DIE DIGITALE MEDIENWELT UND WIE KINDER UND JUGENDLICHE IN IHR LERNEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE DIGITALE MEDIENWELT UND WIE KINDER UND JUGENDLICHE IN IHR LERNEN"

Transkript

1 PÄDAGOGISCHES LANDESINSTITUT DIE DIGITALE MEDIENWELT UND WIE KINDER UND JUGENDLICHE IN IHR LERNEN 11. imedia Dienstag, , Gymnasium Theresianum Mainz 1

2 PROGRAMM 09:30 Uhr Eröffnungsveranstaltung in der Sporthalle des Theresianums Begrüßung durch StD i. K. Stefan Caspari Schulleiter des Gymnasiums Theresianum Begrüßung durch Dr. Birgit Pikowsky Direktorin des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz Eröffnung durch Hans Beckmann Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur ZEITFENSTER INFOSHOPS 11:00 12:00 Uhr Seite 8 15 INFOSHOPS 12:30 13:30 Uhr Seite INFOSHOPS 14:00 15:00 Uhr SEITE INFOSHOPS 15:30 16:30 Uhr Seite :00 Uhr Impulsvortrag: Always Online Wie lernen Schülerinnen und Schüler heute? Prof. Dr. Christoph Klimmt, IJK Hannover AUSSTELLER Seite :40 Uhr Ernennung der Medienkompetenz-Schulen 2015 Ab 11:00 Uhr Hauptgebäude Beginn der Infoshops imedia-team: Dr. Claudia Schittek (Inhalt) Ricarda Weller (Inhalt) Dirk Gäb (Organisation) Planungsteam des Pädagogischen Landesinstituts 14:00 Uhr Fake oder: War doch alles nur Spaß Ein Theaterstück zum Thema Cyber-Mobbing und Medienkompetenz (Raum 0.23) Zuständige Referentin im MBWWK: RSD Gabriele Lonz Redaktionsschluss: :30 Uhr Ende der Veranstaltung 16:45 Uhr Abfahrt der Busse Die 12. imedia findet voraussichtlich am Dienstag, 26. April 2016 im Theresianum statt. 2 3

3 THE MOBILE NATIVES - DIE DI GITALE MEDIENWELT UND WIE KINDER UND JUGENDLICHE IN IHR LERNEN GAMELOUNGE Die GameLounge ist ein ganztägiges Angebot auf der Ebene 3. In dieser Lounge befinden sich Spiele-Konsolen im Dauereinsatz. Sie haben die Möglichkeit beim Gameplay Hemmschwellen und Berührungsängste gegenüber beliebten Konsolenspielen abzubauen, können ungeniert zocken oder für kurze Zeit dem imedia-trubel entfliehen. In der GameLounge zählt an diesem Tag nur ein Motto:»Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann.«(jacques-yves Cousteau) Auf der gesamten Ebene finden während des ganzen Tages thematisch passende Infoshops statt, in denen Sie direkt mit Experten ins Gespräch kommen können. Hier erfahren Sie, was sich hinter Anglizismen wie game based learning in serious games versteckt. Sie können das Open-World-Spiel Minecraft kennen lernen oder sich von Schülerinnen und Schülern dessen Einsatz im naturwissenschaftlichen Unterricht erklären lassen. Auch die Pädagogen/Eltern-LAN öffnet ihre Pforten für Sie und Sie können erfahren, wie man im Unterricht Computerspiele ohne eigenes Gamer- Vorwissen und Hardware einbinden kann. HELPDESK: ELTERNABEND MEDIENKOMPETENZ Medienbildung fängt bereits zuhause an, Mediennutzung und -kritik beginnen schon lange vor der Einschulung. Und später, wenn die Kinder und Jugendlichen zur Schule gehen, funktioniert nachhaltige Medienerziehung am besten in Zusammenarbeit aller an Schule beteiligten Akteure. Das 10-Punkte-Landesprogramm Medienkompetenz macht Schule unterstützt neben Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte auch Informationsveranstaltungen für Eltern und Erziehungsberechtigte. Durch das Programm gefördert und finanziell durch Landesmittel unterstützt, werden Elternveranstaltungen zur Aufklärung und Information über medienrelevante Themengebiete u.a. auch Jugendmedienschutz angeboten. Beantragt werden kann ein Elternabend sowohl durch Lehrkräfte, als auch durch den Schulelternbeirat. Alle Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie unter Dort finden Sie auch eine Übersicht aller angebotenen Themen. Nutzen Sie auf der imedia die Kontaktmöglichkeit zu Referenten und Kooperationspartnern und lassen Sie sich auf der Ebene 3 bezüglich Themenfindung und Ablauforganisation von Experten beraten. 4 5

4 THEATERSTÜCK FAKE ODER: WAR DOCH ALLES NUR SPASS EIN STÜCK ZUM THEMA CYBER-MOBBING UND MEDIENKOMPETENZ Das Stück des Berliner Ensembles Radiks wird um 14:00 Uhr in Raum 0.23 passend zum diesjährigen imedia Schwerpunkt aufgeführt. Insgesamt 60 Minuten dauert die Vorstellung, in deren Anschluss sich die Akteure Zeit nehmen und mit dem Publikum über Mobbing und insbesondere Cyber-Mobbing diskutieren. Thematisiert werden u. a. die persönlichen und rechtlichen Folgen von Beleidigungen, Bedrohungen und sexueller Belästigung über Internet und Handy sowie der Missbrauch von Daten. Das Stück wirft außerdem einen Blick auf unsere Erlebnis- und Medienwelt im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken sowie der persönlichen Identität im Zeitalter der Internetkultur.Das Ensemble mit seinem Theaterstück wurde zum Deutschen Präventionstag 2012 eingeladen und für den klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2013 nominiert. SCHÜLERREPORTAGE ZUR IMEDIA MIT DEM MOODLE-ARBEITS- PLANER Sie sind interessiert daran, wie das neue Moodle Arbeitsplaner-Plugin funktioniert und wie Sie es im Unterricht einsetzen können? Die Schülergruppe der Schule an der Blies aus Ludwigshafen zeigt Ihnen wie es geht und erstellt live vor Ort eine Reportage zur diesjährigen imedia. Der Arbeitsplaner ermöglicht Lehrkräften, den Schülern individuell oder in Gruppen Aufträge und Übungsmaterial zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe dieses Materials fertigen sie entsprechende Medienprodukte an und laden sie in den Arbeitsplaner hoch. Die Lehrkraft überprüft die Produkte und gibt den einzelnen Schülern/Gruppen direkt im Arbeitsplaner Rückmeldung. Das gesammelte Material kann dann zu einer Reportage zusammengeschnitten werden. Dieser Moodle-Kurs lässt sich im Unterricht für diverse Anlässe verwenden. Schauen Sie den Schülerinnen und Schülern über die Schulter und stellen Sie Ihre Fragen direkt vor Ort in Raum Erdgeschoss Ebene 3 6 7

5 11:00 Uhr Entwicklung des neuen Schulverwaltungsprogramms edoo.sys Das SVP-RLP Projektteam präsentiert zusammen mit der Herstellerfirma ISB AG (Karlsruhe) den aktuellen Entwicklungsstand des zukünftigen Schulverwaltungsprogramms edoo.sys, das flächendeckend an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz eingeführt werden wird. Raum 0.24 Elfi Schneider, Thomas Wollenweber, Christiane Schiltz (MBWWK) 9. Runde Medienkompetenz macht Schule, Einführungsveranstaltung für die Projektschulen 2015 Informationsveranstaltung für die Projektschulen der 9. Runde Medienkompetenz macht Schule (2015). Raum 0.29 Markus Friderichs, Tom Parschau (PL) Programme zur Erarbeitung und Simulation von Routing im Internet Vorstellung von zwei Programmen für den Informatikunterricht zur Erarbeitung grundlegender Routing-Algorithmen. Raum 0.35 Martin Jakobs (Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied) klick-tipps.net Sicher im Internet Spielerisch Sicherheitsregeln kennenlernen Internetrallye durch die besten Kinderseiten: geprüft, kindgerecht und informativ! Raum 3.01 Johanna Meyer-Seipp, Julia Fastner (jugendschutz.net) ipads im Schulalltag Wir zeigen anhand von Praxisbeispielen aus unserem Schulalltag, wie wir ipads in verschiedenen Fächern im Unterricht einsetzen. Wir laden zum Mitmachen ein! Raum 3.03 Sally Ost, Thomas Kroll (Nelson-Mandela-Schule Dierdorf) Der in der Sekundarstufe I Kompetenzerwartungen, Zertifizierungsmöglichkeiten und verfügbares Begleit- und Unterstützungsmaterial zum Sekundarstufe I. Raum 3.04 Daniel Groß, Thomas Ehrmann, Joachim Dieterich (PL) in der Primar- und Orientierungsstufe - Wie geht das? Wie kann der in den regulären Unterricht eingebettet werden und welche Hilfen (z.b. Downloads) gibt es für die Lehrkraft? Raum 3.06 Christoph Nachtsheim, Erwin Linden (PL) Medienkompetenztage ein Konzept auch für unsere Schule? Bereits zum 3. Mal veranstaltet die RS+ Am Scharlachberg in Bingen die Medienkompetenztage. Mit zahlreichen externen Partnern und internen Referenten werden die Schülerinnen und Schüler auf die Medienwelt im Alltag bestmöglich vorbereitet erhielt die Schule für dieses Projekt den bundesweiten Klicksafepreis. Raum 3.07 Manuel Hortian (Realschule plus Am Scharlachberg) Erdgeschoss Ebene 3 8 9

