PRDbak. Bios GmbH Labordiagnostik, München Biosite Fon/Fax /40

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRDbak. Bios GmbH Labordiagnostik, München Biosite Fon/Fax /40"

Transkript

1 B i o s P r o d u k t l i s t e PRDbak B a k t e r i e n

2 Bios Produktliste B a k t e r i e n Best. Nr. PRDbak Inhaltsverzeichnis Bakterien Antikörper und Antigen Nachweise Parameter/Methode Biognost Bartonella henselae Ak IFT Biognost Bartonella quintana Ak IFT Biognost Bordetella parapertussis Ak IFT Biognost Bordetella pertussis Ak IFT Biognost Bordetella parapertussis und Bordetella pertussis Ag DFT Biognost Borrelia burgdorferi Ak IFT Biognost Coxiella burnetii Ak IFT Biognost Ehrlichia chaffeensis Ak IFT Biognost Helicobacter pylori Ak IFT Biognost Hämophilus influenzae Typ B Ak IFT Biognost Legionella pneumophila Ak IFT Biognost Legionella pneumophila Ag DFT Biognost Leptospira interrogans Ak IFT Biognost Listeria monocytogenes 1 und 4b Ak IFT Biognost Mycoplasma pneumoniae Ak IFT Biognost Rickettsia conorii Ak IFT Biognost Yersinia enterocolitica Ak IFT Seite bak011 bak014 bak020 bak023 bak024 bak030 bak067 bak072 bak079 bak085 bak091 bak094 bak102 bak108 bak113 bak116 bak129 eingetragene Warenzeichen der Firma Bios GmbH, München

3 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak011 Biognost Bartonella henselae Antikörper Nachweis BH Biognost Bartonella henselae IgG Kit 60 (10x6) Tests BH Biognost Bartonella henselae IgG Kit 120 (10x12) Tests BH-1606 Biognost Bartonella henselae Objektträger 6 Felder in HEp-2 Zellen BH-1612 Biognost Bartonella henselae Objektträger 12 Felder in HEp-2 Zellen in HEp-2 Zellen (humane epitheliale Larynxcarcinomzelllinie) BH-1601 Biognost Bartonella henselae IgG 0,3 ml BH-1602 Biognost Bartonella henselae IgM* 0,2 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biognost Einschlussmedium 10 ml.

4 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak014 Biognost Bartonella quintana Antikörper Nachweis BQ-8612 Biognost Bartonella quintana Objektträger 12 Felder Zellfrei gezogene B. quintana. BQ-8601 Biognost B. quintana IgG* 0,2 ml für die Infektionsserologie (Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze) Biognost Einschlussmedium 10 ml * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

5 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak020 Biognost Bordetella parapertussis Antikörper Nachweis Biognost Bordetella parapertussis IgG Kit 60 (10x6) Tests M Biognost Bordetella parapertussis IgM Kit* 60 (10x6) Tests Biognost SUBSTRATBESCHICHTETER OBJEKTTRÄGER Biognost Bordetella parapertussis Objektträger 6 Felder Biognost B. parapertussis IgG 0,3 ml Biognost B. parapert. IgM* 0,2 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml 1501A Biognost IgA FITC Konjugat 2 ml 15301A Biognost IgA FITC Konjugat 3 ml A Biognost IgA FITC Konjugat 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN3 * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

6 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak023 Biognost Bordetella pertussis Antikörper Nachweis Biognost Bordetella pertussis IgG Kit 60 (10x6) Tests Biognost Bordetella pertussis IgG Kit 120 (10x12) Tests M Biognost Bordetella pertussis IgM Kit* 60 (10x6) Tests M Biognost Bordetella pertussis IgM Kit* 120 (10x12) Tests Biognost Bordetella pertussis Objektträger 6 Felder Biognost Bordetella pertussis Objektträger 12 Felder Biognost Bordetella pertussis IgG 0,3 ml Biognost B. pertussis IgM* 0,2 ml Biognost B. pertussis IgA* 0.2 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml 1501A Biognost IgA FITC Konjugat 2 ml 15301A Biognost IgA FITC Konjugat 3 ml A Biognost IgA FITC Konjugat 10 ml * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

7 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak024 Bakterien Antigen Nachweis Direkte Immunfluoreszenz Biognost Bordetella pertussis und Bordetella parapertussis Antigen Nachweis Biognost FITC MARKIERTE POLYKLONALE ANTIKÖRPER Biognost B. parapertussis FITC 2 ml polyklonales Konjugat, 0,09% NaN Biognost B. pertussis FITC 2 ml polyklonales Konjugat, 0,09% NaN3 Biognost KONTROLLOBJEKTTRÄGER Kontrolle für FITC markierte polyklonale Antikörper gegen Bakterienantigene (Konjugatkontrollobjektträger) Biognost B. pertusssis, B. parapert., H. influenzae OT 3 Felder Konjugatkontrolle, 1 Keim je Auftragstelle Biognost Einschlussmedium 10 ml

8 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak030 Biognost Borrelia burgdorferi* Antikörper Nachweis Biognost Borrelia burgdorferi IgG Kit 120 (10x12) Tests M Biognost Borrelia burgdorferi IgM Kit 120 (10x12) Tests Biognost Borrelia burgdorferi IgG Kit 60 (10x6) Tests M Biognost Borrelia burgdorferi IgM Kit 60 (10x6) Tests Biognost Borrelia burgdorferi Objektträger* 6 Felder Biognost Borrelia burgdorferi Objektträger* 12 Felder Biognost Borrelia burgdorferi IgG 0,3 ml Biognost Borrelia burgdorferi IgM 0,3 ml B. burgdorferi IgA pos. Kontrolle ( ) ist auf Anfrage erhältlich M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biognost Testkomponenten für den allgemeinen Einsatz (IFT und sonstige Methoden) Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb Reiter-Spirochät. Absorbens 1 ml Spirochäten Ak, 0,09%NaN3 *Die Biognost Borrelia burgdorferi Antikörpernachweise basieren auf Borrelia burgdorferi Stamm ATCC 35210

