Veranstaltungen im Wintersemester career service

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungen im Wintersemester 2011 2012. career service"

Transkript

1 Veranstaltungen im Wintersemester career service alumni ULM

2

3 1 Veranstaltungen des Career Service im Sommersemester Messebesuch als Student optimal nutzen Finanzplanung für angehende Referendarinnen und Referendare J Was dann? Finanzplanung, Karriere, erspektiven Training Vorstellungsgespräch für Informatiker Bewerbertraining für J-Studenten Training Vorstellungsgespräch für Ingenieure Finanzplanung für Berufseinsteiger und Doktoranden Bewerbungsmappencheck Bewerbertraining Assessment Center Training Veranstaltungen des International Office erspektiven im Bereich Life Sciences Career Service der Universität Ulm Alumni und Career Service Geschäftsstelle Lageplan Wissenschaftsstadt Ulm Lageplan Villa Eberhardt Kontaktadresse

4 2 Messebesuch als Student optimal nutzen Datum: Dienstag, 25. Oktober 2011 Uhrzeit: 9:00 16:00 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Kooperationspartner: Brunel GmbH Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 18. Oktober 2011 per (DF) oder per ost an den Alumni- und Career Service (Kontaktdaten siehe Seite 32). Teilnehmerzahl: 20 lätze Gebühren: kostenfrei

5 3 Messebesuch als Student optimal nutzen Beschreibung: Diese Veranstaltung setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Im ersten Teil hören Sie einen Fachvortrag zum erfolgreichen Besuch auf Messen, in dem Sie erfahren, wie die Kontaktaufnahme am Messestand funktioniert und wie Sie sich optimal auf den Besuch einer Messe vorbereiten. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen rund um das Thema»die optimale Bewerbung«. Die Dauer des Fachvortrages beträgt ca. 1,5 Stunden. Im Anschluss besteht für Sie die Möglichkeit, Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem Teamleiter der Firma Brunel GmbH durchzugehen. Hierbei erhalten Sie individuelle Verbesserungsvorschläge und ein Feedback zur Ihrer Bewerbung. Zudem erhält jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer ein Handout mit den wichtigsten Tipps für die optimale Bewerbungsmappe. Die Durchsicht Ihrer Bewerbungsmappe dauert ca. 30 Minuten.

6 4 Finanzplanung für angehende Referendarinnen und Referendare Datum: Mittwoch, 23. November 2011 Uhrzeit: 16:00 18:00 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Kooperationspartner: Horbach Wirtschaftsberatung GmbH Anmeldung bis 17. November 2011 bei Bitte geben Sie Ihre Fächerkombination und Ihr Fachsemester an. Teilnehmerzahl: 15 lätze Gebühren: kostenfrei

7 5 Finanzplanung für angehende Referendarinnen und Referendare Beschreibung: Vor dem Beginn des Referendariats gilt es eine Fülle neuer Dinge zu beachten, die Ihnen zum ersten Mal begegnen und für die eine gezielte Vorbereitung unerlässlich ist. Seminarinhalt: z Wahl der Krankenversicherung: gesetzlich oder privat z Das Risiko der Diensthaftpflicht z Dienstunfähigkeit aktuelle Gesetzeslage und Versorgungsbedarf z Beantragung von Fördermöglichkeiten: Riester und vermögenswirksame Leistungen z ensionsansprüche: persönlicher Versorgungsbedarf im Alter

8 6 J Was dann? Finanzplanung, Karriere, erspektiven Datum: Uhrzeit: Ort: Samstag, 26. November 2011 oder Samstag, 24. März :30 15:30 Uhr Villa Eberhardt Heidenheimer Straße Ulm Kooperationspartner: Horbach Wirtschaftsberatung GmbH Anmeldung bis 21. November 2011 / 19. März 2012 bei Teilnehmerzahl: 15 lätze Gebühren: kostenfrei

9 7 J Was dann? Finanzplanung, Karriere, erspektiven Beschreibung: Sie stehen vor dem Abschluss Ihres Medizinstudiums und stellen sich die Fragen: z Welche Absicherungen brauche ich zum Berufsstart? (Versorgungswerk, Berufs-/rivathaftpflicht, Berufsunfähigkeit, Krankenversicherung, etc. ) z Wie plane ich meine Finanzen? z Welcher Karriereweg passt zu mir als Absolvent der Medizin? z Wo liegen meine persönlichen Stärken und Schwächen? Als angehende Absolventin/angehender Absolvent hilft Ihnen dieses Seminar, Ihr eigenes rofil zu erkennen. In Gruppenarbeiten und Diskussionen werden Sie Ihre Fähigkeiten in den Bereichen Kommunikation, räsentation, Selbstdarstellung und Selbsteinschätzung weiterentwickeln. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Themen in Ihrer persönlichen Finanzplanung zum Berufsstart wichtig sind. Ziel des Seminars: Lernen Sie, Ihre Talente im Bewerbungsprozess und im späteren Berufsleben optimal einzusetzen! Stressfreier Start ins Berufsleben!

