Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten. Hygiene-Anleitung für werdende Mütter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten. Hygiene-Anleitung für werdende Mütter"

Transkript

1 Wir helfen Ihnen, sich auf Ihr Baby vorzubereiten Hygiene-Anleitung für werdende Mütter

2 Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Treffen Sie die richtigen Entscheidungen Lernen Sie, gesund zu bleiben Infektionen können besonders für schwangere Frauen und ihre Babys schädlich sein. Daher sollten Sie während der Schwangerschaft und auch nach der Geburt ihres Babys ganz besonders auf die Hygiene achten. Gute Hygiene-Routinen können der Gesundheit Ihres Babys wirklich nützen und sind für alle sehr einfach durchzu führen auch für viel beschäftigte, werdende Mütter. Sie müssen dabei nicht Ihr ganzes Haus von Keimen befreien, es reicht völlig, wenn Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren. Keime, die Infektionen verursachen, gelangen über Menschen, Tiere, Rohkost und Wasser in Ihr Haus. Sie können helfen, ihre Ausbreitung auf Sie und Ihr Baby zu verhindern, indem Sie folgende einfache Tipps befolgen: 1. Waschen Sie Ihre Hände häufig. 2. Verwenden Sie eine antibakterielle Flüssigseife, um die Hände zu waschen. 3. Wenn Sie kein Waschbecken verwenden können, benutzen Sie ein Händedesinfektionsgel. 4. Oft berührte Oberflächen sollten regelmässig gereinigt und desinfiziert werden. 5. Reinigen und desinfizieren Sie Küchenoberflächen vor der Essenszubereitung. 6. Nach der Arbeit mit Rohkost waschen Sie Ihre Hände. 7. Verwenden Sie Wegwerftücher zur Reinigung oder desinfizieren Sie die Tücher nach Gebrauch. 8. Halten Sie alle Oberflächen so sauber und trocken wie möglich. 9. Entfernen Sie Verschmutzungen sofort, reinigen und desinfizieren Sie die Umgebung. 10. Verwenden Sie nur vertrauenswürdige Produkte, die nachweislich Keime abtöten.

3 Treffen Sie die richtigen Entscheidungen. Lernen Sie, gesund zu bleiben. Einige Infektionen wie Windpocken, Listerien und Salmonellen sind besonders gefährlich für Sie und Ihr Baby. Sie müssen unbedingt darauf achten, diese während der Schwangerschaft zu vermeiden. Vermeiden Sie Kontakt mit einem Hautausschlag, der durch Infektionen wie Windpocken oder Röteln verursacht wird. Verzichten Sie auf nicht pasteurisierte Milch und Milchprodukte, Pasteten, Weichkäse und Blauschimmelkäse. Kochen Sie Fleisch, Eier, Fisch und Schalentiere gründlich. Vor dem Essen Früchte und Gemüse gut waschen. Sie haben vielleicht von der Infektion Toxoplasmose gehört, die während der Schwangerschaft sehr gefährlich ist. Sie verbreitet sich durch Kontakt mit Katzenkot bzw. durch Verschmutzungen des Bodens oder herumliegenden Abfall. Sorgen Sie dafür, dass jemand anderes das Katzenklo täglich reinigt und desinfiziert. Wenn Sie es doch selbst tun müssen, tragen Sie Handschuhe und waschen Sie sich danach die Hände. Tragen Sie Handschuhe für die Gartenarbeit und waschen Sie Ihre Hände hinterher.

4 Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Machen Sie sich Hygiene zur Gewohnheit Verbreiten Sie keine Keime Schädliche Keime können sich leicht ausbreiten: rund um Ihr Haus, auf Ihren Händen, auf allem, was Sie berühren. Aber mit einer guten Hygiene ist es einfach, sie zu stoppen. Es ist wirklich wichtig, dass Sie Ihre Hände waschen insbesondere nach dem Toilettengang, nach dem Reinigen und vor dem Berühren von Nahrung. Viele Krankheiten werden durch Berührung verbreitet. So können stets saubere Hände dabei helfen, Sie und Ihr Baby vor Infektionen zu schützen: Waschen Sie Ihre Hände häufig. Verwenden Sie antibakterielle Flüssigseife. Wenn Sie kein Wasch becken verwenden können, benutzen Sie ein Händedes infektionsgel. Die Reinigung und Desinfektion der Dinge, die Sie berühren, ist ebenfalls wichtig. Keime aus Husten, Niesen und schmutzigen Händen finden sich auf Oberflächen wie Türgriffen, Wasserhähnen und Toilettenspülungen. Dort können sie sich mehrere Tage halten lange genug für andere Personen, um die Keime aufzulesen und krank zu werden. Oft berührte Oberflächen regelmässig reinigen und desinfizieren. Verwenden Sie nur vertrauenswürdige Produkte, die nachweislich Keime abtöten. Immer die Hände waschen nach dem Putzen.

5 Machen Sie sich Hygiene zur Gewohnheit. Verbreiten Sie keine Keime. Rohe Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Eier können Keime enthalten, die sich leicht auf Händen und Küchenflächen ausbreiten. Aber wenn Sie Ihre Hände waschen und dann alle berührten Oberflächen vor und nach dem Umgang mit rohen Lebensmitteln reinigen und desinfizieren, helfen Sie mit, die Keime zu stoppen, die sich ausbreiten und Sie krank machen. Verwenden Sie ein separates Schneidebrett für Rohkost. Reinigen und desinfizieren Sie es vor und nach dem Gebrauch. Prüfen Sie, ob Reinigungs- und Desinfektionsmittel sich für den Kontakt mit Lebensmitteloberflächen eignen.

6 Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Planen Sie die Ankunft des Babys Sorgen Sie für ein gesundes Zuhause Ihr Neugeborenes wird sehr anfällig für Infektionen sein. Die Impfungen in den ersten paar Monaten schützen Ihr Baby. Stillen wird auch helfen. Auch eine sorgfältige Hygiene ist wichtig. Und wenn Sie sich schon jetzt an eine gute Hygiene praxis gewöhnen, so hilft Ihnen dies, wenn das Baby einmal da ist. Das Vorbereiten des Kinderzimmers soll Spass machen, aber die Auswahl an Ausstattung, Kleidung und Spielzeug kann überwältigend sein. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie nur sichere Gegenstände auswählen. Zum Schutz Ihres Babys vor Infektionen wählen Sie Artikel, die Sie leicht reinigen und desinfizieren oder heiss (bei mindestens 60 C) waschen können. Prüfen Sie die Pflegehinweise vor dem Kauf. Reinigen und desinfizieren Sie Gebrauchtwaren vor der Verwendung. Wählen Sie Produkte aus, welche die nationalen Sicherheitsnormen erfüllen.

