Smart Home. Wie Sie mit Smart Home Ihre Heizkosten. SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smart Home. Wie Sie mit Smart Home Ihre Heizkosten. SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 1"

Transkript

1 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 1 Smart Home Wie Sie mit Smart Home Ihre Heizkosten senken erfahren Sie in diesem E-Book. Alle Informationen rund um die Heizungssteuerung per App, Einsparmöglichkeiten in Ihrem Zuhause sowie hilfreiche Tipps zum richtigen Heizen und Lüften finden Sie übersichtlich zusammengefasst und verständlich erklärt. Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Wohnung effektiv dämmen, um Heizkosten zu sparen und der Schimmelbildung vorzubeugen? Das Thermostat Ihrer Heizung ist kaputt und Sie benötigen eine anschauliche Reparaturanleitung? Oder möchten Sie sich über die Möglichkeiten eines Smart Home informieren? Anhand von acht verschiedenen Artikeln klären wir Sie in diesem E-Book auf. Lesen Sie gern weiter und erfahren Sie mehr! OJO _images (istockphoto.com)

2 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 2 Inhaltsverzeichnis Heizkosten sparen Wie spare ich Heizkosten? Tipps und Tricks für Zuhause 3 Gewohnheiten ändern hilft Energie sparen! 3 Mit welchen Hilfsmitteln kann ich Heizkosten senken? 4 So lassen sich Energieersparnis und Heizkosten berechnen 4 Smart Home Smart Home Intelligentes Wohnen 5 Wie sieht ein Smart Home konkret aus? 5 Smart Home: Mehr Sicherheit und gleichzeitig Energie sparen 6 Wie funktioniert Smart Home? 6 Heizen & Lüften Heizen und lüften So geht es richtig! 7 Zuhause wohlfühlen fängt mit dem richtigen Heizen und Lüften an 7 Wie heize ich richtig? 7 Wie lüfte ich richtig? 8 Das Heizungsthermostat Technik, die das Leben erleichtert: das Heizungsthermostat 9 Wie funktioniert ein Thermostat? 9 Wie lässt sich das Heizungsthermostat wechseln? 10 Was leistet das neue Thermostat? 10 Heizkörper entlüften Wichtig vor der Heizsaison: Heizkörper entlüften 11 Zubehör und Tipps, um die Heizung richtig zu entlüften 11 Heizung entlüften: Unsere Anleitung für Zuhause 12 Nach dem Entlüften: Heizwasser nachfüllen 13 Die Wärmedämmung Wärmedämmung am Haus So ist sie entstanden 14 Wie funktioniert die Wärmedämmung am Haus? 14 Was muss ich bei der Wärmedämmung am Haus beachten? 15 Förderung der Wärmedämmung durch Bund und Länder 15 Raumtemperatur & Schimmel Die optimale Raumtemperatur für ein Wohlfühlzuhause 16 Wie entsteht Schimmel in der Wohnung? 16 Was kann ich gegen Schimmel tun? 17 Die Hiezungssteuerung Die eigene Heizung per App steuern 18 Heizung mit Handy ein System mit vielen Vorteilen 18 Geringere Kosten: Heizung per App steuern 19 Habe ich die Heizung ausgemacht? 19 Was wird für die SmartHome-Heizungssteuerung benötigt? 20 Die SmartHome-Heizungssteuerung von mobilcom-debitel 20

3 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 3 Wie spare ich Heizkosten? Tipps und Tricks für Zuhause Die Kosten für Heizenergie steigen jährlich an egal, ob für Öl, Gas, Strom oder Pellets. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes e.v. sind die Heizkosten der größte Faktor bei der Nebenkostenabrechnung in Privathaushalten. Wie lassen sich Energie sparen, der Umwelt helfen und weniger Nebenkosten zahlen miteinander verbinden? Drei einfache Schritte verhelfen hier zum Erfolg: Eine gute Möglichkeit zu beginnen, ist der Heizkostenrechner, mit dem man unkompliziert die jährlichen Kosten durchrechnen kann. Nach der Berechnung wird die Luft im Raum komplett ausgetauscht, die Luftfeuchtigkeit sinkt und der Raum sowie die Möbel kühlen nicht aus. Auch die Standortwahl der Möbel kann entscheidend zum Heizkostensparen beitragen. Das Sofa oder der Tisch im Wohnzimmer sollten zum Beispiel niemals direkt vor der Heizung platziert werden ansonsten droht ein Wärmeverlust von bis zu 15 Prozent. Das heißt, es wird mehr Heizenergie verbraucht, aber der Raum bleibt trotzdem kalt. Energiesparen im Haushalt bedeutet außerdem, die richtige Temperatur für jeden Raum zu finden. Als Idealtemperaturen für Innenräume gelten folgende Richtwerte: lohnt es sich, einen Anbietervergleich durchzuführen und eventuell zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Der zweite wichtige Punkt ist eine ausreichende Dämmung der Wohnräume oder des Eigenheims. Denn durch unzureichende Dämmung geht das ganze Jahr ein Großteil der Wärme verloren. Der dritte und einfachste Weg, um im Haushalt Energie zu sparen, ist richtiges Heizen und Lüften. Wer diese Tipps beherzigt, kann im Idealfall schon im nächsten Jahr eine Energieersparnis verbuchen Wohnräume: C Küche: C Schlafzimmer: C Gewohnheiten ändern hilft Energie sparen! Um Energie im Haushalt zu sparen, genügen meist schon kleine Veränderungen. So ist es zum Beispiel wichtig, die Fenster bei kalten Temperaturen nicht dauerhaft auf Kipp zu stellen. Was im Sommer angenehm sein kann, führt während der Heizsaison zu einem hohen Wärmeverlust. Besser ist es, mehrmals täglich mit weit geöffneten Fenstern und Türen kurz zu lüften. Dadurch -10 Bad: maximal 23 C Räume, die seltener genutzt werden, wie Schlafzimmer oder Küche, können gern etwas kühler gehalten werden. Im Bad bietet sich eine hohe Raumtemperatur an, weil warme Luft die Feuchtigkeit im Raum besser aufnehmen kann als kalte Luft. Da es im Badezimmer normalerweise feuchter ist als in anderen Räumen, werden mit einer höheren Raumtemperatur dem Wachstum von Schimmelpilzen vorgebeugt sowie die Gesundheit und die Bausubstanz geschützt.

4 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 4 vik753 (fotolia.com) Mit welchen Hilfsmitteln kann ich Heizkosten senken? Es gibt verschiedene Hilfsmittel für den Alltag, die das Energiesparen erleichtern. Eine Möglichkeit ist die Anschaffung eines Thermohygrometers. Dieses zeigt sowohl die Raumtemperatur als auch die Luftfeuchtigkeit an. So behält man das Raumklima jederzeit optimal im Blick. Moderne Geräte signalisieren mit einem roten Blinklicht, wann es notwendig ist zu Lüften. Eine andere Variante, um Heizkosten zu sparen, ist ein programmierbares Heizkörperthermostat. Damit lässt sich bis zu zwei Wochen im Voraus einstellen, wann geheizt werden soll und wann nicht. Bei einigen Modellen ist sogar eine Fernsteuerung über den Computer oder das Handy möglich. Um schnell und effektiv gegen den Wärmeverlust in den eigenen vier Wänden vorzugehen, ist es ratsam, über eine geeignete Dämmung nachzudenken. Auch bei Mietwohnungen lassen sich zum Beispiel Dämmplatten oder flexible Dämmfolien hinter der Heizung anbringen. Das ist besonders wichtig, da die Wand hinter der Heizung meist dünner ist als in anderen Teilen des Raumes. Breite Ritzen an Fenstern oder Türen können mit einfachen Mitteln wie selbstklebenden Dämmstreifen abgedichtet werden. Die Streifen sind günstig im Baumarkt erhältlich und lassen sich auch von Laien leicht anbringen. So lassen sich Energieersparnis und Heizkosten berechnen Grundsätzlich gilt: Eine Absenkung der Raumtemperatur um 1 C spart bis zu 5 Prozent Heizenergie und bares Geld. Doch wie lässt sich diese Ersparnis berechnen? Das Beispiel zeigt, wieviel Energie gespart wird, wenn man die Raumtemperatur von 21 C auf 20 C absenkt: 21 Grad = 1,05 = 105% = 100% + 5% 20 Grad Mathematisch bedeutet das, die ursprüngliche Raumtemperatur (21 C) wird durch die geplante Raumtemperatur (20 C) geteilt. Somit erhält man den Wert 1,05. Prozentual gesehen sind das 105 Prozent. Das bedeutet, 100 Prozent (20 C) plus 5 Prozent (1 C). Damit entspricht 1 C einer Heizenergie von 5 Prozent. Mit Hilfe von programmierbaren Heizkörperthermostaten können sogar bis zu 30 Prozent an Heizkosten eingespart werden. Hier eine Beispielrechnung: Für eine Wohnung mit 40qm Wohnfläche fallen in 2 Jahren 792 Euro an Heizkosten an. Eine Ersparnis von 30 Prozent bedeutet, dass innerhalb dieser 24 Monate 237,60 Euro gespart werden.