10 8 Training Vorstellungsgespräch für Informatiker Datum: Dienstag, 29. November 2011 Uhrzeit: ab 13:00 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Kooperationspartner: Brunel GmbH Anmeldung bis 23. November 2011 bei Teilnehmerzahl: 12 lätze Gebühren: kostenfrei

11 9 Training Vorstellungsgespräch für Informatiker Beschreibung: Man bekommt niemals eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu machen, lautet ein Sprichwort. Wenn Sie sich also nach dem Studium um den ersten Arbeitsplatz bemühen, sollten einige Grundregeln beherzigt werden, die Ihnen den Weg zum Traumjob erfolgreich ebnen: Wissen Sie, wie man sich am besten präsentiert? Was möchte ein Arbeitgeber von Ihnen wissen? Wie und welche Tücken lauern unter Umständen im Vorstellungsgespräch? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserem Training»Vorstellungsgespräch für Informatiker«. Unsere Interview-Trainer kommen aus der täglichen raxis und liefern Ihnen konkrete Tipps und Tricks, die im realen Einstellungsprozess weiterhelfen und direkt anwendbar sind. Im Training können Sie live, unter fast realen Bedingungen ein typisches Vorstellungsgespräch für Informatiker durchlaufen. Alle Teilnehmer werden individuell interviewt und erhalten anschließend ein persönliches Feedback. Zusätzlich gibt es einen schriftlichen Leitfaden für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.

12 10 Bewerbertraining für J-Studenten Datum: Samstag, 10. Dezember 2011 Uhrzeit: 10:00 13:00 Uhr Ort: Villa Eberhardt Heidenheimer Straße Ulm Kooperationspartner: Horbach Wirtschaftsberatung GmbH Anmeldung bis zum 3. Dezember 2011 bei Teilnehmerzahl: 15 lätze Gebühren: kostenfrei

13 11 Bewerbertraining für J-Studenten Beschreibung:»You`ll never get a second chance to make a first impression.«vom Telefonat über das Anschreiben bis hin zum Gespräch wird der gesamte Bewerbungsprozess unter die Lupe genommen, um so zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine zeitgemäße und erfolgversprechende Bewerbung zu erarbeiten. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit einer Selbstpräsentation mit anschließendem Feedback. Schließlich wird noch das eigentliche Vorstellungsgespräch realitätsnah nachempfunden und Situationen, die die Bewerber häufig ins Schwitzen bringen, offen diskutiert und mögliche Verhaltensweisen besprochen. Dieses Seminar ist optimal für den letzten Schliff vor Ihrem Vorstellungsgespräch.

14 12 Training Vorstellungsgespräch für Ingenieure Datum: Dienstag, 17. Januar 2012 Uhrzeit: ab 13:00 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Kooperationspartner: Brunel GmbH Anmeldung bis 11. Januar 2012 bei Teilnehmerzahl: 12 lätze Gebühren: kostenfrei

15 13 Training Vorstellungsgespräch für Ingenieure Beschreibung: Man bekommt niemals eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu machen, lautet ein Sprichwort. Wenn Sie sich also nach dem Studium um den ersten Arbeitsplatz bemühen, sollten einige Grundregeln beherzigt werden, die Ihnen den Weg zum Traumjob erfolgreich ebnen: Wissen Sie, wie man sich am besten präsentiert? Was möchte ein Arbeitgeber von Ihnen wissen? Wie und welche Tücken lauern unter Umständen im Vorstellungsgespräch? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserem Training»Vorstellungsgespräch für Ingenieure«. Unsere Interview-Trainer kommen aus der täglichen raxis und liefern Ihnen konkrete Tipps und Tricks, die im realen Einstellungsprozess weiterhelfen und direkt anwendbar sind. Im Training können Sie live, unter fast realen Bedingungen ein typisches Vorstellungsgespräch für Ingenieure durchlaufen. Alle Teilnehmer werden individuell interviewt und erhalten anschließend ein persönliches Feedback. Zusätzlich gibt es einen schriftlichen Leitfaden für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.

