Voice over IP Telefon Voice over IP telephone. Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-6

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Voice over IP Telefon Voice over IP telephone. Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-6"

Transkript

1 Voice over IP Telefon Voice over IP telephone Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-6

2 2 IP-6 Version Bedienungsanleitung 3 Operating Instructions 31 Vous trouverez le mode d emploi en français sur Internet Le istruzioni per l uso in italiano sono disponibili sulnostrositointernet 2

3 - Inhaltsverzeichnis - 1 Allgemeine Hinweise Bestimmungsgemäße Verwendung tromausfall Aufstellort Temperatur und Umgebungsbedingungen Reinigung und Pflege Leistungsmerkmale Bedienelemente Inbetriebnahme icherheitshinweise Verpackungsinhalt prüfen Einführung IP-6 Telefon an den PC anschließen Einrichtung unter Windows XP / Anwendersoftware Generell Über kype Download und Installation der kype oftware Aktivierung des magnetischen Auflege-Kontaktes und des Piezo challgebers Über MN -Messenger Download und Installation der MN -Messenger oftware Über Yahoo! -Messenger Download und Installation der Yahoo! -Messenger oftware Über AOL -Messenger Download und Installation der AOL -Messenger oftware Treiber

4 4 - Inhaltsverzeichnis - 7 Telefonieren mit kype Gespräche führen Eingehende Gespräche Gespräche beenden Telefonieren mit MN -Messenger Gespräche führen Eingehende Gespräche Gespräche beenden Telefonieren mit Yahoo! Gespräche führen Eingehende Gespräche Gespräche beenden Telefonieren mit AOL Gespräche führen Eingehende Gespräche Gespräche beenden Einstellungen Einstellungen über die Anwendung Einstellungen über das Betriebssystem Deaktivieren des IP-6 Telefons Deaktivieren unter Windows XP / Fehlerbeseitigung Wichtige Informationen Technische Daten ystemanforderungen Garantie Konformitätserklärung

5 - Allgemeine Hinweise - 1 Allgemeine Hinweise Bitte lesen ie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Bei eventuell auftretenden Fragen wenden ie sich bitte an unseren ervice unter der ervice-hotline (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min). Öffnen ie das Gerät in keinem Fall selbst und führen ie keine eigenen Reparaturversuche durch. Bei Gewährleistungsansprüchen wenden ie sich bitte an Ihren Fachhändler. Im Zuge von Projektverbesserungen behalten wir uns technische und optische Veränderungen am Artikel vor. 1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung Dieses Telefon ist für den Betrieb an einem PC UB-Anschluss entwickelt worden. 1.2 tromausfall Bei einem eventuellen tromausfall kann mit dem Telefon nicht telefoniert werden. Halten ie für eventuelle Notfälle ein schnurgebundenes Telefon bereit, welches ohne die Verbindung mit einem PC und dem Internet arbeitet. 1.3 Aufstellort tellen ie das Telefon auf eine ebene und rutschfeste Fläche. Normalerweise hinterlassen die Füße des Telefons keine puren auf der Aufstellfläche. Wegen der Vielzahl der verwendeten Lacke und Oberflächen kann es jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass durch die Gerätefüße puren auf der Abstellfläche entstehen. Übermäßige Belastungen durch Rauch, taub, Erschütterungen, Chemikalien, Feuchtigkeit, Hitze oder direkte onneneinstrahlung müssen vermieden werden. 1.4 Temperatur und Umgebungsbedingungen Das Telefon ist für den Betrieb in geschützten Räumen mit einem Temperaturbereich von 10 C bis 30 C ausgelegt. Es sollte nicht in Feuchträumen wie Bad oder Waschküche aufgestellt werden. Vermeiden ie die Nähe zu Wärmequellen wie Heizkörpern und setzen ie das Gerät keiner direkten onnenbestrahlung aus. 5

6 6 - Allgemeine Hinweise Reinigung und Pflege Die Gehäuseoberflächen können mit einem trockenen, weichen und fusselfreien Tuch gereinigt werden. Niemals Reinigungsmittel oder gar aggressive Lösungsmittel verwenden. Außer einer gelegentlichen Gehäusereinigung ist keine weitere Pflege erforderlich. Die Gummifüße sind nicht gegen alle Reinigungsmittel beständig. Der Hersteller kann daher nicht für evtl. chäden an Möbeln o. ä. haftbar gemacht werden. 6

