht s: 1. Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche, und wechseln Sie in das Menü ALLE PROGRAMME ZUBEHÖR. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf EINGABEAUF- FORDERUNG, und wählen Sie den Befehl ALS ADMINISTRATOR AUSFÜHREN. 3. Geben Sie den folgenden Befehl ein: slmgr.vbs -rearm ein. 24

26 4. Die Aktivierungsfrist für Windows 7 wird daraufhin um weitere 30 Tage verlängert. Die ganze Prozedur können Sie bis zu drei Mal wiederholen und damit die Aktivierung maximal 120 Tage hinauszögern. Übrigens: Um den aktuellen Status des Testzeitraums anzuzeigen, müssen Sie in der Eingabeaufforderung nur folgenden Befehl eingeben: slmgr.vbs -dli 25

27 12. Wo ist die Schnellstartleiste früherer Versionen? Fans der Schnellstartleiste von Vista oder XP sind beim ersten Blick auf die neue Taskleiste von Windows 7 enttäuscht. Wo ist die Schnellstartleiste, die bei den Vorgängerversionen für einen flotten Start der Lieblingsprogramme sorgte? Sie ist verschwunden und lässt sich auf herkömmliche Weise auch nicht wieder hervorzaubern. Wer sie unbedingt wiederhaben möchte, sollte folgendermaßen vorgehen. Eins vorweg, bevor Sie die Schnellstartleiste wieder hervorzaubern: Wenn man es genau überlegt, ist die Schnellstartleiste nicht mehr notwendig, da die neue Windows-7- Taskleiste den gleichen Zweck erfüllt sie ist praktisch Schnellstartleiste und Taskleiste in einem. Wer dennoch nicht ohne Schnellstartleiste kann, bekommt sie so wieder: 26

28 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste, und wählen Sie den Befehl SYMBOLLEISTEN und dann NEUE SYMBOLLEISTE. 2. Anschließend wechseln Sie in den folgenden Ordner %USERPRO- FILE%\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch Kopieren Sie einfach die Zeile aus der PDF-Datei, und fügen Sie sie oben ins Adressfeld des Explorers ein, und bestätigen Sie mit der ( )-Taste. Achtung: In der eingefügten Zeile dürfen keine Trennzeichen auftauchen. Bestätigen Sie den Ordner per Klick auf ORDNER AUSWÄHLEN. 3. Die Schnellstartleiste erscheint jetzt rechts unten als QUICK LAUNCH. Damit sie an der richtigen Position steht, klicken Sie erneut mit Rechts auf einen freien Bereich der Taskleiste und wählen den Befehl TASKLEISTE FIXIEREN. 27

29 4. Jetzt können Sie die Schnellstartleiste mit gedrückter Maustaste verschieben zum Beispiel an die gewohnte Position, ganz links neben die Start-Schaltfläche. Zum Verschieben klicken Sie auf den gepunkteten senkrechten Balken und ziehen in mit gedrückter Maustaste ganz nach links neben die Start-Schaltfläche. 5. Abschließend per Rechtsklick auf QUICK LAUNCH und den Befehl TEXT ANZEIGEN den Zusatztext neben den Symbolen entfernen und mit TASKLEISTE FIXIEREN die Taskleiste wieder vor Veränderungen schützen. 13. Ruck, zuck zwischen Bildschirmen und Beamern wechseln In Sachen Monitor und Bildschirm sind Notebooks flexibel. Das Monitorbild wird mal auf dem Notebook-Display, mal auf 28

30 einem externen Monitor und mal auf einem angeschlossenen Beamer wiedergegeben - mitunter sogar auf allen gleichzeitig. Bislang war der Wechsel zwischen den Monitoren eine Qual. Mit Windows 7 ist das anders. Dank des (kaum bekannten) Präsentationsmodus geht der Wechsel viel leichter von der Hand. Egal, wie viele Monitore oder Beamer angeschlossen sind. Um den Präsentationsmodus zu öffnen, müssen Sie nur die Tastenkombination (Windows-Taste)(P) drücken. Im folgenden Fenster wählen Sie aus, wo und in welcher Form das Monitorbild wiedergegeben werden soll, etwa nur auf dem Beamer oder doppelt auf dem Beamer und dem Laptop- Bildschirm. 14. Versteckte Problembehandlungstools Eigentlich läuft Windows 7 auf allen Rechnern reibungslos. Mitunter zwickt es aber doch an der einen oder anderen Stelle. Wenn die Netzwerkverbindung nicht mehr funktioniert oder der TV-Tuner keine Programme empfängt, stehen Laien oft ratlos da. Bevor Sie bei Problemen Freunde und PC- Experten fragen, lohnt ein Blick ins Wartungscenter. Hier gibt es - leider gut versteckt - eine ganze Reihe guter Problemlösungstools. 29

