Nr.: KW /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr.: 232 46. KW / 19.11.2010"

Transkript

1 Nr. 232, 46. KW, , Seite 1 von 33 Nr.: KW / ISSN kostenlos per Inhaltsverzeichnis Editorial (Rohmert) 1 Feri: Deutschland im Boom 2 Büros weltweit: London vor 5 Hongkong und Tokio Europ. Immobilienmärkte 6 erholen sich auf breiter Front VGF: Fondsplatzierung kommt aus dem Tal Feri: AM - Catella und GLL mit Bestnoten von Investoren 6b-Fonds bleiben möglich 11 Revitalisierungsstau: deutsche Shopping Center Niederlande: Anleger entdecken Nachbarland wieder 13 Quartalszahlen: ImmoAGs 15 und Emissionshäuser Anleihen von Immobilienunternehmen: Sicherheit ohne 21 Ratings (Prof. Loritz) Immoaktien: Primärfunktion 23 der Börse wiederbelebt Sind REITs Retter der Offenen Liquidierungsfonds? 24 Systemische Risiken lange 25 bekannt (von Weis) REITs als Retter der aufzulösenden OIF sind 26 Unsinn Vorteile kurzfristiger Zinsbindung 27 von Immobilienin- vestitionen (Becher/Junius) AIFM Richtlinie kommt 29 Chancen für Yoom? 30 Frankfurt-News 31 GFNA: Lebenszykluskosten 31 nach einheitlichem Standard Preise für Londoner Luxuswohnungen 32 steigen Impressum Sehr geehrte Damen und Herren, es ist die Zeit der emotionalen und informatorischen Wechselbäder. Auf das Diskussionsdurcheinander um die Überführung Offener Immobilienfonds in Reits gehen wir aus Zeitgeist, wenn auch nicht aus Sinn suchendem Interesse mit Pro und Contra ein (Seite 24). Feri hat auf seiner Herbsttagung über Konjunktur, Märkte und Investmentperspektiven berichtet. Die Pfeile zeigen nach oben. China ist die Weltkonjunkturlokomotive. Deutschland zieht Europa. Die USA bewegen im Moment..., naja, außer Geld-Druckpressen noch gar nichts (Seite 4). Aber es geht auch ohne. Die ökonomische Machtentfaltung der USA könnte jedoch den Lebenszyklushöhepunkt durchschritten haben. Anders sieht es in Deutschland aus. Nach dem Wohlstandsflopp im Gefolge der Euro-Einführung, die zunächst die sportlichen Staaten wie Irland, Griechenland, Spanien etc. förderte, haben wir unsere Schularbeiten gemacht. Dr. Mathias Müller, einziger IHK-Präsident aus der Immobilienwirtschaft überhaupt, und ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner zeichneten auf dem Abendempfang des European Real Estate Forum ein positives Bild. Müller berichtete, dass der Strukturanpassungsvorsprung Deutschlands auf 5 bis 6 Jahre geschätzt wird. Einen solchen Vorsprung kann man aus meiner Sicht nur noch verdummen, nicht mehr verlieren - es sei denn, man lässt sich herunterziehen. Am nächsten Abend war ich bei einer, nicht für die Öffentlichkeit gedachten, kleinen Veranstaltung renommierter Finanzspezialisten. Als einzige Wege aus der derzeitigen weltweiten Finanz- und Schuldenmisere wurden nahezu unisono unvermeidliche Hyperinflation oder alternativ Währungsreformen gesehen. Keiner der Schuldenstaaten hätte je Absicht oder Möglichkeit, seine Schulden zu bezahlen. Die Hälfte der US-Staatsanleihen gehörten jetzt Dank Gelddruckpresse der FED, also dem Staat selber. Damit bliebe einem Investor nur die Flucht in die Sachwerte. In den westlichen Nationen werde der Wohlstand allein schon durch geringe Kapitalrenditen sinken. Die Zukunft des Euro wurde skeptisch gesehen. Es gäbe nur zwei Vorteile: Wachstum und Globalisierung. Ich habe das einfach aufgenommen, vor allem auch, weil ich als Steinzeit-Ökonom, der 1988 sein erstes von mehr als 10 Konjunkturbüchern erarbeitete, auch nicht mehr alles Gesagte verstand und noch weniger in Zusammenhänge einordnen konnte. Zudem gilt Merkel-Sinnspruch No. 1: Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa. Aber was interessiert eigentlich den deutsch-türkischen Taxifahrer ein Europa, das auf seine Kosten lebt? Ich bin sicher: Auf Globalisierung folgt Renationalisierung. Die unveränderbaren Urinstinkte des Menschen beruhen auf Sex, Kampf und Steuersparen. Friedliche Globalisierung ist nicht menschlich. Oder glauben Sie etwa, die USA würden ihre militärische Überlegenheit einstampfen, um mit dem Geld wirtschaftlich wettbewerbsfähiger zu werden? Für mich haben Euro-Probleme und Finanzmarktkrise vor allem deutlich gemacht, dass wir es derzeit mit einem Problem sich verändernder Dominanzen zu tun haben. Politik dominiert die Nationalökonomie. Gier siegt über Verantwortung. Fach- und Fallausbildung ersetzten Verständnis der Zusammenhänge. Befristete self fulfilling prophecies weniger Investment-Spieler setzen die Gesetze der Unausweichlichkeiten außer Kraft - und das immer wieder, Crash auf Crash. Schließen wir mit einem schönen Erlebnis ab. Bei der Vorstellung bei ZIA-GF Tanja Wiebe, die ich - mea culpa - nicht kannte, kam ein freundliches Ich kann ihren Namen nicht zuordnen zurück. Das zeigte mir die Notwendigkeit kontinuierlicher Arbeit, aber auch unsere Potentiale auf. Die heutige Ausgabe wurde möglich durch unsere Partner aurelis Real Estate, Catella Real Estate AG, Deka Immobilien Investment, E&P Real Estate GmbH & Co. KG, Fairvesta, Garbe Group, Ideenkapital AG, RA Klumpe Schroeder & Partner und Deutsche Postbank AG. Werner Rohmert, Herausgeber

