Agenda I. IMAP. Das Verkaufsmandat. III. Das Akquisitionsprojekt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Agenda I. IMAP. Das Verkaufsmandat. III. Das Akquisitionsprojekt"

Transkript

1

2 Agenda I. IMAP II. Das Verkaufsmandat III. Das Akquisitionsprojekt 2 Oktober 2013

3 IMAP International IMAP gehört seit Jahren zu den größten globalen Transaktionsberatern Unabhängig Mittelständisch Erfolgreich Internationale unabhängige Unternehmensberatung für Mergers & Acquisitions Spezialisiert auf Unternehmen und Konzerneinheiten mit einem Transaktionsvolumen bis zu 300 Mio. Euro Erfolgreiche Positionierung und nachhaltiges Wachstum; seit Jahren gehört IMAP zu den Top-5 M&A Beratern im Mittelstandsegment weltweit 11% 61% 28% Kauf Verkauf Sonstige Beratung IMAP in Zahlen 48 Büros in 36 Ländern > 400 M&A-Professionals > 200 Transaktionen jährlich Transaktionsvolumen Ø 44 Mio. US$ Gesamttransaktionsvolumen 9 Mrd. US$ 72% 28% Cross-Border National 3 Oktober 2013

4 Weltweit erfolgreiche Sektor-Spezialisten Einzigartige, länderübergreifende Transaktionsberatung Sektorschwerpunkte von IMAP consumer energy & power financials healthcare high technology Branchenexpertise xxx durch Nutzung globaler Ressourcen Bündelung von lokalem Wissen und Kontakten in den wichtigsten internationalen Märkten Weltweit übergreifende Arbeitsroutinen zu Marktentwicklungen und Marktchancen Global rotierende IMAP-Konferenzen & Symposien Internationale Projektteams Ressourcen und Knowledge Pool für sämtliche sektorenspezifische Projekte Einsatz aller relevanten nationalen und internationalen Datenbanken industrials materials media real estate retail telecommunications governmental agencies Transaktionen nach Sektoren 13% 2% 7% 3% 22% 2% Consumer Energy 10% 26% 4% 4% 7% Financials Healthcare High Tech Industrials Materials Media Real Estate Retail Telecom Gov. Transaktionen nach Regionen 7% 20% Asia Europe 8% Latin America 65% US & Canada 4 Oktober 2013

5 Global M&A Ranking 2012 Thomson Reuters National und international führender unabhängiger Advisor Global Undisclosed Values & Values up to $200 million Number of Rank Financial Adv isor Transactions 1 PricewaterhouseCoopers KPM G IM A P Rothschild Deloitte BDO Houlihan Lokey M organ Stanley Lazard Nomura M izuho Financial Group M &A International Goldman Sachs & Co Sumitomo M itsui Finl Grp Inc Ernst & Young LLP 107 Based on Number of Transactions 01/01/ /12/2012 Source: Thomson Reuters Any Europe Involvement Undisclosed Values & Values up to $200 million Number of Rank Financial Adv isor Transactions 1 PricewaterhouseCoopers KPM G IM A P Rothschild BDO Deloitte 79 7 Lazard 69 8 Grant Thornton 68 9 M &A International Ernst & Young LLP Rabobank NV M organ Stanley RSM Tenon Group PLC DC Advisory Goldman Sachs & Co 49 Based on Number of Transactions 01/01/ /12/2012 Source: Thomson Reuters Any Germany Involvement Undisclosed Values & Values up to $200 million Number of Rank Financial Adv isor Transactions 1 KPM G 31 2 Rothschild 21 2 IM A P 21 4 PricewaterhouseCoopers 20 5 Lincoln International 17 6 Concentro M anagement AG 14 6 RoelfsPartner 14 8 Lazard 13 9 Deloitte M organ Stanley DC Advisory Commerzbank 9 12 Globalscope 9 14 M &A International 8 14 Deutsche Bank 8 Based on Number of Transactions 01/01/ /12/2012 Source: Thomson Reuters 5 Oktober 2013

6 Track Record Deutschland IMAP Deutschland gehört seit mehr als einem Jahrzehnt zu den TOP M&A-Dienstleistern IMAP M&A Consultants AG hat mit Mannheim und München Büros an 2 Standorten Transaktionen mit Beteiligung aus Deutschland (Verkäufer oder Käufer) in 2012 IMAP M&A Consultants AG hat ein Kern-Team von 30 M&A Beratern, darunter 11 Partner & Vorstände Über 200 abgeschlossene Transaktionen in den letzten 15 Jahren in Deutschland Mehr als 250 Jahre M&A Erfahrung der Mitarbeiter Verkäufer / Käufer-Beratung Transaktionen nach Sektoren (2011/12) Mitarbeiter Entwicklung 55% Käufer 45% Verkäufer 10% 5% 5% 5% 15% 15% 45% Industrials Materials Consumer Financials Energy Healthcare Retail Oktober 2013

7 M&A Spezialisierung Kernkompetenzen und ganzheitliche Leistungen im M&A Geschäft Unternehmerberatung Verkauf Transaktionsberatung Kauf Unternehmensberatung Unternehmernachfolge (intern/extern) Sicherung Vermögenswert (Familienvermögen) Kapital-Optimierung (Eigen-/Fremdkapital) Portfolioaufbau & Direktbeteiligungen Family Offices Aufnahme neuer Gesellschafter Unternehmensverkauf Verkauf non core - Geschäftsfelder Akquisitionsstrategien Unternehmenskauf Strategisches Wachstum Portfolio-Erweiterung Internationalisierung Management Buy-Outs / Buy-Ins Kooperationsstrategien Strategische Allianzen (Joint Venture / Fusion) Machbarkeitsstudien Identifikation Werttreiber fit for sale Finanzielle Restrukturierung Kapitalzuführung Wachstumsfinanzierung Fairness Opinion Post-Merger Integration Wir gehören zu den präferierten M&A Dienstleistern in Europa 7 Oktober 2013

8 IMAP in Deutschland Erfahrung auf die Sie sich verlassen können Name Klaus Basse Karl Fesenmeyer Peter A. Koch Dr. Heiko Frank Funktion Vorstand, Rechtsanwalt & Gründungsgesellschafter Vorstand & Präsident, Gründungsgesellschafter Vorstand Vorstand Berufserfahrung 35 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 24 Jahre Schwerpunkte Familienunternehmen, Steuern & Recht, Transaktionsstruktur, Family Offices Familienunternehmen & Konzerneinheiten, Family Offices, Global IMAP Transaktionen in DACH bei mittelständischen Gesellschaften, Spezialist für Nachfolgeregelungen & den Gesamtkomplex Unternehmensfinanzierung Familienunternehmen & Konzerneinheiten, Family Offices; Strategische Akquisitionen und Internationalisierung, Kauf & Verkauf von Unternehmensteilen Vorherige Tätigkeit WP- & RA-Kanzlei mit den Schwerpunkten Gesellschafts-, Erb-, Bilanz- & Steuerrecht und M&A CFO & Geschäftsführer bei - Fürstenberg Brauerei - Fuchs Systems - Biffar Vorstand einer der größten deutschen Genossenschaftsbanken, Mitglied Vollversammlung IHK Rhein-Neckar Gast-Dozent Board Committee Member einer börsennotierten Consulting Group, Experte bei der UN, Weltbank & Einrichtung der Europäischen Kommission, AR in 5 mittelständischen Unternehmen 8 Oktober 2013