7 2 Leistungsmerkmale - Leistungsmerkmale - Leistungsstarkes VoIP-Telefon (geeignet zur Telefonkommunikation von PC zu PC und zu Telefonen aller Art) Kompatibel zu allen VoIP-Providern und VoIP-Diensten UB kompatibel Nutzt UB-pannungsversorgung (keine externe pannungsversorgung erforderlich) Eigene Audio-Quelle (unabhängig von PC-oundkarte und anderen Audio Applikationen) Piezo challgeber (Treiber erforderlich - Informationen zu Treibern finden ie im Kapitel 6, Treiber) Unterstützt Microsoft Netmeeting für IP-Telefonie, MN - Messenger, kype, Yahoo! -Messenger, AOL -Messenger und viele andere VoIP ervice- Anbieter Hochgeschwindigkeitskommunikation mit 12 Mbit/s Magnetischer Auflege-Kontakt Blaue tatus-led zur Anzeige der PC-Verbindung und des Hook-Zustandes (aufgelegt / abgenommen) Einfache Installation durch UB-Plug und Play-Technik Ausgezeichnete Wiedergabequalität Lautsprecher und Mikrofon akustisch isoliert zur Echo-Vermeidung 7

8 8 3 Bedienelemente - Bedienelemente Hörer 2. Lautsprecher 3. tummschalttaste 4. Mikrofon 5. Hörerablage mit magnetischem Auflege-Kontakt 6. Leuchtdioden tatusanzeige (Treiber / Anwendersoftware abhängig) 7. UB tecker 8

9 4 Inbetriebnahme - Inbetriebnahme icherheitshinweise Achtung: Lesen ie vor der Inbetriebnahme unbedingt die allgemeinen Hinweise am Anfang dieser Anleitung. 4.2 Verpackungsinhalt prüfen Zum Lieferumfang gehören das Audioline IP-6 Telefon, eine Treiber - CD und diese Bedienungsanleitung. 4.3 Einführung VolP (Voice over Internet Protocol) ist eine Technologie, die das Internet nutzt, um Telefongespräche zu führen. Analoge prachsignale werden hoch komprimiert und in digitale Form umgewandelt. Diese digitalen ignale werden durch Computer-Netzwerke oder das Internet übertragen. Mit VolP können ie unter entsprechenden Voraussetzungen kostenlos telefonieren. ie müssen gegebenenfalls nur die Kosten Ihres Internet-Providers bezahlen! VolP schafft somit eine interessante Alternative zur traditionellen Telefonie. Ihr IP-6 ist ein UB- VoIP-Telefon, das ie nur in Ihren PC stecken müssen, um VolP-Telefonate führen zu können. 4.4 IP-6 Telefon an den PC anschließen Verbinden ie den UB-tecker Ihres lp-6 Telefons mit einer UB-Buchse des PC. Wenn ie das IP-6 Telefon das erste Mal mit dem PC verbinden, erkennt Windows die neue Hardware automatisch und wird diese installieren. Die Tonausgaben (Audio Output), wie zum Beispiel Musik, und die Toneingaben (Audio Input), wie zum Beispiel Mikrofon, werden dadurch zum IP-6 Telefon umgelenkt. 9

10 10 - Inbetriebnahme - Hinweis: ollte dies nicht automatisch geschehen, führen ie bitte die nachfolgend beschriebenen chritte aus. 4.5 Einrichtung unter Windows XP / 2000 Hinweis: Die Bezeichnung von Menüpunkten und chaltflächen kann zwischen den Betriebssystemen leicht variieren, z. B.: ounds und Audiogeräte = Multimedia. Die Installationsschritte sind jedoch identisch. 1. Klicken ie auf die chaltfläche tart. Wählen ie Einstellungen, ystemsteuerung und dann ounds und Audiogeräte. 2. Klicken ie auf die Registerkarte Audio. 10

11 - Inbetriebnahme - 3. Wählen ie aus dem Pulldownmenü tandardgerät das VoIPvoice UB Phone aus. Führen ie diesen Vorgang gegebenenfalls sowohl für die oundwiedergabe wie auch für die oundaufnahme durch. 4. Zur Übernahme dieser Einstellungen und zum Beenden des Menüs klicken ie auf die chaltfläche OK. 11