9 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak067 Biognost Coxiella burnetii Antikörper Nachweis (anti-phase 1 und anti-phase 2) Biognost TESTKOMBINATION IF Biognost Coxiella burnetii Phase IgG Kit 64 (8x8) Tests IF020164M Biognost Coxiella burnetii Phase IgM Kit 64 (8x8) Tests Biognost SUBSTRATBESCHICHTETER OBJEKTTRÄGER IF0201 Biognost Coxiella burnetii Objektträger 8 Felder Phase 1 und Phase 2 Spots auf jedem Feld IF Biognost Coxiella burnetii IgG 0,25 ml IF Biognost Coxiella burnetii IgM 0,25 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biognost Einschlussmedium 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN3

10 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak072 Biognost Ehrlichia chaffeensis Antikörper Nachweis Biognost SUBSTRATBESCHICHTETER OBJEKTTRÄGER IF1001 Biognost Ehrlichia chaffeensis Objektträger 12 Felder in HL-60 Zellen IF1010 Biognost E. chaffeensis IgG* 0,2 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biognost Einschlussmedium 10 ml * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

11 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak079 Biognost Helicobacter pylori Antikörper Nachweis HP Biognost Helicobacter pylori IgG Kit 120 (10x12) Tests HP-3212A Biognost Helicobacter pylori IgA Kit 120 (10x12) Tests HP-3212 Biognost Helicobacter pylori Objektträger 12 Felder HP-3201 Biognost Helicobacter pylori IgG 0,3 ml positive Kontrolle, mit 0,09% NaN3 HP-3204 Biognost Helicobacter pylori IgA 0,3 ml 1501A Biognost IgA FITC Konjugat 2 ml 15301A Biognost IgA FITC Konjugat 3 ml A Biognost IgA FITC Konjugat 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN Biognost Saugis 12 Felder 10 Stück

12 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak085 Biognost Hämophilus influenzae Typ B Antikörper Nachweis Biognost TESTKOMBINATION Biognost Haemophilus influenzae Typ B IgG Kit 60 (10x6) Tests Biognost Haemophilus influenzae Typ B Objektträger 6 Felder Biognost Haemophilus influenzae IgG 0,3 ml Biognost Einschlussmedium 10 ml

13 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak091 Biognost Legionella pneumophila SG 1-12 Antikörper Nachweis Biognost Legionella pneumophila SG 1-6 Ak Kit 60 (10x6) Tests Biognost Legionella pneumophila SG 1-6 Ak Kit 120 (10x12) Tests 7103 Biognost Legionella pneumophila SG 1-6 OT 6 Felder Gemisch SG 1-6 auf allen Auftragstellen 7104 Biognost Legionella pneumophila SG 1-6 OT 12 Felder Gemisch SG 1-6 auf allen Auftragstellen 7112 Biognost Legionella pneumophila SG 1-12 OT 12 Felder Felder oben SG 1-6, Felder unten SG Biognost L. pneumophila Ak 0,3 ml positive Kontrolle, 0,09%NaN3 für den Legionella Antikörper Nachweis Biognost polyspez. FITC Konjugat 2 ml Legionella Ak, Konz., 1:4, 0,09% NaN Biognost polyspez. FITC Konjugat 3 ml Legionella Ak, 0,09% NaN Biognost Einschlussmedium 10 ml 1706 Biognost Saugis 6 Felder 10 Stück 1712 Biognost Saugis 12 Felder 10 Stück

14 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak094 Bakterien Antigen Nachweise Direkte Immunfluoreszenz Biognost Legionella pneumophila SG 1-6 Antigen Nachweise Biognost POLYSPEZIFISCHE LEGIONELLA FITC KONJUGAT Biognost L. pneumophila SG 1-6 0,5 ml FITC Konjugat, E. blue, 0,09% NaN3 Biognost NEGATIVES FITC KONTROLLKONJUGAT Biognost Legionella Ak negativ 0,5 ml FITC Konjugat, E. blue, 0,09%NaN3 Biognost KONJUGAT KONTROLLOBJEKTTRÄGER 7020 Biognost L. pneumophila SG 1-6 Kontrollobjektträger 12 Felder jede Serogruppe auf 2 vertikalen Feldern Biognost

15 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak102 Biognost Leptospira* Antikörper Nachweis Biognost Biognost Leptospira IgG Kit 60 (10x6) Tests Leptospira interrogans Serovar grippotyphosa M Biognost Leptospira IgM Kit 60 (10x6) Tests Leptospira interrogans Serovar grippotyphosa Biognost Biognost Leptospira interrogans Objektträger 6 Felder Serovar grippotyphosa Antigen: Leptosira interrogans serovar grippotyphosa ATCC Biognost Biognost Leptospira interrogans IgG 0,3 ml Biognost L. interrogans IgM 0,2 ml Biognost Biognost Biosorb Sorbents für Biognost Biosorb Reiter-Spirochät. Absorbens 1 ml Spirochäten Ak, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN3 *Der Biognost Antikörpernachweis basiert auf Leptospira interrogans Serovar grippotyphosa ATCC Nr