7 Planen Sie die Ankunft des Babys. Sorgen Sie für ein gesundes Zuhause. Wenn Sie ein Baby haben, ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre Hände häufig säubern, vor allem nach dem Wechseln der Windeln. Aber Sie können wegen Ihres Babys nicht immer zum Waschbecken gehen. Handdesinfektionsmittel sind eine bequeme und wirksame Alternative und ideal für schnelle Handhygiene, wo Sie auch sein mögen. Wenn Ihr Baby einmal da ist, müssen Sie seine Windeln oft wechseln, damit seine Haut nicht wund wird. Sie müssen auch darauf achten, dass sich Keime aus der Windel nicht auf Sie, Ihr Kind und im ganzen Haus ausbreiten. Richten Sie einen Wickelplatz ein, sodass alles, was Sie brauchen, griff bereit ist, einschliesslich einer abwaschbaren Wickelunterlage. Kein Windelwechsel in der Küche, damit keine Keime in die Nahrung gelangen. Reinigen Sie Ihre Hände vor dem Füttern des Babys und nach jedem Wechseln der Windeln. Wenn Sie Ihre Hände waschen können, verwenden Sie eine antibakterielle Seife und sauberes, fliessendes Wasser. Halten Sie ein Händedesinfektionsgel bei Ihrem Wickeltisch und in Ihrer Wickeltasche bereit. Halten Sie geeignete Reinigungs- und Desinfektionsmittel bereit für die Wickelauflage und die von Ihnen berührten Oberflächen. Werfen Sie Wegwerfwindeln in einem verschlossenen Plastiksack in den Abfalleimer. Werfen Sie Windeln in den Windel eimer.

8 Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Plan für die Geburt Reduzieren Sie die Risiken Je näher die Geburt rückt, desto mehr denken Sie daran. Die Geburt kann im Krankenhaus, in einer Entbindungsstation oder zu Hause mit einer Hebamme oder einem Geburtshelfer stattfinden. Auf jeden Fall muss der Ort sauber und hygienisch sein, Sie müssen sich dort entspannen können und unterstützt fühlen. Infektionen können ein Grund zur Sorge sein, besonders bei Frühgeborenen oder Babys mit niedrigem Geburtsgewicht, die weniger Abwehr- kräfte haben. Wenn Sie in einem Krankenhaus oder einer Entbindungsstation gebären, so ist es wichtig, dass alle die Infektionsrisiken minimieren. Dies geschieht durch Befolgung der entsprechenden Regeln des Spitals bzw. durch das Waschen oder Desinfizieren der Hände, bevor jemand Sie untersucht oder das Baby berührt. Befolgen Sie die Verfahren des Spitals zur Infektionskontrolle. Überprüfen Sie die Hygiene von Zimmer und Ausrüstung. Erinnern Sie alle daran, ihre Hände zu reinigen. Wenn Sie sich eine natürliche Geburt mit persönlicher Betreuung wünschen, werden Sie vielleicht eine Hausgeburt vorziehen. Sie benötigen einen sauberen, warmen Raum mit Zugang zu Toilette und Waschbecken, saubere Bettwäsche und eine wasserdichte Folie, um die Ein richtung zu schützen. Um Infektionen vorzubeugen müssen sich Hebammen oder Geburtshelfer die Hände waschen, bevor sie Sie oder Ihr Baby berühren. Halten Sie also bitte antibakterielle Seife und viele trockene Handtücher bereit.

9 Plan für die Geburt. Reduzieren Sie die Risiken. Sprechen Sie mit Ihrer Hebamme über die Vorbereitung. Besorgen Sie antibakterielle Seife und saubere Handtücher. Halten Sie ein Händedesinfektionsgel bereit. Selbst wenn Sie eine Hausgeburt planen, sollten Sie eine Tasche für den Fall packen, dass Sie doch ein Spital aufsuchen müssen. Sie benötigen Windeln und Kleider für das Baby, Kleidung und Toilettenartikel für sich selbst. Fügen Sie ein Händedesinfektionsgel hinzu und Sie werden keine schädlichen Keime verbreiten. Bitten Sie alle, sich die Hände zu waschen, bevor sie das Baby berühren. Verwenden Sie antibakterielle Tücher, um Keime auf Griffen, Armaturen und anderen berührten Oberflächen abzutöten. Halten Sie erkrankte Besucher fern.

10 Bereiten Sie sich auf die Geburt Ihres Babys vor. Eignen Sie sich eine neue Hygienepraxis an Die Bedürfnisse Ihres Babys Ihre grösste Herausforderung als neue Mutter besteht darin, die täglichen Bedürfnisse Ihres Babys zu erfüllen. Denken Sie daran, Ihr Baby ist anfällig für Infektionen. Waschen Sie sich also vor der Babypflege unbedingt die Hände und bitten Sie alle, die Ihr Baby berühren, sich ebenfalls die Hände zu waschen. Wenn Sie dem Baby die Flasche geben, müssen Sie sehr darauf achten, dass keine Keime in die Milch gelangen. So können Sie Krankheiten und Durchfall verhindern. Reinigen und sterilisieren Sie die Ausrüstung, bevor Sie das Baby füttern. Am besten entfernen Sie Fremdkörper aus dem Sterilisator und bereiten die Nahrung erst kurz vor Gebrauch zu. Verwenden Sie hierzu frisch gekochtes Wasser, das Sie nicht länger als 30 Minuten abkühlen lassen. Waschen Sie Ihre Hände vor der Zubereitung einer Flasche. Reinigen und desinfizieren Sie Küchenoberflächen vor der Nahrungszubereitung. Bereiten Sie die Nahrung erst kurz vor Gebrauch zu und entfernen Sie danach die übrig gebliebene Milch.

