Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF"

Transkript

1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Governance, Risk, Compliance & Fraud Management" (GRCF) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung. 2 Dauer und Gliederung des Lehrgangs (1) Der Lehrgang ist als Präsenzlehrgang in Ergänzung mit Selbstlern und Transferanteilen angelegt. (2) Termine, Fristen und Orte und zusätzliche Angebote sind im jeweiligen Ausbildungsvertrag (inklusive Lehrgangsplan) geregelt. (3) Dauer und Planstruktur: Siehe Anhang I. 3 Zulassungsvoraussetzungen, Module, Leistungen (1) Die grundsätzlichen Zulassungsvoraussetzungen sind in den Rahmenordnungen festgelegt. Besondere Zulassungsvoraussetzungen sind im Anhang I aufgeführt. (2) Die Module gemäß gewählter Vertiefungsrichtung sind im Anhang II zur SPO aufgeführt. (3) Die Leistungen (Nachweise, Punkte) zu den Modulen gemäß gewählter Vertiefungsrichtung sind ebenfalls im Anhang II zur SPO aufgeführt. Datum: Inkrafttreten Anhang: Vertiefungsrichtungen Compliance (C)... 2 Fraud (F)... 3 Crime (CR)... 4 Investigation (I)... 5 Healthcare Compliance (HC)... 6 Risk, Compliance & Fraud (RCF) spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 1/7

2 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Compliance (C) Certified Compliance Expert (CCE) 3 Jahre nach Erstausstellung 1 Jahr je Aufrechterhaltung Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 12 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) s.o. Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Compliance, vorzugsweise mindestens zwei Jahre. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 44a Zur Aufrechterhaltung des Zertifikats über den Zeitpunkt der ersten Gültigkeit des Zertifikats hinaus müssen jährlich Weiterbildungstage mit Themenbezug zur Zertifizierung als Weiterbildung in Eigenverantwortung nachgewiesen werden. Pro Jahr müssen drei anerkannte Tage nachgewiesen werden. Der Zeitraum der Fortsetzung der Gültigkeit beträgt dann jeweils ein weiteres Jahr. 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 2/7

3 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Fraud (F) Certified Investigation Expert (CIE) Corporate unbegrenzt Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 6 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) s.o. Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Ermittlungen oder Fraud Management, vorzugsweise mindestens zwei Jahre. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 3/7

4 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Crime (CR) Certified Investigation Expert (CIE) 3 Jahre nach Erstausstellung 1 Jahr je Aufrechterhaltung Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 12 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) s.o. Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Ermittlungen oder Fraud Management, vorzugsweise mindestens ein Jahr. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 44a Zur Aufrechterhaltung des Zertifikats über den Zeitpunkt der ersten Gültigkeit des Zertifikats hinaus müssen jährlich Weiterbildungstage mit Themenbezug zur Zertifizierung als Weiterbildung in Eigenverantwortung nachgewiesen werden. Pro Jahr müssen drei anerkannte Tage nachgewiesen werden. Der Zeitraum der Fortsetzung der Gültigkeit beträgt dann jeweils ein weiteres Jahr. 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 4/7

5 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Investigation (I) Criminal Investigation Consultant (CIC) 3 Jahre nach Erstausstellung 1 Jahr je Aufrechterhaltung Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 24 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) s.o. c Lehrgangsbegleitende Projektarbeit Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Ermittlungen oder Fraud Management, vorzugsweise mindestens ein Jahr. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 44a Zur Aufrechterhaltung des Zertifikats über den Zeitpunkt der ersten Gültigkeit des Zertifikats hinaus müssen jährlich Weiterbildungstage mit Themenbezug zur Zertifizierung als Weiterbildung in Eigenverantwortung nachgewiesen werden. Pro Jahr müssen drei anerkannte Tage nachgewiesen werden. Der Zeitraum der Fortsetzung der Gültigkeit beträgt dann jeweils ein weiteres Jahr. 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 5/7

6 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Healthcare Compliance (HC) Healthcare Compliance Officer (HCO) unbegrenzt Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 12 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) 3 27 s.o. Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Healthcare, vorzugsweise mindestens ein Jahr. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 6/7