31 Um zu den versteckten Problemlösern zu gelangen, gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf SYSTEM UND SI- CHERHEIT sowie WARTUNGSCENTER. 2. Anschließend klicken Sie auf PROBLEMBEHANDLUNG. 3. Zu den versteckten Problemlösungstools gelangen Sie per Klick auf ALLE ANZEIGEN oben links in der Navigationsspalte. Im nächsten Fenster haben Sie Zugriff auf alle Problembehandlungstools von Windows 7. Per Doppelklick geht s zum jeweiligen Assistenten, der sich dem Problem annimmt und Schritt für Schritt zur Lösung führt. In den meisten Fällen klappt das reibungslos und erspart den Anruf bei Freunden und PC-Experten. 30

32 15. Mit dem versteckten Programm BILDSCHIRM- FARBKALIBRIERUNG den Monitor optimal kalibrieren Monitor auspacken, anschließend und loslegen. So gehen die meisten PC-Anwender vor. Gedanken über Kalibrierung und Farbeinstellungen stellen die wenigsten an. Sollten sie aber. Denn nur wenn der Monitor richtig kalibriert (eingestellt) ist, werden Augen geschont und Fotos richtig dargestellt. Das Kalibrieren ist gar nicht so schwierig wie es sich anhört. Denn in Windows 7 ist ein gut gemachtes Programm zum Kalibrieren versteckt. Um das Monitorbild mit dem versteckten Kalibrierprogramm von Windows 7 einzustellen, gehen Sie folgendermaßen vor: 31

33 1. Klicken Sie auf die Start- Schaltfläche, und geben Sie ins Suchfeld folgenden Befehl ein: dccw.exe Alternativ hierzu können Sie auch in der Systemsteuerung auf DARSTEL- LUNG UND ANPASSUNG sowie ANZEIGE und dann auf FARBE KALIBRIEREN klicken. 2. Anschließend können Sie mit dem Assistenten für die Bildschirm-Farbkalibrierung die Farben des Monitors so optimieren, dass sie optimal dargestellt werden. Eingestellt werden folgende Parameter: GAMMA: Mathematische Beziehung zwischen den an den Bildschirm gesendeten Rot-, Grün- und Blauwerten sowie die von diesen ausgestrahlte Menge Licht HELLIGKEIT UND KONTRAST FARBAUSGLEICH zur optimalen Darstellung von Grautönen 32

34 3. Nachdem die Werte angepasst und gespeichert wurden, startet auf Wunsch der ClearType-Tuner, mit dem Sie die Darstellung von Text (etwa bei s oder Word- Dokumenten) verbessern. In drei Schritten sorgen Sie dafür, dass Menüs und andere Texte optimal auf dem Bildschirm dargestellt werden. 33

35 16. Schattenkopien und Systemwiederherstellung in die Schranken weisen Sicher ist sicher: Um auf ältere Dateiversion zurückgreifen oder im Notfall das System wiederherstellen zu können, legt Windows 7 sogenannte Schattenkopien an. Die Krux an der Sache: Schattenkopien belegen jede Menge Speicherplatz. Und der ist gerade bei Netbooks oder SSD-Festplatten knapp. Mein Tipp, wenn s auf jedes Gigabyte ankommt: Um Speicherplatz zu sparen, aber nicht komplett auf den Dateischutz verzichten zu müssen, begrenzen Sie die Schattenkopien auf zum Beispiel 5 Gigabyte. So geht s: 34

36 1. Um für Schattenkopien nur noch ein bestimmtes Festplattenkontingent zu verwenden, müssen Sie zuerst das Kommandozeilenfenster im Adminmodus öffnen. Hierzu geben Sie ins Suchfeld des Startmenüs den Befehl CMD ein, klicken dann mit der rechten Maustaste auf den oberen Eintrag CMD und wählen im Kontextmenü den Befehl ALS ADMINISTRATOR AUSFÜHREN. 2. Mit dem Befehl vssadmin list shadowstorage blenden Sie anschließend den aktuellen Status der Schattenkopien einblenden. Wie viel Speicherplatz zurzeit für Schattenkopien reserviert wird, steht in der Zeile MAX. SCHATTEN- KOPIE-SPEICHERBEREICH. 35