16 14 Finanzplanung für Berufseinsteiger und Doktoranden Datum: Dienstag, 24. Januar 2012 Uhrzeit: 16:00 19:00 Uhr Ort: pns private finance Verwaltungs GmbH Rosengasse Ulm Kooperationspartner: pns private finance Verwaltungs GmbH Anmeldung bis 18. Januar 2012 bei Teilnehmerzahl: 20 lätze Gebühren: kostenfrei

17 15 Finanzplanung für Berufseinsteiger und Doktoranden Beschreibung: Mit Beendigung Ihres Studiums bzw. Ihrem Berufsstart oder auch zum Beginn Ihrer romotion kommen einige Fragestellungen auf Sie zu. Lernen Sie diese Bereiche kennen und bereiten Sie sich gezielt darauf vor: z Steuern und Sozialabgaben z Krankenversicherung Welche Unterschiede bestehen zwischen der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung? Wie können Sie sich bereits heute alle Vorteile sichern bzw. alle Optionen offen halten? z Berufsunfähigkeit z Altersvorsorge Was ist von der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten? z Haftpflicht Worin unterscheiden sich die Tarife am Markt? z Ausblick zur romotion: Worauf ist zu achten? Insbesondere Tipps zu Krankenversicherung, vermögenswirksame Leistungen, VBL, etc.

18 16 Bewerbungsmappencheck Datum: Dienstag, 31. Januar 2012 Uhrzeit: ab 14:00 Uhr (konkreter Termin wird zugeteilt) Ort: Universität Ulm Leitungsgebäude, Raum E.22b Helmholtzstraße Ulm Kooperationspartner: Bundesagentur für Arbeit Stefan Gehring Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 23. Januar 2012 per (DF) oder per ost an den Alumniund Career Service (Kontaktdaten siehe Seite 32). Teilnehmerzahl: 8 lätze Gebühren: kostenfrei

19 17 Bewerbungsmappencheck Beschreibung: Stefan Gehring, Arbeitsvermittler mit Beratungsaufgaben bei der Agentur für Arbeit in Ulm, wird Ihre Bewerbungsunterlagen durchsehen und Ihnen ein individuelles Feedback und Tipps zu den von Ihnen vorgelegten Unterlagen geben. Dazu wird er ein etwa 15-minütiges persönliches Gespräch mit Ihnen führen.

20 18 Bewerbertraining Datum: Mittwoch, 8. Februar 2012 Uhrzeit: 15:30 18:30 Uhr Ort: Villa Eberhardt Heidenheimer Straße Ulm Kooperationspartner: Horbach Wirtschaftsberatung GmbH Anmeldung bis 1. Februar 2012 bei Teilnehmerzahl: 20 lätze Gebühren: kostenfrei

21 19 Bewerbertraining Beschreibung:»You`ll never get a second chance to make a first impression.«vom Telefonat über das Anschreiben bis hin zum Gespräch wird der gesamte Bewerbungsprozess unter die Lupe genommen, um so zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine zeitgemäße und erfolgversprechende Bewerbung zu erarbeiten. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit einer Selbstpräsentation mit anschließendem Feedback. Schließlich wird noch das eigentliche Vorstellungsgespräch realitätsnah nachempfunden und Situationen, die die Bewerber häufig ins Schwitzen bringen, offen diskutiert und mögliche Verhaltensweisen besprochen. Dieses Seminar ist optimal für den letzten Schliff vor Bewerbermessen, Assessmentcenter oder Vorstellungsgesprächen. Gerne können Sie Bewerbungsunterlagen mitbringen und ein fachmännisches Urteil einholen.

22 20 Assessment Center Training Datum: Mittwoch, 15. Februar 2012 Uhrzeit: 9:00 17:00 Uhr Ort: Villa Eberhardt Heidenheimer Straße Ulm Kooperationspartner: Barmer GEK Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 2. Februar 2012 per (DF) oder per ost an den Alumniund Career Service (Kontaktdaten siehe Seite 32). Teilnehmerzahl: 16 lätze Gebühren: kostenfrei

23 21 Assessment Center Training Beschreibung: Das Assessment Center kurz AC ist ein ersonalauswahlverfahren im Bewerbungsprozess, das immer wichtiger wird. Folgende Übungen sind im Seminar vorgesehen: z 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr Inhaltsangabe, persönliche Vorstellung, Ausgabe der Selbsteinschätzung z 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr räsentation z 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr Gruppendiskussion z 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr Mittagspause z 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr Rollenspiele z 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr ostkorbübung z 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr Feedbackgespräche, Interview