7 Anhang I: Bereich: Vertiefungsrichtung: Abschluss: Gültigkeit Zertifikat: SPO ZLG GRCF Governance Risk, Compliance & Fraud Management (GRCF) Risk, Compliance & Fraud (RCF) Risk & Fraud Consultant (RFC); Compliance Consultant (CC) unbegrenzt Durch Genehmigung des Präsidenten gelten folgende Festlegungen: 1. Dauer Der Lehrgang umfasst Module, die üblicherweise aufeinanderfolgend i.d.r. in 24 Monaten absolviert werden. 2. Planstruktur Mindest Tage Zeit/h CP a Studienmodule (mit Anwesenheitspflicht und Transfer) b Selbstlernen (empfohlen) s.o. c Lehrgangsbegleitende Projektarbeit Gesamte Lehrgangsdauer Besondere Zulassungsvoraussetzungen 3.1 Lehrgang: 31a Mindestens Hochschulreife oder vergleichbare Qualifikation. 31b Einschlägige Berufserfahrung im Bereich Ermittlungen, Fraud Management, Risikomanagement, Revision oder Compliance, vorzugsweise mindestens zwei Jahre. 3.2 Module: Siehe Modulprofile. 4. Module: Festlegungen und Erläuterungen 4.1 Transfer 4.2 Grundlagen 4.3 Fokus 4.4 Wahlpflicht 44a WPF Projekt Compliance (PCC) führt zum Abschluss Compliance Consultant (CC) WPF Projekt Risk/Fraud (PRCF) führt zum Abschluss Risk & Fraud Consultant (RCF) 4.5 Ergänzung Pflicht 45a Zeigt die Eignungsprüfung individuelle, nicht den möglichen Gesamterfolg des Lehrgangs gefährdende Lücken in der Vorbildung, können diese durch zusätzliche, von der Hochschule angebotene und im individuellen Lehrgangsplan verbindlich festgelegte Modulergänzungen, während der Phase einer dann zur erfolgenden vorläufigen Zulassung, geschlossen werden. 4.6 Ergänzung fakultativ 46a Angebotene und im individuellen Lehrgangsplan festgelegte Modulergänzungen. 4.7 Allgemeine Erläuterungen A I (A II) Anhang I (Anhang II) C Case CP Credit Point (30h/CP) Gew. Gewichtung h Stunde (Basis 9h/Tag) K Klausur LNW Leistungsnachweis S Seminar (auch in Form von Vorlesung/Blended LearningEinheit/Übung/Workshop/Kolloquium/etc.[s. Studienplan]) SL Selbstlern SPO Studien und Prüfungsordnung TR Transfer VT Vertiefungsrichtung ZLG Zertifikatslehrgang 5. Module und Leistungen Siehe Anhang II spozlggrcfO+AI.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / O+AI 7/7

8 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Compliance / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C VT: Compliance (C) * * 2K 2C * Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C C1: Economics & Law Ökonomische Perspektiven von Governance, Risk, 8 2 * K Compliance und Fraud Management # Unternehmensführung und Haftung # Arbeitsrecht # Wirtschafts, Steuer und Insolvenzstrafrecht # Insolvenzrecht # Markt und Markenpiraterie Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C2: Accounting & Corporate Finance Bilanzierung nach BilMoG und Steuerrecht # Internationale Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) # Controlling unter Risikoaspekten # Bilanzmanipulationen und Gegenmaßnahmen # Kapitalmarkthaftung mit Fall Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C3: Risk & Fraud Management Risikomanagement für ComplianceOrganisationen # Sicherheitsmanagement # Medientraining # Fraud Management mit Fallsimulation # internationale Anforderungen an Risk & Fraud Management # IT Forensik # Geldwäscheprävention Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C4: Corporate Governance & Compliance Corporate Governance # DCGK # Compliance Organisation # IKS und Compliance # GRC Strategie und Management # Unternehmensverteidigung # Compliance Maßnahmen und Casestudy Compliance / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C * K C * C C * C C C5: Compliance Expert Weiterbildung SPO: AI44a, Wahlpflicht 3 * * * * * * Compliance / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Compliance / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management C EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 1/6

9 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Fraud / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F VT: Fraud (F) * * K 3C * 6 6 Fraud / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F F1: Law Arbeitsrecht # Datenschutz # Wirtschaftsstrafrecht # 3 2 * K Insolvenzrecht # Vergaberecht Fraud / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F2: Fraud Management Fraud Detection # Fraud Prevention # AntiFraud Management # KnowhowAbfluss Fraud / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F3: Investigative methods Umgang mit Ermittlungsbehörden # Unternehmensverteidigung # Ermittlungen ím Unternehmen Fraud / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F4: International Investigation Gesetzliche Grundlagen und Anforderungen # SEC Ermittlungen # Interview und Berfragungstechniken Fraud / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F * C F * C F * C F EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Fraud / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management F EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 2/6