5 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 5 Smart Home Intelligentes Wohnen Wie werden wir in Zukunft wohnen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftler und Filmemacher bereits seit Jahrzehnten. Ob Fernsteuerung von Kaffeemaschine und Heizung oder intelligente Kühlschränke, die selbständig Lebensmittel einkaufen - Intelligentes Wohnen, ehome oder auch Smart Living heißt die Zukunft, die zugleich Gegenwart ist. Seit der Jahrtausendwende wird kontinuierlich neue Technik entwickelt, die das Smart Home Wirklichkeit werden lässt. Doch was bedeutet Smart Home? Smart Home beschreibt die Vernetzung von Haustechnik, Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik über ein einziges Netzwerk. Damit können Lampen und Jalousien, der Herd, die Heizung oder der Fernseher bequem über das Internet oder eine App gesteuert werden. Wie sieht ein Smart Home konkret aus? Was für eine Vorstellung: Man sitzt im Büro und denkt an seinen verdienten Feierabend. Wie schön wäre es, wenn die Pizza bereits im Ofen bäckt, im Fernsehen ein guter Film läuft, das Licht gedimmt und es kuschelig warm ist. Das lässt sich mit Smart Home einfach vorbereiten. Bereits auf Arbeit oder dem Heimweg lassen sich sogenannte Szenen programmieren, die auf Knopfdruck ausgespielt werden. Dazu stellt man die Uhrzeit, die Raumtemperatur und das Licht im Voraus ein, wählt bei der Smart Home App zum Beispiel die Szene Fernsehabend und schon kann man entspannen. Die Pizza muss man allerdings noch selbst in den Ofen legen. Wie sieht ein perfekter Morgen mit Smart Home aus? Die Stereoanlage spielt als Weckruf das Lieblingslied, der Kaffee ist gebrüht und die Heizung im Bad ist bereits warm. So kann der Tag beginnen! Auf dem Weg ins Büro muss man sich dank Smart Home nie wieder sorgen, ob der Herd aus ist. Sobald die Wohnungstür ins Schloss fällt, schaltet das intelligente Zuhause den Herd automatisch ab und es kann nichts mehr anbrennen.

6 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 6 Smart Home: Mehr Sicherheit und gleichzeitig Energie sparen Wie funktioniert Smart Home? Grundsätzlich wird bei Smart Home zwischen zwei Varianten unterschieden: der Hausautomation und der Haushaltsgeräte-Automation. Hausautomation bedeutet die Vernetzung, Programmierung und Fernsteuerung von Einrichtungen, die direkt mit dem Haus verbunden sind. Dazu zählen zum Beispiel die Alarmanlage, die Beleuchtung, die Jalousien oder die Heizung. Die Haushaltsgeräte-Automation hingegen steuert Elektrogeräte wie die Waschmaschine, den Herd oder den Kühlschrank. Natürlich können auch beide Varianten miteinander verknüpft werden. Komplette Pakete von Energieversorgern oder Elektronikherstellern sind eine gute Lösung. Darin sind die wichtigsten Komponenten schon enthalten: WLAN-Steckdosen, Lichtschalter und Heizkörperthermostate, die kabellos mit dem PC oder Smartphone verbunden werden. Heizung, Licht, Waschmaschine und Fernseher lassen sich dann über spezielle Software für den Computer oder eine Smart Home App für Smartphone und Tablet zentral steuern. Smart Home lässt sich auch für die Sicherheit der eigenen vier Wände nutzen. Zum Beispiel kann man vernetzte WLAN-Kameras als Einbruchschutz für das Zuhause installieren. So lässt sich das Grundstück oder die Wohnung dank Smart Home App jederzeit und überall per Video-Live-Stream überwachen. Einen zusätzlichen Einbruchschutz bieten die Programmierfunktionen von Smart Home, um Anwesenheit im Haus zu simulieren. Damit lassen sich Jalousien nach einem voreingestellten Zeitplan öffnen und schließen oder das Licht automatisch an- und ausschalten. Das ist besonders für den Urlaub oder Geschäftsreisen ideal. Smart Home ist auch perfekt für alle, die gern einmal vergessen, das Fenster zu schließen. Sobald Gewitter oder Regen kommen, schließen die Fenster automatisch und das Zuhause bleibt sicher und trocken. Smart Home kann auch eine Investition für die Sicherheit im Alter sein. Das sogenannte Ambient Assisted Living bietet Sensoren, die einen Sturz im Haushalt registrieren und sofort einen Arzt informieren. Mit einem vernetzten Zuhause lässt sich allerdings nicht nur für Sicherheit sorgen, sondern auch Energie sparen. Verschiedene Szenarien sind denkbar: Die Heizung geht selbständig aus, wenn gelüftet wird. Oder die Waschmaschine wäscht ausschließlich zu den Zeiten, in denen der Strom am preiswertesten ist. Dabei signalisiert ein intelligenter Stromzähler der Waschmaschine, wann gewaschen werden darf und wann nicht. Sleeptimer für Fernseher oder Heizung sind ebenso praktische Smart Home Helfer wie der Bewegungsmelder für das Licht.

7 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 7 Zuhause wohlfühlen fängt mit dem richtigen Heizen und Lüften an gpointstudio (fotolia.com) Heizen und lüften So geht es richtig! Es ist eisig kalt draußen und ein Ende des Winters ist noch nicht in Sicht. Die Energiepreise steigen stetig das wird auch auf der jährlichen Nebenkostenabrechnung deutlich. Dabei muss es doch eine Möglichkeit geben, wohlig warm durch den Winter zu kommen ohne die Heizkosten unnötig zu erhöhen. Die gibt es: richtiges Heizen und Lüften. Hohe Nebenkosten sind nicht immer auf unzureichend gedämmte Gebäude oder fehlerhafte Heizkörper zurückzuführen. In vielen Fällen liegt es einfach daran, dass man nicht ausreichend geheizt und gelüftet hat. Was auf den ersten Blick einfach scheint, verlangt nach der richtigen Technik. Grundsätzlich gilt: Das richtige Lüften und Heizen hat einen direkten Einfluss auf das Wohlfühlklima im Raum. Ob man sich in einem Raum wohlfühlt, hängt einerseits von der körperlichen Verfassung und der Kleidung ab. Anderseits ist es wichtig, ein gutes Raumklima zu schaffen. Frauen frieren in der Regel schneller als Männer, da sie eine dünnere Haut und weniger Muskelmasse haben. So stellt sich oft die Frage: Welche Temperatur kann ich einstellen, ohne zu viel Energie zu verbrauchen? Entscheidende Faktoren für das perfekte Raumklima sind die Lufttemperatur, die Oberflächentemperaturen von Wänden und Böden sowie die Raumluft und die Luftfeuchtigkeit. Studien zufolge wird eine Luftfeuchtigkeit zwischen 35 Prozent und 60 Prozent sowie eine Raumtemperatur zwischen 19 C und 22 C als angenehm empfunden. Und wie schaffe ich die ideale Wohlfühl-Oase für mein Zuhause? Wie heize ich richtig? Zunächst einmal ist die Raumtemperatur entscheidend. Sie setzt sich aus zwei verschiedenen Werten zusammen: der Lufttemperatur und der Oberflächentemperatur der Wände. Die Oberflächentemperatur auf den Wänden ist umso

8 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 8 höher, je besser die Wände gedämmt sind. Der Vorteil einer guten Dämmung liegt darin, dass weniger Wärme verloren geht und somit Energie gespart wird. Vor allem in Räumen, in denen sich häufig jemand aufhält, gekocht oder geduscht wird, ist eine höhere Raumtemperatur von Vorteil. Denn warme Luft nimmt Feuchtigkeit besser auf als kalte. Der allgemeine Richtwert für die Temperatur in Wohnräumen liegt bei: Wohnräume: C Küche: C Schlafzimmer: C Bad: maximal 23 C In den Nachtstunden und wenn tagsüber niemand Zuhause ist, lohnt es sich, die Raumtemperatur zu senken. Die Heizung sollte allerdings nicht ganz abgedreht werden. Denn das Auskühlen und Wiederbeheizen der Räume ist teurer, als eine geringe Durchschnittstemperatur zu halten. Wichtig ist: Kühle Zimmer niemals mit Luft aus wärmeren Zimmern heizen. Dadurch gelangt nur wenig Wärme, aber viel Feuchtigkeit in den kühlen Raum, die sich an den Wänden niederschlagen und zu Schimmel führen kann. Daher ist es besser, die Türen zwischen unterschiedlich beheizten Räumen möglichst geschlossen zu halten. Wer diese Tipps beherzigt, ist einer Nebenkostenrückerstattung schon einen Schritt näher. Wie lüfte ich richtig? Nun gilt es noch, die Werte für die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. Ab einer relativen Feuchtigkeit von 60 Prozent steigt die Schimmelgefahr im Raum rapide an. Das kann vor allem im Winter problematisch werden. Wenn wir schlafen, geben wir 40 bis 50 Gramm Feuchtigkeit pro Stunde ab. Bei schwerer Arbeit sind es sogar 200 bis 300 Gramm pro Stunde. Statistisch gesehen gibt ein vier Personen Haushalt täglich bis zu zwölf Liter Feuchtigkeit ab ob beim Atmen, Kochen oder Duschen. Diese Feuchtigkeit kann nur durch regelmäßiges Lüften verringert werden. Als Faustregel gilt: mindestens zwei bis vier Mal lüften am Tag ist Pflicht. Je nachdem, wie lange man sich in einem Raum aufhält, muss mehr oder weniger gelüftet werden. Besonders nach dem Duschen, Baden, Kochen oder Wischen ist es wichtig, für ausreichend frische Luft zu sorgen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Stoßlüften oder Querlüften. Stoßlüften bedeutet, die Fenster zu öffnen, aber die Türen geschlossen zu halten. Diese Variante bietet sich an, wenn die Luft nur in einem Raum ausgetauscht werden soll. Am Morgen und Abend sollte man hingegen Querlüften. Dazu werden die gegenüberliegenden Fenster und Innentüren in der Wohnung geöffnet. So führt man einen kompletten Luftaustausch durch und senkt die Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden. Im Winter sollte darauf verzichtet werden, die Fenster dauerhaft auf Kipp zu stellen. Dadurch wird unnötig Wärme verbraucht und auch die Luftfeuchtigkeit im Raum sinkt nicht. Je kälter die Außentemperatur ist, umso kürzer muss gelüftet werden. Meist reichen schon fünf bis zehn Minuten, um die Luft im Raum komplett auszutauschen. Kleine Hilfsmittel wie ein Thermohygrometer zeigen die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit an. So hat man alle Werte bestens im Blick.