6 11:00 Uhr Kennen Sie Skyscraper oder Rectangles? Wie funktioniert Werbung im Internet? Insbesondere Kinder erkennen Werbung im Internet nicht immer. Wir zeigen anhand von Beispielen die Strategien des Tarnens und Täuschens. Raum 3.09 Barbara Steinhöfel (Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.v.) Schülerreportage zur imedia mit dem Moodle-Arbeitsplaner Schüler/innen nutzen Moodle mit dem neuen Arbeitsplaner -Plugin, um eine Reportage zur imedia zu erstellen Live-Veranstaltung/Dauerpräsentation. Raum 3.10 Wolfgang Bossert, Dirk Boehmer, Michael Lenz, Erwin Linden, Christoph Nachtsheim (PL) MasterTool - Didaktisches Autorensystem für Interaktives Lehren und Lernen MasterTool - Interaktive Übungen und Aufgaben für Whiteboards, Stiftsysteme und Beamer, für PCs und Notebooks, im Schulnetzwerk oder für cloud- und webbasiertes Arbeiten in allen Schulformen. Raum 4.01 Markus Amos (co.tec GmbH) Arduino-Mikrocontroller kleine Alleskönner, aber was leisten sie im Unterricht?!? Mitmach-Workshop zu Mikrocontrollern. Es wird erprobt, inwiefern Arduinos als sinnvolles Lernmedium im Informatikunterricht einsetzbar sind. Raum 4.03 Nadine Bergner, Thiemo Leonhardt (InfoSphere Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen) Integrativ und differenziert: Das interaktive Lernspiel Mumbro & Zinell zur selbständigen Verbesserung der Sprachkompetenz in der Grundschule Kinder mit sprachlichen Defiziten können mit dem interaktiven Selbst-Lernspiel Mumbro und Zinell ihre Sprachkompetenz verbessern. Raum 4.04 Markus Bender (SWR Redaktion Planet Schule) Animationsfilme mit GeoGebra erstellen Der Workshop entführt Sie in die Welt der Bezierkurven und spannt einen Bogen von der Elementargeometrie über die Analysis bis zur analytischen Geometrie. Raum 4.06 Katalin Retterath (Nikolaus-von-Weis-Gymansium, Speyer) Neue Funktionen in der Moodle-Benutzerverwaltung Der Workshop bietet Informationen zu Neuentwicklungen in der Moodle-Benutzerverwaltung wie den Benutzer Im- und Export über CSV-Dateien und Vereinfachungen für den Moodle-Schulberater. Raum 4.07 Christoph Braun (PL) MNS+ Infoshop Aufgaben der Anwendungsbetreuer Schwerpunkte: Blacklist-/Whitelistpflege in der MNS+ Datenbank, Lehrerimport, Schuljahreswechsel Raum 4.09 Steffen Palme (PL), Daniela Gedenk (Janusz-Korczak-Schule Sinzig) Ebene 3 Ebene 4

7 11:00 Uhr Ein Hörbilderbuch entsteht! Eine Schülergruppe demonstriert die verschiedenen Phasen, die zur Erstellung eines Hörbilderbuchs führen. Raum 5.01 Dirk Boehmer (PL), Uta Schmitt (Grundschule Birkenfeld) Minecraft das Open-World-Spiel Schüler/innen stellen vor! Das Open-World-Spiel Minecraft vorgestellt von Schülern/innen der Alfred-Delp- Schule Hargesheim. Raum 5.02 Peter Böhm (Alfred-Delp-Schule Hargesheim) Ethik macht klick Werte-Navi fürs digitale Leben Vorstellung des Unterrichtsmoduls Ethik macht klick Werte-Navi fürs digitale Leben der EU-Initiative klicksafe. Raum 5.03 Isabell Tatsch, Michaela Brauburger (LMK) mobil+stark: Digitale Medien und Inklusion Die Themen Medienbildung und Inklusion lassen sich in der Schule sehr gewinnbringend verbinden. Raum 5.04 Daniel Zils (medien+bildung.com) Mighty Mole Digitale Gewalt im Kurzkrimi. Vorstellung der Begleitmaterialien. Kurzkrimi zu digitaler Gewalt: Vorstellung des pädagogischen Begleitmaterials zu dem von Schülerinnen und Schülern selbst geschriebenen Film Mighty Mole. Raum 5.05 Miriam Grohmann (MKN Koblenz) Medienscouts.rlp Austauschtreffen Austausch von Erfolgsrezepten und Stolperfallen für Schulen mit Medienscout.rlp- Teams Raum 5.06 Sandra Lentz (PL) Open-Source-Software und Apps kreativ nutzen Verschiedene Apps für Smartphones und Tablets sowie Programme für PCs werden vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten im Unterricht besprochen. Raum 5.07 Carsten Liedtke (MKN Koblenz) Methodentraining zum Thema Scripted Reality Der Workshop präsentiert verschiedene praktische Methoden für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Scripted Reality. Raum 5.08 Karina Koch, Jonas Weiß Ebene

8 11:00 Uhr remus Rechtsfragen zu Multimedia und Internet in Schule und Hochschule Das Projekt remus gibt Antworten auf rechtliche Fragen beim Einsatz von Multimedia und Internet in Schulen und Hochschulen. Raum 6.01 Michael Weller (Europäische EDV-Akademie des Rechts ggmbh) Der Diercke Weltatlas im Null-Gramm-Format Der Diercke Weltatlas 2015 als komplett digitale Ausgabe alle Karten in ihrer Informationstiefe individuell differenzierbar! Raum 6.02 Michael Klein (Westermann Verlag) Vom Stolperstein zur App erinnern digital? Von der Recherche zur Stolpersteine-App: Digitale Spurensuche Wir erinnern an das Schicksal von Menschen, die Opfer des NS-Terrors wurden. Raum 6.04 Monika Kleinschnitger, Luisa Neufeld, Saskia Sütterlin, David Theobald, Aytin Can, Cheng Gao (Staatl. Pfalz-Kolleg und -Abendgymnasium Speyer) Methodische Überlegungen zum Verstehen und Übersetzen im Lateinunterricht und Methodische Überlegungen zum Erstellen von Unterrichtsreihen mit archäologischen Themen im Griechisch- und Lateinunterricht Im ersten Teil werden Voraussetzungen für das Verstehen und Übersetzen lateinischer Texte beleuchtet und Überlegungen zu Konsequenzen für die unterrichtliche Praxis angestellt. Im zweiten Teil wird anhand ausgewählter Beispiele exemplarisch gezeigt, wie man archäologische Objekte so in den Altsprachlichen Unterricht integrieren kann, dass Schülerinnen und Schüler sich die Objekte selbstständig erarbeiten können. Raum 6.05 Prof. Dr. Tamara Choitz (Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach), Knut Reinartz (Gymnasium Nieder-Olm) edura.fm Mein Radio mach ich selbst! (Mobile Reporting für Kinder, Jugendliche) Smartphones, Tablets und digitale Netzwerke für die mobile Radioarbeit nutzen auf edura.fm. Raum 6.06 Markus Horn (medien+bildung.com) Roboter programmieren mit Scratch Grundschüler/innen zeigen, wie s geht! Schüler/innen zeigen, wie NXT und EV3-Roboter für einen Wettbewerb gebaut und mit Sprachen der Scratch-Familie progammiert werden. Raum 6.07 Heino Wachter (Dr.-Kurt-Schöllhammer-Schule Simmern) Lernen mit digitalen Medien Zwischen digitaler Tafel und Tablets Tablets im Unterricht haben mehrere Varianten. Es wird gezeigt wie Tablets lerndifferenziert und interaktiv eingesetzt werden. Raum 6.08 Lisa Coronato (Promethean GmbH) Ebene

9 12:30 Uhr Prozessorientierte Softwareentwicklung Praxisnaher Einsatz von Prozessmodellierungstechniken in der Sek II. Raum 0.35 Dr. Hanno Schauer (Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur) MinecraftEDU Lernszenarien im Unterricht erstellen und anwenden Wie kann ich das Spiel Minecraft nutzen, um Unterrichtsinhalte auf neue Weise zu vermitteln? Raum 3.01 Daniel Zils (medien+bildung.com) Book Creator Wir erstellen mit dem ipad im Handumdrehen ein digitales Buch Sie erhalten einen Überblick über die App Book Creator und deren Einsatzmöglichkeiten in der GS und Sek I. Digitale Bücher werden erstellt. Raum 3.03 Stefan Ungemach, Eva Moßgraber (Kreismedienzentrum Germersheim) 20 in Projekte, Methoden und Unterrichtseinheiten zu Games und Gamern in 40 Min. (+ Bonuszeit) 20 in medienpädagogische Projekte, Methoden und Unterrichtseinheiten zu Games und Gamern werden in 40 Min. (+ Bonuszeit) präsentiert. Raum 3.04 Jürgen Sleegers (Fachhochschule Köln / Spielraum) Methoden für den Praxistipps von Medienpädagogen/innen Medienpädagogen/innen stellen die Methoden der Unterrichts-Handreichung Wege zum (GS + OS) praxisnah vor. Raum 3.06 Diemut Kreschel (medien+bildung.com) BYOD Einsatz und Umgang mit der App Socrative im Unterricht Abstimmungen, Meinungsbildung, Quizzes, Tests, Wissenswettkämpfe und mehr mit Socrative auf Smartphones, Tablets und PC. Raum 3.07 Christian Hennicke (PL) Schülerreportage zur imedia mit dem Moodle-Arbeitsplaner Schüler/innen nutzen Moodle mit dem neuen Arbeitsplaner -Plugin um eine Reportage zur imedia zu erstellen Live-Veranstaltung/Dauerpräsentation. Raum 3.10 Wolfgang Bossert, Dirk Boehmer, Michael Lenz, Erwin Linden, Christoph Nachtsheim (PL) MasterTool Didaktisches Autorensystem für Interaktives Lehren und Lernen MasterTool Interaktive Übungen und Aufgaben für Whiteboards, Stiftsysteme und Beamer, für PCs und Notebooks, im Schulnetzwerk oder für cloud- und webbasiertes Arbeiten in allen Schulformen. Raum 4.01 Markus Amos (co.tec GmbH) Erdgeschoss Ebene 3 Ebene