10 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Crime / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR VT: Crime (CR) * * K 2C SA * Crime / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR CR1: Law Zivilrecht # Arbeitsrecht # Wirtschaftsstrafrecht 5 2 * K Crime / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR CR2: Fraud Management Fraud Detection # Fraud Prevention # AntiFraud 6 3 * SA Management # KnowhowAbfluss Crime / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR3: Investigative Methods Allgemeine und besondere Spurenkunde # Kriminaltaktische Methoden # Ermittlungen ím Unternehmen Crime / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR4: Special Forensics Allgemeine und besondere Spurenkunde # ITForensik # Interview und Berfragungstechniken Crime / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR5: Investigation Expert Weiterbildung Crime / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR * C CR * C CR SPO: AI44a, Wahlpflicht 3 * * * * * * CR EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Crime / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management CR EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 3/6

11 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Investigation / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I VT: Investigation (I) * K 7C PSA * Investigation / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I I1: Kriminalistik Kriminalistische Erkenntnis und Beweisprozesse # 6 14 * K Kriminologie # Kriminalistik Investigation / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I2: Recht Staats, Verfassungs und Verwaltungsrecht # Strafrecht und Strafverfahrensrecht # Zivil und Wirtschaftsrecht Investigation / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I3: Projektmanagement & Organisationsmanagement # Projektmanagement # Allgemeines Untersuchungsmanagement # Organisation & Kommunikation Personalführung Investigation / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I4: Naturwissenschaftlichtechnische Allgemeine und besondere Spurenkunde # Dokumentation in der Forensik Kriminalistik I Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I5: Naturwissenschaftlichtechnische Kriminalistik II Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I6: Internationale Zusammenarbeit Kriminalitätskontrolle innerhalb der EU # Globale Multilaterale Zusammenarbeit # Rechtliche Grundlagen Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I7: Angewandte Kriminologie und Spezielles Untersuchungsmanagement # Kriminologie der Einzeldelikte # Themenstellungen der Forensische Psychologie Kriminalwissenschaften # Forensische Psychologie Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I8: Kriminaltaktik Kriminaltaktische Methoden und Ermittlungshandlungen # Erster Angriff und Fahndung # Internetermittlung Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I9: Spezielle Kriminalistik Kriminalstrategie # Deliktbezogene kriminalistische Untersuchungen # Straftaten bestimmter Personengruppen # Internetkriminalität Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I * K I * 2C I * C I ITForensik # Ermittlungsunterstützende Technik 5 10 * C I * K I * C I * C I * C I I10: Projekt Gemäß Zulassung * * 40 PA, PSA * Investigation / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I11: Criminal Investigation Consultant Weiterbildung Investigation / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I SPO: AI44a, Wahlpflicht 3 * * * * * * I EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Investigation / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management I EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 4/6

12 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Healthcare Compliance / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management HC VT: Healthcare Compliance (HC) * 5 3 * K Healthcare Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management HC HC1: Fraud Management & Selfcontrol Antikorruption # Wettbewerbs/Kartell und Vergaberecht * * * * * * * # Selbstkontrolle Healthcare Compliance / basics / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management HC2: Risk & Compliance Management Compliance Management # Risikomanagement # Prozess und Projektmanagement Healthcare Compliance / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management HC * * * * * * * HC EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Healthcare Compliance / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management HC EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 5/6