16 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak108 Biognost Listeria monocytogenes Antikörper Nachweis Biognost Listeria monocytogenes Typ 1 IgG Kit 60 (10x6) Tests M Biognost Listeria monocytogenes Typ 1 IgM Kit* 60 (10x6) Tests Biognost Listeria monocytogenes Typ 4b IgG Kit 60 (10x6) Tests M Biognost Listeria monocytogenes Typ 4b IgM Kit* 60 (10x6) Tests Biognost Listeria monocytogenes Typ 1 Objektträger 6 Felder Biognost Listeria monocytogenes Typ 4b Objektträger 6 Felder Biognost L. monocytogenes 1 IgG 0,3 ml Biognost L. monocyt. 1 IgM* 0,2 ml Biognost L. monocytogenes 4b IgG 0,3 ml Biognost L. monocyt. 4b IgM* 0,2 ml M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN3 * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

17 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak113 Biognost Mycoplasma pneumoniae Antikörper Nachweis MP-1260 Biognost Mycoplasma pneumoniae IgG Kit 60 (10x6) Tests MP-1120 Biognost Mycoplasma pneumoniae IgG Kit 120 (10x12) Tests MP-126M Biognost Mycoplasma pneumoniae IgM Kit* 60 (10x6) Tests MP-112M Biognost Mycoplasma pneumoniae IgM Kit* 120 (10x12) Tests MP-1206 Biognost Mycoplasma pneumoniae Objektträger 6 Felder Mycoplasmen auf HEp-2 Zellen MP-1212 Biognost Mycoplasma pneumoniae Objektträger 12 Felder Mycoplasmen auf HEp-2 Zellen auf HEp-2 Zellen (humane epitheliale Larynxcarcinomzelllinie) MP-1201 Biognost M. pneumoniae IgG 0,3 ml MP-1202 Biognost M. pneumoniae IgM* 0,2 ml für die Infektionsserologie (Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze) M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN3 *bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

18 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak116 Biognost Rickettsia conorii Antikörper Nachweis RC-1060 Biognost Rickettsia conorii IgG Kit 60 (10x6) Tests RC-106M Biognost Rickettsia conorii IgM Kit 60 (10x6) Tests RC-1006 Biognost Rickettsia conorii Objektträger 6 Felder RC-1001 Biognost Rickettsia conorii IgG 0,3 ml RC-1002 Biognost Rickettsia conorii IgM 0,2 ml Biognost KONJUGATE für die Infektionsserologie (Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze) M Biognost IgM FITC Konjugat 10 ml Biognost Einschlussmedium 10 ml 1706 Biognost Saugis 6 Felder 10 Stück Biognost Saugis 6 Felder 60 Stück Biognost Deckgläser 1 Stück eingetragene Warenzeichen der Bios GmbH, München.

19 Bios Produktliste 2016 PRD Seite bak129 Biognost Yersinia enterocolitica Antikörper Nachweis zur Diagnostik der reaktiven Arthritis Biognost Yersinia enterocolitica IgG Kit* 60 (10x6) Tests A Biognost Yersinia enterocolitica IgA Kit* 60 (10x6) Tests Biognost Yersinia enterocolitica Objektträger 6 Felder Biognost Yers. enteroc. IgG* 0,2 ml Biognost Yers. enteroc. IgA* 0,2 ml 1501A Biognost IgA FITC Konjugat 2 ml 15301A Biognost IgA FITC Konjugat 3 ml A Biognost IgA FITC Konjugat 10 ml Biosorb IgM/IgA Isolierung 2 ml 48 Trennungen, 0,09%NaN Biosorb IgM/IgA Isolierung 5 ml 120 Trennungen, 0,09%NaN Biognost Saugis 6 Felder 10 Stück * bitte jeweils Anfrage, da nur begrenzt lieferbar

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Inhaltsverzeichnis Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Direktor: Prof. Dr. A. HÖRAUF 1 Direkte Erregernachweise 1 1.1 Mikroskopie..............

Mehr

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Stand: 20.05.2015 Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Allgemeine Hinweise Dieses Leistungsverzeichnis enthält alle vom Klinisch-immunologischen Labor angebotenen Untersuchungen mit Angaben über die

Mehr

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/ BakNAT1 - Genom Nachweise BakNAT1 1/15 23.03.15 06.05.15 11.05.15 23.05.15 12.05.15 BakNAT1 2/15 24.08.15 28.10.15 02.11.15 14.11.15 03.11.15 Preise je inklusive Probenmaterial und, zzgl. MwSt. Material

Mehr

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement (Bakterien, Viren, Pilze, Protozoen u. a) Seite 1 von 6 1. Bakterien Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella

Mehr

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08)

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08) Bakterien (Stand 01/08) Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella 3 Brucellose Campylobacter jejuni, coli 2

Mehr

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE INNOVATIVES IMMUNOASSAY SYSTEM VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE Analyse von Infektions- und Autoimmunkrankheiten in einem System Vielseitig 1-30 Testeinheiten pro Lauf Bis

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.07.2015 bis 09.12.2017 Ausstellungsdatum: 21.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA-Gen (Bakterien) Liquor

Mehr

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA Gen (Bakterien) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe 18S RNA Gen (Pilze) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe Adenoviren AK (IgG, IgM) EIA 5 10 ml Serum (Serummonovette) 1 3d

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13264-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.07.2016 bis 30.11.2019 Ausstellungsdatum: 18.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht)

Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht) Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht) Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales über die Erweiterung der Meldepflicht für übertragbare Krankheiten und Krankheitserreger nach

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: Mai 2010 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

Produktliste 2013. Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VM TG 01 VM LI 01

Produktliste 2013. Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VM TG 01 VM LI 01 Produktliste 2013 Competence in Diagnostics Infectious Diseases - Autoimmune Disorders - Automation VM LI 01 VM TG 01 VM EN 01 VM BG 01 VM EB 01 VIRAMED BIOTECH AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 13485

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: April 2013 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: März 2013 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an das Gesundheitsamt namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