9 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 9 Technik, die das Leben erleichtert: das Heizungsthermostat Stufe 1 entspricht in den meisten Fällen einer Raumtemperatur von 12 C. Pro Stufe kann die Wohnung um 3 C bis 4 C erwärmt werden. Wenn es draußen besonders kalt ist oder die Wohnung tagsüber leer stand, stellt sich immer wieder eine Frage: Wird es schneller warm, wenn ich das Heizungsthermostat voll aufdrehe? Nein. Denn der Temperaturfühler entscheidet selbständig, je nach Raumtemperatur, wie weit er das Thermostatventil aufdreht. Das bedeutet: Stellt man das Thermostat auf Stufe 5, wird es nicht schneller warm, sondern die Heizung heizt länger. Denn die höchste Stufe entspricht in etwa 26 C, die das Thermostat erreichen möchte. Somit wird es im Raum insgesamt wärmer und man verbraucht mehr Energie. In den Wintermonaten wird es zum täglichen Helfer, es sorgt für eine angenehme Raumtemperatur und fällt nur auf, wenn es kaputt ist: Das Thermostat. Sobald man den unscheinbaren weißen Drehknopf auf eine bestimmte Stufe stellt, wird es kuschelig warm in der Wohnung. Doch das Heizungsthermostat leistet noch mehr. Es hält die gewünschte Raumtemperatur strikt ein ob die Sonne das Wohnzimmer aufheizt oder die Temperatur im Raum sinkt. Eine kluge Heizung reguliert das perfekte Wohlfühlklima. Doch woher weiß das Thermostat wann die Heizung heizen soll und wann nicht? Wie funktioniert ein Thermostat? Im Thermostatkopf befindet sich ein Temperaturfühler, der die Raumtemperatur registriert. Dieser Temperaturfühler ist mit Gas oder einer Flüssigkeit gefüllt, die das Öffnen und Schließen des Heizkörperventils steuert. Wenn es im Raum warm ist, dehnt sich die Flüssigkeit aus und dreht das Ventil zu. Ist es hingegen kalt, zieht sich die die Flüssigkeit im Thermostat zusammen Temperaturfühler Ventil und öffnet das Ventil mithilfe des Übertragungsstiftes. Je nachdem, wie weit das Heizkörperventil geöffnet wird, strömt mehr oder weniger heißes Wasser Übertragungsstift durch die Heizung. Das geschieht solange bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Die meisten Thermostate lassen sich über fünf Stufen einstellen.

10 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 10 Wie lässt sich das Heizungsthermostat wechseln? Selbst Thermostate haben ein Ablaufdatum. Grundsätzlich gilt: Nach spätestens 15 Jahren sollte das Thermostat ausgetauscht werden, um hohe Energiekosten oder Funktionsstörungen zu vermeiden. Denn die Wirkung des Temperaturfühlers lässt mit der Zeit nach. Das merkt man zum Beispiel daran, dass die Heizung dauerhaft heiß bleibt. Wenn sich der Thermostatkopf schwer drehen lässt, klemmt vermutlich der Übertragungsstift zwischen dem Temperaturfühler und dem Thermostatventil. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte das Heizungsther- Wie kann ich das Thermostat wechseln? mostat ausgewechselt werden. Mieter dürfen das Thermostat auch eigenständig tauschen, ohne den Vermieter zu informieren. Voraussetzung ist allerdings, dass die Kosten für das Gerät vom Mieter selbst übernommen werden. Bei einem Austausch sollte das alte Thermostat vorsichtshalber nicht entsorgt werden, denn es ist Teil der Wohnung und kann bei Auszug vom Vermieter zurückverlangt werden. Wichtig ist es, bereits beim Kauf des neuen Thermostats darauf zu achten, dass es mit der gleichen Technik (Schraube/Schelle) angebracht wird. Andernfalls muss eventuell mit einem Adapter gearbeitet werden. Was leistet das neue Thermostat? Mit einem Heizungsthermostat kann man die Temperatur in einem Raum Das Ventil vollständig aufdrehen. Die Verbindung zur Heizung lösen. (Das Heizungsthermostat kann durch eine Schelle oder eine Schraube befestigt sein.) Das Thermostat inklusive Schelle/Schraube mit einer drehenden Bewegung vom Heizkörper abziehen. Nun das neue Heizungsthermostat zur Hand nehmen und auf die höchste Stufe drehen. Das Thermostat auf das Ventil am Heizkörper setzen und es festschrauben. individuell einstellen. Wählt man zum Beispiel die Stufe 3 am Thermostat, sorgt es dafür, dass das Zimmer dauerhaft auf 20 bis 21 C aufgeheizt wird nicht mehr, nicht weniger. Damit wird der Raum nur beheizt, wenn es notwendig ist und gleichzeitig der Energiebedarf gesenkt. An jedem Thermostatventil befindet sich außerdem eine Stellschraube. Mit dieser kann ein Heizungsinstallateur einstellen, wieviel Heizwasser maximal durch den Heizkörper strömen darf. Das spart zusätzlich Energie. Um die Heizkosten mithilfe eines Thermostats weiter zu senken, lohnt sich die Anschaffung eines elektrischen Heizungsthermostats. Bei dieser Variante werden die Ventile über einen Elektromotor gesteuert und die Temperatur kann im Voraus minutengenau programmiert werden. Damit lassen sich insgesamt bis zu zehn Prozent Heizkosten sparen.

11 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 11 Wichtig vor der Heizsaison: Heizkörper entlüften Draußen ist es nass und kalt und der Arbeitstag war äußerst anstrengend. Man freut sich auf ein gemütliches, warmes Zuhause und dann das: die Heizung streikt. Das Thermostat ist vollständig geöffnet, aber der Heizkörper bleibt trotzdem kalt? Oder gluckert die Heizung ständig? Dann ist wahrscheinlich Luft im Heizungssystem, die die Zirkulation des Heizwassers unterbricht. Das ist nicht nur störend, sondern kann auch zu Korrosion in der Heizung führen. Hauptsache es darf schmutzig werden. Bei einer Heizungsanlage im Eigenheim sollte am besten die Umwälzpumpe vor dem Entlüften der Heizung ausgeschaltet werden. Damit wird verhindert, dass sich weiter Luft in den Heizkörpern verteilt und das Entlüften wird einfacher. Mieter in einem Mehrfamilienhaus sollten in jedem Fall den Heizkreislauf innerhalb der Wohnung schließen. In beiden Fällen ist es wichtig, zunächst eine Stunde zu warten, bis sich die Luft in den Heizkörpern gesammelt hat. Danach kann die Heizung entlüftet werden. Bei Wohnungen, die über mehrere Etagen gehen, fängt man am besten mit der höchst gelegenen Heizung an, da sich ein Großteil der Luft oben sammelt. Automatische Lüftungsventile können hier Abhilfe schaffen. Sie entlüften die Heizung regelmäßig und reduzieren damit sogar den Energieverbrauch der Heizungsanlage. Falls die Anschaffung automatisierter Lüftungsventile nicht in Benötigte Mittel zum Entlüften: Frage kommt, sollte man die Heizung manuell entlüften am besten jedes Jahr vor der Heizsaison. Doch wie entlüfte ich meine Heizung? Zubehör und Tipps, um die Heizung richtig zu entlüften Drei Kleinigkeiten braucht man, um die Heizung zu entlüften: einen Entlüftungsschlüssel, ein kleines Gefäß und ein altes Handtuch oder einen Putzlappen. Der Entlüftungsschlüssel ist im Baumarkt oder einem Sanitärfachgeschäft erhältlich manchmal kann auch ein Nachbar aushelfen. Als Entlüftungsschlüssel kleines Gefäß altes Handtuch Auffanggefäß kann ein leerer Joghurtbecher oder ein altes Gurkenglas dienen,

12 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 12 Heizung entlüften: Unsere Anleitung für Zuhause Zunächst wird das Heizungsthermostat auf die höchste Stufe gestellt, damit alle 1 Ventile im Heizkörper weit geöffnet sind und die Heizung vollständig entlüften werden kann. Auf der gegenüberliegenden Seite des Thermostats befindet sich das Entlüftungsventil. Es besteht aus einem Metallteil mit Vierkantstift und einer 2 Anschließend wird der Entlüftungsschlüssel auf die Mitte des Ventils (Vierkantstift) gesetzt. 3 Nun hält man das Auffanggefäß unter das Röhrchen bzw. die Öffnung am Entlüftungsventil. 4 Der Schlüssel sollte jetzt eine viertel bis halbe Drehung im Uhrzeigersinn bewegt werden. seitlichen Öffnung oder einem kleinen Röhrchen, um die Luft abzulassen. Nun kann mit der Entlüftung begonnen werden: 5 Nach dem Entlüften der Heizung muss gegebenenfalls die Umwälzpumpe im Haus wieder angeschaltet werden. Jetzt sollte sich die Heizung wieder richtig erwärmen. Ist das nicht der Fall, klemmt eventuell das Thermostat oder es ist verkalkt. Wie man das Thermostat fachgerecht austauscht, lesen Sie ebenfalls in unserem E-Book auf Seite 10. Zuerst breitet man den Putzlappen oder das Handtuch unter dem Ventil aus, um den Fußboden vor schmutzigem Heizwasser zu schützen. 6 Sobald ein Zischen zu hören ist, entweicht die Luft aus dem Heizkörper. Falls es nicht zischt, muss noch ein Stück weiter gedreht werden. Man sollte allerdings darauf achten, nicht zu weit zu drehen, da sonst der Vierkantstift im Ventil herausfallen kann und das Heizwasser unkontrolliert auf den Fußboden fließt. Ob die Heizung komplett entlüftet ist, erkennt man daran, dass ein regelmäßiger Wasserstrahl aus dem Ventil austritt. Am Ende wird das Entlüftungsventil mit einer leichten Drehung gegen den Uhrzeigersinn wieder geschlossen.