2 Nr. 232, 46. KW, , Seite 2 von 33 Feri sieht Deutschland im Boom Werner Rohmert, Herausgeber Der Immobilienbrief, Immobilienspezialist Der Platow Brief Personalien Bonn: Peter Le Loux wird nach 17 Jahren an der Spitze sein Amt als Sprecher der IVG Institutional Funds niederlegen und in den Ruhestand treten. Herr Le Loux bleibt der Gesellschaft weiterhin verbunden und wird der Geschäftsführung im Hinblick auf die langjährigen Kundenbeziehungen beratend zur Seite stehen. Düsseldorf: Manfred Neuhöfer (44) übernimmt zum 01. Januar 2011 die Leitung des Bereichs Unternehmenskommunikation der LEG NRW in Düsseldorf. Neben der Funktion des Pressesprechers der Unternehmensgruppe ist er u. a. für die strategisch kommunikative Neuausrichtung der LEG nach innen und nach außen verantwortlich. Er war zwischen 2006 und 2010 Geschäftsführer des Hammonia-Verlags. Jens Schönhorst, der derzeitige Bereichsleiter, übernimmt ab 1. Januar 2011 die Stellvertretung des Bereichs Unternehmenskommunikation. Sein Verantwortungsschwerpunkt wird im Tätigkeitsfeld Marketing liegen. Wiesbaden/Berlin: Die Strategis hat Professor Dr. Nico B. Rottke MRICS zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats berufen. Prof. Rottke ist Gründer und Leiter des Real Estate Management Institute (REMI), der EBS Business School sowie Fakultätsmitglied und Adjunct Professor an der University of Central Florida (UCF), Orlando, USA. Jetzt schlägt auch Feri in die Kerbe des Konjunkturoptimismus. Letzte Woche fand in Frankfurt die 23. Feri Herbsttagung statt. Die Weltwirtschaft hat mit China eine neue Lokomotive wird China die USA an wirtschaftlicher Bedeutung fast eingeholt haben. Nachdem die Schwellenländer mehrheitlich die globale Wirtschafts- und Finanzkrise recht gut gemeistert haben, nehmen sie lt. Feri in der nun folgenden Aufschwungphase die führende Rolle ein. Deutschland profitiert davon mit 3,7% Wachstum im laufenden Jahr und guten Perspektiven. Der Immobilienbrief hatte seinem Konjunkturoptimismus schon zum Tiefpunkt der Krise 2009 Ausdruck verliehen. Zwei Gründe sprachen mehr aus Erfahrung und Gefühl als aus rationalem Kalkül dafür. Auf einen steilen Abschwung folgt regelmäßig ein steiler Aufschwung, sonst käme der volkswirtschaftliche Bleistift beim Zeichnen der Konjunkturkurve gar nicht auf den Potentialpfad zurück. Den Effekt hatten wir Ihnen schon in früheren Zyklen ausführlich beschrieben. Umgekehrt waren die bis dato flachen deutschen Zyklen auch der Grund, warum die internationale Investitionspolitik in deutsche Immobilien nie aufgehen konnte (vgl. Der Immobilienbrief 2004/5, Vortrag Rohmert 11/2004). Zudem hatte die wirtschaftlich vernetzte Welt, auf deren Erfahrungen unsere Volkswirtschaftslehre beruht, 1985 ca. 2,5 Mrd. Menschen (vgl. Editorial Der Immobilienbrief Nr. 230). Heute sind es vor allem durch den Fall des Kommunismus 6 Mrd. Menschen die interagieren und die nicht mehr auf die USA als Konjunkturlokomotive warten. Feri sieht einen Wechsel der Konjunkturlokomotiven und neuen Schwung für die Weltwirtschaft. Im Gegensatz zu Erholungsphasen nach früheren Rezessionen erweisen sich die USA aktuell nicht als Zugpferd für die Weltwirtschaft. Vielmehr hat China die Rolle der Konjunkturlokomotive übernommen. In Europa ist Deutschland der Motor. Das verwundert aus Der Immobilienbrief -Sicht natürlich; denn eine Exportnation kann, wie auch Feri vor zwei Jahren feststellte, eigentlich nicht Motor einer Entwicklung sein, sondern sie wird immer von der Entwicklung der Importnationen gezogen. Daran hat sich natürlich nichts Grundlegendes geändert, nur wurde damals noch die Bedeutung Chinas und der Schwellenländer unterschätzt. Ein globaler Aufschwung, in der die US-Wirtschaft nur noch in einer Nebenrolle mitspielt, scheint lt. Feri möglich. Lediglich die Finanzmärkte mögen an dieses Szenario nicht recht glauben. In und nach der Krise haben sich die Schwellenländer als erstaunlich robust erwiesen. Sie brachten die exportorientierten Nationen wie Deutschland unerwartet schnell zurück auf den Wachstumspfad. Risiken bestehen in möglicher Blasenbildung auf den chinesischen Immobilienmärkten und in der Möglichkeit einer restriktiveren chinesischen Wirtschaftspolitik. Deutschland stelle in Europa auch eher eine positive Ausnahme dar, meint Feri. Die konjunkturelle Erholung in den anderen Ländern werde durch die notwendige Haushaltskonsolidierung gedämpft. Ungleichgewichte sowie Struktur- und Verschuldungspobleme sind nicht zu leugnen. Die Lösung liegt immer in einem kräftigen Tritt auf die Kostenbremse. Immenser Druck lastet natürlich auch infolge der milliardenschweren Hilfsprogramme auf den Staatsausgaben. Personaleinsparungen, Lohnkürzungen im öffentlichen Dienst, Anhebung des Renteneintrittsalters etc. sind unausweichlich. In der logischen Konse-

3 Ich leg doch nicht alle Eier in ein Nest! IDEENKAPITAL Metropolen Europa. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Der Kuckuck ist clever: Für seine Zukunft setzt er nicht auf eine Einzelchance. Er geht auf Nummer sicher! Mit einer Kombination mehrerer günstiger Gelegenheiten. IDEENKAPITAL Metropolen Europa: Top-Immobilien Hervorragende Mieter Günstiger Einstiegspreis Weitere Informationen unter IDEENKAPITAL Financial Service AG I Berliner Allee I Düsseldorf Telefon +49 (0)211/ I Fax +49 (0)211/ I I