13 Anhang II: Module und Leistungen/Annex II: Modules and Load Modul (Modulteile/Schwerpunktinhalte) Tage LNW Gew. CP Module (Courses/Topics) S SL TR Art h Note Risk, Compliance & Fraud / certificate / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management VT: Risk, Compliance & Fraud (RCF) * K 4C Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF1: Economics Ökonomische Perspektiven von Governance, Risk, Compliance und Fraud Management Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF2: Law Unternehmensführung und Haftung # Arbeitsrecht # Wirtschafts, Steuer und Insolvenzstrafrecht # Produktund Markenpiraterie Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF3: Project Management & Organisationsmanagement # Projektmanagement # Allgemeines Untersuchungsmanagement Organization Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF4: Entrepreneurship & Strategy Innovationsmanagement # Prinzipien des Corporate Management # Managementstrategien # Unternehmensstrategien Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management PSA RCF * RCF * K RCF * K RCF * K RCF * K RCF RCF5: Marketing Marktanalyse # Risikoanalyse # Strategisches Marketing 6 5 * K Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF RCF6: Accounting & Corporate Finance Rechnungslegung # Finanzanalyse, Bewertung und 9 11 * K Controlling # Modelle und Systeme der Rechnungslegung und Finanzanalyse Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF7: International Management Internationales Management # Internationale Korruptionsdelikte # Internationale Zusammenarbeit bei Ermittlungen Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF8: Leadership & Competencies I Kompetenzentwicklung # Führung und Fünrungskräftecoaching Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF * * * 3 3 RCF * * * 2 2 RCF RCF9: Leadership & Competencies II Personalmanagement 2 4 * * * 2 2 Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF RCF10: Corporate Governance Komponenten des Corporate Governance # Führung in 5 12 * C global operierenden Unternehmen # Erfolgreiches Management unter politischen Rahmenbedingungen Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF11: Compliance Compliancewerte # Compliance Maßnahmen zur Risikominimierung # Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch einen Code of Conduct # Ethisches Management gemäß internationaler Standards Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF12: Risk Management Risikoidentifikation # Risikobewertung # Risikoverantwortung # Implementierung eines effektiven Risikomanagementsystems # Krisenprävention als Managementverantwortung Risk, Compliance & Fraud / focus / compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF13: Fraud Management Fraudprävention auf Grundlage einer systematischen Evaluation von potenziellen Fraudrisiken # Entwicklung Risk, Compliance & Fraud / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF * C RCF * C RCF * C RCF WPF: Wahlpflicht (WPF) SPO: AI44a * * * * * * * Risk, Compliance & Fraud / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF PCC: WPF: Projekt Compliance (PC) PSA im Themenbereich Compliance für den Abschluss * * 40 PSA * CC Risk, Compliance & Fraud / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management PRCF: WPF: Projekt Risk / Fraud (PRF) PSA im Themenbereich Risk und/oder Fraud für den Abschluss RFC Risk, Compliance & Fraud / supplementation / optional compulsory / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF * * 40 PSA * RCF EPF: Ergänzung Pflicht (EPF) SPO: AI45a * * * * * * * Risk, Compliance & Fraud / supplementation / facultative / ZLGGRCF / Governance, Risk, Compliance & Fraud Management RCF EF: Ergänzung fakultativ (EF) SPO: AI46a * * * * * * * spozlggrcfAII.doc / SPO Studien und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations Steinbeis University Berlin / AII 6/6

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG ORG

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG ORG Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG ORG 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Organisation" mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PPM

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PPM Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PPM 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich Presenting, Performing, Management mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science" (B.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GM

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GM Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GM 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "General Management" mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Management" (MAN) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG INNO

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG INNO Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG INNO 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Innovation" (INNO) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III)

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III) Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III) 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) im Bereich "Business Administration"

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien- und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für Zertifikatslehrgänge der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für Zertifikatslehrgänge der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Studien und Prüfungsordnung (SPO) für Zertifikatslehrgänge der SteinbeisHochschule Berlin (SHB) 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Zertifikatslehrgang auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MAN 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Management" (MAN) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) im Bereich "Social Management" mit Vertiefungsrichtungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MMM

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MMM Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MMM 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Media and Marketing Management" (MMM) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-2

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-2 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-2 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-3

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-3 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-3 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Arts (M.A.) X-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Arts (M.A.) X-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Arts (M.A.) X1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Arts" (M.A.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien und Rahmenprüfungsordnung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) IV-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien- und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien- und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-8

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-8 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-8 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) VI 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) im Bereich "Verwaltung und Recht" und Vertiefungsrichtungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Unternehmen und Kompetenz" (UK) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-4

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-4 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-4 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK Studien und Prüfungsordnung (SPO) Study and Examination Regulations (SER) 1 ZLG MK 1 Geltungsbereich / Scope Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich The SER at hand regulates the certification

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-5

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-5 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IX-5 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG UK 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Unternehmen und Kompetenz" (UK) mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) X-3

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) X-3 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) X-3 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science" (B.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG DTM

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG DTM Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG DTM 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Zertifikatslehrgang auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung (1) Bereich: Dentaltechnologie und management

Mehr

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug)

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug) MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance (Curriculum, Auszug) HAUPT-PFLICHTFACH (F) F 1 F 2 F 3 F 4 F 5 F 6 F 7 F 8 WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN RECHTSWISSENSCHAFTEN PROJEKTMANAGEMENT & ORGANISATION

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PQ

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PQ Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG PQ 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Produktion und Qualität" mit Vertiefungsrichtungen auf Basis der gültigen Rahmenzertifizierungsordnung.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK Studien und Prüfungsordnung (SPO) Study and Examination Regulations (SER) 1 ZLG MK 1 Geltungsbereich / Scope Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich The SER at hand regulates the certification