Diagnostisches Untersuchungsspektrum

Diagnostisches Untersuchungsspektrum Mikrobiologisches Institut (Direktor: Prof. Dr. med. C. Bogdan) Wasserturmstr. 3/5, 91054 Erlangen Diagnostisches Untersuchungsspektrum (Stand: September 2015) A) Untersuchungsanforderungen Mikrobiologie

Mehr

Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland

Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland Klaus Stark Abt. für Infektionsepidemiologie FG Gastrointestinale Infektionen, Zoonosen und tropische Infektionen Robert Koch-Institut Zoonosen

Mehr

Prävalenz bei ambulanten Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie nach Erreger

Prävalenz bei ambulanten Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie nach Erreger Produktnummer: IF1250M Rev. I Leistungsmerkmale Nicht für den Vertrieb in den USA ERWARTETE WERTE Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie Zwei externe Prüfer untersuchten den Focus Chlamydia MIF IgM

Mehr

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise:

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise: Serologisches Untersuchungsspektrum Anaplasma phagocytophilum Bartonella henselae Brucella spp. Chlamydia trachomatis Mycobacterium tuberculosis Salmonella spp. Yersinia enterocolitica Allgemeine Hinweise:

Mehr

Krankheit Erreger Wissenswertes Erregerspezies

Krankheit Erreger Wissenswertes Erregerspezies Lösung: Sie brauchen nur die erste Spalte sicher zu kennen, trotzdem ist es natürlich begrüßenswert, wenn Sie sich darüber hinaus noch einiges Wissenswertes zum Erreger einprägen können. Krankheit Erreger

Mehr

- bei Infektion oder Kolonisation in den Fällen nach 2 Nr. 3 IfSGMeldAnpV [SN, HE - gegenstandslos]

- bei Infektion oder Kolonisation in den Fällen nach 2 Nr. 3 IfSGMeldAnpV [SN, HE - gegenstandslos] Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: Mai 2016 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

High End Innovation in Molecular Diagnostics

High End Innovation in Molecular Diagnostics High End Innovation in Molecular Diagnostics Charakteristika Single und Multiplex real-time Kits Geeignet für viele gängige -Geräte Mit diversen Extraktionsprotokollen kompatibel Interne Extraktionkontrolle

Mehr

Ambulant erworbene Pneumonie (CAP)

Ambulant erworbene Pneumonie (CAP) Ambulant erworbene Pneumonie (CAP) Diagnostik und Therapie 10.02.2015 Dr. Thomas Mertes 1 Ambulant erworbene Pneumonie akute mikrobielle Infektion des Lungenparenchyms des erwachsenen Patienten ohne Abwehrschwäche

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.06.2015 bis 10.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW SERION ELISA classic SERION ELISA antigen SERION Referenzseren / Reference sera KBR-Reagenzien / CFT-Reagents SERION Multianalyt TM Immunomat TM TWINsystem DIN EN ISO

Mehr

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15 Hornhautabradat, Hornhautbiopsie, Kontaktlinse, Kontaktlinsen- Bei Bedarf, jedoch mindestens 1 mal pro Acanthamoeba spp. Nukleinsäureamplifikation PCR Aufbewahrungslösung Externe Analyse Woche Nein U6

Mehr

Molekularbiologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise: Stand 05/2011

Molekularbiologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise: Stand 05/2011 Stand 052011 Molekularbiologisches Untersuchungsspektrum Anaplasma phagocytophilum Bartonellen (B. henselae, B. quintana, B. clarrigdeiae) Borrelia burgdorferi sensu lato Chlamydia pneumoniae Chlamydia

Mehr

Molekulare und serologische Aspekte bei CAP (Community Aquired Pneumonia)

Molekulare und serologische Aspekte bei CAP (Community Aquired Pneumonia) Molekulare und serologische Aspekte bei CAP (Community Aquired Pneumonia) I N S T I T U T F Ü R K R A N K E N H A U S H Y G I E N E & M I K R O B I O L O G I E, G R A Z D R. A N I T A L A S S A C H E R

Mehr

Infektionskrankheiten / Serologie

Infektionskrankheiten / Serologie Hund: - 13 - Anaplasma phagozytophilum-ak (IgG) 0,5 ml S, HP Anaplasma phagozytophilum-pcr 0,5 ml EB,, Milz Anaplasma platys-pcr 0,5 ml EB,, Milz (große Bab.) 0,5 ml S, HP Babesia gibsoni-ak (IgG) (kleine

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 24.03.2014 bis 03.03.2016 Ausstellungsdatum: 24.03.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Product Catalogue PCR Test for Detection of Infectious Diseases

Product Catalogue PCR Test for Detection of Infectious Diseases Product Catalogue 2011-2012 PCR Test for Detection of Infectious Diseases geneon.net A good decision... GeneON GmbH Hubertusstraße 20 D-67065 Ludwigshafen PCR Test for Detection of Infectious Diseases

Mehr

Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen

Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen 3. Abschnitt Meldewesen 6 Meldepflichtige Krankheiten (1) Namentlich ist zu

Mehr

Immunglobulin-E (IgE), quantitativ

Immunglobulin-E (IgE), quantitativ Immunelektrophorese einschließlich Immunglobuline quantitativ Erwachsene: 0,7 3,8 g/l 2 5 Jahre: 0,5 1,0 g/l 6 10 Jahre: 0,7 2,1 g/l 11 18 Jahre: 0,8 2,2 g/l Immunglobulin-A (IgA) 0,2 0,6 mg/dl 1 ml Liquor

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100 Akkreditierungsumfang des medizinischen Laboratoriums (EN ISO 15189:201 1 2 3 4 5 CLSI M100 DIN 58967-30 EUCAST-Clinical Breakpoint Tables Histologie SOP001 Histologie SOP002 2014-01 Clinical Laboratory

