Bestellung Nur über LV/ MV Bestelldatum:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestellung Nur über LV/ MV Bestelldatum:"

Transkript

1 Mecklenburg-Vorpommern e.v. Bestelldatum: Seite 1 von 8 Broschüren Menge Artikel-Nr. Broschüren A 2/ Früher ist besser, A 3/ Get on! Magazin für junge Leute mit Rheuma ( Rheumafoon-Plakat zum Heraustrennen) A 4/ Bewegungsübungen bei Osteoporose A 5/ Bewegungsübungen bei Fibromyalgie A 6/ Bewegungsübungen bei rheumatoider Arthritis A 7/ Bewegungsübungen bei Arthrose A 9/ Bewegungsübungen bei Rückenbeschwerden Mobil gegen Rheuma-Schmerz (wird nicht mehr produziert, statt dessen bitte B10 Faltblatt Schmerz einsetzen) A 11 / Erst Rheuma - dann Osteoporose? A 12 / Leben mit Arthrose Wissenswertes für Betroffene A 13 / Rheumatoide Arthritis Therapie und Lebensperspektiven aktualisierte Auflage (ab März) A 14 / Fibromyalgie jeden Tag neu beginnen aktualisierte Auflage 2008 A 16 / Das rheumakranke Kind in der Schule, Kurzbroschüre A 17 / Unser Kind hat Rheuma A 18 / Jobs und mehr A 19 / Berufstätig trotz Rheuma. Informationen für Arbeitgeber A 22 / Leben und Lieben mit Rheuma A 23 / Gelenkschutz im Alltag (Neuauflage ab März verfügbar ) A 24 / Ihre Rechte im Sozialsystem A 25 / Die richtige Ernährung bei Rheuma A 26 / Naturheilkunde und andere ergänzende Heilmethoden A 27 / Rücken stärken Schmerzen lindern A 33 / 210/0833 Der systemische Lupus Erythematodes

2 Seite 2 von 8 Merkblätter Menge Artikel-Nr. MB 1.1 / Was ist Rheuma? MB 1.2 / Rheumatoide Arthritis MB 1.3 / Degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrose) MB 1.4 / Bechterew sche Krankheit MB 1.5 / Der Weichteilrheumatismus MB 1.6 / Gicht MB 1.7 / Die Osteoporose MB 1.8 / Die Arthritis psoriatica MB 1.11/ Das Sjörgen Syndrom MB 1.12/ Fibromyalgie MB 1.13/ Vaskulitis (läuft aus. Bitte in Zukunft unter Seltene Erkrankungen MB 3.5 Vaskulitiden ) MB 1.14/ Sarkoidose MB 1.15/ Reaktive Arthritis MB 1.16/ Sekundäre Osteoporose MB 1.17/ Lyme Borreliose MB 1.18/ Die Polymyalgia rheumatica MB 1.19/ Kreuzschmerz Wirbelsäulenschaden MB 5.2/ Ernährung bei Rheuma (Neuauflage ab März verfügbar) MB 5.4/ Thermotherapie bei Rheuma

3 Seite 3 von 8 Merkblätter Menge Artikel-Nr. Merkblätter Reihe 3 Seltene Erkrankungen MB 3.1/ Systemischer Lupus erythematodes (SLE) MB 3.2/ Polymyalgia rheumatica (Riesenzellarteriitis) MB 3.3/ Panarteriitis nodosa (Polyarteriitis nodosa) MB 3.4/ Sarkoidose MB 3.5/ Vaskulitiden im Überblick MB 3.6/ Wegener sche Granulomatose MB 3.7/ Systemische Sklerose (Sklerodermie) MB 3.8/ Sjögren-Syndrom (keine seltene Erkrankung, aber häufige Begleiterkrankung) MB 3.9/ Morbus Still (Still-Syndrom) MB 3.10/ Morbus Behcet MB 3.11/ Dermatomyositis MB 3.12/ KLA (Kutane leukozytoklastische Vaskulitis) MB 3.13/ Churg Strauss-Syndrom MB 3.14/ Das Immunsystem MB 3.15/ Morbus Paget

4 Seite 4 von 8 Absender: Merkblätter (*) Menge Artikel-Nr. Merkblätter Reihe 6 MB 6.2/ Selbsthilfegruppen in der Deutschen MB 6.3/ MB 6.4/ MB 6.5/ MB 6.6/ MB 6.7/ MB 6.8/ Leben mit Rheuma (wird nicht mehr produziert. Stattdessen Faltblatt Patientenschulung C 30) Rehabilitation Soziale Leistungen und Hilfen Verwaltungsverfahren Fakten über Rheuma Rentenansprüche bei rheumatischen Erkrankungen MB 6.9/ Der Schwerbehindertenausweis MB 6.10/ Die Pflegeversicherung MB 6.11/ Gelenkendoprothesen MB 6.12/ Familiengründung und Schwangerschaft (Neuauflage) MB 6.14/ Radiosynoviorthese (*) Merkblätter für die Elternarbeit (JIA, Iridozyklitis u.a.) s. Bestellformular S. 5

5 Seite 5 von 8 Absender: Merkblätter Menge Artikel-Nr. Fremdsprachige Merkblätter C31/ Rheumatoide Arthritis englisch C32/ Rheumatoide Arthritis türkisch C33/ Rheumatoide Arthritis russisch C34/ Degenerative Gelenkerkrankungen englisch C35/ Degenerative Gelenkerkrankungen türkisch Neuauflage C36/ Degenerative Gelenkerkrankungen russisch C37/ Die juvenile chronische Arthritis englisch C38/ Die juvenile chronische Arthritis türkisch C39/ Die juvenile chronische Arthritis russisch Materialien für Elternarbeit C 60/ Plakat Rheumafoon Eltern helfen Eltern DIN A3 (Neuauflage ab März) C 75/ Plakat Rheumafoon Eltern helfen Eltern DIN A4 (Neuauflage ab März) B 1 / Faltblatt Eltern helfen Eltern B 5 / Faltblatt Kindergarten MB 2.1 / Die juvenile chronische Arthritis MB 2.2 / Rheumatische Iridozyklitis bei Kindern MB 6.13/ Pflegegeldantrag Tipps von Eltern für Eltern (Neuauflage) MB 6.15/ Kiefergelenkbeteiligung bei juveniler idiopathischer Arthritis (Neuerscheinung) Bitte verständigen Sie uns, falls der Auftrag nicht wie angegeben erledigt werden kann.