11 Eignen Sie sich eine neue Hygienepraxis an. Die Bedürfnisse Ihres Babys. Reinigen und desinfizieren Sie oft berührte Oberflächen regelmässig. Entfernen Sie Verschmutzungen schnell mit Einweg-Tüchern, dann reinigen und desinfizieren Sie den Bereich. Spülen Sie Spielzeug gut mit klarem Wasser nach Reinigung und Desinfektion. Alle Oberflächen sind sauber und trocken zu halten. Aber die Oberflächen, welche die meiste Aufmerksamkeit benötigen, sind diejenigen, die Sie oder Ihr Baby im Kinderzimmer berühren. Dies sind beispielsweise Wickelauflagen, Windeleimer oder Spielwaren. Reinigung und Desinfektion dieser Oberflächen mit geeigneten Produkten verhindern, dass sich die Keime ausbreiten und Sie und Ihr Baby krank machen. Wenn Sie waschbare Windeln benutzen wollen, benötigen Sie einen Windeleimer mit Deckel, um die schmutzigen Windeln zu desinfizieren, bevor Sie sie waschen. Waschen Sie Windeln und verschmutzte Kleidung auf der höchstmöglichen Temperaturstufe oder verwenden Sie ein Wäschedesinfektionsmittel, um Keime abzutöten. Werfen Sie Abfälle aus Windeln in die Toilette, nicht in das Waschbecken. Leeren, reinigen und desinfizieren Sie Windeleimer regelmässig. Immer die Hände waschen nach Berührung schmutziger Windeln.

12 Ihre Hände richtig zu waschen dauert nur eine Minute, verhindert aber, dass sich schädliche Keime bei Ihnen und Ihrem Baby verbreiten. Um herauszufinden, wie Dettol Ihrer ganzen Familie helfen kann, besuchen Sie Befeuchten Sie Ihre Hände mit Wasser. Verwenden Sie Seife. Reiben Sie Handfläche gegen Handfläche. Reiben Sie die Handflächen zusammen mit verschränkten Fingern. Reiben Sie die Fingerrücken auf gegenüber liegenden Handflächen mit verschränkten Fingern. Drehen Sie den linken Daumen, wenn er die rechte Handfläche umgreift und umgekehrt. Spülen Sie die Hände mit sauberem, fliessendem Wasser. Trocknen Sie die Hände gründlich mit einem Einweghandtuch ab. Biozide sicher verwenden. Lesen Sie vor dem Gebrauch immer Etikette und Produkt informationen. Copyright Reckitt Benckiser 2010.

Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt

Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt 60 c Infektionen vorbeugen: Hygiene schützt Die 10 wichtigsten Hygienetipps Keime Täglich begegnen wir einer Vielzahl von Erregern wie Viren, Bakterien und Pilzen, unzählige besiedeln auch unseren Körper.

Mehr

VERDERBT EUER CAMP NICHT!

VERDERBT EUER CAMP NICHT! VERDERBT EUER CAMP NICHT! Einige Tipps, um im Feriencamp Probleme mit Lebensmitteln zu verhindern. Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette VERDERBT EUER CAMP NICHT! WIR HABEN HUNGER!

Mehr

Bakterien-Test Lesetexte

Bakterien-Test Lesetexte Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Test lösen Ziel Überprüfung des erworbenen Wissens Material Test Lösungsblatt Sozialform Einzelarbeit Zeit 30 Lesetexte 2/5 Aufgabe: Beantworte die Fragen und vergleiche

Mehr

Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben. 2. Auflage

Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben. 2. Auflage Lerne, richtig Hände zu waschen und gesund zu bleiben 2. Auflage Wusstest du, dass rings um uns kleine Tierchen leben? Manchmal sind sie so klein, dass du sie noch nicht einmal sehen kannst. Stell dir

Mehr

Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch

Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch Händewaschen leichtgemacht Max zeigt Euch, wie s geht! Schülerhandbuch In letzter Zeit habe ich viel über das Händewaschen gelernt, also dachte ich, ich erzähle mal, was ich bisher herausgefunden habe.

Mehr

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Dieses Info-Heft haben wir zusammen gemacht mit: Dem Institut für Umwelt-Medizin und Kranken-Haus-Hygiene. Diese Infos sind in Leichter Sprache. So können viele Menschen

Mehr

Anwendung der EU-Hygiene-Verordnung für Tagesmütter

Anwendung der EU-Hygiene-Verordnung für Tagesmütter BMELV - Hygiene - Anwendung der EU-Hygiene-Verordnung für Tagesmütter http:///shareddocs/standardartikel/ernaehrung/sicherelebensmittel/h... Page 1 of 2 18.01.2012 Anwendung der EU-Hygiene-Verordnung für

Mehr

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Individuelle Hygienemassnahmen... 2 Händewaschen:... 3 Schnäuzen, Niesen, Spucken, Husten... 4 Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit... 4 Masken

Mehr

Tork Hygiene TM. Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen. Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen!

Tork Hygiene TM. Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen. Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen! Tork Hygiene TM * Richtige Hygiene hilft Krankheiten vorzubeugen Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen! Richtige Händehygiene ist wichtig Eine gute Händehygiene fördert Ihre Gesundheit, ganz gleich ob

Mehr

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung.

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung. Seite 1 von 5 H 5 Erregerübertragung Händereinigung Händedesinfektion Hygiene beim persönlichen Verhalten Merkblatt Schutz vor Atemwegsinfektionen Merkblatt Händehygiene mit Handreiniger und Wasser Merkblatt

Mehr

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE LVR-HPH-Netze Heilpädagogische Hilfen UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE Einleitung Der LVR macht sich für den Umweltschutz stark. Ziel ist, dass die Umwelt gesund bleibt. Damit die Menschen auch in Zukunft

Mehr

Die Neue Grippe A/H1N1

Die Neue Grippe A/H1N1 Die Neue Grippe A/H1N1 TIPPS UND INFORMATIONEN, WIE SIE SICH VOR DER NEUEN GRIPPE SCHÜTZEN KÖNNEN AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 23 - Gesundheitswesen PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO

Mehr

Mein Händewaschen Kreuze nach jedem Händewaschen eine Hand aus.