Mehr

Gezielt ist besser! Optimierung von Diagnostik verbessert die Therapie von Lungeninfektionen

Gezielt ist besser! Optimierung von Diagnostik verbessert die Therapie von Lungeninfektionen Optimierung von Diagnostik verbessert die Therapie von Lungeninfektionen Herr Dr. med. Marcus Berkefeld Frau Dr. med. Ilka Engelmann Klassische Methoden des Virusnachweis 1. direkter Immun-Fluoreszenz-Test

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2014 bis 10.12.2019 Ausstellungsdatum: 11.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 03.09.2012 bis 02.09.2017 Urkundeninhaber: Institut für Medizinische

Mehr

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN Handbuch für die Probenahme von humanmedizinischen mikrobiologischen Untersuchungsmaterialien Abteilung Medizinische Mikrobiologie und

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27

Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27 Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27 PD Dr. Karin Janetzko Institut für Transfusionsmedizin und Immunologie DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6)

Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6) Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6) Die Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht ist am 23.12.2004 durch die Verordnung zur Anpassung der Gefahrstoffverordnung an

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Friedrich-Bergius-Ring 19, D-97076 Würzburg YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Lösungen für die Labordiagnostik Institut Virion\Serion GmbH

Mehr

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse Borreliose-Serologie Copyright: Uta Everth 1 Die Lyme Borreliose gewinnt zunehmend an Bedeutung. Geschätzte Erkrankungshäufigkeiten für Zentral-Europa gehen bis zu 237/100.000 Einwohner und in einigen

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene B-36 Institut für medizinische

Mehr

Satzung zur Benutzung der Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Großen Kreisstadt Eilenburg (Kinderkrippen, Kindergärten, Horte) ab

Satzung zur Benutzung der Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Großen Kreisstadt Eilenburg (Kinderkrippen, Kindergärten, Horte) ab Satzung zur Benutzung der Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Großen Kreisstadt Eilenburg (Kinderkrippen, Kindergärten, Horte) ab 01.04.2014 Auf Grund 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen

Mehr

Se., EDTA, Citrat Se., Na-Hep., Na-Citrat, EDTA. Se., Hep.,(Li,Na,NH4), EDTA. Chlorid. Dir. Antiglobulintest. Se., Hep.,(Li,Na), EDTA, Na-Citrat

Se., EDTA, Citrat Se., Na-Hep., Na-Citrat, EDTA. Se., Hep.,(Li,Na,NH4), EDTA. Chlorid. Dir. Antiglobulintest. Se., Hep.,(Li,Na), EDTA, Na-Citrat Angiotensin Converting Enzym Cardiolipin AK IgG Cardiolipn AK IgM Adrenocorticotropes Hormon Adenovirus IgA AK Actin AK-IgG Adenovirus IgG AK Adenovirus IgM AK Adrenalin im Urin Adrenalin im Plasma AFP

Mehr

Liste der RiliBÄK. Liste der RiliBÄK-pflichtigen Parameter aus den speziellen Teilen: B 1, B 2, B 3 und B 5

Liste der RiliBÄK. Liste der RiliBÄK-pflichtigen Parameter aus den speziellen Teilen: B 1, B 2, B 3 und B 5 Liste der RiliBÄK Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e. V. Ubierstr. 20 40223 Düsseldorf T +49 [0] 211 159 213 0 F +49 [0] 211 159 213 30 E instand @ instand-ev.de

Mehr

Referenz- und Kreuzprobenlabor Immunhämatologie

Referenz- und Kreuzprobenlabor Immunhämatologie Referenz- und Kreuzprobenlabor Immunhämatologie Blutgruppe Methode: Material: Indikation: Transport: Hämagglutinationtest (Antigenaustestung, Isoagglutinine und Antikörpersuchtest) 10 ml Nativ-Blut (ohne

Mehr

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK Immunolgische Grundlagen - Serodiagnostik Das Immunsystem bildet immer dann Antikörper, wenn natürliche (z. B. Pilze, bakterielle oder virale Makromoleküle), künstliche (z.

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

Ambulant erworbene Pneumonie. Diagnostik und antimikrobielle Therapie unter Berücksichtigung der S3-Leitlinie. Dr. Thomas Mertes

Ambulant erworbene Pneumonie. Diagnostik und antimikrobielle Therapie unter Berücksichtigung der S3-Leitlinie. Dr. Thomas Mertes Ambulant erworbene Pneumonie Diagnostik und antimikrobielle Therapie unter Berücksichtigung der S3-Leitlinie Dr. Thomas Mertes 14.03.2013 1 Ambulant erworbene Pneumonie definiert als akute mikrobielle

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN Merkblatt Infektionsschutzgesetz Stand: August 2002 I. Wer muss melden? II. Welche Krankheiten sind zu melden? III. Welche Krankheitserreger

Mehr

Der Oberbürgermeister. Infektionsschutzgesetz: 6 Meldepflichtige Krankheiten: (1) Namentlich

Der Oberbürgermeister. Infektionsschutzgesetz: 6 Meldepflichtige Krankheiten: (1) Namentlich Infektionsschutzgesetz: 6 Meldepflichtige Krankheiten: (1) Namentlich 1. Verdacht Erkrankung Tod: a) Botulismus b) Cholera c) Diphtherie d) humaner spongiformer Enzephalopathie, außer familiär-hereditärer

Mehr

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik.