12 12 5 Anwendersoftware -Anwendersoftware- Hinweis: In dieser Bedienungsanleitung sind die Anwendersoftware kype, MN -Messenger, Yahoo! -Messenger und AOL -Messenger aufgeführt. Weitere Anbieter für die VoIP - Telefonie finden ie im Internet. Es werden dort die verschiedensten Dienste geboten. Das Angebot reicht von nur Internet Telefonie bis hin zur vollständigen Erreichbarkeit in und aus dem Fest- und / oder Mobilfunknetz. Die Entwicklung weiterer Dienste ist kontinuierlich. Wählen ie einen Anbieter aus, der Ihren Anforderungen entspricht. Hinweis: Die Kurzinformation zu den Anwendungen kype, MN -Messenger, Yahoo! -Messenger und AOL -Messenger beschreibt das Vorgehen zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Bedienungsanleitung. Bei Änderung / Aktualisierung der oftware durch den Hersteller / Anbieter kann es zu Abweichungen oder anderer Benennung von Menüpunkten, chaltflächen usw. kommen. ehen ie das nachfolgend Beschriebene als Leitfaden. 5.1 Generell Entscheiden ie sich für einen Anbieter. Laden ie die Anwendung aus dem Internet herunter. Installieren ie die oftware auf Ihrem PC. Richten ie die Anwendersoftware bezüglich Erscheinungsbild, Kontaktlisten, Favoriten und dergleichen nach Ihren Wünschen ein. Hinweis: Detaillierte Auskünfte zum Einrichten der Anwendungen finden ie auf den Internetseiten der Anbieter Ihrer Anwendersoftware. 12

13 -Anwendersoftware- 5.2 Über kype kype ist eine oftware, die Ihnen erlaubt, kostenlose Telefonate mit anderen kype -Nutzern per Internet zu führen Download und Installation der kype oftware Laden ie die aktuelle kype -oftware-version aus dem Internet herunter (www.skype.com). Installieren ie die oftware auf Ihrem PC. Füllen ie die Felder in den Dialogboxen aus und folgen ie den Anweisungen für die Registrierung. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die kype -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können Aktivierung des magnetischen Auflege-Kontaktes und des Piezo challgebers Um den magnetischen Auflege-Kontakt und den internen Piezo challgeber des IP-6 Telefons zu aktivieren, installieren ie bitte die im Lieferumfang enthaltene CD. Legen ie die CD in das Laufwerk. Die Anwendung startet automatisch. Hinweis: Wenn die Anwendung nicht automatisch startet, navigieren ie zu Ihrem CD- Laufwerk und führen einen Doppelklick auf der etup - Datei aus. Folgen ie den Anweisungen auf dem Monitor bis zum Abschluss der Installation. Führen ie bitte einen Neustart durch, um die Änderungen wirksam werden zu lassen. Wenn ie kype das nächste Mal starten, öffnet sich die Dialogbox Anwendungsfreigabe (siehe Abbildung auf der nächsten eite). Um diese Dialogbox nicht mehr zu erhalten und dem Programm dauerhaft den Zugriff auf kype zu gewähren, wählen ie den ersten Punkt aus. Um diese Dialogbox bei jedem tart von kype zu erhalten, wählen ie den zweiten Punkt aus. 13

14 14 -Anwendersoftware- Durch die Wahl des ersten oder des zweiten Punktes wird der magnetische Auflege-Kontakt und der interne Piezo challgeber des IP-6 Telefons aktiviert. Um den Zugriff auf kype zu verweigern und somit die Funktionen nicht zu aktivieren, wählen ie den dritten Punkt aus. 14

15 -Anwendersoftware- 5.3 Über MN -Messenger MN -Messenger ist eine oftware, die Ihnen erlaubt, kostenlose Telefonate mit anderen MN -Messenger-Nutzern per Internet zu führen Download und Installation der MN -Messenger oftware Laden ie sich die aktuelle MN -Messenger-oftware-Version aus dem Internet herunter (www.msn.com). Installieren ie die oftware auf Ihrem PC, indem ie den Anweisungen auf dem Monitor folgen. Nachdem ie die oftware installiert haben, wird Ihnen ein Menüfenster angezeigt. Klicken ie auf die chaltfläche Anmelden, um den Messenger zu starten. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die MN -Messenger -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 5.4 Über Yahoo! -Messenger Yahoo! -Messenger ist eine oftware, die Ihnen erlaubt, kostenlose Telefonate mit anderen Yahoo! -Messenger-Nutzern per Internet zu führen Download und Installation der Yahoo! -Messenger oftware Laden ie sich die aktuelle Yahoo! -Messenger-oftware-Version aus dem Internet herunter (www.yahoo.de). Installieren ie die oftware auf Ihrem PC, indem ie den Anweisungen auf dem Monitor folgen. Nachdem ie die oftware installiert haben, wird Ihnen ein Menüfenster angezeigt. Klicken ie auf die chaltfläche Anmelden, um den Messenger zu starten. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die Yahoo! -Messenger -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 15