10 12:30 Uhr Lernen im Projektwiki Nach Vorstellung der Plattform werden am konkreten Beispiel die Vorzüge der Arbeit mit Wikis dargestellt. Raum 4.04 Daniel Groß (Gymnasium Saarburg) GPS im Mathematikunterricht In diesem Workshop wird gezeigt, wie selbst aufgenommene GPS-Daten im Mathematikunterricht eingesetzt werden können. Raum 4.06 Katalin Retterath (Nikolaus-von-Weis-Gymansium, Speyer) Interaktive Unterrichtseinheiten mit ibook-author Einführung in die Entwicklung interaktiver Unterrichtsmaterialien mit Apples ibook Author anhand eines konkreten Beispiels. Raum 4.07 Armin Baeger (PL), Benno Grabinger (Leibniz-Gymnasium Neustadt) BSCW Groupware Angebote des PL für Schule und Bildung BSCW steht für Basic Support for Cooperative Work. In diesem Workshop möchte das PL auf seinen eigenen, kostenlosen BSCW-Server hinweisen und Möglichkeiten und Funktionen erläutern. Raum 4.09 Sandro Isoletta (PL) LearningApps für den Mathematikunterricht Es wird gezeigt wie man auf der LearningApps.org-Seite passgenaue Apps für den Unterricht erstellen kann. Bringen Sie Ihr Notebook mit. Raum 4.10 Thomas Pfundstein (Nikolaus-von-Weis-Gymnasium Speyer), Dr. Christina Bauer (Integrierte Gesamtschule Kurt Schumacher Ingelheim) Programmieren und Robotersteuerung in der Vor- bzw. Grundschule Es geht um FMS-LOGO, eine sehr kindgerechte Programmiersprache, mit der auch zwei Roboter, Bee-Bot und Pro-Bot, programmiert werden können. Raum 5.01 Peter Meffert (PL) Interne Evaluationen in Schulen und digitale Medien: Ein Einblick in die Entwicklung von Evaluationsinstrumenten und die Nutzungsmöglichkeiten von InES online Im Infoshop wird InES und InES online vorgestellt. Die AQS entwickelt Instrumente zur Evaluation des Umgangs mit digitalen Medien. Raum 5.02 Johannes Miethner (PL), Dr. Judith Hilgers (AQS) Junior Science Café #digital Das Projekt Junior Science Café - Vol.1: Denk digital! bringt Wissenschaft an Schulen und vermittelt projektbezogen Medienkompetenz. Raum 5.03 Jörg Weiss (Wissenschaft im Dialog) Ebene 4 Ebene 5 Ebene

11 12:30 Uhr Und sie bewegt sich doch: Schul-/Qualitätsentwicklung mit digitalen Medien Schulentwicklung Konkreter digitaler Fortschritt statt Cloud-Kuckucksheim : Von der Online-Raumbuchung bis zur individuellen Prüfungsvorbereitung. Raum 5.04 Michael Schopen (Barbara-von-Sell-Berufskolleg Köln) SWR medientrixx SWR medientrixx ist ein Medienkompetenzangebot für GS mit verschiedenen Partnern wie MBWWK, MKFS, jugendschutz.net, medien+bildung, LfDI, Planet Schule und dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz. Raum 5.05 Christine Poulet (Südwestrundfunk) Filme, Medien, Materialien: OMEGA als kostenloses Angebot für alle Schule Im Infoshop erhalten Sie einen Überblick über das Medienangebot, die Rechercheund Nutzungsmöglichkeiten sowie die Anmeldemodalitäten. Raum 6.01 Boris Bockelmann (PL) Schüler/innen entwickeln literarische Vorlagen mit Hilfe ihrer Smartphones weiter Vorstellung verschiedener Film- und Aufnahmeapps für die kreative Erstellung von Lernprodukten im Fremdsprachenunterricht (hier: Englisch). Raum 6.03 Astrid Sibbe (PL)) Vom Stolperstein zur App - erinnern digital? Von der Recherche zur Stolpersteine-App: Digitale Spurensuche Wir erinnern an das Schicksal von Menschen, die Opfer des NS-Terrors wurden. Raum 6.04 Monika Kleinschnitger, Luisa Neufeld, Saskia Sütterlin, David Theobald, Aytin Can, Cheng Gao (Staatl. Pfalz-Kolleg und -Abendgymnasium Speyer) Berufsorientierung mit medialen Methoden geförderte Angebote für Praxistag-Gruppen Schulnahe Einblicke in die AZAV-geförderten Medienkonzepte von medien+bildung. com zur Berufsorientierung von Praxistag-Gruppen. Raum 6.05 Christian Kleinhanß (medien+bildung.com) Das interaktive Whiteboard/Panel im Kunstunterricht Der Infoshop zeigt erprobte Unterrichtsideen sowie das PL-Schulungsangebot zum Einsatz des IWBs (hier ActivBoard) im Fach Bildende Kunst. Raum 6.08 Jürgen Schnier (PL) Faszination Medien Ein multimediales Lernangebot der bpb Die multimediale DVD Faszination Medien ermöglicht die Auseinandersetzung mit aktuellen Medien und die Förderung von Medienkompetenz. Raum 6.10 Olaf Selg (Arbeitsgemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien) Ebene

12 14:00 Uhr Entwicklung des neuen Schulverwaltungsprogramms edoo.sys Das SVP-RLP Projektteam präsentiert zusammen mit der Herstellerfirma ISB AG (Karlsruhe) den aktuellen Entwicklungsstand des zukünftigen Schulverwaltungsprogramms edoo.sys, das flächendeckend an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz eingeführt werden wird. Raum 0.24 Elfi Schneider, Thomas Wollenweber, Christiane Schiltz (MBWWK) Der neue Bonsai-Rechnerbaukasten als Open-Source-Projekt Es wird Struktur und Stand des Bonsai-Projekts und die grundlegenden Möglichkeiten vorgestellt. Die Diskussion soll Anregungen für weitere Gestaltung und Ausbau ergeben. Raum 0.35 Klaus Merkert (Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern) Eltern-LAN Eine LAN-Party nur für Eltern und Pädagogen/innen In einer exemplarischen Durchführung wird das päd. Konzept der Eltern-LAN vorgestellt, ausprobiert und aufgezeigt, was man dafür braucht. Raum 3.01 Matthias Uzunoff, Simone Hermes (Bundeszentrale für politische Bildung) Unterrichten mit Tablets Apps zum Lehren und Lernen Teilnehmer/innen lernen an Tablets verschiedene Apps kennen und entwerfen an ihrem Fach orientiert die Anwendung im Unterricht. Raum 3.03 Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Universität Mainz) 20 in Projekte, Methoden und Unterrichtseinheiten zu Games und Gamern in 40 Min. (+ Bonuszeit) 20 in medienpädagogische Projekte, Methoden und Unterrichtseinheiten zu Games und Gamern werden in 40 Min. (+ Bonuszeit) präsentiert. Raum 3.04 Jürgen Sleegers (Fachhochschule Köln / Spielraum) Arbeit mit dem Primarstufe am Beispiel Burg Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien im Rahmen des Sachunterrichts auf der Basis des RLP. Raum 3.06 Burkhard Dieme (PL) Serious games spielerisch lernen Die kostenlosen Lernspiele auf verbinden formelles und informelles Lernen. Raum 3.07 Hanspeter Hauke (SWR, Redaktion Planet Schule) Erdgeschoss Under pressure to sex(t)? Pornografie und sexuelle Interaktionen im Internet Sex im Netz? Was machen Jugendliche wirklich und welche Risiken gibt es? Der Workshop bietet Antworten und Material für die Schule. Raum 3.09 Benjamin Stingl (PL) Ebene 3

