Die Biochemie der Fette und deren Bedarfsempfehlungen für den Menschen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Biochemie der Fette und deren Bedarfsempfehlungen für den Menschen"

Transkript

1 Autor: Dr. Ulrike Jambor de Sousa Klinik, Institut: Titel: Die Biochemie der Fette und deren Bedarfsempfehlungen für den Menschen

2 Inhaltsverzeichnis Einleitung Triglyceride Fett-Verdauung Lipoproteine Auf- & Abbau der FS Bedarfsempfehlungen & aktuelle Fettaufnahme Lipide Werden vorwiegend mit der tierischen und pflanzlichen Nahrung als Triglyceride aufgenommen. Sie entstammen den Fetttröpfchen der Speicherlipide. Darüber hinaus werden auch freie zugeführt. Stets mit der Lipidphase assoziiert, finden sich auch die fettlöslichen Vitamine. Triglyceride Fettsäure Triglycerid Glycerin Triglycerid Glycerin Lange Kohlenwasserstoff- Kette enständige Carboxylgruppe (FS) FS mit einer Kettenlänge bis zu 4 C-Atomen werden als kurzkettige FS, Solche mit 6 12 C-Atomen im Molekül als mittelkettige Und mit mehr als 12 C-Atomen als langkettige FS bezeichnet. Gesättigte Kurzkettige FS Essigsäure C 2:0 Stoffwechsel Buttersäure C 4:0 Milchfett Mittelkettige FS Capronsäure C 6:0 Milchfett Caprylsäure C 8:0 Milchfett Caprinsäure C 10:0 Milchfett Laurinsäure C 12:0 Kokosfett 1

3 Gesättigte Einfach ungesättigte FS Langkettige FS Myristinsäure Palmitinsäure Stearinsäure tierische Fette tierische Fette tierische Fette Ölsäure ω-9 FS Oliven-, Raps-, Erdnussöl, Avocado, Mandeln Mehrfach ungesättigte FS Linolsäure ω-6 FS Sonnenblumen-, Distel-, Maiskeim-, Kürbiskernöl Mehrfach ungesättigte FS Arachidonsäureω-6 FS Fleisch, Milchprodukte, Eigelb α-linolensäure ω-3 FS Lein-, Raps- & Sojaöl, fetter Fisch, Walnüsse C 20:4 Mehrfach ungesättigte FS Eicosapentaensäure (EPA) s.u. ω-3 FS C 20:5 Fettverdauung Docosahexaensäure (DHA) ω-3 FS v.a. in fettem Fisch wie Lachs o. Makrele im menschlichen Dünndarm C 22:6 2

4 Triglyceride Triglycerid Glycerin Triglycerid Glycerin Voraussetzungen Pankreaslipase wird vom exokrinen Pankreas gebildet und sezerniert. Lipase benötigt zur Hydrolyse der Triglyceride Gallensalze. Gallensalze emulgieren die Fette, stabilisieren die Emulsion und erhöhen die Wirkung der Pankreaslipase. Das Zwei-Phasen-System während der Verdauung Die Micelle als Transportvesikel Transport der FS & Triglyceride im Blut FS werden im Blut an das Protein Albumin gebunden, transportiert. Die wieder Reveresterten Triglyceride werden von den Lipoproteinen extrazellulär weitertransportiert. 3

5 Die vier Lipoprotein-Fraktionen Allg. Aufbau eines Lipoproteins Chylomikronen Lipoproteine sehr geringer Dichte (very low density lipoproteins, VLDL) Lipoproteine geringerer Dichte (low density lipoproteins, LDL) und Lipoproteine hoher Dichte (high density lipoproteins, HDL) Physikalische Eigenschaften & chemische Zusammensetzung Die Chylomikronen Sind trigylceridreich Dienen dem Transport der Nahrungsfette Werden in den Mucosazellen des duodenalen Epithels gebildet Gelangen durch den Ductus thoracicus in den grossen Kreislauf Abbau nach Übertritt in die Blutbahn Die Chylomikronen Die Lipoproteinlipase (LPL), (an der Blutseite des Gefässendothels) baut die in den Chylomikronen enthaltenen Triglyceride ab. FS werden an Albumin gebunden transporiert und im Fettgewebe gespeichert. Der cholesterinreiche Rest, Remnant, wird von der Leber aufgenommen & abgebaut. Abbau der Chylomikronen im Blut LPL = Lipoproteinlipase, FFS = freie 4

6 VLDL Syntheseort: zum grössten Teil in der Leber Transport endogen gebildeter Triglyceride aus der Leber zu den extrahepatischen Geweben Hydrolyse der Triglyceride durch LPL Veresterung des Cholesterins In der Folge werden VLDL zu LDL umgebaut LCAT = Lecithin- Cholesterin- Acyl- Transferase Interkonversion von VLDL zu LDL im Blut LDL Von allen Lipoproteinen des Blutplasmas enthalten LDL das meiste Gesamtcholesterin. Das Cholesterin stammt aus der Leber & dient v.a. für die Synthese der biologischen Membran. HDL Speichern Cholesterin Transport des Cholesterins von der Peripherie zur Leber Die HDL können aus den cholesterinhaltigen Plaques des Gefässendothels Cholesterin extrahieren und zur Leber transportieren. β-oxidation Abbau und Aufbau von Die Verwertung der FS zur Energiegewinnung beginnt im Mitochondrium der Zelle. Es werden sukzessive zwei Kohlenstoffreste ausgehend vom Carboxylende der aktivierten Fettsäure abgespalten. Die Spaltungsstelle befindet sich am β-c- Atom der FS, deswegen wird der Prozess als β-oxidation bezeichnet. 5