4 Nr. 232, 46. KW, , Seite 4 von 33 Unternehmens-News Hamburg/Dortmund: Garbe Logistic hat fristgerecht die Fläche für den 2. Bauabschnitt des Logistik-Parks Westfalenhütte von der ThyssenKrupp Steel und der Krupp Hoesch Stahl übernommen. Für das baureif hergerichtete rd qm große Grundstück investierte der Logistikimmobilienspezialist rund 6 Mio. Euro. Im Dortmunder Nordosten, auf einer insgesamt qm großen Teilfläche der ehem. Westfalenhütte, will Garbe Logistic bis 2014 in insgesamt 4 Bauabschnitten moderne Logistikimmobilien errichten. quenz könnte aus Feri-Sicht die gesellschaftliche Balance und damit der soziale Frieden in Gefahr geraten. Auch das Wirtschaftswachstum in den USA hat sich bereits wieder abgeschwächt, die Folgen der Krise sind noch längst nicht überwunden. Zudem sind die globalen Ungleichgewichte mit der Krise nicht verschwunden. Wie wirken sich weltwirtschaftliche Ungleichgewichte auf die Kapitalanlage aus? Die Verunsicherung der Anleger ist über alle Assetklassen hinweg unverändert hoch. Das niedrige Zinsniveau und die nur langsam zu überwindende Risikoscheu nach der Finanzkrise bieten derzeit kaum Möglichkeiten zur Performance-Generierung. Im Immobilienbereich wird Nachhaltigkeit zum wesentlichen Erfolgsfaktor. Alles, was nicht langfristig gesicherte Cashflows erzeugt, fällt derzeit bei den Investoren durch. Ob der Begriff Nachhaltigkeit immobilienwirtschaft- targa»we are what we repeatedly do. excellence, therefore, is not an act, but a habit.«aristotle Targacom Advisory, ein Unternehmen von Werner Rohmert und Jochen Goetzelmann, entwickelt für deutsche und internationale Mandanten integrierte Kommunikationsstrategien und Lösungen rund um die Immobilie. Mit einem interdisziplinären Team aus Immobilien- und Kommunikationsspezialisten umfasst das Leistungsspektrum von Targacom Advisory die ganze Bandbreite der Kommunikation für Immobilien-Aktiengesellschaften, offene und geschlossene Fonds, Immobilienbanken und Dienstleistern in der Immobilienbranche. Goethestraße Frankfurt am Main T

5 Nr. 232, 46. KW, , Seite 5 von 33 Unternehmens-News Frankfurt: Die Pamera Asset Management ist von LaSalle Investment Management mit der Vermietung des geplanten Projektes»Börsentor«in der Frankfurter Börsenstr. 15 in der Innenstadt beauftragt worden. Eigentümer des Börsentors ist der LaSalle German Income und Growth Fund, ein geschlossener Immobilienfonds mit einem Gesamtvolumen von ca. 1 Mrd. Euro, der in deutsche Gewerbeimmobilien investiert. Das Bestandsgebäude wird bis 2012 durch einen Neubau ersetzt. Die Gesamtmietfläche wird rund qm betragen. lich mit langfristig gesicherten Cashflows, also einem langen Mietvertrag gleichzusetzen ist, lässt sich aus Der Immobilienbrief -Sicht durchaus diskutieren. Dies ist eine der Erkenntnisse aus der aktuellen Feri Studie Real Estate (s.artikel unten). Dabei haben sich die Entwicklungspfade der globalen Immobilienmärkte wieder voneinander gelöst, und die unterschiedlichen Wirtschaftsentwicklungen in den einzelnen Ländern spiegeln sich auch in den Chancen und Risiken der Immobilienmärkte wider. (WR) Teuerste Büro weltweit - London WE vor Hongkong und Tokio In der Tabelle der teuersten Bürostandorte der Welt sind die deutschen Metropolen weit abgeschlagen. Unter den Top 50 sind überhaupt nur Rank Frankfurt auf Platz 22 und München auf Platz 43 vertreten. Das Londoner West End ist vor Hongkongs CBD und Tokios Inner-Central District teuerste Bürostandorte der Welt. Die Plätze vier und fünf werden von der indischen Metropole Mumbai und der russischen Hauptstadt Moskau belegt. Das ermittelte CB Richard Ellis (CBRE) im aktuell vorgestellten Global Office Occupancy Cost Surveys, der die Raumkosten für erstklassige Werner Rohmert, Herausgeber Der Immobilienbrief, Immobilienspezialist Der Platow Brief Teuerste Büros der Welt /sq Market m/p.a. 1 London West End, UK Hong Kong (Central CBD) Tokyo, (Inner Central), Japan Mumbai, India Moscow, Russian Federation Tokyo (Outer Central), Japan London City, United Kingdom Paris Ile-de-France, France São Paulo, Brazil Rio de Janeiro, Brazil Frankfurt am Main Munich Quelle: CBRE