16 16 -Anwendersoftware- 5.5 Über AOL -Messenger AOL -Messenger ist eine oftware, die Ihnen erlaubt, kostenlose Telefonate mit anderen AOL -Messenger-Nutzern per Internet zu führen Download und Installation der AOL -Messenger oftware Laden ie sich die aktuelle AOL -Messenger-oftware-Version aus dem Internet herunter (www.aol.de). Installieren ie die oftware auf Ihrem PC, indem ie den Anweisungen auf dem Monitor folgen. Nachdem ie die oftware installiert haben, wird Ihnen ein Menüfenster angezeigt. Klicken ie auf die chaltfläche Anmelden, um den Messenger zu starten. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die AOL -Messenger -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 16

17 -Treiber- 6 Treiber Durch das Installieren von Treibern werden Funktionen Ihres IP-6 Telefons aktiviert. Die Entwicklung solcher Treiber ist kontinuierlich. uchen ie, bei Bedarf, auf den Internetseiten der Anbieter für Anwendersoftware nach Treibern oder nach Informationen zu Treiber - Downloads. Hinweis: Informationen zu Anbietern für Anwendersoftware finden ie im Kapitel 5, Anwendersoftware. Achtung: Die Unterstützung von Treibern / Funktionen ist auch abhängig von Ihrer Anwendersoftware. 17

18 18 - Telefonieren mit kype - 7 Telefonieren mit kype 7.1 Gespräche führen ie haben mehrere Möglichkeiten, einen Teilnehmer anzurufen. Nachfolgend sind Beispiele aufgeführt. In der Kontaktliste oder dem Fenster Kontakte suchen: elektieren ie den gewünschten Namen mit der rechten Maustaste und wählen im Kontextmenü Kontakt anrufen aus oder selektieren ie einen Namen mit einem Mausklick. Betätigen ie anschließend das ymbol für Gespräche. In der Kontaktliste haben ie noch weitere Möglichkeiten, Gespräche zu führen: oder Führen ie einen Doppelklick auf dem Namen des gewünschten Kontakts aus geben ie den kype Namen eines anderen kype Nutzers in das Textfeld ein und drücken ie die Eingabetaste. Hinweis: Der tatus der Verbindung, Aufbau, Klingeln usw., wird auf dem Monitor angezeigt. Nehmen ie den Hörer Ihres IP-6 Telefons ab und führen ie das Gespräch. 7.2 Eingehende Gespräche Eingehende Gespräche werden, gemäß der von Ihnen gewählten Einstellungen, optisch und / oder akustisch gemeldet. Hinweis: Installieren ie den Treiber von der beiliegenden CD, um den internen Piezo challgeber des IP-6 Telefons zu nutzen. Informationen zu diesem Treiber finden ie im Kapitel 6.2, Aktivierung des Piezo challgebers. Nehmen ie den Hörer ab und betätigen ie die chaltfläche zum Annehmen des Gesprächs. Führen ie das Gespräch. 18

19 - Telefonieren mit kype Gespräche beenden Beide Teilnehmer können das Gespräch jederzeit beenden. Klicken ie hierfür auf die chaltfläche zum Beenden des Gesprächs. Achtung: Wenn ie keinen entsprechenden Treiber installiert haben, kann das Gespräch nicht durch Auflegen des Hörers beendet werden. Informationen zu Treibern finden ie im Kapitel 6, Treiber und im Kapitel Aktivierung des magnetischen Auflege-Kontaktes und des Piezo challgebers. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die kype -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 19

20 20 - Telefonieren mit MN -Messenger - 8 Telefonieren mit MN -Messenger 8.1 Gespräche führen ie haben mehrere Möglichkeiten, einen Kontakt anzurufen. Nachfolgend sind Beispiele aufgeführt. Aus der Kontaktliste auswählen: 1. Klicken ie im Hauptmenü des MN -Messengers auf das Menü Aktionen. 2. Wählen ie Eine Audio-Unterhaltung beginnen aus. 3. Wählen ie aus der Dialogbox Eine Audio-Unterhaltung beginnen den gewünschten Gesprächspartner aus. 4. Klicken ie auf die chaltfläche OK. Jemanden durch Eingabe anrufen: 1. Klicken ie im Hauptmenü des MN -Messengers auf das Menü Aktionen. 2. Wählen ie Eine Audio-Unterhaltung beginnen aus. 3. Wählen ie in der Dialogbox Eine Audio-Unterhaltung beginnen die Registerkarte Weitere. 4. Geben ie die.net Passport -Adresse des Gesprächspartners ein. 5. Klicken ie auf die chaltfläche OK. Hinweis: Der Gesprächspartner benötigt ein.net Passport-Konto sowie einen Computer, auf dem Messenger installiert ist. Hinweis: Der tatus der Verbindung, Aufbau, Klingeln usw., wird auf dem Monitor angezeigt. Nehmen ie den Hörer Ihres IP-6 Telefons ab und führen ie das Gespräch. 8.2 Eingehende Gespräche Eingehende Gespräche werden, gemäß der von Ihnen gewählten Einstellungen, optisch und / oder akustisch gemeldet. 20