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Aufbaustudiengang Master of Science (M.Sc.) der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Aufbaustudiengang Master of Science (M.Sc.) der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Studien und Prüfungsordnung (SPO) für den Aufbaustudiengang Master of Science (M.Sc.) der SteinbeisHochschule Berlin (SHB) 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den postgradualen Studiengang (Aufbaustudiengang)

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG MK Studien und Prüfungsordnung (SPO) Study and Examination Regulations (SER) 1 ZLG MK 1 Geltungsbereich / Scope Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich The SER at hand regulates the certification

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09. Department für Management und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration and Engineering in der Fassung der Genehmigung

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan Curriculum Grundstudium MBA und M.A. Wahlpflichtfach SHEM Stand: 10.01.2013 - Änderungen vorbehalten. Datum Uhrzeit Ort Seminarthema Modul LNW Dozent Tage Block

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Die linke Seite der Tabelle enthält unverändert die Prüfungsordnung des

Mehr

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert:

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg vom 19. Dezember 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Arts in General Management FSPO MA GM 2015 Zeppelin Universität staatlich anerkannte Hochschule der Zeppelin Universität gemeinnützige

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

1 Studienziele. 2 Verantwortlichkeit und Durchführung. 3 Qualifikation für das Studienmodul, Zulassung

1 Studienziele. 2 Verantwortlichkeit und Durchführung. 3 Qualifikation für das Studienmodul, Zulassung Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Zertifikatskurs Profilorientiertes Marketing- und Vertriebsmanagement an der Hochschule Augsburg vom 21. Oktober 2014 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1, Art.

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung -Bachelor Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen. Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30.

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30. Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30. Mai 2012 In der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 30. Juli 2012 Aufgrund

Mehr

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 34. Sitzung des Senats am 1.07.201 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

vom 19. Juli 2011 2. Die Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung wird durch die Anlage zu dieser Satzung ersetzt.

vom 19. Juli 2011 2. Die Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung wird durch die Anlage zu dieser Satzung ersetzt. Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Relations and Management an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Regensburg vom 19.

Mehr

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 222 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang BWL Internationales Management - Gründen - Führen

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen 1 von 6 Seminarplan für die des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen Durchführungsstart: 01.09.2015 Weiter Informationen zum Master of Business Engineering

Mehr

Studienplan. Vom 27. Mai 2009

Studienplan. Vom 27. Mai 2009 Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Ökonomie und Management des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 27. Mai 2009 Aufgrund des 20

Mehr

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011.

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011. Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber)

Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Arts in Management (Programm für externe Bewerber) 2015 Alle Rechte vorbehalten. www.siemens.com/fortbildung Master of

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Innenarchitektur Stand: 12.07.2007

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Unternehmensentwicklung (MBP) mit dem Abschluss Master of

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Studies (IBS) mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) in der Fakultät Wirtschaft und Informatik, Abteilung Wirtschaft

Mehr

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions

Finanzgruppe Hochschule. Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Spezifische Regelungen für den Studiengang Management of Financial Institutions Stand: 15.04.2015 der Sparkassen-Finanzgruppe 2015-2 - Übersicht 1 Einschreibung... 4 2 Regelstudienzeit... 5 3 Abschlussgrad...

Mehr

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet.

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 0. Sitzung des Senats am 11. Dezember 201 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. ainald Kasprik

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DIE PRÄSIDENTIN DATUM: 16.09.2011 NR. 258 Prüfungsordnung (Studiengangsspezifische Bestimmungen) für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Master of Engineering and Management

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Master of Engineering and Management Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master- Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (ASPO) Master- Studiengang Engineering and Management

Mehr

ISC - Dr. Christiane Romeo. Master BWL. Prüfungs- und Studienordnung 2008

ISC - Dr. Christiane Romeo. Master BWL. Prüfungs- und Studienordnung 2008 ISC - Dr. Christiane Romeo Master BWL Prüfungs- und Studienordnung 2008 Übersicht Allgemeingültige Begrifflichkeiten ECTS-Punkte Modul, Modulprüfungen, Modulteilprüfungen Modularisierung: Pflichtmodule/Pflichtbereiche/Pflichtlehrveranstaltungen

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM AGENDA Vorbemerkungen A. Grundlagen I. Was ist ein Risikomanagementsystem (RMS)? II. Was

Mehr

Die Schwerpunktbereiche

Die Schwerpunktbereiche Die Schwerpunktbereiche Schwerpunktbereich 1 Recht der Privatperson Vertiefung im Familienrecht ( 2 SWS) Vertiefung im Erbrecht (2 SWS) Vertragsgestaltung im Familien- und Erbrecht (2 SWS) Vertiefung im

Mehr