6 Büroflächen von weltweit 175 Metropolen vergleicht. In den Raumkosten sind neben dem Mietpreis auch lokale Steuern und Zusatzkosten enthalten. Die Werte spiegeln also nicht nur den Immobilienmarkt, sondern sind auch von Wechselkursen beeinflusst. Inzwischen sollte der zyklische Tiefpunkt weltweit erreicht sein. Insgesamt gingen die Raumkosten um 1,3% zurück. In 99 der 175 untersuchten Metropolen zeigte der Trend nach unten. Hongkong (CBD), London City, Sao Paulo, Paris, Shanghai und Washington D.C. waren die größten Gewinner. post Nr. 232, 46. KW, , Seite 6 von 33 Interessant ist, dass gerade wichtige Metropolen in Schwellenländern besonders stark auf den Top-Plätzen des Rankings vertreten sind. Dieser Trend habe sich in den letzten Jahren abgezeichnet hat und setze sich nun verstärkt fortsetzt, meint CBRE-CEO Martin Drummer. Aus Der Immobilienbrief -Sicht erweckt die Betonung verstärkt steigender Mieten in den Schwellenländern falsche Erwartungen. Dies ist eine typische Entwicklung, die wir Ihnen Anfang der 90er schon für die neuen Bundesländer aufgezeigt haben. Solange die Wirtschaft schneller wächst als das unelastische Büroflächenangebot steigen die Raumkosten überproportional (Zusammenhänge erlernbar im Grundstudium BWL/VWL). Absolut spielen sie für Unternehmen bei der Besetzung neuer Märkte eine untergeordnete Rolle, so dass sie Höchstwerte erreichen können, da sie selbst keine Rückwirkungen auf Unternehmensentscheidungen haben. Die so knappheitsbedingten hohen Mieten führen zu einem Bauboom, der dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer deutlichen Mietanpassung oder sogar in Verbindung mit einer typischen volkswirtschaftlichen Konsolidierungsphase zum befristeten Marktcrash führt, bis sich der Markt wieder auf einem normalen dann langfristig niedrigeren Niveau eingepegelt hat. Freiraum Europäische Immobilienmärkte erholen sich auf breiter Front Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) stellt im Global Commercial Property Survey Q3/2010 eine deutliche Erholung der Investmentmärkte fest. Obwohl sich der Abstand zwischen den Schwellenländern und entwickelten Volkswirtschaften weltweit vergrößert hat, erholen sich die Immobilienmärkte in Europa sowohl bei der Flächennachfrage als Gewerbliche Immobilienfinanzierung. So individuell Ihr Vorhaben auch ist: Als starker, zuverlässiger Partner geben wir Ihnen den nötigen Freiraum und liefern Ihnen maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle sowie schnelle, kompetente Betreuung durch unsere Spezialisten. Ihre Pläne. Unsere Lösungen (9 Cent/Min.)* Firmenkundenbetreuung PB Firmenkunden AG, Bonn * Der Preis bezieht sich auf Anrufe aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunktarif maximal 42 Cent/Minute.

7 Nr. 232, 46. KW, , Seite 7 von 33 auch bei den Investmentaktivitäten. Die Immobilienmärkte in den Schwellenländern, die relativ unbeschadet durch die Finanzkrise gekommen sind, haben spürbar höhere Wachstumsraten als die entwickelten Volkswirtschaften Großbritanniens, der Länder der Eurozone und der Vereinigten Staaten. Unternehmens-News Koblenz: Zum Baustart des Einkaufszentrums Forum Mittelrhein auf dem Zentralplatz haben die Projektpartner ECE und Strabag Real Estate mit der RREEF Investment eine Vereinbarung zur Übernahme eines 94,9%igen Anteils an der Projektgesellschaft für den offenen Immobilienfonds grundbesitz europa getroffen. ECE und Strabag werden eine Minderheitsbeteiligung von insgesamt 5,1% halten. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 145 Mio. Euro. Das Projekt umfasst ein fünfstöckiges Kulturgebäude mit ca qm Nutzfläche sowie eine Einkaufsgalerie mit rund qm Verkaufsfläche. In Europa stieg die Flächennachfrage im dritten Quartal 2010 in 14 Ländern, während diese Entwicklung im Vorquartal in nur zehn Ländern verzeichnet werden konnte. Nach wie vor bleibt das Überangebot an Flächen in Europa ein Problem. Zudem sind für einige Märkte weiterhin negative Erwartungen zur Mietpreisentwicklung zu verzeichnen. Russland ist der sich mit Abstand am besten entwickelnde Markt bei der Flächennachfrage, darauf folgen die Länder Skandinaviens und Polen. Ähnlich positiv verhält sich die Investmentaktivität in Europa im dritten Quartal 2010, hierbei bilden Portugal, die Ukraine, Kroatien und Großbritannien eine Ausnahme. Wie im Vorquartal hat sich der polnische Markt im dritten Quartal 2010 am besten entwickelt und für die kommenden Monate werden weiter steigende Kapitalwerte erwartet. Vor allem in Deutschland hat sich die Stimmung auf den Immobilienmärkten deutlich verbessert. Die Erwartung zur Entwicklung der Kapitalwerte hat sich von minus neun Prozent im zweiten Quartal auf plus 19 Prozent im dritten Quartal gesteigert. Die Mietpreiserwartungen bleiben weiterhin negativ, aber in einem geringeren Umfang als im Vorquartal. Die Stimmung unter russischen Immobilienexperten hat sich deutlich verbessert, bei der Erwartung zur Entwicklung von Mietpreisen und Kapitalwerten stiegen die Werte deutlich. In Frankreich hat sich die Investmentaktivität verbessert, die Mietpreiserwartungen sind weiterhin schwach. Die Flächennachfrage in Großbritannien geht weiter zurück. Die Marktstimmung in China hat sich, trotz der Bemühungen der chinesischen Regierung die Kreditvergabe zu bremsen, verbessert. Die Erwartungen zu Mietpreisentwicklung und Kapitalwerten liegen deutlich über denen des zweiten Quartals. (WR) Sitz in Deutschland. Weltweit aktiv. Investitionsfokus: Premium-Objekte! Sie haben interessante Bestandsobjekte in hochwertigen Lagen anzubieten? Dann sprechen Sie mit einem der führenden deutschen Investoren! Mit einem verwalteten Immobilien-Vermögen von rund 20,5 Mrd. Euro und einem Bestand von über 430 Immobilien in 23 Ländern auf vier Kontinenten ist Deka Immobilien der richtige Ansprechpartner für Sie! Nehmen Sie Kontakt auf! Deka Immobilien GmbH