21 - Telefonieren mit MN -Messenger - Nehmen ie den Hörer ab und betätigen ie die chaltfläche zum Annehmen des Gesprächs. Führen ie das Gespräch. 8.3 Gespräche beenden Beide Teilnehmer können das Gespräch jederzeit beenden. Klicken ie hierfür auf die chaltfläche zum Beenden des Gesprächs. Achtung: Wenn ie keinen entsprechenden Treiber installiert haben, kann das Gespräch nicht durch Auflegen des Hörers beendet werden. Informationen zu Treibern finden ie im Kapitel 6, Treiber. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die MN -Messenger -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 21

22 22 - Telefonieren mit Yahoo! - 9 Telefonieren mit Yahoo! 9.1 Gespräche führen ie haben mehrere Möglichkeiten, einen Teilnehmer anzurufen. Nachfolgend sind Beispiele aufgeführt. Aus der Kontaktliste auswählen: 1. Führen ie im Hauptmenü des Yahoo! -Messengers einen Doppelklick auf dem Namen des gewünschten Gesprächspartners aus. 2. Ein neues Fenster, Yahoo! -Helper - Message, wird geöffnet. 3. Betätigen ie das ymbol für Gespräche. Eine neue Befehlszeile mit ymbolen und der chaltfläche prechen wird angezeigt. 4. chreiben ie Ihrem Gesprächspartner gegebenenfalls eine Meldung / Gesprächseinladung und betätigen ie die chaltfläche enden. 5. Wenn der Gesprächspartner sich meldet, nehmen ie den Hörer Ihres IP-6 Telefons ab und führen ie das Gespräch. Hinweis: ie müssen, solange ie sprechen, die chaltfläche prechen mit der linken Maustaste betätigen und gedrückt halten. Lassen ie die Maustaste los, damit der Gesprächspartner sprechen kann. In einem Chat-Raum: 1. Navigieren ie zu einem Yahoo! -Chat-Raum Ihrer Wahl. 2. Ein neues Fenster,... - Chat, wird geöffnet. 3. Betätigen ie das ymbol für Gespräche. Eine neue Befehlszeile mit ymbolen und der chaltfläche prechen wird angezeigt. 4. Hören ie in die dort geführten, öffentlichen Gespräche hinein und beteiligen sich gegebenenfalls daran. Hinweis: ie müssen, solange ie sprechen, die chaltfläche prechen mit der linken Maustaste betätigen und gedrückt halten. Lassen ie die Maustaste los, damit der Gesprächspartner sprechen kann. 22

23 - Telefonieren mit Yahoo! Eingehende Gespräche Eingehende Gespräche werden, gemäß der von Ihnen gewählten Einstellungen, optisch und / oder akustisch gemeldet. Nehmen ie den Hörer ab und betätigen ie das ymbol für Gespräche. Eine neue Befehlszeile mit ymbolen und der chaltfläche prechen wird angezeigt. Führen ie das Gespräch. Hinweis: ie müssen, solange ie sprechen, die chaltfläche prechen mit der linken Maustaste betätigen und gedrückt halten. Lassen ie die Maustaste los, damit der Gesprächspartner sprechen kann. 9.3 Gespräche beenden Beide Teilnehmer können das Gespräch jederzeit beenden. Klicken ie hierfür auf das aktive ymbol für Gespräche. Die Befehlszeile mit ymbolen und der chaltfläche prechen wird ausgeblendet. Alternativ können ie auch direkt das Fenster Yahoo! -Helper - Message, beziehungsweise das Fenster... - Chat schließen. Achtung: Wenn ie keinen entsprechenden Treiber installiert haben, kann das Gespräch nicht durch Auflegen des Hörers beendet werden. Informationen zu Treibern finden ie im Kapitel 6, Treiber. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die Yahoo! -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 23