24 22 Veranstaltungen des International Office Aufbaukurs: Diversity Management (auf Deutsch) Termin: Donnerstag, 10. und Freitag, 11. November 2011 Uhrzeit: 8:30 16:30 Uhr Ort: International Office, avillon I (Raum 12) Albert-Einstein-Allee 5 Workshop: Zeitmanagement für DoktorandInnen und fortgeschrittene Masterstudierende (auf Deutsch) Termin: Montag, 5. Dezember 2011 Uhrzeit: 9:00 17:00 Uhr Ort: International Office, avillon I (Raum 12) Albert-Einstein-Allee 5 Workshop: Interkulturelles Training (auf Deutsch) Termin: Freitag, 9. Dezember :00 18:00 Uhr Samstag, 10. Dezember :00 15:00 Uhr Ort: Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

25 23 Veranstaltungen des International Office Vortrag: Ausländerrecht, Arbeitserlaubnis & Co. (auf Deutsch) Termin: Dienstag, 17. Januar 2012 Uhrzeit: 17:00-19:00 Uhr Ort: International Office, avillon I (Raum 12) Albert-Einstein-Allee 5 Betriebsbesichtigung: CASSIDIAN Defense Electronics (auf Deutsch und auf Englisch) Termin: Donnerstag, 31. Januar 2012 Treffpunkt: Hauptbahnhof Ulm Informationen und Anmeldung: Frau Juliane Klug

26 24 erspektiven im Bereich Life Sciences Bewerbungstraining & Finanzplanung für Berufseinsteiger und Doktoranden Markus Fischer, pns rivate Finance, Ulm Wissenschaftsmanagement Dr. Susanne Weg-Remers Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg Der Beruf atentanwalt Dr. Martin Wilming, Hepp Wenger Ryffel AG, Wil, Schweiz Laborleiter im Bereich präklinische Forschung Dr. Barbara Kistler, Boehringer-Ingelheim, Biberach Die einzelnen Veranstaltungstermine werden auf der Homepage des Instituts für Molekulare Genetik und Zellbiologie veröffentlicht.

27 25 erspektiven im Bereich Life Sciences Veranstalter: Institut für Molekulare Genetik und Zellbiologie keine Anmeldung erforderlich Teilnehmerzahl: offen Gebühren: kostenfrei Beschreibung: Auch im Wintersemester 2011/2012 organisiert das Institut für Molekulare Genetik und Zellbiologie wieder das»absolventenseminar«für Studentinnen und Studenten, die ihre Masterbzw. Diplomarbeit anfertigen, sowie interessierte Doktorandinnen und Doktoranden. Es werden eher unbekannte Berufsfelder aus dem lebenswissenschaftlichen Bereich vorgestellt, um eine Orientierung für den Berufseinstieg zu ermöglichen. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte Dr. Thomas Gronemeyer:

28 26 Career Service der Universität Ulm Sie suchen einen raktikumsplatz oder eine Stelle, die Ihnen auch Spaß macht? Der Career Service unterstützt Sie dabei! Wir bieten: career service alumni ULM z Beratung und Informationen zur Bewerbung, zu Stipendien und zur Existenzgründung z Stellenbörse z Bewerbungsmappenchecks z Bewerbertrainings z Seminare z und vieles mehr! Besuchen Sie doch einfach mal unsere Website:

29 27 Alumni und Career Service Geschäftsstelle der Universität Ulm Als Service-, Kommunikations-, Beratungs- und Informationsplattform für alle Studierenden, Alumni und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten wir Ihnen die folgenden kostenlosen Angebote: z Zusendung eines Newsletters (per ) mit Informationen zur Entwicklung der Universität Ulm und interessanten Neuigkeiten aus der Region, z Einladungen zu Veranstaltungen der Universität Ulm (per ), z Nutzung der Angebote des Career Service - für Absolventinnen und Absolventen nach Eintragung in unserer Alumni-Datenbank auch bis zwei Jahre nach Studienende kostenlos, z Unterstützung bei Jahrgangstreffen von ehemaligen Studierenden, z und vieles andere mehr... Gerne können Sie sich bereits während Ihres Studiums in unserer Datenbank registrieren: (Stichwort: Anmeldung).