Mein Händewaschen Kreuze nach jedem Händewaschen eine Hand aus. Mein Händewaschen Kreuze nach jedem Händewaschen eine Hand aus. SCHLAG DIE KEIME BRETTSPIEL Du benötigst: 2 4 Spielsteine + Würfel. Du findest sie in deinem Buch auf Seite 24 zum Ausschneiden. Spielregeln:

Mehr

VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE

VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE VOGELGRIPPE HINWEISE FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUM THEMA VOGELGRIPPE Warum eine Broschüre über die Vogelgrippe? Immer, wenn die Weltbevölkerung neuen Gefahren ausgesetzt ist, die die allgemeine Gesundheit

Mehr

Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.v. mit dem Stadtjugendring Ulm als Begleitmaterial zum Schulungsf

Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.v. mit dem Stadtjugendring Ulm als Begleitmaterial zum Schulungsf Infektionsschutz auf Jugendfreizeiten... eine Kurzinfo für die Hosentasche Begleitheft zum Schulungsfilm Infektionsschutz auf Jugendfreizeiten Diese Arbeitshilfe entstand in Kooperation des Landesjugendrings

Mehr

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer

Hygienekonzept. 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung der Kita 4.1 Gruppenräume. 4.2 Schlafräume/Bewegungszimmer Hygienekonzept 1. Einleitung Das vorliegende Hygienekonzept dient im Wesentlichen dem Wohlbefinden und der Gesundheit der Kinder und des Personals. Die regelmassig geplante und durchgeführte Reinigung

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE 1 M e r k b l a t t - L e i t l i n i e n N r. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE UNMITTELBAR VOR ARBEITSBEGINN UND NACH WC-BENÜTZUNG, NACH DEM ANFASSEN VERSCHMUTZTER GEGENSTÄNDE KÖRPER UND HAARPFLEGE Händewaschen,

Mehr

Hygieneschulung 2014 erster Teil

Hygieneschulung 2014 erster Teil Hygieneschulung 2014 erster Teil Susanne Greiner-Fischer, Amtstierärztin Folie 1 Hygieneschulung 2014 des Landkreises Lichtenfels gem. Art. 4 Abs. 2 der VO (EG) Nr. 852/2004 i. V. mit Anh. II Kap. XII

Mehr

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC)

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Inhalt EHEC und was dahinter steckt Hintergrund Was ist EHEC? Was sind die Symptome? Wie werden EHEC-Bakterien übertragen? Wie kann man sich

Mehr

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen Informationen für Patienten und Angehörige Gemeinsam gegen Keime und Bakterien Räumliche Unterbringung Als Vorsichtsmaßnahme werden Sie gegebenenfalls in einem

Mehr

W103 Wasch-/ Sanitärräume: Sprühreinigung

W103 Wasch-/ Sanitärräume: Sprühreinigung W103 Wasch-/ Sanitärräume: Sprühreinigung Wie wird ein Wasch- und Sanitärraum mit der Sprühmethode und mit Hilfe eines Mikrofasertuches gereinigt? Verwenden Sie ein gebrauchsfertiges Reinigungsprodukt

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT - DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT - DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE Merkblatt - Leitlinie Nr. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE Hände waschen, einschließlich Unterarme Flüssigseife aus Spendern verwenden, wenn erforderlich desinfizieren Papierhandtücher aus Spendern Tägliche, gründliche

Mehr

Reinigungsplan für Gruppenräume

Reinigungsplan für Gruppenräume Reinigungsplan für Gruppenräume Was Wann Womit Wie Wer Türgriffe täglich und bei Verunreinigung Tische Fußboden Wände/Fenster/Fensterbretter Schränke/Regale Heizkörper mindestens jedoch 2x pro Woche feucht

Mehr

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik Hygiene-Konzept der KITA Sputnik KITA Sputnik Stadelhofen Schanzengasse 11 8001 Zürich Telefon 044 261 48 74 E-Mail kita@kitasputnik.ch Inhaltsverzeichnis 1. Lebensmittelbeschaffung... 3 2. Lebensmittelvorrat...

Mehr

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene

Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene Forum 1: Um- und Neubau von Schulmensen Bauliche Anforderungen aus Sicht der Lebensmittelhygiene 24.11.2010 25. Nov 2010 Klaus Meyer Überblick rechtliche Vorgaben Hygiene Verordnung (EG) Nr. 178/2002 Lebensmittelunternehmen

Mehr

Unterweisung zur Lebensmittelhygiene gemäß DIN Thema: Handhygiene ARPL: 154/13

Unterweisung zur Lebensmittelhygiene gemäß DIN Thema: Handhygiene ARPL: 154/13 kennen die gesetzliche Grundlagen der Schulungsverpflichtung Einführung 5 Grundlage der jährlichen Unterweisung in Lebensmittelhygiene - Die Verpflichtung zu Schulungen ist in der EU-Verordnung 852/2004

Mehr

in den Kliniken Mühldorf / Haag

in den Kliniken Mühldorf / Haag Händehygiene in den Kliniken Mühldorf / Haag Ingrid Denk 2013 1 Keime finden sich überall und ihre Übertragungswege sind vielfältig Von den Händen Durch die Raumluft Von den Arbeitsflächen Von Instrumenten

Mehr

Informationen über Infektionen mit dem Norovirus

Informationen über Infektionen mit dem Norovirus Informationen über Infektionen mit dem Norovirus Norwalk-like-Viren GESUNDHEIT PERSÖNLICH Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, eine ansteckende Magen- und Darmerkrankung, im Volksmund auch als

Mehr

Einmalhandschuhe sollen verwendet werden, wenn ein direkter Handkontakt mit erregerhaltigem Material vorhersehbar ist, so z.b. bei

Einmalhandschuhe sollen verwendet werden, wenn ein direkter Handkontakt mit erregerhaltigem Material vorhersehbar ist, so z.b. bei Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Seite 1 von 5 HÄNDEHYGIENE Händehygiene umfasst die Verwendung von Einmalhandschuhen (Nonkontamination), die hygienische und chirurgische Händedesinfektion,

Mehr

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige

Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen. Informationen für Patienten und Angehörige Sicherer Umgang mit multiresistenten Keimen Informationen für Patienten und Angehörige Liebe Patienten, liebe Angehörige, bei einer Untersuchung haben wir bei Ihnen, beziehungsweise bei Ihrem Angehörigen