37 2. Mit dem Befehlsschalter RESIZER können Sie den Speicherplatz beschränken. Ein Beispiel: Um den maximalen Speicher auf der Festplatte C: auf maximal 10 GB zu begrenzen, folgenden Befehl eingeben und mit ( ) bestätigen: vssadmin resize shadowstorage /on=c: /for=c: /Maxsize=10GB 3. Ob s geklappt hat, verrät ein erneuter Aufruf des folgenden Befehls: vssadmin list shadowstorage 17. Welche Programme sind nach der Systemwiederherstellung futsch? Gut, dass es die Systemwiederherstellung gibt. Damit können Sie Windows 7 in eine Zeitmaschine stecken und einen früheren Zustand wiederherstellen. Das ist immer dann 36

38 sinnvoll, wenn zum Beispiel die Installation eines Programms, eines Updates oder Treibers Probleme bereitet. Allerdings gehen bei der Wiederherstellung eines alten Zustands auch alle Programme und Einstellungen verloren, die seit dem Wiederherstellungszeitpunkt neu eingerichtet oder verändert wurde. Welche das sind, können Sie mit einem Trick herausfinden. Um zu ermitteln, welche Programme und Einstellungen beim Wiederherstellen verloren gehen, öffnen Sie zunächst die Systemwiederherstellung. Das geht am schnellsten, indem Sie ins Suchfeld des Startmenüs SYSTEM eingeben und dann auf SYSTEMWIE- DERHERSTELLUNG klicken. Danach wählen Sie den gewünschten Wiederherstellungspunkt aus. Wenn Sie jetzt auf die Schaltfläche NACH BETROF- FENEN PROGRAMMEN SUCHEN klicken, listet Windows alle Programme auf, die durch die Systemwiederherstellung gelöscht oder neu hinzukommen würden. 37

39 18. Die Windows-Firewall auch die ausgehenden Verbindungen überwachen lassen Dass Internetrechner nur mit eingeschalteter Firewall ins Netz sollten, ist kein Geheimnis. Darum ist Windows 7 ja auch mit einer recht guten Firewall ausgestattet. Nur: die Windows-Firewall kontrolliert zwar den eingehenden Datenverkehr und achtet darauf, dass von außen kein Fiesling reinkommt. Doch was ist mit dem ausgehenden Datenverkehr? Daten, die vom eigenen Rechner ins Netz geschickt werden, gehen ungeprüft auf die Reise. Eigentlich untypisch für professionelle Firewalls. Denn maximale Sicherheit gibt es nur, wenn beide Richtungen auf verdächtige Datenpakete untersucht werden. Wer aus der Windows-Firewall eine Profi- Firewall machen möchte, sollte daher auch die andere Rich- 38

40 tung unter die Lupe nehmen. Die verstärkte Firewall wird folgendermaßen aktiviert: 1. Öffnen Sie die Systemsteuerung (START SYSTEMSTEUERUNG), und klicken Sie auf SYSTEM UND SI- CHERHEIT sowie WINDOWS- FIREWALL und in der linken Spalte auf ERWEITERTE EINSTELLUNGEN. DOWS-FIREWALLEIGENSCHAFTEN. 2. Im nächsten Fenster klicken Sie in der mittleren Spalte auf WIN- 3. Im nachfolgenden Fenster können Sie das Profil für das jeweils aktive Netzwerkprofil einstellen. Welches das ist, erfahren Sie in der Systemsteuerung unter NETZWERK UND IN- TERNET NETZWERK- UND FREIGABECENTER in der Zeile NETZWERK. Steht hier HEIMNETZWERK, müssen Sie im Firewall-Konfigurationsfenster ins Register PRIVATES NETZWERK wechseln. 39

41 4. Um auch ausgehende Nachrichten zu überwachen, wählen Sie im Feld AUSGEHENDE VERBINDUNGEN den Eintrag BLOCKIEREN. Schließen Sie alle Fenster mit OK. Jetzt wirft Windows auch auf den ausgehenden Datenverkehr ein Auge.»Tricks rund um Windows- und Internet Explorer Die beiden Erforscher Windows-Explorer und Internet Explorer gehören zu den wichtigsten Werkzeugen von Windows 7. Klar, dass auch die besten Tricks rund um Datei- und Internetprogramm nicht fehlen dürfen. Auf den folgenden Seiten verrate ich Ihnen unter anderem, wie Sie Ordner direkt 40