30 28 Universität Ulm Berliner Ring Science ark II Wilhelm-Runge-Str. Fachhochschule Eselsberg, *Energon 3, 5, 14 H Lise-Meitner-Straße Albert-Einstein-Allee Hochschule Daimler-Benz H Universität Bereich West H H Kliniken Wissenschaftsstadt 3, 5, 14 Versorgungsanlage Bibliotheks- Zentrale Staudingerstraße Rehabilitationskrankenhaus Bundeswehrkrankenhaus Baufeld Chirurgie Kinderkrippe H Univ. West, 3, 5, 14 Wilhelm- Runge-Str. 3, 5, 14 Albert-Einstein-Allee Universitätsklinikum Oberer Eselsberg J.-Franck-R H U 3, M

31 29 Sportzentrum Ulm Nord Richtung Stuttgart/München Autobahn A7/A8 Ausfahrt Ulm West Berliner Ring ing H Helmholtzstraße Botanischer Garten, 3, 5, 14 Universitätsverwaltung Gewächshäuser Science ark I Richtung Jungingen Universität Bereich Ost niv. Süd, 5, 6, 13, 14 ähringer Weg Botanischer Garten Freigelände B 10 Gebäude der Universität H Bushaltestelle Keine Durchfahrt zur Universität! Lehrer-Tal-Weg arkhaus arkfläche Botanischer Garten Wald Gebäude und Firmen Richtung Ulm Stadtmitte Universitätsverwaltung * Energon

32 30 Villa Eberhardt Heidenheimer Str Ulm Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof Ulm aus fahren Sie mit der Straßenbahn Linie 1 in Richtung Donauhalle. An der Haltestelle»Willy-Brandt-latz«steigen Sie in die Buslinie 4 Richtung Böffingen um, mit der Sie bis zur Haltestelle»Steinhövelstraße«fahren. Die Villa Eberhardt liegt nur wenige Meter den Berg hoch (gegenüber der Tankstelle). Von der Universität aus erreichen Sie die Villa Eberhardt mit der Linie 15. Anreise mit dem Auto z Autobahn aus Richtung Würzburg oder München: Autobahnkreuz Elchingen Richtung Stuttgart Autobahnausfahrt Ulm-Ost B19 Richtung Ulm Etwa 2,5 km nach dem Ortsanfang liegt links unmittelbar gegenüber der Tankstelle die Villa Eberhardt. z Autobahn aus Richtung Stuttgart: Autobahnausfahrt Ulm-Ost B19 Richtung Ulm Etwa 2,5 km nach dem Ortsanfang liegt links unmittelbar gegenüber der Tankstelle die Villa Eberhardt.

33 31 Rosensteinweg Stuifenweg Villa Eberhardt Heidenheimer Str Ulm Rechbergweg Heidenheimer Str. B 19 Richtung Stuttgart/München Autobahn A7/A8 Safranberg Steinhövelstraße Steinhövelstraße H Villa Eberhardt Heidenheimer Str. 80 Krankenhausweg H Heidenheimer Str. Leimgrubenweg Stuttgarter Str. ttgarter Str. Stuttgarter Str. B 10 Jahnstraße Lerchenstraße H Gutenbergstraße Villa Eberhardt Heidenheimer Str. 80 Bushaltestelle»Steinhövelstraße«Linie 4 und 15 arkhaus Villa Eberhardt Karlstraße Nagelstraße

34 32 Kontakt career service alumni ULM Alumni und Career Service der Universität Ulm Helmholtzstraße Ulm Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter»uni Ulm - Career Service - Alumni«.

35

36 Universität Ulm Ulm

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015

VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 VERANSTALTUNGEN DES ZETUP CAREER SERVICE IM WINTERSEMESTER 2014/2015 MEINE SPUREN IM NETZ. ONLINE-REPUTATION UND DIGITALES SELBSTMARKETING Mittwoch, 29.10.2014, 15.00 18.00 Uhr MASTER OF LIFE (TEIL I).

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Veranstaltungen des Career Service im Winterersemester 2014/15

Veranstaltungen des Career Service im Winterersemester 2014/15 1 Veranstaltungen des Career Service im Winterersemester 2014/15 1. Finanzplanung für Referendare*...................... 2 2. Zeit Campus Zukunftsfragen........................ 4 3. Initiativbewerbung.............................

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16.