Mehr

Kinderintensivstation

Kinderintensivstation Kinderintensivstation Informationen zur Hygiene 02 Hygiene ist wichtig Fragen und Antworten Liebe Eltern, auf der Kinderintensivstation ist Hygiene für Ihr Kind beson ders wichtig. Daher möchten wir Ihnen

Mehr

Katrin. At Hand. Hygiene im Fokus

Katrin. At Hand. Hygiene im Fokus Katrin. At Hand. Hygiene im Fokus Gute Handhygiene fördert die Gesundheit Hygiene stammt aus dem Griechischen und bedeutet Gesundheit. Gute Hygiene ist der Weg zur besseren Gesundheit. Krankheiten und

Mehr

Hygiene und Selbstkontrolle

Hygiene und Selbstkontrolle Hygiene und Selbstkontrolle was gehört dazu? Die Gute Herstellungspraxis (GHP) = einwandfreie Rohstoffe Betriebshygiene Personalhygiene Lebensmittelhygiene 1 einwandfreie Rohstoffe Einkauf der Waren: Lieferanten

Mehr

Worum handelt es sich bei der H1N1-Grippe 2009?

Worum handelt es sich bei der H1N1-Grippe 2009? 1/ Saisonale Grippe und H1N1-Grippe 2009: Ein Leitfaden fûr Eltern 2/ Grippeinformation Was ist die Grippe? Die Grippe ist eine Infektion von Nase, Hals und Lungen, die von Grippeviren hervorgerufen wird.

Mehr

«Kochen leicht gemacht» Standardmassnahmen. Karin De Martin Spital Thurgau AG Frauenfeld/ Münsterlingen

«Kochen leicht gemacht» Standardmassnahmen. Karin De Martin Spital Thurgau AG Frauenfeld/ Münsterlingen «Kochen leicht gemacht» Standardmassnahmen Karin De Martin Spital Thurgau AG Frauenfeld/ Münsterlingen Standardmassnahmen Ziel? Übertragungsrisiko auf ein Minimum reduzieren Aus bekannten oder unbekannten

Mehr

Pflege-Plus für den Winter. + Panthenol. desmanol pure. Starke Wirkung zarte Pflege.

Pflege-Plus für den Winter. + Panthenol. desmanol pure. Starke Wirkung zarte Pflege. desmanol pure Starke Wirkung zarte Pflege. Pflege-Plus für den Winter Winterzeit ist Erkältungszeit. Übertragungswege von Keimen. Wieso ist das so? In der Winterzeit halten wir uns häufiger in geschlossenen

Mehr

Ungebetene Gäste am Esstisch

Ungebetene Gäste am Esstisch Ungebetene Gäste am Esstisch 1 2 3 Es gibt schier unendlich viele Möglichkeiten rohes Fleisch zuzubereiten Braten, Grillieren oder Schmoren. Dabei sollte das Gericht nicht nur geschmacklich und optisch

Mehr

Händehygiene im Zollernalb Klinikum

Händehygiene im Zollernalb Klinikum Händehygiene Händehygiene im Zollernalb Klinikum 1 Keime finden sich überall... 2 Ihre Hände befinden sich ständig in intensivem Kontakt mit Ihrer Umgebung, nehmen Keime auf und geben sie weiter durch

Mehr

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Dr. med. Klaus R. Walter sdezernent Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Bundesgesetz im 43 wird die sog. Belehrung geregelt, die alle Beschäftigten im Lebensmittelbereich

Mehr

Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene

Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene LRV Weißes Kreuz ONLUS Referat Ausbildung I - 39100 Bozen Tel. 0471 444396 Fax 0471 444355 E-Mail ausbildung@wk-cb.bz.it Erstelldatum 15.02.2012 Version 1-12 1

Mehr

Screening auf CPE Informationen für Patienten

Screening auf CPE Informationen für Patienten Screening auf CPE Informationen für Patienten Bei Fragen zu den folgenden Informationen wenden Sie sich bitte an ein Mitglied Ihres Pflege- oder Ärzteteams. Es ist sehr wichtig, sämtliche Fragen zu klären.

Mehr

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Auch wenn Sie nicht stillen wollen, sind Sie in einem Babyfreundlichen Krankenhaus gut aufgehoben! Liebe Eltern, Sie

Mehr

Diabetes P atientenschulung Teil HEXAL AG

Diabetes P atientenschulung Teil HEXAL AG Aktiv gegen Diabetes Diabetes P atientenschulung Teil 2 I nhalt Aktive Bausteine der Diabetes Behandlung Ernährung Haut und Körperpflege Seite 2 Die fünf aktive Bausteine der Diabetes Behandlung 4. W ellness

Mehr

Reisen in bester Begleitung

Reisen in bester Begleitung Gratis Reisen in bester Begleitung Tipps für einen Urlaub ohne Reisedurchfall Johnson & Johnson GmbH Vorgartenstraße 206 B 1020 Wien Austria www.imodium.at Tel. 00800 260 260 00 (kostenfrei) Imodium akut

Mehr

Hygienekonzept Tagesheim Langmatten Allschwil

Hygienekonzept Tagesheim Langmatten Allschwil Hygienekonzept Allschwil Inhaltsverzeichnis 1. Die wichtigsten, allgemeinen Hygieneregeln 2. Lebensmittelvorrat/ Lagerung 3. Küchenhygiene/ Reinigung 4. Lagerdauer für tiefgekühlte Lebensmittel 5. Raum-

Mehr

Umgang mit kritischen Lebensmitteln

Umgang mit kritischen Lebensmitteln Produktgruppe: Eier und Eierspeisen, die aus rohen, frischen Eiern hergestellt werden Eier und Eierschalen können mit gesundheitsgefährdeten Bakterien und Salmonellen belastet sein Nur unbeschädigte Eier

Mehr

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei.

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei. pro Jahr werden in deutschland ca. 220.000 tonnen haushaltsreiniger und ca. 260.000 tonnen geschirrspülmittel verkauft. Wegen ihrer allgegenwärtigkeit wird eine mögliche gefährdung von umwelt und gesundheit

Mehr

Was Babys brauchen darauf sollten Eltern achten! U2/Paed.Check Start

Was Babys brauchen darauf sollten Eltern achten! U2/Paed.Check Start U2/Paed.Check Start Gib mir die Brust! Stillen Sie! Das schützt Ihr Kind vor plötzlichem Kindstod und Übergewicht und senkt Ihr Risiko für Brustkrebs. Aber: Stillen verhindert keine erneute Schwangerschaft!