13 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 13 Nach dem Entlüften: Heizwasser nachfüllen Beim Heizung entlüften kann es vorkommen, dass zu viel Luft abgelassen wurde. Dann ist der Druck im Heizsystem zu gering und die Heizung funktioniert nicht richtig. In dem Fall ist es notwendig, das Heizwasser direkt am Kessel nachzufüllen. Für Mieter im Mehrfamilienhaus übernimmt das normalerweise der Hausmeister. Eigenheimbesitzer müssen diesen Schritt jedoch selbst durchführen. Als erstes wird mit Hilfe des Manometers am Heizkessel der Wasserdruck geprüft. In der Betriebsanleitung der Heizungsanlage kann man nachlesen, wie viel Druck nötig ist, damit die Heizung nach dem Entlüften wieder funktioniert. Um Heizwasser nachzufüllen, schließt man lediglich den Gartenschlauch am Einfüllstutzen der Heizungsanlage an. Am besten lässt man vorher ein wenig Wasser aus dem Schlauch ab. So wird verhindert, dass neue Luft in das Heizungssystem gelangt. Das Heizwasser sollte nun langsam nachgefüllt werden, damit nicht zu viel Druck im Heizkessel aufgebaut wird. Anschließend muss die Heizungsanlage eine Stunde laufen, bis sich das System wieder stabilisiert hat. Danach können die Heizkörper in der Wohnung wieder reichen Tag auf ein wohlig warmes Zuhause freuen. firina (istockphoto.com) wie gewohnt angestellt werden und man kann sich nach dem nächsten arbeits-

14 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 14 Wärmedämmung am Haus So ist sie entstanden Wir schreiben das Jahr Die Ölkrise liegt bereits seit vier Jahren zurück, aber die Diskussion um die fortschreitende Klimaerwärmung ist noch in vollem Gange. Langsam entwickelt sich in Deutschland und Europa ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit im Baubereich. Eine Folge davon: die erste Wärmeschutzverordnung des Landes. In den folgenden 30 Jahren wurde sie immer wieder überarbeitet und 2002 durch die Energieeinsparverordnung (kurz EnEV) abgelöst. Diese schreibt vor, dass alle Häuser luftdicht gebaut sein müssen. Das bedeutet: dick gedämmte Wände, mehrfachverglaste Fenster sowie sorgfältig abgedichtete Anschlüsse und Fugen sind Pflicht für jedes Gebäude in der Bundesrepublik. Dass die Vorschrift zur Wärmedämmung am Haus auch heute noch nicht ausreichend umgesetzt ist, zeigen die zahlreichen Energieberatungsangebote von Verbraucherzentralen und Energiekonzernen in ganz Deutschland. Mit Hilfe von Wärmebildkameras zeigen sie bildlich, wo die Energie am Haus entweicht. Dabei geben Sie Tipps zur richtigen Wärmedämmung und erklären, welche gesundheits- und umweltbelastenden Inhaltsstoffe vermieden werden sollten. Wie funktioniert die Wärmedämmung am Haus? Physikalisch gesprochen soll eine Wärmedämmung den Durchgang von Wärmeenergie durch eine Hülle (z.b. die Hauswand) reduzieren. Beim modernen Hausbau setzt man die Wärmedämmung vor allem zur Minimierung des Heizwärmebedarfs und damit der Heizkosten ein. Doch welche Faktoren tragen zu einer guten Dämmung bei? Grundsätzlich gilt: die eingesetzten Materialien sollten kostengünstig und leicht zu verarbeiten sein, damit sich der Aufwand auch finanziell rechnet. Kategorien wie Wärmeleitfähigkeit, Brandschutzklasse, Alterungsbeständigkeit und Wiederverwertbarkeit sind wichtige Kriterien, nach denen die Wärmedämmung am und im Haus ausgewählt werden sollte. Es gibt mineralische, kunststoffbasierte und nachwachsende Dämmmaterialien, mit denen man arbeiten kann. Bei der Entscheidung für einen bestimmten Baustoff Alle Energieeinsparverordnung (EnEV) Häuser müssen luftdicht gebaut sein. Dick gedämmte Wände, mehrfachverglaste Fenster sowie sorgfältig abgedichtete Anschlüsse und Fugen sind Pflicht für jedes Gebäude in der Bundesrepublik. spielt die Amortisationszeit eine wichtige Rolle. Sie gibt an wie lange es dauert, die bei der Herstellung verbrauchte Energie durch die neue Wärmedämmung beim Heizen einzusparen. Nachwachsende Dämmmaterialien wie Flachs, Zellulose und Schafwolle sind in dieser Hinsicht besonders zu bevorzugen, da ihre Amortisationszeit lediglich wenige Tage beträgt. Bei kunststoffbasierten Dämmstoffen wie Polyurethan oder Polyphenolharz rechnet sich die Dämmung meist erst nach zwei Jahren.

15 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 15 Was muss ich bei der Wärmedämmung am Haus beachten? Bei der Wärmedämmung am Haus solltet man darauf achten, dass nicht nur die großen Wandflächen, sondern auch kleine Nischen und Fugen ausreichend gedämmt sind. Denn oftmals entweicht an Rolladenkästen und hinter dem Heizkörper viel Wärme nach außen. Aus diesem Grund gibt es für jeden Teil des Haus spezielles Dämmmaterial: lassen viel Heizwärme nach außen. Deshalb ist es ratsam die Platte mit einem hochwertigen Dämmstoff auszukleiden und die Ränder mit einem elastischen Material wie Acryl zu verfugen. Auch bei Heizkörpernischen lässt sich mit einer einfach Dämmplatte schon viel erreichen und im Endeffekt bis zu sechs Prozent Energie sparen. Falls mehrfach verglaste Wärmeschutzfenster angeschafft werden sollen, hier ein Tipp: Der Einbau neuer, wärmeisolierender Fenster macht nur Sinn, wenn auch die Außenwände des Hauses gut gedämmt sind. Sind die Fenster dicht, ist der Luftaustausch im Haus gering. Die Luftfeuchtigkeit steigt, das Wasser in der Luft kondensiert an den kalten Wänden und die 1 Dämmplatten für Außenwände und Kellerdecken Schimmelgefahr nimmt zu. Deshalb ist es wichtig, bei der Sanierung der Fenster immer zuerst an die Dämmung der Wände denken Flexible Matten für das Dachgeschoss Dämmkeile und Einblasflocken für verwinkelte Konstruktionen Schüttungen zum Ausgleich unebener Böden und zur Verfüllung von Hohlräumen Förderung der Wärmedämmung durch Bund und Länder Bei sehr hohen Kosten für eine komplette Sanierung, lohnt es sich beim Bund, den Ländern oder den Kommunen Fördergelder zu beantragen. Je nach Alter des Hauses und den notwendigen Maßnahmen lassen sich bis zu dreiviertel der Sanierungskosten durch eine Förderung ausgleichen. Insgesamt lohnt es sich für jeden Mieter oder Hausbesitzer, in eine moderne Fassadendämmung Ob man das eigene Haus neu dämmen sollte, wird entweder an der Heizkostenabrechnung oder an kalten Wänden sowie zugigen Fensternischen ersichtlich. Besonders an alten Rolladenkästen zeigt sich ein Problem deutlich: Sie sind nach innen meist nur mit einer dünnen Holz- oder Metallplatte getrennt und zu investieren. Denn nur 2 cm Wärmedämmung haben die gleiche isolierende Wirkung wie 30 cm Hohllochziegel oder eine 1 m dicke Betonwand. Mit Dämmstärken von 12 cm bis 25 cm lässt sich mit einer neuen Wärmedämmung jedes Jahr viel Energie und Heizwärme sparen.

16 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 16 Die optimale Raumtemperatur für ein Wohlfühlzuhause Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und man möchte sich am liebsten Zuhause verkriechen. Besonders wenn man von draußen herein kommt, ist es mollig warm in den eigenen vier Wänden und man fühlt sich wohl. Doch was passiert, wenn man lange im Sitzen arbeitet oder sich wenig bewegt? Man fängt an zu frieren. Dabei ist die Raumtemperatur immer noch genauso hoch wie beim Heimkommen. Dahinter steckt einfache Physik: kommt man aus einem kälteren Raum in einen wärmeren, empfindet man die Temperatur als warm. Deshalb sollte man sich bei der Wahl der optimalen Raumtemperatur nicht ausschließlich nach der eigenen Behaglichkeitstemperatur richten, sondern gelegentlich auch das Thermostat der Heizung prüfen. Denn jedes Grad mehr im Raum hat Auswirkung auf die Heizkostenabrechnung. Wenn man tagsüber unterwegs ist, sollte die Heizung ein wenig heruntergedreht werden, um Energie zu sparen. Nachts empfiehlt es sich, die Vorhänge und Rolladen zu schließen. So wird die optimale Raumtemperatur gehalten und der Wärmeverlust kann um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Wie entsteht Schimmel in der Wohnung? Neben der zu hohen Raumtemperatur gibt es vor allem Schwierigkeiten, wenn die Wohnung im Winter kaum beheizt wird. Dadurch sinkt die Temperatur im Raum, die Luftfeuchtigkeit steigt und Schimmel kann entstehen. Schimmelpilze sind natürliche Mikroorganismen, die in unserer Umwelt vorkommen. Sie werden durch die Luft übertragen und gelangen so auch in die Wohnung. Besonders wohl fühlen sie sich an feuchten Wänden oder Möbelstücken. Aber wodurch kann zu viel Feuchtigkeit im Raum entstehen? Eine Möglichkeit sind Feuchteschäden durch einen Wasserrohrbruch oder undichte Wasserleitungen. Eine andere Ursache kann in baubedingten Mängeln liegen: Wärmebrücken an Fenstern und Türen, fehlerhafte Klimaanlagen oder unvollständige Austrocknung bei einem Neubau. In den meisten Fällen sind wir jedoch selbst für den Schimmel in der Wohnung verantwortlich. Wenn die Feuchtigkeit im Raum dauerhaft über 60 Prozent liegt, schlägt sie sich als Kondenswasser an kalten Wänden nieder. Wird dann nicht ausreichend gelüftet und geheizt, kann sich der Schimmel an der Wand, hinter der Heizung oder am Fenster ausbreiten. Die Sporen haben allerdings nicht nur Folgen für die Bausubstanz, sondern vor allem für die Gesundheit. Neben einem üblen Geruch im Zimmer können allergische Reaktionen, Husten und Asthma sowie Schlafstörungen und sogar Kopfschmerzen auftreten. Doch was kann man tun, wenn der Schimmel schon in der Wohnung ist? RioPatuca Images (fotolia.com)