13 14:00 Uhr Schülerreportage zur imedia mit dem Moodle-Arbeitsplaner Schüler/innen nutzen Moodle mit dem neuen Arbeitsplaner -Plugin, um eine Reportage zur imedia zu erstellen Live-Veranstaltung/Dauerpräsentation. Raum 3.10 Wolfgang Bossert, Dirk Boehmer, Michael Lenz, Erwin Linden, Christoph Nachtsheim (PL) Individuelle Förderung durch selbst (oder gemeinsam mit den Schülern/innen) erstellte Interaktive Digitale Bücher oder e-themenhefte MyBookMachine für Schule, Beruf oder privat Noch nie war es so einfach, komplexe oder umfangreiche Sachverhalte so anschaulich darzustellen, zu präsentieren und selbst zu publizieren. Raum 4.01 Stefan Schätti (co.tec GmbH) Der im Fach Naturwissenschaften Tabellenkalkulation Im Fach Naturwissenschaften bietet sich im 3. Themenfeld ein guter Einstieg in die Tabellenkalkulation an. Die erworbenen Kenntnisse können dann in den weiteren Themenfeldern erweitert und vertieft werden. Raum 4.03 Margrit Scholl (PL), Markus Monnerjahn (Gutenberg-Gymnasium Mainz), Silvia Casado Schneider (Bischöfliche Willigis Realschule Mainz) Fachbezogene Moodle-Kurse zum Rheinland-Pfalz Die Beratungsgruppe für das Lernen mit Medien stellt drei neue Moodle-Kurse für fachbezogenes Arbeiten mit dem vor. Raum 4.04 Ralf Kröfges, Andrea Zipfel, Isabelle Angelberger, Stephan Wöckel, Hans-Peter Wolter (PL) Schein oder Wirklichkeit? Handlungsorientierung und Virtualität Handeln und Software kombinieren, um Grundvorstellungen im Mathematikunterricht zu entwickeln. GeoGebra, Papier und Bewegung. Raum 4.06 Karin Pütz, Ursula Bicker (PL) Einstieg in die App-Programmierung mit App Inventor App Inventor ist ein kostenfreier Online-Baukasten, der es erlaubt, Apps für das Betriebssystem Android leicht zu programmieren. Raum 4.07 Patrick Schäfer (LPM Saarbrücken) Tablets im Unterricht?! Planungsleitfaden für ein erfolgreiches Schulkonzept Welche Rahmenbedingungen, Vorüberlegungen und Planungsschritte sind zur Vorbereitung von Tablet-Projekten an Schulen nötig? Raum 4.09 Julika Klink (PL) Trickfilme kinderleicht erstellen Neben der Vermittlung von vielseitigen Möglichkeiten werden den Teilnehmer/innen auch praktische Übungen angeboten. Raum 5.01 Torsten Moog (Stadtbildstelle Koblenz), Heiko Staub (PL) Ebene 3 Ebene 4 Ebene

14 14:00 Uhr Minecraft das Open-World-Spiel Schüler/innen stellen vor! Das Open-World-Spiel Minecraft - vorgestellt von Schülern/innen der Alfred-Delp- Schule Hargesheim. Raum 5.02 Peter Böhm (Alfred-Delp-Schule Hargesheim) MinecraftEdu macht Schule MinecraftEdu kennenlernen und mögliche Lernszenarien ausprobieren. Raum 5.03 Axel Karger (PL) Schulleitung als Impulsgeber für Medienentwicklungsarbeit an der Grundschule Die Unterstützung durch die Schulleitung ist eine Gelingensbedingung für Medienkompetenzarbeit an der Schule. Raum 5.04 Barbara Wachter (PL - Zentrum für Schulleitung und Personalführung) Mighty Mole Digitale Gewalt im Kurzkrimi. Medienpädagogische Methoden zum Thema digitale Gewalt. Kurzkrimi zu digitaler Gewalt: Erprobung medienpädagogischer Methoden aus dem Begleitmaterial zu dem von Schülern/innen selbst geschriebenen Film Mighty Mole. Raum 5.05 Miriam Grohmann (MKN Koblenz) Basisschulung Jugendmedienschutzberater/in Vorstellung des Online-Selbstlernkurses in Moodle zur Qualifizierung als Jugendmedienschutzberater/in. Raum 5.06 Sandra Lentz, Tobias Friedsam (PL) Geschichten digital erzählen mit Plan und Kamera Filmgenres kennen Unterrichtsideen entwickeln filmische Mittel nutzen prozessorientiert vorgehen Schnittsoftware verwenden und mit einem ipad umsetzen. Raum 5.07 Markus Neubauer (Medienzentrum des Eifelkreises Bitburg-Prüm) Traumberuf Superstar Wer bleibt drin, wer fliegt raus! Was steckt hinter dem Konzept der Castingformate wie DSDS & GNTM und inwieweit sind sie auch gescripted? Des Weiteren wird den Fragen nachgegangen, wie diese Formate die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen beeinflussen, welche Rolle sie im Schulalltag spielen und wie die Besonderheiten der Formate methodisch im Unterricht thematisiert werden können. Raum 5.08 Daniel Naumann, Raphael Klein, Lisa Beutin ipad, Samsung und Co.: In der Klasse gemeinsam kreativ sein (Sek. I) Ebene 6 Wie lassen sich verschiedene Devices der Schüler gemeinsam kreativ nutzen? Welche Must-Have-Apps gibt es? Unterrichtsideen dazu. Raum 6.01 Inga Walther (Hessenwaldschule Weiterstadt) Ebene 5

15 14:00 Uhr kapiert.de mit dem neuen Online-Lernportal zur Wunschnote kapiert.de ist eine neue professionelle und kostengünstige Online-Lernbegleitung für zu Hause. Raum 6.02 Stefan Wischnewski (Verlage Westermann, Schroedel, Diesterweg und Schöningh) ActivInspire im interaktiven Mathematik-, Physik- und Sportunterricht Interaktive Möglichkeiten der Software werden vorgestellt. Zudem können Teilnehmer/innen ähnliche Projekte erstellen oder bearbeiten. Raum 6.03 John Rees, Joanna Kaczmarczyk (Gymnasium auf der Karthause Koblenz), Ulrike Hausen (Julius-Wegeler-Schule Koblenz) OpenSaarburg- Schüler/innen gestalten eine virtuelle Lerninsel OpenSaarburg erschließt virtuelle Welten für den Fremdsprachenunterricht. Schüler/innen bauen dazu die typisch deutsche Kleinstadt Saarburg nach. Raum 6.04 Harald Jacob (PL) Digitaler Aufbruch Mit Professor S. Medienkompetenz im Grundschulunterricht vermitteln Digitaler Aufbruch bedeutet nicht analoger Abbruch: an unserem Spiel Professor S. erklären wir, wie man beides im Unterricht sinnvoll verbindet. Raum 6.06 Jan von Meppen, Fee Krämer, Ulrike Küchler (Ludinc) Grundbildung Medien statt medialem Methodenkoffer Wer Schüler/innen einen medienkompetenten Umgang vermittelt, benötigt eine Grundbildung Medien in Studium, Ausbildung und Berufspraxis. Raum 6.07 Prof. Andreas Büsch, Christina Enders (Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, Initiative Keine Bildung ohne Medien) Lernen mit digitalen Medien Zwischen digitaler Tafel und Tablets Tablets im Unterricht haben mehrere Varianten. Es wird gezeigt wie Tablets lerndifferenziert und interaktiv eingesetzt werden. Raum 6.08 Lisa Coronato (Promethean GmbH) Lebendiges Latein im Internet Im Internet wird Latein an vielen Stellen als Kommunikationsmittel genutzt und zeigt dann sogar wieder Eigenschaften einer lebenden Sprache. Raum 6.09 Dr. Wilfried Lingenberg (Hugo-Ball-Gymnasium Pirmasens) Unterricht dokumentieren mit Tablets in der Grundschule Schüler/innen lieben es, das im Unterricht Erarbeitete zu dokumentieren und anderen vorzustellen. Wie können Sie dies mit Tablets erledigen? Raum 6.10 Michael Gros (LPM Saarland) Ebene

16 15:30 Uhr Moodle zur Unterstützung des Informatik-Unterrichts mit dem online-lehrbuch inf-schule nutzen Im Vortrag werden Beispiele für Moodle-Kurse vorgestellt, die im Informatikunterricht erprobt wurden. Raum 0.35 Bernd Fröhlich (Nikolaus-von-Kues-Gymnasium), Hannes Heusel (Eduard-Spranger-Gymnasium Landau) Der in der Sekundarstufe I Kompetenzerwartungen, Zertifizierungsmöglichkeiten und verfügbares Begleit- und Unterstützungsmaterial zum Sekundarstufe I. Raum 3.04 Daniel Groß, Thomas Ehrmann, Joachim Dieterich (PL) Methoden für den Praxistipps von Medienpädagogen Medienpädagogen/innen stellen die Methoden der Unterrichts-Handreichnung Wege zum (GS + OS) praxisnah vor. Raum 3.06 Diemut Kreschel (medien+bildung.com) Schülerreportage zur imedia mit dem Moodle-Arbeitsplaner Schüler/innen nutzen Moodle mit dem neuen Arbeitsplaner -Plugin, um eine Reportage zur imedia zu erstellen Live-Veranstaltung/Dauerpräsentation. Raum 3.10 Wolfgang Bossert, Dirk Boehmer, Michael Lenz, Erwin Linden, Christoph Nachtsheim (PL) Individuelle Förderung durch selbst (oder gemeinsam mit den Schülern/innen) erstellte Interaktive Digitale Bücher oder e-themenhefte MyBookMachine für Schule, Beruf oder privat Noch nie war es so einfach, komplexe oder umfangreiche Sachverhalte anschaulich darzustellen, zu präsentieren und selbst zu publizieren. Raum 4.01 Stefan Schätti (co.tec GmbH) Der im Fach Naturwissenschaften Recherchieren An Beispielen aus dem Fach NAWI wird gezeigt, wie man Schülern/innen zum richtigen Umgang mit Suchmaschinen und Suchergebnissen hinführen kann. Raum 4.03 Margrit Scholl (PL), Markus Monnerjahn (Gutenberg-Gymnasium Mainz), Silvia Casado Schneider (Bischöfliche Willigis Realschule Mainz) Planet Schule im Deutschunterricht Der Infoshop bietet eine Übersicht über das Angebot von Planet Schule für das Fach Deutsch. Wie können Filme mit digitalen Tools schüleraktivierend eingesetzt werden? Raum 4.04 Andrea Zipfel (PL) Erdgeschoss Ebene 3 Ebene