7 β-oxidation der FS FS-Synthese Die meisten Gewebe hauptsächlich jedoch Leber, Fettgewebe, Niere, Lunge & laktierende Milchdrüse sind fähig zur FS-Synthese. FS-Synthese findet im Cytosol der Zelle statt. Die FS wird durch Addition von C2- Einheiten verlängert bzw. aufgebaut. Quelle: Rehner G.; Daniel H., Biochemie der Ernährung. Heidelberg, Berlin; Spektrum, Akad. Verl., 1999 Bedarfsempfehlungen & aktuelle Fettaufnahme FS-Synthese Gesamtfettzufuhr Gesättigte Einfach ungesättigte FS Mehrfach ungesättigte FS Omega-6 Omega-3 Aktuelle Fettaufnahme i. d. Schweiz 1 36% der 14% der 14% der 8% der Empfehlung 2 max. 30% der max. 10% der > 10% der 7 10% der 2.5% der 0.5% der Bsp. für eine Person mit einem Energieverbrauch von 2400 kcal/d 80 g / Tag max. 27 g / Tag mind. 27 g / Tag g / Tag 6.7 g / Tag 1.3 g / Tag Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 EPA & DHA Transfettsäuren Cholesterin Aktuelle Fettaufnahme i. d. Schweiz 1 ca. 15:1 1 2 % 360 mg Empfehlung 2 5:1 500 mg < 1% der < 300 mg / Tag Bsp. für eine Person mit einem Energieverbrauch von 2400 kcal/d 500 mg Quelle: 1 Fünfter Schweizerischer Ernährungsbericht DACH Referenzwerte

Übersicht: Fette. die Eikosanoide (sog. Gewebshormone; für die Thrombozyten und Leukozyten etc.) die Lipoproteine: Lipide in Verbindung mit Proteinen

Übersicht: Fette. die Eikosanoide (sog. Gewebshormone; für die Thrombozyten und Leukozyten etc.) die Lipoproteine: Lipide in Verbindung mit Proteinen Dr. Ute Bender: Materialien für die Veranstaltung Grundlagen der Ernährung, Haushalt/Textil, PH arlsruhe Übersicht: Fette Einfache Fette = Einfache Lipide = Neutralfette = Triglyceride omplexe Fette =

Mehr

Beispiele: Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure. Funktion: Gesättigte Fettsäuren dienen dem Körper vorwiegend als Energiequelle.

Beispiele: Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure. Funktion: Gesättigte Fettsäuren dienen dem Körper vorwiegend als Energiequelle. Zusatzinformationen Fette Gesättigte Fettsäuren Beispiele: Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure. Funktion: Gesättigte Fettsäuren dienen dem Körper vorwiegend als Energiequelle. Zufuhrempfehlungen

Mehr

Struktur und Chemie von Fetten

Struktur und Chemie von Fetten Struktur und Chemie von Fetten Definition Lipide oder Rohfett = Lebensmittelbestandteile, die nicht in Wasser, sondern nur in organischen Lösungsmitteln löslich sind Beinhalten Triglyceride, Phosphatide,

Mehr

Lecithin ist beteiligt an der Synthese (Zusammensetzung) von Lipiden und an deren Verteilung im Körper, und am Fettstoffwechsel.

Lecithin ist beteiligt an der Synthese (Zusammensetzung) von Lipiden und an deren Verteilung im Körper, und am Fettstoffwechsel. Die Fettverdauung Beginnt im Mund durch die Zungengrundlipase. Sie wird an der Zungenwurzel freigesetzt und im Magen aktiv und zerkleinert im Magen circa 15 % der Nahrungsfette. Der hauptsächliche Abbau

Mehr

Ernährung und Chemie Thema: Präventive Ernährung Datum:

Ernährung und Chemie Thema: Präventive Ernährung Datum: Vitamine: Die Vitamine E, C und Beta-Carotin (Vorstufe des Vitamin A) werden als Antioxidantien bezeichnet. Antioxidantien haben die Eigenschaft so genannte freie Radikale unschädlich zu machen. Freie

Mehr

Hast du dich schon mal gefragt, wie aus dem Essen in deinem Mund eigentlich Energie wird und wie du das am effizientesten für dich nutzen kannst?

Hast du dich schon mal gefragt, wie aus dem Essen in deinem Mund eigentlich Energie wird und wie du das am effizientesten für dich nutzen kannst? Hast du dich schon mal gefragt, wie aus dem Essen in deinem Mund eigentlich Energie wird und wie du das am effizientesten für dich nutzen kannst? Dann ist diese Grundlagenreihe zum Stoffwechsel und Energiegewinnung

Mehr

Also brauchen sie ein bestimmtes Medium welches in der Lage ist, sie durch das Blut von A nach B zu transportieren.

Also brauchen sie ein bestimmtes Medium welches in der Lage ist, sie durch das Blut von A nach B zu transportieren. LIPOPROTEINE Lipide sind im Wasser unlöslich. Also brauchen sie ein bestimmtes Medium welches in der Lage ist, sie durch das Blut von A nach B zu transportieren. In der Regel übernehmen Proteine diese

Mehr

Grundlagen der Nährstoffe

Grundlagen der Nährstoffe w w w. a c a d e m y o f s p o r t s. d e w w w. c a m p u s. a c a d e m y o f s p o r t s. d e Grundlagen der Nährstoffe L E SEPROBE online-campus Auf dem Online Campus der Academy of Sports erleben

Mehr

Umgangssprachlich wird mit Fett auch das Fettgewebe im menschlichen oder tierischen Organismus bezeichnet.

Umgangssprachlich wird mit Fett auch das Fettgewebe im menschlichen oder tierischen Organismus bezeichnet. 1.3 Fett Die meisten Nahrungsfette (Lipide) bestehen aus so genannten Triglyceriden. Darin ist ein Molekül Glycerin mit drei weiteren Bausteinen- den Fettsäuren- verbunden. Nach der chemischen Struktur

Mehr

SVEN-DAVID MÜLLER. Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen

SVEN-DAVID MÜLLER. Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen SVEN-DAVID MÜLLER Gesünder leben mit pflanzlichen Fetten und Ölen 18 Was Sie über Fette wissen müssen Übersicht: Fette, ihre Wirkungen, optionale Tagesmengen und Vorkommen Fettsorte Wirkungen im Körper

Mehr

Auslöser kennen Blutfette senken

Auslöser kennen Blutfette senken sonja carlsson 111 Rezepte gegen erhöhte Cholesterinwerte Auslöser kennen Blutfette senken 14 Erhöhte Cholesterinwerte? Das müssen Sie wissen! Zu viel Cholesterin kann Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder

Mehr

Ernährungsphysiologischer Wert von Fettsäuren in der Humanernährung

Ernährungsphysiologischer Wert von Fettsäuren in der Humanernährung Ernährungsphysiologischer Wert von Fettsäuren in der Humanernährung P. Stehle Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL) Ernährungsphysiologie, Universität Bonn, D-53115 Bonn p.stehle@uni-bonn.de

Mehr

Fette und fettähnliche Substanzen

Fette und fettähnliche Substanzen Fette und fettähnliche Substanzen Fette und fettähnliche Substanzen (letztere wurden früher als Lipoide bezeichnet) bilden die Gruppe der Lipide. Sie sind unlöslich in Wasser, aber gut löslich in organischen

Mehr

Fett: Darf s ein bisschen mehr sein?