8 Nr. 232, 46. KW, , Seite 8 von 33 VGF - Fondsplatzierung kommt aus dem Tal Unternehmens-News Oberhaching: STIWA übernimmt zu 100% die Anteile der valcon Immo-Experts GmbH von der Aareal Bank. Die auf Immobilienwertgutachten spezialisierte Gesellschaft rundet das Leistungsangebot der STIWA Valuation & Due Diligence, die als ein langjähriger Spezialist im Bereich von Portfolio- und NPL-Bewertungen tätig ist, hervorragend ab. Die valcon Immo-Experts ist nun Teil einer ganzheitlichen Dienstleistungsgesellschaft, die nationalen und internationalen Kunden neben Bewertungen auch Asset- und Propertymanagement sowie Hotelconsulting anbietet. Außerdem engagiert sich STIWA Blue mit ihrem Motto more than green im Bereich Nachhaltigkeit für die steigende Anzahl von Kunden in diesem Bereich. Neben Norbert Grund wurde Matthias Neundörfer (31), seit 5 Jahren für STIWA tätig, zum weiteren alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer ernannt. Bochum/Eschborn: Das Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) und der Energiedienstleister Techem haben die Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Energiemanagement vereinbart. Techem wird das EBZ langfristig fördern und garantiert das Engagement deshalb für fünf Jahre. Die zugesagte Unterstützung von insgesamt rund Euro ermöglicht die Einrichtung eines neuen Lehrstuhls, der ab dem Wintersemester 2011 auf dem Campus der privaten Hochschule EBZ Business School University of Applied Sciences in Bochum angesiedelt sein wird. Die Hoffnungen ruhen auf dem 4. Quartal. Wenige Stunden nach Erscheinen unseres letzten Briefes, in dem wir nur über das Prospektierungsvolumen, das Feri und Scope analysierten, berichten konnten, aber nicht über tatsächliche Platzierung, veröffentlichte der VGF Verband Geschlossene Fonds die Platzierungsergebnisse der VGF-Mitglieder im dritten Quartal Die schwachen Sommermonate zeigen zwar einen Rückgang des investierten Eigenkapitals von 31% auf 818,6 Mio. Euro im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 (1.185,6 Mio. Euro), jedoch lässt sich im Vorjahresvergleich ein leichter Anstieg der Platzierungszahlen ablesen. Über die einzelnen Monate wurden im Juli 264,5 Mio. Euro, im August 272,4 Mio. Euro und im September 281,7 Mio. Euro an Eigenkapital in geschlossene Fonds investiert. Im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres mit 2.231,6 Mio. Euro ist das Volumen an platziertem Eigenkapital mit 2.848,5 Mio. Euro nach Abschluss des dritten Quartals in diesem Jahr um fast 28% höher. Der VGF erwartet für das vierte Quartal gute Platzierungsergebnisse, da die Anbieter geschlossener Fonds zum Jahresende mit weiteren attraktiven Produkten kommen. Wichtig für die Branche sei, dass der Entwurf für das geplante "Gesetz für Vermögensanlagen" zügig vorgelegt wird. Wenn die Branche die Neuregelungen umgesetzt habe, könnten sich die Häuser auch wieder voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, kommentiert VGF-GF Eric Romba. Im Gegensatz zu den VGF Branchenzahlen werden für die VGF Quartalszahlen nur die Mitglieder des Verbandes befragt, die jedoch rund 80% des Marktes repräsentieren. Immobilienfonds machen mit 55% das wichtigste Fondssegment aus. Schiffsfonds sind in der Versenkung verschwunden, Energiefonds, davon fast 80% Solarfonds habe kräftig zugelegt und sind aus der Nische herausgekommen. Private Equity hat sich wieder in Bewegung gesetzt. Infrastruktur und Lebensversicherungen sind tot. (WR) Feri - Im Immobilien-Asset-Management schlägt die Stunde der Boutiquen, Investoren sehen Catella KAG und GLL deutlich vor Marktführern (ähnlich auf Homepage Rohmert-Medien vorab am ) Die Immobilien Zeitung meldete: Die von Andreas Kneip geführte Asset-Management- Gesellschaft Catella Real Estate KAG bekommt von institutionellen Investoren gute Noten. Das ginge aus einer Befragung des Analysehauses Feri EuroRating Services unter 105 Investoren hervor, die zusammen Immobilien für 45 Mrd. Euro hielten. GLL Real Estate Partners und Catella Real Estate seien nach Meinung institutioneller Immobilieninvestoren in Deutschland die besten Asset-Manager für Immobilienbestände. Catella habe bei den Punkten Produkte und Services die meisten Fans. GLL schneide in den Kategorien Unternehmen und Management am besten ab. Zu den besonders positiv bewerteten Asset-Managern gehören nach IZ- Meldung der Umfrage zufolge auch Quantum Immobilien, Hamburg, und die Apo Immobilien KAG (aik), Düsseldorf. Abgeschlagen auf hinteren Plätzen seien große Asset-Management- Gesellschaften wie IVG Institutional Funds und Meag. Meag kam aber zumindest als einzige deutsche Gesellschaft bei den europäischen Aktienfonds unter die Top 15. Auf den letzten beiden Plätzen finden sich Aberdeen Property und Schroder Property. Feri Immobilien-Chefresearcher Wolfgang Kubatzki fasste als Ergebnis der Studie in einem Vortrag und im Backgroundgespräch zusammen, dass gerade spezialisierte Asset Management-Gesellschaften exzellent bewertet würden. Die großen und etablierten Immobilien Asset Manager hätten zwar ihren Marktanteil ausgebaut, jedoch würden sie auch kritischer beurteilt. Die Investoren sparen jedoch auch nicht mit Kritik. Im Asset Management werden lt. Kubatzki einigen Gesellschaften grobe Fehler vorgeworfen. Insbesondere auf Marktveränderungen hätten sie viel zu spät oder gar nicht reagiert. Hohe personelle und organisatorische Stabilität und

9 FOCUS NORDIC CITIES DER IMMOBILIENFONDS DES NORDENS Setzen Sie auf einen Partner, der den nordeuropäischen Raum als seinen Heimatmarkt bestens kennt, und profitieren Sie von den Chancen eines breit diversifizierten Immobilienportfolios: verschiedenste Regionen und Nutzungsarten bonitätsstarke Mieterstruktur breit gestreute Mietvertragslaufzeiten Kontakt: Alter Hof 5, München, +49(0) ,