9 Das Team: Kreativ, erfahren und engagiert! Katja Diepelt, Analystin Johannes Eckhard, Partner Karen Ernst, Rechtsanwältin Alexander Kamb, Analyst Michael Kellputt, Analyst Maria Klingmann, Projektsupport Christoph Kloberdanz, Projektmanager Nico Konrad, Projektmanager Albert Maurer, Analyst Manfred Moll, Partner Stefan Obert, Projektmanager Evelyn Piraino, Vorstandsassistentin Michael Rieder, Partner Tatjana Saltanov, Projektsupport Martin Schmitt, Projektmanager Jan Steinbächer, Projektmanager Hans-Christian Vastert, Analyst Junxiong Wang, Projektmanager Werner Warthorst, Partner Mathias Weidner, Partner Jan Zellmann, Analyst 9 Oktober 2013

10 Ausgezeichnete, individuelle Aufstellung Was Kunden von uns erwarten dürfen Partnergeführte M&A Beratung und damit unabhängig von Banken-, Finanzierungs- und Konzerninteressen Spezialisierung auf den Mittelstand sowie Konzerneinheiten und deren Anforderungen Unternehmerisches und schnelles Handeln durch kundenindividuelle Teams mit fundierter Branchenexpertise Einsatz von innovativen Methoden und Instrumenten - Systematische, erprobte Arbeitsweise (SYSTEM 8 ) Stärke in internationalen Transaktionen (in Deutschland 60% cross-border deals) We execute dedicated, informal with talent! 10 Oktober 2013

11 Verkaufsmandate Nah am Unternehmer und seiner Unternehmung Nachfolge Wertsicherung Finanzpartner für Wachstum Family Office Investment 11 Oktober 2013

12 Verkaufsmandate Unternehmerische Kreativität Lösung Nachfolge Verkauf Non Core Marktzugang für Stratege Aus schwierigen Verhältnissen 12 Oktober 2013

13 Wachstumsfinanzierung / Capital Raising Mandate Internationale Vermarktung Verkauf an börsennotiertes Unternehmen Investmentkapital Technologie 13 Oktober 2013

14 Kaufmandate Marktverständnis und persönliche Kontakte Internationale Expansion Portfolio Erweiterung MBI Präsenz in Deutschland 14 Oktober 2013

15 Cross-border Mandate Internationale Positionierung Erweiterung Auslandsaktivitäten Joint Venture Internationale Nachfolgeregelung Strategische Allianz 15 Oktober 2013

16 Deals IMAP Deutschland Oktober 2013

17 Management Buy-In Consumer Staples > Household & Personal Products Die Karl Meisenbach KG wurde im Rahmen einer Nachfolgeregelung von einem MBI-Team übernommen. MBI-Team Hofmann/ Fillibeck Das Unternehmen wurde von zwei externen Managern übernommen Oliver Hofmann verfügt über Erfahrung als Produktmanager, Marketing- und Vertriebsleiter Steffen Fillibeck ausgebildeter Produktdesigner sammelte zuvor Erfahrung als Leiter im Bereich Marketing und Vertrieb Karl Meisenbach KG, Fischbachtal Hersteller von Schreibgeräten, insbesondere Füllfederhalter, Ink-Liner (Rollerball) und Kugelschreiber Die Schreibgeräte gehen vorwiegend in den Büro- und Schulbedarf Es wird hauptsächlich für OEM-Kunden nach speziellen, individuellen Designanforderungen bei rasch wechselnden Modetrends produziert Die Finanzierung des Unternehmenserwerbs wurde durch die örtliche Sparkasse Dieburg, gemeinsam mit der BM H (Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh) und einem Gesellschafterdarlehen dargestellt. IMAP M&A Consultants AG hat die Transaktion im Auftrag der Gesellschafter vorbereitet, die MBI s gesucht und ausgewählt sowie die Transaktion in allen Phasen begleitet. 17 Oktober 2013

18 Strategische Partnerschaft Komplementäre Technologie Industrials > Building > Construction & Engineering RENA hat 94% der Anteile an der Stulz H+E Gruppe erworben. Die Übernahme der Anteile erfolgte im Rahmen einer Eigenkapitalerhöhung sowie einer Anteilsübernahme von der L-EA Private Equity, Karlsruhe, und der Familie Stulz (Sigma BS GmbH). RENA baut somit neben dem Solargeschäft ein zweites strategisches Standbein auf und erwartet sich von der Partnerschaft mit Stulz H+E ein hohes Wachstumspotential im Zukunftsmarkt Wasseraufbereitung. Beide Schwarzwälder Firmen engagieren sich für den Einsatz zukunftsweisender Umwelttechnologien und erneuerbarer Energien. RENA GmbH, Gütenbach, Deutschland Weltmarktführer in der Nische für Prozesstechnologien für nasschemische Anwendungen RENA Maschinen und Anlagen stehen für wegweisende Innovationen in der Photovoltaik- und Halbleiterindustrie, der Mikrosystemtechnik, der Medizintechnik sowie der Leiterplattentechnik Gesamtleistung: 400 Mio. / Mitarbeiter: STULZ H+E GmbH, Grafenhausen, Deutschland International führender Anbieter in den Bereichen Wasser, Energie- und Prozesstechnik sowie Wasteto-Energy -Anlagen Fokus liegt auf Technologien für Wasserrecycling und Technologien, mit denen mehr Energie aus dem Abwasser gewonnen wird, als zur Reinigung des Abwassers erforderlich ist Gesamtleistung: 250 Mio. / Mitarbeiter: IMAP M&A Consultants AG hat die Transaktion im Auftrag der Gesellschafter der RENA initiiert, den Prozess strukturiert und in allen Phasen begleitet. 18 Oktober 2013

19 In vielen Branchen aktiv IMAP Deutschland verfügt über eine Vielzahl an Referenzen & Know-how in ausgewählten Branchen 19 Oktober 2013

20

21 Transaktion Am Markt Vorbereitung System 8 für einen Verkaufsprozess Prozessschritte Arbeitsinhalte Output Timeline 1. Projektierung 2. Analyse 3. Vermarkt.-plan Analyse der Ausgangssituation: Klärung der Ziele und Motivation ( Situationsanalyse ) Entwicklung der Vermarktungsstrategie Recherche nach potenziellen Investoren Erstellung der Vermarktungsunterlagen (Teaser, Prozessbrief und Information Memorandum) Prüfung/ Freigabe der Vermarktungsunterlagen bzw. -strategie Entwurf Transaktionsstruktur und Ableitung der Wertrange Strukturierte Darstellung der Vermarktungsansätze Erstellung und Freigabe der Vermarktungsunterlagen Monat 1 Monat 2/3 4. Vermarktung 5. Präsentation Marktansprache (u.a. international, ggf. individualisiert nach Investoren) Klärung der Interessen, Erwartungshaltung und strategischer Fit Austausch relevanter Unterlagen Begleitung Management-Meetings Einholung unverbindlicher Angebote (NBO) Anonyme Ansprache, Versand Teaser / IM, Management Präsent., Auswertung NBOs Monat 4 6. Verhandlung 7. Due Diligence 8. Closing Abklärung der Intentionen Erstellung Vertragsentwürfe (Mitwirkung & Koordination von Experten) Durchführung der Due Diligence Führung der Beteiligten während der gesamten Verhandlungsphase bis zum Signing Beratung in Kommunikationsfragen (Pressemitteilung) Begleitung des Prozesses bis zum Übergang der Anteile und/ oder Assets und Entrichtung des Kaufpreises Fortführung Gespräche mit Interessenten, Einholung LOI Vorbereitung & Erstellung Datenraum Vertragsverhandlungen, Unterzeichnung des Transaktionsvertrags Monat 5/6 Monat 7 Monat 8 21 Oktober 2013