Fett: Darf s ein bisschen mehr sein? Fett: Darf s ein bisschen mehr sein? Beim Essen muss der Intellekt die Entscheidung treffen Von Hans-Ulrich Klör Die Aufnahme und Speicherung von Fett brachte im Laufe der Evolution einen Überlebensvorteil

Mehr

Kartenset Fettqualität für die Beratung

Kartenset Fettqualität für die Beratung Kartenset Fettqualität für die Beratung Dieses Kartenset für die Beratung von Patienten / Klienten zum Thema Fettqualität besteht aus drei Teilen: 1. Teil: Sechs Verzehrbeispiele zur täglichen Aufnahme

Mehr

Sinnvoll essen Gesund Ernähren. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Sinnvoll essen Gesund Ernähren. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Sinnvoll essen Gesund Ernähren Ernährungsaufbau Sparsam mit Zuckerund Fettreichen Lebensmitteln Öle und Fette in Maßen und von hoher Qualität Täglich Milch und Milchprodukte Fleisch, Wurst und Eier in

Mehr

Update klinische Ernährung Intensivmedizin Fette

Update klinische Ernährung Intensivmedizin Fette Update klinische Ernährung Intensivmedizin Fette reinhard.imoberdorf@ksw.ch Biologie der Fettsäuren - Tutorial Kompakte Energieträger Bausteine Ester, Triglyceride, Phospholipide, Glykolipide Komponenten

Mehr

Milchfett mit Mehrwert

Milchfett mit Mehrwert www.swissmilk.ch NEWS ER A k t u e l l e s a u s Ernährungsf o r s c h u n g u n d -beratung Juli 2008 Milchfett mit Mehrwert Vollmilch natürlich gesund Milchfettsäuren mit Mehrwert Milch und Butter erhöhen

Mehr

Das besondere Fett: Milchfett

Das besondere Fett: Milchfett Das besondere Fett: Milchfett Inhalt So entsteht Milchfett Der Einfluss der Fütterung auf die Zusammensetzung der Milchfettsäuren Die im Milchfett Die Besonderheiten von Milchfett Die und ihr Einfluss

Mehr

Grundlagen der Lebensmittelchemie. Lipide Stoffklassen

Grundlagen der Lebensmittelchemie. Lipide Stoffklassen Grundlagen der Lebensmittelchemie Lipide Stoffklassen Definition und Einteilung Fett (Rohfett) ist alles, was durch organische Lösungsmittel extrahierbar und bei 105 C nicht flüchtig ist Klassifizierung

Mehr

DER TÄGLICHE BEITRAG FÜR IHRE GESUNDHEIT. Mit nur 1 EL EDEN bio Omega-3 DHA-Öl. Inklusive Verwendungsplan und Rezeptideen

DER TÄGLICHE BEITRAG FÜR IHRE GESUNDHEIT. Mit nur 1 EL EDEN bio Omega-3 DHA-Öl. Inklusive Verwendungsplan und Rezeptideen DER TÄGLICHE BEITRAG FÜR IHRE GESUNDHEIT Mit nur 1 EL EDEN bio Omega-3 DHA-Öl α-linolensäure (ALA) Für einen normalen Blutcholesterinspiegel Docosahexaensäure (DHA) Für eine normale Gehirnfunktion Für

Mehr

Information. Ölsäure einfach gut!

Information. Ölsäure einfach gut! Rapsöl Information aus Wissenschaft und Forschung Ölsäure einfach gut! Kennen Sie Rapsöl? Die Diskussion über Fette, und ihre Wirkungsweisen ist hochaktuell. Ein Speiseöl tritt hierbei auch in Deutschland

Mehr

Artikel-Bericht. Artikelnummer Allgemeine Produktinfo. 'hochreine, umkristallisierte Saccharose, zu Würfeln gepreßt' Zutaten: Saccharose

Artikel-Bericht. Artikelnummer Allgemeine Produktinfo. 'hochreine, umkristallisierte Saccharose, zu Würfeln gepreßt' Zutaten: Saccharose Allgemeine Produktinfo 'hochreine, umkristallisierte Saccharose, zu Würfeln gepreßt' Zutaten: Saccharose Zusatzstoffe: Dieser Artikel besitzt keine Zusatzstoffe Allergene Stoffe: Dieser Artikel besitzt

Mehr

Lipide /Stoffklassen 1. Stoffklassen der Lipide:

Lipide /Stoffklassen 1. Stoffklassen der Lipide: Lipide /Stoffklassen 1 Stoffklassen der Lipide: 1.) Nicht hydrolysierbare (veresterbare) Lipide: - Kohlenwasserstoffe (Alkane, Carotinoide) - Alkohole (langkettige Alkanole C 10 und höher, Sterole) - Carbonsäuren

Mehr

Seminar Biochemie. Lipide und Lipidstoffwechsel. Dr. Christian Hübbers

Seminar Biochemie. Lipide und Lipidstoffwechsel. Dr. Christian Hübbers Seminar Biochemie Lipide und Lipidstoffwechsel Dr. Christian Hübbers Lernziele Lipidklassen: Fettsäuren, TG, Phospholipide, Cholesterin, Sphingolipide, Glykolipide. ß-Oxidation, FS-Biosynthese, MalonylCoA,

Mehr

Lipide. Dr. med. Tamás Pándics. Biochemie I. SEMMELWEIS UNIVERSITÄT Institut für Medizinische Biochemie

Lipide. Dr. med. Tamás Pándics. Biochemie I. SEMMELWEIS UNIVERSITÄT Institut für Medizinische Biochemie Lipide Biochemie I Dr. med. Tamás Pándics SEMMELWEIS UNIVERSITÄT Institut für Medizinische Biochemie Lipide Definition: hydrophobe Biomoleküle Heterogene Gruppe mit abwechslungsreichen Funktionen: Bestandteile

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Fett ein wichtiger Energielieferant 17 Übergewicht eine Frage der Energiebilanz 25 Cholesterin kein Grund zur Panik 29 Wie Sie die Tabelle nutzen können 32 Cholesterin-

Mehr

Inhalt. 1 Die zwei Seiten der Fettbilanz: Krank oder gesund mit Fett? Omega-3-EPA und -DHA: Alles Gute für Herz und Kreislauf...