17 15:30 Uhr Ein exemplarischer Unterrichtsgang durch die Klasse mit GeoGebra Anhand ausgewählter und in der Praxis erprobter Beispiele soll der Einsatz von Geo- Gebra im Unterricht vorgestellt werden. Raum 4.06 Jürgen Kreitner (Bettina von Arnim IGS Otterberg) Der Arbeitsplaner ein mächtiges Individualisierungstool für Erleichterte Bedienung und Unterstützung der Planung und Durchführung von binnendifferenziertem Unterricht und individueller Betreuung. Raum 4.07 Tobias Friedsam, Bernd Pfister (PL) BSCW - Groupware Angebote des PL für Schule und Bildung BSCW steht für Basic Support for Cooperative Work. In diesem Workshop möchte das PL auf seinen eigenen, kostenlosen BSCW-Server hinweisen und Möglichkeiten und Funktionen erläutern. Raum 4.09 Sandro Isoletta (PL) Tablet-Einsatz in der Grundschule Welche technischen Vorausetzungen werden benötigt? Welche Einsatzmöglichkeiten und Apps gibt es? Erfahrungen aus der Praxis.. Raum 5.02 Thomas Schneider (Grundschule Mehlingen) Interne Evaluationen in Schulen und digitale Medien: Ein Einblick in die Entwicklung von Evaluationsinstrumenten und die Nutzungsmöglichkeiten von InES online Im Infoshop wird InES und InES online vorgestellt. Die AQS entwickelt Instrumente zur Evaluation des Umgangs mit digitalen Medien. Raum 5.04 Johannes Miethner (PL), Dr. Judith Hilgers (AQS) Filme, Medien, Materialien: OMEGA als kostenloses Angebot für alle Schulen Im Infoshop erhalten Sie einen Überblick über das Medienangebot, die Rechercheund Nutzungsmöglichkeiten sowie die Anmeldemodalitäten. Raum 6.01 Boris Bockelmann (PL) kapiert.de mit dem neuen Online-Lernportal zur Wunschnote kapiert.de ist eine neue professionelle und kostengünstige Online-Lernbegleitung für zu Hause. Raum 6.02 Stefan Wischnewski (Verlage Westermann, Schroedel, Diesterweg und Schöningh) Arbeiten mit dem neuen etwinning-twinspace etwinnern steht seit diesem Jahr ein neuer virtueller Projektraum zur Verfügung. Der Infoshop erläutert die neue Struktur und die Werkzeuge. Raum 6.04 Harald Jacob (PL) Ebene 4 Ebene 5 Ebene

18 Berufsorientierung mit medialen Methoden geförderte Angebote für Praxistag-Gruppen Schulnahe Einblicke in die AZAV-geförderten Medienkonzepte von medien+bildung. com zur Berufsorientierung von Praxistag-Gruppen. Raum 6.05 Christian Kleinhanß (medien+bildung.com) Das interaktive Whiteboard/Panel im Kunstunterricht Der Infoshop zeigt erprobte Unterrichtsideen sowie das PL-Schulungsangebot zum Einsatz des IWBs (hier ActivBoard) im Fach Bildende Kunst. Raum 6.08 Jürgen Schnier (PL) Nutzung des Internets für lebendiges Latein im Unterricht Das Internet lässt sich in vielfältiger Weise einsetzen, um Lateinlernende an den lebendigen Gebrauch der Sprache heranzuführen. Raum 6.09 Dr. Wilfried Lingenberg (Hugo-Ball-Gymnasium Pirmasens) Faszination Medien - Ein multimediales Lernangebot der bpb Die multimediale DVD Faszination Medien ermöglicht die Auseinandersetzung mit aktuellen Medien und die Förderung von Medienkompetenz. Raum 6.10 Olaf Selg (Arbeitsgemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien) Ebene

19 AUSSTELLER Aussteller/Erdgeschoss Internet Promethean GmbH AQS RDT Ramcke Daten Technik GmbH Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz co.tec Gesellschaft für Softwaredistribution mbh easisoft GmbH & Co.KG EFWI Epson Deutschland GmbH Ernst Klett Verlag GmbH F&L Schulorganisation GmbH & CoKG FWU - Das Medieninstitut der Länder GIDA Gesellschaft für Informationen und Darstellung mbh Gutmann GmbH katholisch.de GmbH & Co.KG REDNET AG Die ganze Welt der Schul-IT SCHWARZ Computer Systeme GmbH Skool GmbH SMART Technologies (Germany) GmbH SWR Redaktion Planet Schule Texas Instruments Deutschland GmbH Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.v. Aussteller/Ebene 2 Bildungshaus Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh BMS Verlage BB (Bildungsverlag EINS, Westermann, Winklers) Internet HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH ILF Mainz KROmedia LANDER Software Landeszentrale für Medien und Kommunikation Lauer-Direkt GmbH LEGO Education MBWWK Mainz Schulverwaltungsprogramm SVP-RLP DigiOnline GmbH EDYOU GmbH HERDT-Verlag für Bildungsmedien GmbH Junior Science Café (Wissenschaft im Dialog) LudInc GmbH Pädagogischer Austauschdienst des Sekretariats der KMK Park Körner GmbH t-droste MedienLB GmbH netschool heinekingmedia GmbH Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz Pädagogisches Landesinstitut Servicestelle Berufsorientierung bildung-rp.de 36 37

20 NOTIZEN 38 39

MEDIENSCOUTS.rlp SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET

MEDIENSCOUTS.rlp SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET MEDIENSCOUTS.rlp Dienstag, 10. Februar 2015, ZDF-Konferenzzentrum in Mainz von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr PROGRAMM WORKSHOPS 09:30 UHR START TALK

Mehr

KOMPETENZORIENTIERTE MEDIENBILDUNG P@SSGENAU!

KOMPETENZORIENTIERTE MEDIENBILDUNG P@SSGENAU! PÄDAGOGISCHES LANDESINSTITUT KOMPETENZORIENTIERTE MEDIENBILDUNG P@SSGENAU! 10. imedia Dienstag, 03.06.2014, Gymnasium Theresianum Mainz PROGRAMM 09:30 Uhr Eröffnungsveranstaltung in der Sporthalle des

Mehr

Kooperativ.Kollaborativ. Vernetzt

Kooperativ.Kollaborativ. Vernetzt PÄDAGOGISCHES LANDESINSTITUT Kooperativ.Kollaborativ. Vernetzt 8. imedia Dienstag, 22.05.2012, Gymnasium Theresianum Mainz Programm Eröffnungsveranstaltung in der Sporthalle des Theresianums 09:30 Uhr

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

Tablets in der Grundschule eine Befragung unter den beteiligten Lehrkräften

Tablets in der Grundschule eine Befragung unter den beteiligten Lehrkräften Tablets in der Grundschule eine Befragung unter den beteiligten Lehrkräften Im Rahmen von MedientriXX hat medien+bildung.com an sechs rheinland-pfälzischen Schulen den Projekttag Auf die Tablets, fertig,

Mehr

Der Themenschwerpunkt wurde betreut von Stefan Aufenanger und Jürgen Schlieszeit.

Der Themenschwerpunkt wurde betreut von Stefan Aufenanger und Jürgen Schlieszeit. themenschwerpunkt tablets in der schule Der Themenschwerpunkt wurde betreut von Stefan Aufenanger und Jürgen Schlieszeit. basis Tablets im Unterricht nutzen. Möglichkeiten und Trends beim Einsatz von Tablets

Mehr

TABLET PC EINBINDUNG UND HANDLING IN SCHULE UND UNTERRICHT

TABLET PC EINBINDUNG UND HANDLING IN SCHULE UND UNTERRICHT TABLET PC EINBINDUNG UND HANDLING IN SCHULE UND UNTERRICHT Workshop imedia 03. Juni 2014 Folie 1 GLIEDERUNG 1. Kurze Vorstellung, Schule/Funktion, Erfahrung 2. Tablets im Schulnetz (Vortrag) 3. Kurzvorstellungen:

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Netzwerktreffen 2014 für Schulleitungen und ICT-Verantwortliche Donnerstag, 19. Juni 2014, 17.30 20.30 Uhr Aula Hochschulgebäude Stella Maris, Rorschach

Mehr

Alexander König, Maren Risch und Robert Reuter Herausforderung Mobiles Lernen. Konzepte und Entwicklungslinien

Alexander König, Maren Risch und Robert Reuter Herausforderung Mobiles Lernen. Konzepte und Entwicklungslinien themenschwerpunkt mobiles lernen Hrsg. Alexander König, Maren Risch und Robert Reuter basis Alexander König, Maren Risch und Robert Reuter Herausforderung Mobiles Lernen. Konzepte und Entwicklungslinien

Mehr

Medienbildung für alle?