22 Systematischer Prozessablauf für optimale Ergebnisse Beauftragung & Projektierung Oktober - Dezember Vorbereitung Situationsanalyse Vermarktungsstrategie Recherche nach potentiellen Investoren Erstellung der Vermarktungsunterlagen Ableitung der Wertrange Transaktionsstruktur Januar - Februar Am Markt Marktansprache (weltweit, gleichzeitig, ggf. individualisiert nach Investoren) Klärung der Interessenslage und strategischer Fit Austausch relevanter Unterlagen Management- Meetings Unverbindliche Angebote März - Juni Verhandlung Due Dilligence Vertragsentwürfe Vertragsverhandlung Signing Closing IMAP wird den Prozess so steuern, dass das Management des Kunden sich weitgehend auf das Tagesgeschäft konzentrieren kann. 22 Oktober 2013

23 Phase 1, 2 & 3 Die Vorbereitung Vermarktungsstrategie des Kunden konkretisieren und potentielle Investoren identifizieren Projektierung Transaktionsbezogene Analyse der relevanten Daten und Fakten Schwerpunkte: Marktstellung: Beschaffung, Wettbewerber, Kunden Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells Attraktivität für potenzielle Käufer ggf. Klärung potenzieller Verkaufshindernisse Abgrenzung Verkaufsgegenstand (z. B. Immobilien) Entwicklung einer realisierbaren Transaktionsstruktur Identifikation möglicher Interessenten-Gruppen Wirtschaftliche Situation der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Situationsanalyse Marktstellung: Marktanalysen (Frost & Sullivan) Interessenten-Gruppen, suche über: Messelisten (Google) Branchenberichte (Statista) Wirtschaftliche Situation (Umsatz, EBITDA, EBIT): Markus (DE, AT, LU) oder Bundesanzeiger (DE), amadeus (EU), orbis (Global) Potenzielle Käufer: Suche nach recent transactions über Industrie-Code (zephyr) Umkreissuche (PLZ) mit Industrie-Code für lokale Interessenten Verbundene Unternehmen (Kompass) Informationen vervollständigen mit Capital IQ Analyse Argumentation zur Käuferansprache ( Story ): Erarbeitung von Ideen, die eine komfortable Zahl (kritische Masse) geeigneter Interessenten / Zielgruppen mobilisieren können - Käufergruppen mit unterschiedlichen Ansätzen (Verständnis für die Investmentlogik möglicher Käufer) Strukturierung & Bewertung der relevanten Vermarktungsansätze Abgleich mit den Erwartungen / Präferenzen des Kunden Potenzielle Käufer recherchieren und priorisieren (Long List), dabei ggf. Einbindung internationaler IMAP-Partner Gemeinsame Verdichtung zur Shortlist Klärung der bevorzugten Transaktionsstruktur, ggf. Prüfung steuerlicher & rechtlicher Fragen durch externe Berater 23 Oktober 2013

24 Datenbanken Outputs Output Informationen BvD ID für SuperOffice (CRM Tool) Pflege Kontaktdaten Status / letzte Finanzdaten / History Public oder Private Company 24 Oktober 2013

25 Datenbanken Output Key Financials Umsatz EBIT Des weiteren EBITDA, sowie Margen der Key Financials. z.b. EBIT-Marge 25 Oktober 2013

26 Datenbanken Output Erst-Code für generelle Übersicht Zweit-Code für detaillierte Suche Wahlmöglichkeit mehrerer Industrie-Codes z.b für zephyr Output 26 Oktober 2013

27 Datenbanken Zephyr Output Zephyr Suche mit Industrie-Code Output Maske individuell einstellbar 27 Oktober 2013

28 Datenbanken Umkreissuche Umkreissuche 30km um Mannheim Unternehmen, die jetzt genauer spezifiziert werden könnten 28 Oktober 2013

29 Phase 1, 2 & 3 Die Vorbereitung Vermarktungsstrategie des Kunden konkretisieren und potentielle Investoren identifizieren Vermarktungsplan Unterlagen für den Vermarktungsprozess (unter Verwendung der vorliegenden Basis ) erstellen: Teaser (anonymisiertes Kurzprofil) Information Memorandum (Unternehmensexposée) Bandbreite für einen erzielbaren Unternehmenswert ableiten (indikative Bewertung auf Basis erwarteter zukünftiger Erträge) Plausibilisierung der Bewertung durch Analyse vergleichbarer börsennotierter Unternehmen (Peer-Group) und vergleichbarer Transaktionen Vorbereiten der individuell ausgerichteten Ansprache: wen, warum und mit welcher Botschaft, mit welchen Argumenten ansprechen? Adjustierung des Zeitplanes für den Prozess, festgehalten in einem für die Beteiligten maßgebenden Process Letter (Prozessbrief) Datenraum (DR) einrichten (überwiegend elektronisch webbasiert) und DR-Index vervollständigen Teaser & Information Memorandum Vermarktung Simultane Ansprache der potenziellen Interessenten (Teaser) Schriftliche Vereinbarung der Geheimhaltung über alle Informationen durch Gegenzeichnung eines NDAs (Non-Disclosure Agreement) Informationen (vertraulich) zur Verfügung stellen (Information Memorandum) Abtasten der Interessenten / Informationsvergabe abhängig vom Grad und der Nachvollziehbarkeit des Interesses Klären, ob die Vorstellungen der Interessenten kompatibel mit den Erwartungen des Auftraggebers sind Interessenten qualifizieren: Interessensbekundung & betriebswirtschaftliche Daten bereitstellen unverbindliches Angebot bzw. NBO (Non-Binding Offer) einholen Geheimhaltungserklärung & NBO Präsentation Durchführung von Management-Präsentationen & Nachbearbeitung der Treffen Gegenseitige Absicht festigen und Missverständnisse ausräumen in Form eines Memorandum of Understanding (MoU) wirtschaftliche Einigung in den wichtigsten Punkten herstellen Rahmenbedingungen für die Transaktion prüfen Fokussierung auf aussichtsreiche und passende Interessenten Ggf. Vorvertrag entwickeln & abschließen (zusammen mit dem begleitenden Rechtsanwälten) Management-Präsentationen 29 Oktober 2013

30 Vergleichstransaktionen CoTrans Datum Target Target Land CapIQ / Zephyr Klasse Geschäftstätigkeit Käufer Land EV (in Mio. ) EV/ Umsatz EV/ EBITDA Giraffe Concepts Limited United Kingdom Restaurants Betreiber v on Restaurants national und in Dubai United Kingdom 48,6 1,2 x 12,2 x Istanbul Doors Turkey Restaurants Betreiber v on Restaurants w eltw eit Turkey NA NA NA Restaurant Group Real Man Pizza United Kingdom Restaurants Betreiber eines italienischen Restaurants Canada 0,1 0,4 x NA Company Limited Chez Clement France Restaurants Betreiber v on Restaurants national France 35,0 1,1 x NA Roy al Bank of Scotland United Kingdom Restaurants Betreiber v on Pubs national Netherlands 412,0 NA 9,2 x Group Plc, Galax y Pub Restaurav ia Grupo Spain Restaurants Betreiber v on Restaurants national Poland 205,0 2,1 x 8,6 x Empresarial S.L Pizza Marzano, S.A. Spain Restaurants Betreiber v on italienischen Restaurants national Spain 13,0 0,7 x NA und in Frankreich The Clapham House United Kingdom Restaurants Betreiber zw eier Restaurants (Fast Food und United Kingdom 40,5 0,9 x 7,8 x Group PLC (nka:gbk Griechische Speisen) national Vesev o S.p.A. Italy Restaurants Betreiber v on italienischen Restaurants United Kingdom 53,5 0,5 x 8,5 x Median 0,9 x 8,6 x Mean 1,0 x 9,2 x Min 0,4 x 7,8 x Quelle: Bureau van Dijk, Capital IQ Max 2,1 x 12,2 x 30 Oktober 2013