Inhalt. 1 Die zwei Seiten der Fettbilanz: Krank oder gesund mit Fett? Omega-3-EPA und -DHA: Alles Gute für Herz und Kreislauf... Inhalt Vorwort....................... 7 1 Die zwei Seiten der Fettbilanz: Krank oder gesund mit Fett?........... 9 Wie viel und welches Fett?....... 11 Was sind eigentlich Omega- Fettsäuren?...................

Mehr

Biochemie II - Tutorium

Biochemie II - Tutorium Mathematik und Naturwissenschaften, Biologie, Biochemie Biochemie II - Tutorium Dresden, 04.01.2016 Ablauf des Tutoriums Einführung und Wiederholung Vorlesungszusammenfassung Übungsaufgaben Selbststudium

Mehr

Typanalysen enterale Ernährung Fresenius Kabi D GmbH

Typanalysen enterale Ernährung Fresenius Kabi D GmbH Typanalysen enterale Ernährun Fresenius Kabi D GmbH enery enery 2kcal 2kcal fibre enery enery fibre enery fibre enery fibre enery fibre enery fibre enery fibre per 100 ml bzw. 100 2kcal Geschmacksrichtun

Mehr

Fett und Fettsäuren in der Ernährung

Fett und Fettsäuren in der Ernährung Fett und Fettsäuren in der Ernährung 1 Wofür brauchen wir Fett? Fett dient als Energiequelle (1 Gramm Fett liefert 9 Kilokalorien) Lieferant essentieller Fettsäuren Träger fettlöslicher Vitamine A, D,

Mehr

Besser informiert über Cholesterin und andere Blutfette

Besser informiert über Cholesterin und andere Blutfette Patienteninformation Besser informiert über Cholesterin und andere Blutfette Die mit dem Regenbogen Alle Mepha-Ratgeber sind unter www.mepha.ch erhältlich. Zum Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone brauchen

Mehr

Zu dieser Folie: Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung

Zu dieser Folie: Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung 1 2 Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung der Pflege. Sie sind zur Fortbildung entsprechend dem aktuellen Stand

Mehr

Vibono Coaching Brief - No. 29

Vibono Coaching Brief - No. 29 Cholesterin und Triglyceride Mythen und Fakten Vibono GmbH 2011-2012, www.vibono.de Blutfette Fakten statt Mythen Die gängige Meinung ist: Cholesterin im Essen = hoher Cholesterinspiegel = Herzinfarkt.

Mehr

Teekanne Rotbuschtee-Vanille, Südafrikanischer Rooibostee mit Vanille-Geschmack, (5963) 20 BT/PK Artikelnummer Teekanne GmbH & Co.

Teekanne Rotbuschtee-Vanille, Südafrikanischer Rooibostee mit Vanille-Geschmack, (5963) 20 BT/PK Artikelnummer Teekanne GmbH & Co. Allgemeine Produktinfo 'aromatisierter Rotbuschtee mit Vanillegeschmack im Tassenportionsbeutel Der Rotbuschtee ist das Nationalgetränk der Südafrikaner. Er wird auch Rooibos Tee oder Massai Tee genannt.

Mehr

Der Fettsäure-Status: Grundlagen, Diagnostik, diätetische Beeinflussung Von Dr. rer. nat. Wolfgang Bayer

Der Fettsäure-Status: Grundlagen, Diagnostik, diätetische Beeinflussung Von Dr. rer. nat. Wolfgang Bayer Der Fettsäure-Status: Grundlagen, Diagnostik, diätetische Beeinflussung Von Dr. rer. nat. Wolfgang Bayer Dieser Text ist die gekürzte Fassung des Beitrages, den der Autor im Journal für Orthomolekulare

Mehr

Öle Fettsäuren eignen sich für Wichtig Beschreibung. Salate und Rohkost. vorsichtig erhitzen, zum Backen geeignet, nicht zum Braten verwenden.

Öle Fettsäuren eignen sich für Wichtig Beschreibung. Salate und Rohkost. vorsichtig erhitzen, zum Backen geeignet, nicht zum Braten verwenden. Öle Auflistung Seite 1 4 Informationen Seite 5-6 Tipp Seite 6 Quellen und Links Seite 7 Öle Fettsäuren eignen sich für Wichtig Beschreibung Distelöl 75 Prozent machen ungesättigte Fettsäuren aus, Linolsäure

Mehr

Ernährungsinformation Cholesterin

Ernährungsinformation Cholesterin in Ostwestfalen-Lippe Ernährungsinformation Cholesterin Ernährungsberatung der MEDIAN Kliniken in Bad Salzuflen und Bad Oeynhausen Informationen, Übungen und Tipps 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Cholesterin?....

Mehr

Ein Service von Gödecke Parke-Davis Heinrich Mack Nachf.

Ein Service von Gödecke Parke-Davis Heinrich Mack Nachf. Ein Service von Gödecke Parke-Davis Heinrich Mack Nachf. Was ist Cholesterin? Gutes und schlechtes Cholesterin Chol [griech.], Bestimmungswort von Zusammensetzungen mit der Bedeutung Galle, Gallenflüssigkeit.