24 24 10 Telefonieren mit AOL - Telefonieren mit AOL Gespräche führen ie haben mehrere Möglichkeiten, einen Teilnehmer anzurufen. Nachfolgend sind Beispiele aufgeführt. Führen ie in der Buddy-Liste einen Doppelklick auf dem gewünschten Namen aus. oder Betätigen ie das ymbol für Gespräche wählen ie aus dem Menü Leute die Position Gesprächsverbindung aus. Hinweis: Der tatus der Verbindung, Aufbau, Klingeln usw., wird auf dem Monitor angezeigt. Nehmen ie den Hörer Ihres IP-6 Telefons ab und führen ie das Gespräch Eingehende Gespräche Eingehende Gespräche werden, gemäß der von Ihnen gewählten Einstellungen, optisch und / oder akustisch gemeldet. Nehmen ie den Hörer ab und betätigen ie die chaltfläche zum Annehmen des Gesprächs. Führen ie das Gespräch Gespräche beenden Beide Teilnehmer können das Gespräch jederzeit beenden. Klicken ie hierfür auf die chaltfläche zum Beenden des Gesprächs. Achtung: Wenn ie keinen entsprechenden Treiber installiert haben, kann das Gespräch nicht durch Auflegen des Hörers beendet werden. Informationen zu Treibern finden ie im Kapitel 6, Treiber. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte über die AOL -oftware und die Funktionen entnehmen ie bitte den Anleitungen im Internet unter Hier erfahren ie auch, ob bzw. wie ie gegebenenfalls Anrufe in das Fest- und / oder Mobilfunknetz führen oder empfangen können. 24

25 11 Einstellungen - Einstellungen - Hinweis: Alle erforderlichen Einstellungen für Ihr IP-6 Telefon werden über die von Ihnen benutzte Anwendersoftware oder über Ihr Betriebssystem vorgenommen Einstellungen über die Anwendung Detaillierte Angaben entnehmen ie bitte den Anleitungen Ihrer Anwendersoftware. Hinweis: Informationen zur Anwendersoftware finden ie im Kapitel 5, Anwendersoftware Einstellungen über das Betriebssystem Hinweis: Die Bezeichnung von Menüpunkten und chaltflächen kann zwischen den Betriebssystemen leicht variieren, z. B.: ounds und Audiogeräte = Multimedia. Die Installationsschritte sind jedoch identisch. 1. Klicken ie auf die chaltfläche tart. 2. Wählen ie Einstellungen, ystemsteuerung und dann ounds und Audiogeräte. 3. Klicken ie auf die Registerkarte Lautstärke und dort auf die chaltfläche Erweitert. 4. Führen ie hier die gewünschten Einstellungen für die Hörerlautstärke durch. 5. Öffnen ie das Menü Optionen und wählen ie Eigenschaften aus. 6. Wählen ie Aufnahme aus und betätigen ie die chaltfläche OK. 7. Führen ie hier die gewünschten Einstellungen für die Mikrofonempfindlichkeit durch. 8. chließen ie das Fenster, die Einstellungen werden übernommen. Hinweis: Weitere und detaillierte Auskünfte entnehmen ie bitte dem Handbuch zu Ihrem Betriebssystem. 25

26 26 - Deaktivieren des IP-6 Telefons - 12 Deaktivieren des IP-6 Telefons Deaktivieren ie das IP-6 Telefon und stellen ie die tandard Einstellung Ihres Rechners wieder her, um zum Beispiel Musik über Ihre Rechnerlautsprecher hören zu können Deaktivieren unter Windows XP / 2000 Hinweis: Die Bezeichnung von Menüpunkten und chaltflächen kann zwischen den Betriebssystemen leicht variieren, z. B.: ounds und Audiogeräte = Multimedia. Die Installationsschritte sind jedoch identisch. 1. Öffnen ie das tart-menü. 2. Wählen ie Einstellungen, ystemsteuerung und dann ounds und Audiogeräte. 3. Klicken ie auf die Registerkarte Audio. 4. Wählen ie aus dem Pulldownmenü tandardgerät das Gerät aus, das ie verwenden wollen. Führen ie diesen Vorgang gegebenenfalls sowohl für die oundwiedergabe wie auch für die oundaufnahme durch. 5. Zur Übernahme dieser Einstellungen und zum Beenden des Pulldownmenüs klicken ie auf die chaltfläche OK. Ihr IP-6 Telefon ist jetzt deaktiviert. 26

27 - Fehlerbeseitigung - 13 Fehlerbeseitigung Haben ie Probleme mit Ihrem Telefon, kontrollieren ie bitte zuerst die folgenden Hinweise. Bei technischen Problemen können ie sich auch an unsere Hotline unter Tel (Kosten Telekom bei Drucklegung: 12ct/min) wenden. Bei Garantieansprüchen wenden ie sich bitte an Ihren Fachhändler. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre. Wenn kein Telefongespräch möglich ist, prüfen ie bitte, ob das Telefon korrekt angeschlossen ist. der PC eingeschaltet ist. die benötigte Anwendung korrekt installiert ist und korrekt ausgeführt wird. es törungen bei Ihrem Provider gibt. Hinweis: Der Verbindungsaufbau und gegebenenfalls auftretende prachverzögerungen werden unter anderem beeinflusst durch die aktuelle Auslastung Ihres PCs. Art und Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs. Verwendung von icherheitseinrichtungen wie zum Beispiel eine Firewall. 27