6 Seite 6 von 8 Materialien Menge Artikelnummer C 51/ C 52/ C 53/ C 54/ C 40A/ A C 41/ C 42/ C 43/ C 44/ C 45/ C 46/ C 47/ C 48/ C 49/ C 50/ C 55/ C 56/ C 57/ C 58/ Kampagne Früher ist besser Flyer Früher ist besser, DIN lang Plakat Früher ist besser A3 Plakat Früher ist besser A2 Postkarte Motiv Blume Initiative 35I50 Die erste Liga, wenn s um Rheuma geht Info Beipackzettel A: Postkarte Empfänger Motiv Leben Motiv Antwort Motiv Zusammen Motiv Mut B: Postkarte einfach Motiv Leben Motiv Antwort Motiv Zusammen Motiv Mut Motiv Wellnesstrainer Plakate Die erste Liga, wenn s um Rheuma geht Plakat Lust auf LebenMacher, A2 Plakat Wellnesstrainer, A2 Plakat Mutmacher, A2 Plakat Antwortgeber, A2 Plakat Zusammenbringer, A2 Bitte verständigen Sie uns, falls der Auftrag nicht wie angegeben erledigt werden kann.

7 Seite 7 von 8 Materialien Menge Artikel-Nr. C 2 / C 3 / C 6 / C 7 / C 12/ C 13/ C 14/ C 30/ Plakate Jugend Plakat, junge Rheumatiker Weichei, DIN A1 Plakat, junge Rheumatiker Weichei, DIN A2 Plakat, junge Rheumatiker Heulsuse, DIN A1 Plakat, junge Rheumatiker Heulsuse, DIN A2 Faltblätter-Reihe Mobil gegen Rheuma-Schmerz Funktionstraining Nordic Walking Schmerzbewältigung Patientenschulung Verbandsdarstellungen C 19 / Broschüre Selbstdarstellung des Bundesverbandes Rheuma braucht eine starke Stimme (in begrenzter Stückzahl, Abgabe nur an Multiplikatoren, Förderer u.ä.) B 6 / Faltblatt Wir über uns (Gesamtverband) Ärzte/Praxis C 27/ Information für Ärzte Funktionstraining, Einzelblatt (Neuauflage ab März) C 29/ Faltblatt Warum zum Rheumatologen gehen C 71/ Rheumapass (Neuauflage 2008) Bitte verständigen Sie uns, falls der Auftrag nicht wie angegeben erledigt werden kann.

8 Mecklenburg-Vorpommern e.v. Bestelldatum: Seite 8 von 8 Materialien Menge Artikel-Nr. Kampagnen Arthrose C 20/ Arthrose wir helfen weiter, Kurzbroschüre C 21/ Plakat, Arthrose wir helfen weiter, DIN A2 C 22/ Plakat, Arthrose wir helfen weiter, DIN A3 C 26/ Plakat, Arthrose wir helfen weiter, DIN A1 (nur begrenzte Stückzahl) Aktionsplan und politische Arbeit C 65/ Broschüre Aktionsplan Rheuma (wird derzeit neu bearbeitet, Neufassung ab Mai 09) C 66/ Postkarte: Motiv junge Frau C 67/ Postkarte: Motiv ältere Frau C 68/ Lesezeichen Aktionsplan Rheuma C 72/ Aktiv Newsletter 1/2009 Spezialausgabe zum Aktionsplan (ab Mai 09) C 73/ Aktiv Newsletter 1/08 C 74/ Aktiv Newsletter 2/08 Förderung Ehrenamt C 69/ Faltblatt Ehrenamt (Neuerscheinung) C 59/ Plakat Ehrenamt (Neuerscheinung)

Publikationen der Rheumaliga Schweiz

Publikationen der Rheumaliga Schweiz Publikationen der Rheumaliga Schweiz Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Rücken schmerzen und Weichteilrheuma sind die häufigsten rheumatischen Erkrankungen. Rheuma umfasst 200 verschiedene Krankheitsbilder

Mehr

Publikationen der. Rheumaliga Schweiz. Absender nicht vergessen! Inklusive MwSt., zuzüglich Versandspesen bei Paketen (CHF 9.00). Datum Unterschrift

Publikationen der. Rheumaliga Schweiz. Absender nicht vergessen! Inklusive MwSt., zuzüglich Versandspesen bei Paketen (CHF 9.00). Datum Unterschrift Datum Unterschrift Absender nicht vergessen! Inklusive MwSt., zuzüglich Versandspesen bei Paketen (CHF 9.00). Total Artikelnummer Publikationsname Anzahl Preis CHF Bestellung Publikationen D 001 4 500

Mehr

Selbstmanagementförderung bei rheumatischen Erkrankungen. Karl Cattelaens Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.v.

Selbstmanagementförderung bei rheumatischen Erkrankungen. Karl Cattelaens Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.v. Selbstmanagementförderung bei rheumatischen Erkrankungen Karl Cattelaens Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.v. Die Deutsche Rheuma-Liga Der Gesamtverband 16 Landes- und 3 Mitgliedsverbände (Morbus Bechterew,

Mehr

Publikationen der Rheumaliga Schweiz

Publikationen der Rheumaliga Schweiz Publikationen der Rheumaliga Schweiz Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Rückenschmerzen und Weichteilrheuma sind die häufigsten rheumatischen Erkrankungen. Rheuma umfasst 200 verschiedene Krankheitsbilder

Mehr

Publikationen der Rheumaliga Schweiz

Publikationen der Rheumaliga Schweiz Publikationen der Rheumaliga Schweiz Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Rücken schmerzen und Weichteilrheuma sind die häufigsten rheumatischen Erkrankungen. Rheuma umfasst 200 verschiedene Krankheitsbilder

Mehr

Publikationen der Rheumaliga Schweiz

Publikationen der Rheumaliga Schweiz Publikationen der Rheumaliga Schweiz Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Rücken schmerzen und Weichteilrheuma sind die häufigsten rheumatischen Erkrankungen. Rheuma umfasst 200 verschiedene Krankheitsbilder