17 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 17 Was kann ich gegen Schimmel tun? Drei Schritte gilt es bei der Schimmelbeseitigung zu beachten: 1 Schimmel abtöten 2 Schimmel entfernen 3 Ursachen für Schimmel beheben Als erstes müssen die vorhandenen Sporen so gründlich wie möglich abgetötet werden. Bei kleineren Flächen kann das mit Reinigungsalkohol aus der Apotheke oder handelsüblicher Essigessenz durchgeführt werden. Falls an der betroffenen Wand eine Tapete angebracht ist, sollte diese entfernen und über den Hausmüll entsorgen werden. Entscheidend bei der Schimmelbekämpfung ist, zusätzlich den Putz unter der Tapete zu prüfen. Hat sich der Schimmel schon in der Wand festgesetzt, muss eventuell auch der Putz entfernt werden. Bei Schimmelbefall an Polstermöbeln oder der Kleidung solltet man versuchen, die Sporen so gut wie möglich zu entfernen im Zweifelsfall ist es jedoch besser, die betroffenen Polster zu entsorgen. Nun folgt der zweite Schritt: Alle Flächen müssen gründlich mit Spülmittel und klarem Wasser gereinigt werden und anschließend gut trocknen. Außerdem ist es sinnvoll, den Raum mit einem speziellen Staubsaugerfilter (Feinstaub-/HEPA-Filter) zu entstauben. So verringert man die Sporenmenge in der Luft und der Schimmel kann sich nicht so leicht wieder ansiedeln. Im letzten Schritt geht es darum, die Ursachen für den Schimmel in der Wohnung zu beseitigen. Bei einem Wasserschaden sind Fachkräfte gefragt, das sollte man möglichst nicht selbst beheben. Liegt die Ursache in einer unzureichenden Belüftung des Raumes kann man einiges tun, um einen erneuten Schimmelbefall zu verhindern. Zunächst ist es wichtig, ausreichend zu heizen, um die Temperatur der Innenwände zu erhöhen. Außerdem sollte mehrmals täglich kurz gelüftet werden, um die Feuchtigkeit in der Luft zu verringern. Anschließend ist es ratsam, die Möbel mindestens 10 cm von den Außenwänden wegzurücken. So staut sich die Luft nicht, es sammelt sich keine Feuchtigkeit und der Schimmel lässt sich in Zukunft vermeiden.

18 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 18 Die eigene Heizung per App steuern Die Heizung mit dem Smartphone steuern das ist keine Zukunftsmusik, sondern praktische Realität. Und so funktioniert es: Zunächst wird eine SmartHome-App heruntergeladen. Mit deren Hilfe lassen sich die Heizungen im gesamten Haus fernsteuern. Die in die App eingegebenen Daten werden über das mobile Internet an eine zentrale Steuerungseinheit weitergeleitet. Bei mobilcom-debitel heißt diese Steuerungseinheit Cube. Von dort werden Kommandos per Funk an die Thermostate der einzelnen Heizkörper geschickt. Die ten Tages- und Nachtzeiten oder über die Dauer einer längeren Abwesenheit die Temperaturen regulieren. Diese neue Generation des vernetzten Wohnens schafft ein ganz besonderes Zuhause. Denn volle Mobilität und genaue Kostenkontrolle sind garantiert. Die Wärme kann auf die einzelnen Räume individuell abgestimmt werden. Ein Schlafzimmer bleibt auf diese Art angenehm kühl, während das Wohnzimmer für den entspannten Fernsehabend konstant warm gehalten wird. Heizung per App steuern ein ebenso einfaches wie geniales System. Heizung mit Handy ein System mit vielen Vorteilen Eine Heizung per App steuern: das klingt so einfach, als würde man mal eben die s von unterwegs Vorteile einer SmartHome-App: 1 Individuell einstellbare Programme (Tages- oder Nachtzeit, Abwesenheit) 2 Volle Mobilität 3 Genaue Kostenkontrolle 4 Wärme auf einzelne Räume individuell einstellbar aus abrufen. Ist es auch. Egal wo man sich aufhält ein Internet-fähiges Smartphone, die entsprechende Software und die richtigen Bauteile genügen, um jede Heizung per App steuern zu können. Vorab lassen sich Programme einstellen, die zu bestimm-

19 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten Fotocollage - Hintergrund hidsey (istockphoto.com) 19 Geringere Kosten: Heizung per App steuern sen, kann es passieren, dass die Heizung versehentlich noch aufgedreht ist. Ist Ein Haushalt, in dem sich die Heizung per App steuern lässt, spart sich viele Sor- abdrehen zu können, werden die SmartHome-Heizkörper direkt über das gen: Wann und wie lange heizen? Die Bewohner allein bestimmen die Rhyth- Smartphone reguliert. Der Effekt wirkt auch umgekehrt: Einen beliebigen Zeit- men der Heizkörper. So wird keine Wärme mehr unnötig verbraucht. Bis zu 30 raum vor ihrer Rückkehr können die Bewohner des SmartHomes die Räume Prozent an Kosten lassen sich dank der Heizung mit Smartphone einsparen. Die vorheizen damit es zum Feierabend schön kuschelig ist. Wenn die Bewohner Kommunikation zwischen Handy, der zentralen Steuerungseinheit Cube und die Heizung per App steuern, wird die Energie nur dann bereitgestellt, wenn sie den Thermostaten erfolgt hochpräzise. Verschiedene Betriebsmodi garantieren benötigt wird und so die Wärme optimal genutzt. Sehr praktisch ist diese Funk- volle Flexibilität. Der Auto-Modus beinhaltet individuelle, einstellbare Wochen- tion auch im Urlaub. Selbst bei wochenlanger Abwesenheit lässt sich jede Hei- programme für jeden einzelnen Raum. Im Manu-Modus hingegen kommt die zung per App steuern. Mit voreingestelltem Programm oder manuell - zu jeder App zum Einsatz: Die Temperatur kann auf dem Handy frei eingestellt werden. Zeit behalten die Bewohner die Kontrolle über die Heizungssteuerung. Auch Ein unnötiger Wärmeverlust wird effektiv verhindert. das Risiko einer Schimmelbildung durch ausbleibendes Heizen wird auf diesem Habe ich die Heizung ausgemacht? Wenn die Zeit am Morgen knapp ist und die Bewohner eilig das Haus verlas- niemand da, muss auch nicht geheizt werden. Zum Glück lässt sich die Heizung per App steuern. Statt stundenlang durchzuwärmen und erst wieder am Abend Wege verringert, da die Wände nicht auskühlen und so weniger empfänglich für eindringende Feuchtigkeit sind. Eine ideale Vorsorge für die eigenen vier Wände ist damit gewährleistet.

20 SmartHome - So senken Sie ihre Heizkosten 20 Was wird für die SmartHome- Heizungssteuerung benötigt? Damit sich eine Heizung per App steuern lässt, sind einige grundlegende Dinge erforderlich. Die im Haus vorhandenen Heizkörper müssen sich für die Installation der Funk-Thermostate eignen. Hierbei ist die Dicke der Wände zu berücksichtigen. Die alten Regler an den Heizkörpern müssen mit neuen Thermostaten ausgetauscht werden. In diesem Zusammenhang ist darauf zu achten, die richtigen Regler zu kaufen, mit denen der Cube und die App kommunizieren können. Außerdem muss ein Internetanschluss im Haushalt vorhanden sein. Nur so kann sich der SmartHome-Cube mit dem Online-Server synchronisieren. Die Montage der Thermostate ist unkompliziert auszuführen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich von einem Fachmann helfen lassen. Außerdem wird ein Smartphone benötigt, mit der die Heizung per App gesteuert wird. Wenn die zentrale Steuerungseinheit Cube, die entsprechenden Thermostate und die Fensterkontakte angebracht sind, kann die Heizung per Handy ihren Dienst aufnehmen. Die Fensterkontakte messen die Temperatur und regulieren bei Bedarf die umliegenden Thermostate. Das ist insbesondere im Badezimmer nach dem Duschen oder in der Küche während des Kochens sehr praktisch. Die SmartHome-Heizungssteuerung von mobilcom-debitel Die Heizung per App steuern damit wandelt mobilcom-debitel auf dem Pfad der Zukunft. Einfach die SmartHome-App downloaden, die Wunschprogramme einstellen, Cube und Thermostate anbringen und schon lässt sich die Heizung per App steuern. Mit dem zusätzlichen Eco-Taster können die Bewohner die Voraussetzungen für die SmartHome-Heizungssteuerung: Temperaturvorgaben aller Thermostate gleichzeitig senken. Lässt 1 Heizkörper müssen sich für die Installation der Funk- Thermostate eignen sich die Heizung mit Handy steuern ist effizientes Wohnen mit großem Einsparpotenzial hochvernetzt 2 Ein Internetanschluss im Haushalt und sicher garantiert. Die App zur SmartHome-Heizungssteuerung ist 3 Ein Smartphone, das die Heizung per App steuert kostenlos in unserem Online-Portal erhältlich. Eco-Taster von mobilcom-debitel

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Energieberatung. Richtiges Heizen und Lüften

Energieberatung. Richtiges Heizen und Lüften Richtiges Heizen und Lüften Die meiste Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen. Wie wohl wir uns dort fühlen, hängt neben den baulichen Gegebenheiten maßgeblich vom Heiz- und Lüftungsverhalten ab.