Medienbildung für alle? Medienbildung für alle? Open Government Tage 2014 der Landeshauptstadt München 30. - 31. Oktober 2014 Dr. Sonja Moser LHM/ Referat für Bildung und Sport/ Pädagogisches Institut Leitung des Fachbereichs

Mehr

Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG. 24./25. September 2015

Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG. 24./25. September 2015 Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG 24./25. September 2015 Donnerstag, 24.09.2015 (Tag 1) Uhrzeit Ort Information 12:00-12:30 Eingang Festsaal Ankommen und Registrierung Eintragen für Workshops 12:30-12:40

Mehr

Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum. Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte. www.kindermedienland-bw.de

Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum. Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte. www.kindermedienland-bw.de Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte www.kindermedienland-bw.de Grundgedanke des präventiven Jugendmedienschutzes auf dass der Mensch ein

Mehr

Medienkonzept. der. Landskronschule Oppenheim. Schule mit den Förderschwerpunkten. Lernen und Ganzheitliche Entwicklung Oppenheim

Medienkonzept. der. Landskronschule Oppenheim. Schule mit den Förderschwerpunkten. Lernen und Ganzheitliche Entwicklung Oppenheim Medienkonzept der Landskronschule Oppenheim Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Ganzheitliche Oppenheim Am Stadtbad 24 55276 Oppenheim E-Mail: landskronschule@web.de Grundgedanke Unter Medienkompetenz

Mehr

diskussion David Klett und Jörn Muuß-Merholz im Gespräch mit Computer+Untericht Offene Bildungsressourcen in der Praxis. Sichtweisen und Aussichten

diskussion David Klett und Jörn Muuß-Merholz im Gespräch mit Computer+Untericht Offene Bildungsressourcen in der Praxis. Sichtweisen und Aussichten themenschwerpunkt oer offene bildungsressourcen hrsg. Alexander König basis basis Alexander König Offenheit als Merkmal von Bildung in digitalen Zeiten. Open Educational Resources, Creative Commons, Open

Mehr

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Pädagogische Tagung «Kompetenzorientierte Förderung und Beurteilung» Workshop 3: ICT und Medien - fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Basel, Mittwoch, 11. September 2013 ICT und Medien

Mehr

InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen

InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 Computerunterstütztes Lernen & Didaktik der Informatik Prof. Dr.-Ing. Ulrik Schroeder InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen Prof. Schroeder, Nadine

Mehr

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Postfach 13 12 61 70069 Stuttgart An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Rotenbergstraße

Mehr

Alles zum Thema ipad im Unterricht auf der didacta 2014 bei folgenden Partnern:

Alles zum Thema ipad im Unterricht auf der didacta 2014 bei folgenden Partnern: Alles zum Thema ipad im Unterricht auf der didacta 2014 bei folgenden Partnern: powered by powered by Madsack Madsack Media Media Store Store Dienstag, 25.3. Dienstag, 25.3. zum Unterrichten mit ipads

Mehr

Grundschule Klint Medienkonzept (2004 / letzte Überarbeitung: 10/2007) Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts Lesen Schreiben 19. Jahrhundert Rechnen Englisch als Weltsprache 20. Jahrhundert Computer-Fertigkeiten

Mehr

Standpunkt Medienbildung. Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten. und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen

Standpunkt Medienbildung. Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten. und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen Standpunkt Medienbildung Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen Zur Lage Kinder erschließen sich die Welt zu großen Teilen mit und durch

Mehr

TABLETS IN DER SCHULE - NEUE CHANCEN FÜR NEUES LERNEN!? Perspektiven. HORIZON Report 2013 K12. Was sind die Herausforderungen? 09.02.

TABLETS IN DER SCHULE - NEUE CHANCEN FÜR NEUES LERNEN!? Perspektiven. HORIZON Report 2013 K12. Was sind die Herausforderungen? 09.02. Aktuelle Situation in Kindheit und Jugend 2014 TABLETS IN DER SCHULE - NEUE CHANCEN FÜR NEUES LERNEN!? Stefan Aufenanger Universität Mainz Früher Gebrauch digitaler Medien Vernetzung in virtuellen Welten

Mehr

Medienkonzept der. BBS EHS Trier. Projektschule im Landesprogramm Medienkompetenz macht Schule"

Medienkonzept der. BBS EHS Trier. Projektschule im Landesprogramm Medienkompetenz macht Schule Medienkonzept der BBS EHS Trier Projektschule im Landesprogramm Medienkompetenz macht Schule" Trier, 24.10.2011 1/5 1 Einleitung/Grundgedanke 1.1 Definition Medienkompetenz 1 Hauptziel von Medienkompetenz

Mehr

TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT

TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT PROF. DR. STEFAN AUFENANGER DR. JASMIN BASTIAN -TIM RIPLINGER, UNIVERSITÄT MAINZ GEW Konferenz 2014 Workshop 2: Lernen mobil No child left untableted Verbreitung

Mehr

Inhalt. BvD e.v., Stand Januar 2015 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag

Inhalt. BvD e.v., Stand Januar 2015 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag Inhalt Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag... 1 Datenschutz + Datensicherheit... 2 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum Thema...

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Interaktive Tafeln, Tablets, Lernplattformen: digitale Perspektiven für Schulen

Interaktive Tafeln, Tablets, Lernplattformen: digitale Perspektiven für Schulen Thementag 09. Oktober 2013 Schulzentrum Lindlar Realschule Interaktive Tafeln, Tablets, Lernplattformen: digitale Perspektiven für Schulen Programm 12:30 Veranstaltungsbeginn Imbiss und Stehcafè Foyer

Mehr

Aufwachsen mit digitalen Medien. Tendenzen. Tablets in Schulen. Stefan Aufenanger Universität Mainz. Digitale Medien in Schule und Unterricht!

Aufwachsen mit digitalen Medien. Tendenzen. Tablets in Schulen. Stefan Aufenanger Universität Mainz. Digitale Medien in Schule und Unterricht! Digitale Medien in Schule und Unterricht! Mediendidaktische Überlegungen zum Einsatz von Tablets und Apps Stefan Aufenanger Universität Mainz Aufwachsen mit digitalen Medien Tendenzen Tablets in Schulen

Mehr

Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen

Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen MOLE Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen Digitale Medien in Lehre und Forschung 21. November 2014, Frankfurt Claudia Bremer, Dr. Alexander Tillmann

Mehr

1 Ausgangssituation. Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets

1 Ausgangssituation. Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets Mathematik begreifen mit GeoGebra für Tablets Markus Hohenwarter, Barbara Kimeswenger Institut für Didaktik der Mathematik JKU Linz Altenbergerstr 69 4040 Linz markus.hohenwarter@jku.at barbara.kimeswenger@jku.at

Mehr

Cyberbullying Themeneinführung

Cyberbullying Themeneinführung Cyberbullying Themeneinführung Cybermobbing Altes Gespenst in neuem Gewand Münster, 18. November 2010 Referentin: Katja Knierim, jugendschutz.net Cyberbullying Themeneinführung Kurze Vorstellung von jugendschutz.net

Mehr

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE WIR ENGAGIEREN UNS VOR ORT DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE Wir möchten weiterführende Schulen herzlich einladen, an der Zukunft der Bildung mitzuwirken.

Mehr

ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden! Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler.

ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden! Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler. ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler. Verfolgen Sie das Projekt in unserem Blog unter: http://pads.wiesan.de/ 2 Grußwort Tablet-Projekt Wiesbaden

Mehr

Das Weiterbildungsangebot zum Einsatz von Tablets im Unterricht.

Das Weiterbildungsangebot zum Einsatz von Tablets im Unterricht. Das Weiterbildungsangebot zum Einsatz von Tablets im Unterricht. Einleitung und Inhaltsverzeichnis Aller Anfang ist schwer. Schritt 1: Was wollen Sie wirklich? Orientierungsphase Dieser Leitspruch gilt

Mehr

O-Ton Video: Dann möchte ich mal sagen, viel Spaß und bis zum nächsten Mal!

O-Ton Video: Dann möchte ich mal sagen, viel Spaß und bis zum nächsten Mal! 1 Leonardo - Wissenschaft und mehr Sendedatum: 18. Juni 2015 Klassenzimmer 2.0? Tablets im Schulunterricht von Johannes Döbbelt O-Ton Lehrerin: Dann starten wir jetzt, bitte holt mal alle euer ipad raus.

Mehr

Wissenscha)lichen Beglei.orschung der Pad- Projekte in Wiesbaden

Wissenscha)lichen Beglei.orschung der Pad- Projekte in Wiesbaden Wissenscha)lichen Beglei.orschung der Pad- Projekte in Wiesbaden Univ.- Prof. Dr. Stefan Aufenanger Luise Ludwig Johannes Gutenberg- Universität Mainz Tablet- Projekte in Deutschland 4 Schulen in Wiesbaden

Mehr

Lernen mit mobilen Endgeräten

Lernen mit mobilen Endgeräten Lernen mit mobilen Endgeräten Dr. Sonja Moser Pädagogisches Institut Leitung des Fachbereichs Medienpädagogik Medienpädagogik in München Pädagogisches Institut, Fachbereich Neue Medien/ Medienpädagogik

Mehr

ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden! Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler.

ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden! Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler. ipads für die Elly-Heuss- Schule Wiesbaden Projektinformation für Lehrer, Eltern und Schüler. Verfolgen Sie das Projekt in unserem Blog unter: http://pads.wiesan.de/ 2 Grußwort Tablet-Projekt Wiesbaden

Mehr

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz.

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Seminarprogramm 2012-13 Medienbildung für die Schule In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. www.edugroup.at Anastasius-Grün-Straße 22-24 4020 Linz T +43 732 788078 F

Mehr

Unterricht der Zukunft Lernen mit Samsung Galaxy Tablets! Projektinformation für Lehrende, Lernende, Eltern und Interessierte.

Unterricht der Zukunft Lernen mit Samsung Galaxy Tablets! Projektinformation für Lehrende, Lernende, Eltern und Interessierte. Unterricht der Zukunft Lernen mit Samsung Galaxy Tablets! Projektinformation für Lehrende, Lernende, Eltern und Interessierte. 2 Grußwort Hintergründe und Ziele 3 Inhalt Nachhaltige Bildung sichert Zukunft.