Mehr

12 Zusammenfassung der Ergebnisse

12 Zusammenfassung der Ergebnisse 12 Zusammenfassung der Ergebnisse 12 Zusammenfassung der Ergebnisse Ziel dieser Leitlinie ist es, auf der Basis einer systematischen Analyse und Bewertung der vorliegenden Literatur evidenzbasierte Erkenntnisse

Mehr

212 Kapitel 6 Lipide LDL-Lipoproteine transportieren Cholesterin in extrahepatische Gewebe

212 Kapitel 6 Lipide LDL-Lipoproteine transportieren Cholesterin in extrahepatische Gewebe 212 Kapitel 6 Lipide 6.9.3 LDL-Lipoproteine transportieren Cholesterin in extrahepatische Gewebe Die beim VLDL-Abbau entstehenden LDL sind besonders cholesterinreich. hre Aufgabe ist der Transport von

Mehr

Fette. Einleitung: Die Fette: Biochemie der Fette:

Fette. Einleitung: Die Fette: Biochemie der Fette: Einleitung: Fette Aus gesundheitlicher Sicht erfordern unter allen Nährstoffen die Fette die höchste Aufmerksamkeit, weil die unnötig hohe Fettaufnahme die wichtigste Ursache von Krankheiten, wie Herzkrankheiten

Mehr

Omega-3 Die 3 Säulen der Gesundheit

Omega-3 Die 3 Säulen der Gesundheit Omega-3 Die 3 Säulen der Gesundheit Herz, Gehirn, Immunsystem 1 INHALT Omega-3-Future...3 Omega-3-Fettsäuren...4 Was ist das?...4 Wofür sind sie gut?...6 Wichtig schon im Mutterleib und auch während der

Mehr

3 Unterrichtsmaterialien zu den Lehrplaneinheiten

3 Unterrichtsmaterialien zu den Lehrplaneinheiten 3 Unterrichtsmaterialien zu den Lehrplaneinheiten 3.2 Unterrichtsmaterialien mit Lösungen zu Lehrplaneinheit 10: Fetthaltige Lebensmittel M1 : Arbeitsauftrag zu fettreichen Nahrungsmitteln M2: Beispiele

Mehr

Grundlagen der Nährstoffe. Leseprobe

Grundlagen der Nährstoffe. Leseprobe Grundlagen der Nährstoffe um Energie zu bilden. Sie können bei Übergewicht als Ersatz für andere Arten von Nahrungsfetten eingesetzt werden. Mittelkettige gesättigte Fettsäuren werden kaum im Körper gespeichert,

Mehr

Omega-6/3-Verhältnis. Ernährungsmedizinische Überlegungen

Omega-6/3-Verhältnis. Ernährungsmedizinische Überlegungen San Omega Schopenstehl 15 20095 Hamburg Tel: 040 317 650310 Web: www.sanomega.de Email: post@sanomega.net San Omega Fettsäure-Analyse 18 November 2014 Test-ID: D3H4K7V8 Land: CH Geschlecht: Frau Alter:

Mehr

So wertvoll wie frischer Fisch

So wertvoll wie frischer Fisch 65% Omega-3 freie Fettsäuren - hohe Resorption So wertvoll wie frischer Fisch Hochwertiges Fischölpräparat für das Herz Gratis Hotline: 0800 112 25 25 Rein, sicher und dokumentiert. Wieso ist die Einnahme

Mehr

Lipoproteine/Arteriosklerose. Lipide Cholesterinbiosynthese und deren Hemmung Lipoproteine Lipoproteinstoffwechsel Arteriosklerose Therapien

Lipoproteine/Arteriosklerose. Lipide Cholesterinbiosynthese und deren Hemmung Lipoproteine Lipoproteinstoffwechsel Arteriosklerose Therapien Lipoproteine/Arteriosklerose Lipide Cholesterinbiosynthese und deren Hemmung Lipoproteine Lipoproteinstoffwechsel Arteriosklerose Therapien Serumlipide Lipid mg/100 ml mm Triacylglycerine 50-200 0,62-2,5

Mehr

Fette & Öle Fette & Öle

Fette & Öle Fette & Öle Fette & Öle Fette & Öle Die 10 häufigsten Fragen Fette übernehmen viele wichtige Funktionen im Körper. Neben ihrer Rolle als Energielieferanten liefern Fette und Öle auch essentielle Fettsäuren und ermöglichen

Mehr

Fettsäuren. Gute Fette, schlechte Fette

Fettsäuren. Gute Fette, schlechte Fette 2 Fettsäuren Gute Fette, schlechte Fette Was sind Fette? Unter dem umgangssprachlichen Begriff»Fett«versteht man Triglyceride, die verschiedenste Arten von Fettsäuren enthalten gute wie schlechte. Fette

Mehr

Fett in der Ernährung problematisch aber essentiell

Fett in der Ernährung problematisch aber essentiell 1 Fett in der Ernährung problematisch aber essentiell Klinik für Innere Medizin III AKH Wien 2 Problematisch 3 Fett in der Ernährung - Problematisch Essen und Gewicht Tirol/Vorarlberg 6,8 6,8 11 11 Salzburg

Mehr

Lipid- und Lipoproteinstoffwechsel

Lipid- und Lipoproteinstoffwechsel Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel Lipid- und Lipoproteinstoffwechsel Eine Zusammenstellung der pathophysiologischen, pathobiochemischen, pathologischen und klinischen Grundlagen im Bereich Endokrinologie

Mehr

HERZ-KREISLAUF-SCREEN

HERZ-KREISLAUF-SCREEN HERZ-KREISLAUF-SCREEN HERZ-KREISLAUF-SCREEN Den Begriff Herz-Kreislauf kennen wir vor allem durch die damit verbunden Volkskrankheiten, allen voran die Arteriosklerose die zu Schlaganfall und Herzinfarkt

Mehr

Fette & Öle Fette & Öle

Fette & Öle Fette & Öle Fette & Öle Die 10 häufigsten Fragen Fette übernehmen viele wichtige Funktionen im Körper. Neben ihrer Rolle als Energielieferanten liefern Fette und Öle auch essentielle Fettsäuren und ermöglichen die

Mehr

Fette die Würze im Ferkelfutter. Von Ir. L.C.M. van Enckevort und Drs. A. Gobius du Sart, Denkavit Nederland BV

Fette die Würze im Ferkelfutter. Von Ir. L.C.M. van Enckevort und Drs. A. Gobius du Sart, Denkavit Nederland BV Fette die Würze im Ferkelfutter Von Ir. L..M. van Enckevort und Drs. A. Gobius du Sart, Denkavit Nederland BV Einleitung Die Sauenmilch, die ein Ferkel während der Säugezeit zu sich nimmt, hat einen Fettgehalt