Mehr

Für ein gesundes Wohnen: Richtig heizen und lüften und dabei sparen!

Für ein gesundes Wohnen: Richtig heizen und lüften und dabei sparen! Für ein gesundes Wohnen: Richtig heizen und lüften und dabei sparen! Sie haben sich bestimmt schon die Frage gestellt: Was kann ich tun, um sinnvoll Energie und damit auch Geld zu sparen? Da die Energiekosten

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Verbraucherzentrale Bundesverband e.v. (vzbv) Energieteam, Markgrafenstraße 66, 10969 Berlin www.verbraucherzentrale-energieberatung.de Energieberatung Ihr Ansprechpartner: Gedruckt auf 100% Recyclingpapier

Mehr

Energieberatung. Energie sparen als Mieter

Energieberatung. Energie sparen als Mieter Energieberatung Energie sparen als Mieter Zweite Miete senken Mehr als einen Euro pro Quadratmeter bezahlt ein Mieter im Durchschnitt jeden Monat für Heizung und Warmwasser. Wärme hat damit den größten

Mehr

10 Tipps zum Heizkosten Sparen Andreas Bodem

10 Tipps zum Heizkosten Sparen Andreas Bodem Tipps zum Heizkosten Sparen Andreas Bodem info@bodem-installationen.at www.bodem-installationen.at Tel 0676 630 63 35 2014 Andreas Bodem Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses E-Books darf ohne vorherige

Mehr

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima.

Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Richtig lüften! Richtiges Lüften ist Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Tirol A++ Unsere Energiezukunft für eine gesunde Umwelt und Wirtschaft! Eine Initiative von Land Tirol und

Mehr

Info - Heft 2. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, den Heizverbrauch im Bürobereich zu optimieren.

Info - Heft 2. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, den Heizverbrauch im Bürobereich zu optimieren. Initiative: Klimaschutz! R Richtig Heizen! Info - Heft 2 Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit diesem Heft erhalten Sie den 2. Teil zur Initiative Klimaschutz! in unserem Haus. Lassen Sie uns gemeinsam

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

Machen Sie sich richtig Luft.

Machen Sie sich richtig Luft. Machen Sie sich richtig Luft. Alles über das richtige Klima in den eigenen vier Wänden. www.wbm.de Inhalt Thema Heizen 2 3 Gute Seiten für besseres Wohnen. Wenn man eine große Wohnungsbaugesellschaft ist,

Mehr

SMART HEATING. Zukunftsupgrade für Ihre Fußbodenheizung. Komfortabel, umweltschonend: mit vorausschauender Heizungssteuerung

SMART HEATING. Zukunftsupgrade für Ihre Fußbodenheizung. Komfortabel, umweltschonend: mit vorausschauender Heizungssteuerung Zukunftsupgrade für Ihre Fußbodenheizung Komfortabel, umweltschonend: mit vorausschauender Heizungssteuerung Die Situation Fußbodenheizungen sind großartig, aber Als Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung

Mehr

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Energiespartipps für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Unterhaltungselektronik und Computer Nutzen Sie die Energiesparfunktion Ihres Computers Die Energiesparfunktion sorgt dafür, dass nur dann Strom verbraucht

Mehr

Gesund wohnen. Gut gelüftet. Schlau geheizt.

Gesund wohnen. Gut gelüftet. Schlau geheizt. Gesund wohnen. Gut gelüftet. Schlau geheizt. Inhalt. 2 Gesund wohnen. Seiten 4 5 Ein gutes Klima zu Hause ist gesund und spart viel Geld. Wie Sie sich wohlfühlen und die Kosten begrenzen. Seiten 6 9 Richtig

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

Gewusst wie! Stromsparen

Gewusst wie! Stromsparen s t r o m Gewusst wie! Stromsparen Liebe Kundin, lieber Kunde, wussten Sie, dass der durchschnittliche Stromverbrauch der Haushalte in den vergangenen Jahren ständig gestiegen ist? Das liegt vor allem

Mehr

Schimmel in Wohnungen

Schimmel in Wohnungen Seite 1 Winterseminar 06.11.2009 Dipl.-Bauingenieur Harald Reinecke Schimmel in Wohnungen Seite 2 1. Wärmeschutz Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass der Wärmeschutz eines zu bewertenden Gebäudes

Mehr

Schaffen Sie sich Ihre perfekte Komfortzone mit evohome

Schaffen Sie sich Ihre perfekte Komfortzone mit evohome Schaffen Sie sich Ihre perfekte Komfortzone mit Wohlfühlen mit Smart Zoning Heizungsregelung Raum für Raum. 2 Kontrolle 3 Das intelligente System zur Heizungssteuerung. Mehr Komfort und bessere Kontrolle:

Mehr

ERUS. Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Warum ist die Infrarot-Heizung günstiger im Verbrauch als eine konventionelle Heizung?

ERUS. Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Warum ist die Infrarot-Heizung günstiger im Verbrauch als eine konventionelle Heizung? Infrarotheizung die kostengünstige Alternative? Die neue Art der Heizung ist heutzutage eine Infrarotheizung, mit der das Heizen zu einem Kinderspiel wird. Es wird nicht wie bei der herkömmlichen Heizung

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

HausautOMatiOn. DiE richtige EntscHEiDung! MY HOME. MY FaMilY. HOME MY

HausautOMatiOn. DiE richtige EntscHEiDung! MY HOME. MY FaMilY. HOME MY Hausautomation. Die richtige Entscheidung! MY Home. My Family. MY HOME Gibt es eine Technik, die unser Zuhause für die ganze Familie noch lebenswerter macht? MY Home Technik, die sich Ihrem Leben anpasst.

Mehr

www.didi-dämmmeister.de didi@daemmmeister.de Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. www.fsk-vsv.de www.schaumdaemmstoffe.

www.didi-dämmmeister.de didi@daemmmeister.de Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. www.fsk-vsv.de www.schaumdaemmstoffe. www.didi-dämmmeister.de didi@daemmmeister.de Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. www.fsk-vsv.de www.schaumdaemmstoffe.de Fotolia malwa Kennst Du das auch: Die Heizung ist voll aufgedreht,

Mehr

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de

NEU. TechniHome. Intelligenter wohnen. Steuerung. Sicherheit Energieeffi zienz Messung. Kamera. Komfort. www.technihome.de NEU TechniHome Intelligenter wohnen Kamera Bewegungsmelder Rauchmelder Fenstersensor Temperaturregler Energieregler Sicherheit Energieeffi zienz Messung Komfort www.technihome.de TechniHome TechniHome

Mehr

Clever Energie sparen mit wenig Kohle

Clever Energie sparen mit wenig Kohle Clever Energie sparen mit wenig Kohle Energie-Ratgeber von Martina Pfeffermann 1 HEIZUNG STROM WASSER MOBILITÄT Clever Energie sparen mit wenig Kohle Inhalt I. Clever Energie sparen mit wenig Kohle Ein

Mehr

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen.

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen. Stromsparen im Sommer Der Sommer lockt mit Grillabenden, heißen Temperaturen und viel Sonne. Das Leben spielt sich nun im Freien ab. Wer denkt da schon ans Energiesparen? Dabei lohnt sich ein Blick auf

Mehr

12 Tipps. Kinderleicht Heizkosten sparen und behaglicher wohnen. zur schnellen Umsetzung! Informationsbroschüre

12 Tipps. Kinderleicht Heizkosten sparen und behaglicher wohnen. zur schnellen Umsetzung! Informationsbroschüre 12 Tipps zur schnellen Umsetzung! Kinderleicht Heizkosten sparen und behaglicher wohnen. Informationsbroschüre Liebe projekt-teilnehmer Wir freuen uns, Sie als Teilnehmer zum Start des Forschungsprojekts

Mehr

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken Geld sparen beim Heizen Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Tipps zur Senkung der Energiekosten Die Kosten fürs Heizen und für Strom steigen laufend

Mehr

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69 2 Inhalt Strom sparen 5 Wo können Sie überhaupt sparen? 6 So gehen Sie gegen stille Stromfresser vor 13 Das Energielabel wichtig beim Gerätekauf 15 Energie sparen in der Küche 18 Energie sparen im Wohnbereich

Mehr

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten!

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Strom sparen leicht gemacht So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Ihre Stromrechnung ist zu hoch? Einfache Maßnahmen können helfen. Oft kosten diese Maßnahmen nichts oder nur wenig. Diese Broschüre zeigt

Mehr

Richtig heizen, richtig lüften

Richtig heizen, richtig lüften Richtig heizen, richtig lüften Tipps und Tricks + wichtige Ruf - nummern der Pocketguide für GESOBAU-Kunden Intro Liebe GESOBAU-Kunden, Jeder entscheidet durch sein Verhalten mit darüber, wie viel Energie

Mehr

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen Kühlgeräte gehören zu jenen Elektrogeräten, die im Haushalt neben dem Kochen den meisten Strom verbrauchen. Den Kühlschrank optimal nutzen Achten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse (am effizientesten

Mehr

Temperatur und Feuchte messen-taupunkt bestimmen - Wohnklima beeinflussen

Temperatur und Feuchte messen-taupunkt bestimmen - Wohnklima beeinflussen Temperatur und Feuchte messen-taupunkt bestimmen - Wohnklima beeinflussen Oft ist in alten Wohngebäuden an kalten Außenwänden im Winter ein Tauwasseranfall zu beobachten, der sich am Ende durch einen Schimmelpilzbefall

Mehr

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen In Deutschland gibt es rund 1 Million Häuser mit einer Fußbodenheizung, die nicht nach modernem Standard

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS. SmartHome DESIGNER. Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit?

MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS. SmartHome DESIGNER. Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit? MEHR KOMFORT & SICHERHEIT FÜR IHR HAUS SmartHome Leben im intelligenten Haus! Denkt Ihr Haus schon mit? DESIGNER IHR KOMFORTHAUS Schaffen Sie sich Ihre persönliche und individuelle Komfortzone. Wir lieben

Mehr

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Oft helfen einfache Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, um die Stromkosten

Mehr

Richtig heizen Kosten sparen

Richtig heizen Kosten sparen Richtig heizen Kosten sparen THEMEN Energielecks in der Heizungsanlage Wirksame Sofortmassnahmen Start in die Heizsaison Tipps für die Heizperiode Zum Ende der Heizsaison Es ist Kalt! Es ist feucht und

Mehr

Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht.

Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht. Frische Luft in den Keller sobald die Sonne scheint ist Pflicht. Diese Meinung herrscht vor seit Jahrhunderten. Frische Luft kann nie schaden. Gerhard Weitmann Bautenschutz Augsburg Jan. 2015 1 Frische

Mehr

ENDUKT. Energetisch & Nachhaltig Wohnen. Energie sparen so einfach geht das

ENDUKT. Energetisch & Nachhaltig Wohnen. Energie sparen so einfach geht das Einführung Energie sparen wie geht das, ohne meine gefühlte Wohnqualität zu beeinträchtigen? Wir haben für Sie auf den folgenden Seiten nützliche Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie durch Veränderung

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Heute schon an morgen gedacht? Ein kleiner Leitfaden für das Energiesparen

Heute schon an morgen gedacht? Ein kleiner Leitfaden für das Energiesparen Heute schon an morgen gedacht? Ein kleiner Leitfaden für das Energiesparen Liebe Mieterin, lieber Mieter, wir alle sollten uns unserer Verantwortung für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und

Mehr

Energie sparen. > Richtig heizen und lüften. Wirksame Tipps und Maßnahmen Wissenswertes zum Energieausweis

Energie sparen. > Richtig heizen und lüften. Wirksame Tipps und Maßnahmen Wissenswertes zum Energieausweis Energie sparen > Richtig heizen und lüften Wirksame Tipps und Maßnahmen Wissenswertes zum Energieausweis 02 03 Energiewende für alle: Stellen wir uns gemeinsam dieser Herausforderung für mehr Lebensqualität

Mehr

Taupunkt Lüftungssteuerung

Taupunkt Lüftungssteuerung Taupunkt Lüftungssteuerung Feuchte Keller? Schimmel? Feuchtigkeit in Kellern nimmt heutzutage immer mehr zu. Grund hierfür ist oftmals das falsche Lüften. Zur bestehenden Feuchtigkeit kommt nun noch Kondensfeuchte

Mehr

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus Produktbroschüre NiQ 2 NiQ ist das neue, intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus. Key-Facts Hält die gewünschte Raumtemperatur

Mehr

Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net

Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net Systemtechnik Funk Sie zahlen nur, was Sie verbraucht haben Das ista Funksystem symphonic sensor net macht s möglich: Ihre

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App

HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App 52399 Merzenich Telefon 02275 / 9196-44 Telefax 02275 / 9196-46 Internet : www.contronics.de e-mail : mail@contronics.de HomeMatic IP: Heizungssteuerung via App Kostenlose App für komfortable Steuerung

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Copyright: EKvW 2008. Management für eine Kirche mit Zukunft

Copyright: EKvW 2008. Management für eine Kirche mit Zukunft Management für eine Kirche mit Zukunft Das Umweltmanagementsystem / Umwelthandbuch / Dokumentation des Umweltmanagementsystems Gemeinsam gelingt es besser! Das Umweltmanagementsystem Festlegung des Umweltmanagementsystems

Mehr

Tipps & Informationen für Ihre Wohnung. Gesundes Wohnen. Richtig heizen und lüften

Tipps & Informationen für Ihre Wohnung. Gesundes Wohnen. Richtig heizen und lüften Tipps & Informationen für Ihre Wohnung Gesundes Wohnen Richtig heizen und lüften Das Wohnklima Zur Erreichung eines behaglichen Wohnklimas müssen wir der Wohnung während rund zwei Drittel des Jahres Wärme

Mehr

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren!

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren! Tipps & Tricks Unter dieser Rubrik, haben wir für Sie verschiedene Tipps & Tricks zusammengestellt. Bei haustechnischen Anlagen sind der Unterhalt und die regelmässigen Funktionskontrollen ein wichtiger

Mehr

Weg. Schimmel! Feuchtigkeit. mit. und VERBRAUCHER ZENTRALE

Weg. Schimmel! Feuchtigkeit. mit. und VERBRAUCHER ZENTRALE Weg mit Feuchtigkeit und Schimmel! Feuchtigkeit Schimmelbildung VERBRAUCHER ZENTRALE Wenn der Schimmel plötzlich kommt ort: Mietwohnung in einem Altbau... Anlass: Plötzlich auftretende Geruchsbelästigung...

Mehr

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie in 10 einfachen Schritten einen neuen Heizkörper einbauen, richtig anschließen und abdichten, erfahren Sie in dieser. Lesen Sie, wie Sie schrittweise vorgehen

Mehr

image Warme Füsse für kühle Rechner Das neue, funkgesteuerte Regelungssystem für Fussbodenheizungen CF2

image Warme Füsse für kühle Rechner Das neue, funkgesteuerte Regelungssystem für Fussbodenheizungen CF2 image Warme Füsse für kühle Rechner Das neue, funkgesteuerte Regelungssystem für Fussbodenheizungen CF2 Mehr Komfort und weniger Energieverbrauch Seit Generationen schätzt man Danfoss als Entwickler und

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

Behaglichkeit durch Wärmedämmung. Austrotherm Bauphysik

Behaglichkeit durch Wärmedämmung. Austrotherm Bauphysik Austrotherm Bauphysik Behaglichkeit durch Wärmedämmung Ω Wärmedämmung von Baustoffen Ω Grundlagen zur Wärmeleitfähigkeit Ω Raumklima und Wärmespeicherung Das lässt keinen kalt. www.austrotherm.com Wärmedämmung

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

Gesunde Umwelt Handlungshinweise

Gesunde Umwelt Handlungshinweise Gesunde Umwelt Handlungshinweise Der Kampagneslogan verdeutlicht, dass nur eine gesunde Umwelt auch den Menschen Gesundheit und Lebensqualität bietet. Dabei gewährleistet nur der schonende Umgang mit den

Mehr

BUNDESWEIT 2014. Vergleichswerte zu Heizenergieverbrauch, Heizkosten und CO 2. -Emissionen für das Abrechnungsjahr 2013 EIN PROJEKT VON:

BUNDESWEIT 2014. Vergleichswerte zu Heizenergieverbrauch, Heizkosten und CO 2. -Emissionen für das Abrechnungsjahr 2013 EIN PROJEKT VON: BUNDESWEIT 2014 Vergleichswerte zu Heizenergieverbrauch, Heizkosten und CO 2 -Emissionen für das Abrechnungsjahr 2013 EIN PROJEKT VON: GEFÖRDERT DURCH: IN ZUSAMMENARBEIT MIT: Liebe Klimaschützer, stöhnen

Mehr

Heizungsmodernisierung lohnt sich!

Heizungsmodernisierung lohnt sich! Heizungsmodernisierung lohnt sich! Alle Vorteile von Erdgas-Brennwert und Solar auf einen Blick. www.moderne-heizung.de Mit dem Kompetenz-Team... Die perfekte Beratung für Ihre Heizungsmodernisierung.

Mehr

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser

3fach klimafreundlich. SILVERSTAR TRIII - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach klimafreundlich SILVERSTAR - 3fach isoliert ist 3fach besser 3fach verglast 3fach klimafreundlich Der Klimawandel ist Realität. Das Thema beschäftigt die Menschen auf dem ganzen Globus. Doch blosse

Mehr

IMMO UPGRADE. Das Vermarktungs-Extra für Ihre Projekte: vorausschauende Raumautomation. Vorhandene Haustechnik intelligent vernetzen

IMMO UPGRADE. Das Vermarktungs-Extra für Ihre Projekte: vorausschauende Raumautomation. Vorhandene Haustechnik intelligent vernetzen Das Vermarktungs-Extra für Ihre Projekte: vorausschauende Raumautomation Vorhandene Haustechnik intelligent vernetzen Die Situation Immer wichtiger: Differenzierung durch Nachhaltigkeit Höhere Energieeffizienzstandards

Mehr

Fachwissen Energie und Kosten sparen beim Heizen und Lüften

Fachwissen Energie und Kosten sparen beim Heizen und Lüften Fachwissen Energie und Kosten sparen beim Heizen und Lüften Erstellt im Auftrag der Landeshauptstadt München Referat für Gesundheit und Umwelt Tipps zum richtigen Lüften und Heizen 1. Richtig Lüften Verbrauchte

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

Ihre Zukunft für mehr Komfort und Energie www.somfy.de

Ihre Zukunft für mehr Komfort und Energie www.somfy.de Leben mit Sonne und Sicherheit Ihre Zukunft für mehr Komfort und Energie www.somfy.de KOMFORTABEL UND SICHER DEN TAG GESTALTEN Mehr Komfort für Ihr Zuhause Funktechnologie erleichtert den Alltag. Steuern

Mehr

Bürgerbeteiligung im Stephankiez

Bürgerbeteiligung im Stephankiez QM Perspektiven um die Entwicklung der Bürgerbeteiligung im Stephankiez Gedankenaustausch mit Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke am 12.06.2008 Stephan la Barré Energie und Kosten sparen! BürSte berät,

Mehr

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei.