31 Vergleichbare börsennotierte Unternehmen CoComps Markt- Enterprise EV / EV / EV / EBITDA EBIT Kap.* Value* Umsatz EBITDA EBIT Margin Margin Vergleichbare Unternehmen Land (Mio. ) (Mio. ) LTM 2012E 2013E LTM 2012E 2013E LTM 2012E 2013E LTM LTM John Bean Technologies Corp. US ,6 x 0,6 x 0,6 x 7,4 x 6,7 x 5,8 x 10,7 x 9,4 x 8,0 x 9% 6% GEA Group AG DE ,9 x 0,9 x 0,9 x 10,6 x 7,9 x 7,1 x 14,0 x 9,7 x 8,7 x 9% 6% Krones AG DE ,5 x 0,5 x 0,5 x 14,8 x 7,8 x 6,1 x 38,3 x 14,8 x 9,1 x 4% 1% Spirax -Sarco Engineering plc UK ,7 x 2,6 x 2,5 x 11,6 x 11,0 x 10,2 x 13,6 x 12,8 x 11,7 x 23% 19% SPX Corporation US ,0 x 1,0 x 0,9 x 11,3 x 11,3 x 9,4 x 15,1 x 15,3 x 12,1 x 9% 7% Median 0,9 x 0,9 x 0,9 x 11,3 x 7,9 x 7,1 x 14,0 x 12,8 x 9,1 x Mean 1,1 x 1,1 x 1,1 x 11,1 x 8,9 x 7,7 x 18,4 x 12,4 x 9,9 x 20% Risikoabschlag für Mittelstand und aufgrund niedrigerer Margen v on REC Median 0,7 x 0,7 x 0,7 x 9,1 x 6,3 x 5,7 x 11,2 x 10,3 x 7,2 x *Für bessere Vergleichsmöglichkeit in Euro konvertiert Mean 0,9 x 0,9 x 0,9 x 8,9 x 7,2 x 6,2 x 14,7 x 9,9 x 7,9 x Datenquelle: Capital IQ 31 Oktober 2013

32 Phase 6, 7 & 8 Die Transaktion Begleitung der Kommunikation und Interaktion während der Transaktion Verhandlung Verhandlungen koordinieren, durchführen und nachbearbeiten stetige Anpassung & Weiterentwicklung der Verhandlungsstrategie Wirtschaftliche Einigung in vertragliche Einigung münden lassen: Letter of Intent (LOI) Positive Aspekte verstärken & Chancen der Transaktion hervorheben Due Diligence Vorbereitung und Überwachung Due Diligence Sichtung des DR durch begleitende RA, WP, StB des Interessenten (Vorschlag eines Transaktionsvertrages ist ggf. schon Bestandteil des DRs) Die Beteiligten (Vertragsparteien, Berater, Kapitalgeber) zusammen halten Fragen & Antworten Prozess (Q & A) Ggf. negative Punkte neutralisieren Einigungsfähigkeit erhalten oder ggf. wiederherstellen Ausgewogenheit & Fairness Verhandlungs- und Due Diligence-Ergebnisse bedingen regelmäßig Anpassungen der Transaktionsverträge soweit vertretbar, üblich & angemessen Signing & Closing Ergebnisse der Due Diligence werden Bestandteil der Verträge Erstellung der Vertragsdokumentation Notarielle Beurkundung (Signing) Voraussetzungen und Bedingungen für den Vollzug der Verträge (Closing) erfüllen Closing = Anteile gehen über & vereinbarte Kaufpreise fließen Veröffentlichung der Transaktion (gegenüber Dritten), Kunden und Geschäftspartner in Kenntnis setzen Belegschaft informieren (Belegschaftsversammlung) Kommunikation nach außen, ggf. Presseerklärung Letter of Intent Datenraum Vertragsunterlagen & Veröffentlichung Vertragsentwurf 32 Oktober 2013

33 Rollenverteilung im M&A Prozess Auftraggeber IMAP begleitet den kompletten Transaktionsprozess und ist verantwortlich für die Koordination von allen anderen Beratern, die im Projekt involviert sind Koordination von Käufer und Verkäufer gewährleistet einen nahezu reibungslosen Ablauf der Transaktion Ständiger Kontakt zum Kernteam ist erforderlich Auswahl & Beauftragung relevanter Berater etc. Aktive Mitarbeit im gesamten M&A Prozess Input und Bereitstellung der für die Erstellung der Vermarktungsunterlagen / Due Diligence / Datenraum notwendigen Informationen Beteiligung an Management Präsentationen Unternehmensbesichtigung Q&A Transaktionsstruktur/ Verträge / Verhandlungen Juristen Geheimhaltungsvereinbarungen (NDA) Durchführung Due Diligence Transaktionsstrukturen /-verträge Legal Fact Book Financial Advisory in allen Phasen des Verkaufsprozesses Erstellung relevanter Unterlagen Vermarktung und Kommunikation mit potenziellen Interessenten Prozessmanagement Strategien / Taktiken Erstellung, Controlling, Protokollierung des Datenraums in Kooperation mit Rechtsanwälten (Inhalt Datenraum wird vom Auftraggeber/ Berater bereitgestellt) Führung/ Koordination der Verhandlungen Wirtschaftsprüfer / Steuerberater Erstellung Datenraumindex und Durchführung Due Diligence Beratung der Parteien hinsichtlich Jahresabschlüsse, Bilanzierung, Rechnungslegung etc. Financial Fact Book Prüfen des Business Plans auf Plausibilität etc. 33 Oktober 2013

34

35 Transaktion Am Markt Vorbereitung System 8 für einen Kaufprozess Prozessschritte Arbeitsinhalte Output Timeline 1. Projektierung 2. M&A Strategie 3. Vorbereitung Erörterung der Ausgangssituation, Ziele und Motivation Umsetzung der Unternehmensstrategie in eine M&A Strategie Entwicklung des idealen Target-Profils und der Entscheidungskriterien Käuferprofil und Akquisitionsstory für Target-Unternehmer, -Management und -Mitarbeiter Recherche Targets und Entwicklung der spezifischen Argumente für die Ansprache Strukturierte Darstellung der Akquisitionsstrategie Auswertung vorhandener Daten, Selektion weiterer Targets Monat 1/2 Monat 3 4. Ansprache 5. Grundlagenkl. Unternehmensspezifische Ansprache; Eruierung der Erwartungshaltung des potentiellen Targets Überzeugungsarbeit für strategische Grundsatzentscheidung: make available Inside Klärung der Akquisitionskriterien und der Rahmenbedingungen, follow up Ansprache am Markt, Voraussetzungen schaffen für Strategische Grundsatzentscheidung Monat 4/5 6. Verhandlung 7. Due Diligence 8. Closing Positionierung der Interessen, sorgfältiges Abwägen der Möglichkeiten, Commitment Steuerung Due Diligence; Umsetzung des Verhandlungsergebnisses in Verträge Koordination der involvierten Berater & Experten; PMI Vorbereitung Schaffung Closing-Voraussetzungen; begleitende Kommunikation zur Transaktion Management-Meeting & Non-Binding Offers Due Diligence & Entwurf Transaktionsverträge Finale Verhandlungen Signing & Closing Monat 6/7 Monat 8 Monat 9 35 Oktober 2013

36 Timeline Beauftragung & Projektierung Oktober - Dezember Vorbereitung Situationsanalyse / Strategieworkshop Erarbeitung Akquisitionsstrategie Recherche nach potentiellen Targets (Longlist) Aufbereitung von Target-Profilen Definition Shortlist Januar - Februar Am Markt Ansprache (weltweit, gleichzeitig, ggf. individualisiert nach Target-Gruppen) Klärung der Interessenslage und strategischer Fit Austausch relevanter Unterlagen Management- Meetings Target Bewertung März - Juni Verhandlung Festlegung Rahmendaten der Transaktion in einem Term Sheet Due Dilligence Vertragsentwürfe Vertragsverhandlung Signing Closing 36 Oktober 2013