Mehr

Gesunde Öle zum Kochen. eine Anleitung

Gesunde Öle zum Kochen. eine Anleitung Gesunde Öle zum Kochen eine Anleitung Bild: fotolia.de Geht es Ihnen auch so? Sie gehen in ein Lebensmittelgeschäft und möchten ein Öl einkaufen. Jedoch ist die Auswahl nahezu unüberschaubar groß und Sie

Mehr

Verwendung von Rapsöl l mit verändertem Fettsäuremuster zur Herstellung von Berliner Pfannkuchen

Verwendung von Rapsöl l mit verändertem Fettsäuremuster zur Herstellung von Berliner Pfannkuchen Verwendung von Rapsöl l mit verändertem Fettsäuremuster zur Herstellung von Berliner Pfannkuchen, Bertrand Matthäus und Karlheinz Grothe Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel Standorte

Mehr

Ausgewählte Fragen und Antworten zur 2. Version der DGE-Leitlinie Fettzufuhr und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten

Ausgewählte Fragen und Antworten zur 2. Version der DGE-Leitlinie Fettzufuhr und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten Ausgewählte Fragen und Antworten zur 2. Version der DGE-Leitlinie Fettzufuhr und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Januar 2015 Herausgegeben

Mehr

Fette und ihre Funktionen. Müssen Fette sein?

Fette und ihre Funktionen. Müssen Fette sein? Fette und ihre Funktionen Müssen Fette sein? Ja! Fette sind: Wichtiger Bestandteil unserer täglichen Nahrung Energieträger Nummer 1 Quelle für essentielle n Vehikel für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine

Mehr

Blut. Instabiler Plaque. Fibröse Kappe. Lipid core

Blut. Instabiler Plaque. Fibröse Kappe. Lipid core Instabiler Plaque Fibröse Kappe Blut Lipid core Rupturierter instabiler Plaque Fibröse Kappe ENDOGENER LIPOPROTEINSTOFFWECHSEL Freie Fettsäuren Makrophagen Very-low-density- Lipoprotein (VLDL) CETP ApoB-E-Rezeptoren

Mehr

Ernährung und erhöhter Cholesterinspiegel

Ernährung und erhöhter Cholesterinspiegel Ursachen Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz, die im menschlichen Körper zahlreiche wichtige Funktionen erfüllt. Cholesterin ist Bestandteil der Zellwände und Ausgangssubstanz verschiedener Hormone;

Mehr

Fettsäurebiosynthese

Fettsäurebiosynthese Fettsäurebiosynthese Inhalt Fettsäuren Triacylglyceride FS-Biosynthese und einzelne Schritte Fettsäuren Lange CH-Ketten mit einer endständigen Carboxylgruppe 3 Gruppen: -> gesättigte FS -> einfach ungesättigte

Mehr

Hunde (mehr noch als Katzen) Fette. Die wichtigsten sind Fettsäuren, sie werden

Hunde (mehr noch als Katzen) Fette. Die wichtigsten sind Fettsäuren, sie werden Fette Hunde (mehr noch als Katzen) haben eine natürliche Vorliebe für fettreiche Nahrung. Diese muss allerdings beschränkt werden, wenn das Tier wenig Bewegung hat. Ohne eine strenge Rationierung führt

Mehr

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich

Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Spaß an gesundem Essen individuell und alltagstauglich Kerstin Futterer (Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin/DGE) Tübingen, 08.11.2014 Eine Ernährung für Alle? 1 System für: Kinderwunschzeit

Mehr

Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten. Bewusst essen und trinken

Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten. Bewusst essen und trinken Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten Bewusst essen und trinken Inhalt Was ist Cholesterin?... 3 Ernährungstherapeutische Maßnahmen... 4 Wirkung der Fettsäuren auf die Blutfette... 6 Lebensmittelplan...

Mehr

4. Makronährstoffe: Das Wichtigste in Kürze

4. Makronährstoffe: Das Wichtigste in Kürze 4. Makronährstoffe: Das Wichtigste in Kürze Nahrungsbestandteile, die Energie liefern oder liefern können, werden als Makronährstoffe bezeichnet. Nur diese wollen wir im vorliegenden Ratgeber berücksichtigen.

Mehr

Grundlagen der Nährstoffe

Grundlagen der Nährstoffe w w w. a c a d e m y o f s p o r t s. d e w w w. c a m p u s. a c a d e m y o f s p o r t s. d e Grundlagen der Nährstoffe L E SEPROBE online-campus Auf dem Online Campus der Academy of Sports erleben

Mehr

Welche Vorteile besitzt Margarine im Vergleich mit/zu Butter? Welche Zutaten findet man hauptsächlich in einer Margarine? Erstellt eine Zutatenliste.

Welche Vorteile besitzt Margarine im Vergleich mit/zu Butter? Welche Zutaten findet man hauptsächlich in einer Margarine? Erstellt eine Zutatenliste. Emulsionsherstellung Chronologischer Überblick: Margarine ist ein industriell hergestelltes Streichfett. Margarine wurde zum ersten Mal in Frankreich im Jahr 1869 hergestellt. Butter war eine Rarität und

Mehr

Lipide. Dr. Gudrun Nagl

Lipide. Dr. Gudrun Nagl Lipide Dr. Gudrun Nagl Lipide - Allgemeines Dazu gehören: Fette, Öle, Fettbegleitstoffe Vorkommen: In biologischem Material - Zellen, Gewebe - Depot- und Organfett, Samen- und Fruchtfleischfett - Bausteine

Mehr

Spezielle Fettsäuren in der Ernährung Stand: 01/2009

Spezielle Fettsäuren in der Ernährung Stand: 01/2009 Spezielle Fettsäuren in der Ernährung Stand: 01/2009 Linolensäure es werden zwei Formen unterschieden: Alpha-Linolensäure (=Omega-3-Fettsäure) und Gamma-Linolensäure (=Omega-6-Fettsäure). Die Linolensäure

Mehr

Experte: Prof. Dr. Klaus Parhofer, Internist und Oberarzt an der Med. Klinik IV am Klinikum Großhadern