Mehr

Publikationen der Rheumaliga Schweiz

Publikationen der Rheumaliga Schweiz Publikationen der Rheumaliga Schweiz Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Rücken schmerzen und Weichteilrheuma sind die häufigsten rheumatischen Erkrankungen. Rheuma umfasst 200 verschiedene Krankheitsbilder

Mehr

Rheumatologie aus der Praxis

Rheumatologie aus der Praxis Rheumatologie aus der Praxis Entzündliche Gelenkerkrankungen - mit Fallbeispielen Bearbeitet von 3. Auflage 2017. Buch. XV, 244. Hardcover ISBN 978 3 662 53568 4 Format (B x L): 16,8 x 24 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

Ratgeber Rheumatologie

Ratgeber Rheumatologie Ratgeber Rheumatologie Konstanze Loddenkemper Timo Ulrichs Gerd-Rüdiger Burmester Ratgeber Rheumatologie Entstehung und Behandlung rheumatischer Erkrankungen 16 Abbildungen, 6 farbig, 6 Tabellen, 2002

Mehr

Ratgeber Rheumatologie

Ratgeber Rheumatologie Ratgeber Rheumatologie Konstanze Loddenkemper Timo Ulrichs Gerd-Rüdiger Burmester Ratgeber Rheumatologie Entstehung und Behandlung rheumatischer Erkrankungen 16 Abbildungen, 6 farbig, 6 Tabellen, 2002

Mehr

Diagnose Rheuma. Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung. Bearbeitet von Daniela Loisl, Rudolf Puchner

Diagnose Rheuma. Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung. Bearbeitet von Daniela Loisl, Rudolf Puchner Diagnose Rheuma Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Bearbeitet von Daniela Loisl, Rudolf Puchner Neuausgabe 2008. Buch. x, 158 S. Hardcover ISBN 978 3 211 75637 9 Format (B x L): 15,5

Mehr

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschlusskriterien: Patientinnen ab 18 Jahren mit entzündlich-rheumatischer Erkrankung mit Kinderwunsch oder zu Beginn der Schwangerschaft (bis zur 20.

Mehr

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschlusskriterien: Patientinnen ab 18 Jahren mit entzündlich-rheumatischer Erkrankung mit Kinderwunsch oder zu Beginn der Schwangerschaft (bis zur 20.

Mehr

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen

Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschluss, Messzeitpunkte, Fragebögen, Diagnosen Einschlusskriterien: Patientinnen ab 18 Jahren mit entzündlich rheumatischer Erkrankung mit Kinderwunsch oder zu Beginn der Schwangerschaft (bis zur 20.

Mehr

Dr. med. Elisabeth Uitz, Dr. med. Andreas Mayer, Dr. med. Babak Bahadori. Rheuma. Vorbeugen, erkennen, behandeln

Dr. med. Elisabeth Uitz, Dr. med. Andreas Mayer, Dr. med. Babak Bahadori. Rheuma. Vorbeugen, erkennen, behandeln Buch Rheuma hat viele Gesichter, denn es gibt mehr als 400 rheumatische Krankheitsformen. Voraussetzung für eine zielgerichtete Therapie ist die genaue Diagnose. Um Rheumaerkrankungen vorzubeugen, sie

Mehr

Stellungnahme der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V

Stellungnahme der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V Stellungnahme der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V Die Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises umfassen eine Vielzahl von zum Teil sehr

Mehr

Ergebnisse der Online-Umfrage Rheuma eine Stimme geben! ( )

Ergebnisse der Online-Umfrage Rheuma eine Stimme geben! ( ) Ergebnisse der Online-Umfrage Rheuma eine Stimme geben! (28.03-05.05.2017) Lange Wartezeiten bei Ärzten, Sorge vor Altersarmut, Hoffnung auf flexiblere Arbeitsmodelle: Menschen, die an Rheuma erkrankt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Untersuchungen 36 Untersuchungen beim Arzt 36 Krankengeschichte (Anamnese) 36

Inhaltsverzeichnis. Untersuchungen 36 Untersuchungen beim Arzt 36 Krankengeschichte (Anamnese) 36 Inhaltsverzeichnis Einleitung, Einteilung, Anatomie und Funktion 11 Einleitung 11 Ein Anliegen dieses Buches: Sie zu informieren! 11 Der Aufbau dieses Buches: Orientierung an der Häufigkeit einzelner Gelenkentzündungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Diagnostik. 1.1 Rheumatologische Anamnese (Kommission Qualitätssicherung )... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Diagnostik. 1.1 Rheumatologische Anamnese (Kommission Qualitätssicherung )... 3 Inhaltsverzeichnis TEIL 1 Diagnostik 1 Allgemeine Diagnostik 1.1 Rheumatologische Anamnese (Kommission Qualitätssicherung )... 3 1.2 Körperliche Untersuchung (W. Keitel)... 6 1.3 Allgemeine Röntgendiagnostik

Mehr

5 Allgemeine Therapieprinzipien bei Vaskulitiden und Kollagenosen... 23

5 Allgemeine Therapieprinzipien bei Vaskulitiden und Kollagenosen... 23 V 1 Vorwort... 1 2 Einführung in das Thema... 3 3 Vaskulitiden und Kollagenosen... 5 3.1 Wie wird eine Vaskulitis oder Kollagenose erkannt?... 5 3.2 Vaskulitiden (Gefäßentzündungen)... 6 3.3 Kollagenosen

Mehr

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG

KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN/RHEUMATOLOLOGIE AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS UND KOOPERATIONSPARTNER DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG 01 Die Klinik Eines der größten Akutkrankenhäuser für Rheumatologie in Deutschland

Mehr

Einleitung S. 1. Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3. 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S.

Einleitung S. 1. Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3. 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S. Inhaltsangabe Einleitung S. 1 Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S. 5 I) Grundlagen (Symptome, Diagnostik, Verlauf etc.) S.5

Mehr

Checkliste XXL Rheumatologie

Checkliste XXL Rheumatologie Reihe, CHECKLISTEN MEDIZIN Checkliste XXL Rheumatologie Bearbeitet von Renate Häfner, Hendrik Schulze-Koops, Hans Truckenbrodt, Bernhard Hellmich, Bernhard Manger, Klaus L. Schmidt, Karl Tillmann überarbeitet

Mehr

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15

Einleitung Rheuma - was ist das? Die Verwirrung der Begriffe 15 Inhalt 7 Inhalt Einleitung 13 1. Rheuma - was ist das? 15 1.1. Die Verwirrung der Begriffe 15 2. Wo tut's weh? 17 2.1. Chronische Polyarthritis - der Fall Beate Bornkamp 18 2.2. Morbus Bechterew - der

Mehr

Früher ist besser. Rheuma rechtzeitig erkennen und handeln

Früher ist besser. Rheuma rechtzeitig erkennen und handeln R h e u m a t i s c h e E r k r a n k u n g e n Früher ist besser Rheuma rechtzeitig erkennen und handeln g e m e i n s a m m e h r b e w e g e n Impressum 4 Herausgeber Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband.