28 28 14 Wichtige Informationen - Wichtige Informationen Technische Daten tandard VoIP-Telefon (Voice over Internet Protocol) tromversorgung über die UB - chnittstelle Zulässige Umgebungstemperatur 10ºC bis 30ºC 14.2 ystemanforderungen Windows 2000 (P4) aufwärts UB Port 32MB RAM oder höher Pentium II oder höher Internetverbindung ab 28kb/s oder Breitband-Verbindung 28

29 - Wichtige Informationen Garantie AUDIOLINE - Geräte werden nach den modernsten Produktionsverfahren hergestellt und geprüft. Ausgesuchte Materialien und hoch entwickelte Technologien sorgen für einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer. Ein Garantiefall liegt nicht vor, wenn die Ursache einer Fehlfunktion des Gerätes bei dem Telefonnetzbetreiber oder einer eventuell zwischengeschalteten Nebenstellenanlage liegt. Die Garantie gilt nicht für die in den Produkten verwendeten tandard-akkus oder Akkupacks. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate, gerechnet vom Tage des Kaufs. Innerhalb der Garantiezeit werden alle Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, kostenlos beseitigt. Der Garantieanspruch erlischt bei Eingriffen durch den Käufer oder durch Dritte. chäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Bedienung, durch falsches Aufstellen oder Aufbewahren, durch unsachgemäßen Anschluss oder Installation sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Garantieleistung. Wir behalten uns vor, bei Reklamationen die defekten Teile auszubessern oder zu ersetzen oder das Gerät auszutauschen. Ausgetauschte Teile oder ausgetauschte Geräte gehen in unser Eigentum über. chadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Herstellers beruhen. ollte Ihr Gerät dennoch einen Defekt innerhalb der Garantiezeit aufweisen, wenden ie sich bitte unter Vorlage Ihrer Kaufquittung ausschließlich an das Geschäft, in dem ie Ihr AUDIOLINE - Gerät gekauft haben. Alle Gewährleistungsansprüche nach diesen Bestimmungen sind ausschließlich gegenüber Ihrem Fachhändler geltend zu machen. Nach Ablauf von zwei Jahren nach Kauf und Übergabe unserer Produkte können Gewährleistungsrechte nicht mehr geltend gemacht werden. 29

30 30 15 Konformitätserklärung - Konformitätserklärung - Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU-Richtlinie: 1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität. Die Konformität mit der o. a. Richtlinie wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät bestätigt. Für die komplette Konformitätserklärung nutzen ie bitte den kostenlosen Download von unserer Website 30

31 -Contents- 1 General Information Intended use Power failure Installation location Temperature and ambient conditions Cleaning and upkeep Features Operating Elements tarting Up afety notes Checking the package contents Introduction Connecting the IP-6 telephone to the PC etting up under Windows XP / Application oftware General information About kype Downloading and installing the kype software Activation of the magnetic hook contact and piezoelectric sound generator About MN -Messenger Downloading and installing the MN -Messenger software About Yahoo! -Messenger Downloading and installing the Yahoo! -Messenger software About AOL -Messenger Downloading and installing the AOL -Messenger-software Drivers Telephoning Using kype Making calls

32 32 -Contents- 7.2 Incoming calls Ending calls Telephoning Using MN -Messenger Making calls Incoming calls Ending calls Telephoning Using Yahoo! Making calls Incoming calls Ending calls Telephoning Using AOL Making calls Incoming calls Ending calls ettings ettings via the application ettings via the operating system Deactivating the IP-6 Telephone Deactivating using Windows XP / Troubleshooting Important Information Technical data ystem requirements Guarantee Declaration of Conformity Important Notes on the Guarantee

Voice over IP Telefon Voice over IP telephone. Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-7

Voice over IP Telefon Voice over IP telephone. Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-7 Voice over IP Telefon Voice over IP telephone Bedienungsanleitung Operating Instructions IP-7 2 IP-7 Bedienungsanleitung 3 Operating Instructions 34 Vous trouverez le mode d emploi en français sur Internet

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Bedienungsanleitung Operating Instructions

Bedienungsanleitung Operating Instructions Telefon Telephone 1 9 10 6 5 2 3 4 9 1 Hörmuschel / Earpiece 2 Ziffertastenblock / Keypad 3 Stummtaste / Mute button 4 Mikrofon / Microphone 5 Wahlwiederholung / Redial button 6 R-Taste / R button Anschluss

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort SOMNOcheck PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort Installationsanweisung für Windows 7 (32-bit/64-bit) Installation instructions for Windows 7 (32-bit/64-bit)