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

2.1 Grundlegende Browserbenutzung

2.1 Grundlegende Browserbenutzung 2 2.1 Grundlegende Browserbenutzung Nach der Installation finden Sie die Programmschaltfläche des INTERNET EXPLORERS auf dem Start-Bildschirm sowie in der Taskleiste auf dem Desktop. In der Praxis wird

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Begriffe (siehe auch zusätzliche Arbeitsblätter)

Begriffe (siehe auch zusätzliche Arbeitsblätter) Begriffe (siehe auch zusätzliche Arbeitsblätter) Die URL-Adresse(Uniform Resource Locator)(einheitlicher Quellenlokalisierer)ist die Bezeichnung die gesamte Adresse, wie z.b.: www.dscc-berlin.de http://

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

USB-Stick verschlüsseln mit Bitlocker To Go

USB-Stick verschlüsseln mit Bitlocker To Go USB-Stick verschlüsseln mit Wenn Sie Ihren USB-Stick verlieren, kann der Finder Ihre persönlichen Daten lesen. Außer Sie verschlüsseln Ihren Stick mit dem Windows-Tool. Das ist so einfach wie Socken anziehen.

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Cookies & Browserverlauf löschen

Cookies & Browserverlauf löschen Cookies & Browserverlauf löschen Was sind Cookies? Cookies sind kleine Dateien, die von Websites auf Ihrem PC abgelegt werden, um Informationen über Sie und Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern.

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Windows 7: Taskleiste optimieren

Windows 7: Taskleiste optimieren Windows 7: Taskleiste optimieren Die Taskleiste in Windows 7 kann deutlich mehr als nur offene Fenster und die Uhrzeit anzeigen: Versteckte Einstellungen optimieren die Taskleiste und vereinfachen die

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Backup mit Windows 7

Backup mit Windows 7 mit Windows 7 Windows 7 ist mit besseren Tools zur Sicherung des Systems und der Daten ausgestattet als XP. So lassen sich Dateien nicht nur sichern, sondern auch frühere Versionen davon wiederherstellen.

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler

Der ultimative Geschwindigkeits-Regler Der ultimative Geschwindigkeits-Regler für Windows 4 Schwachstellen eliminieren 4 Überflüssiges entfernen 4 Performance steigern Windows 8.1/8/7/Vista/XP Befreien Sie Ihren Windows-Rechner von ausbremsenden

Mehr

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34 Teil I Tipps für die tägliche Arbeit 1 Windows besser im Griff... 12 Windows aktivieren... 14 Nützliche Tastaturkürzel... 16 Die Tastatur auf Ihre Bedürfnisse einstellen... 18 Das Mausverhalten individuell

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Erste Schritte am Computer

Erste Schritte am Computer Erste Schritte am Computer Impressum PE-ESCOM07 Autorin: Dr. Susanne Weber Inhaltliches Lektorat: Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe vom 14. Juni 2007 HERDT-Verlag, Bodenheim, Germany Internet: www.herdt.com

Mehr

Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers

Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers Letzte Änderung: am 2.11.2009 von Inhalt: 1. Übersicht... 1 2. Anwendung an die Taskleiste heften... 1 3. Dokument an die Taskleiste (Jumplist)

Mehr

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks...

WebDav einrichten (einmaliger Vorgang)...3. Zugriff auf das Webdav-Laufwerk über den Windows-Explorer...5. Löschen des Webdav-Laufwerks... EINRICHTEN VIRTUELLEN VERBINDUNG ZU LAUFWERKEN DER MED UNI GRAZ Inhaltsverzeichnis FÜR WEN IST DIESE INFORMATION GEDACHT?... 1 ALLGEMEINE INFORMATION... 2 ARTEN DER VIRTUELLEN VERBINDUNGSMÖGLICHKEITEN...

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Tipps und Tricks zu Windows 8

Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipp 1: Fehlendes Startmenü bei Windows 8 Windows 8 hat kein Startmenü mehr, welches Sie noch bei Windows 7 über den Start-Button unten links in der Taskleiste aufrufen konnten.

Mehr

1 Das Windows 10-Startmenü

1 Das Windows 10-Startmenü 1 Das Windows 10-Startmenü Nach dem Start des Computers wird der Desktop (Arbeitsfläche) angezeigt. Da Sie sich Ihr Windows fast nach Belieben einstellen können, sieht Ihr Desktop höchstwahrscheinlich

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Erste Schritte in Windows 8

Erste Schritte in Windows 8 Erste Schritte in Windows 8 Damit der Umstieg auf Windows 8 ohne Probleme klappt, gibt es hier einige Praxishilfen für die Nutzung des neuen Betriebssystems von Microsoft. Microsoft hat sich für ein Dualmodell

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7 Inhalt Desktop-Oberfläche... 1 Eigene Dokumente, Computer... 1 Papierkorb... 1 Netzwerkumgebung... 2 Taskleiste... 3 Programme starten: Das Startmenü... 4 Zwischen geöffneten Fenstern umschalten... 4 Zwischen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt.