10 Nr. 232, 46. KW, , Seite 10 von 33 ein transparentes Reporting seien wichtige Erfolgsfaktoren. Die Vertriebs- und Marketingaktivitäten der Asset Manager werden oftmals als unzureichend angesehen. Deals Deals Deals Düsseldorf: Die Agentur ZWO rundum kommunikation, eine der führenden Agenturen in Düsseldorf in den Bereichen Corporate Design und interaktive Medien, mietet ca. 250 qm Loftfläche in der Kronprinzenstr. 9 in Unterbilk. Die Catella Property GmbH war sowohl für den Mieter als auch für die Eigentümervertreterin, die Westfalia Immobilienverwaltung, beratend tätig. München: Die Arena One verlängert bestehenden Mietvertrag über rd qm Fläche in der Leopoldstraße 175 von Deka Immobilien Investment über Colliers Schauer & Schöll. Weiter sieht Feri ein Dilemma zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Obwohl viele Investorengruppen ihre Immobilienquote erhöhen wollen, bestehe in der Praxis eine Stagnation der Immobilienquote. Zudem sei das Investitionsverhalten hoch korreliert. Bei prozyklisch gleichgerichtetem Verhalten hat derzeit Stabilität der Renditen oberste Priorität. Dies führt natürlich schon zu ersten deutlichen Blasen in den Core-Märkten. Feri verweist hierzu auf eingeschränkte Verfügbarkeit der nachgefragten Anlageprodukte. Die wichtigsten Kriterien bei der Produktpolitik waren lt. Feri für die heutigen Investoren die Portfolio-Struktur (Länder-/Sektor-/Standort-Allokation), die Fonds-Struktur (Rechtliche Ausgestaltung), die bisherige Performance und das Kosten-/Leistungsverhältnis. Beim Service spielten allgemeine Beratung und Betreuung, Vorabinformationen, Reportingqualität, technische Abwicklung, Berücksichtigung spezifischen Kundenbedürfnisse und informative Anlageausschuss-Sitzungen die wichtigste Rolle. Besonders interessant sind aber aus Der Immobilienbrief -Sicht zwei Entwicklungen. Zum Einen wird die Investor Due Diligence immer wichtiger. Bei den Investoren müssen nicht nur die Strategien, sondern auch die Köpfe zusammenpassen, wie Bernhard Berg, neuer Institutional Investors Chef der IVG im Backgroundgespräch auf der Expo Real feststellte. Gerade hier war Andreas Kneip mit Catella Vorreiter, der nach der ersten Verwerfungsphase nach der Finanzkrise als erster seinen Fonds wieder stabil in ruhiges Fahrwasser steuern konnte und gerade auch in der Finanzkrise mit seiner fokussierten Produktpolitik Erfolge schrieb. Zum Zweiten richtet sich das Interesse auf verstärkte Spezialisierung. Seit 1990 verfolgt das Team von Der Immobilienbrief die Wellen der Immobilienaktiengesellschaften. In den 90ern dominierte in Deutschland das Konzept des internen Risikoausgleichs durch Streuung aller immobilienwirtschaftlichen Konzepte. Wir nannten damals (1994) die IVG mit dem vorbildhaften Konzept des Alleskönners Klumpatsch AG. Internationale Investoren sagten damals schon: Die machen unser Geschäft. Wir suchen Top-Spezialisten als Asset Manager, fairvesta Wir kaufen Ihre Immobilie Wir suchen Immobilien Wir kaufen Ihre Immobilie oder übernehmen grundbuchbesicherte Forderungen Schnelle & diskrete Abwicklung Durchschnittliche Abwicklungsdauer: 2-4 Wochen Wir benötigen keine Darlehen Aktuell 400 Mio. EUR Asset under Management schulden- & lastenfrei Sie sind Eigentümer? - Dann senden Sie uns Ihre Objektdaten zu! Sie sind Makler? - Dann senden Sie uns Ihre Exposés zu! Unsere Kaufpreisvorstellung ist maximal das 10 bis 12-fache der Nettokaltmiete Wir tätigen Immobilieninvestitionen In Nord-, Süd-, Mitte-, Ost-, & Westdeutschland Mehrfamilienhäuser, Wohn- & Geschäftshäuser, Bürogebäude, Einkaufszentren & Fachmärkte Bedingungen: kein Reparaturstau, max. 25 % Leerstand & gute Lage in Städten ab Einwohner Abwicklung ohne LOI direkt zum Notar - Kaufpreis in Bar! fairvesta Group AG Konrad-Adenauer-Str. 15 D Tübingen Telefon: +49(0)7071/

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT INDUSTRIE- & LOGISTIKIMMOBILIEN Investition mit attraktivem Risiko-/Rendite-Profil Der Logistikmarkt in Deutschland mit über 2,85 Mio. Beschäftigten und rund 228 Mrd. Euro

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013

H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 WILLKOMMEN H A U P T V E R S A M M LU N G DER DIC ASSET AG 3. JULI 2013 Pa l m e n g a r t e n gesellschaftshau s, frankfur t am ma i n DIC ASSET AG HAUPTVERSAMMLUNG 2013 MARKT Deutsche Volkswirtschaft:

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen.

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen in Deutschland Forschungsprojekt der CORESTATE Forschungsstelle

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Inspiring Personalities.

Inspiring Personalities. Inspiring Personalities. Gewerbliche Immobilienfinanzierung in Deutschland, Update 2014 Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen Prof. Dr. Nico B.

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

WREAS. Sascha Witt Real Estate Advisory Services

WREAS. Sascha Witt Real Estate Advisory Services WREAS Sascha Witt Real Estate Advisory Services Real Estate Services SWREAS Sascha Witt Real Estate Advisory Services wurde im Jahr 2012 gegründet und bietet im Bereich Real Estate ein breites Dienstleistungsspektrum

Mehr

Immobilien Management

Immobilien Management Bei CORVIS werden Immobilien professionell beurteilt, erworben und verwaltet. Nur so können sie ihr Potential als lohnende Anlageklasse voll entfalten. Nur wenige Family Offices nutzen Immobilien als Anlageklasse.

Mehr

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de HALBJAHRESINFO Immobilien-Investments in Hamburg April 2014 HALBJAHRESINFO IMMOBILIEN-INVESTMENTS IN HAMBURG 2014 Liebe Immobilien-Investoren, Hamburg hat sich auch im vergangenen Jahr als attraktiver

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly März 2014 Ein umsatzstarker März beendet ein sensationelles 1. Quartal savills.de 1 your real estate experts 2,10 1,50 1,83 2,84 1,47 1,59 2,82 2,81 3,06 5,94 2,86 4,63 2,41 Milliarden

Mehr

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Asien - attraktivster Markt für die Offenen Immobilienfonds Die Offenen Immobilienfonds

Mehr

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit nahezu 30 Jahren mit heute 640 Mitarbeitern als Investor und Dienstleister in über zehn Ländern auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly Starker Jahresauftakt setzt sich auch im Februar fort savills.de your real estate experts 2,67 2,10 1,52 1,79 2,70 1,47 1,59 2,83 2,41 3,02 5,81 2,44 3,33 Milliarden EUR Milliarden

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

asset management drlübkekelber Immobiliendienstleistungen für Eigentümer

asset management drlübkekelber Immobiliendienstleistungen für Eigentümer G E R M A N R E A L E S TAT E Immobiliendienstleistungen für Eigentümer Dr. Lübke & Kelber GmbH - German Real Estate Taunusstr. 6 - SKYPER Carré 60329 Frankfurt Telefon +49 (0)69 9999-1400 www.drluebkekelber.de

Mehr

Construction. Real Estate. Management

Construction. Real Estate. Management 10. November 2010 Dr.-Ing. Lars Bernhard Schöne - Portfoliomanagement Construction. Real Estate. Management Forschung Lehre Wirtschaft Technische Universität München Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf.

Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf. Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. An- und Verkauf. Deka Immobilien GmbH Finanzgruppe Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. Deka Immobilien. Global Real Estate Investments. Deka

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

Aktuelle Beraterinformation zu den Zielfonds

Aktuelle Beraterinformation zu den Zielfonds PROPERTYCLASS PORTFOLIO 3 CHANCEN NUTZEN IN EUROPA Aktuelle Beraterinformation zu den Zielfonds Aktuelle Portfolio-Übersicht der Fondsgesellschaft Die bereits gezeichneten Zielfonds haben zum 31.12.2008

Mehr

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6 Ankaufsprofile von Immobilien-Investoren (Stand 2015) Seite Wohn-Immobilien 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 1 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 2 (Development) 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 3

Mehr

Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien

Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien Reich wird, wer in Unternehmen investiert, die weniger kosten, als sie wert sind. Warren Buffet 2 Das richtige Investment macht den Unterschied Die RIVAG

Mehr

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014 Investmentstrategie Sonderthema November 2014 Thema des Monats: Gute Aussichten für europäische Gewerbeimmobilien Mieten an den meisten Standorten im Aufwärtstrend Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt am

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Dauerhaft beständig. Offener Immobilienfonds Diese Verbraucherinformation dient Werbezwecken. Bequem investieren Immobilien-Anlagen für Jedermann

Mehr

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 Inhalt KGAL Historie KGAL Leistungsspektrum Merkmale der 6b EStG-Konzepte der KGAL Platzierungsprozess Daten-Checkliste

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

FMP Real Estate. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte:

FMP Real Estate. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte: FMP Real Estate Professioneller Partner mit langjähriger Expertise FMP Real Estate ist spezialisiert auf die Vermittlung von hochwertigen Büro-, Gewerbe-, Hotel-, Wohn- und Geschäftshäusern in München.

Mehr

CENTURION Commercial Center zweifach mit GOLD ausgezeichnet

CENTURION Commercial Center zweifach mit GOLD ausgezeichnet 1 München (EXPO Real), 9. Oktober 2012 CENTURION Commercial Center zweifach mit GOLD ausgezeichnet Das Bürogebäude CENTURION Commercial Center in der HafenCity Hamburg hat am Dienstag/Mittwoch das HafenCity

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Gewerbetransaktionsvolumen von 2,8 Mrd. Euro

Mehr

Zwischenmitteilung 1-9 2013

Zwischenmitteilung 1-9 2013 Zwischenmitteilung 1-9 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 4 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 5 Entwicklung der Ertragslage.... 6 Risikobericht... 6 Transaktionen mit nahestehenden

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Immobilienbewertung für Offene Immobilienfonds

Immobilienbewertung für Offene Immobilienfonds Immobilienbewertung für Offene Immobilienfonds 7. Hamburger Forum für Geomatik, Hamburg - Wilhelmsburg 12. Juni 2014 Vorstellung Nils Warnecke Beruflicher Werdegang seit 08/2010 Union Investment Real Estate

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Zahl der Privatinsolvenzen sinkt um 3,9 Prozent Kernergebnisse Rückgang um 3,9 Prozent: 63.006 Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr 2013 Prognose Gesamtjahr: 126.000

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Syntrus Achmea Real Estate & Finance

Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance macht mit Reaturn AM sein Immobilien Asset Management transparent Syntrus Achmea Real Estate & Finance ist ein Investment Manager,

Mehr

Allianz Real Estate. Creating Value

Allianz Real Estate. Creating Value Allianz Real Estate Creating Value mainbuilding, Frankfurt am Main 2 Allianz Real Estate Group Die Allianz Real Estate Group ist für das Immobilien-Investmentund Assetmanagement der Allianz Gesellschaften

Mehr

BauGrund-Gruppe. Property Management. Das Immobilien-Management mit dem Plus. Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. www.baugrund.

BauGrund-Gruppe. Property Management. Das Immobilien-Management mit dem Plus. Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. www.baugrund. BauGrund-Gruppe Property Management Das Immobilien-Management mit dem Plus Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. Die BauGrund stellt sich vor: Wer den Wert seiner Immobilie nachhaltig

Mehr

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Asset Management Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Berlin, 22. Februar 2006 Thomas Wagner MRICS 1 Auch in 2006 bleibt es spannend

Mehr

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie Presseinformation Kontakt: Andreas Quint, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland, Tel. +49 (0) 69 2003 1122 Lauralee Martin, Chief Operating and Financial Officer Jones Lang LaSalle Global, Tel. +1 312 228

Mehr

Property Management Report 2011

Property Management Report 2011 Property Management Report 2011 Der Markt deutscher Property Management Dienstleister Eine Transparenz-Initiative von Bell Management Consultants Köln, Sommer 2011 Liste der einbezogenen Property Manager

Mehr

Presseinformation. Wien Prag Budapest. Büromärkte im Wettbewerb

Presseinformation. Wien Prag Budapest. Büromärkte im Wettbewerb Presseinformation Wien Prag Budapest Büromärkte im Wettbewerb Wien, am 6.4.2004 Ihre Gesprächspartner sind: Bernhard Haider Partner und Geschäftsführer, PwC Corporate Finance Beratung GmbH Tel.: +43 1

Mehr

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Britta Wüst, SEB AG Fachtagung 2006 Heidelberg, den 24. Februar 2006 Zehn Kernmärkte im