Mehr

InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen

InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 Computerunterstütztes Lernen & Didaktik der Informatik Prof. Dr.-Ing. Ulrik Schroeder InfoSphere Schülerlabor Informatik an der RWTH Aachen Prof. Schroeder, Nadine

Mehr

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012

VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 VortragsService im Rahmen unserer Schulförderung Schuljahr 2011/2012 Neu: der Sparkassen- VortragsService Als moderne Universalbank sind wir das größte selbstständige Geldinstitut in unserer Region. Neben

Mehr

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group M-knowledge and -learning in der LH Group Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group Trends im Bildungsmanagement Bildung goes mobile Blended Learning mit mobilen "Knowledge-Nuggets"

Mehr

Mathematikunterricht mit GTR und CAS

Mathematikunterricht mit GTR und CAS T 3 Regionaltagung Unna Neue Richtlinien und Lehrpläne in NRW ab 2014 Mathematikunterricht mit GTR und CAS Termin: 17. November 2012 Ort: Anfahrt: Abendschule Unna Morgenstraße 47 59423 Unna http://www.abendschuleunna.de/abendschule-unna/anfahrt/

Mehr

Praxisbericht zu Tablet- Klassen Eine Kommune macht sich auf den Weg

Praxisbericht zu Tablet- Klassen Eine Kommune macht sich auf den Weg Praxisbericht zu Tablet- Klassen Eine Kommune macht sich auf den Weg 40/16 eschool - Landeshauptstadt Düsseldorf Schulverwaltungsamt - 40/16 eschool 2015 - Realität Unterhaltung mit meiner Nichte, 13 Jahre

Mehr

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Regierungspräsidium Karlsruhe Abteilung 7 Schule und Bildung In der Zeit vom bis nach Thema geordnet Inhaltsverzeichnis Seite - Lernen mit digitalen Medien... - Lernförderliches

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/ Inhalt Datenschutz + Datensicherheit... 1 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum Thema... 2 Smartphone, Handy, Apps und Co....

Mehr

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol erstellt durch VertreterInnen von: Landesschulrat für Tirol Pädagogische Hochschule Tirol TBI Medienzentrum des Landes Tirol Tiroler

Mehr

KommSchau12: «be-greifen» Mittwoch, 21. November 2012, Aarau

KommSchau12: «be-greifen» Mittwoch, 21. November 2012, Aarau KommSchau12: «be-greifen» Mittwoch, 21. November 2012, Aarau KommSchau12: «be-greifen» Mittwoch, 21. November 2012, Aarau, 13.30 17.30 Uhr imedias, Beratungsstelle für digitale Medien in Schule und Unterricht

Mehr

Zentrum für Lehrerbildung

Zentrum für Lehrerbildung Zentrum für Lehrerbildung Professur Grundschuldidaktik Sachunterricht und Medienerziehung Juniorprofessur Grundschuldidaktik Sport und Bewegungserziehung Juniorprofessur Grundschuldidaktik Englisch Juniorprofessur

Mehr

Inklusion mit ipads Modellregion Wiesbaden setzt Zeichen. Projektinformation

Inklusion mit ipads Modellregion Wiesbaden setzt Zeichen. Projektinformation Inklusion mit ipads Modellregion Wiesbaden setzt Zeichen Projektinformation 2 3 Neue Chancen eröffnen Mit der Modellregion Inklusion hat sich die Landeshauptstadt Wiesbaden gemeinsam mit dem Staatlichen

Mehr

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Anja Haubrich (Internet-ABC) Martin Müsgens (klicksafe) Kompetent beraten in Medienfragen! 20. Mai 2015 www.lfm-nrw.de Verlauf Medienwelten von Kindern

Mehr

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Dieter von Holtzbrinck Stiftung Warum eine neue Bildungsinitiative? D 3 Wie können Schülerinnen und Schüler Wirtschaft

Mehr

Nelson-Mandela-Schule Dierdorf

Nelson-Mandela-Schule Dierdorf 2011 Medienkonzept der Nelson-Mandela-Schule Dierdorf Nelson-Mandela-Schule Dierdorf Schulstraße 22 02689 / 9448-0 http://www.nelson-mandela-schule.de 30.08.2011 Einleitung: Unsere pädagogische Konzeption

Mehr

IT an Schulen. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland. 6. November 2014 q4415/30823 Le

IT an Schulen. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland. 6. November 2014 q4415/30823 Le IT an Schulen Ergebnisse einer Repräsentativbefragung von Lehrern in Deutschland 6. November 2014 q4415/30823 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon:

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Informatik

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Informatik Schulinterner Lehrplan für das Fach Informatik Stand November 2013 Vorbemerkungen Da es im Fach Informatik für die Sekundarstufe I keine verbindlichen Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW gibt, stellt

Mehr

Unterricht mit neuen Medien

Unterricht mit neuen Medien Unterricht mit neuen Medien 1 Medienkompetenz Einführung in die Mediennutzung in JG 1/2 und 3/4 Minimalkonsens neue Medien Medienkompetenz 2 Der Computer ist an der Grundschule Sande neben allen anderen

Mehr

Medienkonzept der GGS Würselen Mitte Würselen, im Dezember 2012

Medienkonzept der GGS Würselen Mitte Würselen, im Dezember 2012 Medienkonzept der GGS Würselen Mitte Würselen, im Dezember 2012 I Medien im Unterricht II Unser Medienkonzept in Bezug auf den Einsatz von Laptops in unserer Schule 1. Ziele im Sinne des Lehrplans 2. Praktische

Mehr

Mastertool Didaktisches Autorensystem für interaktives Lehren und Lernen Sel

Mastertool Didaktisches Autorensystem für interaktives Lehren und Lernen Sel Bildung und Sport Mastertool Didaktisches Autorensystem für interaktives Lehren und Lernen Sel Hinweise zum Skript: LMK = Linker Mausklick RMK = Rechter Mausklick LMT = Linke Maustaste RMT = Rechte Maustaste

Mehr

Digitale Medien sinnvoll einsetzen Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D)

Digitale Medien sinnvoll einsetzen Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D) Beitrag anlässlich der Lions-Quest-Präventionsmesse 21. + 22. März 2015 in Kühlungsborn (D) Lebenslanges Lernen fördern und begleiten Voraussetzung für eine umfassende digitale Bildung wären ideale Bedingungen

Mehr

Newsletter des Qualifizierungsnetzwerks Inklusion Köln für Kölner Schulen

Newsletter des Qualifizierungsnetzwerks Inklusion Köln für Kölner Schulen Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Inklusion - Bettina Albrot Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Tel. 0221/221-21313 Mail: bettina.albrot@stadt-koeln.de Dezember 2013 Newsletter des

Mehr

AUF DEM TABLET SERVIERT - APPS FÜR DIE DIGITALE BILDUNG. Grundannahmen. Begleitstudien 24.11.13

AUF DEM TABLET SERVIERT - APPS FÜR DIE DIGITALE BILDUNG. Grundannahmen. Begleitstudien 24.11.13 Die folgenden Folien stehen aktuell als PDF unter zum Download AUF DEM TABLET SERVIERT - APPS FÜR DIE DIGITALE BILDUNG Stefan Aufenanger Universität Mainz Grundannahmen Bildung als Prozess der Transformation

Mehr

Städtische Gesamtschule Delbrück. Medienkonzept. Städtische Gesamtschule Delbrück Juli 2015

Städtische Gesamtschule Delbrück. Medienkonzept. Städtische Gesamtschule Delbrück Juli 2015 Städtische Gesamtschule Delbrück Medienkonzept Städtische Gesamtschule Delbrück Juli 2015 Städtische Gesamtschule Delbrück Medienkonzept Städtische Gesamtschule Delbrück Juli 2015 Medienkompetenz Das vorgestellte

Mehr

Tablets als Arbeitsgeräte in der Lehre

Tablets als Arbeitsgeräte in der Lehre Tablets als Arbeitsgeräte in der Lehre Ein Projekt am FB Physik der TU Darmstadt 01.10.2014 TU Darmstadt FB Physik Erik Kremser Inhalt Motivation Notwendige Fertigkeiten zum Einsatz eines Tablets im Unterricht

Mehr

Wie lassen sich Tablets in Lernprozessen einsetzen?

Wie lassen sich Tablets in Lernprozessen einsetzen? Wie lassen sich Tablets in Lernprozessen einsetzen? Konzepte am Beispiel von Ausbildungsszenarien und Tablet-Projekten in der 2 Phase der Lehrerbildung Dr. Christoph Dolzanski, Fachleiter Berufspraxis

Mehr

Medienkonzept. der Realschule Florastraße. Stand: September 2013

Medienkonzept. der Realschule Florastraße. Stand: September 2013 Medienkonzept der Realschule Florastraße Stand: September 2013 Die diversen Medien haben einen erheblichen Anteil am Alltag der Jugendlichen, darunter zunehmend neue Medien wie Computer und Internet. Dadurch

Mehr

Digitale Schule vernetztes Lernen

Digitale Schule vernetztes Lernen Digitale Schule vernetztes Lernen Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Berlin/Karlsruhe, 9. Dezember 2014 Jeder fünfte Schüler hält die

Mehr

Tablet-Einsatz in der Schule? Ein Leitfaden für die Umsetzung. Julika Klink Arbeitsstand: 19.05.2015

Tablet-Einsatz in der Schule? Ein Leitfaden für die Umsetzung. Julika Klink Arbeitsstand: 19.05.2015 Tablet-Einsatz in der Schule? Ein Leitfaden für die Umsetzung Julika Klink Arbeitsstand: 19.05.2015 Folie 1 Kernpunkte des Vortrags 1. Rahmenbedingungen 2. Organisationsformen des Tablet-Einsatzes 3. Projektphasen

Mehr

Logineo in der Evangelischen Grundschule Magdeburg. Schulträgertagung Düsseldorf 18.3.2014 Anja Leiß, Marcel Götze

Logineo in der Evangelischen Grundschule Magdeburg. Schulträgertagung Düsseldorf 18.3.2014 Anja Leiß, Marcel Götze Logineo in der Evangelischen Grundschule Magdeburg Schulträgertagung Düsseldorf 18.3.2014 Anja Leiß, Marcel Götze Agenda Kurzvorstellung Evangelische Grundschule Magdeburg Projekte an der Schule Zusammenarbeit