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei. pro Jahr werden in deutschland ca. 220.000 tonnen haushaltsreiniger und ca. 260.000 tonnen geschirrspülmittel verkauft. Wegen ihrer allgegenwärtigkeit wird eine mögliche gefährdung von umwelt und gesundheit

Mehr

Schimmel in Gebäuden

Schimmel in Gebäuden Informationen zum Umweltschutz Schimmel in Gebäuden Ein Ratgeber für Hagen Informationen Ansprechpartner/in Warum sind Schimmelpilze in Wohnungen ein Problem? Nicht nur in Altbauten, sondern zunehmend

Mehr

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH.

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. MAN LESE UND STAUNE: DER RICHTIGE ESTRICH KANN DIE WÄRME EINER FUSSBODEN- HEIZUNG BIS ZU 50 % BESSER LEITEN. Heizkosten sparen beginnt unterm Boden. Entscheidend dafür

Mehr

I N F O R M A T I O N : I - E B K 1 4-0 31

I N F O R M A T I O N : I - E B K 1 4-0 31 Klagenfurt, Bearbeiter: Sickl Günther ZVR-Zahl: 143217488 I N F O R M A T I O N : I - E B K 1 4-0 31 e5 M i t a r b e i t e r g e s p r ä c h e - G e m e i n d e L u d m a n n s d o r f 1 ZUSAMMENFASSUNG

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

Lüftungssysteme. Lüftungssysteme. für Apartments und Einfamilienhäuser

Lüftungssysteme. Lüftungssysteme. für Apartments und Einfamilienhäuser Lüftungssysteme Lüftungssysteme für Apartments und Einfamilienhäuser 02 Made in Germany: Heiztechnik seit über 90 Jahren. Was macht ein Haus zu einem Heim, eine Wohnung zu den eigenen vier Wänden? Das

Mehr

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft Führung Teil IV Wasser Strom Luft Wärme Strom Um 1 kwh herzustellen braucht man.. Sonnenenergie auf 1 qm in 45 min 300 g Steinkohle 72.000 Litern Wasser auf 5 Meter Höhe durch eine Turbine http://www.1-qm.de/expo.html

Mehr

Die Verbrauchsanalyse zur Verbrauchsabhängigen Abrechnung

Die Verbrauchsanalyse zur Verbrauchsabhängigen Abrechnung EnergieManagement Die Verbrauchsanalyse zur Verbrauchsabhängigen Abrechnung Verbrauch analysieren - Kosten senken Die Verbrauchsanalyse Ihre Minol-Verbrauchsanalyse kommt mit der Abrechnung Übrigens Die

Mehr

Wie entsteht Schimmel in Wohnungen?

Wie entsteht Schimmel in Wohnungen? Gutes Wohnklima Wie entsteht Schimmel in Wohnungen? Ursachen für Schimmel Beim Baden, Duschen, Wäschewaschen, Trocknen und Kochen entsteht Wasserdampf. Pflanzen, Menschen und Tiere geben zusätzlich Wasserdampf

Mehr

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK LÖSUNGSSATZ WÄRME- UND KÄLTEGERÄTE ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK Kapitel Raumklimatisierung Berechnungen 20 n und en 5. Auflage 1. April 201 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf

Mehr

Energie-Trendmonitor 2014

Energie-Trendmonitor 2014 Energie-Trendmonitor 14 Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken die Bundesbürger? Umfrage INHALT STIEBEL ELTRON Energie-Tendmonitor 14 Thema: Die Energiewende und ihre Konsequenzen - was denken

Mehr

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber.

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. Pioneering for You Informationen für Endgebraucher Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. 0 Stromspar-Ratgeber Hocheffizienzpumpe Wilo-Stratos Pico. Mit einer neuen Heizungspumpe sparen Sie bis zu 66 Stromkosten

Mehr

Gebäudesteuerung Intelligent. Einfach. Bequem.

Gebäudesteuerung Intelligent. Einfach. Bequem. Gebäudesteuerung Intelligent. Einfach. Bequem. I-tec SmartWindow Mobile Haussteuerung. Zu Hause. Unterwegs. Die intelligente Gebäudesteuerung I-tec SmartWindow von Internorm macht es Ihnen leicht, Ihre

Mehr

Erläuterungen zum besseren Verständnis

Erläuterungen zum besseren Verständnis Erläuterungen zu Ihrem Verständnis Grundsätzliches Der Gesetzgeber schreibt in seinem Berechnungsverfahren die energetische Betrachtung, bezogen auf die Primärenergie (siehe unten), vor. Diese Werte sind

Mehr

Gebrauchsanleitung für das WOHNKLIMAMESSGERÄT TYP DTH-10-S

Gebrauchsanleitung für das WOHNKLIMAMESSGERÄT TYP DTH-10-S Gebrauchsanleitung für das WOHNKLIMAMESSGERÄT TYP DTH-10-S Anwendungshinweise für das WOHNKLIMAMESSGERÄT TYP DTH-10-S Allgemeines: Das DTH-10-S ist ein elektronisches Thermo-Hygrometer zur Messung und

Mehr

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause.

Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Intelligente Haustechnik per Knopfdruck. Clevere Automation für Ihr zu Hause. Inhaltsangabe 2 Was ist? 4 im Einsatz! 6 Kinderleichte Installation! 7 Newsletter abonnieren und... 8 Die intelligente Steckdosenleiste

Mehr

ENERGIESPAREN FÜR JEDERMANN

ENERGIESPAREN FÜR JEDERMANN ENERGIESPAREN FÜR JEDERMANN Wärmeverlust kostet Geld! Die Kosten für Heizenergie haben sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Beinahe zwei Drittel des Energieverbrauchs in deutschen Haushalten

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

Schimmelbildung in Wohnungen vermeiden durch richtiges Lüften und Heizen

Schimmelbildung in Wohnungen vermeiden durch richtiges Lüften und Heizen Informationen zum Thema Schimmelbildung in Wohnungen vermeiden durch richtiges Lüften und Heizen Quellen: 1. Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in

Mehr

Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT!

Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT! Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT! Sicherheit auf allen Ebenen! Sicherheitssysteme Altendorfer bietet hochentwickelte Sicherheitstechnik

Mehr

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt.

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. LSW Hausschutz Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. 24-stunden soforthilfe 05361 189-289 LSW Hausschutz Hermannstraße 3 33602 Bielefeld E-Mail: hausschutz@lsw.de Web:

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Swea Evers B.A., Hochbauingenieurin und zertifizierte Energieberaterin Ausstellungsleiterin des SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster Beiratsseminar der

Mehr

Raumklima und Richtig Lüften

Raumklima und Richtig Lüften Innenraumluft-Info Inhalt 1. Warum Lüften? 2. Wo wird Feuchtigkeit entwickelt? 3. Auswirkungen von zu hoher Luftfeuchtigkeit 4. Richtig Lüften bei natürlicher Lüftung 4.1 Stoßlüften statt Spaltlüften (Kipplüftung)

Mehr

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen

Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Am günstigsten heizen Sie mit Wärmepumpen Mit einer modernen Wärmepumpe sparen Sie mindestens 60 bis 80 % Energie, bis zu 100 % CO2 und zudem noch Steuern. Die Frage «Mit welchem System heize ich am günstigsten?»

Mehr

HEIZKOSTEN SPAREN. Ratgeber und Tipps zum Energie sparen.

HEIZKOSTEN SPAREN. Ratgeber und Tipps zum Energie sparen. HEIZKOSTEN SPAREN Ratgeber und Tipps zum Energie sparen. Inhalt Die 20 besten Tipps zum Heizkosten sparen... Optimale Wärmeverteilung... Nachts Heizleistung absenken... 3 6 8 Richtig Heizen und Lüften...

Mehr

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (.

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (. SHARP. SHARP,..,.. (R600a: ) ( )..... (.)...,.., SHARP... 2..,. 3.,,,...., 5,. 2... 3.,.,. 4.. 5..,,. 6..,. 7... 8.,,. :, +5 C 38 C. To -0 C. 220-240V. 4.,. 5.,.. 6.,. 7.,, SHARP. 8.,.. 9... 0...... 2..,,.

Mehr

Innendämmung. Theorie und Praxis

Innendämmung. Theorie und Praxis Innendämmung Theorie und Praxis Wärmedämmung im Bestand ist wichtig für - Behaglichkeit - Wohnhygiene - Energieeinsparung Innen oder außen dämmen? Dem Wärmestrom egal. Aber... außen -5 C innen +20 C Innen

Mehr

Förderungen der Energiewerke Isernhagen

Förderungen der Energiewerke Isernhagen Weil Nähe einfach besser ist. EWI. Förderungen der Energiewerke Isernhagen Gut für Sie, gut für die Umwelt. Engagiert vor Ort Wir unterstützen Energiesparer Das Förderprogramm für Elektromobilisten Starten

Mehr

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung.

Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. Christian Stolte Rentabilität der energetischen Gebäudesanierung. 16. Oktober 2014, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin. 1 Endenergieverbrauch in Deutschland. 2 Verbraucherpreisindex [%] Entwicklung der Energiepreise

Mehr

Fassadentipps für Hauseigentümer. Oberflächlich renoviert, oder in die Tiefe saniert?

Fassadentipps für Hauseigentümer. Oberflächlich renoviert, oder in die Tiefe saniert? Fassadentipps für Hauseigentümer Oberflächlich renoviert, oder in die Tiefe saniert? Fassadentipps für Hauseigentümer Heizkosten runter Wohlfühlen rauf! Preis DM/ Liter Viele Häuser sind nicht fit. Sie

Mehr