Experte: Prof. Dr. Klaus Parhofer, Internist und Oberarzt an der Med. Klinik IV am Klinikum Großhadern Gesundheitsgespräch Cholesterin wie gefährlich ist es wirklich? Sendedatum: 10.06.2017 Experte: Prof. Dr. Klaus Parhofer, Internist und Oberarzt an der Med. Klinik IV am Klinikum Großhadern Autor: Holger

Mehr

Berg + Schmidt: Futterenergie aus der Pflanze

Berg + Schmidt: Futterenergie aus der Pflanze Firmensitz Hamburg Technologie-Zentrum in Ahrensburg Berg + Schmidt: Futterenergie aus der Pflanze Seit mehr als 50 Jahren gehört Berg + Schmidt in der Futtermittelindustrie zu den führenden Anbietern

Mehr

Selbstversuche mit KOKOSÖL u. COENZYM Q10 bei Morbus Parkinson

Selbstversuche mit KOKOSÖL u. COENZYM Q10 bei Morbus Parkinson Selbstversuche mit KOKOSÖL u. COENZYM Q10 bei Morbus Parkinson Bearbeitet von Richard Ringel 1. Auflage 2015. Taschenbuch. 108 S. Paperback ISBN 978 3 7323 7130 3 Format (B x L): 12 x 19 cm Gewicht: 122

Mehr

Information. die bisherigen nationalen Em- Schon seit längerer Zeit zeich- sich eine Trendwende in Sachen

Information. die bisherigen nationalen Em- Schon seit längerer Zeit zeich- sich eine Trendwende in Sachen Rapsöl Information aus Wissenschaft und Forschung α-linolensäure wichtig wie nie Die positiven Effekte der α-linolensäure (ALA) für die Gesundheit werden seit längerem diskutiert. Und erstmals wird in

Mehr

5. Fragentyp D Welche(s) der folgenden Lipide ist (sind) Bestandteil zellulärer Membranen? 1. Triacylglycerine 2. Cholesterin 3. Taurocholsäure 4. Pho

5. Fragentyp D Welche(s) der folgenden Lipide ist (sind) Bestandteil zellulärer Membranen? 1. Triacylglycerine 2. Cholesterin 3. Taurocholsäure 4. Pho 1. Fragentyp D Welche Aussage(n) zum Lipidstoffwechsel trifft (treffen) zu? 1. LDLs werden u. a. durch die Lipoproteinlipase abgebaut. 2. Das Apolipoprotein CI ist ein Cofactor der LCAT. 3. Fettzellen

Mehr

Exkurs Triglyceride, wichtige Fettsäuren. Triglyceride

Exkurs Triglyceride, wichtige Fettsäuren. Triglyceride Triglyceride Triglyceride sind mit ca. 97 99 % Hauptbestandteil der pflanzlichen Fette, die kosmetisch verwendet werden. Ein Triglycerid ist, chemisch gesehen, eine Verbindung (chemisch: Veresterung) aus

Mehr

Kokosöl (nicht nur) fürs Hirn!

Kokosöl (nicht nur) fürs Hirn! Low-Carb und Kokosöl ein Traumpaar für die (Hirn-)Gesundheit! Kokosnüsse liefern ein ganz besonderes Öl: Es schmeckt nicht nur delikat, es kann die Körperzellen zudem besonders effizient mit Energie versorgen.

Mehr

Essen und Trinken bei Fettstoffwechselstörungen

Essen und Trinken bei Fettstoffwechselstörungen Institut für Ernährungsmedizin Klinikum rechts der Isar, TU München Uptown München Campus D Georg-Brauchle-Ring 60/62, 80992 München Direktor: Univ.-Prof. Dr. Hans Hauner Essen und Trinken bei Fettstoffwechselstörungen

Mehr

CHOLESTERIN-SCHULUNG. High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine. Prävention l Akut l Reha l Pflege

CHOLESTERIN-SCHULUNG. High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine. Prävention l Akut l Reha l Pflege CHOLESTERIN-SCHULUNG High-Density-Lipoproteine Low-Density-Lipoproteine Prävention l Akut l Reha l Pflege MediClin Ein Unternehmen der Asklepios Gruppe Definition Cholesterin ist ein Fettbegleitstoff,

Mehr

Gesundheit vor Augen!

Gesundheit vor Augen! Gesundheit vor Augen! Über gesunde Ernährung für die Augen! Ratgeber für Patienten mit Uveitis + So viele gute Gründe für etwas Neues Vorwort Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen,

Mehr

Fette in der Ernährung. Auf die Qualität kommt es an

Fette in der Ernährung. Auf die Qualität kommt es an Fette in der Ernährung Auf die Qualität kommt es an Teil I Wissenswertes über Nahrungsfette Wofür brauchen wir Fett? Fett dient als Quelle für... Energie essentielle Fettsäuren fettlösliche Vitamine A,

Mehr

Die Veredelung von Leinsamen erfolgt durch ein patentiertes mechanisch-thermisches Aufschlussverfahren hier in Deutschland.

Die Veredelung von Leinsamen erfolgt durch ein patentiertes mechanisch-thermisches Aufschlussverfahren hier in Deutschland. Die Herstellung des Extrulins erfolgt in Deutschland. Mittels eines definierten Aufschlussverfahrens werden die Eigenschaften des Leins positiv verändert. Das entstandene Produkt Extrulin zeichnet sich

Mehr

28 Lipide Überblick über die Lipid-Gruppe

28 Lipide Überblick über die Lipid-Gruppe 28 Lipide 28.1 Überblick über die Lipid-Gruppe Die Ester langkettiger, meist unverzweigter Carbonsäuren wie Fette, Wachse u.a. werden unter dem Begriff Lipide zusammengefasst. Manchmal rechnet man auch

Mehr

Auslöser kennen Blutfette senken

Auslöser kennen Blutfette senken sonja carlsson 111 Rezepte gegen erhöhte Cholesterinwerte Auslöser kennen Blutfette senken 2 Inhalt 4 Liebe Leserin, Lieber Leser 5 Vorwort 9 Erhöhte Cholesterinwerte? Das müssen Sie wissen! 10 Was ist

Mehr

Vitalstoff Journal Krill-Öl geballte Lebenskraft aus der Antarktis (3)