Mehr

Daniela Loisl und Rudolf Puchner. Diagnose Rheuma. Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung

Daniela Loisl und Rudolf Puchner. Diagnose Rheuma. Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung I III Daniela Loisl und Rudolf Puchner Diagnose Rheuma Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung SpringerWienNewYork IV Daniela Loisl Feldkirchen, Österreich Dr. Rudolf Puchner Wels, Österreich

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.v. z (Hrsg.) Qualitätssicherung in der Rheumatologie

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.v. z (Hrsg.) Qualitätssicherung in der Rheumatologie Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.v. z (Hrsg.) Qualitätssicherung in der Rheumatologie Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.v. (Hrsg.) Kommission für Qualitätssicherung Sprecher: E. Genth

Mehr

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie & Rehabilitation Dezember 2016 Tech Gate Vienna PROGRAMMÜBERSICHT

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie & Rehabilitation Dezember 2016 Tech Gate Vienna PROGRAMMÜBERSICHT Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie & Rehabilitation 1. 3. Dezember 2016 Tech Gate Vienna PROGRAMMÜBERSICHT zum Detailprogramm Jetzt die ÖGR-Jahrestagung einfach in die Tasche

Mehr

J. G. Kuipers, H. Zeidler, L. Köhler (Hrsg.) Kriterien für die Klassifikation, Diagnose, Aktivität und Prognose rheumatologischer Erkrankungen

J. G. Kuipers, H. Zeidler, L. Köhler (Hrsg.) Kriterien für die Klassifikation, Diagnose, Aktivität und Prognose rheumatologischer Erkrankungen J. G. Kuipers, H. Zeidler, L. Köhler (Hrsg.) Medal Rheumatologie Kriterien für die Klassifikation, Diagnose, Aktivität und Prognose rheumatologischer Erkrankungen 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Begleiterkrankungen. erkennen vorbeugen behandeln. Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten.

Begleiterkrankungen. erkennen vorbeugen behandeln. Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten. Begleiterkrankungen erkennen vorbeugen behandeln Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Was Sie wissen sollten www.abbvie-care.de Was sind Begleiterkrankungen? Es gibt eine Reihe von chronisch-entzündlichen

Mehr

Begleiterkrankungen. erkennen, vorbeugen und behandeln. Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten

Begleiterkrankungen. erkennen, vorbeugen und behandeln. Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten Begleiterkrankungen erkennen, vorbeugen und behandeln Was Sie über chronisch-entzündliche Erkrankungen wissen sollten Was sind Begleiterkrankungen? Es gibt eine Reihe von chronisch-entzündlichen Erkrankungen,

Mehr

^ SpringerWienNewYork

^ SpringerWienNewYork ^ SpringerWienNewYork III Daniela Loisl und Rudolf Puchner Diagnose Rheuma Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung 2. Auflage SpringerWienNewYork IV Daniela Loisl Feldkirchen, Österreich

Mehr

Blickdiagnosen in der Rheumatologie

Blickdiagnosen in der Rheumatologie Blickdiagnosen in der Rheumatologie 18. Engadiner Fortbildungstage, 8. September 2012 Pius Brühlmann und Beat Michel Rheumaklinik UniversitätsSpital Zürich Gloriastrasse 25 CH-8091 Zürich 37 jähriger Mann

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.Einleitung. 2. Anamnese und diagnostische Methoden 3

Inhaltsverzeichnis. 1.Einleitung. 2. Anamnese und diagnostische Methoden 3 X 1.Einleitung l 2. Anamnese und diagnostische Methoden 3 H.-J. HETTENKOFER Anamnese 3 Klinische Untersuchung 7 Internistische Untersuchung 7 Untersuchung des Bewegungsapparates 10 Untersuchung der peripheren

Mehr

Fibromyalgie endlich richtig erkennen und behandeln

Fibromyalgie endlich richtig erkennen und behandeln Dr. med. Wolfgang Brückle Fibromyalgie endlich richtig erkennen und behandeln Was Muskelschmerzen, Schlafstörungen und chronische Müdigkeit wirklich bedeuten Inhalt Diagnose Ursache Rheuma und Weichteilrheuma

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Geschichte. II Diagnostik. IV Therapie. III Klinische Symptome. 13 Symptome der Immundefizienz und Autoimmunität...

Inhaltsverzeichnis. I Geschichte. II Diagnostik. IV Therapie. III Klinische Symptome. 13 Symptome der Immundefizienz und Autoimmunität... IX I Geschichte 1 Geschichte der Rheumatologie................... 3 B. Elkeles 13 Symptome der Immundefizienz und Autoimmunität............................... 163 F. Hiepe 14 Spezielle Aspekte der Symptomatologie

Mehr

Dr.med. Walter Kaiser, Thalwil Facharzt für Rheumatologie und Innere Medizin. Rheuma - Strategien im Alltag

Dr.med. Walter Kaiser, Thalwil Facharzt für Rheumatologie und Innere Medizin. Rheuma - Strategien im Alltag Rheuma Strategien im Alltag Dr.med. Walter Kaiser, Thalwil Facharzt für Rheumatologie und Innere Medizin Was ist eigentlich Rheuma? Was ist eigentlich Rheuma? Was ist eigentlich Rheuma? ist die Folge

Mehr

Krankheiten URS - unspez. Rückenschm.; SRS - spez. Rückenschm.; A - Arthrose; O - Osteoporose; RGE - Rheuma; FK - Fallkonferenz

Krankheiten URS - unspez. Rückenschm.; SRS - spez. Rückenschm.; A - Arthrose; O - Osteoporose; RGE - Rheuma; FK - Fallkonferenz Auszug aus der Liste Die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und Legende zur Diagnoseliste A FK = Unspezifischer Rückenschmerz = Spezifischer Rückenschmerz = Arthrose = steoporose

Mehr

Diagnoseübersicht (ICD 10)

Diagnoseübersicht (ICD 10) Modul 1: Chronische Herzinsuffizienz Diagnoseübersicht ( 10) I11.0 Hypertensive Herzkrankheit mit (kongestiver) Herzinsuffizienz I13.0 Hypertensive Herz- und Nierenkrankheit mit (kongestiver) Herzinsuffizienz

Mehr

Daten der Kerndokumentation 2016

Daten der Kerndokumentation 2016 Daten der Kerndokumentation 2016 Copyright: Deutsches Rheuma- Forschungszentrum Berlin Die Daten dürfen durch die an der Kerndokumentation beteiligten Ärzte sowie weitere, auch fördernde Mitglieder der

Mehr

Tipps und Tricks zum Thema Rheuma

Tipps und Tricks zum Thema Rheuma Patienteninformation 11. März 2010 Tipps und Tricks zum Thema Rheuma Dr.Thomas Müller FA f. Innere Medizin und Rheumatologie Wahlarzt Pestalozzistr.6, 8010 Graz ordination@rheumadoc.at www.rheumadoc.at

Mehr

Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik

Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik Fachbereich Rheumatologie in der Klaus-Miehlke-Klinik Jeder Mensch und damit jeder Patient ist einzigartig. Und bei einem komplexen Krankheitsbild wie Rheuma kann es keine Behandlung nach Schema F geben.

Mehr

Muskuloskelettale Erkrankungen sind die wichtigste Ursache von anhaltenden Schmerzuständen und Funktionseinschränkungen.

Muskuloskelettale Erkrankungen sind die wichtigste Ursache von anhaltenden Schmerzuständen und Funktionseinschränkungen. Rheuma in Zahlen Betroffene Menschen in Deutschland Stand: November 2015 Muskuloskelettale Erkrankungen sind die wichtigste Ursache von anhaltenden Schmerzuständen und Funktionseinschränkungen. Etwa ein

Mehr

zum Bestellen hier klicken

zum Bestellen hier klicken Hat Ihnen das Buch Banholzer, D./ Bureck, W./ Ganser, G./ Illhardt, A./ Nirmaier, K. Rheuma bei Kindern und Jugendlichen in der Physio- und Ergotherapie gefallen? zum Bestellen hier klicken by naturmed

Mehr

Rheumatoide Arthritis (RA) - Differentialdiagnostik anhand von Kasuistiken

Rheumatoide Arthritis (RA) - Differentialdiagnostik anhand von Kasuistiken Rheumatoide Arthritis (RA) - Differentialdiagnostik anhand von Kasuistiken 25. November 2015 Dr. rer. nat. Brit Kieselbach Hauptgruppen der rheumatischen Erkrankungen (nicht infektiös bedingt) entzündlich-rheumatische

Mehr

Amuehr? Eumarh? Rheuma!

Amuehr? Eumarh? Rheuma! Patienteninformation Krankheitsbilder Amuehr? Eumarh? Rheuma! 2 Rheuma darf kein Rätsel bleiben, denn Rheuma kann uns alle treffen! In der Umgangssprache bezeichnet man alle unerklärlichen, schmerzhaften

Mehr

Wir stellen uns vor! Infotag für Eltern rheumakranker Kinder 2017

Wir stellen uns vor! Infotag für Eltern rheumakranker Kinder 2017 Wir stellen uns vor! Infotag für Eltern rheumakranker Kinder 2017 Übersicht Selbsthilfe was ist darunter zu verstehen? Die Rheuma-Liga Baden-Württemberg e.v. Die Deutsche Rheuma-Liga Unsere Angebote für

Mehr

10 Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt Stoffwechselkrankheiten Hermann Wagner Wasserhaushalt...

10 Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt Stoffwechselkrankheiten Hermann Wagner Wasserhaushalt... 10 Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt... 236 Hermann Wagner 10.1 Wasserhaushalt.... 236 10.1.1 Dehydratation... 237 10.1.2 Hyperhydratation... 238 10.2 Elektrolythaushalt... 238 10.2.1 Natrium...

Mehr

Fortschritte in der Rheuma-Therapie und neue Impfempfehlungen

Fortschritte in der Rheuma-Therapie und neue Impfempfehlungen Rheumatologen tagen in Bremen Fortschritte in der Rheuma-Therapie und neue Impfempfehlungen Bremen (3. September 2015) Fast jeder vierte Deutsche ist von einer der mehr als 100 Arten rheumatischer Erkrankungen

Mehr

Gesundheitsberichterstattung Berlin

Gesundheitsberichterstattung Berlin Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Gesundheitsberichterstattung Berlin Statistische Kurzinformation 2002-4 Stationäre Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

Mehr

Rheumatische Erkrankungen und Gender Medicine

Rheumatische Erkrankungen und Gender Medicine Rheumatische Erkrankungen und Gender Medicine Prof. Peter M. Villiger RIA Department of Rheumatology, Clinical Immunology and Allergology Themen Artikuläre Erkrankungen Arthrose Metabolische Arthropathien

Mehr

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis

Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis. Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis Marginalie So befreien Sie sich von Arthrose und Arthritis Alternative Heilmethoden zur Behandlung von Arthrose und Arthritis C clicky Ihre Leseprobe Lesen Sie...... in welchen Formen rheumatische Gelenkerkrankungen

Mehr

Selbsthilfebörse NRW Einzelpersonen suchen Austausch

Selbsthilfebörse NRW Einzelpersonen suchen Austausch Rundbrief April 2007 Selbsthilfebörse NRW Einzelpersonen suchen Austausch Seit dem letzten Sommer ist auf der Website www.koskon.de eine Selbsthilfebörse eingerichtet (s. KOSKON Rundbrief Juli 2006). Sie

Mehr

Unterstützung von Patientenorganisationen 2014

Unterstützung von Patientenorganisationen 2014 Unterstützung von Patientenorganisationen 2014 Die folgende Aufstellung gibt gemäß FSA Kodex Patientenorganisationen 15, Absatz 1 (www.fsarzneimittelindustrie.de) die Projekte wieder, die Pfizer Deutschland

Mehr

~ SpringerWienNewYork

~ SpringerWienNewYork ~ SpringerWienNewYork Rudolf Puchner Rheumatologie aus der Praxis Ein Kurzlehrbuch der entzündlichen Gelenkerkrankungen mit Fallbeispielen Dr. Rudolf Puchner Internistischer Rheumatologe, Wels, Österreich

Mehr

Einführung in die rheumatologische Diagnostik

Einführung in die rheumatologische Diagnostik Einführung in die rheumatologische Diagnostik Rebekka Falkner St-Marien Marien-Hospital Lüdinghausen Rheumatologie- Was ist das? Problem: Es gibt eine Vielzahl von Erkrankungen, die sich primär r am Bewegungsapparat

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Frankenstein_KDL_Frankenstein_Angiologie.indb :00:39

Inhaltsverzeichnis. Frankenstein_KDL_Frankenstein_Angiologie.indb :00:39 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 1 Einführung...13 1.1 Hauptdiagnose...13 1.2 Nebendiagnose...13 1.3 Symptome...14 1.4 Prozeduren...14 2 Erkrankungen der Arterien...15 2.1 Atherosklerose und Folgeerkrankungen...15

Mehr

Vaskulitisregister Brandenburg

Vaskulitisregister Brandenburg Vaskulitisregister Brandenburg Dr. med. Christiane Dorn Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen Epidemiologie ca. 42 Neuerkrankungen (Wrenger et al 2004) von systemischen Vaskulitiden pro 1 Mill. Einwohner

Mehr

Leitsymptome bei rheumatische Erkrankungen des Erwachsenen -

Leitsymptome bei rheumatische Erkrankungen des Erwachsenen - Leitsymptome bei rheumatische Erkrankungen des Erwachsenen - Dr. Ino K. Gao & Dr. Maria A. Meier Internisten/ Rheumatologie Osteologe DVO Facharztzentrum Heidelberg Nord Schwerpunktpraxis Rheumatologie

Mehr

Funktion. Organisation und Leitung zusammen mit Dr. Ingo Arnold, Bremen Referent für die Rheumaliga

Funktion. Organisation und Leitung zusammen mit Dr. Ingo Arnold, Bremen Referent für die Rheumaliga Organisation bzw. Leitung von wissenschaftlichen Veranstaltungen seit 2004 Titel, Ort und Datum der Veranstaltung Bremer Qualitätszirkel Interdisziplinäre Rheumatologie, 4x/ Jahr seit 2005 Jährliche Vorträge

Mehr

Vaskulitiden. Prof. Dr. G. Arendt Vorlesung Neurologie SS 2003

Vaskulitiden. Prof. Dr. G. Arendt Vorlesung Neurologie SS 2003 Vaskulitiden Prof. Dr. G. Arendt Vorlesung Neurologie SS 2003 Vorlesung Prof. Dr. Arendt SS 2003 Definition Heterogene Gruppe klinischer Syndrome gekennzeichnet durch eine Entzündung der Gefäßwand ein

Mehr

Menschen mit Rheuma. Wir sind für sie da. gemeinsam mehr bewegen

Menschen mit Rheuma. Wir sind für sie da.  gemeinsam mehr bewegen Menschen mit Rheuma. Wir sind für sie da. www.rheuma-liga.de gemeinsam mehr bewegen Menschen mit Rheuma. Wir sind für sie da. Rheuma kennt kein Alter und kein Geschlecht. In Deutschland haben 20 Millionen

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Ermächtigung zur Weiterbildung in der Zusatz-Weiterbildung Kinder-Rheumatologie

Antrag auf Erteilung einer Ermächtigung zur Weiterbildung in der Zusatz-Weiterbildung Kinder-Rheumatologie Landesärztekammer Thüringen Körperschaft des öffentlichen Rechts 1 Postfach 10 07 40 Telefon: 03641 614-123 07707 Jena Fax: 03641 614-129 Internet: www.laek-thueringen.de Email: weiterbildung@laek-thueringen.de

Mehr

18 plus. Informationen und Angebote für junge Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. Sprechen Sie uns an!

18 plus. Informationen und Angebote für junge Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. Sprechen Sie uns an! Z J N G F Ü R R H E M A? Sprechen Sie uns an! Ihre direkte Ansprechpartnerin bei der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.v.: Edith von Keitz, Tel. 030 32 290 29 63 Email: vonkeitz@rheuma-liga-berlin.de Deutsche

Mehr

Rheumasymposium. zum 8. Internationalen Morbus-Bechterew-Tag am 5. Mai 2018 in Bad Pyrmont

Rheumasymposium. zum 8. Internationalen Morbus-Bechterew-Tag am 5. Mai 2018 in Bad Pyrmont Rheumasymposium zum 8. Internationalen Morbus-Bechterew-Tag am 5. Mai 2018 in Bad Pyrmont Eine Veranstaltung der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew Landesverband Niedersachsen e.v. in Kooperation mit

Mehr

I Anschriften. 6 Dr. med. Martin Arbogast Waldburg-Zeil Kliniken Rheumazentrum Oberammergau

I Anschriften. 6 Dr. med. Martin Arbogast Waldburg-Zeil Kliniken Rheumazentrum Oberammergau I Anschriften 6 Dr. med. Martin Arbogast Waldburg-Zeil Kliniken Rheumazentrum Oberammergau Chefarzt der Klinik für Hubertusstr. 40 82487 Oberammergau und Handchirurgie Dr. med. Claudia Dechant Medizinische

Mehr

Gewährung einer Spende zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit des Vereins in Höhe von ,-.

Gewährung einer Spende zur Unterstützung der gemeinnützigen Arbeit des Vereins in Höhe von ,-. Unterstützung von Patientenorganisationen 2016 Die folgende Aufstellung gibt gemäß FSA Kodex Patientenorganisationen 15, Absatz 1 (www.fs-arzneimittelindustrie.de) die Projekte wieder, die Pfizer Deutschland

Mehr

RehaClinic Sonnmatt Luzern der neue Standort von RehaClinic

RehaClinic Sonnmatt Luzern der neue Standort von RehaClinic RehaClinic Sonnmatt Luzern der neue Standort von RehaClinic Am 5. Oktober 2016 nimmt RehaClinic Sonnmatt Luzern den Betrieb auf Eine moderne, patientenorientierte Rehabilitation in Ihrer Nähe! RehaClinic

Mehr

Tagesklinik Rheumatologie

Tagesklinik Rheumatologie IMMANUEL KRANKENHAUS BERLIN Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Tagesklinik Rheumatologie im Zentrum für Rheumatologie Berlin-Wannsee Klinik für Innere Medizin Abteilung Rheumatologie und Klinische

Mehr

1. Anamneseerhebung bei rheumatischen Erkrankungen

1. Anamneseerhebung bei rheumatischen Erkrankungen 1. Anamneseerhebung bei rheumatischen Erkrankungen Kursiv gedruckte Textpassagen stellen fakultativ zu erarbeitende Sachverhalte dar! Jede internistische Befunderhebung muss orientierende Fragen und Untersuchungstechniken

Mehr

Einfache Sprache. Gemeinsam stark Seien Sie dabei. Wir bewegen mehr...

Einfache Sprache. Gemeinsam stark Seien Sie dabei. Wir bewegen mehr... Einfache Sprache Gemeinsam stark Seien Sie dabei. Wir bewegen mehr... Herzlich Willkommen bei der Rheuma-Liga Berlin Das Leben mit einer Krankheit ist nicht einfach. Im Alltag klappt vieles nicht so gut.

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST LEBEN Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST UND AKTIV LEBEN Verstanden zu werden, tut sehr gut. Wohlfühlen ist noch besser. Am allerbesten ist jedoch: Ihr Elan für die Rehabilitation verbunden

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST UND AKTIV LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST UND AKTIV LEBEN Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST UND AKTIV LEBEN Nachhaltig und individuell betreut Entzündlich-rheumatische Erkrankungen können zu anhaltenden Schmerzen und Funktionseinschränkungen

Mehr

GERADE NOCH RATLOS. JETZT SCHON VOLL DEN ÜBERBLICK! Therapiemöglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen.

GERADE NOCH RATLOS. JETZT SCHON VOLL DEN ÜBERBLICK! Therapiemöglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen. GERADE NOCH RATLOS. JETZT SCHON VOLL DEN ÜBERBLICK! Therapiemöglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen. 1 Liebe Leserin! Lieber Leser! Mit der Diagnose einer entzündlichen Gelenkserkrankung verändert

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST LEBEN Wir mobilisieren Kräfte RHEUMA UND OSTEOPOROSE BEWUSST UND AKTIV LEBEN Nachhaltig und individuell betreut Entzündlich-rheumatische Erkrankungen können zu anhaltenden Schmerzen und Funktionseinschränkungen

Mehr

TEN bei Rheuma. Martin A. Nedok. Version 1

TEN bei Rheuma. Martin A. Nedok. Version 1 TEN bei Rheuma Autor Martin A. Nedok Version 1 Heilpraktikerschule HPS GmbH Gesegnetmattstr. 14 CH-6006 Luzern www.heilpraktikerschule.ch Stand: 17.09.2011 Inhaltsverzeichnis 1. TEN bei Rheuma... 1 1.1

Mehr

Ernährungsberatung in der Praxis - Rheuma -

Ernährungsberatung in der Praxis - Rheuma - Ernährungsberatung in der Praxis - Rheuma - O. Adam, Walther-Straub-Institut, Klinikum Innenstadt Ludwig-Maximilians-Universität München Aufgaben der Ernährungsmedizin bei rheumatischen Erkrankungen (1)

Mehr

UKSH Campus Kiel. Autoimmunität

UKSH Campus Kiel. Autoimmunität UKSH Campus Kiel Querschnittsbereich 4: Infektiologie und Immunologie Autoimmunität Stefan Jenisch, Institut für Immunologie Thomas Valerius, Klinik für Nephrologie Oltmann Schröder, II. Medizinische Klinik

Mehr

Rheumatologie in Kürze

Rheumatologie in Kürze Rheumatologie in Kürze Klinisches Basiswissen für die Praxis Herausgegeben von Peter Matthias Villiger Michael Seitz Begründet von: Nildaus J. Gerber, Beat A. Michel, Alex K. L So, Alan Tyndall, Thomas

Mehr

Differentialdiagnostik der Gelenkerkrankungen

Differentialdiagnostik der Gelenkerkrankungen Differentialdiagnostik der Gelenkerkrankungen Wolfgang Keitel Unter Mitarbeit von Elmar Keck und Harry Merk 4., überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 100 zum Teil farbigen Abbildungen und 64 Tabellen

Mehr

Mitgliederbefragung der Deutschen Rheuma-Liga durch die IFAK 2014

Mitgliederbefragung der Deutschen Rheuma-Liga durch die IFAK 2014 Nutzwert-Informationen für Ihre Mediaplanung Mitgliederbefragung der Deutschen Rheuma-Liga durch die IFAK 2014 Profitieren auch Sie von einer klar definierten Zielgruppe, die sich intensiv mit den Heftinhalten

Mehr

Wie hilft die Deutsche Rheuma-Liga den Arthrose-Kranken?

Wie hilft die Deutsche Rheuma-Liga den Arthrose-Kranken? Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie Patiententag Arthrose Wie hilft die Deutsche Rheuma-Liga den Arthrose-Kranken? Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle Präsidentin Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband

Mehr

Inhaltsübersicht. Grauer Teil: Diagnostik. Grüner Teil: Leitsymptome. Blauer Teil: Rheumatische Erkrankungen. Roter Teil: Therapie.

Inhaltsübersicht. Grauer Teil: Diagnostik. Grüner Teil: Leitsymptome. Blauer Teil: Rheumatische Erkrankungen. Roter Teil: Therapie. Inhaltsübersicht Grauer Teil: Diagnostik 1 Rheumatologische Anamnese und klinische Untersuchung 13 2 Labordiagnostik 31 3 Synoviadiagnostik 67 4 Bildgebende Diagnostik 71 Grüner Teil: Leitsymptome 5 Leitsymptome

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene. Reha und danach...? Selbsthilfegruppen helfen weiter

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene. Reha und danach...? Selbsthilfegruppen helfen weiter Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Reha und danach...? Selbsthilfegruppen helfen weiter Nach der REHA... Die Leistungen der medizinischen Rehabilitation (Reha)

Mehr

Inhaltsverzeichnis _Frankenstein_KDL_Angiologie.indb :45:24

Inhaltsverzeichnis _Frankenstein_KDL_Angiologie.indb :45:24 Inhaltsverzeichnis Vorwort...5 1 Einführung...13 1.1 Hauptdiagnose...13 1.2 Nebendiagnose...13 1.3 Symptome...14 1.4 Prozeduren...14 2 Erkrankungen der Arterien...15 2.1 Atherosklerose und Folgeerkrankungen...15

Mehr

MANAGEMENT MEDIADATEN Offizielles Mitteilungsorgan.

MANAGEMENT MEDIADATEN Offizielles Mitteilungsorgan. R heuma MANAGEMENT Offizielles Mitteilungsorgan MEDIADATEN 2015 www.rheuma-management-online.de 2 MEDIADATEN TECHNISCHE DATEN HEFTFORMAT SATZSPIEGEL DRUCKFORMAT RASTER VERARBEITUNG DRUCKUNTERLAGEN 210

Mehr

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse: Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH Wilhelmine-Gemberg-Weg 6 Aufgang

Mehr

LN, RPGN, GPS, IgAN, MGN seltene autoimmune Nephropathien

LN, RPGN, GPS, IgAN, MGN seltene autoimmune Nephropathien LN, RPGN, GPS, IgAN, MGN seltene autoimmune Nephropathien A. Kromminga Autoimmunerkrankungen Alopecia Areata Anämie, autoimmun-hämolytische (AIHA) Anämie, perniziöse (Morbus Biermer) AntiphospholipidSyndrom

Mehr

Entzündliches Rheuma. Arthritis. Das Kreuz mit den Gelenken

Entzündliches Rheuma. Arthritis. Das Kreuz mit den Gelenken Entzündliches Rheuma Arthritis Das Kreuz mit den Gelenken Was ist entzündliches Rheuma? Unter entzündliches Rheuma fallen rund 100 rheumatische Erkrankungen mit Entzündungen an Gelenken oder Gewebe wie

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. BAND 1, 2 und 3

INHALTSVERZEICHNIS. BAND 1, 2 und 3 INHALTSVERZEICHNIS BAND 1, 2 und 3 Inhaltsverzeichnis BAND 1 Diabetes mellitus... 1 Schlaganfall... 25 Ovarialtumoren... 46 Akutes Koronarsyndrom und Myokardinfarkt... 58 Lungenkarzinom... 80 Tuberkulose...

Mehr

Medizinische Klinik 3 Rheumatologie und Immunologie. Direktor: Prof. Dr. med. univ. Georg Schett

Medizinische Klinik 3 Rheumatologie und Immunologie. Direktor: Prof. Dr. med. univ. Georg Schett Medizinische Klinik 3 Rheumatologie und Immunologie Direktor: Prof. Dr. med. univ. Georg Schett Das Universitätsklinikum Erlangen umfasst mit seinen 49 Kliniken, selbstständigen Abteilungen und Instituten

Mehr

Einladung und Programm. 48. Fortbildungstagung

Einladung und Programm. 48. Fortbildungstagung Einladung und Programm Medizinische Klinik und Poliklinik IV Campus Innenstadt 48. Fortbildungstagung Aktuelle Rheumatologie Moderne diagnostische und therapeutische Strategien bei entzündlich-rheumatischen

Mehr

von Peter Böhm, Berlin

von Peter Böhm, Berlin Erfahrung als mitforschender Patient im Projekt Entwicklung und Evaluation einer Kommunikationsschulung für Rheumapatienten auf der Basis einer Analyse von Faktoren der sozialen Teilhabe Projektbeteiligte:

Mehr

VORBERICHT EXPERTENTELEFON RHEUMA am

VORBERICHT EXPERTENTELEFON RHEUMA am VORBERICHT EXPERTENTELEFON RHEUMA am 05.12.2013 Am Telefon sitzen für Sie: Prof. Dr. med. Angela M. Gause, Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie im MVZ für Rheumatologie und Autoimmunmedizin

Mehr

Probleme in der Hilfsmittelversorgung bei rheumakranken Kindern und Forderungen der Rheuma-Liga zur Verbesserung

Probleme in der Hilfsmittelversorgung bei rheumakranken Kindern und Forderungen der Rheuma-Liga zur Verbesserung Probleme in der Hilfsmittelversorgung bei rheumakranken Kindern und Forderungen der Rheuma-Liga zur Verbesserung Monika Mayer Eltern- und Jugendarbeit Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband Inhalt Rheuma bei

Mehr

Checkliste Verordnung Ergotherapie

Checkliste Verordnung Ergotherapie BEDVOCheck I: Checkliste Verordnung Ergotherapie 1. Patientendaten vollständig? 2. Datum der Verordnung >spätester Behandlungsbeginn nach 14 Kalendertagen!! Ausnahme bei Eintragung durch den Arzt in das

Mehr

Interdisziplinäre klinische Rheumatologie

Interdisziplinäre klinische Rheumatologie H. ZEIDLER J. ZACHER F. HIEPE (Hrsg.) Interdisziplinäre klinische Rheumatologie Innere Medizin Orthopädie Immunologie Mit 412 Abbildungen in 610 Einzelabbildungen, zum Teil in Farbe und 247 Tabellen Springer

Mehr

Autoimmunkrankheiten. Herausgegeben von Niels Sönnichsen und Emil Apostoloff

Autoimmunkrankheiten. Herausgegeben von Niels Sönnichsen und Emil Apostoloff Autoimmunkrankheiten Herausgegeben von Niels Sönnichsen und Emil Apostoloff 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage Mit 98 teils farbigen Abbildungen und 122 Tabellen SEMPER S Gustav Fischer

Mehr

Beschluss. Teil 1: Erwachsene

Beschluss. Teil 1: Erwachsene Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung 116b SGB V: Änderung der Anlage 1.1 Ergänzung Buchstabe b (rheumatologische Erkrankungen)

Mehr

Universitäts-Augenklinik Tübingen

Universitäts-Augenklinik Tübingen Universitäts-Augenklinik Tübingen DIAGNOSTISCHER FRAGEBOGEN Die Angaben in diesem Fragebogen dienen dazu, Hinweise auf Ihre Erkrankung zu erhalten. Alle Unterlagen werden vertraulich behandelt. Bitte beantworten

Mehr