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16. Programm für den II. MENTOSA-Workshop 14. und 15. Januar 2011 in Leipzig Wie weiter? Ort: Universität Leipzig Medizinische Fakultät Philipp-Rosenthal-Straße 55 04103 Leipzig Zeit: Freitag, 14.01.11, von

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse forum Karriere Workshop und Informationsbörse Teilnahme für Studenten 10,- Teilnahmegebühr inkl. Eintritt zur Messe, Snacks & Getränke 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Online-Bewerbung Informationen im Heft

Mehr

Kontakt.15 Infobooklet

Kontakt.15 Infobooklet Kontakt.15 Infobooklet LEE/CLA Gebäude ETH Zürich Dienstag & Mittwoch 20. & 21. Oktober 2015 11-17 Uhr www.kontakt.amiv.ethz.ch kontakt@amiv.ethz.ch Jobmesse und Konzept Die Kontakt.15 ist die Jobmesse

Mehr

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.)

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Allgemeine Informationen Für alle, die künftig Verantwortung übernehmen wollen. In Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg bietet das

Mehr

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen CDC CAREER INFO 01 > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Sie sind Student und möchten in der vorlesungsfreien Zeit ein Praktikum absolvieren?

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand Messetraining 2015 Gut aufgestellt am Messestand Anmeldeschluss 10. 4. 2015 Messetraining 2015 2 5 Standorte 8 Trainingsstunden 13 Trainingsschwerpunkte Live-Training mit realen Bewerbern Das Konzept Unsere

Mehr

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat Projektleitungsmodul Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015 / Dr. Katja Farhat 2 Projektleitungsmodul - Übersicht Fachübergreifende Schlüsselqualifikationen werden im Kontext der Fachwissenschaft

Mehr

In fünf Schritten zum Messeprofi

In fünf Schritten zum Messeprofi CDCareer-Info Nº 1 Karrieremessen In fünf Schritten zum Messeprofi Sie befi nden sich im Studium und halten Ausschau nach einem Praktikumsplatz? Sie suchen nach einem Unternehmen für Ihre Abschlussarbeit?

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015

Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015 Zusätzliche Zimmerkontingente für die CCW 2015 Park Hotel Blub Buschkrugallee 60-62 12359 Berlin www.parkhotelblub.de Tel.: 030 / 600 03 600 Fax: 030 / 600 03 777 Buchungscode: Management Circle 97,50

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT 06. Oktober 2014, 12.30 Uhr, Universität

Mehr

Veranstaltungs- und Konferenzräume

Veranstaltungs- und Konferenzräume Ta g e n m i t N i v e a u : Veranstaltungs- und Konferenzräume Frankfurt am Main Darmstadt Hof Coburg Würzburg Prag Karlsbad Bayreuth Pilsen Weiden BioRegio Regensburg Amberg Nürnberg Cham Neumarkt i.

Mehr

ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg

ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg ANMELDUNG ZUR 3. BAYHOST - vbw - Hochschulmesse am 20. Mai 2010 im Audimax der Universität Regensburg Institution: Anschrift: Telefon: Fax: E-Mail: URL: Ansprechpartner für Rückfragen: Name: Durchwahl:

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

Human Resources Management Talent Center. Stand 01.10.2008

Human Resources Management Talent Center. Stand 01.10.2008 Stand 01.10.2008 Maybe my career starts today. Anforderungen an Bewerber für das duale Studium mit der HypoVereinsbank Stand 01.10.2008 HypoVereinsbank Kompetenzzentrum der UniCredit in Deutschland 800

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Perspektiven nach dem Studium

Perspektiven nach dem Studium Perspektiven nach dem Studium Veranstaltungsprogramm des Career Service Sommersemester 2015 Anmeldung und Information Eingeladen sind Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Doktorandinnen und

Mehr

First-Steps-Handbuch für Buddys

First-Steps-Handbuch für Buddys 1 Referat für internationale Angelegenheiten (RIA) Department of international Affairs (DIA) Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Geb. 26, 1. Stock

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Top 0. Hanna eröffnet die Sitzung um 17.09 Uhr und stellt Beschlussfähigkeit fest

Top 0. Hanna eröffnet die Sitzung um 17.09 Uhr und stellt Beschlussfähigkeit fest Protokoll 21.06.2011 Anwesend: Hanna (Sitzungsleiter) Felix (Protokoll) Ulrike Henrik Steve Benjamin Gäste: Martin Beyer Hermann Frau Sonntag Top 0. Hanna eröffnet die Sitzung um 17.09 Uhr und stellt Beschlussfähigkeit

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen

MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen MLP Wirtschaftsberatung für Akademiker und anspruchsvolle Privatkunden MLP Finanzdienstleistungen AG Geschäftsstelle Gießen III Fröbelstraße 71 35394 Gießen Tel.: 0641/94495-20 Fax: 0641/94495-60 e-mail:

Mehr

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März 6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März Montag, 5. März Dienstag, 6. März Mittwoch, 7. März Donnerstag, 8. März Freitag, 9. März Montag, 12. März Dienstag, 13. März Mittwoch, 14. März Donnerstag,

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Butter bei die Fische

Butter bei die Fische Butter bei die Fische Eine Veranstaltungsreihe für Studierende, Berufsfachschüler und Absolventen kreativer Ausbildungs- und Studiengänge Selbstständig Arbeiten aber wie? Praktische Tipps für Freiberufler

Mehr

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang.