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. R-Biopharm AG Produktkatalog Klinische Diagnostik 2016 R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. Produktkatalog 2016 Klinische Diagnostik R-Biopharm AG Produktkatalog 2016 Inhalt R-Biopharm Testsysteme

Mehr

Teil 1 Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Teil 1 Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Anhang Arbeitsmedizinische Pflicht- und Angebotsuntersuchungen sowie weitere Maßnahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge ( Fundstelle: BGBl. I 2008, 2771-2775 ) Teil 1 Gefahrstoffen 1. den Gefahrstoffen:

Mehr

MRE-Meldepflichten. IfSG und HHygVO. 08. Oktober 2016 Marienhosptial, Darmstadt. Gesundheitsamt Darmstadt-Dieburg

MRE-Meldepflichten. IfSG und HHygVO. 08. Oktober 2016 Marienhosptial, Darmstadt. Gesundheitsamt Darmstadt-Dieburg MRE-Meldepflichten IfSG und HHygVO 08. Oktober 2016 Marienhosptial, Darmstadt Jürgen Krahn der Stadt Darmstadt und des Landkreises Melden Warum eigentlich? Bis 31.12.2000: Bundesseuchengesetz abgelöst

Mehr

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen FEDERAL INSTITUTE FOR RISK ASSESSMENT Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen Burkhard Malorny Moderne Erregerdiagnostik: Der Wettlauf gegen die Zeit Ziel:

Mehr

The Microbiology Procedures Quality Standards (MiQ) New Topics 2008

The Microbiology Procedures Quality Standards (MiQ) New Topics 2008 The Microbiology Procedures Quality Standards (MiQ) New Topics 2008 Mathias Herrmann, Eberhard Kniehl, Harald Mauch, Holger Rüssmann, Andreas Podbielski* * Sprecher des Herausgeber-Teams MiQ Übersicht

Mehr

Dr. habil. Anna Salek. Vorteile Serotypisierung Legionella: Falsch negatives oder positives Ergebnis

Dr. habil. Anna Salek. Vorteile Serotypisierung Legionella: Falsch negatives oder positives Ergebnis Dr. habil. Anna Salek Vorteile Serotypisierung Legionella: Falsch negatives oder positives Ergebnis Was ist in Ihrer Wasserleitung? Legionellen: Regelmäßige Kontrollen Regelmäßige Kontrollen sind unverzichtbar

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorge Arbeitsmedizinisches Zentrum Prävention - von Arbeitsunfällen, arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten, - Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und Leistungsfähigkeit sowie - Fortentwicklung des

Mehr

Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper

Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper Anti-Bordetella-PT 1 -ELISA (IgA, IgG) Anti-Bordetella-FHA 2 -ELISA (IgA, IgG) Anti-Bordetella-pertussis 3 -ELISA (IgM) Anti-Bordetella-Pertactin-ELISA

Mehr

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide ( 1) 2. Gramfärbung ( 1) 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) ( 1) 4. UKNEQAS Microbiology ( 2) 5. QCMD ( 4) Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit

Mehr

Mikrobiologische Therapie und Prophylaxe: Der Weg aus der allergischen Reaktion. ainer Schmidt 2009

Mikrobiologische Therapie und Prophylaxe: Der Weg aus der allergischen Reaktion. ainer Schmidt 2009 Kos 2010 Mikrobiologische Therapie und Prophylaxe: Der Weg aus der allergischen Reaktion ainer Schmidt 2009 Sectio und Allergie 18.09.2008: Einer Havard-Studie zufolge haben Kinder von Allergie/Asthmadisponierten

Mehr

Basiskenntnistest - Biologie

Basiskenntnistest - Biologie Basiskenntnistest - Biologie 1.) Welche Antikörper-Gruppe liegt als Pentamer vor? a. ) IgA b. ) IgE c. ) IgG d. ) IgD e. ) IgM 2.) Welche Aussagen bezüglich Antikörper und Antigene stimmen? 1. Das Epitop

Mehr

EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase

EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase sicher diagnostiziert IIFT Antigenfreier BIOCHIP niedrig-avides IgG + Harnstoff VCA gp125 p19 Virus-Antigen Bindung zerstört VCA p19 gp125 Aviditätsbestimmung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13297-04-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.06.2015 bis 24.07.2017 Ausstellungsdatum: 11.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Serologie Erreger PCR. AG IgG IgM IgA. AKTINOMYKOSE Actinomyces spp. X X Abstrich, Biopsie, IUP Abstriche sollten keinesfalls enoral entnommen werden.

Serologie Erreger PCR. AG IgG IgM IgA. AKTINOMYKOSE Actinomyces spp. X X Abstrich, Biopsie, IUP Abstriche sollten keinesfalls enoral entnommen werden. AKTINOMYKOSE Actinomyces spp. X X Abstrich, Biopsie, IUP Abstriche sollten keinesfalls enoral entnommen werden. AMÖBENRUHR/AMÖBIASIS Entamoeba histolytica X Stuhl frisch EIA Stuhl negativ IF Serum < 1:80

Mehr

Übersicht der Infektionserkrankungen und erforderliche Maßnahmen als Grundlage für Festlegungen im Hygieneplan

Übersicht der Infektionserkrankungen und erforderliche Maßnahmen als Grundlage für Festlegungen im Hygieneplan Übersicht der Infektionserkrankungen und erforderliche n als rundlage für Festlegungen im Hygieneplan Erreger Krankheit Transmission Acanthamöba Adenoviren Keratoconjunctivitis Meningitis Nicht von Mensch

Mehr

Infektionsdiagnostik

Infektionsdiagnostik Infektionsdiagnostik Virusserologie Bakteriologische Serologie Molekulare Diagnostik Sektion Virologie Medizinische Universität Innsbruck (MUI) Schöpfstraße 41 6020 Innsbruck Inhalt Annahmezeiten & Kontaktdaten

Mehr

Produktkatalog 2016/2017. Real-time und Multiplex PCR-Produkte. Informationen aus erster Hand Bakteriologie.