Vitalstoff Journal Krill-Öl geballte Lebenskraft aus der Antarktis (3) Vitalstoff Journal Krill-Öl geballte Lebenskraft aus der Antarktis (3) Liebe Leserinnen und Leser, Heute werde ich Ihnen weitere Informationen zu Omega-3-Phospholipide - unserem neuen Produkt Antarktis

Mehr

Der Herzpatient im Focus der Ernährung

Der Herzpatient im Focus der Ernährung 1 Der Herzpatient im Focus der Ernährung Neues aus der Wissenschaft Prof. Dr. Stefan Lorkowski Lipidologe DGFF 27. gemeinsame Arbeitstagung GPR Hessen und HRBS Bad Nauheim, 23. April 2016 Gesundes Ernährungsprofil

Mehr

Milchfettzusammensetzung - die neue Glaskugel für das Tierwohl? Bernd Losand

Milchfettzusammensetzung - die neue Glaskugel für das Tierwohl? Bernd Losand 15. Dummerstorfer Seminar Futter und Fütterung 3. Dezember 2014 in Karow Milchfettzusammensetzung - die neue Glaskugel für das Tierwohl? Bernd Losand Nutzung der Milchqualität zur Bewertung der Fütterung

Mehr

Lipide. Prof. Dr. Albert Duschl

Lipide. Prof. Dr. Albert Duschl Lipide Prof. Dr. Albert Duschl Funktionen der Lipide Definition: Lipide sind ölige oder fettige Derivate von Kohlenwasserstoffen. Biologische Lipide sind - Energiespeicher - Membrankomponenten - Pigmente

Mehr

FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN

FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN Patientenratgeber FETTSTOFFWECHSEL - STÖRUNGEN Information Kompakt Was ist eine Fettstoffwechselstörung? Welches sind die gesundheitlichen Risiken? Warum ist der Einsatz von Medikamenten wichtig? Liebe

Mehr

Individuelle Regulierung eines Omega-3 Defizits

Individuelle Regulierung eines Omega-3 Defizits Individuelle Regulierung eines Omega-3 Defizits Patientenbeispiel nach echten Befunden San Omega GmbH, Am Zirkus 3 10117 Berlin, Tel.: 030 555 788 990 Ausgangspunkt Omega-3-Index: 5% Omega-6/3 Verhältnis:

Mehr

Mehr Proteine für mehr Gesundheit und weniger Übergewicht?

Mehr Proteine für mehr Gesundheit und weniger Übergewicht? Medizin Sven-David Müller Mehr Proteine für mehr Gesundheit und weniger Übergewicht? Alles über Eiweiß, Eiweiße, Protein und Proteine Wissenschaftlicher Aufsatz Mehr Proteine für mehr Gesundheit und weniger

Mehr

omega-3 Für kinder GUT FüR GEHIRN & DIE KINDLICHE ENTwICKLUNG

omega-3 Für kinder GUT FüR GEHIRN & DIE KINDLICHE ENTwICKLUNG Omega-3 für Kinder Gut für Gehirn & die Kindliche Entwicklung Reinsubstanzen mit optimaler Bioverfügbarkeit pure encapsulations steht für hochwertige Reinsubstanzen frei von versteckten Zusatzstoffen.

Mehr

! einer der drei wichtigsten Bestandteile unserer Ernährung (neben Fetten und Proteinen)! früher wurde ihre Bedeutung, vor allem von Leuten die abnehmen wollten, falsch verstanden! dienen zur Verhinderung

Mehr

PRESSEINFORMATION. Fett macht nicht automatisch fett

PRESSEINFORMATION. Fett macht nicht automatisch fett PRESSEINFORMATION Fett macht nicht automatisch fett Die Qualität und die Menge des Fetts sind von Bedeutung / Ungesättigte Fettsäuren bevorzugen / Rapsöl punktet mit idealem Verhältnis von Omega-3- zu

Mehr

HOHES CHOLESTERIN WAS NUN? WAS SIE WISSEN SOLLTEN. WAS SIE TUN KÖNNEN.

HOHES CHOLESTERIN WAS NUN? WAS SIE WISSEN SOLLTEN. WAS SIE TUN KÖNNEN. HOHES CHOLESTERIN WAS NUN? WAS SIE WISSEN SOLLTEN. WAS SIE TUN KÖNNEN. Praxisstempel 63808_1410000029_10000_PRAD_EB Pfizer Pharma GmbH Linkstraße 10 10785 Berlin Mit freundlicher Unterstützung von WAS

Mehr

, M2 Was sind Fette eigentlich?

, M2 Was sind Fette eigentlich? Versteckte Fette Vegetarier, Frutarier, Veganer wer kennt sie nicht, die neuesten Ernährungstrends (oder auch Lebensphilosophien, wie sie von manchen genannt werden)?! Doch ist gesund auch wirklich immer

Mehr

Isoprenderivate. Cholesterin. Steroidhormone Fettlösliche Vitamine. - Cholesterinbiosynthese

Isoprenderivate. Cholesterin. Steroidhormone Fettlösliche Vitamine. - Cholesterinbiosynthese Isoprenderivate Cholesterin - Cholesterinbiosynthese - Regulation der Cholesterinbiosynthese - Gallensäuren und Cholesterinester Steroidhormone Fettlösliche Vitamine Isopren (C5) 2-Methyl-1,3-butadien

Mehr

Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel

Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel Dr. Harald Fischer, Frankfurt am Main 2015 Adiponectin Grosse Familie der Adipocytokine Über 100 Hormone (-ähnliche) die regulierend in den Stoffwechsel

Mehr

Retinol Gruppe: Fettlösliche Vitamine

Retinol Gruppe: Fettlösliche Vitamine Retinol Gruppe: Fettlösliche Vitamine Allgemeines zu Vitamin A Geschichte Chemie Anfälligkeit / Stabilität Vorkommen i. d. Natur Verteilung im Körper Stoffwechsel Biochemische Funktionen Bedarf Gehalte

Mehr

Welche Blutfettwerte gibt es?

Welche Blutfettwerte gibt es? FETTSTOFFWECHSELSTÖRUNGEN WAS SIE DARÜBER WISSEN SOLLTEN Sie nehmen diesen Ratgeber wahrscheinlich deshalb in die Hand, weil bei Ihnen erhöhte Blutfettwerte festgestellt wurden. Wir wollen Sie dabei unterstützen,

Mehr