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

Für Erfolgreiche Immobilieninvestments

Für Erfolgreiche Immobilieninvestments Für Erfolgreiche Immobilieninvestments Für Erfolgreiche Immobilieninvestments Concordium konzentriert sich im Auftrag seiner Kunden darauf, eine maximale Wertsteigerung der verwalteten Immobilien und nachhaltige

Mehr

Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts

Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts Finanzierung von Büro- und Wohnimmobilien aus Sicht eines regional tätigen Kreditinstituts Seminar zum Immobilienstandort Frankfurt am Main Referent: Raimund Becker Marktbereichsleiter Kommunen, Immobilien,

Mehr

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Trendbarometer Trendbarometer 1/ 2015 2015 Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Wie wird das Immobilienjahr? Wird Deutschland weiterhin als sicherer Hafen

Mehr

Property Management Report 2012

Property Management Report 2012 Property Management Report 2012 Der Markt deutscher Property Management Dienstleister Eine Transparenz-Initiative von Bell Management Consultants Köln, Juli 2012 Liste der einbezogenen Property- und Center

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Jedes Jahr im Plus. Offener Immobilienfonds QR-Code scannen und die hausinvest-erfolgsimmobilie Place d léna hautnah erleben. Diese Verbraucherinformation

Mehr

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze DOPPELT GESCHÜTZT! Sein Vermögen durch gezielte Immobilieninvestments gegen Inflation schützen und gleichzeitig die

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt

Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Frankfurt am Main, 31. März 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das Institut

Mehr

Hauptversammlung der HAMBORNER REIT AG

Hauptversammlung der HAMBORNER REIT AG Hauptversammlung der HAMBORNER REIT AG 7. Mai 2015 Rede Hans Richard Schmitz Mitglied des Vorstands der HAMBORNER REIT AG - Es gilt das gesprochene Wort - Seite 2 Meine Damen und Herren, ich begrüße Sie

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management Köln, 8. März 2012 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Erste repräsentative Studie nach dem Krisenjahr

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014

Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014 Investorenumfrage zum Markt für Bonds kleiner und mittlerer Unternehmen 2014 Deutsche Börse AG, in Zusammenarbeit mit Better Orange IR & HV AG, März 2014 Investorenumfrage 1 Zusammenfassung Die Umfrage

Mehr

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 IMX März 2015 Immobilienpreise ziehen im ersten Quartal 2015 wieder stark an Nach zuletzt eher moderaten Preissteigerungen sind

Mehr

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie?

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Arno Kneubühler, Procimmo SA, Direktor und Partner Swiss Real Estate Funds Day 2015 Zürich, 2 Agenda Aktueller Immobilienmarkt: Ein

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

Frankfurt auf Platz drei

Frankfurt auf Platz drei Der Frankfurter Immobilienmarkt im europäischen Vergleich Frankfurt auf Platz drei Frankfurt (DTZ). Nach London und Paris ist Frankfurt der teuerste Bürostandort in Europa. Das hob Ursula-Beate Neißer,

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Folgen der Finanzmarkt- und Eurokrise auf die Finanzierung was erwartet die Wohnungsunternehmen?

Folgen der Finanzmarkt- und Eurokrise auf die Finanzierung was erwartet die Wohnungsunternehmen? Folgen der Finanzmarkt- und Eurokrise auf die Finanzierung was erwartet die Wohnungsunternehmen? Jan Bettink, Vorstand Landesbank Berlin AG 28. November 2011 2. BBU-Neubautagung Die LBB im Äberblick 2

Mehr

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Facts & Figures Messe Düsseldorf Group Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Im Jahr 1 nach der Krise hat sich das Geschäft im In- und Ausland stabilisiert. Der Zyklus der Messen am Standort Düsseldorf

Mehr

Unt n e t rn r ehme m nsp s rä r se s nt n a t t a io i n Stand 07.02.2011

Unt n e t rn r ehme m nsp s rä r se s nt n a t t a io i n Stand 07.02.2011 Unternehmenspräsentation Stand 07.02.2011 Inhalt Markus Mertens- Gruppe: Hintergrund und Entstehungsgeschichte 3 Expertise 4 Gesellschaft für Immobilientransfer AG (GITAG): Hauptgeschäftsfelder 6 Wettbewerbsvorteile

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Entwicklung der inländischen Investmentfonds

Entwicklung der inländischen Investmentfonds Entwicklung der inländischen Investmentfonds im Jahr 29 Christian Probst, Günther Sedlacek 1 Nachdem österreichische Investmentfonds insbesondere Publikumsfonds zwischen Mitte 27 und März 29 die Auswirkungen

Mehr

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I / IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I Vermögensanlage: Immobilienzertifikatefonds Exklusivität des CFB-Fonds für private Anleger in Deutschland Hong Kong

Mehr

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios

Asset Management als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Asset als Schlüssel für den Mehrwert von Immobilienportfolios Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel Honorarprofessor am IRE BS Institut für Immobilienwirtschaft Geschäftsführer der BEOS GmbH 15. Juni 2007 Agenda

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012 Wiener Büromarkt Marktbericht Q 212 / Jahresende 212 CBRE Research Vienna ANGEBOT VERMIETUNGS- LEISTUNG SPITZENMIETEN LEERSTAND INVESTMENT - VOLUMEN RENDITEN Vergleich mit Q 12 STARKES FINISH AM WIENER

Mehr

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien

Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Dividende bevorzugt. Vom Mythos der Wertsteigerung bei Immobilien Präsentation für das 1.BEOS Forum weiter denken I Prof. Dr. Stephan Bone-Winkel I BEOS AG I Berlin I 21.11.2012 Überblick Wie entsteht

Mehr

Investmentstrategien, Marktzugang

Investmentstrategien, Marktzugang Investmentstrategien, Marktzugang und Perspektiven Klaus Fickert, Geschäftsführer König & Cie. SCOPE CIRCLES Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds König & Cie.. Wohnwerte Deutschland SCOPE

Mehr

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W Wirtschaftsförderung Flächenreport 2014 Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2014 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen sowie Ladenflächen

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Wachstumswerte Asien 1 Wachstumswerte Asien 1 Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Anhaltend hohes Wirtschaftswachstum prognostiziert Aktuelle Produkte 2008 Seite 2 Asiatische Volkswirtschaften

Mehr