Produktkatalog 2016/2017. Real-time und Multiplex PCR-Produkte. Informationen aus erster Hand  Bakteriologie. Real-time und Multiplex PCR-Produkte Bakteriologie Virologie Gerinnung Multiplex Produktkatalog 2016/2017 Informationen aus erster Hand www.medac-diagnostika.de Inhaltsverzeichnis.....................................................................

Mehr

Gebrauchsinformation für FLU ORIMM U N-Influenza

Gebrauchsinformation für FLU ORIMM U N-Influenza CE I LABOṚ ~'~ DR MERK Gebrauchsinformation für FLU ORIMM U N-Influenza Indirekter Immunfluoreszenztest (IFT) für Influenza A oder B Best.-Nr.: FI-100, FI-200, FI-110, FI-120 Diagnostische Bedeutung Ein

Mehr

Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge

Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge 3882 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 64, ausgegeben zu Bonn am 30. Oktober 2013 Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge Vom 23. Oktober 2013 Auf Grund

Mehr

Titer. französisch titre: Feingehalt

Titer. französisch titre: Feingehalt Serologie Testverfahren (in der Mikrobiologie und Virologie) zur Bestimmung spezifischer Antikörper im Serum oder in anderen Körperflüssigkeiten gegen infektiöse Erreger Titer französisch titre: Feingehalt

Mehr

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Anaplasma phagocytophilium IgG Antikörper IFT Serum, EDTA Plasma (10µl) Zoonose, Infektion

Mehr

Seuchen- und Umwelthygienische Aspekte von Biogasanlagen

Seuchen- und Umwelthygienische Aspekte von Biogasanlagen Fachbereich Veterinärmedizin, Seuchen- und Umwelthygienische Aspekte von Biogasanlagen Uwe Rösler Biogasanlagen für die Verwertung organischer Materialien als Gärprodukte (e.g Methan) und Komposte Seite

Mehr

Eiweissstoff, der vom Körper als fremd eingestuft wird (z.b. Teile von Krankheitserregern)

Eiweissstoff, der vom Körper als fremd eingestuft wird (z.b. Teile von Krankheitserregern) Glossar Begriff Erklärung Krankheiten Symbol Antikörper (Ak)/ Immunglobuline (Ig) Antigen (Ag) Eiweissstoff des menschlichen Körpers, Bestandteil des erworbenen, humoralen Teils des Immunsystems, wichtig

Mehr

Bemerkungen. 2005-01 Mikrobiologisch-infektiologische Qualitätsstandards (MIQ), Krankenhaushygienische Untersuchungen Teil 1

Bemerkungen. 2005-01 Mikrobiologisch-infektiologische Qualitätsstandards (MIQ), Krankenhaushygienische Untersuchungen Teil 1 Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) Division Medizinische Mikrobiologie (UIMCL Salzburg) / (Ident.: 0305) gültig ab: 19.08.2015 Titel 1 2 3 4 5 6 MIQ 22 MIQ 23 OENORM EN ISO 11731-2

Mehr

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK 38 Erregerdiagnostik SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK Immunolgische Grundlagen Serodiagnostik Das Immunsystem bildet immer dann Antikörper, wenn natürliche (z. B. Pilze, bakterielle oder virale Makromoleküle),

Mehr

Preise für Mikroorganismen

Preise für Mikroorganismen Die Preiskategorie wird in jedem Datenblatt eines Stammes aufgeführt. Alle Preise sind Nettopreise. Preise für Mikroorganismen Lieferform Preiskategorien 1 2 3 4 5 6 Gefriergetrocknet (Ampulle) 80,00 80,00

Mehr

Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren

Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren Gefahr einer HEV-Übertragung: Verzehr kontaminierten Fleisches. Humane Blut-Produkte. Anti-Hepatitis-E-Viren-ELISA (HEV) NEU(IgA, IgG, IgM, IgM) NEU

Mehr

Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik

Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik Chlamydia trachomatis Chlamydia pneumoniae Chlamydia psittaci IIFT MIF ELISA Anti-Chlamydia-ELISA Anti-Chlamydia-pneumoniae-ELISA Anti-Chlamydia-trachomatis-ELISA

Mehr

Beurteilungsbogen für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Beurteilungsbogen für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen Hochschulverwaltung Bau, Technik, Liegenschaften Gruppe VC Arbeitssicherheit & Umweltschutz Beurteilungsbogen für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen Der nachfolgende Beurteilungsbogen ist vom Vorgesetzten

Mehr

3. Abschnitt Meldewesen. 6 Meldepflichtige Krankheiten

3. Abschnitt Meldewesen. 6 Meldepflichtige Krankheiten (1) Namentlich ist zu melden: 3. Abschnitt Meldewesen 6 Meldepflichtige Krankheiten 1. der Krankheitsverdacht, die Erkrankung sowie der Tod an a) Botulismus b) Cholera c) Diphtherie d) humaner spongiformer

Mehr

Hausarztakademie Hersfeld-Rotenburg Fortbildung: Hygiene in der Arztpraxis Meldewesen, was soll das.

Hausarztakademie Hersfeld-Rotenburg Fortbildung: Hygiene in der Arztpraxis Meldewesen, was soll das. Hausarztakademie Hersfeld-Rotenburg Fortbildung: Hygiene in der Arztpraxis Meldewesen, was soll das. Hygiene in der Praxis: Beratung vor der Begehung Dtsch Arztebl 2013; 110(4): A-151 / B-139 / C-139 Mai

Mehr

190 Analytik A Z. Material. HPV fakultativ high-risk Befundbericht. 1 ml Serum. Humanes Chorion-Gonadotropin (HCG, β-hcg) siehe unter

190 Analytik A Z. Material. HPV fakultativ high-risk Befundbericht. 1 ml Serum. Humanes Chorion-Gonadotropin (HCG, β-hcg) siehe unter 190 Analytik A Z HPV fakultativ high-risk Humanes Chorion-Gonadotropin (HCG, β-hcg) siehe unter Chorion-Gonadotropin Human Growth Hormon (HGH, STH) siehe unter Somatotropes Hormon Humane Papillomaviren

Mehr

Bekanntmachungen des Paul-Ehrlich-Instituts im Bundesanzeiger

Bekanntmachungen des Paul-Ehrlich-Instituts im Bundesanzeiger Veröffentlichung 01.12.2010; Bundesanzeiger Nr. 182; S. 4005 Seite 1 / 6 Bekanntmachung Nr. 352 über die Zulassung von Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln sowie andere Amtshandlungen Vom 8.