37 Phase 1, 2 & 3 Die Vorbereitung Akquisitionsstrategie des Kunden konkretisieren und Targets identifizieren Projektierung M&A Strategie Vorbereitung Operationalisierung der Akquisitionsstrategie Entscheidungskriterien für eine Akquisition Das Projekt kann nur erfolgreich sein, wenn IMAP verstanden hat, wie der Kunde seine Entscheidungen trifft Definition des idealen Targets Zielunternehmenssuche und Screening Erstellung einer Longlist von Unternehmen, die den vorgegebenen Kriterien entsprechen Such- und Rechercheraster (dynamischer Prozess); Priorisierung oder Kategorisierung der identifizierten Unternehmen Gemeinsame Verdichtung zu einer Shortlist, basierend auf den Basisdaten aus der Longlist Analyse und Auswertung verfügbarer Informationen zu den Shortlist-Targets Erstellung von Unternehmensprofilen und einer Entscheidungsunterlage vor der Freigabe zur Ansprache Identifikation der Entscheidungsträger bzw. Inhaber und deren Umfeld Festlegen der Argumente für die Ansprache: Positive Effekte aus einer Transaktion Company- / Benefit-Profil Akquisitionsstrategie Zielunternehmenssuche & Screening Analyse und Auswertung Longlist Shortlist Kurzprofile Entscheidungsunterlage Verdichtung 37 Oktober 2013

38 Datenbanken Outputs Name u. Anschrift des Unternehmens Telefon / Fax / Web- & -Adresse Anschrift der Gesellschafter (falls im Unternehmen tätig) Alter der Gesellschafter (falls im Unternehmen tätig) Anzahl der Gesellschafter Anteilsstruktur 38 Oktober 2013

39 Phase 4 & 5 Am Markt Individualisierte Ansprache und Klärung der Interessen Ansprache Kontaktaufnahme Direkte & diskrete Ansprache der Gesellschafter bzw. Entscheidungsträger Transaktionsbereitschaft klären, ggf. mehrfach in zeitlichen Abständen make available Gesprächsbereitschaft für strategische Grundsatzentscheidung erzeugen Bei Interesse, Sicherung der Vertraulichkeit mit NDA Vertrauensbasis herstellen und regelmäßige Kontaktpflege Informationsklärung Inhaber-Interview Annahme zur Aufbereitung der Targets verifizieren Fehlende Informationen aus dem Kriterienkatalog einholen Kontakte, NDAs und erweiterte Targetprofile Grundlagenklärung Darstellung des Kunden gegenüber dem Target Übermittlung Käuferprofil & Vorbereitung der Mgmt. Präsentation Eruierung der Erwartungshaltung des potentiellen Targets Gesprächs- und Verhandlungsbeginn auf vorbereitetem Boden Gegenseitige Präsentation der Unternehmen; Erster persönlicher Kontakt beider Seiten (Moderation IMAP M&A Consultants AG) Klärung der beidseitigen Motive und Interessen (evtl. NoGo s vorhanden) Betriebsbesichtigung (evtl. gegenseitig) Identifizierung & Qualifizierung der (Synergie-)Potenziale; Entwicklung der Wertkriterien und Wertvorstellung Austausch (aller) relevanten Informationen für strategische Grundsatzentscheidungen auf beiden Seiten Abstimmung des Procedere und Zeitplans Käuferprofil & Managementpräsentation Management Präsentation 39 Oktober 2013

40 Phase 6, 7 & 8 Die Transaktion Begleitung der Kommunikation und Interaktion während der Transaktion Verhandlung Verdichten der strategischen Passpunkte und Identifizierung möglicher Synergien Basis-Deal Design in steuerlicher und rechtlicher Hinsicht Strukturierung eines Term-Sheets für Verhandlungen Proaktive Prozess-Steuerung durch IMAP M&A Consultants AG Einbeziehung des Managements bzw. aller beteiligten Stakeholder / konstruktive Konfliktbewältigung Positionierung der Interessen, sorgfältiges abwägen der Möglichkeiten, Erzeugung von Commitment Due Diligence Planung der Due Diligence: zeitlicher Ablauf, Auswahl und Einrichtung des elektronischen Datenraums, Auswahl der Teilnehmer Steuerung der Due Diligence & Datenraum- Management: Approval-Prozess, Moderation Q+A-Procedere, Konfliktmanagement Kick-Off PMI; Hilfe bei der Auswahl und Benennung eines Verantwortlichen zur Realisierung möglicher Synergien Koordination der involvierten Berater und Experten Erörterung der Findings aus der Due Diligence Ergebnisse der Due Diligence werden Bestandteil der Verträge Vertragsgestaltung im Detail Signing & Closing Umsetzung des Verhandlungsergebnisses in Verträge Notarielle Beurkundung (Signing) Voraussetzungen und Bedingungen für den Vollzug der Verträge (Closing) erfüllen Begleitende Kommunikation zur Transaktion Kunden und Geschäftspartner in Kenntnis setzen Belegschaft informieren (Belegschaftsversammlung) Kommunikation nach außen, ggf. Presseerklärung 100 Tage Check nach Abschluss LOI & TS DD & Vertragsentwürfe Verträge und Bekanntgabe Letter of Intent Term Sheet Vertragsentwürfe Verträge Bekanntgabe 40 Oktober 2013

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

QUESTMap MERGERS & ACQUISITIONS PLAN NACH ZUSATZ- INFORMATIONEN ERFOLG EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG. Visionen erleben

QUESTMap MERGERS & ACQUISITIONS PLAN NACH ZUSATZ- INFORMATIONEN ERFOLG EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG. Visionen erleben QUESTMap EXPEDITION UNTERNEHMENSERFOLG ZUSATZ- INFORMATIONEN MERGERS & ACQUISITIONS ERFOLG NACH PLAN Visionen erleben WUSSTEN SIE, dass b in Bayern insgesamt 632.121 Unternehmen tätig sind, von denen etwa

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

M & A STRATEGIE GmbH. 29. Dezember 2008 EXPOFIN STUTTGART M & A Strategie GmbH. www.ma-strategie.de

M & A STRATEGIE GmbH. 29. Dezember 2008 EXPOFIN STUTTGART M & A Strategie GmbH. www.ma-strategie.de KONTAKT Dirk Otto Heinz-Trökes- Strasse 40 D 47259 Duisburg Email: otto@ma-strategie.de Phone: +49(0)203-935 66 43 Fax: +49(0)203-935 66 23 1 Stuttgart 09. Oktober 2008 Mergers & Acquisitions - Eine Wachstumsalternative

Mehr

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Dr. Wolfgang Beckmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 1 Modul 1: Anlässe und Formen des Unternehmenskaufs

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

3-Phasen-Programm zur Unternehmensnachfolge, Unternehmensfinanzierung und Beteiligungen. Unsere Beratungsleistung im Überblick

3-Phasen-Programm zur Unternehmensnachfolge, Unternehmensfinanzierung und Beteiligungen. Unsere Beratungsleistung im Überblick 3-Phasen-Programm zur Unternehmensnachfolge, Unternehmensfinanzierung und Beteiligungen Unsere Beratungsleistung im Überblick .zu Beteiligungskapital Viele mittelständische Unternehmen sind durch Markt-

Mehr

Club Deals. Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren. Juni 2011

Club Deals. Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren. Juni 2011 Club Deals Private Equity mit ausgewählten privaten Investoren Juni 2011 Club Deals Mehrheitliche Beteiligungen als Kauf (bis 100%) oder über eine Kapitalerhöhung durch eine Gruppe von unternehmerisch

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

Mergers - Acquisitions

Mergers - Acquisitions Mergers - Acquisitions Das WMB Firmenprofil Vor mehr als 30 Jahren wurde die WOLFF MANAGEMENTBERATUNG GMBH (WMB) in Frankfurt gegründet. Schwerpunkte unserer Dienstleistung sind die Vermittlung des Kaufes

Mehr

Mergers & Acquisitions Unternehmensverkauf

Mergers & Acquisitions Unternehmensverkauf Mergers & Acquisitions Unternehmensverkauf Agenda 1. Ausgangssituation Seite 3 2. Grundlagen Unternehmensverkauf Seite 5 3. Ablauf Unternehmensverkauf Seite 10 4. Unterstützung durch Berater Seite 16 Unternehmensverkauf

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)?