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU):

Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): Anleitung zum Download von ArcGIS 10.x Zum Download von ArcGIS 10, 10.1 oder 10.2 die folgende Webseite aufrufen (Serviceportal der TU): https://service.tu-dortmund.de/home Danach müssen Sie sich mit Ihrem

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

Garmin Express Installation (Opel)

Garmin Express Installation (Opel) Garmin Express Installation (Opel) Deutsch Wichtiger Hinweis Diese Installation können Opel Mitarbeiter durchführen, wenn Sie die nötige Berechtigung besitzen, was in der Regel der Fall ist. Sollten Sie

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

1.1 VoIP - Kein Notruf möglich. 1.2 VoIP - Vorrang von Notrufen

1.1 VoIP - Kein Notruf möglich. 1.2 VoIP - Vorrang von Notrufen Read Me System Software 9.1.10 Patch 4 PED/BED Deutsch Folgende Fehler sind in Systemsoftware 9.1.10 Patch 4 korrigiert worden: 1.1 VoIP - Kein Notruf möglich (ID 19307) In bestimmten Konfigurationen konnte

Mehr

Quick Start Guide RED 50

Quick Start Guide RED 50 Quick Start Guide RED 50 RED 50 Sophos RED Appliances Before you begin, make sure you have a working Internet connection. 1. Preparing the installation Congratulations on your purchase of the Sophos RED

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Update Anleitung Access-Server S Access-Server M Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Deutsch Anwendung Diese Anleitung richtet sich an Access Certified Partner (ACP)

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Quick Start Guide RED 10

Quick Start Guide RED 10 Quick Start Guide RED 10 Sophos Access Points 1. Preparation Note: Before you begin, please make sure that you have a working Internet connection. Congratulations on your purchase of the Sophos RED security

Mehr

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide

Acer. WLAN 11g Broadband Router. Quick Start Guide Acer WLAN 11g Broadband Router Quick Start Guide 1 This product is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of the R&TTE directive 1999/5/EC. Product Name: Model Name

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 Für Geräte aus dem Modelljahr 2012 CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool DE EN Quick Start Guide eneo Scan Device Tool Inhalt Inhalt...2 Allgemeines...3 Beschreibung der einzelnen Funktionen...3 Umstellen der eigenen im PC zu verwendenden IP-Adresse...6 2 Allgemeines Das eneo

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten!

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten! Update Process Monitoring System ACHTUNG Für das Update des Process Monitoring Systems ist die Verwendung einer Industrie-SD-Speicherkarte (Artikel-Nr. W2T806599) mit schnellen Zugriffszeiten erforderlich.

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs Read Me System Software 9.1.10 Patch 6 RNA Deutsch Folgende Fehler sind in Systemsoftware 9.1.10 Patch 6 korrigiert worden: 1.1 VoIP - Ruf abgewiesen (ID 19486) Es konnte vorkommen, dass ein eingehender

Mehr

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual SignalManager 500 Bedienungsanleitung Operation Manual TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 D - 40721 Hilden e-mail: info@tls-gmbh.com Bedienungsanleitung

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 Neuerungen und Änderungen Dieses Service Pack enthält alle Verbesserungen von SICAM_PQ_Analyzer_V2.00 Service Pack 1 und Service Pack

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients English translation is given in this typo. Our translations of software-menus may be different to yours. Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993)

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide Delphi Stereo Speaker Bedienungsanleitung - User s Guide Introduction Thank you for purchasing the Delphi Stereo Speaker System. The unique, integrated speaker and amplifier design of this advanced system

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

IVE-W530BT. Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 09.03.2015

IVE-W530BT. Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 09.03.2015 Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 IVE-W530BT 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth Firmware beschrieben. Bitte beachten Sie alle Warnhinweise

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

A-CERT CERTIFICATION SERVICE

A-CERT CERTIFICATION SERVICE A-CERT ADVANCED pdf-signaturprüfung einrichten 2011 A-CERT ADVANCED p pdf-signaturprüfung g p g einrichten und e-billing Stammzertifikat installieren Support - Kurzinformation optimiert für Adobe Reader

Mehr

PTC X32plus Licensing Guide

PTC X32plus Licensing Guide PTC X32plus Licensing Guide This guide provides information on the installation of license management software and request for license keys required to execute software. Select this link for the English

Mehr

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008 I IA Sensors and Communication - Process Analytics - Karlsruhe, Germany Page 6 of 10 Out Baking Of The MicroSAM Analytical Modules Preparatory Works The pre-adjustments and the following operations are

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services. CarMedia Bedienungsanleitung Instruction manual AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.eu DE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. CarMedia...

Mehr