Mehr

Grippe-Pandemie. Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten.

Grippe-Pandemie. Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten. Grippe-Pandemie Was Sie über eine Grippe-Pandemie (Weltgrippe) wissen sollten. Was finden Sie in dieser Broschüre? Diese Broschüre enthält Informationen über eine Pandemiegefahr (Weltgrippe). Sie gibt

Mehr

Informationen und Tipps für Eltern

Informationen und Tipps für Eltern Die Informationen und Tipps für Eltern neu 10-Minuten-Lösung gegen Läuse und Nissen Ein Service von Liebe Patienten, liebe Eltern, bei Ihnen oder Ihrem Kind wurden Kopfläuse festgestellt. Zunächst einmal

Mehr

Hygiene-Konzept 1 DEFINITION WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN... 2

Hygiene-Konzept 1 DEFINITION WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN... 2 small Foot AG Die Kinderkrippe Holzweidweg 2, CH-4852 Rothrist, +41 62 794 40 33 rothrist@small-foot.ch / www.small-foot.ch Hygiene-Konzept Inhaltsverzeichnis 1 DEFINITION... 2 2 WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN...

Mehr

Rotavirus-Schluckimpfung

Rotavirus-Schluckimpfung Rotavirus-Schluckimpfung Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Übersicht über die Erkrankung und die Impfung, die Sie davor schützt. Genauere Informationen erhalten Sie über die Links, die unten auf der

Mehr

Hygiene-Konzept 1 DEFINITION WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN... 2

Hygiene-Konzept 1 DEFINITION WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN... 2 small Foot AG Die Kinderkrippe Schachenallee 31, CH-5000 Aarau, +41 62 822 53 04 aarau@small-foot.ch / www.small-foot.ch Hygiene-Konzept Inhaltsverzeichnis 1 DEFINITION... 2 2 WICHTIGE HYGIENEMASSNAHMEN...

Mehr

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln

Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Lebensmittelhygiene bei Kindertagesstätten und Schulverpflegung Sicherer Umgang mit Lebensmitteln Rudolf Auchter Übersicht 1. Bauliche und sonstige Voraussetzungen 2. Personalhygiene 3. Kennzeichnung 1.

Mehr

Was Du alles nicht brauchst für Dein Baby. Susanne Mierau

Was Du alles nicht brauchst für Dein Baby. Susanne Mierau Was Du alles nicht brauchst für Dein Baby Susanne Mierau Impressum: Erstausgabe 2017 Copyright 2016 Susanne Mierau Copyright der Ausgabe 2016 by Geborgen Wachsen Verlag in der Frau & Herr Mierau UG (haftungsbeschränkt)

Mehr

Eine Information für Eltern. Hygiene. Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten

Eine Information für Eltern. Hygiene. Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten Eine Information für Eltern Hygiene Kinderleichter Schutz vor Infektionskrankheiten Die Ansteckung mit Infektionskrankheiten wie Erkältungen, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen lässt sich jedoch oft vermeiden.

Mehr

enjoy WateR Im Handumdrehen kochend heißes Wasser. GROHE Red

enjoy WateR Im Handumdrehen kochend heißes Wasser. GROHE Red GROHE Deutschland Vertriebs GmbH I Zur Porta 9 I D-32457 Porta Westfalica I Postfach 1353 I D-32439 Porta Westfalica I Tel. +49 (0) 571 39 89 333 I Fax +49 (0) 571 39 89 999 I www.grohe.de GROHE Gesellschaft

Mehr

Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule

Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule Hygieneplan für die Schulküche der Katharina-Henoth- Gesamtschule Köln, den 21.09.2015 Samir Bouajaja 1. Allgemeine Anforderungen Durch das Kochen und Hauswirtschaften mit Kindern und Jugendlichen sollen

Mehr

Alles Wissenswerte für Eltern zum Aufenthalt auf der Neonatologie.

Alles Wissenswerte für Eltern zum Aufenthalt auf der Neonatologie. Alles Wissenswerte für Eltern zum Aufenthalt auf der Neonatologie. Herzlich willkommen Liebe Eltern Wir gratulieren Ihnen ganz herzlich zur Geburt Ihres Babys. Ihr Kind ist zu früh auf die Welt gekommen

Mehr

Grippewelle - So kann ich mich schützen

Grippewelle - So kann ich mich schützen Grippewelle - So kann ich mich schützen Checkliste für zuhause Planen Sie für den Fall einer Erkrankung Insbesondere wer allein lebt, allein ein Kind erzieht oder eine andere Person betreut, sollte für

Mehr

Grundlagen der Prävention: Händehygiene

Grundlagen der Prävention: Händehygiene 7 2 Grundlagen der Prävention: Händehygiene R. Giemulla, S. Schulz-Stübner R. Giemulla, S. Schulz-Stübner, Hygiene in Kindertagesstätten, DOI 10.1007/978-3-662-45035-2_2, Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Verantwortlichen

Mehr

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten.

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten. Hygienische Anforderungen an Lebensmittelstände auf Münchener Märkten Rechtliche Grundlagen EU VO EU und des Rates über Lebensmittelhygiene 852/2004 Anhang II, Kap I und II VO EU spezifischen Hygienevorschriften

Mehr

Wann sollte man seine Hände waschen?

Wann sollte man seine Hände waschen? Wann sollte man seine Hände waschen? 1 Kreuze die Situationen an, in denen Du Deine Hände waschen solltest, und erkläre warum. Vor dem Essen Nach dem Toilettenbesuch Nach dem Spielen draußen Fallen Dir

Mehr

10 einfache Tipps für ein besseres Leben nach Ayurveda

10 einfache Tipps für ein besseres Leben nach Ayurveda Um ein gesünderes und zufriedeneres Leben zu führen, muss man nicht notgedrungen zu einem Therapeuten/Arzt. Es gibt nach Ayurveda ein paar ganz simple Maßnahmen, die einem dabei helfen ein besseres Leben

Mehr

Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht

Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht Die pandemische Grippe (H1N1), bisher auch Schweinegrippe genannt, wird durch ein neuartiges Virus verursacht, das sich leicht von Mensch zu Mensch überträgt. Die

Mehr

Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten.

Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten. Der sanfte Hygienespüler von Da weiß man, was man hat.. Hygienische Reinheit für ein rundum gutes Gefühl. Da weiß man, was man hat. Wäsche und Hygiene darauf sollten Sie achten. Neue Erkenntnisse Wichtige

Mehr

Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr

Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr Händewaschen Händedesinfektion Schutzmaske anziehen Hilfsmittel Wechseln der Bettwäsche beim belegten Bett Handschuhe ausziehen Einbinden der Beine Händewaschen Die Hände sind vor Beginn jeder Tätigkeit,

Mehr

Ethische und praktische Aspekte bei der Betreuung von nicht (mehr) gestillten Kindern. Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC. Elizabeth Hormann 2012

Ethische und praktische Aspekte bei der Betreuung von nicht (mehr) gestillten Kindern. Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC. Elizabeth Hormann 2012 Ethische und praktische Aspekte bei der Betreuung von nicht (mehr) gestillten Kindern Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2012 10-jähriges Jubiläum der Globalen Strategie für Säuglings-

Mehr

Hygienekonzept. Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung des Träffs. 4.1 Gruppenraum/Essbereich

Hygienekonzept. Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung. 2. Ziele. 3. Einsatzpläne. 4. Reinigung des Träffs. 4.1 Gruppenraum/Essbereich Hygienekonzept Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung 2. Ziele 3. Einsatzpläne 4. Reinigung des Träffs 4.1 Gruppenraum/Essbereich 4.2 Entfaltungsbereiche (4 Räume) 4.3 Sanitäre Anlagen 4.3.1 Kinder-WC/Waschraum

Mehr

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause.

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. PATIENTENINFORMATION Bakterien und Viren Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. 1 Liebe Leserin, lieber Leser, Todeskeime und Horrorviren geistern immer wieder durch die Medienlandschaft.

Mehr

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Seite 1/6 Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Das Lebensmittelgesetz verfolgt drei Ziele Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche

Mehr

1. Bewahren Sie die H200 Wireless-Gewebeelektroden im Beutel für die Gewebeelektroden oder so auf, dass sie an der Luft trocknen können.

1. Bewahren Sie die H200 Wireless-Gewebeelektroden im Beutel für die Gewebeelektroden oder so auf, dass sie an der Luft trocknen können. Pflege und Reinigung Tägliche Pflege und Aufbewahrung Kapitel 11 1. Bewahren Sie die H200 Wireless-Gewebeelektroden im Beutel für die Gewebeelektroden oder so auf, dass sie an der Luft trocknen können.

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, ittel Sauberkeit Liebe Leserin, lieber Leser, Lebensmittel ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Die Küchenkartei erklärt daher die wichtigsten Küchentechniken mit so vielen Bildern wie möglich und so

Mehr

Ratgeber für Patienten und Angehörige

Ratgeber für Patienten und Angehörige Gesundheit und P ege im starken Verbund. Ratgeber für Patienten und Angehörige VRE Vancomycin-resistente Enterokokken ESBL Enterobakterien mit erweiterter Resistenz gegen Beta-Laktam-Antibiotika MRSA Methicillin-resistenter

Mehr

1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten

1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten 1/ Information über die Grippe einschließlich der neuen H1N1-Grippe für Personen mit bestimmten Krankheiten 2/ U.S. DEPARTMENT OF HEALTH AND HUMAN SERVICES (US-GESUNDHEITSMINISTERIUM) Centers for Disease

Mehr

Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen. Claudia Bach, RB

Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen. Claudia Bach, RB Willkommen zum Workshop Nachhaltiges Reinigen Claudia Bach, RB Agenda I. Einführung Nachhaltiges Reinigen II. 6 goldenen Regeln Reinigen Allgemein III. 6 goldenen Regeln Reinigen Bad & WC IV. 6 goldenen

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Universitäts-Frauenklinik Tübingen Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Liebe Mutter, liebe Eltern! Babyfreundliche Geburtskliniken möchten Mütter auch mit praktischen Tipps beim erfolgreichen

Mehr

Kostenerstattung. Kostenfreie Pflegehilfsmittel bis zu 40,- im Monat für die häusliche Pflege

Kostenerstattung. Kostenfreie Pflegehilfsmittel bis zu 40,- im Monat für die häusliche Pflege Monatliche Kostenerstattung für Pflegehilfsmittel Kostenfreie Pflegehilfsmittel bis zu 40,- im Monat für die häusliche Pflege Prüfen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Beantragen

Mehr

Wir gratulieren Ihnen recht herzlich zu Ihrer Schwangerschaft.

Wir gratulieren Ihnen recht herzlich zu Ihrer Schwangerschaft. Dr. med. Wolfgang Hirsch & Dr. med. Margarita Kiewski Alte Potsdamer Straße 7 10785 Berlin 030 2611529 / info@praxis-hirsch-kiewski.de Wir gratulieren Ihnen recht herzlich zu Ihrer Schwangerschaft. Auf

Mehr

Auswertung Probenahme Hotel Musterhaus :

Auswertung Probenahme Hotel Musterhaus : Auswertung Probenahme Hotel Musterhaus : Küche: Proben 1-5: Die Auswertung der Abklatschproben ergab, dass die Händehygiene zum Teil nicht zufrieden stellend war. Bei den Händen der Mitarbeiter Herr K.

Mehr

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter.

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Sie sind schwanger! Wir wünschen alles Gute und eine schöne Zeit. Schön, Sie während Ihrer Schwangerschaft begleiten zu dürfen. Gerne

Mehr

Germanistisches Institut. Claudia Kuhnen Eva Dammers Alexis Feldmeier. Station 1. Putzen Tätigkeiten Büro reinigen. Alphaportfolio

Germanistisches Institut. Claudia Kuhnen Eva Dammers Alexis Feldmeier. Station 1. Putzen Tätigkeiten Büro reinigen. Alphaportfolio Germanistisches Institut Claudia Kuhnen Eva Dammers Alexis Feldmeier Station 1 Putzen Tätigkeiten Büro reinigen B1 Alphaportfolio Germanistisches Institut Die Veröffentlichung dieser Materialien bedarf

Mehr

MRSA Informationen für Patienten und Angehörige

MRSA Informationen für Patienten und Angehörige Die richtige Händedesinfektion in 30 Sekunden Eine hohle Hand voll Händedesinfektionsmittel (ca. 35 ml = 23 Spenderhübe) bis zur Trocknung einreiben. Informationen für Patienten und Angehörige Besonders

Mehr

Jedes Jahr sterben in der EU mehr als Menschen daran!

Jedes Jahr sterben in der EU mehr als Menschen daran! Durch den falschen Einsatz von Antibiotika entwickeln sich antibiotikaresistente Bakterien. Jedes Jahr sterben in der EU mehr als 25.000 Menschen daran! Antibiotika sind keine Bonbons! Der falsche Einsatz

Mehr

All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können:

All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können: All diese Krankheiten hätten mit richtiger Handhygiene verhindert werden können: 1634 Pocken töten 95 % der Indianer. 1812 13 Nur 30.000 von Napoleons 600.000 Soldaten überleben Typhus- und Ruhr-Ausbrüche.

Mehr

d die perfekte Wahl Anti baktierielle Hochdrucklaminat Wartung Vorbauen Ges sundheit Effektivität Hygiene Schutz Sauberkeit Sicherheit

d die perfekte Wahl Anti baktierielle Hochdrucklaminat Wartung Vorbauen Ges sundheit Effektivität Hygiene Schutz Sauberkeit Sicherheit d die perfekte Wahl Anti baktierielle Hochdrucklaminat Wartung Vorbauen Hygiene Ges sundheit Effektivität Schutz Sicherheit Sauberkeit Anti-baktieriell warum? In den letzten Jahrzehnten hat sich die Resistenz

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben Rückstellproben Intervall: täglich Rückstellproben aller kritischen Lebensmittel hausgemachte Desserts hausgemachte Saucen Zuständigkeit: Rückstellproben mindestens 125g in hygienisch sauberen oder Einwegbehältern

Mehr

Pflege der Schraubeneintrittsstelle bei Versorgung mit Fixateur Externe

Pflege der Schraubeneintrittsstelle bei Versorgung mit Fixateur Externe PAT I E N T E N I N F O R M AT I O N Pflege der Schraubeneintrittsstelle bei Versorgung mit Fixateur Externe EXTERNE FIXATION Was ist externe Fixation? Bei der Behandlung eines Knochens, um eine Fraktur

Mehr

Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende

Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende Die österreichische Ernährungspyramide für Schwangere und Stillende selten sparsam 1. 12. 13. 27. 28. 40. und in der Stillzeit wöchentlich mehrmals Herausgeber: Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Mehr

8. Anlage - Hygienepläne

8. Anlage - Hygienepläne 8. Anlage Hygienepläne 196 8. Anlage - Hygienepläne Hygieneplan I: Reinigungs- und Desinfektionsplan für Warte- und Behandlungsraum Fußboden vor der Feuchtreinigung, Staubsauger absaugen (Trockenreinigung)

Mehr

11 Anhang Reinigungs- und Desinfektionsplan. Reinigungs- und Desinfektionsplan, modifiziert nach Daschner et al. [16]

11 Anhang Reinigungs- und Desinfektionsplan. Reinigungs- und Desinfektionsplan, modifiziert nach Daschner et al. [16] 11.1 Reinigungs- und Desinfektionsplan Reinigungs- und Desinfektionsplan, modifiziert Daschner et al. [16] Was Wann Womit Wie Händereinigung Hygienische Händedesinfektion Arbeitsbeginn und -ende sichtbare

Mehr

Multiresistente Erreger (MRE) Informationen für Patienten und Besucher. Düsseldorf. MRE-Ne zwerk. MRE-Broschüre.indd

Multiresistente Erreger (MRE) Informationen für Patienten und Besucher. Düsseldorf. MRE-Ne zwerk. MRE-Broschüre.indd Multiresistente Erreger (MRE) Informationen für Patienten und Besucher Düsseldorf MRE-Ne zwerk MRE-Broschüre.indd 1 26.10.2011 11:18:08 MRE-Broschüre.indd 2 26.10.2011 11:18:08 Einführung Dies ist eine

Mehr

Das Lebensmittel in der Tüte-

Das Lebensmittel in der Tüte- Das Lebensmittel in der Tüte- Jetzt liegt es an Ihnen! Dr. Julia Eckert Überblick Einkauf Verkaufsraum und Personal Strategisch einkaufen Haltbarkeit Lagerung Keimwachstum Haltbarkeiten von Lebensmitteln

Mehr

Patienteninformation zur MRSA-Infektion

Patienteninformation zur MRSA-Infektion Patienteninformation zur MRSA-Infektion (Methicillin-Resistenter-Staphylococcus-Aureus) 1 Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise zum Thema

Mehr

Unterhalt (Reinigung und/oder Desinfektion) der direkten Umgebung der Bewohner und der Räumlichkeiten in den APH

Unterhalt (Reinigung und/oder Desinfektion) der direkten Umgebung der Bewohner und der Räumlichkeiten in den APH INHALT Definition der Risikostufen Seite 2 Zimmer-Reinigungsplan für ein Zimmer eines Bewohners mit geringem Risiko Seite 3 Zimmer-Reinigungsplan für ein Zimmer eines Bewohners mit hohem Risiko Seite 4

Mehr

Einfach und sicher unterwegs während der Stillzeit

Einfach und sicher unterwegs während der Stillzeit Einfach und sicher unterwegs während der Stillzeit Pflege & Schutz der Brust Abpumpen Evidenzbasierte Forschung Fortbildung Erfahrung Service Innovation Füttern Fachpersonal Auffangen & Aufbewahren Transportieren,

Mehr

Gute Gastgeber für Zöliakiebetroffene

Gute Gastgeber für Zöliakiebetroffene DZG-THEMENDIENST Gute Gastgeber für Zöliakiebetroffene Tipps für den sicheren Umgang mit glutenfreien Lebensmitteln Etwa 400.000 Zöliakiebetroffene gibt es in Deutschland Tendenz steigend. Essen außer

Mehr

Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden

Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden Hinweise fu r Mitarbeiter der unteren Aufnahmebehörden und ehrenamtliche Helfer Gesundheitsamt Cuxhaven Allgemeines Infektionsrisiko Kontakt mit Menschen:

Mehr