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Jahrestagung der AVCO Wien, 23. Juni 2005 Wolfgang Quantschnigg Management Buyout (MBO) was ist das? MBO Management Buyout Spezielle Form des Unternehmenskaufs/-verkaufs

Mehr

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig.

M&A Dienstleistungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. Bewertungen und M&A Dienstleistungen Nutzen Sie unsere Erfahrung Professionelle Bewertungen und M&A Dienstleistungen Fallbezogen. Kompetent. Unabhängig. unabhängig qualitätsbewusst engagiert Bewertungen

Mehr

Wirtschaftstrainer Expertentag 2011. Die Bedeutung einer gesamtheitlichen Prozessbegleitung bei M&A im Mittelstand

Wirtschaftstrainer Expertentag 2011. Die Bedeutung einer gesamtheitlichen Prozessbegleitung bei M&A im Mittelstand Wirtschaftstrainer Expertentag 2011 Die Bedeutung einer gesamtheitlichen Prozessbegleitung bei M&A im Mittelstand Gerhard Moser! Wien, November 2011! Moser Consulting GmbH - Hirschgasse 64 - A-4020 Linz

Mehr

Genesis Consulting Finance Investment Management. Unternehmensbroschüre

Genesis Consulting Finance Investment Management. Unternehmensbroschüre Finance Investment Management Unternehmensbroschüre Unternehmen Über uns Unser Fokus Genesis Consulting ist eine eine auf Immobilien-, Finanz- und Mittelstandsunternehmen spezialisierte Beratungs- und

Mehr

Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Prozessablauf

Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Prozessablauf Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen für kleine mittlere Unternehmen (KMU) Prozessablauf Jede Beteiligung ist für beide Seiten individuell. Dennoch gibt es in allen Transaktionen Prozesse die sich

Mehr

Fit für die Übergabe Ökonomische Attraktivität Ihres Unternehmens. Schloss Hachenburg, 14. Juli 2014

Fit für die Übergabe Ökonomische Attraktivität Ihres Unternehmens. Schloss Hachenburg, 14. Juli 2014 Fit für die Übergabe Ökonomische Attraktivität Ihres Unternehmens Schloss Hachenburg, 14. Juli 2014 Agenda 1. Trends bei Unternehmensnachfolgen 2. Unternehmenswert und -bewertung 3. Der Prozess des Unternehmensverkaufs

Mehr

Die Kunst einen Nachfolger zu finden

Die Kunst einen Nachfolger zu finden Die Kunst einen Nachfolger zu finden Unternehmensvermittlung Mergers and Acquisitions ROLF POPP PRO Consult GmbH (RPPC) Kürschnerhof 1 D-97070 Würzburg Telefon: 0049-(0)931-70 52 85-70 Internet: www.pro-consult.com

Mehr

Strategische Allianzen mit Partnern aus Wachstumsmärkten Risiken und Chancen

Strategische Allianzen mit Partnern aus Wachstumsmärkten Risiken und Chancen Dr. Ritesh Rajani / Dieter Veit / Dr. Dominik Ziegenhahn Strategische Allianzen mit Partnern aus Wachstumsmärkten Risiken und Chancen 9. Norddeutscher Unternehmertag am 29.04.2013 Vorstellung der Referenten

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten Boris Dürr Adi Seffer Frankfurt, 19. März 2013 1. Ausgangssituation Bei vielen Private-Equity-Transaktionen bestehen drei

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions. M&A Leistungen. Professioneller Verkaufsprozess. Bausteine.

Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions. M&A Leistungen. Professioneller Verkaufsprozess. Bausteine. Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions M&A Leistungen Professioneller Verkaufsprozess Bausteine Kosten - Nutzen Assets und Ansprechpartner Referenzen 1. M&A Leistungen implus unterstützt

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Die Due Diligence Prüfung

Die Due Diligence Prüfung SMILE Venture Management GmbH, Berlin, Germany Die Prüfung Medellín, 21. November 2001 Ablauf einer Transaktion Strategische Entscheidung Verhandlungen Letter of Intend (LoI) Vertragsverhandlungen Abschluss

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Markt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

CORPORATE FINANCE UNTERNEHMENSBEWERTUNG

CORPORATE FINANCE UNTERNEHMENSBEWERTUNG CORPORATE FINANCE UNTERNEHMENSBEWERTUNG Vom Wert zum Preis. FÜR JEDES BEWERTUNGSPROJEKT ENTWICKELN WIR EIN HÖCHSTMASS AN KREATIVEN UND ÜBERZEUGENDEN LÖSUNGEN. Unternehmensbewertung ist eine komplexe Aufgabe.

Mehr

Kampagne für Weitermacher

Kampagne für Weitermacher Kampagne für Weitermacher Bad Schwalbach Bewertungen und Fehler beim Unternehmensverkauf Dr. Wolfgang W. Thiede HT FINANZ GmbH Bad Homburg 13. September 2011 Übergabegründe Unternehmensübertragungen pro

Mehr

TARGET BUSINESS CONSULTANTS GROUP

TARGET BUSINESS CONSULTANTS GROUP TARGET Gruppe Unser Weg 1987 Gründung durch Dr. Horst M. Schüpferling in München 1990 Verlegung des Firmensitzes nach Hamburg 1995 Gründung eines Büros in England 2001 Standortverlegung der Zentrale nach

Mehr

1 IMAP M&A Consultants AG Februar 2011. 9. Corporate M&A-Kongress 17./18. november 2011

1 IMAP M&A Consultants AG Februar 2011. 9. Corporate M&A-Kongress 17./18. november 2011 1 IMAP M&A Consultants AG Februar 2011 9. Corporate M&A-Kongress 17./18. november 2011 Karl Fesenmeyer, Vorstand IMAP Internationale Unternehmensberatung für Mergers & Acquisitions Spezialisiert auf mittelgroße

Mehr

Swiss Mergers and Acquisitions Fokus auf Verkauf, Fusion und Akquisition von kommerziellen Unternehmen in der Schweiz. Firmenvorstellung in Deutsch

Swiss Mergers and Acquisitions Fokus auf Verkauf, Fusion und Akquisition von kommerziellen Unternehmen in der Schweiz. Firmenvorstellung in Deutsch Swiss Mergers and Acquisitions Firmenvorstellung in Deutsch 1 Index zur Firmenvorstellung Page Was wir für Sie tun können 3 4 Unser Leistungen Business-Verkauf 5 Unser Leistungen Business-Kauf 6 7 Unser

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

BVCG Unternehmenskauf Honorarstruktur Transaktionen Kontakt

BVCG Unternehmenskauf Honorarstruktur Transaktionen Kontakt Unternehmenskauf Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR DEN MITTELSTAND by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 M Cap Finance by M Cap Finance 2010, all rights reserved 2 M Cap Finance Mittelstandsfonds für Deutschland Eigenkapitalstärkung

Mehr

Streamline Business Consulting GmbH & Co KG www.streamline-consult.at

Streamline Business Consulting GmbH & Co KG www.streamline-consult.at Lösungen für Ihr Unternehmen Von Neuorientierung und Wachstum bis Optimierung und Kostensenkung, wir unterstützen Sie. Consulting In Zeiten starker globaler Konkurrenz ist unternehmerische Leistungskraft

Mehr

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank 11. Dezember 2014 Referent Alois Vinzens Verwaltungsratspräsident Swisscanto Konsolidierungs druck Konsolidierungs druck

Mehr

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache.

Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Wir können fachchinesisch, denken unternehmerisch und sprechen Ihre Sprache. Persönliche Unternehmer-Beratung aus Bayern für die Welt. WIRTSCHAFTSPRÜFER. STEUERBERATER. INHALT MOORE STEPHENS KPWT AG WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Unternehmen brauchen ein überzeugendes, integriertes Finanzierungs- und Geschäftskonzept um sich im Kampf um frisches Geld durchzusetzen München, Januar 2010

Mehr

Eckart, Köster & Kollegen Rechtsanwälte

Eckart, Köster & Kollegen Rechtsanwälte Eckart, Köster & Kollegen Rechtsanwälte Unternehmenskauf Unternehmensverkauf Der typische Ablauf einer Unternehmenstransaktion Disclaimer: Diese Zusammenstellung beinhaltet keine auf den Einzelfall zugeschnittenen

Mehr

Schnelle Umsetzungs-Unterstützung bei. Krise - Sanierung - Neuausrichtung. für Unternehmer, Finanzpartner und Insolvenzverwalter

Schnelle Umsetzungs-Unterstützung bei. Krise - Sanierung - Neuausrichtung. für Unternehmer, Finanzpartner und Insolvenzverwalter Finanzielle Freiräume sichern und erweitern Schnelle Umsetzungs-Unterstützung bei Krise - Sanierung - Neuausrichtung für Unternehmer, Finanzpartner und Insolvenzverwalter Unsere Dienstleistung: Turnaround

Mehr

UNTERNEHMENS- NACHFOLGEBERATUNG, UNTERNEHMENSVERKAUF, STRATEGIEBERATUNG;

UNTERNEHMENS- NACHFOLGEBERATUNG, UNTERNEHMENSVERKAUF, STRATEGIEBERATUNG; UNTERNEHMENS- NACHFOLGEBERATUNG, UNTERNEHMENSVERKAUF, STRATEGIEBERATUNG; Fachberatung im Bereich Strategie + M&A = Mergers & Akquisition, (Unternehmensübernahme und Fusion) HCONSULT GmbH in Gera Unternehmensberatung

Mehr

Kauf und Verkauf von Unternehmen und Unternehmensanteilen im Lichte der Beratungspraxis. Vortrag WP/StB Stefanie Kinast am 12.

Kauf und Verkauf von Unternehmen und Unternehmensanteilen im Lichte der Beratungspraxis. Vortrag WP/StB Stefanie Kinast am 12. Wirtschaftsprüfung & Beratung PKF INDUSTRIE- UND VERKEHRSTREUHAND GMBH - IVT Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Kauf und Verkauf von Unternehmen und Unternehmensanteilen im Lichte der Beratungspraxis Vortrag

Mehr

Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten

Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten Ideale Transaktions-Arrangiererkompetenz: Direktzugang zu europäischen Premium-Immobilien. 850 Mio EUR Budget für ausgewählte Investitionen.

Mehr

Mittelstandes. Private Equity

Mittelstandes. Private Equity Alternative Finanzierungsformen des Mittelstandes Private Equity Prof. Dr. Eric Frère Gliederung - Entwicklungen und Bedeutung - Motive, Finanzierung und Ablauf - Private Equity im deutschen Mittelstand

Mehr

Herausforderungen der Venture Capital-Aufnahme Impulse für Entrepreneure

Herausforderungen der Venture Capital-Aufnahme Impulse für Entrepreneure Herausforderungen der Venture Capital-Aufnahme Impulse für Entrepreneure Michael Diegelmann, cometis AG Frankfurt am Main, 17. Februar 2003 1. Marktüberblick Jahr / Bruttoinvestitionen 2000 2001 2002 (Mio.

Mehr

Corporate Finance für den Mittelstand

Corporate Finance für den Mittelstand Corporate Finance für den Mittelstand Centum Capital Corporate Finance für den Mittelstand Mittelständische Unternehmen müssen sich immer wieder den Marktanforderungen stellen. Gleichzeitig laufen viele

Mehr

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1 PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN Seite 1 BETEILIGTE EINER TRANSAKTION M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Verkäufer Käufer M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Zielgesellschaft

Mehr

Ausbau Logistiksystemgeschäft

Ausbau Logistiksystemgeschäft Ausbau Logistiksystemgeschäft Industrials > Machinery Jungheinrich AG baut seine führende Position als Anbieter von Logistiksystemen weiter aus. Dazu hat die Jungheinrich AG eine Vereinbarung über den

Mehr

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main Unternehmenspräsentation Gliederung Mission und Vision USP Leistungen Vorstand und Aufsichtsrat Historie und Meilensteine Aktionärsstruktur Leistungsbilanz 1 Mission und Vision Vision Jedes finanzierbare

Mehr

real estate real service

real estate real service real estate real service Unsere Stärken Ihr Erfolg RECON ist ein Consulting und Management Dienstleister im Bereich Real Estate mit Hauptsitz in Berlin. Wir betreuen Immobilien und Immobilienbestände unterschiedlicher

Mehr

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg PKF FASSELT SCHLAGE Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft

Mehr

Der Clusterfonds Seed verfolgt die folgenden Ziele mit dem Coaching Konzept:

Der Clusterfonds Seed verfolgt die folgenden Ziele mit dem Coaching Konzept: Coaching - Konzept A. Ziele Der Clusterfonds Seed verfolgt die folgenden Ziele mit dem Coaching Konzept: 1. Identifikation von aussichtsreichen Beteiligungsprojekten 2. Qualitativ hochwertige Unterstützung

Mehr

Kurz-Portrait. perspektiv GmbH. München / Düsseldorf August 2015. Wir eröffnen Perspektiven

Kurz-Portrait. perspektiv GmbH. München / Düsseldorf August 2015. Wir eröffnen Perspektiven Wir eröffnen Perspektiven Kurz-Portrait GmbH München / Düsseldorf August 015 ist Spezialist für M&A-Transaktionen aus der Insolvenz Über M&A Advisor mit internationaler Ausrichtung Führende, unabhängige

Mehr

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND Mezzaninkapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung Teil 2, Forum 8, 25. November 2004 Inhaltsverzeichnis Ablauf einer Mezzaninfinanzierung Zusammenarbeit

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh. B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014. Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh. B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014. Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand Venture Capital Kapital und Kompetenz aus einer Hand Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft mbh B!gründet Finanzierungstag am 01. April 2014 Rayk Reitenbach Investment Manager Kategorisierung von

Mehr

www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Februar 2011

www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Februar 2011 www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Wirtschaftswachstum Prognose 2010 hat Deutschland das höchste Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung erreicht

Mehr

Erfolg fortführen. Sichern Sie jetzt Ihre Unternehmensnachfolge.

Erfolg fortführen. Sichern Sie jetzt Ihre Unternehmensnachfolge. Erfolg fortführen. Sichern Sie jetzt Ihre Unternehmensnachfolge. Wir sind Ihr kompetenter Partner beim Nachfolgeprozess. Die UnternehmensBörse Grönig & Kollegen AG ist spezialisierter Anbieter für Unternehmensnachfolge,

Mehr

Unternehmensnachfolge aus der Perspektive der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg

Unternehmensnachfolge aus der Perspektive der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg Unternehmensnachfolge aus der Perspektive der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg Agenda 1. Vorstellung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz 2. Bedeutung der Unternehmensnachfolge für Deutschland 3. Bedarf für

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Movesta Development Immobilien Entwicklungen Beteiligungen

Movesta Development Immobilien Entwicklungen Beteiligungen Movesta Development Immobilien Entwicklungen Beteiligungen Movesta Development Immobilien Entwicklungen Beteiligungen 2 MOVESTA Development Immobilien Entwicklungen Beteiligungen Ein ganzheitliches Angebot

Mehr

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft

Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft Vorstellung der IBB Beteiligungsgesellschaft und des VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08. Juni 2011 Rayk Reitenbach Investment Manager Venture Capital: Definition und

Mehr

IP Themen bei Biotech M&A Transaktionen. Dr. Claudia Milbradt, Clifford Chance Deutschland LLP 11. Februar 2015

IP Themen bei Biotech M&A Transaktionen. Dr. Claudia Milbradt, Clifford Chance Deutschland LLP 11. Februar 2015 IP Themen bei Biotech M&A Transaktionen Dr. Claudia Milbradt, Clifford Chance Deutschland LLP 11. Februar 2015 Gliederung I. Ablauf einer Transaktion II. Due Diligence III. Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten

Mehr

Unternehmenstransaktionen und IT

Unternehmenstransaktionen und IT M&A meets Informationstechnologie RA Dr. Matthias Nordmann Fachbereich Gesellschaftsrecht / M&A RA Benjamin Spies Fachbereich IT & Digital Business IHK 1 Agenda 01 Einführung und Begrifflichkeiten 02 Form

Mehr

Global Perspective. IMAP Germany Sektor Gruppe Chemie

Global Perspective. IMAP Germany Sektor Gruppe Chemie Global Perspective IMAP Germany Sektor Gruppe Chemie IMAP International IMAP gehört seit Jahren zu den größten globalen Transaktionsberatern Unabhängig Mittelständisch Erfolgreich Internationale unternehmensunabhängige

Mehr

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight Beratungsmodul: Market Due Diligence Kompetenz: Market Insight Das Konzept der Market Due Diligence 2 /// Zukunftsorientierte Bewertung von Investitionszielen Die Market Due Diligence nimmt im Rahmen der

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand

Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand INTERNATIONALE UNTERNEHMERBERATUNG Unternehmenskauf als Wachstumsoption für den Mittelstand - Chancen und Erfolgsfaktoren - Dipl. Wirtsch.-Ing. Matthias Hornke, LL.M. (M&A), 11. Juni 2008 DÜSSELDORF HAMBURG

Mehr

KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet

KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet Investment Management KPMG Partner für die Investmentbranche Leistung und Verantwortung verbindet Vertrauen auf weltweite Erfahrung Transparenz und Sicherheit im Investment Management Spezialisten weltweit

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN 1 UNTERNEHMENSNACHFOLGE M&A-TRANSAKTIONEN BASICS UND FALLBEISPIEL 2 Agenda: 1. Unternehmensübernahmen in den Jahren 2014 bis 2018 2. Verkaufsstrategie und Vorgehensplanung 3. Käufermarktanalyse und Festlegung

Mehr

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater GHK - Gruppe Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater Unternehmenspräsentation Grau, Haack & Kollegen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main / Offenbach am Main

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über AURIGA Wer wir sind Wie wir arbeiten Was wir bieten M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf

Mehr

Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall?

Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall? Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall? Christian Stambach 2. Ostschweizer GrassFORUM 2012 St. Gallen, 14. Mai 2012 Vom Fach «Was reden die da?» Neulich an einem

Mehr

Unternehmenskauf. Mitglied der MR&C GmbH 2011 All rights reserved.

Unternehmenskauf. Mitglied der MR&C GmbH 2011 All rights reserved. Unternehmenskauf Wir über uns Die Partner der BVCG-Gruppe beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung,

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Willkommen bei AUREN AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Consulting mit mehr als 1.500 Mitarbeitern weltweit. In Deutschland sind wir

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

Genesis Consulting Finance Investment Management

Genesis Consulting Finance Investment Management Finance Investment Management Restrukturierung von Non Performing Loans und Assets Leistungsprofil Das Unternehmen Über uns Genesis Consulting ist eine auf Immobilien-, Finanz- und Mittelstandsunternehmen

Mehr

GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN.

GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN. GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN. UNTERNEHMENSNACHFOLGE NUR WER WEISS, WO DAS ZIEL SEINER REISE IST, KANN AUCH DIE SEGEL RICHTIG

Mehr

Westfalenbau Grundbesitz GmbH

Westfalenbau Grundbesitz GmbH Anlageimmobilien Westfalenbau Grundbesitz GmbH Wir über uns Unser im Jahr 2004 gegründetes Immobiliendienstleistungsunternehmen Westfalenbau Grundbesitz GmbH hat seinen Hauptsitz in Dortmund am Westfalendamm

Mehr

M&A im Streit Prävention durch Due Diligence

M&A im Streit Prävention durch Due Diligence Dr. Jörg Maitzen, LL.M. M&A im Streit Prävention durch Due Diligence Freitag, 8. April 2011 Due Diligence als Grundvoraussetzung für eine effektive Streitvermeidung Wertermittlung Risikoermittlung Beweissicherung

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Exit vorbereiten aber richtig

Exit vorbereiten aber richtig Exit vorbereiten aber richtig Die Exit-Story muss man kennen! Sie muss stehen, bevor Sie den Verkauf angehen. Die Exit-Story muss man sehen! Sie braucht einen überzeugenden Track-Record. Die Exit-Story

Mehr

Wie identifiziere ich das richtige Partner Unternehmen! BvD Open Day!

Wie identifiziere ich das richtige Partner Unternehmen! BvD Open Day! Wie identifiziere ich das richtige Partner Unternehmen! BvD Open Day! Wien, Oktber 201 Standard Slide 1 5 Sazun Geschäftsführung! Intuitin Kreativität Vertrauen! 2 20 15 16 12 Emanuel Müller! Wlfgang Regele!

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Wir schaffen Mehrwert

Wir schaffen Mehrwert Wir schaffen Mehrwert Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten.

InterimIT GmbH. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung. Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Interimsmanagement Managementberatung IT-Analyse und Auditierung Vakanzen strategisch nutzen, Veränderungen verlässlich gestalten. Matthias Burgardt Geschäftsführender Gesellschafter Haneschstr. 12, 49090

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten in NRW Pacht- und Beteiligungsmodelle bei der Planung und Umsetzung von Windenergie-/ Repowering-Projekten Dr. Alexander

Mehr

Leistungsprofil, Branchenerfahrung und Kontaktdaten

Leistungsprofil, Branchenerfahrung und Kontaktdaten Als Berater gelistet bei Gute Beratung hat immer den Erfolg der Kunden im Fokus. Bei der Umsetzung dieser Selbstverpflichtung in der Beratungspraxis orientieren wir uns an folgenden Grundsätzen: Erfolg

Mehr

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing

TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Blue Tree Group Investment Management & Financial Advisory TMT Industry Valuation Update Internet & Software, Digital Marketing Mai 2015 March 2015 Ausgewählte Transaktionen September 2014 March 2014 January

Mehr

DWÜ & ZIF. Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions. English - Deutsch - Svenska

DWÜ & ZIF. Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions. English - Deutsch - Svenska Mid & Small-Cap cross-border Mergers and Acquisitions English - Deutsch - Svenska Inhalte 1 Über DWÜ & ZIF Erfahren Sie mehr, wer wir sind, unsere Werte und Kultur, wie wir arbeiten. 2 Unsere Kompetenzen

Mehr

Lösungen für Ihren Markterfolg. www.mhp-consulting.com

Lösungen für Ihren Markterfolg. www.mhp-consulting.com Lösungen für Ihren Markterfolg Lösungen für Ihren Markterfolg Wertschöpfungskette Internationale Markttransparenz in Investitionsgüter- / B2B-Branchen Marketing + Vertrieb Strategie-, Marketing- und Vertriebsberatung

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr