Gabler Lexikon Corporate Finance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gabler Lexikon Corporate Finance"

Transkript

1 Wolfgang Breuer Thilo Schweizer Claudia Breuer (Hrsg.) Gabler Lexikon Corporate Finance 2., vollständig überarbeitete Auflage GABLER

2 Autoren Hochschule der Sparkassen -Finanzgruppe University of Applied Sciences, Bonn Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbes. Versicherungswirtschaft Simrockstraße Bonn Telefon (0228) Telefax(0228) Prof. Claudia Breuer Geboren 1966; Ausbildung zur Versicherungskauffrau; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für ABWL und Betriebswirtschaftliche Finanzierungslehre (Prof h.c. Herbert Hax) und Promotion (Doktorvater Prof. Dieter Farny) an der Universität Köln; Referentin Deutscher Sparkassen- und Giroverband in Bonn; seit 2004 Professorin an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe. Interessengebiete: Neue Institutionenökonomik, Risikomanagement in Versicherungsunternehmen, Finanzierung mittelständischer Unternehmen. Sachgebiete: 1 Leasing (45 Stichwörter) 2 Liquiditätsmanagement (63 Stichwörter) Univ.-Prof. Wolfgang Breuer RWTH Aachen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Finanzwirtschaft Templergraben Aachen s Telefon (0241) Telefax(0241) Geboren 1966; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Siegen und Köln; ein Jahr Unternehmensberater bei McKinsey & Co., Inc.; Promotion und Habilitation in Köln; Direktor der Betriebswirtschaftlichen Abteilung I an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; seit 2000 Inhaber des oben genanntenlehrstuhls. Risiko-, Portfolio- und Internationales Finanzmanagement. Sachgebiete: 1 Dividendenpolitik (62 Stichwörter) 2 Innovative Finanzierungsformen (330 Stichwörter) 3 Internationales Finanzmanagement (232 Stichwörter) 4 Theorie der Unternehmensfinanzierung (157 Stichwörter) Commerzbank AG RolfCrux Mainzer Landstraße Frankfurt a.m. Telefon (069) Telefax(069) rolf.cruxcccommcrzbank.com Geboren 1957; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln und Tokio; Deutsche Bank AG: Assistant Vice President, Corporate Finance Division, Asia Team; Chief Representative, Deutsche Bank Capital Markets (Asia), Repräsentanz Seoul; Direktor Mittel- und Osteuropa, Corporate Finance Division, Frankfurt; Direktor, Credit Risk Management für das Handelszentrum Frankfurt; seit 2001 Commerzbank, Frankfurt, zunächst Head Corporate Bond Origination Debt Capital Markets, seit 2007 Corporate Finance Advisory, Managing Director. Anleihefinanzierung (217 Stichwörter)

3 Autorenverzeichnis VIII Norbert Frei Univ.-Prof. Robert M. Gillenkirch AmpegaGerling Investment GmbH Charles-de-Gaulle-Platz Köln. Telefon (0221) Telefax (0221) Geboren 1962; Ausbildung zum Bankkaufmann; Sparkassenbetriebswirt; DVFA-Investmentanalyst; Wertpapierberater und Finanzanalyst Stadtsparkasse Köln; Senior Portfolio Manager, Gerling Gesellschaft für Vermögens Management mbh, Köln; seit 2006 Senior Portfolio Manager, AmpegaGerling Investment GmbH, Köln. Finanzintermediäre (77 Stichwörter) Frank Gehrmann Universität Osnabrück Heinrich W. Risken Stiftungslehrstuhl für Unternehmensführung und Unternehmensrechnung Rolandstraße Osnabrück Telefon (0541) Telefax (0541) Geboren 1967;Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt und Southampton (GB); Kurze Tätigkeit als Berater im Bereich Finanzmanagement; Promotion und Habilitation an der Iohann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzcontrolling an der Universität Göttingen, seit 2008 in Osnabrück. Interessengebiete: Wertorientierte Unternehmensführung, Gestaltung von Anreizsystemen, Behavioral Management Accounting. Wertorientierte Unternehmensführung (166 Stichwörter) Mitautor: Univ.-Prof. Louis J.Velthuis Stephan Göckeler Deutsche Bank AG An den Dominikanern Köln. Telefon (0221) Telefax (02 21) Geboren 1963; Ausbildung zum Bankkaufmann Commerzbank AG; Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität zu Köln; 1992Traineeprogramm Deutsche Bank AG, Frankfurt; Firmenkundenbetreuung Deutsche Bank AG, Köln/ Siegen; 1996 Deutsche Bank AG, Zentrale Frankfurt, Assistententätigkeit Stabsabteilung Firmen und Körperschaften; Corporate and Investment Bank, Relationship Management Germany, Großkunden/Konzerne; seit 2011 Leiter Öffentlicher Sektor & Institutionen Region Köln/Bonn. Interessengebiete: Internationales Finanzmanagement, Marktforschung & Marketing. Rating (37 Stichwörter) FLICK GOCKE SCHAUMBURG Johanna-Kinkel-Straße Bonn s Telefon (0228) o. Telefax (0228) Geboren 1965; Rechtsanwalt, Attorneyat Law (Ca., USA) Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Heidelberg; Promotion in Heidelberg; Hengeler Mueller Weitzel Wirtz, Düsseldorfund New York; Morrison & Foerster LLp,San Francisco und Palo Alto; seit 1997 bei Flick Gocke Schaumburg, Partner seit Beratungsschwerpunkte. Gesellschaftsrecht, Umwandlungsrecht, Unternehmenstransaktionen (M&A), Private Equity, Privatisierungen, Kapitalmarktrecht. Umwandlungsrecht- und Umwandlungssteuerrecht (165 Stichwörter)

4 IX Autorenverzeichnis Univ.-Prof. Mare Gürtler Univ.-Prof. habil. Thomas Hering TU Braunschweig Institut für Finanzwirtschaft Abt-Ierusalem-Str, Braunschweig s Telefon (0531) Telefax (0531) Geboren 1967; Studium der Mathematik in Köln; ein Jahr Risiko-Controller bei der Nordstern Colonia, Promotion in Bonn: Habilitation in Aachen; seit 2002 Direktor des oben genannten Instituts. Interessengebiete: Risiko-, Portfolio- und Internationales Finanzmanagement. Risikomanagement (138 Stichwörter) RAProf. Marwan Hamdan Fern-Universität Hagen. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Universitätsstraße Hagen (Westf.) Telefon/Telefax (02331) / Geboren 1967; Studium der Betriebswirtschaftslehre und Promotion in Münster; Habilitation und Lehrstuhlvertreter in Greifswald; Gastprofessor in Ioensuu (Finnland); seit 2000 Inhaber des oben genannten Lehrstuhls. Interessengebiete: Investitions- und Finanzierungstheorie, Untemehmensbewertung, Unternehmensplanung und -steuerung, Unternehmensgründung und -nachfolge, Produktion, Rechnungswesen, Betriebswirtschaftslehre der Gemeinden. Gründungs- und Frühphasenfinanzierung (92 Stichwörter) Mitautor: PD Aurelio J. F.Vincenti Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences, Bonn Professur für Versicherungsrecht, Wirtschaftsrecht und Bürgerliches Recht Simrockstraße Bonn Telefon (0228) Telefax (0228) Geboren 1973; Studium des deutschen, französischen und europäischen Rechts; Promotion an der Universität des Saarlandes; Referendariat in Saarbrücken/Paris; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie (Prof. h.c. Helmut Rüßmann), 2004 Zulassung zur Rechtsanwaltschaft; Rechtsanwalt in einer Wirtschaftskanzlei; seit 2001 Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten; seit 2009 Professor an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe. Interessengebiete: Handels- und Gesellschaftsrecht, Unternehmensnachfolge, Versicherungsrecht. Gesellschaftsrecht und Unternehmensfinanzierung (54 Stichwörter) Prof. Reinhard Heyd Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nurtingen Geislingen Studiengang Betriebswirtschaft Parkstraße Geislingen s Telefon (07331) Telefax (07331) reinhard.heydeahfwu.de Geboren 1956; Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim; 1982 Promotion an der Universität Stuttgart zum rer. po!.;seit 1983 Geschäftsfiihrer eines Großhandelsunternehmens; 1995 Berufung zum Professor fiir Rechnungswesen und Controlling an der Berufsakademie Heidenheim; 1996 Berufungzum Professor fiir Handelsbetriebslehre insbesondere Rechnungswesen und Controlling an der Berufsakademie Stuttgart; seit 1999 Honorarprofessor an der Universität Ulrn, seit 2001 Professor fiir Rechnungswesen/Controlling an der Hochschule fiir Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Interessengebiete: Internationale Rechnungslegung, Bilanzmanagement. Konzernrechnungswesen. Rechnungslegung (288 Stichwörter)

5 Autorenverzeichnis x Stephan Kloock lutz Robert Krämer WestLBAG Herzogstr Düsseldorf» Telefon (0221) Telefax (0221) Geboren 1965; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bonn und Köln; verschiedene Stationen im Risikomanagement in der WestLB AG im In- und Ausland. Derzeit Geschäftsbereichsleiter der Bereiche Credit & Group Risk Control und Market Risk Management mit direkter Berichtslinie an den ChiefRisk Officer im Vorstand der Bank. Interessengebiete: Internationale Strukturierte Finanzierungsprodukte, Risikocontrolling, ICAAP. Projektfinanzierung (59 Stichwörter) Marcus Kramer White & Case LLP Bockenheimer Landstraße Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1961; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Rechtswissenschaften in Münster und München und Promotion in München; 1992 Eintritt in den Konzernstab Recht der Dresdner Bank AG in Frankfurt als Assistent des Chefsyndikus; Syndikus im Konzernstab Recht der Dresdner Bank AG; bei Freshfields Bruckhaus Deringer, seit 2000 als Partner; seit 2007 als Partner bei White & CaseLLP. Arbeitsgebiete: Aktien- und Kapitalmarktrecht, Derivate. Public M&A (127 Stichwörter) Mitautor: RA Matthias Kiesewetter Prof. Susanne Kruse BayernLB Brienner Straße München. Telefon (089) Telefax (089) Geboren 1963; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Wirtschaftswissenschaften in Essen; Account Manager bei der Schweizerischen Kreditanstalt (Deutschland) AG; Credit Analyst bei der Credit Suisse Finaneial Products in London; in unterschiedlichen Credit Risk Management-Funktionen bei der Deutschen Bank in London, New York und Frankfurt; ChiefCredit Risk Offleer bei der WestLB in Düsseldorf; ChiefRisk Officer der Mittelstandsbank der Commerzbank AG in Frankfurt; seit Mai 2010 Mitglied des Vorstands und Chief Risk Officer bei der BayernLB in Münehen. Interessengebiete: Risikomanagement und Regulierung. Kreditfinanzierung (195 Stichwörter) Mitautor: Björn Schumacher Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Seiences, Bonn Professur für Derivative Finanzinstrumente und Quantitative Methoden Simrockstraße Bonn s Telefon (0228) Telefax (0228) Geboren 1970; Studium der Mathematik mit Wahlpflichtfach Betriebswirtschaftslehre in Mannheim und an der University of Sussex in Brighton, England; Mitarbeiterin im Risikocontrolling der Pfandbriefbank International S.A. in Luxemburg; wissenschaftliche Angestellte in der Abteilung Finanzmathematik am Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern; seit 2005 Professorin an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe. Interessengebiete: Bewertung und Risikoanalyse derivativer Finanzinstrumente, strukturierte Finanzprodukte, makroindexierte Finanzprodukte, Einsatz von Derivaten im Treasury Management. Derivate (153 Stichwörter)

6 XI Autorenverzeichnis Michael Müller Univ.-Prof. Peter Nippel Haubrok Investor Relations GmbH & Co. KG Landshuter Allee München. Telefon (089) Telefax (089) Geboren 1968; Bankkaufmann, Studium der Volkswirtschaftslehre, Management Coach; Pressesprecher Arbeitgeberverbände Bochum und Westfalen; seit 1999 Haubrok Investor Relations, seit 2001 als Direktor. Tätigkeitsfelder: Beratung für Investor Relations und Finanzkommunikation, Public Relations, Hauptversammlungsorganisation. Investor Relations (29 Stichwörter) Mitautorin: Simone Cujai Univ.-Prof. WernerNeus Christan-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft Olshausenstr Kiel. Telefon (0431) Telefax (0431) peter.rnppelesbwl.unt-kiel.de Geboren 1963; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Trier und Köln; Promotion und Habilitation in Köln; nach Lehrstuhlvertretung an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn seit 1997 Professor und Direktor am Institut für Betriebswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Inhaber des 0 ben genannten Lehrstuhls. Unternehmensbewertung, Kreditfinanzierung und Kreditmärkte. Corporate Governance (122 Stichwörter) Mitautor: Torge Fröhlich Daniel Reichert-Facilides Eberhard-Karls-Universität Tübingen» Abteilung Betriebswirtschaftslehre I: Bankwirtschaft Mohlstraße Tübingen Telefon (07071) Telefax (07071) Geboren 1959; Studium der Betriebswirtschaftslehre, Promotion und Habilitation in Köln; seit 1994 Leiter der oben genannten Abteilung. Interessengebiete: Finanzintermediation, Institutionenökonomik, Vertragstheorie. Portefeuille- und Kapitalmarkttheorie (185 Stichwörter) Mitautoren:Chris Hoffmann, Florian Niederstätter Freshfields Bruckhaus Deringer LLP Bockenheimer Anlage Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1965; Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg. München, Paris und New York; 1994 Zulassung als Rechtsanwalt; 1999 Zulassung als Attorney-at-law (New York); seit 1994 Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Bruckhaus Westrick Stegemann in Berlin, Frankfurt a. M. und New York, seit 2002 Partner bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in der Praxisgruppe Bank- und Finanzrecht. Tiitigkeitsschwerpunkte: Projektfinanzierung. Insolvenzrecht, Prozessführung. Insolvenz (65 Stichwörter)

7 Autorenverzeichnis XII Hanns-Achim Schäcker Thomas Schmuck HSBC Taunusanlage 1 (Skyper) Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1965; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth: Promotion; Paribas Corporate Finance, London; Equity Capital Markets, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Frankfurt; Head ofequitycapital Markets Germany, Credit Suisse, Frankfurt; seit 2009 Head of Equity Capital Markets Germany, HSBC, Frankfurt. Interessengebiete: Empirische Kapitalmarktforschung. Hybride Finanzierungsformen (121 Stichwörter) Mitautoren:Cord Kunze, Ingo Nolden, Thomas Wohlgefahrt Martin Schiessl Dewey & LeBoeuf LLP Taunusanlage Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) thornas.schmuckredl.com Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaften in Passau, Göttingen,Genf, Hamburg und Washington D.C.; Referendariat und Promotion in Hamburg; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck- Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; seit 1994als Rechtsanwalt tätig; seit 2000 als Partner zunächstvon Freshfields Bruckhaus Deringer und seit 2007 von Dewey & LeBoeufLLP in Frankfurt a. M. Private M&A (156 Stichwörter) Mitautor: Ralf Steffen Schmitt Hansjörg Schnabel Freshfields Bruckhaus Deringer LLP BockenheimerAnlage Frankfurta. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1965; Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, seit 1995 tätig in der (heutigen) International Tax Group der internationalen wirtschaftsberatenden Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, seit 2001 als Partner. Schwerpunkte: Steuerrechtliche Beratung bei nationalen und internationalen Unternehmenstransaktionen, Finanzierungen, Umstrukturierungen und Betriebsprüfungen von Unternehmen mit internationalen Bezügen. Steuerpolitik (81 Stichwörter) Equita Management GmbH Am Pilgerrain 15 -Tnge Quandt Haus Bad Homburgv.d.H. Telefon (06172) Telefax (06172) Geboren 1965;Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre in Köln; Projektmanager bei Deutsche Beteiligungsgesellschaft, Frankfurt a.m.; 1998 Promotion in Köln; Investment Manager bei Bridgepoint Capital, Düsseldorf/London; Investment Director bei Legal & General Ventures, Frankfurt a.m.llondon; seit 2003 bei Equita Management GmbH, Bad Homburgv.d.H., seit 2005 als Geschäftsführer. Interessengebiete: Finanzierungs- und Agencytheorie mit Schwerpunkt in den Bereichen Unternehmensbeteiligung und fremdfinanzierte Unternehmenskäufe. Private Equity (61 Stichwörter)

8 XIII Autorenverzeichnis Univ.-Prof. Frank Schuhmacher Univ.-Prof. Bernhard Schwetzler.J Universität Leipzig. Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzierung und Investition Grimmaisehe Straße Leipzig. Telefon (0341) Geboren 1968;Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn, Promotion im Rahmen des European Doctoral Program in Tel Aviv und Bonn, Habilitation in Aachen; seit 2004 Universitätsprofessor am oben genannten Lehrstuhl. Risiko-, Portfoliomanagement. Investitionsrechnung und Finanzmathematik (138 Stichwörter) Thilo Schweizer HHL Leipzig Graduate School of Management. Lehrstuhl für Finanzmanagement und Banken Iahnallee Leipzig. Telefon (034I) Telefax (0341) Geboren 1958;Studium der Betriebswirtschaftslehre in Regensburg. Promotion und Habilitation in Regensburg; seit 1995 Inhaber des oben genannten Lehrstuhls Ruf an die Katholische Universität Eichstätt -Ingolstadt (abgelehnt). Interessengebiete: Mergers & Acquisitions, Unternehmensbewertung, Corporate Finance. Unternehmensbewertung (82 Stichwörter) Prof. Udo Terstege Commerzbank AG Mainzer Landstraße Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1966;Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre und Promotion an der Universität zu Köln; Assistent des Vorsitzenden des Vorstandes der Stadtsparkasse Köln; Projektleiter, Corporate Finance, Stadtsparkasse Köln; seit 2001 CommerzbankAG, Frankfurt a. M., Equity Capital Markets, seit 2010 Client Relationship Management ÖffentlicheHand. Empirische Kapitalmarktforschung. Aktienfinanzierung (147 Stichwörter) TFH Georg Agricola Bochum Lehrstuhl für Technische Betriebswirtschaft Herner Straße Bochum Telefon (0234) Telefax(0234) Geboren 1960;Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Dortmund; Tätigkeit am Lehrstuhl für Bank- und Finanzwirtschaft der FernUniversität in Hagen; zwischenzeitlich mehrjährigetätigkeit als Geschäftsführer eines Finanzdienstieistungsuntemehrnens, Promotion 1994 und Habilitation 2000 an der Fern Universität in Hagen; seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Technische Betriebswirtschaft an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum. insbes. bei unvollkommenen Märkten. Sekundärmärkte (200 Stichwörter) Mitautorin: PD Karin Niehoff

9 Autorenverzeichnis XIV Christoph Trapp Jochen Wilkens Commerzbank AG Kaiserstraße Frankfurta. M. Telefon (069) Telefax (069) Geboren 1957; Jurastudium und Referendariat in Freiburg. Bonn und Hamburg; Traineeprogramm Deutsche Bank; Rechtsanwalt bei Feddersen, Laule, Frankfurt a. M.; seit 1991 Syndikusanwalt bei der Commerzbank AG, ab 2002 als Fachbereichsleiter Untemehmensrecht, seit 2009 als Bereichsleiter Unternehmens- undaufsichtsrecht, verantwortlich für Gesellschafts- und Bankaufsichtsrecht, insbesondere rechtliche Begleitung der M&A-Tätigkeit, des IPO-Geschäfts und von Kapitalmaßnahmen der Commerzbank AG. Aktien- und Kapitalmarktrecht (I09 Stichwörter) Freshfields Bruckhaus Deringer LLP Bockenheimer Anlage Frankfurt a. M. Telefon (069) Telefax (069) E-Mai!: Geboren 1972; Studium der Rechtswissenschaftenan der Universität zu Köln; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bankrecht der Universität zu Köln; 2003 LL.M.Studiengang Banking and Financial Law an der Boston University (Mass.lUSA); seit 2004 bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP im Bereich des Restrukturierungsund Insolvenzrechts tätig, Partner seit Tätigkeitschwerpunkte: Beratungvon Unternehmen, Investoren und Banken bei komplexen, häufig grenzüberschreitenden Unternehmensinsolvenzen und -restrukturierungen. Sanierung (39 Stichwörter)

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni WS 2015 (Stand: 29.09.2015) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Autorenverzeichnis. Rechtsanwalt, Stelly. Chefsyndicus, Hypo-Vereinsbank, Am Tucherpark 16, 80538 Mlinchen, Helmut.Bruchner@hypovereinsbank.

Autorenverzeichnis. Rechtsanwalt, Stelly. Chefsyndicus, Hypo-Vereinsbank, Am Tucherpark 16, 80538 Mlinchen, Helmut.Bruchner@hypovereinsbank. PROF. DR. PETER BEHRENS Stellvertretender Geschaftsfiihrer am Seminar fur Auslandisches und Internationales Privat- und Prozessrecht, Universitiit Hamburg, Edmund-Siemers Aile 1,20146 Hamburg, p-behrens@jura.uni-hamburg.de

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

Institut für Rechnungs- und Prüfungswesen Professur für Finanzcontrolling Prof. Dr. Robert Gillenkirch. Finanzcontrolling. im Diplom-Hauptstudium

Institut für Rechnungs- und Prüfungswesen Professur für Finanzcontrolling Prof. Dr. Robert Gillenkirch. Finanzcontrolling. im Diplom-Hauptstudium Institut für Rechnungs- und Prüfungswesen Professur für Finanzcontrolling Prof. Dr. Robert Gillenkirch Finanzcontrolling im Diplom-Hauptstudium Gillenkirch Finanzcontrolling 1 Einordnung Finanzcontrolling

Mehr

FALK & Co Risk Advisory GmbH Ihr Partner für Optimierungs- und Restrukturierungsprozesse

FALK & Co Risk Advisory GmbH Ihr Partner für Optimierungs- und Restrukturierungsprozesse FALK & Co Risk Advisory GmbH Ihr Partner für Optimierungs- und Restrukturierungsprozesse FALK & Co Risk Advisory GmbH Seite 1 Ein Team von erfahrenen Partnern und Experten, die Optimierungen und Restrukturierungen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 Rautner Huber Rechtsanwälte OG Schulerstraße 7, A-1010 Wien office@rautnerhuber.com T + 43 1 361 1361 F + 43 1 361 1361-99 Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 WILLKOMMEN BEI

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum/zur. Betriebswirt/in (VWA) 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013

Berufsbegleitendes Studium zum/zur. Betriebswirt/in (VWA) 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013 Berufsbegleitendes Studium zum/zur Betriebswirt/in (VWA) oder Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) Teilanstalt Kaiserslautern Vorlesungsverzeichnis 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013 Seite

Mehr

VGF Kompetenztag Fremdfinanzierung

VGF Kompetenztag Fremdfinanzierung VGF Kompetenztag Fremdfinanzierung Kreditklemme?! Fremdfinanzierung und bankunabhängige Finanzierung in Zeiten der Krise Donnerstag, den 3. September 2009 im Melia Hotel Berlin Friedrichstrasse 103, 10117

Mehr

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1 PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN Seite 1 BETEILIGTE EINER TRANSAKTION M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Verkäufer Käufer M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Zielgesellschaft

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht Keine Angst vor der BaFin: Aktuelles aus dem Bereich Finanz-, Prospekt- und Leasingaufsicht bei geschlossenen Fonds Donnerstag, den 05. November 2009 im Melia Hotel

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten:

stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten: stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten: Dr. Gerrit Fey DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Geboren 1972. Studium

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Schwerpunkt Finance & Insurance

Schwerpunkt Finance & Insurance Schwerpunkt Finance & Insurance Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement Entrepreneurial Finance Rechnungswesen und Prüfungswesen Wirtschaftprivatrecht Empirische Wirkungslehre

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: März 2015 Fachliche Leitung:

Mehr

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C.

KIRKLAND & ELLIS INTERNATIONAL LLP. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Karriere CHICAGO HONG KONG LONDON LOS ANGELES MUNICH NEW YORK PALO ALTO SAN FRANCISCO SHANGHAI WASHINGTON, D.C. Maximilianhöfe in München 2 Über Kirkland & Ellis Named to the Transatlantic Elite The Lawyer,

Mehr

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Zusammenfassung der Erfahrungen und Tätigkeiten Vorsitzender / Mitglied von Geschäftsführungen verschiedener Unternehmen der Dienstleistungs- und Automobilindustrie in Europa,

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG DER SKW STAHL-METALLURGIE HOLDING AG 2011

HAUPTVERSAMMLUNG DER SKW STAHL-METALLURGIE HOLDING AG 2011 Neuwahl des Aufsichtsrats Hauptversammlung Kurzlebensläufe der Kandidaten Mit Veröffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger vom 27. April hat der Aufsichtsrat der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG (

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Viele Wege führen zum Ziel. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ist normalerweise der erste Schritt für alle, die den Beruf des Wirtschaftsprüfers anstreben.

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management

Die Master-Programme. an der Frankfurt School of Finance & Management Die -Programme an der Frankfurt School Finance & Management Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme & Services Forschung Internationale Beratung

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) BWL (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2014... 2 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Lage und Verteilung

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2014 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... I Grundlegender Masterbereich (gültig ab Jahrgang 2012)... 1 Advanced Topics of Health

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53 Inhaltsverzeichnis Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1 Shared IT-Services im Kontinuum der Eigen- und Fremderstellung 3 CARSTEN VON GLAHN und FRANK KEUPER (Siemens AG, Siemens IT Solutions

Mehr

Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku

Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku Wien: Zoznam vysokých škôl a univerzít spolu s internetovými odkazmi Universität Wien /www.univie.ac.at/ Medizinische Universität Wien /www.meduniwien.ac.at/

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Universität Hohenheim

Universität Hohenheim Universität Hohenheim Universität besteht aus drei Fakultäten mit knapp 10.000 Studierenden. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät: 40 Professuren und ca. 5.000 Studierende Das Hohenheimer-Modell

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg Tax Master Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg 1. Steuerinteressierte Masterstudenten können sich während Ihres Studiums auf Lerninhalte konzentrieren, die für die Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen (LL.B.)

Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen (LL.B.) Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen () Bachelor of Laws Es besteht die Möglichkeit als juristische Grundausbildung einen Bachelor of Laws, kurz (Legum

Mehr

BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management

BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management BWL-Spezialisierung: Financial Economics & Risk Management Professur: Adam-Müller Kurzcharakterisierung und Einordnung: Die BWL-Spezialisierung Financial Economics and Risk Management ist eine der beiden

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen Gründungsradar Rankingergebnisse gesamt große n Top 25 Prozent: n mit Vorbildcharakter Gesamt Erzielte Hochschulinformationen Regionales Umfeld Baustein 1 2 3 4 Studierende EXIST- Förderphase Patente FuE

Mehr

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Prof. Dr. Carsten Peuckert Major Finance - Übersicht 1. Wieso Major Finance? 2. Inhalte 3. Lehrkonzeption 4. Neu: Vertiefungsrichtung Banking & Finance 5.

Mehr

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jürgen Appelrath Jahrgang: 1952 Wohnort: Oldenburg Universitätsprofessor für Informatik an der Universität Oldenburg

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

Agenda. 1. Die Universität Hohenheim. 2. Idee und Studienschwerpunkte. 3. Programmpartner. 4. Programmprofil und -aufbau

Agenda. 1. Die Universität Hohenheim. 2. Idee und Studienschwerpunkte. 3. Programmpartner. 4. Programmprofil und -aufbau Agenda 1. Die Universität Hohenheim 2. Idee und Studienschwerpunkte 3. Programmpartner 4. Programmprofil und -aufbau 5. Studiengangsleiter und Dozenten 6. Fragen und Diskussion Universität Hohenheim Universität

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie Unternehmensprofil Unser Beirat Die Clockwise Consulting GmbH wurde 2013 und 2014 als eine der besten Mittelstandsberatungen in Deutschland mit dem TOP CONSULTANT-Preis ausgezeichnet. Clockwise Consulting

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

LL-JurGAP ÖR 8/12 - Zugenähter Mund = konkludente Meinungsäußerung Extremschweigedemo

LL-JurGAP ÖR 8/12 - Zugenähter Mund = konkludente Meinungsäußerung Extremschweigedemo Karriere-Newsletter hemmer.club-news Mit wichtigen Gerichtsentscheidungen Liebe hemmer.club-mitglieder, auch im neuen Jahr unterstützt Sie der hemmer.club- Newsletter mit wichtigen Gerichtsentscheidungen,

Mehr

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!?

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!? Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Peter Lorson Bankrechtsabend: Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: Juli 2014 Fachliche Leitung:

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in Dr. jur. Hans-Gerd von Dücker 69115 Heidelberg, den 17.1.05 Kurfürstenanlage 5 Präsident des Landgerichts Heidelberg Tel. 06221/591220 Fax 06221/592239 e-mail: vonduecker@lg heidelberg.justiz.bwl.de V

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Executive Master of Insurance

Executive Master of Insurance Executive Master of Insurance Berufsbegleitender Studiengang der Ludwig-Maximilians-Universität München Stand: März 2015 Charakteristika des Studiengangs Charakteristika des Master-Studiengangs - Berufsbegleitender

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015)

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

Vertiefung Accounting, Finance, Taxation

Vertiefung Accounting, Finance, Taxation Institut für Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung IUFB Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Frank Schuhmacher IUFB Master BWL Vertiefung Accounting, Finance, Taxation 1 Institut für Unternehmensrechnung,

Mehr