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales

Landesamt für Gesundheit und Soziales Anforderung an den Surveillance-Bericht Krankenhäuser Ansprechpartner - Telefonnummer - E-Mail Adresse Dr. R. Poldrack - 0 8 4 / 89 0 0 - Rosmarie.Poldrack@lagus.mv-regierung.de Seite von 8 Das LAGuS als

Mehr

Überblick. EHEC/HUS Ausbruch 2011: Was passierte in Deutschland? EHEC. Steckbrief EHEC O104:H4. Klinische Manifestation von EHEC Infektionen

Überblick. EHEC/HUS Ausbruch 2011: Was passierte in Deutschland? EHEC. Steckbrief EHEC O104:H4. Klinische Manifestation von EHEC Infektionen Überblick EHEC/HUS Ausbruch 211: Was passierte in Deutschland? Dr. med. Mona Askar für die Abteilung Infektionsepidemiologie Robert Koch Institut 9. Hygienesymposium Vevey, 7. Oktober 211 Hintergrund Surveillance

Mehr

Salmonella Bedeutung als Zoonose- Erreger in der Lebensmittel-Kette

Salmonella Bedeutung als Zoonose- Erreger in der Lebensmittel-Kette Karlsruher Futtermitteltag 14.07.2016 Teil I Zoonose: Bedeutung, Beispiele Salmonellen bei Nutztiere: Bekämpfungsprogramme, Nachweis, Prävalenz Dr. Pablo Hernando Fachtierarzt für Mikrobiologie Zoonose

Mehr

S3-Leitlinie Community acquired pneumonia. Diagnostik und antimikrobielle Therapie. Dr. Thomas Mertes 10. Juli 2012

S3-Leitlinie Community acquired pneumonia. Diagnostik und antimikrobielle Therapie. Dr. Thomas Mertes 10. Juli 2012 S3-Leitlinie Community acquired pneumonia Diagnostik und antimikrobielle Therapie Dr. Thomas Mertes 10. Juli 2012 1 Ambulant erworbene Pneumonie definiert als akute mikrobielle Infektion des Lungenparenchyms

Mehr

818.141.11. Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1. vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014)

818.141.11. Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1. vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014) Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1 818.141.11 vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014) Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf Artikel 3 Absatz 3 der Melde-Verordnung

Mehr

Zecken als Vektoren. Überblick. Zecken als Vektoren. Zecken als Vektoren. Wichtige Zecken in Europa. Wichtige Zecken in Europa. Zecken.

Zecken als Vektoren. Überblick. Zecken als Vektoren. Zecken als Vektoren. Wichtige Zecken in Europa. Wichtige Zecken in Europa. Zecken. Überblick Julia Walochnik Abteilung für Medizinische Parasitologie Klinisches Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie Zecken Verbreitung Lebenszyklus Erreger Viren Bakterien Protozoen Schildzecken

Mehr

2.1.4. Industriell gefertigte Testkits für den Nachweis von IgG- oder IgM- Antikörpern gegen A. phagocytophilum

2.1.4. Industriell gefertigte Testkits für den Nachweis von IgG- oder IgM- Antikörpern gegen A. phagocytophilum 2. Material und Methoden 2.1. Materialverzeichnis 2.1.1. Technische Geräte Brutschrank (Heraeus, Hanau) Fluoreszenzmikroskop mit einer Wellenlänge von 390-420 nm (Zeiss, Jena) Vortex Mixer Reax 2000 (Heidolph,

Mehr

Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis

Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis Autoantikörper gegen CCP: hochsensitiver diagnostischer Marker Autoantikörper gegen Sa: hochspezif scher prognostischer Marker NEU Wegweisend für die

Mehr

Vor Infektionen schützen

Vor Infektionen schützen Vor Infektionen schützen Basiswissen zum Impfen Vorlesung WS 2011/2012 Prof. Theo Dingermann, Frankfurt Eigenschaften wirksamer Impfstoffe Sicherheit Schutz Praktische Gesichtspunkte Impfstoff Dauerhaftigkeit

Mehr

Effekte von Mikroorganismen im Wasser

Effekte von Mikroorganismen im Wasser Leonardo da Vinci Projekt Nachhaltigkeit in der gewerblichen Wäscherei Modul 6 Spezielle Aspekte Kapitel 2 Effekte von Mikroorganismen im Wasser Modul 6 Spezielle Aspekte Kapitel 2 Mikroorganismen/Effekte

Mehr

Wie gut sind wir auf (re)emerging Infektionskrankheiten vorbereitet? Lars Schaade Robert Koch-Institut, Berlin

Wie gut sind wir auf (re)emerging Infektionskrankheiten vorbereitet? Lars Schaade Robert Koch-Institut, Berlin Wie gut sind wir auf (re)emerging Infektionskrankheiten vorbereitet? Lars Schaade Robert Koch-Institut, Berlin Epidemiologische Transition - Wandel der Todesursachen - Veränderungen der Epidemiologie als

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18018-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.02.2016 bis 16.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.02.2016 Urkundeninhaber:

Mehr