Mehr

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die Schulbuch-App Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die App SchulAR nutzt Augmented Reality-Technologie (oder kurz AR) als mobile Medienbrücke zwischen klassischen Lehrbüchern

Mehr

Kooperative Gesamtschule Moringen. Herzlich Willkommen. www.kgsmoringen.de. KGS Moringen Infoabend 2013

Kooperative Gesamtschule Moringen. Herzlich Willkommen. www.kgsmoringen.de. KGS Moringen Infoabend 2013 Kooperative Gesamtschule Moringen Herzlich Willkommen www.kgsmoringen.de 1 G R H Jg.6 Anmeldung in den Schulzweigen Überprüfung der Empfehlungen Beratung mit den Eltern 2. Fremdsprache: Französisch / Spanisch

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/ Materialien für Lehrer / Eltern: Allgemein Datenschutz BvD e.v. klicksafe e-learningtool Datenschutz des BITKOM www.bvdnet.de www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/

Mehr

Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur Entwicklung praxisorientierter Konzepte zur Prävention von Cyber-Mobbing an Schulen

Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur Entwicklung praxisorientierter Konzepte zur Prävention von Cyber-Mobbing an Schulen Thorsten Junge Christiane Rust Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur Entwicklung praxisorientierter Konzepte zur Prävention von Cyber-Mobbing an Schulen Im Rahmen des Forums möchten

Mehr

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 27.03. 28.03.2015 (Quelle: Bundesarchiv_B_145_F070964-0006) Veranstaltungort: Hauptgebäude (HG) der EUF, 2. Stock, Raum 250 Anmeldung (bis

Mehr

Herzlich Willkommen Medienkompetenz in der Grundschule. Anita Saathoff Trainerin und Autorin

Herzlich Willkommen Medienkompetenz in der Grundschule. Anita Saathoff Trainerin und Autorin Herzlich Willkommen Medienkompetenz in der Grundschule Anita Saathoff Trainerin und Autorin Die Themen des heutigen Workshops Präsentation erstellt von Anita Saathoff Medienkompetenz in der Grundschule

Mehr

ka:media interactive GmbH öffentlich

ka:media interactive GmbH öffentlich MOBILE LEARNING TECHNIK UND NUTZUNGSBEISPIELE ka:media interactive GmbH öffentlich 1. Vorstellung und Vorkenntnisse 2. Mobile Learning, was ist anders als am Desktop PC? 3. Mobile E-Learning: Web and App

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014. der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014. der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3177 6. Wahlperiode 08.08.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Präsentation privater Unternehmen bei Veranstaltungen

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1)

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Pluspunkt Deutsch Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Übung 1 Lesen Sie den Text und kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? In Deutschland können die Kinder mit 3 Jahren in den Kindergarten

Mehr

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen.

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen. LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»BEDIENUNGSANLEITUNG HANDY«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit Bedienungsanleitung Handy (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Sachunterricht, Kunst Zielgruppe:

Mehr

Einladung. Machen Sie Ihre Schule zukunftssicher! Individualisierung des Unterrichts mit digitalen Lernwerkzeugen

Einladung. Machen Sie Ihre Schule zukunftssicher! Individualisierung des Unterrichts mit digitalen Lernwerkzeugen Einladung Machen Sie Ihre Schule zukunftssicher! Individualisierung des Unterrichts mit digitalen Lernwerkzeugen im Zeitalter der Wissensgesellschaft wird individualisiertes Lernen im schulischen Alltag

Mehr

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD 5-8 Das 10-Finger-Tastschreiben Brigitte Kroes Tastenschreiben Bestell-Nr 14 5 85 2 Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD Preis 21,90 Machen Sie Ihre Schüler fit im Umgang mit dem PC! Fördern Sie die Medienkompetenz

Mehr

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch Einsatz von Ipads in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule 1 Die Chamäleonklasse 14 Kinder verschiedner Herkunftsländer (Syrien, Bosnien, Albanien, Nigeria, Sudan, Bulgarien, Tschetschenien und

Mehr

17. Koblenzer. AIDS/ Hepatitis. Forum. 21. September 2013

17. Koblenzer. AIDS/ Hepatitis. Forum. 21. September 2013 21. September 2013 17. Koblenzer AIDS/ Hepatitis Forum 7. Koblenzer AIDS/ Hepatitis Forum In kaum einem anderen Bereich der modernen Medizin hat wissenschaftlicher Fortschritt so sehr die Lebensperspektive

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen. 07.09.2012 Fragebogenmuster Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen. I. Angaben zur Schule I.1 Schul-ID II. IT-Ausstattung zur Nutzung im Unterricht II.1

Mehr

Latein an der Bettinaschule

Latein an der Bettinaschule Latein an der Bettinaschule Bettinaschule Frankfurt am Main Inhaltsverzeichnis Warum und wozu überhaupt Latein? Argumente für Latein als 2. Fremdsprache Was bietet die Bettinaschule? Was ist bei der Wahl

Mehr

Social Media in der beruflichen Bildung

Social Media in der beruflichen Bildung Social Media in der beruflichen Bildung Bedeutung Bedeutung Ausbildungs- Nutzung plan von Personen + Unternehmen Nutzung von Ausbilder, Azubis Lernbögen Motivation Gesellschaft Motivation Medienkompetenz

Mehr

Fremde Geräte in Schulnetzen: Empfehlungen für Schulen und Schulträger

Fremde Geräte in Schulnetzen: Empfehlungen für Schulen und Schulträger Entwurf NLQ ZIM Richthofenstraße 29 31137 Hildesheim Fremde Geräte in Schulnetzen: Empfehlungen für Schulen und Schulträger Stand: 2014-05-12» Dienstgebäude Keßlerstraße 52 31134 Hildesheim nlq.niedersachsen.de»

Mehr

BIBELCLOUDS DIE BIBEL ANDERS SEHEN

BIBELCLOUDS DIE BIBEL ANDERS SEHEN Grafiken aus: Martin Wolters, Bibelclouds. Die Bibel anders sehen Patmos Verlag in der Schwabenverlag AG, Ostfildern 2012 Martin Wolters/Thomas Ebinger, Bibelclouds für Konfis Patmos Verlag in der Schwabenverlag

Mehr

Computer im Unterricht. Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule

Computer im Unterricht. Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule Computer im Unterricht Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule 1. Computer im Unterricht 1.1 Einleitende Gedanken Der Umgang mit dem Computer hat sich zu einer Kulturtechnik

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Pankow 15. 22. November 2008 bbw B. & A. MDQM - ein Weg in die Ausbildung jeweils 18. - 20.11.2008: 9.00-10.30 Uhr + 10.30-12.00 Uhr + 12.00-13.30 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 8. Klasse

Mehr

Konzepte für Netbook- und Notebook-Klassen. StR Guido Wojaczek, M.A. (Bamberg), ALP/ISB-Arbeitskreis Digit@les Lehren und Lernen

Konzepte für Netbook- und Notebook-Klassen. StR Guido Wojaczek, M.A. (Bamberg), ALP/ISB-Arbeitskreis Digit@les Lehren und Lernen Konzepte für Netbook- und Notebook-Klassen StR Guido Wojaczek, M.A. (Bamberg), ALP/ISB-Arbeitskreis Digit@les Lehren und Lernen Definition E-Learning Unter E-Lernen bzw. E-Learning (englisch: electronic

Mehr

Notwendige Veränderungsprozesses. Rolle digitaler Medien im Unterricht. Aktuelle Situation Schulen 16.02.14

Notwendige Veränderungsprozesses. Rolle digitaler Medien im Unterricht. Aktuelle Situation Schulen 16.02.14 Notwendige Veränderungsprozesses Neue Medien DIGITALE BILDUNG. MEHRWERT FÜR SCHULE UND GESELLSCHAFT? EINE NEUE QUERSCHNITTSAUFGABE FÜR DIE INNERE UND ÄUßERE SCHULENTWICKLUNG Stefan Aufenanger Universität

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 Kennziffer: B IV j/07 Bestellnr.: B4013 200700 November 2008 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Elektronische Schulbücher Chance zur individuellen Förderung. Helmut Albrecht Dipl. Päd. Stefan Klinga Publishers' Forum 2013 22. April 2013, Berlin

Elektronische Schulbücher Chance zur individuellen Förderung. Helmut Albrecht Dipl. Päd. Stefan Klinga Publishers' Forum 2013 22. April 2013, Berlin Elektronische Schulbücher Chance zur individuellen Förderung Helmut Albrecht Dipl. Päd. Stefan Klinga Publishers' Forum 2013 22. April 2013, Berlin ipads im Unterricht Das Mannheimer Projekt Dipl. Päd.

Mehr

tux4school tux4school Der Lernstick in der Schule Mühlethurnen-Lohnstorf (BE)

tux4school tux4school Der Lernstick in der Schule Mühlethurnen-Lohnstorf (BE) Der Lernstick in der Schule Mühlethurnen-Lohnstorf (BE) Dorfschule mit ca 140 SuS ca. 15 Lehrpersonen und Speziallehrkräfte Altersgemischte Klassen von Kindergarten bis 9. Klasse Real 2 KbF Klassen Matthias

Mehr

Empfehlung für die IT-Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol

Empfehlung für die IT-Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol Empfehlung für die IT-Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol erstellt durch VertreterInnen von: Pädagogische Hochschule Tirol KPH Edith Stein TBI Medienzentrum des Landes Tirol Tiroler Bildungsservice

Mehr