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Fragen und Antworten Klicken Sie auf den blauen Textbegriff Thema Frage Antwort Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10 Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Zugriffsprobleme

Mehr

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an:

Nachdem man dies alles gemacht hat, passt man die Einstellungen folgendermaßen an: Wie macht man aus Windows 2003 Server eine Workstation? Nachdem man sich das ISO von ASAP heruntergeladen hat, sollte man sich noch die Offline Update CD von Win2k3 Server (zu finden auf http://www.fh-wuerzburg.de/sop/index.html)

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen DIE ARBEITSUMGEBUNG VON POWERPOINT Siehe Lektion 9.2, Notizen drucken Notizenseite Notizen, die Sie während der Erstellung der Präsentation in den Notizenbereich eingegeben haben können Sie zusammen mit

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Tipps zu Windows 7 Home Premium

Tipps zu Windows 7 Home Premium Alle Tipps wurden mit Windows 7 Home Premium mit SP1 in der 32-bit und 64-bit Version geprüft. Inhalt: Im Windows-Explorer wird der Dateityp nicht anzeigen (Sicherheit) 2 Im Windows-Explorer wird die Menüleiste

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Benutzerkonten in Windows 7

Benutzerkonten in Windows 7 in Windows 7 Legen Sie für einzelne Benutzer Zugriffsrechte für Dateien und Ordner fest. Bestimmen Sie, welcher Benutzer welche Programme nutzen darf. Mit diesen Tipps konfigurieren Sie die optimal. Ohne

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt Schnellübersichten Windows 10 - Grundkurs kompakt 1 Windows kennenlernen 2 2 Desktop und Apps 3 3 Fenster bedienen 4 4 Explorer kennenlernen 5 5 Explorer anpassen 6 6 Dateien und Ordner verwalten 7 7 Elemente

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Grundkenntnisse am PC Privatsphäre sichern - Spuren löschen

Grundkenntnisse am PC Privatsphäre sichern - Spuren löschen Grundkenntnisse am PC Privatsphäre sichern - Spuren löschen EDV-Services Johannes Steinkuhle IT-Coaching, Projekte, Qualitätsmanagement Bielefelder Straße 47 33104 Paderborn Telefon: 05254/13140 Fax:05254/8254

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Gratis-Online-Speicher (z.b. )

Gratis-Online-Speicher (z.b. <Wuala>) Gratis-Online-Speicher (z.b. ) Diese Anleitung wurde unter Windows Vista und OpenOfficeOrg geschrieben. Es könnte sein, dass unter einem alternativen Betriebssystem und/oder Textprogramm die PrintScreens

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES.

BMW Financial Services Online-Banking. Freude am Fahren. www.bmwbank.de INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. BMW Financial Services Online-Banking www.bmwbank.de Freude am Fahren INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN. BMW FINANCIAL SERVICES. INTERNET EXPLORER 11. BROWSEREINSTELLUNGEN OPTIMIEREN.

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Windows auf einem Intel-Mac installieren

Windows auf einem Intel-Mac installieren Windows auf einem Intel-Mac installieren Auf den Macs mit Intel-Prozessor kann man Windows XP (Home oder Professional mit Service Pack 2) installieren. Dazu gibt es von Apple die Software Boot Camp, mit

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

2.1 Desktop und Symbole

2.1 Desktop und Symbole 2 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 14 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle an einen Computer nicht über

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) Umzug von Lexware

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

) 9 ] ? ß \ R T Z U I O P Ü * + ~ _ - Alt Gr

) 9 ] ? ß \ R T Z U I O P Ü * + ~ _ - Alt Gr Tastenkombinationen mit der Windows-Taste Die Windows-Taste ist auf den meisten Tastaturen links der Leertaste zwischen den Tasten STRG und ALT sowie rechts der Leertaste zwischen den Tasten ALT GR und

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

4 Die FrontPage-Website

4 Die FrontPage-Website 4 Die FrontPage-Website Ziele dieses Kapitels A Sie lernen die Struktur einer Website kennen. A Sie können Websites verschachteln. A Sie können Websites konvertieren. Microsoft Office Frontpage 2003 Einführung

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr