ACTIVITY & IMPACT THREE COINS 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ACTIVITY & IMPACT THREE COINS 2014"

Transkript

1 ACTIVITY & IMPACT THREE COINS 2014

2 STIMMEN AUS DER POLITIK 2 BUNDESMINISTER RUDOLF HUNDSTORFER, BMASK Wenn junge Menschen den Umgang mit Geld nicht lernen, kann das zu Problemen in ihrem ganzen weiteren Leben führen. Auch Arbeitslosigkeit geht oft auf private finanzielle Probleme zurück. Wir müssen daher früh ansetzen und bereits Jugendlichen den verantwortungsvollen Umgang mit Geld beibringen. Three Coins schaffen bei Finanz- und Konsumbildung die Quadratur des Kreises: sie bringen die richtigen Inhalte auf spielerische und kreative Art an junge Menschen heran und das ohne erhobenen Zeigefinger aber über bewährte Einrichtungen wie Schuldnerberatungen, Jugendzentren und Schulen. CHRISTINE KOWALD, BMF Three Coins hat das BMF mehrfach mit Experten-Input im Bereich Finanzwissen unterstützt. Three Coins arbeitet direkt an der Zielgruppe, betreibt daneben aber exzellentes Stakeholder-Management im öffentlichen und privaten Bereich, Schulen, Jugendarbeitern, Banken und führenden Wissenschaftern. Das BMF freut sich über eine kompetente Zusammenarbeit und Know-how Austausch mit nachhaltiger Zielsetzung - mit dem gemeinsamen Ziel Finanzkompetenz und Eigenverantwortung bei österreichischen Jugendlichen zu stärken. MARTIN TABORSKY, OENB HERBERT ROSENSTINGL, BMFJ Die BuPP Informationen zu digitalen Spielen hat es sich zum Ziel gesetzt, Gutes zu empfehlen statt Schlechtes zu verbieten. Spiele wie CURE Runners machen uns diese Arbeit leicht: Three Coins hat es geschafft, auf Grundlage wissenschaftlicher und pädagogischer Arbeit ein Spiel zu entwickeln, das Spaß macht und das den Transfer und die Transformation der Lernerfahrungen im Spiel in das real live bestmöglich unterstützt. So muss ein Serious Game gemacht sein! Three Coins hat in den vergangenen drei Jahren richtungsweisende Grundlagenarbeit für Finanzbildung in Österreich geleistet: auch für die OeNB. Das Projekt CURE Runners ermöglicht ein besseres Kennenlernen der Zielgruppe und liefert neue Erkenntnisse um derzeit bestehenden Finanzbildungsbedarf je nach Altersgruppe zu definieren. Darüber hinaus bringt der Three Coins Think Tank, gemeinsam mit führenden österreichischen Wissenschaftern, das Thema Financial Literacy auf neue Forschungswege. Three Coins leistet der OeNB Denkanstöße zu neuen Themenfeldern und ist ein wichtiger Partner in der Entwicklung der eigenen Programme.

3 THREE COINS - UNSERE MISSION 3 Wir möchten nachfolgende Generationen von Menschen sehen, die nachhaltig mit ihren Ressourcen umgehen und finanzielle Entscheidungen informiert und selbstbewusst tätigen. Three Coins entwickelt innovative Methoden und schafft die Grundlagen, um junge Menschen flächendeckend im Umgang mit Geld zu trainieren. UNSER MOTTO : es geht nicht um Zahlen und Zinsen, sondern darum das eigene Verhalten zu verstehen und positiv zu verändern. WIR ARBEITEN AUF 4 EBENEN: BEWUSSTSEIN : Steigerung einer breiten öffentlichen Wahrnehmung, um die Relevanz von Finanzkompetenz für das eigene Leben begreifbar zu machen. KOLLABORATION : Wirkungsvolle Integration des Themas in die Aktivitäten von relevanten Stakeholdern aus dem öffentlichen und privaten Bereich, Etablierung von neuen Kollaborationen zwischen den Sektoren und Kombination/ Integration existierender Ansätze. WARUM? Geld als Tabuthema und daraus resultierende Unsicherheit (wo kann ich mich hinwenden? Wer ist objektiv?) j Erkennen der Relevanz von Eltern, Arbeitgeber_innen, Peer-Groups als Vorbilder Finanzbildung ist in Österreich ein hoch fragmentiertes Thema j Kollaborationen als Schlüssel für mehr Wirkung INNOVATION : Entwicklung von neuen effektiven Tools und Hilfsmitteln, die Menschen dabei helfen, den Umgang mit Geld zu erlernen und ihn nachhaltig zu betreiben. QUALITÄTSSICHERUNG : Wir arbeiten mit wissenschaftlichen Methoden, kooperieren mit Universitäten und erweitern laufend die Grundlagenforschung, die unsere gesamte Arbeit qualitativ stärkt. Finanzbildung wirkt nicht. Es gibt keine Verbindung zwischen Wissen und Verhalten. Es gibt noch keine skalierbare Methode, die Finanzbildung breitenwirksam zugänglich macht j Pionieren von neuen Lern-Methoden ist notwendig In einem Feld, in dem so wenig Wirkung bewiesen werden kann, wie in jenem der Finanzbildung, ist es wichtig, wissenschaftlich abgesichert zu arbeiten, um weitere leere Meilen zu vermeiden

4 UNSERE WIRKUNG - SOCIAL IMPACT AUF 4 EBENEN 4 BEWUSSTSEIN KOLLABORATION Medien Features in über 50 nationalen und internationalen Qualitätsmedien bmask Seminar 25 Vertreter_innen der Pädagogik, Schuldenberatung, Jugendarbeit und Design arbeiten mit uns, gefördert vom Sozialministerium Launch Tour CURE Runners Tour erreichte über Jugendliche in Österreich OeNB Team Finanzbildung Seit 2014 neuer Fokus auf Finanzbildung innerhalb der OeNB Vorträge Vertreten auf über 25 Konferezen (darunter WEF, OECD, Fortune Most Powerful Women, CYFI) BMF Arbeits- gruppe Stadtschulrat Wien Arbeitsgruppe bestehend aus BMF, OeNB, WKO und IV: Three Coins einbezogen als Expertinnen Austausch über gemeinsame Finanzbildungs-Projekte (Gast)Blogs und Beiträge 5 relevante Beiträge in Fachmedien und Blogs, eigener Blog mit 40 Einträgen (Deutsch und Englisch) Schuldenberatungen Zusammenarbeit für Lerninhalte des Games; Einschulung in die Anwendung von CURE Runners Netzwerkarbeit Österreichweites Netzwerk aus Jugendzentren, Schulen, Politik und Wirtschaft sowie im Sozialsektor Jugendzentren Arbeitsgruppe zum Thema Umgang mit Geld, angestoßen durch Three Coins

5 5 INNOVATION QUALITÄTSSICHERUNG Downloads Downloads in den ersten Wochen (mit relativ hoher durchschnittlicher Spieldauer: 3-10 Min.) Kooperation mit WU Zusammenarbeit mit der WU Wien für CURE Runners; SROI-Analyse des NPO-Kompetenzzentrums Lernkurve Signifikante Verhaltensveränderung im Laufe des Spiels messbar Arbeitskreis Gründung eines akademischen Arbeitskreises (2013), der Financial Literacy Forschung vorantreibt Workshops OECD Vortrag Budget Tracker Erfolgreicher Start der CURE Trainingsworkshops in Wien und Linz im Sommer 2014 Vortrag bei der High-Level International Conference for Financial Education als europäisches Best Practice Evaluierung einer Produktpartnerschaft mit einem Payment Services Provider für einen Budget Tracker Publikationen Internationaler Austausch Three Coins publizierte eine Pilotstudie (2012), einen Beitrag im Steir. Jahrbuch für Politik (2013) und einen Bericht zur experimentellen WIrkungsanalyse (2014) Austausch mit anderen Financial Literacy Organisationen wie z.b. Aflatoun, MyBnk, Foder Turkiye und MoneyThink

6 UNSER MODELL 6 FINANZBILDUNG Spielerisch Pädagogisch Praktisch Mobile Game Aufbau-Workshops Budget-Tracking Lerninhalte: ins Spiel eingewoben Lerninhalte: aus dem Spiel herausgelöst Im Spiel erlernt, jetzt die Realität LAUNCH ERFOLGTE IM APRIL Ein Budget machen - Sparziele einhalten - Für unerwartete Ereignisse sparen - Über Ausgaben nachdenken - Schuldenfallen vermeiden - Geschäftskompetenz entwickeln - Sich an ein Budget halten - Die richtigen Prioritäten setzen - Konsumdruck widerstehen ROLL-OUT IM SPÄTHERBST 2014 Durch den User-orientierten Budget Tracker wird ein nachhaltiger persönlicher Mehrwert von bargeldlosen Zahlungen geschaffen: eine neu gewonnene Übersicht über jede einzelne Zahlung. Hilfe beim persönlichen Finanzmanagement: der Tracker macht es leicht, den Überblick zu bewahren, in die Zukunft zu planen. Es wird möglich, sich an Benchmarks zu messen und dazu zu lernen. IN ENTWICKLUNG

7 7 STATEMENTS Voll cool. Ein Game als Lernmittel ist die beste Idee für das Thema! Schülerin...und dann hab ich drauflosgespielt und wollte den Jugendlichen das Handy nicht mehr geben! Schuldnerberaterin Natürlich ist Geld ein Riesenthema! Arbeitsloser Jugendlicher Eure Kreativität, eure Power und die Vernetzung von Personen und Initiativen unterschiedlicher Herkunft und Profession gefallen mir! Schuldnerberater.. es hat mich trotz allem wirklich zum Nachdenken gebracht. Arbeitsloser Jugendlicher Ich kann es gar nicht mehr erwarten richtig loszulegen und das Spiel im Unterricht zu verwenden! Lehrerin Ich bin schon ganz süchtig!! Ich werde auch heute nachher wieder spielen. Bankmanager Herzlichen Dank für den wertvollen pädagogischen Beitrag, den Sie mit dem Game CURE Runners geleistet haben! Lehrerin Ihr habt uns den Enthusiasmus und Idealismus gezeigt, den wir alle mal hatten - und in vielen von uns ist er dadurch neu aufgelebt. Schuldnerberater

8 UNSER SOCIAL IMPACT IN ZAHLEN STATUS: JULI FINLIT SCORE: GAME ERZEUGT LERNEFFEKTE SOCIAL RETURN ON INVESTMENT: POSITIV Die ausgewerteten Daten des Financial Literacy Scores zeigen eine SIGNIFIKANTE LERNKURVE DER SPIELER_INNEN im Verlauf des Spiels. ALLE INVESTITIONEN in Three Coins RECHNEN SICH BEREITS AB DEM 1. JUNGEN MENSCHEN, der vor einer Verschuldung geschützt wird. nalle Entscheidungen im Spiel werden in einem eigenen Tracking System erfasst und weisen jeder/m Spieler_in einen Financial Literacy Score zu. nder Score ermöglicht eine direkte und genaue Messung des Lernerfolgs im Game. Je höher der FinLit Score, desto besser das Verhalten der Spieler_innen im Umgang mit CURE. nder FinLit Score hat 10 Lernbereiche, in denen man Punkte bekommen kann: pro Kapitel (5 Levels) kann man 10 Punkte erhalten, die sich aus dem Verhalten der Spieler_innen in Entscheidungssituationen und finanziell relevanten Verhaltensweisen zusammensetzen. ndie Auswertung zeigt: Je länger das Game gespielt wird, desto höher der FinLit Score und desto finanziell nachhaltiger entscheiden die Spieler_innen. ndas Game ist somit ein ideales Werkzeug, um mit Jugendlichen den Umgang mit Geld zu erlernen und zu reflektieren. ndie Wirtschaftsuniversität Wien führte über Three Coins für das Jahr 2013 eine SROI-Analyse, basierend auf dem Modell der new economic foundation (nef) durch. ndie Daten berücksichtigen die Kern-Zielgruppe Jugendliche noch nicht zur Gänze. Die Analyse zeigt den Impact von Three Coins über das Game hinaus. ntrotz hoher Entwicklungskosten und noch ohne Berücksichtigung der Wirkungen für die User des Games konnte ein SROI- Wert von nahezu 1 erreicht werden. nthree Coins erzielt signifikante Wirkungen auf die folgenden Stakeholdergruppen: Jugendliche, Schuldenberatungen, Sozialeinrichtungen, Mitarbeiter_innen, Scientific Community, Spender_innen, Öffentliche Hand, Lieferant_innen, Eigentümer_ innen. nder gesamte Impact wird in Zukunft vor allem relevant für Jugendliche (Verhinderung von Schuldenregulierungsverfahren und den damit verbundenen Einkommenseinbußen), sowie die öffentliche Hand (Einsparung der Sozialleistungen Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Mindestsicherung, Mindestpension).

9 UNSER THINK TANK KURZ ERKLÄRT 9 GRUNDLAGENFORSCHUNG & EVALUIERUNG AKTIVITÄTEN DES THREE COINS THINK TANKS Forschung zu effektiven Mitteln für Verbesserung von Finanzkompetenz kann eine echte soziale Veränderung herbeiführen. Bisherige Evaluierungen von Programmen, die den Umgang mit Geld schulen, haben keine erfreulichen Ergebnisse gezeigt und zeigen geringe bis keine Auswirkung auf Umgang mit Geld. Was sind die effektivsten Tools, um die wichtigsten Bildungs- Lücken im Bereich Finanzkompetenz zu schließen? Wie kann man am besten die schwerwiegendsten emotionalen und psychologischen Hürden im Umgang mit Geld überwinden? Welche Determinanten steuern finanzielles Verhalten? Das sind die Fragen mit denen sich der Three Coins Think Tank beschäftigt. Wissenschaftliche Studien in diesem Bereich leisten Pionierarbeit. nentwicklung 5 Dimensionen von Finanzkompetenz 2012 npilotstudie 2012 nfinlit Digest Konzept 2013 nakademischer Arbeitskreis seit 2013 nfinancial Literacy Tracking Score für CURE Runners nsocial Policy Experiment mit WU Wien 2014 npan-european Think Tank Dimensionen von Finanzkompetenz - THREE COINS MODELL Wissen Grundlagen des Geldsystems, der Finanzmärkte und Finanzprodukte (Pensionen, Lebensversicherungen, Spar- und Anlageformen, Kredite) Fähigkeiten z.b. Budgetieren, kritisches Denken, Überblick behalten Verhalten Sparen, Investieren, Vermögen erhalten und verwalten Einstellungen Statussymbole, Gruppendruck, Geld als Tabu-Thema, Kultur des Sparens vs. Kultur des Schuldenmachens Alarmglocken Sich einen unterbewussten Impuls anzugewöhnen, der Kauf- Entscheidungen kurz vor Abschluss noch einmal kritisch hinterfragt

10 THREE COINS IN MEILENSTEINEN n Ideen gegen Armut Preis gewonnen nfinanzierung für Game Prototypen aufgestellt nfür Fokus auf Verhalten anstatt Wissen entschieden npilotstudie zum Umgang mit Geld in Österreich durchgeführt und publiziert n Sustainable Future Award gewonnen ninvestment Ready Program absolviert 2013 nnetzwerk an Stakeholdern aus allen für Finanzbildung relevanten Bereichen geschaffen njugendliche in den Spielentwicklungsprozess eingebunden n2 Iterationen des Games durchgeführt nthree Coins auf internationalen Konferenzen repräsentiert nmobile Game fertig entwickelt ngame Launch in Österreich als Pilotmarkt durchgeführt nmit Launch Tour über Jugendliche erreicht nfinancial Literacy in über 56 Medienberichten zum Thema gemacht nworkshop-pakete für Schulen und Jugendzentren konzipiert und pilotiert nbasis-cashflow durch Workshops und Beratungsdienstleistung- en generiert nstarke Marke, Kredibilität und Netzwerk aufgebaut ndurch Spieldaten Lernkurve innerhalb des Games erkennbar nwissenschaftliches Experiment zur Evaluierung von Finanz- Bildungsmethoden publiziert n Constantinus Award gewonnen nfinalistenstatus im ICT4Good-Fellowship von swisscom und Impact Hub Zürich erreicht nmarkteintritt in der Schweiz vorbereitet nkonzept für FinLit Trainingstool Budget Tracker fertiggestellt

11 THREE COINS IN MEILENSTEINEN 11 nkooperationen mit Stiftungen für die Entwicklung von Lizenzprodukten (Workshops, Lernmaterialien) etabliert noenb bei Entwicklung ihrer Finanzbildungs-Strategie beraten noffizielle Empfehlung unseres Ansatzes durch das Bundesministerium für Soziales (AT) erhalten ZIELE nberatungsleistungen für wirkungsvolle Integration von Financial Education als Thema in die Agenden von Finanzdienstleistern in CEE ausgebaut ncure Runners 2.0 entwickelt Unsere USPs nwir bauen erfolgreich Brücken zwischen Praxis, Wissenschaft, Privatwirtschaft und öffentlichem Sektor nunser direkter Konnex zur Lebens-, Werte- und Konsumrealität der Generation Y und jünger ermöglicht uns Arbeit auf Augenhöhe mit jungen Zielgruppen. nunser dichtes Netzwerk aus nationalen und internationalen Expert_innen macht uns zum Knotenpunkt für das Thema Financial Education. ndie OECD erkennt in uns ein europäisches Best Practice als Innovations-Schmiede für neue Finanzbildungsmethoden. ncure Runners Lehrmaterialien gelauncht ncure Runners Lernmodell im DACH-Raum lizensiert nkollaboration mit einem Mobilfunkbetreiber in der Schweiz prototypisiert nfinlit Trainingstool Budget Tracker entwickelt und gelauncht nexpertise- und Forschungsbasis ausgebaut Das Team von Three Coins bewegt sich auf 3 globalen Megatrends: Education, Mobile, Gamification. Diese Trends wird der Finanzsektor bald nicht mehr ignorieren können, um kompetitiv zu bleiben. Genau dort liegt das Potenzial für Three Coins als international vernetztes, junges, agiles Unternehmen. HANSI HANSMANN, INVESTOR, BUSINESS ANGEL

12 12 WIE THREE COINS AUFGESTELLT IST LEADERSHIP KATHARINA NORDEN Co-Gründerin, Geschäftsführung nhintergrund: Recht und Wirtschaft ADVISORY BOARD EVA-BETTINA GRUBER Operations nhintergrund: Wirtschaftspädagogik nandreas Theiss (Wolf Theiss) nmonique Bär (Coaching-Center GmbH) nalexander Knechtsberger (DocLX) npeter Bosek (ERSTE Bank) nverena Nowotny (Gaisberg Consulting) LENA ROBINSON Kommunikation nhintergrund: Anthropologie nalois Flatz (Zouk) nkatharina Turnauer (Turnauer Privatstiftung) nstephan Dorfmeister (Dorfmeister Projektentwicklungs GmbH) nsteven Wilkinson (Buchanan Strategy Partners)

13 UNSERE BERATER_INNEN 13 SPARRING PARTNER_INNEN ndeloitte (Financial Advisory) nhansi Hansmann (Strategie) nwolf Theiss (Rechtsberatung) nimpact HUBs Wien und Zürich AKADEMISCHE EXPERT_INNEN nprof. Dr. Erich Kirchler, Universtiät Wien, Institut für Wirtschafts- psychologie nprof. Dr. Bettina Fuhrmann, WU Wien, Institut für Wirtschafts- pädagogik nass. Prof. Eva-Maria Tscherner, Universtität Graz, Institut f. Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Recht nmmmag. Stefan Angel, WU Wien, Institut f. Sozialpolitik nmmag.(fh) Gudrun Steinmann, Schuldenberatung Wien nmag. Stefan Grohs, WU, Institut f. Wirtschaftspädagogik ndr. Nikolai Haring, FH Campus Wien, Sozialwirtschaft & Soziale Arbeit

14 MEDIENECHO 14

15 NOTIZEN 15

16 16 KONTAKT Katharina Norden CEO THREE COINS GmbH c/o Hub Vienna Lindengasse 56, Top Wien ÖSTERREICH

Social Return on Investment (SROI)-Analyse der Financial Literacy Initiative der Three Coins GmbH

Social Return on Investment (SROI)-Analyse der Financial Literacy Initiative der Three Coins GmbH Social Return on Investment (SROI)-Analyse der Financial Literacy Initiative der Three Coins GmbH Ein Serious Game zur Schulung der Finanzkompetenz Jugendlicher Ena Pervan, BSc Projektleitung: Mag. Eva

Mehr

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN

PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN PUBLIC RELATIONS PUBLIKATIONEN VERANSTALTUNGEN FÜR SOCIAL INVESTORS UND SOCIAL ENTREPRENEURS Monika Thiel PR Consulting Dreimühlenstr. 16 80469 München Tel. 089-356 548 22 Fax 089-356 548 23 Mobil 0171-787

Mehr

Verantwortung unternehmen

Verantwortung unternehmen Der Ablauf von Verantwortung Der Ablauf von Verantwortung Sie sind in einen Jahrgang von Verantwortung aufgenommen. Vorab haben Sie und ein weiterer Vertreter Ihres Unternehmens die Initiative in einem

Mehr

Zukunft bilden. Pitchdeck, November 2015 talent 2 talent GmbH

Zukunft bilden. Pitchdeck, November 2015 talent 2 talent GmbH Zukunft bilden. Pitchdeck, November 2015 talent 2 talent GmbH Förderpartner Kooperationen KATHARINA TURNAUER PRIVATSTIFTUNG Das Netzwerk für SchülerInnen: Onlineportal für Peer-to-Peer Lernhilfe zwischen

Mehr

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger Neue Anlageform: Social Trading Beobachten Sie die besten Trader und Vermögensverwalter Erzielen Sie die gleiche Wertentwicklung Für jedes

Mehr

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern - Ein Praxisbericht in einem laufenden Transformationsprozess, von der Idee bis zum neuen Office 2.0 mit Wissensarbeitsplätzen der Zukunft

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

Zukunft Basisbildung: Web Literacy

Zukunft Basisbildung: Web Literacy Zukunft Basisbildung: Web Literacy 18. Juni 2012, 10.00 bis 19. Juni 2012, 13.00 Uhr. Ort: Graz, Fachhochschule Joanneum Die Tagung Zukunft Basisbildung findet jährlich statt, organisiert vom Projekt In.Bewegung.

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Banken Wien, 18.Oktober 2013 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2013 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in Kooperation mit BuzzValue

Mehr

Zeitmanagement und Selbstorganisation

Zeitmanagement und Selbstorganisation Zeitmanagement und Selbstorganisation Donnerstag, 24. bis Freitag, 25. Oktober 2013 Vorwort Haben Sie genug Zeit für die wichtigsten Dinge oder ist das Dringende der Meister der Prioritäten? Haben Sie

Mehr

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN ÜBER UNS MARKO TIMAR BERUFLICHE STATIONEN MANAGING DIRECTOR SCHWERPUNKTE Web-Strategien E-Commerce Digital Media Consulting Usability / Accessibility

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Greening of Skills - Entwicklungstendenzen in Europa

Greening of Skills - Entwicklungstendenzen in Europa European Network Greening of Skills - Entwicklungstendenzen in Europa SIGRID RAND Netzwerkmanagement European Network (EN RLMM) Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe Universität

Mehr

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient?

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? IMP³rove European Innovation Management Academy IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? Oktober 2015 Diskutieren Sie mit uns in unserem Workshop auf dem Unternehmergipfel! 2 Wir laden Sie ein, mit uns

Mehr

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB Online-Tools Unterrichten und Lernen Geldmuseum Stabilität und Sicherheit. Dezember 2013 UNTERRICHTEN UND LERNEN Unterrichts-DVD

Mehr

SEEDMATCH FACTS INHALT. Stand 9. Juni 2015

SEEDMATCH FACTS INHALT. Stand 9. Juni 2015 SEEDMATCH FACTS Stand 9. Juni 2015 INHALT WAS IST SEEDMATCH? Seite 2 VISION & MISSION Seite 2 SEEDMATCHPRINZIP Seite 2 SEEDMATCH IN ZAHLEN Seite 3 SEEDMATCH IM NETZ Seite 3 UNSERE WERTE Seite 4 SEEDMATCH-MILESTONES

Mehr

State of the Art in Banking Innovations. Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014

State of the Art in Banking Innovations. Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014 State of the Art in Banking Innovations Dr. Thomas Puschmann Zürich, 21.05.2014 IT-basierte Innovationen haben in den letzten Jahr(zehnten) eine Vielzahl an Branchen verändert Media industry: Changed Music

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online-Wetten & -Glücksspiel

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online-Wetten & -Glücksspiel IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online-Wetten & -Glücksspiel Wien, September 2013 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2013 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in

Mehr

www.nestorgold.at Soziales NESTOR GOLD Gütesiegel für Alter(n)sgerechte Unternehmen und Organisationen

www.nestorgold.at Soziales NESTOR GOLD Gütesiegel für Alter(n)sgerechte Unternehmen und Organisationen www.nestorgold.at Soziales NESTOR GOLD Gütesiegel für Alter(n)sgerechte Unternehmen und Organisationen Stand: Juni 2015 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Erfahrung sind in der Wirtschaft unverzichtbar.

Mehr

Unvermögen in Österreich Social Banking: Der Armut entgegenwirken

Unvermögen in Österreich Social Banking: Der Armut entgegenwirken Unvermögen in Österreich Social Banking: Der Armut entgegenwirken Eine Studie im Auftrag der Erste Bank Pressekonferenz 23.April 2012, 10.00Uhr Agnes Streissler Studienautorin Social Banking aus volkswirtschaftlicher

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups. Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015

Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups. Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015 Neue Geschäftsmodelle durch die Kooperation mit Startups Werner Wutscher Wiener Strategieforum 19.05.2015 New Venture Scouting 2015 1 Werner Wutscher Gründer, CEO Startup Investments 2 Agenda Wie Startups

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTE ALS FÜHRUNGSKRAFT LÖSEN

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE KONFLIKTE ALS FÜHRUNGSKRAFT LÖSEN angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE WORUM GEHT ES Konflikte gehören zum Leben. Im Unternehmensalltag werden Führungskräfte (fast) täglich mit unterschiedlichen Konfliktsituationen

Mehr

Management- Handbuch

Management- Handbuch Industriestraße 11-13 65549 Limburg Management- Handbuch ISO 14001 ISO/TS 16949 Managementhandbuch Seite 1 von 6 Einleitung Verantwortungsvolle Unternehmen handeln zukunftsorientiert. Dazu gehören der

Mehr

WIR STEUERN SIE DURCH DIE RISIKEN DER ZUKUNFT!

WIR STEUERN SIE DURCH DIE RISIKEN DER ZUKUNFT! Aon Risk Solutions Austria WE EMPOWER RESULTS WIR STEUERN SIE DURCH DIE RISIKEN DER ZUKUNFT! Risk. Reinsurance. Human Resources. Aon weltweit Aon Ihr Sicherheitsnetz. Wo immer Sie sind oder planen zu sein,

Mehr

Seminar- Anbieter 2016

Seminar- Anbieter 2016 BREAK YOUR LIMITS Entwicklungsprogramm für Advanced Leaders Sie möchten mehr wissen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne. Mag. André Romano andre.romano@hernstein.at t +43/1/514

Mehr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr Lernen und Karriere der Generation Y nur noch mobil und mit sozialen Medien? Werner Bircher, Thomas Jenewein; SAP Education 14.April 2015 SAP Education im Überblick 500,000 100,000 3,000 440 Personen geschult

Mehr

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell zur besten Strategie in der Kundenorientierung. Mit

Mehr

IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel

IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel IAB Brand Buzz powered by BuzzValue Branche: Möbelhandel Wien, 06.August 2012 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2012 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in Kooperation

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Vom Versprechen zur Wirkung

Vom Versprechen zur Wirkung Vom Versprechen zur Wirkung Impact Monitoring Framework für Offene Daten Dr. Marcus M. Dapp Digital Sustainable Commons ETH Zurich Uni Bern OKF Germany 4. OGD DACHLI»openX«, Wien, 2015 06 24 Das Open Data

Mehr

Soziale Sicherung als Aufgabe der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Soziale Sicherung als Aufgabe der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Soziale Sicherung als Aufgabe der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Johanna Knoess, Leiterin GIZ Sektorvorhaben Aufbau und Integration von Systemen der Sozialen Sicherheit Seite 1 Inhalte des Vortrags

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Interkulturelles Lern- und Simulationsspiel

Interkulturelles Lern- und Simulationsspiel Interkulturelles Lern- und Simulationsspiel Spielen ist die einzige Art, richtig verstehen zu lernen. (Frederic Vester) Interkulturelles Lern- und Simulationsspiel Weg von traditionellen Konfliktspielen

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Nutzerfreude im Fokus. Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner

Nutzerfreude im Fokus. Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner Nutzerfreude im Fokus Christian Terhechte, Mediablix IIT GmbH Maria Rauschenberger, MSP Medien Systempartner Gebrauchstauglichkeit = Usability Ausmaß, in dem ein System, ein Produkt oder eine Dienstleistung

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr

young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds

young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds wertvoll FÜhREn Inhalt Zukunft erfolgreich gestalten Keine Generation vorher war mit solch drastischen Veränderungen konfrontiert

Mehr

DB Wesentlichkeitsanalyse 2014

DB Wesentlichkeitsanalyse 2014 DB Wesentlichkeitsanalyse 2014 3. DB Nachhaltigkeitstag Deutsche Bahn AG Dr. Karl-Friedrich Rausch CSO 18.11.2014 Profitabler Marktführer - Initiative Mobilität 4.0 - Abschluss LuFV II - Entwicklung neues

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn und Bundesminister Rudolf Hundstorfer am 28. August 2015 zum Thema "Ökonomisches und soziales Empowerment von gewaltbetroffenen

Mehr

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an?

Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18. Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? Verband der österreichischen Internet-Anbieter, 1090 Wien, Währingerstrasse 3/18 Kia Austria Digital Advertising - Was nehmen Kund/Innen an? 1 Was Sie bei diesem Vortrag erwartet Digital Advertising: Eine

Mehr

Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht

Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht Digitale Transformation mit Dynamics CRM Ein Praxisbericht Fabio Sabatini CRM Erfolg = Benutzerakzeptanz Agenda Einleitung Multidisziplinäre Marktbearbeitung als Herausforderung Managing CRM Expectations

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Der SCHULDENKOFFER VSE Pferdemarkt 5 45127 Essen Telefon: 0 201 / 82726-0 E-Mail: schuldenkoffer@schuldnerhilfe.de www.schuldenkoffer.de VSE die Schuldnerhilfe Verein Schuldnerhilfe Essen e.v. (VSE) Projekt

Mehr

Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen

Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen NACHLESE zur Microsoft Synopsis 2013 Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen SharePoint 2013 und seine Social Features Alegri International Group, 2013 Social Business,

Mehr

Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments?

Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments? Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments? 15. ÖGUT-Themenfrühstück 2009 Dr in. Katharina Sammer Wien, 4. Februar 2009 ÖGUT Österreichische Gesellschaft für Umwelt

Mehr

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden?

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Grundkonzepte der Excellence Dipl. Ing. (FH) Exzellente Organisationen erzielen Dauerhaft herausragende Leistungen, welche die Erwartungen aller ihrer Interessengruppen

Mehr

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien Emotionalisierung von Marken durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien // Stefan Sobczak Geschäftsführer Netshops Commerce GmbH Veranstalter Digital Commerce Day 15 E-Commerce Dozent Leuphana Universität

Mehr

BNE Bundesweite Bildungsnetzwerklandschaft Regionale Plattformen für Bildungsnetzwerke schaffen

BNE Bundesweite Bildungsnetzwerklandschaft Regionale Plattformen für Bildungsnetzwerke schaffen Zukunftslabor Bildungsnetzwerke (Thematisch) in die selbe Richtung denken Für den Antrieb des Netzwerkes sorgen Kickstarts das erleichtert den Start Die Wirksamkeit und Leistung des Netzwerkes im Blick

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungen Methodenblatt Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Zeit Material 30 bis 40 Minuten beiliegende Frage und Auswertungsbögen Vorbereitung Das Satzergänzungs oder Vier Ecken Spiel aus Projekt 01

Mehr

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht FAIRNESS TRANSPARENZ VERTRAUEN Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht Was ist Verbraucherbildung? Ziel von Verbraucherbildung ist es, Themen aus dem Alltag von Schülerinnen und Schülern aufzugreifen

Mehr

Dr. Katharina Ibrahim bfkm fingerhut + seidel Willy-Brandt-Str. 9 06110 Halle/Saale Tel 0345 68 23 90 kontakt@bfkm-halle.de www.bfkm-halle.

Dr. Katharina Ibrahim bfkm fingerhut + seidel Willy-Brandt-Str. 9 06110 Halle/Saale Tel 0345 68 23 90 kontakt@bfkm-halle.de www.bfkm-halle. Dr. Katharina Ibrahim bfkm fingerhut + seidel Willy-Brandt-Str. 9 06110 Halle/Saale Tel 0345 68 23 90 kontakt@bfkm-halle.de www.bfkm-halle.de Ein Espresso aus unseren Erfahrungen Hand aufs Herz: Wie stehen

Mehr

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER

REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY TOP 20 IMMOBILIENMAKLER Wer wir sind. Was wir tun. Was wir bieten. Real Estate Brand Institute Die führende Plattform zur Evaluierung der Positionierung und des Markenwerts

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP STARTUP INTENSIVE

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP STARTUP INTENSIVE angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE ERFOLGREICH FÜHREN IM STARTUP Solution Focused Leadership, die Führungskompetenz der Zukunft, bietet ein neues Führungsverständnis

Mehr

Die App für Ihr erfolgreiches Training! www.edulapp.com

Die App für Ihr erfolgreiches Training! www.edulapp.com Die App für Ihr erfolgreiches Training! www.edulapp.com EduTransparency Lernen Sie Ihre Teilnehmer vorab kennen. EduSustainability Garantieren Sie Ihren Teilnehmern Nachhaltigkeit. EduIntelligence Steigern

Mehr

Betriebsverpflegung und Ernährung

Betriebsverpflegung und Ernährung IN FORM Unternehmens-Check Gesundheit Was beinhaltet Gesundheitsförderung im Betrieb? Welche inhaltlichen Themengebiete gilt es zu beachten? Wie gelingt der Aufbau nachhaltiger und effizienter Gesundheitsmanagementstrukturen?

Mehr

Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Namics.

Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Namics. Intranet. Erfolg. Was die Zukunft bringt. Digital Workplace. Benjamin Hörner. Senior Manager. 21. März 2013 Der digitale Arbeitsplatz. Connect Collaboration Social Networking and instant Collaboration,

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

03.04.2009. Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit von KMUs durch den Einsatz von Lean Management und 6 Sigma. Agenda

03.04.2009. Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit von KMUs durch den Einsatz von Lean Management und 6 Sigma. Agenda Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit von KMUs durch den Einsatz von Lean Management und 6 Sigma Konzept für eine regionale Initiative DI Wolfgang Dietrich 01.04.2009 Agenda Grundsätzliche Idee

Mehr

SENIOR/INNEN BEIM EINSTIEG IN DIE DIGITALE WELT BEGLEITEN. Telfs, 30. September 2015 DI Barbara Amann-Hechenberger

SENIOR/INNEN BEIM EINSTIEG IN DIE DIGITALE WELT BEGLEITEN. Telfs, 30. September 2015 DI Barbara Amann-Hechenberger SENIOR/INNEN BEIM EINSTIEG IN DIE DIGITALE WELT BEGLEITEN Telfs, 30. September 2015 DI Barbara Amann-Hechenberger Das ÖIAT (www.oiat.at) Das Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT)

Mehr

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden

Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Das Wissenstransfer Projekt INGE Innovation in Gemeinden Andrea Gurtner, Alessia Neuroni und Urs Sauter Berner Fachhochschule, Schweiz E-Government-Konferenz, Graz 19./20.6.2012 Agenda Umfeld Gemeinden

Mehr

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken

IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken IAB Brand Buzz by BuzzValue Segment: Online- & Direktbanken Wien, 15. September 2014 Markus Zimmer, Mag.(FH) 2014 BuzzValue Der IAB Brand Buzz Der IAB Brand Buzz ist eine Initiative von IAB Austria in

Mehr

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016:

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: Speziell für Frauen und Männer mit hohem Potenzial für eine Fach- oder Führungskarriere die leistungsstark und karriereorientiert sind die bereit sind in ihre berufliche Zukunft

Mehr

Trainerprofil & Vita

Trainerprofil & Vita Trainerprofil & Vita Wer bin ich? Meine Passion: Führungskräfte, Teams & Organisationen zu unterstützen, erfolgreich zu sein, ihre Ressourcen zu entdecken und optimal zu entfalten. Meine Mission: Menschen

Mehr

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Division of Technology Information and Learning Support Annika, 7 Monate alt Überblick : kurzes Portrait Lehr-

Mehr

Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation

Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation Unternehmerisches Umfeld und Unternehmenspolitik der Stadt Halle Nutzung von Wissenschaft und Technologieinnovation Zusammenfassung der Ergebnisse einer Fachstudie der OECD und Empfehlungen 1 Zum Kontext

Mehr

Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion -Inklusion vor Ortder

Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion -Inklusion vor Ortder Innovationsfond Kulturelle Bildung - Inklusion 1. Treffen der Projekt- und Denkwerkstatt Inklusion hwas verstehen wir unter Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion

Mehr

Diversity als Chance-

Diversity als Chance- 1 Diversity als Chance- Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland Stand: März 2013 2 Die Charta der Vielfalt 2006 initiieren BP, Daimler, Deutsche Bank und Deutsche Telekom mit Unterstützung

Mehr

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Ideenmanagement 2.0 Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Dr. Hermann Löh Senior Consultant +49 176 1043 1353 Hermann.Loeh@bridging-it.de

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media Konzepte für den Mittelstand. Programmbeschreibung

Social Media Konzepte für den Mittelstand. Programmbeschreibung Social Media Konzepte für den Mittelstand Programmbeschreibung Social Media Konzepte Der digitale Wandel hat inzischen esentliche Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft erreicht. Dabei hat sich das Mediennutzungsverhalten

Mehr

Einkommen aufbauen. mit Strategie. auf selbständiger Basis. Dr. Ursula Gerhard

Einkommen aufbauen. mit Strategie. auf selbständiger Basis. Dr. Ursula Gerhard Einkommen aufbauen 2014 mit Strategie Dr. Ursula Gerhard auf selbständiger Basis Einkommen aufbauen mit Strategie Die 5FriendsONLY Strategie (Nebenjob auf selbständiger Basis) Ganz herzlich willkommen

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

CEE Jugend optimistisch und flexibel

CEE Jugend optimistisch und flexibel CEE Jugend optimistisch und flexibel Bank Austria präsentiert ihr erstes CEE Jugend Stimmungsbarometer Ralph Müller, Bank Austria Vorstand für Geschäfts- und Privatkunden Martin Mayr, stv. Leiter Market

Mehr

Vorsorgeverhalten allgemein. GfK September 2015 261.453 Steuerreform 2015

Vorsorgeverhalten allgemein. GfK September 2015 261.453 Steuerreform 2015 Vorsorgeverhalten allgemein GfK September 2015 21.5 Steuerreform 2015 8% der Österreicher halten das Thema Vorsorge für sehr oder eher wichtig. 2015 201 sehr wichtig (1) 9 eher wichtig (2) 9 7 weder noch

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung und Technologie

Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung und Technologie Veranstaltungsreihe Im Fokus: Karriere Im Fokus: Karriere - Networking mit Maß und Ziel in Forschung und Technologie Wie Sie Ihre Netzwerke effizient gestalten, an Ihre realen Karrierebedürfnisse anpassen

Mehr

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN

WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN WIE CONTENTSTRATEGIEN MARKEN UND MEDIEN VERÄNDERN CHANGE: WIR SIND AUF DEM WEG 4 Herausforderungen, die Marken und Medien nachhaltig verändern werden WERBUNG IST TOT. ES LEBE DER CONTENT. Billions Global

Mehr

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN

BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BEST PRACTICE DIGITALISIERUNG NUTZEN TECHNOLOGISCHER INNOVATIONEN AUF DEM WEG ZUM DIGITAL(ER)EN UNTERNEHMEN BITMARCK Kundentag, Essen 4. November 2015 Martin C. Neuenhahn, Business Consultant 2015 Software

Mehr

Social Business What is it?

Social Business What is it? Social Business What is it? Stop reinventing the wheel Tomi Bohnenblust, @tomibohnenblust 11. September 2013 Social Business bringt Mehrwert in drei Disziplinen Public 1 Kommunikation & Zusammenarbeit

Mehr

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis DI Helmut Mader Country Manager AT/DE Netconomy GmbH Graz Wien Zürich NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, A-8010 Graz

Mehr

Entwurf der Konzeptstudie zum Thema: Wirtschaftspolitische Chancen und Perspektiven sozialer Innovation in Österreich

Entwurf der Konzeptstudie zum Thema: Wirtschaftspolitische Chancen und Perspektiven sozialer Innovation in Österreich In Kooperation mit: Entwurf der Konzeptstudie zum Thema: Wirtschaftspolitische Chancen und Perspektiven sozialer Innovation in Österreich 19. Oktober 2011, 11:00 12:00 Uhr PÖCHHACKER Innovation Consulting

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Altruja GmbH I Landsberger Str. 183 I 80687 München I E-Mail: info@altruja.de I Tel.: +49 (0)89 700 9619 0 Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Bildquelle: http://www.istockphoto.com Studie Bundestagswahlkampf

Mehr

DAS BETRIEBS- SYSTEM FÜR UNTERNEHMEN

DAS BETRIEBS- SYSTEM FÜR UNTERNEHMEN DAS BETRIEBS- SYSTEM FÜR UNTERNEHMEN Hermann Arnold Mitgründer, Chairman, Ermutiger @ Haufe-umantis AG 11. Ostschweizer Personaltag 24. Juni 2015 HERMANN ARNOLD Mitgründer, Chairman, Ermutiger @ Haufe-umantis

Mehr

BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES

BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES Das Unternehmen Das Unternehmen Vorwerk: seit seiner Gründung 1883 ein Familienunternehmen Geschäftsvolumen 2013: 3,1 Milliarden

Mehr

Learning as a Service

Learning as a Service Learning as a Service Intelligente Einbettung von Mikrolernmodulen in SaaS-Unternehmenssoftware Vortrag auf dem 1. Kongress der Integrata-Stiftung 14. Oktober 2010, Karlsruhe Mainzer Straße 23 Tel.: +49

Mehr

FAB Führungsstil-Analyse und Beratung. LSAC Leadership Analysis and Coaching. sind wir bereit für Leadership und Kooperation. Erst wenn wir selbst

FAB Führungsstil-Analyse und Beratung. LSAC Leadership Analysis and Coaching. sind wir bereit für Leadership und Kooperation. Erst wenn wir selbst wie es sein könnte. Erst wenn wir selbst unser Potenzial entdecken sind wir bereit für Leadership und Kooperation ist noch nichts jeder Entwicklung FAB Führungsstil-Analyse und Beratung Am Anfang LSAC

Mehr

Präsentation und Verteidigung der Master-Thesis an der Hochschule Liechtenstein

Präsentation und Verteidigung der Master-Thesis an der Hochschule Liechtenstein Präsentation und Verteidigung der Master-Thesis an der Hochschule Liechtenstein GIPS Compliance Ein Wettbewerbsvorteil für den Private Banking Sektor in Liechtenstein Eine Marktstudie zur Untersuchung

Mehr

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN ZIELE Errichtung einer Plattform zum Ziele der Zusammenarbeit von Experten und Organisationen aus Spanien und Österreich, sowie aus anderen Ländern,

Mehr

CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt. Deutsche Messe AG Hannover

CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt. Deutsche Messe AG Hannover CeBIT 2005: Lösungen für die digitale Arbeitsund Lebenswelt 1 >> In Zukunft werden wir anders einkaufen, anders verkaufen, anders arbeiten und anders leben. CeBIT 2005: Lösungen für für die die digitale

Mehr

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design 12. Juni 2014 I Leipzig unternehmenserfolg durch design CREATE INNOVATION UNTERNEHMENSERFOLG DURCH DESIGN Die Bedingungen für Innovationen in Deutschland sind gut aber wie lassen sich neue Ideen in wirklich

Mehr

Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter. München 2016 2016 MarkoPrislin Consulting streng vertraulich

Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter. München 2016 2016 MarkoPrislin Consulting streng vertraulich Kundenzentrierte Geschäftsstrategien fu r das digitale Zeitalter München 2016 Ausgangssituation 2 3 Ausgangssituation Kundenbeziehung: große Diskrepanz zwischen Innen- und Aussensicht 90% 80% aller Kunden

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

NPO-Kongress: Was muss sich ändern? - Organisationen mutig gestalten und aktiv managen

NPO-Kongress: Was muss sich ändern? - Organisationen mutig gestalten und aktiv managen Veröffentlichung: 12.04.2016 07:00 Digitalisierung: Wunschtraum oder Albtraum? 23. NPO-Kongress am 19. und 20. Oktober 2016 im Schloß Schönbrunn Veröffentlichung: 23.02.2016 10:00 Sehr gesucht: Data Scientists

Mehr

Movements in the Digital World

Movements in the Digital World ICJ TV Movements in the Digital World Sehen und gesehen werden! Aufmerksamkeit und Wahrnehmung zu erregen, wird in der heutigen Zeit immer schwieriger. Digitales und virales Marketing in Social Media sind

Mehr

Session I: Kooperation konkret Rahmenbedingungen, Instrumente & Modelle

Session I: Kooperation konkret Rahmenbedingungen, Instrumente & Modelle 1 Session I: Kooperation konkret Rahmenbedingungen, Instrumente & Modelle Tagung Jugendarbeit macht Schule, 20.5.2014, 14:30-16:30, FH Campus Wien, 1100 Wien Leitfragen: Welche Beispiele von Kooperationen

Mehr