Messen Seminare Vorträge. Schülerinnen und Schüler. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank. Marktplatz BiZ. Einklinker DIN lang. Schülergruppe am Schulhof auf Parkbank Messen Seminare Vorträge Schülerinnen und Schüler Marktplatz BiZ Einklinker DIN lang Logo Veranstaltungen im BiZ Starten in Ausbildung, Studium, Beruf und mehr...

Mehr

Wege zum Psychologiestudium 26/01/2013

Wege zum Psychologiestudium 26/01/2013 26/01/2013 Schloßwenderstr. Berliner Allee die Uni Osnabrück für das Wintersemester 2012/13 für die 89 Studienplätze Studienmöglichkeiten an ausländischen Unis aufgezeigt, an denen die Zulassungschancen

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 Bessere User Experience durch mobile Dokumentation wie erreiche ich das? Veronika

Mehr

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences

Kooperationsprogramm der Hochschule Worms. Prof. Dr. Andreas Wilbers. Hochschule Worms University of Applied Sciences Hochschule Worms University of Applied Sciences Fachbereich Touristik/Verkehrswesen Erenburgerstraße 19 67549 Worms Kooperationsprogramm der Hochschule Worms Prof. Dr. Andreas Wilbers Aufnahmekapazität

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de JobNavi Berufliche Orientierung finden Marlies Schlippes Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Marlies Schlippes Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin Projektleitung JobNavi seit

Mehr

Liebe Studieninteressierte, lieber Studieninteressierte,

Liebe Studieninteressierte, lieber Studieninteressierte, Liebe Studieninteressierte, lieber Studieninteressierte, wir freuen uns über Ihr Interesse am Studienangebot der Bergischen Universität Wuppertal! Sie möchten sich einen Eindruck von der Lehre an der Bergischen

Mehr

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein

Konzept des Stipendiums der Partnerschaft. Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein Konzept des Stipendiums der Partnerschaft Stipendienprogramm der Provinz Zhejiang mit dem Land Schleswig-Holstein - Ausschreibung von 5 Stipendien für das Studienjahr 2014/2015 - Das Stipendium der Partnerschaft

Mehr

GAST vom 22. bis 24. März 2015

GAST vom 22. bis 24. März 2015 AUF- UND ABBAUINFORMATION AUSSTELLERINFORMATION zur Fachmesse GAST vom 22. bis 24. März 2015 in Klagenfurt Bitte leiten Sie diese Information unbedingt auch an das Aufbau- und Standbetreuungspersonal weiter!

Mehr

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Frühzeitiges Employer Branding und Recruiting bereits im Studium Jobmensa: Das

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Selbstmarketing Werbung in eigener Sache Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Über Staufenbiel Staufenbiel: Staufenbiel GmbH (früher Hobsons), Frankfurt:

Mehr

Jeder Absolvent ist eine Visitenkarte Ihres Instituts. Seminarkatalog 2015 Das MLP Karriere-Förderprogramm 2015

Jeder Absolvent ist eine Visitenkarte Ihres Instituts. Seminarkatalog 2015 Das MLP Karriere-Förderprogramm 2015 Jeder Absolvent ist eine Visitenkarte Ihres Instituts. Seminarkatalog 2015 Das MLP Karriere-Förderprogramm 2015 Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen unseres Kooperationsvertrags mit der Technischen Universität

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Wir sind umgezogen. Seit April 2013 befinden wir uns in der schönen Kölner Südstadt, nur wenige Meter vom Volksgarten entfernt.

Mehr

Zusatz 1 Partnerkonzept

Zusatz 1 Partnerkonzept Zusatz 1 Partnerkonzept 01 Intro SLAM FUTURE Tour Die als Roadshow entwickelte SLAM FUTURE Tour ist die konsequente Erweiterung des Erfolgsmodells der spark7 SLAM Tour. Die Erfahrungen aus 12 Jahren fliesen

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

21/22 APRIL 2015 KÖLN. Wichtige Informationen. Finde Deinen Job! Die Jobmesse für Studenten, Absolventen und Professionals

21/22 APRIL 2015 KÖLN. Wichtige Informationen. Finde Deinen Job! Die Jobmesse für Studenten, Absolventen und Professionals Die Jobmesse für Studenten, Absolventen und Professionals Wichtige Informationen APRIL 2015 21/22 KÖLN Top Stellen Top Arbeitgeber Vorträge Workshops Finde Deinen Job! www.campus-china.de VERANSTALTER

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG

LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG UMSATZSTEUER-IMPULS FÜR GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN Schwerpunkt LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG UMSATZSTEUER-IMPULS IMPULS, ein physikalischer Ausdruck für Masse in Bewegung. IMPULS bedeutet aber auch Anregung

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung?

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Sie möchten Ihre Karriere erfolgreich fortsetzen und suchen einen Partner, der Sie dabei kompetent unterstützt? Hier können wir helfen! Adäquaten Anschluss

Mehr

Anpassungsqualifizierung. für zugewanderte Akademiker/-innen 2014

Anpassungsqualifizierung. für zugewanderte Akademiker/-innen 2014 Anpassungsqualifizierung für zugewanderte Akademiker/-innen 2014 - Version 2.2 - Das Netzwerk IQ wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Bildung und

Mehr

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job

ScieCon. Nachbericht ScieCon München 2013. ScieCon Dein Job-Promotor! Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon Dein Job-Promotor! Biowissenschaften I Chemie I Pharmazie I Medizin Nachbericht ScieCon München 2013 Viele Firmen Ein Weg Dein Job ScieCon München 2013 Klinikum Großhadern 23. Januar 2013 www.sciecon.info

Mehr

Fachbereich Informatik und Medien

Fachbereich Informatik und Medien Fachbereich Informatik und Medien Studiengang Bachelor Medieninformatik Erstsemesterinfo WS 2014/15 Übersicht Ansprechpersonen im Studiengang Aufbau des Studiengangs Stundenpläne Belegen von Modulen Beuth

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

Praktikantenprogramm der DGVFM

Praktikantenprogramm der DGVFM Praktikantenprogramm der DGVFM für Studenten/innen der Mathematik Semester 2011/2012 Jetzt bewerben bis 1. Dezember 2011 www.aktuar-praktikum.de 2 Unsere Partner 3 Das Praktikantenprogramm Der erste Schritt

Mehr

Die neue Floristen-Website ist online!

Die neue Floristen-Website ist online! Die neue Floristen-Website ist online! Erfahren Sie hier, wie Sie mit Ihrem Betrieb davon profitieren können. Eine Informationsplattform für Konsumenten & Floristen In erster Linie richtet sich die neue

Mehr

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise

Ihr Anreise- Planer. www.bauma.de/anreise Ihr Anreise- laner www.bauma.de/anreise Ihr Weg zur Weltleitmesse Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt dafür, dass Sie, unsere Besucher, schnell und reibungslos auf die bauma 2013 kommen. Informieren

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Die Doktorarbeit: Vom Start zum Ziel

Die Doktorarbeit: Vom Start zum Ziel Barbara Messing Klaus-Peter Huber Die Doktorarbeit: Vom Start zum Ziel Lei(d)tfaden für Promotionswillige Vierte, überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 16 Abbildungen und 13 Arbeitsbögen HOCHSCHULE

Mehr

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Vorwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will Vielleicht kennen Sie diesen Spruch und wissen auch, was er bedeutet? Alles, was wir im Laufe unseres

Mehr

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg Sparkasse - Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region Die -Finanzgruppe Sparkassen Finanzgruppe Seite 1 Marktanteil der -Finanzgruppe nach Geschäftsvolumen (Stand: Ende 2012) 7.059,5 Mrd. 21,0 %

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

POCKET POWER. Richtig bewerben

POCKET POWER. Richtig bewerben POCKET POWER Richtig bewerben 7 Inhalt 1 Einleitung............................... 11 2 Ihr Persönlichkeitsprofil................ 17 2.1 PAR: Ich kann........................... 17 2.2 Persönlichkeitsmerkmale:

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3 Stand: März 2011 Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 1.1 Wer muss zahlen? 3 1.2 Wie hoch ist die Studiengebühr? 3 1.3 Zu welchem Zeitpunkt muss ich die Gebühr

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr